Sie sind auf Seite 1von 26

OKTOBER 2015

Extrablatt
für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer

Das Programm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien · www.energieschweiz.ch

Unser Engagement: unsere Zukunft.

Tipps und Tricks: Wo

4 Investitionen in das

Mit voller
Eigenheim Sinn machen

Sonnenkraft voraus
Die grösste Energiequelle der Welt
für sich nutzen: Mit einem Solarprofi an Ihrer
Seite kann dabei nichts schiefgehen.
Doppelt profitieren: Wie

10 ein Ventil die Heizkosten


um 15 Prozent drosselt

Ökowohnbox: Was das

12 Leben auf kleinstem


Raum wertvoll macht

Mit diesen Experten geht die Sonne auf: Solarprofis wie Kim Bernasconi-Nagel bieten Hauseigentümern den optimalen Rundum-Service. Foto: Gerry Nitsch

Neue Wege: Warum

26 A
uf Schweizer Dächern wird bei Son­ anlage inzwischen Strom, der bei Schönwetter­ führung der Anlage. In der Reportage mit Solar­
energieeffiziente Autos nenschein immer häufiger gear­ lage für den ge­samten Haushalt reicht. profi Kim Bernasconi-Nagel (Bild) erfahren Sie,
eine Testfahrt wert sind beitet – wer hoch blickt, entdeckt Gleichwohl trauen sich manche Hauseigen­ wie die kompetenten Fachpersonen vorgehen,
Photovoltaikmodule, die künftig tümer nach wie vor nicht an die inzwischen welchen Service sie sonst noch bieten und wie
Strom produzieren. Denn: Private Solaranlagen in vielen Varianten und Farben erhältlichen Sie Ihre bereits bestehende Anlage einem Effi­
sind nicht mehr nur Trend, sondern sie sind Photovoltaikanlagen. Zumeist, weil sie nicht zienzcheck unterziehen können (Seite 14).
zum Alltag vieler Hausbesitzerinnen und Haus­ wissen, an wen sie sich für eine Installation wen­ Dank neuen Technologien für mehr Ener­
besitzer geworden. Die sonnenhungrige Ver­ den sollen. Hier kommen die sogenannten gieeffizienz, einfachen Tricks und klugen Vor­
kleidung des Daches – oder auch der Fassade ­Solarprofis ins Spiel: Die vom Fachverband für kehrungen haben Sie freilich auch noch viele
oder des Balkons – bringt viele Vorteile. Neben Sonnenenergie Swissolar zertifizierten Experten weitere attraktive Möglichkeiten, Ihr Eigenheim
der Nutzung erneuerbarer Energien kann auch können eine spezifische Aus- und Weiter­ für die moderne, energiebewusste Zukunft zu
Geld gespart werden. Denn den eigenen Strom bildung sowie überzeugende Referenzanlagen rüsten. Das kommt nicht zuletzt immer auch
braucht man heute nicht mehr ins Netz zu mit Photo­ voltaik oder Sonnenkollektoren Ihnen und all Ihren Mitbewohnern zugute.
­speisen, man kann ihn ganz direkt anzapfen. vorweisen – und helfen Privaten sowohl bei der
Richtig dimensioniert liefert eine Photovoltaik­ minutiösen Planung als auch der korrekten Aus­ > Mehr dazu ab Seite 4
OKTOBER 2015
Editorial 3
Unser Engagement: unsere Zukunft.

Taten statt Worte Nr. 166

Zum Extrablatt Inhalt


GUT INVESTIERT 8
Eine Investition in das Eigenheim lohnt sich –
man muss nur wissen wie. Fünf Beispiele, wie
Sie nicht nur die Energieeffizienz Ihrer Immobilie

Ein Zeichen für


steigern, sondern auch deren Wert.

ENERGIEBILANZ 16

die Nachwelt
Wo steht die Schweiz mit ihrer Energiebilanz
im internationalen Vergleich und wie viel Einfluss
darauf hat das Verhalten jedes Einzelnen? Über­
raschende Zahlen und Fakten auf einen Blick.

D
ie Schweiz ist zwar nach wie vor ein Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer sind da- ENERGYDAY 19
Land von Mieterinnen und Mietern. her besonders gefordert. Sie müssen nicht nur zur Unter dem Motto «Clever handeln, wenig Energie»
Doch immer mehr Menschen erfüllen baulichen Substanz Sorge tragen, sondern auch ihre feiert der nationale Energyday am 24. Oktober
sich auch hierzulande ihren Traum vom Verantwortung im Umgang mit unserer Umwelt und sein zehnjähriges Jubiläum mit spannenden
Eigenheim. Die eigenen vier Wände können nach unseren Ressourcen übernehmen. Dies gelingt nur, Aktionen und Events rund ums Thema Effizienz.
den eigenen Bedürfnissen gestaltet werden, ohne wenn sie sich gut informieren, langfristig planen und
dabei an allfällige Diskussionen mit dem Vermieter die neusten Entwicklungen berücksichtigen.
denken zu müssen. Sie machen uns flexibler, unab- Beim Neubau gestaltet sich dies relativ einfach: LEUCHTENDE ZUKUNFT 22
hängiger und freier. Besonders der Bau des eigenen So kann man heute Passivhäuser, Null-Energie- Innovative Formen und kreative Lösungen:
Hauses ist deshalb mehr als reizvoll. Wir können uns Häuser oder Häuser nach Minergie-Standard bauen. Wie junge Designer den neuen Leuchtmitteln
dadurch selbst verwirklichen und ein Haus ganz Herausfordernder, aber nicht unmöglich wird das wie LED und OLED ein modernes Gesicht
nach unseren eigenen Vorstellungen planen, bauen bei bestehenden Bauten. Investitionen in energeti- verleihen und ihre Vorteile in den Fokus rücken.
und einrichten. Das eigene Haus betont aber nicht sche Sanierungen erhöhen den Komfort der eigenen
nur unsere Individualität. Vielmehr setzt es auch vier Wände. Mit dem Einsatz von neuen Technolo­
ein Zeichen für die Nachwelt. Denn eines ist sicher: gien erhält der Betrieb eines Gebäudes eine spieleri- MOBILITÄT 24
Der Lebenszyklus eines Gebäudes ist in den meisten sche Komponente; er wird einfacher und intuitiver. Von Car-Sharing über PubliBike bis hin zu
Fällen länger als ein menschliches Leben. Das Eigenheim gewinnt an Wert für die jetzigen und E-Scootern: Welche alternativen Möglich­keiten
Doch der Besitz der eigenen vier Wände bringt für die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner. Mit zum Auto bestehen und wie diese klug kombi­
nicht nur Freude, sondern auch gewisse Pflichten ihrem vorausschauenden und ressourcenbewussten niert Zeit-, Energie- und Geldersparnis bringen.
mit sich. Dazu gehört zum Beispiel die Übernahme Handeln tragen Eigentümerinnen und Eigen­tümer
der Verantwortung für die Pflege und Instandhaltung letztlich dazu bei, dass unsere Bau­qualität hoch und
des Gebäudes. Dieser Pflicht kommt ein Grossteil unsere Baukultur wertvoll bleibt und zwar ganz im
der Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer in der Sinne Salomos: «Durch Weisheit wird ein Haus Gemeinde-Spezial
Schweiz bereits nach: Aus rein baulicher Sicht ist ­gebaut und durch Verstand erhalten.»
der schweizerische Gebäudepark grundsätzlich in ENERGIESTADT 2
einem guten Zustand. Wie das kleine Tessiner Dorf Lumino dank eiser­
Doch die Verantwortung, die Eigentümerinnen nem Willen, grossem Zusammenhalt, innovativen
und Eigentümer übernehmen, geht noch weiter. Die Ideen und konsequenter Energiepolitik zum
heute bestehenden Gebäude sind für einen grossen Vorzeige-Modell Schweizer Energiestädte wurde.
Teil des Energieverbrauchs – meist fossiler Herkunft
– verantwortlich. Deshalb spielen Gebäude in der Daniel Büchel
schweizerischen Energie- und Klimapolitik auch Vizedirektor des Bundesamts für Energie KLUGE LICHTEFFEKTE 8
eine immer wichtigere Rolle. und Programmleiter von EnergieSchweiz In Schweizer Gemeinden wird die Strassen­

Unser Oecoplan-Sortiment
beleuchtung zum intelligenten Alleskönner:
Dies macht nicht nur den Nachthimmel klarer,
sondern spart auch bis zu 80 Prozent Energie.

trifft den Geschmack des WWF.


Schon seit über 25 Jahren ist Oecoplan eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Produkten
für Haushalt, Garten und beim Bauen. Hierfür setzen wir Rohstoffe effizient und umweltschonend ein und
recyceln Abfallstoffe. Aus diesen Gründen empfiehlt der WWF unsere Oecoplan-Produkte.

Alles über das Nachhaltigkeits-Engagement


von Coop auf: taten-statt-worte.ch EnergieSchweiz
Titelseite: Fotos Gerry Nitsch; Illustration Eugen U. Fleckenstein

Das 1991 vom Bundesrat ins Leben gerufene und vom Bundesamt für Energie geleitete Programm EnergieSchweiz
ist die zentrale Plattform für eine nachhaltige Energiezukunft, wie sie die Schweizer Energiestrategie 2050 vorsieht. Die
Förderung freiwilliger Massnahmen hinsichtlich eines sparsamen Energiekonsums und der vermehrten Nutzung erneuer­
barer Energien steht dabei im Mittelpunkt. In diesen Bereichen begleitete und unterstützte EnergieSchweiz allein im vergan­
genen Jahr insgesamt 786 Projekte von 352 unterschiedlichen Partnern aus dem öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft.
Die Projekte zielen alle darauf ab, innovativen Ideen und Entwicklungen Anschubhilfe zu leisten. Zudem sollten durch Aus-
und Weiterbildung von Fachkräften in entsprechenden Branchen sowie durch Information und Sensibilisierung der Bevölkerung
neuen Technologien und suffizienten Lebensmodellen auf breiter Ebene zum Durchbruch verholfen werden. Über 43,5 Millio­
nen Franken wurden dazu investiert, davon flossen nahezu die Hälfte in Bereiche, die zuvorderst auch Hausbesitzerinnen und
Hausbesitzer interessieren: Darunter etwa Gebäudeerneuerung, energieeffiziente Elektrogeräte und Beleuchtung, erneuerbare
Energien wie etwa Solarstrom, umweltfreundliche Fahrzeuge und zukunftsweisende Mobilitätsmodelle. Die Möglichkeiten,
Energie zu sparen und den CO2-Ausstoss zu verringern, sind freilich auch im Industrie- und Dienstleistungssektor vielfältig,
deshalb fördert EnergieSchweiz hier ebenfalls entsprechende Anreize und Instrumente zur Effizienzsteigerung.

Mehr Hintergrundinfos auf www.energieschweiz.ch


4 Ratgeber OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Ratgeber 5
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Auch ein Haus 1

braucht 10 11

seinen Service
GEBÄUDEUNTERHALT Jedes Einfamilienhaus kommt irgendwann in die Jahre.
4
13
3

Eine regelmässige, vorausschauende Pflege verlängert jedoch seine Lebensdauer


und steigert mitunter sogar den Wert des Hauses.
Von Manuel Joss (Text) und Eugen U. Fleckenstein (Illustrationen)

I
hr Auto hat vielleicht einige Zehn­ technik noch die Bausubstanz eine
Ein neutraler A bis G, wie bei den Energieetiketten für Doch wie berappen? Als Regel gilt, 7 2
tausend Franken gekostet. Sie ge­ unbeschränkte Lebensdauer haben. elektrische Geräte und Autos. Ein GEAK- dass jährlich ein bis eineinhalb Prozent
ben es regelmässig in den Service,
damit Sie sicher unterwegs sind
Und obwohl durch zeitgerechte Erneu­
erungsmassnahmen der Komfort ver­
Experte ist Experte erstellt den Ausweis für ein Ein­
familienhaus für etwa 450 bis 650 Fran­
des Liegenschaftswertes für Reparatu­
ren und Erneuerung auf die Seite gelegt
und nicht stehen bleiben. Ihr Haus hat bessert, der Energiebedarf gesenkt und das A und O ken. Der GEAK Plus für ein Einfamilien­ werden sollten. Es ist auch möglich, die
vor einigen Jahrzehnten ein paar Hun­ der Liegenschaftswert erhalten oder gar
beim geplanten haus kostet zwischen 1300 und 2000 Hypothek aufzustocken. Für Erneuerun­ 5
derttausend Franken gekostet. Abgese­ gesteigert werden kann. Was Ihr Auto Franken und enthält dafür zusätzlich gen im Minergie-Standard werden dabei
hen vom Kaminfeger und dem Hei­ hat, das bräuchten Sie also auch für Ihr
Hauscheck. ­einen ausführlichen Beratungsbericht. Vorzugsbedingungen gewährt.
zungstechniker, die vielleicht alle zwei Haus: Service und einen Experten. Es lohnt sich auch, im Voraus gut zu Übrigens: Den Service für Ihr Auto 7
Jahre vorbeikommen, kümmert sich Doch wen fragen? Den Heizungs­ überlegen, was das Ziel ist. Tut es eine bezahlen Sie selber. Für energetische 12
aber kein Fachmann um Ihr Gebäude. installateur, den Fassadenbauer oder den gedämmte Fassade und eine neue Hei­ Gebäudeerneuerungen gibt es da­ge­­gen
Ihr Garagist macht Ihnen eine Offer­ Dachdecker? Jeder wird die aus seiner und erstellt ein Erneuerungskonzept, das zung? Fehlt ein Windfang, ein Zimmer Fördergelder aus dem Gebäudepro­
te für Reparaturen und Ersatzteile, er
­informiert Sie auch über Neuheiten Ih­
Sicht beste Lösung empfehlen. Am Ende
ist viel investiert, unter Umständen pas­
in einem Zug oder in mehreren kleinen
Schritten ausgeführt werden kann.
unter dem Dach oder hätte es im Haus
gar Platz für zwei Parteien? Steht ohne­
gramm von Bund und Kantonen. Das
kann schlussendlich bis zu zehn Prozent
9
rer Automarke, über Fortschritte bei der
Sicherheit, dem Verbrauch, der Leistung
sen etliche Massnahmen jedoch nicht
zusammen. Das lässt sich vermeiden
Ein sinnvolles Instrument, auf das
man schon ganz am Anfang der Planung
hin eine energetische Erneuerung an,
ist es sinnvoll, solche Aus- und Umbau­
der Investi­tionen ausmachen. Viele Er­
neuerungsmassnahmen sind ausser­
8
und dem Komfort. Über Ihr durch den Beizug einer neu­ bauen sollte, ist der Gebäudeenergie­ wünsche gleichzeitig zu realisieren. Das dem von den Steuern abziehbar. Und sie
Haus hingegen erfahren tralen Fachperson. Sie ausweis der Kantone (GEAK). Er bewer­ Gleiche gilt auch umgekehrt. Der Ex­ sorgen darüber hinaus dafür, dass im
Sie wenig, obwohl betrachtet die Immo­ tet den energetischen Zustand einer perte kann entsprechende Varianten, besten Fall nur noch ein Fünftel der
weder die Haus­ bilie ganzheitlich ­Immobilie mit der Klassifizierung von Etappen und die Kosten aufzeigen. Heizkosten anfallen.

die ganze Tragkonstruktion; Ritzen 2. Fassade kann Kondensat entstehen, welches zu Bau­ 3. Fenster Wichtig zu wissen: 5. Decke / 6. Wände 7. Komfortlüftung
und Spalten werden dadurch vermie­ Lebensdauer: 40 Jahre schäden führt. Deshalb un­bedingt einen Lebensdauer: 30 Jahre ➜ Bei den Fenstern sollten die Abstand­ über unbeheiztem Untergeschoss Lebensdauer: 15 Jahre
den und bei den Sparren können keine Als «Gesicht des Hauses» wird die Fassa­ Fachmann beiziehen. Fenster bringen Tageslicht ins Haus und halter zwischen den drei Glasscheiben aus und gegen unbeheizte Räume Regelmässig frische Luft in die Wohn­
Wärmebrücken entstehen. Über der de gerne bezeichnet. Und als solches will Sinnvolle Kombination mit: schaffen Ausblick. Sind sie allerdings Kunststoff (z. B. Fiberglas) oder Edelstahl Lebensdauer: 40 Jahre räume zu lassen, ist wichtig – zumal,
Dämmhülle wird das Dach im erforder­ sie angemessen gepflegt werden. Da sie ➜ Fensterersatz, da sonst Wärmebrücken älteren Datums und deshalb auch für sein. Diese Materialien leiten die Wärme Ein unbeheizter Keller oder Kellerraum wenn die Gebäudehülle gut gedämmt
lichen Abstand wieder gedeckt. Bei Flach­ rund um die Uhr Wind und Wetter aus­ entstehen können, die zu Schimmelbil­- Kälte und Wärme durchlässig, wird es weniger gut als etwa Aluminium. kann Gold wert sein, etwa um Gemüse ist. Heute braucht man dazu nicht ein­
dächern braucht es hingegen mindestens gesetzt und bei alten Gebäuden auch dung führen können; Einbau einer Komfort­ im Haus mitunter sehr ungemütlich. ➜ Werden nur die Fenster erneuert, sollten und Wein zu lagern. Oft sorgt er aber mal mehr die Fenster aufreissen.
20 cm dickes Dämmmaterial. reichlich dünnhäutig ist, braucht sie über lüftungsanlage; neuer Sonnenschutz. Massnahme: Fenster mit Dreifachverglasung sie so bemessen sein, dass für eine spätere dadurch in den darüberliegenden Zim­ Massnahme: Einbau einer einfachen Lüf­
Sinnvolle Kombination mit: die Zeit gar ein gründliches Facelifting. ➜ Dämmung unbeheizter Nebenräume. einbauen. Eine gute Orientierungshilfe bei Fassadendämmung genug Platz bleibt, um mern für kalte Füsse und zieht neben­ tungsanlage für die Lufterneuerung im Haus.
➜ Fassadendämmung und vollständigem Massnahme: Eine Aussenwärmedäm­ ➜ Photovoltaik-Modulen oder Son­ der Fensterwahl bietet die neue frei­ auch auf die Fensterleibungen eine Dämm­ anliegenden beheizten (Keller-) Sinnvolle Kombination mit:
1. Dach Fensterersatz, damit die Gebäudehülle mung anbringen, mindestens nenkollektoren als Verkleidung willige Energieetikette, welche schicht aufzutragen. Räumen Wärme ab. ➜ Energetischer Erneuerung
Lebensdauer: 40 Jahre durchgängig gedämmt ist. 18  cm dick – je nach Bau­ besonnter Fassadenflächen die Schweizer Fensterbran­ Massnahme: Dämmschicht der Gebäudehülle (Fassa­
«Am Giebel und am Dach, spürt man ➜ Einbau einer Photovoltaikanlage für die substanz und Art des und Balkonbrüstungen. che und das Bundes­­amt aus vorge­fertigten Platten de, Dach und Fenster).
des Wirtes Hausgemach»: Das Sprich­ eigene Stromproduktion (vorzugsweise, wenn Dämmstoffs. Eine ver­ Wichtig zu wissen: für Energie anfangs 4. Estrichboden direkt an der Decke res­ Wichtig zu wissen:
wort ist alt, aber klug. Denn das Dach elektrisch geheizt wird) oder einer thermi­ putzte Kompaktfassa­ ➜ Eine Dämmung im 2015 eingeführt ha­ Lebensdauer: 40 Jahre pektive an den Wänden ➜ Dank Wärmerück­
gehört zu den am stärksten beanspruch­ schen Solaranlage für die Warm-/Heizwas­ de ist die günstigste Minergie-Standard ist ben. Sie zeigt mit den In alten Häusern ist der Estrich oft eine zu unbeheizten Räu­ gewinnung ist der
ten Bauteilen einer Liegenschaft. Wird seraufbereitung (vorzugsweise, wenn mit Öl, Lösung. Bei einer hin­ sinnvoll. Er schliesst Energieeffizienzklas­ unbeheizte Rumpelkammer und vom men anbringen oder Wärmeverlust kleiner
es nicht gut unterhalten, können Witte­ Gas oder Holz geheizt wird). terlüfteten Dämmung nebst einer dichten sen von A bis G auf, restlichen Haus abgegrenzt. Soll das auch alternativ eine und der Energiever­
rungseinflüsse für grosse Schäden sor­ ➜ Erweiterung des Wohnraums entweder kann die Feuchtigkeit sowie gut gedämmten welche Fenster be­ so bleiben, bringt es viel, ihn auch ther­ Holz­lattung, die mit brauch verringert sich
gen. Es entweicht zudem viel Wärme – durch Dachausbau oder Dachaufstockung. besser abgeführt wer­ Gebäudehülle auch sonders gut geeignet misch vom Wohnraum zu trennen. Dämmstoff aufgefüllt um 5 bis 10 Prozent;
der Komfort im Innern leidet. Wichtig zu wissen: den und die Auswahl der das Belüftungssystem sind, um Wärmeverluste Massnahme: Den Boden mit einer zusätzli­ und anschliessend mit die Lüftungsverluste sind
Massnahme: Steildächer mit mindestens ➜ Bei Sparren, Dachbalken an Steildächern, Dämmstoffe ist grösser – vor und den thermischen Kom­ im Winter zu minimieren. chen Dämmschicht aus mind. 18 cm dicken Holzplatten ab­­­ge­deckt wird. tiefer; die Raumluftqualität
18 cm dickem Dämmmaterial dämmen, die Dachtraufen, Dachabschlüssen, Kaminen allem hinsichtlich der verwende­ fort im Sommer mit ein. Berücksichtigt ist auch etwa die Dämmplatten oder mit einer Dämmschüttung Sinnvolle Kombi­nation mit: gewinnt – auch durch den Pollen­
Dicke ist abhängig von der Art des Dämm­ und Abluftrohren unbedingt Wärmebrücken ten natürlichen oder synthetischen Materiali­ ➜ Beim Übergang der Fassade ins Dach Energieg­ewinnung durch die Sonneneinstrah­ mit begehbarem Bodenbelag versehen. ➜ Ideal, wenn bei der Kellerdecke respektive filter; Schimmelbildung wird verhindert; man
stoffs. Wird der Dämmstoff zwischen und un­ vermeiden, da über sie an kalten Tagen Wär­ en und der Beschaffenheit der Oberfläche. oder in die Erde, bei Balkonplatten, Vordä­ lung. Fenster der besten Energieeffizienz­ Sinnvolle Kombination mit: bei Kellerwänden oder Garagenwänden die ist vor Aussenlärm geschützt und hat mehr
ter den tragenden Elementen (Sparren) des me nach draussen abfliesst. Bei historischen Fassaden kann hochdäm­ chern sowie bei Decken und Wänden neben klasse A ermöglichen über die gesamte Heiz­ ➜ Unabhängig von anderen Massnahmen. Farbe abblättert und diese ohnehin gestri­ Einbruchsicherheit, da Fenster geschlossen.
Daches angebracht, muss ein Lüftungsraum ➜ Lief bisher bei einem Flachdach das mendes Aerogel eingesetzt werden, ein Putz unbeheizten Kellern und Dachböden Wärme­ periode einen Energiegewinn, der höher ist Wichtig zu wissen: chen werden muss. ➜ Zum Einbau reicht ein Wandschrank,
zwischen Dämmschicht und Unterdach frei Wasser nicht gut und gleichmässig ab, mit gleicher Dämmwirkung wie herkömmliche brücken vermeiden. Über sie entweicht an als der Heizverlust. ➜ Kann einfach selber ausgeführt werden ➜ Dämmung von sichtbaren Heizungsrohren Lüftungsrohre braucht es nur im Korridor.
bleiben, damit sich keine Feuchte einnisten Dämmplatten mit Gefälle verwenden. Dämmplatten aus Polystyrol. Die Dämm­ kalten Tagen Wärme, dadurch sinkt etwa die Sinnvolle Kombination mit: und ist eine kostengünstige Massnahme und Warmwasserleitungen. ➜ Eine Komfortlüftung mit EC-Motor sowie
kann. Bleibt dafür zu wenig Platz oder muss ➜ Eine gute Dachdämmung verhindert auch, schicht kann auch innerhalb des Hauses ver­ Oberflächentemperatur an den Innenwänden ➜ Fassadendämmung (zusammen kann mit hohem Nutzen, wenn der Estrich unbe­ Wichtig zu wissen: Leistungsgarantie verlangen.
die Dachdeckung ohnehin erneuert werden, dass es an Sommertagen im obersten Stock­ laufen. Hierbei müssen in der Planung alle ab, was die Bildung von Schimmelpilz und oft schon bis zu 60 Prozent der Heizenergie heizt bleibt. Am Dach selber sind somit keine ➜ Kein Fachmann zwingend nötig. Die
ist es optimaler, die Dämmschicht über den werk eines Hauses unangenehm heiss wird. bauphysikalischen Einflüsse berücksichtigt Kondensat begünstigen kann. eingespart werden); Dämmung der Storen­ Eingriffe notwendig, die eine aufwendige Massnahmen können inklusive der Rohrdäm­ Mehr Infos: www.energieschweiz.ch/lueftung,
Sparren anzubringen. Sie umschliesst dann Ein grosses Plus für den Wohnkomfort. werden, denn bei unsorgfältiger Ausführung ➜ Klären, ob Baubewilligung notwendig. kästen; Einbau einer Komfortlüftungsanlage. Einrüstung des Hauses verlangen. mung einfach selber ausgeführt werden. www.minergie.ch/lufterneuerung
6 Ratgeber OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Ratgeber 7
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Bessere Nützliche Websites und Ratgeber


Effizienz, 70 Prozent weniger Energie.
Massnahme: Haushaltsgrossgeräte mit
Modellen der besten Energieeffizienzklasse
Websites für die Gebäudeerneuerung
 Infoplattform von EnergieSchweiz: www.energieschweiz.ch

mehr ersetzen (je nach Gerät A+, A++ oder A+++,


ablesbar an den offiziellen Energieetiketten).
Sinnvolle Kombination mit:
➜ Installation einer Photovoltaikanlage zur
 Gebäudeenergieausweis der Kantone GEAK und GEAK-Experten: www.geak.ch
 Minergie-Standards: www.minergie.ch
 Dimensionierungshilfe und Leistungsgarantie für Haustechnik: www.leistungsgarantie.ch
 Hochqualitative, effiziente Wärmepumpen: www.wp-systemmodul.ch

Komfort,
eigenen Stromerzeugung.  Viele Kantone unterstützen die Anschaffung von Heizsystemen mit erneuerbaren Energien oder gewähren Prämien für den
Wichtig zu wissen: Ersatz alter Ölheizungen. Eine Übersicht über die Fördergelder finden Sie unter www.energieschweiz.ch/foerderung
➜ Der Ersatz von Haushaltsgrossgeräten  Fördergelder aus dem Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen: www.dasgebaeudeprogramm.ch
mit sehr schlechter Energieeffizienz lohnt

höherer
sich bereits nach acht Jahren, da die Ener­ Broschüren und Ratgeber
gieeinsparung wesentlich grösser ist als der bestellen oder herunterladen unter www.energieschweiz.ch/publikationen
Energie- und Materialaufwand für die Her­  «Energiegerecht sanieren – Ratgeber für Bauherrschaften»
stellung des neuen Apparates. Auf die Frage  «Gebäude erneuern – Energieverbrauch halbieren»

Wert
«Defekte elektrische Geräte reparieren oder  «Mehrfamilienhäuser energetisch richtig erneuern»
ersetzen?» liefert die gleichnamige Bro­  «Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen –
schüre von EnergieSchweiz nützliche An­ Ein Ratgeber für typische Wohnbauten mit Baujahr vor 1980»
haltspunkte. Kostenlos herunterladbar auf  «Überblick: Ihr Solarenergieprojekt Schritt für Schritt»
www.energieschweiz.ch/reparieren  «Sonne und Holz für Warmwasser und Heizung»
➜ Teils vermieten Stromanbieter Messgeräte,  «Defekte elektrische Geräte reparieren oder ersetzen?
8. Heizung damit die Kunden den Verbrauch ihrer be­ Eine Entscheidungshilfe»
Lebensdauer: 15 Jahre stehenden Haushaltsgeräte prüfen können.  «Effiziente Beleuchtung im Haushalt»
Auch beim zuverlässigsten Heizkessel ➜ Standby-Verluste vermeiden.
ist irgendwann der Ofen aus. Damit ➜ Beim Kauf auf die Energieetikette achten.
man nicht unversehens im Kalten sitzt Einkaufsratgeber mit Bewertungsskalen
und auf eine rasche Notlösung setzen aller Geräte und Produkte finden Sie auf der
muss, sollte man rechtzeitig eine Ersatz­ Rubbelkarte für das BingoPLUS-Spiel zum 13. Beleuchtung durch LED-Leuchtmittel ersetzen –
lösung einplanen und umsetzen. Energyday (liegt diesem «Extrablatt» bei). Lebensdauer: bisher 1 Jahr, neu 15–25 Jahre auch im Aussenbereich. Sie sind
Massnahme: Die alte Heizung durch eine Die Glühlampe hat mehr als ein Jahr­ bis zu 10-mal effizienter. Bei Energie­-
Wärmepumpe (Luft, Erdwärme oder Grund­ Mehr Infos unter: www.compareco.ch (Datenbank hundert lang die Stuben erhellt, heut­ sparlampen und Fluoreszenzlampen
wasser) oder durch eine Holzheizung (Pellets, mit den effizientesten aktuellen Haushaltsgeräten), zutage sind wesentlich effizientere und Produkte mit Effizienzklasse A wählen.
Stückholz oder Schnitzel) ersetzen. Alter­ www.topten.ch (Energieeffiziente Haushaltsgeräte), langlebigere Leuchtmittel dran. Wichtig zu wissen:
native: Das Haus an ein Nah- oder Fernwär­ www.energieschweiz.ch/energieetikette Massnahme: Glüh- und Halogenlampen ➜ Beim Kauf auf die Energieetikette achten.
menetz anschliessen, sofern ein solches im
Quartier oder in der Region betrieben wird
(siehe auch Gemeindebund Seiten 6-7). Soll ANZEIGE

wieder eine Öl- oder Gasheizung zum Zug


kommen, eine neue Brennwertheizung ➜ Für die Planung und Installation eine mit
wählen, die den Brennstoff optimal nutzt. dem Gütesiegel «Solarprofi» ausgezeichnete
Sinnvolle Kombination mit: Fachfirma beauftragen (mehr Infos dazu fin­

