Sie sind auf Seite 1von 117

PAUL PAREY ZEITSCHRIFTENVERLAG Gewinner- und Verliererarten Apportausbildung mit „Clicker“ Rohwildbret-Rezepte Renz Waller – Görings Falkner 8 x 42er

er – Görings Falkner 8 x 42er Fernglasvergleich WILD UND HUND 14/2017


Deutschland: € 5,20 · Österreich: € 5,80 · Schweiz: CHF 10,20 · BeNeLux: € 6,10­­· Frankreich: € 6,60 · Italien: € 6,60­­· Ungarn: FT 2 000,00­­· 7329 14
      20. Juli 17

WASCHBÄR-LOCKJAGD

wer verliert?
Wer gewinnt,
DEUTSCHLANDS WILDBESTÄNDE
Maisdiebe
richtig reizen
BLAUMANNS BÖCKE
DA S JAGDMAGA ZIN SEIT 1894

Blattjagd mit
dem Tierfilmer
wildundhund.de
Editorial

Ruhelose Geister
Als WILD UND HUND 2004 über eine persönliche Sache. Alle Genann-
die Ergebnisse der Archivforschung ten sind in ihrem Leben an Punkte
von Andreas Gautschi zum Fall Walter gekommen, an denen sie wussten
Frevert berichtete, war das Entsetzen und sahen, was um sie herum ge-
bei vielen deutschen Jägern groß. schah. Sie entschieden sich, mit den
Musste es sein, dass eine Jagdzeit- Nazis zu paktieren.
schrift den Verfasser des „Jagdlichen Ich will als Teil der Enkelgeneration
Brauchtums“ und Autor vieler be- nicht richten, aber es hilft sicher auch
kannter Bücher als Kriegsverbrecher nicht, darüber zu schweigen. Nur im
enttarnte? Es gab Stimmen, die der Schweigen ist es möglich, dass uns
Meinung waren, man solle das Erbe diese Geister aus der braunen Vergan-
dieser Person nicht schänden und sie genheit immer wieder erscheinen
in Frieden ruhen lassen. Jetzt wird und der Jagd in Deutschland einen
die Rolle Renz Wallers, dem Gründer Geruch geben, den sie nicht braucht.
des Deutschen Falkenordens, im Drit-
ten Reich beleuchtet (siehe Seite 40). Es ist richtig, dass der DJV die Jagd
Frevert, Waller, Scherping, Nüsslein – im Dritten Reich und den darin
diese Namen und die Zeit, in der sie verstrickten Personen im Deutschen
wirkten, lassen die Enkelgeneration Jagd- und Fischereimuseum eine Aus-
nicht los, gerade weil ihre Schriften, stellung widmen will. Sie soll der
Werke und Organisationen bis ins Öffentlichkeit zeigen, wie die Personen
Heute hineinreichen. und ihr Wirken beispielsweise bei der
Wer waren diese Männer? Wie ha- Verabschiedung des Reichsjagdge-
ben sie sich in dieser deutschen Kata- setzes historisch einzuordnen sind.
strophe schuldig gemacht? Diese Fra- Das ist nicht zuletzt deshalb wich-
gen lassen sich nicht wie Schmeißflie- tig, um auch denen den Wind aus
gen vom Tisch scheuchen. Schuld ist den Segeln zu nehmen, die wider
besseres Wissen immer noch be-
haupten, dass Reichsjagdgesetz und
die daran anknüpfenden deutschen
Jagdgesetze seien eine Idee der Nazis
gewesen, was längst widerlegt ist. Es
ist die Aufgabe eines seriösen Jagd-
magazines wie der WILD UND HUND,
Fakten für die Aufarbeitung und eine
Diskussion zu liefern. „Likes“ be-
kommt man dafür nicht.

Heiko Hornung
Chefredakteur

ww w.w ild un d hund .de


Inhalt
Foto: Wolfgang Radenbach

Wie Umwelt und


Mensch die Entwicklung
von Wildbeständen
beeinflussen, hat Dass auch Waschbären
Prof. Hans-Dieter ordentliche Schäden im
Pfannenstiel analysiert. Mais hinterlassen
können, erfuhr Klaus
Demmel auf einer
außergewöhnlichen
Lockjagd.

16
Apportieren mit dem
Clicker: Wie es
funktioniert, zeigt
Hundetrainerin Petra
Klemba.

48
Foto: Petra Klemba

Foto: Erich Marek


24
Der Maler Renz Waller Zeiss, Leica und Blaser
war Gründer des führen alle 8 x 42er-
Deutschen Falken­ Gläser in ihrem
ordens und Förderer Portfolio. Welches
der Beizjagd. Allerdings davon wird dem
Foto: Stadtarchiv Mettmann

trüben die Schatten der Anspruch seiner Klasse


Vergangenheit seine am ehesten gerecht?
Fotos: Hersteller

Verdienste. Wolfram Osgyan hat sie

40 66 getestet.
Foto: Ödon Blaumann

ng! ng!
hru h ru
uffü ffü
dA Au
un nd
ng gu n
du du
en en
,S ,S
g

g
un

un
ltig
tig
fäl

lfä
iel

vi e
er v

Ver
eV

bte
ubt

r la u
er la

n e
e un

eu

4 /17
ehalten! Kein Verleih! Kein
ehalten! Kein Verleih! Kein

Blattjagd mit
Klaus Demmel
Von der Leidenschaft
zum Familienunternehmen
e vorb
e vo r b

Wie ein Hirsch


echt
echt

Kahlwild-Pirsch
lle R
lle R

mit Péter Fehér


. A
. A

bH

Ausrüstungs-Ass
bH

Gm

INFO-
INFO
Gm

Mit Wolfram Osgyan


ag

Berufsjäger,
lag

erl

Programm im heimischen Revier


nv
er

te

gemäß rif
nv

ch
te

§ 14 rif its
ch Ze
JuSchG its
Ze rey
rey l Pa
l Pa Pau
Pau © 2016
17
© 20

Discobesitzer, Fotograf –
der Lebenslauf von Ödon Dieser Ausgabe liegt
Blaumann ist so für Abonnenten die
spannend wie die WuH-Waidblick-DVD

58
Blattjagd selbst. In der 4/17 bei.
Puszta führte er einen
Jagdgast auf starke Unser Wegweiser zu den
Themen auf dem Titelbild
Böcke.

4 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Wild Ratgeber und Tests
Das Bild Frag den Prof.!
Lautloser Jäger.......................................................................... 6 Wozu haben Sauen eine ­
Jahresstrecken unter der Lupe Gallenblase?.............................................................................. 23
Gewinner der Wildbahn................................. 16 Leser fragen, wir helfen
Blattjagd in Ungarn Der Revierwelt-Ratgeber
Blaumanns Böcke........................................................ 58 Reviergrenze zeichnen..................................... 55

Jagdhunde Service
Greifen, Halten, Ausgeben Leserbriefe...................................................................................... 8
Bringen mit „Click“.................................................... 24 Jäger vor Gericht Nr. 387
Meldungen................................................................................. 30 Unzuverlässig
Geladene Pistole unter der ­
Jäger Matratze............................................................................................... 78
Waschbär-Lockjagd Aus Feld, Wald und von
Maisräuber reizen......................................................... 48 der Fischwaid..................................................................... 80
Aus dem WuH-Testrevier Die kniffligsten Fragen
Kindertage.................................................................................... 54 Wildtierkunde und
Fernglasvergleich 8 x 42 Wildkrankheiten.............................................................. 82
Kronprinzen............................................................................... 66 Kinderrevier........................................................................... 86
Kultur und Politik Das WILD UND HUND-Rätsel....... 88
Editorial.................................................................................................. 3 Termine.............................................................................................. 89
Cartoon................................................................................................ 10 TV-Tipps........................................................................................... 89
kurz und bündig WILD UND HUND aktiv
Aktuelles in Kürze......................................................... 12 Seminare........................................................................................... 90
Fuhrs Welt: Jagdzeiten.................................................................................... 91
Aus dem Mediendschungel Sonne und Mond........................................................ 92
Wolfsbeauftragte.............................................................. 15
Kochen wie ein Fuchs.................................... 94
Bergjagd im Alter
Impressum................................................................................. 97
Die letzte Gams.................................................................. 32
Kleinanzeigenmarkt........................................... 97
Wild mal anders
Rohe Raffinessen........................................................... 36 Digitales im Visier............................................... 113
Renz Waller Vorschau.................................................................................... 114
Görings Falkner.................................................................. 40
Meldungen aus den
Bundesländern............................................................... 72
Asches Letzter Bissen
PETA und der Boulevard-
Journalismus
Hochzeitstauben....................................................... 112
Foto: Winfried Schäfer

Neugierig auf
die Laute aus
dem Locker
verlässt der Beilagenhinweis: Einem Teil dieser Ausgabe ­liegen
Prospekte der Firmen Alp-Jagd (A-Altheim), FID
Waschbär Verlag (Bonn) und RSD Reiseservice (Offenburg)
bei.
sein Tages­
versteck in der
Baumkrone.
facebook.com/wildundhund.de

wild un d hun d .de


Wild - Das Bild

6 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Lautloser Jäger
Ein leichter Windzug war
alles, was die Waldmaus
vom Angriff des Steinkauzes
mitbekommen hat.

Foto: Horst Jegen;


Aufnahmedaten: Nikon D4S ,
35 mm, 1/250 sek., F 16, ISO 400

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 7


Service - Leserbriefe

Waffe am Straßenrand
Ein Jäger vergisst seine Waffe
im abgeschlossenen Koffer
am Straßenrand. Als er das
Un-glück bemerkt, ist sie schon
verschwunden. Die Folgen
erklärte Mark G. v. Pückler.
 WuH 3/2017, Seite 76

Prügelknaben
Als Jäger sind wir immer schuldig
und werden natürlich mit Höchst-
strafen belegt – wo doch auch ein
Verweis genügt hätte! Man stelle
sich vor: Für eine Geschwin-
digkeitsüberschreitung gäbe es
anstatt einem Punkt in Flensburg Der Wald-Diplomat die Munition. Die mahnenden Worte
lebenslangen Führerscheinent- des Veranstalters vor 170 Jägern, Schnell­-
Wolfram Osgyan berichtete von
zug! Das würde im Volk einen feuermagazine im Schießkino zu lee-
einer sehr erfolgreichen Drückjagd,
Aufstand auslösen. Nicht wenn ren, weil man sich im Wald befindet
deren Gastgeber und Organisator
man ein Jäger ist. Dass wir als und waidgerecht jagt, sind Etiketten-
waldbauliche Richtlinien, gute
Prügelknaben vom Volk benutzt schwindel,  wenn trotz dieser Ansage
Strecken sowie Öffentlichkeitsarbeit
werden, kann ja nicht nur an der führungs­loses Jungwild zurückbleibt
übereinzubringen versteht.
Tatenlosigkeit unserer Vertreter und Schweißhundeführer bei über 100
WuH 6/2017, Seite 26
liegen? Erwin Peukert, Bayern abgegebenen Schüssen vor unlösbaren
Rückbesinnung Auf­
gaben stehen. Ältere Jäger, auch
Die zunehmenden Großveranstaltungen Förster, die einmal tragende Säulen des
Foto: Tobias Thimm

mit unbekannten Jägern, die von Jagd- Jagd­wesens waren, raten zur Rückbe-
event zu Jagdevent reisen und deren sinnung auf Werte und Normen, bevor
nachweisbare Qualifikation aus Schieß- die Gesellschaft über die Zukunft der
leistungsnachweis und Jagdschein be- ­­ Jagd bestimmt.
­ste­hen, liefern Tierschutzorganisationen Dieter Bertram, Nordrhein-Westfalen

Abschussplan ums stellt haben. Um den Wald vor dem


Dreifache überschossen nahen Verderb zu retten, sind völlig neue
radikale Bejagungskonzepte erforder-
In einem Bayerischen Forstbetrieb
lich. Wer viele Rehe erlegt, rettet den
wurden im Zuge einer Drückjagd auf
Wald und damit letztendlich sogar die
einer Fläche von 152 Hektar 61 Rehe
Ein Jäger, der seine Waffe Welt! Sentimentalität und Empathie für
unbeaufsichtigt liegen lässt, geschossen. Dreimal mehr als laut
führungslose Kitze sind kontraproduktiv,
riskiert seine Zuverlässigkeit. Abschussplan vorgesehen waren.
da man endlich davon abkommen muss,
WuH 5/2017, Seite 78
Kitze zuerst zu erlegen. Denn anderwei-
Verrichtungsgehilfen eines tig wird die durchtriebene Ricke durch
Schädlingsbekämpfers Auswertung des Kindsverlust­erlebnisses
Liebe Leser, wir freuen uns über jeden Leser-
brief. Die Redaktion behält sich vor, Leser- Der Zufall spielte mir die diesjährigen zum Kontrahenten der Jäger. Für mich ist
briefe sinn­gemäß zu kürzen. Die Leserbriefe
Bejagungsrichtlinien für neun Jäger dort das Jagen vorbei. Ich überlasse den
geben nicht unbedingt die Meinung der
­Redaktion wieder. Wir bitten um Verständnis, einer staatlichen Regiejagd in die Hände. Wald den willigen Verrichtungsgehilfen
dass aufgrund der Fülle der ein­ gehenden Aus dem Schriftstück spricht ein unge- des staatlich beauftragten Schädlingsbe-
Leserbriefe leider nicht jede Zuschrift ver­
öffentlicht und auch nicht per­ sön­
lich heurer Hass auf „Schadrehe“, die sich als kämpfers.
beantwortet werden kann. red. Todfeind von Tanne und Eiche herausge- Hans-Jürgen Klein, Nordrhein-Westfalen

8 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Wölfe und Kälber
Es gibt Möglichkeiten, die

Foto: Helmut Pieper


In seiner Kolumne nahm Eckhard Zahl der Verkehrsunfälle
Fuhr das grün-alternative Milieu aufs mit Rehwild zu senken.
Korn und sprach sich dafür aus, den
Wolf nicht ins Jagdrecht aufzunehmen.
 WuH 10/2017, Seite 15
Abschuss am Asphalt Erfahrung gemacht, dem Verkehr nicht
Realitätsfern Welche nicht technischen Möglich- zu nahe zu kommen. Es ist meiner Mei-
Schweden und Norwegen nimmt ein keiten Jäger haben, die Anzahl nung nach falsch, ältere territoriale Stü-
Vielfaches der Fläche von Deutschland von Wild­unfällen zu reduzieren, cke dort zu erlegen. Einige der nachrü-
ein, bei insgesamt 15 Millionen Ein- erklärte Wolfgang Steiner. ckenden Rehe können wir dann garan-
wohnern im Vergleich zu 83 Millionen  WuH 12/2017, Seite 16 tiert von der Straße kratzen.Es gibt Situ-
in Deutschland. Das Land Branden- Ketzerische Gedanken ationen, die wir nicht beeinflussen
burg steuert davon knapp 2,5 Millio- können, zum Beispiel die Blattzeit. Es
nen bei einer Fläche von knapp 30 000 Der Bewuchs der Straßenböschungen gibt aber auch viele Unfälle, die mit gu-
Quadratkilometern bei. In den beiden dient als Einstand. Manches Stück hat tem Willen verhindert werden könnten.
skandinavischen Ländern gibt es ins- sich an den Verkehr gewöhnt und die Heinz-Jürgen Linnhoff, Nordrhein-Westfalen
gesamt etwa 220 Wölfe, wovon jedes
Jahr circa 80 Stück bejagt werden. In
Brandenburg gibt es offiziell 200 adulte
Wölfe, und es wird mit einem Zuwachs von weit mehr Grauhunden aus. Bejagt seinem Erhalt nicht gefährdet wird, ma-
von etwa 45 Welpen gerechnet. Die werden sie jedoch nicht. Eine Ober- chen uns die Skandinavier jedes Jahr
inoffiziellen Zahlen, entstanden durch grenze ist in Deutschland zwingend vor. Die FFH Richtlinie ist kein Dogma.
Beobachtungen vor Ort, gehen jedoch erforderlich. Dass der Wolf damit in Peter Bembenek, Brandenburg
Kultur

Für Peter Lindner war es nicht leicht, sich einzugestehen,


dass er sein Revier nicht so gut kannte, wie er glaubte.

10 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Foto: Linda Dombrovska
kurz und bündig

WILDKRANKHEITEN

Erster Fall von ASP in Tschechien


In Tschechien ist am 27. Juni der erste Fall von Afrikanischer
Schweinepest (ASP) bestätigt worden. Das Virus wurde in zwei
Proben von Sauen in der Region Zlin nachgewiesen. Das teilt
der Böhmisch-Mährische Jagdverband mit.
Die FACE-Vizepräsidentin Linda Dombrovska vermutet, dass
Im Baltikum wütete bereits die ASP und tötete ganze
die Krankheit über den Menschen von der Ukraine über die
Rotten, die entsorgt werden mussten.
Slowakei nach Tschechien eingeschleppt wurde.  ln
Foto: DJV

LUTZ MÖLLER-MUNITION

Fehlende Kennzeichnung und


überladen
Die Deutsche Versuchs- und Prüfanstalt für Jagd- und Sport-
waffen e. V. (DEVA) warnt vor dem Gebrauch von nicht ge-
prüfter Munition. Der Anlass dafür ist, dass die Polizei Bran-
denburg derzeit gegen den gewerblichen Wiederlader Lutz
Möller ermittelt. Er hat einem Jäger Munition veräußert, die
die vorgeschriebenen Kennzeichnungen auf der Verpackung
nicht trägt. Dementsprechend wäre die Laborierung auch
nicht, wie in Paragraf 39 Beschussverordnung und Paragraf
DJV-Präsident Hartwig Fischer warnte vor dem Verlust 24 Waffengesetz gefordert, von einem Beschussamt geprüft.
der Deutungshoheit bei der Jagd. Der Käufer stellte bei Probeschüssen einen höheren Rück-
stoß sowie weitere Merkmale eines Überdrucks fest. Ein Gut-
BUNDESJÄGERTAG achten zur Munition wurde bei der DEVA erstellt. Dieses be-
stätigte den Eindruck des Waidmannes: „Der Gasdruck-Mit-
Keine Forderung an Parteien telwert überschreitet den zulässigen Gasdruck. (…) Die Mu-
nition entspricht nicht den gesetzlichen Anforderungen.“
„Neben einem höheren Verschleiß kann es dadurch zu Mate-
DJV-Präsident Hartwig Fischer warnte auf dem Bundesjä- rialermüdung und letztlich zum Zerbersten der Waffe kom-
gertag in Rostock-Warnemünde am 23. Juni davor, die men“, so Ingo Rottenberger, Geschäftsführer der DEVA. Herr
Deutungshoheit bei der Jagd zu verlieren. „NABU, BUND, Möller wollte zu dem Vorfall keine Stellung nehmen. red.
Deutscher Tierschutzbund, PETA und andere wollen alle
bei der Jagd mitreden sowie uns die Deutungshoheit strei-
Foto: Dr. Ulrich Winkler

tig machen“, sagte Fischer vor den Delegierten. Trotz be-


vorstehender Bundestagswahl fehlte es auf dem Bundesjä-
gertag aber an grundsätzlichen Forderungen an die Poli-
tik. Auf parteipolitische Themen wurde wenig eingegan-
gen. Ebenso auf die flächendeckenden Beitragserhöhun-
gen in den einzelnen Landesjagdverbänden.
Positive bewertete Verbandssprecher Torsten Reinwald die
Zunahme der Jagdscheinbesitzer in Deutschland. Waren
es vor 20 Jahren noch rund 340 000 Jagdscheininhaber,
lösten im Jagdjahr 2015/16 knapp 382 000 Menschen den
Jagdschein. Überproportional wachse der Anteil von Frau- Auf der Munitionspackung der Firma Lutz Möller fehlen
en innerhalb der Jägerschaft.  roe/sj die vorgeschriebenen Kennzeichnungen.

12 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Foto: Jens Ahner

BERUFSGENOSSENSCHAFTEN

Unregelmäßigkeiten bei der


Sozialwahl

Die Jagd hat künftig eine Stimme in der Vertreterversamm-


lung der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und
Gartenbau (SVLFG): Als Vertreter der jagdlichen Liste, die
der Bayerische (BJV) und der Deutsche Jagdverband zusam-
mengestellt hatten, zieht Dr. Hans-Heinrich Jordan in die
Dr. Hans-Heinrich Jordan zieht in die Vertreterversammlung ein. Allerdings liegt den Verbänden
Vertreterversammlung der Sozialversicherung ein. reichlich Kritik von Mitgliedern an der Vorbereitung und
Durchführung der Wahlen vor. Viele Wahlberechtigte beka-
men keine Wahlunterlagen zugesandt und konnten daher
nicht wählen. Das Verfahren zur Erteilung des Wahlauswei-
PESTIZIDVERBOT ses hat nach Aussage von Dr. Jordan zudem viele Mitglieder
von Pächtergemeinschaften benachteiligt. Die Verbände
Glyphosat kommt noch prüfen die Vorwürfe und entscheiden dann, ob sie die Wahl
möglicherweise anfechten.  vk
mal auf den Prüfstand
Die europäische Bürgerinitiative Campacht hat seit Ende Feb-
ruar allein in sieben der 28 EU-Mitgliedstaaten mehr als eine
Million Unterschriften für ein Verbot des Pestizides Glyphosat
gesammelt. Damit dürfen die Glyphosat-Gegner ihr Anliegen
auf Verbot im EU-Parlament vortragen und die Europäische
Kommission zu einer Stellungnahme auffordern. Die EU-Kom-
mission muss die Initiative innerhalb von drei Monaten prüfen.
Allerdings ist die Behörde nicht verpflichtet, nochmals tätig zu
werden. Die EU entscheidet noch dieses Jahr über die weitere
Genehmigung des Glyphosats.
Der bisher erlaubte Glyphosat-Einsatz auf Ökologischen
Vorrangflächen wird ab Januar 2018 eingestellt. Das wurde von
den EU-Abgeordneten mit knapper Mehrheit am 14. Juni in
Straßburg (Frankreich) entschieden.  aml/mh

Der Einsatz des Pflanzenschutzmittels Glyphosat auf den


Feldern ist umstritten.
Foto: Werner Kuhn
Foto: Bernhard Volmer
kurz und bündig

Hormone oder Kastrationen sollen


Waschbären unfruchtbar machen.

DEUTSCHLAND

Anti-Baby-Pille für
invasive Arten
gefordert BUNDESNATURSCHUTZGESETZ

Erneuerbare Energien stehen


Jegliche Tötung von invasiven Arten
halten fünf Naturschutzverbände, dar-
jetzt über Artenschutz
unter der Deutsche Tierschutzverbund
(DTB), für nicht tierschutzgerecht und Zukünftig wird die Hürde für priva- Gründen das öffentliche Interesse,
fordern eine Unfruchtbarmachung, te Träger erneuerbarer Energien, einschließlich sozialer und wirt-
zum Beispiel von Waschbären. Die Na- zum Beispiel der Bau von schaftlicher Art, überwiegt (Para-
turschutzverbände äußerten dies in Windkraft­anlagen, geringer sein. graf 45 BNatSchG).
einem Positionspapier im Mai 2017 zur Dies ist von der Bundesregierung Die Deutsche Wildtier Stiftung
EU-Verordnung (Nr. 1143/2014) über durch eine Änderung des Bundes- äußerte sich kritisch zur Novellie-
das Management invasiver Arten. Aus naturschutzgesetzes (BNatSchG) rung, da das Gesetz zum Arten-
deren Sicht gibt es zwei Möglichkeiten, am 2. Juni beschlossen worden. schutz zugunsten der Baumaßnah-
wie mit den invasiven Arten verfahren Bislang galt, dass der Lebensraum men von Windkraftanlagen aufge-
werden soll: Diese werden entweder in von streng geschützen Arten nicht weicht werden würde und somit
Lebendfangfallen gefangen und an- zerstört werden darf. Jetzt können die wirtschaftlichen Interessen
schließend kastriert oder es wird ih- jedoch Ausnahmegenehmigungen beim Thema Windenergie im Vor-
nen eine Art Anti-Baby-Pille mithilfe für Bauvorhaben privater Träger er- dergrund stünden und nicht der
von ausgelegten Futterködern verab- teilt werden, wenn aus zwingenden Natur- und Artenschutz.  aml
reicht.
Der Deutsche Jagdverband erklär-
te, dass bei einer tatsächlichen Umset- Der Bau von Windkraftanlagen wird durch
zung dieser Forderungen weit mehr Ausnahmegenehmigungen erleichert.
als 130 000 Waschbären jährlich gefan-
gen und kastriert werden müssten. Bei
Kastrationskosten von 100 Euro pro
Tier wären dies 13 Millionen Euro jähr-
lich, zuzüglich der Kosten für die Le-
bendfangfallen, die zwischen 150 und
500 Euro liegen. Neben den Kosten
der medikamentösen Behandlung mit
der Anti-Baby-Pille seien die mögli-
chen Folgen für das Ökosystem keines-
falls abschätzbar. Zudem sei nicht
steuerbar, welche Wildtiere die Futter-
Foto: Michael Migos

köder aufnähmen und ob dies in der


richtigen Dosierung geschehe, so der
DJV.  aml

14 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Wolfsbeauftragte
Aus dem Mediendschungel

FUHRS WELT

Zwei Frauen verstärken seit Juni als bayerischen Miesbach eine neu ge-
„Wolfsbeauftragte“ das Wolfsmanage- schaffene Stelle als Herdenschutz­
ment in Brandenburg. Auf die bundes- beraterin gerade angetreten hatte. Sie
weite Ausschreibung der Stellen hatten hat Zootierpflegerin gelernt und Forst-
sich mehr als hundert Bewerber gemel- wirtschaft studiert. Ihre Abschlussar-
det. Dass die Besetzung nun zu hundert beit schrieb sie über Herdenschutz­
Prozent weiblich ausgefallen ist, sollte methoden in Europa. Valeska de
niemanden wundern. Es beschäftigen ­Pellegrini studierte in Eberswalde „In-
sich offenbar mehr Frauen als Männer ternational Forest Ecosystem Manage-
professionell mit Wölfen. Wer sich ein ment“ und arbeitete bei verschiedenen
bisschen in der Wolfsszene umtut, Freilandstudien zu Wölfen und verwil-
muss diesen Eindruck gewinnen. So derten Hunden mit. Beide Wolfsbeauf-
gern in früheren Zeiten Wölfe kleine tragte sind auch Jägerinnen.
Mädchen fraßen, so leidenschaftlich ar- Die personelle Aufstockung des
beiten heute große Mädchen daran, brandenburgischen Wolfsmanage-
den Rückkehrer zum guten Nachbarn ments fällt zeitlich zusammen mit der
zu machen. Das gibt zu denken. Arbeit an einer Verordnung, die den
Aber bleiben wir auf der praktischen Umgang mit „Problemwölfen“ klar re-
Ebene. Die beiden neuen Wolfsbeauf- geln soll. Der Entwurf überzeugt nicht
tragten sollen sich im Wesentlichen mit in allen Punkten. Aber die Grundidee,
zwei Aufgaben befassen: der Öffentlich- den Umgang mit den Wölfen robuster
keitsarbeit und der Beratung von Nutz- zu gestalten, ist richtig. Als Problem-
tierhaltern. Das Bedürfnis der Öffent- wölfe gelten auch solche, die wieder-
lichkeit nach fundierten Informationen holt – und das heißt: vom zweiten Mal
ist groß. Sorge und Ärger bei den Tier- an – Nutztiere angreifen. Wölfe können
haltern wachsen. Der Ton im Streit um also auch aus Herdenschutzgründen
den richtigen Umgang mit dem Wolf „entnommen“ werden. Das ist zwar
wird immer schärfer. Beim letzten heute schon Rechtslage nach dem
„Wolfsplenum“ in Potsdam, das sich ei- Bundesnaturschutzgesetz. Die Verord-
gentlich der Überarbeitung des in die- nung unterstreicht jedoch den politi-
sem Jahr auslaufenden Management- schen Willen, entsprechend zu han-
planes widmen sollte, konnte man die deln.
deprimierende Erfahrung machen, dass Es wurde in Brandenburg Zeit, dass
mancher Bauern- und Jagdfunktionär die Regierung in der Wolfspolitik die
lieber radikale Fensterreden hält, als Initiative wiedergewinnt. Polemik be-
­
sich auf mühsame Verfahren der Mode- herrscht die Debatten, und Kritik wird
ration einzulassen. Giulia Kriegel und immer öfter persönlich verletzend.
Valeska de Pellegrini, so heißen die bei- Manche träumen laut davon, den gan-
den Neuen, nehmen also sicher kein zen „Wolfsspuk“ zu beenden. Andere
gemütliches Plätzchen ein. Sie werden verschließen nach wie vor die Augen
sich Vertrauen und Autorität mühsam vor den Nöten der Tierhalter. Zwei
erarbeiten müssen. freundliche Fachfrauen müssen nun die
Fachlich bringen sie die nötigen Vor- einen und die anderen auf den Boden
aussetzungen mit. Giulia Kriegel lernte der Tatsachen zurückholen.
ich schon vor Jahren kennen, als sie im  Eckhard Fuhr

wild un d hun d .de


Wild - Biologie

WILDBAHN
JAHRESSTRECKEN
UNTER DER LUPE

Während die Bestände


einiger Wildarten steigen,
sinken die anderer. Wie der
Mensch dies beeinflusst und
die Karten immer wieder
neu mischt, beleuchtet Prof.
Hans-Dieter Pfannenstiel.

J
Fotos: Jürgen Borris, Thomas Junker, Heino Petersen, Michael Migos

16 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


ER

wildu n d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 17


Wild - Biologie

Wildbestände entwickeln sich heu- 2017 des Bundesamtes für Naturschutz. Anteil von über 50 Prozent ist die Land-
te je nach Art unter dem Einfluss der Danach ist der Trend der Artenvielfalt in wirtschaft aktuell die größte Flächennut-
globalen Erwärmung und der Intensiv- der Agrarlandschaft anhaltend und von zerin in Deutschland. Was den viel be-
landwirtschaft sehr unterschiedlich. allen regelmäßig bewerteten Lebensräu- klagten Niedergang des Niederwildes in
Man spricht nicht ohne Grund von Ge- men am stärksten rückläufig. Mit einem unserer Agrarlandschaft angeht, sollte
winner- und Verliererarten. Rebhuhn
und Feldhase sind solche typischen Ver-

Foto: Naturfoto Schneider; Grafik: DJV


lierer, während beispielsweise Fuchs,
Waschbär und Schwarzwild durchaus 25 000 Entwicklung der Jahresstrecken des
von den Veränderungen der Landschaft Rebhuhns in Deutschland
profitieren. Verliererarten leiden aber
20 000
nicht nur unter dem enormen Druck der
beutegreifenden Profiteure, sondern
auch unter dem Lebensraumverlust. 15 000
Dies bestätigt der aktuelle Agrar-Report

10 000

5 000

Der Kurvenverlauf ist


eindeutig: Das Rebhuhn zählt
1996/97

1997/98

1998/99

1999/00

2000/01

2001/02

2002/03

2003/04

2004/05

2005/06

2006/07

2007/08

2008/09

2009/10

2010/11

2011/12

2012/13

2013/14

2014/15

2015/16
zu den Verliererarten.

Die Landwirtschaft ist mit einem Anteil von 50 Prozent der größte Flächennutzer in Deutschland. Besonders unter dem
Einfluss der Intensivlandwirtschaft entwickeln sich Wildarten sehr unterschiedlich.

Foto: Sven-Erik Arndt

18 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Lebensraumverlust und hohe
Foto: Jens Krüger

Prädatorendichten machen
dem Rebhuhn das Leben
schwer.

man allerdings realisieren, dass die


große Artenvielfalt früherer Jahre und
die großen Populationsdichten einiger
Arten eben auch vom Menschen be-
dingt waren. Die Landwirtschaft ver-
gangener Tage schaffte viel Offenland
im ursprünglich dichtbewaldeten Mitt-
teleuropa. Hinzu kam eine Vielzahl von
Kultursorten auf vergleichsweise klei-
nen Schlägen. Dadurch entstand eine
hohe Grenzliniendichte, die erst die
Grundlage für diese Artenvielfalt entste-
Foto: Wolfgang Radenbach; Grafik: DJV

hen ließ. Denn als Mitteleuropa noch


vor 2 000 Jahren dicht bewaldet war, gab
Entwicklung der Jahresstrecken von
80 000 es diese vielen Spezies der Offenland-
Rot- und Damwild in Deutschland
schaft dort noch nicht oder nur in ex-
trem geringen Dichten.
75 000

Der Versuch, manche Prädatoren in


70 000 der Kulturlandschaft auszurotten, was
früher übrigens stets mit Wissen und
65 000 Wollen der gesamten menschlichen
Gesellschaft geschah, beruht auf dem
fehlenden Verständnis ökologischer
60 000
Zusammenhänge. So wurden etwa
Wolf und Bär in Deutschland ausgerot-
55 000 tet, weil sich die Ansprüche des Men-
schen nicht mit deren Bedürfnissen zu
vertragen schienen. Wenn nun im ge-
50 000
sellschaftlichen Konsens zumindest
Isegrim in die heutige Kulturlandschaft
45 000 zurückkehren soll, dann muss der
Mensch seine Ansprüche ebenfalls ent-
40 000 sprechend modifizieren. Auf mittlere
Sicht wird aber kein Weg daran vorbei-
führen, auch den Wolf zu regulieren.
35 000
Rotwild
Dammwild
30 000
1996/97

1997/98

1998/99

1999/00

2000/01

2001/02

2002/03

2003/04

2004/05

2005/06

2006/07

2007/08

2008/09

2009/10

2010/11

2011/12

2012/13

2013/14

2014/15

2015/16

Sowohl Dam- als auch


Rotwildstrecken zeigen einen
deutlichen Aufwärtstrend.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 19


Wild - Biologie
Foto: Jürgen Gauß

Wie das geht, ohne die Art auszurotten, zeigen viele unserer
europäischen Nachbarn.
Die heute immer stärker werdenden Bestrebungen man-
cher Naturschützer, „Pfotentiere“, also Beutegreifer, wie
Fuchs, Dachs, Marderhund, Waschbär, Marder und Wiesel,
generell nicht mehr zu bejagen, beruhen auf einem Missver-
ständnis. Denn Jagd gefährdet diese Arten nicht in ihrem
Fortbestand, unterstützt aber die Verliererspezies der Kultur-
landschaft. Die letzten Großtrappen in Deutschland können
in Brandenburg und Sachsen-Anhalt nur durch besondere
Schutzmaßnahmen überleben. Hierzu zählen beispielsweise
fuchsdichte Zäune um große Areale im Trappenhabitat so-
wie scharfe Prädatorenbejagung mit Falle und Waffe. Auch
die stark angewachsene Zahl von Seeadlern wird inzwischen
zu einer neuen Bedrohung für die Trappen, die sich mit
einem einfachen Zaun nicht verhindern lässt.

Ein immer wieder zu hörendes Argument gegen Beute-


greiferbejagung ist die angeblich dadurch noch gesteigerte
Reproduktionsrate. Auch das ist ein großes Missverständnis.
Selbstverständlich können durch die Jagd auf Prädatoren
frei werdende Kapazitäten eines Habitats immer wieder
rasch aufgefüllt werden, weil etwa mehr Fuchswelpen ge-
wölft werden und überleben als vorher. Die Gesamtzahl der
Füchse in einem bestimmten Gebiet wird aber nicht über
dessen Lebensraumkapazität steigen. Darum darf Prädato-
renjagd auch keine Eintagsfliege sein. Der Besatz muss durch
jagdliche Mittel ständig deutlich unter der Kapazitätsgrenze
des Habitats gehalten werden, wenn man Verliererarten hel-
fen will. Das hat aber mit Ausrottung von Beutegreifern nichts
zu tun.
Dabei muss man im Hinblick auf Prädatoren ein brand­
aktuelles Missverständnis erwähnen. Es wird in Deutschland
immer von der Rückkehr des Wolfs gesprochen. So als kä-
men nun nach langen wolfsfreien Jahren plötzlich die Wölfe
wieder. Das ist keineswegs so. In der DDR wurden die immer
wieder von Osten einwandernden Grauhunde konsequent
erlegt. Dies hat sich nach dem Fall der Mauer grundlegend
geändert. Der Wolf als streng geschützte Art wurde nicht
mehr erlegt. Die weiterhin aus Polen und dem Baltikum kom-
menden Stücke haben sich bei uns angesiedelt und vermeh-
ren sich sehr erfolgreich. Bezeichnenderweise hatten sich
Wolfspopulationen anfangs insbesondere dort etabliert, wo
es viel Beute (Wild) gab und wo die Landschaft relativ wenig
vom Menschen beeinflusst wurde, beispielsweise auf Trup-
penübungsplätzen. Die wachsende Zahl von Übergriffen

Gewinner Wolf: Die Wolfspopulation in


Deutschland nimmt stetig zu.

