Sie sind auf Seite 1von 5

Verzeichnis der Heeresgruppenkommandos

A 26.10.1939-21.6.1941 1 aus H.Gr. Süd; umb. H.Gr. Süd


ab 10.10.1940 zugl. O.B. West
24.4.1942-30.3.1944 2 umb. H.Gr. Südukraine
24.9.1944-24.1.1945 aus H.Gr. Nordukraine;
umb. H.Gr. Mitte
B 12.10.1939-21.6.1941 3 aus H.Gr. Nord; umb. H.Gr. Mitte
9.7.1942-9.2.1943 aus H.Gr. Süd
19.7.1943-17.4.1945 im Ruhrkessel vernichtet
C 26.8.1939-21.6.1941 4 umb. H.Gr. Nord
16.11.1943-2.5.1945 aus O.B. Süd; zugl. O.B. Südwest
D 26.10.1940-10.9.1944 5 ab. 15.4.1941 zugl. O.B. West
E 1.1.1943-8.5.1945 zugl. O.B. Südost
F 12.8.1943-25.3.1945 zugl. O.B. Südost
G 11.9.1944-29.4.1945 aus A. Gr. G
3.5.1945-6.5.1945
H 10.11.1944-7.4.1945 danach O.B. Nordwest
Afrika 23.2.1943-13.5.1943 6 aus Deutsch-Italienische Pz. Armee
Don 21.11.1942-12.2.1943 aus A.O.K. 11; umb. H.Gr. Süd
Kurland 25.1.1945-8.5.1945 aus H.Gr. Nord
Mitte 22.6.1941-25.1.1945 aus H.Gr. B; umb. H.Gr. Nord
25.1.1945-8.5.1945 aus H.Gr. A
Nord 2.9.1939-10.10.1939 umb. H.Gr. B
22.6.1941-24.1.1945 aus H.Gr. C; umb. H.Gr. Kurland
25.1.1945-2.4.1945 aus H.Gr. Mitte
Nordukraine 5.4.1944-23.9.1944 aus H.Gr. Süd
Oberrhein 23.1.1945-29.1.1945 aus O.B. Oberrhein
Ostmark 30.4.1945-7.5.1945 aus H.Gr. Süd
Süd 2.9.1939-26.10.1939 umb. H.Gr. A; zugl. O.B. Ost
22.6.1941-9.7.1942 aus H.Gr. A;
umb. / Teilung H.Gr. A u. B
12.2.1943-4.4.1944 aus H.Gr. Don; umb. H.Gr. Nordukraine
23.9.1944-30.4.1945 aus H.Gr. Südukraine; umb. H.Gr. Ostmark
Südukraine 30.3.1944-23.9.1944 aus H.Gr. A; umb. H.Gr. Süd
Weichsel 24.1.1945-8.5.1945

1 Ab dem 1. April 1941 verlegte das Heeresgruppenkommando nach Osten. Anfangs zur Tarnung als Abschnittstab
Winter, später als Abschnittstab Schlesien bezeichnet. Beim Angriff auf die Sowjetunion wurde die Heeresgruppe
zum 22. Juni 1941 offiziell in Heeresgruppe Süd umbenannt.
2 Neu aufgestellt wurde das Kommando am 24. April 1942 in Deutschland als Stab Anton. Ab dem 22. Mai 1942
wurde das Kommando als Küstenstab Asow bezeichnet. Als Heeresgruppe A übernahm das Kommando am 7. Juli
1942 den Südabschnitt der Heeresgruppe Süd für die bevorstehende Sommeroffensive in Richtung Kaukasus und
Stalingrad.
3 Am 16. August 1940 erfolgte die Verlegung nach Ostpreußen. Zu Beginn des Russlandfeldzuges wurde die
Heeresgruppe am 22. Juni 1941 in Heeresgruppe Mitte umbenannt.
4 Am 20. April 1941 wurde das Kommando unter der Tarnbezeichnung Abschnittsstab Ostpreußen nach Ostpreußen
verlegt. Am 22. Juni 1941 in Heeresgruppe Nord umbenannt.
5 Am 10. September 1944 wurde der Stab dann nur noch Oberbefehlshaber West. Ab dem 22. April 1945 war der Stab
dann als Oberbefehlshaber Süd für den gesamten Südraum zuständig.
6 Am 30.Juni 1943 ausgelöst
Seite 1 Aktualisiert am 31.10.2020
Armee-Gruppen

