Sie sind auf Seite 1von 85
Erste Schritte mit Palo Web Version 3.2 SR3 Commercial Open Source Business Intelligence for Performance

Erste Schritte mit Palo Web

Version 3.2 SR3

Commercial Open Source Business Intelligence for Performance Management

© Copyright 2011 Jedox AG

Erste Schritte mit

Palo Web

Version 3.2 SR3

Jedox AG

Stand: 28.6.2011

Urheberrechtlich geschützt. Nachdruck inklusive elektronischer Vervielfältigung und inhaltliche Verwertung - auch von Teilen - nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Jedox AG. Zuwiderhandlungen werden juristisch verfolgt.

Jedox, Worksheet-Server, Supervision Server und Palo sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen der Jedox AG. Microsoft und Microsoft Excel sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind im Eigentum der jeweiligen Firmen.

Aus Gründen der Lesbarkeit sind Markennamen und Warenzeichen im Text nicht speziell hervorgehoben. Aus dem Fehlen einer entsprechenden Bezeichnung (z.B. TM oder ®) darf nicht geschlossen werden, der entsprechende Name sei frei verfügbar.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

6

2 Programmstart

6

3 Datei-Manager

8

3.1 Dateien und Ordner erstellen

8

3.2 Gruppe anlegen

9

3.3 Stamm-Verzeichnis anlegen

10

4 Palo Spreadsheet Grundlagen

11

4.1 Datei- und Tabellenblattnamen

12

4.2 Formatierung von Tabellen

12

4.3 Automatisches Speichern

13

4.4 Letzte Dokumente

14

4.5 Designermodus und Benutzermodus

15

4.6 Datenaktualisierung

16

4.7 Diagramme

17

4.7.1

Nicht alle Werte im Diagramm anzeigen

19

4.8 Bilder einfügen

20

4.9 Menüpunkt Hyperlink

20

4.10 Funktion HYPERLINK

21

4.11 DynaRanges

22

4.11.1 Horizontaler DynaRange

22

4.11.2 Vertikaler DynaRange

24

4.11.3 Erlaubte Verschachtelungen

26

4.12

Formularelemente

26

4.12.1 ComboBox

26

4.12.2 CheckBox

27

5

Importe und Exporte

28

5.1 Import und Export verschiedener Dateitypen

28

5.2 pb-Dateien

28

5.3 wss-Dateien

30

5.4 xlsx-Dateien

30

5.5 html-Dateien erstellen

31

5.6 pdf-Dateien erstellen

31

6 Weitere Befehle im Dateimanager

32

 

6.1 Tags

32

6.2 Neues Frameset

33

6.3 Neue Pivottabelle

34

6.4 Hyperlinks als Datei erstellen und benutzen

37

7 Berichts-Manager

39

7.1 Datenbankbericht mit Combobox und DynaRanges

40

7.2 Palo-Datenbankbericht mit Variablen

47

7.3 Batch PDF

51

8 OLAP-Manager

52

9 Benutzer-Manager

53

10 ETL-Manager

54

11 Verbindungs-Manager

54

 

12 Optionen

55

12.1

Allgemein

55

12.1.1 Registerkarte Standard

55

12.1.2 Registerkarte Ansicht

56

12.1.3 Registerkarte Update

56

12.2

Tabellenblatt

57

12.2.1

Registerkarte Standard

57

12.3

Palo Online

57

13 Palo Web Anwendungsbeispiel

58

13.1

Teil 1: Bau einer Palo Datenbank

58

13.1.1 Anlegen einer Datenbank

58

13.1.2 Datenbankstrukturen anlegen

59

13.1.3 Anlegen von Dimensionen

59

13.1.4 Anlegen von Elementen

60

13.1.5 Anlegen eines Würfels

64

13.2.1

Erstellen eines Projektberichts

67

13.2.2 Erstellen einer Zeiterfassung

78

13.2.3 Übergabe der Zeiterfassung an den Bericht

81

14 Appendix

82

14.1 Dienste

82

14.2 Konfigurationsdateien

83

14.3 Konfiguration

83

14.4 Backup

83

15 Index

84

Einleitung

-6-

1 Einleitung

Palo Web ist ein Softwarepaket mit verschiedenen Softwaremodulen aus dem Hause Jedox, welche alle in einem Web - Browser laufen. Die Module sind der Palo-MOLAP-Server, das Palo Spreadsheet, die Palo Pivottabelle und der Palo-ETL-Server. Palo Web hat folgende Startsymbole: Berichts-Manager, Datei-Manager, OLAP-Manager, Benutzer-Manager, ETL-Manager und Verbindungs-Manager. Mit diesen Startsymbolen können Sie auf die genannten Module zugreifen. Voraussetzung dafür, dass Sie alle Startsymbole mit allen Möglichkeiten erhalten, ist, dass Sie eine Premium-Version haben und dass Sie mit allen Rechten ausgestattet sind. Ansonsten sind je nach Version oder je nach Rechten weniger Startsymbole vorhanden oder weniger Möglichkeiten nutzbar.

Im vorliegenden Dokument „Erste Schritte mit Palo Web" finden Sie die grundlegende Bedienung von Palo Web sowie ein umfassenderes Anwendungsbeispiel.

Palo Web startet in Ihrem Standardbrowser. Löschen Sie vor dem Programmstart den Cache und die Cookies des Standardbrowsers und schließen Sie ihn.

2 Programmstart

Starten Sie Palo Web mit "Start Programme Palo Suite Palo Web":

– Programme – Palo Suite – Palo Web": Mit Login kommen Sie zum Startbildschirm von Palo
– Programme – Palo Suite – Palo Web": Mit Login kommen Sie zum Startbildschirm von Palo

Mit Login kommen Sie zum Startbildschirm von Palo Web.

Login-Vorgaben:

Username: john

Password: john

(john ist ein Beispiel-User mit Administrator- Rechten)

Default-Login für den Administrator:

Username: admin Password: admin

Programmstart

-7-

Abhängig von Ihren Rechten finden Sie hier eine Sammlung von Administrationswerkzeugen, mit denen Sie im Palo-Web-Umfeld Aufgaben erledigen und Einstellungen vornehmen können. Nur mit Administrator-Rechten stehen alle Manager mit allen Optionen zur Verfügung:

stehen alle Manager mit allen Optionen zur Verfügung: Für das Anlegen, Löschen und Ändern von Einträgen

Für das Anlegen, Löschen und Ändern von Einträgen / Objekten in den einzelnen Modulen gelten die jeweiligen Benutzerrechte. So darf z.B. ein Mitglied der Gruppe "Viewer" nur Lesen und darf nichts anlegen, löschen oder ändern.

Wenn Sie später Ihr Palo Web eingerichtet haben, dann werden Sie Ihre Palo Web Sitzung meist mit dem Berichts-Manager beginnen. Da wir für diese Einrichtung zunächst noch einige Grundlagen benötigen, beginnen wir zunächst mit der Beschreibung des Datei-Managers.

Datei-Manager

-8-

3

Datei-Manager

Im Datei-Manager können Sie u.a. Ordner anlegen, Dateien erstellen und mit erstellten Dateien das Programm Palo Spreadsheet starten. Zunächst sehen Sie im Dateimanager die Verzeichnis-Gruppe "Default" und das Stamm-Verzeichnis "Public Files":

und das Stamm-Verzeichnis "Public Files": 3.1 Dateien und Ordner erstellen Unter "Datei-Manager

3.1 Dateien und Ordner erstellen

Unter "Datei-Manager Default Public Files" können Sie mit dem Schalter "Neu" eine neue Arbeitsmappe anlegen. Wir nennen sie Test1 und schließen die Namenseingabe mit "Enter" ab:

Zusätzlich legen wir die Ordner Marketing und Sales neu an:

Zusätzlich legen wir die Ordner Marketing und Sales neu an: In Palo Web erstellte Arbeitsmappen haben

In Palo Web erstellte Arbeitsmappen haben die Endung .wss (wss-Datei).

Mit Rechtsklick auf ein Objekt erhalten Sie die nebenstehend angezeigten Befehle:

haben die Endung .wss (wss-Datei). Mit Rechtsklick auf ein Objekt erhalten Sie die nebenstehend angezeigten Befehle:

Datei-Manager

-9-

Hinweis: Kopieren und Einfügen von Ordnern und Dateien funktioniert nur innerhalb des gleichen Stamm-Verzeichnisses. Für das Kopieren von Dateien in andere Stamm-Verzeichnisse muss der Weg über einen Export als wss-Datei und Reimport im gewünschten Stamm-Verzeichnis benutzt werden. Weiterhin können Sie mit den entsprechenden Rechten im Datei-Manager neben der standardmäßig angelegten Gruppe auch weitere Gruppen und Speicherplätze anlegen.

Wichtig:

Objekte, die Sie im Palo Web Datei-Manager löschen, werden endgültig gelöscht. Es gibt keinen Papierkorb, aus dem gelöschte Objekte wiederhergestellt werden können.

3.2 Gruppe anlegen

Klicken Sie auf den Schalter "Neue Ordner- Gruppe":

Klicken Sie auf den Schalter "Neue Ordner- Gruppe": Geben Sie dann den Gruppennamen ein. Optional können

Geben Sie dann den Gruppennamen ein. Optional können Sie eine Beschreibung der Gruppe angeben.

Ordner- Gruppe": Geben Sie dann den Gruppennamen ein. Optional können Sie eine Beschreibung der Gruppe angeben.

Datei-Manager

-10-

3.3 Stamm-Verzeichnis anlegen

Wählen Sie dann den Befehl "Neues Template-Verzeichnis". Dies erzeugt ein neues Stamm-Verzeichnis.

Dies erzeugt ein neues Stamm-Verzeichnis. Geben Sie hier den Hierarchienamen ein. Optional können Sie

Geben Sie hier den Hierarchienamen ein. Optional können Sie auch hier eine Beschreibung angeben.

Optional können Sie auch hier eine Beschreibung angeben. Danach können Sie auch hier neue Ordner und

Danach können Sie auch hier neue Ordner und neue Dateien anlegen bzw. mit Palo Spreadsheet Arbeitsmappen hier abspeichern:

können Sie auch hier neue Ordner und neue Dateien anlegen bzw. mit Palo Spreadsheet Arbeitsmappen hier

Palo Spreadsheet Grundlagen

-11-

4 Palo Spreadsheet Grundlagen

Palo Spreadsheet ist ein browserbasiertes Tabellenkalkulations-Programm. Wir starten dieses Modul, indem wir die bereits angelegte Datei "Test1" jetzt doppelklicken:

bereits angelegte Datei "Test1" jetzt doppelklicken: Von der Tabellenkalkulationsbedienung ist Palo Spreadsheet

Von der Tabellenkalkulationsbedienung ist Palo Spreadsheet gleich programmiert wie die weit verbreiteten Tabellenkalkulationsprogramme Microsoft Excel oder OpenOffice.org Calc. Deren Tabellenkalkulationsbedienung ist meist schon bekannt oder sie kann ansonsten in zahlreichen günstigen Publikationen nachgelesen werden.