20 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Foto: Jens Krüger; Grafik: DJV
130 000
Die Entwicklung der Entwicklung der Jahresstrecken von
Waschbärstrecken ist beachtlich. Waschbär und Dachs in Deutschland
120 000
Vor allem für die Vogelfauna wird
dies dramatische Folgen haben.
110 000

100 000
auch auf Weide­ vieh zeigt, dass die
Wolfspopulation bei uns weiter wächst
90 000
und keineswegs nur menschenleere
Gegenden bevorzugt. Entsprechend
80 000
muss nun darüber diskutiert werden,
ob der Wolf nahezu flächendeckend in
70 000
unserer Kulturlandschaft tolerierbar
ist. Natur- und Artenschutz stehen hier
in einem gewissen Gegensatz zu 60 000

menschlichen Vorstellungen und Be-


dürfnissen. 50 000

In den späten 1980er-Jahren wur- 40 000


den in Deutschland jährlich etwa
250  000 Füchse erlegt. Nachdem die 30 000
Tollwut durch orale Immunisierung ge-
tilgt war, stieg die Strecke bis 1995/96
20 000
dann auf fast 700 000 Stück an. Zwar zei- Waschbär
gen die Jagdstrecken seitdem sinkende Dachs
10000
Tendenz (knapp 460  000 Füchse im
Jagdjahr 2014/15), aber es ist heute un-
bestreitbar, dass die Tollwut die Fuchs-
1996/97

1997/98

1998/99

1999/00

2000/01

2001/02

2002/03

2003/04

2004/05

2005/06

2006/07

2007/08

2008/09

2009/10

2010/11

2011/12

2012/13

2013/14

2014/15

2015/16
besätze sehr effektiv regulierte. Der ak-
tuelle leichte Streckenrückgang könnte

auch auf Staupe- und/oder Räude-Epi-


Foto: Karl-Heinz Volmar

demien beruhen. Hohe Individuen-


dichten begünstigen, dass sich Seuchen
und Parasiten rasch ausbreiten.
Während in der Offenlandschaft
etwa ein Fuchs je 100 Hektar (ha) vor-
kommt, findet man in Dörfern und
Kleinstädten drei bis vier Füchse und in
Großstädten mehr als zehn Stück auf
100 ha. Interessanterweise bilden sich
bei den hohen Dichten der Füchse in

Der Siegeszug des Waschbärs scheint


unaufhaltsam.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 21


Wild - Biologie

Großstädten heute sogar sozial struktu- der vergangenen Jahrzehnte zeigt. Ne- Bär, Wolf und Luchs in den letzten
rierte Fuchsrudel, die man in der Agrar- ben der Steigerung der Hektarerträge Jahrhunderten ist in unserem Land
landschaft nicht findet. Auch der An- und der damit verbundenen Verbesse- heute keine frei lebende Tierart von
stieg der Dachstrecken ist bemerkens- rung der Nahrungssituation bieten die der Jagd in ihrem günstigen Erhal-
wert. großen Monokulturen in der außer- tungszustand bedroht. Um einen wei-
Eine besonders beeindruckende halb der Vegetationsperiode völlig de- teren Rückgang der Artenvielfalt ins-
Entwicklung machten aber die Wasch- ckungslosen Agrarsteppe auch mona- besondere in der Agrarlandschaft zu
bärenstrecken: Noch vor 20 Jahren telang Deckung. Das Schwarzwild ist verhindern, muss die Jagd extreme
wurden in Deutschland insgesamt nur in dieser Zeit auf seinen angestamm- Überpopulationen von Beutegreifern
etwa 3  300 Waschbären gestreckt. ten Lebensraum, den Wald, nicht an- verhindern. Ob es aber zusätzlich ge-
2014/15 waren es bereits über 116 000 gewiesen. lingt, parallel wieder geeignete Le-
Stück. Dieser beispiellose Siegeszug 1936/37 wurden im gesamten Deut- bensräume für Verliererarten, wie
eines Neozoons hat insbesondere für schen Reich lediglich circa 37  000 Feldhase und Rebhuhn, zu schaffen,
die Vogelfauna dramatische Folgen. Sauen erlegt. In der Bundesrepublik wird in erster Linie von der weiteren
Selbst der nicht jagende Naturschutz Deutschland hingegen, mit einer um Entwicklung der Agrarpolitik und von
hat dieses Problem erkannt. Deren Be- ein Drittel kleineren Landesfläche, den Förderinstrumenten der Land-
jagung wird aber trotzdem weiterhin ­lagen im Rekordjahr 2008/09 knapp wirtschaft abhängen. Nach dem
von vielen dieser Naturschützer abge- 647 000 Schwarzkittel auf der Strecke. Agrar-Report 2017 leisten die Gemein-
lehnt. Managementmaßnahmen sol- In Stückzahlen entspricht der Anstieg same Agrarpolitik (GAP) der Europä-
len heute das Problem lösen. Welcher pro 10 000 ha Jagdfläche einer Steige- ischen Union sowie die nationale
Art sie sein sollen, wird aber oftmals rung von acht auf 202 Stück. Auch die Agrarpolitik auch nach der letzten
verschwiegen. Dam- und Rotwildstrecken haben sich Reform 2013 allerdings derzeit noch
Auch Schalenwild profitiert in er- alleine in den vergangenen 20 Jahren keinen substanziellen Beitrag, um
heblichem Maße von der industriellen nahezu verdoppelt. Nach der im dem anhaltenden Verlust der biolo-
Landwirtschaft und Klimaerwärmung, ­gesellschaftlichen Konsens erfolgten gischen Vielfalt wirksam entgegenzu-
wie der Vergleich von Streckenzahlen Ausrottung der großen Prädatoren treten.
e
Der extreme Anstieg der Schwarzwildbestände ist bekannt, dass aber auch die Rotwildstrecken
in den letzten 20 Jahren stark gestiegen sind, weniger.
Foto: Wolfgang Radenbach

22 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


F R A G D E N P R O F.

Professor Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel, Biologe

Wozu haben Sauen eine Gallenblase und andere Wildarten nicht?


Die Galle ist eine zähe Flüssigkeit, die Leber mit der Produktion nicht nach- muss, wenn man die Leber essen
in der Leber produziert wird. Sie ent- kommt. Man sollte also annehmen, möchte, wird im Jungjägerlehrgang
hält die gelb-grünen Farbstoffe Biliru- dass Alles- oder Fleischfresser, bei immer besonders betont. Wird die
bin und Biliverdin. Das sind letzten denen durchaus mal viel Fett aufge- Gallenblase nicht fachgerecht ent-
Endes Abbauprodukte des Blut- nommen werden kann, eine Gallebla- fernt, kann Gallenflüssigkeit an die
farbstoffs Hämoglobin. In der Leber se haben und Pflanzenfresser eher Leber gelangen, die dann ungenieß-
werden ständig rote Blutkörperchen keine. Das ist aber keineswegs so ein- bar wird.
abgebaut, in denen sich das Hämo- heitlich. Cerviden, wie Reh-, Rot-
globin befindet. Daneben sind Gal- oder Damwild haben keine Gallen-

Foto: Prof. Hans-Dieter Pfannenstiel


lensalze wichtige Bestandteile der blase. Boviden, wie Muffelwild, Stein-
Galle. Sie sorgen dafür, dass Fett im wild und Gams, besitzen aber eine.
Dünndarm aufgespalten wird und er- Auch Hase, Kaninchen, Murmeltier,
lauben so den fettverdauenden Enzy- Hund, Wolf und Fuchs haben eine
men, Fette abzubauen. Die Galle kann Gallenblase. Das Speicherargument
entweder direkt durch Gallengänge als Begründung für das Vorhanden-
in den Zwölffingerdarm (Anfangsteil sein einer Gallenblase hat zwar eine
des Dünndarms) geleitet oder in der gewisse Plausibilität, kann aber nicht
Gallenblase gespeichert werden, wie ursächlich für die tatsächliche Ver-
das bei Sauen der Fall ist. Dieser teilung von Gallenblasen bei Säuge-
Speicher soll den Vorteil haben, dass tieren sein.
bei reichlicher Fettaufnahme ein ge- Dass Sauen eine Gallenblase ha- Die Gallenblase muss vor dem
wisser Vorrat vorhanden ist, falls die ben, die man unbedingt entfernen Verzehr entfernt werden.

Haben auch Sie Fragen zur Wildbiologie, Veterinärmedizin oder einfach eine rätselhafte Entdeckung im Revier gemacht? Dann senden Sie diese bei uns ein.
Prof. Dr. Pfannenstiel hat Antworten: Redaktion WILD UND HUND, Stichwort:­„Frag den Prof.!“, Postfach 13 63, 56373 Nassau, oder per E-Mail an wuh@paulparey.de
Jagdhunde

Bringen mit
„Click“
GREIFEN, HALTEN, AUSGEBEN

Wie der Apport an Land und im Wasser systematisch


mit dem Clicker aufgebaut werden kann, schildert
Hundetrainerin Petra Klemba.
Foto: Petra Klemba

24 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Viele Hundeführer verzweifeln
bei der Apport-Ausbildung ihres
Vierläufers. Häufig liegt die Ursache
aber gar nicht beim Hund, sondern
in einer falschen Erziehung, einem
unpassenden Timing in einzelnen
Trainingsschritten sowie der Inkon-
sequenz des Führers. Abhilfe kann
der Clicker schaffen, weil dadurch
der Mensch in einen konsequenten
und strukurierten Handlungsablauf
beim Üben „gezwungen“ wird.

Das Festhalten
Sobald der Jagdhundwelpe das
Dummy sicher und zuverlässig auf
das Kommando „Apport“ aus der
Hand greift (siehe WuH 13/2017),
wird die Dauer, in der er es ruhig im
Fang hält, verlängert. Erst nach die-
ser Wartezeit wird geclickt und die
Belohnung gegeben. Sollte der Vier-
läufer mit dem Dummy spielen oder
es in Sicherheit bringen wollen,

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 25


Jagdhunde

Von Beginn an wird mittels einer


Decke die Ruhe und auch
Aufmerksamkeit zum Führer
geübt. Die Erregungslage des
Hundes ist niedrig.

bricht der Führer die Übung sofort ab, nimmt dem Welpen
das Dummy weg und versucht es später erneut. An dieser Das Apportel wird dem Junghund vorgehalten, er greift
Stelle ist die Geduld des Führers gefordert. Die Handfütte­ selbstständig und gibt in die Hand aus. Die Dauer des
rung kommt jetzt gut zum Tragen: Über die Übungen muss Festhaltens wird sekundengenau aufgebaut.
sich der Hund jetzt sein Futter erarbeiten!
Um das Festhalten des Apportels zu trainieren, ist eine
Decke sehr hilfreich, auf der schon mit dem acht Wochen
alten Welpen gespielt und geübt wird. Er lernt schnell, diese
Decke mit positiven gemeinsamen Aktivitäten mit seinem
Führer zu verknüpfen. Der Führer setzt sich auf die Decke,
und sobald der Welpe zu ihm kommt, erhält er einen Click
sowie anschließend die Belohnung. Einige Wiederholungen
reichen bereits aus, damit sich der Hund vor den Führer setzt
oder legt und aufmerksam zu ihm schaut. Läuft dieser Schritt
mehrfach erfolgreich ab, können die eigentlichen Festhalte­
übungen beginnen.
Ab jetzt lernt der Vierläufer in kleinen Schritten, was von
ihm verlangt wird. Er greift das Dummy und gibt es nach ei­
ner oder zwei Sekunden auf ein „Aus“ vom Führer in dessen
Hand ab – dafür gibt es sofort einen Click und eine Beloh­
nung. Wenn er es ausspuckt, bevor das „Aus“ kommt, darf er
weder belohnt noch getadelt werden. Das ist eine feste Regel
des Clickertrainings. Da der Kleine gewohnt ist, über diesen
Weg sein Futter zu bekommen, wird er „dumm gucken“,
wenn es für das Fehlverhalten nichts gibt. Die Übung wird
jedoch sofort wiederholt. Der Führer verlängert dabei schritt­
weise um Sekunden die Zeit, in der der Hund das Apportel
halten muss. Der Anspruch an das korrekte Verhalten muss
nach jedem kleinen Erfolg gesteigert werden. Jetzt darf der

26 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Vierläufer nur noch für korrektes Aus­ Der Hund hat gelernt, das Dummy zu Ablauf zusammengeführt. Von der De­
führen belohnt werden. greifen und sofort auszugeben, um sei­ cke aus wird das Dummy weggewor­
Der Welpe, der von Beginn an mit ne Belohnung zu erhalten. Mit dem fen. Der Hund holt es und bringt es mit
dem Clicker ausgebildet wird, ist be­ Fallenlassen kommt beim Führer oft hoher Wahrscheinlichkeit auf die De­
strebt, zum Erfolg (Futter) zu kom­ Hektik auf. Er wird dann dem Vierläu­ cke zum Führer zurück. Dieser reagiert
men. In der Praxis kommt es leider fer womöglich noch das Dummy in mit Click und Belohnung. Man beach­
häufig vor, dass der Hund belohnt den Fang stecken und diesen mit der te: Die Hand sollte nicht nach dem
wird, ohne dass er die Aufgabe kor­ Hand zudrücken. Dies darf ebenfalls Dummy greifen und es aus dem Fang
rekt erfüllt hat. Dadurch lernt er, dass nicht passieren. Der Mensch sollte sich reißen. Solche Reflexhandlungen des
ein Fehlverhalten trotzdem zur Beloh­ stets unter Kontrolle haben. Nur seine Führers führen oft dazu, dass der junge
nung führt. Wozu soll er dann ein an­ Besonnenheit, sein korrektes Timing Vierläufer von ihm weglaufen will, um
deres Verhalten zeigen? Mit dem er­ und die hochwertige Belohnung für seine Beute in Sicherheit zu bringen.
lernten Fehlverhalten ist der Führer den Hund führen beim Clickertraining So schleichen sich im Nu Fehler ein,
verständlicherweise nicht zufrieden, zum Erfolg. die später nur mühsam ausgebügelt
schiebt alles auf den Clicker und werden können.
schreit dann möglicherweise noch Bringen Ebenso wird der junge Hund nicht
seinen Hund an und wird ungerecht. getadelt, wenn er seinem Führer zu­
Der Übergang vom Greifen zum Das Bringen des Apportels wird zu­ nächst noch das gebrachte Dummy vor
Festhalten des Dummys mit Einsatz nächst unabhängig vom Festhalten auf­ den Füßen ausspuckt. Er wird belohnt
des Clickers ist für Gespanne etwas gebaut. Erst später werden diese Ein­ für das freudige und schnelle Bringen
schwierig. zeldisziplinen zu einem einheitlichen überhaupt! Das Fallenlassen vor die
Füße wird vorerst nicht korrigiert, son­
dern: Je öfter der junge Hund das
Fotos: Petra Klemba
Dummy vor die Füße legt, desto inten­
Nach einigen Festhalteübungen darf er siver werden wiederum die anfangs
das geworfene Dummy holen und in die beschriebenen Festhalteübungen ge­
Hand des Führers bringen. arbeitet.
Bei allen Bringübungen soll der
Vierläufer die Beute direkt zum Führer
zurückbringen. Es ist daher sinnvoll,
diese Trainingseinheiten zu Beginn in
einer für ihn reizarmen Umgebung ab­
zuhalten. Ein größerer Raum in der
Scheune, im Innenhof oder gar im
Wohnzimmer ist empfehlenswert.
Fangspiele in der Familie mit Kindern,
in denen der Welpe mit Beute vom
Menschen wegläuft, müssen sofort un­
terbunden werden!
Anfangs wird für den jungen Hund
das Apportel geworfen. Für einen Wel­
pen wächst die Motivation für das Ap­
portieren mit jeder Woche. So wird be­
reits ein nur 17 Wochen alter Vierläufer
ganz sicher in die Hand apportieren,
wenn ein Apportel ein paar Meter weg­
geworfen oder später auch nur ausge­
legt wird. Erst danach ist es sinnvoll,
die Impulskontrolle und Frustrations­
toleranz beim Apportieren für den jun­
gen Hund auszubauen und ihn erst ein
paar Sekunden sitzen zu lassen, bevor

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 27


Jagdhunde

er das Dummy auf Kommando bringen darf. Ab der 14. Wo­ längst durch das Impulskontrolletraining an der Futterschüs­
che sollten deshalb keine Apportiergegenstände oder Spiel­ sel gelernt haben (siehe WuH 3/2017). Jetzt muss die Distanz
zeuge mehr frei verfügbar für den Hund umherliegen. des geworfenen oder ausgelegten Dummys langsam aufge­
Schließlich soll er nicht lernen, aus eigener Motivation baut werden, ohne dass der junge Vierläufer vorher ein­
ohne Befehl alles zu apportieren, im Spiel herumzutragen springt. Sinnvoll ist es, ihn so einzuarbeiten, dass er zum
und es nirgendwo abgeben zu müssen. Ziel soll sein, dass schnellen Erfolg kommt und nicht gleich für das Aufstehen
ein Spiel immer nur zusammen mit dem Führer zum Erfolg getadelt werden muss.
führt. Das ruhige Sitzenbleiben sollte er in diesem Alter
Bringen über Hindernis

Fotos: Petra Klemba


Bei dieser Abwechslung, die bereits den jungen Hund alters­
gerecht an die Jagdpraxis heranführt, haben die meisten
Vierläufer einen riesen Spaß! Das Hindernis besteht aus ei­
nem weichen, weitmaschigen Trainingszaun, der einem
Schafsweidezaun ähnelt, aber im Unterschied dazu keine
Metallteile enthält. Zäune dieser Art sind im Fachhandel er­
hältlich. Für das Training ist es wichtig, dass sich der Vierläu­
fer beim Überspringen nicht verletzen kann. Falls er doch im
Zaun hängen bleibt, muss das Konstrukt sofort zusammen­
fallen, ohne dass er sich verletzt.
Für den Welpen wird der Zaun maximal 20 bis 30 Zenti­
meter hoch aufgestellt. Anfangs motiviert der Führer seinen
Bei den ersten
Vierläufer, mit ihm zusammen möglichst schnell und freudig
Ausflügen ins
Wasser kann darüber zu springen. Ist das Hindernis für die ersten Sprünge
der Führer mit (unabhängig vom Alter) zu hoch, beginnt der Hund, am Hin­
ins angenehme dernis eine günstigere Stelle zu suchen. Das muss vermieden
Nass steigen. werden, damit er nicht lernt zu zögern. Beim Überwinden
des Zaunes muss nicht geclickert werden. Er ist nur als Zwi­
schenteil für den späteren Gesamtapport anzusehen. Zudem
ist das Springen für einen jungen Vierläufer anstrengend und
sollte anfangs wirklich nur selten geübt werden. Diese Bewe­

Der junge Drahthaar hat durch die


Basisarbeit an Land gelernt, dass es sich
lohnt, das Dummy zu greifen.

28 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


gungen beanspruchen die noch wei­ nige Tage, vielleicht auch Wochen,
chen Knochen sowie die schwach dauern. Mit viel Geduld und Ruhe
ausgebildete Muskulatur sehr stark. nehmen die meisten Welpen das
Im weiteren Verlauf der Ausbildung Wasser schnell und freudig an. Die
kann der Zaun je nach Alter und Grö­ Übungseinheiten sollten kurz und
ße des Hundes angepasst werden. regelmäßig sein (wenn möglich täg­
Wenn alle anderen Basisübungen lich), damit das Wasser für den jun­
vom Vorsitzen über das Festhalten gen Hund „normal“ wird. Dement­
und dem Bringen gut aufgebaut und sprechend wird er sich im Verlauf
abrufbar sind, kann das Hindernis in der Jahreszeiten auch an kühles
die Apportübungen eingebaut wer­ Wasser gewöhnen. Nach dem
den. Schwimmen muss der Welpe gut ab­ Test ohne Clicker: Der Hund muss
getrocknet werden. das Dummy aus verschiedenen
Gewöhnung ans Wasser Lagen greifen. Kurz vorm Fang, …
Gehorsamsapport
Bei einem sehr jungen Welpen sollte
die Wassertemperatur nicht allzu kalt Eine altbewährte Übung, mit der
sein. Schnell kann er dadurch ver­ kontrolliert wird, ob der Vierläufer
schreckt werden und nimmt das Was­ seine Aufgabe verstanden hat, ist der
ser nicht mehr zügig an. Deshalb soll­ „Gehorsamsapport“. Bei dieser Ge­
te es zunächst an einem warmen Tag neralprobe bleiben Clicker und Le­
an irgendeinen Tümpel gehen, der ckerli zum ersten Mal außen vor.
einen flachen Einstieg bietet. Bei den Ziel der Ausbildung soll schließlich
ersten Schritten ist es sinnvoll, als sein, dass der Hund künftig auch
Ausbilder selbst mit einem Watanzug ohne diese Verstärker zuverlässig
ins Wasser zu steigen. Bei nicht ganz und sauber apportiert. Später müs­
so mutigen Hunden bietet es sich an, sen ein Streicheln sowie ein gespro­
Belohnungsbrocken, wie beispiels­ chenes Lob als Belohnung und Moti­
weise getrocknete Rehlunge auf das vation ausreichen.
Wasser zu legen. Sie sollen dem Wel­ Dazu wird ihm das Dummy etwa
pen den Anreiz bieten, sich seine Be­ zehn Zentimeter vor den Fang gehal­ … im zweiten Schritt auf halber
lohnung selbst zu erschwimmen. Es ten und das Kommando „Apport“ Höhe zwischen Fang und Boden …
dauert meist nicht lange, bis er bis gegeben. Der Hund sollte aus dem
zum Bauch im Wasser steht und die Sitzen greifen und dem Führer das
Lungenstückchen aufnimmt. Dummy zum Ausgeben hinhalten. In
Im zweiten Schritt wird die Reiz­ der zweiten Stufe wird es auf halber
angel eingebaut, mit der der Welpe Höhe zwischen Fang und Boden ge­
bereits vertraut sein sollte. Ein passio­ halten und wie oben wiederholt. Im
nierter Hund wird sehr rasch nach dritten Schritt wird das Apportel vor
der Schwinge greifen. Und bevor er die Vorderläufe gelegt. Auf das Kom­
es merkt, packt er sie, dreht sich um, mando „Apport“ soll er sich sofort
schwimmt zum Führer zurück und runterbeugen und das Dummy auf­
steigt an Land. Dort empfängt ihn nehmen, sich wieder in die Aus­
der Führer, clickt zunächst für das gangsposition setzen und ausgeben.
Rauskommen, dann nimmt er dem Funktioniert eine der Stufen
Schüler die Schwinge ruhig und sanft nicht, muss in den Ausbildungs­
mit viel Lob und Belohnung ab, ohne schritten unbedingt wieder zurück­
zu schnell nach ihr zu greifen. gerudert werden. Erst wenn mehr­
Der dritte Schritt: Ein Apportel mals alle Stufen hintereinander zu­
wird ins Wasser geworfen und der verlässig ausgeführt werden, kann … und schließlich muss er es auf
Vierläufer darf sofort losstarten und zum Schleppwild gewechselt wer­ Kommando vom Boden
es bringen. Diese Schritte können ei­ den.
e aufnehmen.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 29


Foto: Michael Migos
Jagdhunde

NORDRHEIN-WESTFALEN

Rückkehr zur Müller-Ente erwartet

Nach dem Wahlsieg von CDU und Jagdhunden an der lebenden Ente Mit Papiermanschette kurzfristig
flugunfähig gemachte Ente
FDP erwartet der Landesjagdverband eine Rückkehr zur Methode nach Prof.
(LJV) in Nordrhein-Westfalen eine Dr. Paul Müller erfolgt. Die alte Regie-
umfassende Novellierung des Landes- rungskoalition von SPD und Grünen
jagdgesetzes. hatte die Arbeit an der mit Papier­ sener Weise absolut tierschutzgerecht,
Dabei geht LJV-Präsident Ralph manschette kurzfristig flugunfähig ge- bekräftigte Müller-Schallenberg vor
Müller-Schallenberg davon aus, dass
­ machten Ente vor zwei Jahren ver­ Journalisten auf dem Landes­jägertag
für die Ausbildung und Prüfung von boten. Die Müller-Ente sei nachgewie- in Gütersloh am 10. Juni. chb
Foto: Christian Hohm/ Verein Jagd-Beagle e.V.

BRACKENZUCHTVEREINE

Erschwerte Sommer-Suche im Spessart


Auf der 13. gemeinsamen Verbandsfährten- bereits hohen Anforderungen der anspruchs-
schuhprüfung der Brackenzuchtvereine im vollen Spessart-Prüfung wurden in diesem
Jagdgebrauchshundverband (JGHV) am 24. Jahr durch staubtrockenen Boden und zahl-
Juni im Spessartforstbetrieb Rothenbuch reiche Verleitungen nicht gerade einfacher.
(Bayern) errang Brandlbracken-Rüde „Balu
vom Radmertal“ den Suchensieg. In beein- Die weiteren Ergebnisse:
druckenden 24 Minuten brachte der Rüde · Brandlbracke „Alma vom Rothmundstann“
seinen Führer Thorsten Stark auf der 40-Stun- mit Führer Matthias Lachenmayer, FS I
den-Fährte zum Stück. Die Arbeit wurde mit · Beagle „Merle vom Trappenfeld“ mit
einem I. Preis (FS I) bewertet. Das Gespann Dr. Volker Breuhaus, FS I
nimmt somit den Wanderpokal in Form eines · Tirolerbracke „Billa vom Bleichhölzle“
Sauerländer Halbmondes für ein Jahr mit mit Erhard Oberdorfer, FS II
nach Hause. Von den insgesamt zwölf ange- · Westfälische Dachsbracke „Tibia vom
tretenen Gespannen, darunter drei Brandl-, Kaufunger Wald“, Führerin Barbara Schäfer,
Siegergespann: zwei Tirolerbracken, zwei Alpenländische FS II
„Balu v. Dachsbracken, drei Beagle sowie eine West- · Alpenländische Dachsbracke „Ibs aus dem
Radmertal“ und fälische Dachsbracke und eine Schwarzwild- Burgwald“ mit Alexandra Freiin von
Thorsten Stark bracke, fanden nur sechs zum Stück. Die Bischoffshausen, FS II  red.
Foto: Christian Hohm/ Verein Jagd-Beagle e. V.

Zwölf Gespanne stellten


sich der diesjährigen
„Spessart-Suche“ der
Brackenvereine.

30 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Kultur - Erlebte Jagd
Exklusiv illustriert für WILD UND HUND von Bodo Meier

32 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


BERGJAGD IM ALTER

Irgendwann kommt der


Moment, an dem einem
bewusst wird, dass ein Kapitel
des Jägerlebens unweigerlich
­abgeschlossen ist. Diese bittere
Erkenntnis gewann ­Bernd Siebdrat
im Karwendelgebirge.

Bislang hatte ich geglaubt, unseren


Sohn Frank wirklich gut zu kennen. Ich
weiß, dass er immer ein wenig den
Schalk im Nacken hat, und so bin ich es
auch gewohnt, dass er mir gegenüber
schon mal ironische Bemerkungen
über einige meiner Angewohnheiten
loslässt. Nur ahnte ich nicht, dass er
Dritten gegenüber seinen Vater aufwer-
tet und dies noch in wirklich gefährli-
cher Weise.

Das Frühjahr 2009 hatte es in sich,


denn mein Knie war schon seit einem
halben Jahr ständig geschwollen, so-
dass mir der Arzt zu einer Arthrosko-
pie riet. Gesagt, getan. Ein Fachmann
glättete den Meniskus. Zwei Tage lang
stützte ich mich auf Krücken, dann
konnte ich wieder normal laufen. Noch
nicht so flott wie sonst, aber schon
nach drei Wochen begann ich, wieder
Tennis zu spielen. Frank war natürlich
über diese Abläufe informiert. Nur
wenn jemand so weit entfernt ist,
scheint die Angelegenheit nicht in der
notwendigen Dringlichkeit anzukom-
men. Das heißt, er nahm diesen Ein-
griff gar nicht richtig wahr.

So hatte er inzwischen, um seine Eltern


in den Süden zu locken, abermals eine
Gamsjagd angeleiert, diesmal in Mitten-
wald, wo wir noch nie gewesen waren,
und dem Berufsjäger schon einiges

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 33


Kultur - Erlebte Jagd

Der Sohn Siebdrats trägt die Gams.


Trotzdem wird der Abstieg für den
Autor zur Qual.
Exklusiv illustriert für WILD UND HUND von Bodo Meier

über seinen Vater erzählt, wie mir erst später durch den Jäger eine schöne Strecke bergan. Vielleicht würde es doch nicht
selbst zu Ohren kam: „Der hat Jahre in einem Berginternat so schlimm werden – aber dann: Wir verließen die Straße,
verbracht, spielt Tennis in der Verbandsliga. Der ist topfit!“ und bald standen wir auf schmalem Weg in grünem Tann.
Die Realität nach einer Arthroskopie sieht jedoch ganz Die Bayerische Gebirgsschweißhündin wusste Bescheid. Sie
anders aus. Das Gewebe ist noch nicht wirklich belastbar sprang als Erste vom Wagen und harrte wedelnd der weite-
wie vordem, der Muskel ist von der langen Schonung ge- ren Mannschaft. Der Rucksack, die Kraxe, die Büchse – alles
schwächt, der gesamte Organismus nicht hinreichend trai- musste geordnet und richtig getragen werden. Der Wald
niert. Auf Deutsch: Die Kondition ist futsch! bürgte für angenehme Kühle, aber sofort ging es herb hinauf,
ganz anders als wir es am Sylvensteinsee oder am Tegernsee
In diesem fragwürdigen Zustand reiste ich im Juni mit erlebt hatten.
Annette nach Mittenwald, früh genug, um schon mal eine
Woche lang dort zu wandern und dadurch einen besseren Die Brunnsteinhütte sollte erreicht werden, und zwar
Trainingsstatus zu bekommen, bevor es mit Frank losging. bald. Sie liegt bei 1 560 Metern, und wenn ich mich dem Irr-
Am Wochenende stieß er dann aus München zu uns, und wir glauben hingegeben hatte, dort hätten wir das meiste hinter
grübelten mit dem Fernglas in der Hand darüber nach, wo- uns, so wurde ich bald eines Besseren belehrt. Nicht weit
hin uns der Aufstieg am nächsten Morgen wohl führen wür- oberhalb der Hütte beginnt die Welt der schroffen Wände
de. Das Karwendel in der Mittenwalder Region zeigt schon und Grate. Äußerst schmale Pfade waren zu bewältigen, an
von Weitem steil aufragende, kahle Grate, und ich hoffte im deren Rändern es steil bergab ging. Ach, ein Stahlseil ist in
Stillen nur, dass wir nicht dort hinauf müssten. den Felsen eingelassen, wie hilfreich! Man konnte sich tat-
Schon früh um sechs stand der Berufsjäger mit seinem sächlich mit einer Hand festhalten und sich dabei bemühen,
Pick-up vor unserem Hotel. Hans ist ein drahtiger, mittelgroß- nicht nach unten zu schauen.
er Fünfziger, dem man schon optisch zutraut, ganz nebenher Ich hangelte mich am Seil entlang und versuchte, keinen
den Mount Everest zu besteigen, ein lockerer, freundlicher Mucks von mir zu geben. Hans schlenderte vor mir her,
Typ – es ging gut an. Und anfangs schien es so, als führen wir schob hier und da mit dem Fuß einen Stein weg, als sei da-

34 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


sein wird und an diesem Tag wohl nichts mehr möglich
wäre. Also ziehe ich mit und versuche den Schuss.
Die Gams sackt in sich zusammen, kommt aber noch ein-
mal hoch, und Hans, der ebenfalls eine Kipplaufbüchse
führt, gibt den Fangschuss. Ich bin von meiner Schussleis-
tung enttäuscht, andererseits auch froh, dass die Geiß zur
Strecke gekommen ist. „Ich hätte bei der Auflage gar nicht
getroffen“, tröstet mich Frank. Und dann kommt doch Freu-
de auf über diesen Aufstieg, die Trophäe, das Zusammensein
mit dem Sohn.

Diesmal wird der Abstieg zur Qual. Mein Knie ist noch
nicht stabil genug. Und Frank trägt die Gams. Wieder an den
Wänden entlang, wo nur stellenweise das in den Fels einge-
lassene Stahlseil einen Griff für die Hand bietet. Als wir un-
ten sind, schwöre ich, dass dies meine letzte Gamsjagd ist.
Frank nimmt den Spruch nicht ernst. Er beschwört immer
wieder aufs Neue die ewige Jugend seines Vaters.
Aber im letzten Jahr, als er noch einmal mit Hans aufstieg,
mit jegliches Hindernis beseitigt und eine fröhliche Wander- habe ich ihn ­allein ziehen lassen. Es muss noch steiler, noch
schaft garantiert. Ich setzte Fuß für Fuß und hielt das Seil wie schlimmer gewesen sein und fürchterlich kalt, weil sie näm-
einen wichtigen Besitz meines Lebens. Frank wusste, dass lich oben im Gebirge übernachtet haben. Gut, dass ich nicht
ich nicht schwindelfrei war, und zwinkerte mir fröhlich zu, dabei war, der alte Papa!
als ich mich nach ihm umdrehte. „Mir geht es nicht besser Per E-Mail hat mir mein Sohn dann ein schönes Foto ge-
als dir“, flüsterte er mir ins Ohr, als wir einmal kurz stehen schickt, auf dem er hoch oben im Felsen mit der Gams zu se-
blieben. Das gab mir Auftrieb. Er ist doch ein lieber Sohn, hen ist. Da kommt Wehmut in mir auf. Aber auch dieses Foto
dachte ich, nicht jeder gibt so was zu. hängt nun in meinem Jagdzimmer neben denen vom Sylven-
Nach einer weiteren halben Stunde beschwerlichen Auf- steinsee, dem Tegernsee, den Fotos vom Großvater und von
stiegs über steinige, schmale Pfade, die nur vom Wild und
wenigen Bergsteigern benutzt zu werden scheinen, öffnet
Onkel Pitt. Es ist das Panorama unseres Jägerlebens.
e
sich nach ­einer Strecke durch Latschengebiet die Landschaft
vollends, und vor uns ragt schroff und kahl die Brunnstein-
spitze auf. Nichts als grau gezackte Grate, die den Himmel zu
streifen scheinen.

Die Sonne steht knapp über dem Fels, der Himmel azurn,
ohne ein Wölkchen. Oben ein Scharl. Wir stehen noch im
schmalen Pfad, eingezwängt zwischen dem letzten krüppli-
gen Gezweig. Doch das Scharl verharrt schon. Hat es uns
spitz? Wieder einmal das Äugen mit schräg gestelltem Haupt. Fährten zwischen
Im Glas erkennt man die Zügel. Nein, sie scheinen uns noch
nicht bemerkt zu haben und eilen in verhaltenen Sprüngen
Ems und Isar
an der grauen Felswand entlang auf uns zu. Noch zweihun- Jagderlebnisse
dert Meter! mit Herz und Hund
„Die letzte rechts oben, a olde Geiß, die schiaßt“, flüstert
Hans und legt mir seine Kraxe mit zwei gegeneinander ge- Weitere Jagdschilderungen aus dem über
stellten Bergstöcken in eine Erdmulde neben dem Weg. Ich 40-jährigen Jägerleben von Bernd Siebdrat
muss ein kleines Stück unterhalb des Weges in die Hocke, lesen Sie in seinem Buch, aus dem dieses
Kapitel stammt.
finde mich aber mit diesen Stöcken als Auflage nur schlecht
zurecht. Die Gams schwimmt im Zielfernrohr, und das Scharl 288 Seiten, 15 s/w-­Illustra­tionen, ­fester Einband,
gerät wieder in Bewegung. Ich sehe, dass das Wild einen ISBN 978-3-440-15613-1, Franckh-Kosmos Verlag,
Augenblick später über die nächste Scharte verschwunden Stuttgart, 22,99 Euro

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 35


Kultur
Foto: Stefan Thurmann, Raik Holst

36 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


WILD MAL ANDERS

Von einigen Arten lässt sich das Wildbret nicht nur


bedenkenlos, sondern auch unglaublich lecker roh
verzehren. Vorausgesetzt es wurde sauber erlegt und
versorgt. Wie Sie Ihre Blattjagdbeute oder Ihr Augustkalb
in eine besondere Spezialität verwandeln, sehen Sie hier.

Zutaten für 8 Personen, Standzeit etwa 1 ½ Tage

Gebeizter Rehrücken

1 Bund gehackte Petersilie Petersilie und Rosmarin mischen,


1 Bund gehackter Rosmarin den Rücken erst in den Kräutern,
350 g parierter Rehrücken dann im Pfeffer wenden. Piment
40 g zerstoßene und Lorbeerblätter im Mörser
Pfefferkörner zerstoßen, zusammen mit Salz,
2g Pimentkörner Zucker und dem Sherry zu einer
2 Lorbeerblätter Paste vermischen.
120 g Salz Den Rehrücken damit einstreichen
120 g Zucker und die Paste festdrücken.
3 EL Sherry
Etwa 1 ½ Tage abgedeckt kühl
stellen, anschließend die Beize
abwaschen, das Fleisch trocken
tupfen und mit einem Filiermesser
oder auf einer Aufschnittmaschine
in dünne Scheiben schneiden.

Kohlrabisalat

3 Kohlrabi Kohlrabi schälen, halbieren und


1 Schalotte in dünne Streifen schneiden.
2 EL Walnussöl Die Schalotte schälen und in kleine
1 EL Estragonessig Würfel schneiden.
• Salz, frisch
gemahlener Öl und Essig verrühren, mit den
Pfeffer Kohlrabistreifen und den Schalotten-
würfeln mischen. Den Salat mit Salz
Fotos: Pixelio

und Pfeffer abschmecken und zum


Rehrücken servieren.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 37


Kultur

Zutaten für 4 Personen, Standzeit etwa 6 Stunden

Carpaccio vom Hirschkalb

400 g Oberschale Das Kalbfleisch in Klarsichtfolie


vom Hirschkalb einschlagen und im Tiefkühlfach
4 EL Walnussöl etwa 6 Stunden gefrieren.
1 EL Balsamicoessig
100 g gehobelter Parmesan Anschließend mit der Aufschnitt-
• gehackte Wildkräuter maschine in sehr dünne Scheiben
zum Garnieren schneiden und direkt auf gesal-
• etwas Petersilienpesto zene und gepfefferte Teller oder
• Salz, frisch gemahlener Platten legen. Erneut mit Salz
weißer Pfeffer und Pfeffer würzen und mit Öl
und Essig marinieren.

Mit Pesto, Parmesan und


Wildkräutern garnieren.
Fotos: Pixelio

Petersilienpesto

Zutaten für 400 Milliliter Petersilie mit Stielen grob klein


200 g Petersilie schneiden. Im Küchenmixer
50 g geröstete Pinienkerne zusammen mit der Knoblauchzehe
50 g geriebener Parmesan und dem Olivenöl zerkleinern,
200 ml Olivenöl Pinienkerne und Parmesan
1 Knoblauchzehe zugeben und weitere 10 Sekunden
• Salz, frisch gemahlener mixen. Mit Salz und Pfeffer
weißer Pfeffer abschmecken und in luftdicht
verschließbare Gläser füllen.