VELUX Aussenrollläden
➜ Vorgängiger Dämmung der Gebäudehülle den Sie auf den Seiten 14–15).
sowie Fensterersatz. Dadurch reduziert sich
der Energiebedarf des Hauses schon deut­ Mehr Infos online unter:
lich, die Heizung kann dann entsprechend

sorgen für ein angenehmes


www.energieschweiz.ch/meine-solaranlage
kleiner dimensioniert werden.
➜ Ersatz des Elektroboilers fürs Warmwasser.
➜ Neuer Umwälzpumpe für die Heizwasser­ 11. Sonnen­kollektoren
verteilung im Haus, sie sind oft zu gross
dimensioniert und fressen unnötig viel Strom.
➜ Installation von Sonnenkollektoren auf
Lebensdauer: 25 Jahre
Mit der kostenlosen Sonnenenergie lässt
sich auch Warmwasser für Bad und Kü­
Raumklima.
dem Dach für Warmwassererwärmung/Hei­ 9. Elektroboiler 10. Photovoltaik (PV) che sowie für die Heizung aufbereiten.
zungsunterstützung, mit Anschluss für Wasch­ für Brauchwarmwasser Lebensdauer: 25 Jahre Massnahme: Kompaktanlage mit Flachkol­
maschine und Geschirrspüler. Lebensdauer: 15 bis 20 Jahre Die Sonne liefert ihre Energie tagtäglich lektoren zur Brauchwassererwärmung, bei
Wichtig zu wissen: Im Schnitt muss ein Boiler ca. 200 Liter umsonst, man braucht sie nur zu nutzen Einfamilienhäusern sind 4 bis 6 m2 Kollek­
➜ Anfang 2015 verabschiedete die Konfe­ torfläche Standard (1 bis 1,5 m2 pro Person). von
Jetzt ntage
Warmwasser für Bad und Küche eines und zum Beispiel in erneuerbaren Strom
renz Kantonaler Energiedirektoren EnDK die vierköpfigen Einfamilienhaushalts pro umzuwandeln. Richtig dimensioniert Bei einem aufwendigeren und teureren
s-Mo
neuen Mustervorschriften der Kantone im Tag bereitstellen. Dabei machen ihm und ausgerichtet liefert eine Photovol­ Kombi­system, das die Brauchwassererwär­
Grati tieren!*
Energiebereich (MuKEn 2014). Sie sind Vor­ Kalk und Rost oftmals zu schaffen. Trotz taikanlage viel Gratisstrom für den mung und die Heizung unterstützt, ist die Kol­
profi 0. Nov.
lage für die Energievorschriften in den einzel­ Korrosionsschutz und regelmässiger gesamten Hausgebrauch. lektorfläche zwischen 10 und 20 m2 gross. .–3
nen Kantonen und sehen vor: Bei einem Reinigung steigt mit der Zeit die Gefahr, Massnahme: Eine PV-Anlage einbauen. Auf Sinnvolle Kombination mit: 1. Okt 15
Ersatz der Öl- oder Gasheizung müssen min­ dass er aussteigt oder undicht wird. dem Markt gibt es immer dünnere Module ➜ Boilererneuerung, Heizungserneuerung
20
destens 10 Prozent des Wärmebedarfs aus Massnahme: Ersatz des alten Geräts durch mit zugleich höherem Wirkungsgrad. Möglich sowie Dacherneuerung.
erneuerbaren Energien stammen oder durch einen Beistellboiler (dieser nutzt Wärme aus sind heute auch attraktive architektonische Wichtig zu wissen:
eine Gebäudedämmung eingespart werden. dem Heizkessel), einen Wärmepumpen­boiler Lösungen mit PV-Modulen für Balkongelän­ ➜ Anlagen mit Flachkollektoren lassen sich
Dies ab Inkrafttreten des entsprechenden oder einen sogenannten Kombiboiler. Letz­ der, für die Fassadenverkleidung, für die voll­ leicht in die Dachlandschaft integrieren und
Gesetzesartikels im jeweiligen Kanton. Zent­ terer verwertet Wär­me beispielsweise aus ständige Integration ins Dach und in Form haben ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis.
rale Elektroheizungen und -boiler sind innert dem Heizkessel sowie aus der thermischen von Solarziegeln. ➜ Röhrenkollektoren sind teurer als Flach­
15 Jahren ab Inkrafttreten des Gesetzes­ Solaranlage auf dem Dach. Er ist etwas Sinnvolle Kombination mit: kollektoren, erzielen dafür bis zu 30 Prozent
artikels durch andere Systeme zu ersetzen. grösser als ein Beistell­boiler, damit er das ➜ Heizungserneuerung mit einer Wärme­ mehr Ertrag. Dies, weil die Wärmeverluste
➜ Eine Heizungsfachperson oder einen tagsüber von der Sonne erwärm­te Wasser pumpe und Dacherneuerung. aufgrund des Vakuums in den luftdichten
Energieberater beiziehen. Eine Leistungs­ optimal speichern kann. Wichtig zu wissen: Röhren kleiner ist und die Absorber drehbar
garantie von EnergieSchweiz verlangen. Auf Sinnvolle Kombination mit: ➜ Das tragende Dach oder die tragende sind. Sie können in der Neigung nach der
diesem Formular garantiert die Installations- ➜ Thermischer Solaranlage auf dem Dach. Aussenwand sollten neuwertig sein. Sonne ausgerichtet werden.
und Planungsfirma dem Auftraggeber die Wichtig zu wissen: ➜ Der Hausbesitzer kann den selbst produ­
korrekte Planung, Ausführung und Inbetrieb­ ➜ Die Mustervorschriften der Kantone im zierten Strom auch selber nutzen (Eigen­ Mehr Infos online unter:
nahme inklusive Einführung. Energiebereich (MuKEn) sehen vor, dass verbrauchsregelung), deshalb lohnt es sich, www.energieschweiz.ch/meine-solaranlage * Gilt nur für die Montage der VELUX Solar-Aussenrollläden.
➜ Für eine Wärmepumpe ist nicht zwingend bestehende Elektroboiler innert 15 Jahren stromintensive Geräte wie Waschmaschine
eine Bodenheizung nötig, sie kann auch ab Inkrafttreten des Gesetzesartikels durch oder auch Abwaschmaschine vor allem an
mit bestehenden Radiatoren heizen. andere Systeme zu ersetzen sind. sonnigen Tagen laufen zu lassen. 12. Haushaltsgrossgeräte Wärmedämmung Verdunkelung Hitzeschutz
➜ Für Minergie-Standard sind alle Heiz-­­­­ ➜ Darauf achten, dass die Warmwasser­ ➜ Am wirtschaftlichsten ist eine Anlage Lebensdauer: 10 bis 15 Jahre
sys­teme möglich, erneuerbare Energien temperatur durch einfache Einstellung am mit grossem Eigenverbrauch. Berechnen Innovative Entwicklungen haben die
Der VELUX Aussenrollladen sorgt für ein angenehmes Raumklima und bietet einen Rundum-
werden begünstigt. Boiler wählbar ist und sich die Wasserer­ Sie online mit der Solar-Toolbox auf Energieeffizienz von Elektrogeräten
schutz für Ihr VELUX Dachfenster. Bestellen Sie jetzt bei Ihrem VELUX Fachspezialisten vom
wärmung beispielsweise während den Feri­ www.energieschweiz.ch/solarrechner, massiv gesteigert. Ein heutiger Tumbler
1.10. bis 30.11.2015 und profitieren Sie von der Gratis-Montage.
Mehr Infos online unter: en oder längerer Abwesenheit ausschalten wie viel Solarstrom Sie bei sich zu Hause verrichtet im Vergleich zu einem 1980er-
www.energieschweiz.ch/heizsystemcheck lässt, ohne die Heizung abzustellen. pro­duzieren und verbrauchen könnten. Modell die gleiche Trockenarbeit mit
8 Investitionen OKTOBER 2015

Unser Engagement: unsere Zukunft.

Optimal Wäschetrocknung SECOMAT

investiert
HAUSBESITZER Sie haben eine bestimmte Summe Geld geerbt, geschenkt bekommen
Luftentfeuchtung in Keller
und Arbeitsräumen
Luftentfeuchtung im
Wohnbereich

oder selber angespart. Fünf Beispiele, wie ein solcher Betrag sinnvoll in ein
Einfamilienhaus investiert werden kann.
Zu feucht?
Wir entfeuchten Ihr Klima.
Ü
ber zwei Drittel der Einfamilienhäuser in Nachkommen das Haus übernehmen, käme das alles
der Schweiz sind älter als zwanzig Jahre. auch ihnen zugute. Das eigene Haus aussen und innen
Sie wurden damals nicht energetisch gut in Schuss zu halten, lohnt sich freilich auch, weil
effizient gebaut und haben einen entspre­ es derzeit auf dem Sparkonto kaum mehr Zinsen gibt. Zu hohe Luftfeuchtigkeit führt über kurz oder lang zu teuren Schäden. Unsere Luftentfeuchter in der Energieeffi-
chend hohen Wärmebedarf, der meistens durch den Zudem können Investitionen in werterhaltende
zienz-Klasse A sorgen für das richtige Klima, sei es am Arbeitsplatz oder zu Hause. Als Schweizer Pionier im Bereich
Einsatz von Erdöl oder Gas gedeckt wird. Das müsste sowie wertvermehrende Massnahmen – um
nicht sein. Durch Investitionen in energe­tische Er­ die Energieeffizienz zu steigern und erneu­ der Wäschetrocknung können wir auf jahrzehntelange Erfahrung zurückblicken. Der bewährte SECOMAT erleichtert
neuerungsmassnahmen und erneuerbare Energien erbare Energien zu nutzen – in der Steu­ den Alltag im Trocknungsraum mit dem praktischen Zubehör. Interessiert? Krüger hat für jedes Klima die optimale
lässt sich viel gewinnen: Der Heizenergieverbrauch, ererklärung geltend gemacht werden: entfeuchten
die Energiekosten sowie auch die CO₂-Emissionen Etwa die Dämmung von Dächern, Decken, Wänden Lösung, auch beim Heizen, Kühlen und Sanieren.
heizen
sinken. Auf der anderen Seite verlängert sich die und Böden, der Ersatz der Fenster oder die Installa­tion kühlen
Lebensdauer der Immobilie, und ihr Marktwert sowie einer Solaranlage. Für solche Massnahmen profitiert Krüger + Co. AG ⁄ 9113 Degersheim ⁄ T 0848 370 370 ⁄ info@krueger.ch ⁄ www.krueger.ch sanieren
Die Beispiele wurden
der Wohnkomfort steigen. Sollten später einmal die man ausserdem von Fördergeldern. in Zusammenarbeit mit
«Casvita Energie- und
Bauberatungen» und dem
«VZ VermögensZentrum»
erarbeitet.

Einfamilienhaus-Besitzer Summe Investition Fördergelder Steuereffekt Wertveränderung Energieersparnis


Immobilie
3 für 2 T*
inkl. Unvorhergesehenes wie Maler,
Schreiner, Gipser, Bauleitung sowie MwSt.

Junges Paar, Buchrain LU


Reihen-Einfamilienhaus, 4,5 Zimmer
Baujahr: 1980
Schätzwert: 824 000 Fr.
5000 Fr.
Schenkung
der Eltern
Wärmepumpenboiler mit hoher
Leistungszahl (z. B. 3,5) als Ersatz
des bestehenden Elektroboilers
Förderbeitrag des
Stromeffizienz­programms,
pauschal 1000 Fr.
Der Ersatz des Boilers ist
steuerlich abzugsfähig.
Ersparnis: 1007 Fr.
Förderbeitrag stellt steuer­
Keine Auswirkung. Aus einer Kilowattstunde
Strom werden in diesem
Beispiel 3,5 kWh Energie für
das Warmwasser gewonnen.
Halten Sie AN GEB O
h/ese
-b.c
FENSTER

sich die Kälte www.4


Steuerbares Einkommen: 80 000 Fr. bares Einkommen dar:
plus 201 Fr. Steuern.
Nettoersparnis: 806 Fr.

vom Hals.
Junge Familie, Köniz BE 10 000 Fr. Ersatz Küchengeräte durch Geräte Rabatte auf die energie­effi­ Der Ersatz der Küchengeräte Die investierte Summe ist Die neuesten und energie­effi­
Freistehendes Einfamilienhaus, 5,5 Zi. Lohnprämie der besten Energieeffizienzklasse zientesten Kühl-/Gefrier­ ist steuerlich abzugsfähig. zu klein, um eine Schätzung zientesten Geräte bringen eine
Baujahr: 2001 netto (Kühlschrank, Geschirrspüler, Back- schränke und Geschirrspüler Die Steuerersparnis beträgt zu beeinflussen. Energie- und Kostenersparnis.
Schätzwert: 915 000 Fr. ofen, Herd) (Förder­programm ProKilowatt, insgesamt 2705 Fr. Beispiel Kühlgeräte: Wird
Steuerbares Einkommen: 100 000 Fr. ein A+- durch ein A+++-Gerät
www.besteeffizienz.ch)
ersetzt, sinkt der Strom­­ver­
brauch um ca. 50 Prozent.

Familie mit Kindern im Schulalter, Chur 25 000 Fr. Erneuerung der Fenster mit drei­ Kein Förderbeitrag des Massnahme gilt als Potenzielle Käufer beurtei- ca. 10 Prozent
Kleines Reihen-Einfamilienhaus, 5,5 Zi. Ersparnisse fachverglasten Holzmetallfenstern Gebäudeprogamms, da nur ordent­licher Unterhalt und len Häuser nach wenigen der Heizenergie.
Baujahr: 1985 (Fensterfläche 20 m2) Fensterersatz ohne Erneuerung ist somit steuerlich abzugs­- Faktoren, darunter auch die
Verkehrswert: 1,315 Millionen Franken der umgebenden Flächen fähig. Ersparnis: 6513 Fr. Fenster. Zumindest eine
Steuerbares Einkommen: 125 000 Fr. subjektive Wertsteigerung
wird erreicht.

Paar um die 50, Winterthur ZH 90 000 Fr. Dacherneuerung: 57 000 Fr. 3900 Fr. (Gebäudeprogramm) Beide Investitionen sind steu- Es resultiert ein um Bisheriger Ölverbrauch
Einfamilienhaus, 5,5 Zimmer Erbschaft netto (bei einer Dachfläche von 130 m2 erlich abzugsfähig (einmal 50 000 Fr. höherer 2000 Liter/Jahr. Dank den
Baujahr: 1970er-Jahre mit Dachfenstern) Unterhalt, einmal Investition Schätzwert. Dämmungsmassnahmen
Verkehrswert: 1,65 Millionen Franken in Energiesparmassnahmen), werden rund 20 Prozent
Steuerbares Einkommen: 150 000 Fr. Integrierte Photovoltaik-Anlage: 5400 Fr. (Einmalvergütung KEV) die Vergütungen werden davon eingespart.
33 000 Fr. (50 m2, Leistung 8 kWp) als Einkommen behandelt: *Das 3 für 2 Angebot ist nicht mit anderen 4B Rabatten kumulierbar und gilt nur für Privatkunden mit Direktbezug bei 4B.
Nettoersparnis: 19 787 Fr.

Pensioniertes Ehepaar, Lausanne 200 000 Fr. Dachdämmung: 57 000 Fr. 3900 Fr. (Gebäudeprogramm) Wie beim vorhergehen­­­den Der hedonisch hergeleitete Bisheriger Ölverbrauch
Ausfüllen, einsenden und profitieren.
Fensterrenovation mit 4B.
Grösseres Eckhaus, 5,5 Zimmer Rückstellungen, Beispiel sind alle Inves­- Schätzwert steigt um 2000 Liter/Jahr. Dank
Baujahr: 1960 Vermögen Dämmung Fassaden: 56 000 Fr. 4200 Fr. (Gebäudeprogramm) ti­tionen abzugsfähig, 80 000 Fr. den Dämmungsmass­­nahmen
Senden Sie mir detaillierte Unterlagen zum Renovationsfenster RF1
Verkehrswert: 1,35 Millionen Franken (140 m2, davon 36 m2 Fenster) alle Förderbeiträge stellen werden jetzt 50 Prozent

Schonender Einbau, verlässlicher Schutz.


Steuerbares Einkommen: 80 000 Fr. ausserdem steuerbares davon eingespart. Kontaktieren Sie mich für eine unverbindliche, kostenlose Fachberatung
Erneuerung Fenster: 45 000 Fr. 1080 Fr. (Gebäudeprogramm) Einkommen dar.
(mit dreifachverglasten Holzmetall- Name, Vorname:
fenstern) 4B steht für beste Schweizer Qualität. Unser patentiertes Renovationssystem mit Energieeffizienzklasse A
und Minergie Standard schont Haus und Nerven. Nach einem schnellen Einbau ohne anschliessende Maurer-, Strasse, Nr.:
Kellerdecke: 15 000 Fr. 800 Fr. (Gebäudeprogramm) Sinnvollerweise werden Weitere, dank Wärme­-
die Investitionen über zwei pumpe eingesparte Energie: Maler- oder Gipserarbeiten schützt die Holz-Aluminium-Kombination der Renovationsfenster RF1 zuverlässig
Ersatz der Elektrozentralheizung: Im Kanton Waadt: Förderung mit Jahre verteilt, dann können 60 Prozent der Heizenergie vor Kälte und Witterung. Das senkt Ihre Heizkosten bis zu 75 %. PLZ, Ort:
30 000 Fr. (mit einer Luft-/Wasser- 3200 Fr. (sofern eine Erd- oder zwei Mal die gesamten Sichern Sie sich bis zum 20. Dezember 2015 eine 3-fach-Isolierverglasung zum Preis einer 2-fachen.
Wärmepumpe) Grundwassersonde vom kanto- Einkommenssteuern von Telefon:
nalen Gewässerschutzamt nicht ca. 13 529 Fr. gespart
erlaubt worden ist) werden. Lassen Sie sich jetzt beraten unter www.4-b.ch/ese oder 0800 844 444 Coupon einsenden an: 4B, Sales Service, an der Ron 7, 6281 Hochdorf ESE
10 Modernisieren OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Modernisieren 11
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Kleine Helfer Umwälzpumpe ausschalten


Bei älteren Heizungen muss im Sommer
Energetische
Mass­nahmen sind

zur Optimierung des


die Umwälzpumpe von Hand ausge­ nötig geworden:
schaltet werden, sonst läuft sie auf Voll­ Die 1982 erbaute
touren weiter und verbraucht viel Strom, Reihen­haussiedlung
ohne dass sie einen Nutzen bringt. Zu­ «Im Heu­garten»
dem ist bei alten Pumpen ein Ersatz eine in Mönchaltorf ZH.
sinnvolle Investition, da moderne ener­
gieeffiziente Modelle bis zu 75 Prozent

Energieverbrauchs
an Stromkosten einsparen.

Energiebuchhaltung führen
Ermitteln Sie den Jahresenergiever­
brauch mit Hilfe der Energierechnung menge: max. 9 l/min) und nur Sanitär­ Cheminée-Klappen schliessen
(z. B. Rechnung Ihres Gas- oder Ölliefe­ produkte mit der Energieetikette der Kontrollieren Sie regelmässig, ob die
ranten) oder, wenn vorhanden, des Klasse A kaufen. Frischluftklappen am Cheminée ge­
Energiezählers. Führen Sie Buch und Nebst Betriebsoptimierungsmass­ schlossen sind und die Haube her­
vergleichen Sie die Verbrauchsentwick­ nahmen besteht natürlich auch immer untergelassen ist.
lung. So sehen Sie, was Ihre Massnah­ die Möglichkeit, durch die Veränderung
men bringen, und erkennen allfällige alter Gewohnheiten Energie zu sparen. Keine Möbel und Vorhänge
BETRIEBSOPTIMIERUNG Mit einfachen Massnahmen, die nichts oder nur wenig kosten, Störungen im Heizsystem schneller. Ein vor die Heizkörper
Hinweis darauf sind etwa markante Heizung zudrehen, wenn nachts Möbel oder Vorhänge vor den
können Hausbesitzer leicht 10 bis 15 Prozent Heizenergie einsparen. Verbrauchsschwankungen. Fenster offen stehen Heizkörpern reduzieren die Wär­
Falls Sie bei offenem Fenster schlafen, meabgabe, weil sich die Warmluft
Von Stefan Hartmann (Text) und Gerry Nitsch (Fotos)
Durchflussmenge bei Hähnen sollten Sie darauf achten, dass die Ven­ hinter ihnen staut. Ein weiterer Nega­
und Duschen begrenzen tile am Heizkörper zugedreht sind. tiveffekt ist, dass das Thermostatventil
Zu den häufigsten «Sünden» im Wohn­ falsche Signale erhält, denn es fühlt, dass
haus gehört der unnötige (Warm-)Was­ Kurz und kräftig lüften es im Raum warm genug ist, und drosselt
serverbrauch bei den Wasserhähnen, Öffnen Sie drei Mal am Tag mehrere daher die Wärmezufuhr. Der Raum selbst
vor allem in Küche und Bad. Durchfluss­ Fenster für fünf bis zehn Minuten. Durch ist aber zu kühl. Aus diesem Grund sollte
begrenzer (max. Durchflussmenge: dieses Querlüften entweicht weniger alles, was das Abstrahlen der Wärme
6 l/min) schaffen hier Abhilfe. Durch Wärme und gelangt mehr Frischluft ins behindern könnte, entfernt werden.
sie senkt sich der Wasserverbrauch auf Haus als bei Dauerlüftung durch offen

I
m «Heugarten» fühlt man sich chen, werden an allen Heizkörpern die rund einen Drittel. Auch Duschen mit stehende Fenster. Ständig geöffnete Mehr Infos unter www.energieschweiz.ch
sofort wohl. In der Reihenhaus­ Widerstände des Heizwassers so regu­ Sparbrausen ausstatten (Durchfluss­ Kippfenster verschwenden viel Energie. > Gebäude > Heizung und Warmwasser
siedlung in Mönchaltorf ZH gedei­ liert, dass sie mit der richtigen Menge
hen viele Bäume und Büsche. Und an Heizwasser versorgt werden und da­
die Backsteingebäude, die in das Grün durch gleichmässig heizen. Zusätzlicher ANZEIGE

gebettet sind, sind gut unterhalten. Da Vorteil: Von Ventilen oder Rohrleitungen
sie aber 1982 gebaut wurden, werden verursachte Geräusche verschwinden.
jetzt energetische Massnahmen fällig. Fehlen Thermostatventile, lohnt sich die
Franz Halter, einer der 46 Hausbesit­ Nachrüstung: Sie kann bis zu 20 Prozent
zer «Im Heugarten», hat vor einigen Jah­ Heizkosten einsparen.
ren bereits die Fenster seiner Liegen­
schaft erneuert. Jetzt traf er eine Vorkeh­ Raum-Temperatur regulieren
rung, die keine grosse Investition bedeu­
tet, aber dennoch viel bringt. Er liess die
Radiatorventile samt Thermostaten an
Mit jedem Grad zusätzlicher Raumtem­
peratur erhöhen sich die Heizkosten um
sechs Prozent. Es bringt also viel, die
Effizient und sparsam!
richtige Position am Thermostatventil Jetzt tauschen & sparen
einzustellen, und zwar:
«Mit den neuen > 23° C im Badezimmer: Pos. 4
> 20° C im Wohnbereich: Pos. 3
Ventilen spare > 17° C in den Schlafräumen: Pos. 2
ich Heizenergie, Heizkurve richtig einstellen
und der Ist es im Haus zu kalt oder zu warm, ist
das ein Zeichen dafür, dass etwas mit
Wärmekomfort der Heizkurve nicht stimmt. Sie sollte
verbessert sich.» mit dem Regler der Heizung angepasst
werden. Dieser ist mit einem Raumtem­
peratur- oder Aussentemperaturfühler
den 13 Heizkörpern austauschen. «Nach gekoppelt und bestimmt, wie warm das
über 30 Jahren kein Luxus», sagt er. Heizwasser sein muss, um die Raumtem­
­Teilweise haben sie nicht mehr richtig peratur auf dem Soll-Niveau zu halten.
funktioniert, sie verklemmten ständig.
«Mit den neuen Ventilen spare ich Heiz­ Betriebszeiten der
energie, und der Wärmekomfort in den Heizung anpassen
Räumen wird gleichzeitig besser.» Die Zeitschaltuhr sollte so program­
Defekte Ventile ersetzen oder – falls miert sein, dass die Betriebszeiten exakt
nicht bereits vorhanden – Thermostat­ Ihren Lebensgewohnheiten entspre­
ventile installieren, fällt unter den Be­ chen. Sind Sie bei der Arbeit oder in den
griff Betriebsoptimierung. Er umfasst Ferien, sollten Sie die Heizung min­
verschiedenste Massnahmen, die ohne destens auf 18 Grad absenken, ebenso
grossen Aufwand zu ansehnlichen Sen­ in der Nacht. Allein durch solche Mass­
kungen des Heizenergieverbrauchs und nahmen kann der Brennstoffverbrauch
der Heizkosten führen: Auf diese Weise um einige Prozente gesenkt werden.
wird möglicherweise so viel eingespart,
dass jedes sechste Jahr die ganze Heiz­ Liess nach 30 Jahren Radiatorventile und Thermostaten an 13 Heizkörpern austauschen: Hausbesitzer Franz Halter. Leitungen in unbeheizten
rechnung damit bezahlt werden kann. Räumen isolieren
Knapp 1100 Franken hat Franz Falls Sie in unbeheizten Räumen wie
Halter das Entleeren der Heizkörper Keller, Garage und Treppenhaus warme
­gekostet. Keine enorme Summe, aber Tat: Sind die Thermostatventile defekt ren: Indem man sie richtig einstellt. Ventile der Heizkörper Heiz- oder Warmwasserleitungen ent­
eine sinnvolle Investition. «Gerade in äl­ oder gar nicht vorhanden, zahlt sich ein Warum das so ist und mit welchen wei­ richtig einstellen decken, bedeutet das unnötige Wärme­
teren Einfamilienhäusern bringen gute Ersatz respektive eine Nachrüstung be­ teren, von Ihnen oder einer Fachperson Die Raumwärme sollte nie durch Öff­ verluste. Packen Sie die Rohre mit
Bis zum 30. November 2015 können Sie Ihre alte Waschmaschine oder
Ventile sehr viel», sagt Servicetechniker reits nach ein bis zwei Jahren aus. umgesetzten Massnahmen Sie das Hei­ nen der Fenster, sondern durch das Dämmmaterial ein, das kann man auch Ihren alten Trockner gegen eines der 6 Bonus Modelle* eintauschen und erhalten
Fitim Misimi von der ausführenden Hei­ Doch selbst wenn die Ventile noch zen Ihres Hauses effizienter machen richtige Einstellen der Heizköperventi­ gut eigenhändig vornehmen. So lässt CHF 300.– Bonus für jede Waschmaschine bzw. CHF 200.– für jeden Trockner.
zungsfirma Ammann + Schmid. In der funktionieren, lassen sie sich optimie­ können, zeigen folgende Tipps: le reguliert werden. Um das zu errei­ sich ebenfalls Brennstoff sparen.
* WKH 100-30 CHs, WKH 100-20 CH g, WMH 100-20 CH, TKG 600-50 CH s, TKG 600-40 CH g, TMG 600-40 CH
12 Suffizienz OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
13
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Fensterersatz
mit Mehrwert
EgoKiefer Wechselrahmen-Fenster
ermöglichen den Fenstertausch innert
nur einer Stunde.

Energetisch autark und gerade einmal


35 Quadratmeter gross: Blick auf die
Ökowohnbox von Tanja Schindler (l.)
und die reduzierten, jedoch durchaus
geräumigen Wohntrakte.
Wohnbox
Tanja Schindler
und die Ökowohnbox
Die gelernte Fotografin Tanja Schindler
bildete sich zur Baubiologin weiter und
später zur ganzheitlichen Raumgestal-
terin. 2012 hat sie gemeinsam mit
dem Bauingenieur Heiko Anken eine
Ökowohnbox gebaut. Das energetisch
autarke Pilotprojekt steht seit 2013
auf einer Brache der Gemeinde Uster
im Dorfkern von Nänikon am Zürcher
Greifensee. 2017 läuft die Bewilligung

«Trotz Verzicht ist


ab. Tanja Schindler hofft, bis dahin
pa riesig. Dennoch ist es seither nicht Ohne schlechtes Gewissen? einen neuen Standort für ihre kleine
einmal in der Schweiz gelungen, eine Weshalb? Soll ich ein Angebot ausschla- Ökowohnbox zu finden.