A.Gr. 2 16.12.1941-24.12.1941 2. Armee und 2. Pz. Armee


A. Gr. XXI 1.3.1940-19.12.1940 umb. Armee Norwegen
A. Gr. Antonescu 22.6.1941-17.7.1941 3. rum. Armee und 4. rum. Armee
A. Gr. Balck 24.12.1944-18.3.1945 6. Armee und 2. ungar. Armee
A. Gr. Blumentritt 10.4.1945-5.5.1945
A. Gr. Christiansen 11.11.1944-13.11.1944
A. Gr. Dumitrescu 7.4.1944-22.8.1944 6. Armee und 3. rum. Armee
A. Gr. Felber 21.5.1942-13.8.1943 aus . LXXXIII. A.K.; umb. 19. Armee
A. Gr. Fretter-Pico 17.9.1944-2.10.1944 6. Armee. und 2. ungar. Armee
7.10.1944-12.11.1944 6.Armee und 3. ungar. Armee
1.12.1944-22.12.1944 6.Armee und 3. ungar. Armee
A.Gr. Friessner 2.2.1944-23.2.1944 XXXVIII. A.K.
A. Gr. G 28.4.1944-11.9.1944 umb. H. Gr. G
A. Gr. Guderian 28.7.1941-22.8.1941 Pz. Gr. 2
A. Gr. Heinrici 18.8.1944-21.10.1944 1. Pz. Armee; 1. ungar. Armee
17.12.1944-18.2.1945 1. Pz. Armee; 1. ungar. Armee
A. Gr. Hollidt 21.11.1942-23.1.1943 umb. Armee-Abt. Hollidt
A. Gr. Hoth 22.11.1942-Jan. 19434. Pz. Armee und 4. rum. Armee
A. Gr. von Kleist Jan./Mai 1942 1. Pz. Armee; 17. Armee; III. A.K. (mot.)
A. Gr. Lanz 28.1.1943-1.2.1943 umb. Armee-Abt. Lanz
A. Gr. Ligurien 30.10.1944-11.2.1945 Armee Ligurien und 14. Armee
A. Gr. Loch 31.10.1943-4.12.1943 I., VIII. und XXXIII. A.K.
A. Gr. von Manteuffel 23.11.1944-14.12.1944
A. Gr. Nikopol 7 17.11.1943-30.11.1943
A.Gr. Normandie 8 10.6.1944-1.8.1944
A. Gr. Raus 26.7.1944-17.8.1944 1. Pz. Armee; 1. ungar. Armee
und slowak. Armee
A. Gr. Ruoff 7.7.1942-15.9.1942 17. Armee und 4. rum. Armee
A. Gr. Spree 23.4.1945-30.4.1945
A.Gr. Straube 29.4.1945-5.5.1945 1. Fallschirm-Armee
A. Gr. Student 30.10.1944-10.11.1944 1. Fallschirmarmee
28.3.1945-10.4.1945 umb. A. Gr. Blumentritt
A. Gr. Südgriechenland 8.9.1943-5.10.1943
A. Gr. Weichs 4.6.1942-19.7.1942 2. Armee; 4. Pz. Armee und 2. ungar.
Armee
A.Gr. Wenck 26.4.1945-2.5.1945 siehe 12. Armee
A. Gr. Wöhler 26.3.1944-23.8.1944 8. Armee und 4. rum. Armee
3.10.1944-20.10.1944 8. Armee und 2. ungar. Armee
21.10.1944-16.12.1944 8. Armee und 1. ungar. Armee
A. Gr. von Zangen 16.10.1943-30.6.1944 LXXXVII. A.K.