Das Pesto hält sich verschlossen


und mit etwas Olivenöl bedeckt im
Kühlschrank bis zu 6 Wochen.
e
38 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de
Foto: Stefan Thurmann, Raik Holst

RAW – Meisterstücke für Männer


Weitere Tipps zum Zubereiten von rohen Lebensmitteln, wie Fisch,
Fleisch, Gemüse und Obst, sowie althergebrachte Konservierungstechniken finden
Sie im neuen BEEF! RAW, aus dem die beiden Rezepte stammen.
220 Seiten, durchgehend bebildert, fester Einband, Tre Torri Verlag, Wiesbaden, 39,90 Euro

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 39


Kultur

Foto: Lutz G. Wetzel

40 WILD UND HUND | 14/2017


FALKNER
RENZ WALLER

Der Beizjäger war als Gründer des Deutschen Falkenordens und als Tiermaler
eine große Persönlichkeit. Aber dunkle Schatten der Vergangenheit trüben
die Erinnerung an ihn, der die Nähe zu den Mächtigen des NS-Staates suchte.
Lutz G. Wetzel beleuchtet die Biografie eines Mannes, dessen Lebensrätsel
uns immer noch beschäftigen.

Daniel Kircher war in Mettmann ein geachteter Mitbürger. Bau des SS-Falkenhofs im Konzentrationslager Buchen-
Der 1925 gestorbene Brotfabrikant habe eine „verdienstvolle wald. Renz Waller hat über diese Details seines Lebens aus
Tätigkeit als Inhaber zahlreicher Ehrenämter“ ausgeübt. So der Hitlerzeit geschwiegen. So wie viele andere. Es wäre zu
lese ich es auf dem Schild der nach ihm benannten Straße in einfach, darüber heute hochmütig zu moralisieren. Ein flin-
einer hübschen Wohngegend der kleinen Stadt im Bergi- ker Griff in die Schublade, und man hätte das Thema mit
schen Land. Wenige Schritte davon entfernt zweigt der Renz- Vokabeln wie „Nazi“ oder „brauner Sumpf“ geschmeidig
Waller-Weg ab. Ein steil abschüssiger Pfad, der unentschlos- abgehakt.
sen im städtebaulichen Nichts mündet. Am Straßenschild Hilfreich wäre es, wenn der Falkner sich zu Lebzeiten
des Renz-Waller-Weges gibt es keine Erläuterungen. dazu erklärt hätte – offen und mutig. Vielleicht hätte ich es
Etwas verschämt wirkt die Wahl der Örtlichkeit. Aber als dann verstanden. Oder zumindest akzeptiert. Aber er hat
Jäger kennt man Renz Waller: der Begründer des Deutschen dazu geschwiegen und seiner Falknerei und der Jagd damit
Falkenordens, der begabte Tiermaler. In Mettmann hat er ge- ein schweres Erbe hinterlassen. Deshalb bleibt er für mich
lebt und gearbeitet. Hymnen hat man dem Paten der Beizjagd das Gleichnis eines Waidmanns, dessen Schatten immer
in Deutschland gesungen. Aber ich hatte auch etwas gehört noch unruhig durch die Gegenwart wandert und dessen
von einer alles andere als verdienstvollen Tätigkeit Renz ­Lebensrätsel vielleicht nie gelöst werden.
Wallers in der NS-Zeit. Wie passt das zusammen? Darüber
wollte ich mehr wissen. Ich bin kein Falkner. Aber ich wollte „Der wilde Falk ist mein Gesell“ ist der Titel des 1937
einen Zugang zu diesem facettenreichen Jägerleben finden. erschienenen, prägenden Standardwerks von Renz Waller
über die Falknerei. Sein anderer Gesell prangt in der Erstaus-
Ihn selbst kann ich nicht mehr fragen. Nicht nach seiner gabe dort neben der Titelseite: „Reichsjägermeister Hermann
Kumpanei mit Hermann Göring. Nicht nach seiner Nähe zu Göring mit seinem Falken ‚Komet’“. Ein von Waller etwas
Heinrich Himmler. Nicht nach dem von ihm verantworteten ­linkisch gemaltes Porträt.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 41


Kultur

Bis in die 1960er-Jahre, so bezeugen es Dokumente aus dem ten, der wegen seiner Gewaltexzesse sogar zweimal vor­
Nachlass des Künstlers, hat er Göring-Portraits für in- und übergehend als SS-Führer suspendiert worden war.
ausländische Kunden angefertigt. „Waller“, so heißt es,
„konnte Göring aus dem Kopf malen“. Aus Geldnot, so er- Wie kommt eine solche Nähe zustande? Warum band er
klärt es ein Vertrauter des Malers, habe er für südamerikani- sich an die schändlichen Gestalten der NS-Zeit? Ich frage
sche Diktatoren das Konterfei des NS-Verbrechers gemalt. ­ inen der Letzten seiner Weggenossen, Walter Krause, einen
e
Falkner, der mir in Briefen aus seiner Zeit mit Renz Waller
Das Faible des Reichsjägermeisters für die Falknerei und berichtet: „Waller war nicht der größte aller Falkner. Waller
für ihn als kantigen Waidmann nutzte Waller, um den 1923 war nicht der akademische Maler aller Klassen in der Tier-
gegründeten Deutschen Falkenorden zu etablieren, zu stär- malerei. Waller war ein munterer, etwas eitler Selbstdarstel-
ken und ihn so zu organisieren, dass er sogar zum Vorbild für ler. In positiver Weise ein irrer Typ.“
andere ausländische Verbände wurde.
Waller nutzte die Gunst der Stunde für die Falknerei, ohne Es gibt keinen Zweifel daran, dass Renz Waller der Falk-
sich mit politischen Grübeleien aufzuhalten. So konnte auch nerei in der NS-Zeit ihren Durchbruch verschaffte und sich
nach seinen Plänen der Reichsfalkenhof Braunschweig- damit große Verdienste erwarb. Wenn auch mit zweifelhaf-
Riddagshausen entstehen. Gefördert von seinem Freund, ten Mitteln. „Politisch“, so schreibt Walter Krause, „war er
dem Gaujägermeister Fritz Alpers, einem Nationalsozialis- völlig unbedarft.“ Und sein Biograph Hugo Richter schreibt,

Fotos: Lutz G. Wetzel, Otto Kals aus „Der wilde Falkist mein Gesell“

Unter dem Dach des Stadtgeschichtshauses Mettmann wird der Nachlass des Falkners und Malers Renz Waller
aufbewahrt. Die Ausstellung zeigt neben Gemälden viele Dokumente und Lebenszeugnisse.

42 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Foto: Deutsche Jagdbibliothek, Melsungen

Der Habichtsadler „Scheit“ war


ein Nestling aus dem Jahr 1931. Waller
jagte sehr erfolgreich mit dem Terzel.

der Tiermaler sei zwar seit 1937 NSDAP-Mitglied gewesen,


aber „sicher kein Nazi“.
Doch sicher auch kein Widerstandkämpfer. Denn wie
sonst sollte man es deuten, dass Waller gemeinsam mit dem
Reichsführer SS Heinrich Himmler im KZ Buchenwald das
Gelände für den SS-Falkenhof aussuchte und die Einrichtung
plante, die zur Unterhaltung der KZ-Bewacher dienen sollte.
„Sechs bis zehn Häftlinge“, so schildert es der KZ-Insasse
Leopold Reitter, „wurden zum Füttern und Reinigen einge-
setzt. Verwundungen durch Bisse und Festkrallen der Raub-
vögel, die fast immer Blutvergiftungen zur Folge hatten, wa-
ren diesem Kommando die Belohnung. Noch im Jahre 1944,
als im Lager große Hungersnot herrschte, bekamen die
Raubvögel (...) täglich Fleisch, das selbstverständlich aus
der Häftlingsküche entnommen wurde.“ Hat Waller die
­Augen verschlossen vor dem, was damals offensichtlich war
oder machte ihn die Nähe zur Macht blind?

Waller um 1930 mit der ersten Seine Sternstunde schlug, als Hermann Göring die Falk-
gebeizten Elster, dem Falkenterzel nerei für sich entdeckte. Walter Krause schreibt: „Die beiden
„Udo“ und dem Vogelhund „Heiko“ konnten gut miteinander, jeder wusste, woran er bei dem

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 43


Kultur

Fotos: Lutz Wetzel (5)


Foto: Stadtarchiv Mettmann

Der gebürtige Wiedenbrücker nannte sich ausdrücklich


Tiermaler (Malutensilien, o.). Er gilt als ein Meister
des Hundeportraits. Aber die Bilder aus der Falkenkammer
nehmen die dominierende Stellung in seinem Werk ein.

44 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


anderen war. Waller kalkulierte haarscharf, wie er sich Gö- meister organisierte, war von Beginn an vergiftet durch
ring nähern und wie er sich bei ihm verhalten sollte. Göring Machtkämpfe. Einer seiner Gegner trug ihm sogar noch nach
war für Waller nicht der Messias. Göring war der Machthaber, seinem Tod blinden Hass hinterher: „Obgleich ich Waller seit
den Waller nutzte für seine Ziele pro Falknerei.“ So drängte 1946 kannte, habe ich nie die Beobachtung eines zuverlässi-
er auch den bizarren Oberjäger dazu, den Falknerjagdschein gen und wahrheitsorientierten Erinnerungsvermögens ma-
ins Leben zu rufen. „Er konnte mit Göring umgehen, ohne chen können. Dieser Mann war wohl dafür zu spontan, zu
ihm in den Arsch zu kriechen“, erklärt Walter Krause. egozentrisch und zu eitel. Waller diente nie der Falknerei,
diese war für ihn nur ein Mittel der Selbstdarstellung.“
Renz Waller war damals ein Star der aufblühenden Das Kapitel Renz Waller in der deutschen Jagd- und
Falknerszene. Die Beizjagd erlebte bei der Internationalen Falknereigeschichte ist noch lange nicht erschlossen. Der
Jagd- und Fischereiausstellung 1937 in Berlin sogar einen Deutsche Jagdverband erklärt, „Rolle und Funktion einzel-
Glanzpunkt ihrer Geschichte, als sie als „deutsches Traditi- ner Verbandsvertreter in Bezug auf ihre Bedeutung im Natio-
onsgut“ in zwei Hallen eine imponierende Selbstdarstel- nalsozialismus zu hinterfragen und aufzuarbeiten“. Die Ge-
lung lieferte. Wallers Gemälde wurden mit einer Goldme- spenster der Vergangenheit kann man nur hinter sich lassen,
daille ausgezeichnet.
Aber als die NS-Zeit ihrem Ende entgegen-
ging, als Chaos und Not herrschten, war für
die Falknerei kein Interesse mehr vorhanden.
Da half auch die Gunst Hermann Görings
nicht mehr. Ein letzter Segen des Reichsjäger-
meisters für den Künstler waren 10 000 Mark
für Entwürfe eines Jagdservices, das Göring
bei der Sèvres-Porzellan-Manufaktur in Paris
für sich anfertigen ließ. Einzelne Teile davon
sind heute noch auf Auktionen zu finden.

Nach 1945 fand Waller international große


Anerkennung, wurde mit Auszeichnungen
überschüttet. Doch der Neuanfang der Falk-
nerei in Deutschland, den Waller als Ordens-

Waller porträtierte Hermann Göring mit


dem Beizfalken „Komet“. Das Bild wurde auch in
der Erstausgabe von „Der wilde Falk ist mein Gesell“
abgedruckt (l.). Nach 1945 malte der Künstler
Göring-Porträts für südamerikanische Diktatoren.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 45


Kultur

Foto: Zollhaus Verlag Klaus Waller (1), Lutz G. Wetzel


Der Maler 1963 mit dem
Lannerfalken „Rabatz“ (o.):
Diese Zeit war geprägt von
unerbittlichem Streit in der
Falknerszene und deren Spaltung.
Man brachte seinen Leistungen
durch den Ehrenring des
Ordensmeisters (l.) und
das Bundesverdienstkreuz
Achtung entgegen.

wenn man sich ihnen stellt. Dazu gehört auch das Thema stehen kann, dass niemand aus den Reihen des DFO nach
Renz Waller. dem Krieg versucht hat, diese Entwicklung zu erklären und
Christian Saar vom Deutschen Falkenorden schrieb 1993 zu bedauern. Sicherlich könnten wir diese Zeit heute bes-
in einem Vorwort zur Neuauflage von „Der wilde Falk ist ser verstehen, wenn uns jemand erklärt hätte, warum man
mein Gesell“: „Waller war zweifellos verstrickt, wie tief, wer so und nicht anders habe handeln müssen. Weil es von
weiß das heute so genau.“ Falkner-Publizist Peter N. Klüh Vorstandsseite bis heute niemand getan hat, tue ich es heu-
will es genau wissen. Er hat für die nächste Zeit eine auf- te: Ich spreche mein tiefstes Bedauern für die damaligen
schlussreiche Biographie über den Maler und Falkner ange- Vorfälle aus.“
kündigt, in der er bislang unbekanntes Material auswertet.
Hugo Richter hatte bereits 1985 in seiner Waller-Biographie In der Stadt Mettmann hat Waller bis zu seinem Tod 1979
Wallers SS-Falkenhof erwähnt. gelebt und gearbeitet. Ich erfahre: 1983 benannte man den
Renz-Waller-Weg nach ihm, der in eine Wiese mündet, auf
Erst 13 Jahre später klagte Adolf Schreyer, Präsident des der er oft seine Greifvögel aufsteigen ließ. Im gleichen Jahr
Falkenordes (DFO), bei einer Festveranstaltung darüber, arrangierte man zu seinen Ehren im Dachgeschoss des
„dass es keinen Aufschrei gegeben hat“: „Was ich nicht ver- Stadtgeschichtshauses eine ständige Ausstellung.

46 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Ich steige die knarrenden Stufen em- und setzt sich mit seinen Umtrie-
por, vorbei an altem Hausrat und Er- ben in der Hitlerzeit nicht auseinan-
innerungsstücken von Schulzeit und der. Die Presse­sprecherin der Stadt
Handwerkerzünften. Mettmann möchte dazu nichts sa-
Einen hübschen Raum hat man für gen. Sie verweist freundlich auf ei-
ihn liebevoll eingerichtet. Hinter Glas nen „interessanten Beitrag“ in der
stehen von Waller angefertigte Greifvo- Rheinischen Post, der mit den Wor-
gelpräparate. Bilder, Lebenszeugnisse, ten endet, aus Wallers Leben würde
Dokumente, Urkunden. Schöne „manch unbeantwortete Frage“
Sachen: Der Ehrenring des Ordens-
­ bleiben.
meisters, eine indische Prunkhaube.
„In Anerkennung der um Staat und Unbeantwortete Fragen und ein
Volk erworbenen besonderen Ver- Zimmer voller Devotionalien – das
dienste“ hat ihm der damalige Bun- ist von dem großen Leben des Renz
despräsident Heinrich Lübke 1966 das Waller geblieben. „Vielleicht hat er
Verdienstkreuz 1. Klasse verliehen. In es so gewollt“, denke ich, als ich zö-
einer Ecke Wallers Palette, die Maler- gernd aus dem stillen, etwas ange-
pinsel. Nirgendwo finde ich einen Hin- staubten Raum im Stadtgeschichts-
weis auf den SS-Falkenhof oder auf haus von Mettmann gehe. Fast schon
seine „Scherze, Späße und Frotze­ bin ich aus der Tür auf der Straße, da
leien“, an denen sich Hermann Göring fällt mein Blick noch auf eine kleine
so gern erfreute. Leuchtschrift-Tafel an der Wand: „Das
Die Stadt Mettmann ehrt ihren Museum regt zum intensiven Nach-
ehemaligen Mitbürger nach wie vor denken an.“
e
Fotos: Lutz G. Wetzel (3)

Im Stadtgeschichtshaus in Mettmann ehrt die Stadt ihren


ehemaligen Mitbürger durch eine Dauerausstellung.
In der Stadt im Bergischen Land verbrachte Waller seine
letzten Lebensjahre. Er starb 1979 ohne Nachkommen.

wild un d hun d .de


Jäger - Jagdpraxis
Foto: Klaus Demmel

48 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Maisräuber
reizen

WASCHBÄR-LOCKJAGD

Nicht nur Sauen und Dachse wissen


Maiskolben zu schätzen. Auch
Waschbären können für ordentlich
Schäden sorgen. Wie man ihrer dann
habhaft wird, zeigt Klaus Demmel.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 49


Jäger - Jagdpraxis
Fotos: Klaus Demmel

Der Besuch von Klaus Demmel (2. v. r.) hatte sich unter den Jägern herumgesprochen. Hinter der Gaststätte hielt er einen
spontanen Lock-Kurs ab.

„In meinem Revier verursachen dernorts oft geschrieben, von netten, Mittlerweile sind mein Gastgeber und
Waschbären immense Schäden im putzigen Tieren zu hören – im Gegen- ich beim „Du“ angelangt. David berich-
milchreifen Mais“, berichtete David Ju- teil. Sie berichten sichtlich aufgebracht tet mir, dass die Kleinbären abends
dith nach einem meiner gut besuchten von Schäden an Haus und Hof. von ihren Tagesverstecken aus die na-
Vorträge „Lockjagd auf Waschbären“ Da wir den Abend noch jagdlich hegelegenen Maisfelder aufsuchen.
auf der WILD UND HUND-Bühne wäh- nutzen wollen, beschließen wir, die Bei weiter von den Unterschlüpfen ent-
rend der Messe „Jagd & Hund“. Als Maisschäden erst am nächsten Tag zu fernten Schlägen würden sie sogar teil-
langjähriger Abonnent hatte er schon begutachten. Eine kleine Revierrund- weise den Tag im Feld verschlafen und
über diese Art der Lockjagd gelesen fahrt zur Orientierung ist zeitlich aber nicht zu ihren angestammten Schlaf-
und war neugierig geworden. noch drin. plätzen zurückkehren. Unter diesen
Der Waschbär ist in meiner Heimat
im Süden zahlenmäßig noch nicht so
stark vertreten. Da dort die Schäden im
Mais hauptsächlich dem Schwarzwild
und dem Dachs zuzuschreiben sind,
ließ ich mir die Chance nicht entge-
hen, die Schäden einmal selbst zu be-
gutachten. Bei der Verabschiedung rief
mir Herr J­ udith noch zu, dass ich mei-
ne Flinte nicht vergessen solle.

Mein Kommen Mitte September hat-


te sich herumgesprochen. Am Treff-
punkt erwartet mich knapp ein Dut-
zend Jägerinnen und Jäger. Für alle ist
die Lockjagd auf den maskierten Räu-
ber noch Neuland. Und so wird im
Hinterhof der Gaststätte kurzerhand
ein Crashkurs anberaumt. Auf die
akustische Darbietung mitten im Ort
stehen zwar keine Waschbären, jedoch
einige der Anwohner aus der Nachbar- Oben: die typisch vom Waschbären umgeknickten Maisstängel. Rechts:
schaft zu. Von ihnen ist nichts, wie an- Innerhalb kurzer Zeit können die Maskenträger für ordentlich Schäden sorgen.

50 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Umständen müsste es doch einen Versuch wert sein,
schon früh abends direkt im Feld zu locken. Da die Zeit
aber schon vorgerückt ist, heben wir uns diesen Plan für
den kommenden Tag auf.

Für den heutigen Abend zeigt mir David eine seiner


Meinung nach vielversprechende Stelle: ein kleines Ge-
hölz am Rande eines Baches. Dort sei ein altes Wasser-
leitsystem mit allerhand Röhren, die den Waschbären
tagsüber als Behausung dienen. Um das Maisfeld zu er-
reichen, müssten die Maskenträger etwa hundert Meter
über eine Wiese. Dort fällt mir auch gleich ein beson-
ders stark ausgetretener Pass auf. Hier soll mein Platz
sein.
Nun aber drängt die Zeit. Trotz des bevorstehenden
Vollmonds will ich vor Anfang der Dämmerung im
Schirm sitzen. Auto abstellen, Schirm aufbauen, Waffe
und Glas parat legen, nochmals den Wind prüfen – alles
geht zwar zügig von der Hand, angesichts der schnell
einsetzenden Dämmerung kommt es mir dennoch wie
eine gefühlte Ewigkeit vor.
Die blaue Stunde geht allmählich dem Ende zu, als
ich die ersten Töne aus meinem Rottumtaler Waschbär­ David Judith (r.) erklärt Klaus Demmel die
locker Richtung Bachlauf schicke. Eine Rufserie folgt der Fraßgewohnheiten der Maskenträger: Nur die weichen
anderen, wobei ich von Strophe zu Strophe lauter werde. Körner an den Kolbenspitzen werden gefressen.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 51


Jäger - Jagdpraxis

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die Kleinbären auf
lautes, ausdauerndes Locken stehen. Nach etwa drei bis vier Minu-
ten erhalte ich Antwort aus dem kleinen Gehölz. Das mir wohlbe-
kannte Zirpen kommt von erhöhter Warte aus. Der „Bär“ muss im
Baum sitzen. Über die nächsten Minuten entsteht ein regelrechtes
Zwiegespräch zwischen mir und der vermeintlichen Beute. Lange
sieht es so aus, als ließe sich der Geselle nicht herunterlocken. Erst
als ich härtere Töne anschlage und zum Geschrei übergehe, ver-
stummt die Stimme aus der Höhe.
Augenblicke später bemerke ich am dunklen Buschrand eine
Bewegung. Der kurze Blick durchs Glas zeigt den typisch birnenför-
migen Wildkörper. Nochmals kurzes Locken, und wenige Augenbli-
cke später liegt der starke Rüde im Knall der 20/76.

Keine zehn Minuten nach dem Schuss, das Erlebte immer noch
vor Augen, reißt mich heftiges Geschrei aus meinen Gedanken. Es
kommt wieder aus dem Gehölz vor mir. Da müssen sich wohl zwei
Maskenträger in der Wolle haben. Augenblicklich steige ich mit
dem Locker in das Kampfgeschrei ein. Mitunter mische ich dem
Keckern und Kreischen Laute aus der Vogelklage bei. Ein Mix, der
sich schon oft bewährt hat.
Sekunden später stürmt einer der Maskenträger förmlich auf
mich zu. Dieses Zustehen, dem eines Fuchses gleichend, habe ich
beim Waschbär bis dato noch nicht erlebt. Die Kleinbären gehen es
normalerweise gemächlicher an. Es ist wohl der Futterneid, der die-
Kennt der Jäger die Pässe der Kleinbären, ist das ses Verhalten auslöst. Diesmal bleibt keine Zeit fürs Glas, dessen
die halbe Miete. Dort lohnt sich der Lockjagd- Einsatz bei dem gutem Mondlicht auch nicht nötig ist. Waffe hoch,
Ansitz ganz besonders. und wieder ist es ein starker Rüde, den die 3,5-Millimeter-Schrote auf

Waschbären sind äußerst


Foto: zoonar/Antje Lindert/Agefotostock

futterneidisch und mitunter


streitlustige und neugierige Gesellen
– perfekte Voraussetzungen für die
Reizjagd.

52 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Klaus Demmel mit zwei Rüden, die es auf den milchreifen
Mais abgesehen hatten.

fünfzehn Meter ins Gras werfen. Angesichts des Frühansitzes


am nächsten Morgen lasse ich es für diesen Abend gut sein.

Noch bei Dunkelheit beziehe ich den schon am Vorabend


ausgewählten, niedrigen Sitz, direkt an einem großen Mais-
feld. Bei der abendlichen Rundfahrt meinte David, den Schä-
den nach müsse hier Betrieb sein. Als die Dämmerung ein-
setzt, ist es Zeit, Musik zu machen. Das anfänglich melodi-
sche Zirpen steigere ich nach wenigen Minuten hin zum
wilden Kampfgeschrei. Auch diesmal soll die Streiterei ei-
nem Vogel gelten, deshalb zwischendurch der Griff zur Vo-
gelklage.
Mein Konzert bleibt nicht ungehört. Auf gut dreihundert
Meter nehme ich eine Bewegung wahr, die sich allerdings
nicht als Waschbär entpuppt. Reineke interessiert sich für
die Laute und kommt prompt in meine Richtung. Mir soll es
Fotos: Klaus Demmel (2)

recht sein, und das Niederwild wird es mir danken. Aber was
ist das? Etwa achtzig Meter rechter Hand des Fuchses taucht
aus einem bewachsenen Graben ein Waschbär auf. Bis dort-
hin sind es noch über zweihundert Meter, weshalb ich er-
neut zum Locker greife.
Zielstrebig kommen beide Räuber auf mich zu. Etwas ver-
wundert bin ich darüber schon, da der Kleinbär normaler- Am Abend will ich mein Glück an einer der Schadflächen
weise kein Freund großer Strecken ist. Innerlich habe ich probieren. Es müsste doch klappen, durch Locken den im
bereits eine besondere Dublette vor Augen. Aber als der Ab- Feld verbliebenen Waschbären vorzugaukeln, dass sich ihre
stand zwischen den zweien nur noch etwa dreißig Meter Artgenossen bereits über die Kolben hermachen. Aber lei-
beträgt, wird klar, wer Chef im Ring ist. Während der Fuchs der kommt es nicht mehr dazu. Am späten Nachmittag öffnet
zögert und den Neubürger argwöhnisch beäugt, kommt die- der Himmel seine Schleusen, und es schüttet bis in die Nacht
ser unbeirrt näher. Kurz darauf liegt der dritte Rüde im Feuer. hinein wie aus Kübeln. Zudem ist für den nächsten Tag die
Heimreise angesagt.
Am Treffpunkt meint David trocken: „Gut, drei Maisräuber Doch das soll es bezüglich der Waschbärjagd am Mais
weniger.“ Anschließend zeigt er mir die Schäden im Feld und nicht gewesen sein. Weitere Jagden, auch in anderen Revie-
erklärt, wie der Waschbär zu Werke geht. Das Ausmaß der ren, beweisen es: Das Locken zu früher Abendstunde direkt
Schäden ist beeindruckend. Abgeknickte Stängel auf einer an der Schadfläche bringt den Erfolg. Kennt der Jäger die
Fläche von dreißig mal dreißig Metern sind keine Seltenheit. Pässe vom Schlafplatz zum Mais, lohnt ein Umsetzten, nach-
Es ist ein seltsames Bild: Nicht wie bei Sau oder Dachs, die dem das Büchsenlicht schwindet, weg von den Verstecken
die Maispflanzen abbeißen, rausreißen oder umdrücken, an die Pässe – vor allem bei Mond.
sind hier die meisten Stängel in einer Höhe von etwa dreißig Auch dort sollte intensiv gelockt werden. Dies signali-
Zentimetern einfach abgeknickt. „Der Waschbär klettert den siert den Kleinbären, dass ihre Artgenossen bereits auf
Stängel hoch und lässt sich plumpsen“, so David. „Je schwe- dem Weg zum Feld sind, beziehungsweise sich schon über
rer der Bär, desto niedriger der Knick“, fügt er noch grinsend die Kolben hermachen. Man könnte denken, dass bei so
hinzu. vielen milchreifen Kolben die Nahrungsaufnahme friedlich
Dass die Maskierten wahre Feinschmecker sind, zeigt sich abläuft. Doch weit gefehlt: Futterneid ist und bleibt
daran, dass meist nur die weiche Spitze vom Kolben gefres-
sen und dann der nächste Stängel „umgeplumpst“ wird. So
ein Markenzeichen der Maskenträger.
e
Wie die verschiedenen Locklaute klingen, die den
sind der Bedarf an Kolben und der damit verbundene Scha- Waschbären zustehen lassen, sehen Sie in einem Video
den natürlich vergleichsweise groß. auf wildundhund.de.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 53


Jäger - Revierpraxis

KINDERTAGE
AUS DEM WILD UND HUND-TESTREVIER früh im Mai erfolgt. Der ortsansässige Milchbauer brauchte
dringend Futter. Das Gras war damals aber noch nicht hoch,
Im Mai und im Juni dreht sich im Revier viel um sodass die Geißen ihre Kitze nicht in die Wiesen abgelegt
den Nachwuchs, auch um den menschlichen. hatten. Wir hatten dementsprechend keine Mähverluste und
Heiko Hornung hat die Zweibeiner geführt,
beobachtet und mit ihnen Vierbeiner gesucht.

„Da ist ein Hund“, ruft die kleine Leonie und rast auf mich
zu. Ich stehe schon seit ein paar Minuten im Hasenbachtal
und warte auf die große Wanderkorona, die unser Förster
Volker Stockenhofen anführt. Ihre Ankunft ist kaum zu über-
hören. 70 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern nehmen an
dem Kindertag im Testrevier teil. Erst gibt es eine kleine Wan-
derung, bei der der Förster und der Jäger etwas über den
Wald und das Wild erzählen. Der Abschluss der Tour findet an
der Grillhütte im Revier statt. Dort hat der Förderverein der
Kindertagesstätte unseres Nachbarortes Holzhausen Kaffee
und Kuchen sowie Leckereien vom Grill vorbereitet.
Die Kinder wuseln natürlich rund um die rollende Wald-
schule der Kreisgruppe Rhein-Lahn, und die Jägerinnen und
Jäger haben einiges zu tun, um die vielen Fragen der Knirpse
und auch der Erwachsenen zu beantworten. „Was ist das?
Foto: Heiko Hornung

Und das?“, krähte es immer wieder herüber. Brandlbracke


„Daisy“, die ich an der Seite führe, schaut wegen der vielen
Kuschel-Sympathie-Attacken schon ganz unglücklich.

Knapp drei Wochen später spielten wieder Kinder eine Stella (11) und Tara (9) mit Papa Stefan freuen sich
wichtige Rolle im Testrevier. Der erste Grasschnitt war schon über die Rettung eines wenige Tage alten Rehkitzes.

54 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Mäher mit dem Hund durch die Wiesen zu gehen,
70 Kinder und deren Eltern stürmten im um zu retten, was noch zu retten war. Ein Wettlauf
Mai das Testrevier und die rollende Waldschule mit dem Tod. Landwirt Stefan Eckert, dem das zu
der Jägerschaft im Rhein-Lahn-Kreis. mähende Grünland gehört, war das bewusst. Er
lehnte sich mit der Meldung des neuen Mähtermins
nicht zurück, sondern reihte sich mit seiner ganzen
fanden nur eine Geiß, die offenbar beim Setzen Familie in die Kette der Sucher ein. Viele Kitze wa-
eingegangen war. Doch einen Monat später sah es ren bereits so mobil, dass sie die Wiese durch Flucht
anders aus. Die meisten Kitze dürften Mitte bis verließen. Doch auf einmal steht die elfjährige
Ende Mai gesetzt worden sein, aber auch im Juni ­Stella­und ruft: „Da liegt eins!“ Vorsichtig hoben
beobachteten wir noch Setzakte. ­Vater und Tochter das wenige Tage alte Rehkitz mit
Foto: Kita-Förderverein Holzhausen

Als rund um Johanni (24. Juni) das Thermometer Gras auf und setzten es in den nahen Wald. Dort tritt
dauerhaft über 30 Grad kletterte, begann die Heu- seit geraumer Zeit eine Geiß unruhig hin und her.
ernte. Da einige Landwirte mit Lohnschneidern Die Kinder sind glücklich, ein kleines Leben vor
­arbeiten, war plötzlich Hektik angesagt. Erst hieß es: den scharfen Messern des Kreiselmähers gerettet
„Wir mähen morgen!“ Dann: „Nein, heute!“ Da blieb zu haben, und sind auch in den Folgetagen noch
uns nichts anders übrig, als in aller Schnelle vor dem eifrig bei der Suche dabei.
e
LESER FRAGEN, WIR HELFEN

Der Revierwelt-Ratgeber
REVIERGRENZE ZEICHNEN
Alexander Vinnai,
Ich habe die Reviergrenze am Computer bearbeitet, aber die Entwickler der
WILD UND HUND-
Änderungen erscheinen nicht auf der Revierkarte. Woran liegt das? Revierwelt

Foto: Alexander Vinnai


Die WuH-Revierwelt bietet in der Webanwendung die
Möglichkeit, Reviergrenzen im Vollbildmodus zu bear-
beiten. Das ist besonders für große Maßstäbe bei kleinen
Details vorteilhaft. Wurde die Grenze in der Vollbilddar-
stellung gezeichnet oder bearbeitet, „Grenze abspei-
chern“ geklickt und das Vollbild geschlossen, gelangt
man auf den vorherigen Bildschirm zurück. Hier werden
die Änderungen nicht angezeigt. Um die neue Revier-
grenze darzustellen, müssen Sie technisch bedingt den
Menüpunkt „Reviergrenze bearbeiten“ vollständig ver-
lassen und nochmals neu aufrufen. Erst dann werden die
Modifikationen in der Karte berücksichtigt.
Tipp: Die Reviergrenze ist eines der wichtigsten Ob-
jekte und sie zu zeichnen ein aufwändiger Vorgang.
Schützen Sie sie deshalb nach Fertigstellung, indem Sie
als Moderator in den Benutzerberechtigungen die Funk-
tion „Reviergrenze bearbeiten“ von „Schreiben - Lesen -
Löschen“ auf „gesperrt“ setzen. Alexander Vinnai 

Wurde die Reviergrenze per Vollbildmodus gezeichnet,


muss das Menü „Reviergrenze bearbeiten“ geschlossen
werden, damit die Änderung angezeigt wird.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 55


WILD UND HUND
lesen und Geschenk
aussuchen!
WuH – Das Jagdmagazin seit 1894!
Im Abo jetzt jeden zweiten Monat mit DVD.

1/2 Jahr WuH + Gürtelmesser


Klingenlänge 11 cm; Pakkaholzschalen
mit Edelstahlbacken.
12 Hefte + 3 DVDs:  54,50 €
+ Gürtelmesser:  46,90 €
= Regulärer Preis:  101,40 €

JETZT NUR  54,50 €

ABO Sichern Sie sich Ihr Abo WILD UND HUND.


Weitere Angebote unter wildundhund.de/abo

So erreichen Sie uns: WILD UND HUND-Leserservice, Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH,
Ja, ich bestelle WILD UND HUND ab der nächst erreichbaren
Ausgabe für den angegebenen Mindestzeitraum und Preis* inkl. MwSt.
Zusätzliche Versandkosten fallen nicht an.
*Jahresabopreis (24 Hefte + 6 DVDs) zum Preis von 109,00 € (Ausland
1 Jahr WuH + 116,00 €) bzw. Halbjahresabopreis (12 Hefte + 3 DVDs) zum Preis von
54,50 € (Ausland 58,00 €) (entspricht monatlich 9,08 €). Nach Zahlung
50,00 € Gutschein des Rechnungsbetrags erhalte ich das ausgewählte Produkt zugesandt.
Bei Sendungen außerhalb der EU berechnen wir einmalig 15,00 €.
www.pareyshop.de;
Mindestbestellwert 60,00 €
24 Hefte + 6 DVDs: 109,00 €
Name, Vorname
+ Shopgutschein:  50,00 €
= Regulärer Preis:  159,00 €

JETZT NUR109,00 €
Straße, Nr.

1 Jahr WuH +
Wetterlings® Beil
Handgeschmiedeter
schwedischer Qualitätsstahl; PLZ, Ort

Stiel aus Hickory-Holz.


24 Hefte + 6 DVDs: 109,00 €
+ Wetterlings® Beil: 83,00 €
= Regulärer Preis:  192,00 € Telefon (für evtl. Rückfragen) / Geburtsdatum

JETZT NUR109,00 €

E-Mail

Datenschutz: Die im Rahmen des Bestellvorgangs erhobenen


personenbezogenen Daten verarbeitet und nutzt der Verlag zur
Unterbreitung von interessanten Angeboten (schriftlich / per E-Mail)
des eigenen Hauses. Ich möchte über interessante Angebote auch
o per Telefon unterrichtet werden. Der Nutzung meiner perso-
nenbezogenen Daten kann ich jederzeit gegenüber dem Verlag
widersprechen.