Light Art by Gerry Hofstetter ©


zweite Box aufzustellen. gen, von dem alle anderen Gebrauch
machen? Ich bin weder eine Missionarin Die Wohnbox misst 3,60 auf 12 Meter,
Gäbe es denn Interessenten? noch eine Fundamentalistin. die Baumaterialien – über­wiegend Holz

mein Leben normal


Viele, und ganz unterschiedliche. Solche, und Lehm – sind emissionsgeprüft.
die eine Brache zwischennutzen möch- Ihr erster Winter in der Box war ja aus­ Es gibt eine Schlaf- und eine Sitzecke,
ten, andere, die mit einem «Stöckli» im gesprochen kalt … eine Küche mit Gasherd/Küchentisch,
Garten als Alterssitz liebäugeln oder … gefroren habe ich aber nie. Ich kann ja eine Dusche, ein (Tro­cken-)WC, einen
einfach auf ihrem grossen Grundstück nach Belieben Holz in den Ofen legen. Wasser- und Abwasseranschluss. Die
zusätzlichen Wohnraum schaffen wollen. geplante Abwasseraufbereitungsanlage

und lustvoll»
Und was machen Sie im Sommer, mit Pflanzenklärbecken auf dem Dach
Wer steht Ihnen denn in der Sonne? wenn die Sonne auf die Box brennt? scheiterte an der Gesetzgebung. Die
Meist die Baubehörde, bzw. das jeweilige Ich verschatte wie jeder andere die Solaranlage liefert Licht und Wärme.
Baugesetz, in dem solche Innovationen Flächen mit Storen und Sonnensegeln. Die weitere Technik ist in einem Anbau
gar nicht vorkommen. Wir wollen ja Das hält die Hitze einigermassen gut versorgt, von wo aus auch die LED-
nur bestehende Brachflächen zeitlich fern. Und wenn es ganz heiss wird, setze Beleuchtung über Funkimpuls einge-
beschränkt nutzen und sie nicht beset- ich ohne schlechtes Gewissen einen schaltet wird. Ein Stückholzofen heizt,

REDUKTION AUF DAS MINIMUM Ihr Reich umfasst 35 Quadratmeter und zen. Das einer Behörde klar zu machen,
ist schier unmöglich. Ein weiteres Prob-
Ventilator ein. Im Sommer produziere ich Stampflehm­wände dienen als Wärme-
speicher.
steht in Nänikon ZH: Seit 2013 lebt und arbeitet Tanja Schindler in ihrer lem ist die Finanzierung. Für ein mobiles
Haus auf einem gemieteten Grundstück «Ich bin weder Die Ökowohnbox ist als Lebensraum
Ökowohnbox. Ein Gespräch über das Leben auf kleinstem Raum. gibt es keine Kredite. Wer die 35 Quadrat- für eine Person konzipiert. Die Boxen
Missionarin
Von Marco Guetg (Interview) und Gerry Nitsch (Fotos)
meter grosse Ökowohnbox aufstellen könnten auch gestapelt oder aneinan-
Klimaschutz inbegriffen.
will, muss die 180 000 Franken selber auf-
bringen. Viele können das schlicht nicht.
noch eine dergereiht werden – das allerdings
widerspräche dem Grundgedanken
Funda­men­­­ta­ des Projekts, das auch ein Beispiel für Fenster und Türen in Kunststoff, Kunststoff /Aluminium,
Andererseits: Ist die Investition einmal verdichtetes Bauen sein will. Holz und Holz /Aluminium – das umfassendste Sortiment
getätigt, wird wohnen billig. listin.» an MINERGIE®- und MINERGIE-P®-zertifizierten Fenstern und
Richtig. Versicherungen, Wasser, Gas und
Holz kosten mich momentan etwa um Haustüren der Schweiz. Reduzieren Sie den Energiever-
Tanja Schindler, Sie kommen mir vor persönlichen Lebensqualität – richtig? die 300 Franken – und das im Jahr! ja sowieso dermassen viel Überschuss an Was machen Sie, wenn Ihnen mal die brauch über EgoKiefer Fenster – werden Sie Klimaschützer.
wie der griechische Philosoph Dio­ Absolut. Ich finde, Reduktion befreit und Energie, dass ich – solange diese Energie Decke auf den Kopf zu fallen droht?
genes, der rundum glücklich in seiner erhöht die Lebensqualität sogar. Beim Einzug erklärten Sie, Sie werden nicht ins Netz eingespiesen wird – auch Das kenne ich nicht. Ich habe diese
Tonne lebte – so lange ihm Alexander Ihre Wohnbox «auf Herz und Nieren» etwas verschwenderisch mit dieser Wohnform ja selber gewählt und ver­ Jetzt Energiesparpotenzial berechnen:
der Grosse nicht in der Sonne stand. Inwiefern? prüfen. Hat sie denn inzwischen den gesparten Energie umgehen darf. ändere, was mich stört. Ich käme durch-
Ja, ich bin tatsächlich total happy! Mit Man weiss, was man hat, und ist dem Lebenstest bestanden? aus mit noch weniger Raum aus. egokiefer.ch/klimaschutz
dieser Ökowohnbox habe ich mir einen riesigen Kaufangebot in den Läden nicht Absolut – bis auf ganz wenige Sachen, die Hand aufs Herz: Vermissen Sie wirk­
Kindheitstraum verwirklicht. mehr so ausgeliefert, weil man sich ich ändern werde. Beim Gasverbrauch lich gar nichts in der Ökowohnbox? Ihr einziger Sündenfall besteht dem­
jeweils genau überlegt, ob eine Anschaf- waren die Berechnungen zu hoch. Er lässt Doch, einen Backofen! Aber seit ich im nach darin, dass Sie immer noch ein
Wollen Sie mit Ihrer Wohnbox als fung auch notwendig ist. Das Ersparte sich um etwa Zweidrittel reduzieren. Eine Kugelgrill auch Flammkuchen oder sogar paar Quadratmeter zu viel belegen?
Ausdruck für die Reduktion auf das kann man dann für wirklich Sinnvolles grosse Unbekannte war der Stromspei- Wähen backen kann, hält sich dieses (lacht) Ich verrate Ihnen eine weitere
Wesentliche auch ein didaktisches einsetzen. Gleichzeitig nimmt es den cher. Reicht er aus? Was tun, wenn der Früstchen ebenfalls in Grenzen. «Sünde»: meine kleine Espresso-Maschi-
Zeichen setzen? Druck, jeden Monat eine bestimmte Strom knapp wird? Heute weiss ich: Es ne! Die ist ökologisch grenzwertig. Sie
Ja, ich will einerseits zeigen, dass man Summe verdienen zu müssen, um all klappt. Nur im Winter hat mir gelegent- Und wie erfahren Sie gelebte Zweisam­ sehen: Ich bin ganz normal ins Leben
auch auf kleinem Raum ohne Komfort- die unnötigen Dinge zu finanzieren. Das lich etwas Strom gefehlt – zum Beispiel, keit? Sind 35 Quadratmeter eher bezie­ integriert. Ich fahre auch Auto, nutze es
verlust wohnen kann. Andererseits ist für mich die grösste Befreiung – ein um meinen Laptop aufzuladen. Da muss- hungsfördernd oder -fordernd? aber nicht alleine. Ich melde mich gesell-
will ich die ökologisch-baubiologische Desaster für die Wirtschaft, ich weiss. te ich neue Strategien entwickeln … Da darf man sich keine Illusionen schaftlich nicht ab, nur um mich öko­
Bauweise erlebbar machen und meine machen: Auf die Länge zu zweit auf so logisch optimal zu verhalten. Das wäre
Erfahrungen weitergeben. Bei der Lancierung 2012 bezeichneten … und vermehrt Zug fahren, um dort kleinem Raum zu leben geht tatsächlich mir zu sektiererisch. Ich will lediglich
Sie Ihr Projekt als «Keimzelle». Ist die den benötigten Strom anzuzapfen? kaum. Und wir alle wissen: der Zustand zeigen, dass man einiges verändern
Und diese lauten: Verzicht führt Saat inzwischen aufgegangen? Wieso nicht? Oder einfach in einem Café der Verliebtheit dauert bekanntlich leider kann, ohne extrem zu sein, und dass man
nicht zwingend zur Verringerung der Zum Teil. Das Interesse ist in ganz Euro- Fotografin, Baubiologin und Raumgestalterin: Tanja Schindler (47) in ihrer Ökowohnbox. mit Stromanschluss arbeiten. nicht ewig an … dabei durchaus lustvoll leben kann.
14 Solarprofi OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Solarprofi 15
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Professionelle Die optimale Solaranlage –


informieren und gewinnen

Sonnenanbeterin Die Powerfrau und


ihr Dream-Team:
Seit Jahren arbeitet
Solarprofi Kim Ber-
nasconi-Nagel mit
derselben Dachde-
Sie möchten künftig auf Ihrem Dach Strom oder Solarwärme produzieren? Auf der
Webseite von EnergieSchweiz finden Sie einen Leitfaden, der Sie mit allen nötigen
Informationen und praktischen Planungsinstrumenten Schritt für Schritt zu einer opti-
mal geplanten und ausgeführten Anlage führt. Unter anderem werden Sie auch beim
Offertvergleich unterstützt. Und so funktioniert es: Holen Sie mit der herunterladbaren
Vorlage bei drei Solarprofi-Firmen eine Offerte für Ihre Anlage ein. Die Offerten mailen
Sie anschliessend via Online-Formular an einen unabhängigen Experten, der sie
analysiert und Ihnen das Ergebnis zurücksendet. Der Vergleich hilft Ihnen, die für Ihre
SONNENENERGIE Wer auf seinem Dach Strom oder Warmwasser produzieren möchte, ist bei einem ckerfirma und dem Bedürfnisse und die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage beste Variante auszuwählen.
Elektriker ihres Ver-
zertifizierten Solarprofi in besten Händen. Zum Beispiel bei Kim Bernasconi-Nagel. trauens zusammen.

Von Christina Gubler (Text) und Gerry Nitsch (Fotos) Wettbewerb


Die ersten 20 Hauseigentümer, die diese neue kostenlose
Dienstleistung nutzen und einen Offertvergleich für Ihre
geplante Solaranlage einholen, gewinnen eine Übernach-

D
ie Anwohner der Via Guioni in Kim Bernasconi-Nagel bringt das nicht ins Tatsächlich wurde ans kleinste Detail tung im Maya Boutique Hotel im Walliser Ferienort Nax. Das
Lugano-Pregassona rieben sich Schwitzen. Die studierte Mikrotechnikerin ist gedacht: an den Schneeschutz, an die von der im Jahr 2012 erbaute Viersterne-Haus war das erste Hotel
verwundert die Augen. Da turnte seit zwölf Jahren in der Photovoltaikbranche, Suva vorgeschriebenen Sicherungsösen und Europas, bei dem neben natürlichen Materialen wie Stein,
doch tatsächlich die kürzlich in den letzten vier als Inhaberin ihrer eigenen an den Schutz vor Marderbissen bei den elek- Holz und Lehm auch Strohballen eingesetzt wurden – für
zugezogene Nachbarin auf dem Dach ihres Firma Greenkey. Sie kennt das Geschäft also trischen Kabeln. Sind diese mal angeknabbert, die Gebäudehülle. Dank der Dämmung der Wände mit Stroh reichen die Sonnenkollek­
Einfamilienhauses herum. Was machte sie da aus dem Effeff und weiss: «Bei diesem Stand führt das zu Ertragsverlusten. Genauso wie toren auf dem Dach und die Abwärme des grossen Pizzaofens aus, um in der kalten
oben? Kim Bernasconi-Nagel lacht amüsiert, sind bereits 75 Prozent der Arbeit getan.» der Schattenwurf des Schornsteins. In dessen Jahreszeit behagliche Wärme in die Räume zu bringen. Strom liefert ab 2016 eine
als sie die Episode schildert. Dass sie als Exo- Um Nägel mit Köpfen zu machen, räumt sie Bereich werden deshalb Eternitplatten verlegt. Solaranlage, auch fürs Aufheizen der Sauna. Das «Maya» sei ein «Traum», schrieb die
tin wahrgenommen wird, ist sie sich gewohnt. dann gleich noch mit einer weitverbreiteten Bernasconi-Nagel hat sie so ausgewählt, dass «Neue Zürcher Zeitung» und lobte dessen sonnen- und aussichtsreiche Lage am
Kim Bernasconi-Nagel ist Solarprofi – und Meinung auf: «Eine Solaranlage zu errichten, sie gleich schwarz sind wie die PV-Mo­dule. «Zu Fusse des Skigebiets Mont-Noble, die acht mit einheimischen Hölzern ausgestatteten
bisher die einzige Frau im Tessin, die sich mit bedeutet nicht, rasch ein paar Module zusam- einer guten Solaranlage», erklärt sie, «gehört Gästezimmer, die regionale Küche sowie die familiäre Atmosphäre.
diesem national anerkannten Label schmü- menzustecken. Es gehört mehr dazu.» Neben für mich eben auch die Ästhetik.»
cken darf. Die geschützte Marke wird vom einer minutiösen Planung, die die höchstmög- Den Leitfaden «Meine Solaranlage – Schritt für Schritt» inklusive des Formulars für den
Schweizerischen Fachverband für Sonnen- liche Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Solarprofis in Ihrer Nähe finden Sie auf Offertvergleich finden Sie auf www.energieschweiz.ch/meine-solaranlage
energie Swissolar mit Unterstützung von Anlage im Auge behält, ist das etwa auch eine www.solarprofis.ch
EnergieSchweiz geführt. Sie zeichnet Planer, gute Information der Kunden samt Abklärung
Installateure und Hersteller aus, die überzeu- der Finanzierung mit Hilfe von Fördergeldern.
gende Referenzanlagen mit Photovoltaik (PV) Weil sich die Solartechnik weiterentwickelt ANZEIGE

oder Sonnenkollektoren sowie eine spezifische und die Regelungen für Bau und Nutzung von
Aus- oder Weiterbildung vorweisen können. Anlagen ändern, «muss man sich zudem stän-
Zehn Prozent aller Schweizer Solarinstalla­ dig weiterbilden», so die 38-jährige Powerfrau.
tionsfirmen, das sind 500 Unternehmen, gehö- «Sonst ist man schnell abgehängt.»
ren bislang zu den Solarprofis. Hausbesitzer Solarprofis lassen ihr Know-how denn

26.– 29.11.15
dürfen davon ausgehen, dass sie auf dem auch regelmässig in von Swissolar angebote-
neusten Stand der Technik arbeiten und ihre nen Kursen updaten. Kürzlich ging es um die
Anlage optimal planen und ausführen. neuen Brandschutznormen für Solaranlagen.

BERNEXPO
Die Kursbesuche werden für die jährliche
Re-Zertifizierung angerechnet. Ein weiteres
«Zu einer guten Solar­ Instrument von Swissolar, um die Qualität
anlage gehört für mich des Labels hochzuhalten: Der Verband führt
in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt Do – Sa 10 –18 Uhr
nicht nur die Technik, für Energie und verschiedenen kantonalen So 10 –17 Uhr
Energiefachstellen Stichproben bei bereits
sondern auch Ästhetik.» realisierten Anlagen durch.

Im Büro im Parterre ihres sanierten, im


Die Angst vor einer solchen Kontrolle ist
es freilich nicht, die Kim Bernasconi-Nagel 2 Messen
1 Ticket
März bezogenen Heims nimmt Kim Bernas­ zwei Wochen später bei den Montagearbeiten
coni-Nagel ein A4-Blatt aus der Schublade. in Brione dann doch noch den Schweiss auf
Darauf zu sehen ist ein Dachgrundriss, aufge- die Stirn treibt. Schuld ist vielmehr die Sonne,
teilt in 57 Rechtecke – stellvertretend für PV- die an diesem Tag mit ihrer Energie ganz und 14. Messe mit Kongress Messe für Bauen
Module. Es ist nicht der Plan der Solaranlage,
die sie auf dem eigenen Haus gebaut hat, son-
gar nicht geizt. Trotzdem läuft alles wie am
Schnürchen. «Ich arbeite immer mit der
für Fachleute und Bauherren Renovieren und Wohnen
dern für ein aktuelles Projekt in Brione sopra gleichen Dachdeckerfirma und dem gleichen
Minusio. Dort ist auf einem Zweifamilienhaus Elektriker zusammen», sagt Kim Bernasconi-
ein ins Dach integriertes Sonnenkraftwerk mit Nagel. «Jeder von uns versteht seine Sache, wir
Seit 12 Jahren in der Branche tätig: Kim Bernasconi-Nagel beim Bau einer Solaranlage in Brione TI. einer Leistung von gut 10 kWp vorgesehen. Es sind ein gutes und eingespieltes Team.»
werde künftig 11 300 Kilowattstunden Strom
pro Jahr produzieren können. Die Dachnei-
gung und -ausrichtung, die Beschattung durch
den Horizont und die Wetterdaten für Brione

Der Solarcheck sind in diese Berechnung bereits einbezogen.


Wie wichtig das ist, sehen wir etwas
später und 37 Strassenkilometer nördlich von
Lugano vor Ort. Brione liegt auf einer Gelände-
Sind Sie unsicher, ob Ihre Solaranlage technisch einwandfrei läuft? terrasse in der Gegend um Locarno, hoch über
Für bereits installierte und in Betrieb genommene Solaranlagen bietet das dem Lago Maggiore. Wir steigen auf das einge-
Programm EnergieSchweiz in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen rüstete Zweifamilienhaus. Gegen Süden reicht
Vereinigung für Sonnenenergie (SSES) den sogenannten Solarcheck an. Er der Blick nun weit über den See, wird dann
umfasst eine Kontrolle vor Ort durch einen unabhängigen SSES-Gutachter. aber gestoppt von der Berglandschaft, in die
Dieser prüft, ob es allenfalls Ertragsverluste gibt, welche Faktoren daran das Gewässer eingebettet ist. Das gedämmte,
schuld sein könnten und wie man sie eliminieren kann. Denn: Funktioniert aber noch ungedeckte Dach zeugt zudem
eine Anlage nicht optimal, leidet ihre Wirtschaftlichkeit. Die Investition in davon, dass es auch in der Schweizer Sonnen-
den Check (je nach Anlage 250 oder 500 Franken) wird deshalb in vielen stube regnerische Tage gibt. Für die Montage
Fällen mehr als wettgemacht. der Solaranlage sollte nämlich längst alles Träger Partner
vorbereitet sein. Eine Schlechtwetterphase
Mehr Infos sowie Anmeldung zum Solarcheck auf www.sses.ch machte dem Dachdecker jedoch einen Strich
durch die Rechnung. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Organisation Quelle: marty häuser ©


16 Energieflash OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Energieflash 17
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

40 000 CO2

Wussten
Tonnen CO2
werden dank den heute auf 6,5
57,5 Millionen Menschen
Schweizer Strassen kurvenden
Elektrobikes jährlich weniger ausge-
arbeiten weltweit im Bereich
Milliarden stossen. Denn mit den 233 000 mit
Strom betriebenen Velos werden Auto- der erneuerbaren Energien wie
Kilowattstunden fahrten von rund 223 Millionen Kilo- Solar-kraft, Windenergie oder Biomas-
se (ohne Wasserkraft). 2012 sind in die-
Elektrizität metern ersetzt – das ist rund

Sie, dass ...
270 000-mal die Strecke von sem Bereich 800 000 neue Jobs ent-
wurden 2014 in der Schweiz standen. Das ist vergleichbar mit dem
Genf nach Chur und
verbraucht. Die Hälfte stammt aus ganzen Kanton Zürich, wo sich
zurück.
Wasserkraft, die damit ein tragen- 950 000 Angestellte rund
des Standbein der Schweizer 750 000 Vollzeitstellen
Stromversorgung teilen.
bleibt.

ENERGIEBILANZ Zahlen und Vergleiche, die überraschen – hätten Sie


etwa geahnt, dass ein Whirlpool mehr Strom als der restliche Haushalt
verbraucht oder die Schweiz Europameisterin im Erdölverheizen ist?
Diese und mehr spannende Energiefakten im Überblick. Von Christian Werner

Über 130
mittelgrosse Kohlekraftwerke
40 %
des weltweiten Endenergiever- 1 würden überflüssig, wenn für die mindestens
14 Milliarden netzwerkfähigen Geräte, die es welt-
brauchs gingen 2012 auf das Konto Kilowattstunde weit gibt, verfügbare energiesparende Technologien
zum Einsatz kämen. Denn ob Modem, Fernsehgerät oder
der Heizungen und Kühlsysteme von
Gebäuden und Industrieanlagen. Dagegen Strom Spielkonsole – Netzwerkgeräte tun die meiste Zeit nur
nimmt sich der Verkehr mit 27 Prozent gera- entspricht der Energie, die ein eines: nichts. Wenn bei allen Funktionen wie Standby ge-
dezu bescheiden aus. Da bei Gebäuden Elektrogerät mit einer Leistung von nutzt würden, könnten von den 600 Milliarden Kilowatt-
70 Prozent des Heiz- und Kühlbedarfs mit 1000 Watt – zum Beispiel ein kleiner stunden Strom, welche die Geräte insgesamt verbrau-
Staubsauger – während einer Stunde
Verfünfzigfacht
fossilen Energieträgern gedeckt wird, chen, 65 Prozent eingespart werden. Übrigens: bis
sind sie zudem für 30 Prozent des verbraucht. Dafür muss eine sehr 2020 werden 50 Milliarden, bis 2030 be-
weltweiten CO2-Ausstosses hat sich die weltweit installierte gut trainierte Velofahrerin vier reits 100 Milliarden netzwerkfähige
verantwortlich. Leistung der Photovoltaik zwischen Stunden pedalen. Geräte vorausgesagt.
2004 und 2014, verachtfacht diejenige
der Windenergie. Damit stammen heute
fast 28 Prozent der weltweit installier-
ten Stromerzeugungskapazität
aus erneuer­baren Ener- 270
giequellen.
Milliarden Dollar
33
wurden 2014 weltweit in
er­neuerbare Energien investiert
Fussballfelder gross und damit das fünfte Jahr in Folge eine
grössere Summe als in fossile Kraftwerke
ist die Fläche, auf der in der Schweiz Rechen-
wie Kohle- und Gaskraftwerke. Knapp die
zentren stehen. Ihr Betrieb macht jährlich fast
Hälfte davon erfolgte in Entwicklungslän-
drei Prozent des schweizerischen Gesamtstrom-
dern, die dank sinkender Preise immer
verbrauchs aus. Würden in allen Rechenzentren
mehr auf die Karte der umwelt-
ausschliesslich modernste Technologien einge-
freundlichen Technologien
setzt, könnten 280 Millionen Kilowattstun-
setzen können.

Mehr Strom
den Strom eingespart werden – so viel,
wie 60 000 Vierpersonenhaus-
als der ganze Haushalt frisst halte brauchen.
Europameisterin
im Erdölverbrauch fürs Heizen
mitunter der Whirlpool im Garten. Je
nach Modell sind es im Jahr zwischen
ist – die Schweiz. 38 Prozent des rund 2300 und 6500 Kilowattstunden. Der
Energieverbrauchs decken die Haus- typische Stromverbrauch einer vierköpfigen
halte hierzulande mit dem fossilen
Energieträger. In den europäischen
10 Millionen Familie in einem Einfamilienhaus liegt
bei 5200 Kilowattstunden pro Jahr.
Haushalten ist es im Schnitt Kilowattstunden Das Kernkraftwerk
Mühleberg
gerade einmal ein Drittel verbrauchen alle Spielkon­s­olen
davon. in den USA zusammen. Einen gros­sen
Teil davon nachts, wenn sie im Stand­by- produziert pro Jahr 3,6 Milliarden
Modus sind. Mit dieser Strommenge könn- Kilowattstunden Strom. Genauso viel
ten alle Haushalte der texanischen Zwei- liesse sich in der Schweiz allein durch
millionenstadt Houston ein Jahr lang mit
Elektrizität versorgt werden. 70 000 eine optimale Beleuchtung jährlich
einsparen. Denn diese würde den
Laufmeter Kühlmöbel Stromverbrauch für das künst­

2/3
liche Licht bis 2020 kurzer-
stehen in den Schweizer Lebens­
hand halbieren.
mittelläden. Ein Einkaufsparadies, so
aller alten
7300 Ölheizungen
lang wie von Luzern nach Solothurn. Genauso
imposant ist der Stromverbrauch dieser Geräte
Kilowattstunden werden in der Schweiz durch eine neue
von jährlich 320 Millionen Kilowattstunden. Würden
nicht nur die Möbel für Tiefkühlprodukte, sondern
beträgt der durchschnitt­ Ölheizung ersetzt, das restliche Drittel oft
auch die aller Plus-Kühlmöbel, in denen Milch- oder
liche Jahresstromverbrauch durch eine Gasheizung. Das hat seinen
Fertigprodukte kühl gehalten werden, konsequent
der Schweizerinnen und ökologischen Preis. Denn eine neue Ölhei-
mit Glastüren ausgerüstet, könnte ihr Energie­
Schweizer. Damit könnte ein zung produziert über ihre Lebensdauer
verbrauch um 45 Prozent reduziert werden –
kleiner und energieeffizienter von 20 Jahren rund 150 Tonnen CO2.
das ist so viel wie die Bewohner der
Kühlschrank 73 Jahre Das entspricht 20 Autofahrten
Aargauer Gemeinde Wohlen im
lang laufen. rund um den Globus.
Schnitt brauchen.

Quellenhinweis: Alle Quellen, die den Beispielen zugrunde liegen, wurden auf Fundiertheit hin geprüft.
OKTOBER 2015
Energyday 19
«ALL-IN» Jetzt mit

ALL-IN
Unser Engagement: unsere Zukunft.

BONUS
Für die FLUMROC Dämmplatte
COMPACT PRO.
Energiefressern
den Strom
FLUMROC COMPACT PRO Liegenschaftseigentümer und
Für die Verputzte Aussenwärmedämmung. Bauherrschaften profitieren
direkt.

abdrehen
ENERGIE SPAREN Mit Energie richtig haushalten ist nicht schwer. Oft braucht es
dazu nur ein paar Handgriffe mehr. Sie kosten nichts, bringen aber viel.
WÄRMEDÄMMUNG Von Ann Winter

S
BRANDSCHUTZ amstagmorgen. Petra Mäder steht schimpfend folgenden Verhaltensänderungen jährlich bis 210 kWh
vor dem offenen Geschirrspüler: «Wie hast du Strom einsparen. Erstens: Geschirrspüler immer komplett
denn wieder eingeräumt? So hat das Früh- füllen und dafür nur alle zwei Tage laufen lassen. Zweitens:
stücksgeschirr ja überhaupt keinen Platz beim Kochen für 50 Prozent der Anwendungen eine Pfanne mit
mehr.» Draussen im Flur legt Viktor Mäder das Deckel und für die anderen 50 Prozent einen Dampfkochtopf,
Saugrohr hin und schreit: «Waaas hast du Wasserkocher oder eine Isolierpfanne nutzen (statt zu je 50 Prozent
gesagt?», genervt und so laut er kann, um das eine Pfanne ohne/mit Deckel). In barer Münze resultiert daraus bei dem
Staub­sauger­gebrumm zu übertönen. Toch- auf 20,7 Rappen gestiegenen Durchschnittspreis pro kWh Strom eine
ter Anouk verdreht die Augen, sie findet Jahresersparnis von 43 Franken. Und damit nicht genug. Es gibt viele weitere
ihre Eltern einmal mehr eine Zumu- Möglichkeiten, das Sparspiel weiterzutreiben: Sinnvoll wäre es etwa, auch die
tung. Sie verschwindet in den Keller Waschmaschine immer nur vollgefüllt in Gang zu setzen, den Staubsauger beim
und wirft dort noch rasch ihren Möbelrücken oder in Schaffenspausen abzustellen und elektrische Büro- und Unterhal-
Jumpsuit in die Waschmaschine tungsgeräte bei Nichtgebrauch ganz vom Stromnetz zu trennen. Über die Zeit kommt so
– schliesslich braucht sie den ein ansehn­
unbedingt für den Ausgang licher Spar-
am Abend. Die Szene ist betrag zusam-
frei erfunden – doch so men, den man zum
oder ähnlich spielt sie Beispiel in eine neue
sich täglich in vielen Kühl-Gefrier-Kombina­
Haushalten ab. Ein tion der Besteffi­zienzklasse
enormer Ener- A+++ investieren könnte. Das
gieverbrauch Gerät verbraucht mindestens
ist die Folge! 60 Prozent weniger Strom als das
Doch genau alte. Und so bleiben jedes Jahr noch-
das müsste nicht sein: Würde man sich bei der Nutzung elektrischer Haushalts- mals ein paar Zehnernoten mehr im
hilfen ein paar neue Gewohnheiten aneignen, könnte man viel Ärger und Portemonnaie.
Stromverbrauch vermeiden. Laut Modell­berechnungen der Schweizerischen
Agentur für Energie­effizienz S.A.F.E. lassen sich allein durch die beiden > Noch mehr Energiespartipps auf Seite 20
SCHALLSCHUTZ

ÖKOLOGISCH
energyday
FORMSTABIL
Am 24. Oktober 2015 wird Energie gespart und um schöne Preise gespielt Nützliche Tools und Broschüren
Der nationale «energyday» feiert Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal geht der von seher, Staubsauger und Gefriergeräte. Selbstredend Testen Sie Ihr Sparpotenzial im Haushalt auf
der Energie Agentur Elektrogeräte (eae) und dem Programm EnergieSchweiz handelt es sich dabei um Produkte der höchsten www.energybox.ch oder laden Sie die Broschüre
getragene Event diesen Herbst über die Bühne. Am 24. Oktober 2015 und Effizienzklasse. Offeriert werden sie von den Goldpartnern «Energieeffizienz im Haushalt» kostenlos herunter
rund um dieses Datum finden schweizweit zahlreiche Veranstaltungen und des energyday. Mit der BingoPLUS-Rubbelkarte, die dieser auf www.energieschweiz.ch/publikationen
Aktionen zum Thema «Clever handeln, wenig Energie!» statt. Sie machen Ausgabe des «Extrablatts» beiliegt und an grossen Bahnhöfen
Die energieeffizientesten Haushaltsgeräte finden
darauf aufmerksam, dass sich mit einer umsichtigen Auswahl beim und Verkaufsstellen verteilt wird, lässt sich zudem um 200 Sofort-
Sie auf www.compareco.ch. Alles über die bei der
Neukauf von Geräten sowie kleinen Verhaltensänderungen bei der preise (Einkaufsgutscheine) im Wert von 50 Franken spielen. Am
Gerätewahl nützliche Energieetikette erfahren Sie
www.flumroc.ch/allin Gerätenutzung viel Strom sparen lässt. Das kann sogar eine spie­­-
l­erische Komponente haben. Das zeigt auch das neue BingoPLUS-
24. Oktober findet unter allen Teilnehmenden eine Endverlosung mit
zahlreichen Gutscheinen jeweils im Wert von 1000 Franken statt.
auf www.energieschweiz.ch/energieetikette

Rubbelspiel, das vom 19. bis 24. Oktober 2015 läuft. Bei der Die Broschüre «Defekte elektrische Geräte reparieren
Online-Version gibt es täglich bis zu drei Preise zu gewinnen: Das BingoPLUS-Spiel und den energyday-Anlass in Ihrer Nähe finden Sie auf oder ersetzen?» können Sie kostenlos herunterladen
Lampen und Leuchten, Kaffee- und Waschmaschinen, Fern- www.energieschweiz.ch sowie auf www.energyday.ch auf www.energieschweiz.ch/publikationen
20 Energyday OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Energyday 21
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Das Einmaleins

Experte
der Energiespartipps Wie kann
man sich das
Stromsparen
angewöhnen?
Backofen/Herd
 Falls Sie etwas braten oder garen möchten: Herd dem
Geschirrspüler
 Erst starten, wenn die Maschine voll ist. Bei älteren Speiseresten
Waschmaschine
 Die für die Maschine empfohlene Füllmenge ausnutzen.
Jede und jeder kann
einen Knopf dre­
hen oder eine Türe
-