7 Weder in der Schematischen Kriegsgliederungen vom 20.11.1943, noch in den OKH-Tagesmeldungen dieses
Zeitraumes erwähnt, bei Keilig als Armee-Abt.
8 Nach Keilig u. Krug. In den Tagesmeldungen kein Hinweis auf eine A.Gr. Normandie, ebensowenig in den Schem.-
Kriegsgliederungen v. 15.6.1944 bzw. 15.7.1944.; eigene Angaben?
Seite 2 Aktualisiert am 31.10.2020
Verzeichnis der Armee-Oberkommandos

Armeen

1. Armee 26.8.1939-6.5.1945
2. Armee 26.8.1939-2.9.1939 umb. H.Gr. Nord
20.10.1939-7.4.1945 aus AOK 8; umb. AOK Ostpreußen
3. Armee 22.8.1939-3.10.1939 umb. in Grenz-Abschn.Kdo. Nord
4. Armee 1.8.1939-27.4.1945 umb. AOK 21
5. Armee 25.8.1939-13.10.1939 dann Grenz-Abschn.Kdo. Mitte
6. Armee 10.10.1939-2.2.1943 aus AOK 10; in Stalingrad vernichtet
6.3.1943-8.5.1945 aus Armee-Abt. Hollidt
7. Armee 25.8.1939-8.5.1945
8. Armee 1.8.1939-20.10.1939 umb. AOK 2
22.8.1943-8.5.1945 aus Armee-Abt. Kempf
9. Armee 15.5.1940-8.5.1945 durch Umbenennung O.B. Ost
10. Armee 26.8.1939-10.10.1939 umb. AOK 6
15.8.1943-2.5.1945
11. Armee 9 5.10.1940-21.11.1942 umb. H.Gr. Don
5.3.1945-21.4.1945 aus 11. (SS) Pz. Armee
12. Armee 18.8.1939-2.9.1939 umb. H.Gr. Süd
13.10.1939-31.12.1942 aus AOK 14; ab. 1.7.1941 O.B. Südost
dann. H.Gr. E
10.4.1945-7.5.1945
14. Armee 26.8.1939-13.10.1939 umb. AOK 12
18.11.1943-2.5.1945
15. Armee 15.1.1941-13.4.1945 im Ruhrkessel vernichtet
16. Armee 22.10.1939-8.5.1945 aus Grenz-Abschn.Kdo. Nord / AOK 3
17. Armee 20.12.1940-8.5.1945
18. Armee 4.11.1939-8.5.1945 aus Grenz-Abschn.Kdo. Mitte / AOK 5
19. Armee 26.8.1943-6.5.1945 durch Umbenennung der A. Gr. Felber
20. Gebirgs-Armee 22.6.1942-8.5.1945 durch Umbenennung des AOK Lappland
21. Armee 27.4.1945-3.5.1945 aus AOK 4
24. Armee 10 17.10.1944-6.5.1945
25. Armee 11 10.11.1944-5.5.1945

Armeen nach Namen

Lappland 14.1.1942-22.6.1942 umb. Geb. AOK 20


Ligurien 31.7.1944-26.4.1945 aus Armee-Abt. Zangen
Lindemann 6.5.1945-4.6.1945 Abwicklungs- und Kriegsgefangenen
AOK Müller 4.5.1945-Juni 1945 Abwicklungsstab nach der Kapitulation
AOK Norwegen 19.12.1940-18.12.1944 aus A.Gr. XXI
AOK Ostpreußen 7.4.1945-8.5.1945 aus AOK 2
AOK Tirol 7.4.1945-2.5.1945

9 Die 11. Armee wurde am 5. Oktober 1940 im Wehrkreis IV aufgestellt. Anfangs wurde der Stab mit dem
Decknamen Kommandostab Leipzig gebildet. Im April 1941 nach München, im Wehrkreis VII, verlegt. Jetzt
erhielt der Stab den Decknamen Kommandostab München. Vom 24. Mai bis zum 22. Juni 1941 zugleich auch
Oberkommando der Truppen des deutschen Heeres in Rumänien. Am 22. Juni 1941 wurde der Stab dann endgültig
zur 11. Armee umbenannt.
10 Aufgestellt im November 1944 als Rahmenorganisation aus dem stellvertretenden Generalkommando V an der
Schweizer Grenze. Von Februar bis April 1945 ohne eigene Verbände der 19. Armee unterstellt. Im März auch als
"Festung Alpen" bezeichnet
11 Ab 7.4.1945 auch als Festung Holland bezeichnet.
Seite 3 Aktualisiert am 31.10.2020
Panzergruppen

