Sie sind auf Seite 1von 60

Electric Drives Linear Motion and

and Controls Hydraulics Assembly Technologies Pneumatics Service

Betriebsanleitung / Operating Instructions BDA 16633447 00


Planetengetriebe / Planetary Gearbox 29.10.07

HYDROTRAC

GFT 13 T2 7558

Made in Germany
Ident-Nr. / ident.-no.
Type / product GFT 13 T2 7558
Serial-Nr. / serial no. Imprint on Rating Plate
Auftrags-Nr. / order no. 375757.010
Baujahr / produced in Imprint on Rating Plate
Abtriebsdrehmoment / output torque max. 7880 Nm
Antriebsdrehzahl / input speed max. 3589 min-1
Übersetzung / ratio 22,6
Schmiergruppe / lubr. group CLP 220
MNR 16633447
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 2/34

Inhaltsverzeichnis • Table of Contents

1. Einleitung 1. Preliminary Notes


1.1 Einführung 1.1 Introduction
1.2 Sicherheitshinweise 1.2 Notes on Safety

2. Produktbeschreibung 2. Product Description


2.1 Einführung 2.1 Introduction
2.2 Beschreibung 2.2 Description
2.3 Beschreibung der Bremse 2.3 Description of brake
2.4 Lieferumfang 2.4 Scope of Supply
2.5 Technische Daten 2.5 Technical Data
2.6 Zeichnungen und Listen 2.6 Drawings and Lists
2.7 Betriebsmittel 2.7 Operating Media

3. Transport / Lagerung 3. Handling / Storage


3.1 Einführung 3.1 Introduction
3.2 Hinweise zu Transport und Lagerung 3.2 Notes on Handling and Storing
3.3 Verpackung 3.3 Packing
3.4 Konservierung 3.4 Preservation
3.4.1 Lagerung in gelüfteten Räumen 3.4.1 Storage in Ventilated Rooms
3.4.2 Lagerung im Freien 3.4.2 Storage Outdoors
3.4.3 Lagerung in klimatisierten Räumen 3.4.3 Storage in Air-Conditioned Rooms
3.4.4 Lagerung von teilgeschlossenen Getrieben 3.4.4 Storage of part closed Gearboxes
3.4.5 Langzeitkonservierung 3.4.5 Long-Term Preservation

4. Einbau 4. Mounting
4.1 Einführung 4.1 Introduction
4.2 Handlungsschritte zum Einbau 4.2 Mounting Work to be Performed

5. Inbetriebnahme 5. Commissioning
5.1 Einführung 5.1 Introduction
5.2 Handlungsschritte zur Inbetriebnahme 5.2 Commissioning Activities

6. (in diesem Handbuch nicht enthalten) 6. (does not form part of this manual)

7. Pflege / Wartung 7. Maintenance / Care


7.1 Einführung 7.1 Introduction
7.2 Handlungsschritte zu Pflege und Wartung 7.2 Maintenance and Care Activities
7.3 Wartungsplan 7.3 Maintenance Schedule
7.4 Wartungsplan Bremse 7.4 Maintenance Schedule Brake

8. Ausbau 8. Dismantling
8.1 Einführung 8.1 Introduction
8.2 Handlungsschritte zum Ausbau 8.2 Dismantling Work to be Performed

9. Auskuppelvorrichtung 9. Disconnect Mechanism


9.1 Einführung 9.1 Introduction
9.2 Beschreibung der Auskuppelvorrichtung 9.2 Description of Disconnect Mechanism
9.3 Handlungsschritte zum Auskuppeln 9.3 Disengaging Procedure
9.4 Handlungsschritte zum Einkuppeln 9.4 Engaging Procedure

10. Ersatzteilbestellung 10. Spare Parts Ordering


BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 3/34

Inhaltsverzeichnis • Table of Contents

Anhang Appendix
A. Anschriften A. Addresses
B. Schmieröle B. Lube Oils
C. (in diesem Hanbuch nicht enthalten) C. (does not form part of this manual)
D. Zeichnungen D. Drawings
E. Teilelisten E. Parts Lists

Änderungsverzeichnis • Table of Modification

Ersetzt Ausgabe: Substitutes Issue:

Nur gefüllt bei Änderung Only in case of modification

Nr./ Änderung / Modification Tag / Date geändert / geprüft /


No. modified by checked by
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 4/34

1. Einleitung • 1. Preliminary Notes

1.1 Einführung 1.1 Introduction


In der vorliegenden Betriebsanleitung finden Sie Infor- The present operating instructions contain information on
mationen zum Einbau, zur Inbetriebnahme, zur Pflege installation, start-up, care and maintenance as well as
und Wartung und zur Ersatzteilbestellung. spare parts ordering.

Beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise Make sure the safety instructions in this documenta-
dieser Dokumentation. tion are carefully observed.

- Allgemeine Sicherheitshinweise finden Sie in diesem - General notes on safety are listed in this first chapter.
ersten Kapitel.
- Besondere Hinweise finden Sie jeweils am Anfang - Special instructions are given at the beginning of the
eines Kapitels. individual chapter.
- Auf eine Handlung bezogene Sicherheitshinweise - Safety instructions referring to actions are given
finden Sie vor der Beschreibung des Handlungs- before the action itself is described.
schrittes.

Die Seitenzahl finden Sie am äußeren Seitenrand. Page numbers are shown at the outer bottom margin.
Die Bereiche des Anhanges sind durch Zwischenblätter The various areas of the Appendix have been separated
voneinander getrennt und ggf. versehen mit Hinweisen by sheets and, where considered expedient, provided
auf den angesprochenen Leserkreis. with notes on the relevant persons.

1.2 Sicherheitshinweise 1.2 Notes on Safety


Die Produkte von BOSCH-REXROTH sind nach dem The products of BOSCH-REXROTH have been de-
aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik ausge- signed and manufactured so as to reflect the state of the
legt und hergestellt. Dennoch können Gefahren auftreten scientific and technical knowledge. Nevertheless, it can-
für: not be ruled out that danger may arise to:
- Körper und Gesundheit, - life and limb,
- das Produkt und die Gesamtanlage, - the product and overall plant,
- sonstige Werte. - other assets.

Mit diesem Symbol sind Gefahren für Kör- This symbol signifies danger to life and
per und Gesundheit gekennzeichnet. limb.

Mit diesem Symbol sind Gefahren für das This symbol signifies danger to the prod-
Produkt und die Gesamtanlage gekenn- uct and the overall plant.
zeichnet.

Mit diesem Symbol sind Gefahren für This symbol signifies danger to other
sonstige Werte gekennzeichnet. assets.

Dieses Symbol kennzeichnet Hinweise. This symbol calls attention to notes.


BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 5/34

1. Einleitung • 1. Preliminary Notes

Gefahren können insbesondere dann auftreten: In particular, hazards may occur:

- wenn unzureichend ausgebildetes Personal am Pro- - if insufficiently trained personnel manipulates the
dukt tätig ist, product,
- wenn das Produkt unsachgemäß installiert, bedient - if the product is inexpertly installed, operated and
und instand gehalten wird, serviced,
- wenn das Produkt zu nicht bestimmungsgemäßem - if the product is used for other than the intended
Gebrauch eingesetzt wird. purposes.

Alle Personen, die mit dem Betrieb der Anlage oder des All persons responsible for the operation of the plant or
Produktes befaßt sind, müssen: product must:

- unbedingt das Kapitel "Sicherheitshinweise" gelesen - have definitely read and understood the chapter
und verstanden haben, "Notes on Safety",
- diese Betriebsanleitung zumindest in den Teilen - know these Operating Instructions or at least be
kennen, in denen die jeweilige Tätigkeit und zugehö- familiar with those parts where the respective activity
rige Gefahrenhinweise beschrieben sind, and associated dangers are described,
- mit Abschaltprozeduren, z.B. "NOT-AUS", der gan- - be familiar with shut-down procedures, e.g. "Emer-
zen Anlage oder den für die jeweilige Tätigkeit wich- gency-OFF", relating to the entire plant or to plant
tigen Teilen der Anlage vertraut sein, items important to the relevant activity,
- technisch ausreichend ausgebildet und zu der jewei- - have adequate technical qualifications and be author-
ligen Tätigkeit befugt sein, ized to perform the relevant activity,
- ihre Aufgaben und Befugnisse kennen. - know their specific duties and authority.

Sie müssen unbedingt: Moreover, it is mandatory that these persons:

- alle Handlungen unterlassen, die Gefahren für Kör- - refrain from doing anything that might cause bodily
per und Gesundheit, Gefahren für das Produkt oder harm or constitute a danger to health, the product or
Gefahren für andere Werte bedeuten könnten, other assets,
- alle an dem Produkt vorgenommenen Verände- - inform their superiors in charge or the Operator of
rungen dem zuständigen Vorgesetzten oder Betrei- any modifications made to the product,
ber mitteilen,
- alle Veränderungen beim Betrieb des Produkts, z.B. - inform their superiors in charge or the Operator of
unübliche Laufgeräusche, dem zuständigen Vorge- any changes detected in the operational behaviour of
setzten oder Betreiber mitteilen. the product, e.g. unusual running noise.

An dem Produkt dürfen keine Veränderungen vorge- No modifications to the product are permitted unless
nommen werden, die nicht zuvor von BOSCH- the prior approval of BOSCH-REXROTH has been
REXROTH genehmigt worden sind. obtained.

Der Anwender verpflichtet sich: The User shall undertake to:

- am und um das Produkt für Sauberkeit und Ordnung - ensure that the product and its surroundings are kept
zu sorgen, clean and in good order,
- das Produkt nur in einwandfreiem Zustand zu betrei- - operate the product only when in perfect condition,
ben,
- das Produkt nur zum bestimmungsgemäßen - use the product exclusively for the intended purpose,
Gebrauch einzusetzen,
- das Produkt nur im Rahmen der unter 2.5 aufgeführ- - use the product only in the framework of the technical
ten technischen Daten einzusetzen, characteristics listed under 2.5,
- umlaufende Teile durch geeignete Schutzvor- - safeguard rotating parts by means of suitable protec-
richtungen abzusichern, tive systems,
- das Personal soweit wie nötig zum Tragen von - instruct the personnel to wear protective clothing, to
Schutzkleidung zu verpflichten, the extent deemed necessary,
- dem zuständigen Personal diese Betriebsanleitung - distribute these operating instructions among the
auszuhändigen. personnel in charge.

Zum bestimmungsgemäßen Gebrauch gehört auch die Using the equipment for the intended purpose as set out
Beachtung aller Angaben dieser Betriebsanleitung. above also includes observing the instructions given in
Beachten Sie ergänzend zur Betriebsanleitung alle all- this operating manual.
gemein gültigen gesetzlichen und sonstigen Regelungen In addition to the procedures and instructions outlined in
zur Unfallverhütung. this operating manual all generally applicable statutory
and other accident prevention rules and provisions must
be observed.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 6/34

1. Einleitung • 1. Preliminary Notes

Die Gewährleistung durch The warranty obligations of


BOSCH-REXROTH erlischt: BOSCH-REXROTH will become void:

- wenn das Produkt ohne unsere Zustimmung geöffnet - if the product is opened or modified without our con-
oder verändert wird, sent,
- bei Nichtbeachtung der Instruktionen dieser Be- - in the event the instructions in this manual are disre-
triebsanleitung, garded,
- bei Ein- und Anbau nicht von uns gelieferter oder - if spare parts and auxiliary items are built in or at-
genehmigter Ersatzteile und Zusatzgeräte, tached which have not been supplied or approved by
us,
- bei Überlastung des Produktes von besonderer Art, - if the product is subjected to overloads caused for
wie z.B. Drehschwingungen, Drehmomentstößen, example by torsional vibrations, torque impacts,
Fundamentverwindungen oder sonstigen unzulässi- distorted or deformed foundations or other impermis-
gen Einflüssen, sible influences,
- wenn die in Kapitel 2.5 aufgeführten technischen - if the technical characteristics specified under pt. 2.5
Daten über- oder unterschritten werden, are exceeded or fallen short of,
- bei unsachgemäßer Handhabung des Produktes. - if the product is improperly handled or manipulated.

Technische Änderungen, die der Verbesserung des We reserve the right to implement technical changes for
Produktes dienen, behalten wir uns vor. product improvement purposes.

Die Abbildungen in dieser Betriebsanleitung können von The photos and figures shown in this manual may slight-
der tatsächlichen Ausführung geringfügig abweichen. ly deviate from the actual design.

Soweit vertraglich nichts anderes vereinbart ist, richten Unless otherwise stipulated in the contract, any warranty
sich die Gewährleistungsansprüche nach den zum Zeit- claims shall be dealt with in accordance with BOSCH-
punkt des Vertragsabschlusses geltenden "Allgemeinen REXROTH`s "General Terms and Conditions of Supplies
Bedingungen für Lieferungen und Leistungen" von and Services" applicable at the time the contract has
BOSCH-REXROTH. been concluded.