Back­­ofen vorziehen – dieser braucht deutlich weniger Energie. dem Vorspülgang des Geschirrspülers vertrauen – er schafft So wird pro Kilo Wäsche am wenigsten Energie verbraucht. schliessen. Aber man
 Zum Wasserkochen, falls vorhanden, den Wasserkocher mehr, als man glaubt, und verbraucht zudem weitaus weniger Tipp: Wäsche einmal auf einer Waage wiegen. muss es auch wollen.
nutzen – er ist effizienter und schneller als der Herd. Wasser und Energie als das Vorspülen von Hand.  Nicht über 60 Grad und – noch besser – nur mit 30 oder Dabei stellen sich
 Sich das Vorheizen sparen. Bei den meisten Gebäcken ist es  Das passende Programm einstellen. Der «Intensiv»-Spülgang 40 Grad waschen. Die Kleider werden so geschont und kleine praktische Fra-
nicht nötig. Ausnahme: Eiweisshaltiges wie Biskuits oder Soufflés. ist nur bei hartnäckigen Verschmutzungen nötig. Für wenig trotzdem sauber. Die Waschmittel sind effizienter geworden, gen. Gelingt der Ku-
Nicht vorheizen heisst 20 Prozent weniger Energieverbrauch. dreckiges Geschirr und für Gläser reicht das Schonprogramm. das Kochprogramm braucht es daher kaum mehr. chen wirklich, wenn Jürg Artho,
 Backofen 10 Minuten vor Backende abschalten (ab einer Backzeit  Energiespartaste drücken. Sie verlängert die Spüldauer zugunsten  Die Energiespartaste drücken. Die Waschdauer wird somit ich den Backofen Leiter der Sozial-
von 40 Minuten). Die Gerichte werden trotzdem knusprig und gar. tieferer Wassertemperaturen und geringeren Energieverbrauchs. zugunsten einer tieferen Waschtemperatur und eines zehn Minuten früher forschungsstelle
 Türe des heissen Backofens nur wenn unbedingt nötig öffnen.  Körbe richtig beladen – stark verschmutztes Geschirr im unteren entsprechend geringeren Stromverbrauchs verlängert. abstelle? Im Rezept am Psychologi-
 Bei Umluft- oder Heissluft-Backöfen mehrere Ebenen gleichzeitig Korb platzieren. Empfehlungen in der Gebrauchsanweisung lesen.  Waschmittel richtig dosieren. Weiches Wasser mit wenig Kalk steht es anders. Oder: schen Institut
benutzen. Das spart nicht nur Energie, sondern zudem auch Zeit.  Bei Geräten mit Zeitvorwahl den günstigeren Nachttarif nutzen, es erfordert weniger Waschmittel (Dosierangaben auf der Wird die Wäsche der Uni Zürich.
 Tiefgefrorenes nicht im Backofen, sondern im Kühlschrank auftauen. sei denn, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert den Strom. Verpackung sowie die auf den Webseiten der Wasseranbieter denn sauber, wenn
ausgewiesenen Wasser-Härtewerte beachten). ich sie mit 30 Grad
wasche? Bestehen solche Zweifel, sollte
man es einfach mal ausprobieren. Dann

Tumbler
sieht man: Es funktioniert – und das
Hemmnis ist beseitigt. Nun kommen
einem aber manchmal eigene Gewohn-
 Die Trommel ganz füllen, jedoch nicht überfüllen, sonst trocknet  Wäsche nicht zu lange trocknen lassen. Dadurch sinken die heiten und Disziplinlosigkeit in die
die Wäsche sehr unregelmässig und knittert. Stromkosten, und die Wäsche wird geschont. Quere. Man will es eigentlich auspro­
 Textilien nach Material und gewünschter Trockenheit sortieren.  Flusenfilter reinigen. Verstopfte Filter verlängern die Trockenzeit bieren, tut es aber nicht. Da hilft es,
Da etwa Synthetisches schneller trocken ist als Baumwolle, wird und erhöhen den Energieverbrauch. das Vorhaben auf einen Notizzettel zu

Kühlschrank Tiefkühler
sonst Strom vergeudet und die Wäsche unnötig strapaziert.  Sonnen- oder Lufttrocknen. Dies braucht gar keinen Strom. schreiben und diesen an den Ort der
Handlung zu kleben – mit dem Effekt,
dass man dann im Moment die gewohn-
 Optimale Temperatur einstellen. 7 Grad auf der Anzeige reichen aus (entspricht 1. oder 2. Stufe). Das spart  Temperatur auf minus 18 Grad einstellen, das te Handlung überdenkt. Eine gute Mög-
15 Prozent Energie gegenüber 5 Grad und ist praktisch: Die Butter ist beim Herausnehmen bereits streichfähig. ist für Gefriergut und Energieverbrauch optimal. lichkeit ist zudem, sich selbst zu ver-
 Lebensmittel in die für sie vorgesehene Kältezone und nach einer logischen Ordnung einfüllen.  Nur abgekaltete Lebensmittel einfüllen. pflichten. Man sagt nicht, das nächste
Vorteil: Sie finden alles auf Anhieb und durch das kurze Öffnen der Kühlschranktür verpufft nur wenig Kälte.
 Nicht vollstopfen. In herkömmlichen Geräten muss für eine optimale Kühlung die Luft zirkulieren können.
 Falls vorhanden, für einzufrierende Lebensmittel
das Vorgefrierfach benutzen. Energieetikette Mal, man schreibt es sich auf: Am
nächsten Mittwoch wasche ich um
 Heisse Speisen auf Raumtemperatur abkühlen lassen, bevor man sie in den Kühlschrank stellt.  Die Lebensmittel sortiert lagern. Gefrierbehälter 17 Uhr und stelle nur 30 Grad ein. Oder
 Nur verderbliche Ware einfüllen. Viele Früchte/Gemüse können bei Kälte an Qualität und Geschmack verlieren. beschriften. Eine gute Ordnung verhindert, dass beim man bestimmt einen beschränkten
 Mineralwasser und Softdrinks nicht literweise vorkühlen. Den absehbaren Konsum mit einberechnen. Suchen unnötig viel Kühle entweicht. Beim Kauf von Elektrogeräten und anderen Kon- nen Blick, welches Produkt mehr oder weniger gewiesen, bei kleinen mit A. Auf der Rubbelkarte Zeitraum – zum Beispiel drei Monate, in

Illustrationen: Thinkstock
 Gefriergut im Kühlschrank auftauen. Schonendste Methode, die überdies dem Kühlschrank beim Kühlen hilft.  Gefrierschrank gut ausnutzen. Falls er für die eigenen sumgütern fällt als Kriterium auch die Energieeffi- Energie verbraucht. Da die Bewertungsskalen der für das BingoPLUS-Spiel zum Energyday (sie ist welchen man etwa den Fernseher und
 Das Eis im Gefrierfach regelmässig abtauen. Ein vereistes Gefrierfach braucht für die Kälteerzeugung Bedürfnisse zu gross ist, einem Nachbarn mit zienz ins Gewicht. Denn je sparsamer ein Produkt Etiketten laufend den besten verfügbaren Techno- diesem «Extrablatt» beigelegt) finden Sie einen alle IT-Geräte ganz ausschaltet. Weil
mehr Strom. Positiver Nebeneffekt: Durch das Abtauen gibt es wieder mehr Platz im Fach. Tiefkühlbedarf ein Regal anbieten. Je besser ein im Betrieb ist, desto geringer fallen für den Nutzer logien angepasst werden, sind sie allerdings nicht praktischen Einkaufs-Spickzettel mit den Bewer- man weiss, dass es nicht für ewig ist,
 Verreist man länger in die Ferien, Gerät am besten ausschalten, entleeren und Türe leicht geöffnet lassen. Gefrierschrank gefüllt ist, desto sparsamer arbeitet er. die Energiekosten aus. Die Energieetikette ist so- durchwegs gleich. Bei grossen Haushaltgeräten tungsskalen aller Geräte und Produkte. Einfach setzt man es eher um. Gleichzeitig bleibt
mit eine nützliche Auswahlhilfe: Sie zeigt auf ei- etwa wird die beste Effizienzklasse mit A+++ aus- heraustrennen und einstecken. genug Zeit, um zu merken, dass sich
die neue Gewohnheit eingespielt hat.

ANZEIGE ANZEIGE

«Saubere Energie optimal nutzen» FENSTER- &


HAUSTÜREN-
Vier Jahreszeiten – ein Wohlfühl-Klima. AKTION
Luft-/Wasser-Wärmepumpe HPSU compact 1. September –
30. November
Internorm der Trendsetter
Komfortable Wärme im Winter, sanfte Kühlung im 2015 ENERGIEETIKETTE FÜR FENSTER SCHWEIZ
Sommer. ENERG IE IA
Internorm gehört zu den allerersten in
der Schweiz, die all Ihre Premium-
BITTE SENDEN SIE MIR:
FENSTER Fensterbuch
Die variable HPSU compact Wärmepumpe reduziert Ihre Firma:
Typ:
Glastyp:
Internorm International GmbH
KF 220
3N2 LiGhT
Fenster von den Verbänden FFF und
SZFF, sowie vom Bundesamt für
Türenbuch
Haustüren-Aktion-Folder

Heizkosten auf ein Minimum.


Reg.-Nr.: 0537-0201

Energie zertifizieren liessen. Kontaktieren Sie mich für eine kostenlose Fachberatung
A
B

Besuchen Sie die Ausstellungen der Domotec AG in Aarburg C Vorname/Name


D Strasse/Nr.
E
oder Villars-Ste-Croix.
PLZ/Ort
F
Werktags erreichbar von bis
G
Telefon

Domotec AG, 4663 Aarburg, T 062 787 87 87 Energieeffizienz Uw,eq (W/m2K) – 0,086
Energieäquivalenter U-Wert
Detailliertere Informationen erfahren Sie bei
Ihrem Internorm-Fachpartner in ihrer Region.
E-Mail

Schweizerischer Fachverband Fenster- und Fassadenbau FFF www.internorm.ch Senden an: Internorm Ausstellung Ostschweiz, Berneckerstrasse 15, 9434 Au

www. .ch
Schweizerische Zentrale Fenster und Fassaden SZFF 12/2014
Internorm-Fenster-Telefon 0848 00 33 33 Fax an: 071 747 59 58 · E-Mail an: info-swiss@internorm.com

Energieetikette_mit Pfeil_KF220.indd 1 21.07.15 13:50


22 Design Preis OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
 Design Preis 23
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

OLED-Komponenten, die Licht direkt sowie indirekt


über die Wand abgeben und auf Personen reagieren:
Lichtobjekt «Cirrus 64» von Corsin Zarn. Ampoule
LMP
Die Idee an sich ist nicht neu: Seit langem
versuchen Designer, das Leuchtmittel
selbst zur Leuchte zu machen. Diesbezüglich
wirklich interessante Gestaltungsmöglich­
keiten tun sich aber erst jetzt dank der LED-
Tech­nologie auf. Denn LED sind nicht nur
wesentlich stromsparender und langlebiger
als herkömmliche Lampen, sie sind auch
nicht auf eine bestimmte Form festgelegt,
wie etwa die alte Glühbirne. Renaud Defran­
cesco (Bild unten) hat dies genutzt und als
Abschlussarbeit seines Designstudiums an
der renommierten École cantonale d’art de
Lausanne (ECAL) die «Ampoule LMP» ent-
worfen: ein verschieden geformter Leuchten-
schirm aus milchigem Pressglas mit integ-

Leuchtende
riertem LED-Modul, der sich direkt in die Versieht die Industrieleuchte R2D2 mit moderner LED-Licht-Technik: Xavier Aymon in seiner Werkstatt. 
Lampenfassung schrauben lässt. Die Krea­
tion ist somit energieeffiziente Lampe und
ökonomisch gestaltete Ambienteleuchte in
einem – und besonders nachhaltig. R2D2
Der auf intelligente Hausautomation spezialisierte Elektroingenieur Xavier Aymon ist auch ein passionierter
Mehr Infos: www.renauddefrancesco.ch Designer. In seinem Walliser Atelier R2D2 entwarf er 2010 eine gleichnamige Leuchte im Industrie-Look.
Sie ist für den Wohnbereich gedacht, von Hand gefertigt und hat bereits den Weg auf den Markt gefunden.

Zukunftsmusik
In einem zweiten Schritt rüstete sie Tüftler Aymon nun mit modernster Technik aus. Als Leuchtmittel kommt
eine energieeffiziente LED zum Einsatz, deren Licht sich stufenlos von kaltem Weiss (6500 Kelvin, Tages-
licht) zu Warmweiss (2700 Kelvin) ändern lässt. Dies mit einer eigens dazu entwickelten App für iPhone
und Android oder einer Fernsteuerung ohne Batterie. So lässt sich stets die gerade gewünschte Lichtatmo-
sphäre erzeugen und – so die Idee dahinter – auch Heizenergie einsparen: Denn warmes Licht wirkt sich
auf die gefühlte Raumtemperatur positiv aus.
Reduzierte Anzahl an Bauteilen: Renaud Defrancescos LED-
Leuchte «Ampoule LMP» ist zugleich ihr eigenes Leuchtmittel. Mehr Infos: www.atelier-r2d2.ch

ANZEIGE

DESIGN-PREIS SCHWEIZ Im renommierten Wettbewerb der Schweizer Design-Wirtschaft steht neu


auch energieeffiziente und gestalterisch überzeugende Raumbeleuchtung im Rennen.

LED
Online-Shop
Von Christina Gubler

LUMIMART.CH

A
lle zwei Jahre schreibt die in den Fokus rücken. Einer davon ist der Weise vereinen und technisch wie ge- Kategorien werden am 30. Oktober 2015
Schweizer Design-Wirtschaft
einen Wettbewerb für Mö-
Sustainable Impact Prize, getragen von
EnergieSchweiz. Er zielt darauf ab, Pro-
stalterisch überzeugen. 15 000 Franken
sind zu gewinnen, als heisse Anwärter
bekannt gegeben. Sämtliche nominier-
ten Projekte werden anschliessend in SPART BEI STROM

20%
bel-, Produkt-, Mode-, Textil-
und Kommunikationsdesign aus. In der
dukte, Servicelösungen und Projekte aus
dem Bereich Innenraumbeleuchtung zu
wurden aus den 17 gültigen Bewerbun-
gen drei Projekte nominiert. Die von
einer Ausstellung in der Schweiz und im
Ausland präsentiert.
UND GELD. ABER NIE
aktuellen Ausgabe werden neu auch
Preise vergeben, die spezifische Themen
fördern, die effiziente LED- oder OLED-
Technologien und Design auf innova­tive
einer internationalen Jury erkorenen
Sieger aller Design-Preis-Schweiz- Mehr Infos: www.designpreis.ch
AN LEUCHTKRAFT.
Rüsten Sie jetzt auf LED um. Wir beraten
Sie gerne individuell und professionell.
Egal ob es um Ihre Gesamtplanung
oder einen einzelnen Bereich geht –
unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne

AUF DAS GESAMTE mit Ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung


weiter. Kostenlos und unverbindlich.
OLED LICHTSORTIMENT.
Design Lab
Geleitet von Ralf Michel (Bild links), Desig- Flächiges OLED-Licht für Raumgrundausleuchtung: System
ner und Dozent an der Hochschule für Ge- «Opales» von Ralf Michel und Corsin Zarn. „inventron.ch
Verschiedene Lichtwirkungen staltung und Kunst (HGK) Basel, untersuchte
mit in dünnste Flächen integ- das Projektteam «OLED Design Lab» das
rierten OLED: Leuchten «Lotus» gestalterische und technische Potenzial der
von Valerie Notter de Rabanal. allmählich marktreifen OLED (organische
Leuchtdiode). Diese zeichnet sich durch
diffuses, aber helles Licht mit guter Farbwie-
dergabe aus und gilt aufgrund ihrer Energie-
effizienz nebst der LED als Leuchtmittel der
Zukunft. Auf der Basis bereits verfügbarer
OLED-Module (Philips Lumiblade) entstan-
den Prototypen von Konsumentenleuchten
und Lichtsystemen, die die Merkmale und
Vorteile der OLED ausloten. Die geringe Ma-
OLED-Membran terialstärke und Leichtigkeit der OLED regte
in der Glaskugel zele- zu spannenden Lösungen an, ebenso die
briert: Tischleuchte Möglichkeit digitaler und interaktiver Steue-
«Gulliver’s Eye» von rung. Die nominierten Entwürfe entstanden
PUNKTEN. SAMMELN. PROFITIEREN.
Studio Wettstein/ mit Unterstützung diverser Wirtschaftspartner www.supercard.ch

Stephan Hürlemann, und wurden gefördert von der Kommission Einlösbar in allen Lumimart- und Toptip-Verkaufsstellen. Ausgenommen Geschenkkarten, Dienstleistungen und bereits reduzierte Artikel. Gültig nur bei Neuauf trägen. Nicht kumulierbar mit
Simon Husslein für Technologie und Innovation KTI. anderen Rabatten. Gültig bis 30. November 2015 | Lumimart Filialen Biel-Bözingen | Brig-Gamsen | Conthey | Dübendorf | Heimberg | Ittigen | Jona, Jona-Center | Kriens | Meyrin | Oberwinterthur
Oftringen | Pratteln | Romanel, Romanel Centre | Seewen seewen markt | Spreitenbach, Güterstrasse 11 | St. Gallen | Lumimart Verkaufsstellen im Toptip Allaman, Littoral Centre | Altendorf
und Christoph Reagieren auf akustische Signale im Raum: Formschöne und Biel, EKZ Centre Bahnhof | Carouge/Genève | Chur | Dietlikon | Egerkingen | Elsau-Räterschen bei Winterthur | Emmenbrücke, Wohncenter Emmen | Frauenfeld | Lyssach, Lyssach-Center
Matran, Matran Centre | Oberentfelden | Pratteln | Spreitenbach, Limmatpark | Thun | Villeneuve | Öffnungszeiten, Abendverkäufe und Anfahrtspläne finden Sie unter www.lumimart.ch
Alle Preise inkl. vRG und Leuchtmittel. Preis- und Modelländerungen vorbehalten. Solange Vorrat!
Goechnahts. Mehr Infos: www.oled-design-lab.com bewegliche OLED-Leuchten «Grid» von Corsin Zarn. „iart.ch
24 Mobilitätsverhalten OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Mobilitätsverhalten 25
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Gut kombiniert Arbeit und Mobilität

V
erstopfte Autobahnen und

ans Ziel
volle Züge: Auf den Schweizer Flexible Arbeitsformen sind heute dank Handy, Laptop und Internet so einfach wie nie
Strassen und Schienen wird zuvor realisierbar. Und sie können nicht nur die Motivation und Produktivität der Mitar-
es zunehmend eng. Rund beitenden erhöhen. Indem Arbeitswege verkürzt oder ganz vermieden werden, liessen
20 000 Kilometer oder die Hälfte des sich auch Einsparungen beim Energieverbrauch erzielen und das Strassennetz sowie die
Erdumfangs legt der durchschnittliche öffentlichen Verkehrsmittel besser auf den Tag verteilt auslasten. Das Potenzial ist gross:
Bewohner des Landes pro Jahr zurück, Laut Schätzung des Human-Relations-Barometers von ETH und Universität Zürich könn-
fast die Hälfte davon mit dem Auto, wie ten bis zu 50 Prozent der Beschäftigten in der Schweiz ihre Arbeit flexibler gestalten. Die
die aktuellen Zahlen des Bundesamts für 2013 von SBB und Swisscom in Auftrag gegebene Studie Work­Anywhere zeigt zudem,
Statistik (BFS) zeigen. Inzwischen gehen INTELLIGENTE MOBILITÄT Die Schweizerinnen und Schweizer sind so oft dass die Belegung der Züge um 7 Prozent gesenkt werden könnte, wenn jene, die flexibel
in der Schweiz 35 Prozent des Energie- arbeiten können, 20 Prozent ihrer Fahrten ausserhalb der Stosszeiten absolvieren und
verbrauchs auf das Konto des Verkehrs, unterwegs wie nie zuvor. Und noch nie boten sich ihnen so viele A mehr zu Hause oder im Zug arbeiten würden.
die volkswirtschaftlichen Kosten bezif-
fert das BFS für 2010 auf 95 Milliarden
Möglichkeiten, verschiedene Verkehrsmittel geschickt zu kombinieren Vor diesem Hintergrund haben im Sommer die Post, die SBB und Swisscom zusammen
Franken. Das sind 12 000 Franken pro und damit Energie und Geld zu sparen. Von Andreas Weidmann B mit Microsoft Schweiz, Mobiliar und Witzig The Office Company die Initiative WorkSmart
Einwohner. Um diese Entwicklung zu lanciert, mit der sie flexible Arbeitszeitmodelle fördern wollen. Dadurch sollen nicht nur
stoppen, diskutiert die Politik Massnah- Firmengebäude respektive Büros sowie Verkehrsinfrastrukturen besser genutzt werden,
men wie Road Pricing oder flexiblere Ta- die Unternehmen wollen auch die Motivation der Mitarbeitenden steigern und sich den
rife beim öffentlichen Verkehr. Sie sollen
helfen, Strassen zu entlasten, Fahrgäste
mitzunehmen – oder sich mitnehmen
zu lassen. Hinderlich dabei können
Flexible Arbeits- Velo (für die Fahrt zum Bahnhof ) mit
dem Zug (für die Weiterfahrt in die Stadt)
Schweizer Platzhirsch in diesem Bereich
ist Mobility. Die Genossenschaft hat
CEO Carmen Spielmann
registriert, Ziel seien
rien wie Preis,
CO₂-Emission
Arbeitsmarkt an Fachkräften besser erschliessen.
Um flexibles Arbeiten von zu Hause aus und unterwegs zu erleichtern, hat etwa Swiss-
besser auf die Züge, Busse und Trams zu
verteilen und den CO₂-Ausstoss zu ver-
allerdings unterschied­ liche Arbeits­
zeiten und individuelle Bedürfnisse
zeiten könnten und mit dem Tram, das einen schliess-
lich zum Arbeitsplatz oder der Freundin
rund 2700 Fahrzeuge an mehr als 1300
festen Standorten in rund 500 Ortschaf-
«mehrere 10 000 Nut-
zer bis Ende 2015».
und Dauer auf.
Links führen zu
com für ihre Mitarbeiter eine neue Collaboration-Plattform lanciert. Dank dieser erwei­
terten Intranet-Lösung kann etwa ein Meeting von zu Hause über Video geleitet werden
ringern. Zugunsten der Umwelt und des sein. Gerade beim Berufsverkehr gewin- dabei helfen, die bringt. Eine Voraussetzung dafür sind ten stehen und testet derzeit mit «Catch- Doch wie wissen, den Websites der und Gesprächsprotokolle lassen sich in einer Gruppe gemeinsam erarbeiten. «Rund
Portemonnaies kann freilich schon jetzt
jede und jeder Einzelne sein Mobilitäts-
nen flexible Arbeitszeiten und Work-at-
Home-Modelle daher als weitere Varian- Strassen zu gute ÖV-Anschlüsse und Infrastrukturen
für Fahrräder. Gerade für Letztere wird
a-car» in Basel ein weiteres, noch flexib-
leres Modell, bei dem die Wagen nicht
welche Kombi­nation für
einen selber und auch die
jewei­ligen Verkehrs-
mittel. Dort können
zwei Drittel unserer 20 000 Mitarbeitenden können davon bereits profitieren», sagt Bigna
Salzmann, die bei Swisscom für die Umsetzung der WorkSmart-Initiative zuständig ist.
verhalten auf Nachhaltigkeit trimmen.
Die Möglichkeiten sind vielfältig. Be-
ten an Relevanz. Sie helfen, Arbeitswege
weg von den Stosszeiten zu verlagern,
Stosszeiten zu derzeit einiges getan: Es entstehen mehr
und sicherere Abstellplätze und Velowe-
mehr an ihren Ursprungsort zurückge-
bracht werden müssen. Beteiligt ist sie
Umwelt am günstigsten ist?
Das Tool routerank.ch gibt
Fahrzeiten und -preise
detailliert abgerufen wer-
Doch technische Lösungen sind nicht alles: Swisscom will mit Jobsharing und Teilzeitar-
beit auch flexible Arbeitszeitmodelle und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unter-
reits seit dem Ölschock von 1973 bekannt sie zu verkürzen oder teilweise sogar entlasten. ge, Systeme für den automatischen Velo- ausserdem zusammen mit der Migros gute Anhaltspunkte. Die Such- den. Per Mausklick gelangt stützen. Tatsächlich scheint «WorkSmart» auch andernorts fruchtbaren Boden zu finden:
sind Fahrgemeinschaften, sogenanntes ganz zu vermeiden (siehe Box). verleih wie jene von PubliBike, Velospot und der Mobiliar an der Plattform Sha- maschine berechnet im Inland man zudem zum CO₂-Rechner Neben den sechs Trägerinnen haben bisher über 30 weitere Unternehmen die Charta
Car-Pooling. Dank Online-Plattformen Als Alternative zum Auto bietet sich und Nextbike sind im Aufschwung. roo, auf der Autofahrer seit Mai 2014 per sowie Ausland den Weg von A von my­climate. Er zeigt auf, mit der Initiative unterzeichnet. Und WorkSmart-Sprecherin Barbara Josef rechnet mit einem
wie mitfahrgelegenheit.ch, e-carpooling. die kombinierte Mobilität auch als Lö- Zu Randzeiten, in Gebieten, die mit Smartphone Privatwagen vermieten und nach B für alle in Frage kom- welchem freiwil­ligen Beitrag für «anhaltend starken Interesse» der Wirtschaft.
ch, hitchhike.ch sowie pool2job.ch fürs sung für die Freizeit an. Dabei werden dem ÖV weniger gut erschlossen sind mieten können. 640 Personen stellen menden Verkehrsmittel (Flug- ein Klimaschutzprojekt sich die
Tessin ist es sogar um einiges einfacher konsequent die effizientesten Verkehrs- und für Fahrten, für die ein Auto nötig ist, bereits ihr Fahrzeug zur Verfügung, rund zeug, Zug, Privat-PW, Mobility) mit der Fahrt verursachte CO₂- Mehr Infos unter www.work-smart-initiative.ch
geworden, andere Personen im Auto mittel miteinander verknüpft, etwa das bietet sich Car-Sharing als Ergänzung an. 14 000 Nutzer sind laut Angaben von und listet die Ergebnisse nach Katego­ Illustration: Thinkstock Emission kompensieren lässt.

ANZEIGE ANZEIGE

Kreditvergabe ist verboten, falls sie zu Überschuldung führt (Art. 3 UWG). CREDIT-now ist eine Produktmarke der BANK-now AG, Horgen.
Ein Kredit über CHF 10’000.– mit einem effektiven Jahreszins zwischen 4.5 % und 6.9 % (Zinsbandbreite) ergibt bei einer Laufzeit von
36 Monaten Gesamtzinskosten zwischen CHF 693.80 und CHF 1’064.60. Zinssatz abhängig von Kundenbonität. Hinweis laut Gesetz:
Energiesituation des Gebäudes ist wesentlich für die Wahl der Heizung

Sanierung muss ganzheitlich geplant werden

Gas, Wärmepumpe, Holzpellets oder beim Ansicht, dass die Ölheizung ökologischer sein
bewährten Heizöl bleiben? Gebäudesanie- kann als eine Wärmepumpe. Ihre Überzeu-
rungen wachsen sich heute aus energeti- gung: Wer sich blind für einen alternativen
scher Sicht schon fast zu Glaubenskriegen Energieträger entscheidet, kann in bestimm-
aus. Im Internet überbieten sich Vergleiche ten Fällen der Umwelt sogar mehr Scha-
der Energieträger mit immer noch prägnan- den zufügen. Es sei daher ein grosser Feh-
teren Schlussfolgerungen und Parolen. für ler, Wärmepumpen in einem Gebäude zu
echte Energieexperten ist derweil klar: Der installieren, das dafür nicht geeignet ist.
nackte Vergleich von Heizsystemen wird den Wenn zum Beispiel die Vorlauftemperatur
ansprüchen einer durchdachten Gebäude- – das heisst die Temperatur des Wassers, das
sanierung bei Weitem nicht gerecht. alter, zu den Heizkörpern fliesst – hoch ist, führt
Zustand und Konsistenz der Immobilie sind das Ersetzen der Ölheizung durch eine Wär-
mindestens genauso wichtig. Erst wenn all mepumpe zu einem deutlich überhöhten
diese Komponenten im Detail überprüft Stromverbrauch. In einem solchen Fall, vor
sind, ist die Basis für ein gezieltes Vorgehen allem bei Renovationen, sind die Luft-Wasser-
gelegt. Wärmepumpen ineffizient und daher meist
ungeeignet. Ausserdem ist mit einer solchen Ganzheitliche, objektspezifische Beratung bringt die massgeschneiderte Lösung.
Allzu häufig schauen Konsumenten und Haus- Massnahme das Geld falsch investiert: Wer
eigentümer nur auf die Etikette. Sie planen seine alte durch eine neue, energieeffiziente den gesetzlichen Normen der Luftreinhalte-
eine Sanierung ihrer Immobilie und werden Ölheizung zum Preis von 15 000 bis 20 000 Verordnung (LRV). Wer in einer solchen Si- INfoRmatIoNSStELLEN
bei der Wahl des Energieträgers regelrecht Franken ersetzt, spart gegenüber der An- tuation Hals über Kopf das System wechselt,
indoktriniert. «Heizöl schlecht, Wärmepum- schaffung einer viel teureren Erdsonden- also auf Wärmepumpe, Holzpellets oder auf Region Zürich/Innerschweiz:
pe gut», lautet dann das Verdikt. Sie haben Wärmepumpe rund 30 000 Franken. Wer die- den anderen fossilen Energieträger, Erdgas, Beat Gasser, Telefon 044 218 50 21
den Satz von Politikern und aus anderen ses Geld dafür verwendet, parallel zur Instal- umsteigt, läuft grosse Gefahr, dass die neue gasser@erdoel.ch 0800 40 40 42
Kreisen so häufig gehört, dass sie ihn unge- lation der neuen Ölheizung gleich auch noch Lösung die eigenen Erwartungen nicht er-
Region mittelland/Nordwestschweiz:
credit-now.ch/casa
filtert wiedergeben und ihn – ohne zu hinter- Teile der Gebäudehülle energetisch zu sanie- füllen kann. Daher der dringende Ratschlag
fragen – zur eigenen Überzeugung machen. ren, tut mehr Gutes für die Umwelt. an alle Eigentümer: Ziehen Sie Fachleute Markus Sager, Telefon 062 842 85 72

Unser Eigenheim umbauen oder neu einrichten – geht das auch mit einem Kredit?
Dabei gehen die Stärken von Heizöl verges- Von allzu viel Erfindergeist raten Ener- aus den verschiedensten Gebieten hinzu und sager@erdoel.ch
sen: Die Unabhängigkeit der Versorgung, die gieexperten auch ab, wenn in einem Gebäude schauen Sie vor allem auf Energieeffizienz
Speicherfähigkeit, die Rolle als Back-up für dringender Sanierungsbedarf besteht. Wenn und nicht auf den alleinigen Wechsel des Region ostschweiz/Graubünden:
andere Energiesysteme. Selbst beim Um- zum Beispiel eine ältere Ölheizung aussteigt, Energieträgers. Das langfristig rentabels- Moreno Steiger, Telefon 071 278 70 30 Ja, mit CREDIT-now Casa ab 4.5% Zins.
weltschutz muss sich die Ölheizung nicht ist ein schneller Ersatz durch eine moderne te Heizsystem passt idealerweise zur Ge- steiger@erdoel.ch
verstecken. Ölheizung fast immer die sinnvollste, ein- samtsituation des Hauses und sollte nicht
fachste und wirtschaftlichste Variante. Mit bloss irgendwelchen Modeströmungen ge- www.heizoel.ch
Ölheizung kann ökologischer sein diesem Vorgehen reduzieren Sie den Heizöl- recht werden.
als Wärmepumpe verbrauch zum Teil markant und zudem lie-
In vielen Fällen (gerade im Sanierungsmarkt) gen die Abgaswerte einer modernen Ölhei- Lassen Sie sich kostenlos durch die
sind hoch qualifizierte Energiespezialisten der zung mit Kondensationstechnik weit unter regionalen Informationsstellen beraten. Es gibt immer eine Lösung
26 Testfahrt OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Testfahrt 27
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Fahrspass mit Wow-Effekt


FAHRTEST Wie fährt
sich eigentlich ein
energie­effizientes
Auto? Unsere Pro­ «Selbst wenn ich
befahrer haben Gas gebe, bleibt
den Test gemacht der GTE im
und sind sich ei­ E-Modus. Super!»
nig: Punkto Fahr­
spass und Alltags­
tauglichkeit kön­
nen sie locker mit
den Altbekannten
mithalten. Und:
sie bieten sogar
noch viel Neues!
Von Kaspar Meuli (Text) und Gerry Nitsch (Fotos) Hybridfan am Steuer: Alain Caboussat,
Messeleiter der BernExpo, im VW Golf GTE.