GESCHENK 1 GESCHENK 2
WuH-Gürtelmesser 50 € Shop-Gutschein
(01201714 -13) (01201714 -12)

GESCHENK 3 GESCHENK 4
Wetterlings Beil Hubertus Nicker
(01201714 -15) (01201714-11)

Zahlungsweise:
o per Bankeinzug o per Rechnung

IBAN

Für SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige die Paul Parey


Zeitschriftenverlag GmbH, Erich-Kästner-Str. 2, 56379
Singhofen,Deutschland, Gläubiger-ID DE62PPZ00000770973, Zahlungen
von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zeitgleich weiseich
mein Kreditinstitut an, die von der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH
auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.Die Mandatsreferenz
wird separat mitgeteilt. Hinweis: Ich kann innerhalb von 8 Wochen, begin-
nend mit dem Belastungsdatum,die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten
1 Jahr WuH + Hubertus Nicker Bedingungen.
Nach Ablauf des ersten Bezugszeitraumes läuft das Abonnement
Klingenlänge 10 cm; Gefertigt unbefristet weiter. Es kann jederzeit gekündigt werden. Ich habe
in Solingen. WILD UND HUND im letzten Jahr/ halben Jahr nicht im Abonnement
bezogen. Weitere Vertragsbestimmungen inkl. der ausführlichen
24 Hefte + 6 DVDs:  109,00 € Widerrufsbelehrung finden Sie unter shop.parey-abo.de/agb

+ Hubertus Nicker:  85,00 €


= Regulärer Preis:  194,00 €
Datum
✗ Unterschrift (evtl. des Erziehungsberechtigten)
JETZT NUR 109,00 €
Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH, Erich-Kästner-
Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland. Es gilt das gesetzliche
Mängelhaftungsrecht. Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe
von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Frist beginnt ab dem Tag,
an dem Sie die erste Ware in Besitz genommen haben. Die ausführliche
Für Abonnenten viele Produkte zu Widerrufsbelehrung inkl. des Muster-Widerrufsformulars finden Sie unter
shop.parey-abo.de/widerruf
Sonderpreisen unter www.pareyshop.de

Erich-Kästner-Str. 2, D-56379 Singhofen, Tel: +49(0)2604/978-880 · Fax: +49(0)2604/978-6714 · leserservice.wuh@paulparey.de


Wild - Aus aller Welt

Blaumanns
Böcke
BLATTJAGD IN UNGARN

Berufsjäger, Discobesitzer,
Fotograf – der Lebenslauf von
Ödon Blaumann ist so spannend
wie die Blattjagd selbst. In der
Foto: Ödon Blaumann

Puszta führte er einen Jagdgast


auf starke Böcke.
Tobias Thimm

58 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 59
Wild - Aus aller Welt

500 Gramm? 600 Gramm? Mit er- klärt ihm Ödon Blaumann und nimmt Über uralte, staubtrockene Feldwege
hobenem Haupt stolziert der mächtige die Videokamera vom Stativ. „Es gibt steuert Andras den Range Rover zum
Sechser aus den Schwarzdorn­büschen, noch viele andere Rehböcke hier“, fügt nächsten Blattstand. Knietiefe Schlaglö-
die eines der vielen Wasserlöcher der er mit einem kleinen Lächeln an und cher machen die Fahrt für die drei In-
ungarischen Puszta umschließen. klopft dem Gast ermunternd auf die sassen zum Ralleyabenteuer und schüt-
Deutlich über lauscherhoch, dunkle Schulter. Neugierig stolziert der Sech- teln sie heftig durch. Abseits der Wege
Stangen und erbsengroße Perlen. Je- ser um die drei Gestalten, die dicht bei- sind immer wieder Spuren der längst
der Muskel ist unter der fahlgelben De- einander über die Rundballen schau- vergangenen Zivilisation in Form alter
cke zu sehen. Ein wahrer Traumbock en. Dann springt er schreckend ab. verlassener Höfe zu entdecken.
im besten Alter. Ödon Blaumann ver- Die Natur erobert die einst besiedel-
folgt ihn mit der Kamera. In dem riesigen Revier bei Mezötúr ten Abschnitte der Puszta zurück, und
Er hat sich hinter einem Strohballen im Osten Ungarns werden jährlich nur aus so manchem zerfallenem Scheu-
versteckt. Auf einem weiteren daneben etwa 15 bis 20 Jagdgäste von Andras nendach ragen knorrige Obstbäume.
hat der Jagdgast die Kipp­laufbüchse geführt. Die weiten landwirtschaftli- Außer einem Greis, der mit seinem Esel-
aufgelegt und das Blatt des Bocks chen Ebenen der Puszta bieten dem karren freundlich winkend vorbeirollt,
längst im Absehen. „Zu jung, aber sehr Rehwild ein ideales Habitat. Getreide- ist dort keine Menschenseele unter-
gut“, flüstert Revierjäger Andras in schläge, Steppe, Buschinseln, durchzo- wegs. Die Zeit scheint in dieser Region

Während Andras (l.) das Rehwild


noch anspricht, filmt Ödon schon.

nicht ganz akzentfreiem Deutsch. Sei- gen von urigen Kanälen und sumpfi- stehen geblieben zu sein. Inzwischen
nen Seppelhut hat der wortkarge Hüne gen Gräben soweit das Auge reicht. Die hat die Sonne fast ihren Zenit erreicht,
dabei tief ins unrasierte Gesicht gezo- Trophäenträger haben dort Ruhe und und glühend heiße Sommerluft dringt
gen. Lautlos wird die Handspannung können ordentlich wachsen. ins Wageninnere. Die drei Männer
der Kipplaufbüchse wieder zurückge- Der 55-jährige Ödon Blaumann liebt schwitzen und umklammern die Halte-
führt. Ungläubig starrt der deutsche diese urige Landschaft seiner Heimat. griffe, während die Kabine sich auf-
Gast auf den Traumbock. Und das nicht nur, weil er durch Freund grund der unbefestigten Wege bis zu 45
„Mindestens sieben, besser noch äl- Andras hier hervorragende Wildaufnah- Grad zur Seite neigt. Die Hitze wäre kein
ter sollte ein Bock hier schon sein“, er- men und Bockjagden filmen kann. Problem, aber durch die vielen Gewäs-

60 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Fotos: Tobias Thimm (2), Ödon Blaumann

lautes Angstgeschrei, sodass es den


Los gehts: Wildtierfotograf und
drei Männern in den riesigen Weiten
Jagdfilmer Ödon Blaumann auf dem Weg
zum ersten Blattstand. des ungarischen Traumreviers durch
Mark und Bein fährt. Weit soll es zu
hören sein. Das sei das Wichtigste, hat-
te Blaumann bereits auf der Fahrt ins
Revier dem interessierten Gast erklärt.
Ob es nun perfekt und orginalgetreu
klingt, sei zweitrangig. „Im Wald, wo
die Böcke in nächster Nähe liegen kön-
nen, wäre ein solches Konzert hinge-
gen nicht gut“, sagt Ödon.

Blaumann zaubert immer wieder


neue Blattinstrumente aus der Tasche
seiner Tarnjacke. Der Ungar mit der
Meckifrisur ist von eher zurückhalten-

In hohen Fluchten springt der starke Recke ab.


Das Zielalter der Böcke im Revier bei Mezötúr
beträgt sieben bis neun Jahre.

ser ist die Luft voller Mücken, die musik etwas lauter macht, verfinstert der und freundlicher Natur. Trotz der
schmerzhaft zustechen. Es ist nicht sich Ödons Miene schlagartig. Hek- grauen Haarpracht ist ihm dabei etwas
mehr auszuhalten. Hände und Unterar- tisch drückt der sonst so zurückhalten- lausbubenhaftes auch im Alter geblie-
me sind rot gepunktet. Hektisch wird de Ungar auf den Knöpfen herum bis ben. Ein angenehmer Zeitgenosse
Mückenschutz aufgetragen, der auf der sie aus ist. Keiner sagt etwas. also, der mit allen Facetten der Jagd
nassen Haut zu einem schmierigen bestens vertraut ist. Kein Wunder: Di-
Film wird. Am nächsten Stand bläst Ödön er- rekt nach der Schule machte er die
Als Andras auch noch die leise aus neut in den Blatter. Kein vorsichtiges, Ausbildung zum Berufsjäger. 15 Jahre
dem Radio dudelnde ungarische Rock- sachtes „Piaahh“, sondern heftiges, lang betreute er Reviere und ging na-

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 61


Wild - Aus aller Welt

Kein vorsichtiges Fiepen: In


der Puszta ist vor allem die
Lautstärke der Blattarien
entscheidend.

bleibt Ödon jedoch blitzartig stehen.


Synchron führen er und Andras die
Gläser langsam vor die Augen. Mitten
in der Steppe steht ein einzelner Bock.
Hektisch flüstern beide in der Landes-
sprache und deuten dem Gast an, sich
fertig zu machen. Jetzt fiept Andras,
und Ödon richtet sein Kamerastativ
aus. Der Recke hat die Laute vernom-

hezu täglich zur Jagd. „Tagein, tagaus


im Büro zu sitzen, wäre niemals eine
Option für mich gewesen“, betont er Es geht auch
immer wieder. andersrum: Hier jagt die
Ricke den Bock.
Kaum hat Blaumann den hölzer-
nen Locker aus dem Mund genom-
men, tauchen zwei dickstangige Böcke
im Rücken der drei Männer auf. Beide
sind nicht weniger schwach als der Re-
cke am ersten Platz. „Leider auch zu
jung“, befindet Jagdführer Andras. Als
Ödon alles im Kasten hat und die Stü-
cke abspringen, geht es zurück zum
Wagen, um den nächsten Stand anzu-
fahren. Wenige Meter vor dem Wagen

62 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Fotos: Tobias Thiomm (2), Ödon Blaumann
Zu jung: Immer wieder springen Böcke aufs Blatt,
die noch nicht reif sind.

men und springt sofort. Noch verbietet die hen bis der Jagdgast über das eilig aufge-
Entfernung einen sicheren Schuss. baute Zweibein den Schuss endlich los-
Doch zielstrebig zieht das Stück immer wird. Hochblatt getroffen liegt der Abnor-
näher. Auf 160 Meter steht er breit, stampft me im Knall. Die Anspannung des Trios
mit den Vorderläufen und äugt unsicher weicht der Freude.
zu den drei Waidmännern. „Ungerader Ein außergewöhnlicher Ungarnbock.
Achter! Der passt – keine Rekordtrophäe, Mücken und Hitze sind vergessen. Schwei-
aber alt und abnorm. Schießen, schießen“, gend kniet Ödon mit dem Erleger am
zischt Andras. Wertvolle Sekunden verge- Bock. Immer wieder streicht der Ungar

wild un d hun d .de


Wild - Aus aller Welt

Nicht nur die sanft über die Enden – ein stiller Ab-
Trophäen sind schied. Wie so viele andere, war auch
besonders, auch dieser endenreiche Alte kein Unbe-
körperlich sind die kannter für ihn. Beim Bergen flüchten
Pusztaböcke zwei weitere kapitale Stücke. Das Hab-
außergewöhnlich itat bietet dem Rehwild Deckung und
stark. Äsung in Hülle und Fülle und sorgt so
für reichhaltige Bestände in dem so
einzigartigen Revier.

Ruck-zuck hat Ödon aufgebrochen.


Verlernt hat der Budapester nichts, auch
wenn er heute seine Brötchen nicht
mehr als Berufsjäger verdient. Eines Ta-
ges hatte Ödon einfach genug von dem
Knochenjob und dem Angestelltenda-
sein. Aufsstiegschancen und Karriere
gab es in diesem Berufsfeld nicht. So
hängte er den Job und gleichzeitig auch
die Büchse an den Nagel. Konträr zu sei-
nem bislang grünen naturnahen Alltag
eröffnete er kurzerhand eine Großraum-
disco.

Am letzten Jagdtag wurde noch ein Abschussbock gestreckt: ein hoher Sechser mit mächtigen Rosen.

64 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Fotos: Tobias Thimm
Zur Verstärkung unseres Teams
der Redaktion WILD UND HUND
suchen wir ab sofort eine/n

Redakteur m/w
(in Vollzeit)

Ihr Aufgabengebiet:
Sie haben ein hervorragendes Gespür für
Themen, die in der Luft liegen. Sie
recherchieren äußerst sorgfältig,
selbstständig und schnell. Sie texten
präzise und lebendig. Im Redigieren,
Fotografieren, Filmen und Organisieren
verfügen Sie über fundierte Kenntnisse.
Das „grüne Abitur“ und jagdliche
C
Erfahrungen, auch in der Arbeit mit dem
Hund, setzen wir voraus.
M

Y
Was Sie mitbringen:
CM
Sie haben einen Studienabschluss und im
MY journalistischen Bereich – auch Online –
CY
erfolgreich gearbeitet. Den Umgang mit
den gängigen multimedialen
CMY
Anwendungen erwarten wir ebenso wie
Ein Herz fürs Rehwild: Der ehemalige Berufsjäger kennt viele Ernteböcke zuverlässiges und verantwortungsvolles
K
seit Jahren. Arbeiten unter Zeitdruck.

Wir bieten:
Mit dem Waidwerk war es erst tragen ungarische Namen, die der - eine Tätigkeit mit viel Abwechslung in
mal vorbei. Jahrelang stand Ödon 55-jährige leise und fast liebevoll aus- einer wachsenden Branche
jede Nacht hinter der Theke, während spricht. Obwohl er heute Jagdfilme - ein modernes Arbeitsumfeld
Bässe wummerten, Hits rauf und run- produziert und erfolgreich als Foto- - beste Voraussetzungen für einen
ter gespielt wurden und Menschen- graf arbeitet, sind die mächtigen erfolgreichen Start und eine gute
Einarbeitung
massen im Blitzlichtgewitter der Stro- Puszta­böcke seine Leidenschaft.
- teamorientiertes Arbeiten
boskope tanzten. Weitere Discos und Nach den wilden Discozeiten zog es
- Urlaubs- und Weihnachtsgeld
Clubs kamen hinzu und mussten ge- ihn auch wegen ihnen wieder raus in
- Möglichkeit zur betrieblichen
managt werden, bis der Gastronom die Ruhe der Natur. Nicht nur einmal Altersvorsorge
wieder die Reißleine zog. „So ein Le- zierten seine Aufnahmen den Titel
ben hältst du einfach nicht lange der WILD UND HUND.
durch“, sagt der Ungar heute. Erneut tönen die neuesten Hits
Wie Sie sich bewerben:
Der Bock muss in die Kühlung. aus dem Radio des Wagens. Doch Schriftlich an:
Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH
Rechts und links der Wege springt im- Ödon reagiert sofort und schaltet das Geschäftsführung
mer wieder Rehwild ab, während der Gerät ab. „Ich habe genug Musik in Erich-Kästner-Straße 2,
alte Geländewagen sich heimwärts meinem Leben gehört“, murmelt er 56379 Singhofen
kämpft. Teilweise erkennt Blaumann
Böcke im Vorbeifahren wieder, die er
lächelnd.
e Online an:
bewerbung@paulparey.de
www.paulparey.de
von seinen Kameratouren oder Jag- Kontakt zu Berufsjäger Andras über
den, die er begleitete, noch kennt. Sie ­Facebook: facebook.com/andras.vegh

wild un d hun d .de


Ausrüstung
Foto: Hersteller

66 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


FERNGLASVERGLEICH

8 x 42-Gläser gelten als echte


Allrounder. Drei Modelle sind
brandneu auf dem Markt: Zeiss
„Victory SF“, Leica „Noctivid“
und Blaser „Primus“.
Wolfram Osgyan hatte diese
ein Vierteljahr im Revier dabei
und ließ sie von 16 weiteren
Testpersonen begutachten.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 67


Ausrüstung

„Donnerwetter ist das scharf, da weise ich ihn auf verschiedene Objek­ „Dass man damit gestochen scharf und
sieht man alles“, entfährt es meinem te, wie Dachfirste, Mauerkanten und brillant sieht“, bringt er seine Eindrü­
Nachbarn, während er durch das Bla­ ein Ziegeldach mit unterschiedlich al­ cke auf den Punkt.
ser „Primus“ über den bebauten Tal­ ten Biberschwänzen, hin und bitte um
grund hinweg in den Gegenhang seinen Kommentar. „Sie schenken sich Er ist übrigens der letzte von 16 Test­
blickt. Vor dem Start ins Revier hatte nichts“, ist er sich sicher und „da merkt personen, die ich zu Rate ziehe. Als da
ich ihn am Gartenzaun getroffen und man aber schon einen Gewichtsunter­ waren: acht Jäger, davon vier Brillen­
ihn gebeten, mal durch die drei Test­ schied“. Bezüglich der Balance legt er träger, sowie acht Nichtjäger beiderlei
kandidaten zu blicken und ein Urteil sich nicht fest. Doch bei der Einhand­ Geschlechts. Warum dieser Aufwand?
abzugeben. Als Nichtjäger kennt er we­ bedienung, zu der ich ihn auffordere, Mit dem Zeiss, Leica und Blaser er­
der die Marken noch ihre Preise und favorisiert er das Zeiss. „Aber, ich bleib schienen nahezu zeitgleich drei Fern­
geht völlig unvoreingenommen an die dabei, das Blaser gefällt mir am besten, gläser im gleichen Segment, die Premi­
Sache heran. mit dem überschau ich sofort alles.“ umansprüche anmelden. Modelle für
Nicht minder begeistert zeigt er sich Anschließend möchte ich noch von den universellen Einsatz. Leicht, kom­
von der Bildqualität des Zeiss und des ihm wissen, warum er zuerst zum Bla­ pakt und komfortabel genug, um alle
Leicas, fragt jedoch nach mehrmali­ ser gegriffen hat, und höre, dass ihn die Belange der Tagjagd in optimaler Wei­
gem Wechseln, das Zeiss vor den Au­ zweifarbige Armierung besonders an­ se zu erfüllen, dazu leistungsstark in
gen: „Kann es sein, dass man mit dem spricht. Zuletzt erfrage ich, was ihm bei der Dämmerung. Selbst nachts bei
etwas mehr sieht?“ Ich nicke. Dann einem Fernglas am wichtigsten ist. Schnee oder Mondlicht erweisen sie

Das Leica punktet mit Sperrmaßen, das Zeiss mit Bedienkomfort und das
Blaser mit Einblickverhalten und Dämmerungsleistung.

68 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Fotos: Wolfram Osgyan
kommen ist zweifelsfrei eine noch nicht
da gewesene Bildqualität. Was Gehäu­
se und M ­ echanik betrifft, tun sich eben­
falls Unterschiede auf. Blaser arbeitet
mit einer geschlossenen Brücke und
Dioptrienausgleich mittels Drehring
­
­unterm rechten ­Okular, Zeiss mit drei
Verbindungsstegen und Leica mit
schmaler Brücke und einem Verbin­
dungssteg. Der D­ ioptrienausgleich sitzt
beim Zeiss als gesichertes Dreh­rad auf
dem obersten Steg, beim L ­ eica wurde
er aufwendig mit dem Treibrad kombi­
niert. Eine ­ bewährte, jedoch kosten­
intensivere ­Lösung.
Bei Abmessungen und Gewicht wu­
chert Blaser mit Zentimeter und
Gramm. Mit revierfertigen 1 088 Gramm
(g) (Glas plus Tragriemen und Okular­
schutz) sowie Sperrmaßen von 184 x
144 Millimetern (mm) liegt das „Pri­
mus“ beträchtlich vor dem „Noctivid“
(933 g, 150 x 124 mm) und dem „SF“
Leica bietet die beste Lösung für den Dioptrienausgleich: gegen (856 g, 173 x 125 mm). Die Sperrmaße
unbeabsichtigtes Verstellen gesichert und gut ablesbar beruhen übrigens auf Werksangaben,
die Gewichte wurden auf der Postwaa­
ge ermittelt. Unterschiede gibt es auch
bei den Sehfeldern. Den 135 Metern
(m) auf 1000 m des „Noctivid“ stehen
141 m des „Primus“ und stolze 148 m
des „Victory SF“ gegenüber. Die Nah­
einstellgrenze des „SF“ liegt bei 1,5 m.
noch erstaunlich gute Dienste. Ihre gütung der Linsen sowie kratzfeste Be­ Beim „Noctivid“ beträgt der Mindestab­
Austrittspupillen von 5,2 mm können schichtung der Außenlinsen, die Was­ stand zum Objekt 1,9 m und beim „Pri­
praktisch von Personen jeden Alters ser und Staub abperlen lässt. Außer­ mus“ 2 m. Der vom Hersteller empfoh­
genutzt werden. Physiologisch gese­ dem zeichnen sie sich durch Gehäuse lene Ladenpreis siedelt bei 2 500 für
hen dürften eigentlich nur die Pupillen aus Magnesium und einem Zubehör das „Noctivid“, 2 385 für das „SF“ und
jüngerer Menschen mehr verwerten. aus Tragriemen, Okular- und Objektiv­ 2 145 Euro für das „Primus“.
So gesehen reduziert sich auch der schutz sowie robuster Bereit­
rechnerische Mehrwert gewichtiger schaftstasche aus. Auch bei den Glas­ Mehr als „sehr gut“ – also die Note
Nachtgläser. sorten greifen die Mitbewerber zu den 1 – kennt die Notenskala nicht. Im Ein­
Geht es also darum, sich eines für besten, die der Markt kennt. zeltest hätten demnach alle Erzeugnis­
alles zu erwerben, dann macht man Ansonsten aber führen drei Wege se dieses Prädikat, mit Kommastellen,
mit einem 8 x 42 nichts verkehrt. Sämt­ nach Rom. Leica und Zeiss verarbeiten erhalten. Doch nachdem sich die selte­
liche Hersteller haben mit ihrem Mo­ Prismen nach Schmidt-Pechan, Blaser ne Chance eröffnet hatte, alle drei zeit­
dell den Thron in dieser Klasse im Vi­ solche nach Abbe-König. Unterschied­ gleich zu führen und sie in vielen jagd­
sier, interessanterweise sowohl mit un­ lich fallen ferner die Anzahl der Linsen, lichen Situationen zu vergleichen, soll­
terschiedlichem optischen als auch desgleichen ihre Kombination sowie te sie nicht ungenutzt bleiben. Um die
mechanischen Konzept. Gemeinsam ihre Positionierung im optischen Sys­ minimalen Unterschiede in der
sind ihnen Brillenträgerokulare mit tem aus. Erbringen sollen sie jedoch in Bildqualität zu diagnostizieren, bedarf
dreifach rastenden Drehaugenmu­ allen drei Fällen eine Transmission von es einerseits reichlich Erfahrung auch
scheln, bestmögliche Mehrschichtver­ knapp über 90 Prozent, und herausge­ in der Auswahl der Beobachtungsob­

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 69


Ausrüstung

Auswertung der Testerbefragung fällt wiederum gering aus. Nachdem


der Nutzer vor allem durch die Mitte
maximale Zeiss Leica Blaser beobachtet, ist meines Erachtens die
Punktzahl „Vicory SF“ „Noctivid“ „Primus“ Schärfe dort wichtiger als die am Rand.
In die heraufziehende Nacht mit
Bewertungskriterien und ohne Schnee verwies das Blaser
OPTIK

Bildqualität
sowohl das Zeiss als auch das Leica
mittig Tag 25 (5 x 5) 23 25 24
Sehfeld 5 5 3 4 auf die Plätze. Zwar lieferte das Zeiss
Randschärfe 5 5 4 2 das hellste Bild, doch der bessere Kon­
Naheinstellgrenze 5 5 4 3 trast des Blaser-Glases bildete unterm
Bildqualität Nacht 15 (5 x 3) 13 11 15 Strich die Rehe vor dem Waldrand eine
Einblickverhalten 5 4 3 5 Nuance deutlicher ab. Im direkten Ver­
Zwischensumme 60 55 50 53 gleich fiel hier beim Leica die Bild­
helligkeit so ab, dass es auf die dritte
MECHANIK

Abmessungen 3 2 3 1
Gewicht 10 10 7 3 Position rutschte.
Handlage/Haptik
Bedienkomfort 7 7 4 5 Maße und Gewichte lügen nicht,
Einhandbedienung 5 5 3 2 doch Bildeindruck, Haptik und
Dioptrienausgleich 5 4 5 2 Bedien­
komfort unterliegen subjekti­
Preis 10 8 7 10 vem Empfinden. Daher wurde zusätz­
Zwischensumme 40 36 29 23
lich eine zweistellige Anzahl von Mei­
insgesamt 100 91 79 76
nungen eingeholt. Jeder der 16 Tester
nannte für die Kriterien (siehe Tabelle
Durchschnittsbewertung der 16 Tester

jekte, andererseits verschiedenste

Fotos: Wolfram Osgyan


Lichtbedingungen und Zeit.
Das Zeiss „SF“ besticht bei Tages­
licht durch ein sehr ausgewogenes,
scharfes Bild bis in den Rand. Das „Pri­
mus“ wirkt in der Mitte einen Hauch
schärfer und kontrastreicher, fällt aber
zum Rand hin ab. Bei genauer Betrach­
tung finden wir die weniger scharfe
Zone als Ring um das gesamte Bild.
Das „Noctivid“ wirkt bei höchster
Schärfe sowie Kontrast noch eine win­
zige Spur farbgesättigter als das „Pri­
mus“. Der Schärfeabfall zum Rand hin

Die Daumenmulden und die


Bicolorarmierung des Blaser kamen gut
an. Es hat keine Innenfokussierung des
Dioptrienausgleiches.

70 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


links) seine subjektive Rangfolge. Insge­
samt konnten 100 Punkte vergeben wer­
den. Für die optische Leistung waren es
maximal 60 Punkte, für die mechanische
40. Um der Bedeutung der Abbildungs­
qualität gerecht zu werden, wurden inner­
halb der Optikbewertung die Punkte für
den Tageseindruck mit dem Faktor 5, die
der Nacht mit 3 mulitpliziert.

War die Rankingwertung hilfreich?


Durchaus, aber im Endeffekt nicht für je­
den ausschlaggebend. Letztlich sind dem
einen oder anderen bestimmte Kriterien
viel wichtiger als andere. Neffe Rudolf, ei­
ner der Tester, legte sich ohne wenn und
aber auf das Leica als seinen Favoriten fest
mit der Begründung: „Alle Optiken sind
spitze. Bei mir liegt das Fernglas stets griff­
bereit in der Ablagenmulde des Pkws.
Hier passt das Leica besser als die ande­
ren.“ Für seinen Bruder Peter sind Maße
und Gewicht sekundär: „Ich jage überwie­
gend vom Ansitz aus. Bei annähernd glei­
cher optischer Leistung gibt für mich der
Preis den Ausschlag für das Blaser.“ Für
Mitjäger Wolfgang zählt in erster Linie die
Dämmerungsleistung, daher votierte er
auch für das Blaser. Tochter Caroline er­
achtet als Brillenträgerin den bedienungs­
freundlichen Dioptrienausgleich des Lei­
ca als entscheidendes Wahlkriterium bei
ansonsten gleichwertiger Optik. Mit mei­
nem Urteil möchte ich natürlich nicht hin­
term Berg halten. Als jemand, der ein
42er-Glas bei Bewegungsjagden, bei aus­
gedehnten Pirschgängen im Ausland und
Gebirge einsetzt, rangiert das Gewicht an
erster Stelle. 100 oder 200 g weniger am
Hals machen hier für das Zeiss den Kohl
fett. Es sind demnach persönliche Präfe­
renzen, die schließlich einen Kronprinzen
zum König küren.
e
Einhändig gehalten hat das Zeiss „Victory
SF“ (Mitte) mit Abstand die Nase vorn
und lässt sich anders als die Mitbewerber
von Blaser (o.) und Leica (u.) entspannt
fokussieren.

e
wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 71
Politik - Bundesländer

Foto: Jan Veber


Wegen Schälschäden stehen die
Wittgensteiner Wisente in der Kritik.

NORDRHEIN-WESTFALEN

Wisente sind herrenlos


Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat entschieden, Landesbehörden erhält (Az.: 5 U 153/15 und 5 U 156/15).
dass die Wisente am Rothaarsteig als wild zu betrachten Dazu könnte ein Zaun zählen, der den Zugang der Wisen-
sind. Der Verein Wisent-Welt Wittgenstein, der für die te über den Rothaarsteig verhindert.
Auswilderung verantwortlich ist, wurde zwar verurteilt, Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weil Revision
geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen, die verhin- beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe zugelassen ist. Das
dern, dass die Wisente die Bäume der beiden klagenden Landgericht Arnsberg hatte den Wisent-Verein in der Vor-
Waldbesitzer im Hochsauerlandkreis schälen. Die Verur- instanz ohne Einschränkungen dazu verurteilt, „geeigne-
teilung ist jedoch unter den Vorbehalt gestellt, dass der te Maßnahmen“ zu ergreifen, um die frei lebenden Wisen-
Verein dazu die nach Bundesnaturschutzgesetz erforder- te von den Grundstücken der Waldbesitzer fernzuhalten.
lichen Ausnahmegenehmigungen von den zuständigen  chb

NORDRHEIN-WESTFALEN Als Ministerin ist Christina Schulze

Foto: Christoph Boll


Föcking nun für die grundlegende
Schulze Föcking soll Jagdrecht Überarbeitung des Landesjagd­
gesetzes verantwortlich.
überarbeiten
Christina Schulze Föcking (CDU) wird als Umwelt- und Land­
wirtschaftsministerin zuständig sein, die im Koalitionsvertrag
von CDU und FDP festgeschriebene weitreichende Überarbei­
tung des Landesjagdgesetzes sowie die grundlegende Ände­
rung des Landesnaturschutzgesetzes umzusetzen. und Liberale zum Schutz von Mensch und Nutztieren in ihrem
Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die staatlich Vertrag vereinbart haben. Außerdem soll eine neue Kormo­
geprüfte Landwirtin und Vorsitzende des Bundesfachaus­ ranverordnung die heimischen Fischbestände besser schüt­
schusses Landwirtschaft und ländlicher Raum der CDU zen. Für die Ausweisung eines Nationalparks Senne gibt es
Deutschland an die Spitze des Umwelt- und Landwirtschafts­ eine klare Absage, weil die erforderliche breite Akzeptanz in
ministeriums berufen. der Bevölkerung der Region fehle.
Landesjagdverbands-Präsident Ralph Müller-Schallenberg Die Koalition will außerdem die Privilegierung der Wind­
hat sowohl die Berufung der 40-Jährigen aus dem Kreis Stein­ energieerzeugung im Wald aufheben und hat angekündigt,
furt als auch den Koalitionsvertrag begrüßt. Er kündigte an, „in Fragen, die die B ­ elange­unserer ländlichen Regionen
nun „gemeinsam einen Zeitplan für eine baldige Umsetzung ­berühren, den aktiven Austausch“ mit dem Aktionsbündnis
der Gesetzesnovellen zu erarbeiten“. ländlicher Raum zu suchen. Das Bündnis vertritt die Interes­
Schulze Föcking muss auch eine angemessene Strategie sen von rund 600 000 Mitgliedern und 17 Spitzenverbänden
zum Umgang mit dem Wolf erarbeiten, die Christdemokraten des ländlichen Raums, darunter auch der LJV.  chb

72 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


BADEN-WÜRTTEMBERG

Betrunken zum Wildunfall gefahren:


Jäger verurteilt
Weil ein Jäger aus Herrischried betrun­ blieb ein Reh krank am Rand ­ einer
ken zu einem Wildunfall fuhr, ist er ver­ Landstraße liegen. Die verständige Poli­
urteilt worden. Das Amtsgericht Bad zei informierte laut der Badischen Zei­
Säckingen belangte den 49-Jährigen tung den Jagdpächter.
wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Da er aber nicht in der Nähe war, be­
Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 30 auftragte er den jetzt verurteilten Jäger,
Euro (Az.: 7 Cs 23 Js 1468/17). Nach das Stück zu erlösen. Trotz mehrerer
dem Zusammenstoß mit einem Auto Gläser Wein und Schnaps fuhr der Ver­
urteilte den knappen Kilometer selbst
mit dem Auto zur Unfallstelle. Dort trug
er einen Fangschuss an. Einem Polizis­
Foto: Jens Krüger

Vorsicht! Wer zu einem Wildunfall ten fiel dabei sein starker Alkoholgeruch
gerufen wird, darf nichts getrunken auf. Nach einer Blutprobe dann das Er­
haben. gebnis: 2,23 Promille.  sj

BAYERN
BADEN-WÜRTTEMBERG
Biber und Kormoran bleiben im Visier
Nationalpark-Kernzone
langfristig jagdfrei Die Artenschutzrechtliche Ausnahmeverordnung (AAV), die in Bayern
die Entnahme von Kormoran und Biber regelt, wird in ihrer Laufzeit bis
Im Nationalpark Schwarzwald soll bis zum Jahr 2027 verlängert. Das hat der Bayerische Landtag am 18. Mai beschlos­
2020/21 die Kernzone von 3 000 Hektar jagdfrei sen (Ds. 17/17034). Zugleich wird die Entnahme von Bibern unter be­
werden. Das teilte der zuständige Leiter des Be­ stimmten Voraussetzungen erleichtert, wie das Bayerische Staatsminis­
reichs Schalenwildmanagement des Parks, Fried­ terium für Umwelt und Verbraucherschutz mitteilte: Die bestehende
rich Burghardt, gegenüber WILD UND HUND mit. Möglichkeit der Kreisverwaltungsbehörden, bei gewerblichen Fisch­
Die Zustimmung des Nationalparkrats steht aber teichanlagen, Abschnitten von angelegten Be- und Entwässerungsgrä­
noch aus. Bereits ab diesem Jahr werde die Scha­ ben sowie Abschnitten von öffentlichen Straßen generell Entnahmen
lenwildregulation in der Kernzone auf insgesamt zuzulassen, werde von einer „Kann“- in eine „Soll“-Bestimmung umge­
vier Wochen und eine Drückjagd pro Flächenein­ wandelt.
heit begrenzt. Liegen hier also die Voraussetzungen der AAV vor, muss die zuständi­
Die angepeilte Jagdruhe entspreche dem ge Kreisverwaltung künftig die Entnahme des Bibers in die Wege leiten.
Grundsatz des Prozessschutzes, Natur Natur sein Das bayerische Bibermanagement solle effektiver werden, ohne den
zu lassen. Da die Kernzone mancherorts aber di­ Bestand der Tiere zu gefährden, so ein Ministeriumssprecher.  vk
rekt an Wirtschaftswälder außerhalb des Parks an­
grenzt, erfolge alles in enger Abstimmung mit den
Foto: Horst Jegen

Anrainern. Der Nationalpark ist mit seinen 10 000 Dem Biber geht es weiter
Hektar auch Teil der neu angelaufenen Rotwild­ an den Kragen. Bis 2027
konzeption Nordschwarzwald, die ein Gesamtge­ bleibt die Möglichkeit zur
biet von 105 000 Hektar umfasst. Entnahme bestehen.
Ihr Ziel ist ein Rotwildmanagement auf Populati­
onsebene. Burghardt hofft, dass es Baden-Württem­
berg gelingen werde, das Management des Rotwil­
des im Nationalpark mit dem Management im ge­
samten Rotwildgebiet abzustimmen und so eine
Vorreiterrolle in Deutschland zu übernehmen.  vk

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017


Politik - Bundesländer

BAYERN
Foto: Franz Bagyi

BAYERN
Millionenprojekt zu Wald- versus
Goldschakal überfahren Naturschutzrecht
Das bayerische Forstministerium startete im Juni ein dreijähriges län­
derübergreifendes Projekt „Biotop- und Artenschutz im Schutz- und
Bergwald“, das mit über einer Million Euro gefördert wird, überwie­
gend aus EU-Mitteln. Das Projekt nehme sich der regelmäßig auftre­
tenden Zielkonflikte zwischen Wald- und Naturschutzrecht an, erläu­
terte ein Sprecher des Ministeriums auf Nachfrage von WILD UND
HUND. Im Berg- und Schutzwald stünden oft Arten- und Biotop­
schutzziele dem Schutz vor Naturgefahren oder der Borkenkäferbe­
kämpfung entgegen. Das Projekt solle Konfliktlösungsstrategien ent­
Am 15. Mai ist bei einer Kollision mit einem Auto wickeln, die dann Eingang in die Praxis fänden. Wild- und Jagdas­
auf der A9 im Landkreis Freising ein Goldschakal pekte stünden nicht im Fokus. Auf bayerischer Seite profitiere das
getötet worden. Das bestätigte das Landesamt für Natura-2000-Gebiet „Karwendel mit Isar“, heißt es in einer Pressemit­
Umwelt aufgrund von Untersuchungsergebnissen teilung. Dessen Gebietsbetreuer erfuhr allerdings erst durch Anfrage
des Amts für Gesundheit und Lebensmittelsicher- von WILD UND HUND davon. Die Federführung des Projekts liegt bei
heit. Es ist damit der zweite sichere Nachweis die- der Technischen Universität München, weitere Partner sind die Baye­
ser Art in Bayern seit 2012. Damals wurde im rische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, die Bayerische
­Nationalpark Bayerischer Wald ein Goldschakal Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege sowie die Länder
von einer Wildkamera abgelichtet.  vk Tirol und Salzburg. Projektleiter ist Dr. Klaus Pukall vom Lehrstuhl für
Wald- und Umweltpolitik der Technischen Universität München.  vk

WILD UND HUND


lesen und Prämie
wählen !
WuH – Das Jagdmagazin seit 1894!
Im Abo jetzt jeden zweiten
Monat mit DVD.

1/2 Jahr WuH + Rottumtaler Rehblatter


Imitiert alle Laute des Rehwilds; ideal für die
Blattjagd; handgefertigt von Klaus Demmel.
12 Hefte + 3 DVDs: 54,50 €
+ Rehblatter: 45,00 €
= Regulärer Preis: 99,50 €

ABO
JETZT NUR 59,50 €

So erreichen Sie uns: WILD UND HUND-Leserservice, Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH,
Foto: Wolfgang Radenbach
BRANDENBURG

Vorreiter im Wolfsmanagement
Umweltminister Jörg Vogelsänger hat einen Entwurf der
Wolfsverordnung vorgelegt, der Ausnahmeregelungen zum
Umgang mit Problemwölfen vorsieht. Solche sollen mit
Gummigeschossen, Warnschüssen, künstlichem Licht so­
wie akustischen und elektronischen Geräten vergrämt wer­
den.
Ein Problemwolf gilt laut dem Entwurf als solcher, wenn
er sich unprovoziert aggressiv gegenüber Menschen zeigt,
Der Umgang mit Problemwölfen soll laut Umweltminister
sich ihnen mehrmals auf weniger als 30 Meter nähert, er
Jörg Vogelsänger einfacher und effektiver werden.
wiederholt in Siedlungsbereiche eindringt oder mehrfach in
Weidetierbestände einbricht und Nutztiere reißt. Dies steht
unter der Bedingung, dass die Weide den Mindeststandards
beim Schutz von Weidetierbeständen vor Wolfsübergriffen informiert werden, wenn andere die Schüsse abgeben. Au­
des brandenburgischen Wolfsmanagements entspricht. ßerdem sollen Polizisten oder Jäger schwer verletzte Wölfe
Auf ihren Weiden dürfen Nutztierhalter die Wölfe vertrei­ erlösen dürfen, wenn weder die Untere Naturschutzbehörde
ben. Wenn jedoch ein Wolf durch Schüsse vertrieben oder noch ein Veterinär zeitnah hinzugezogen werden kann.
getötet werden soll, dann nur mit einer zugelassenen Jagd­ Der Verordnungsentwurf befindet sich im Umlaufverfah­
waffe. Der Jagdausübungsberechtigte im betroffenen Gebiet ren. Der Wolf behalte weiterhin seinen hohen Schutzstatus,
soll dafür verantwortlich sein. Falls er sich weigert, muss er stellte Vogelsänger klar. uao

1 Jahr WuH + Victorinox


Hunter Pro
1 Jahr WuH + Minox Klassisches Messer von Victroinix;
Wildkamera feststellbare Hauptklinge; Griff aus
Extrem flache Form; 15 Meter edlem Walnussholz.
Reichweite; 9 Megapixel 24 Hefte + 6 DVDs: 109,00 €
Auflösung; 720p HD + Hunter Pro: 89,00 €
Videoauflösung. = Regulärer Preis: 198,00 €
24 Hefte + 6 DVDs: 109,00 € JETZT NUR 145,00 €
+ Wildkamera: 159,00 €
= Regulärer Preis: 268,00 €

JETZT NUR 179,00 €


Jetzt Online bestellen
auf wildundhund.de/abo

Erich-Kästner-Str. 2, D-56379 Singhofen, Tel: +49(0)2604/978-880 · Fax: +49(0)2604/978-6714 · leserservice.wuh@paulparey.de


Politik - Bundesländer

RHEINLAND-PFALZ

Hachenburg wieder vorn

Foto: LJV RLP


Die Bläsergruppe „Alsdorf-Hachenburg“ hat in der sergruppe Hellber-Kirn aus Bad Kreuznach. Insge-
Königsdisziplin „Es“ des Landesbläserwettbewerbs samt traten 25 Jagdhorngruppen in fünf verschiede-
gewonnen. Damit verteidigten die amtierenden Deut- nen Klassen an, die nach Instrument und Leistungs­
schen Meister aus der Kreisgruppe Altenkirchen den niveau abgestuft sind.
Landestitel des Landesjagdverbandes (LJV) Rhein- Der Wettbewerb ist ein Highlight im Kalender des
land-Pfalz in ihrer Disziplin erneut. In der Klasse „G/A“ LJV und findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten
gewannen die „Aschbachtaler Jagdhornbläser“ der statt. Dieses Jahr wurde in der Abtei Marienstatt im
Kreisgruppe Kaiserslautern, in der Klasse „A“ die Blä- Westerwald um die besten Ränge musiziert.  fa

SCHLESWIG-HOLSTEIN THÜRINGEN

Grüne weiter Wildfänge aus Schweden


für Jagd zuständig stützen Auerwildbestand

Mit der Wahl Daniel Günthers (CDU) zum neuen Mi­ Erstmals hat ThüringenForst Auerwild aus der mittelschwedischen
nisterpräsidenten ist die Koalition aus CDU, FDP und Provinz Härjedalen ausgewildert, um den heimischen Bestand zu
Grünen besiegelt. Der grüne Agrarminister Robert Ha­ stützen und für eine genetische Auffrischung zu sorgen. Alle neun
beck bleibt weiterhin für die Jagd zuständig. Er war Wildfänge waren Hennen. Die Maßnahme ergänzt die Bemühungen
bereits in der Vorgängerregierung aus SPD und Grü­ um Lebensraumverbesserungen und eine intensive lokale Bejagung
nen für das Ressort Umwelt/Agrar zuständig. Im Koa­ der Fressfeinde. Das Pilotprojekt entstand in Zusammenarbeit mit
litionsvertrag der drei Parteien heißt es: „Grundsätz­ den Staatsforsten und der Landwirtschaftsuniversität in Schweden,
lich planen wir keine substanziellen Änderungen im mit Genehmigung der dortigen Naturschutzbehörden und mit finan­
Jagdgesetz“. Und weiter: „Die Regelung, dass juristi­ zieller Unterstützung der Europäischen Union (EU). Ergänzend wird
sche Personen Flächen von der Jagdausübung befrei­ im September Auerwild-Nachwuchs aus Deutschlands einziger staat­
en lassen können, werden wir im Sinne einer bundes­ licher Aufzuchtstation in Langenschade (Saalfeld-Rudolstadt) ausge­
einheitlichen Regelung kurzfristig ändern.“ wildert.  chb
Schleswig-Holstein hatte unter Rot-Grün als einzi­
ges Bundesland die Möglichkeit eröffnet, dass auch
Foto: Markus Hölzel

juristische Personen wie zum Beispiel Umweltverbän­


de ihre Flächen zu befriedeten Bezirken erklären las­
sen können. Die beiden neuen Koalitionspartner der Das Auerwild aus
Grünen hatten eine Rücknahme dieses Sonderweges Schweden soll den
explizit in ihren Wahlprogrammen angekündigt.  mh Bestand in Thüringen
genetisch auffrischen.