Urheberrecht Copyright
Das Urheberrecht an Zeichnungen verbleibt bei uns. The copyright on drawings remains with us. A drawing
Eine Zeichnung darf nur zu den Zwecken benutzt wer- must only be used for the purposes it has been trans-
den, zu denen sie dem Empfänger anvertraut ist. Ohne ferred to the recipient. Drawings must not be handed
unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung dürfen over disclosed to third parties without our express con-
Zeichnungen nicht an Dritte weitergegeben oder diesen sent in writing.
zugänglich gemacht werden.
Jede Vervielfältigung - auch von Einzelheiten - ist unter- Any reproduction of a drawing in whole or part is prohib-
sagt. ited.
Zuwiderhandlungen werden gerichtlich verfolgt. Contraventions will be prosecuted.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 7/34

2. Produktbeschreibung • 2. Product Description

2.1 Einführung 2.1 Introduction


In diesem Kapitel finden Sie eine Beschreibung des This chapter contains a description of the propel gear
Getriebes GFT 13 T2 7558. Diese wird ergänzt durch GFT 13 T2 7558. The description is supplemented by
Angaben zum Lieferumfang, durch eine Auflistung der information on the scope of supply, a list of technical
technischen Daten und durch Angaben zu den Be- data and details of operating media.
triebsmitteln.

2.2 Beschreibung 2.2 Description


Das Getriebe HYDROTRAC GFT 13 T2 7558 ist ein The planetary gearbox HYDROTRAC GFT 13 T2 7558 is
zweistufiges Planetengetriebe mit Auskuppelvorrichtung. of 2-stage design complete with an integrated, hydrauli-
Zur Ausstattung gehört eine integrierte, hydraulisch cally released multi-plate parking brake and a disconnect
lüftbare Lamellenhaltebremse. mechanism.

Um einen optimalen Lastausgleich zu gewährleisten, To ensure an optimum balancing of loads, each


enthält jede Planetenstufe satzweise sortierte Planeten- planetary stage comprises of planet gears in sets. The
räder. Die außenverzahnten Räder sind einsatzgehärtet. externally toothed wheels are case-hardened.

Das komplett wälzgelagerte Getriebe ist mit einer Öl- The gearbox runs in antifriction bearings exclusively and
tauchschmierung ausgestattet. has a splash lubrication system.
Eine spezielle Gleitringdichtung sorgt für den A special mechanical seal reliably protects the rim- resp.
optimalen Schmutz und Staubschutz der Felgen-bzw. the tumbler bearing system against the ingress of dirt
der Turaslagerung. and dust.

Das Getriebe ist ausschließlich zum Einsatz als Fahrge- The gearbox is exclusively intended for use as a propel
triebe für eine Landmaschine (Sprayer) vorgesehen. drive in a agricultural machine (sprayer).

Für Schäden, die aus nicht bestimmungsgemäßem BOSCH-REXROTH shall not be liable for any damage
Gebrauch entstehen, haftet BOSCH-REXROTH nicht. arising as a result of the gearbox being used for pur-
Das Risiko trägt in einem solchem Fall ausschließlich poses other than originally intended. In such a case, the
der Anwender. risk lies solely with the User.

2.3 Beschreibung der 2.3 Description of Brake


Bremse
Die im Getriebe integrierte, naßlaufende, hydraulisch The hydraulically released, wet-running, multi-plate bra-
lüftbare Lamellenbremse ist eine Haltebremse. Sie ist ke, integrated in the gearbox, is a parking brake. It is
durch Federkraft ständig geschlossen und wird durch normally closed by spring force and released when pres-
Zufuhr von Drucköl geöffnet. surized by hydraulic oil.

2.4 Lieferumfang 2.4 Scope of Supply


Zum Lieferumfang gehört: The supply scope includes:

- Getriebe mit integrierter Lamellenhaltebremse und - Gearbox with integrated multiple disk holding brake
Auskuppelvorrichtung. and disconnect mechanism.
- 10xRadbolzen (Pos. 88) - 10x wheel stud (item 88)
- Technische Dokumentation. - Technical documentation.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 8/34

2. Produktbeschreibung • 2. Product Description

Der gesetzlich vorgeschriebene Berührungsschutz an Means of protection against accidental contact with rotat-
umlaufenden Teilen gehört nicht zum Lieferumfang. ing parts as prescribed by statutory provisions do not
form part of the supply scope.

Überprüfen Sie alle Anlieferungen nach Erhalt unverzüg- Please check all equipment supplies for completeness
lich auf Vollständigkeit. Teilen Sie Abweichungen und immediately upon receipt. Any deviations and transit
Transportschäden sofort BOSCH-REXROTH mit. damage must be reported to BOSCH-REXROTH right
away.

2.5 Technische Daten 2.5 Technical Data


Die Liste der technischen Daten finden Sie im An- The technical data are given in Appendix „D“.
hang „D“.

2.6 Zeichnungen und 2.6 Drawings and Lists


Listen
Einbauzeichnung 1/6169/5558/0 D Installation drawing 1/6169/5558/0 D
Ersatzteilzeichnung 1/6169/1558/0 D Spare parts drawing 1/6169/1558/0 D
Teileliste Getriebe 16633447 E Parts list gear drive 16633447 E

2.7 Betriebsmittel 2.7 Operating Media


Beachten Sie die Auflistung der ausgewählten Schmier- The list of recommended lube oils given in Appendix B
öle im Anhang B. shall be observed.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 9/34

3. Transport / Lagerung • 3. Transport / Handling

3.1 Einführung 3.1 Introduction


Dieses Kapitel gibt Ihnen Hinweise auf die sichere Vor- This chapter describes how the handling and storing of
bereitung und Durchführung von Transport und Lage- the products of BOSCH-REXROTH are safely prepared
rung der Produkte von BOSCH-REXROTH. and carried through.

3.2 Hinweise zu Transport 3.2 Notes on Handling and


und Lagerung Storing
Achten Sie beim Transport auf eine aus- When handling the equipment make sure
reichende Tragkraft des Kranes. the carrying capacity of the crane is
adequate.

• Benutzen Sie nur zugelassene Transport-


elemente. • Use exclusively
equipment.
approved handling

• Befestigen Sie das Getriebe sorgfältig am


Kranhaken und benutzen Sie in Abhängig- • Carefully attach the gearbox to the crane
hook, using the lifting points provided.
keit von der Getriebegröße vorgesehene
Anhängevorrichtungen.

Stellen Sie sicher, daß beim Anheben des When lifting the gearboxes make sure that
Getriebes Anbauteile durch Transportele- the handling elements do not cause dam-
mente nicht beschädigt werden können. age to attachment parts.

• Lagern Sie die Getriebe nur in trockenen


und temperierten Räumen. • Store the gearboxes in dry and moderately
heated rooms only.

• Lagern Sie Getriebe nur in Einbaulage. • Store the gearboxes only in their intended
mounting position.

• Stellen Sie sicher, daß abgesetzte Getriebe


ihre Lage nicht ändern können. • Make sure that set down gearboxes rest
immovably.

BOSCH-REXROTH entsorgt mitgeliefertes BOSCH-REXROTH will dispose of any


Verpackungsmaterial, wenn dies kosten- packing material supplied with the gear-
frei zurückgesandt wird. boxes when this is returned to the Factory
free of charge.

3.3 Verpackung 3.3 Packing


Getriebe bis zur Größe 1200 x 1200 mm werden auf Up to dimensions of 1200 x 1200 mm the gearboxes will
einer Palette in Folie verschweißt. be welded with foil on a pallet.
Überseetransporte erfolgen vorwiegend in geschlosse- For oversea transports seaworthy packed wooden cases
nen, seemäßig verpackten Holzkisten bzw. in geschlos- respectively closed containers are used.
senen Containern.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 10/34

3. Transport / Lagerung • 3. Transport / Handling

3.4 Konservierung 3.4 Preservation


BOSCH-REXROTH liefert die Getriebe ohne Ölfüllung The Gearboxes supplied by BOSCH-REXROTH are not
aus. filled with oil.
Die Getriebe sind mit Shell Öl S. 7294 SAE 50 innen- The interior of the gearboxes has been protected with
konserviert . Shell oil S. 7294 SAE 50.
Außenliegende Flansche, Wellenenden und Anflansch- The surfaces of external flanges, ends of shafts and
flächen sind mit TECTYL 502 C flächenkonserviert. flange attachment faces are preserved with TECTYL 502
C.

3.4.1 Lagerung in gelüfteten 3.4.1 Storage in Ventilated


Räumen Rooms
Die Getriebe sind in gelüfteten Räumen bis zu In ventilated localities the gearboxes are protected
24 Monate nach Lieferung ab unserem Werk gegen against corrosion up to 24 month after delivery ex works.
Korrosion geschützt.

Wird die Verpackung entfernt, so ist die Außen- If the packing material is removed the outer preservation
konservierung zu prüfen und bei Bedarf fachgerecht zu must be checked and -if necessary- skillfully renewed.
erneuern.

3.4.2 Lagerung im Freien 3.4.2 Storage Outdoors


Bei einer Lagerung im Freien ist unbedingt sicher- If the gearboxes are stored outdoors it must be made
zustellen, daß kein Spritzwasser o.ä. die äußere Kon- safe that no splash water can enter the gearbox or can
servierung beschädigen bzw. ins Getriebe eindringen do any harm to the outer preservation (Gearboxes can-
kann (Getriebe abgeplant; Spritzwasser geschützt unter vas covered or splash proofed by a movable hood).
Schleppdach).

In diesen Fällen ist die Innen- und Außenkonservierung In such cases the inner and outer preservation has to be
regelmäßig alle 6 Monate zu überprüfen und evtl. zu checked every 6 months and -if necessary- to be
erneuern. Unter diesen Bedingungen besteht Korrosi- renewed. Under this condition the protection against
onsschutz bis zu max. 24 Monate nach Lieferung ab corrosion will last max. 24 months after delivery ex
unserem Werk. works.

3.4.3 Lagerung in klimatisier- 3.4.3 Storage in Air- Condi-


ten Räumen tioned Rooms
Ein Korrosionsschutz für max. 36 Monate ist nur mög- A protection against corrosion for max. 36 months is only
lich, wenn die Lagerung in geschlossenen, klimatisierten possible, if the storage is done in air-conditioned locali-
Lagerräumen erfolgt. Kondensation und hohe Luftfeuch- ties. Condensation and high atmospheric humidity must
tigkeit sind unbedingt auszuschließen. be avoided.

Wird die Verpackung vorher entfernt, ist eine Kontrolle If the packing material will be removed all bare parts
der freiliegenden blanken Teile und eine evtl. Nachkon- have to be checked and the preservation with TECTYL
servierung mit TECTYL 502 C unerläßlich. 502 C has to be renewed.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 11/34

3. Transport / Lagerung • 3. Transport / Handling

3.4.4 Lagerung von teilge- 3.4.4 Storage of part-closed


schlossenen Getrieben Gearboxes
Getriebe oder Getriebeöffnungen, die nur mit Ölpapier Gearboxes or gearbox orifices that are protected/closed
und einem Holzdeckel oder mit einem ölbeständigen off only by oil paper and a wooden cover or by an oil
Kunststoffdeckel verschlossen sind, dürfen nur in ge- resistant plastic cover, must exclusively be stored in
schlossenen Räumen, max. 3 Monate gelagert werden. enclosed rooms for a maximum period of 3 months.

3.4.5 Langzeitkonservierung 3.4.5 Long-Term Preservati-


on
Bei einer Zwischenlagerung von mehr als 36 Monaten In the event the gearboxes are stored for a period ex-
bedarf es einer speziellen Nachkonservierung und die ceeding 36 months, they must receive a special preser-
Einhaltung verschiedener Auflagen. vation treatment. Furthermore various special directions
have to be executed.

In solchen Fällen sind die Getriebe vor dem Einsatz In such cases the gearboxes have to undergo a com-
einer gründlichen Inspektion und einem Probelauf zu plete inspection and a new test run.
unterziehen.

Einzelheiten hierzu erfragen Sie bitte bei unserer For details in this respect please contact our Service
Service-Abteilung. Department.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 12/34

4. Einbau • 4. Mounting

4.1 Einführung 4.1 Introduction


Das Kapitel beschreibt den Einbau des Fahrgetriebes in This chapter describes the installation of the propel gear
den Fahrwerksrahmen. into the frame.

Beachten Sie unbedingt die vorangestell- The preceding safety notes must be care-
ten Sicherheitshinweise. fully observed.

Beachten Sie die Hinweise in der Einbauzeichnung: Carefully follow the instructions given on the installation
1/6169/5558/0 drawing: 1/6169/5558/0

4.2 Handlungschritte zum 4.2 Mounting Work to be


Einbau Performed
VORSICHT ! CAUTION!
Gefahr von Personen- oder Sachschäden!
Risk of Personal Injury or Damage to Pro-
perty!
Durch das Verwenden von metrischen und
amerikanischen Gewinden wie z.B. UN As both metric and US threads, such as
oder UNF Gewinden an unseren Produkten UN or UNF threads, are used on our pro-
kann es zu Verwechslungen und somit zu ducts, there is a risk of confusion that may
Be-schädigungen des Produkts und/oder lead to damage to equipment and/or per-
zu Verletzungen von Personen kommen. sonal injury.