Zusätzlich ist Palo Spreadsheet erweitert worden, um Daten direkt aus Palo OLAP zu lesen, zu schreiben und entsprechende Reports zu erstellen.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-12-

Hier ein kleines Beispiel mit Additionen (Zeile 14), Summenfunktionen (Zeilen 7 und 12 und Spalte N) und verschiedenen Tabellenblättern mit den Namen der Vertriebszentren:

Tabellenblättern mit den Namen der Vertriebszentren: Im Folgenden sollen hier nur spezifische Features von Palo

Im Folgenden sollen hier nur spezifische Features von Palo Spreadsheet und wichtige Unterschiede zur Tabellenkalkulation Microsoft Excel beschrieben werden.

4.1 Datei- und Tabellenblattnamen

Umlaute (ß, ä usw. auch frz. Accents, chinesische Symbole o.ä. usw.) sind in Datei- und Tabellenblattnamen zwar grundsätzlich möglich, sollten aber vermieden werden, da derzeit keine Verweise auf solche Objekte möglich sind.

Mit Rechtsklick auf dem Tabellenblattregisternamen können Sie das Tabellenblatt umbenennen:

können Sie das Tabellenblatt umbenennen: In einer Palo Spreadsheet Arbeitsmappe müssen
können Sie das Tabellenblatt umbenennen: In einer Palo Spreadsheet Arbeitsmappe müssen

In einer Palo Spreadsheet Arbeitsmappe müssen Tabellenblattnamen mindestens 3 Zeichen haben.

Wie in Excel ist es NICHT möglich, zwei Workbooks mit demselben Namen in derselben Sitzung zu öffnen (dies gilt auch wenn die Dateien unterschiedliche Pfade oder eine unterschiedliche Groß- und Kleinschreibweise haben).

4.2 Formatierung von Tabellen

In Palo-Spreadsheets sollte man Formatierungen von ganzen Zeilen, ganzen Spalten oder ganzen Tabellenblättern möglichst vermeiden, da sie sehr speicheraufwendig sind.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-13-

4.3 Automatisches Speichern

Wenn Sie Palo Web verlassen, indem Sie sich ausloggen oder das Browserfenster schließen, dann verlieren Sie die bis dahin noch nicht gespeicherten Daten. Dafür gibt es in der jetzigen Palo Spreadsheet-Version noch keine Speicherwarnmeldung für ungesicherte Daten.

Wichtig:

Speichern Sie alle Dateneingaben, die Sie behalten möchten, bevor Sie sich ausloggen oder das Palo-Web-Browserfenster schließen!

Sie können allerdings ein automatisches Speichern Ihrer Arbeitsmappen in sehr kurzen Intervallen einstellen. Dies wird in der Palo Web Core-Komponente in der Datei "config.xml" im Verzeichnis …\Core eingestellt:

<autosave> <interval seconds="900"/> </autosave>

Der Wert 900 legt fest, dass alle 900 Sekunden eine automatische Speicherung der in Palo Spreadsheet geöffneten Arbeitsmappen durchgeführt wird. Mit Rücksicht auf die Rechnerleistung sollte ein Wert mindestens >= 60 gewählt werden.

Starten Sie für die Übernahme von vorgenommenen Änderungen in der Datei "config.xml" den Dienst "PaloSuiteCoreService" neu.

Im Dateimanager haben Dateien eine rote Tilde, wenn für sie aufgrund des automatischen Speicherns eine aktuellere Version als die zuletzt gespeicherte Version vorliegt.

Version als die zuletzt gespeicherte Version vorliegt. Wenn Sie eine solche Arbeitsmappe öffnen, erhalten Sie

Wenn Sie eine solche Arbeitsmappe öffnen, erhalten Sie einen Öffnen und Reparieren Dialog:

Version vorliegt. Wenn Sie eine solche Arbeitsmappe öffnen, erhalten Sie einen Öffnen und Reparieren – Dialog:

Palo Spreadsheet Grundlagen

-14-

Ablauf der automatischen Speicherung:

Bei dieser automatischen Speicherung wird fortlaufend eine Kopie gespeichert mit der Endung ~0. Bestehende Kopien werden hoch nummeriert bis ~9. Dabei wird als Speicherzeit die Autosave- Einstellung genommen bzw. der Zeitpunkt der nächsten Arbeitsmappenänderung. Wird die Endung ~9 erreicht, dann wird beim nächsten Autosave-Vorgang die älteste Sicherungskopie überschrieben.

die älteste Sicherungskopie überschrieben. 4.4 Letzte Dokumente Auf dem Startbildschirm von Palo Web

4.4 Letzte Dokumente

Auf dem Startbildschirm von Palo Web sehen Sie auch den Bereich "Letzte Dokumente":

Web sehen Sie auch den Bereich "Letzte Dokumente": Über die rechte Maustaste erhalten Sie die abgebildeten

Über die rechte Maustaste erhalten Sie die abgebildeten Befehle. Mit "Öffnen" wird die Datei geöffnet, mit "Gehe zu" gelangen Sie zu dem Speicherort der Datei.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-15-

4.5 Designermodus und Benutzermodus

In einem Palo Spreadsheet gibt es 2 Modi: Designermodus und Benutzermodus.

Der Designermodus dient zum Erstellen einer Applikation. Hier wird die Arbeitsmappe mit den Formeln, den Formaten usw. erstellt. Dann werden mit "Gesperrt" und "Nicht Gesperrt" die Eingabezellen für den Benutzermodus festgelegt. (Menü "Format - Zellen… - Schutz - Gesperrt").

Der Benutzermodus zeigt das momentan im Designermodus aktuelle Tabellenblatt so, wie es für einen Benutzer aussieht. Sie können nur in die "Nicht Gesperrt"-Zellen Eingaben machen, ansonsten können im Benutzer-Modus an der Applikation keine Veränderungen vorgenommen werden. Allerdings ist es im Benutzermodus nicht möglich, auf andere Tabellenblätter zu wechseln. Auch Hyperlinks auf andere Tabellenblätter werden nicht ausgeführt. Für Tests von Zellen, die das aktuelle Tabellenblatt verlassen, muss der Berichts-Manager benutzt werden.

Unter Ansicht können Sie in den Benutzermodus umschalten:

Unter Ansicht können Sie in den Benutzermodus umschalten: Diesen Befehl gibt es auch als Schalter in

Diesen Befehl gibt es auch als Schalter in der Toolbar:

Diesen Befehl gibt es auch als Schalter in der Toolbar: Im Benutzermodus finden Sie den Schalter

Im Benutzermodus finden Sie den Schalter Schließen, mit dem Sie in den Designermodus zurück kommen:

Schließen, mit dem Sie in den Designermodus zurück kommen: Unten rechts im Palo Spreadsheet Arbeitsblatt sehen

Unten rechts im Palo Spreadsheet Arbeitsblatt sehen Sie den Modus, in dem Sie sich befinden:

Designermodus zurück kommen: Unten rechts im Palo Spreadsheet Arbeitsblatt sehen Sie den Modus, in dem Sie
Designermodus zurück kommen: Unten rechts im Palo Spreadsheet Arbeitsblatt sehen Sie den Modus, in dem Sie

Palo Spreadsheet Grundlagen

-16-

Wenn eine Arbeitsmappe im Benutzermodus geöffnet ist, dann ist der Designermodus für diese Arbeitsmappe solange unterbrochen:

Designermodus für diese Arbeitsmappe solange unterbrochen: 4.6 Datenaktualisierung Je nach Komplexität einer

4.6 Datenaktualisierung

Je nach Komplexität einer Arbeitsmappe sollte man entscheiden, ob die Daten der Arbeitsmappe automatisch oder manuell aktualisiert werden. Dies können Sie unter dem Menüpunkt Daten anklicken:

Dies können Sie unter dem Menüpunkt Daten anklicken: Bei "Automatische Datenaktualisierung" können Sie

Bei "Automatische Datenaktualisierung" können Sie nach dem Häkchen setzen den Sekundenabstand der Datenaktualisierungen angeben:

Aus Performance-Gründen sollte eine automatische Aktualisierung nicht unter 10 Sekunden eingestellt werden.

Aktualisierung nicht unter 10 Sekunden eingestellt werden. Diese Datenaktualisierung bezieht sich auf alle Funktionen,

Diese Datenaktualisierung bezieht sich auf alle Funktionen, die nicht dauernd aktualisiert werden:

z.B. PALO.DATA(), ZUFALLSZAHL(), HEUTE() usw.

Dagegen werden Berechnungen wie z.B. die Funktion SUMME() bei einer Zelländerung im Summenbereich sofort neu durchgerechnet. Dies unterbleibt, wenn Sie das Häkchen vor "Automatische Datenberechnung" entfernen.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-17-

4.7 Diagramme

Mit " Einfügen - Diagramm…" erstellen Sie ein Diagramm:

Sie erhalten folgendes Dialog-Fenster:

Sie ein Diagramm: Sie erhalten folgendes Dialog-Fenster: Neben den sonst gängigen Diagrammtypen finden Sie hier auch
Sie ein Diagramm: Sie erhalten folgendes Dialog-Fenster: Neben den sonst gängigen Diagrammtypen finden Sie hier auch

Neben den sonst gängigen Diagrammtypen finden Sie hier auch die Diagrammtypgruppe Ta chometer.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-18-

Tacho-Beispieldiagramm mit Farbbereichsdefinitionen:

- 18- Tacho-Beispieldiagramm mit Farbbereichsdefinitionen: Am Diagrammrand erhalten Sie mit der Maus den Rahmen für

Am Diagrammrand erhalten Sie mit der Maus den Rahmen für Größenänderungen. Bei gedrückter Großschreib-Taste bleibt bei der Größenänderung die Höhe-Breite-Proportion erhalten, ohne Zusatztaste können Sie die Größe beliebig ändern. (Bei Bildern ist dies umgekehrt!)

Datenbereich für das Diagramm: A1:G6 Gruppiert nach Spalten

Die Tachonadeln zeigen die Werte in Spalte B.

Die Definitionsreihenfolge der Tachofarbbereiche ist in der Standardfarbpalette so festgelegt: Grün, Gelb, Rot, Grau, Blau usw.

Start Rot: E2 Ende Rot: E3

Start Grün: C2 Ende Grün: C3

Start Gelb: D2 Ende Gelb: D3

Start Grau: F2 Ende Grau: F3

Start Blau: F2 Ende Blau: F3

Spätere Farben überdecken frühere Farben (Im Beispiel: Blau überdeckt Grau von 20 bis 30).

Der größte Werte im Diagrammbereich (im Beispiel der Wert 200 von E5) legt den Tachoendwert fest.

Mit Rechtsklick auf das Diagramm können Sie die angezeigten Befehle ausführen.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-19-

Unter "Diagramm

formatieren…" finden Sie unter "Bereiche" die

Standardfarb-

palette. Dort können Sie eine andere Farbpalette wählen:

palette. Dort können Sie eine andere Farbpalette wählen: Und Sie können durch Doppelklick auf eine Farbe

Und Sie können durch Doppelklick auf eine Farbe eine andere Farbe wählen:

Unter "Zeiger" können Sie entsprechend die Farben für die Tachonadeln verändern.

Unter "Skalen" können Sie den Tachobereich einstellen.