76 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Nur Abonnenten
sehen alles!
WILD UND HUND –
Das Jagdmagazin seit 1894!
Im Abo jetzt jeden zweiten
Monat mit DVD.

Auf der WuH-Waidblick-DVD 4/17 sehen Sie:


Blattjagd mit Klaus Demmel Kahlwild-Pirsch Ausrüstungs-Ass
Der WILD UND HUND-Lockexperte Berufsjäger Péter Fehér gibt Wolfram Osgyan ist eine Ikone,
Klaus Demmel hat seine sich als Hirsch aus, um Wild zu wenn es um Waffen, Munition,
Leidenschaft zum Beruf gemacht. täuschen. Dadurch kommt er so Optik und die neuesten Trends
Wir haben uns angeschaut, wie nah ran, wie kaum ein anderer. geht. Wir haben den langjährigen
aus der Idee, Rehblatter selbst Sehen Sie spektakuläre Aufnahmen WILD UND HUND-Autor im
zu bauen, ein Familienbetrieb von seinen Pirschgängen in heimischen Revier besucht.
geworden ist. Ungarn.

Mehr Wissen. Mehr Inhalt. Mehr Jagd.

Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland. Tel: +49 (0)2604 978-880 wildundhund.de/abo
Service - Jagdrecht

Geladene Pistole
unter der Matratze
UNZUVERLÄSSIG
Mark G. v. Pückler

I. Der Fall WaffG die Unzuverlässigkeit des Jägers zur


Beim 76-jährigen Jäger J. fand eine ange- Folge hat. Richtigerweise müssen Schuss-
kündigte Kontrolle der Aufbewahrung sei- waffen vollständig entladen in einem
ner Schusswaffen statt. Dabei wurde ordnungsgemäßen Waffenschrank aufbe-
neben anderen Verstößen festgestellt,
­ wahrt werden, in der Regel getrennt von
dass sich eine durchgeladene Pistole Kal. der Munition, ausgenommen in Waffen-
.22 unter der Matratze befand. Zwei weite- schränken mit Widerstandsgrad 0 und da-
re Kurzwaffen wurden in geladenem Zu- rüber sowie im B-Fach eines A-Schrankes.
stand in einem nicht klassifizierten Innen- Ein solches Behältnis habe hier aber nicht
tresor aufbewahrt. vorgelegen.
Auf Vorhalt erklärte der Jäger, dass er Aufgrund der Schwere des Verstoßes
die Waffen geladen aufbewahrt habe, weil bestehe die Gefahr, dass J. auch künftig
sie ihm sonst nichts nützten. Er brauche seine Waffen nicht gesetzeskonform auf-
sie „zur Verteidigung gegen eventuelle bewahren werde. Bei dieser Prognose ist
Einbrecher“. Im Übrigen berief er sich auf keine an Sicherheit grenzende Wahr-
die Rechtslage zur Zeit seiner Jäger­ scheinlichkeit notwendig, vielmehr ge-
Jäger vor Gericht prüfung vor 45 Jahren. Damals sei dies er- nügt bereits eine auf der Lebenserfahrung

Nr. 387
laubt gewesen. In der Folge wurden seine beruhende hinreichende Wahrscheinlich-
waffenrechtlichen Erlaubnisse (WBK) wi- keit, dass in Zukunft weitere Verstöße
derrufen und er aufgefordert, seine nicht auszuschließen sind. Hierfür reicht
Schusswaffen einem Berechtigten abzuge- bereits ein einmaliger erheblicher ­Verstoß,
ben oder sie unbrauchbar machen zu las- ein Restrisiko ist wegen der von Waffen
sen. Sein Jagdschein wurde eingezogen. ausgehenden Gefahren nicht hinzuneh-
men.
II. Das Urteil Verwaltungsgericht Trier, Urteil vom 19.
6. 2013 – 5 K 162/13.TR
Vor Gericht hatte J. keinen Erfolg. Seine
Klage gegen den Entzug seiner Waffen III. Anmerkungen und Ergebnis
und den Einzug seines Jagdscheins wurde
kostenpflichtig abgewiesen. Denn nach 1. Immer öfter trifft es ältere Jäger, die sich
­§­ 45 Abs. 2 WaffG ist die Waffenbehörde mit den neuen Bestimmungen im Waffen-
verpflichtet, die waffenrechtlichen Erlaub- recht nicht genügend vertraut gemacht
nisse zu widerrufen, wenn nachträglich ­haben. Obwohl die verschärfte Aufbewah-
Tatsachen eintreten, die zur Versagung rung schon seit 2002 gilt und die Kontrolle
hätten führen müssen. angekündigt war, waren die Kurzwaffen ge-
Ein solcher Fall sei hier gegeben. Denn laden und eine von ihnen außerhalb des
die gesetzwidrige Aufbewahrung der Kurz- Tresors unter der Matratze abgelegt. Vor 45
waffen in geladenem Zustand, davon eine Jahren war das tatsächlich erlaubt, damals
unter der Matratze, stellt einen schweren ersetzte der Jagdschein einen Waffen-
Verstoß gegen die Aufbewahrungsbestim- schein. Man durfte die Kurzwaffe zu Hause
mungen dar, der nach § 5 Abs. 1 Nr. 2b und außerhalb führen, nicht – wie heute –

78 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Pistole unter der

Foto: Tobias Thimm


Matratze: Solch eine
Lagerung ist ein schwerer
Verstoß gegen die
Aufbewahrungs­
bestimmungen.

nur bei der Jagd (geladen) und im Zu- und Überwachungsbereich bleiben, da- Einbrechern gegenüber praktisch
sammenhang damit (entladen). Aber mit ein Zugriff Unberechtigter stets aus- wehrlos. Er fürchtet sich vor ihnen und
darauf sollte man sich nicht berufen, geschlossen ist. Auch Familienangehö- besitzt legal eine Waffe, mit der er sich
zeigt es doch, dass man von den vielen rige dürfen keine Möglichkeit des allei- bei Notwehr je nach Fallgestaltung ver-
Änderungen nichts mitbekommen hat. nigen Zugriffs haben, auch nicht auf teidigen dürfte. Aber er kann es im
den Schlüssel des Waffenschrankes. Ernstfall nicht, weil die Waffe im Tresor
2. Das Verhalten des Jägers ist zum ei- Das bedeutet: Kein Zurücklassen der für ihn weder rechtzeitig zugriffsbereit
nen ein erheblicher Verstoß gegen die Waffe im Schlafzimmer, während man noch schussbereit ist.
Sicherheitsbestimmungen der Unfall- im Wohnzimmer fernsieht, kein Abstel- Dem ist aber entgegenzuhalten,
verhütungsvorschriften, weil Schuss- len in der Garderobe nach dem Abend­ dass nur die wenigsten Waffenbesitzer
waffen nur bei tatsächlicher Jagdaus- ansitz, wenn man am folgenden Mor- die Voraussetzungen der Notwehr si-
übung geladen sein dürfen (§ 3 Abs. 1 gen um 4 Uhr wieder rausfahren will. cher kennen, ein Fehlgebrauch aber
UVV). Zum anderen liegt eine schwere Die Waffe gehört entladen in den Tresor, fatale Folgen hätte – für den Schützen
Verletzung der Aufbewahrungsbestim- der Schlüssel an den Mann/die Frau! und das Opfer. Ersterer würde wegen
mungen vor, da Schusswaffen zu Hau- gefährlicher Körperverletzung, ver-
se in einem Waffenschrank der Sicher- 4. Im Bett, unter dem Bett und um das suchten oder vollendeten Totschlags
heitsstufe A, B oder mit Widerstands- Bett herum darf also während des angeklagt, letzterer wäre erheblich ver-
grad 0 und darüber aufbewahrt wer- Schlafens keine Waffe zugriffsbereit letzt oder verstorben. Außerdem be-
den müssen (§ 36 Abs.2 WaffG, §13 sein, schon gar nicht geladen oder un- steht die große Gefahr, dass die Waffe
AWaffV). Zuwiderhandlungen sind terladen. Denn nach der Rechtspre- schon nach kurzer Zeit auch tagsüber
eine Ordnungswidrigkeit (§ 53 Abs. 1 chung bewacht ein Schlafender seine griffbereit in Bettnähe liegen würde
Nr. 19 WaffG), bei Vorsatz und Gefahr Waffe nicht mehr ordnungsgemäß, und dadurch dem Zugriff Nichtberech-
des Abhandenkommens oder unbe- weil seine Sinne abgeschaltet sind. Er tigter ausgesetzt wäre. Genau das aber
fugten Zugriffs eine Straftat. übt nicht mehr die tatsächliche Gewalt will das Waffengesetz unbedingt ver-
über sie aus. Das gilt auch für den Fall, hindern. So bleibt als letzte legale, un-
3. Zwar darf man zu Hause die Waffe dass sich der Schlafende auf sie legt. technische, aber effektive Sicherheits-
außerhalb des Tresors bei sich haben, maßnahme die Haltung eines scharfen
sie herumtragen, putzen und zerlegen, 5. Irgendwie kann man den alten Hundes, den man aber ebenfalls sicher
aber sie muss grundsätzlich entladen Herrn aber auch ein bisschen verste- beherrschen muss. Siehe ergänzend
und ständig im unmittelbaren Sicht- hen. Denn aufgrund seines Alters ist er WuH 16/2012, S. 70.
e
wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 79
Service - Aus Feld, Wald und von der Fischwaid

ROHRWEIHE SCHLÄGT BLÄSSHUHN

Naturschauspiel
Am Forggensee bei Füssen beobachtete ich eine männliche
Rohrweihe, die minutenlang eine am Wasserrand liegende
zerbrochene Bierflasche attackierte. Anschließend strich sie
wieder ab und machte draußen auf dem See Jagd auf einige
Blässhühner. Zunächst hatten sich die Rallen zu einem gro-
ßen Verband zusammengezogen. Als aber die Rohrweihe
dicht über sie strich, trennte sich ein einzelnes Blässhuhn

Foto: Richard Wismath


vom Schwarm. Daraufhin hatte der jagende Vogel Erfolg und
griff die Ralle am Kopf.
Das Blässhuhn wehrte sich minutenlang. So folgten meh-
rere Attacken, ehe der Greif offensichtlich ­wegen des hohen
Gewichtes der Ralle resignierte und sie losließ. Die Rohrweihe griff ein Blässhuhn am Kopf,
 Richard Wismath konnte es aber nicht aus dem Wasser heben.

DACHSHOCHZEIT

Vor laufender Kamera


Diese Dachshochzeit hat eine Revierkamera in einem osthes-
sischen Hochwildrevier aufgezeichnet. Die interessante
„Peepshow“ dauert mit drei Kopulationsakten rund 30 Minu-
ten. Die Fotos zeigen auch am Ende des Aktes ein mehr oder
minder langes Hängen nach Art der Hunde. Die im Hinter-
grund stehende Stangensulze ist ein stark angelaufener
Punkt, der vom Eichhörnchen bis zum Schalenwild immer
wieder besucht wird. Werner Rehwald

Der Rüde belegte die Fähe


innerhalb einer halben Stunde
dreimal vor der Wildkamera.
Der Abnorme kam nach über 30 Ansitzen zur Strecke.
Foto: Johann-Christian Wandel

ABNORMER BOCK ERLEGT

Belohnte Ausdauer
Im Eigenjagdbezirk Siehdichum (Mecklenburg-Vorpommern)
erlegte ich einen abnormen Bock. Am 8. Juli 2016, nach über
30 vergeblichen Ansitzen, klappte es endlich. Der Gesuchte
Foto: Werner Rehwald

trat auf 60 Meter aus, und ich trug die Kugel sauber an. Im
Knall brach der ungerade Achter zusammen.
Johann-Christian Wandel

80 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Foto: Xaver Bayer

JUNGE WILDKATZE

Überraschung beim Blatten


Zu Beginn der Blattzeit 2016 saß ich an einer von Dickungen und Buchen-
hochwald umgebenen Wiese im Arnsberger Wald (Nordrhein-Westfalen).
Anstatt des erhofften Bockes wechselte mich gegen 16 Uhr eine junge
Wildkatze an. Nur wenige Meter trennten uns, als ich ein Foto schoss. Ein
besonders schöner Anblick, wenn man bedenkt, dass die Katze, die noch
vor wenigen Jahren als ausgestorben galt, mittlerweile bundesweit
­wieder   vorkommt. Hubert Schröder
Der starke
Überbiss fiel

Foto: Hubert Schröder


vor dem Schuss
nicht auf.

ALTER BOCK ERLEGT

Senior mit kurzem Kiefer


Einen sehr alten Bock schoss ich am 30. Juli 2015 in
Hohenaltheim (Bayern), welches seit 1850 von mei-
ner Familie gepachtet ist. Erst am erlegten Stück sah
ich den starken Überbiss. Ich vermute, dass die Ver-
letzung des sieben- bis neunjährige Recken von
­einem Unfall stammt und er deshalb so heimlich
­geworden war.  Moritz Fürst zu Oettingen-Wallerstein Eine junge Wildkatze wechselte den Jäger beim Blatten an.

Die Abwurfsammlung des „Sägewerkers“. 13 Abwürfe sammelten


Foto: Gerhard Bretschneider

STANGENSAMMLUNG Dorfbewohner, Förster und Jäger, bis der Hirsch verluderte.

Der „Sägewerker“
2002 stellte sich ein Hirsch vom sechsten bis siebten Kopf am büro oder am Friedhof, wo er sich nachts gerne aufhielt. Die
Seelensdorfer Sägewerk (Brandenburg) ein. Den 14-Ender Abwürfe wurden regelmäßig von Dorfbewohnern gefunden,
störte die Nähe zum Mensch offenbar nicht. Ich stellte ihn un- die Knöpfe vom Deutschen Wachtelhund von Fritz Weise, dem
ter meinen Schutz. In meinem Forst sollte ihn keiner bejagen. Leiter der Kreisjagdbehörde. So kam eine beachtliche Samm-
In den folgenden Jahren hatte er mit seinem jüngeren Ad- lung zustande, bis der „Sägewerker“ im Juni 2016 verludert in
jutanten den Einstand immer in Dorfnähe. Oft stand die Fährte einem Haferschlag am Ortsrand gefunden wurde. Er erreichte
des Recken am Morgen mitten im Ort vor meinem Forstamts- etwa den 21. Kopf. Friedrich Hinz

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 81


Service - Ausbildung

Die
kniffligsten
Fragen

Fotos: Benno Brossette, Stefan Meyers


WILDTIERKUNDE UND WILDKRANKHEITEN

Die Aufgaben hat wie immer unser langjähriger Mitarbeiter sowie


­ ungjägerausbilder und -prüfer Andreas David zusammengestellt.
J

1 Bei welchen Cerviden 6 Alle heimischen Hühnervögel


­ eginnt die Zahnformel im
b sind …
Oberkiefer mit 0 - 1 - …? a) … Bodenbrüter.
a) Damwild b) … Nestflüchter.
b) Rotwild c) … Zugvögel.
c) Sikawild
7 Europas kleinster Falke ist …
2 Welche Kombinationen a) … der Baumfalke.
­passen zueinander? b) … der Merlin.
a) Großtrappe/Bodenbrüter c) … der Turmfalke.
b) Marderhund/Monogamie
8 Welche Arten sind
c) Feldhase/Pflanzenfresser
­Kulturflüchter?
3 Die Zwischenklauendrüse a) Schwarzstorch
des Rehwildes findet man … b) Auerwild
a) … nur beim männlichen c) Wildkaninchen
­Rehwild.
9 Welche Aussagen treffen auf
b) … nur beim weiblichen
den Kormoran zu?
­Rehwild.
c) … bei beiden Geschlechtern. a) Er ist Koloniebrüter.
b) Er zählt zur Ordnung der
4 Welche Arten tragen in der ­Entenvögel.
Sommerdecke keinen c) Das Gelege umfasst im
­Aalstrich? ­Regelfall drei bis vier Eier.
a) Rehwild
10 Zu den Schwimmenten ­
b) Gamswild
zählen …
c) Damwild
a) … Stockente, Schellente und
5 Welche Arten zählen zu den Tafelente.
Nagetieren? b) … Löffelente, Knäkente und
a) Gartenschläfer Spießente.
Zählt der Gartenschläfer zu den b) Wildkaninchen c) … Krickente, Schnatterente
Nagetieren? c) Waldspitzmaus und Pfeifente.

82 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Tritt beim Fasan
Botulismus auf?

11 Welche Aussagen treffen auf 15 Welche Aussagen sind r­ ichtig? 18 Welche Rabenvögel dürfen
Borrelien zu? a) Tularämie ist eine Zoonose. bundesweit nicht bejagt
a) Borrelien sind Bakterien. b) Schwarzwild kann nicht an ­werden?
b) Borrelien sind Endoparasiten. Brucellose erkranken. a) Dohle
c) Borrelien werden über c) Die Moderhinke kommt aus­ b) Eichelhäher
V
­ ektoren übertragen. schließlich beim Muffelwild vor. c) Tannenhäher
12 Bei welchen Arten kommt 19 Bei welcher Federwildart
16 Bei welcher Raubwildart
­Botulismus vor? wird bundesweit die
wird bundesweit die durch-
a) Stockente ­d­­urchschnittlich niedrigste
schnittlich höchste Strecke
b) Mensch Strecke erreicht?
erreicht?
c) Fasan a) Ringeltaube
a) Steinmarder
b) Waldschnepfe
13 Zu den Endoparasiten b) Waschbär
c) Rebhuhn
zählen … c) Iltis
a) … Trichinen. 20 Welche Federwildarten ­
17 Bei welchen Wildarten wurde haben bundesweit keine
b) … Kokzidien.
in den zurückliegenden zehn Jagdzeit (§ 2 BJG)?
c) … Leberegel.
Jahren auf Bundesebene ein
a) Birkwild
14 Von welchen Parasiten wird deutlicher Streckenrückgang
b) Auerwild
Rehwild häufig befallen? dokumentiert?
c) Haselwild
a) Rachenbremsenlarven a) Stockente
b) Trichinen b) Dachs
c) Zecken c) Fasan

Für angehende
Jungjäger
13 a, b und c; 14 a und c; 15 a; 16 b; 17 a und c; 18 a und c; 19 c; 20 a, b und c
Lösungen: 1 b und c; 2 a, b und c; 3 c; 4 a; 5 a; 6 a und b; 7 b; 8 a und b; 9 a und c; 10 b und c; 11 a und c; 12 a, b und c;

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 83


2

BERGEHILFEN
1 Wildträger Optimal
Der Heckträger passt an alle
3 Wildträger Premium absenkbar
Vollfeuerverzinkter
3

Anhängerkupplungen durch patentiertes Hecktransporter nach DIN


Einhand-Schnellverschluss-System. Der EN ISO 1461 (hochwertiger
Rahmen besteht aus Vierkantrohr Stahl 37 Korrosionsschutz).
und die Zugfestigkeit der Gitterschweißpunkte 900 x 500 x 125 mm.
beträgt 350 - 700 kg. Schnelle und einfache Eigengewicht: 12 kg. Passend
Montage ohne Werkzeug. EEC Europäische für alle Anhängerkupplungen,
Straßenzulassung. In zwei Formaten erhältlich: durch patentiertes Einhand-
1000 x 500 x 175 mm, 1000 x 600 x 175 mm. Schnellverschluss-System mit
Artikel 30010466 ab 189,90 €* Adapterflansch. EEC Europäische
Straßenzulassung. In wenigen
2 Transportbox Vario für Wildträger Optimal Sekunden ganz ohne Werkzeug
Die Transportbox Vario aus hochwertigem montiert bzw. demontiert.
glasfaserverstärktem Kunststoff ist die Hohe Tragkraft: 100 kg.
passgenaue Box für den Wildträger Optimal. Artikel: 30010478 259,90 €*
Sehr stabil, leicht und handlich. Lebens-
mittelecht. In zwei Formaten erhältlich: 1000 x
500 mm, 1000 x 600 mm.
Artikel 30010467 ab 99,00 €*

Jetzt bestellen unter: www.pareyshop.de


* Lieferung zzgl. Versandkosten, portofrei ab 100,- € Einkaufswert.
4 AKAH Klingenschutz „Gutting-Guide“ 4 5

Aufbrechhilfe und Klingenschutz. Dazu legt man das


Messer einfach in die Klingenführung. Der „Gutting-
Guide“ verdeckt die Messerspitze und verhindert
eine mögliche Verschmutzung des Wildkörpers
durch Beschädigung der Innereien. Passend für alle
Messerarten.
Artikel: 45010371 6,99 €*

5 Farm-Land Wildwanne faltbar


Nicht nur eine optimale, wasserdichte Transport- und
Bergehilfe, sondern auch ideal für das Wildbret, da die
Wanne in jedes Auto passt. Fassungsvermögen: 140 L.
Größe: 70 x 50 x 40 cm.
Artikel: 30010417 59,90 €*

6 Dreizug Wildbergehilfe
Der V2A Wildhaken ist besonders stabil (10 mm) 6
und aus rostfreiem Stahl. Der breite reiß- und
verrottungsfeste Bergegurt ist leucht-orange, hat 7
eine Reißfestigkeit von über 2.300 kg und wurde
mehrfach erfolgreich in der Praxis getestet (DJZ
1/2009 und Jäger 11/2012). 8 BESTSELLER
Artikel: 30010413 44,50 €*

7 Streamlight ProTAC Headlamp C4


Beide Hände frei und helles Licht (540 Lumen) mit
einem breiten Flutlichtstrahl. Leuchtweite: 172 Meter.
Einfache Bedienung und drei Beleuchtungsmodi. Um
90° Grad kippbarer Kopf verhindert Ermüdung im Nacken.
9
Inkl. 2 Lithiumbatterien CR123A und Stirnbefestigungsband.
Artikel: 65010187 79,90 €*
8 BESTSELLER Aufbrechsäge Sagen´s
Sicheres Aufbrechen der Becken- und Brustknochen.
Leicht zu Reinigen. Inkl. Etui.
Artikel: 30010306 29,90 €* Niederwild (6 cm)
37,40 €* Hochwild (8,5 cm)

9 Niggeloh Der Wildberger


Praktisch, einfach zu handhaben und immer dabei.
Vielseitig einsetzbar, Tasche wird als Griff oder 11
Schulterpolster eingesetzt. Leicht: nur 190 Gramm.
Artikel: 30010712 44,90 €*

10 Hand-Wildbergehilfe XXL
Die tjs-Hand-Wildbergehilfe mit 8 mm V2A Wildhaken
10
eignet sich ganz besonders für den Alleinjäger zur
Bewältigung der leichten bis mittelschweren Aufgaben
der Wildversorgung. Verrottungsfester Bergegurt mit
einer Reißfestigkeit von über 2.300 kg.
Artikel: 30010671 32,50 €*
12

11 Autoschild Jagdschutz
Schild mit Haftscheibe
Artikel: 30010649 6,25 €*
13
12 Löwe Jagdschere
Zum mühelosen und sicheren Aufbrechen und
einfachem Zerwirken. Lautloses Freischneiden von
Hochsitz. Teflonbeschichtete, auswechselbare Klinge.
Schneidöffnung 22 mm, Länge: 21 cm, Gewicht: 280 g.
Artikel: 30010648 35,95 €*

13 Aufbrechhilfe-Set Excalibur
2 Stück (für Reh-/Gamswild & für Schwarz-/Rotwild).
Artikel: 30010555 19,90 €*

14 Farm-Land Wildwanne 80 Liter


Die Wildwanne aus Kunststoff ist formstabil und kann daher
das ganze Jahr genutzt werden. 14
80 x 48 x 30 cm (LxBxH).
Artikel: 30010614 1 6,90 €* ab 1 St.
15,00 €* ab 3 St.

Bestellhotline +49 (0)2604 / 978-777


Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH. Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland.
Feldfrüchte
Service - Kinderrevier

E R N T E D E R

Mais Kolben
Weizen Ähre ohne
Grannen Roggen Ähre mit
kurzen Grannen

Erdnussflips Brot/Brötchen Brot/Brötche


n

Popcorn Bier
Roggenmehl wird
überwiegend zum
Brotbacken verwendet,
da es nicht so schnell
austrocknet.

Nudeln
Cornflakes

Mehl

86 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Überall auf den Feldern sind gerade Mähdrescher unterwegs.
Mit den großen Maschinen fahren die Landwirte ihre
Ernte ein, die übers Jahr gewachsen ist.
Einige dieser Lebensmittel haben sicher viele von euch
jeden Tag auf dem Tisch. Aber wisst ihr auch, wie die
Pflanzen auf dem Feld aussehen, aus denen sie gemacht
werden? Übrigens: Grannen sind die borstenähnlichen
Verlängerungen an der Frucht.

Fotos: Marika, Timo Klostermeier, Maret Hosemann, Dieter Schütz, Oliver Mohr/pixelio.de, pixabay.com, Superbass/wikipedia, Werner Kuhn
Hafer Rispe Gerste Ähre mit
langen Grannen Zuckerrüben

Rübensirup
Brot/Brötche
n
Haferflocken

r
weißer und braune
Ka nd is)
Bier Zucker (hier:

Wegen des zu geringen


Kleberanteils im Korn Etwa ein Drittel des
ist Hafermehl zum Zuckers weltweit
Backen nicht geeignet. stammt aus
Zuckerrüben.

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 87


Service - Rätsel
Wildobst- 1 Teil halbau­ den Abzug Krummer einzellige Schweizer
Wenn Sie gewinnen möchten, gehölz mit tomatischer e. Gewehrs mit ausge­ Lebewesen Laufhund
­senden Sie das Lösungswort auf roten Waffen betätigen wachsenen unent­ (2 Wörter)
­Früch­ten Nagezähnen
einer Postkarte bis zum 14. August Zn. f. Helium schieden Belt, Sund
2017 an: Redaktion WILD UND 3
HUND, Paul Parey
Zeitschriftenverlag GmbH,
Erich-Kästner-Str. 2, D-56379
Singhofen. Teilnahme im von, italien. Pfote,
Branke
Internet unter: wildundhund. Mittel ge­gen
de/­gewinnspiel (Bitte Absender nicht vergessen!*) tierische
Schädlinge
Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein Buch spanischer Forstrevier- englisches Getränk
„Der Rothirsch – Ein Mythos im Revier“ von Tobias Ausruf leiter, Ab­ Perso­nal­ Kfz-Zeichen
Böckermann, Jürgen Borris und Willi Rolfes im Wert von kürzung pronomen v. Russland
29,90 Euro, gestiftet vom Verlag Müller Rüschlikon, Härte, Ab­k.
Stuttgart, paul-pietsch-verlage.de. Zerstäuber 9 Doppel­
Nest des mitlaut
Viel Glück und Waidmannsheil auf der Jagd nach der
Lösung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Eichhörn- Fluss durch
chens Bad Tölz
An- oder das auf groß, Luft, verfallenes
Probe­ Jagd erlegte schwer lateinisch Bauwerk
schießen Schalenwild Initialen von omain von
(ohne Rehe) Tucholsky Italien
2

Kfz-Zeichen Kartenspiel großes ge­ böse, sehr


von Bam- schütztes schlimm
berg Gebiet Grußwort

ad … (zu Röhricht, 6 Tonbezeich- Teil des 8


den Akten, Schilf nung Frucht­
erledigt) Wein, knotens
französisch
Zn. für Watt Hartweizen US-amer. zu, chem. Schulzensur
Ziegen-, Dirigent lateinisch Zeichen
Kalb-, (James) für Eisen
Schaf­leder Spielmarke
Vitamin lebhaft, britischer männlicher
aufgeweckt Musiker Vorname
(Brian)

11 auf gewalt­ italien. Au­


same Art tor († 2016)
sterben Kfz-Zn. von
(Wild) Neunkirchen
gerade flüg­ Abkürzung Gesicht, römisch ch. Zn. für dt. Adels­ Kurzhaar-
ge geworde­ für ein englisch für 100 Stickstoff prädikat teckel,
ne Breit­ Längenmaß Kfz-Zn. von Karteikar- ­Ab­kürzung
schnäbel Hannover tenreiter
Leguminose 10
für feuchte
Böden

4 Initialen des Acre, Abk. Initialen Balzpause d. Papagei


Schauspie- … Shaw von Leone Birk­hahns einge­ Lösung von Rätsel 11/2017:
lers Pfaff (ehem. Jazz- bei Son­nen­ schaltet, in
(† 2013) musiker) aufgang Betrieb X G X W X N X V X X X F
T R A U B E N E I C H E
österreichi­ früheres Ge­ 7 F U E R S T X R A X U D
sche Zwei­ rät zur Jagd
radmarke auf den X E X F E Z X B X M F E
Grim­bart K N E F X P R I M A E R
X T B X X X E X E X Y X S X E I N
früherer B R U T P A R A S I T I S M U S X
­türkischer X A L X G I E R S C H X X A S E R
Titel X U L K X X I S E X O S P E E N E
X B D X R O C X L A N X A X L F X
L E O X O X H A X C X E R X N L H
Raubwild d. Kfz-Zeichen spanischer 12 kurz für Vorzeichen Kurzform v.
A N G S T G E S C H R E I X X E O
unsachliches v. Landsberg Artikel ­einen in der Musik Adelheid
Fallenstellen am Lech Bibelteil X K G X T X N T X X O X E T S C H
vergrämen ausgerotte­ N I E D E R W I L D S T R E C K E
tes Wildrind
X R X A X O I X X X I O S
Hauptbeu- 5 X S I N G S C H W A N X T
tetiere der S C H A F T K A P P E X A
Wildkatze X H X N X X L H X X X U N
Presslinge B E R G H A E N F L I N G
Speis und X N O X B A R X B A S S E
… (Ver­
köstigung) H I N T E R S C H W I M M E R
ADAM
Übertragen Sie die Buchstaben der Ziffernfelder in die Kästchenreihe. Wenn alles stimmt, entsteht ein Zustand beim Gewinner WuH 11/2017
Rehwild. Oliver Brandt, 31303 Burgdorf

e e
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

* Für die Durchführung des Gewinnspiels und Gewinnerermittlung ist die Angabe von persönlichen Daten wie Name, Vorname, Anschrift und E-Mail-Adresse erforderlich. Diese Daten werden gespeichert und für die Unterbreitung interessanter Angebote der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH genutzt. Die
vom Teilnehmer angegebenen Daten werden nach Maßgabe des Datenschutzes nach dem BDSG behandelt. Der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit gegenüber der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH, Erich-Kästner-Str. 2, D-56379 Singhofen, widersprechen.

88 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Service - Termine/TV-Tipps

Internationale 28. bis 30. Juli

Termine Messe „Jämtland Game Fair“. Ort: Kungsgården 115, SE-832 96 Frösön. Öffnungszeiten: Fr. und Sa. 10 bis 17
Uhr, So. 10 bis 15 Uhr. Tagesticket: 200 SEK. Info: jamtlandgamefair.se

bis 18. Februar 2018 bis 10. September


Sonderausstellung „Laubenvögel“. Ort: Landesmuseum Sonderausstellung „Wölfe“. Ort: Jagdschloss Springe,
Natur und Mensch, Damm 38 – 44, 26135 Oldenburg. 31832 Springe. Öffnungszeiten: Di. bis So. 10 bis
Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 9 bis 17 Uhr, Sa. und So. 16 Uhr. Eintritt: 5 €. Info: jagdschloss-springe.de
10 bis 18 Uhr. Eintritt: 4 €. Info: naturundmensch.de
bis 8. Oktober
Oldenburg
bis 30. September Ausstellung „Moderne Vogelbilder
(MoVo)“. Ort: Museum Heineanum,
Ausstellung „GDT Naturfotograf
Am Domplatz 36, 38820 Halberstadt.
des Jahres 2017“. Ort: Bibliothek Springe Halberstadt Öffnungszeiten: Di. bis So. 10 bis 17 Uhr.
des Bundesamtes für Naturschutz,
Eintritt: 6,50 €. Info: heineanum.de
Konstantinstraße 110, 53179 Bonn.
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 bis 16 Uhr.
Eintritt frei. Info: gdtfoto.de bis 24. Februar 2018
Bonn Eichenzell
Sonderausstellung „Auf leisen
bis 5. November Pfoten – Die Raubtiere des Alpenraums“.
Ort: Inatura, Jahngasse 9, A-6850 Dornbirn.
Sonderausstellung „Höfische Jagd in Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr.
Hessen“. Ort: Museum Schloss Fasanerie, Eintritt: 11 €. Info: inatura.at
36124 Eichenzell. ­Öffnungszeiten:
Di. bis So. 11 bis 17 Uhr. E­ intritt: 6 €.
Info: schloss-fasanerie.de bis 7. Januar 2018
Ausstellung „SEXperten –
bis 29. Oktober Flotte Bienen, tolle
Hechte“. Ort: Naturkunde-
Sonderausstellung „Wild auf Wald“. museum Joanneumsviertel,
Dornbirn
Ort: Natur-Museum Luzern, Kasernenplatz Zugang Kalchberggasse, A-8010
6, CH-6003 Luzern. Öffnungszeiten: Di. Luzern Graz Graz. Öffnungszeiten: Di. bis So.
bis So. 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 8 CHF. 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 9 €.
Info: naturmuseum.ch Info: museum-joanneum.at

TV-Tipps

Foto: ZDF/ORF/Thomas Hulik


In den Karpaten
findet der scheue
Donnerstag, 20. Juli Montag, 24. Juli Einzelgänger
15.35 Uhr, 3sat 14.15 Uhr, NDR Fernsehen Luchs ideale
Wilde Überlebenskünstler: Der Nationalpark Sumava
Wie Tiere kommunizieren (Böhmerwald) in Tschechien Lebensbedingungen.
20.15 Uhr, 3sat
Freitag, 21. Juli 22. Juli, 3sat
Wildes Patagonien
16.00 Uhr, ARD-alpha
Faszination Wissen: Wölfe – In Dienstag, 25. Juli
Bayern bald wieder heimisch? 14.15 Uhr, NDR Fernsehen
Jäger der Anden: Der Puma
Samstag, 22. Juli
10.45 Uhr, 3sat Mittwoch, 26. Juli
Zauberberge: Die Wildnis 20.15 Uhr, Phoenix Samstag, 29. Juli Dienstag, 1. August
der Hohen Tatra Unter Grizzlys 16.10 Uhr, n-tv 13.20 Uhr, 3sat
17.30 Uhr, hr fernsehen Donnerstag, 27. Juli Wilde Superwaffe: Netz Natur: Der Ruf des Falken
Erlebnis Hessen: 14.15 Uhr, NDR Fernsehen Die Raubkatze
Mittwoch, 2. August
Im wilden Rheingauer Wald Wildes Ruhrgebiet Sonntag, 30. Juli 15.20 Uhr, arte
Sonntag, 23. Juli Freitag, 28. Juli 20.15 Uhr, WDR Fernsehen Tierische Überlebens-
14.20 Uhr, 3sat 20.15 Uhr, NDR Fernsehen Deutschlands wilde Küste künstler: Füchse
Wildnisse im Herzen Europas: die nordstory: Grüne
Österreichs Nationalparks Großstadt – Natürlich Hannover Weitere Termine und TV-Tipps im Internet unter: www.service.wildundhund.de

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 89


Service - Seminare
Fotos: Jörg Rahn

Gesellschafts- und Maisjagden


organisieren Wildmeister Helmut Hilpisch
€ 90,-* € 70,-*
für Abonnenten Gemeinschaftliche Gesellschaftsjagden auf Schalenwild bedürfen
*ohne Verpflegung
­einer gewissenhaften Vorbereitung. Im Seminar zeigt Wildmeister
Helmut Hilpisch, wie Sie eine Drückjagd so organisieren, dass sie
TEILNEHMER: 25 Personen
zum Erfolg wird. Dabei wird nicht nur auf Sicherheit und Unfallver-
hütung eingegangen, sondern auch darauf, wie Sie die topografi-
schen Verhältnisse Ihres Revieres in die Planung mit einbeziehen.
TERMIN UND ORT: An zahlreichen Beispielen demonstriert der Experte, wie alle jagd-
Sa., 16.9.2017 56479 Seck/Westerwald praktischen Ansprüche und Herausforderungen einer Gesellschafts-
jagd gemeistert werden können. Wo und wie stelle ich die Schützen
DAUER: ab? Wie viele und welche Hunde brauche ich, und wie wird das er-
15 bis 20 Uhr
legte Wild versorgt? Das sind nur einige Fragen, die in diesem Semi-
nar erörtert werden. Im Anschluss geht es gemeinsam ins Revier, um
VORAUSSETZUNGEN:
die Themen auch an praktischen Beispielen zu festigen. Freuen Sie
festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung sich auf einen informativen und ereignisreichen Tag zur Vorberei-
tung Ihrer nächsten Gesellschaftsjagd.

