Sie sind auf Seite 1von 8

UE BAK4.

2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“


Wintersemester 2019 / 2020

Übung: Univariate Auswertungen, Recodieren und Berechnen von Variablen

Parteien unterscheiden sich nach ihrer Positionierung auf einer angenommenen Links-
Rechts Skala. Oftmals wird daraus der Schluss gezogen, dass sich auch die Wählerinnen
und Wähler bestimmter Parteien strukturell nach ihrer Positionierung auf derselben Skala
unterscheiden. Ob das tatsächlich der Fall ist, soll nun bei SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen, Neos
und Liste Pilz für die Nationalratswahl 2017 (Datensatz 10025_da_de_v1_0.dta) untersucht
werden.

Formulieren Sie vor Ihrer Auswertung:


 Eine Forschungsfrage:

 Drei Hypothesen:
o H1: Die Wählerinnen und Wähler der __GRÜNEN_ stufen sich im
Durchschnitt am weitesten links ein.
o H2: Die Wählerinnen und Wähler der _FPÖ_ stufen sich im Durchschnitt am
weitesten rechts ein.
o H3: Die Wählerinnen und Wähler der _SPÖ_ und der _ÖVP_ liegen im
Durchschnitt in ihrer Links-Rechts-Selbsteinstufung am nächsten beieinander.

Die Variable w1_q12 gibt Auskunft über die Links-Rechts-Selbsteinstufung der Befragten;
aus dem Fragebogen kann der Fragetext entnommen werden:

Man spricht in der Politik immer wieder von "links" und "rechts". Wo würden Sie die
folgenden Parteien auf einer Skala von 0 bis 10 einordnen, wobei 0 "links" bedeutet und 10
"rechts" bedeutet? […]
Wo würden Sie sich selbst auf dieser Skala von 0 bis 10 einordnen?

links ..................................................................................................... 0
bis
rechts ................................................................................................ 10

weiß nicht .......................................................................................... 88


verweigert .......................................................................................... 99

Die Variable / das Item w3_q16 gibt Auskunft über die Wahlentscheidung bei der NRW 2017:

1
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

Bei den Nationalratswahlen am 15. Oktober gab es viele Bürgerinnen und Bürger, die aus
guten Gründen nicht an der Wahl teilnehmen konnten oder wollten. Wie war das bei Ihnen,
welche der folgenden Aussagen trifft auf Sie zu? […]
[WENN Q15 > 3] Und welche Partei haben Sie gewählt?

SPÖ ............................................................................................................... 1
Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei ................................................. 2
FPÖ ............................................................................................................... 3
Grüne ............................................................................................................ 4
Neos .............................................................................................................. 5
Liste Peter Pilz .............................................................................................. 6
Die Weißen ................................................................................................... 7
FLÖ (Liste Dr. Schnell) ................................................................................. 8
KPÖ PLUS ................................................................................................. 9
Liste Roland Düringer – Meine Stimme Gilt ............................................... 10
andere Partei .............................................................................................. 11
habe ungültig gewählt ................................................................................ 12

weiß nicht ................................................................................................... 88


verweigert .................................................................................................. 99

Führen Sie folgende Analyseschritte durch:

1. Ermitteln Sie zunächst den Durchschnittswert der LR-Selbsteinstufung (w1_q12) für alle
Befragten. Beachten Sie dabei, dass in dieser Variable auch nicht inhaltliche Werte (88,
99) enthalten sind, und diese daher in einem ersten Schritt als „fehlende Werte“ (.a, .b)
festgelegt werden müssen (Anm: Wenn dies nicht erfolgt, dann wird das arithmetische
Mittel durch die hohen Werte 88 und 99 unrealistisch in die Höhe getrieben).
Welches Skalenniveau hat diese Variable? Welchen Wert haben arithmetisches Mittel
und Standardabweichung für alle Befragten? Was ist der Median und wie lautet dieser
Wert? Was ist der höchste bzw. der niedrigste Wert?

Do-File:

recode w1_q12 (88=.a) (99=.b), generate(w1_q12r)


tabulate w1_q12r

tabstat w1_q12, stats(median)


summarize w1_q12r

Ausgabe:

2
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 3,507 4.818934 1.97633 0 10

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 5
------------------------

Beschreibung:
Die Variable hat __metrisches__Skalenniveau.
Der Mittelwert liegt bei _4.82_ mit einer Standardabweichung von _1.98_. Die
Standardabweichung kann so interpretiert werden, dass die Werte der LR-
Selbsteinstufung der Befragten_im Durchschnitt um rund 2 Einheiten um den Mittelwert
streuen_.
Der Medianwert ist _5_, das bedeutet dass _die Hälfte der Beobachtungen einen Wert
über 5 aufweist und die Hälfte der Beobachtungen einen Wert unter 5 aufweist_.
Der höchste Wert der LR-Selbsteinstufung ist _10_, der niedrigste __0_.

2. Ermitteln Sie nun den Mittelwert der LR-Selbsteinstufung für die Wählerinnen und Wähler
der Parlamentsparteien sowie den Grünen (Anm.: SPÖ, ÖVP, FPÖ, NEOS, Liste Pilz und
Grüne). Welchen Wert hat das arithmetische Mittel für die Wählerinnen und Wähler der
jeweiligen Parteien, welchen die Standardabweichung? Bei welchem Wert liegt der
Median? Wie lauten die höchsten und die niedrigsten Werte bei den jeweiligen Parteien?
Do-File:
tab w3_q16

tabstat w1_q12 if w3_q16==1, stats(median)


summarize w1_q12r if w3_q16==1

tabstat w1_q12 if w3_q16==2, stats(median)


summarize w1_q12r if w3_q16==2

tabstat w1_q12 if w3_q16==3, stats(median)


summarize w1_q12r if w3_q16==3

tabstat w1_q12 if w3_q16==5, stats(median)


summarize w1_q12r if w3_q16==5

3
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

tabstat w1_q12 if w3_q16==6, stats(median)


summarize w1_q12r if w3_q16==6

tabstat w1_q12 if w3_q16==4, stats(median)


summarize w1_q12r if w3_q16==4

ALTERNATIV:

sort w3_q16
by w3_q16: summarize w1_q12, detail

Ausgabe:

. tabstat w1_q12 if w3_q16==1, stats(median)

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 4
------------------------

. summarize w1_q12r if w3_q16==1

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 391 3.782609 1.919216 0 10

. tabstat w1_q12 if w3_q16==2, stats(median)

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 5
------------------------

. summarize w1_q12r if w3_q16==2

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 447 5.418345 1.529068 0 10

.
. tabstat w1_q12 if w3_q16==3, stats(median)

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 6
------------------------

. summarize w1_q12r if w3_q16==3

4
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 261 6.302682 1.748723 0 10

.
. tabstat w1_q12 if w3_q16==5, stats(median)

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 5
------------------------

. summarize w1_q12r if w3_q16==5

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 127 4.385827 1.506848 0 7

.
. tabstat w1_q12 if w3_q16==6, stats(median)

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 4
------------------------

. summarize w1_q12r if w3_q16==6

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 84 3.857143 1.93349 0 7

.
. tabstat w1_q12 if w3_q16==4, stats(median)

variable | p50
-------------+----------
w1_q12 | 3
------------------------

. summarize w1_q12r if w3_q16==4

Variable | Obs Mean Std. Dev. Min Max


-------------+---------------------------------------------------------
w1_q12r | 91 3.087912 1.941639 0 8

SPÖ
Arithmetisches Mittel: 3,78
Standardabweichung:1,92
Median: 4
Minimum, Maximum:0;10

ÖVP
Arithmetisches Mittel: 5,42
5
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

Standardabweichung:1,53
Median:5
Minimum, Maximum:0;10

FPÖ
Arithmetisches Mittel: 6,3
Standardabweichung:1,75
Median:6
Minimum, Maximum: 0;10

NEOS
Arithmetisches Mittel: 4,39
Standardabweichung:1,51
Median:5
Minimum, Maximum:0;7

Liste Pilz
Arithmetisches Mittel:3,86
Standardabweichung:1,93
Median:4
Minimum, Maximum:0;7

Grüne
Arithmetisches Mittel:3,09
Standardabweichung:1,94
Median:3
Minimum, Maximum: 0;8

3. Beantworten Sie Ihre Hypothesen: Welche Hypothese kann beibehalten werden, welche
sollte verworfen werden?

H1 sollte _-_ beibehalten werden; die Wählerinnen und Wähler der _GRÜNEN_ stufen
sich im Durchschnitt _mit 3,09_ am weitesten links auf der LR-Skale ein.

H2 sollte _-_ beibehalten werden; die Wählerinnen und Wähler der _FPÖ_ stufen sich im
Durchschnitt _mit 6,3_ am weitesten rechts auf der LR-Skala ein.

6
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

H3 sollte _nicht_beibehalten werden; die Wählerinnen und Wähler von _SPÖ_ und
_LISTE PILZ_ sind sich im Durchschnitt in ihrer LR-Selbsteinstufung am nächsten.

4. Fassen Sie die elfstufige Skala der recodierten Variable w1_q12 (= LR Skala ohne
fehlende Werte 88, 99) in fünf Kategorien in eine neue Variable sinnvoll zusammen.
Beachten Sie dabei, dass die Kategorien an den beiden Enden gleich breit sein sollten
und die Mittelkategorie breiter sein sollte (da die Anzahl der Werte auf der Skala
ungerade ist). Vergeben sie anschließend ein Variablenlabel und aussagekräftige
Wertelabels für die neue Variable und erstellen Sie eine Häufigkeitstabelle der neuen
Variable. Welches Skalenniveau hat diese neue Variable? Was ist der Modalwert?
Begründen Sie auch Ihre Art der Zusammenfassung!

Do-File:
tabulate w1_q12, missing
recode w1_q12 (0/1=1) (2/4=2) (5=3) (6/8=4) (9/10=5) (88/99=.a) (.=.a),
generate(lr_short)
tabulate lr_short
tabulate lr_short, missing
label define lr_lab 1 "links" 2"eher links" 3"mitte" 4"eher rechts" 5
"rechts" .a"MISSING"
label values lr_short lr_lab
label variable lr_short "LR-Selbsteinstufung (kurz) (ordinal)"
tabulate lr_short

Ausgabe:

LR-Selbstei |
nstufung |
(kurz) |
(ordinal) | Freq. Percent Cum.
------------+-----------------------------------
links | 178 5.08 5.08
eher links | 1,063 30.31 35.39
mitte | 1,231 35.10 70.49
eher rechts | 908 25.89 96.38
rechts | 127 3.62 100.00
------------+-----------------------------------
Total | 3,507 100.00

7
UE BAK4.2 „UE Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“
Wintersemester 2019 / 2020

Die neu gebildete Variable hat _ordinales_ Skalenniveau; es kann nach _Rangfolge_
unterschieden werden. Der Modalwert der Variable ist _3 - mitte_; das bedeutet dass
dieser Wert _von den meisten Befragten gewählt wurde_. Insgesamt stuften sich _35,1_
Prozent der Befragten in der Modalkategorie ein; _5,1_Prozent als „links“ und _3,6_
Prozent als „rechts“.