E
in heisser Sommertag auf dem gibt Gas. Zu seinem Erstaunen bleibt der
Messegelände der Bern Expo. Golf GTE konstant im E-Modus. «Bei
«Haben Elektroautos eigent- meinem Hybrid», sagt er, «wird beim
lich eine Klimaanlage?», fragt Beschleunigen sofort der Benzinmotor
Julia Plümper lachend und macht es Wurden von unseren Testfahrern auf Herz und Nieren getestet (von links): Der Golf GTE mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, der kompakte Mitsubishi i-MiEV, der 120-PS-starke Honda Civic Diesel und der Golf TGI Blue Motion. dazugeschaltet, das ärgert mich.» Auch
sich am Steuer bequem. Haben sie! Und sonst ist einiges anders bei unserem
schon bald dreht die Produktmanagerin Modell der neusten Generation im Ver-
im angenehm gekühlten Kleinwagen gleich zu den Hybridpionieren. Dank
eine Testrunde ums Stade de Suisse. Es dem Ladekabel und einer rund fünfmal
ist eine Probefahrt bei Eco-Mobil on grösseren Batterie ist der Golf GTE auf
Tour, der Roadshow für effiziente Fahr- 94 g CO₂/km. Blue Motion mit Gewissen», wie ihn Autojournalisten den ersten 50 km ein echtes Elektroauto.
zeuge, die 2015 an diversen Orten in Wir fahren Richtung zwei Tanks. Der erste getauft haben, fabrikneu. Unser Test­ Auf dem Rückweg zieht Testfahrer
der Schweiz Halt machte. Dank der Fir- Berner Altstadt, Neff schil- wird mit Erd- oder Biogas fahrer: Alain Caboussat, Messeleiter bei Alain Caboussat Bilanz: «Der GTE hat
menflotte ihres Arbeitgebers hat Julia dert, was er von einem Ge- gefüllt, der zweite mit Benzin – BernExpo. Er fährt selbst bereits seit es mir sehr angetan, aber ich würde
Plümper bereits öfter Bekanntschaft mit schäftsauto erwartet: «Wer so als Reserve, falls mal keine Gas- einigen Jahren einen Hybrid und sagt: ihn nicht kaufen, sondern leasen»,
Eventmanager Helge Losch im neuen Golf TGI Blue
Elektroautos gemacht. Doch nun will sie viel Zeit im Auto verbringt wie ich, tankstelle in der Nähe sein sollte. «Ich kann ja nicht Messen organisieren, sagt er. Grund: Er möchte nicht
Motion: «Ich kann nur eins sagen: Alles absolut tipptopp!»
wissen, wie sich der Mitsubishi i-MiEV braucht einen gewissen Komfort.» Am Steuer nimmt Helge Losch Platz. bei denen es ums Energiesparen geht, abseits stehen, wenn der tech-
fährt. Und? «Gut! Schön leise, einfach zu Und: «Da ich viel in den Bergen unter- Zuerst fährt der Eventmanager durch und selbst einen V8 Motor kutschieren.» nische Fortschritt weiter so
fahren, macht Spass.» wegs bin, brauche ich Leistung.» Quartierstrassen, dann auf der Auto- Wir sind auf der Autobahn Richtung Ber- schnell vorwärtsgeht «Ich habe keinen
Der Eindruck unserer Testfahrerin Beim Bärengraben geht es auf die bahn. Sein Fazit, als er nach einer ner Oberland unterwegs, Alain C
­ aboussat wie bis anhin.
deckt sich mit den Ergebnissen der wohl giftigste Steigung zu, die das halben Stunde zurückkommt: «Ich bin Unterschied
­Studie «Korelation», die der Verband
für elektrische und effiziente Strassen-
Berner Strassennetz zu bieten hat. Der
Aargauerstalden, gefürchtet bei allen
zuvor noch nie ein Gasauto gefahren.
Eigentlich habe ich gar keinen Unter-
zu meinem Ben­
fahrzeuge e’mobile von 2013 bis Ende Grand Prix-Läufern. Neff drückt das schied zu meinem Benzinauto gespürt. ziner gespürt.»
2014 durchführte. Laut ihr stellen Kos- Gaspedal durch und staunt. «Ich bin Weder beim Ansprechverhalten noch bei
ten, Reichweite und Ladestationen für positiv überrascht, von einem 94-Gräm- der Laufruhe. Alles absolut tipptopp.»
die meisten E-Auto-Fahrer kein Hinder-
nis im Alltag dar. Was die Befragten an
mer hätte ich das nicht erwartet», sagt er
und meint später beim Aussteigen:
«In den Elektro­ Ein Auto mit Hybrid-Technologie
haben wir uns für den Schluss auf­
ihren Wagen besonders überzeugt, sind «Mit diesem Auto hätte ich definitiv kein autos steckt gespart. Weiss glänzend präsentiert

mehr Power, als Auch Iouri Podladtchikov fährt Hybrid


der Fahrspass, verbunden mit innovati- Julia Plümper im Mitsubishi i-MiEV: «Mit Problem beim Überholen auf einer sich der VW Golf GTE mit Plug-in-
ver Technik, sowie die gute Umwelt­ so viel Fahrspass habe ich nicht gerechnet.» Geschäftsreise ins Engadin.» Hybrid-Antrieb. Ein Fahrzeug also
bilanz und die Unabhängigkeit von fos-
silen Treibstoffen. Publikums dafür zu schärfen, hat
Noch führen Fahrzeuge der Effizienz­
­kategorie A und einem maximalen CO₂-
ich erwartet mit Benzin- und Elektromotor und an
der Steckdose aufladbarer Batterie. Die von EnergieSchweiz dem viel Power. Und beim Ist Energieeffizienz auch sonst im All-
Den positiven Nutzererfahrungen EnergieSchweiz jetzt die Kampagne Ausstoss von 95 g/km auf dem Schwei- hätte.» Noch riecht der «Sportwagen fürs gute lancierte Kampagne «co₂­ Gasgeben beschleunigt es tag ein Thema für Sie?
zum Trotz halten sich Vorurteile gegen- «co₂tieferlegen» lanciert (siehe Box). zer Automarkt ein Nischendasein. 2014 tieferlegen» zeigt: Energie- rasch. Das spürt man vor Sie gehört für mich zum modernen Life-
über energieeffizienten Autos: Sie seien Diese fördert Fahrzeuge der Effizienz­ stellten sie 3,7 Prozent aller Neuzulas- Ist selbst vom Fach und gibt dem effiziente Autos mit einem allem beim Bergauffahren style dazu. Ich fände es auch ziemlich
langsam, ihr Design sei wenig anspre- kategorie A mit einem CO₂-Ausstoss von sungen dar. Doch der Marktanteil steigt, Honda Civic Diesel Bestnoten: maximalen CO₂-Ausstoss und weil man zügig und uncool, in einem alten Haus zu wohnen,
chend, und es gäbe keine Modellaus- höchstens 95 Gramm pro Kilometer. denn das Angebot an attraktiven Model- Automechaniker Christian Neff. von 95 g/km und Energie- entsprechend sicher über- dessen Öltank man im Winter zweimal
wahl, heisst es. Doch das ist Schnee Dazu gehören neben Elektro-, Hybrid- len nimmt rasant zu. Ende 2014 gab effizienzkategorie A sind holen kann. auftanken müsste.
von gestern: Denn ob Kombi oder und Erdgasautos auch sehr energie­ es gut 200 Varianten, im Sommer 2015 technisch top und können
Limou­sine, ob mit Benzin oder elektro- effiziente Benzin- und Dieselautos. bereits über 400. Bei den Alternativ­ auch sportlich sein. Snow- Deshalb machen Sie sich 2016 gastieren «co2tieferlegen»-Roadshows
nisch angetrieben – Hersteller von Und was taugt ein energieeffizien­ter antrieben mit Abstand am weitesten board-Olympiasieger und jetzt für energieeffiziente an Messen in der ganzen Schweiz. Start
Audi bis VW bieten heute energieeffi­ Dieselmotor? Wollen wir von einem verbreitet sind auf den Schweizer Stras­ -Weltmeister Iouri Pod- Autos stark? ist an der MuBa, Messe Basel (15. April bis
ziente Autos in allen Ausführungen Mann wissen, der beruflich 60 000 sen Hybrid-Fahrzeuge mit Benzin- ladtchikov, das Gesicht der Ja, denn früher hiess Ener- 24. April), gefolgt von der BEA, Bern Expo
und für alle Ansprüche an. Diese Wa- Kilometer im Jahr auf der Strasse un- oder Dieselmotor sowie Elektro­ Kampagne, fährt aktuell einen solchen gie sparen auch Abstriche in Kauf neh- (29. April bis 8. Mai). Interessierte können
gen sind auch aufgrund finanzieller terwegs ist: Christian Neff, gelern­­­- antrieb. Elektro- und Gasfahrzeuge Wagen, den Audi A3 e-tron. men. Jetzt hingegen ist der technische vor Ort energie­effiziente Autos testen und
Einsparungen dank reduzierter ter Automechaniker, im Aussen- hin­gegen tun sich beim Publikum Fortschritt so weit, dass man keine Kom- sich über alle Modelle informieren.
Motorfahrzeugsteuer, tieferen dienst tätig und bekennender noch eher schwer. Testen wir Ihr Auto ist ein Hybridfahrzeug. Ganz promisse mehr machen muss. Das ist
Treibstoffkosten und För- Autofan. Er testet den Hon- also eines genau dieser bis- ehrlich: Wie fährt es sich? cool und sollte eigentlich alle interessie- Mehr Infos, auch zu 400 energieeffizienten Autos,
dermitteln interessant. da Civic Diesel. Seine her verschmähten Au- Es hat einen 1,4-Liter-Motor, dank des ren. Warum mehr Energie verbrauchen, Antriebstechnologien und Fördergeldern auf
Um den Blick des Eckdaten: 120 PS, tos, den Golf TGI zusätzlichen Elektroantriebs aber trotz- wenn das Gleiche mit weniger geht? www.co2tieferlegen.ch.
28 Autarkes Wohnen OKTOBER 2015

Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Unserem Klima und uns zuliebe:


Warmwasser mit Sonnenenergie.
e 0 0.−
a nn 12’0
e i ssp − bis
Pr 00
.

Fotos: Umwelt Arena, Gerry Nitsch


’ 0
10
C HF

nen und Mietern zwei Autos zur Ver­


fügung, einen VW Golf TGI und einen
Golf e-up!. Letzterer ist ein Elektroauto
und wird aus der hauseigenen Photovol-
taik-Anlage gespeist. Der TGI wird mit
CO₂-neutralem Biogas betrieben, das
aus der Verwertung der biologischen
Abfälle anfällt.

Experte
Wie man sich das vorstellen muss?
Das Biogas-Auto nutzt das bei der
Gärung anfallende Kompogas. Tüftler
Schmid ist ein Pionier dieser Technik.

Fixfertig montierte Sonnenenergie-


1989 pröbelte er auf dem Balkon seines
Hauses, «erfand» dabei einen Fermenter,

Warmwasseranlage von Schweizer.


eine Art Bioreaktor, der normale Grün-
abfälle wie etwa organische Haushalts-
abfälle, Laub und Gras vergärt. Bei die-
sem Prozess entsteht ein methan­haltiges Eine Solar-Warmwasseranlage deckt 60–80% des jährlichen Energiebedarfs für Warmwasser im
Einfamilienhaus. Damit können 5’000 km Autofahrt pro Jahr kompensiert werden! Sonnenenergie ist
Von Dach bis Keller auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eingestellt: Das erste, vollumfänglich autarke Mehrfamilienhaus soll im Sommer 2016 in der Gemeinde Brütten ZH bezogen werden. Biogas, das entweder für die Strom- und
Wärmeproduktion genutzt oder direkt
Warum gelten gratis, umweltfreundlich, effektiv und zukunftsorientiert.

Biogas-Autos

Autarker
ins Gasnetz gespeist werden kann. Von Die Standardlösung Solar-Compactline mit zwei Sonnenkollektoren und einem Kompaktwasser-
dort aus kann es dann auch als Treibstoff erwärmer kostet heute fertig installiert CHF 10’000 bis 12’000. Mit den kantonalen Förderbeiträgen
abgezwackt werden. Das anfallende Gär-
gut selbst wiederum kann als Dünger
als CO₂-neutral? beträgt eine Investition meist weniger als CHF 10‘000. Und diese kann in fast allen Kantonen
steuerlich abgesetzt werden.

verwendet werden und gelangt so zurück «Vorstellen muss man


Ernst Schweizer AG, Metallbau
in die Landwirtschaft. Walter Schmid hat sich das so: Eine 8908 Hedingen, Schweiz
seine Fachleute rechnen lassen, welche Pflanze nimmt beim Telefon +41 44 763 61 11, Telefax +41 44 763 61 19, www.schweizer-metallbau.ch

Leistung ein mit Biogas betriebenes Ge- Wachsen so viel CO₂

Alleskönner
fährt erreicht. «Mit einem Kilo Küchen- aus der Atmosphäre
abfall», sagt er, «fährt man etwa zwei Ki­ auf, wie sie beim Ver-
lo­meter weit, CO₂-neutral.» Im Moment brennen als Biogas
stehe man aber noch «vor einigen Unbe- respektive Methan
kannten», sagt Schmid. So lasse sich wieder erzeugt. Na- Christian Bach,
nicht abschätzen, wie stark die Autos türlich muss dabei die Abteilungsleiter
genutzt werden. «Deshalb kennen wir ganze Herstellungs- Fahrzeugan-
ihr Energiebudget noch nicht.» Die zwei und Nutzungskette triebssysteme
Autos markieren denn auch erst den betrachtet werden, der Eidg. Mate-
Start. «Werden sie intensiv genutzt», so inklusive dem Ein- rialprüfungs-

LEUCHTTURMPROJEKT In Brütten ZH entsteht das welt­-


D
ie Landgemeinde Brütten füllstutzen für Heizöl. Es ist lediglich Schmid, «kann der Wagenpark auch ver- sammeln von Grün- und Forschungs-
liegt in der Nähe von Win- ans Wasser- und Abwassernetz ange- grössert werden.» Biogas ist anerkann- gutabfällen, der Auf- anstalt (Empa)
weit erste Mehrfamilienhaus, das sich vollumfänglich terthur, zählt rund 2000 schlossen. Was Haus und Bewohner an
Einwohnerinnen und Ein- Energie für Licht, Elektrogeräte und
termassen eine Antriebsart, die betref-
fend Umwelt­bilanz die besseren Werte
bereitung und Verga- in Dübendorf.
sung, der Reinigung
selber mit Energie versorgt. Auch die zwei Autos, die wohner und zeichnet sich durch etwas Wärmeerzeugung brauchen, wird über aufweist als ein Elektroauto. Dass man bis hin zur Einspei-

den Mietern zur Verfügung stehen, fahren mit Strom Spezielles aus: Sie ist der Mittelpunkt Photovoltaikpanels gewonnen, die zu-
des Kantons Zürich. Ein Pfeiler im gleich als architektonische Elemente
in Brütten auf zwei unterschiedliche
Energiesysteme setzt, hat mit den klima-
sung in das Gasnetz und Nutzung in
Gasfahrzeugen. In Ökobilanzen schnei-
und Biogas aus hauseigener Produktion. Von Marco Guetg
Dorf markiert diese vermessene Mitte. Dach und Fassaden bilden. Für die
In der Gemeinde mit Energiespeicherung
tischen Verhältnissen in der Schweiz
zu tun. «Im Winter», sagt Schmid, «wird
det Biogas, das in modernen Anlagen er-
zeugt wird, von allen Biotreibstoffen am
ihrem geodätischen kommen nebst Bat- weniger Strom produziert. Dann wei- besten ab, das hat eine Untersuchung
Zentrum wächst der- «Wir wollen terien und konventi- chen wir auf Biogas aus, während beim der Empa im Jahre 2012 ergeben. Betref-
zeit ein Mehrfamili-
enhaus mit insge-
nichts erzwin- onellen Warmwas-
serspeichern auch
sommerlichen Stromüberschuss eher
das Elektroauto zum Zuge kommt.»
fend CO₂-Emissionen schneiden Bio-
gas-betriebene Gasfahrzeuge deshalb
samt neun Wohnun-
gen aus dem Boden.
gen, wir wollen neue, innovative Lö-
sungen zum Einsatz.
Im Mobilitätskonzept nicht vorgese-
hen sind E-Bikes. «Das ist Sache der
vergleichbar so gut ab wie mit erneuer-
barer Elektrizität betriebene Elektro-
ANZEIGE
Bauherr ist General- zeigen, was So wird mit dem Mieter», sagt Schmid. Das habe mit dem fahrzeuge. Dass unappetitliche Grün-
und Bauunterneh-
mer Walter Schmid.
möglich ist.» überschüssigen So-
larstrom Wasserstoff
Prinzip der Freiwilligkeit zu tun, von
dem das ganze Projekt getragen sei. «Wir
gutabfälle, Altholz, Mist und Gülle in ei-
nen hochwertigen und sauberen Ener-
Angesichts des Walter Schmid hergestellt, der als wollen niemanden zu etwas zwingen, gieträger umgewandelt werden können,
enormen Baubooms Langzeitspeicherme- sondern aufzeigen, was alles möglich ist. ist alleine schon faszinierend – aber
in der Agglomeration Zürich wäre dium dient und bei der Rückver- Wir machen ein Angebot und hoffen na- noch nicht alles. Lässt man nämlich
ein solches Vorhaben weiter stromung im Winter für die türlich, dass es intensiv genutzt wird und Holz im Wald oder eine Bananenschale
nicht erwähnenswert. Dass das Warmwasseraufbereitung und schliesslich das Bewusstsein fördert.» im Grüngut-Behälter verrotten, entsteht
Immobilienprojekt seit seiner die Heizung genutzt werden So steht und fällt das Projekt nicht – einfach etwas langsamer – ebenfalls
Lancierung dennoch me- kann. Haushaltsgeräte und Haus- zuletzt auch mit der Klientel, die voraus- Biogas respektive Methan, das aber an
diale Aufmerksamkeit technik sind selbstredend eben- sichtlich im Sommer 2016 einziehen die Atmosphäre abgegeben wird. Indem
erlangt hat, hat seinen falls höchst energieeffizient. wird. Trotzdem sucht Schmid weder man diese Rohstoffe nicht einfach ver-
Grund: Es ist das neus- Dass bei einem solchen Übermotivierte noch Öko-Fundis. «Wir rotten und das Methan in die Atmosphä-
te Projekt der Umwelt Leuchtturm der Nachhaltigkeit streben einen Mix aus ökologisch re entweichen lässt, sondern sie in Bio-
Arena Spreitenbach, auch Fragen der Mobilität denkenden und ganz normalen Mietern gasanlagen in Methan und Humus um-
die Walter Schmid ge- in die Konzeption Eingang an.» Eine Motivationshilfe für sparsames wandelt, kann nicht nur der Energie­
gründet hat, und welt- finden, liegt auf der Hand. Verhalten liefert das Konzept jedoch inhalt genutzt, sondern auch das bei der
weit das erste ener- Gesichert ist der optimale durchaus, nämlich über Anreize: Verrottung abgegebene Methan, das wie
gieautarke Mehrfami- Anschluss an den ÖV, der Bus Wer viel Strom braucht, muss einen hö- CO₂ ein Treibhausgas ist, eingespart
lienhaus. Heisst: Das fährt quasi vor der Haustüre. heren Preis pro Kilowattstunde zahlen. werden. Berücksichtigt man auch diese
Gebäude verfügt über Beim Individualverkehr war- Braucht der Nachbar weniger, wird ihm Treibhausgaseinsparung, stellen Bio-
keine Anschlüsse an das ten Schmid und Co. zudem mit dieser Betrag gutgeschrieben – ein gas-Fahrzeuge die klimaschonendsten
Strom- oder Erdgasnetz einer Besonderheit auf: Sie Bonus-Malus-System mit der erhofften Fahrzeuge dar. Sie gehören deshalb in
Wer jetzt auf eine neue Erdgas-Heizung setzt, und hat auch keinen Ein- stellen den künftigen Mieterin- Erziehung hin zum Guten. einen Fahrzeugpark der Zukunft.
dem dankt die Natur.
30 Elektromobilität OKTOBER 2015

Unser Engagement: unsere Zukunft.


Die leisesten Wärmepumpen der Schweiz –
eine Investition mit Zukunft

Rädchen
wechsel dich
BIKE4CAR Vom Auto auf ein E-Bike oder einen E-Scooter
umsatteln? Probieren Sie es doch einfach mal aus – mit
kostenlosen Testzweirädern. Von Christina Gubler (Text) und Jolanda Lucchini (Fotos)

W
as der Bauer nicht Das Angebot zog: Bis Mitte August sich das wiederholen, wie die «Neue
kennt … Davon kann wollten 2000 Personen wissen, «wie es Zürcher Zeitung» prognostiziert, da «in
auch Michael Sacco sich auf das Lebensgefühl auswirkt, den Innenstädten und auch in der
ein Lied singen. Schon wenn man eine Zeit lang ohne Auto Agglomeration Autos immer häufiger
oft ist ein E-Bike an ihm vorbeigeflitzt, unterwegs ist», wie Bike4Car-Projekt­ und länger in Staus stehen» blieben.
aber dass er selber statt seines Autos leiterin Karin Witschi sagt. Sich darauf Tatsächlich lässt sich mit Elektro- ELCO ist es gelungen: Für den Wohnkomfort anspruchsvoller Hauseigentümer haben wir die leisesten
ein Elektrovelo fahren könnte, daran einzulassen, habe für manche zwar et- zweirädern der CO₂-Ausstoss vermin- Wärmepumpen auf dem Schweizer Heizungsmarkt entwickelt. Die AEROTOP® S und die AQUATOP® S
verschwendete der 30-Jährige bislang was Überwindung gekostet. «Dann zeig- dern und überfüllte Strassen vermeiden.
überzeugen mit einem beinahe geräuschlosen Betrieb – und sind in dieser Hinsicht unschlagbar.
keinen Gedanken. Bis jetzt. te sich aber die grosse Mehrheit begeis- Bereits jetzt wird mit E-Bikes vorrangig
So wie Michael Sacco erging es die- tert.» Dies nicht zuletzt auch dank den das Auto ersetzt, wie eine im • Schweizer Qualitätsprodukte
sen Sommer zahlreichen Frauen und Wagen, die für Situationen, die unbe- Auftrag des Bundesamts für Energie
Männern. Die Aktion Bike4Car, initiiert dingt eine Autofahrt erfordern, zur Ver- durchgeführte Studie zeigte.
• Höchste Energieeffizienzklasse
von der Schweizer Klimaschutzbewe- fügung standen: Zum Testzweirad war Denn pedalend ist der Arbeits- • Sowohl für den Neubau als auch für die Modernisierung bestens geeignet
gung «myblueplanet» und unterstützt auch ein viermonatiges Gratis-Mobility- ort oder ein anderes Ziel
von EnergieSchweiz, holte schweizweit Abo erhältlich. 15 Prozent der Bike4Car- mitunter sogar schneller Erfahren Sie mehr über unsere Wärmepumpen unter:
Velohändler ins Boot, die an Interes­
sierte für jeweils zwei Wochen kostenlos
Teilnehmenden lösten eines ein.
Wie viele Personen letztlich auf ein
erreicht als mit dem
PKW, und es gibt zu- «Günstig und schnell. elco.solutions/aerotop-s (Luft-Wasser)
elco.solutions/aquatop-s (Sole-Wasser/Wasser-Wasser)

Eine echte Alternative.»


E-Bikes und vereinzelt auch E-Scooters eigenes E-Bike umgesattelt haben oder dem kaum Parkplatz-
ausleihten. Die Bedingung: Man musste dies noch tun werden, konnte nicht probleme. «Ich würde
die Nummer oder den Schlüssel seines eruiert werden. Die Statistik der Schwei- das zumindest einmal Elcotherm AG, Sarganserstrasse 100, CH-7324 Vilters, www.elco.ch
PKWs hinterlegen oder eine Autover- zerischen Fachstelle für Zweiradfra­gen testen», rät Karin Wit- «Da die Bus-Verbindungen zwischen Luzern und meinem Arbeitsort Inwil sehr dünn
zichtserklärung unterschreiben. indes zeigt, dass 2014 bereits jedes schi. «Das ist ein guter gesät sind, bin ich froh, einen Geschäftswagen benutzen zu dürfen. So kann ich
sechste in der Schweiz verkaufte Velo erster Schritt.» Mi­ch­a­ die 10 Kilometer via Autobahn fahren und bin rasch am Ziel. Doch nun muss ich
einen Elektroantrieb hatte. Und der el Sacco würde das ehrlich sagen: Mit dem E-Scooter, den ich im Rahmen von Bike4Car testen konnte,
Boom hält an: An der Eurobike 2015, der glatt unterschreiben. ging es ebenso schnell. Er schaffte zu meinem Erstaunen fast 100 km/h, das ist
weltweiten Leitmesse für Fahrräder am genial. Parkplatz oder Tankstelle suchen? Kein Thema mehr. Den Scooter zwei bis
Bodensee, war einmal mehr die Elektro- Bike4Car wird im Sommer 2016 drei Mal pro Woche daheim an den Strom hängen reichte aus und war kosten-
mobilität das Hauptthema. 2016 dürfte weitergeführt, www.bike4car.ch. günstig. Für mich somit eine echte Alternative.»
Die dem Programm Newride ange-
schlossenen Händler leihen E-Bikes und Heinz Kaufmann (27), Automechaniker, Luzern
E-Scooters für zwei bis drei Tage aus, teils gratis. FÜR WäRme
Etliche Gemeinden unterstützen den Kauf solcher UND WOHLBeFINDeN

Zweiräder mit Fördergeldern. Die Gemeindeliste


und mehr Infos auf www.newride.ch.

«28 Kilometer
Arbeitsweg? Mit «Ich spare und
dem Elektrovelo muss keinen CIPAG-NUOS ✔ Ökologie
Ersparnisse
kein Problem.» Parkplatz mehr ökologisches Warmwasser

✔ Einfachheit
«Meine Arbeit im Spital Belp
beginnt frühmorgens. Um diese
suchen. Super!» bis 70% günstiger ✔ Komfort
Zeit gibt es noch keine Verbin- «Von alleine wäre ich nie auf
dung mit dem ÖV. Deshalb bin ein E-Bike gekommen. Dank
ich auf ein eigenes Fahrzeug der Testaktion Bike4Car ging es
angewiesen. Einmal pro Woche bei mir dann aber rasant. Ich
fahre ich mit dem Velo, hin und musste die Nummer meines
zurück sind es 28 Kilometer. Autos abgeben, konnte dafür
Weil das recht anstrengend zwei Wochen gratis ein Elektro-
e
ist, nehme ich an den velo ausprobieren, in der drit-
me r weiter r
am fü de
rogr Sie uns 56 456 o .ch
anderen Tagen mein ten Woche kaufte ich bereits
e rp
Förd aktieren 0844 4 pagnuos
Auto. Das Test- ein eigenes. Mit diesem lege
Elektrovelo von ich nun täglich meinen elf t n i
Bike4Car, das Kilometer langen Arbeitsweg Kon matione h www.c
r
Info @cipag .c
ich gegen mei- zurück, fast so schnell wie vor-
nen Autoschlüssel eintauschte, her mit dem Auto und trotz- nuos
benutzte ich hingegen täglich. dem, ohne verschwitzt an­
Zertifizierungen:
Mit ihm dauerte die Fahrt zukommen. Fahre ich in die
nicht wesentlich länger und Stadt, muss ich keinen Park-
ich genoss es, unterwegs den platz mehr suchen. Zudem
Kopf zu lüften. Eine optimale spare ich viele Treibstoffkosten Wärmepumpe-Wassererwärmer
Lösung, die ich mir ernsthaft ein. Ehrlich, ich würde mein CIPAG-NUOS Modellen von 110 bis 300 Liter
überlege.» E-Bike nie mehr hergeben.»