"Skalen" können Sie den Tachobereich einstellen. 4.7.1 Nicht alle Werte im Diagramm anzeigen Möglicherweise

4.7.1 Nicht alle Werte im Diagramm anzeigen

Möglicherweise wünschen Sie, dass in bestimmten Diagrammen (z. B. Liniendiagrammen) nicht alle Werte (z.B. Zellen ohne Wert) angezeigt werden. Dies können Sie erreichen, indem Sie z.B. durch eine Wenn-Verschachtelung sicherstellen, dass diese Werte als leere Zeichenfolgen dem Diagramm übergeben werden.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-20-

4.8 Bilder einfügen

Unter Einfügen finden Sie den Menüpunkt "Bild". Damit können Sie ein Bild bis zur Dateigröße von 2MB in das Palo-Spreadsheet einfügen. Unabhängig von der Cursor-Position wird jedes Bild ausgehend von der Zelle A1 in das Tabellenblatt eingefügt.

Am Bildrand erhalten Sie mit der Maus den Rahmen für Größenänderungen. Ohne Zusatztaste bleibt bei der Größenänderung die Höhe-Breite-Proportion erhalten, bei gedrückter Großschreib-Taste können Sie die Größe beliebig ändern (Bei Diagrammen ist dies umgekehrt!).

4.9 Menüpunkt Hyperlink

Unter Einfügen finden Sie den Menüpunkt "Hyperlink…":

Sie erhalten folgendes Dialogfenster:

Sie erhalten folgendes Dialogfenster: Das Feld "Hyperlinkname" benötigt einen Eintrag,
Sie erhalten folgendes Dialogfenster: Das Feld "Hyperlinkname" benötigt einen Eintrag,

Das Feld "Hyperlinkname" benötigt einen Eintrag, damit der Hyperlink erstellt werden kann.

Hinweis: Diese "Hyperlinknamen" können nicht als Referenz in einer Formel benutzt werden.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-21-

Zusätzlich zu den gängigen Hyperlinks zu Tabellenzellen, Tabellenblättern, Dateien, Webseiten, email- Adressen usw. gibt es eine zweite Registerkarte "Transfer", mit der Zelleinträge zu neuen Zellen transferiert werden können:

Zelleinträge zu neuen Zellen transferiert werden können: Dieser Hyperlink kopiert (!) beim Anklicken die Einträge

Dieser Hyperlink kopiert (!) beim Anklicken die Einträge des Bereiches Tabellenblatt1!D1:D5 in den Bereich Tabellenblatt3!A21:A25. Vor dem OK-Klick müssen Sie mit Update Ihre Transfer-Einträge bestätigen.

4.10 Funktion HYPERLINK

Folgendes Beispiel dient zur Demonstration der Möglichkeiten dieser Funktion:

Die Datei „Function_HYPERLINK“ liegt in „Default/Public Files“.

liegt in „Default/Public Files“. Tragen Sie in A4 mit „Einfügen – Funktion“ folgende

Tragen Sie in A4 mit „Einfügen – Funktion“ folgende Funktion ein:

=HYPERLINK("/Demo Spreadsheets/Demos/SAMPLES/Europe/A.wss#Frame3";

"Hyperlinktext";"Mousetext";A1:D2;Sheet4!A10:D11)

Sie kopiert den Bereich von A1:D2, öffnet die vorhandene Datei „Demo Spreadsheets/Demos/SAMPLES/Europe/A.wss“ und trägt den kopierten Bereich in die Zellen A10:D11 des Tabellenblatts „Sheet4“ ein.

Die Funktion kann also auch Zellwerte transferieren und dafür können Sie auch einen Bereich eintragen.

Durch den Zusatz „#Frame3“ wird die Datei „A.wss“ in „Frame3geöffnet, wenn die Funktion in einem Frameset aufgerufen wird und es dort Frame3“ gibt (Siehe dazu Kapitel „Neues Frameset“). Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, dann wird „A.wss“ ganz normal in einem neuen Register geöffnet.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-22-

4.11

DynaRanges

Unter dem Menüpunkt "Extras" finden Sie die Möglichkeit, horizontale und vertikale DynaRanges zu erstellen. DynaRanges sind ein speziell auf Palo-Olap-Datenbanken abgestimmtes Anzeigewerkzeug, mit dem Sie Werte aus solchen Datenbanken dynamisch anzeigen können.

Zu beachten ist, dass auf Arbeitsblättern, die DynaRanges enthalten, keine benannten Bereiche ("Namen") anlegt werden dürfen, die als Geltungsbereich die komplette Arbeitsmappe haben. Weiterhin sind keine Bezüge von anderen Arbeitsblättern auf Zellen eines Arbeitsblattes, welches ein DynaRange enthält, möglich.

Arbeitsblattes, welches ein DynaRange enthält, möglich. 4.11.1 Horizontaler DynaRange Wir markieren D4:D6 und fügen

4.11.1 Horizontaler DynaRange

Wir markieren D4:D6 und fügen hier einen horizontalen DynaRange mit dem Befehl "Extras - DynaRange - Horizontal DynaRange" (Alternative: Symbolschalter Horizontal DynaRange) ein:

mit dem Befehl "Extras - DynaRange - Horizontal DynaRange" (Alternative: Symbolschalter Horizontal DynaRange) ein:

Palo Spreadsheet Grundlagen

-23-

In der Registerkarte "Allgemein" wählen wir die Dimension "Years" der Datenbank "Demo" aus und klicken auf OK:

wir die Dimension "Years" der Datenbank "Demo" aus und klicken auf OK: Das Ergebnis sieht wie

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

wir die Dimension "Years" der Datenbank "Demo" aus und klicken auf OK: Das Ergebnis sieht wie

Palo Spreadsheet Grundlagen

-24-

4.11.2 Vertikaler DynaRange

Anschließend markieren wir C5:E5 und fügen hier einen vertikalen DynaRange mit den abgebildeten Vorgaben ein:

vertikalen DynaRange mit den abgebildeten Vorgaben ein: Jetzt benötigen wir in der Zelle D5 noch eine
vertikalen DynaRange mit den abgebildeten Vorgaben ein: Jetzt benötigen wir in der Zelle D5 noch eine
vertikalen DynaRange mit den abgebildeten Vorgaben ein: Jetzt benötigen wir in der Zelle D5 noch eine

Jetzt benötigen wir in der Zelle D5 noch eine Funktion, damit die Werte aus der Datenbank im Tabellenblatt angezeigt werden. Dazu wählen wir "Palo Funktion einfügen…":

Palo Spreadsheet Grundlagen

-25-

Palo Spreadsheet Grundlagen - 25- Im folgenden Dialogfenster wählen wir die Datenbank und den Würfel aus

Im folgenden Dialogfenster wählen wir die Datenbank und den Würfel aus und aktivieren dann "Argumente raten":

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

wir die Datenbank und den Würfel aus und aktivieren dann "Argumente raten": Das Ergebnis sieht wie
wir die Datenbank und den Würfel aus und aktivieren dann "Argumente raten": Das Ergebnis sieht wie

Palo Spreadsheet Grundlagen

-26-

Mit dem Befehl "Ansicht Schnellansicht" oder "Designer Vorschau" erhalten wir dann folgende Darstellung:

Vorschau" erhalten wir dann folgende Darstellung: Aus Performancegründen werden in dieser Schnellansicht für

Aus Performancegründen werden in dieser Schnellansicht für jede Dimension jeweils maximal 4 Elemente. Die volle Anzeige steht im Berichts-Manager zur Verfügung.

Ein umfassenderes Beispiel dazu ist im Kapitel Berichts-Manager beschrieben.

4.11.3 Erlaubte Verschachtelungen

Dynaranges dürfen nicht beliebig ineinander verschachtelt werden, da bestimmte Konstellationen nicht aufgelöst werden können und in der Folge zu Konflikten führen.

Erlaubt ist die Verschachtelung aus dem letzten Unterkapitel (entspricht der Verschachtelung rechts):

Unterkapitel (entspricht der Verschachtelung rechts): Weiterhin erlaubt ist eine Verschachtelung von 2 Dynaranges,

Weiterhin erlaubt ist eine Verschachtelung von 2 Dynaranges, bei der der 2.Dynarange vollständig innerhalb des 1.Dynaranges liegt (ohne gemeinsame Grenzbereiche!):

des 1.Dynaranges liegt (ohne gemeinsame Grenzbereiche!): 4.12 Formularelemente 4.12.1 ComboBox Die DynaRange

4.12

Formularelemente

4.12.1 ComboBox

Die DynaRange Ansichten aus dem letzten Unterkapitel lassen sich mit einer Combo-Box noch komfortabler gestalten. Da die volle Anzeige nur im Berichts-Manager zur Verfügung steht wird die Combo-Box in einem umfassenderen Beispiel im Kapitel Berichts-Manager beschrieben.

Palo Spreadsheet Grundlagen

-27-

4.12.2 CheckBox

Mit dem Befehl "Extras Formularelemente Checkbox" können Sie in jeder beliebigen Tabellenblattzelle eine Checkbox erstellen. Sie erhalten folgendes Dialogfenster:

Checkbox erstellen. Sie erhalten folgendes Dialogfenster: Mit Abgehakt hat diese CheckBox den Wert "Wahr", mit

Mit Abgehakt hat diese CheckBox den Wert "Wahr", mit "Nicht abgehakt" den Wert "Falsch" als Rückgabewert. Diesen Rückgabewert können Sie in einer festzulegenden Zielzelle ausgeben, mit dem Namen aufrufen z.B. in einer Wenn-Funktion: =WENN(CheckBox1;A1;A2) oder als eingetragenen Variablennamen aufrufen.

Hinweise zur Checkbox:

1. Bei Eintrag von "Checkbox1" als "Named Range" ist der Name in der Datei bekannt, bei Eintrag von " Checkbox1" als Variable ist dieser Name in der gesamten Palo Web Sitzung bekannt.

2. Ist "Checkbox1" als "Named Range" eingetragen und wird später die Checkbox1 gelöscht, bleibt für den definierten Namen "Checkbox1" der zuletzt gewählte Eintrag bestehen. Der definierte Name "Checkbox1" wird mit dem Löschen der Checkbox1 nicht gelöscht.

Mit Rechtsklick auf die CheckBox können Sie diese bearbeiten, löschen oder ein Makro zuweisen:

nicht gelöscht. Mit Rechtsklick auf die CheckBox können Sie diese bearbeiten, löschen oder ein Makro zuweisen:

Importe und Exporte

-28-

4.12.3 Schalter

Mit dem Befehl "Extras Formularelemente Schalter" können Sie in jeder beliebigen Tabellenblattzelle eine Schaltfläche erstellen, der Sie ebenfalls über die rechte Maustaste ein Makro zuweisen können:

über die rechte Maustaste ein Makro zuweisen können: 5 Importe und Exporte 5.1 Import und Export

5 Importe und Exporte

5.1 Import und Export verschiedener Dateitypen

Mit dem Schaltern "Import" und „Export“ im Dateimanager (finden Sie auf der rechten Maustaste) ist der Import und der Export von beliebigen Dateien möglich.

Palo-eigene Dateitypen sind pb-Dateien und wss-Dateien (siehe folgende Unterkapitel).