• Stellen Sie sicher, dass das Pro- • Prior to starting up the prod-
dukt/die Anlage durch qualifizier- uct/equipment, make sure that it
tes Personal korrekt montiert has been correctly assembled and
wurde, bevor Sie das Produkt/die installed by qualified personnel.
Anlage in Betrieb nehmen.
• Das Produkt darf nur montiert und • The product/equipment must not
in Betrieb genommen werden be assembled/installed and star-
wenn Dokumente wie z.B das ted up, unless documents are a-
Technische Datenblatt oder die vailable, e.g. technical datasheets
Einbauzeichnung des Produkts or installation drawings, which
vorliegen aus denen die Gewinde- clearly show the thread types and
arten und -größen ersichtlich sind. sizes.

Achtung! Caution!
Beim Abbau des Hydromotors kann je Depending on the gearbox design, the
nach Ausführung des Getriebes der Mit- coupler can be disengaged from the inner
nehmer aus dem Eingriff der Lamellenver- gearing of the disks when disassembling
zahnung gezogen werden. the hydraulic motor!
Achten Sie beim Einbau des Mitnehmers Make sure to observe ist correct installa-
auf dessen richtige Einbaulage. tion position when mounting the coupler.
Siehe Ersatzteilzeichng.: 1/6169/1558/0 See spare part drawing: 1/6169/1558/0

Befestigen Sie das Getriebe sicher am Secure the gearbox safely before removing
Fahrwerksrahmen, bevor Sie die An- the lifting straps or ropes.
schlagmittel entfernen.

• Vermeiden Sie beim Einbau unbedingt


grobe Schläge. • Avoid heavy blows when mounting the
equipment.

Make sure that axial forces are not exerted


Vermeiden Sie unbedingt Axialkräfte.
during mounting.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 13/34

4. Einbau • 4. Mounting

• Vermeiden Sie unbedingt hohe Druck-


kräfte auf das Getriebegehäuse. • Make sure high compressive forces do not
act on the gearbox housing.

• Beachten Sie die Einbauzeichnung und die


zugehörigen Daten. • During this work observe installation dra-
wing as well as pertinent data.

Hängen Sie das Getriebe an den Kran. Attach the gearbox to a crane.

Heben Sie das Getriebe in den Fahrwerksrahmen. Lift the gear into the bogie frame.

Ziehen Sie die Befestigungsschrauben (Qualität min. Tighten the screws (quality nom. 10.9 DIN / ISO) using
10.9 DIN / ISO) mit einem Drehmomentschlüssel an. a torque wrench. The relevant tightening torques shall be
Entnehmen Sie die Anzugsmomente der Rahmenzeich- taken from the frame drawing.
nung.

Entfernen Sie die Transportmittel. Remove the lifting straps or ropes.

Entfernen Sie den Schutzstopfen (motorseitig) am Ge- Remove the plug (motor side) at the gearbox before
triebe vor dem Anschrauben des Hydromotors. connecting the hydraulic motor.

Achten Sie darauf, daß kein Schmutz oder Make sure that no dirt or foreign bodies
Fremdkörper in das Getriebe gelangen. are allowed to enter the gearbox.

Bauen Sie den Hydromotor an. Mount the hydraulic motor.

Beachten Sie unbedingt die Sicherheits-, The safety-, and installation notes of
und Einbauhinweise des Herstellers. manufacturer must be carefully observed.

Achten Sie beim Anbau des Hydromotors When mounting the hydraulic motor make
auf sorgfältige Abdichtung. sure that the motor properly sealed off.

Ziehen Sie die Befestigungsschrauben mit einem Dreh- Tighten the screws using a torque wrench. The relevant
momentschlüssel an. Entnehmen Sie die Anzugsmo- tightening torques shall be taken from the spare parts
mente der Ersatzteilzeichnung. drawing.

Entfernen Sie die Schutzstopfen vor dem Anschrauben Remove the plugs before connecting the hydraulic oil
der Hydraulikölleitungen. lines.

Achten Sie darauf, daß kein Schmutz oder Make sure that no dirt or foreign bodies
Fremdkörper in die Hydraulikanlage ge- are allowed to enter the hydraulic system.
langt.

• Schließen Sie den Hydromotor an. • Connect the hydraulic motor.

• Schließen Sie die Lamellenhaltebremse an.


• Connect the multi-plate parking brake.

Die Lamellenhaltebremse ist eine Sicher- The multi-plate parking brake is a safety
heitseinrichtung des Getriebes. device of the gearbox.

• Schließen Sie die Bremslüftleitung an.


Entfernen Sie dafür den Schutzstopfen • Connect the brake release line after remov-
ing the plug (item 71).
(Pos. 71).
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 14/34

4. Einbau • 4. Mounting

Achten Sie darauf, daß kein Schmutz oder Make sure that no dirt or foreign bodies
Fremdkörper in den Bremslüftanschluß are allowed to enter the brake release port.
gelangt.

Sorgfältige Abdichtung des Brems- Make sure that the brake release port is
lüftanschlusses beachten. properly sealed.

• Es darf kein Staudruck in der Brems-


leitung vorhanden sein. • Back pressure is not allowed in the brake
release line.

Überprüfen Sie noch einmal den ordnungsgemäßen Sitz Check once again tight fit of all joining elements.
und die Festigkeit aller Verbindungselemente.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 15/34

5. Inbetriebnahme • 5. Commissioning

5.1 Einführung 5.1 Introduction


Dieses Kapitel beschreibt die Handlungsschritte zur This chapter describes the course of action to be fol-
Inbetriebnahme des Getriebes. Beachten Sie die ent- lowed when taking the gearbox into service. The respec-
sprechenden Sicherheitshinweise. tive notes on safety shall be duly observed.

5.2 Handlungsschritte zur 5.2 Commissioning Activties


Inbetriebnahme
Betätigen Sie im Gefahrenfall NOT-AUS. In cases of emergency actuate
EMERGENCY-OFF.

• Berühren Sie keine umlaufenden Teile. • Do not touch any rotating parts.

Bei der Befüllung dürfen keine Schmier- When filling the gearbox take care that
stoffe in die Umwelt gelangen. lubricants are not allowed to pollute the
environment.

Führen Sie die Ölwechsel nur im betriebs- Make sure to perform oil changes
warmen Zustand unmittelbar nach dem immediately after standstill with the
Stillstand des Getriebes durch. gearbox still being warm, to avoid any
Hierdurch ist sichergestellt, daß kein Ab- setting of solid particles.
setzen der Feststoffpartikel stattgefunden
hat.

Befüllen Sie gemäß der Schmierölangabe das Getriebe Fill the gearbox with clean oil as specified under the
mit sauberem Öl. heading lubrication.
Bei der Erstölbefüllung können Ölmenge und Ölmen- At first oil fill, actual oil volume and specified oil volume
genangabe durch im Getriebe vorhandenes Konservie- may vary due to preservation oil remains in the gearbox.
rungsöl voneinander abweichen.

Vermeiden Sie Verunreinigungen des Ge- Ensure that no dirt or other contaminants
triebes. are allowed to enter the gearbox.

Eine Liste der von BOSCH-REXROTH zu- A list of oils approved by BOSCH-
gelassenen Öle finden Sie im Anhang B. REXROTH is given in Appendix B.

Füllen Sie das Öl durch die in der Einbauzeichnung Fill in oil through the screw indicated in the installation
gekennzeichnete Schraube ein. drawing.

Überprüfen Sie den Ölstand, bevor Sie das Getriebe Check the oil level before starting up the gearbox.
anfahren. The correct oil level can be ascertained through the
Den korrekten Ölstand erkennen Sie bei Stillstand des opening in the gearbox housing, when the gearbox is not
Getriebes durch die Öffnung im Getriebegehäuse. operating.

Die max. Betriebstemperatur beträgt 90°C. The maximum operating temperature is 90°C.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 16/34

5. Inbetriebnahme • 5. Commissioning

Überprüfen Sie nach Erreichen der Betriebstemperatur When the operating temperature has been reached,
das Getriebe auf Dichtigkeit. check the entire gearbox for tightness.
Diese Prüfung können Sie während des Betriebes durch- This check can be performed while the gearbox is run-
führen. ning.

Die folgenden Überprüfungen dürfen Sie The following checks must only be carried
nur bei Stillstand des Getriebes durchfüh- out when the gearbox is at a standstill.
ren.

Überprüfen Sie nach ca. 10 Stunden Vollastbetrieb After 10 hours of full load operation check all fastening
sämtliche Befestigungsschrauben auf festen Sitz. screws and boltings for tightness.

Überprüfen Sie den festen Sitz aller Schrauben des Check whether all bolts of the gearbox are tight as re-
Getriebes. quired.

Führen Sie den ersten Ölwechsel nach ca. 150 Motorbe- The first oil change is to be made after approx. 150 mo-
triebsstunden durch. tor operating hours.

Weitere Ölwechsel sind entsprechend den im Further oil changes are to be made at intervals as per
Wartungsplan (Kapitel 7.3) angegebenen Intervallen the Maintenance Schedule given in Chapter 7.3.
durchzuführen.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 17/34

7. Wartung / Pflege • 7. Maintenance / Care

7.1 Einführung 7.1 Introduction


Dieses Kapitel zeigt Wartungsschritte und die zu- This chapter indicates maintenance routines and related
gehörigen Sicherheitsmaßnahmen auf. safety measures.

Berühren Sie keine umlaufenden Teile. Do not touch rotating components.

• Setzen Sie zu Wartungsarbeiten das Ge-


triebe still. • If you intend to perform maintenance work
shut down the unit.

7.2 Handlungsschritte zu 7.2 Maintenance and Care


Pflege und Wartung Activities
Durch entsprechende Pflege und Wartung können Sie The service life of machinery and equipment can be
die Lebensdauer von Maschinen und Anlagen wesentlich considerably increased by taking appropriate mainte-
verlängern. nance and care steps.

Führen Sie wöchentlich Sichtkontrollen durch. Überprü- Perform visual inspections on a daily basis. In particular,
fen Sie dabei insbesondere die Dichtigkeit des Getrie- check the tightness of the gear.
bes.

Führen Sie regelmäßig Geräuschkontrollen durch. Check the equipment regularly for unusual noise.

Führen Sie regelmäßig Ölstandskontrollen durch (Öl- Make oil level checks at regular intervals(oil level moni-
standskontrolleinrichtung, Markierungen, Ölstandskon- toring device, markers, oil level plug).
trollschrauben).

Führen Sie die Ölwechsel nur im betriebs- Make sure to perform oil changes
warmen Zustand unmittelbar nach dem immediately after standstill with the
Stillstand des Getriebes durch. gearbox still being warm, to avoid any
Hierdurch ist sichergestellt, daß kein Ab- setting of solid particles.
setzen der Feststoffpartikel stattgefunden
hat.

Führen Sie nach Angaben des Wartungsplanes Ölwech- Make oil changes as prescribed in the Maintenance
sel durch. Schedule.

Fangen Sie Altöl in geeigneten Behältern Collect spent oil in suitable containers and
auf und entsorgen Sie es unter Beachtung dispose of the oil in line with the respec-
der entsprechenden Vorschriften. tive regulations.

Alle Stundenangaben zu den Ölwechseln All user specifications concerning oil


beziehen sich auf Motorbetriebsstunden. change intervals refer to motor operating
hours.

Führen Sie den ersten Ölwechsel nach ca.150 Make the first oil change after 150 motor operating
Motorbetriebsstunden durch. hours.

Führen Sie weitere Ölwechsel nach jeweils 1500 Motor- Change the oil every 1500 motor operating hours or after
betriebsstunden durch, spätestens jedoch nach 12 months wichever is earlier.
12 Monaten.

Überprüfen Sie mindestens einmal monatlich den festen Check the tightness of all screws and bolts at least once
Sitz aller Schrauben. a month.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 18/34

7. Wartung / Pflege • 7. Maintenance / Care

7.3 Wartungsplan Getriebe 7.3 Maintenance Schedule


Gearbox
Nach 150 - erster Ölwechsel After 150 motor opera- - First oil change

Motorbetriebsstunden ting hours

Wöchentlich: - Sichtkontrolle Weekly: - Inspect visually

- Geräuschkontrolle - Check for unusual noise

- Ölstandskontrolle - Check oil level

Monatlich: - Schraubenverbindungen Monthly: - Check the tightness of all

kontrollieren* screws and bolts*

Halbjährlich: - Ölqualitätskontrolle Semi-annually: - Check oil quality

Jährlich: - Ölwechsel Annually: - Change oil

(spätestens jedoch (or after 1500 motor

nach jeweils 1500 operating hours whi-

Motorbetriebsstunden) chever is earlier)

* Beachten Sie unbedingt die in der Ein- * Observe the tightening torques indicated in the
bauzeichnung angegebenen Anzugs- installation drawing.
drehmomente.

7.4 Wartungsplan Bremse 7.4 Maintenance


Schedule Brake
Die Bremse ist wartungsfrei. The brake is maintenance-free.

Bei Funktionsstörungen, thermischer Ü- In case of malfunctions, excessive thermal


berlastung und bei sämtlichen Reparatur- stress and all repair works on the multi-
arbeiten an der Lamellenhaltebremse plate parking brake, make sure to always
müssen immer: replace:

- Lamellen - disks
- Federn - springs
- Dichtelemente - seals.

ausgetauscht werden.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 19/34

8. Ausbau • 8. Dismantling

8.1 Einführung 8.1 Introduction


Dieses Kapitel beschreibt den Ausbau des Getriebes In this chapter the procedure of dismantling the gearbox
aus dem Fahrwerksrahmen. Beachten Sie unbedingt die is described. It is mandatory to observe the safety notes.
Sicherheitshinweise. Der Einbau ist im Kapitel 4 be- A gearbox mounting description is given in Chapter 4.
schrieben.