Astrid Dolder (46) Michael Sacco (30)


Diätköchin, Polymechaniker, 0844 4 56 456 Puidoux / VD Oensingen / SO Winterthur / ZH Sigirino / TI
Konolfingen BE Aesch BL
OKTOBER 2015
Rebound 33
Unser Engagement: unsere Zukunft.

Gute Vorsätze ­
mit bösen Folgen
REBOUND Energie sparen zu wollen, ist löblich – doch der
Schuss kann nach hinten losgehen. Wer um diesen gemeinen
Effekt weiss, kann ihm etwas entgegensetzen.
Von Christina Gubler

Die Mutter hat im Bad einen Sparduschkopf montiert. Da rungen teilweise wieder aufgehoben werden. Auf ganz Wie stark der Rebound ins Gewicht fällt, ist schwie­
dieser dafür sorgt, dass der Warmwasserverbrauch sinkt, direkte Weise ist dies beim stundenlang duschenden rig zu eruieren, denn das zu untersuchen, erweist sich
stellt sich der Sohn jetzt ungeniert noch einiges länger Sohn der Fall. Ebenso wenn es zum Beispiel in der als methodisch schwierig. Empirische Schätzungen
unter die Brause als zuvor. Küche einen neuen, topeffizienten Kühlschrank gibt weisen aber darauf hin, dass er je nach Bereich bis zu
Dieser Effekt wird Rebound genannt, was so viel wie und die alte Energieschleuder nun in den Partykeller 30 Prozent ausmachen kann. Das heisst: Fast ein Drittel
Rückschlag bedeutet. Gerade bei Effizienzmassnahmen kommt. Von einem indirekten Rebound wiederum ist die der Energie, die wir durch bewusst getroffene Massnah­
im Energiebereich macht er sich gerne bemerkbar. Denn Rede, wenn in einem Bereich vorbildlich Energie gespart men einsparen, verbrauchen wir stattdessen an einem
mehr Effizienz bedeutet oft auch weniger Kosten, dies und dafür in einem anderen gesündigt wird. Ein Beispiel: andern Ort mehr. Trotz allem ist aber niemand diesem
kann dazu führen, dass sich das Verbraucherverhalten Zu Hause werden energieeffiziente Haushaltsgeräte be­ Mechanismus einfach nur ausgeliefert. Fünf Beispiele,
verändert, mehr konsumiert wird und so die Einspa­ nutzt, auf der Strasse fährt man einen Offroader. die zeigen, wie er sich aushebeln lässt.

1 Vorbildliche Handlung:
Sie verzichten ganz auf
ein eigenes Auto, sind
zu Fuss, mit dem Velo oder mit
öffent­lichen Verkehrsmitteln unter­
wegs und nutzen ab und zu ein Car-
2 Vorbildliche Handlung:
Für die Beleuchtung
kommt für Sie nur noch
LED in Frage. Denn ein LED-
Leuchtmittel sorgt mit 10-mal weni­
ger Strom für die gleiche Helligkeit
3 Vorbildliche Handlung:
Sie lassen Ihr Haus
dämmen und schaffen
es dadurch, den Wärmebedarf um
fast die Hälfte zu senken.
4 Vorbildliche Handlung:
Ihr altes Auto ist am
Ende, Sie erstehen ein
neues, energieeffizienteres Modell.
Damit verringern Sie Ihre Treibstoff­
kosten und den CO₂-Ausstoss.
5 Vorbildliche Handlung:
Sie ersetzen die in
die Jahre gekommene
Flimmerkiste durch einen mittel­
grossen LCD-LED-Fernseher der
Topeffizienzklasse A++. Er braucht
Sharing-Angebot. wie eine entsprechende Glühlampe. Rebound-Effekt: Heizen ist billiger 70 Prozent weniger Strom.
geworden, also gönnen Sie sich Rebound-Effekt: Weil Sie für jeden
Rebound-Effekt: Mit Ihrer Beschei­ Rebound-Effekt: LED sind derart im Winter eine T-Shirt-verträgliche gefahrenen Kilometer weniger als Der Rebound-Effekt: Da der alte
denheit im Alltagsverkehr verteidi­ langlebig und genügsam, dass sie Raumtemperatur von 23 Grad. früher bezahlen müssen, setzen TV noch funktioniert, zügeln Sie ihn
gen Sie Ihre jährlichen Ferienreisen zu grosszügiger Nutzung verleiten. Damit schmälern Sie die Ersparnis Sie sich jetzt auch für Strecken ans ins Spielzimmer. Wird er von den
mit dem Flugzeug. Durch diese Was macht es aus, wenn man ein deutlich, denn jedes Grad treibt den Steuer, die Sie sonst mit dem Velo Kindern benutzt, ist energetisch gar
werden allerdings sämtliche Ener­ Lämpchen mehr kauft oder länger Heizenergieverbrauch um sechs oder öffentlichen Verkehrsmitteln nichts mehr gewonnen. Sitzen Sie
giesparbemühungen zu Hause zum brennen lässt? In der Summe viel! Prozent in die Höhe. bestritten haben. gleichzeitig vor Ihrem neuen Gerät,
Nullsummen-Spiel. Würden alle 3,2 Millionen Schweizer verbrauchen Sie fürs Fernsehen gar
Privathaushalte eine einzige LED Gegenmassnahme: Dank der Gegenmassnahme: Sie rufen sich mehr Strom als zuvor.
Gegenmassnahme: Was Sie fürs mit 7 Watt Leistung und der Licht­ energetischen Erneuerung strahlen in Erinnerung, dass Ihnen das Velo­
Autofahren nicht ausgeben, depo­ stärke einer 60-Watt-Glühbirne Wände und Fenster nicht mehr kalt fahren frische Luft und Bewegung Gegenmassnahme: Weil Sie gerne
nieren Sie auf dem Sparkonto für zusätzlich einsetzen und täglich ab. Sind die Heizungsthermostate verschafft und Zugfahren entspan­ ein Auge auf den TV-Konsum der
Erneuerungen an Ihrem Haus, zum drei Stunden brennen lassen, frässe auf 20 Grad gestellt, bleibt das nender ist, als im Stau zu stehen. Kinder haben, bringen Sie den
Beispiel für neue, energieeffiziente das die gesamte Stromproduktion Raum­klima somit konstant behag­ Sie nehmen den Wagen also nur aus alten Fernseher am besten an eine
Fenster. Und möchten Sie doch des Wasserkraftwerks Zervreila lich. Und wenn es ganz kuschelig der Garage, wenn Sie ihn wirklich Verkaufsstelle oder direkt an eine
nicht gänzlich aufs Fliegen verzich­ beim gleichnamigen Stausee im sein soll, helfen eine Strickjacke brauchen. Oder wenn ihn der nicht­ Altstoffsammelstelle zurück. Dieser
ten, können Sie durch einen frei­ Valsertal auf. oder eine Sofadecke nach. motorisierte Nachbar für einen wird dem Recycling zugeführt, die
willigen Beitrag an die gemeinnützi­ Transport braucht. Und warum das Gebühr dafür haben Sie bereits mit
ge Stiftung myclimate.ch die so Gegenmassnahme: ein gutes ein­gesparte Treibstoffgeld nicht dem Kaufpreis bezahlt.
verursachten CO₂-Emissionen kom­ Beleuchtungskonzept! In der in den Ersatz der alten Waschma­
pensieren. Die Stiftung investiert Regel genügen in Wohnräumen schine investieren und damit Ihre
Ihr Geld in Klimaschutzprojekte. eine Lampe für die Grundhelligkeit, Energie­bilanz gleich nochmals
eine Deko-Leuchte fürs Ambiente verbessern?
und bei Lesesessel, Esstisch, Pult
Foto: Thinkstock

und Arbeitsflächen eine Platzbe­


leuchtung. Vor der Haustür, im Flur
und Treppenhaus lohnt es, Licht-
Bewegungsmelder anzubringen.
Abonnieren,
34 Aktuell OKTOBER 2015 Energie sparen. Aktuell OKTOBER 2015
35
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

100 Franken
@
Energie- abstimmen und gleichzeitig die Energie­
bilanz verbessern lassen, wird in der neuen
Broschüre «Denkmal und Energie – His­

Diät für
torische Bausubstanz und zeitgemässer
Energieverbrauch im Einklang» mit Beispie­

Rabatt auf
len illustriert. Kostenlos herunterladen auf

das Auto
www.energieschweiz.ch/publikationen

Energie- und Bauwissen


unter einem Dach
AUTOENERGIECHECK Mit die­sem
Einfach effizienter informiert – abonnieren Sie heute noch den elektronischen Newsletter von
Effiziente Versorgung
EnergieSchweiz und erhalten Sie regelmässig nützliche Energiespartipps sowie Informationen
Gut informiert sein ist die halbe Miete.

beste Effizienz
Service helfen Garagisten mit Top-News
rund um Energieeffizienz und erneuerbare Energien: www.energieschweiz.ch/newsletter
Das gilt auch für den Gebäudebereich.
ihren Kunden, beim Fahren Wie kann ich durch einfache Massnahmen Wer seine Liegenschaft früher oder später
Energie und Geld zu sparen. zu Hause und unterwegs Energie und Geld erneuern möchte, dem empfiehlt sich der
sparen und die Umwelt schonen? Was gibt Besuch der nationalen «Bau+Energie»

D
ie Schneesaison naht, höchste Zeit, es dazu für aktuelle Angebote? Was tun (vormals «BauHolzEnergie») in Bern. Sie ist
das Auto wintertauglich zu machen. andere? Mit dem Newsletter von Energie­ die einzige Schweizer Messe, welche sich
Wird es dazu in die Garage gebracht, BESTE EFFIZIENZ Fast die Hälfte des gesamten Stromverbrauchs in Schweiz bleiben Sie in Sachen Energie­ ausschliesslich mit dem energieeffizienten
empfiehlt es sich, auch gleich den Autoenergie- effizienz und erneuerbare Energien stets Bauen und Sanieren befasst. 400 Ausstel­
check (AEC) vornehmen zu lassen. Denn durch Schweizer Haushalten könnte eingespart werden, wenn nur noch auf dem neusten Stand. Jetzt anmelden ler zeigen, was der Markt in diesen Berei­
den Winter­service gewinnen Sie Sicherheit auf die effizientesten Haushaltsgrossgeräte zum Einsatz kämen. Machen auf www.energieschweiz.ch/newsletter chen zu bieten hat. Als Schwerpunktthema

Sparend
der Strasse und mit dem AEC bares Geld. mit eigenem Messebereich wird unter an­
Bei dem 2014 vom Auto Gewerbe Verband Sie mit und profitieren Sie von Rabatten und tieferen Stromkosten. Mit Strom heizen ist out derem die LED-Beleuchtungstechnologie
Schweiz (AGVS) mit Unterstützung von Energie- Elektroheizungen sind nicht mehr zeitge­ im Rampenlicht stehen. 26.–29. November

W
Schweiz eingeführten AEC klopft der Garagist das enn sich zum berühmten Tropfen auf den Die Modelle sind mit dem grünen «Beste Effizienz»-La- mäss, andere Heizsysteme sind weitaus 2015, BernExpo, www.bau-energie.ch
Auto auf neuralgische Stellen ab, die dafür verant- heissen Stein viele andere Tropfen gesel- bel gekennzeichnet und somit auf einen Blick erkennbar. energieeffizienter und verursachen somit
wortlich sein können, dass beim Fahren unnötig len, sind sie in ihrer Gesamtheit plötzlich Doch warum gerade diese Kategorien? Ganz einfach: auch weniger Nebenkosten. Durch Ersatz Förderprogramm
Energie verpufft. Zudem erhält der Autobesitzer überaus wirkungsvoll. Ein schönes Bei- Rund 65 Prozent des Stromverbrauchs in Schweizer mit einer Wärmepumpenheizung können für Umwälzpumpen

zum Sieg
Tipps, wie er sein Fahrzeug selber energetisch spiel dafür ist die Aktion «Beste Effizienz», die durch das Haushalten fallen in der Küche und beim Waschen Sie beispielsweise zwei Drittel bis drei Umwälzpumpen sorgen dafür, dass das
in Form halten kann. Das Ganze dauert nur 30 Mi- Förderprogramm ProKilowatt unter der Leitung des an. «Beste Effizienz» fördert somit diejenigen Geräte, Viertel der Heizenergie einsparen. Zudem Heizwasser im Haus zirkuliert. Ist beispiels­
nuten, dank des Checks lassen sich aber bis zu Bundesamts für Energie unterstützt wird. In deren Rah- mit denen der Stromverbrauch am meisten gedrosselt erhöht sich der Wert Ihres Hauses. Die weise eine Pumpe veraltet, braucht sie
20 Prozent Treibstoff respektive bis zu 400 Franken men verkauften sich seit dem Start im Februar 2013 bis werden kann – das Sparpotenzial liegt bei 44 Prozent des neue Broschüre «Ersatz von Elektrohei­ dabei jede Menge Strom. Das regionale
Treibstoffkosten pro Jahr einsparen. Wird der AEC Juli 2014 rund 28 000 grosse Haushaltsgeräte, die beim gesamten Stromverbrauchs in Schweizer Haushalten. zungen – Ratgeber für erfolgreiche Sanie­ Förderprogramm «Umwälzpumpe +» will
nicht allein, sondern in Kombination mit anderen Energiesparen top sind. Sie verbrauchen im Vergleich Wie gross der Tropfen ist, den Sie mit einem Beste- rung» zeigt auf, worauf bei der Wahl des deshalb dazu motivieren, diese enormen
Arbeiten durchgeführt, ist er zudem gün­stiger – mit weniger energieeffizienten Modellen zusammen Effizienz-Haushalt beisteuern, und was Sie selber da- neuen Heizsystems zu achten ist und Energiefresser durch hocheffiziente Geräte
meist kostet er zwischen 25 und 75 Franken. jährlich drei Millionen Kilowattstunden weniger Strom, durch gewinnen, können Sie mit dem Haushaltsgeräte- welche erneuerbaren Energien in Frage zu ersetzen. Ein- und Zweifamilienhaus-
Über 900 AGVS-Garagen bieten diesen Ser­ über ihre gesamte Lebensdauer werden sie sogar knapp check auf www.besteeffizienz.ch berechnen. Wird kommen. Kostenlos herunterladen auf Besitzern in den Kantonen Aargau, Appen­
vice mit zweijähriger Wirkungsdauer schweiz­­weit 49 Millionen Kilowattstunden einsparen. Das entspricht etwa eine 15-kg-Waschmaschine mit einem hocheffizi- www.energieschweiz.ch/publikationen zell Innerrhoden, Glarus und Schaffhausen
WETTBEWERB Das kommende Jahr steht im Zeichen der Energy an, 11 760 Automobilisten haben ihn bis Mitte
September 2015 bereits genutzt. Dadurch wird
dem jährlichen Stromkonsum von ungefähr 11 000
durchschnittlichen Schweizer Haushalten. Ein beachtli-
enten Modell ersetzt, verbraucht dieses 52 Prozent we-
niger Strom – was 285 Waschgängen pro Jahr entspricht. Energieeffizienz im
wird deshalb pro ersetzte Umwälzpumpe
ein Förderbeitrag von 180 Franken ge­
Challenge 2016. Die tourende Reality-Show schickt Teams in mobile viel weniger Treibstoff verbraucht und der
CO₂-Ausstoss durch den Autoverkehr sinkt um
ches Resultat. Und es könnte noch viel besser werden,
denn auch Sie haben die Möglichkeit, mitzumachen und
Der hoch­effiziente Geschirrspüler konsumiert 41 Pro-
zent weniger Energie als sein 15 Jahre altes Pendent, wo-
Baudenkmal
Geschützte Gebäude – darunter auch
währt, im Kanton Thurgau sind es sogar
250 Franken. Damit, und durch die resul­
Wohnboxen und zeigt auf, wie spielerisch Energie sparen sein kann. 14 935 Tonnen. Er liesse sich aber noch wesent- durch ihr Engagement den Spartopf weiter zu füllen: Das mit sich über 252 Spülgänge pro Jahr durchführen las- Wohnhäuser – brauchen bei energetischen tierende Strom­ersparnis (bis zu 75 Pro­
lich mehr drosseln: Würden alle in der Schweiz Programm «Beste Effizienz» läuft noch bis Ende 2017. sen. Beim Tumbler sind Massnahmen eine besonders geübte und zent), sind die Pumpen rasch amortisiert.

J
zuge­lassenen Personenwagen einem AEC unter- Und so einfach funktionierts: Wer sich für ein «Beste es 57 Prozent ein­ sorgfältige Hand. Denn die historische Das Programm dauert noch bis Ende
eder Lebensstil hat grosses App zum Herunterladen bereit. zogen, könnten jährlich 2,6 Millionen Tonnen Effizienz»-Haushaltsgrossgerät entscheidet, erhält in gesparter Strom Substanz und das Erscheinungsbild müs­ Juli 2016, www.umwaelzpumpeplus.ch
Potenzial für energetische Mit ihr kann man sich beispiels- CO₂ ver­mieden werden. Das ist so viel, wie 17 000 allen Filialen von Fust einen attraktiven Rabatt von oder über eine sen möglichst erhalten bleiben. Wie sich Auch andere Kantone fördern Umwälz­
Verbesserungen: Dies will weise anhand des persönlichen Autos auf einer Strecke ausstossen würden, die mindestens 100 Franken auf den Kaufpreis. Zu den Tonne getrock­ dank fachmännischer Beratung und Ana­ pumpen. Mehr Infos gibt es online unter:
die Energy Challenge 2016 Energie-Profils und individueller einmal zum Mond und retour führt. geförderten Kategorien gehören hocheffiziente Kühl- nete Wäsche pro lyse Eingriffe individuell auf ein Denkmal www.energieschweiz.ch/foerderung
mit einer nationalen Roadshow Tipps stetig energetisch verbes- schränke und Gefriergeräte der Energieklasse A+++, Jahr. Und wer sein
dem breiten Publikum aufzeigen. sern und dadurch von realen Mehr Infos unter www.autoenergiecheck.ch Geschirrspüler der Energieklasse A+++ mit Warm­ al­tes Kühl- oder
Im Laufe des kommenden Jahres Belohnungen profitieren. Zudem wasseranschluss, Gefriergerät – es
macht sie in neun Städten halt zeigt sie auf, welcher prominenten Waschmaschinen sind wahre Ener-
und schlägt ihr Wohnboxen- Person man energetisch ähnlich der Energieklasse giefresser – durch Impressum
Village auf – der Schauplatz eines ist. Nicht zuletzt ermöglicht es A+++ mit Warm- ein Beste-Effizi-
attraktiven Wettstreits. In den einem die App, beim Voting wasseranschluss enz-Gerät ersetzt, Extrablatt für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer
Boxen werden Bewohner-Teams für die Wahl der Teams teilzu­ und einer gleich­ spart mit rund 70 Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2015 Auflage: 1 200 000 Exemplare
Herausgeber: Programm EnergieSchweiz, Bundesamt für Energie BFE, Postfach, 3003 Bern, www.energieschweiz.ch
mit prominenter Unterstützung gegeneinander den jeweiligen Städten um den nationalen nehmen und diese anschlies­send im Wettstreit zeitigen Schleuder- Prozent so viel Redaktionsleitung: Marianne Sorg (Bundesamt für Energie BFE), Christina Gubler, Birgitta Willmann, Alice Massen
antreten und über mehrere Tage hin verschie- Titel. Den Besucherinnen und Besuchern der zu unterstützen. leistung von A so­wie Strom, dass damit (Ringier AG) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausgabe: Marco Guetg, Stefan Hartmann, Kaspar Meuli, Andreas
Weidmann, Ann Winter, Manuel Joss Grafik: Dominique Signer Produktion: Alice Massen Fotos: Gerry Nitsch, Jolanda
dene Aufgaben lösen. Die lokale Bevölkerung mobilen Villages werden zudem rund um das Die Energy Challenge 2016 ist ein Projekt Wärmepumpen- ein Elektroauto Lucchini Übersetz­ungen: Co-Text, Zürich Druck: Ringier Print, Adligenswil Vertrieb: Schweizerische Post Anzeigen-
darf ihnen dabei ebenfalls mit Rat und Tat un- Energiesparspiel in den Wohnboxen weitere des Bundesamts für Energie und Energie- tumbler mit einem nach Indien fah- Service: Ringier AG, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich, Tel. +41 44 259 60 50, Fax +41 44 259 68 94 Leiter Werbemarkt:
Thomas Passen, Ringier AG Zum Programm EnergieSchweiz: Das Programm für Energieeffizienz und erneuerbare Ener­
ter die Arme greifen. Events und Attraktionen geboten. Schweiz und wird von nationalen und lokalen definierten Strom- ren könnte. gien wird von Bund, ­Kantonen und Gemeinden sowie zahlreichen Verbänden und Organisa­tionen aus Wirtschaft, Umwelt
und Konsum getragen. Die Programmleitung liegt beim Bundesamt für Energie BFE. Diese Aus­gabe des Extrablatts für
Das Ziel ist klar: Wer weniger Energie ver- Der Startschuss zur Energy Challenge 2016 Partnern mitgetragen. verbrauch von ma­- Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer entstand in Zusammenarbeit mit der Blick-Gruppe der Ringier AG. Sie ist für die
braucht, gewinnt. Beim grossen Finale zum fällt für das Publikum im Frühjahr 2016: Ab x­i­mal 0.21 kWh pro Mehr Infos unter Redaktion und Produktion verantwortlich. © Bundesamt für Energie BFE und Bundesamt für Bauten und Logistik BBL.
Ende der Show kämpfen die Siegerteams aus dann steht die kostenlose Energy-Challenge- Mehr Infos: www.energieschweiz.ch/energychallenge2016 Kilogramm Wäsche. www.beste­effizienz.ch

ANZEIGE ANZEIGE

Wir wünschen Unter-


SOLTOP Energiesysteme lagen zum Thema

leisten und begeistern … Solarstrom


… Solarwärme
… Speicher
Sie entscheiden sich heute SOLTOP Wärmeerzeuger leisten … Wärmepumpen
für die Zukunft und begeistern … Wir wünschen eine Beratung
SOLTOP Energiekonzepte bieten Lösungen Z. B. unsere SOLTOP NIBE Wärmepumpen
Adresse und Te lefon:
für die Anforderungen des Alltags und mit Invertertechnik, die durch Modulation
darüber hinaus. Ein wichtiger Schutz Ihrer innerhalb Ihres Arbeitsbereiches genau so Basel 12–16|01|2016
Investitionen und ein entscheidender viel leisten, wie gerade gebraucht wird.

ERST FREIRÄUME ABSTECKEN.


Mehrwert für Sie.
SOLTOP Solaranlagen für Strom
SOLTOP Energiespeicher sind und Wärme
KOSTENLOS AN
energieoptimiert Möchten Sie Ihren eigenen Strom pro- SOLTOP Schuppisser AG DIE SWISSBAU!

DANN ZIELE HÖHERSTECKEN.


SOLTOP Solarstromspeicher erhöhen die duzieren? SOLTOP ELEKTRA Solarstrom- St. Gallerstrasse 3 + 5a
Eigenverbrauchsquote. lösungen sind ästhetisch, werthaltig und CH-8353 Elgg Jetzt Priority Code –
Beispiel ELEKTRA Energiedach SOLTOP Speicher sind so gebaut, dass jederzeit nachrüstbar. Mit SOLTOP Hoch- 052 397 77 77, info@soltop.ch energie-swissbau2016
für Strom ab Sonne: Sie möchten Solarstrom vorrangig Energie auf tiefer Temperatur leistungskollektoren ernten Sie Wärme online einlösen unter:
SOLTOP Schuppisser SA swissbau.ch/tickets
produzieren? SOLTOP ELEKTRA Photovoltaik- genutzt wird und somit eine optimale von der Sonne und reduzieren so Ihren
Anlagen nutzen dazu Ihre ganze Dachfläche Jahresarbeitszahl des Systems resultiert. Zusatzheizenergiebedarf.
Route du Verney 20 B Erleben Sie Inspiration pur an der Leitmesse der Bauwirtschaft.
CH-1070 Puidoux Auf nach Basel vom 12. – 16. 1. 2016
oder einen Teil davon. Auch ästhetisch mit Sie können heute oder in Zukunft beispiels-
021 946 30 31, info.fr@soltop.ch
Solarwärme, Dachfenstern und Schneefang weise eine Wärmepumpe mit Erdsonden-
kombinierbar. regeneration in Ihr System integrieren. www.soltop.ch
Themenpartner Leading Partner Swissbau Focus
Besser online shoppen

Energiesparen kann
so günstig sein –
im Nummer 1 Online-Shop für den Haushalt
+ Neu

1299.–
2599.–
Neu

Im Set sparen:
231.–
269.–
vorher 369.–
vorher 2890.–
Sie sparen 55%

+
Sie sparen 100.–

1370.–
1460.–
netto-netto
netto-netto
+ NoFrost

Schleuderwirkungs- Kondensations-
klasse klasse

Neu
Energieeffizienz Energieeffizienz Energieeffizienz Energieeffizienz

199.–
vorher 499.–
Energieeffizienz

Sie sparen 60%

WAGL6E202 TWGL5E203 New Ultra Silencer Professional Clean T7083 GKNE 1970S
Waschmaschine Wäschetrockner ZUSGREEN+ Staubsauger Staubsauger inkl. Pure Lufterfrischer Gefrierschrank freistehend
nettoSHOP-Nr: IP066390 nettoSHOP-Nr: IP062170 nettoSHOP-Nr: IP064191 nettoSHOP-Nr: IP068697 nettoSHOP-Nr: IP053847

GROSSER WETTBEWERB

Sofort und gratis Ihren

CHF 10.– Gutschein abholen

JE ! und mit Glück einen


DE NT
von vier
1000.–
R GEWIN
Jetzt mitmachen unter CHF
nettoSHOP.ch/happywin
Teilnahmebedingungen auf nettoSHOP.ch/happywin
Gutscheinen
gewinnen

Alles direkt ab Lager zu den besten Preisen!


Alle Preise inklusiv
Gratis-Lieferung www.nettoSHOP.ch
Extrablatt
OKTOBER 2015
Unser Engagement: unsere Zukunft.

Gemeinden
gemeinsam stark!
Sie sind auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft, stehen für Nach-
haltigkeit und Fortschritt und sind strahlende Vorbilder im In- und Ausland:
Was Schweizer Gemeinden für mehr Energieeffizienz und den
Ausbau erneuerbarer Energien tun.

Wie Gemeinden
5 von Energierichtplänen
profitieren können

Wie effiziente Strassen-


8 beleuchtung die
Finanzen entlastet

Bündner Hoteliers
10 auf dem Weg zu mehr
Energie­effizienz
2 Energiepolitik OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Energiepolitik 3
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Ein kleines Dorf


als grosses Vorbild Wenn die Gemeinde
Lumino baut, dann
selbstredend nur
energie­effizient:
Wie bei der Erwei­
terung des Kinder­
gartens im Miner-
Mobilität mit
weniger Verkehr
MOBILITÄTSMANAGEMENT Wie kann der aufkommende
gie-P-Standard. Personenverkehr eines neuen Areals wirtschaftlich,
ressourcenschonend und zugleich sozialverträglich
LUMINO Eine Gemeinde muss nicht gross sein, um gesteuert werden? Die neuen MIPA-Handbücher von
«Energiestadt» zu werden. Wichtig sind vielmehr: EnergieSchweiz geben einen nützlichen Leitfaden.
Eine Behörde, die den Willen dazu hat, und eine
M
IPA steht für eine ganz mit Kosteneinsparungen verbunden.