Alle anderen Dateitypen werden im Datei-Manager beim Import nur statisch abgelegt, können aber dadurch mit der Hyperlink-Funktion in einer Applikation zum Download bereitgestellt werden. Statisch im Dateimanager abgelegte Dateien können mit dem Befehl „Export“ auch wieder außerhalb von Palo Web abgespeichert werden.

5.2 pb-Dateien

Palo Bundle (pb-Datei, Bundle=Paket) ist der Paket-Exportdateityp von Palo.

Im Dateimanager können Sie damit den gesamten Inhalt eines Ordners, einer Ordnergruppe oder aller Ordnergruppen gepackt als eine Datei exportieren und wieder importieren.

Im Berichtsmanager haben Sie damit die Möglichkeit, einen Berichtsordner, eine Berichts- Gruppe oder alle Berichtsgruppen zu exportieren und wieder zu importieren. Hier werden die zugehörigen Dateien des Dateimanagers mit ins Paket genommen.

Die Befehle dazu finden Sie im Pulldown-Menu (s. rechts) oder auch im Kontextmenu.

Dateimanagers mit ins Paket genommen. Die Befehle dazu finden Sie im Pulldown-Menu (s. rechts) oder auch

Importe und Exporte

-29-

Beim Import wird Ihnen der Inhalt der pb-Datei angezeigt:

Beim Import wird Ihnen der Inhalt der pb-Datei angezeigt: Danach erhalten Sie z.B. nebenstehende Meldung: Weiterhin

Danach erhalten

Sie z.B.

nebenstehende

Meldung:

angezeigt: Danach erhalten Sie z.B. nebenstehende Meldung: Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich ein

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich ein Importprotokoll anzeigen zu lassen:

Sie z.B. nebenstehende Meldung: Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich ein Importprotokoll anzeigen zu lassen:

Importe und Exporte

-30-

Wenn im Export Framesets enthalten sind, dann wählen Sie bitte den zu exportierenden Ordner so, dass alle in Framesets eingetragenen Arbeitsmappen mit exportiert werden.

Die Zugriffsrechte auf die exportierte Hierarchie werden in die pb-Datei mit übernommen. Sie werden aber nur verwendet, wenn die Benutzergruppe auf dem System, auf dem die pb-Datei importiert wird, auch existiert.

Wenn es möglich oder notwendig ist werden beim Import die internen Item-IDs umgeschrieben. Da Hyperlinks zwischen Arbeitsmappen auf diesen IDs basieren, kann es sein, dass sie nach einem Import nicht mehr funktionieren. Diese Möglichkeit betrifft nur Hyperlinks, welche mit dem Dialog „Einfügen Hyperlink“ erstellt wurden. Über „Einfügen – Funktion - Hyperlink“ erstellte Hyperlinks sind davon nicht betroffen. Auch Hyperlinks innerhalb einer Arbeitsmappe sind davon nicht betroffen.

5.3 wss-Dateien

Mit dem Befehl "Export" können Sie wss-Dateien außerhalb von Palo Web abspeichern. wss-Dateien, die nicht mit Ihrem Palo Spreadsheet erstellt wurden bzw. nicht in Ihrem Palo Web angezeigt werden, können nicht einfach in den Ordner …\storage kopiert werden, um sie in Palo Spreadsheet zu öffnen, da ihr Vorhandensein auch in der entsprechenden Palo-Datenbank vermerkt sein muss. Deshalb müssen solche nicht angezeigten wss-Dateien zuerst importiert werden.

Durch den Import werden "fremderstellte" wss-Dateien in Ihrem Palo Web als Arbeitsmappen integriert. Nach dem Import werden sie dann im Dateimanager angezeigt und können ganz normal geöffnet und bearbeitet werden.

5.4 xlsx-Dateien

Palo Web bietet die Möglichkeit, xlsx-Dateien sowohl als statische Datei zu importieren oder auch in eine Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe (wss-Datei) zu importieren. Der xlsx-Dateityp, das Standarddateiformat von Excel 2007 und Excel 2010, ist das einzige Dateiformat, das in eine Palo Spreadsheet- Arbeitsmappe importiert werden kann. Auch mit früheren Versionen von Excel können Sie xlsx-Dateien erstellen. Allerdings muss dazu das "Microsoft Office Compatibility Pack für Dateiformate von Word, Excel und PowerPoint 2007" installiert werden. Dieses kann gratis von dem Microsoft Downloadcenter heruntergeladen werden.

Zum Importieren einer xlsx-Datei in eine Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe wählen Sie in einer geöffneten Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe den Befehl "Datei Import":

den Befehl "Datei – Import": Hinweis: Mit dem Palo Spreadsheet-Befehl "Datei -

Hinweis: Mit dem Palo Spreadsheet-Befehl "Datei - Import…" ist nur der Import von xlsx-Dateien möglich.

Hinweis: Mit dem Palo Spreadsheet-Befehl "Datei - Import…" ist nur der Import von xlsx -Dateien möglich.

Importe und Exporte

-31-

Unter „Datei – Export“ finden Sie die Möglichkeiten, Arbeitsmappen als xlsx-Dateien (mit Formeln) oder als xlsx-Snapshot (mit aktuellen Werten ohne Formeln) zu exportieren.

Beim Export in eine xlsx-Datei gehen diejenigen Palo-Spreadsheetinhalte verloren, die von Excel nicht unterstützt werden. So unterstützt z.B. die Hyperlink-Funktion von Excel nur 2 Argumente (Hyperlinkziel und freundlicher Name). Eventuell vorhandene Datentransferargumente werden deshalb in der xlsx- Datei nicht abgespeichert.

5.5 html-Dateien erstellen

Die Befehle entsprechen dem Vorgehen der PDF-Datei-Erstellung, siehe nächstes Kapitel.

5.6 pdf-Dateien erstellen

Palo Spreadsheet bietet die Möglichkeit, Arbeitsmappen als pdf-Dateien zu exportieren. Vor der Benutzung des PDF-Moduls müssen Sie noch Schriftfonts in das Verzeichnis \Jedox\Palo Suite\tomcat\webapps\fopper\WEB-INF\fonts (Pfad der Standardinstallation) kopieren. Diese erhalten Sie z.B. über die Webseite http://corefonts.sourceforge.net. Sie können auch die ttf-Dateien aus …\windows\fonts verwenden. Allerdings sind nur die Schriften möglich, zu denen eine xml-Datei in …\Jedox\Palo Suite\tomcat\webapps\fopper\WEB-INF\fonts existiert.

Dann können Sie eine pdf-Datei aus Ihrer Anwendung wie folgt erstellen:

Im Designer-Modus:

aus Ihrer Anwendung wie folgt erstellen: Im Designer-Modus: Menü "Datei – Export – PDF" Im

Menü "Datei Export PDF"

Im Benutzer-Modus:

"Datei – Export – PDF" Im Benutzer-Modus: Menü "Datei – Export – PDF" oder PDF

Menü "Datei Export PDF" oder PDF Direkt-Schalter

Weitere Befehle im Dateimanager

-32-

6 Weitere Befehle im Dateimanager

6.1 Tags

Tags sind Stichwörter (Etiketten), die Sie Dateien über die rechte Maustaste zuweisen können. Darüber können Sie später leichter Dateien wiederfinden. Einer Datei können Sie mehrere Tags zuweisen.

Mit dem Schalter Tags erhalten Sie den Tag- Manager:

Mit dem Schalter Tags erhalten Sie den Tag- Manager: Hier können Sie Dateien nach Kontext, Typ
Mit dem Schalter Tags erhalten Sie den Tag- Manager: Hier können Sie Dateien nach Kontext, Typ

Hier können Sie Dateien nach Kontext, Typ oder Tag auswählen.

Weitere Befehle im Dateimanager

-33-

6.2 Neues Frameset

Mit einem Frameset können Sie mehrere Dateien in einem Fenster bzw. in einem Rahmen anzeigen. In ein Frameset können nur Dateien aufgenommen werden, denen ein Tag zugewiesen wurde.

Wir erstellen im Datei-Manager mit dem Befehl "Neu Neues Frameset" ein neues Frameset:

Wir erhalten nebenstehendes Dialog- Fenster:

Darin können Sie folgende Einstellungen vornehmen:

Unter Vorlagen können Sie als Anordnung der Rahmen (Frames) horizontal, vertikal oder benutzerdefiniert auswählen.

Im Rahmen können Sie die Quelle und die Eigenschaften der Quelle festlegen

An den Rahmenseiten können Sie "auto" auswählen oder Größenangaben zu den Rahmen in % oder in Pixel eintragen.

Alle Quellen, die Sie eintragen, werden beim Öffnen des Framesets in einem einzigen Fenster gleichzeitig angezeigt.

Framesets in einem einzigen Fenster gleichzeitig angezeigt. Mit Framesets lassen sich komfortable Reportssteuerungen
Framesets in einem einzigen Fenster gleichzeitig angezeigt. Mit Framesets lassen sich komfortable Reportssteuerungen

Mit Framesets lassen sich komfortable Reportssteuerungen erstellen. Mehr dazu im Handbuch "Palo_Web_Fortgeschrittene_Themen".

Weitere Befehle im Dateimanager

-34-

6.3 Neue Pivottabelle

Wir erstellen im Datei-Manager mit dem Schalter "Neu" eine Palo Pivot Datei, benennen sie "Pivottest1" und klicken sie doppelt.

Im folgenden Dialogfenster wählen Sie bitte eine Verbindung, eine Datenbank und darin einen Würfel aus und klicken dann auf "Erstellen":

wählen Sie bitte eine Verbindung, eine Datenbank und darin einen Würfel aus und klicken dann auf
wählen Sie bitte eine Verbindung, eine Datenbank und darin einen Würfel aus und klicken dann auf

Weitere Befehle im Dateimanager

-35-

Jetzt können Sie Felder auf die horizontale und auf die vertikale Achse ziehen:

auf die horizontale und auf die vertikale Achse ziehen: Mit + und – Schalter können Sie

Mit + und Schalter können Sie Ihre gewünschte Sicht einstellen:

horizontale und auf die vertikale Achse ziehen: Mit + und – Schalter können Sie Ihre gewünschte

Weitere Befehle im Dateimanager

-36-

Nach dem Speichern und Schließen von "Pivottest1" können Sie über die rechte Maustaste "Eigenschaften" auswählen:

die rechte Maustaste "Eigenschaften" auswählen: In der Registerkarte "Optionen" können Sie

In der Registerkarte "Optionen" können Sie verschiedene Schalter verbergen.

Dieses Verbergen wirkt sich erst dann aus, wenn Sie "Pivottest1" auf einen Ordner im Berichts-Manager ziehen und dort in der Benutzeransicht öffnen.

ziehen und dort in der Benutzeransicht öffnen. So erhalten Sie eine Pivottabellenansicht, deren

So erhalten Sie eine Pivottabellenansicht, deren Einstellungen nicht mehr geändert werden können:

öffnen. So erhalten Sie eine Pivottabellenansicht, deren Einstellungen nicht mehr geändert werden können:

Weitere Befehle im Dateimanager

-37-

6.4 Hyperlinks als Datei erstellen und benutzen

Wir erstellen im Datei-Manager mit dem Schalter "Neu" einen neuen Hyperlink:

mit dem Schalter "Neu" einen neuen Hyperlink: Gehen Sie nun in den Berichts-Manager. Klicken Sie dort
mit dem Schalter "Neu" einen neuen Hyperlink: Gehen Sie nun in den Berichts-Manager. Klicken Sie dort

Gehen Sie nun in den Berichts-Manager. Klicken Sie dort auf Load/Refresh falls Sie die Datei nicht sofort sehen.

