Sie sind auf Seite 1von 64
April 2010
April 2010
• Sport Der Amerell-Skandal Outing im Sport weiter tabu
• Sport
Der Amerell-Skandal
Outing im Sport weiter tabu
• Kultur Verzaubert Weekend Viel mehr als Feel Good Movies
• Kultur
Verzaubert Weekend
Viel mehr als Feel Good Movies
• Community Kuss 41 Hessens erstes LesBiSchwules Jugendzentrum
• Community
Kuss 41
Hessens erstes LesBiSchwules
Jugendzentrum
• Community Kuss 41 Hessens erstes LesBiSchwules Jugendzentrum Schmetterlinge im Bauch Zieh dir was Tolles an!
Das Café Klatsch feiert Geburtstag: 20 JAHRE MONTAG, 12. APRIL präsentiert: PROSECCO-EMPFANG, Schnittchen für die
Das Café Klatsch feiert Geburtstag:
20 JAHRE
MONTAG, 12. APRIL
präsentiert:
PROSECCO-EMPFANG,
Schnittchen für die Schnitten, Hits aus 20 Jahren
DIENSTAG, 13. APRIL
4. OPERNABEND: Sopran,Tenor & Piano Markus Grassmann
präsentiert:
MITTWOCH, 14. APRIL
DJ TOM BELFORE – der Local-DJ aus Wien fliegt ein
präsentiert:
DONNERSTAG, 15. APRIL
präsentiert:
FLAMENCO: Live-Perfomance mit Tänzerin,
Gesang- und Gitarrenbegleitung
FREITAG, 16. APRIL
KÖLSCHE OVEND: Mit der Original Kölschen Band „Zu Huus“
präsentiert:
SAMSTAG, 17. APRIL
präsentiert:
DJ ALEX: Feinste Sounds
SONNTAG, 18. APRIL
präsentiert:
NACHT DER MUSICALS: Céline Bouvier, Dolores von Cartier,
Susan Horn und am Piano Rino Galiano
Dolores von Cartier, Susan Horn und am Piano Rino Galiano Hebelstraße 3 · 68161 Mannheim ·

Hebelstraße 3 · 68161 Mannheim · Telefon: 0621-1561033 · www.klatsch-mannheim.de

* Mo–Do 18-4 h * Fr + Sa 18–5 h * So + Fei 16–4 h *

EDITORIAL

Alles, bloß nicht hetero

Die azurblaue Wintour-Edition

Ich habe Tom Fords Film "A Single Man" gesehen. Das war hübsch, doch es entbrannte in der Redaktion eine Diskussion darüber, ob der Film über einen Schwulen, der um seinen verstorbenen Freund trauert, als "schwuler Film" zu kategorisieren sei. Oder ob es sich lediglich um einen Film über Trauer handelt, in dem rein zufällig die Protagonisten sich liebende Männer sind. Mir war das zu banal. Außerdem dachte ich immer, dass man das mit zwei Männern ruhig schwul nennen darf. Aber vielleicht war das vor 23 Jahren mal so. Damals, als ich gemerkt habe, dass mich Frank viel kribbeliger macht als Petra. In der Tanzstunde war er der Tanzpartner der besten Freundin meiner Tanzpartnerin. Er hatte tolle Ohren, aber ich war verwirrt. Damit setzt man sich ja auseinander (man nennt es ‚Coming Out'), und ich erinnere mich heute, dass mir damals der Gedanke kam, dass mein Leben jetzt wohl ein biss- chen anders aussehen würde, als man mir das bisher vorgelebt hatte (Familie grün- den, Haus bauen, Scheidung). Ich fand das eigentlich gar nicht so schlimm, gerade weil es mir die Möglichkeit eröffnete, etwas anders zu machen. Nicht bloß, weil ich schwul war, sondern insbesondere auch, weil ich über mich nachdenken musste. Das habe ich dann Anfang der 90er als "Gay Pride" erlebt. Schwul und gut so. Aber vielleicht gibt's dieses Gefühl heute gar nicht mehr. Weil man als Homo gesellschaftlich total assi- miliert, äh, integriert ist. Ich kann doch auch heiraten (zwar ohne nennenswerte Rechte, aber mit Pflichten, und mancherorts sogar im Standesamt), ich kann in den Big Brother- Container gehen und dann Außenminister werden. Nur Blutspenden darf ich nicht, und eine Fußballkarriere wird mir ebenfalls nicht empfohlen. Um die Außergewöhnlichkeit zu retten, schlage ich daher vor, den Coming Out/Gay-Pride-Gedanken abzuwandeln. Und zwar in: "Ich bin alles, bloß nicht hetero".

Viel Spaß mit der April-Ausgabe wünscht

Björn Berndt

Die fünf besten Zitate der April-Ausgabe:

1
1

Tradition ist nicht Bewahren der Asche,

Weil die, die sich outen, plattgemacht

2
2

sondern Weitergabe des Feuers. Wünsche von den Lippen ablesen kann

3
3

ich nur, wenn er diese auch mal bewegt.

werden.

4
4

Madonna mit einem herrlich großzügigen

Genug Namedropping - hingehen,

5
5

Kinnimplantat aus alten Pirelli-Reifen

tanzen, gut!

INHALT APRIL 2010

STARTER

Moderne Menschen 4 Ein Mädchen übergibt sich in Paris Hiltons Schrank

Modernes Leben What's the Story? Damianos Glory! Aktuell Politik Rote Karte, gelbe Karte, rosa Karte Kultur Film Einsam, inhaftiert, verzaubert, aufgewühlt

6

10

12

Kultur Musik Lass es krachen, Melissa!

16

REGIONAL

Szene Frankfurt

 

Society

18

Rostbraten "Esterhazy" mit leckerer Boysahne

Kolumne

19

Catch an Oli with a Lausbubgrinsen

Community

20

Küssen, testen, feiern, vergessen

Gastro

24

Gönnenkönnen muss man auch mal können

Kultur

25

Bretter, die die Welt bedeuten

Party-Profile 26

Claudi mit dem langen Haar, Ralf mit Afro-Bob

Szene Mainz/Wiesbaden 32 Ein Stück, ein Stück! Es kommt auf die Bühne!

Szene

Region

34

Total schrill, der April!

Szene

Mannheim

35

Geklatscht, gejubelt, eijo!