Bevölkerung, die diesen mitträgt. Ein glänzendes bestimmte planerische


Handlungsweise: «Mo-
Schliesslich bieten sich Bewohnern, Be-
schäftigten und Kunden verschiedenste
Beispiel: Lumino im Tessin. Von Marco Guetg (Text) und Gerry Nitsch (Fotos)
bilitätsmanagement im
Planungsprozess neuer Areale». Und
Möglichkeiten, sich umweltbewusst zu
bewegen und dabei ebenfalls das Porte-
darum geht es: Überbauungen, neue monnaie zu schonen.
Areale oder Gebäudekomplexe führen Zur Veranschaulichung des Themas
alle naturgemäss zu mehr Personenver- stellt eines der MIPA-Handbücher eine
kehr. Um diesen ressourcenschonend, Reihe von Arealen vor, die bereits ein

L
umino, 1500 Einwohner, ein sieht man, was im Tal nicht einsichtig ist: wirtschaftlich und sozialverträglich professionelles Mobilitätsmanagement
ganz gewöhnliches Tessiner zum Beispiel den Dorfkern Luminos steuern zu können, braucht es ein pas- kennen. Ein illustres Exempel ist die
Dorf. Es liegt nördlich von ganz im Süden, mit Pfarrkirche und sendes Mobilitätsmanagement. Damit Arealentwicklung von Hoffmann-
Bellinzona, knapp einen Kilo- Schulen – Einfamilienhäuser, die sich an sich Mobilitätsverhalten wie auch Ver- La Roche in Basel. Bevor im Wettstein-
meter von jener Stelle entfernt, an der den sanft ansteigenden Hang schmie- kehr schliesslich in den gewünschten quartier die ersten der neuen Gebäude
sich die A13 mit der A2 zur Schlagader gen, Gärten, Swimmingpools und fast Bahnen bewegen, ist es zudem unab- des Pharma-Unternehmens Aufrichte
des Nord-Süd-Verkehrs verschlauft. überall Doppelgaragen. Gegen Norden dingbar, dass die richtigen Massnahmen feierten, wurde sichergestellt, dass sie
Hunderttausende fahren jährlich an wird Lumino mit seinen Mehrfamilien- und die geeigneten Rahmenbedingun- optimal an den öffentlichen Verkehr
dem kleinen Dorf vorbei. Nichts fängt häusern etwas urbaner. Ein Bergbach gen bereits in der Planungsphase exakt angebunden sind. Der Standort ist für
ihren Blick. Lumino ist kein Fixpunkt im zieht die Grenze zwischen Neu-Lumino definiert werden. den Velo- und Fussverkehr gut erschlos-
touris­tischen Angebot des Tessins – und dem alten Dorfteil, eine gelbe Pas- Ein Leitfaden, wie Mobilitätsma- sen. Wer auf das Auto angewiesen ist,
ausser vielleicht die Seilbahn, die von serelle verbindet die Teile. Das Dorf nagement von der Planung bis zur findet einen Parkplatz. Carsharing-
der Dorfmitte auf die Monti di Saurù, wirkt sehr ruhig und gelassen. Hier wird Inbetriebnahme eines Areals optimal Standorte ermöglichen die temporäre
1215 m ü. M., führt. scheinbar gelebt, gearbeitet wird an- vor­bereitet wird, bieten die vier neuen, Autonutzung und ergänzen sich gut mit
Die Fahrt, knapp 1000 Meter hoch in derswo. 75 Prozent der aktiven Bevölke- im Auftrag von EnergieSchweiz erarbei- «Catch a Car», dem schweizweit ersten
die Frische, lohnt sich. Denn von oben rung arbeitet ausserhalb der Gemeinde. teten MIPA-Handbücher. Sie geben stationsungebundenen Carsharing-
Ein ganz gewöhnliches Tessiner Dorf Eigentümern, Bauherrschaften aber Angebot, das zurzeit in Basel erprobt
also? Nicht ganz! Denn die Gemeinde auch Inves­toren sowie Gemeinde- und wird. 1300 hochwertige Veloabstell­
am Eingang zum Misox ist die erste des Kantonsbehörden zahlreiche nützliche plätze inklusive Duschen, Spinden,
Sopraceneri, die das Label «Energie- Informationen und zeigen auf, welche Pumpstationen und Reparaturkoffer
Tessiner Vor­zeige-
stadt» erhalten hat. Das heisst: Lumino Akteure welche Aufgaben übernehmen sollen Mitarbeitende animieren, per
Gemeinde und
hat den Katalog mit 79 energie- und um- und welcher Nutzen dabei entsteht. Muskelkraft zur Arbeit zu fahren.
Energiestadt
weltpolitischen Massnahmen des Trä- Dieser kann für die Standortgemeinde Weitere Massnahmen: Mobilitäts­
mit dem Label
gervereins Energiestadt zu min­destens etwa darin liegen, dass sich kein zusätz- seiten im Intranet, Teilnahme am Pro-
«Gold»: Von den
50 Prozent umgesetzt oder beschlossen. licher Raumbedarf für die Erweiterung gramm «bike to work», Erhebung von
Monte di Saurù
Diese umfassen sechs kommunale der Verkehrsinfrastrukturen ergibt, der Parkplatzgebühren, Parkplatzvergabe
hat man einen
Bereiche: Entwicklung und Raumord- Aussenraum dafür an Attraktivität nach bestimmten Kriterien, Förderung
ungetrübten
nung, gemeindeeigene Gebäude und gewinnt und ein wichtiger Beitrag zur von Fahrgemeinschaften, Shuttle-,
Blick auf Lumino.
Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Erreichung verkehrsplanerischer und Schicht- und Personalbusse.
Mobilität, interne Organisation sowie und umweltpolitischen Massnahmen gleichen Jahr wurde Lumino Teil des Bei Pasta in einem Ristorante in energetischer Ziele geleistet wird.
Kommunikation und Kooperation. Seit beschlossen oder umgesetzt hat, darf noch exklusiveren Klubs «Energiestadt Bellinzona dröseln wir schliesslich mit Für Eigentümer, Bauherrschaften Weitere Infos zum MIPA-Beratungsangebot
2010 erfüllt Lumino all diese Vorgaben sich das Städtchen seit 2014 neu, und als auf dem Weg in die 2000-Watt-Gesell- Franco De Gottardi Luminos kleines und Investoren sind Optimierungen und kostenloser Download der MIPA-Handbücher
– wie inzwischen rund 370 weitere erste Gemeinde des Tessins, neben der schaft» und sonnt sich nun im Lichte mit Energiewunder auf. Seit zehn Jahren ist beim Verkehrsaufkommen vielfach auch unter www.mobilitaet-fuer-gemeinden.ch
Gemeinden in der Schweiz. Auszeichnung «Energiestadt» auch das Basel, Zürich und Buchs SG. Der Beweis, er Gemeinderat und für das Amt für Um-
Ein Grund für das Tessiner Dorf, Label «Gold» ans Wappen heften. In der dass nicht die Grösse einer Gemeinde welt verantwortlich. «Wir hatten bei
Neue Wege abseits des Strassenverkehrs: Die gelbe Passerelle verbindet noch besser zu werden. Mit Erfolg. Da Schweiz wurden bisher 32 Städte und Massstab ist, um Grosses zu leisten, son- meinem Amtsantritt den Ehrgeiz, Ener-
Neu-Lumino mit dem alten Dorfkern und lädt zum Velofahren ein. Lumino bereits 75 Prozent der energie- Gemeinden damit ausgezeichnet. Im dern vor allem der Wille zur Tat. giestadt zu werden», sagt er und verrät
dem Fragenden, wen er mit «wir» meint.
«Mich», sagt De Gottardi. Ein bisschen
Stolz schwingt durchaus mit, aber auch
das Wissen, dass dieser Erfolg letztlich
Bezirk Riviera KANTON
TESSIN
Energiestadt nur gemeinsam möglich ist. De Gottar-
di war der Träger der Idee, der Gemein-
derat nahm sie «problemlos» auf und
trug sie schliesslich in die Bevölkerung.
KANTON
GRAUBÜNDEN Ein Label für vorbildliche Gemeinden «Wir verschickten Flyers und erklär-
«Energiestadt» ist Teil eines umfassenden Programms von EnergieSchweiz. Mit dem Label werden Gemein­den ten unsere Absicht», sagt Franco De
Bezirk
Locarno Lumino ausgezeichnet, die sich für eine konsequente und vor allem ergebnisorientierte Energiepolitik einsetzen. Um Gottardi. Und bald schon schritt man
es zu erhalten, muss ein umfassender Prozess durchlaufen werden, der gezielt zu einer nachhaltigen Energie-, zur Tat. 1. Aktion: «Wir sanierten die
in o

Bellinzona Verkehrs- und Umweltpolitik führt. 75 Positionen aus insgesamt sechs kommunalen Bereichen müssen zu Wasserleitungen und informierten über
T ic

mindestens fünfzig Prozent umgesetzt oder zumindest beschlossen sein. Werden 75 Prozent erreicht, wird die den vernünftigen Umgang mit Wasser.»
Giubiasco
Gemeinde zur «Energiestadt Gold», besonders vorbildliche Orte können sich zudem an den Kriterien «Energie- Massnahmen mit messbarer Wirkung:
stadt auf dem Weg in die 2000-Watt-Gesellschaft» orientieren. Alle drei Markenzeichen werden durch die Verbrauchte Lumino einst 1200 Liter Wechsel zu LED:
unabhängige Kommission des «Trägervereins Energiestadt» verliehen. Sie sind nicht nur ein schöner Ausweis, Wasser im Jahr pro Einwohner, sind Luminos Strassen-
Isone
sondern dienen den Gemeinden auch als gutes Mittel für das Standortmarketing. es heute noch 300. 2. Aktion: Ersatz beleuchtung
ITALIEN der traditionellen Strassenbeleuchtung braucht jetzt
Bezirk Lugano Mehr Infos: www.energiestadt.ch zwei Drittel Professionelles Mobilitätsmanagement: Das Areal von Hoffmann-La Roche in Basel ist
> Lesen Sie weiter auf Seite 4 weniger Strom. ein Exempel für optimale Planung des Personenverkehrs.
4 Energiepolitik OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Energiepolitik 5
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

> Fortsetzung von Seite 3

durch LED-Lampen, verbunden mit


einer Lichtreduktion ab Mitternacht von
Dabei wurden «einige Löcher entdeckt,
durch die Wärme schlüpfen kann». Sie
Der richtige Plan für eine
erfolgreiche Energiezukunft
36 auf 25 Watt. Resultat: zwei Drittel werden nun gestopft. Andrea Persico
weniger Stromverbrauch. 3. Aktion: rechnet mit einem Energiegewinn
Energyday. Eine Folge der rund um den von etwa einem Drittel. Dass Lumino
jährlichen nationalen Info-Tag organi­ mit dem Prädikat «Energiestadt Gold»
sierten Aktivitäten: In Lumino haben die ausgezeichnet sei, gebe der Gemeinde
privaten Schülertransporte per Auto «positive Impulse», davon ist Persico
stark abgenommen – nicht zuletzt auch überzeugt. Langsam verändere sich
wegen infrastrukturellen Investitionen. dadurch das Verhalten der Bewohner.
Sie vergrösserte die Velostandplätze, «Die Behörde geht mit gutem Beispiel
baute Velowege und die gelbe Passerel­ voran», meint Persico, «das färbt ab!»
le fernab des Strassenverkehrs. Dem­ Davon ist auch der Ingenieur Ivo
nächst schaltet die Gemeinde zudem Gentilini überzeugt: «Das Label Ener­
eine Website, über die die Bevölkerung giestadt ist ein hervorragendes Instru­
in Energiefragen informiert wird. ment, um sich Energiefragen bewusst
Akzente setzte Lumino aber primär zu machen, an Dinge zu denken, an
bei ihren eigenen die man nie denken
Bauten: die Erweite­ würde.» Hausbesitzer
rung des Kindergar­ «Das Label Patrizio Ghidossi
tens im Minergie-
P-Standard; Strom
Energiestadt plädiert etwa dafür,
«dass eigentlich jede
nur noch aus erneu­
erbarer Energie; Pho­
animiert die Gemeinde Energie­
stadt werden sollte,
tovoltaik-Anlage auf Bewohner zum damit das Bewusst­

Umdenken.»

Experte
dem Dach der Turn­ sein geweckt und in
halle; ein Passus im allen Sektoren Ener­
Baugesetz, wonach in gie gespart wird». Die
bestimmten Gebieten nach Minergie- dritte Stimme im Chor der Luminer ist
Standard zu bauen ist. Regional einge­ jene des Forstingenieurs Franz Bolliger.
wirkt hat die Gemeinde schliesslich Für ihn ist selbstverständlich, was er für
beim öffentlichen Verkehr. Seit 2014 hat sich selbst verschrieben hat: In seinem
sich die Kapazität von und nach Bellin­
zona verdoppelt. Und wie fährt Franco
Haus wird nur erneuerbare Energie
verwendet, mit LED beleuchtet, Warm­
PLANUNGSINSTRUMENT Gemeinden übernehmen
De Gottardi an seinen Arbeitsplatz
in Bellinzona? «Nach Möglichkeit mit
wasser via Solarpanel produziert, mit
Holz geheizt, und es werden nur Geräte
Verantwortung in der Energiepolitik. Eine Dank minutiöser
dem E-Bike, vier Mal täglich.» Etwa eingesetzt, die explizit als energieeffi­ wichtige Rolle spielen dabei Energierichtpläne. Planung optimale Warum ist auch
12 000 Kilometer habe er in den vergan­
genen fünf Jahren so zurückgelegt.
zient klassifiziert sind.
Eine Massnahme dort, ein Tupfer Sie helfen, Siedlungsbau und Energieversorgung und effiziente
Energie­versorgung:
Trinkwasser
Was noch ansteht? De Gottardi skiz­
ziert: 2016 wird das Gemeindehaus
hier. Wirkung zeigt ihre Summe. Franco
De Gottardi liefert die Zahlen dazu.
langfristig aufeinander abzustimmen. So soll es einst
aussehen im neuen
eine gute
energetisch saniert, 2017 geschieht dies «2011 verbrauchten die damals 1200 Von Kaspar Meuli Quartier «Horw Mitte». Energiequelle?
bei der Mehrzweckhalle – die Liste ist Einwohner von Lumino 5,8 Gigawatt­

A
offen, weil Optimierung ein Prozess ist, stunden Strom, letztes Jahr waren es nstoss dafür, sich vertieft über die Vierwaldstättersee zum Heizen und Kühlen nutzen spurigkeiten kommt, wenn neue Infrastrukturen eine ganze Palette von Wärmepotenzialen verfügt, «Weil die Infrastruk­
bei dem «die Gemeinde ein Vorbild sein noch 5,3 Gigawattstunden bei inzwi­ Energiezukunft Gedanken zu machen, will (siehe Box). Doch nicht zuletzt haben die für Wärmeverbünde gebaut werden. Das bietet die sich nutzen liessen und die momentan noch turen für dessen Nut­
muss», so De Gottardi. «Denn über das schen 1500 Einwohnern.» Dies ent­ war ein neuer Stadtteil: Das geplante Überlegungen, die Horw zur Wärmeproduktion nicht zuletzt Sicherheit für Investoren. oftmals brachliegen. Die möglichen Quellen zung bereits vorhan­
Baugesetz können wir lediglich Anreize spricht einer Reduktion von 27 Prozent. Quartier «Horw Mitte» wird in Horw in seinem neuen Entwicklungsschwerpunkt ange­ Ausgearbeitet wird ein Energierichtplan in reichen von der Erdwärme über das Seewasser den sind. Nahezu
schaffen.» In Lumino gibt es inzwischen Der umtriebige Gemeindevertreter sagts einen gewaltigen Wachstumsschub auslösen. Die stellt hat, zur Erarbeitung eines Energierichtplans drei Schritten: Zuerst zeigt eine Analyse, welche bis hin zum Abwasser. jede Gemeinde in
zwei private Bauten, die energetisch und präsentiert eine weitere Rechnung: vor den Toren Luzerns gelegene Gemeinde zählt für die ganze Gemeinde geführt. Energieträger den gegenwärtigen Verbrauch Doch was geschieht nun mit diesen neu gewon­ der Schweiz hat eine
integral über Photovoltaik versorgt «Unsere Investitionen der letzten sieben rund 14 000 Einwohner, in den kommenden Jahren Das 2013 verabschiedete Planungsinstrument der Gemeinde abdecken. Es werden ungenutzte nenen Erkenntnissen? «Das A und O ist die Kom­ eigene Wasserversor­
werden. Die restlichen hier und dort auf Jahre haben wir über Einsparungen werden über 500 Wohnungen und 1700 Arbeits­ ist das erste seiner Art im Kanton Luzern. «Mit Potenziale an erneuerbaren Energien und Abwär­ munikation», betont die Vorsteherin des Baudepar­ gung. Wo Wasser­
Dächern platzierten Sonnenkollektoren beim Verbrauch wieder hereingeholt.» plätze dazukommen. Nach dem me erfasst und die zukünftige Energienachfrage tements. Die Gemeinde will das Potenzial an nach­ menge und Höhen­ Ernst A. Müller,
erwärmen lediglich das Wasser. Dem ökologischen Plus in diesem Willen der Gemeinde soll das ermittelt. So lassen sich Entscheidungsspielräume haltigen Wärmequellen möglichst breit bekannt differenz ausreichend Geschäftsführer
Einer, der von sich aus Anregungen finanziellen Nullsummenspiel droht entstehende Stadtviertel rund erkennen und optimal nutzen. In einem zweiten machen. Sie geht deshalb auf Hauseigentümer zu, sind, kann aus dem des Vereins
der Energiestadt zu verwirklichen jedoch Ungemach. Wird nämlich die um das Bahnhofareal möglichst Schritt werden geografische Karten erstellt, die das bei denen ein Ersatz der in die Jahre gekommenen Trinkwasser erneuer­ InfraWatt.
versucht, ist Andrea Persico. 2010 hat geplante Fusion von Lumino mit mit erneuerbarer Energie be­ vorhandene Angebot und mögliche Entwicklungen Heizung ansteht, ebenso auf Investoren, die eine barer Strom gewon­
der Biologe im alten Dorfteil ein Haus weiteren Gemeinden der Region zu heizt werden. «Die Anforderun­ visualisieren. Zum Beispiel ordnet die Energiericht­ ganze Überbauung planen. «Unser Auftrag ist, nen werden. Es gibt
gekauft und einen Teil davon bereits «Gross-Bellinzona» Wirklichkeit, ver­ gen an die Energieproduktion planung gewissen Gebieten Priorität bei Horws Energiezukunft zu fördern und zu koordi­ weder Probleme mit dem Landschafts­
isoliert und optimiert. Warmwasser be­ schwindet für die 1500-Seelen-Gemein­ sind in Horw Mitte sehr hoch», der Versorgung durch Wärmeverbünde zu. Zum nieren», sagt Manuela Bernasconi. «Aber erreichen schutz noch mit Bewilligungen, und die
zieht seine Familie über Solarstrom. Ein de das Label «Energiestadt», «nicht aber sagt Gemeinderätin Manuela Schluss werden spezifische Massnahmenblätter können wir unsere hochgesteckten Energieziele Produktion wird durch die kosten­
Holzofen mit integrierter Warmwasser­ die Idee», sagt De Gottardi. Und so Bernasconi, die Leiterin des erarbeitet, in denen unter anderem Umsetzungs­ nur zusammen mit den Grundeigentümern.» deckende Einspeisevergütung gefördert.
aufbereitung sorgt für Wärme im Winter. versuche man nun, «möglichst viele Baudepartements. massnahmen formuliert sind. Natürlich liefert nicht jedes Trinkwas­
Eben erst hat Persico das Untergeschoss dieser Gemeinden rechtzeitig ins eigene Die ökologischen Ambitio­ Besonders relevant ist ein Energierichtplan serkraftwerk gleich viel Strom. In den
thermographisch untersuchen lassen. Boot zu holen». nen kommen nicht von unge­ für Gemeinden, die wie Horw das Label «Energie­ Bergen können es bis zu 5 Mio. kWh pro
fähr. Horw ist eine energiepoli­ Die Zukunft in den Händen: Gemeinderätin Manuela Bernasconi mit dem stadt» tragen, da das Planungsinstrument wesent­ Jahr sein, in hügligen Gebieten sind es
tische Vorzeigegemeinde. Seit Energierichtplan für die Gemeinde Horw. lich dazu beiträgt, die zur Zertifizierung nötige vielleicht 20 000 bis 100 000 kWh. Nimmt
2007 ist sie Energiestadt, bei Punktzahl zu erreichen. Denn Energierichtpläne man den ganzen Topf, kommt aber
der Wärmeerzeugung für die
gemeindeeigenen Liegenschaf­
«Der Richtplan seiner Hilfe», sagt Manuela
Bernasconi zum Stellenwert des
leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung
einer nachhaltigen Energiestrategie. In Horw
einiges zusammen: Die über 100 bereits
bestehenden Trinkwasserkraftwerke
ten geht sie mit gutem Beispiel
voran, für die Gebäude führt
hilft uns dabei, Papiers, «können wir nun auf
Grundeigentümer zugehen und
hat der Energierichtplan unter anderem klar auf­
gezeigt, welche Wärmeverbünde bestehen und Energie aus dem See produzieren jährlich über 100 Mio. kWh
und decken damit einen Viertel des
sie zudem eine umfassende erneuerbare ihnen die erneuerbaren Ener­ welche Energieträger sie zur Produktion von Stroms, den alle hiesigen Wasserversor­
Energiebuchhaltung. Vor allem
aber hat sich die Gemeinde
Energien gien schmackhaft machen.»
Kommunale Energiericht­
Wärme nutzen. «Bis anhin waren diese Informa­
tionen nicht auf einen Blick verfügbar», erklärt Aktuelle Studie des Wasserforschungsinstituts Eawag
gungen für die Bereitstellung von Trink­
wasser verbrauchen. Und das Potenzial
ehrgeizige Ziele gesetzt: Der schmackhaft pläne machen zurzeit in der Gemeinderätin Manuela Bernasconi. Vor allem Aus Schweizer Seen lassen sich gigantische Mengen Wärme und Kälte gewinnen, wie eine Studie ist noch beträchtlich: Es wird auf ins­
Wärmebedarf soll bis 2035 um
35 Prozent gesenkt und der An­ zu machen.» ganzen Schweiz Schule. Gemäss
Angaben des Bundesamts für
aber teilt der Plan die Gemeinde in energiepolitisch
unterschiedliche Bereiche ein: In Gebiete, die
des eid­genössischen Wasserforschungsinstituts Eawag zeigt. Noch wird dieses Potenzial derzeit aber
kaum genutzt. Die Horwer Seeenergy AG will genau dies ändern. Ihr Projekt plant mit Wasser aus
gesamt 200 Millionen kWh/a geschätzt,
das wären dann 50 Prozent Eigenver­
teil erneuerbarer Wärmequellen Energie leben bereits 65 Prozent effizient und wirtschaftlich im Verbund über ein dem Vierwaldstättersee nicht nur das neue Quartier Horw Mitte, sondern grosse Teile des Entwick- sorgung oder so viel, wie sämtliche
auf 60 Prozent angehoben werden. Die Reduktion der Menschen in einer Gemeinde, die über ein Leitungsnetz mit Wärme versorgt werden können lungsgebiets Luzern Süd zu beheizen und zu kühlen. Die Firma hat ein entsprechendes Konzessions- Schulhäuser in der Schweiz an Strom
der Heizenergie versteht Horw als Zwischenziel auf solches Werkzeug verfügt. Dessen Ziel ist es, den und in Gebiete, die sich für die individuelle gesuch eingereicht. Das Seewasser soll aus einer Tiefe von 37 Metern an Land gepumpt und über verbrauchen. Ein schöner Beitrag an die
dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft. Siedlungsbau und die Energieversorgung lang­ Nutzung von Erd- oder Abwärme eignen. Oder ein Leitungssystem in angeschlossene Gebäude geführt werden. Dort wird es über Wärmepumpen Energiewende. Deshalb bieten wir auf
Im Rahmen der Quartierplanung sind verschie­ fristig aufeinander abzustimmen. Energiericht­ auch zum Beispiel für Holz, dem regional vorhan­ erhitzt oder gekühlt und fliesst anschliessend wieder zurück in den See. Das Prinzip ist ökologisch unserer Website www.infrawatt.ch mit
dene Konzepte für einen grossen Wärmeverbund pläne sind somit vor allem strategische Planungs­ denen, erneuerbaren Energieträger. unbedenklich. Denn: Beträgt die Temperaturdifferenz an der Oberfläche nicht mehr als 0,2 Grad, so Unterstützung des Bundesamtes für

Fotos: ZVG
in Horw Mitte entstanden, darunter ein innovati­ instrumente für Gemeinden. Mit ihrer Hilfe lässt Ein Blick auf die Energierichtplan-Karte von die Eawag-Studie, sind die Auswirkungen auf das Ökosystem minimal. Energie Beiträge für Grobanalysen für
Von der Gemeinde inspiriert: Familie Persico hat ihr Haus bereits energieeffizient umgebaut. ves Projekt, das Wasser aus dem nahe gelegenen sich zum Beispiel vermeiden, dass es zu Doppel­ Horw zeigt eindrücklich, dass die Gemeinde über Trinkwasserkraftwerke an.»
6 Effizienz OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Effizienz 7
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Beispiele von Fernwärmeverbünden

  

Wärmeverbund EKZ Energie- Fernwärme Fernwärmenetz der Wärmeverbund


Rheinfelden AG Contracting: C02-freie Châtel-St-Denis FR SATOM, Monthey VS Riehen AG BS
Wärme in Wila ZH

Heizung
Die AEW Energie hat als Wärme­ Die alte Heizanlage in der Schule der Die KVA Monthey sammelt den Abfall In Riehen wird seit rund 20 Jahren
contractor gemeinsam mit der Stadt In einer Einfamilienhaussiedlung mit Gemeinde (Verbrauch: 300 000 Liter von 79 Gemeinden aus den Kantonen erfolgreich Geothermie-Heisswasser
Rheinfelden in Rheinfelden Mitte neun Liegenschaften wurde eine alte Heizöl pro Jahr) wurde 2010 ersetzt. Waadt und Wallis. Mit der Abwärme aus rund 1,5 Kilometer Tiefe gewon-
einen Wärmeverbund von insgesamt Ölheizung durch eine moderne Wär- Die Elektra Baselland hat in eine mit der Kehrichtverbrennung wird seit nen. Der bisher einzige Geothermie-
sechs Megawatt realisiert. Genutzt mepumpenanlage ersetzt: Fünf Erd- Holzspänen betriebene Heizzentrale 2003 eine effiziente Dampfturbine Wärmeverbund der Schweiz versorgt
wird die Abwärme aus Produktions- wärmesonden bringen die Erdwärme und das Verteilnetz rund 7 Millionen betrieben, welche 150 Mio. kWh/a heute rund einen Drittel der Riehener
prozessen sowie aus der Vorkläranlage zur Heizzentrale in einer Tiefgarage. Franken investiert. Versorgt werden Strom erzeugt. Mit der Abwärme der Bevölkerung respektive 450 Hausan-
der Feldschlösschen Getränke AG Hier wird die Wärme durch zwei Wär- 60 Gebäude (Turnhalle, Schule, Hal- Stromerzeugung und der Rauchgas­ schlüsse. Das Leitungsnetz ist 36 km

outsourcen
(siehe Bild links). Die Abwärme wird mepumpen mit je 43 kW Leistung auf lenbad, Ein- und Mehrfamilienhäuser). reinigungsanlage wird 70-grädiges lang, die Anlage weist eine Leistung
über eine Wärmepumpenanlage in ein nutzbares Niveau angehoben und Der grosse Holzkessel (1600 kW) Warmwasser in das Wärmenetz von von 32 Megawatt auf. Rund 50 Pro-
ein Fernwärmenetz eingespeist, das anschliessend an die Häuser verteilt. deckt dabei den grossen Bedarf, ein Monthey eingespeist, was gut zent der Energie stammt aus der in
im Perimeter Rheinfelden Mitte die Jährliche Ersparnis: 22 000 Liter Heiz- kleinerer ist für den Sommer vorge­ 6 000 000 Liter Heizöl oder 12 000 Riehen gewonnenen Geothermie. Den
neue Über­bauung «Salmenpark», öl und 45 Tonnen C02. Das Projekt sehen. 98 Prozent des Wärmebedarfs Tonnen C02 einspart. Das Netz ist Rest liefern dabei gastbetriebene
das Gebiet «Schiff­lände», Teile der wurde unterstützt mit Mitteln aus der werden so abgedeckt. Für Spitzen und 50 km lang und versorgt insgesamt Blockheizkraftwerke und Kesselanla-
Altstadt sowie gemeindeeigene C02-Kompensationsplattform der bei Pannen stehen im Notfall ein Öl- 190 Gebäude mit 4000 Haushalten gen, ein Holzschnitzelkessel sowie
Liegenschaften mit Wärme versorgt. Elektrizitätswerke des Kantons Zürich. und ein Gaskessel bereit. in Monthey und Collombey-Muraz. die IWB Fernwärme.

Wärmeverbund Rheinfelden AG: Auch aus der Vorkläranlage der Feldschlösschen Getränke AG wird Abwärme genutzt und in das Fernwärmenetz des Verbundes eingespeist. Fotos: ZVG ANZEIGE

WÄRMEVERBÜNDE In Abwasser, Abfall und Abwärme steckt viel Heizpotenzial.

Ist Ihre Bodenheizung älter als 25 Jahre? Dann besteht die Gefahr, dass Ihre Rohre schon spröde und verschlammt sind. Warten Sie
Naef GROUP
Oft liegt es noch brach. Dabei bringt eine gemeinsame Nutzung dieser HAT-Tech AG
Wolleraustrasse 41

nicht, bis ein teurer Ersatz nötig ist. Unser HAT-System macht Ihre Bodenheizung wieder wie neu. Günstig und ohne Baustelle.
Wärmequellen Gemeinden wie Hausbesitzern viele Vorteile. 8807 Freienbach

Niederlassung Bern:
Von Stefan Hartmann Tempelstrasse 12
3608 Thun

W
Niederlassung Aargau:
ir haben die Heizwärme langjährigen Vertrags mit dem Wärme- Industriestrasse 23
buchstäblich vor der verbund-Betreiber – meist auf 15 bis 5036 Oberentfelden

Türe: Bei Klär- und


Kehrichtverbrennungs­ Wärmeverbund aufbauen 30 Jahre – weit voraus absehbar. Anders
als bei Heizöl oder Gas sieht man sich
Gratis-Infoline:
0800 48 00 48
anlagen sowie bei Prozessen in der also nicht unversehens mit Preiserhö- www.naef-group.com
Industrie entsteht viel Abwärme, die hungen konfrontiert. info@naef-group.com
für das Heizen von Gebäuden genutzt Die Initiative zu Wärmeverbünden wird oft von den Gemeinden ergriffen. Da bei solchen Projekten stets mehrere Trotz diesen Vorzügen besteht in der

Die Aktion ist gültig bis Ende Nov. 2015. Talon einsenden an: HAT-Tech AG, Wolleraustrasse 41, 8807 Freienbach.
werden kann. Mittels Wärmepumpen Bauherren involviert sind, kommt der Gemeinde bei der konkreten Planung dann auch eine zentrale Rolle als Schweiz noch ein beträchtliches Poten-
lässt sich beispielsweise das 10 bis 15 Koordinatorin zu. Sie beschafft die Grundlagen im Rahmen der Energierichtplanung, die aufzeigt, mit welchen zial an Abwärme, die ungenutzt in die

Zustandsanalyse meiner Fussbodenheizung. Bitte kontaktieren Sie mich für eine Terminvereinbarung.
Grad warme Abwasser einer Abwasser- Energieträgern in den einzelnen Gemeindegebieten geheizt wird und in welchen Quartieren die Heizungen in den Umwelt verpufft. Im Bereich Abwasser-

Ja, ich möchte von der Rabattaktion profitieren. Statt CHF 490.– bezahle ich nur CHF 343.– für die
reinigungsanlage auf 50 bis 70 Grad kommenden Jahren ersetzt werden müssen. Zudem leitet sie den Prozess bis zur Wahl des Investors. wärmenutzung sind wir zwar mit 100
bringen. Über eine gut isolierte, erdver- realisierten Anlagen weltweit führend –
Die drei wichtigsten Schritte im Aufbauprozess

ZUSTANDSANALYSE IHRER FUSSBODENHEIZUNG


legte Rohrleitung wird es dann zu den bei vielen weiteren der 800 Kläranlagen
einzelnen Verbrauchern transportiert, 1. Situation abklären liessen sich aber noch Wärmeverbünde

30 JAHRE NAEF GROUP, 30% RABATT AUF DIE


die dem entsprechenden Wärmever- Vorhandene Energiequellen zur Wärmegewinnung abklären; geeignete Abnehmer (z. B. grössere Gebäude, aufbauen. Insgesamt könnte mit Fern-
bund angeschlossen sind. dichtbebaute Siedlungsgebiete) für Wärmeverbund in der Nähe der Energiequellen festlegen. und Nahwärme rund die Hälfte der

Baujahr der Liegenschaft:


Auf diese Weise wird etwa über die 2. Machbarkeitsstudie in Auftrag geben Gebäude in der Schweiz kostengünstig
TRAUE KEINER

Bitte kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Beratungsgespräch.


