Sie sind auf Seite 1von 4

Intro: KL erzählt aus seinen Erfahrungen über die Vorteile des Arbeitens im Ausland (DE).

TN
sprechen zu zweit, welche Vorteile man hat, wenn man im Ausland arbeitet.

Ich bin schon 9 Jahre in DE. Ich habe schon einige Male in unterschiedlichen Bereichen mit
Deutschen gearbeitet. Mit ihnen zusammenzuarbeiten gefällt mir sehr. Neben dem hohen Lohn ist die
Arbeitsatmosphäre relativ gut. Die meisten von ihnen sind professionell, können Berufsleben von
Privatleben unterscheiden. Sie sind produktiv, schnell, unterstützen mich Schritt für Schritt, dadurch
steigt meine Motivation. Ihr sprecht bitte zu zweit, welche Vorteile man hat, wenn man im Ausland
arbeitet. Dafür habt ihr 2 Minuten Zeit. Fragen im Plenum, welche Vorteile hat man, wenn man im
Ausland arbeitet??

Ihr bekommt ein Übungsblatt. Eure Aufgabe ist, diesen Lückentext mit den Vokabeln auszufüllen, die
ihr gerade gelernt habt. Wenn ihr euch die 8 Vokabeln schon gut merken könnt, braucht ihr die hier
unten nicht zu sehen. Aber wenn ihr die Vokabeln schon vergessen habt, dürft ihr die sehen. Dafür
habt ihr 3 Minuten.

Berufsanerkennung, Vorstellungsgespräch, Pflegekraft, Kommilitonen, einstellen, fehlen,


Personalbeschaffungsfirma, gigantisch

1. Die _________________________________ sorgt dafür, dass im Unternehmen genügend


Personal mit den richtigen Qualifikationen vorhanden ist.

2. Die Arbeit als ___________________________ ist in Deutschland nicht beliebt, da kümmert man


sich entweder um Alte oder Kranke.

3. Wenn Menschen nach Deutschland kommen und in ihrem Land bereits in einem Beruf gearbeitet
haben, ist für sie die ________________________________ sehr wichtig, damit sie auch in
Deutschland in ihrem Beruf arbeiten können.

4. Sein Mobiltelefon klingelte, und ein __________________________, mit dem Tom gemeinsam


studiert hatte, war am anderen Ende.

5. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften ist in Deutschland __________________________

6. Außerdem hat er zum ersten Mal in der Geschichte der Nationalelf einen


Mentaltrainer ____________________________

7. Wenn man sich für einen Job beworben hat, hat man normalerweise erst einmal
ein ______________________________, bevor man erfährt, ob man den Job bekommt.

8. 2019 _________________________________ in Deutschland mehr als 60.000 Pflegekräfte,


deswegen braucht Deutschland Pflegekräfte aus anderen Ländern.

Besprechung mit Kreuzfeuer


Pflegekräfte aus Namibia für Deutschland
In Deutschland fehlt es an Fachkräften. Besonders im Bereich der Krankenpflege wird
Personal benötigt. Deswegen suchen deutsche Kliniken auch in Ländern wie zum Beispiel
Namibia nach Pflegekräften.

SPRECHER:
Iyaloo Akuunda ist etwas nervös. Gerade mal fünf Monate lernt sie Deutsch, jetzt muss
sie schon ihr erstes Vorstellungsgespräch in dieser Sprache führen. Mitarbeiter vom
deutschen Uniklinikum Düsseldorf sind darum extra nach Namibia gekommen.

IYALOO AKUUNDA (Krankenpflegerin, auf Deutsch):


Ich heiße Iyaloo Akuunda. Ich bin 23 Jahre alt. Ich bin nicht verheiratet, ich habe keine
Kinder, und nach meinem Abschluss gibt [gab] es nicht viele Arbeitsmöglichkeit[en],
deshalb habe ich keine … nicht viel Erfahrung.

SPRECHER:
Akuunda hat an der Uni Krankenpflege studiert, doch im Anschluss keinen Job
gefunden. So ging es vielen ihrer Kommilitonen. Denn Namibias Wirtschaft steckt in
einer Krise. Der Gesundheitsminister will zwar 4000 weitere Pflegekräfte einstellen,
doch für mehr fehle das Geld. Namibia ist eines der wenigen Länder Afrikas, das mehr
Krankenpfleger ausbildet, als es einstellen kann. Dass die arbeitslosen Fachkräfte eine
Weile ins Ausland gehen, ist für ihn eine gute Lösung.