Szene

Stuttgart

38

Die Horschi macht's billiger

Szene

Reich und Schön

40

Ashes to Ashes, Funk to Funky

SERVICE

Termine

42

Fernsehen

49

Pink Pages

50

Kleinanzeigen

54

HINTEN

Reise Peking Der Platz des himmlischen Friedens

56

Portfolio Statua 59 Verborgen und Sichtbar

60

Aktion Leser 60

Wähl die Nummer und sei jetzt dabei! Homoskop Voll Blumigkeit schwillt die Lust zur Wonne

666

Impressum

6
6
12
12
14
14
16
16
22
22
35
35

APRIL 2010

und sei jetzt dabei! Homoskop Voll Blumigkeit schwillt die Lust zur Wonne 6 66 Impressum 6

3

MODERNE MENSCHEN

Richtig brechen! Ke$ha, das neueste Party-Girl der oberen Charts-Platzierungen, gibt sich gerne homofreundlich: mit ihrer
Richtig brechen!
Ke$ha, das neueste Party-Girl der oberen Charts-Platzierungen, gibt sich gerne homofreundlich: mit ihrer
eigenen sexuellen Orientierung nimmt sie es nicht so genau ("Ich möchte vor allem Spaß haben und über den
Tellerrand schauen - mit meiner Musik, meinem Styling und meiner Sexualität. Man sollte das alles nicht so
ernst nehmen"), sie mag Schwule (weil die "einen viel besseren Geschmack als Heteros" haben) und vor
allem Transsexuelle ("Ich bin nicht richtig gut als Mädchen, aber wenn ich diese Jungs in Highheels tanzen
sehe, möchte ich auch eine bessere Frau werden") - das alles erzählte sie dem amerikanischen Blatt
"The Advocat". Schön für sie. Aber wofür wir Ke$ha am meisten bewundern: auf einer Party soll sie sich in
Paris Hiltons Kleiderschrank erbrochen haben. Good Girl! (bjö) Ke$has Album "Animal" ist bei Sony erschienen
Foto: Sehlby Duncan
Foto: Senator
Foto: Senator

Raus!

Foto: NBC Networks
Foto: NBC Networks

Endlich, gut vier Jahren nach dem offiziellen Ende der amerikanischen Soap "Will & Grace", outete sich Schauspieler Sean Hayes, der in der Serie den tuckigen Schwulen Jack spielt. Ob- wohl er mehrere Auszeichnungen für die Rolle bekam, sprach er bislang aus Angst, auf diesen Typ festgelegt zu werden, nie über seine sexu- ellen Orientierung: "Sie packen dich so lange in eine Schublade, bis du keine andere Mög- lichkeit hast, so zu sein, wie sie dich gerne hätten", beschwert Hayes sich im amerikani- schen Advocate Magazin über das Film- Business. Der als eher zurückhaltend beschrie- bene Hayes findet übrigens immer noch, dass die sexuelle Orientierung seine Privatsache sei. (bjö) "Will & Grace" läuft derzeit morgens gegen 5:15 Uhr auf Sat1

Heißer Stricher

Die Gunst von Modeschöpfer Tom Ford hat dieser junge Spanier ergattert: seit mehreren Saisons ist Jon Kortajarena Lieblingsmodel auf den Ford-Laufstegen und -Werbekampagnen. Kein Wunder also, dass der 24-jährige auch mit einer kleinen Rolle in Fords Film-Debut "A Single Man" betraut wurde; aber dass er dort ausgerechnet als Stricher eingesetzt wurde, verbuchen wir mal unter Tom Fords Sinn für Ironie. Oder? (bjö) "A Single Man" startet am 8.4. in Deutschland, siehe auch unsere Film-Seite 12.

Geburtstagskinder

 

Jochen Hick, 2.4.1960

Ole von Beust, 13.4.1955

John Waters, 22.4.1946

Foto: DFW
Foto: DFW

Der Regisseur und Film- produzent hat sich in den letzten mit seinen rührend-

realistischen Dokumentatio- nen über Schwule einen Namen gemacht. Insbeson- dere die Fetisch-Szene und Sex-Industrie in Los Ange- les hat es ihm angetan - vier Filme zu diesem Thema veröffentlichte er bei seiner Produktionsfirma "Galeria Alaska". Er fungierte außerdem gut ein Jahr als Chef- redakteur des schwulen TV-Senders "Timm", dessen Betrieb seit Anfang 2010 ungewiss ist.

Seit 2001 ist der CDU- Politiker nun bereits in seiner dritten Amtszeit Hamburgs Bürgermeister. 2003 kam es zu seinem unfreiwilligen

Outing, als Hamburgs dama- liger zweiter Bürgermeister Ronald Schill versuchte, von Beust mit der Veröffent- lichung einer Affäre mit dem damaligen Justizsenator Roger Kusch zu erpressen. Von Beust äußerste sich zunächst nicht zum Sachver- halt, sein Vater hingegen gab ein (unabgesprochenes) Interview, in dem er seinen Sohn outete.

Foto: CDU Hamburg
Foto: CDU Hamburg
Interview, in dem er seinen Sohn outete. Foto: CDU Hamburg Foto: Greg Gorman Der amerikanische Regisseur
Foto: Greg Gorman
Foto: Greg Gorman

Der amerikanische Regisseur gilt als König des Trash; zu- mindest seine frühen Werke, in denen Kult-Star Divine die Hauptrolle spielte, sind dafür

berüchtigt. Inzwischen ist das Waters'sche Werk aller- dings im Mainstream ange- kommen: seine 60s-Komö- die "Hairspray" wird derzeit in der Musicalversion in Köln gezeigt. Sein letzter Film "A Dirty Shame" (2004) erschien in Deutschland nur als

DVD, in den USA ist er indes live mit seiner One-Man- Show "This Filthy World" zu sehen. (bjö)

4

4 APRIL 2010

APRIL 2010

www.garten-der-lueste.com

www.garten-der-lueste.com
www.garten-der-lueste.com

www.garten-der-lueste.com

www.garten-der-lueste.com
MODERNES ❚ LEBEN ❚ SPECIAL MODE
MODERNES ❚ LEBEN ❚ SPECIAL MODE
Schmetterlinge im Bauch Sechs Outfits - sechs Dates
Schmetterlinge
im Bauch
Sechs Outfits - sechs Dates

8:30 Uhr: Wecker klingelt. Damiano trägt eine sonnengelbe Boxershorts von Acne. Sonst nichts. Gesehen bei Uebervart.