Kläranlage der Stadt Zürich die Hälfte Wärmeangebot der Energiequelle sowie Wärmebedarf der konkreten Wärmeabnehmer ermitteln; technische und umweltfreundlich beheizt werden.
der Gebäude in der zwei Kilometer ent- Nutzungsvarianten aufzeigen, Investitionen und gesamte Gestehungskosten über Lebensdauer berechnen. Weshalb also packen die Gemeinden
fernten Stadt Schlieren mit Heizwärme
versorgt. Tausende von Zürcher Gebäu-
3. Risiko der Investition abklären
Wahl des Verfahrens bestimmen (Ausschreibung, Direktanfrage). Erfahrene Wärmeverbund-Betreiber
das Thema nur zögerlich an? Man glau-
be, mit dem Anschluss an ein Fern- oder BODENHEIZUNG

PLZ/Ort:

Mobile:
den und Haushalten heizen zudem mit (Contractoren) auswählen, Offerten anfragen und den besten Contractor für die Realisierung beauftragen. Nahwärmenetz «begebe man sich in
der Abwärme aus den zwei Kehrichtheiz-
kraftwerken. Der jährliche CO₂-Ausstoss Folgende Organisationen können die Gemeinden bei der Errichtung von Wärmeverbünden im Rahmen des Bundesprogramms
Abhängigkeiten und sei vor Kosten­
erhöhungen nicht geschützt», sagt ­Ernst
ÜBER 25.
der Limmatstadt hat sich dadurch um
rund 200 000 Tonnen verringert.
EnergieSchweiz unterstützen: EnergieSchweiz für Gemeinden: www.energiestadt.ch
Holzenergie Schweiz: www.holzenergie.ch InfraWatt: www.infrawatt.ch
A. Müller vom Verein InfraWatt, dem die
grossen Fachverbände aus dem Entsor- SANIEREN STATT
Solch weitreichende Fernwärmenet- Die Kantone sowie die Stiftung für Klimaschutz und C02-Kompensation (Klik) fördern Wärmeverbünde: www.klik.ch gungsbereich, der Fernwärme und der
ze sind vor allem in urbanen Gebieten
mit grösseren Wohn- und Verwaltungs-
Trinkwasserversorgung angehören.
Diese Ängste sind jedoch unbegrün-
ERSETZEN.
gebäuden attraktiv. Daneben gibt es det. Immer häufiger, so Müller, würden
aber auch sogenannte Nahwärmenetze. heute Wärmeverbund-Betreiber, meist
Sie werden etwa mit Abwärme aus Energie. Laut Holzenergie Schweiz Gemeindehaus: Der Wärmekomfort in station und der Wärmeaustauscher sind es sogenannte Contractoren, die
industriellen und gewerblichen Betrie- verfügen heute bereits 1000 Holzschnit- den Räumlichkeiten bleibt hoch und werden zudem vom Anbieter regelmäs­ Investitionen in ein Wärmenetz über-

Telefon tagsüber:
Name/Vorname
ben, ebenfalls mit Abwasserwärme und zelheizungen über ein Nahwärmenetz. die Gebäude brauchen keine eigene sig gewartet – und sie brauchen auch nehmen. «Sie finanzieren, bauen und

Strasse/Nr.:
oft mit Wärme aus grösseren Holzheiz- Die Vorteile von Fern- und Nah­ Heizung mehr. Dadurch erübrigen kaum Platz. Der alte Heizraum wird betreiben solche Anlagen und verkaufen
zentralen gespeist. Holz ist in unseren wärmeverbünden für Gemeinden wie sich das Nachbestellen von Heizöl, somit frei für andere Zwecke. die Wärme direkt den Abnehmern.» Ein

E-Mail:
Firma
Wäldern reichlich vorhanden, wächst Hausbesitzer liegen auf der Hand. Egal, der Termin mit dem Kaminfeger oder Ein weiterer Pluspunkt: Die Kosten interessantes Business-Modell – auch
nach und liefert somit erneuerbare ob private Liegenschaft, ob Schule oder die Abgasmessung. Die neue Übergabe­ für den Wärmebezug sind dank eines für die Bauherren.
8 LED-Beleuchtung OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
LED-Beleuchtung 9
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Leuchten mit
Vorher dunkel, nachher hell: Nach
der Sanierung und einem neuen
Lichtkonzept wirkt das Hallen­bad Flös
warm und gemütlich. Fotos: Art Light

Köpfchen
STRASSENBELEUCHTUNG LED-Lampen sorgen nächtens

I auf Strassen für gutes, aber sparsames Licht. Besonders


n den meisten Schweizer Städten Dass LED-Strassenleuchten in der

Frischlichtkur
ist es nachts zu hell: Nicht nur, weil Schweiz Schule machen, bestätigt
viele Verkehrswege, Gärten und
Fassaden unnötig, zu stark oder
effizient ist der Einsatz intelligent gesteuerter LED. Giuse Togni, Expertin für Strassenbe-
leuchtung bei S.A.F.E. Fast alle Sanierun-
falsch beleuchtet werden. Das Zuviel an Diese schalten nur voll ein, wenn es nötig ist. gen würden heute mit dieser Technik
Licht – der Verein Dark Sky Switzerland realisiert. Quecksilberdampflampen mit
nennt es «Lichtverschmutzung» – ist Von Andreas Weidmann LED zu ersetzen ist laut der Fachfrau
auch darauf zurückzuführen, dass für schon heute «in jedem Fall sinnvoll».

für ein Hallenbad


Strassen und Plätze vielerorts nach wie Bei intelligent gesteuerten LED ist
vor Natriumdampflampen oder gar die laut Guise Togni freilich etwas zu beach-
noch älteren und ineffizienteren Queck- ten: Sie seien eine «kluge Innovation»,
silberdampflampen verwendet werden. eigneten sich aber nicht für alle Ver-
Diese weisen einen Streulichtverlust von kehrssituationen, sagt sie. «Prädestiniert
bis zu 25 Prozent auf. für deren Einsatz sind vor allem Strassen
Diese Verschwendung belastet die und Wege mit wenig nächtlichem
Kassen der öffentlichen Hand: Der WWF Verkehr, konkret mit weniger als zwan- RAUMBELEUCHTUNG Mit guten Lichtkonzepten lässt sich in öffentlichen
bezifferte die Stromkosten aller Schwei- zig Verkehrsteilnehmern pro Stunde.»
zer Gemeinden für die Strassenbeleuch- Dazu gehörten, wie bei den St. Galler
Gebäuden und Firmenliegenschaften der Stromverbrauch für die Beleuchtung
tung Anfang 2014 auf 150 Millionen Versuchen, vor allem Quartier- und halbieren. Gleichzeitig gewinnt das Raumambiente. Von Christina Gubler
Franken. Davon könnten durch eine Erschliessungsstrassen, aber auch Velo-
Umstellung auf modernste Lichttechnik wege und Parkplätze.

M
80 Millionen Franken eingespart wer- Vorerst ein Nischenprodukt bleiben it dem Hallenbad Flös im sankt- durchdachten Konzept und zeitgemässen LED- des Kunstlichts in Abhängigkeit des Tageslichts
dürften laut Togni hingegen Systeme, gallischen Buchs verknüpfen Leuchten der jährliche Stromverbrauch bei wurde auf Grund der langen Payback-Zeit ver-
bei welchen LED-Strassenleuchten sich schöne Erfolgsgeschichten. mindestens identischer Beleuchtungsstärke um zichtet. In den Betriebsräumen, wo das Licht
durch Solarzellen gespeist werden: Zwar 1973 wurde die Anlage mit die Hälfte reduzieren lässt und die Energie­ nicht erneuert wurde, sorgen dafür neu Bewe-
«Im Unterhalt hätten einige Gemeinden an geeigneten 25-Meter- sowie Lernschwimmbecken eröffnet, kosten wesentlich sinken. Aus diesem Grund gungssensoren für Sparsamkeit.
sind LED kaum Standorten solche Leuchtkörper in
Betrieb genommen. Aus ökonomischer
bald darauf der Schwimmclub Flös Buchs ge-
gründet. Aus diesem kam die erfolgreichste
startet nun unter dem Leitsatz «100 x 50» ein
entsprechendes Folgeprojekt (siehe Box).
Und wie rechnet sich am Ende die Investiti-
on? Obwohl LED-Leuchten und -Lampen we-
aufwendiger als Sicht mache der Einsatz aber «nur dort Schweizer Synchronschwimmerin: Karin Sin- Doch wie sind die Einsparungen technisch sentlich teurer sind als konventionelle Varian-
Sinn, wo das Stromnetz nicht hinreicht». ger errang 14 Schweizer-Meister-Titel, sieben möglich? Im Hallenbad Flös wurde die alte Be- ten, zeigte sich bei allen «10 x 50»-Beispielen,
das alte System.» In Zukunft grössere Verbreitung EM-Medaillen und vier Diplome an den Olym- leuchtung in den Schwimmhallen und unter dass die Kosten für ein neues Beleuchtungssys-
finden könnte dafür eine andere, pischen Spielen in Los Angeles und Seoul. Wei- Wasser durch LED-Technik ersetzt. Diese brau- tem durch Einsparungen meist innert 5 Jahren,
bahnbrechende Erfindung: Die LED- tere Buchser Wassernixen taten sich in der che gut 11 000 Kilowattstunden weniger Strom maximal innert 10 Jahren amortisiert werden
den, rechnet die Schweizerische Agen- Stras­senleuchte, die gleichzeitig Lade- Folge mit international herausragenden Leis- pro Jahr, mit ihr lasse sich das Licht zudem können. Die hohe Lebensdauer von LED, aber
tur für Energieeffizienz (S.A.F.E.) vor. station für Elektroautos ist. 2013 hat tungen hervor, und für weiteren Nachwuchs ist «gezielter führen, ohne dessen Effizienz zu auch die Tatsache, dass beim Hallenbad Flös
Das entspricht einem Minderverbrauch das Berliner Start-up-Unternehmen bereits gesorgt: Diesen Sommer gewann Lara schmälern», erklärt Mario Rechsteiner von der keine Leuchten mehr direkt über dem 25-Me-
von 400 Gigawattstunden Strom und ei- Ubitricity ein solches Projekt präsen- Mechnig bei den im heimischen Bad durchge- Firma Art Light, die für das Beleuchtungskon- ter-Becken angebracht werden mussten, mini-
ner Reduktion von 60 000 Tonnen CO₂. tiert, das mittels eines Ladekabels mit führten Schweizer Jugendmeisterschaften zept verantwortlich zeichnet. Zusätzliche LED- mieren die Wartungsarbeiten, was sich in der
Immer mehr Kommunen installie- integriertem Stromzähler funktioniert. im Synchronschwimmen eine Gold- und eine Leuchten setzen Lichtakzente. «Das schafft Jahresrechnung ebenfalls positiv niederschlägt.
ren deshalb auf ihren Strassen hocheffi- Inzwischen ist BMW auf den Zug aufge- Silbermedaille. auch einen erheblichen räumlichen Mehrwert «Die Investition», sagt denn auch Daniel Göldi,
ziente LED-Leuchten. Etwa Landquart: sprungen mit dem Prototyp «Light and In bestem Licht erscheint das Hallenbad bei geringen energetischen Einbussen», so Liegenschaftsverwalter der Gemeinde Buchs,
Die Bündner Gemeinde war eine der Charge». Beide Systeme werden derzeit Flös neuerdings aber auch aus einem anderen Rechsteiner. Auf eine automatische Steuerung «hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt.»
ersten, die bereits 2012 flächendeckend in deutschen Städten getestet. Grund: Im Rahmen einer Sanie-
auf die LED-Technik gesetzt hat. Für Sind nicht nur kostengünstiger, sondern machen auch den Nachthimmel klarer: intelligente LED-Strassenleuchten.  Foto: Keystone rung wurde die Beleuchtung
rund 700 000 Franken wurden 755 LED- Mehr Infos unter www.topstreetlight.ch. Auf erneuert. «Die Schwimmanlage
Leuchten beschafft, welche alte Queck- dieser Website herunterladbar ist u.a. auch ein wirkt jetzt schöner und heller»,
silberdampflampen ersetzten. Jährlich Ratgeber zum wichtigen Thema «Wartung und lobt Betriebsleiter Stephan Dürst,
spart Landquart so rund 80 000 Franken Unterhalt» von LED-Strassenleuchten. «das Ambiente ist angenehmer
an Stromkosten, so Marcel Blumenthal,
Leiter des Gemeindebauamts. In rund Förderprogramme für intelligente LED-Leuchten geworden, das empfinden auch
unsere Gäste so.» Was an diesem Diese Spezialisten beraten
acht Jahren sollte die Investition amor- Effekt indes am meisten erstaunt:
tisiert sein. Er geht nicht auf Kosten des Ener-
Die Erfahrungen seien «rundum po- Städte und Gemeinden können für die Umrüstung ihrer Strassenbeleuchtung ProKilowatt unter der Leitung des Bundesamts für Energie. Die Förderanträge gieverbrauchs. Im Gegenteil, die 100 x 50 – Lichtplaner und Installateure spannen zusammen
sitiv», sagt Blumenthal, nicht nur in auf intelligent gesteuerte LED Förderbeiträge beantragen. Mit einer Million und Projekte werden durch die Schweizerische Agentur für Energieeffizienz neue Lichtanlage bedarf rund Um eine Lichtanlage energetisch effizient, gestalterisch hochwertig und wirtschaftlich zu sanieren,
puncto Energieeffizienz: «Im Unterhalt Franken verfolgt effeSTRADA das Ziel, Investitionen im Umfang von 5 Millio- geprüft. Darüber hinaus gibt es auch mehrere regionale Förderprogramme für 60 Prozent weniger Strom. braucht es kompetente Fachleute. Unter dem Leitsatz «100 x 50» begleitet die Schweizer Licht Gesell-
sind LED kaum aufwendiger als das alte nen Franken auszulösen und pro Jahr 1,7 Millionen Kilowattstunden Strom effizi­ente Strassenbeleuchtung, die zumeist über die Energieversorger laufen. Die Buchser Hallenbad- schaft (SLG) in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen (VSEI)
System». Zudem sei in Landquart der einzusparen. Das Programm basiert auf einer Initiative des Fachverbandes Beleuchtung ist eines von zehn und mit Unterstützung von EnergieSchweiz deshalb die Erneuerung von 100 mindestens zehn Jahre
Nachthimmel jetzt klarer. «Ein lokaler der Beleuchtungsindustrie, unterstützt durch das nationale Förderprogramm Detaillierte Infos zum nationalen Förderprogramm unter www.effestrada.ch. Beispielen, bei dem im Rahmen alten Beleuchtungsinstallationen in öffentlichen Gebäuden und Firmenliegenschaften.
Hobby-Astronom hat bestätigt, dass des von EnergieSchweiz unter- Elektroinstallationsfirmen realisieren typischerweise kleine Beleuchtungsanlagen, welche zu klein
zwei- bis dreimal mehr Sterne zu erken- stützten Pilotprojekts «10 x 50» sind, als dass sich eine vorgängig durchgeführte Lichtplanung lohnen würde. Damit sind die sanierten
nen sind als früher.» der Schweizer Licht Gesellschaft Anlagen häufig nicht nach dem letzten Stand der Technik ausgeführt. Dank der Unterstützung von
Andere Gemeinden haben ebenfalls (SLG) das Sparpotenzial im Licht- EnergieSchweiz sollte es auch für kleinere Projekte finanziell möglich sein, die Planung durch einen
eine Vorreiterrolle übernommen, etwa umgerüstet. Zudem sammelt die Stadt Velofahrer oder ein Fussgänger naht, genommen. Die neuste Anlage kann öffentliche Beleuchtung bei den St. Gal- bereich analysiert wurde. Die professionellen Lichtplaner ausführen zu lassen (der Förderbeitrag beträgt 30 Prozent des Lichtpla-
die Stadt St. Gallen, die gemäss einer bereits Erfahrungen mit intelligent schaltet eine um die andere Lampe auf zwischen Fussgängern und Autofahrern ler Stadtwerken. Das Austesten der An- Resultate überzeugten: Bei allen nungshonorars oder maximal 4000 Franken). Dank des Wissenstransfers, der durch diese Zusammen-
Erhebung des WWF von 2013 über die gesteuerten LED, auch «vorauseilendes volle Leuchtkraft – das Licht eilt dem unterscheiden und die Beleuchtungs- lagen habe zu Beginn viel Zeit bean- untersuchten Firmenliegenschaf- arbeit von Lichtplanern und Elektroinstallateuren stattfinden kann, werden die Installateure vermehrt
effizienteste Strassenbeleuchtung der Licht» genannt. Strassenbenutzer quasi voraus. Von stärke entsprechend differenzieren. sprucht. Die Erfahrungen mit den intel- ten und öffentlichen Gebäuden selbständig in der Lage sein, einfache Anlagen optimal auszuführen.
zwanzig grössten Schweizer Gemeinden Diese neuste Generation der LED- Tieren wird das Licht in der Regel nicht «Gegenüber normalen LED ohne ligenten LED seien aber «grundsätzlich konnte laut SLG-Geschäftsführer
verfügt. Von total 11 500 Strassenleuch- Lampen lässt sich dank Vorschaltgerä- ausgelöst. An drei St. Galler Quartier- Sensoren spart diese Lösung gemäss un- gut». Künftig werde deshalb bei jeder Albert Studerus nachgewiesen Bewerben können sich die Immobilienbesitzer über den involvierten Lichtplaner. Anforderungsunterlagen
ten und sogenannten Leuchtpunkten ten und Bewegungssensoren automa- strassen wurden seit 2012 Systeme mit seren Erfahrungswerten bis zu 80 Pro- Anlagesanierung auch die Installation Doppelter Nutzen: LED Strassenleuchte als werden, dass sich bei einer Be- und Antragsformulare sind erhältlich über www.slg.ch
wurden bisher mehr als 1100 auf LED tisch dimmen. Erst wenn ein Auto, ein intelligent gesteuerten LED in Betrieb zent Energie», sagt Urs Etter, Leiter intelligenter LED geprüft. Ladestation für Elektroautos. Foto: BMW leuchtungserneuerung mit einem
10 Energiemanagement OKTOBER 2015 OKTOBER 2015
Energiemanagement 11
Unser Engagement: unsere Zukunft. Unser Engagement: unsere Zukunft.

Gustav Lorenz, Sie haben in den letz-


«Der Rappen und der Umwelt keine Rolle?
Das Projekt
22 Millionen Franken
Ersparnis bis 2020

ist bei allen


ten Jahren rund 100 Bündner Hoteli- Der Hintergrund ist klar, wir sollten mit
ers dazu gebracht, Energie zu spa- den Ressourcen vernünftig umgehen, Gustav Lorenz (69) beweist auch nach
ren. Wie schafft man das? damit auch unsere Nachkommen die seiner Pensionierung viel Power: Der
Ich habe gegen hundert persönliche Möglichkeit haben, ihr Leben ohne Ein­ ehemalige Hotelier und Inhaber einer
Gespräche geführt. Teils musste ich ja schränkungen zu verwirklichen. Und Grosswäscherei initiierte das Projekt
nicht nur den Hoteldirektor, sondern das Einsparungspotenzial ist viel grös­ «Leuchtturm – Energieeffiziente
auch den technischen Leiter oder auch ser, als man meint. Das haben etliche Hotels Graubünden» und motivierte

schnell gefallen»
den Besitzer involvieren. Betriebe erkannt, gerade in der Hotel­ 98 Betriebe, an einem Energie­
lerie. Sie engagieren sich deshalb auch management-Programm der Energie-
Was für Argumente führten Sie bei besonders, denn die Tourismus­branche Agentur der Wirtschaft (EnAW) teil­
den Gesprächen ins Feld? lebt von einer intakten Umwelt. zunehmen. Diese Programme richten
Es gibt keinen Grund, mehr Energie sich an Unternehmen mit hohem
zu verbrauchen, als nötig ist. Bei der Inzwischen hat das Hotel-Leucht- Energieverbrauch. Dazu gehören auch
Haustechnik lassen sich erfahrungs­ turm-Projekt bis ins Wallis und ins Hallen- und Freibäder sowie Kunsteis­
gemäss allein mit «Schrüble» sehr oft Berner Oberland ausgestrahlt. bahnen. Die Teilnehmenden verpflich­
grosse Einsparungen erzielen, ohne EFFIZIENZ Gustav Lorenz machte es beim Projekt «Leuchtturm – Energie­ Haben Sie da auch nachgeholfen? ten sich, Massnahmen zur Steigerung
dass man überhaupt Geld in die
Finger nehmen muss. Vor allem aber
effiziente Hotels Graubünden» vor: Wer mit Herzblut informiert und Nun, viel geht über Beziehungen und
Mund-zu-Mund-Propaganda. Ich bat
der Energieeffizienz und Reduktion
des CO2-Ausstosses umzusetzen.
machte ich die Unternehmen darauf motiviert, kann in Sachen Nachhaltigkeit viele Mitstreiter gewinnen. Hat die Bündner Hoteliers zum Umdenken bewegt: Gustav Lorenz im Garten des Hotels Waldhaus Flims. etwa einen Bündner Hotelier, er solle Im Gegenzug profitieren sie von tiefe­
aufmerksam, dass sie die bezahlte CO₂- seinem Bruder, der in Zermatt ein ren Energiekosten und von der Rück­-
Von Christina Gubler (Interview) und Gerry Nitsch (Foto)
Abgabe auf fossile Brennstoffe rück­ Hotel führt, einen Gruss ausrichten – er­stattung der CO2-Abgabe, sofern sie
fordern können, wenn sie an einem vielleicht sei der auch interessiert. ihr Ziel erreichen. Bei den Bündner
Programm der Energie-Agentur der Tatsächlich rief mich dieser Bruder Hoteliers sollen bis 2020 gemeinsam
Wirtschaft (EnAW) teilnehmen und
bestimmte Sparziele erfüllen.
des Energieverbrauchs. Dieser klare
wirtschaftliche Nutzen überzeugte am
Weshalb haben die Bündner Hoteli-
ers denn nicht von sich aus an einem
schwer durchschaubare Materie. Trotz
grossen Anstrengungen von Hotellerie
Eher im Unruhestand (lacht). Durch­
beissen musste ich mich aber nicht. Bei
Ich denke schon. Wobei wie gesagt der
wirtschaftliche Nutzen der wichtigste
«Das Gute ist: optimieren. Das Resultat ist erstaun­
lich. In der ersten Periode bis 2012 hat
an und bat mich, an einer Infover­
anstaltung des Zermatter Hotelvereins
68 GWh fossile Energie und 26 GWh
Strom eingespart sowie der CO2-
meisten. Das Ganze ist aber keine solchen Programm teilgenommen – Suisse und vielen Presse­ berichten den Hoteliers ist der Rappen rasch Faktor ist. Das war auch so, als ich Man spart nicht die Gruppe den Chemikalien-, Energie- zu referieren. In der Folge entstand in Ausstoss um 18 100 Tonnen reduziert
Welche Summen sind da im Spiel? Schnellfeueraktion, die gleich wieder fehlte die nötige Information? realisierten die meisten nicht, welche gefallen. Als ich sah, wie gut sie reagie­ meine Grosswäscherei 2005 bei der und Wasserverbrauch um durch­ Zermatt eine grosse EnAW-Gruppe. werden. Daraus resultiert eine Erspar­
Bei einem grossen Hotelbetrieb mit verpufft. Die Hotels sind automatisch Nein, es wurde seit 2006 viel zum The­ Chance dahintersteckt. ren und es schätzen, dass man sie auf EnAW anmeldete und einige Bran­ nur Energie, schnittlich 30 Prozent und dadurch Allerdings möchte ich festhalten, dass nis von netto 22 Millionen Franken.
entsprechendem Energieverbrauch
kann sich ein Rückerstattungsanspruch
in ein Monitoringsystem eingebunden,
sie müssen jährlich ihren Energie­
ma publiziert. Nur werden wir heute
von Informationen überschwemmt, so­ Woher nahmen Sie überhaupt die
diese Sparchance aufmerksam macht,
begann es mir richtig Spass zu machen.
chenkollegen motivierte, mitzutun. Als
unsere Maschinenlieferanten sahen,
sondern vor auch den CO₂-Ausstoss massiv gesenkt
– und dabei viel Geld gespart.
wir nicht die Erfinder des Ganzen sind.
Es gab schon 2008 Hoteliers in Zürich,
Das Projekt wurde mit dem Tourismus-
Umweltpreis 2014 und mit dem
von 20 000 bis 40 000 Franken oder
mehr pro Jahr ergeben. Dazu kommen
verbrauch rapportieren und bis 2020
ihre Ziele erreichen. Damit ist auch
dass man oft nur noch querlesen kann.
Das auf dem CO₂-Gesetz basierende
Energie, sich durch diese schier un-
zähligen Gespräche durchzu­beissen? Sie reden nicht nur, Sie handeln auch.
wie viel man einsparen kann, begannen
sie, ihre Maschinen mit unseren Hin­
allem sehr viel Spielt der Gedanke an einen scho-
Basel und im Waadtland, die sich für
mehr Energieeffizienz einsetzten und
«Watt d’Or 2015» des Bundesamtes
für Energie ausgezeichnet.
die Einsparungen durch die Reduktion die Nachhaltig­­keit gewährleistet. Programm ist für viele eine fremde und Eigentlich sind Sie ja im Ruhestand. Hilft das, andere zu überzeugen? weisen aus der Praxis energetisch zu Geld.» nenden Umgang mit den Ressourcen bei der EnAW mitmachten.

ANZEIGE ANZEIGE

Fust – die Nummer 1

Mit Wasser
Infos und Adressen:
0848 559 111
oder www.fust.ch für Energiespargeräte!
Nespresso® nur nur nur nur
Wäschetrockner TML 600-40 WP
• Beste Miele-Qualität • «Perfect Dry» sorgt 129.90 499.– 149.90 349.90
für ein optimales Trocknungsergebnis statt 169.90 statt 899.– statt 299.90 statt 429.90
• Komfortables Be- und Entladen dank Trommel-

Haare trocknen?
beleuchtung Art. Nr. 218361
-23% -44% -50% -18%
2-Tassen-Funktion
nur*
Exclusivité Exclusivité
1990.– 5 Rp.
statt 2190.–
200.– Rabatt
*inkl. Miele-Bonus
von Fr. 200.–

m Finish»
Dank «Stea nd
ügelaufwa
wird der B
reduziert
Kaffeevollautomat Staubsauger
Portionensystem ETAM 29.510. SB Autentica BGL 35 Move Staubsauger
Pixie Aluminium • Soft-Touch Bedienfeld: Einfach zu • Grosser 4 Liter-Staubbeutel DC 33c Label A
• Besonders energiesparend bedienen • Kaffeestärke manuell • Reinigungsklasse A auf Hartboden • Umschaltbare Bodendüse
Setpreis nur Art. Nr. 560420 stufenlos einstellbar Art. Nr. 370387 Art. Nr. 137083 Art. Nr. 106161

3799.– matik-
Dank Auto
auen!
Nie mehr abt
statt 4580.– No Frost nur mit Ökorabatt
:
899.– programm 1799.–
-781.– Exclusivité statt 1299.–
Nur 5 Liter statt 1999.– **Diese Aktion wird unterstützt durch das

brauch
Wasserver
Förderprogramm ProKilowatt unter der Leitung
200.– Rabatt des Bundesamts für Energie.
-30%
Fust Rabatt Fr. 300.–,
«Beste Effizienz»
nur*
Vorteil Fr. 100.–**

1890.– H/B/T: 165 x 66 x 68 cm


statt 2390.– Exclusivité

Für uns kein Problem. alent


Das Multit
5
r 2 01 Rundum-Vollservice
Gültig bis

k tob
e
-500.–
25.10.15

von Miele!
24 . O
er mit Zufriedenheitsgarantie
Tag d Tür
Exclusivité
In unserem Besucherzentrum *inkl. Miele-Bonus
Fr. 200.–
Öko-Rabatt

en von Fr. 300.– Schneller Reparaturservice


zeigen wir Ihnen, wie. offaessnerkraftwerk
5-Tage-Tiefpreisgarantie
30-Tage-Umtauschrecht Testen vor dem Kaufen
W Einbau-Geschirrspüler Schneller Liefer- und Haben wir nicht, gibts nicht
e ck
Besuchen Sie uns in einem unserer 7 Besucherzentren. Hagn GS Adora 1455 FSL Installationsservice Kompetente Bedarfsanalyse
Waschmaschine WMM 100-60 CH • SteamFinish für fleckenlosen Glanz
Wir zeigen Ihnen, wie aus Sonne, Wind, Wasser und Atomen Strom wird. • Dank der Funktion «Vorbügeln» sparen Sie • 19 Minuten-Sprintprogramm • Kein Einweichen Garantieverlängerungen und Top-Beratung
Weitere Informationen und Anmeldung auf www.bkw.ch/besucher Zeit beim Bügeln • CapDosing für die optimale dank Fondue- und Racletteprogramm Mieten statt kaufen Alle Geräte im direkten Vergleich
und automatische Einmal-Dosierung • Mit Gefrierschrank • AutoOpen Funktion für die optimale Trock-
QuickPowerWash in 59 Minuten 5 kg waschen EUF 2642 FW NoFrost nung des Geschirrs • Frontplatte gegen Aufpreis
Art. Nr. 218061 • 214 Liter Nutzinhalt Art. Nr. 163220 Art. Nr. 391056
LICHT IN SEINER SCHÖNSTEN FORM

MIT 4K STUDIO MASTER-PROZESSOR


Licht bedeutet für uns Magie. Unsere ganze Leidenschaft ist es, Sie seine Kraft spüren zu lassen: mit 4K-Fernseh-
geräten, die das breiteste, lebendigste Farbspektrum abbilden, das Sie sich vorstellen können. Unsere Geräte mit
4K Studio Master-Prozessor können auch die feinsten Schattierungsabstufungen zwischen hell und dunkel
darstellen – so unglaublich detailgetreu und fliessend, dass Sie sich die Augen reiben werden.

www.panasonic.ch Goldpartner: