Sie sind auf Seite 1von 2

gen und abgefeuert wurde geht es mit

den regulären Proben weiter.


Erweiterter In Shootout Situationen kommt eine
Erschwerung von +2 auf die Probe

Kampf zum Tragen.

Shootout Akimbo
In 80% aller Fälle kommt es unvorbe- Mit dieser Regel bekommen die Spie-
reitet zu einem Kampf. Die Waffen ler die Möglichkeit, in bester Wild
werden schnell gezogen und direkt aus West Manier, pro Hand eine Waffe
der Hüfte geschossen. Dieser Vorgang gleichzeitig abzufeuern. Akimbo Fer-
wird bei Border Worlds als „Shoo- tigkeiten werden vergleichbar mit exo-
tout“ bezeichnet (dem Autor ist be- tischen Fertigkeiten behandelt: Wenn
wusst das die Übersetzung nur Teil- man sie nicht gekauft hat, kann man
weise stimmig ist). Da es eher etwas sie nicht nutzen. Die Akimbo: Fertig-
mit gesundem Augenmaß zu tun hat keit kann nur für „Pistolen“ (keine
als mit dem Zielen werden hierbei alle Maschinenpistolen) und „Einhändige
„nicht Exotischen“ Waffen von der Nahkampfwaffen“ gekauft werden. Es
Shootout Fertigkeit abgedeckt. Exoti- ist nicht möglich sie in Shootout- Si-
sche Waffen können nur dann im tuationen zu nutzen. D.h. es können
Shootout genutzt werden wenn die zwar zwei Waffen gleichzeitig gezogen
entsprechende Grundfertigkeit vor- aber nur eine Abgefeuert werden.
handen ist.
Akimbo: Pistolen
Wann kommt die Shootout Regel zum Der Charakter muss sowohl die Fer-
Tragen? Immer dann wenn eine Waffe tigkeit „Pistolen“ als auch „Akimbo:
gezogen und direkt abgefeuert werden Pistolen“ gekauft haben. Bei Proben
muss. Man kann also einen Revolver mit Akimbo wird dann der jeweils
direkt aus der Hüfte abfeuern und ver- geringere Fertigkeitswert angewandt.
schwendet keine große Zeit mit zielen. Es macht also Sinn beide Fertigkeiten
Bei Revolvern geht dies wenn die auf der gleichen Höhe zu kaufen.
Waffe noch in Halfter steckt, bei Ge- Der Charakter kann nun, so fern er in
wehren und anderen Langwaffen jeder Hand eine Pistole hält, pro
(MGs, Raketenwerfern, etc), sowie Durchgang jede Waffe einmal ab-
Bögen und Armbrüsten müssen sie feuern. Sollte er auf verschiedene Ziele
zumindest in der Hand getragen wer- schießen erhellt er für das zweite Ziel
den. Bei Bögen und Armbrüsten muss eine Erschwerung von +2.
auf jeden Fall ein Pfeil auf der Sehne
liegen!
Wenn eine Waffe in einem Kampf
einmal nach der Shootout Regel gezo-

Seite
Akimbo: Einhändige Nah-
kampfwaffen
Diese Fertigkeit sieht den Umgang mit
z.B. zwei Schwertern, Messern o.ä.
vor. Der Charakter muss den Kampf
mit zwei Nahkampfwaffen sowohl die
Normale als auch die Akimbo Fertig-
keit erstehen (Akimbo: Klingenwaf-
fen, Akimbo: Hiebwaffen, Akimbo:
Stäbe, etc.). Wenn er dann mit zwei
Waffen kämpft wird die jeweils gerin-
gere Fertigkeit zum ermitteln der
Proben herangezogen.
Der Charakter mit Akimbo darf jede
Runde beide getragenen Nahkampf-
waffen nutzen. Für das Schlagen auf
zwei verschiedene Gegner wird für
den zweiten eine +2 Erschwerung an-
gerechnet.
Der Spieler kann frei entscheiden mit
welcher Waffe er verteidigen möchte.

Schiessen auf über 150m


Entfernung
Der Mensch ist nur bis zu einer Ent-
fernung von 150m in der Lage mit
herkömmlichen Zielvorrichtungen
genau zu treffen. Danach bedarf es
einer Zieloptik zur Unterstützung.
Problematisch ist, dass die Zieloptik
beim wiederholten Abfeuern einer
Waffe verzieht und der Schütze sein
Ziel verliert. Daher wird die Feuerrate
aller Waffen, die nicht auf Lafetten
montiert sind, ab einer Entfernung
von 150m regeltechnisch auf 1 redu-
ziert.

Seite