BITTE BEACHTEN:
Allgemeine Geschäftsbedingungen: Mit Ihrer Anmeldung haben Sie sich zur Teilnahme verpflichtet. Sie erhalten von uns
eine Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen. Bei einer Stornierung Ihrer Anmeldung bis 14 Tage vor Seminar-
JETZT ANMELDEN:
beginn erheben wir 30 Prozent der Seminargebühr. Danach, oder bei Nichterscheinen des Seminarteilnehmers, stellen
wir Ihnen die volle Seminargebühr in Rechnung. Die Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH bittet um Verständnis, dass Direkt Online unter: wildundhund.de/seminare
wir uns Absagen aus organisatorischen und technischen Gründen (etwa bei Ausfall des Referenten oder Nichterreichen
der vom Seminartyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl) vorbehalten müssen. In jedem Fall bemühen wir uns, Sie
über Absagen oder erforderliche Änderungen des Programms rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Oder per E-Mail: seminare@paulparey.de
Im Falle der Absage einer Veranstaltung erstatten wir die Seminargebühr. Weitere Ansprüche können nicht geltend
gemacht werden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie während der Seminare nicht zusätzlich versichert sind. Info: WuH-aktiv-Team, Tel. 02604 978-718

90 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Service - Jagdzeiten

Jagdzeiten

Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg

Schleswig-Holstein
im August

Rheinland-Pfalz

Sachsen-Anhalt
Niedersachsen
Mecklenburg-
Brandenburg

Vorpommern

Thüringen
Saarland
Hamburg

Sachsen
+ = Jagdzeit

Bremen

Hessen
Bayern

Berlin
– = Schonzeit

Rotwild + + + + + + + + +/– 1 + + + + + + +
Dam- und Schmalspießer + + + + 2
+ + + + +3 – +4 +5 +4 + – –
Sikawild Schmaltiere + + + +2 + + + + + – +4 +5 +4 – – –
Böcke + + + + + + + + + + + + + + + +
Rehwild
Schmalrehe + + + + – – + + – – + + +6 + – +
Gamswild –/+ 7
+ + + + + – + + – – – + + + +
Muffelwild – + + + + + + + + + + + + + + +
Keiler und
+ + + +8 + + + + + + + + + + + +
Schwarz­­ Bachen
wild Frischlinge und
+ + + + + + + + + + + + + + + +
Überläufer
Wildkaninchen –/+ 9 + 10 – + 11 + 11 + 11 + 11 + 11 –/+ 9 –/+ 9 + 11 + 11 + 11 + 11 – 12
+ 11
Füchse + + –/+ 9
+ + + ab15. + + + + + + + + +
Dachse + + – + – – + + – – + + + + + +
Steinmarder – – – – – – – + – – + 13 – – – – –
Iltisse – + – – – – – + + – – – + – – –
Hermeline – + – – – – – – + – + – + – – –
Mauswiesel – + – – + – – – – – – – – – – –
Waschbären + + 10 – + – + + + + –/+ 9 + + + + + +
Marderhunde + + 10 – + – + – + –/+ 9 –/+ 9 + ­­+ + + + +
Sumpfbiber (Nutrias) + + – – – – – – –/+ 9
– – + + + + +
Minke + – – + – – – + + – – + + + + +
Graugänse – + – + + + 14 + 15 + 16 + 17 + 17 + + + + + 17 –
Nilgänse – + 17 – – – – – – + + –/+ 18 – + – + –
Ringeltauben – – – – – – – – –/+ 19 –/+ 20 –/+ 21 – – –/+ 19 – –
Graureiher – – – – – – – – – – – – + 22 – – + 23
Rabenkrähen und Elstern + 24 + 25 – – – + 26 + – + + + – + 27 + 27 + 26 +
Kormorane ab 16.28 ab 16.28 – ab 16.28, 29 – – – + + – ab 15. 28 – ab 16.25 ab 16.28 + 28 ab 16.28
Für alle gilt: 1. In den Setz- und Brutzeiten dürfen bis zum Selbstständigwerden der Jungtiere die für die Aufzucht notwendigen Elterntiere nicht bejagt werden (Straftat). Das gilt auch für
Wildarten mit ganzjähriger Jagdzeit (§ 22 Abs. 4 BJagdG und den entsprechenden Landesjagdgesetzen/Landesverordnungen). 2. Auf eventuell regionale Besonderheiten ist zu achten.
Anmerkungen: 1. Alttiere und Kälber kei­ne Jagdzeit. 2. Alles Damwild sowie Schmalspießer und Schmaltiere des Sikawildes. 3. Auch Hirsche. 4. Alles Dam- und Sikawild. 5. Alles Damwild, außer
Kälber. 6. Auch Ricken und Kitze. 7. Nur Jahrlinge beiderlei Geschlechts. 8. Bachen: Vom 1. – 15.8. nur zur Vermeidung von Schäden auf gefährdeten Flächen, ab 16.8. allgemeine Jagdzeit. 9. Nur
Jungtiere. 10. Auch in der Setzzeit. 11. Ganzjährige Jagdzeit. 12. Im Bereich der Deichkörper und Warften ganzjährige Jagdzeit. 13. Auch Baummarder. 14. Auch Kanadagänse zur Abwehr von
Schäden auf gefährdeten landwirtschaftlichen Flächen im Bezirk Bergedorf. 15. Grau- und Kanadagänse, außer Graugänse auf Stillgewässern in bestimmten Vogelschutzgebieten sowie innerhalb
einer Ruhezone von 70 m um diese Gewässer. 16. Nicht auf bestimmten Gewässern und an deren Ufern (400 m Abstand). 17. Auch Kanadagänse. 18. Juvenile Nilgänse ganzjährige Jagdzeit,
außer in Vogelschutzgebieten. 19. Jungtauben ganzjährige Jagdzeit, Alttauben ab 20.8., die in Trupps auf Ackerland, Neueinsaaten von Grünland oder Baumschulkulturen einfallen. 20. Soweit
die Untere Jagdbehörde die Schonzeit für Ringeltauben zur Verminderung übermäßiger Wildschäden aufgehoben hat, ist die Jagd in der Brutzeit zulässig. 21. Jungtauben ganzjährige Jagdzeit
im zur Schadensabwehr auf landwirtschaftlichen Kulturen notwendigen Umfang. 22. Im Umkreis von 200 m um bewirtschaftete Fischereianlagen. 23. An Gewässern im Umkreis von 100 m.
24. Nicht in Naturschutz­gebieten und Naturdenkmälern. 25. Auch Eichelhäher. 26. Nur Rabenkrähen. 27. Aaskrähen und Elstern. 28. Landesrechtliche Einschränkungen und Auflagen beachten.
29. Nicht am Brutgeschäft beteiligte, immatur gefärbte Kormorane (Jugendkleid) ganzjährige Jagdzeit. ohne Gewähr, MvP

Waidmannsheil!
Gehörnbretter Set bestehend aus 5 Bretter
und 5 Klammern
Gehörnbrettchen aus Massivholz (19 x 12 cm).
Komplett mit Bohrung für Gehörnklammer.
Artikel: 30010560 25,90 €*
Abonnenten-Preis 21,00 €*

*Trophäe ist nicht im Set enthalten. Lieferung zzgl.


Versandkosten, portofrei ab 100,- € Einkaufswert.

Jetzt bestellen unter: www.pareyshop.de Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland.


Bestellhotline +49 (0)2604 / 978-777 Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH
Service - Sonne und Mond
Tischoffscher Mondhelligkeitskalender für Jäger – August 2017
Bezugsort: 51 Grad nördliche Breite, 10 Grad östliche Länge, Nähe Eisenach (Uhrzeit in MEZ)
Nacht vom … Ende Anfang
22:00 23:00 0:00 1:00 2:00 3:00 4:00 5:00
zum … Büchsenlicht Büchsenlicht
Mo/Di 31.07./01.08. 21:46 2,1 1,6 0,8 5:05
Di/Mi 01./02.08. 21:45 2,5 2,0 1,3 0,4 5:06
Mi/Do 02./03.08. 21:43 2,7 2,4 1,8 1,0 0,1 5:08
Do/Fr 03./04.08. 21:41 2,8 2,8 2,4 1,7 0,8 5:10
Fr/Sa 04./05.08. 21:39 2,7 3,0 2,8 2,4 1,6 0,6 5:12
Sa/So 05./06.08. 21:37 2,5 3,0 3,2 3,0 2,5 1,6 0,5 5:13
So/Mo 06./07.08. 21:35 2,1 2,9 3,4 3,5 3,3 2,6 1,7 0,5 5:15
Mo/Di 07./08.08. 21:33 1,6 2,7 3,5 3,9 3,9 3,6 2,9 1,9 5:17
Di/Mi 08./09.08. 21:31 1,0 2,2 3,3 4,0 4,4 4,3 3,9 3,1 5:19
Mi/Do 09./10.08. 21:29 0,3 1,7 2,9 3,9 4,5 4,8 4,7 4,2 5:20
Do/Fr 10./11.08. 21:27 1,1 2,4 3,5 4,4 4,9 5,1 4,9 5:22
Fr/Sa 11./12.08. 21:25 0,5 1,8 2,9 3,9 4,6 5,0 5,1 5:24
Sa/So 12./13.08. 21:23 1,1 2,2 3,2 4,0 4,6 4,9 5:26
So/Mo 13./14.08. 21:21 0,5 1,4 2,4 3,2 3,8 4,3 5:27
Mo/Di 14./15.08. 21:19 0,7 1,5 2,3 2,9 3,4 5:29
Di/Mi 15./16.08. 21:17 0,2 0,8 1,4 1,9 2,4 5:31
Mi/Do 16./17.08. 21:14 0,2 0,7 1,1 1,4 5:33

Was sagen die Lichtwerte? Neumond Erstes Viertel Vollmond Letztes Viertel
Lichtwert Helligkeitsmerkmale 23.07.17 11:45 30.07.17 17:23 07.08.17 20:10
15.08.17 3:15
21.08.17 20:30 29.08.17 10:13 06.09.17 9:02
0,0 – 3,5 Unzureichendes bis schwaches Mondlicht: Wildkörper nur s­ chwer
erkennbar. Ansprechen des Wildes und Z­ ielerfassung (Zieloptik) Höchste Kulmination Tiefste Kulmination
nicht ­möglich oder problematisch. 18.08.17 10:12 04.08.17 23:08 31.08.17 21:01
3,5 – 5,0 Bedingt brauchbares bis ausreichendes Mondlicht: Konturen der
Wild­körper ­erkennbar. Grobes Ansprechen des Wildes nach Art und ­ Sonne und Mond im August
Größe möglich. ­Zielerfassung weitgehend problemfrei.
Die Zeiten der Auf- und Untergänge von Sonne und Mond g­ elten genau für e­ inen Ort nahe
5,0 – 7,5 Helles Mondlicht: Befriedigende bis gute Sicht. Konturen des Wildes klar ­Eisenach unter 51 Grad nördlicher Breite und 10 Grad östlicher L­ änge.
­hervortretend. Sicheres Ansprechen g­ ewährleistet. Zielerfassung ­problemfrei. Ungefähr richtig sind diese Z­ eiten in einem Umkreis von etwa 100 Kilometern.
ab 7,5 Außerordentlich hell: Hervorragende Sicht, auch in die Weite. ­Mondlicht
Mondzeiten Sonnenzeiten Büchsenlicht
durchdringt geschlossene ­Wolkendecken. D ­ ifferenziertes Ansprechen des
­Wildes möglich. Zielerfassung absolut problemfrei.
Mond Kulmi- Unter- Unter-
Datum Aufgang Aufgang Anfang Ende
Phase nation gang gang
Anmerkungen zum Mond im August
23.07. So V 0 % 5:32 13:27 21:14 5:32 21:18 4:50 22:00
Diese Mondperiode ist nicht dazu angetan, bei Jägern, die zu nächtlicher
24.07. Mo 1% 6:46 14:26 21:54 5:33 21:17 4:51 21:58
Zeit auf Sauen ansitzen wollen, große Begeisterung auszulösen. Zum einen
25.07. Di 5% 8:01 15:21 22:27 5:35 21:15 4:53 21:56
ist das Lichtangebot des Augustmondes mit einer höchsten Mondhelligkeit
26.07. Mi 10 % 9:16 16:12 22:55 5:36 21:14 4:55 21:55
von 5,1 Lichtwerten recht bescheiden zu nennen, zum anderen spielt sich
27.07. Do 18 % 10:28 17:00 23:21 5:38 21:12 4:56 21:53
das Mondgeschehen nahezu komplett in der zweiten Nachthälfte ab. Wel­
28.07. Fr 27 % 11:38 17:47 23:44 5:39 21:11 4:58 21:52
cher Jäger geht schon gern nach Mitternacht auf die Jagd?
29.07. Sa 36 % 12:45 18:32 -:- 5:40 21:09 5:00 21:50
Wer jedoch den nächtlichen Stress nicht scheut, fände Gelegenheit, in fünf 30.07. So Z 46 % 13:51 19:16 0:08 5:42 21:08 5:01 21:48
Nächten vom 7.8. bis zum 11.8 das mäßige Angebot an Mondlicht für Ansitze 31.07. Mo 56 % 14:54 20:00 0:32 5:43 21:06 5:03 21:46
zu nutzen. Dabei müsste er jeweils bereits gegen null Uhr vor Ort sein, um 01.08. Di 65 % 15:56 20:46 0:59 5:45 21:05 5:05 21:45
das zu dieser Zeit beste Lichtangebot nicht zu verpassen. Über den Himmel 02.08. Mi 74 % 16:56 21:32 1:30 5:46 21:03 5:06 21:43
wandert der Vollmond, der in der ersten hellen Nacht am 7.8. in einer Steig­ 03.08. Do 82 % 17:52 22:19 2:05 5:48 21:01 5:08 21:41
höhe von 23 Grad seine volle Phase durchläuft. Die dabei entstehenden 04.08. Fr 88 % 18:43 23:08 2:45 5:49 21:00 5:10 21:39
hellen Mondstunden bleiben knapp unter der Helligkeitsmarke von 4 Licht­ 05.08. Sa 94 % 19:29 23:56 3:33 5:51 20:58 5:12 21:37
werten. 06.08. So 98 % 20:09 -:- 4:26 5:52 20:56 5:13 21:35
In den darauffolgenden Nächten wird es geringfügig heller, was daran liegt, 07.08. Mo N 100 % 20:45 0:45 5:26 5:54 20:54 5:15 21:33
dass bei zunächst nahezu gleichbleibender Phase die Mondbahn ständig 08.08. Di 100 % 21:16 1:34 6:29 5:55 20:53 5:17 21:31
höher steigt. Im gleichen Sinn wächst auch die Zahl der hellen Stunden, die 09.08. Mi 98 % 21:44 2:22 7:37 5:57 20:51 5:19 21:29
sich immer weiter in Richtung Nachtende ausdehnen und schließlich in den 10.08. Do 94 % 22:09 3:10 8:46 5:58 20:49 5:20 21:27
hellen Morgen münden. Bevor das geschieht, kommt es in den Nächten vom 11.08. Fr 88 % 22:34 -:- 9:57 6:00 20:47 5:22 21:25
11.8 und am 12.8. zweimal zur höchsten Helligkeit der Mondperiode, bei der 12.08. Sa 80 % 23:00 4:46 11:09 6:01 20:45 5:24 21:23
die Lichtwerte 5,1 Punkte betragen. Am 13.8. endet trotz einer inzwischen 13.08. So 70 % 23:28 5:35 12:22 6:03 20:43 5:26 21:21
erreichten Steighöhe von 48 Grad das Lichtangebot des Augustmondes, noch 14.08. Mo 59 % 23:59 6:26 13:36 6:04 20:41 5:27 21:19
bevor der Phasenschwund die Halbmondphase von 50 Prozent erreicht hat. 15.08. Di A 48 % -:- 7:19 14:50 6:06 20:39 5:29 21:17
Inzwischen sind die Mondaufgangszeiten so weit vorgerückt, dass sie das 16.08. Mi 37 % 0:35 8:14 16:03 6:07 20:37 5:31 21:14
restliche Mondlicht immer weiter in die Frühstunden des neuen Tages ver­ 17.08. Do 26 % 1:19 9:12 17:12 6:09 20:35 5:33 21:12
schieben, in denen es wegen der inzwischen angebrochenen Tageshelligkeit 18.08. Fr 16 % 2:11 10:12 18:12 6:10 20:33 5:34 21:10
nicht mehr zur Geltung kommen kann. Stattdessen wird bei klarem Wetter 19.08. Sa 9% 3:13 11:12 19:05 6:12 20:31 5:36 21:08
am Himmel der Mond sichtbar, der als abnehmender Dreiviertelmond aus 20.08. So 3% 4:22 12:10 19:48 6:13 20:29 5:38 21:06
bereits größeren Höhen absteigend seinen Untergängen zustrebt. 21.08. Mo V 0 % 5:37 13:06 20:23 6:15 20:27 5:39 21:03
 ohne Gewähr N = Vollmond A = abnehmender Mond V = Neumond Z = zunehmender Mond

92 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Getarnt zur
Pirsch 1

1 BROWNING XPO LIGHT Jacke Realtree


Für die Jagd auf Schalenwild entworfen,
bietet vollständigen Schutz. Modischer
Schnitt, hoher Tragekomfort, vielseitige
Einsatzmöglichkeiten. Wasserdichtes,
windabweisendes und atmungsaktives
Funktionsmaterial. Geräuschlos. Praktische
Taschen. Material: 100 % Polyester mit
Polyurethan-Membrane. Größen: S – 3XL.
Artikel: 25010947 259,00 €*
3
Abonnenten-Preis 199,00 €*

2 BROWNING XPO LIGHT Hose Realtree


Bietet ebenso vollständigen Schutz. Die
Hose hält Regen, Schnee und Windstöße
ab. Modischer Schnitt, hoher Tragekomfort,
vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Absolut
geräuschlos. Wasserdichtes, windabweisendes
und atmungsaktives Funktionsmaterial.
Material: 100 % Polyester mit Polyurethan-
Membrane. Größen: S – 3XL.
Artikel: 25010948 139,00 €*
Abonnenten-Preis 119,00 €*

3 BROWNING XPO LIGHT Cap Realtree


Das passende Cap zur Browning XPO Light
Serie. Rundet die Tarnung ab.
Material: 100 % Polyester. Einheitsgröße.
Artikel: 25010949 29,00 €*

Jetzt bestellen unter: www.pareyshop.de


Bestellhotline +49 (0)2604 / 978-777
* Lieferung zzgl. Versandkosten, portofrei ab 100,- € Einkaufswert.
Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH. Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland.
Service – Kochen wie ein Fuchs

Wild-Quiche

Foto: Michael Wissing

94 WILD UND HUND | 14/2017


14/2017 wi ldu n dhu nd .de
Wagner-Stempel
Scheurebe, 2016
DER WEIN ZUM GERICHT

Die Scheurebe feiert zurzeit ein echtes den nächsten Schluck. Mit dieser Kraft
Revival. Vielerorts besinnt man sich auf und Balance passt die Wagner-Stempel-
diese besondere Rebsorte, die – gar nicht sche Scheurebe auch wunderbar zur
scheu – dem Weinfreund mit ihren inten- herzhaften Wildquiche und ist ein erfri- Weingut Wagner-Stempel
siven und verführerischen Aromen nahe- schendes Gegengewicht zur Würze des Wöllsteiner Straße 10
zu aus dem Glas entgegenspringt. Ein Wildschinkens. 55599 Siefersheim
guter Vertreter: die 2016er Scheu­
­ reben Die Reben für die 2016er Scheurebe Tel: +49 (0) 6703 960330
des VDP.Weingutes Wagner-Stempel aus stammen aus den Weinbergen in Siefers- info@wagner-stempel.de
dem rheinhessischen Siefersheim. heim, Neu Bamberg und Uffhofen. Dort wagner-stempel.de
Cassis, Limone und Grapefruit prägen wachsen sie auf sandigem bis steinigem
den Wein, umspielen animierend die Lehm mit Porphyr. Der Wein hat 12 Pro- Der Wein wurde ausgesucht vom
Nase und machen am Gaumen Lust auf zent Alkohol. VDP. Die Prädikatsweingüter. vdp.de

Teig: Zubereitung
250 g Mehl
Mehl, Butter, Eier, Salz und Wasser zu einem Teig verkneten und
125 g Butter
beiseite­stellen.
2 Eier
5 g Salz Die Zwiebeln schälen, in feine Würfel oder Scheiben schneiden und in
4 EL Wasser Butterschmalz anschwitzen. Schinken hinzugeben. 25 Gramm Mehl da-
zugeben, Milch und Sahne zugießen und alles einmal gut durch­
kochen.
Belag: Anschließend von der Kochstelle nehmen, Quark und Eier hinzugeben
375 g Zwiebeln und mit Kümmel, Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss ab-
25 g Butterschmalz schmecken.
70 g Wildschinken mit etwas Fett
Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Nur das Grüne der Früh-
25 g Mehl
lingszwiebeln in Ringe schneiden und zur Masse geben.
75 ml Milch
75 ml Sahne Die Quicheform einfetten, mit dem Teig auslegen und diesen mit einer
125 g Quark Gabel löchern. Dann die Belagmasse darauf verteilen. Im Backofen bei
2 Eier 180 °C Ober- und Unterhitze circa 40 Minuten backen.
1 TL Kümmel, ganz
Salz, Pfeffer
 Rezept von Viktoria Fuchs, Romantik-Hotel Spielweg, Münstertal
Muskatnuss
1 Bund Frühlingszwiebeln
Butter zum Einfetten

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 95


Urlaub in ehem. Forsthaus bei Jä- Mecklenburg-Vorp., FeWo 2-3 Pers.,
Freizeit gerfam. im Harz, Tel. (05381) 491019,
www.ferienhaus-neues-forsthaus.de
ideal zum Wandern, Angeln, Reiten
und Radwandern. Tel. (0174) 9559005,
www.gut-buchenhof-mv.de
Neues komfort. FH in Meck./Pom.,
2-6 Pers. (+ 2), m. Kamin, Terrasse, FeWo in Oberbayern - Starnberger
Garten, ideal z. Jagen/Angeln, Hunde See, ab 60,- d, bis 5 Pers., Jagdgel.
erlaubt. Tel. (0160) 8171188, www. nach Rücksprache vor der Türe.
fewo-methlinger-tannen.com Tel. (08178) 8671888, www.ferien-
sta.de, info@ferien-sta.de
Usedom/Stolpe FeWo. im Reetdach-
haus, Hund willkommen, www.landhaus- Toskanah., Meerbl. Jagd, 1a Lage u.
Nähe Nordseeküste: auf-usedom.de, Tel. (02561) 8654982 Klima, www.toskana-ferien.it, Tel.
Zwischen Bhv-Cux-Brv +49 (0) 15152549982, Vermietung/Verkauf
Angel-Familienurlaub in komf. Haus a. d.
Bauernhof, mit eigenem Streichelzoo, Wild- Jagdwochenende auf dem Bauern-
tiergehege, Ponys, Teichen, Garten, hof im Rotenburger Land, 3 Jagdtg. Urlaub in den Rhöner Bergen. Ferien-
Grill- u. Spielplatz. Jagdmöglich- mit 2 Ü/F für 2 Pers., Jagdmögl. a. alm „Heidi“ mit Jagdmöglichkeit, 2-10
keit nach Absprache. Tel. 04768-353 Schalenwild, Preis 320,- d, Tel. (0151) Personen, Hund erlaubt. Fam. Palti-
www.ferienwohnung-matern.de 12261619, www.Schloms-Hof.de an, www.traum-ferienhaus.de, Tel.
Ideale Adresse für Urlaub mit Hund (09748) 253
FeWo Südliche Nordsee, Nähe Ho-
Gutshotel Feuerschwendt Ruppiner Schweiz rumersiel, bis 4 Personen, Hunde er- Machen Sie Urlaub mit Hund! FeWo
im Bayerischen Wald, Nähe Passau Genießen Sie Ihren Urlaub in einem romanti- laubt, Reiterhof 100 m, www.fewo am Waldrand an der Meckl. Seenplat-
schen Ferienhaus mit Kachelofen direkt am horumersiel.de, Tel. (04426) 929809 te, Nähe Mirow, 4 Pers., ganzjährig,
Hundetrainingsplatz, Hallenbad, See. Jagd- u. Angelgel., TV, Boot, Grill, Sauna. oder (0173) 9206778 ruhige Lage, Tel. (039829) 20285,
Sauna, Reiten Tel. 0173/8602463 • 03391/75149 www.ferienhaeuser-raeder.de
Neukirchen vorm Wald Gem. Ferienwg. am Harz (Seesen)
Telefon 08505-91290 Aktiver DD-Liebhaber, 60+, Raum für 3-4 Pers. mit Hund, sep. Eing., 2 Urlaub/Jagen, mittlerer Schwarz-
SI, LDK sucht nette attraktive Beglei- Schlafz., ruhige Lage, ab 45,- d + 30,- wald, Ferienhaus, Hunde willkommen,
www.gut-feuerschwendt.de terin für gemeins. Kurzurlaube in Feld d Endr., Tel. (0160) 92460747 ganzj. Tel. (07832) 994303
und Wald in FH/Jagdhütte. 2 DD (11
Wo., u. 4 Jahre) gehören zum Team.
Urlaub und Jagd in der Meckl. Unterkunft im eig. DZ möglich. Gerne
Seenplatte. Modernes Haus am Ufer
des Plauer See. 2 großzügige Woh-
Jägerin 55+. Freies Bewegen in der
Natur wäre wünschenswert. Bei Über- Präparationen
nungen mit Wasserblick, bis zu 10 Per- einstimmung auch dauerhafte Bezie-
sonen! Bade- und Angelmöglichkeit. hung denkbar. BZ an: lerche55@de
Jagd in mehreren eigenen Revieren auf tail-web.de
Reh-, Schwarz-, Dam- und Rotwild, Trophäenschilder
Tel. (0173) 8363584 WEIDMANNSHEIL AUS DEN KÄRNT-
NER NOCKBERGEN! Familienurlaub
Urlaub im Fichtelgebirge mit Jagd- mit Jagdmöglichkeit auf Reh, Hirsch, www.roman-schommer.de
gelegenheit, gemütliche Ferienwoh- Gams und Murmel am Bergbauernhof.
Von Mitte September bis Mitte Oktober Im Unterdorf 17
nungen, von 2 - 5 Personen oder Dop- 66620 Nonnweiler Sitzerrath
pelzimmer, kinderfreundlich, Hunde herrscht rund um Haus und Hof reger
willkommen, Preise auf Anfrage, E- Brunftbetrieb - ein Erlebnis für jeden Tel. 0 68 73 / 79 49 ! Fax 62 96
Mail: scherm-josef@ t-online.de, Jäger, Tel. (0043) 664-2803360, www. Gratis-Katalog
Tel. (09234) 220, www.scherm-oel urlaub-anbieter.com/dicktl.htm
brunn.de
FeWo. im Westerwald, 60 m², 2 Zi., Afrika Trophäen erlegt Februar/März
Kü., Bad, Dachterrasse, Hund u. Pferd 2016 aus Platzmangel zu verkaufen,
Jagd und Urlaub in Sachsen, Ober- zwei kapitale ORYX Bullen und ein ka-
mögl., vielfält. Freizeitangebote, Jagd-
lausitz in 62 m² Ferienwohnung mit pitaler alter KUDU Bulle auf dunklem
möglichkeit, Westerwaldsteig, top
Jadgmöglichkeit in 2 Eigenjagden, An- Holzbrett, die Trophäen sind in einem
Radwegenetz, Bade-/ Angelsee 5
gelmöglichkeit in eigenen Teichen, Tel. einwandfreien sauber gebleichten Zu-
Min., Kutschfahrten/ Reitmöglichkeit,
(0178) 5395958, www.ignaz-schwarz stand, Preis ORYX: 400,- d, Preis
Tel. (06435) 9085075, Fax (06435)
bach.eu, E-Mail: ignaz.schwarzbach@ KUDU: 600,- d, zu erfragen, Foto kann
9085065, Mobil: (0172) 6630383, E-
web.de übersendet werden, E-Mail: jagdfreund
Mail: enderst@onlinehome.de
45@yahoo.de, Tel. (0171) 7547566
An der Meckl. Seenplatte im kl. Super schönen Urlaub an der Ost- Kapitales Bergzebra Hengstfell, er-
Waldhaus, direkt am See, individuell see, ob Sommer od. Winter, komf. legt März 2016, sehr gutes Präparat Schw. Steinbock-Trophäe Top 10
nutzbar von 2 bis 8 Personen, Bade-, FeWo. direkt am See, Jagdmöglich- aus Platzgründen zu einem Preis von der Welt, 99 cm lang, Basis 26 cm
Angel- und Jagdmöglichkeit, im eige- keiten vor Ort, im 1.000 ha großem 900,- d zu verkaufen, freundliche An- meistb., ferner rare Hunters Antilope,
nen Revier, ganzjährig. Tel. (0172) Hochwildrevier. Jagd auf Schwarz-, fragen unter jagdfreund45@yahoo. Kap. Böcke, Abnorme, H. Biere, Tel.
3874092 od. (038735) 40099 od. Rot-, Kahlwild, Enten, Gänse und de oder Tel. (0171) 7547566. (0221) 3798546
(038735) 49667, Fax 42108 Raubwild im Preis inkl., auch Jagd-
hundeausbildung. Freuen Sie sich auf
Jagdurlaub im Frankenwald, liebe- erholsame Tage, Tel. (0174) 8275354
volle Komfortwohnung mitten im eige-
nen 750 ha, Feld-Waldrevier, Sauen Lüneburger Heide, Bad Bevensen:
ganzjährig, keine Flurber., div. Freizeit- Urlaub beim Jäger - auch mit Hund -
angeb. auch Jahresbegehungssch. FeWhg. 40 m² = 45,- d, 70 m² = 55,- d,
Zweitwohnsitz, Tel. (09223) 1482 ebenerd. App. 35 m² = 45,- d inkl.
Kü./ Du./ WC/ TV, Wäsche u. Endrei-
nig., Frühst. + HP, sowie weitere DZ
Bayern, komf. neue FeWo., 63 m², 2 möglich. Fahrräder kostenlos, Tel.
Schlafzi., Bettwä., Handtü., TV inkl. 2- (05806) 980340 Restaurant + Pension,
5 Pers., tolle Ausflugsziele, Thermal- www.hofcafe-taetendorf.de
bäder, Badesee, Tiere erl., Tel.
(08531) 12183
Urlaub i. d. Oberlausitzer Heide u.
Teichlandschaft mit Schwimmbad u.
Toskana - Meernähe, Naturstein-Fe- Sauna, auf 1.100 m² abgeschl.
rienhaus mit Meerblick und FeWo mit Grundst., 1 Hund erl. Jagdmöglichk.,
Pool, alte Bergdörfer, Hundestrand, Tel. (05452) 2063, www.tourist-on
Natur pur. Tel. (08662) 9913 line.de, Objekt-Nr. 3838317

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

98 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Jagdreisen

ACHTUNG!
Der Verlag distanziert sich ausdrücklich von nicht waidgerechten
Methoden der Jagd, wie z. B. das Abschießen von Wild in
Zuchtgattern und das Aussetzen von Wild, um es direkt zu erlegen.
Soweit Angebote nicht gesetzlichen Vorschriften widersprechen,
sind wir verpflichtet diese Anzeigen zu veröffentlichen.

Ansitzjagd Organisiert · Waidgerecht


Erfolgreich · Entspannt-Spannend

Südafrika 2.500,- €
7-Tage-Komplettpaket
inkl. Flug ab Deutschland, aller Transfers,
Vollpension, Jagdführung, 4 Abschüsse
Tel. 0027794555423 Wir sprechen
deutsch · www.gerhardhanssafaris.com SÜDAFRIKA
zum Top-Preis
Jagd in Spitzenrevieren auf fast alle
Wildarten u. Big Five in exklusiver
Unterkunft auch mit Familie.
www.theo-arie.de
Tel. 036081/61529

Weidmanns Dank! www.sb-jagdreisen.de

Top in
Jagd Winterjagden
Top-Revieren

POLEN
Dreßen
Dreßen & & Hachmeier
Hachmeier · 04241-2880
• Jagdreisen seit 1975
Mail:info@dresen-hachmeier.de
Mail: info@dresen-hachmeier.de
Jagdreisen seit 1976 04241-2880

HENKE Jagdreisen
Hirschbrunft
in Polen, Ungarn, Bulgarien, Schottl.
3 Tage Drückjagd (max. 15 Jäger)
Polen, Ungarn, Rumänien, Türkei, Bulgarien
Ganzjähr. Keilerjagd in der Türkei möglich
Angebote für Ansitzjagd auf weibl. Hochwild
www.henke-outdoor.de
Tel: 0 64 35 / 5 49 40

Jagdurlaub Dahlener Heide, 1000 ha


Revier (Reh-, Rot-, Schwarzwild) pro
Jagdtag 50,- d inkl. ÜN. Tel. (034224)
40617, Fax (034224) 40137, www.
jagdhof-neussen.de

Jagen Sie in unseren vom Berufs-


jäger betreuten Privatrevieren in der
Meckl. Seenplatte, auf Usedom, in
Brandenburg sowie im Thüringer Wald
auf Reh-, Schwarz-, Dam-, Rot- und
Muffelwild, Tel. (0173) 8363584 oder
jagdland@gmx.de

3 Tage Drückjagd in Franken auf


Schwarzwild, Tel. (0175) 2585667

Rothirschabschuss im naturbelas-
senem Gatter, 6-10 kg, pauschal
1.999,- d, Tel. (0170) 1646124

Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 99


Jagdreisen DIANA
Die Futterstation enthält einen opti-
malen Pflanzenfettanteil sowie eine

Mecklenburg Drück- u. Fasanen-Futterstation ausgewogene Getreidemischung.


Ergänzungsfutter für Fasanen Der hohe Fettanteil liefert viel Energie
Bockjagdtermine 2017 und reduziert den Verbrauch.
Info:
www.Wildland-Mecklenburg.de Der feste Block verhindert eine Auf-
Tel. 03995922000 / DJ-Tag ab 190,- € nahme durch Rehwild und Ungeziefer.

Fordern Sie kostenloses Infomaterial an.

Vertrieb: Spezialfuttermittel
M. Diekmann GmbH
33775 Versmold
Tel. 0 54 23 / 63 17

Damhirsch-Abschuss AK4, Gold-

Ihr Spezialist
medaille möglich, in Brandenb., kein
Gatter, Fax 05361/43304

¥ Fallen
Drück- und Einzeljagden in Polen
Staatsreviere Telefon (05069) 3110,
¥ Lockmittel
siegfried_ehlers@t-online.de ¥ Wildschadenverhütung
KIEFERLE GmbH ¥ Jagdzubehör uvm.
Seriöser Jäger, Rentner sucht Jagd- Kronenstr. 12, 78244 Gottmadingen
gelegenheit auf Bock, Schmalreh, Tel. 07734 97203, info@kieferle.com log
Ricken gegen Abschussbezahlung, im Kata los
e n
Raum Löhnberg! Aufwärts. Nicht im www.kieferle.com t
kos dern!
o r
Hegering 7. Zuschriften unter W a nf
133456 an Anz.-Abteilung WuH, Post- Fan auf Facebook werden! www.facebook.com/kieferlegmbh
fach 1363, 56373 Nassau

Zwischen dem 4. und 13. Februar


K
Einer
NSEK HOCHSITZE
hochsitzspezi
2018 erwarten und wieder hervorra- für alles. Sommerkanzel mit Panoramablick
gende Drückjagdtage in Pakistan, Bis
meist 75-115 Sauen. Es gibt noch freie
80 km/h.
Plätze, Franz Dieter, Tel. (0170)
8232064 04702-350 www.mobiler-hochsitz.de

Hochgras-Mäher 695,-
Verkaufe für das Jagdjahr 2018 in Profi - Kreisel- und Mulchmäher inkl. 2,50 m
einem Tiroler Hochgebirgsrevier einen Oder mähen Sie etwa noch mit 50 bis Unterbau
einem Balkenmäher? 120 cm
Steinbockabschuss der Klasse 1. Viele Modelle ab
Leicht begehbar inkl. Berufsjägerfüh- Prospekt kostenlos anfordern!
rung und jagdlichem Ambiente, Anfra- 945.-€ + MwSt. Telefon (0 66 64) 4 03 70-0
gen an: hochgebirgsjagd@gmx.at www.vielitz.de Qualität seit 1959 www.hochsitzspezi.de
Tel.: 0421–633025 E-Mail: info@vielitz.de

Damwildjagd in Mecklenburg,
schöne FeWo inmitten der Meckl.
Seenplatte mit Jagdgelegenheit auf
Damw., RW, SW, ab 55,- d/Tag zu
vermieten, Tel. (0171) 6079350, E-
Mail: christian76@kabelmail.de

Jagen in der Lausitz auf Reh-, Rot-, www.jagdzubehoer.de


und Schwarzwild in einem gepflegten
Waldrevier mit gutem Wildbestand.
Weitere Infos und Preise gerne auf An-
frage per E-Mail an berthold.brink@gmx.de
Heimliche Stücke? Gerin-
ger Bestand? Wenig
Ihnen
Anlauf? Nur Wechselwild?
Sauen-, Rotwild-, Rehwild!
werde
Eine für uns unvorstellba-
re Wirkung haben die seit
ich
helfen!
Verkauf
Jahrhunderten berühmten
Lockmittel der pol.-russ.
Jäger. Von der Fachliteratur empfohlen und
anerkannt, wirken Sie sofort, lang anhaltend,
intensiv km-weit. „Fagus smota“ 5 kg 39.80 ..
Russ. Raubwildlockmittel 3 kg 32.80 ., Lock-

OSE8€
mittel für Rehwild 4 kg 36.80 ., Lockmittel für

WWW.LOCKVOGELJAGD.DE
Beflockte Krähen, Tauben, Gänse, Enten und viel mehr...
MOLE SKINH 25,8
Rotwild 2 kg 48,50 .. Prospekt mit sachver-
ständigen Informationen kostenlos.