6

Wecker klingelt. Damiano trägt eine sonnengelbe Boxershorts von Acne. Sonst nichts. Gesehen bei Uebervart. 6 APRIL

APRIL 2010

9:15 Uhr: Zwei leckere Croissants kaufen. Grau-weiße Jogginghose mit tiefem Schritt, lila-kariertes Hemd und weiße Weste (alles von Imperial, gesehen bei Ivanhoe Men) und Chucks (gefunden in Damianos Sporttasche)

11:45 Uhr: Hurrah! Buntes Madras-Karohemd von Minimum, drüber ein grünes Karohemd von Lee, Jeans von Minimum, dunkelblaue Boot-Slipper von Friis (alles gesehen bei Dressing Room), pinkfarbenes Hanky vom Flohmarkt

APRIL 2010

dunkelblaue Boot-Slipper von Friis (alles gesehen bei Dressing Room), pinkfarbenes Hanky vom Flohmarkt APRIL 2010 7

7

MODERNES ❚ LEBEN ❚ SPECIAL MODE MODERNES ❚ LEBEN ❚ SPECIAL MODE
MODERNES ❚ LEBEN ❚ SPECIAL MODE
MODERNES ❚ LEBEN ❚ SPECIAL MODE

13 Uhr: Sonne am Mainufer. Blaue Chinos und karierter Schal von Filipa K, blauer Strick-Pulli und Strohhut von Paul Smith, weiße Sonnenbrille* von Super, dunkelblaue Schnürschuhe und neongelbe Tasche von Marc Jacobs, gelbe Schnürsenkel von Shoesenkel (alles gesehen bei Uebervart), blauer Wildledergürtel von Zara. * (in der Tasche versteckt)

8

Wildledergürtel von Zara. * (in der Tasche versteckt) 8 APRIL 2010 15:30 Uhr: Cranberryjuice in der

APRIL 2010

15:30 Uhr: Cranberryjuice in der City. Hellgraue Jacke aus Leder und Baumwolle, sandfarbenes Unterhemd und olivfarbene Hose von Aviatic, Boots von Shoto, Nietengürtel von HTC (alles gesehen bei Frida), braune Cowboys Bag aus Leder von Cowboys Belt (gesehen bei Dressing Room)

17 Uhr: Zwei heiße Tassen Earl Grey Tee. Jacke von John Galliano, gestreiftes Hemd und schwarzer Seidenschal von Lagerfeld, Jeans-Bermuda von D-Squared2, Nieten-Sandalen von Neil Barrett, Nietengürtel von HTC, zwei Sterling-Silberketten mit verschiedenen Steinen von Elfcraft (alles gesehen bei Uomo Monsieur).

Fotos: Hans Keller, hanskeller.com Model: Damiano Gaumann Haare / Make-up / Styling / Konzeption:

Wango Deligiannis, delicate-faces.com Fotoproduktion: moodwillig.com Art-Direction: Björn Berndt

Läden:

Dressing Room, Kirchner Straße 6-8, Frankfurt. dressingroom-frankfurt.de Frida, Bleidenstr. 11, Frankfurt. Ivanhoe Men, Stiftstraße 14, Frankfurt. Uebervart, Kleiner Hirschgraben 14, Frankfurt. uebervart.de Uomo Monsieur, Isenburg Zentrum, Neu Isenburg und Webergasse 21, Wiesbaden. uomomonsieur.de

APRIL 2010

uebervart.de Uomo Monsieur, Isenburg Zentrum, Neu Isenburg und Webergasse 21, Wiesbaden. uomomonsieur.de APRIL 2010 9

9

FOTO: Randee St Nicholas

AKTUELL ❚ POLITIK
AKTUELL ❚ POLITIK
Outing weiter tabu? Amerell-Skandal behindert den Kampf gegen Homophobie im Fußball
Outing weiter tabu?
Amerell-Skandal behindert den Kampf gegen Homophobie im Fußball
Intime Emails gleich reihenweise bei "Kerner" verlesen, eine Klage gefolgt von Gegenklagen, die Kar- rieren
Intime Emails gleich reihenweise
bei "Kerner" verlesen, eine Klage
gefolgt von Gegenklagen, die Kar-
rieren eines hohen Funktionärs
und mindestens eines jungen
Schiedsrichters, vielleicht noch
drei weiterer Kollegen dazu ver-
nichtet und ein mit dem Krisen-
management hoffnungslos über-
fordert scheinender Verband,
dessen Präsident gar den Ver-
gleich zu den Missbrauchsfällen
in der katholischen Kirche nicht
scheute. Den Skandal um den
ehemaligen Schiedsrichter-Funk-
tionär Manfred Amerell und den
Referee Thomas Kempter zu ver-
folgen, bedurfte es schon hoher
Konzentrationsfähigkeit.
Egal ob der heute 63-jährige
mit dem 27-jährigen eine einver-
nehmliche Beziehung unterhielt
oder nicht - den Bemühungen
von DFB-Präsident Theo Zwan-
ziger, ein offenes Klima für
Homosexualität im Fußball zu
schaffen, leisteten die turbu-
lenten Ereignisse und deren
verdruckster Umgang seitens
des DFBs einen Bärendienst.
Zu heiß schien das Eisen, dass
sich auch der Zusammenschluss
der schwul-lesbischen Fanclubs
daran lieber nicht die Finger ver-
brennen mochte: man bedauere
es sehr, "dass es bei dem Thema
Homosexualität und Fußball
momentan fast nur um eine Be-
ziehungssache zwischen zwei
Schiedsrichtern geht", so Markus
Delnef vom Sprecherrat der
Queer Football Fanclubs (QFF).
"Zu diesem Thema werden wir
keine Stellungnahme abgeben,
da keiner weiß, was denn nun
wirklich vorgefallen ist."
"Angst, ich würde die
vernaschen"
Immerhin wurde der Fokus ver-
breitert, den nicht nur Kicker
fürchten: das Outing. Offen
schwul zu sein, trauen sich ledig-
lich Schiedsrichter aus Amateur-
Ligen, etwa Hans-Jürgen Gur-
towski, der in der Bremer
Verbandsliga und der Nieder-
sachsenliga pfeift. Mit 40 outete
sich der Referee nach 19 Jahren
Dienst. Später habe er "erfahren,
dass man mir keine jungen Assis-
tenten mehr an die Seite stellen
wollte, weil man Angst hatte, ich
würde die vernaschen. Aber
davon ist man schnell wieder
abgerückt", erzählte er der "taz".
"Auf dem Platz habe ich keine
negativen Reaktionen erlebt, die
meisten wissen das ja auch gar
nicht." Doch ein Outing unter
Profis sei noch undenkbar, glaubt
Gurtows-ki: "In Stadien mit zig-
tausend Zuschauern wäre der
Druck zu stark." Hier werde
Schwulsein noch immer mit
Schwäche gleichgesetzt. Das
zieht sich rauf bis in die höchs-
ten Führungsetagen, weiß er: "Es
gibt auch in den Vorständen oder
Spiel- und Schiedsrichteraus-
schüssen homosexuelle Mitglie-
der, die das aber nicht bekannt
machen."
Im allgemeinen Tohuwabohu
sah sich Alt-Größe Rudi Assauer
bemüßigt, im Interview mit dem
Kölner "Express" Grundsätzli-
ches beizusteuern. Die Amerell-
Affäre "schadet dem deutschen
Fußball, diese Sache wird in die
Annalen eingehen. Und es wird
bei diesem Rosenkrieg keinen
Gewinner, sondern nur Verlierer
geben", so der Ex-Manager von
Schalke 04. Einem schwulen
Masseur habe er in seiner Zeit
bei Werder Bremen geraten, sich
einen anderen Job zu suchen, so
würde er - bei allem Respekt für
ihren Mut - auch bei jedem Profi-
Kicker vorgehen. "Weil die, die
sich outen, plattgemacht werden.
Von ihren Mitspielern und von
den Leuten im Stadion. Diese
Hetz-Jagd sollte man ihnen er-
sparen."
weiter tabuisiert wird. Nur ein
unverkrampfter Umgang ohne
Versteckspiel wird dazu führen,
dass alle Menschen Spaß am
Fußball haben - egal welche sexu-
elle Orientierung sie haben."
Dazu müssten Theo Zwanziger
und die oberen Funktionäre den
schönen Worten konkrete Taten
folgen lassen, findet der Schieds-
richter Hans-Jürgen Gurtowski:
"Einer von 11 ist schwul"
"Homosexualität und Fußball
sind kein Widerspruch", betonte
dagegen Markus Delnef vom
QFF, auch aus eigener Erfahrung.
"Es kann keine Rede davon sein,
dass Homosexuelle von den Leu-
ten im Stadion" ‚plattgemacht'
würden. Herr Assauer trägt mit
seinen Äußerungen dazu bei,
dass Homosexualität im Fußball
"Der DFB muss von den Verbän-
den verlangen, dass sie nachwei-
sen, was sie gegen Homophobie
unternehmen."
Der Fußball-Verband Mittel-
rhein ging schon mit gutem
Beispiel voran. Am 18. März
veranstaltete er einen ersten The-
menabend gegen Homophobie
vor allem im Amateurbereich
unter dem durchaus provokant
gemeinten Titel "Einer von 11 ist
schwul". Weitere Aktionen sollen
folgen. Zunächst solle damit ein
tolerantes Klima für alle Ama-
teure geschaffen werden, so
Präsidiumsmitglied Jan F. Orth
im "Kölner Stadt-Anzeiger" vorab.
"Wenn es uns damit gelingt, auch
für Profis, die ganz unterschied-
liche Probleme zu bewältigen
hätten, eine Signalwirkung zu
schaffen, wäre das ein weiterer
wichtiger Schritt." Zu diesem
Zeitpunkt müsse er es sich
"schon genau überlegen", ob er
einem Profi zum Coming-out
rate. "In einigen Monaten sieht
das hoffentlich anders aus." (to)
Foto: piripi/Photocase
hoffentlich anders aus." (to) Foto: piripi/Photocase Nothing But Love World Tour 2010 12.5. BERLIN O 2

Nothing But Love World Tour 2010

12.5.

BERLIN O 2 WORLD

13.5.

LEIPZIG ARENA

16.5.

HANNOVER TUI ARENA

17.5.

HAMBURG

COLOR LINE ARENA

21.5.

MÜNCHEN

OLYMPIAHALLE

22.5.

STUTTGART SCHLEYERHALLE

26.5.

OBERHAUSEN ARENA

27.5.

NÜRNBERG ARENA

29.5.

MANNHEIM SAP ARENA

31.5.

FRANKFURT FESTHALLE

DAS NR.-1-ALBUM ÜBERALL IM HANDEL

FRANKFURT FESTHALLE DAS NR.-1-ALBUM ÜBERALL IM HANDEL WWW.WHITNEYHOUSTON.COM WWW.PRKNET.DE A PRESENTATION IN

WWW.WHITNEYHOUSTON.COM

WWW.PRKNET.DE

FESTHALLE DAS NR.-1-ALBUM ÜBERALL IM HANDEL WWW.WHITNEYHOUSTON.COM WWW.PRKNET.DE A PRESENTATION IN ASSOCIATION WITH AND
FESTHALLE DAS NR.-1-ALBUM ÜBERALL IM HANDEL WWW.WHITNEYHOUSTON.COM WWW.PRKNET.DE A PRESENTATION IN ASSOCIATION WITH AND

A PRESENTATION IN ASSOCIATION WITH

FESTHALLE DAS NR.-1-ALBUM ÜBERALL IM HANDEL WWW.WHITNEYHOUSTON.COM WWW.PRKNET.DE A PRESENTATION IN ASSOCIATION WITH AND

AND

FESTHALLE DAS NR.-1-ALBUM ÜBERALL IM HANDEL WWW.WHITNEYHOUSTON.COM WWW.PRKNET.DE A PRESENTATION IN ASSOCIATION WITH AND

"Öffnet die Standesämter!"

In Baden-Württemberg hat man noch ganz andere Sorgen

An vielen Orten in Baden- Württemberg bleiben die Standes- ämter für schwule und lesbische Paare geschlossen. So auch in Karlsruhe, wo es am 24. April eine große Demo gegen die Dis- kriminierung geben soll. Wir sprachen mit Organisator Wolf- gang Schneider, Vorstandsmit- glied bei Schwung Karlsruhe.

gab-Magazin: Der Karlsruher CDU-Oberbürgermeister Heinz Fenrich hat im Januar einen Antrag zur Öffnung des Standes- amtes für Lebenspartnerschaften nicht zur Abstimmung zuge- lassen, obwohl es im Gemeinde- rat eine Mehrheit dafür gegeben hätte. Warum? Wolfgang Schneider: Herr Fen- rich argumentiert hier mit einer Vorgabe des Landes Baden- Württemberg. Diese weist die unteren Verwaltungsebenen an, einen klaren Unterschied zwi-

schen Eheschließungen und der Eintragung von Lebenspartner- schaften im Vollzug erkennbar werden zu lassen. Er hat sich alle Stimmen zum Antrag ange- hört und dann erklärt, er halte sich an das "Gesetz". Er halte es nicht für nötig, etwas zu ändern, und eine Abstimmung käme nicht in Frage.

gab-Magazin: Liegt der Fehler also beim Bürgermeister oder bei der Landesregierung? Wolfgang Schneider: Bei bei- den. Die Vorgabe des Landtags erlaubt, ja fordert sogar, hier eine Diskriminierung von homo- sexuellen Paaren. Unser OB nutzt dies aus, um an seinem konser- vativen Familienbild fest zu halten. Streng genommen ist so- gar die Bundesregierung schuld, die im Lebenspartnerschafts- gesetz die Länderöffnungsklausel untergebracht hat.