Die Anlage ist nicht in Betrieb. The plant has been taken out of service.

• Sichern Sie die Anlage zuverlässig gegen


unbeabsichtigtes Einschalten. • Make sure reliable measures are taken to
prevent the plant from being activated
inadvertently.

• Stellen Sie sicher, daß die Tragkraft des


Kranes zur Aufnahme des Getriebes aus- • Make sure the crane carrying capacity is
adequate for gearbox lifting.
reicht.

Sichern Sie das Getriebe gegen unkontrol- Safeguard the gearbox against uncon-
lierte Bewegungen, z.B. Verrutschen. trolled movements, e.g. sliding.

• Vermeiden
Schläge.
Sie beim Ausbau grobe
• Avoid heavy blows when dismantling the
equipment.

• Vermeiden Sie Axialkräfte. • Make sure that axial forces are not
exerted.

8.2 Handlungsschritte zum 8.2 Dismantling Work to be


Ausbau Performed
Lassen Sie das Öl ab. Drain the oil from the gearbox.
Verwenden Sie dabei geeignete Auffanggefäße. For this purpose use suitable containers.

Fangen Sie evtl. auslaufendes Öl in geeig- Any oil spillage must be collected in
neten Gefäßen auf. suitable containers.

Achten Sie beim Transport auf eine aus- For gearbox handling make sure that the
reichende Tragkraft des Kranes. carrying capacity of the crane is sufficient.

• Benutzen Sie nur zugelassene Trans-


portelemente. • Use approved handling elements only.

• Befestigen Sie das Getriebe sorgfältig am


Kranhaken. • Attach the gearbox carefully to the lifting
hook.

Straffen Sie die Anschlagmittel, ohne jedoch das Getrie- Tighten the lifting straps or ropes without lifting up the
be anzuheben. gearbox.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 20/34

8. Ausbau • 8. Dismantling

Stellen Sie sicher, daß das Getriebe nicht Make sure that the gearbox is not canted.
verkantet.

Lösen Sie die Versorgung des Hydromotors. Disconnect the hydraulic motor from the supply system.

Verschließen Sie die Hydraulikleitungen mit Stopfen. Close off the hydraulic lines by means of plugs.

Achten Sie darauf, daß kein Schmutz oder Make sure that no dirt or foreign bodies
Fremdkörper in die Hydraulikanlage ge- are allowed to enter the hydraulic system.
langen.

Beachten Sie unbedingt die Sicherheits-, The safety-, and installation notes of
und Einbauhinweise des Herstellers. manufacturer must be carefully observed.

Achtung! Caution!
Beim Abbau des Hydromotors kann je Depending on the gearbox design, the
nach Ausführung des Getriebes der Mit- coupler can be disengaged from the inner
nehmer aus dem Eingriff der Lamellenver- gearing of the disks when disassembling
zahnung gezogen werden. the hydraulic motor!
Achten Sie beim Einbau des Mitnehmers Make sure to observe its correct installa-
auf dessen richtige Einbaulage. tion position when mounting the coupler.
Siehe Ersatzteilzeichng.: 1/6169/1558/0 See spare part drawing: 1/6169/1558/0

Lösen Sie die Bremslüftleitung. Disconnect the brake release line.

Verschließen Sie den Bremslüftanschluß mit einem Close off the brake release port by means of a plug.
Stopfen.

Achten Sie darauf, daß kein Schmutz oder Make sure that no dirt or foreign bodies
Fremdkörper in den Bremslüftanschluß are allowed to enter the brake release port.
gelangt.

Lösen Sie die Befestigungsschrauben des Getrie- Remove the fastening screws of the gearbox flange.
beflansches.

Das Getriebe hängt nun am Kran. The gearbox is now suspended from the crane.

Führen Sie das Getriebe vorsichtig aus dem Fahr- Move the gearbox carefully out of the bogie frame and
werksrahmen und legen Sie es ab. lay it down.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 21/34

9. Auskuppelvorrichtung • 9. Disconnect Mechanism

9.1 Einführung 9.1 Introduction


In diesem Kapitel finden Sie eine Beschreibung der This chapter contains a description of the disconnect that
Auskuppelvorrichtung am Getriebe sowie die jeweiligen is integrated into the gear drive and the proper engaging
Handlungsschritte zum Aus- bzw. Einkuppeln. Beachten and disengaging procedure. Please observe the related
Sie die entsprechenden Sicherheitshinweise. "Notes on Safety".

9.2 Beschreibung der 9.2 Description of Disconnect


Auskuppelvorrichtung
Mechanism
Die Auskuppelvorrichtung für das GFT 13 T2 7558 dient The disconnect of the GFT 13 T2 7558 allows the ma-
zum Abschleppen der Maschine. Getriebe und Hydromo- chine to be towed. The gear drive and hydraulic motor
tor werden durch das Auskuppeln voneinander getrennt. are disconnected when the mechanism is activated.

Die vorhandene Haltebremse im Getriebe The integral parking brake in the gear
ist im ausgekuppelten Zustand außer drive is nonfunctional when the gear drive
Funktion. is in the disengaged position.

9.3 Handlungsschritte zum 9.3 Disengaging Procedure


Auskuppeln
Erforderliche Zeichnung: Required drawing:
Ersatzteilzeichnung 1/6169/1558/0 Spare part drawing 1/6169/1558/0

Vor dem Auskuppeln die abzuschleppende Prior to operating the disconnect the ma-
Maschine durch z.B. Schleppstange mit chine has to be on level ground and com-
Zugfahrzeug verbinden. Die Maschine muß pletely secured from any movement, i.e.
waagerecht stehen. via tow bar to pulling vehicle. The machine
should not be moved unless it is secured
to the towing vehicle to prevent runaway.

Auskuppelvorrichtung nur im Stillstand Ensure that the disconnect mechanism is


betätigen. only operated with the machine at a stand-
still.

Falls die Maschine gefahren wurde, auf The gear drive temperature should be
Getriebetemperatur achten! checked prior to any work being done.
This is important if the gear drive has been
recently operated since it may be hot and
cause injury.

• Reinigen Sie vor der Benutzung den Be-


reich der Abschaltung am Getriebe. • Ensure that the area surrounding the dis-
connect is cleaned prior to operation.

Achten Sie darauf, daß weder Schmutz Observe that dirt or other contaminants do
noch Fremdkörper in das Getriebe gelan- not enter the gear drive.
gen.

• Entfernen Sie die Verschlußschraube


M48x2 (Pos. 59). • Remove the screw plug M48x2 (item 59).
Any oil spillage must be collected in suit-
Fangen Sie evtl. auslaufendes Öl in geeig- able containers.
neten Gefäßen auf.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 22/34

9. Auskuppelvorrichtung • 9. Disconnect Mechanism

• Ziehen Sie die Antriebswelle (Pos. 44)


komplett aus dem Getriebe heraus. • Remove the input shaft (item 44) out of the
gearbox.

Die Verbindung der Steckverzahnung Antriebswelle The input shaft (item 44) and coupler (item 62) are now
(Pos. 44) und Mitnehmer (Pos. 62) wird hierdurch ge- disconnected.
trennt.

• Schrauben Sie die Verschlußschraube


M48x2 (Pos. 59) in den Deckel (Pos. 8) ein. • Install the screw plug M48x2 (item 59) into
the cover (item 8).

Vor dem Abschleppen Getriebe wieder mit Before the machine be towed, refill
Öl befüllen. (Siehe Kapitel 5.2) the gearbox with clean oil. (See
chapter 5.2)

Die Auskuppelvorrichtung dient nur für ein The disconnect mechanism allows the
kurzfristiges Abschleppen des Fahrzeu- machine to be towed for a short time. The
ges. Die in den technischen Daten ange- max. output speed, indicated in the tech-
gebene max. Abtriebsdrehzahl darf hierbei nical data must not be exceeded.
nicht überschritten werden.

Beim Abschleppvorgang darf die max. During the towing the max. gear drive
zulässige Getriebetemperatur von 90°C temperature shall not exceed 90°C. (Check
nicht überschritten werden. (Mit Tempera- with temperature gauge.)
turfühler am Getriebegehäuse überprüfen.)

Bevor die Abschleppstange gelöst wird, ist Before the machine is separated from the
das Getriebe wieder einzukuppeln (siehe towing vehicle, either the gear drive has to
Abschnitt 9.4) oder die Maschine durch be reengaged (see paragraph 9.4) or suit-
geeignete Maßnahmen gegen Wegrollen able measures must be taken to secure the
zu sichern. machine from movement.

9.4 Handlungsschritte zum 9.4 Engaging Procedure


Einkuppeln
Erforderliche Zeichnung: Required drawing:
Ersatzteilzeichnung 1/6169/1558/0 Spare part drawing 1/6169/1558/0

Vor dem Einkuppeln die abzuschleppende Prior to operating the disconnect the ma-
Maschine durch z.B. Schleppstange mit chine has to be on level ground and com-
Zugfahrzeug verbinden. Die Maschine muß pletely secured from any movement, i.e.
waagerecht stehen. via tow bar to pulling vehicle. The machine
should not be moved unless it is secured
to the towing vehicle to prevent runaway.

Auskuppelvorrichtung nur im Stillstand Ensure that the disconnect mechanism is


betätigen. only operated with the machine at a stand-
still.

Falls die Maschine gefahren wurde, auf The gear drive temperature should be
Getriebetemperatur achten! checked prior to any work being done.
This is important if the gear drive has been
recently operated since it may be hot and
cause injury.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 23/34

9. Auskuppelvorrichtung • 9. Disconnect Mechanism

• Reinigen Sie vor der Benutzung den Be-


reich der Abschaltung am Getriebe. • Ensure that the area surrounding the dis-
connect is cleaned prior to operation.

Achten Sie darauf, daß weder Schmutz Observe that dirt or other contaminants do
noch Fremdkörper in das Getriebe gelan- not enter the gear drive.
gen.

• Entfernen Sie die Verschlußschraube


M48x2 (Pos. 59). • Remove the screw plug M48x2 (item 59).
Any oil spillage must be collected in suit-
Fangen Sie evtl. auslaufendes Öl in geeig- able containers.
neten Gefäßen auf.

• Setzen Sie die Antriebswelle (Pos. 44) von


Hand, wie in der Ersatzteilzeichnung dar- • Mount the input shaft (item 44) manually
as shown on spare part drawing.
gestellt, in das Getriebe ein.

Beachten Sie beim Einbau der Antriebwel- The required clearance of 0,5 - 1,5 mm,
le (Pos. 44) das in der Ersatzteilzeichnung note on spare part drawing, must carefully
angegebene erforderliche Spiel von 0,5 - observed after mounting the input shaft
1,5 mm. (item 44).

• Schrauben Sie die Verschlußschraube


M48x2 (Pos. 59) in den Deckel (Pos. 8) ein. • Install the screw plug M48x2 (item 59) into
the cover (item 8).

Überprüfen Sie noch einmal den ordnungsgemäßen Sitz Check that all components are returned to their original
und die Festigkeit aller Verbindungselemente. Vor Inbe- position. Before commissioning the machine, fill the
triebnahme Getriebe mit Öl befüllen. (Siehe Kapitel 5.2) gearbox with oil. (See chapter 5.2)

• Das Getriebe ist nun eingekuppelt.


Schleppstange zwischen Zugfahrzeug und • The gear drive should now be reengaged
and the machine can be disconnected
abzuschleppender Maschine entfernen. from the towing vehicle.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 24/34

10. Ersatzteilbestellung • 10. Spare Parts Ordering

Die im Anhang „E“ aufgeführten Positio- Some of the parts list items listed in ap-
nen der Teileliste können zum Teil nur als pendix „E“ can only be purchased as spa-
Ersatzteil-Kits wie z.B.: re parts kits, e.g.:
• Dichtsatz • sealing kit
• Bremsen Reparatur-Satz • brake repair kit
• Planetensteg komplett • planet carrier complete.
bezogen werden. Please address your enquiries for the re-
Fragen Sie die entsprechenden Kits über quired kits to our spare parts sales de-
unseren Verkauf-Ersatzteile an. partment.

Das Anschriftenverzeichnis finden Sie im For list of addresses, see appendix A.


Anhang A.

Ersatzteile müssen den von BOSCH-REXROTH festge- Spare parts must satisfy the technical requirements
legten technischen Anforderungen genügen. Dies ist bei stipulated by BOSCH-REXROTH. Original spares sup-
Original BOSCH-REXROTH Ersatzteilen immer gewähr- plied by BOSCH-REXROTH always meet these de-
leistet. mands.

Geben Sie Ersatzteilbestellungen schriftlich auf. In drin- Please submit your spare parts orders in writing. In ur-
genden Fällen können Sie auch telefonisch oder über gent cases, the order can also be placed via phone or
Telefax bestellen, wenn Sie dies umgehend schriftlich fax; however, such orders must be confirmed in writing
bestätigen. without delay.