BW Zum Top- Prei s: Fa. Pretzlaw · 56829 Pommern


Tel.: 0 26 72 / 24 26 · Fax: 20 25
die günstigsten in Europa! + 4,95 € Versand
LOCKVOGELJAGD
LOCKVÖGEL UND MEHR!!!
.DE
www.räer.de
E-Mail: ruth-pretzlaw@t-online.de
www.fagus-smota.de

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

100 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Drück- u. Treibjagdtraining zu Hause www.Kunstbau.de
Tel. 0 17 17 33 75 75
www.Laserkino.eu • 02406-61166 www.Hegerohr.de

Hocheffiziente Fuchsfalle

Die mobilen Hecktransporter von Heck-Pack mit


Schnellverschluss und EEC-EU-weiter Straßenzulassung

1a Qualität

Heck-Pack
Heck-Pack Heck-Pack

Heck-Pack Heck-Pack
El. Rippensäge
3 cm Schnitttiefe
€ 80,- + MwSt. Optimal 1000 169,90 € Kompl. Beleuchtung 89,00 € Vario-Box 1000 99,00 €
+ € 5,90 Porto.
 0 42 41/ 23 74 Heck-Pack

Heck-Pack

Sauenvergrämung - Rehwildunfälle Heck-Pack


Unser Verstänkerungs-Granulat verhindert das Einwechseln von Sauen!
Wildunfälle werden bis zu 85 % verhindert! – Geruchsfrei!
Langzeitwirkung: 4 - 6 Monate ohne Nachstreuen! 15 Liter Gebinde
Abdeckplane 1000 75,00 € Fahrradsatz f.2 Räder 175,90 € Alubox 500 hoch 269,40 €
für 1000 lfd. Meter 61,88 € (brutto) + Versand.
Vergrämung - Locken - vieler Wildarten - Prospekt kostenlos!
Wildtier- und Forstprogramm Oliver Tielmann Heck-Pack

46535 Dinslaken, Wallstraße 5


Tel. 02064/6219556 • Fax 02064/6219557
www.wildtierprogramm.de · info@wildtierprogramm.de

Vario Compact 1000 239,90 € Absenkvorrichtung 79,90 € Hochklappvorrichtung 79,90 €

Berge-RolleVA 79,90 € Hebegriff 32,00 € Seilwinde 249,90 €


Heck-Pack

Winde / Rampe / Bausatz 289,90 € Adapter f. HP-QuadVA 49,90 €


Bei Bestellung eines Hecktransporters 2 Spanngurte á 4m gratis!
Lieferzeit 1-2 Tage gegen Rechnung
alle Preise inkl. 19% MwSt.
Heck-Pack GmbH & Co. KG Tel. 0 22 43 / 35 51
GRATIS
mobile Hecktransporter-Systeme Fax 0 22 43 / 84 27 85
KT
PROSPE !
Krauthof 6 Mobil 0172 / 45 50 505
E RN
53783 Eitorf info@heck-pack.de
ANFORD
www.heck-pack.de
Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 101


Wer hat sie noch? Pfeifenraucher Suche Jagdtaschenmesser in Kurz-
Verkauf kauft gebrauchte Tabakpfeifen, über-
nehme ganze Nachlässe. Schoppe,
format, westfäl. Adelsm. von Waid-
mannsheil, Köller, Hubertus o.ä. Tel.
Tel. (05564) 8725 (02366) 83960
Trophäen aus Auflösung/Hausräu- Alte Bayerische Porzellanpfeifen,
mung aus Europa, Afrika u. darüber Sammlung mit über 50 Exemplaren, Geweihe! Jagdmalerei, Ferngläser, Kaufe Jagdnachlass, Hirsch-, Elch-
hinaus von Böcken bis extrem kapit. Gestänge aus Gehörn oder geschnitz- Hirschfänger, Waidblatt, Grandel- u. Damgeweihe, Keilerwaffen, Gams-
u. besondere Abnormale, Hirsch- u. tem Horn, alles original antik, Preis schmuck, Münzen, Armbanduhren, krucken u. Rehgehörne, auch größere
Gamstroph., Mufflontroph., Keilerwaf- nach Angebot, Standort zwischen Köln sowie jagdl. Nachlass, H. Dörr, Tel. Sammlungen. Tel. (02363) 360949
fen-Sätze, Antilopen-Troph. usw. und Koblenz, Tel. (0160) 1566866 (05536) 999641 od. (0173) 2637076 od. (0151) 40703123
zum Großteil außergewöhnliche Tro-
phäen/Kopf-Schulter-Präp., Abgabe- Hochsitze, vom Berufsjäger aus www.Suche-Militaria.de, Orden, Ur- Suche Original-Bilder, Zeichnungen
preisvorstellungen absolut korrekt u. Sachsen Anhalt. Tel. (0170) 3281345 kunden, Uniformen etc., Tel. (04275) etc. von Heinz Geilfus, Tel (0172)
nicht fantasiehaft, außerdem einiges
963321 9897314
andere an Objekten, wie z.B. Gemälde
etc., Tel. (09975) 1068 F. Laube, 2 Jagdgemälde zu ver-
kaufen, 1x Hirsche 100 x 80 cm, 1x

Swarovski FG SLC 8x56B mit Rech-


nung, sehr guter Zustand, 1.300,- d;
Rehe 70x83 cm, gegen Gebot, sende
Fotos per Mail, Tel. (07541) 60401-
12 tagsüber
Vermischtes
Zeckenschutzbluse u. -hose von
Province, Gr. M (neu!), je 60,- d, Tel. Original Schwarzwälder Kuckucks- Alte Angelgeräte 1850-1950, von
(0178) 6867075 uhr, um 1900, Meisterstück, Maße ca. Sammler gesucht (Kunstköder, Rollen, Geschenkte Zeit
120 x 75 x 50, voll funktionsfähig, Preis Literatur, Kataloge...) Tel. (0173) 3610570 www.lebenshilfe-shop.de
Kühlhaus, gebraucht, weiß Einbrand - la- nach Angebot, Standort zwischen Köln
ckiert mit Beleuchtung und steckerfer- und Koblenz, Tel. (0160) 1566866
tiger Kühlmaschine sowie doppeltüri-
ger Kühlschrank, innen - außen Edel-
stahl mit Gehänge zu verkaufen, Tel.
Handbuch der Deutschen Jagd,
1941, Band 1 und 2, sehr guter Zu-
Kraftfahrzeuge
(02831) 3258 stand, Preis nach Angebot, Tel. (0160)
1566866
AH Wingenter GmbH
Profi-Nachtsichtgerät, 10 cm! 285 Größter und ältester Subaru-Händler
g, stoßfest, blitzgeschützt, modernste Verkaufe einige schöne Jagdge- im Ruhrgebiet - Ständig Vorführ- und
mälde günstig, Tel. (0151) 10262192 Dienstwagen vorrätig. fl 02 03 / 58 31 13
Röhre, gebraucht, Restgarantie,
1.695,- d, Tel. (05722) 9054888
Vakuumiergerät, preisgünstig zu ver-
Leitersprossen, Pfähle, Rundholz aus kaufen, Tel. (01577) 1949016 oder
Robinienholz (Akazie), halten (fast) (04271) 1212
ewig, Eichenpfähle, Zaunriegel, Anlie-
ferung möglich. Info Tel. (0171) Wir renovieren Ihre Reviereinrich-
7732897 tungen in NRW! Tel. (0171) 4618486

Kaufgesuche
Rothirsch & Damhirschgeweihe, Kaufe alte Geweihmöbel: Jagdzim-
afrikanische Trophäen, Rentier & Elch- mer, alte Gewehrschränke, Schnitze-
geweihe, sonstige Jagdtrophäen ges., reien wie Tierköpfe, Bären, Hirsche,
Tel. (0157) 85947313 etc. aus Geweihteilen gefertigte Ob-
jekte. J. Krader, PF 910168, 90259
Nürnberg, Tel. (0911) 6808689, Fax:
686013 od. (0171) 2701451, E-Mail:
j.krader@web.de
Kaufe gebrauchte Geländewagen. Gebrauchtteile und Zubehör
Gewerblich. Zahle Top-Preise.
Alonso Automobile für Suzuki-Geländewagen
Metalllstr. 5-7, 42551 Velbert Neuteile für sämtliche Geländewagen.
Geweihe, Afrikatrophäen, Jagd- Tel. 0 20 51 / 80 96 42 Versand Fa. Telefon (09261)64815
skulpturen, Jagdbücher, Jagdmesser, alonso-automobile@t-online.de Fax (09261)64817
Spektive, Ferngläser, Nicker, Waid-
blatt, Jagdmalerei und ähnliches von Privatmuseum sucht alte dt. Unifor-
privat gesucht, Tel. (0170) 2909413 men, Zubehör, Orden, Urkunden, Aus-
rüstung usw. vom Militär! Zahle sehr
gut, z.B. für Nachlass Eisernes Kreuz Jungjägerausbildung
1. Kl. ab 250,- d, Dt. Kreuz in Gold
Ankauf Abwurfstangen, ab 2.000,- d, Fliegerpokal ab 4.000,-
Geweihen, Jagdtrophäen, d, Ritterkreuz ab 6.000,- d und ga- Wir unterstützen
Nachlässen und Abschnitte. rantiere den Verbleib in meinem Besitz!
EWB vorhanden! Tel. (0162) 6724135 Lehrgangsleiter und Jungjäger!
Tel. 0031-6-50527217
info@nature-galerie.com Besuchen Sie unsere Internetseite:
Sofort Bargeld!
Ankauf von Abwurfstangen, Geweihen, www.wildundhund.de/jungjaeger
Präparate sowie Jagdtrophäen aus aller Welt,
Kaufe Jagdtrophäen aus Nachl. im Vorderladerwaffen, Dolche usw.
Raum MI, HF, BI, GT, OS, DT, Tel. H. Köllner • Telefon (09281) 91713 oder
(05223) 687713 od. (0175) 1220174 (0171) 3426445 • hanskoellner@aol.com
Das
Bücher, Einzelstücke u. ganze Biblio-
theken kauft Tel. (02643) 903389, Fax
JagdGymnasium
(02643) 903392 Mit Stipendium zum Jagdschein!
Bewerben Sie sich bei Sebastian
Kaufe Trophäennachlässe. J. Riegert, Henke unter 0152 / 33 62 34 60
56424 Bannberscheid, Nordstr. 13,
Tel. (02602) 70319, Fax 70766, jriegert@t-online.de www.jagdgymnasium.de/wuh

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

102 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Jagdschule AJN
Dr. Bernhard Feichtner
Jagdschule Park and Lake jagdschule‐kleister.de
Erste DIN zertifizierte Jagdschule Jagdkurs 15 Tage ab 999,- € HANNOVER & REGION
www.jagdschule-ajn.de www.park-and-lake.de Mit GARANTIE! 0511/982051

Jagdschule
 0 34 91 / 41 21 26 · www.jagdschule-diana-sachsen-anh.eu
Blockkurs & Ferienkurs 2 × 7 Tage · Waffenfachhandelsgeschäft im Haus

20 JAHRE JAGDSCHULE Kompaktkurs


JUBILÄUMSANGEBOT
» Wiederholerseminare € 2.000,– Kinder mit Bildung sind
Natur- und Jagdschule Schloss Lüdersburg
» Fangjagdseminare
Kinder mit Zukunft!
Tel.: 04139-6112 www.jagdschule-luedersburg.de
www.jagdschule-luedersburg.de www.tdh.de

Jagdreviere

www.derjagdvermittler.de
Reviere u. Jagdgelegenheiten - 0 26 96 / 93 11 52

Bekanntschaften Hochwildrevier Nähe Maria Laach,


BGS evtl. Übernahme möglich. Zu-
Grundstück in Ramore, Ontario zu schriften unter W 133539 an Anz.-Ab-
verkaufen, ungef. 750 m². Der Käufer teilung WuH, Postfach 1363, 56373
Naturverbundene Sie, Anfang 50, Passionierter Saarjäger in den erhält das lebenslange Jagdrecht für Nassau
164 cm, blond, normale Figur, ruhig, „50ern“, groß, schlank, bodenständig, 4.000 km². Sehr gute Jagd auf
aufrichtig, liebevoll, gewissenhaft und wünscht entsprechende Frau, natur- Schwarzbär, Hirsch, Wolf, Ente, Gän-
mit einigen netten Eigenarten, sucht begeistert od. Jäg., kennenzulernen. se, Verkauf direkt vom Eigentümer, Ehemals kaiserliches Jagdrevier
großen Naturburschen der humorvoll Haus im Grünen und Niveau ist auch 25.000,- d, Tel. (0160) 95469001. Zu- 2.000 ha, im Salzkammergut, Rot,
und aufrichtig ist. Wenn Du eine Her- vorhanden. Angestrebt ist eine har- schriften unter W 132394 an Anz.-Ab- Gams, Reh, Birk, Auerwild, vergibt Teil-
ausforderung nicht scheust, dann mel- mon. Dauerbeziehung. Zuschriften un- teilung WuH, Postfach 1363, 56373 pacht, Revierjäger Jagdhütten vorhan-
de Dich mit Bild. Zuschriften unter W ter W 133621 an Anz.-Abteilung WuH, Nassau den, E-Mail: silbermayr.herbert@
133583 an Anz.-Abteilung WuH, Post- Postfach 1363, 56373 Nassau aon.at oder WhatsApp (0043) 664
fach 1363, 56373 Nassau 3211270

www.briefmarken-fuer-bethel.de
227

Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 103


Verg. ganzjähr. günst., kapit. Muf- Feldwachteln u. Rebhühner für Aus-
Jagdreviere felw. + 4 versch. Hirscharten, Bronce-,
Silber- + Goldmed., ger. Abschüsse
bildung und Wiederansiedlung abzug.,
Tel. (0162) 8823430 oder Whatsapp
ab 150,- d/St., auch selt. ausgef.
Troph. Tel. (0160) 96577644 Jungfasane
Gesuche Rot- und Damwild
auch größere Mengen zu verkaufen
Fasanerie Cl. Bornemann
zu verkaufen! Cloppenburg
Entgeltliche Jagdgelegenheit JAGDREVIER o. Flächen zur Anglie-
(Pacht, Mitpacht etc.) in Brandenburg derung bei DAHLENBURG 21368. Telefon 0043 664 502 3908 0 44 71 /30 00 · 01 76 /62989663
im Landkreis Oder-Spree oder der Vermittlung wird honoriert. Zuschriften www.wildgehege.info Biete lebende u. tote Stockenten
Stadt Frankfurt (Oder) von Branden- unter W 131729 an Anz.-Abteilung
u. halbwüchsige Küken zum Aussetzen
burger Jäger gesucht; großzügige WuH, Postfach 1363, 56373 Nassau
Muffelw. zu verkaufen, ruhig u. an i.d. Natur. Auch für Prüfungen. Selbst-
Preisgestaltung ist möglich. Zuschrif-
Menschen gewöhnt, ideal für Zucht abholung und Versand möglich. Tel.
ten, die streng vertraulich behandelt
und Zoo, Tel. (0170) 2951531 (04929) 915703, (0152) 27561363
werden, bitte unter W 133557 an Anz.- Jäger, 40 Jahre alt (12 JJ), sucht
Abteilung WuH, Postfach 1363, 56373 Jagdrevier (Neuverpachtung/Revier-
Nassau übernahme) mit großem Waldanteil

Suche Begehungsschein, jage ger-


und gutem Rehwild- sowie Schwarz-
wildvorkommen im Umkreis von ca 30
Stellenmarkt
ne auf Fuchs, im Berg, Land, bin Land- km um Haltern am See, bitte um tel.
wirt und DD-Führer, absolut ehrlich und Kontaktaufnahme unter Tel. (0176)
zuverlässig, Tel. (0177) 4661416 30307983

Tiere

ACHTUNG!
Der Verlag distanziert sich ausdrücklich von nicht waidgerechten Sie möchten für Ihren priv. Forst-
Methoden der Jagd, wie z. B. das Abschießen von Wild in und Jagdbetrieb einen professionel-
Zuchtgattern und das Aussetzen von Wild, um es direkt zu erlegen. len, seriösen Mitarbeiter einstellen ?
Soweit Angebote nicht gesetzlichen Vorschriften widersprechen, Als gelernter Forstmann u. Jäger, bin
sind wir verpflichtet diese Anzeigen zu veröffentlichen. ich - 52 Jahre alt - hochmotiviert, selb-
Kinder mit Bildung sind ständig u. zielorientiert arbeitend. Ich
verfüge über langj. kaufmänn. Praxis
Sehr starke Hirsche, 12 bis 36 Ender
zum Abschuss oder zur Zucht zu ver-
Sika-Wild aus Zucht im Westerwald
zu verkaufen, ruhig u. an Menschen
Kinder mit Zukunft! im Rundholzhandel und mich prägt
große Passion für Natur, Wildtier und
kaufen, Geweihgewichte 7-14 kg, Muf- gewöhnt, ideal für Zucht und Zoo. Tel. Wald, Kontaktaufnahme unter: forst-
fel ab 250,- d, Tel. (0160) 96709492 (0201) 57625 od. (0178) 8130860
www.tdh.de jagdbetrieb@gmx.de

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

104 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Repräsentatives Anwesen / Park,
Immobilien Bauhausvilla, WF 250 m², G. 4.400
m², Hillesheim/Eifel, Sw.bad/Sauna,
barrierefrei,VB 330 T d, prov.-frei, Tel.
Vermögende Unternehmerfamilie Solventer Investor sucht Forstgut (0172) 7118343, Rauschert
sucht große Waldjagd in Deutsch- mit Eigenjagd nahe Berlin zwecks Er-
land zu kaufen. Auch Wald Teilkauf werb: A24 bis Neuruppin, B96 bis Lie-
bis 95% denkbar. Jagd kann zusam- benwalde, B5 bis Ribbeck. Zuschriften AMTL. VERSTEIGERUNGEN
Land-/Forstbetriebe, Resthöfe, Wald, Wiesen,
men ausgeübt werden, Kontakt: wald unter W 110980 an Anz.-Abteilung Gewässer usw., ca. 500 Objekte in Dtschl.;
kauf95@web.de WuH, Postfach 1363, 56373 Nassau Katalog, Telefon 08546/1400 (Verlag)

Altes Jagdhaus, im Taunus, mit 1,3 Historisches Feriendomizil Süd-


ha Wald, Südhanglage, erschlossen frankreich Ardeche (Gehöft), 640 Jah-
mit Wasser und Strom, sowie Abwas- re alt, Naturstein, am Bachlauf, Einzel-
sersammelbehälter mit 20 m², Keller- lage, 8.819 m² Grund/Wiese, Maro-
geschoss gebaut in Stein, erste Etage nenwald, eig. Quelle, 270 m² Nutzfl.,
Holzbau-Küche, Esszimmer, Dusche, gute Jagdmöglichk., priv. zu verk., FP
Toilette und Abstellraum, etwa 44 m² 295.000,- d, Handy Tel. (0151)
Nutzfläche, unten Schlafzimmer, Ar- 15537908
beitsraum und noch ein kleines Zim-
mer, überdachter Balkon, etwa 44 m²
oben, Grundriss 11 mal 4 Meter, Hei- Von Privat: Komfortables Haus in
zung mit Holz, nicht renoviert, an- 83080 Oberaudorf, 330 m² Wfl., 240
schließend, 300 m weiter ein Rinder- m² Nfl., 1.114 m² Grund, ELW, Kühl-
stall und Futterhalle, etwa 900 m², auch kammer Zerwirkraum, Doppelgarage,
als Pferdestall nutzbar, Stroman- Schwimmbad, Sauna, Badeteich, 2
schluss vorhanden, alle Baugenehmi- Zirbenstuben u.v.m., Top-Zustand, KP
gungen und Landwirtschaftsschutz- 1,2 Mio., Näheres unter: Haus-Ober Vermietungen
rechtlichen Genehmigungen für Land- audorf@web.de
wirtschaft liegen vor. Direkt daneben
ist ein 300 m² großer Fischteich und
Kanada, 200 ha (120 Wald, 80 Wie- Ostbayern - Naturpark Steinwald/
Fischerhütte mit gerade neu erteilter
sen, Felder) ca. 250 km nördl. Montreal Fichtelgeb., Ferien im komf. Forst-
wasserrechtlicher Genehmigung auf
u. Ottawa, aus Altersgründen zu ver- haus direkt am Wald, Haustiere will-
weitere 15 Jahre. Es handelt sich um
kaufen, 450.000,- d, detail. Fotos etc. kommen. Tel. (09634) 9159025, Fax
ein kleines Tal mit direkt an die Ge-
direkt vom Eigenümer, Tel. (001) 819 9159026, www.herzogoed.de
bäude anschließenden Wiesen und
586 2316, E-Mail: joerg.leonhardt
Äckern von insgesamt etwa 10 ha, der-
37@gmail.com
zeit noch verpachtet. Die Gebäude Jungjäger mit Hund sucht Whg Nä-
sind alle erreichbar ohne fremden he Bahn & B 29, ab 70 m², NR, gutes
Grund zu betreten, E-Mail: silberpfeil EK, Teilzeit, feste Anstellung, Kontakt:
benz@gmail.com, Handy (0043) whg.anfrage@gmx.de
69981393829

Suche Jagderlaubnis/ Beteiligung/


Mitpacht in bescheidenem Masse.
Bedingung MIT Wohnung oder Haus
© Otto Hahn, hahn-film.de

zu mieten oder bis 100.000,- d kaufen.


Suchen langfristiges Engagement, 40
JJ., Tel. tagsüber (08092) 856565
oder abends (08092) 8579793
Historisches Jagdschloss in Frank-
reich (Nähe Zweibrücken) mit eigenem
Jagdrecht, Wald u. Seen zu verkaufen,
Grundstück in Kanada, Nova Scotia 850 m² Wfl., 27 ha Grundstück, Gä-
zu verkaufen, gute Jagdmöglichkeit. stehaus, Jagdzimmer, Stallungen, Tee-
Hilfe für die Wildbienen!
Zuschriften unter W 133556 an Anz.- haus, Kapelle, Kota, Sauna, Whirlpool www.duh.de/
Abteilung WuH, Postfach 1363, 56373 - Top-Zustand, sehr gepflegt, www.fato
Nassau ja.de, Tel. (+49) (0) 175 7705777 foerdermitglied2017

Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 105


Waffen
DF Schwarzpulver Kal. 12/70, mit An EWB: Sehr guter Krieghoff Dril-

Achtung! Hebelverschluss + Patronen 300, Waf-


fen sind gepflegt, Abgabe nur an EWB,
Tel. (0171) 7107705
ling, Mod. Trumpf-S, Kal. 12/70,
9,3x74 R, für alles Wild geeignet, Stahl-
system, sep. Kugelspannung, Stan-
Bei Anzeigen, die nicht gegen geltendes Recht bzw. gute gensicherung/Schrot, Kriegh.-EL Kal.
.22 Horn., autom. Klappvisier, Kriegh.
Sitten verstoßen, ist der Verlag zur Veröffentlichung verpflichtet. Traumhaft schöne Merkel DF, Visierfeststellung f. Brennecke-Einsatz
20/76, neuer handgeschäfteter engli- ohne Glas, sg. Brennecke SL, s.g. SL
scher Schaft aus Superluxus Holz, su- aller Läufe, SEM, mit Ansitzglas Zeiss
per Zustand. VB 3.000,- d, n. a. EWB, 8x56 u. Flüchtigglas Schm. u. Bender
Tel. (0171) 8171991 1¼-4x20, Maserschaftholz, gepfl. Zu-
stand, mit Mun., 2.600,- d, Tel.
Suche Drückjagdbüchse mit Leucht- (06231) 941091 mit AB
punkt, EWB vorh., Tel. (0177)
Büchsen 4661416 Kombinierte Waffen Selbstspannerdrilling Hermann
Schneider/Zella-Mehlis von 1942, Sys-
tem Anson u. Deeley, in best. Ausfüh-
Repetierbüchse Ceska 527, Kal. AUS ALT MACH NEU Ferlacher Drilling m. Jagdgravur, Kal. rung mit automatischem Visier, Sei-
.222 Rem., Feinabzug mit Rückste- Schaft komplett abziehen, entfernen der Kratzer tenblenden, Kal. 16/8x57 LR., Flinten-
cher, Zeiss Diavari-ZM 3-12x56 T*, und Dellen, schleifen u. polieren, einschneiden 16/70-7x57 R m. ZFR 6x42 SEM Abs.
einer Schuppenfischhaut mit Eichen- oder Distel- 1, Zust. + Schussleistung 1A, VHB läufe, Kruppstahl, Kugellauf Röchling,
perfekte Schussleistung, gepflegt, 100 laubabschluss anstelle der alten Fischhaut, beizen Sonderstahl m. feinstem Maserschaft-
Schuss Munition, vom Berufsjäger an 1.100,- d, nur an EWB, Tel. (01522)
und ölen komplett . 290,-
260,-
8544642 holz, echte Hornkappe u. Hornbügel,
EWB, VHB 1.200,- d, Standort zwi- www.schaftverschneiden.de feine erhabene Jagdgravur links Bock,
schen Köln und Koblenz, Tel. (0160) Farbprospekt anfordern! Geiss, 4 Rebhühner, rechts Hirsch,
1566866 H. Zachmeier, Anzenhofen 21, 92367 Pilsach,
Tier, 2 Hasen, ZF Zeiss 6x42 A.B.S.

www.loden-friedl.de
Telefon 09186/1496, Fax 16 04
Nr. 1 + Einstecklauf Hornet + Revolver
Sauer u. Sohn Rep.-Büchse .308 .38 Spezial Smith+ Wesson Stainless
Winchester Mod. 202, ZF Schmidt u. + Revoler Röhm, .22 lfB + Zeiss F.G.
Bender 3-12 fach, 2.350,- d, an EWB,
Tel. (0162) 4519148
Flinten Dialyt 7x42 + Ansitz Winteranzug, VB
4.500,- d, nur an EWB, Tel. (0171)
8883003
Verkaufe an EWB: 3 Jahre alte Blaser
www.Waffenschnaeppchen.de BDF-Browning FN, Kal. 12/70, eng- D 99 Duo super Exklusiv, absolut
lischer Schaft, schwarze Basküle, Ein- neuwertig, Kaliber: .270 Win. .22 Hor-
abzug mit Umschaltung, special steel net und 20/76 mit Swarovski Z6i 2- Kombinierte Anzeigen
Sauer Rep. 8x68, Zielf. S&B 2,5-
10x50 mit Leuchtpunkt + 90 Patr., - 12 GA - shells 23/4, vom Berufsjäger 12x50, Holzklasse 8 mit Reliefgravur.
2.150,- d, Abgabe nur an EWB, Tel. an EWB, VHB 2.100,- d, Standort zwi- Es wurden mit der Waffe erst 2 Schuss
Verk. Blaser R93 Luxus, Holz in H.,
(0171) 7107705 schen Köln und Koblenz, Tel. (0160) Hornet und 1 Schuss 20/76 abgege-
Kal. 8,5x63 Reb, mit Restmunition,
1566866 ben LP: 21.761,- d, VK 17.500,- d,
Schussleistung s.g., 2.200,- d, BBFl.
Bilder und Anfragen an: hochgebirgs
Repetierbüchse .30-06, Brünner Heym 22S, Kal. 6,5x57 R - 20/76 EL
jagd@gmx.at
ZKK 600, ZFR Swarovski 2,5-10x56 1 Merkel Querflinte 12/70, mit Sei- .22 Horn. vvv SEM-Habicht 2,2-9x42,
Abs. 5 mit RP, Preis 1.850,- d VB, tenschlossen und Gravur, Englische mit oder ohne EL, VB 1.400,- d, nur
nur an EWB, Tel. (0171) 3805098 Schäftung, Schrankwaffe, nie geführt, Verkaufe BBF B54 S&S, Kal. 7x57R an EWB und Selbstabholer, Tel.
1.250,- d VB, 1 Remington 11-87 - 16/70 mit SEM, Zeiss Glas 1,5-6 Dia- (06207) 923744 und (0172) 6328125
Mauser M03 Extrem Kompakt, Kal. Premier Kal. 12/76 Selbstladeflinte vari-D und Docter Sight II passend
.308 Win., LL 51 cm, Kombiabz. m. plus 3 Chokeeinsätze, 750,- d VB, nur montiert, nur an Erwerbsberechtigte, RepB Kettner L89 Mini .222 Rem.
Rückstecher, Zeiss 3-12x50 Conquest an EWB, Tel. Mobil (0179) 7776244 1.300,- Euro, Tel. (01577) 4105875 Mag., ZF Tasco 3-9x40, RepB Harz
LA, Synthetikschaft, sandfarbene, abn. Stutzen 7x57 R ohne Glas, RepB
Riemenbügel, Gewehrriemen PH, Top- Afrika Express .357 Mag., ohne Gl.,
Schussl., Munition EVO-Green, keine BBF + WS Merkel Suhl 8x57 IRS -
30 Schuss, abs. neuwertig, nur Stand, 16/70, ZF Zeiss 6x42 S, Waffen in Top-
8
8 zustand, Abgabe nur an Inhaber einer
FP 3.100,- d, an EWB, Tel. (0151)
20727918, Ostwestfalen, Probeschie- Größte Auswahl an Waffen, Zubehör, Schnäppchen, Raritäten! An- und Kommis- Erwerbserlaubnis, alle Waffen Preise
ßen möglich sionsverkauf, Auswahl von über 1800 Artikel mit Bildern auf unserer Homepage VB, Tel. (0177) 3781364
info@waffen-frank.de - Steingasse 12 - 55116 Mainz - Tel. 06131-2116980 Wegen Krankheit einige Waffen an
An EWB Krieghoff Ulm oder Teck EWB, Tel. (0174) 4967392
Wechsellauf BDB .375 HuH für 16er
oder 20er Systeme, Läufe freiliegend Sauer u. Sohn Flinte 16/70, an EWB, DB Sauer & Sohn Suhl 8x57 IRS,
Blaser R 93 8x57 IS, NS-Waffe, ZF
und verstellbar mit 1a Schussleistung 250,- d, Tel. (0162) 4519148 mit 2015 neu montierten Läufen und
S+B LP 2,5-10x56, 3.000,- d VB, ZF
mit mündungslangem Vorderschaft ZF Docter Unipoint 2,5-10x50 SM mit
Zeiss 1,25-4x24 Diavari-ZM, 900,- d
und MAK Schwenkmontage Unterteile, Feine Merkel DF 12/70, mit Ejek., WL 16/70, Vorderschäfte Bieber-
VB, DF Saint Etienne Kal. 12, 700,-
1.680,- d, Tel. (0171) 3177650 opt. Einzug mit Seitenschl. u. Jagd- schwanz, Preis 4.400,- d VB, Abgabe
d, nur an EWB, Eibi Waffenschr., H
gravur, 1.275,- d, nur an EWB, Tel. nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis,
160, T 0,60, B 0,70, 500,- d VB, Tel.
(0171) 7107705 Tel. (035387) 42068, (0171) 3101243
Präzisions-Einschieß-Gerät (06035) 5888

www.einschiessen.de Antonio Zoli Flinte der Oberklasse,


Handgemachte Messer Modell Columbus, Kal. 12/76, Stahl- Kurzwaffen
schrot, Wechselchokes, Ölschaft mit
gutem Holz, Holzschaftkappe, Koffer,
Rep.büchse Sauer 80, Kal. 8x68, ZF herausn. Schlosse, absolut neuwertig, Rossi Revolver .357 Magnum, un-
Zeiss 8x52, 1A Zustand, Restmunition, keine 50 Schuss, nur Stand, FP gebraucht und Röhm Revolver .22
nur an EWB, VB 1.500,- d, Tel. (0175) 1.500,- d, an EWB, Handy (0151) lfB, zus. 190,- d, an EWB, Tel. (02192)
2159967 20727918, Krs. Herford 2301

SR 30 ALLROUND
Geradezugrepetierbüchse €1.777,-
€ 1.777,-
inkl. MwSt. 100 Händler
stehen für Sie
Gewehr bei Fuß.
Echtes Li nkssys
tem - Adressen online!
ohne Aufpreis. www.heym-fabrik.de

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

106 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Sonstige Waffen HARTMANN
2 Mag. H+K SLB 2000, 2 Schuss,
.30-06 SP., 50,- d, Leupold Alumnia
Waffentresore
Intensifier Kit 40 mm, 90,- d, ein- Langwaffentresore Waffenraumtüren
wandfrei und nicht benutzt, n. a. EWB, Kurzwaffentresore Waffenräume SR 21 / SR 30
Tel. (0921) 50711044
Privattresore
Alle Größen und Sicherheitsstufen Munitionsschränke
Geschäftstresore PRECISION
www.heym-fabrik.de
Gesuche

Scharfschützen-Sammler sucht:
Zielfernrohre, Montagen und ZF-Be-
hälter vom 1. u. 2. WK, auch kompl. Schussleistungsgarantie
mit ausgesuchter Munition 100 Meter -
Scharfschützengewehre, EWB vor- Katalog & Beratung unter: 5 Schuss (Streukreis unter 20 mm)

€1.990,-
handen. N. Waldi, 74909 Meckes-
heim, Tel. (0177) 4070363 od. 0800-8737673 ab
(06226) 785915 info@waffenschraenke.de
inkl. MwSt.

Wir suchen
HARTMANN TRESORE AG
Jagd-, Sport- und Paderborn • Pamplonastraße 2 • Tel. 05251.1744439
5-Schuss-Garantie!
Sammlerwaffen Berlin • Kurfürstendamm 63 • Tel. 030.88708770 Einmalig auf der
auch Sammlungen, EWB vorhanden.
Hamburg • Vorsetzen 41 • Tel. 040.36905430 ganzen Welt.
Angebote bitte an:
Antes Jagd- und Sportwaffen GmbH Düsseldorf • Graf-Adolf-Str. 70 • Tel. 0211.17937349
Bahnhofstraße 25 · 64569 Nauheim Köln • Hohenstaufenring 48-54 • Tel. 0221.8201820
Telefon: 0 61 52 / 96 06 88
Fax: 0 61 52 / 96 08 72 München • Arnulfstraße 51 • Tel. 089.3681260700
E-Mail: info@waffen-antes.de
www.waffenschraenke.de
Kipplaufbüchse, ab 7 mm, R 93 Ziel-
fernrohrhalterung, mit Drückjagd-
zielf. oder auch ohne Gl., Büchse .22 www.
mm Hornet oder Winchester mit var. Augustinus-von-Papen.de
Glas, EWB vorh., Tel. (0174) 1420133
Waffenpflege ist
- Laufreinigung
Gebrauchtwaffen - Korrosionsschutz
Optik - Zubehör Pfeifer SR2 - und Schmierung
ges. Jagdnachlässe gesucht. Erhältlich im guten Fachhandel!

www.brunox.swiss
Die etwas Info und Händlernachweis: Manufactur Theo Jung
Welken u. Simon GmbH andere Jagdwaffe BRUNOXNOX Korrosionsschutz GmbH,
Werler Str. 250-252, 59063 Hamm TTel.
el. 0841/ 961 2904; Fax / 961 2913 www.waffenjung.de
Tel. 0 23 81 / 5 78 78, Fax 5 25 98
E-Mail: Kontakt@welken-simon.de
www.welken-simon.de
Allgemeine Abkürzungen für den Waffenmarkt
Suche Mauser M03 Lauf in 8x57 IS!
Bevorzugt Variante Trail / Nachsuche Abs. Absehen KB Kipplaufbüchse
und / oder gekürzt, Kontakt gerne über AKM Aufkippmontage KM Klemm-Montage
E-Mail, Tel., SMS oder auch Whats ASchubM Aufschubmontage LPV Leuchtpunktvisier
App, EWB vorhanden! info-jagd BS Bergstutzen LochK Lochkimme
@gmx.de, Tel. (0177) 5617667 BlB Blockbüchse OV Offene Visierung
BB Bockbüchse Pist Pistole
BBF Bockbüchsflinte RepB Repetierbüchse
Fairer Ankauf Ihrer jagdlichen BD Bockdrilling RepF Repetierflinte
Nachlässe, EWB vorhanden. BF Bockflinte Rev Revolver
Waffen Stegmann BSM Brücken- SEM Suhler
Tel. 06182/895448, Fax 06182/895447 Schwenkmontage Einhakmontage
BüF Büchsflinte SM Schwenkmontage
DioptV Diopter-Visierung SlB Selbstladebüchse
Jäger kauft 08-Pistolen u. Zubehör, DBV Doppelbüchs-Vierling SlF Selbstladeflinte
P38, C96’, FN, PPK, usw., bis 1945, Tel. +43 5522 74 1 74 DBD Doppelbüchs-Drilling UhRepB Unterhebelrepetier-
sowie ältere Modelle v. Colt, S&W, www.pfeifer-waffen.at DB Doppelbüchse büchse
H&K, Ber. vorh., EWB vorh., Tel. DF Doppelflinte Vierl Vierling
(02957) 1209 Drill Drilling VoSchRepB Vorderschaft-
EM Einhakmontage Repetierbüchse
EIF Einlaufflinte VoSchRepF Vorderschaft-
Suche Sauer 90 im Kaliber .222 Re- Gebrauchte Waffen unter: EWB Erwerbsberechtigte Repetierflinte
mington, EWB vorhanden, Tel. (0171)
6216583
www.gebrauchtewaffen.de FM Festmontage ZFR Zielfernrohr

SR 21 ALLROUND
Repetierbüchse €1.490,-
inkl. MwSt. Die erhöhen
einfach „Ihre“
Preise nicht. Wie
tem - machen die das?
Echtes Li nkssys
ohne Aufpreis. www.heym-fabrik.de

Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 107


Optik

Unser weiteres Lieferprogramm: • Großauswahl an Nachtsichtgeräten und Zubehör • Infrarot-Lampen


• SURE-FIRE und GIGA-FIRE XENON-Jagdlampen mit Spezial-Zubehör • Infrarot-Wärmefinder
• Wild-Sensor/ Funk-Bewegungsmelder • Profi-Richtmikrofone • Detektivausrüstungen
• WILD-EX- Elektronische Wild-schadenabwehr • Mini-Sender • Gold- und Metallsuchgeräte

– Nachtsichttechnik –
Das neue Multizweck
Dipol DN34PRO mit
Dimmbarer Bildröhre
Spezialisiert in neuste Vorsatztechnik
Bitte Fragen Sie bei Ihrem Fachhändler nach mehr Daten und Preisen
Gero Trading · Van der Waalslaan 9 · NL-7535 CN. Enschede · Holland · Tel.: 00 31-53-4 61 41 59
Fax: 00 31-53-4 61 36 97 · E-Mail: gerotrading@wxs.nl · Homepage: www.nachtsichtgeraet.com
(Besuch und Vorführung nach Vereinbarung in Enschede)

www.Jagdoptik-Wittke.de

FIRE
GIGA
Ihr Spezialist in Sachen
Jagdoptik

Verkaufe Zeiss Fernglas 10x56


T*FL, 4 Jahre neu, aus Altersgründen
abzugeben, 1.700,- Euro, Tel. (01577)
4105875
Nachtsicht-/Nachtjagdproblemlösung von Jäger für Jäger
Paket 1: kompl. 900,-€ Paket 2: Gen 2/3, kompl. 1650,-€
Paket 3: kompl. 2380,-€ Gesamtangebot gegen € 1,45 in
Modernste Nachtsicht
Briefmarken oder Postzustellung unfrei
Reparatur und Optimierung Ihrer vorh. Nachtsichttechnik schnell + professionell 100% professionell 100% fair
Tel. 0163/3792062, werkt. 10-18 Uhr · www.westfalen-jagdoptik-gmbhcokg.de 100% diskret
100% legal
www.CML-Jagd.de
Tel. 0 57 22 / 89 00
61 00
90 00
70

NACHTSICHTTECHNIK von Jäger zu Jäger


z. B. Pulsar Vorsatzgeräte - ab . 1.199,00
z. B. Dipol DN34 Pro Generation 2+ - sehr günstig
z. B. leistungsstarke Nachsichtgeräte - ab . 499,00
Tel. 02773/7107-111 • Fax: 02773/-4340 • www.Terrazon.de

Instandsetzungen Verk. neues Zeiss Zielfernrohr Victory


HT 3-12x56 m. ASV+ u. Flip Cover m.
von Ferngläsern und Schiene, Neupreis 2.779,- d, Preis
Zielfernrohren VHB, Tel. (0781) 9484170
Präzisionsoptik Froelich
Im Druseltal 85 • 34131 Kassel
Besuche nur nach Absprache im Showroom Stuttgart Birkenwaldstr.85 Telefon 05 61 / 31 24 54 • Fax 3 16 52 14
http://www.optik-froelich.de Zeiss West 10x40 GA, wie neu, FP
E-Mail: office@optik-froelich.de 650,- d, Tel. (02192) 2301

Lernen leicht gemacht!