Pz. Gr. Guderian 1.6.1940-16.11.1940 XIX. A.K.; umb. Pz. Gr. 2


Pz. Gr. Hoth 19.5.1940-16.11.1940 XV. A.K. (mot.); umb. Pz. Gr. 3
Pz. Gr. Kleist 5.3.1940-16.11.1940 XXII. A.K. (mot.); umb. Pz. Gr. 1

Pz. Gr. 1 16.11.1940-25.10.1941 umb. 1. Pz. Armee


Pz. Gr. 2 16.11.1940-5.10.1941 umb. 2. Pz. Armee
Pz. Gr. 3 16.11.1940-1.1.1942 umb. 3. Pz. Armee
Pz. Gr. 4 17.2.1941-1.1.1942 umb. 4. Pz. Armee

Pz. Gr. Afrika 1.9.1941-30.1.1942 umb. Pz. Armee Afrika


Pz. Gr. West 24.1.1944-5.8.1944 umb. Pz. Gr. Eberbach
Pz. Gr. Eberbach 5.8.1944-21.8.1944 siehe 5. Pz. Armee

Panzerarmeen

1. Pz. Armee 25.10.1941-8.5.1945 aus Pz.Gr. Kleist/Pz.Gr. 1


2. Pz. Armee 6.10.1941-8.5.1945 aus Pz.Gr. Guderian/Pz.Gr. 2
3. Pz. Armee 1.1.1942-3.5.1945 aus Pz.Gr. 3
4. Pz. Armee 1.1.1942-8.5.1945 aus XVI. A.K. (mot) / Pz. Gr. 4
5. Pz. Armee 12 8.12.1942-13.5.1943 in Tunesien vernichtet
5.8.1944-17.4.1945
6. (SS) Pz. Armee 14.9.1944-8.5.1945
11. (SS) Pz. Armee 28.1.1945-5.3.1945 umb. 11. Armee

Pz. Armee Afrika 30.1.1942-1.10.1942 aus Pz.Gr. Afrika


Deutsch-Italienische
Pz. Armee 1.10.1942-22.2.1943 umb. H. Gr. Afrika

Fallschirmarmee

1. Fallschirmarmee 13 1.3.1944-5.5.1945

12 5.8.1944-21.8.1944 auch Pz.Gr. Eberbach bezeichnet


13 28.4.1945-5.5.1945 auch A.Gr. Straube bezeichnet
Seite 4 Aktualisiert am 31.10.2020
Armee-Abteilungen

Armee-Abt. A 6.9.1939-13.10.1939
Armee-Abt. Fretter-Pico 23.12.1942-3.2.1943
Armee-Abt. Grasser 25.9.1944-29.10.1944 umb. Armee-Abt. Kleffel
Armee-Abt. Hollidt 23.1.1943-6.3.1943 umb. 6. Armee
Armee-Abt. Kempf 21.2.1943-22.8.1943 umb. 8. Armee
Armee-Abt. Kleffel 30.10.1944-12.11.1944 umb. 25. Armee
Armee-Abt. Lanz 1.2.1943-21.2.1943 umb. Armee-Abt. Kempf
Armee-Abt. Lüttwitz 6.4.1945-16.4.1945 im Ruhrkessel vernichtet
Armee-Abt. Narvik 25.11.1944-8.5.1945
Armee-Abt. Narwa 27.1.1944-25.9.1944 umb. Armee-Abt. Grasser
Armee Abteilung Niederlande 19.12.1944-23.12.1944
Armee-Abt. Samland 8.2.1945-2.4.1945
Armee-Abt. Serbien 26.9.1944-27.10.1944
Armee-Abt. Steiner 21.4.1945-3.5.1945
Armee-Abt. Zangen 17.3.1944-31.7.1944 umb. AOK Ligurien

Seite 5 Aktualisiert am 31.10.2020

Das könnte Ihnen auch gefallen