Illustration: Meph666/Schwung Karlsruhe
Illustration: Meph666/Schwung Karlsruhe

gab-Magazin: Eure Demonstra- tion am 24. April geht also alle Schwulen und Lesben im Land etwas an? Wolfgang Schneider: Ja. Alle Lesben und Schwulen in Karls- ruhe, Baden-Württemberg und ganz Deutschland. Und alle, die sich für weniger Diskriminierung einsetzen wollen.

gab-Magazin: Wie groß ist eure Hoffnung, bald doch noch auf dem Karlsruher Standesamt hei- raten zu dürfen? Wolfgang Schneider: Herr Fen- rich wird noch mindestens bis 2013 im Amt sein. Und wir kön- nen uns erinnern, wie viele Jahre dieses Thema den CSD Stuttgart begleitet hat. Es wird sich also die Meinung von Herrn Fenrich vermutlich nicht gleich nach unserer Demo ändern. Ich denke aber, wir werden unser Bestes geben, die Diskussion am Laufen zu halten und das Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu stärken. Vielleicht wird es dann ja 2013 ein anderer Kandidat in Karlsruhe schaffen, OB zu werden. Hoffent- lich ein homofreundlicher! (cd)

Demo am 24. April, Start um 14 Uhr am Ökumeneplatz, Karlsruhe; abends ab 20 Uhr 180°-Party im AKK mit "But Not Grey" (21 Uhr) und DJ Novonic (23 Uhr), schwung-karlsruhe.de/demo

News

Mehr Touris

(VelsPol) in Hessen, begrüßte in einer Pressemitteilung diesen Schritt ausdrück- lich. Die neuen Ansprechpartner sollen aber nicht nur Kollegen bei Diskriminierung am Arbeitsplatz helfen, sondern allgemein allen Opfern homophober Gewalt zur Seite stehen. Nach Berlin, Hamburg, Nieder- sachsen und Nordrhein-Westfalen, ist Hessen laut Jüngling das fünfte Bundes- land, das entsprechende Polizeirichtlinien bisher herausgegeben hat. Vorbildlich: bei der Frankfurter Polizei gibt es bereits seit mehreren Jahren Ansprechpartner für Lesben und Schwule.

 

Frankfurt - Die Tourismus und Congress GmbH der Stadt Frankfurt wird in Zukunft mit einem eigenen City Guide die schwul- lesbische Szene Frankfurts bewerben. Grünen-Abgeordnete Manuel Stock lobt die Entscheidung: "Das Werben um schwule und lesbische Gäste geht einher mit einer aktiven Politik für die Belange von Lesben und Schwulen". Seine Partei hatte bereits 2005 entsprechende Werbe- maßnahmen beantragt.

Entscheidung wird im Laufe des Jahres erwartet.

Neue Wirtschaftsweiber

Berlin - Das Netzwerk lesbischer Fach- und Führungskräfte Wirtschaftsweiber e.V. hat bei seiner Mitgliederversammlung einen neuen Bundesvorstand für zwei Jahre gewählt. Die neuen vier Vorstandsfrauen sind Petra Paschek, von Beruf Finanzbe- raterin, Dr. Ursula Blaum, selbstständige Anästhesistin, Mercedes Rodriguez Garcia- Guiterrez, freiberufliche Vermögensbe- raterin und Dr. Beate Tyralla, Fachärztin für Labormedizin. Der neue Vorstand möchte aus seinen verschiedenen berufli- chen Positionen und politischer Erfahrung schöpfen und bei dem Lesben-Netzwerk "Bewährtes fortführen sowie neue Impulse setzen." Der Verein Wirtschaftsweiber e.V. wurde 1999 in München als bundesweites Netzwerk lesbischer Frauen gegründet und setzt sich in seinen neun Regional- gruppen für mehr lesbisches Selbst- bewusstsein und Gleichberechtigung im Arbeitsalltag ein. (bjö/cos)

Homo-Ansprechpartner bei Hessens Polizei

Mehr Gleichberechtigung

Wiesbaden - Ende Januar hat das hessi- sche Innenministerium per Erlass verfügt, dass künftig das Landeskriminalamt, alle hessischen Polizeipräsidien, die Polizei- akademie und die Verwaltungsfachhoch- schule der Polizei einen Ansprechpartner- oder -partnerin für gleichgeschlechtliche Lebensweisen einzurichten haben. Peter Jüngling, Vorsitzender des Verbandes les- bischer und schwuler Polizeibeschäftigter

Wiesbaden - Nachdem Ende 2009 nach langen Verhandlungen die Landes- ärztekammer Hessen beschlossen hat, im Bereich der Hinterbliebenenversor- gung die Lebenspartnerschaft mit der Ehe gleich zu stellen, zieht nun auch die kassenärztliche Vereinigung Hessen nach und diskutiert eine entsprechende Ände- rung ihrer Grundsätze für die Altersver- sorgung niedergelassenen Ärzte. Eine

für die Altersver- sorgung niedergelassenen Ärzte. Eine partnerrings TeNo Partnerringe. Mehr als Schmuckstücke.
für die Altersver- sorgung niedergelassenen Ärzte. Eine partnerrings TeNo Partnerringe. Mehr als Schmuckstücke.

partnerrings

TeNo Partnerringe. Mehr als Schmuckstücke. Ausdruck eines gemeinsamen Lebensgefühls. Qualität mit einem Hauch von Ewigkeit. Made in Germany.

Qualität mit einem Hauch von Ewigkeit. Made in Germany. Hasengasse 9 · 60311 Frankfurt (neben der

Hasengasse 9 · 60311 Frankfurt (neben der Kleinmarkthalle) Tel. 069 - 283519

Marktplatz 14 · 63619 Bad Orb Tel. 06052 - 6446 · www.goldpavillon.de

www.TeNo.de

Foto: Senator

KULTUR ❚ FILM
KULTUR ❚ FILM
Reifes Regiedebut "A Single Man" von Tom Ford
Reifes
Regiedebut
"A Single Man" von Tom Ford

Tom Ford kannte man bislang noch nicht als Filmregisseur. Nach einem Kunst- und Architekturstudium begründete er seinen internationalen Ruf als gefeierter Modedesig- ner mit Kollektionen und Werbekampagnen für die Gucci-Gruppe. Mit seinem eigenen Label hat er sich unlängst selbständig ge- macht. "A Single Man" ist nun das überaus reife und geschmackvoll durchkomponierte Regiedebüt Tom Fords. Verfilmt hat er einen Roman des legendären schwulen Literaten Christopher Isherwood (der mit "Leb wohl, Berlin" auch die Vorlage für den Film- und Musicalhit "Cabaret" lieferte): Im Los Ange- les der 1960er Jahre erfährt der biedere Uni- versitätsprofessor George Falconer (Colin

Firth aus "Another Country" und "Mamma Mia!") per Telefon vom Unfalltod seines Ge- liebten (Matthew Goode aus "Wiedersehen mit Brideshead"), mit dem er 16 Jahre zusam- mengelebt hatte. Stoisch geht er zunächst seinen alltäglichen Routinen nach, genauso stoisch plant er dann seinen eigenen Selbst- mord. Auf dem Campus beginnt der junge Student Kenny (Sahneschnitte Nicholas Hoult), sich seinem Professor privat zu nä- hern, der diese Avancen nicht so recht zu deuten versteht. In perfekt arrangierten und wahrlich bis ins Detail durchkomponierten Bildern schwelgt Tom Ford in der Nostalgie einer vergangenen Ära. Das Immergleiche in

Georges Leben hat er als wahres Alltagsgrau in Szene gesetzt, in das nur durch revitalisie- rende Begegnungen wieder Farbe gebracht wird, beispielsweise mit dem hübschen Kenny oder einem heißblütigen Spanier (Latin Lover Jon Kortajarena). Herausgekom- men ist dabei eine schön-traurige Geschichte, bei der Tom Ford, der auch das Drehbuch zum Film geschrieben hat, niemals in Senti- mentalitäten abgleitet, sondern gleichwohl die Schönheit des Lebens zu feiern versteht und den Zauber einer großen Liebe stilvoll zu bebildern weiß. (fb)

A Single Man, USA 2009, 99 Min., Regie: Tom Ford, mit:

Colin Firth, Julienne Moore, u.a., Kinostart: 8. April.

Schwule Hochstapler

"I Love You, Phillip Morris" von John Requa und Glenn Ficarra

Steven Russells (Jim Carrey) Leben ist eine einzige Lüge. Als Kind muss er erfahren, dass er adoptiert wurde. Seine Ehe mit Debbie (Leslie Mann) und die gemeinsame Tochter dienen ihm in seinen ersten Jahren als Erwachsener als Tarnung für seine Homo-

sexualität. Doch auch bei der Wahl seiner Berufe liebt Steven die Täuschung und das Doppelspiel: mit Trickbetrügereien bringt er es zu etwas, landet aber schließlich im Gefängnis. Dort lernt er den Mithäftling Phillip Morris (Ewan McGregor) kennen, in

Foto: Alamode/Glenn Watson
Foto: Alamode/Glenn Watson

1212

(Ewan McGregor) kennen, in Foto: Alamode/Glenn Watson 12 12 SEPTEMBER APRIL 2010 2009 den er sich

SEPTEMBERAPRIL 2010 2009

den er sich unsterblich verliebt. Doch selbst in dieser aufrecht romantischen Beziehung ist Steven nicht durchweg ehrlich, was zu weiteren Komplikationen führt. Erstaunlicherweise basiert die konflikt- reiche Vorlage zu John Requas und Glenn Ficarras Regiedebüt auf tatsächlichen Er- eignissen. Und auch wenn mit "Catch Me If You Can" und unlängst "Der Informant!" schon das Leben anderer Hochstapler in Hollywood verfilmt wurde, ist das mit einem schwulen Background nach wie vor etwas problematischer. Dennoch haben die beiden ehemaligen Drehbuchautoren ("Bad Santa") mit Carrey und McGregor zwei Topstars für die Hauptrollen gewinnen können, mit denen es ihnen gelingen sollte, die Thematik auch außerhalb eines Nischen- publikums interessant zu machen. Obwohl in den Sexszenen eher zurückhaltend, bietet "I Love You, Phillip Morris" immerhin auch eine der bewegendsten schwulen Sterbeszenen seit "Longtime Companion". (fb)

I Love You, Philip Morris, Komödie USA 2009, 97 Min., Regie: Glenn Ficcara, John Requa, mit: Jim Carrey, Leslie Mann, u.a., Kinostart: 29. April

Schattenseiten der Seele

"Das Bildnis des Dorian Gray" von Oliver Parker

Der einzige Roman des schwulen Schrift- stellers Oscar Wilde wurde schon mehrfach für Filme adaptiert. Im Zentrum steht der junge und ungemein hübsche Dorian Gray (hier kongenial besetzt mit Beau Ben Bar- nes), der Ende des 19. Jahrhunderts in die feine Gesellschaft Londons eingeführt wird. Der Maler Hallward (Ben Chaplin) erliegt dem Charme des jungen Mannes und bittet ihn, für ein Gemälde Modell zu stehen. Durch die Einflüsterungen des skrupellos wirkenden Lebemanns Lord Henry Wotton (Colin Firth aus "A Single Man") gibt sich Dorian einem Leben des Lasters und der Sünde hin - und verkauft seine Seele an den Teufel. Denn Dorian bleibt jung und hübsch, während sich auf Hallwards Gemälde zu- nehmend die Schattenseiten seiner Seele manifestieren. Regisseur Oliver Parker hat mit "Ernst sein ist alles" und "Ein perfekter Ehemann" bereits zwei Bühnenstücke Oscar Wildes verfilmt, seine Wurzeln liegen im Horrorbereich: in den 1970ern gründete er mit dem schwulen Horrorschriftsteller Clive

gründete er mit dem schwulen Horrorschriftsteller Clive Barker die Theatergruppe "The Dog Company" und war

Barker die Theatergruppe "The Dog Company" und war als Schauspieler an den "Hellraiser"- Verfilmungen beteiligt. In "Dorian Gray" wird mit Hilfe akustischer Elemente und dem Einsatz moderner Computertechnik das Ge- mälde zum beunruhigenden Übel stilisiert;

so gewinnt er der Vorlage interessante neue Aspekte ab. (fb)

Das Bildnis des Dorian Gray, Drama GB 2009, 112 Min., Regie: Oliver Parker, mit: Colin Firth, Ben Barnes, Ben Chaplin, u.a., Kinostart: 15. April.