Richten Sie Ersatzteilbestellungen an die in Ihrer Nähe Please send your spare parts order to an agency of
niedergelassene Außenstelle von BOSCH-REXROTH BOSCH-REXROTH located in your area or send it di-
oder direkt an das Stammhaus (siehe angefügtes Ver- rectly to our main offices (see attached list of ad-
zeichnis der Anschriften). dresses).

Geben Sie bei einer Bestellung folgende Daten an: Spares orders should specify the following details:

- die Serialnummer - the serial number


- die Auftragsnummer - the order number
Sie finden diese Nummern auf dem Typenschild, das These numbers are given on the nameplate attached
an jedem Produkt angebracht ist. to each product.

- die Zeichnungsnummer - the drawing number


- die Positionsnummer - the item number
- die genaue Benennung - the exact designation
- die Teil-Nr. - the part-no.
Sie finden diese Nummern in der Teileliste. These numbers are included in the parts list.

- die Stückzahl der gewünschten Ersatzteile - the required spare parts quantity
- die gewünschte Versandart (z.B. Expressgut, Fracht- - the type of shipment desired (e.g. by express, freight,
gut, Luftfracht, Kurierdienst, usw.). air freight, messenger etc.).

Bei Ersatzbestellung des kompletten Please advise control data specified on the
Hydraulikverstellmotors sind die auf der installation drawing when submitting a
Einbauzeichnung aufgeführten Einstellda- spare order for the complete hydraulic
ten mit anzugeben. variable displacement motor.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 25/34

Anhang • Appendix
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 26/34

A. Anschriften • A. Addresses

Inhaltsverzeichnis Table of Contents


1. Anschriften RDE 80 103 1. Addresses RDE 80 103
Industrial Electric Drives Linear Motion and Service Mobile
Hydraulics and Controls Assembly Technology Pneumatics Automation Hydraulics
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 27/34

B. Schmieröle • B. Lube Oils

Inhaltsverzeichnis Table of Contents


1. Schmierölempfehlung RNM 17420-000 1. Recommendations of Lube Oils RNM 17420-000
Übersicht Overview

2. Schmierölempfehlung 2. Recommendation of Lube Oils


CLP 220 RNM 17421-005 CLP 220 RNM 17421-005
Industrial Electric Drives Linear Motion and Service Mobile
Hydraulics and Controls Assembly Technologies Pneumatics Automation Hydraulics

BRM-GT / Werknorm
Schmierölempfehlung RNM 17420-000
Übersicht 2004-10-01

Sachgebiet 17: Schmierstoffempfehlungen Ersatz für


LSN 935 1400: 2003-05-02

Änderungen

• Redaktionelle Überarbeitung und Umwandlung der LSN-Nummern in RNM-Nummern


(Rexroth Norm Mobile Hydraulics)

1. Zweck

Diese Norm legt empfohlene Schmieröle für den Einsatz in Bosch Rexroth–Getriebe für mobile und industrielle
Anwendungen fest.
Für Schmieröle in Windkraftanlagen gelten Sonderempfehlungen!

2. Anwendungsbereich

Diese Norm ist für den Produktbereich BRM-GT gültig.


(Bosch Rexroth, Mobile Hydraulics, Produktbereich Getriebetechnik)

3. Zuständigkeit
© Bosch Rexroth AG 2004

Für die Pflege dieser Norm ist BRM-GT/NOR zuständig.

4. Allgemeines

Die in der RNM 17421 und RNM 17422 aufgeführten Öle sind eine Auswahl der von BRM-GT empfohlenen
Schmieröle für Stirnrad,- Kegelrad- und Planetengetriebe. Es sind CLP-Industriegetriebeöle und
Kfz-Getriebeöle, die die von BRM-GT zwingend vorgeschriebenen Anforderungen erfüllen. Die
Empfehlungen basieren auf einschlägigen Produktinformationen sowie einer zum Teil jahrelangen
Erfahrung.

Die Auswahl der Ölsorte, (Mineralöl, Synthetiköl oder Kfz-Getriebeöl) wird primär durch den Anwender
vorgenommen. Hierbei spielt unter anderem die Logistik eine wesentliche Rolle. Eine qualitative Bewertung
zwischen diesen Ölen kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Alle aufgeführten Öle sind mit dem bei BRM-GT eingesetzten Einkomponentenlack (kein Nitrolack) als
Innenanstrich sowie den standardmäßigen Elastomeren aus NBR und FPM (einsatztemperaturabhängig)
verträglich. Bei den mineralölbasischen Getriebeölen sollte eine Ölbaddauertemperatur von +85°C nicht
überschritten werden. Kurzfristig sind Spitzentemperaturen von +100°C zulässig, wobei diese die
Gebrauchsdauer des Schmiermittels erheblich herabsetzen können. Höhere Dauertemperaturen führen zu
einer erheblichen Herabsetzung der Betriebsviskosität und zum frühzeitigen Altern des Schmierstoffes. Das
Überschreiten einer zulässigen Grenztemperatur bewirkt eine chemischen Zersetzung der Ölmoleküle, die
RNM-17420_000_NOR_N_DE_2004-10-01.doc

sich durch Geruch, Ablagerungen und Rückstände im System bemerkbar machen. Sind höhere
Temperaturen zu erwarten oder zeigt die Praxis höhere Dauertemperaturen, so sind synthetische Öle auf
Basis von Polyalphaolefinen (POA) vorzusehen, da diese einen erheblich flacheren Temperatur-
Viskositätsverlauf aufweisen.

Bosch Rexroth AG erstellt: BRM-GT/NOR, Moormann


Mannesmannstraße 29 • D-58455 Witten geprüft:
Tel. +49 2302 877-167 • Fax +49 2302 877 478 freigegeben:
Seite 1 / 5
Seite 2 / 5
Schmierölempfehlung, Übersicht RNM 17420-000 : 2004-10-01

Eine, für den Anwender bindende Vorgabe ist die auf dem Typenschild und /
Achtung! oder in der Bedienungsanleitung angegebene Viskosität sowie Sonderhinweise.

Bei Verwendung einer anderen Viskosität oder eines anderen als hier
empfohlenen Getriebeöles übernimmt der Betreiber die Verantwortung für die
technische Eignung des Schmierstoffes. Die Benutzung von Schmierstoffen, die
nicht den nachfolgend spezifizierten Qualitätsanforderungen entsprechen, kann
unter Umständen die BRM-GT-Gewährleistungsbedingungen außer Kraft setzen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß jeder Ölhersteller
beziehungsweise Öllieferant für die Qualität seines Produktes verantwortlich ist,
zum Beispiel Verunreinigungen oder Chargenunterschiede.

Hinweis: Bei der BRM-GT Verzahnungsberechnung nach DIN 3990 mit zusätzlicher
Graufleckenberechnung nach FVA-Nr. 54 wird die erforderliche Schadenkraftstufe
(SKS) für das Öl ausgewiesen. Sollte hier eine SKS > 9 errechnet werden, muss in
der Bedienungsanleitung ein Hinweis auf eine eingeschränkte Ölauswahl mit der
Grauflecken-Tragfähigkeitsklasse „hoch“ erscheinen!

Hinweis: Die oberen und unteren Gebrauchstemperaturen einzelner Getriebeöle können zu den
technischen Kennwerten „Flammpunkt und Pourpoint“ stark abweichen. Diese sowie
weitere Daten und Eigenschaften der Getriebeöle sind stets den technischen
Datenblättern der Ölhersteller zu entnehmen.

Nach Angaben der Schmierstoffhersteller sind die aufgeführten Produkte weltweit unter dem selben
Handelsnamen verfügbar und weisen vergleichbare technologische Eigenschaften auf.

4.1 Synthetische Öle auf Basis von Polyalphaolefinen PAO

Synthetische Öle haben einen höheren Viskositätsindex (VI) als Mineralöle und vermindern somit die
Viskositätsabhängigkeit von der Temperatur. Die aufgelisteten synthetischen Öle auf Basis von
Polyalphaolefinen (Spalte LS 3) sind zwar in jedem Verhältnis mit Mineralölen mischbar, um jedoch
Eintrübungen und Additivausfällungen zu vermeiden, sollten nicht mehr als 5 bis 10% Restöl im Gehäuse
verbleiben.

4.2 Synthetische Öle auf Basis von Polyglykolen PG (zur Zeit nicht zulässig für BR-Getriebe)

Hinweis: Synthetische Öle auf Basis von Polyglykolen sind aufgrund eventueller Unverträglichkeiten
mit dem Anstrich, den Standarddichtungen und den eingesetzten Ölschauglasmaterialien
ohne vorherige Rücksprache mit dem Getriebehersteller nicht zugelassen!

Eine Vermischung von Mineralölen mit Polyglykolen muss unter allen


Achtung! Umständen vermieden werden!

4.3 Biologisch schnell abbaubare Öle auf Basis synthetischer Ester HEES

Unter bestimmten Umständen können auch, hier nicht aufgeführte, biologisch schnell abbaubare Schmieröle
(synthetische Ester HEES) eingesetzt werden. Die Ergebnisse diverser Forschungsvorhaben, zum Beispiel
FKM-Nr. 051950, das VDMA-Arbeitsblatt 24 569 sowie auch einschlägige Erfahrungen von
Dichtungsherstellern und Ölfirmen zeigen bei Einsatz von biologisch schnell abbaubaren Ölen mögliche
Unverträglichkeiten mit bestimmten Dichtungsmaterialien und Anstrichstoffen sowie Reibwertminderungen
bei Lamellen. Für den Einsatz dieser Öle werden unter Umständen Sondermaterialien (nicht standardmäßige
BRM-GT-Materialien) notwendig, die Verträglichkeitsuntersuchungen erfordern.

Hinweis: Vor Einsatz eines biologisch schnell abbaubaren Öles, (Erstbefüllung oder Umstellung) ist
Rücksprache mit dem Getriebehersteller zu nehmen!
Seite 3 / 5
Schmierölempfehlung, Übersicht RNM 17420-000 : 2004-10-01

5. RNM 17421 „Schmierölempfehlung CLP ISO VG 46 – 680“

In dieser Werknorm sind Mineralöle aufgeführt, die nach DIN 51517 T.3 die Mindestanforderungen für
CLP-Öle erfüllen. Sie enthalten Wirkstoffe zur Erhöhung des Korrosionsschutzes und der
Alterungsbeständigkeit sowie zur Herabsetzung des Verschleißes im Mischreibungsgebiet
(Hochdruckzusätze, sogenannte Extrem-Pressure Additives). Die Schadenkraftstufe im FZG-Normaltest
A/8,3/90 nach DIN 51354 T.2 beträgt mindestens 12. Im FZG-Graufleckentest gemäß FVA-Nr. 54/I-IV
erreichen diese Öle eine Graufleckentragfähigkeit „hoch“ (SKS 10) oder aber mindestens „mittel“ (SKS 9).

Andere Öle, wie zum Beispiel Hydrauliköle HLP oder synthetische Öle HC, die die CLP-Bedingungen
erfüllen oder übertreffen, sind hier integriert.

Die RNM 17421 ist nach ISO Viskositätsklassen abgestuft. Die niedrig viskosen Öle werden fast
ausschließlich für den Einsatz in Lamellenbremsen benötigt.

Nicht alle in dieser Werknorm aufgeführten Öle eignen sich für jeden Anwendungsfall. Aus diesem Grund
wurden die Gruppenbezeichnungen LS 1 und LS 3 festgelegt.

Hinweis: Die erforderliche LS-Gruppe ist von der Konstruktion vorzugeben! Sie ist in der
Betriebsanleitung und / oder auf dem Typschild genannt. Bei der Auswahl eines Öles ist
darauf zu achten, daß alle von der Konstruktion angegebenen LS Gruppen erfüllt werden.
″Schutzvermerk DIN 34 beachten″ - ″Copyright reserved″

LS 1: Verschärfter FZG-Test

Diese Öle haben auch beim verschärften FZG-Test A / 16,6 / 90 (doppelte Umfangsgeschwindigkeit) die
Schadenkraftstufe 12 erreicht.

Bezeichnung für ein Schmieröl mit verschärftem FZG-Test der Viskosität ISO VG 100 CLP 100 LS 1

LS 3: Vollsynthetische Öle (Polyalphaolefine PAO)

Bei der Umstellung von Mineralöl auf Polyalphaolefinöl können 5 bis zu 10% des Mineralöles nach dem
Ablassen im Gehäuse verbleiben. Eine Vermischung beider Ölsorten in dieser Größenordnung kann
bedenkenlos vorgenommen werden.

Hinweis: Bei einer Vermischung mit Resten des von BRM-GT eingesetzten Konservierungsöles
neigen PAO jedoch zur Schaumbildung. Daher ist bei der Erstbefüllung eines konservierten
Getriebes ein Spüllauf durchzuführen oder ein Mineralöl als Einlauföl zu verwenden.

Bezeichnung für ein synthetisches Schmieröl der Viskosität ISO VG 100 CLP 100 LS 3

6. RNM 17422 „Schmierölempfehlung Kfz-Getriebeöl HYP SAE

In dieser Werknorm sind Ein- und Mehrbereichsöle für Kfz-Getriebe nach DIN 51512 aufgeführt und der API-
Klassifikation GL 4 und / oder GL 5 zugeteilt. Sie sind unter anderem unter dem Gesichtspunkt einer
definierten Ist-Viskosität (ISO-Viskosität) ausgewählt, da die bei Kfz-Getriebeölen übliche SAE-Viskosität in
mehrere ISO-Viskositätsklassen fallen kann (siehe nachfolgendes Schaubild). Für diese Öle liegen noch
keine Grauflecken-Testergebnisse vor, weshalb sie ausschließlich für Mobilgetriebe zur Anwendung
kommen dürfen.