Ziehen Sie dann den erstellten Hyperlink auf den gewünschten Knoten (Da wir noch keine umfangreiche Struktur haben auf Hierarchy):

dann den erstellten Hyperlink auf den gewünschten Knoten (Da wir noch keine umfangreiche Struktur haben auf

Weitere Befehle im Dateimanager

-38-

Schalten Sie um in den Modus Benutzervorschau. Dann erhalten Sie mit Doppelklick die gewünschte Webseite als Registerkarte im Berichts-Manager.

Modus Benutzervorschau. Dann erhalten Sie mit Doppelklick die gewünschte Webseite als Registerkarte im Berichts-Manager.

Berichts-Manager

-39-

7

Berichts-Manager

Der Berichts-Manager bietet Ihnen folgende Vorteile:

Datenbankberichte mit DynaRanges werden komplett angezeigt

Sie können bei Palo-Datenbankberichten mit Variablen arbeiten

Im Berichtsmanager können Sie entsprechend wie im Dateimanager neue Gruppen anlegen (entspricht einer Datenbank rgrp* in Palo):

Gruppen anlegen (entspricht einer Datenbank rgrp* in Palo): Sie können neue Berichtshierarchien anlegen (entspricht

Sie können neue Berichtshierarchien anlegen (entspricht Dimensionen in rgrp*):

anlegen (entspricht Dimensionen in rgrp*): Sie können einen neuen Ordner über den Schalter oder über
anlegen (entspricht Dimensionen in rgrp*): Sie können einen neuen Ordner über den Schalter oder über

Sie können einen neuen Ordner über den Schalter

oder über das Kontextmenü anlegen:

über den Schalter oder über das Kontextmenü anlegen: Berichte erstellen Sie weiterhin im Datei-Manager und

Berichte erstellen Sie weiterhin im Datei-Manager und können diesen dann als sogenannten Knotenpunkt auf einen Ordner oder eine Berichtshierarchie ziehen. Dies machen wir jetzt an einem Beispiel.

Berichts-Manager

-40-

7.1 Datenbankbericht mit Combobox und DynaRanges

Zur Erstellung eines neuen Berichts gehen wir in den Datei-Manager und legen die Arbeitsmappe "Report 1" an. Dann klicken wir "Report 1" doppelt und wählen im Menü "Extras Formularelemente - Combobox":

im Menü "Extras – Formularelemente - Combobox": Als Name tragen wir "Region" ein und starten dann

Als Name tragen wir "Region" ein und starten dann den Subseteditor (roter Pfeil).

- Combobox": Als Name tragen wir "Region" ein und starten dann den Subseteditor (roter Pfeil).

Berichts-Manager

-41-

Hier können wir die Einstellungen für die Combobox vornehmen. In der Registerkarte "Allgemein" wählen wir "Regions" aus:

"Allgemein" wählen wir "Regions" aus: Wir gehen auf die Registerkarte "Hierarchie",

Wir gehen auf die Registerkarte "Hierarchie", aktivieren diesen Filter und wählen "Beginn mit 1" und "Ende mit 2" aus und klicken auf "Einfügen":

diesen Filter und wählen "Beginn mit 1" und "Ende mit 2" aus und klicken auf "Einfügen":

Berichts-Manager

-42-

Das "Formatkontrolle" Dialogfenster schließen wir auch mit OK:

Danach erhalten wir nebenstehende Listbox:
Danach erhalten wir nebenstehende Listbox:

Jetzt fügen wir wieder in D4:D6 einen horizontalen DynaRange mit der 2.Hierarchieebene der Dimension "Years" ein:

horizontalen DynaRange mit der 2.Hierarchieebene der Dimension "Years" ein: Wir erhalten nebenstehende Ansicht:

Wir erhalten nebenstehende Ansicht:

horizontalen DynaRange mit der 2.Hierarchieebene der Dimension "Years" ein: Wir erhalten nebenstehende Ansicht:

Berichts-Manager

-43-

Anschließend markieren wir C5:E5 und wählen den Befehl "Vertikal DynaRange":

C5:E5 und wählen den Befehl "Vertikal DynaRange": In der Registerkarte "Allgemein" wählen wir die

In der Registerkarte "Allgemein" wählen wir die Datenbank "Demo" und die Dimension "Regions":

"Demo" und die Dimension "Regions": Dann setzen wir in der Registerkarte "Hierarchie"

Dann setzen wir in der Registerkarte "Hierarchie" bei "Diesen Filter aktivieren" und bei der ersten Variablen ein Häkchen:

Filter aktivieren" und bei der ersten Variablen ein Häkchen: Als Variable wählen wir "Region" aus.

Als Variable wählen wir "Region" aus.

Berichts-Manager

-44-

Danach erhalten wir nebenstehendes Ergebnis:

- 44- Danach erhalten wir nebenstehendes Ergebnis: Jetzt benötigen wir in der Zelle C5 noch die

Jetzt benötigen wir in der Zelle C5 noch die PALO.DATAFunktion. Klicken Sie dazu auf den Menüpunkt "Palo Daten-Funktion einfügen…".

Im folgenden Dialogfenster wählen wir die Datenbank und den Würfel aus und aktivieren dann "Argumente raten":

Würfel aus und aktivieren dann "Argumente raten": Jetzt stellen wir noch für D5 das Zahlenformat

Jetzt stellen wir noch für D5 das Zahlenformat "Zahl" mit 0 Dezimalstellen ein:

dann "Argumente raten": Jetzt stellen wir noch für D5 das Zahlenformat "Zahl" mit 0 Dezimalstellen ein:

Berichts-Manager

-45-

Mit dem Befehl "Ansicht Schnellansicht" oder dem Symbolschalter "Designervorschau" erhalten wir dann folgende Darstellung:

erhalten wir dann folgende Darstellung: Mit der Combobox "Region" lassen sich jetzt die

Mit der Combobox "Region" lassen sich jetzt die einzelnen Subregionen auswählen:

lassen sich jetzt die einzelnen Subregionen auswählen: So erhalten wir z.B. mit der Auswahl "North"

So erhalten wir z.B. mit der Auswahl "North" folgende Ansicht:

erhalten wir z.B. mit der Auswahl "North" folgende Ansicht: Speichern und schließen Sie jetzt "Report 1".

Speichern und schließen Sie jetzt "Report 1".

Berichts-Manager

-46-

Für die volle Anzeige der Daten gehen wir jetzt in den Berichtsmanager und ziehen unseren "Report 1" auf "Hierarchy":

Danach wählen wir den Schalter "Benutzervorschau":

Danach wählen wir den Schalter "Benutzervorschau": Mit Doppelklick auf "Report 1" erhalten wir die
Danach wählen wir den Schalter "Benutzervorschau": Mit Doppelklick auf "Report 1" erhalten wir die

Mit Doppelklick auf "Report 1" erhalten wir die volle Anzeige unserer Daten im Berichtsmanager:

Mit Doppelklick auf "Report 1" erhalten wir die volle Anzeige unserer Daten im Berichtsmanager:
Mit Doppelklick auf "Report 1" erhalten wir die volle Anzeige unserer Daten im Berichtsmanager:

Berichts-Manager

-47-

7.2 Palo-Datenbankbericht mit Variablen

Für unser Beispiel legen wir dazu "Marketing" als neue Berichtsgruppe, "Units" als neue Berichtshierarchie und darin den Ordner "Regions" neu an:

und darin den Ordner "Regions" neu an: Gehen Sie dann in die Registerkarte

Gehen Sie dann in die Registerkarte "Variablen-Zuordnung" und wählen Sie den Typ "Palo-Liste" aus:

und wählen Sie den Typ "Palo-Liste" aus: Dann erhalten Sie folgende Ansicht: Hier wählen Sie in

Dann erhalten Sie folgende Ansicht:

aus: Dann erhalten Sie folgende Ansicht: Hier wählen Sie in der Datenbank Demo "Regions" aus

Hier wählen Sie in der Datenbank Demo "Regions" aus und klicken auf "Zuordnung anwenden".

Berichts-Manager

-48-

Als Unterordner von „Regions“ legen wir den Ordner „Years“ an. Für den Ordner „Years“ gehen wir entsprechend vor und stellen die Variablen Zuordnung „Palo-Liste“ und „Years“ der Demo-Datenbank ein.

Wechseln Sie dann in den "Datei-Manager". Erstellen Sie hier dann in einer neuen Arbeitsmappe mit dem Namen "Units Hardware" folgende Palo-Ansicht:

dem Namen "Units Hardware" folgende Palo-Ansicht: Um mit "Regions" und mit „Years“ als Variablen
dem Namen "Units Hardware" folgende Palo-Ansicht: Um mit "Regions" und mit „Years“ als Variablen

Um mit "Regions" und mit „Years“ als Variablen zu arbeiten ersetzen wir jetzt noch in der Zelle A3 "=PALO.ENAME(…)" mit "=@Region" und in der Zelle A5 . "=PALO.ENAME(…)" mit „=@Year“.

Hinweis: Variablen zur Verwendung in Palo-Ansichten werden immer mit =@[Dimensionsname] definiert.

Wir speichern und schließen diese Datei. Jetzt gehen wir wieder in den Berichts-Manager und ziehen "Units Hardware" auf Years. Wir gehen in die Registerkarte "Variablen-Zuordnung und stellen für die Variable „Region“ unter Listentyp „Berichtsliste“ und unter Liste/Dynamischer Ordner „Regions()“ ein und bestätigen dies mit Klick auf „Update“. Für die Variable „Year“ stellen wir unter Listentyp „Berichtsliste“ und unter Liste/Dynamischer Ordner „Years(/Regions“ ein und bestätigen dies auch mit Klick auf „Update“:

und unter Liste/Dynamischer Ordner „Years(/Regions“ ein und bestätigen dies auch mit Klick auf „Update“ :

Berichts-Manager

-49-

Wenn die Variableneinstellung akzeptiert wurde, dann werden mit dem Schalter "Benutzervorschau" die Variablen eingetragen.

Danach können wir z.B. die Datei "Units Hardware" von Italy“ und dem Jahr „2005“ doppelklicken und erhalten folgende Ansicht:

Datei "Units Hardware" von „ Italy “ und dem Jahr „2005“ doppelklicken und erhalten folgende Ansicht:
Datei "Units Hardware" von „ Italy “ und dem Jahr „2005“ doppelklicken und erhalten folgende Ansicht:

Berichts-Manager

-50-

Eine solche Berichtsansicht können Sie über die rechte Maustaste als Standard-Homepage festlegen:

über die rechte Maustaste als Standard-Homepage festlegen: Dann ist dies für jeden Standardanwender die Sicht, mit

Dann ist dies für jeden Standardanwender die Sicht, mit der Palo Web gestartet wird.