Brokeback Mountain im Baskenland

"Ander" von Roberto Castón

Mountain im Baskenland "Ander" von Roberto Castón Im ländlichen Arratia lebt der spanische Bauer Ander mit

Im ländlichen Arratia lebt der spanische Bauer Ander mit seiner Schwester und der alternden Mutter zusammen. Das Leben des 40-Jährigen ist geprägt von Monotonie und Strenge baskischer Lebensgewohnheiten, die er für sich angenommen und lieben gelernt hat. Die Ruhe jedoch findet ein jähes Ende, als Ander sich verletzt und der peruanische Hilfsarbeiter José gegen den Willen der hals- starrigen Mutter eingestellt werden muss. Zwischen den beiden Bauern entwickelt sich eine herbe Männerfreundschaft, deren stür- mische Wendung Anders Welt zu zerstören droht. Noch konsequenter und realistischer

als Brokeback Mountain setzt Regisseur und Autor Roberto Castón die Geschichte um die beiden Männer in Szene. Der Film glänzte 2009 auf der Berlinale mit seiner authenti- schen Kulisse, durchweg überzeugenden Darstellern und der Abwesenheit städtischer Aufgeklärtheit und Coming-out-Klischees. Es ist ein schlichter Film über einen schlich- ten Mann, dessen Leben sich verändern muss, um sein Glück zu finden. (jos)

Ander, E 2009, 127 Min. (OmdUT), Regie: Roberto Castón, mit: Josean Bengoetxea, Cristhian Esquvel, u.a., zu sehen am 16.4. im Conema Quadrat, Mannheim

Regie: Roberto Castón, mit: Josean Bengoetxea, Cristhian Esquvel, u.a., zu sehen am 16.4. im Conema Quadrat,
KULTUR ❚ FILM
KULTUR ❚ FILM
Homosex in Tunesien - kein Märchen aus 1001 Nacht in "Le Fil - Die Spur
Homosex in Tunesien - kein Märchen aus 1001 Nacht
in "Le Fil - Die Spur meiner Sehnsucht"
mit u.a. Claudia Cardinale
Liebe zwischen zwei Halbbrüdern - Tabubruch im brasilianischem Beitrag "From Beginning to End"
Liebe zwischen zwei Halbbrüdern - Tabubruch im
brasilianischem Beitrag "From Beginning to End"

Wieder dabei: die lesbische Kurzfilmnacht "The Elle World"

Sexy, dramatisch, kurzweilig: die kultige Kurzfilmnacht "Gay Propaganda Night" Homo-Drama hinter Gittern:
Sexy, dramatisch, kurzweilig:
die kultige Kurzfilmnacht
"Gay Propaganda Night"
Homo-Drama hinter Gittern:
"Amphetamine" von
Regisseur Scud war ein
Hingucker bei der Berlinale 2010.
der verurteilte Pater und sein
schwuler Zellengenosse sind
in "Release" in Not.

Die Geschichte

der belgischen

Nonne "Soeur

Sourire" erzählt

der Spielfilm

"Sister Smile"

Verzaubert Queer Filmweekend

Viel mehr als Feel Good Movies

Seit Herbst 2009 ist das Verzaubert Queer Filmfest von einer ganzen Woche auf ein kurzes Wochenende zusammengeschrumpft. Eine Enttäuschung für Kinobegeisterte, auch wenn das Festival nun zwei Mal im Jahr - im Herbst und Frühjahr - internationale schwul- lesbische Film-News nach Deutschland bringt. Konnte man sich im Herbst 2009 lediglich zwischen verschiedenen "Feel Good"-Movies entscheiden, hört sich das Programm der Frühjahrsausgabe 2010 sehr viel abwechslungsreicher, spannender und kontroverser an. Acht Spielfilme und zwei Kurzfilmpro- gramme bietet das Festival, darunter zwei Weltpremieren: zum einen das britische Gefängnisdrama "Release" um den jungen Pater Jack (gespielt von ‚Shakespeare in Love'-Darsteller Daniel Brockelbank) und dessen Zellengenossen Rook; die Gefängnis- insassen vermuten Pädophilie als Jacks Vergehen, während Rook seine Affäre zu Wärter Martin geheim halten muss. Ebenfalls eine Weltpremiere ist das kontro- verse französisch-belgische Familiendrama "Le Fil - Die Spur unserer Sehnsucht", der das Tabu der Homosexualität in arabischen Ländern aufgreift. Nach dem Tod seines Vaters kehrt der 30-jährige Malik aus Frank-

reich zurück nach Tunesien zu seiner Mutter (gespielt von der italienischen Filmdiva Claudia Cardinale). Als Malik den hübschen Bilal kennen lernt, müssen sich beide mit dem unbequemen Thema Coming Out in ihrem Heimatland auseinandersetzen. Mit dem Tabu Inzest beschäftigt sich der brasilianische Spielfilm "From Beginning to End": die beiden Halbbrüder Francisco und Thomas, ein erfolgreicher Schwimmer, lieben sich seit ihrer Jugendzeit - aber darf das sein? Der Film von Aluizio Abranches löste bereits vor Filmstart eine Diskussion in seinem Heimatland aus. Auch aus Südamerika kommt "Plan B":

Um seiner Ex-Freundin eins auszuwischen, bandelt Bruno mit ihrem neuen Lover Pablo an - dass das allerdings Brunos eigene Sexu- alität mehr als in Frage stellt, hat er nicht bedacht. Außerdem erwähnenswert: der chinesi- sche Spielfilm "Amphetamine", der bereits im Februar auf der Berlinale für Aufmerk- samkeit sorgte: Kampfsportkünstler Kafka gibt sich nach der Trennung von Freundin May dem schwulen Australier Daniel (ge- spielt von Model Thomas Price) hin; aber kann ihre Liebe alle Differenzen überwin- den?

1414

aber kann ihre Liebe alle Differenzen überwin- den? 14 14 SEPTEMBER APRIL 2010 2009 Die lesbischen

SEPTEMBERAPRIL 2010 2009

Die lesbischen Zuschauerinnen können sich auf drei Beiträge freuen: zuerst kommt die Frauen-Kurzfilmnacht "The Elle World" zurück ins Programm, im französischen Spielfilm "Out of the Blue" verliebt sich die Lehrerin Marion in die junge Claude - für beide Frauen eine neue Situation. In "Sister Smile" wird das Leben der belgischen Or- densschwester Jeanine Deckers nachgezeich- net; bekannt wurde sie in den 1960ern als die singende Nonne "Soeur Sourire". "Das Festival ist diesmal sehr viel cineasti- scher" meint Rudi Fürstberger vom Verzaubert Team. "Mit der Berlinale und anderen Filmfes- ten hat sich diese Auswahl fürs Frühjahr 2010 so ergeben - quasi eine Quintessenz der besten queeren Filme. Ich denke, dass beides, sowohl die ‚Feel Good Movies' als auch Arthouse- Filme, bei uns ihre Zuschauer finden". (bjö)

Verzaubert Queer Film Weekend, Sa, 17.4. + So, 18.4., Frankfurt, Cinestar Metropolis, Eschersheimer Anlage 40, Specials: Schwules Kurzfilmprogramm "Gay Propaganda Night" am Sa, 17.4. um 22:15 Uhr, Frauenmatinée am So, 18.4. um 11 Uhr mit Frühstück + 11:30 Uhr " The Elle World" - Frauenkurzfilmprogramm.