Hinweis: Für die Auswahl einer HYP-Ölsorte ist die Viskositätsangabe auf dem Typenschild und/oder
in der Bedienungsanleitung mit der Ölspezifikation der Bedienungsanleitung abzugleichen.

Bezeichnung für ein Kfz-Getriebeöl der Viskosität SAE 80W-90 HYP SAE 80W-90
Seite 4 / 5
Schmierölempfehlung, Übersicht RNM 17420-000 : 2004-10-01

7. Vergleich der Viskositäts-Einteilung verschiedener Öle

8. Ölwechsel / Ölauffüllung

Die Lebensdauer und Betriebssicherheit eines Getriebes wird wesentlich beeinflusst von dem Reinheitsgrad
des verwendeten Öles. Für den ersten Ölwechsel nach der Inbetriebnahme des Getriebes sowie die
weiteren Ölwechsel sind die Vorschriften in den Betriebsanleitungen zu beachten. Die beim Ölwechsel im
Getriebe verbleibenden Restmengen sollten so gering wie möglich gehalten werden.

Hinweis: Beim Nachfüllen oder Mischen von Ölen sollten unbedingt die Qualitäts- und
Viskositätsanforderungen beachtet werden. Ein Vermischen von Ölen unterschiedlicher
Hersteller bei gleicher Viskosität kann zu Qualitätsminderungen führen. Hier sollte vorher
der Schmierstofflieferant auf mögliche Verträglichkeitsprobleme angesprochen werden.

Die aufgeführten Schmierstoffe dürfen auf keinen Fall mit anderen Stoffen
Achtung! vermischt werden. Nach dem Spülen sowie Reinigen mit Petroleum oder
anderen Reinigungsmitteln muss das Getriebe vollkommen rückstandsfrei von
den zuvor genannten Mitteln sein. Vor Inbetriebnahme ist ein zusätzlicher
Spüllauf durchzuführen.
Seite 5 / 5
Schmierölempfehlung, Übersicht RNM 17420-000 : 2004-10-01

9. Verwendete Abkürzungen und Kurzzeichen

AGMA American Gear Manufacturers Association

API American Petroleum Institute

DIN Deutsches Institut für Normung

EP Extrem Pressure

FKM Forschungskuratorium Maschinenbau e.V.

FVA Forschungsvereinigung Antriebstechnik

FZG Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau, TU München

GfT Gesellschaft für Tribologie

GL Gear Lubricant

HD Heavy Duty

HYP Hypoidöl

SAE Society of Automotive Engineers

VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

VG Viskositätsgrad (Viskosität bei 40°C in mm²/s)

VI Viskositätsindex

10. Literaturangaben, mitgeltende DIN-Normen

DIN 51502 Kurzbezeichnung der Schmierstoffe

DIN 51512 SAE-Viskositätsklassen für Kraftfahrzeuggetriebe

DIN 51517 T3 Schmieröle CLP „Mindestanforderungen“

DIN 51354 T2 FZG-Zahnrad-Verspannungs-Prüfmaschine „Prüfverfahren“

FVA-Nr.54/I-IV Graufleckentragfähigkeit
Industrial Electric Drives Linear Motion and Service Mobile
Hydraulics and Controls Assembly Technologies Pneumatics Automation Hydraulics

BRM-GT / Company standard


Recommendation on Lube Oils RNM 17420-000
Overview 2004-10-01

Subject group 17: Lubricant Recommendations Replacement for


LSN 935 1400-EN: 2003-05-02

Modifications

● Editorial revision and transformation of the LSN numbers in RNM numbers


(Rexroth standard mobile Hydraulics)

1. Purpose

This standard specifies recommended lubricating oils to be applied in Bosch Rexroth-Gears for mobile and
industrially applications.
For wind turbine application please refer to specific lube oil recommendations.

2. Application

The standard is valid for the product unit BRM-GT.


(Bosch Rexroth, Mobile Hydraulics, Product Unit of Gear Technology)

3. Responsibility
© Bosch Rexroth AG 2004

Responsible for this standards is BRM-GT/NOR

4. General

The oils listed in RNM 17421 and RNM 17422 are a selection of lube oils recommended by BRM-GT for use
in cylindrical, bevel and planetary gearboxes. CLP industrial gear oils and motorcar transmission oils meet
the requirements specified by BRM-GT as mandatory. These recommendations are based on applicable
product information and many years of experience in this field.

The lube oil brands (mineral oil, synthetic oil or motorcar transmission oil) are primarily selected by the
Operator. In this context, logistics play an important role. The recommendations are not meant to provide
quality standards for the individual lube oils.

All oils listed are compatible with one-pot paint material (not nitrocellulose lacquer) BRM-GT uses for inside
paint coatings as well as the standard elastomers of NBR and FPM (depending on application temperature).
As regards mineral-oil based gearbox lube oils an oil bath temperature of +85°C should not be exceeded.
For short operating periods peak temperatures of +100°C are admissible, but it should be noted that these
may considerably reduce the useful life of the lubricant. Continuously prevailing higher temperatures will
reduce the operating viscosity significantly and lead to premature ageing of the lubricant. If an admissible
temperature limit is exceeded the oil molecules chemically decompose and cause smell, deposits and
residues in the system. If higher temperatures are to be expected or higher continuous temperatures are
RNM-17420_000_NOR_N_EN_2004-10-01.doc

experienced in operating practice, synthetic oils based on polyalphaolefins (PAO) are to be used that feature
a considerably flatter temperature-viscosity characteristic curve.

Bosch Rexroth AG prepared: BRM-GT/NOR, Moormann


Mannesmannstraße 29 • D-58455 Witten checked:
Tel. +49 2302 877-167 • Fax +49 2302 877 478 released:
Page 1 / 5
Page 2 / 5
Recommendation on Lube Oils ,Overview RNM 17420-000 : 2004-10-01

A mandatory requirement specified on the nameplate and/or in the operating


Attention! manual are the viscosity indication and the special notes.

If the viscosity requirements are not met or a gearbox lube oil other than listed
is used the responsibility for technical suitability of the lubricant lies solely
with the Operator. The use of lubricants not meeting the quality standards
described below may result in BRM-GT‘ warranty obligations becoming
forfeited. It is expressly pointed out that any lubricant manufacturer or
supplier is responsible for the quality of its product, eg with respect to
impurities or differences between individual batches.

Note: BRM-GT‘ gearteeth calculation according to DIN 3990 (including micro-pitting


determination to FVA No. 54) shows the required breakdown-load stage (SKS) for the
oil. If a breakdown-load stage SKS of > 9 is determined here, a note must be included
in the operating manual saying that the lubricant selection is restricted to brands
featuring a „high“ micro-pitting (frosting) load carrying property.

Note: The maximum and minimum application temperatures of individual gear oils may
deviate significantly with regard to the technical parameters of „flashpoint and pour
point“. Relevant data and properties of the gear oils must always be taken from the
technical data sheets issued by the oil producers.

As pointed out by the lubricant producers, the products listed are available under the same tradename on a
worldwide basis and have comparable technological characteristics.

4.1 Synthetic oils on polyalphaolefin basis - PAO

Synthetic oils have a higher viscosity index (VI) than mineral oils and are thus able to reduce the influence of
temperature on viscosity. Although the polyalphaolefin-based synthetic oils listed (Column LS 3) can be
mixed with mineral oil at any desired ratio, care should nevertheless be taken to limit the amount of residual
mineral oil in the gearbox casing to 5 to 10% to avoid clouding and additive precipitation.

4.2 Synthetic oils on polyglycols basis - PG (presently not permissible for BR gearboxes)

Note: In view of the fact that synthetic oils on polyglycol basis may be incompatible with the
paint coat, standard seals and oil sightglass materials employed, these lubricants
must not be used without prior consent obtained from the gearbox maker!

Attention! Mixing polyglycols with mineral oils is strictly prohibited!

4.3 Quickly biodegradable oils on synthetic-ester basis - HEES

Under certain conditions, quickly biodegradable lubricant oils (synthetic ester – HEES) not listed here may
also be employed. Results of various research projects, for example FKM No. 051950, VDMA Data Sheet
24 569 as well as applicable experience gained by seal manufacturers and oil companies indicate that
quickly biodegradable oils may be incompatible with certain seal and gasketing materials and paint materials
or may reduce the friction characteristics of multiple plates. If such oils are to be used, special materials
(not BRM-GT standard materials) may be needed that have to be tested to ensure they are compatible with
the oil.

Note: Before using quickly biodegradable oil (first filling or brand change) consult with the
gearbox manufacturer!
Page 3 / 5
Recommendation on Lube Oils ,Overview RNM 17420-000 : 2004-10-01

5. RNM 17421 „Lube Oil Recommendation CLP ISO VG 46 – 680“

The mineral oils listed in this company standard specification meet the minimum requirements given in
DIN 51517 T.3 for CLP oils. They contain constituents that improve corrosion protection and ageing
resistance as well as reduce wear in the mixed friction range (extreme pressure additives). When subjected
to normal FZG testing A/8,3/90 to DIN 51354 T.2 a breakdown-load stage of min. 12 is achieved. When
subjected to a FZG micro-pitting test as per FVA No. 54/I-IV these oils reach the micro-pitting (frosting)
load-carrying property category „high“ (SKS 10) or at least „medium“ (SKS 9).

Other oil brands meeting or exceeding CLP requirements are included such as hydraulic oils HLP or
synthetic oils HC.

The specification RNM 17421 describes ISO viscosity categories. Low-viscosity oils are almost exclusively
needed for use with multiplate brakes. They have been tested by the multiple-plate manufacturer for
compatibility and friction behavior.

Not all of the lubricants listed in this standard are suited for any conceivable application. For that reason,
LS Groups LS 1, LS 3 were established.

Note: The Design Department hast to specify the required LS Group! This group will be indicated
in the operating manual and/or on the nameplate. When selecting an oil brand care must be
taken to ensure that all the requirements of a given LS Group are met. In the event an oil
meets requirements of additional LS Groups this lubricant can be used as well.

LS 1: Aggrevated FZG test:

Even when FZG tested under aggravated conditions (test A / 16,6 / 90 – double peripheral speed) these oils
have reached the properties of breakdown-load stage 12.

Identification for a lube oil passed aggravated FZG testing of viscosity ISO VG 100 CLP 100 LS1

LS 3: Fully synthetic oils (polyalphaolefins PAO)

When replacing mineral oil by polyalphaolefin-based oil 5 to 10% of the mineral oil are allowed to remain in
the casing after draining. Mixing both lube oil types is perfectly allowable if this mixing ratio is observed.

Note: However, PAO oils tend to foaming when mixed with residues of preservation oil as
used by L+S. Therefore, prior to initial filling of a preserved gearbox the unit must
either be flushed out or a mineral oil is to be used as running-in oil.

Identification for a synthetic lube oil of viscosity ISO VG 100 CLP 100 LS 3

6. RNM 17422 „Recommendation for Motorcar Transmission Oil HYP SAE”

This company standard specification lists unigrade and multigrade lube oils for motorcar transmission units
to DIN 51512 and assigns them to API classification GL 4 and/or GL 5. The selection of these lube oils is
based, inter alia, on a defined ‚actual‘ viscosity (ISO viscosity) because the SAE viscosity parameter
commonly applied to motorcar transmission units may appear in several ISO viscosity categories (see
following diagram). It is to be noted that micro-pitting (frosting) test results are not yet available for these oils
so that they must exclusively be used for mobile gears.

Note: When selecting a HYP lubricant brand the viscosity specification on the nameplate
and/or in the operating manual is to be compared and adapted to the lubricant
specification included in the operating manual.

Identification for a motorcar transmission oil of viscosity SAE 80W-90 HYP SAE 80W-90
Page 4 / 5
Recommendation on Lube Oils ,Overview RNM 17420-000 : 2004-10-01

7. Viscosity Classification Comparison of Various Lubricants


″Schutzvermerk DIN 34 beachten″ - ″Copyright reserved″

8. Oil Change / Topping up Oil

The life and operational safety of a gear unit is greatly dependent on the purity of the oil employed for
lubrication. For the first oil change after commissioning of the gearbox as well as further oil changes the
instructions given in the relevant operating manuals are to be followed. The oil volume remaining in the
gearbox should be kept to a minimum.

Note: When topping up oil or if oils are to be mixed the quality and viscosity requirements
have to be carefully observed. Mixing lubricants of different makers may bring down
the quality standard even if the viscosity properties coincide. In such a case the
lubricant supplier should be consulted in advance to check if there are compatibility
problems.

The lubricants listed must never be mixed with other substances.


Attention! Flushing/purging media or petroleum or other agents used for cleaning the
gearbox have to be thoroughly removed without residues left. The unit must
again be flushed out before it is commissioned.
Page 5 / 5
Recommendation on Lube Oils ,Overview RNM 17420-000 : 2004-10-01

9. Abbreviations and Symbols Used

AGMA American Gear Manufacturers Association

API American Petroleum Institute

DIN Deutsches Institut für Normung

EP Extreme pressure

FKM Forschungskuratorium Maschinenbau e.V.