Bei der Festlegung als Gruppen-Homepage erhalten Sie nebenstehendes Dialogfenster:

Gruppen-Homepage erhalten Sie nebenstehendes Dialogfenster: Dadurch starten die Mitglieder der Gruppe Sales mit der hier

Dadurch starten die Mitglieder der Gruppe Sales mit der hier festgelegten Homepage.

Berichts-Manager

-51-

7.3 Batch PDF

Bei Berichten finden Sie auf der rechten Maustaste den Befehl „Batch PDF“. Er ermöglicht es, eine Berichts-PDF mit ausgewählten Berichten und ausgewählten Variablen zu erstellen. Wir nehmen das letzte Beispiel und klicken mit der rechten Maustaste auf Regions:

Beispiel und klicken mit der rechten Maustaste auf Regions: Sie erhalten den PDF-Batch Assistenten, der Ihnen

Sie erhalten den PDF-Batch Assistenten, der Ihnen bei der PDF-Erstellung hilft.

Im 1. Dialogfenster können Sie mit gedrückter STRG-Taste die Berichte für die PDF-Datei auswählen. Bei Auswahl eines Ordners werden alle darin liegenden Berichte ausgewählt.

Im 2. Dialogfenster können Sie mit gedrückter STRG-Taste die Variablen festlegen, sowohl für Region als auch für Year:

Variablen festlegen, sowohl für Region als auch für Year: Im 3. Dialogfenster können Sie die Sortierung

Im 3. Dialogfenster können Sie die Sortierung und die Einträge für die Kopfzeile festlegen.

Beinhaltet die PDF-Erstellung mehrere Berichte und mehrere Variablen, dann erhalten Sie bei der Gruppierung nach Bericht zunächst Bericht1 mit allen Variablen, dann Bericht2 mit allen Variablen usw. und bei Gruppierung nach Varset zunächst alle Berichte mit Variable1, dann alle Berichte mit Variable2 usw.

Mit „Beenden“ erhalten Sie die erstellte PDF, die, abhängig von den Einstellungen Ihres Browsers, direkt angezeigt oder z.B. unter Downloads auf der Festplatte gespeichert wird.

OLAP-Manager

-52-

8

OLAP-Manager

Mit dem OLAP-Manager haben Sie Zugang zur Palo Datenbankmodellierung und zur Palo Datenbankverwaltung.

Palo Datenbankmodellierung und zur Palo Datenbankverwaltung. Hier können Sie Palo-Datenbanken anlegen, löschen oder

Hier können Sie Palo-Datenbanken anlegen, löschen oder bestehende Datenbanken in ihrer Struktur verändern. Weitere Beschreibungen finden Sie in der Dokumentation "Erste Schritte mit Palo for Excel" und im Web in der "MyPalo Community".

In der Version 3.2 ist der Rule Editor noch nicht fertig implementiert. Die Rules müssen deshalb noch manuell geschrieben werden.

Das Benutzerrechtemanagement funktioniert. Deshalb kann der eingeloggte Benutzer keine Dimensionen bearbeiten wenn er dazu keine Rechte hat.

Benutzer-Manager

-53-

9

Benutzer-Manager

Hier können Sie die Benutzer für jede Palo-Verbindung (d.h. die Verbindung zu einem hinter Palo Web laufenden OLAP Server) bearbeiten, auf die Sie Zugriffsrechte haben. Sie können Benutzer, Benutzergruppen und Rollen anlegen, löschen oder deren Details verändern.

und Rollen anlegen, löschen oder deren Details verändern. Ein spezieller Fall ist die "Interne Verbindung".

Ein spezieller Fall ist die "Interne Verbindung". Dabei handelt es sich um die in den Konfigurations- Dateien von Palo Web spezifizierte Verbindung zu dem OLAP-Server, in dem Metadaten abgelegt werden, und dessen System-Datenbank zur Authentifizierung in Palo Web verwendet wird. Diese Verbindung existiert nicht als Objekt im Verbindungs-Manager. Auf die "Interne Verbindung" haben nur Benutzer Zugriff, die zu einer Rolle gehören, die Vollzugriff auf alle der folgenden Rechteobjekte hat:

"user", "group", "password" und "rights".

Hinweis: Obwohl es theoretisch möglich, dass zwei Benutzer sich unter dem gleichen Konto anmelden, empfehlen wir dringend, für jeden Benutzer ein eigenes Konto anzulegen.

ETL-Manager

-54-

10 ETL-Manager

Hier können Sie aus Vorsystemen Quelldaten extrahieren, danach passend für eine Palo Datenbank transformieren und danach in die Palo Datenbank laden.

transformieren und danach in die Palo Datenbank laden. Die Vorgehensweise ist ausführlich im Palo ETL Server

Die Vorgehensweise ist ausführlich im Palo ETL Server Handbuch beschrieben.

11 Verbindungs-Manager

Hier können Sie Verbindungen zu Datenbanken bzw. Datenbankservern anlegen, löschen oder deren Details verändern.

anlegen, löschen oder deren Details verändern. Das Häkchen bei "Anmeldeinformationen verwenden"

Das Häkchen bei "Anmeldeinformationen verwenden" sollte gesetzt sein, damit mit der Anmeldung auch die vergebenen Rechte beachtet werden. Ansonsten kommen die Rechte des hier für die Verbindung eingetragenen Benutzernamens zur Anwendung.

Optionen

-55-

12 Optionen

Mit Klick auf den Schalter Optionen unten links im Palo Web-Fenster erhalten Sie folgenden Dialog:

links im Palo Web-Fenster erhalten Sie folgenden Dialog: Änderungen in diesem Dialogfenster werden erst nach

Änderungen in diesem Dialogfenster werden erst nach erneutem Login des gleichen Benutzers wirksam!

12.1

Allgemein

12.1.1 Registerkarte Standard

Hier können Sie folgende Punkte einstellen:

Sprache (Deutsch, Englisch, Französisch)

Darstellung (Farbschema Blau oder Grau)

Standardverzeichnis des Datei-Managers

Standardverzeichnis des Berichts-Managers

Bitte beachten Sie, dass durch die persönliche Einstellung des Standardverzeichnisses des Berichts- Managers eine vorgenommene Homepage-Einstellung überschrieben wird. Eine eingestellte Homepage wird dann nicht geladen.

Optionen

-56-

12.1.2 Registerkarte Ansicht

Optionen - 56- 12.1.2 Registerkarte Ansicht Hier können Sie folgende Punkte einstellen:  Navigationsleiste anzeigen

Hier können Sie folgende Punkte einstellen:

Navigationsleiste anzeigen

Optionen Datei-Manager - Ansicht

Optionen Ansicht Benutzermanager

12.1.3 Registerkarte Update

Hier können Sie die automatische Suche nach Updates an- bzw. ausschalten.

Optionen

-57-

12.2 Tabellenblatt

12.2.1 Registerkarte Standard

- 57- 12.2 Tabellenblatt 12.2.1 Registerkarte Standard Hier können Sie folgende Punkte einstellen:  Umgebung

Hier können Sie folgende Punkte einstellen:

Umgebung Symbolleiste: Klassisch oder Ribbon

Optionen Designermodus

Optionen Benutzermodus

12.3 Palo Online

Hier können Sie Ihre Zugangsdaten zu "MyPalo Community" eintragen, so dass Sie mit dem Schalter "MyPalo" im Palomenü des Spreadsheets Zugang zur "MyPalo Community" haben.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-58-

13 Palo Web Anwendungsbeispiel

Als Beispiel wird eine Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe für weltweite Zeiteingaben von Firmenmitarbeitern entwickelt. Eine Palo-Datenbank übernimmt diese Zeiteingaben und nimmt gewünschte Aggregationen vor. Dieses Beispiel ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil wird die Palo-Datenbank als Würfel gebaut, im zweiten Teil wird eine Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe für weltweite Zeit-Eingaben von Firmenmitarbeitern erstellt. Zu Beginn werden wir eine Palo-Datenbank anlegen und die Strukturen des Würfels festlegen.

13.1 Teil 1: Bau einer Palo Datenbank

13.1.1 Anlegen einer Datenbank

Unser Beispiel erhält den Namen „Sample“. Klicken Sie in der Navigations-Leiste auf OLAP-Manager und dann
Unser Beispiel erhält den Namen „Sample“. Klicken Sie in der Navigations-Leiste auf OLAP-Manager
und dann auf Modeller:

Klicken Sie dort auf den Schalter "Palo-Assistent“ (roter Pfeil).

Sie erhalten das Dialog-Fenster "Palo-Assistent":

Sie erhalten das Dialog-Fenster "Palo-Assistent": Belassen Sie die Einstellungen in der Zeile Verbindung auf

Belassen Sie die Einstellungen in der Zeile Verbindung auf „Palo local und wählen Sie hier „Neue Datenbanken anlegen“ aus. Tragen Sie als Name "Sample" ein und klicken Sie dann auf „Fertigstellen".

Palo Web Anwendungsbeispiel

-59-

Sie erhalten eine Meldung über das erfolgreiche Anlegen der Datenbank. Bestätigen Sie den Hinweis mit „OK“. Der Verbindungs-Assistent wird nun geschlossen. Die soeben angelegte Datenbank kann jetzt verwendet werden. Als nächstes legen Sie die notwendigen Strukturen im Modeller an.

13.1.2 Datenbankstrukturen anlegen

Der Modeller dient dazu, Würfel, Dimensionen und Elemente in Datenbanken anzulegen und zu verwalten. Öffnen Sie den Modeller und wählen Sie die Datenbank „Sample“ aus.

Modeller und wählen Sie die Datenbank „Sample“ aus. Anschließend sehen Sie eine leere Ansicht. Sie haben

Anschließend sehen Sie eine leere Ansicht. Sie haben nun die Möglichkeit, die neuen Dimensionen einzugeben.

13.1.3 Anlegen von Dimensionen

Wir benötigen die Dimensionen Projects, Resources, Months, Days und Measures. Klicken Sie mit der Maus in den Fensterbereich Dimensionen und globale Subsets. Drücken Sie anschließend „ENTER“.

und globale Subsets. Drücken Sie anschließend „ENTER“. 1. Anlegen der neuen Dimension 2. Überschreiben Sie den

1. Anlegen der neuen Dimension

Palo Web Anwendungsbeispiel

-60-

Legen Sie so alle weiteren Dimensionen an:

- 60- Legen Sie so alle weiteren Dimensionen an: 13.1.4 Anlegen von Elementen Nachdem die Dimensionen

13.1.4 Anlegen von Elementen

Nachdem die Dimensionen vorhanden sind, müssen nun deren Elemente angelegt werden. Diese sind bei Bedarf zu konsolidieren und abschließend hierarchisch darzustellen.

13.1.4.1

Projects

Für diese Dimension benötigen Sie die nachfolgend dargestellte Struktur:

All Projects

Internal

001 Website

002 Flyer

External

101 Smith & Co.

102 Mayer Ltd.

103 South Corp.

Legen Sie zunächst die genannten Elemente mit dem Schalter "Neues Element" an.