KALUMBI SHANGULA (Gesundheitsminister von Namibia):


Deutschland ist ein entwickeltes Land. Sie benutzen High-Tech und haben
andere Lösungsansätze und andere Bedingungen. Es ist gut, etwas Neues
kennenzulernen. Sie lernen etwas, dann kommen sie zurück und wenden es an. Es wird
viel über Brain-Drain in afrikanischen Ländern gesprochen. Aber Namibia ist davon
nicht betroffen.
SPRECHER:
Die Personalbeschaffungsfirma von Tilman Frank hat die 16 Krankenpfleger ausgewählt
und zahlt den Deutschkurs, der sie für den deutschen Markt fit machen soll. Mehr als
1000 Pfleger aus 12 Ländern hat Frank bereits nach Deutschland geholt. Wenn eine
Klinik die Pfleger nimmt, bekommt seine Firma eine Prämie. Deutschlands Bevölkerung
wird älter und immer weniger junge Menschen wollen in der Pflege arbeiten.
TILMAN FRANK (Personalberater):
Also, die Nachfrage ist gigantisch. Also, die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat von
60.000 fehlenden Pflegekräften gesprochen. Mit der Sprache und
der Berufsanerkennung – dann werden die einem aus der Hand gerissen.

SPRECHER:
Die Vorstellungsgespräche in Windhoek sind unterdessen vorbei. Das Team vom
Uniklinikum ist begeistert.

TORSTEN RANTZSCH (Pflegevorstand Universitätsklinikum Düsseldorf):


Wir haben über Sie gesprochen, über jeden Einzelnen. Wir hatten Sie ja alle im
Interview. Und ich kann Ihnen sagen, dass wir vom Klinikum entschieden haben, dass
wir Sie alle gerne in Düsseldorf hätten.

SPRECHER:
Der Job ist in der Tasche, jetzt müssen die Krankenpfleger nur noch die Sprachprüfung
bestehen. Dann geht es bereits im April nach Düsseldorf.

1.Hören

Welche Aussagen stehen im Hörtext? Kreuze die zutreffenden Aussagen an.


a. Akuunda muss ein Interview auf Deutsch machen.
b. Sie ist nicht verheiratet, hat aber kleine Kinder.
c. Wirtschaftliche Lage von Namibia verbessert sich immer.
d. Von Brain-Drain spricht man, wenn gute Fachkräfte ihr Land verlassen und im Ausland leben.
e. Die Personalbeschaffungsfirma bekommt Geld, wenn die Pfleger von einer Klinik genommen
werden.
f. Akuunda und ihre Kollegen haben die Sprachprüfung bestanden.

2. Hören
Schau dir das Video noch einmal an und hör diesmal genau hin. Wähl jeweils die richtige Lösung aus.
1. Der Sprecher sagt, dass…

a) es in Namibia zu wenige gut ausgebildete Pflegekräfte gibt.

b) Iyaloo fünf Monate Deutsch gelernt hat, bevor sie ihr erstes Vorstellungsgespräch in der Sprache
führen musste.

c) Tilman Frank zum ersten Mal Krankenpfleger aus einem anderen Land nach Deutschland holt.

d) die Krankenpfleger aus Namibia die Sprachprüfung schon bestanden haben.

2. Iyaloo Akuunda sagt, dass…

a) sie schon viele Arbeitserfahrungen hat.

b) sie gern in Deutschland eine Ausbildung zur Krankenpflegerin machen möchte.

c) es schwierig ist, in Namibia Arbeit als Pflegekraft zu finden.

d) sie gern Kinder hätte.

3. Kalumbi Shangula sagt, dass…

a) es gut ist, wenn Menschen aus Namibia eine Zeit lang im Ausland gearbeitet haben.

b) dringend mehr Pflegekräfte in Namibia gebraucht werden.

c) er befürchtet, dass zu viele gut ausgebildete Menschen Namibia verlassen und ins Ausland gehen.

d) die Arbeitsbedingungen in Deutschland so anders sind als in Namibia, dass es besser ist, wenn
Menschen aus Namibia sich nicht in Deutschland ausbilden lassen.

Beantworte die Fragen so kurz wie möglich.


1. Warum hat Iyaloo Akuunda nicht so viel Erfahrung?

2. Wer zahlt den Deutschkurs, der die 16 Krankenpfleger für den deutschen Markt fit machen soll?

3. Welche Voraussetzungen müssen sie erfüllen, um als Pflegekraft in Deutschland arbeiten zu


können?

Anschlussaktivität: TN sprechen zu zweit, welche


Schwierigkeiten Akuunda am Anfang ihrer
Karriere in DE haben könnte