FVA Forschungsvereinigung Antriebstechnik

FZG Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau, TU München

GfT Gesellschaft für Tribologie

GL Gear lubricant

HD Heavy duty

HYP Hypoid oil

SAE Society of Automotive Engineers

VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

VG Degree of viscosity (viscosity at 40°C in mm²/s)

VI Viscosity index

10. References, Co-applicable DIN Standards

DIN 51502 Abbreviation used for the lubricants

DIN 51512 SAE- viscosity categories for motorcar transmission lube oils

DIN 51517 T3 Lube oils „minimum requirements“

DIN 51354 T2 FZG- gear test rig „method“

FVA-Nr.54/I-IV Micro-pitting (frosting) load-carrying property category


Industrial Electric Drives Linear Motion and Service Mobile
Hydraulics and Controls Assembly Technologies Pneumatics Automation Hydraulics

BRM-GT / Werknorm
Schmierölempfehlung RNM 17421-005
Viskositätsklasse ISO VG 220 bei 40°C mm² / s (cST) DIN 51519 2004-10-01

Sachgebiet 17: Schmierstoffempfehlungen Ersatz für


LSN 935 1410-7: 2003-05-02

Änderungen

• Redaktionelle Überarbeitung und Umwandlung der LSN-Nummern in RNM-Nummern


(Rexroth Norm Mobile Hydraulics)

1. Zweck

Diese Norm legt empfohlene Schmieröle für den Einsatz in Bosch Rexroth–Getrieben für mobile und industrielle
Anwendungen fest.
Für Schmieröle in Windkraftanlagen gelten Sonderempfehlungen!

2. Anwendungsbereich

Diese Norm ist für den Produktbereich BRM-GT gültig.

3. Zuständigkeit
© Bosch Rexroth AG 2004

Für die Pflege dieser Norm ist BRM-GT/NOR zuständig.

4. Schmieröle

Ölfirma Ölsorte Kennz. n. Pourp. 1) GFT 2) Gruppenbezeichn. 3)


DIN 51502 in °C LS1 LS3
ADDINOL ECO GEAR 220 M CLP -15 hoch x
ECO GEAR 220 S CLP HC -45 hoch x x
Agip BLASIA 220 CLP -20 x
ARAL Degol BG 220 Plus CLP -15 hoch x
Degol PAS 220 CLP HC -42 hoch x x
Degol ESG 220 CLP HC -45 hoch x
BECHEM ECOGEAR 220 M CLP -15 hoch x
ECOGEAR 220 S CLP HC -45 hoch x x
BP Energol GR-XF 220 CLP -21 hoch x
Enersyn HTX 220 CLP HC -40 x x
Castrol Alpha SP 220 CLP -21 hoch x
Alphasyn T 220 CLP HC -45 x
Tribol 1100/220 CLP -24 hoch
Tribol 1510/220 CLP HC -42 hoch x
OPTIGEAR BM 220 CLP -15 hoch
OPTIGEAR SYNTHETIC A 220 CLP HC -36 hoch x x
RNM-17421_005_NOR_N_DE_2004-10-01.doc

ESSO SPARTAN EP 220 CLP -24


FUCHS RENOLIN CLP 220 PLUS CLP -24 hoch x
RENOLIN UNISYN CLP 220 CLP HC -54 hoch x x
KLÜBER Klüberoil GEM 1 – 220 N CLP -10 hoch
Kuwait Q8 Goya NT 220 CLP -12 hoch
Q8 El Greco 220 CLP HC -24 hoch x

Bosch Rexroth AG erstellt: BRM-GT/NOR, Moormann


Mannesmannstraße 29 • D-58455 Witten geprüft:
Tel. +49 2302 877-167 • Fax +49 2302 877 478 freigegeben:
Seite 1 / 2
Seite 2 / 2
Schmierölempfehlung, ISO VG 220 RNM 17421-005 : 2004-10-01

Mobil Mobilgear XMP 220 CLP -24 hoch x


Mobilgear SHC XMP 220 CLP HC -45 hoch x x
MOTOREX GEAR COMPOUND 220 PLUS CLP -21 hoch
GEAR SINTEC CLP 220 CLP HC -51 hoch x
Shell Omala Oil F 220 CLP -18 hoch x
Omala Oil HD 220 CLP HC -48 hoch x x
TOTAL CARTER EP 220 CLP -12
CARTER SH 220 CLP HC -39 hoch x

1) Der Pourpoint ist nicht gleichzusetzen mit der niedrigsten Temperatur des Einsatzbereiches!
2) Graufleckentragfähigkeit GFT gem. FVA Nr. 54 / I – IV
3) Fehlt auf dem Typenschild und / oder in der Betriebsanleitung die Angabe einer bestimmten Gruppenbezeichnung, so
kann jedes der hier aufgeführten Öle eingesetzt werden.

LS1: Verschärfter FZG-Test:


Diese Öle haben auch im verschärften FZG-Test A/16,6/90 die Schadenskraftstufe ≥ 12

LS3: Vollsynthetische Öle ( Polyalphaolefine POA )


Diese Öle sind mit Mineralölen mischbar.
PAO-Öle neigen bei einer Vermischung mit Resten von Konservierungsöl zur Schaumbildung!
Es sollte ein Spüllauf mit geeignetem Spülöl durchgeführt oder ein Mineralöl als Einlauföl verwendet werden.
″Schutzvermerk DIN 34 beachten″ - ″Copyright reserved″

5. Hinweise

Die aufgelisteten Informationen sind Auszüge aus den aktuellen Produktdatenblätter zum
Zeitpunkt der Erstellung dieser Werknorm.

Bestandteil dieser Schmierölempfehlung ist die allg. Übersicht RNM 17420-000

Ölwechsel nach Betriebsanleitung !

Bosch Rexroth übernimmt für die empfohlenen Öle keine Gewähleistung!


Die Produktverantwortung für die aufgelisteten Öle liegt ausschließlich beim Ölhersteller.

Vor Einsatz einer bestimmten Ölsorte sind die technischen Produktdatenblätter und
die entsprechenden Sicherheitsdatenblätter zu beachten.
Industrial Electric Drives Linear Motion and Service Mobile
Hydraulics and Controls Assembly Technologies Pneumatics Automation Hydraulics

BRM-GT / Company standard


Recommendation of Lube Oils RNM 17421-005
Viscosity Class ISO VG 220 at 40°C mm² / s (cSt) DIN 51519 2004-10-01

Subject group 17: Lubricant Recommendations Replacement for


LSN 935 1410-7-EN: 2003-05-02

Modifications

● Editorial revision and transformation of the LSN numbers in RNM numbers


(Rexroth standard mobile Hydraulics)

1. Purpose

This standard specifies recommended lubricating oils to be applied in Bosch Rexroth-Gears for mobile and
industrially applications.
For wind turbine application please refer to specific lube oil recommendations.

2. Application

The standard is valid for the product unit BRM-GT.


(Bosch Rexroth, Mobile Hydraulics, Product Unit of Gear Technology)

3. Responsibility
© Bosch Rexroth AG 2004

Responsible for this standards is BRM-GT/NOR

4. Lube Oils

Supplier Oil Brand Identific. Pourp. 1) GFT 2) Group designation


DIN 51502 in °C LS1 LS3
ADDINOL ECO GEAR 220 M CLP -15 high x
ECO GEAR 220 S CLP HC -45 high x x
Agip BLASIA 220 CLP -20 x
ARAL Degol BG 220 Plus CLP -15 high x
Degol PAS 220 CLP HC -42 high x x
Degol ESG 220 CLP HC -45 high x
BECHEM ECOGEAR 220 M CLP -15 high x
ECOGEAR 220 S CLP HC -45 high x x
BP Energol GR-XF 220 CLP -21 high x
Enersyn HTX 220 CLP HC -40 x x
Castrol Alpha SP 220 CLP -21 high x
Alphasyn T 220 CLP HC -45 x
Tribol 1100/220 CLP -24 high
Tribol 1510/220 CLP HC -42 high x
OPTIGEAR BM 220 CLP -15 high
RNM-17421_005_NOR_N_EN_2004-10-01.doc

OPTIGEAR SYNTHETIC A 220 CLP HC -36 high x x


ESSO SPARTAN EP 220 CLP -24
FUCHS RENOLIN CLP 220 PLUS CLP -24 high x
RENOLIN UNISYN CLP 220 CLP HC -54 high x x
KLÜBER Klüberoil GEM 1 – 220 N CLP -10 high
Kuwait Q8 Goya NT 220 CLP -12 high
Q8 El Greco 220 CLP HC -24 high x

Bosch Rexroth AG prepared: BRM-GT/NOR, Moormann


Mannesmannstraße 29 • D-58455 Witten checked:
Tel. +49 2302 877-167 • Fax +49 2302 877 478 released:
Page 1 / 2
Page 2 / 2
Recommendation of Lube Oils, ISO VG 220 RNM 17421-005 : 2004-10-01

Mobil Mobilgear XMP 220 CLP -24 hoch x


Mobilgear SHC XMP 220 CLP HC -45 hoch x x
MOTOREX GEAR COMPOUND 220 PLUS CLP -21 hoch
GEAR SINTEC CLP 220 CLP HC -51 hoch x
Shell Omala Oil F 220 CLP -18 hoch x
Omala Oil HD 220 CLP HC -48 hoch x x
TOTAL CARTER EP 220 CLP -12
CARTER SH 220 CLP HC -39 hoch x

1) The pour point is not to be confused with the lowest application range temperature!
2) Micro-pitting (frosting) load-carrying property GFT as per FVA-Nr. 54 / I – IV.
3) If a gearbox lube oil specified for use lacks an indication of a certain L+S group, any of the lube oils listed here can be
used.

LS1: Aggravated FZG test:


Even when FZG tested (A/16,6/90) under aggravated conditions these oils reach the properties of
breakdown-load stage ≥ 12.

LS3: Fully synthetic oils (polyalphaolefins PAO)


These oils can be mixed with mineral oils.
PAO oils tend to foaming when mixed with residues of preservation oil!
The unit must either be flushed out using a suitable purge oil or a mineral oil must be used as running-in oil.
?Schutzvermerk DIN 34 beachten? - ?Copyright

5. Note

The listed information are excerpts from current product data sheets at the time this company standard
was drawn up.

The generall overview RNM 17420-000 is part of this recommendation on lube oils.

Change of oil as prescribed in the service manual!

Bosch Rexroth does not accept any warranty for the recommended oils!
The product responsibility for the listed oils is exclusively with the oil manufacturer.

Before using a certain type of oil the technical product data sheets and the respective safety data sheets
are to be considered.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 28/34

C. Anbauteile • C. Attachment Parts

Inhaltsverzeichnis Table of Contents


C. (in diesem Handbuch nicht enthalten) C. (does not form part of this manual)
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 29/34

D. Zeichnungen • D. Drawings

Inhaltsverzeichnis Table of Contents


Liste der technischen Daten 16633447 Technical data sheet 16633447

Einbauzeichnung 1/6169/5558/0 Installation drawing 1/6169/5558/0

Ersatzteilzeichnung 1/6169/1558/0 Spare parts drawing 1/6169/1558/0

Unsachgemäße Handhabung beim Öffnen, Opening, disassembling and reassembling


Zerlegen und Zusammenbauen kann zur the equipment inexpertly may entail dan-
Gefährdung von Personen, der Anlage und ger to persons, the plant and the product.
des Produktes führen.

Derartige Arbeiten darf deshalb nur Fach- Such work must therefore be carried out
personal durchführen, das von BOSCH- only by expert personnel authorized and
REXROTH ermächtigt und besonders aus- especially trained by BOSCH-REXROTH or,
gebildet wurde. Selbstverständlich steht otherwise, by BOSCH-REXROTH's service
Ihnen auch der BOSCH-REXROTH- department available for this purpose.
Kundendienst zur Verfügung.