Mayer Ltd.  103 South Corp. Legen Sie zunächst die genannten Elemente mit dem Schalter "Neues

Palo Web Anwendungsbeispiel

-61-

Nun müssen die Elemente konsolidiert werden. Klicken Sie doppelt auf „Internal“ oder benutzen Sie den Schalter „Elemente konsolidieren“ am unteren Fensterrand.

„Elemente konsolidieren“ am unteren Fensterrand. Im nächsten Fenster wählen Sie die beiden Elemente 001

Im nächsten Fenster wählen Sie die beiden Elemente 001 Website und 002 Flyer für die Konsoldierung aus. Sie können die Elemente entweder mit einem Doppelklick oder mit einem Klick auf den blauen Pfeil dem Bereich "Konsolidierte Elemente" zuweisen.

Pfeil dem Bereich "Konsolidierte Elemente" zuweisen. Schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf den grünen

Schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf den grünen Haken ab.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-62-

Konsolidieren Sie in der gleichen Form die Elemente: „101 Smith Corp.“, „102 Mayer Ltd.“ und „103 South Corp.“ zu „External”. Anschließend konsolidieren Sie bitte „Internal“ und „External“ zu „All Projects“. Zum Schluss stellen Sie die Elemente hierarchisch dar.

Zum Schluss stellen Sie die Elemente hierarchisch dar. 13.1.4.2 Resources Vergleichen Sie dies mit der zu

13.1.4.2

Resources

Vergleichen Sie dies mit der zu Anfang beschriebenen Struktur:

All Projects

Internal

001 Website

002 Flyer

External

101 Smith & Co.

102 Mayer Ltd.

103 South Corp.

Legen wir nun in der gleichen Form die Elemente der Dimension „Resources“ an.

Dabei sollen die Basiselemente Frank, Bill, Mike, Tom und Bob angelegt und zu „All Resources“ konsolidiert werden:

Dabei sollen die Basiselemente Frank, Bill, Mike, Tom und Bob angelegt und zu „All Resources“ konsolidiert

Palo Web Anwendungsbeispiel

-63-

13.1.4.3 Months

Die Dimension Months soll folgende Elementestruktur enthalten:

Dimension Months soll folgende Elementestruktur enthalten: Natürlich soll in Qtr. 4 auch noch "Nov" und

Natürlich soll in Qtr. 4 auch noch "Nov" und "Dec" angelegt sein.

13.1.4.4 Days

Die Dimension Days soll folgende Elementestruktur enthalten:

Die Dimension Days soll folgende Elementestruktur enthalten: Die Elemente von "Days" gehen bis Element

Die Elemente von "Days" gehen bis Element "31".

Palo Web Anwendungsbeispiel

-64-

13.1.4.5

Measures

Diese Dimension besteht aus den beiden Elementen „Actual hours“ und „Budget hours“

beiden Elementen „Actual hours“ und „Budget hours“ 13.1.5 Anlegen eines Würfels Das nächste Fenster zeigt

13.1.5 Anlegen eines Würfels

Das nächste Fenster zeigt wieder die Ansicht mit den angelegten Dimensionen. Es sind: Projects, Resources, Month, Days und Measures.

Es sind: Projects, Resources, Month, Days und Measures. Ein Klick auf „Neuer Würfel“ öffnet ein weiteres

Ein Klick auf „Neuer Würfel“ öffnet ein weiteres Fenster.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-65-

Tragen Sie hier bei Name „Timesheet“ ein. Weisen Sie dem Würfel die oben genannten Dimensionen zu, indem Sie diese markieren. Klicken Sie auf „Projects“. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken auf „Measures“. In der folgenden Abbildung sehen Sie die markierten Dimensionen:

folgenden Abbildung sehen Sie die markierten Dimen sionen: Nun drücken Sie auf den Pfeil nach rechts.

Nun drücken Sie auf den Pfeil nach rechts. So fügen Sie Dimensionen für den Würfel hinzu. Zum Abschluss klicken Sie auf „Fertigstellen“. Der Würfel wurde angelegt. Das Ergebnis sehen Sie in der nachfolgenden Abbildung:

klicken Sie auf „Fertigstellen“. Der Würfel wurde angelegt. Das Ergebnis sehen Sie in der nachfolgenden Abbildung:

Palo Web Anwendungsbeispiel

-66-

Wenn Ihnen nach Fertigstellung des Würfels noch einfällt, dass Sie doch lieber einen anderen Dimensionsnamen haben möchten, so ist dies über das Kontextmenü auf der rechten Maustaste problemlos möglich:

Kontextmenü auf der rechten Maustaste problemlos möglich: Auf diese Art können Sie bei Änderungen leicht Anpassungen

Auf diese Art können Sie bei Änderungen leicht Anpassungen von Namen vornehmen. Die Strukturen bleiben dabei erhalten. In Unternehmen kommt es vor, dass sich Namen von Abteilungen oder Bereichen ändern. In solchen Fällen ist es sinnvoll, wenn man eine entsprechende Bezeichnung ändern kann, ohne sämtliche Daten neu aufsetzen zu müssen.

Damit ist die erste Aufgabe gelöst.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-67-

13.2 Teil 2: Erstellen von Palo Spreadsheet-Arbeitsblättern

Nun folgt der zweite Teil. Hier wird aus dem soeben erstellten Palo-Würfel eine Palo Spreadsheet-Anwendung entwickelt.

13.2.1 Erstellen eines Projektberichts

Öffnen Sie eine neue Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe und speichern sie unter "Time1" ab.

13.2.1.1 Einfügen der Strukturen aus Palo

Im Menü klicken Sie auf „Palo - Ansicht einfügen“. Wählen Sie dort die Dimensionen „Projects“ für die Zeile und „Measures“ für die Spalten aus.

„Projects“ für die Zeile und „Measures“ für die Spalten aus. Schließen Sie den Dialog mit „Einfügen“

Schließen Sie den Dialog mit „Einfügen“ ab.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-68-

Sie erhalten die folgende Ansicht:

- 68- Sie erhalten die folgende Ansicht: Öffnen Sie das konsolidierte Element „All Projects“

Öffnen Sie das konsolidierte Element „All Projects“ durch einen Doppelklick. Verfahren Sie für die beiden folgenden konsolidierten Elemente entsprechend. Die Anwendung sieht nun wie folgt aus:

Verfahren Sie für die beiden folgenden konsolidierten Elemente entsprechend. Die Anwendung sieht nun wie folgt aus:

Palo Web Anwendungsbeispiel

-69-

Verschieben Sie die konsolidierten Elemente nach unten und löschen Sie die Leerzeilen. Am Ende sollten die Elemente wie folgt angeordnet sein:

Am Ende sollten die Elemente wie folgt angeordnet sein: Verkleinern Sie die Spalte D und markieren

Verkleinern Sie die Spalte D und markieren Sie dann die Zelle E7. Klicken Sie nun auf „Elemente einfügen und wählen Sie „Resources" aus. Klicken Sie auf „Alle aufklappen“ und dann auf B (roter Pfeil). Mit dem blauen Pfeil übernehmen Sie die Elemente in die Pickliste. Klicken Sie zum Abschluss auf „Horizontal einfügen“.

dem blauen Pfeil übernehmen Sie die Elemente in die Pickliste. Klicken Sie zum Abschluss auf „Horizontal

Palo Web Anwendungsbeispiel

-70-

Sie sehen nun die folgende Abbildung:

- 70- Sie sehen nun die folgende Abbildung: Jetzt klicken Sie bitte in das Feld E8

Jetzt klicken Sie bitte in das Feld E8 und wählen Sie Befehl "Palo - Funktion einfügen“ aus. Achten Sie darauf, dass als Würfel „Timesheet“ aktiv ist und markieren Sie „Argumente raten“. Klicken Sie dann auf „Einfügen“.

dass als Würfel „Timesheet“ aktiv ist und markieren Sie „Argumente raten“. Klicken Sie dann auf „Einfügen“.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-71-

Die Arbeitsmappe sieht nun wie folgt aus:

- 71- Die Arbeitsmappe sieht nun wie folgt aus: Ersetzen Sie in der eingefügten Funktion "All

Ersetzen Sie in der eingefügten Funktion "All Projects" mit $A8 und "All Resources" mit E$7. Dann kopieren Sie die Funktion in den Bereich E8:I15:

"All Projects" mit $A8 und "All Resources" mit E$7. Dann kopieren Sie die Funktion in den

Palo Web Anwendungsbeispiel

-72-

13.2.1.2 Einfügen einer Grafik

Markieren Sie den Bereich A7:C12. Fügen Sie nun über Einfügen/Diagramm ein Säulendiagramm ein.

Einfügen einer Grafik Markieren Sie den Bereich A7:C12. Fügen Sie nun über Einfügen/Diagramm ein Säulendiagramm ein.

Palo Web Anwendungsbeispiel

-73-

Passen Sie dieses Diagramm auf den Bereich A16:I30 an. Sie erhalten die folgende Abbildung:

Web Anwendungsbeispiel - 73- Passen Sie dieses Diagramm auf den Bereich A16:I30 an. Sie erhalten die

Palo Web Anwendungsbeispiel

-74-

13.2.1.3 Erfassen von Planstunden

Geben Sie in der Spalte C („Budget hours“) die Planstunden für die einzelnen Projekte ein. Beachten Sie, dass die Erfassung von zu splashenden Werten nur mit vorangestellter Raute möglich ist. Erfassen Sie die folgenden Werte: 800, 400, 600, 700 und 400. Die entsprechenden Ergebnisse werden sofort in der Grafik angezeigt. Am Ende sehen Sie die folgende Abbildung:

und 400. Die entsprechenden Ergebnisse werden sofort in der Grafik angezeigt. Am Ende sehen Sie die

Palo Web Anwendungsbeispiel

-75-

Stellen Sie nun die Dimension „Year“ auf den Monat „Jan“ um. Klicken Sie dazu auf „Year“ doppelt und wählen Sie im dadurch geöffneten „Elemente einfügen“ - Dialog "Jan" aus:

dazu auf „Year“ doppelt und wählen Sie im dadurch geöffneten „Elemente einfügen“ - Dialog "Jan" aus:

Palo Web Anwendungsbeispiel

-76-

Beobachten Sie, wie Palo automatisch die Jahreswerte der Projekte automatisch auf die Monate herunterbricht. Die Grafik wird ebenfalls sofort angepasst:

die Jahreswerte der Projekte automatisch auf die Monate herunterbricht. Die Grafik wird ebenfalls sofort angepasst:

Palo Web Anwendungsbeispiel

-77-

Formatieren Sie den Bereich B7:C15 und E7:I15 wie folgt:

Palo Web Anwendungsbeispiel - 77- Formatieren Sie den Bereich B7:C15 und E7:I15 wie folgt:

Palo Web Anwendungsbeispiel

-78-

13.2.2 Erstellen einer Zeiterfassung

Erstellen Sie nun eine neue Palo Spreadsheet-Arbeitsmappe mit dem Namen "Time registration". Um ein Eingabeblatt für die aktuellen Projektzeiten der Mitarbeiter zu erstellen öffnen Sie bitte diese Datei und klicken Sie dann auf „Palo - Ansicht einfügen“. Verschieben Sie die Dimension „Projects“ in den Spaltentitel und die Dimension „Days“ in den Zeilentitel. Nach einem Klick auf „Einfügen“ erhalten Sie die folgende Ansicht:

auf „Einfügen“ erhalten Sie die folgende Ansicht: Erweitern Sie die Darstellung so, dass die Projekte von