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

108 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Hunde
Große Münsterländer Welpen aus
Achtung! leistungsgeprüften Eltern, Tel. (0170)
4541955 Pointer
Die jagdliche Leistungszucht und das Prüfungswesen werden durch die im
Jagdgebrauchshundverband (JGHV) zusammengeschlossenen Rassevereine
Pointerwelpen u. Junghund aus Leis-
seit mehr als 100 Jahren gewährleistet. WILD UND HUND empfiehlt daher
die Anschaffung eines Jagdhundes mit JGHV-Papieren. Leider stehen
Deutsch Langhaar tungszucht, braun-weiß, abzugeben.
auch uns nicht immer die notwendigen Informationen zur Verfügung, über „Zwinger Zur Alten Mühle“, W. u.
welche Ahnentafeln die annoncierten Hunde verfügen. Sollten Sie Fragen haben, L. Kugler, Tel. (07971) 21912, Infor-
wenden Sie sich bitte an den Zuchtverein der jeweiligen Rasse. DL-Zwinger „von Laon“ liegt der D- mationen: www.pointer-kugler.de
Wurf gew. 29.5.17, 9/0 Welpen ds,
wb, bwB aus Gitta „v. Frochtmanns-
hof“ HDA, ds, sg/g/sg, Btr, sil, spl, Irisch-, Englisch-
VJP 77, HZP 179, VGP 345 ÜF I,
Bringselverweiser, nach Dark „von der und Gordon Setter
Vorheide“ HDA b v/sg/sg, sil, VJP 74,
HZP 180, VGP 333 ÜF I, Eltern sind
Deutsch Drahthaar absolut freundlich im Wesen und ste-
Irish-Setter Welpen aus jagdl. Zucht,
beide Eltern mit JuS, BP, HZP, Hündin
hen im jagdlichen Einsatz, Züchter mit VPS, mit VDH/JGHV Papieren, ab
Joachim Siewe, Zur Baumschule August zu verk. Tel. (0591) 63784
11a, 49393 Lohne, Tel. (04442)
Deutsch-Drahthaar 910721, (0163) 8528897
Französische
der leistungsstarke Hund für Deutsch Langhaar in NRW. Welpen-
vermittlung Burkhardt Lambertz, Vorstehhunde
den waidgerechten Jäger Tel. (02384) 2223 oder (0173)
2568872, www.ClubLanghaar.de
www.drahthaar.de Im Zwinger „v. d. Horstbüschen“
Verein für französische
liegen 6/2 braune Welpen, gew. am Vorstehhunde
Im DD-Zwinger „v. d. Berkelquelle“ DD-Zw. „vom Grenzdorf“ gibt 3/5 30.05. aus Ninja „v. d. Horstbüschen“,
liegen 4,5 Welpen aus Rieke „v. d. Brsch.- u. Schwsch.-Welpen ab, sg-sg-sg (vorl. Bewertung) VJP 70 sil., www.vbbfl.de
Berkelquelle“, VJP 75 (Suchensieger), gew. 16.05.17 aus Pina II „von der HZP 185, Schorlemer HZP 180, HN,
Hegewald 215 P. VGP I/336 (Suchen- Dachswiese“, VJP 73 Pkt., Hegewald 62 cm, Auge mittel (mehr Info unter
sieger) F+H sg/sg, Btr. nach Anton 223 Pkt., VGP I. Pr. 336 Pkt. Wasser YouTube) nach Ike „von Averbeck“, v- Cocker- und
„vom Herrenhof“, VJP 75 + 73, Hege- 4 h, F/H sg/sg nach Ferro „vom sg-v, VJP 70, HZP 185, VGP 336/1,
wald 226 VGP I/332 Pfälzer Wald Bründlfeld“, VJP 74 Pkt., HZP 219 63 cm, Auge dunkel, HN, sil, Anfragen Springerspaniels,Basset
VSwP III/ VSwPI/ sg11/sg11, Btr., AH. Pkt., VGP I. Pr. 328 Pkt., F/H sg/sg, an: Thomas Watermann, Tel. (0162)
Beide Eltern ruhige nervenstarke und Eltern HD-, OCD-, ED-frei, Hermann 2388345 oder info@hundeschule- Welsh - Springer - Spaniel - Welpen
wesensfeste Jagdhunde mit Familien- Hemker, 48683 Ahaus, Tel. (0170) watermann.de m. Pap. (IRJGV), Leistungszucht aus
anschluss, Felix Schulze Eistrup, 4725855, hermann@hemker.de 6 FCI-Weltsiegern, http://www.repa
48727 Billerbeck, Tel. (02543) 25323 www. deutsch-langhaar-gruppe-osna ge3.de/member/, wenzels.auerbach.
oder (0171) 3861194 mehr Info unter: DD-Rüden, 4 Monate, Brsch-Forel- brueck.de, Welpenvermittlung Groß- prof@gmx.de
www.von-der-berkelquelle.de lenschimmel, zu verkaufen, aus Cita raum OS, Grafschaft, Bentheim u. an-
„vom Weissen-Moor“, VJP 68 P., HZP grenzende Gebiete, H. Winkelströter,
6/3 DD-Welpen Zw. „v. Bennings- 180 P., VGP 317 P. sg/sg, nach Prinz Tel. (02528) 1036
hof“, Brschl. u. Braun m. Abz., gew. II „vom Liether-Moor“, VJP 72 P., HZP Bracken und Beagle
22.5.17 aus >I Tara „v. Benningshof“, 185 P., VGP 333 P. sg/v, der Jungrüde Im DL-Zw. „von Horum“ liegt ein
VJP 74 P., HZP m. Sp. 217 P., Stöbern ist ruhig und angenehm im Wesen, Wurf 4/10, 7 braun, 7 dkl.schimmel
n. Ente 12, VGP m. ÜF I. Pr. 348 P., Heiko Schröder, Weißenmoorstr. aus Kenna „von der Jade“, 65856
F/H 11/10, n. > Falco II „v. d. Dachs- 85, 26125 Oldenburg, Tel. (0441) Slovensky Kopov, Zwinger „von
157/11A, V/sg/sg - VJP 71 P., HZP der Kopovmeute“ gibt ab Mitte Juli
wiese“, VJP 75 P., HZP m. Sp. 217 301780 184 P., VGP 330 P. 1. Pr., Vbr. nach
P., VGP m. ÜF I. Pr. 331 P., Btr., F/H 4,3 Welpen mit Papieren ab, gew.
Pixel „vom Kreyenhorst“, 68344302/13A, 18.05.17, Vater: VDH Europa-, Lan-
11/11, Eltern: spl/sil, in ständigem V/sg/V - VJP 71 P., HZP 163 P., VGP
Jagdeinsatz, sehr kinderlieb, ange- des- u. Bundessieger 13, Mutter:
307 P., 1. Pr. Wurfdatum: 26.05.2017.
nehme ruhige Fam.-, Haus-, Hof- u. Deutsch Kurzhaar Die Eltern sind sehr leistungsstarke
Herbst- u. Bundesjugendsieger 14,
Jagdhunde, 46325 Borken, Tel. VDH-JugendChampion, Frühjahrssie-
Hunde und im jagdlichen Einsatz. Die ger, VDH-Sieger Leipzig u. German
(02872) 3504 od. (0160) 96303392 Welpen wachsen in einem Jäger- Winner 15, Deutscher Champion
Deutsch-Kurzhaar, Der Jagdge- haushalt auf und werden jagdlich ge- (VDH)16, beide in prof. Meuten geführt,
Im DD-Zwinger „v. d. Waterfohr“ brauchshund, Welpenvermittlung und prägt. Sie werden an Auto und Haus Tel. (0172)1561637, www.kopovmeute.de
liegt der C-Wurf, Manfred Borgert, Hundemarkt Klub Artland-Emsland gewöhnt, Günter Brase, Tel. (04464)
Tel. (0151) 56561564, www.draht Zuchtwart H. Dierker, Tel. (05472) 349 oder Aike Brahms, (04426) 403
haar-waterfohr.de 4080, Fax (05472) 408222, www. Verk. dt. Brackenwelpen 4/4, Zwin-
dk-artland-emsland.de ger „vom Espoldegrund“ /F Wurf gew.
6/2 Welpen DD „von der Hülsdau“, Weimaraner 9.6.17 aus Leistungszucht, mit Papie-
ren, Elterntiere jagdlich geführt und ge-
gew. 19.06.2017, brsch, M: Sunny „v. (Kurzhaar und Langhaar)
Schwanenhof“ (VJP 65, HZP 182, VGP prüft, Abgabe ab 10. August 2017,
334, I. Preis); V: Atzo „v. d. Waterfohr“ Große Münsterländer nur an Jäger, Tel. (05555) 809734,
(VJP 72, HZP 222, Hegewald 232,5), Weimaraner Klub e.V., Vermitt- M.-Tel. (0176) 46182574, E-Mail:
ddvonderhuelsdau.wordpress.com, lungsstelle f. Weimaraner-Vorstehhun- larsoppermann1@gmail.com
Tel. ab 18 h (0162) 4200528 de. Vermittlung nur an Jäger. Judith
Heuer, Am Brunnen 8a, 58802 Brandlbrackenhündin, FCI-Papiere,
Verkaufe DD Hündin bester Genetik, Balve, Tel. (02375) 2052242, E-Mail: 14 Monate, sehr passioniert auf
5 Monate, schon gut ausgebildet, Tel. judith.heuer@weimaraner-klub-ev.de Schweiß, hervorragende Wild- und
(0177) 4661416 Schwarzwildschärfe, bestens geeignet
Suche Weimaraner KH-Hündin, ca. für Bewegungsjagden, jagdfertig, Ab-
9/4 DD Welpen braun u. braun- 2-3 Jahre alt mit VGP, Kontakt Tel. gabe nur an Jäger, Tel. (0043) 664
(0157) 34522146 73904212, www.brackenlaut.at
schimmel, aus Laura „v. d. Brinkwiese“
nach Lithemanns Barth, ab Mitte Juli
abzugeben, bd. Eltern stehen im tgl. Weimaraner KH-Zwinger „v. Born- Biete Siebenbürger Brackenwelpen,
Jagdbetrieb bei hervorragenden Leis- spring“ gibt Mitte 08/17 Welpen ab. gew. 09.06.2017, ausgez. Schweiß-
tungen mit Prüfungen, Tel. (0172) Eltern i. ständ. Jagdgebrauch, Tel. hunde mit FCI-Papieren, Infos www.
1751936 od. (04947) 912020 Ost- (039484) 41442, (0174) 6415 527 o. siebenbuergerbracke.de oder Tel.
friesland coertel@gmx.de (036608) 654229

Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 109


Hunde
Bracken und Beagle www.wildundhund.de
Online-
Ogar Polski (polnische Bracke), Wel- Steirische Rauhhaarbrackenwelpen Welpenvermittlung.
pen geimpft, gechipt, mit FCi-Papieren vom Zwinger: „Von der Buschandl-
im Juli abzugeben. Eltern jagdlich ge- wand“, mit FCI-Papieren, geimpft und Hund live und in Farbe.
führt! Tel. (+49) (0) 174 8588516, gechipt, tollwutgeimpft, Tel. +43 (0)
www.goniwiatr.de 660 2189440

DTK Rauhaar Welpen, 3/3 noch 1


Parson Russell Rüde/1 Hdn. frei, Wft. 18.5.17, dunkel
Terrier /saufarben, DTK Zwinger FCI, www.
vom-höllrich.de, in familiäre Jäger-
haushalte abzugeben, Tel. (06644)
Parson Russell Terrier 918261
Der Hund für Bau- und Stöberjagd
Wachtelhunde Deutsche Jagdterrier Verkaufe stubenreinen DTK Rauh.
www.prtcd.de Rd. WT: 18.02.2013, Schwh/K, Sp,
BhF/K95 Formw. sg, dkl-sauf. knap-
Gesundheitshalber abzugeben: DJT pes Rauh. mit Bart. Der Rüde ist leicht-
Hündin, 4 J., aus jagdl. Zucht mit AT., führig, sozialverträglich, hat ein her-
www.wachtelhund.de jagdl. ausgebildet, wenig Erfahrung, Sonstige Terrier vorragendes ausgeglichenes Wesen
viel Passion, spurlaut, nur in erfahrene und jagt sehr führerbezogen. Näheres
Jäger/-innenhände. Erstkontaktaufnahme auf Anfrage, Tel. (04471) 82261, mo-
per E-Mail: eadakan@bluemail.ch bil (0170) 3892188
Retriever
www.jagdterrier.de Teckel
Labradorwelpen gew. 31.05.17, kauft man beim Züchter des
schwarz, beide Eltern JEP mit le. Ente Deutschen Teckelklubs 1888 e.V.
DJT-Zw. „v. Hochspessart“, 4/3 Wel-
und im tägl. Jagdeinsatz, Welpen pen aus jagdl. LZ, gew. 7.6.17, V: DTK-Welpenvermittlung u. Beratung:
wachsen im Haus und Garten mit Kin- Amigo „v. d. Kramelheide“, M: Bira „v. SH und HH, Tel. 0 45 23 / 46 64
dern auf, bei Abgabe sind sie mehrfach Teuberschlag“, Eltern im ständigen www.teckel-nord.de
entwurmt und geimpft, Tel. (0174) Jagdeinsatz auf alle Wildarten, jagen Westfalen, Tel. 0 23 72 / 1 07 67
3261472 führerorientiert und kurz, scharf an
www.teckel-westfalen.de
Niedersachsen, Tel. 0 58 22 / 13 50
Raub-/SW, ruhig, leistungsstark, we-
www.teckel-niedersachsen.de
sensfest, familienfreundlich, Zuchtwer-
Westfalenterrier
www.jagdhunde.de te Welpen 95/120/111/115/111, M.
Moosburger, Tel. (0151) 16331240,
www.vom-Hochspessart.de
DTK - Rauhaarteckel-Welpen,
Westfalenterrier Welpen aus Schwarz- Junghund sowie einen älteren Hund
wildzucht mit Papieren in Jägerhände mit Prüfungen zu verk., www.vom-
ab 8 Wo. abzugeben. Beide Elternteile linteler-forst.de, Telefon (0163)
Labrador Retriever – leistungsstarke geprüft & werden jagdlich geführt, 9078827
Gebrauchshunde aus kontrollierter Zucht Wurftag 14.05.17, Tel. (0179)
4851092 Teckel - Dachshund - Dackel
Labrador Club Deutschland e.V. Westfalenterrier, - der leichtführige Die jagdliche Alternative
Geschäftsstelle Terrier für die Jagd - aus Spitzenpaa-
Overhagenweg 4 rung 3/3 Welpen abzugeben. Die El-
tern sind prüfungsbewertet und stän-
D-48653 Coesfeld dig im jagdlichen Einsatz. Sie sind aus-
Tel. +49 25 41-9 26 09 74 gesprochen ruhig und führig und sehr
Fax +49 25 41-9 26 09 75 führerbezogen. Sie jagen mit herrli-
chem Spurlaut und sind keine Raufer. www.jagdteckel.de
office@lcd-labrador.de Anfragen unter Tel. (02369) 5451 oder info@jagdteckel.de
(0172) 2815451
www.lcd-labrador.de 2 Rauhhaarteckelwelpen-Rüden
aus Zeder „von Velbert“ nach Livius
Kurzhaarteckel „vom Eisenstein“ per direkt abzuge-
ben, Wurftag 28.4.17; die Welpen sind
Foxterrier crd-PRA + OI-frei (Gentest), die Wel-
pen werden im Tierarzt- und Jäger-
3,1 Kurzhaarteckel-Welpen, WT
27.05.2017, schw. rot, Elterntiere jagd- haushalt sorgfältig und liebevoll aufge-
2,3 Glatthaar Foxterrier Welpen, lich geführt, Prüfungen s. www. zogen, jagdlich geprägt und soziali-
WT 16.05.17, jagdl. LZ, aus Cira „vom dtk1888.de, die Welpen wachsen in siert, die Elterntiere sind gemäß aktu-
Rettberg“ JP, BP, ZP, GP, SJ, spl, GH-Foxterrier aus jagdl. Leistungs- einem Jägerhaushalt auf, bestens so- eller Augenuntersuchung frei von erb-
Formwert V, nach Nick „vom Land- zucht „von der Olen Au“: 3,4 GH-Fox- zialisiert, Tel. (07943) 944878 lichen Augenerkrankungen, beide El-
rücken“ JP, BP, SJ, sl Formwert V, terrier, Wurfdatum: 03.05.2017 aus tern befinden sich im regelmäßigen,
M. Weihrauch, 31061 Alfeld, Tel. der kroatischen FT-Hündin „ABA“, JP, aktiven Jagdeinsatz (Stöberjagd, Bau-
(05181) 829092, www.foxterrier- BP, spl., Fw: V, nach Monster „von jagd und kurze Totnachsuchen) und
vom-rettberg.de der Olen Au“, JP, BP, sil., SJ, Fw: sg. Rauhaarteckel stammen aus lückenloser Leistungs-
Beide Elterntiere überzeugen durch zucht, Tel. (02982) 2390000 (HSK),
Deutscher Foxterrier-Verband e.V. Jagdverstand, Finderwillen und kom- www.von-velbert.de
(Mitglied im JGHV und VDH/FCI), der promisslose Härte bei der Sau- und DTK-Rauhaarteckelzwinger „vom
kleine, vielseitige Jagdgebrauchshund Bodenjagd und zeigen sich im tägli- Wahlscheidskopf FCI“ gibt 3,2 dun- DTK 4,3 Zwerg-Rauhaarteckel,
Drahthaar- und Glatthaar-Foxter- chen Umgang absolut sozialverträg- kelsaufarbene und saufarbene Welpen gew. 18.05., aus jagdlicher Zucht, El-
rier, Welpenvermittlung für den Jagd- lich, unkompliziert und wesensfest, An- Wurftag: 23.5. 2017, aus erstklassigen tern werden jagdlich geführt, EU-
gebrauch, Roland Schulte, Tel. fragen an: Uwe Hahn, Tel. (0171) jagdlichen Eltern (GS) ab Ende Juli Heimtierpass, gechipt, geimpft, mehr-
(02861) 809428, www.foxterrier- 5166724 oder RJM Sascha Schmitt, 2017 ab, Tel. (02263) 9021692, mals entwurmt, abzugeben Ende Juli,
verband.de Tel. (0171) 2426522 Schumacher.erika@t-online.de Mobil Tel. (0171) 3144302

Nächste erreichbare Ausgabe: Heft 16/2017 – Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 24.07.2017, 12 Uhr

110 WILD UND HUND | 14/2017 www.w i ldu ndhu nd .de


Bestens veranlagte Rauhaarteckel- Übernehme Ihren Hund. Ihr Hund
Welpen (DTK-Pap, jagdliche Leis- ist nicht jagdtauglich? Ersparen Sie ihm www.schleppwildexpress.de
tungszucht, dkl. saufarb., gechipt, ge- Hunde ohne Papiere ein schlimmes Schicksal. Ich überneh- Ente, Fasan, Kaninchen u.s.w.
impft) aus Jägerhaushalt mit jahrzehn- me ihn ohne eine Aufnahmegebühr. Versand in Isolierverpackung.
telanger Zuchterfahrung Anfang Au- Schweißbrackenwelpen, Mutter: Er muss freundlich mit Artgenossen 0170/5288343 • 0170/1223255
gust zu verk., Elterntiere sind im ständ. Brandlbracke, Vater: Hannoverscher sein. Zuschriften unter W 133622 an
Jagdeinsatz, haben nachweisbar viele Schweißhund, zur Nachsuche und Anz.-Abteilung WuH, Postfach 1363,
jagdliche Prüfungen mit besten Er- zum jagen lassen, stöbern und durch- 56373 Nassau
gebnissen sowie Ausstellungserfolge gehen, Wiederholungswurf mit besten Ausbildung + Jagdhaus-Ambiente,
vorzuweisen, weitere Infos Tel. (0171) Jagdhund-Appell-Festigung beim HF,
4722313
Kritiken! Vom TA untersucht, entwurmt Keine Zeit? oder Grundgehorsam beim J-Hund in
und geimpft! Hervorragende Aufzucht! Ich nehme Ihren Hund in Aus-
Tel. (0171) 3198083 bildung und führe auf Prüfungen!
„Nicht-Jäger-Hand“ durch gewaltfreie
Alternative gleich erreichen, Erstkon-
www.hundeschule-barbara-schaefer.de
Zwergteckel und BGS-Welpen aus jagdlicher Zucht. Mobil: 0171 - 580 28 65
takt-Aufnahme per E-Mail: jagdhaus-
ambiente@arcor.de
Kaninchenteckel Beste Anlagen! Tel. (0151) 22542204
Schleppwild-Discount
Rauhaar - Kaninchenteckelwelpen
mit DTK-Papieren abzugeben. Eltern
Abrichtung Spitzenqualität
im jagdlichen Gebrauch. Ferdinand und Pflege Schleppwild, Schweiß und
Tensmann, Tel. (02368) 3396
Wildlockmittel vorrätig
Füchse ohne Fuchsbandwurm
Hannoversche durch Abkühlung auf -195° C.
Schweißhunde Porto ab 12 € bis 31 kg.
Wir liefern auch nach Österreich.
Sehr schöne, kräftige HS-Welpen
mit Papieren aus Form- und Leis- Nehme Ihren Hund in Ausbildung Preisliste unter:
tungszucht abzugeben, Tel. (0162) od. Pension, speziell Gehorsam, Ap- www.schleppwild-discount.de
9095346, (03431) 605868, www.hanno port, Schleppe, 35 Jahre Erfahrung,
verscheschweisshunde.eu Tel. (0172) 9195637, (0170) 1876587 Telefon 01 71 / 7 87 37 64
Weltweit die Nummer 1
www.top-schleppwild.de
Versand ab 5,- € www.hundeboxen.de
0179 / 5 91 42 67 07774/9220-0

Anton Fichtlmeier „Die Ausbildung des Jagdhundes“


Von der Früherziehung bis zum vielseitig einsetzbaren Jagdhelfer.
2 Bücher + 5 Std. Ausbildungs-Lehrfilm auf DVDs.
Telefon 08171/27233 • www.jagdhundeerziehung.de

Verschiedenes Schleppwild für Wel-


Schwarzwälder
Schweißhunde
pen- und Hundeausbildung Frostware
und Trockenapportel, naturgegerbt Abkürzungen für
Verein für
Wildschweiß, Füchse, usw., Versand
ab Österreich, Preisliste unter www.
dirnaichner.de oder Tel. (0049)
den Hundemarkt
Schwarzwälder Schweißhunde eV 8574-667 A-Sgr. = Ausstellungssieger Sw II = Verbands-Schweißprüfung bestanden:
AT = Ahnentafel auf der über 20-stündigen Fährte 2. Preis
Welpenvermittlung: AZP = Alterszuchtpfügung Sw/III = auf der über 40-stündigen Fährte 3. Preis
Andreas Wiemer, Tel: 05401-3679643 Btr. = Bringtreue-Prüfung (am Fuchs) sg = sehr gut
Prüfungen, Schweißhundführerlehrgang: D = Derby sg/v = Hund wurde auf Form- und Haarwert
Josef Hupfer, Tel: 07826/96 69 880 FS = Feldsuche beurteilt und mit der Formwertnote
www.schwarzwaelder-schweisshund.de g = gut „sehr gut“ und der Haarwertnote
gen = genügend „vorzüglich“ bewertet
gew. = geworfen, gewölft S = Solms (Herbstzuchtprüfung des
Bayerische GS
GP
=
=
Gebrauchssieger
Gebrauchsprüfung
DK-Verbandes)
SchwhN = Schweißprüfung
Gebirgs-Schweißhunde G.Sg = Gebrauchssieger auf natürl. Wundfährte
HZP = Verbands-Herbstzuchtprüfung TF = Tagfährte
HN = Härtenachweis Tvb = Totverbeller
Welpen mit anerkannten Papieren nur IKP = Internationale ÜF = Übernachtfährte
vom Klub für Bayerische Gebirgs- Kurzhaar-Prüfung VJP = Verbands-Jugendprüfung
schweißhunde 1912 e.V. Wir sind JEP = Jagdeignungsprüfung VJP 67 P = Verbands-Jugendprüfung mit
Mitglied im JGHV, VDH, FCI und ISHV. JZ = Jugendzuchtprüfung 67 Punkten bestanden
Schmidt Hundebox für 1 Hund bis JGP/R = Jagdgebrauchsprüfung VGP = Verbands-Gebrauchsprüfung
www.kbgs.de 35 kg, maßgefertigt für VW-Bus T 5, j = aus jagdlicher Zucht VGP I = VGP mit 1. Preis bestanden
neuwertig, mit Unterflurschublade JP = Jugendprüfung VSwP = Verbands-Schweißprüfung
BGS-Welpen, hirschrot mit schwarzer (Waffe verdeckt) mit Ablage - Neupreis JGHV = Jagdgebrauchshundverband Vbr. = Verlorenbringerpr. auf natürl.
Maske, Eltern jagdlich geführt, gute 1.400,- d sowie eine Hundebox für KS = Kurzhaarsieger Wundspur (Hase oder Fuchs)
Wildschärfe, bestens veranlagt, Anfra- 1 Hund, 35 kg, für VW Tiguan zu ver- LL = Leistungsliste VZPO = Verbands-
LZ = Leistungszucht Zuchtprüfungsordnung(en)
gen: Tel. (0157) 53676833 ab 17.00 kaufen, Tel. (06261) 5067
m = mangelhaft VGPO = Verbands-Gebrauchsprüfungsordnung
PO = Prüfungsordnung VHZP = Vereins-Herbstzuchtprüfung
Sw I = Verbands-Schweißprüfung WT = Wurftag

Laika auf der über 20 Stunden


alten Fährte
wdl
WP
= waidlaut
= Wasserprüfung
mit 1. Preis bestanden ZPO = Zuchtprüfungsordnung

Laika - ein robuster, familienfreundlicher und vielseitiger www.wildundhund.de


Jagdgebrauchshund! Seit über 50 40 Jahren konsequente
HD-freie jagdl. Leistungszucht in Deutschland. Online-
Auskunft und kostenlose Welpenvermittlung: Welpenvermittlung.
Geschäftsführer K.-H.
F. KaulBusch 0170-4421649
0172-7933221 Hund live und in Farbe.
Hauptzuchtwart E. Thalis 038462-20237
Laika-Club e.V. Obm. f. Prüfungswesen E. Genschmer 033235-1432
Mitglied im
JGHV www.laika-club.de Danke für Ihr Interesse!

Anzeigendisposition: Telefon 0 26 04-978-516 Telefax 0 26 04-978-6516 E-Mail: petra.keul@paulparey.de

www.w ild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 111


Hochzeitstauben
PETA UND DER BOULEVARD-JOURNALISMUS

ASCHES LETZTER BISSEN

Ich gebe zu, dass ich mir wenig aus Hochzeitstauben ma- angemessen sein. Einige Hundert Tauben enden also jedes
che. Für mich hat diese Mode immer etwas von Romantik für Jahr als Greifvogelfutter oder „bereichern“ die Populationen
Arme. Mandy heiratet Ricky. Dem Freundeskreis fällt kein ver- der Städte. In Anbetracht von mehreren 100 000 Stadttauben,
nünftiges Geschenk ein, und so legen alle zusammen, damit die die Bausubstanz und Kulturdenkmäler düngen, dürfte
für 140 Euro ein Taubenpaar nach der Zeremonie freigelas- der Einfluss von Hochzeitsglücksbringern auf die Gesamtpo-
sen wird. Zwei Ruckedigus werden schließlich ihrer Behau- pulation also vergleichsweise geringfügig sein.
sung entnommen, flattern über den Köpfen, beklecksen den
auberginefarbenen Hochzeitsanzug von Ricky und entfernen Doch solche kritischen Überlegungen hindern den
sich auf Nimmerwiedersehen. Boulevard-Journalisten nicht, wenn es darum geht, eine
Aber das mag Geschmacksache sein. Durch die gnaden- emotional begeisternde Geschichte zu erzählen. Emotion
lose Recherche der BILD-Zeitung erfahre ich nun allerdings, statt Information ist schon seit Jahren der journalistische
was es tatsächlich mit diesem Hochzeitsbrauch auf sich hat. Stil vieler Redaktionen, wenn es um Tiere geht.
„Tierquälerei – Tierschützer gegen Hochzeitstauben“, so Das war so mit den Berichten über den Löwen „Cecil“
titelt das Flaggschiff des Qualitätsjournalismus aus dem oder über das Reh „Schneeweißchen“. Stets dienen Tiere
Hause Springer. Und der Journalist John Roth stellt fest, nur zu einem Zweck, zur moralischen Lufthoheit. Und so
kaum losgeflogen seien viele der Tauben zum Tode verur- hält es der fragwürdige Journalismus-Stil doch lieber mit
teilt. Dabei beruft er sich auf Gudrun Stürmer vom „Stadttau- PETA und der tierleidfreien Hochzeit. Wie die aussehen
benprojekt Frankfurt“. Mit anklagendem Gesicht hält sie soll, ist ebenfalls klar:
einen der weißen Glücksbringer in die Kamera und vermerkt
bitter: „Nur wenige finden nach der Zeremonie zurück in • Keine Hochzeitstauben!
ihren Schlag. Sehr viele sterben, weil sie alleine nicht zu- • Keine Hochzeitskutsche mit versklavten Pferden, die
rechtkommen oder von Raubvögeln geschlagen werden.“ den Wagen ziehen!
Danach zitiert das Springerblatt PETA: „Entscheiden Sie sich • Ricky und Mandy tragen natürlich Kunstlederschuhe.
für eine tierleidfreie Hochzeit.“ • Keine Glücksferkelchen!
•  Zum Essen werden feinste Tofuschnittchen gereicht, im
Neben dem Bild von Taubenmami Stürmer lobt die Quinoabett.
Redaktion: „Hat schon viele Hochzeitstauben vor dem Tod •  Auch der Wein ist selbstverständlich vegan und wurde
bewahrt.“ Ich stocke. Als ob man eine Taube vor dem Tode nicht mit tierischem Eiweiß von Trübstoffen befreit.
bewahren könnte. Sie ist zum Tode bestimmt in dem Mo- • Die Hochzeitstorte gibt es nur ohne Sahne und Eier.
ment, in dem sie aus ihrem Ei schlüpft. Es gibt für sie ebenso Schließlich bedeutet die Produktion von Milch auto-
wenig ein Entrinnen wie für jeden von uns, der lebt. matisch die Ermordung der männlichen Kälber.
Natürlich wissen wir mittlerweile alle, dass der Boule- Ein Prosit auf das verantwortungsvolle Hochzeitspaar!
vard-Journalismus nicht unbedingt etwas für intellektuelle
Schwergewichte ist. Trotzdem kommt ein kühl rechnender Mit den wohlfeilen PETA-Parolen, die dem Boulevard so
Mensch zu folgender Einschätzung: Jährlich werden in schmecken, bleibt in jedem Fall eines auf der Strecke, und
Deutschland knapp 400 000 Ehen geschlossen. Unterstellt das ist die menschliche Freiheit. Die Freiheit, ein Stück Tau-
man eine Hochzeitstaubenverwendungsquote von einem benkitsch über der Hochzeitsgesellschaft kreisen zu lassen,
Prozent, so errechnen sich 4 000 Taubenpärchen, die jedes die Freiheit, Tiere als Symbole zu verwenden, als Essen, als
Jahr Hochzeitspaare beglücken. Da es sich allerdings um Teil unserer Kultur. Wieder einmal wird der Heiligenschein
Brieftauben handelt, die üblicherweise in ihren Schlag zu- der angeblichen Tierliebe als Würgeschlinge verwendet, um
rückfinden, dürfte eine Rückkehrquote von circa 80 Prozent uns diese Freiheit auszutreiben. Dr. Florian Asche

112 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Digitales im Visier

auf
wildundhund.de
Eine Auswahl unserer Themen im Internet. Schauen Sie rein!

Foto: Sascha Schmitt


Hundeeinsatz

Die Erntejagden beginnen. Wie


Sie die Hunde richtig einsetzen
und was Sie tun können, wenn
der Hund geschlagen wird, lesen
Sie unter wildundhund.de/hunde.

Flexibel sein!

In Teilen des Reviers wird es plötzlich spannend, doch


dort stehen keine Kanzeln, Sitze oder Leitern. Transpor-
table Ansitzeinrichtungen können eine Alternative sein.
Unter wildundhund.de/reviereinrichtungen finden Sie
Bauanleitungen.
Foto: Karl-Heinz Volkmar

Welpen-Online-
piel
Gewinns
Foto: PPZV

WILD UND HUND-Fans bleiben


immer auf dem neuesten Stand: Auch in diesem Monat können Sie
bei unserem Welpengewinnspiel
facebook.com/wildundhund.de mitraten und abstauben. Verlost
twitter.com/wildundhund wird eine Erste-Hilfe-Tasche für
youtube.com/user/wildundhundchannel Hunde. Spielen Sie mit unter:
wildundhund.de/welpengewinnspiel

wild un d hun d .de WILD UND HUND | 14/2017 113


Service - Vorschau

Vorschau – 15/2017
lage
ERSCHEINT AM 3. AUGUST Gratisbei aus
chte
Superfrü r
ie
Die Redaktion bittet um Verständnis, wenn sich Themen dem Rev
aus aktuellen oder organisatorischen Gründen ändern.

Wild und Störung

Wie Wild von Freizeitaktivitäten beeinflusst wird, haben


Wissenschaftler der Forstlichen Versuchs- und
Forschungsanstalt Baden-Württemberg mithilfe besenderten
Auer- und Rotwilds im Schwarzwald analysiert.

Endspurt
Sommer­
grillen

Genießen Sie die letzten

Kitzrettung Tage des Hochsommers


und legen Sie Ihr Wildbret
per Drohne auf den Grill. Drei leckere
Rezepte finden Sie in der
nächsten Ausgabe.
Mit einer neuen
Drohnen-Software zur
Kitzrettung machten wir
Fotos: Bildagentur Schilling,, Peter Schmitt, Jana Rogge, Jan Piecha
den Praxistest im
Sauerland.
Zukunftsmodell oder
Flopp?

Bei welchem Wetter?

Wie reagiert Wild auf Regen, Wind und Sonne? Wann ist es
wo auf den Läufen und wann macht es sich rar? Wolfram
Osgyan zeigt, bei welchem Wetter sich die Jagd lohnt.

114 WILD UND HUND | 14/2017 wi ldu n dhu nd .de


Einfach QR-Code scannen
und mehr Informationen
zur WILD UND HUND-
Revierwelt erhalten!