Für Schäden, gleich welcher Art, die durch BOSCH-REXROTH will not assume liability
Nichtbeachtung dieser Vorschrift entste- for any kind of damage resulting from the
hen, übernimmt BOSCH-REXROTH keine noncompliance with the instructions given
Haftung. in this operating manual.
Electric Drives Linear Motion and
and Controls Hydraulics Assembly Technologies Pneumatics Service

Liste der technischen Daten • List of technical data

Auftrag-Nr.: 3/375757
Kunde: 715901
Bosch Rexroth Ltda
Bestellnummer: 178190

Position: 010 200 ST


Materialnummer: 16633447
Kundenmaterial:
Materialbezeichnung: GFT 13 T2 7558 i=22,6
HYDROTRAC Fahrgetriebe
ohne Motor
ohne Ölfüllung
ersetzt durch Material-Nr: ..:
Ersatz für Material-Nr. .....:
Kundenversion ...............: 0
Arbeitsmaschine .............: Landmaschinen
Maschinenbez. des Kunden ....: Uniport
Gerätegewicht, beladen ......: 13,3 t
Gerätegewicht, leer .........: 9,5 t
Getriebetyp .................: GFT
Getriebegröße ...............: 13
Stufenkennung ...............: T2
Ausführungsnummer d. Getrieb.: 7558
Übersetzung des Getriebes ...: 22,60
Motorart ....................: Hydraulikmotor
Motorlieferung L+S ..........: nein
Motorhersteller .............: Brueninghaus Hydromatik
Motortyp ....................: A6 VE
Motornenngröße ..............: 55
Restliche Bezeichnung .......: HZ3/63W-VZL
Motornenndrehzahl ...........:
Motor-max.Drehz. ............:
Effektiver Arbeitsdruck .....: 400 bar
Hochdruckabsicherung auf ....:
Motor-Nennleistung ..........:
Motorkippmoment .............:
Antriebsräder-Anzahl ........: 4
Räderanzahl, gesamt .........: 4
Raddurchmesser ..............: 1.444,0 mm
Radbreite ...................:
Turas-Durchmesser ...........:
Steigfähigkeit ..............: 35 %
Zugkraft ....................:
Abtriebsnenndrehmoment ......:
Abtriebsdrehmoment, max. ....: 7.880 Nm
Arbeitsgeschwindigkeit(m/min): 20,0 m/min
Fahrgeschwindigkeit ...(km/h): 45,0 km/h
Antriebsdrehzahl, max. ......: 3.589,00 1/min
Abtriebsdrehzahl, max. ......: 158,80 1/min
Radlast, radial .............:
Radlast, axial ..............:
Bremsenbauart ...... Bremse 1: Lamellenhaltebremse
Bremsmoment ........ Bremse 1: 400 Nm
Bremslüftdruck (max.) Bremse1: 50 bar
Bremsenbauart ...... Bremse 2:
Bremsmoment ........ Bremse 2:
Bremslüftdruck (max.) Bremse2:
Schmierung ..................: Tauchschmierung

Seite / Page 1/2


Electric Drives Linear Motion and
and Controls Hydraulics Assembly Technologies Pneumatics Service

Liste der technischen Daten • List of technical data

Schmierölgruppe : CLP 220


Ölinhalt, ca. ...............: 1,5 l*
Getriebegewicht ohne Öl, ca.: 90,0 kg
Anstrichvorschrift ..........: L+S Standard
Grundanstrich ...............: L+S Standard (grau ä.RAL 7032)
Außendeckanstrich ...........: entfällt
Zwischenanstrich ............: entfällt
Konservierung ...............: L+S Standard
Abnahme .....................: entfällt
Abnahmegesellschaft(en) .....:
Zeugnis EN 10204 ............: entfällt
Zeugnisse für ...............: entfällt
Protokolle ..................: entfällt
Zusätzliche Protokolle ......:
Einbauzeichnungsnummer ......: 1/6169/5558/0

*Genauer Ölinhalt muß am Getriebe ermittelt werden !

Seite / Page 2/2


Electric Drives Linear Motion and
and Controls Hydraulics Assembly Technologies Pneumatics Service

Liste der technischen Daten • List of technical data

Order-No.: 3/375757
Customer: 715901
Bosch Rexroth Ltda
Your Order-No.: 178190

Item: 010 200 PC


Material-No: 16633447
Kundenmaterial:
Designation: GFT 13 T2 7558 i=22,6
HYDROTRAC propel drive
without motor
without oil filling
substituted by material .....:
Substitute for material .....:
Customer version ............: 0
Type of machine .............: Argricultural machinery
Machine designation of client: Uniport
Machine weight, loaded ......: 13,3 t
Machine weight, empty .......: 9,5 t
Gear type ...................: GFT
Gear size ...................: 13
Stage key ...................: T2
Version no. of geardrive ....: 7558
Ratio of gear ...............: 22,60
Motor version ...............: Hydraulic motor
Motor supply L+S ............: no
Motor manufacturer ..........: Brueninghaus Hydromatik
Motor type ..................: A6 VE
Motor nominal size...........: 55
Remainder designation .......: HZ3/63W-VZL
Motor nominal speed .........:
Motor max. speed ............:
Rated working pressure ......: 400 bar
High pressure protection ....:
Motor nominal power .........:
Motor stall torque ..........:
No. of driven wheels ........: 4
No. of wheels ...............: 4
Wheel diameter ..............: 1.444,0 mm
Wheel width .................:
Sprocket pitch diameter .....:
Gradability .................: 35 %
Tractive effort .............:
Nominal output torque .......:
Output torque, max. .........: 7.880 Nm
Working speed ........(m/min): 20,0 m/min
Driving speed .........(km/h): 45,0 km/h
Maximal input speed .........: 3.589,00 1/min
Maximal output speed ........: 158,80 1/min
Wheel load, radial ..........:
Wheel load, axial ...........:
Brake 1 type ................: Multiple disk parking brake
Brake 1 torque ..............: 400 Nm
Release pressure(max.) Brake1: 50 bar
Brake 2 type ................:
Brake 2 torque ..............:
Release pressure(max.) Brake2:
Lubrication .................: Splash lubrication

Seite / Page 1/2


Electric Drives Linear Motion and
and Controls Hydraulics Assembly Technologies Pneumatics Service

Liste der technischen Daten • List of technical data

Lubrication grp. : CLP 220


Oil quantity, appr. .........: 1,5 l*
Drive weight without oil,appr: 90,0 kg
Painting specification ......: L+S standard
Primer ......................: L+S standard, grey sim.RAL7032
Final cover paint ...........: n/a
Intermediate coating ........: n/a
Conservation ................: L+S standard
Classification ..............: n/a
Classification society(-ies) :
Certificate EN 10204 ........: n/a
Certificates for ............: n/a
Reports .....................: n/a
Additional reports ..........:
Installation drawing no. ....: 1/6169/5558/0

* Exact oil volume to be determined on the gearbox!

Seite / Page 2/2


BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 30/34

E. Teileliste • E. Parts Lists

Inhaltsverzeichnis Table of Contents


Teileliste 16633447 Parts list 16633447

Die im Anhang „E“ aufgeführten Positio- Some of the parts list items listed in ap-
nen der Teileliste können zum Teil nur als pendix „E“ can only be purchased as spa-
Ersatzteil-Kits wie z.B.: re parts kits, e.g.:
• Dichtsatz • sealing kit
• Bremsen Reparatur-Satz • brake repair kit
• Planetensteg komplett • planet carrier complete.
bezogen werden. Please address your enquiries for the re-
Fragen Sie die entsprechenden Kits über quired kits to our spare parts sales de-
unseren Verkauf-Ersatzteile an. partment.

Für eine Vollständigkeit der Artikelbe- BOSCH REXROTH does not take over
zeichnung in der Teileliste übernimmt responsibility for the completeness of the
BOSCH REXROTH keine Gewähr. article denomination in the parts list. For
Maßgebend für die Richtigkeit der voll- the correctness of the complete article
ständigen Artikelbezeichnung ist die denomination, the BOSCH REXROTH artic-
BOSCH REXROTH Bestell-Nr. le no, is authoritative.
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 31/34

E. Teileliste • E. Parts Lists

29.10.2007 Teileliste / Parts List

Matnr./Material No : 16633447
Auftrag/Order : 375757 10
Produkt/Product : GFT 13 T2 7558 i=22,6
Zeichnungs-Nr./Drawing No : 1 6169/1558 0

Menge Pos. Benennung Bestell-Nr.


Quantity Item Designation Part-No

3,000 001 Planetenrad GFT 13 T2 z=27 m=3 16936491


Planet gear 2 0303/9467 3

3,000 002 Planetenrad GFT 13 T2 z=28 m=3 16936481


Planet gear 2 0303/9468 3

1,000 003 Sonnenrad GFT 17 T2 z=21 m=3 16632801


Sun gear 2 0257/9662 0

1,000 004 Wellenmutter GFT 24 16937895


Shaft nut 2 0414/9086 1

3,000 005 Planetenbolzen GFT 13 T2 d=30 Abschaltg. 16936488


Planet bolt 4 0220/9434 2

1,000 006 Stuetzring GFT 13 T2 7xxx Kerola 16563171


Supporting ring 1 0406/9871 0

1,000 007 Planetensteg GFT 13 T2 i=22,62 16936815


Planet carrier 2 0385/9176 4

1,000 008 Deckel GFT 13 T2 7000 Abschaltung 16578224


Cover 1 0438/9807 0

3,000 010 Zylinderrollenlager F-219590 16411713


Cylindrical roller bearing
DIN 5412

3,000 011 Zylinderrollenlager F-208099 16411717


Cylindrical roller bearing
DIN 5412

2,000 012 Kegelrollenlager LL 639249/639210 16412705


Tapered roller bearing
DIN 720

12,000 013 Zylinderschraube M 8x20 16445051


Socket head cap screw
DIN 912

3,000 014 Sicherungsring 30x1,5 16452026


Snap ring
DIN 471

3,000 015 Sicherungsring 40x1,75 16452036


Snap ring
DIN 471
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 32/34

E. Teileliste • E. Parts Lists

29.10.2007 Teileliste / Parts List

Matnr./Material No : 16633447
Auftrag/Order : 375757 10
Produkt/Product : GFT 13 T2 7558 i=22,6
Zeichnungs-Nr./Drawing No : 1 6169/1558 0

Menge Pos. Benennung Bestell-Nr.


Quantity Item Designation Part-No

1,000 016 Sicherungsring 65x2,5 16452048


Snap ring
DIN 471

3,000 017 Stuetzscheibe 30x42x2,5 16452452


Support disk
DIN 988

1,000 019 O-Ring 250x3 16463282


O-ring
DIN 3771

1,000 020 Gleitringdichtung 220x241,4x25 A 16463547


Face seal
76.90 H-109NB60

2,000 021 Verschlussschraube M 18x1,5 16444172


Screw plug
DIN 908

2,000 022 Dichtring A 18x22x1,5 16462052


Seal ring
DIN 7603

8,000 023 Zylinderschraube M 12x30 16445093


Socket head cap screw
DIN 912

1,000 030 Hohlrad GFT 13 T2 8xxx z=75 m=3 16631060


Ring gear 1 0336/9105 1

1,000 033 O-Ring 245x3 16463545


O-ring
DIN 3771

1,000 043 Sonnenrad GFT 13/17 z=18 m=3 16633559


Sun gear 3 0257/9675 0

1,000 044 Antriebswelle GFT 13/17 16633558


Input shaft 2 0257/9674 2

1,000 054 Flachdichtung NG 48 16468008


Flat gasket
DIN 3869

1,000 059 Verschlussschraube M48x2 GFT 13 T2 16936822


Screw plug 4 0931/9115 1
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 33/34

E. Teileliste • E. Parts Lists

29.10.2007 Teileliste / Parts List

Matnr./Material No : 16633447
Auftrag/Order : 375757 10
Produkt/Product : GFT 13 T2 7558 i=22,6
Zeichnungs-Nr./Drawing No : 1 6169/1558 0

Menge Pos. Benennung Bestell-Nr.


Quantity Item Designation Part-No

1,000 060 Tragachse GFT 13 T2 7xxx Kerola/Ölablaß 16633560


Spindle 0 0309/9986 0

1,000 061 Kolben GFT 13/17/24/28 16936800


Piston 2 0575/9219 4

1,000 062 Mitnehmer GFT 13 T2 A6VE55 16633562


Coupler 2 0343/9992 0

1,000 063 Zwischenring GFT 13/17/24/28 16936802


Spacer ring 3 0401/9473 2

1,000 064 Anlaufscheibe GFT 13/17 16572705


Locating ring 3 0409/9337 2

1,000 065 Scheibe GFT 13/17/24/28 16936801


Disk 4 0408/9913 3

1,000 066 Sicherungsring 26x1,2 16452221


Snap ring
DIN 472

1,000 067 Sicherungsring 160x4 16452295


Snap ring
DIN 472

1,000 068 Sicherungsring 105x4 16452267


Snap ring
DIN 472

1,000 071 Stopfen GPN 700 M 12X1,5 16469097


Plug

4,000 072 Innenlamelle LD 111 0034 16103147


Inner disk 3 0539/9034 1

5,000 073 Aussenlamelle LD 421 2078 16103093


Outer disk 3 0533/9017 1

32,000 074 Druckfeder 16423112


Pressure spring 4 0991/9093 2

2,000 075 Stuetzring 126x135,4x1,4 P 16461570


Supporting ring

1,000 076 Quadring 4353 446 A 16461507


Piston seal
BDA 16633447 00 GFT 13 T2 7558 Bosch Rexroth AG 34/34

E. Teileliste • E. Parts Lists

29.10.2007 Teileliste / Parts List

Matnr./Material No : 16633447
Auftrag/Order : 375757 10
Produkt/Product : GFT 13 T2 7558 i=22,6
Zeichnungs-Nr./Drawing No : 1 6169/1558 0

Menge Pos. Benennung Bestell-Nr.


Quantity Item Designation Part-No

2,000 077 Stuetzring 150,6x160x1,4 P 16461744


Supporting ring

1,000 078 Quadring 4360 446 A 16461510


Piston seal

10,000 088 Radbolzen M22x1,5 6gx75 16568428


Wheel stud 4 0224/9073 1

1,000 099 Verschlussstopfen KAS00118 (D=160) 16444259


Cap plug

2,000 224 Spannstift Connex S5x22 16564724


Spring dowel sleeve