Erweitern Sie die Darstellung so, dass die Projekte von „Internal“ sichtbar sind. Bei „External“ ist nur das konsolidierte Element sichtbar. Die Tage stellen Sie so dar, dass alle Tage zu sehen sind. Das erreichen Sie jeweils mit einem Doppelklick auf das konsolidierte Element. Zum Schluss löschen Sie noch die Zeile 8 („All Days“). Das Arbeitsblatt verändert sich wie folgt:

Element. Zum Schluss löschen Sie noch die Zeile 8 („All Days“). Das Arbeitsblatt verändert sich wie

Palo Web Anwendungsbeispiel

-79-

13.2.2.1 Erfassung der Zeiten

Stellen Sie „All Resources“ nun auf den ersten Mitarbeiter "Frank" und "Year" auf "Jan" um:

"Frank" und "Year" auf "Jan" um: Nun kann Frank seine „Actual hours“ eingeben. Wir geben

Nun kann Frank seine „Actual hours“ eingeben. Wir geben für die ersten drei Tage des Monats seine Daten ein: Unter „001 Website“ die Werte 8, 4, 2 und unter „002 Flyer“ die Werte 1; 3 und 6. Beobachten Sie, wie sich die konsolidierten Daten für „Internal“ und „All Projects“ ändern. Nachfolgend sehen Sie das Ergebnis für Frank:

konsolidierten Daten für „Internal“ und „All Projects“ ändern. Nachfolgend sehen Sie das Ergebnis für Frank:

Palo Web Anwendungsbeispiel

-80-

Nun ist Bill an der Reihe. Klicken Sie doppelt auf „Frank“ und ändern Sie das Element auf „Bill“.

Für Ihn erfassen Sie bitte für die ersten drei Tage: „001 Website“ 4, 8, 6 und „002 Flyer“ 4, 0, 2. Auch hier können Sie beobachten wie sich die konsolidierten Werte ändern. In Wirklichkeit würde Bill seine Daten wohl auf einem anderen PC erfassen. Auch dann sehen Sie das Ergebnis sofort.

In Wirklichkeit würde Bill seine Daten wohl auf einem anderen PC erfassen. Auch dann sehen Sie

Palo Web Anwendungsbeispiel

-81-

13.2.3 Übergabe der Zeiterfassung an den Bericht

Die Eingaben für Frank und Bill sind beendet. Kehren Sie nun zu Ihrem Bericht "Time1" zurück. Sie sehen, dass die Daten automatisch dorthin übernommen wurden. Dabei wurde gleichzeitig die Ansicht geändert.

wurden. Dabei wurde gleichzeitig die Ansicht geändert. Bei reinem Excel würden Sie in Zelle F8 z.B.

Bei reinem Excel würden Sie in Zelle F8 z.B. die Funktion =SUMME([Time registration]Tabelle1!$D$8:$D$38) verwenden. Dabei dürfte "Time registration" in diesem Tabellenblatt nur Daten von „Bill“ enthalten (vgl. die letzte Ansicht von "Time registration" auch nachfolgender Ausschnitt).

Appendix

-82-

Der Wert in F8 ist 18, dies ist die Summe der Webseitenstunden von Bill.

F8 ist 18, dies ist die Summe der Webseitenstunden von Bill. Diese Summe 18 kommt von

Diese Summe 18 kommt von hier.

Für „Frank“ würden Sie ein identisches Tabellenblatt benötigen. In Palo ist es unerheblich, ob in "Time registration" in der Zelle A4 „Frank“, „Bill“ oder „All Resources“ für die Anzeige ausgewählt ist. Die PALO.DATA-Funktion sorgt dafür, dass die richtigen Werte unverzüglich in die Felder von Time1 geschrieben werden.

Das ist die Magie von Palo … …. und damit ist auch diese Aufgabe gelöst.

In diese Arbeitsmappen können jetzt weltweit Mitarbeiter ihre Daten eingeben bzw. ihre Vorgaben einsehen.

14 Appendix

14.1

Dienste

Das Palo Suite Setup installiert folgende vier Dienste von Palo Web:

1. PaloSuiteCoreService:

Dieser Dienst verarbeitet die Daten von Arbeitsmappen, interne Formelberechnung, Datenbankzugriff, Dateilade- und Speicherprozeduren usw.

2. PaloSuiteHttpdService:

Dies ist ein erweiterter Apache Webserver mit dem Programm-Code für die graphische Benutzeroberfläche (GUI Graphical User Interface) von Palo Web.

3. PaloSuiteTomcatService:

Dieser Dienst stellt die Funktionalitäten des ETL Managers und der Pivottabellen bereit.

4. PaloSuiteMolapService:

Dies ist der Palo MOLAP-Server, der als Datenbank benutzt wird und erforderlich ist, um interne Konfigurationsdaten zu pflegen.

Um Palo Web zu beenden müssen Sie alle vier Dienste stoppen. Für den Neustart von Palo Web starten Sie bitte die Dienste in umgekehrter Reihenfolge: 4 -3 -2 -1.

Nach der Installation werden die Dienste automatisch gestartet. Sie erhalten dann Palo Web in Ihrem Web-Browser unter der Adresse: http://localhost:80/ (vom gleichen Rechner) oder http://server- network - adress :80/ (von einem anderen Rechner -s. Unterkapitel Konfiguration).

Appendix

-83-

14.2 Konfigurationsdateien

Die Apache Webserver Komponente (PaloSuiteHttpdService) wird konfiguriert - abgesehen von der Standard-Apache-Konfiguration über die Dateien httpd.conf, php.ini etc. - in der Datei config.php im Verzeichnis …Palo Suite\httpd\app\etc. Hier können Sie die Verbindung zu einem Palo-Server angeben, welche die GUI zur Speicherung von internen Konfigurationsdaten verwenden soll. Die Palo Web Core-Komponente (PaloSuiteCoreService) wird vor allem über die Datei config.xml im Ordner …Palo Suite\Core konfiguriert. Die (Haupt-) Palo Verbindung ist in der Datei …\Palo Suite\core\palo_config.xml eingetragen.

14.3 Konfiguration

Standardmäßig installiert das Setup der Palo Suite die Bedienung von Palo Web auf dem gleichen Rechner wie die verschiedenen Palo Dienste und die dahinterstehenden Server. Nach der Standard- Installation hört die Palo Web Benutzeroberfläche (Apache Webserver Komponente) zunächst nur auf die lokale Schnittstelle (localhost bzw. 127.0.0.1), Port 80.

Wenn Sie mit der Palo Web Benutzeroberfläche (genannt Client) auf eine Palo Web-Installation eines anderen Rechners (genannt Server) zugreifen wollen, dann sind auf dem Server-Rechner folgende Änderungen notwendig:

Ändern Sie in der Datei httpd.conf aus dem Ordner C:\Programme\Jedox\Palo Suite\httpd\conf

die Zeilen Listen 127.0.0.1:80 #Listen 0.0.0.0:80

Nach den Änderungen in der Datei httpd.conf müssen Sie auf dem Server den Dienst "PaloSuiteHttpdService" neu starten.

Weiterhin muss beim Server-Rechner für den benutzten Port (im Beispiel 80) die Firewall ausgeschaltet werden.

Nach diesen Änderungen können Sie von einem beliebigen Client-Rechner mit folgender Adresse

zu #Listen 127.0.0.1:80 Listen 0.0.0.0:80

http://[IP-Adresse des Servers]:80/ui/login/

die Palo-Web-Installation des Servers erreichen.

14.4 Backup

Um die in Palo Web erstellten Dateien und Ordner und die vorgenommenen Einstellungen zu sichern (Datensicherung/Backup) müssen folgende Sicherungskopien erstellt werden.

Für die OLAP-Datenbanken und die Dateien aus dem Datei-Manager wird eine zeitgleiche Kopie folgender Ordner benötigt:

\Jedox\Palo Suite\storage

Alle fgrp*- und alle rgrp*-Ordner unter …\Jedox\Palo Suite\olap\data

Die Ordner Config und System unter …\Jedox\Palo Suite\olap\data

Beenden Sie dazu vorher die drei Dienste PaloWebCoreService, PaloSuiteHttpdService und PaloSuiteMolapService. Das Wiederstarten muss dann in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden.

Für Ihre im ETL-Manager erstellten Dateien sichern Sie bitte folgende Ordner aus dem Verzeichnis …Jedox\Palo Suite\tomcat\webapps\etlserver\data

db

projects

Beenden Sie dazu vorher den Dienst PaloSuiteTomcatService.

Index

-84-

15 Index

A

Administrationswerkzeuge · 7 Allgemein · 55 Argumente raten · 70 Automatisches Speichern · 13

B

Backup · 83 Benutzer-Manager · 53 Benutzermodus · 15, 16, 57 Berichts-Manager · 39 Bilder · 20

C

CheckBox · 27 Client · 83 ComboBox · 26

D

Datei-Manager · 8 Datenaktualisierung · 16 Datenbank · 58, 59 Datenbank anlegen · 58 Datenbankmodellierung · 52 Datenbankverwaltung · 52 Datensicherung · 83 Designermodus · 15, 16, 57 Diagramme · 17 Dimension · 59 DynaRange · 22 Dynarange Verschachtelungen · 26

E

Elemente · 60 ETL-Manager · 54 Exporte · 28

F

Formatierung · 12 Formularelemente · 26 Frameset · 33 Funktion einfügen · 70

G

Gruppe anlegen · 9

H

Homepage · 50, 55 Horizontaler DynaRange · 22 html-Dateien · 31 HYPERLINK als Funktion · 21 Hyperlinks · 20 Hyperlinks als Datei erstellen · 37

I

Importe · 28 Interne Verbindung · 53

K

Konfiguration · 83 Konfigurationsdateien · 83

L

letzte Dokumente · 14

M

Modeller · 59

N

Namen von Dateien und Tabellenblättern · 12

O

OLAP-Manager · 52 Optionen · 55

P

Palo Pivot Tabellen · 34 Palo Spreadsheet · 11 pdf-Dateien · 31 Programmstart · 6

R

Registerkarte Ansicht · 56 Registerkarte Standard · 55, 57 Registerkarte Update · 56

Index

-85-

S

Schalter · 28 Server · 83 Spaltentitel · 78 Stamm-Verzeichnis anlegen · 10 storage · 30 Strukturen · 66, 67

T

Tabellenblatt · 12, 15, 20, 24, 57, 81, 82 Tags · 32 Tilde · 13

U

Update · 56

V

Verbindung · 34, 53, 54, 58, 83 Verbindungen zu Datenbanken · 54 Verbindungs-Assistent · 59 Verbindungs-Manager · 54 Vertikaler DynaRange · 24

W

wss-Datei · 8 wss-Dateien · 30 Würfel · 58, 64, 65, 67, 70

X

xlsx-Dateien · 30

Z

Zeilentitel · 78