Wir verlosen Tickets für den Film "Le Fil" - schnell auf Aktion/Leser geblättert!

Nippon Connection

Pink geht auch in Japan

"Pyuupiru" - Doku über den gleichnamigen Künstler
"Pyuupiru" - Doku über den gleichnamigen Künstler
"Kakera"
"Kakera"

Bereits im 10. Jahr bringt das Nippon Connec- tion Filmfest japanische Filmkunst nach Frankfurt - und nennt sich mit ein bisschen Stolz das weltweit größte Festival für japani- schen Film. 150 aktuelle Kurz- und Lang- filme, vom Blockbuster bis zum Avantgarde- Kunstfilm werden im April gezeigt. Zwei Filme sind aus queerer Sicht besonders interessant: "A Piece of our Life - Kakera" der Regisseurin Momoko Ando (sie gilt als die japanische Sophia Coppola) erzählt die Geschichte der von ihrem Freund vernach- lässigten Haru, die die Künstlerin Riko ken- nenlernt. Riko fertigt medizinische Körper- implantate an und nimmt es beim Sex mit dem Geschlecht ihrer Partner(in) nicht so genau. Der Film "Pyuupiru 2001-2008" doku-

"Pyuupiru"
"Pyuupiru"

mentiert das Leben des gleichnamigen japani- schen Künstlers, der sich am liebsten selbst inszeniert. Geboren als Junge durchlebt er seine Transformation zur Frau und beleuchtet dabei auch seine Familie und Freunde. (bjö)

Nippon Connection Filmfest vom Mi, 14.4. - So, 18.4. in verschiedenen Kinos in Frankfurt. Festivalzentrum:

Studierendenhaus Uni-Campus Jügelstr. 1. nippon- connection.com

Unsere Tipps: "A Piece of our Life - Kakera" am Do, 15.4. 14:30 Uhr Festivalzentrum, "Pyuupiru 2001 - 2008" am Do, 15.4., 22:30 Uhr, Festivalzentrum

Wir verlosen 3x2 Tickets - Infos unter Service auf gab.pub- ligayte.com

DVD-Tipps

Foto: Pro-Fun Media
Foto: Pro-Fun Media
auf gab.pub- ligayte.com DVD-Tipps Foto: Pro-Fun Media Ciao Mehr als ein Jahr schon flirtet Andrea aus

Ciao

Mehr als ein Jahr schon flirtet Andrea aus Genua im Netz mit Mark aus Houston, über 1.000 Emails später steht das erste Offline-Date in Texas an. Doch auf Andreas letzte Message antwortet ein Jeff. Mark ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. So verbringt der Italiener ein Wochenende mit dem besten Freund seines virtuellen Lovers. Sehr intimer, sehr bewegender Low-Budget-Film mit zwei hinreißenden Hauptakteuren, der lange nachklingt. (to) Ciao, USA 2008, Buch und Regie: Yen Tan, OmU, Pro-Fun Media

Shank

Cal ist 19 und heimlich in Jonno, den Anführer seiner Londoner Gang verliebt. Doch der Macho unterdrückt seine Zuneigung. So flüchtet sich Cal in Internet-Dates. Erst der Austauschschüler Olivier zeigt Cal, wie schwule Liebe aussehen kann. Was beiden zum Verhängnis werden soll, denn mittlerweile ist die Gang auf ihr Geheimnis ge- stoßen. Ein rauer Film, der einem nicht das Geringste schenkt und zum vermeintlichen Happy-End noch mit hundsgemeinen Auf- lösungen überrascht. (to) Shank, Großbritannien 2008, Regie: Simon Pearce, OmU, good!movies

mit hundsgemeinen Auf- lösungen überrascht. (to) Shank, Großbritannien 2008, Regie: Simon Pearce, OmU, good!movies
KULTUR ❚ MUSIK
KULTUR ❚ MUSIK
Foto: James Minchin III
Foto: James Minchin III
Lass es krachen! Melissa Etheridge möchte in die Vollen gehen!
Lass es krachen!
Melissa Etheridge möchte in die Vollen gehen!

So wie schon lange nicht mehr wolle sie es krachen lassen, das gab Melissa Etheridge ihrem Produzenten John Shanks, mit dem sie bereits bei "Breakdown" (1999) gearbeitet hatte, als Auftrag mit auf dem Weg. Neu er- funden hat sich die Rock-Veteranin auf ihrem zehnten Album freilich nicht. Engagierte

Love Songs ("Fearless Love"/"Drag Me Away") wechseln sich ab mit sensitiven Balladen ("Only Love") und soliden Rockern ("Ner- vous"). Auch richtig wütend kann sie noch sein, in "Miss California" nimmt sich Frau Etheridge die homofeindliche Ex-Beauty- Queen Carrie Prejean zur Brust. Kein Melissa-

Album ohne einen Song für die Ewigkeit - hier ist es das sich langsam steigernde "Indiana". Nicht mehr überraschend, aber von wohltuend konstanter Qualität. (to)

"Fearless Love" von Melissa Etheridge erscheint am 23.4. bei Universal

Ein Herz und eine Seele

Adel Tawil geht für Ich + Ich auf Tour

Foto: OlafHeine.com
Foto: OlafHeine.com

Ende Februar nahmen die bei- den noch gemeinsam einen Echo als beste deutsche Band entgegen, jetzt trennen sich ihre Wege wieder fürs Erste.

Ohne Songschreiberin Annet- te Humpe hält Adel Tawil bei der im April beginnenden Tour erneut die Fahnen von Ich + Ich hoch. Geht für den Sänger auch völlig in Ord- nung, bekundet er gegenüber dem gab-Magazin: "Annette hat bereits vor zwei Jahren beschlossen, nicht mehr auf die Bühne zu gehen. Die Entscheidung haben alle akzeptiert, auch unser Publikum hat Ver- ständnis dafür gezeigt. Sie ist ohnehin durch die Songs immer mit dabei." Auch wenn Tawil erneut allein unterwegs ist, bedeutet das nicht das Ende der Band: "Annette und ich sind nach wie vor ein Herz und eine Seele. Da wir aber nun schon seit sieben Jahren unun- terbrochen zusammen im Studio sind, ist es nun an der Zeit, eine Auszeit zu nehmen", kündigt er an. (to)

Das Album "Gute Reise" und die aktuelle Single "Einer von Zweien" sind bei Universal erschienen. Mehr unter ich-und-ich.de

Ich + Ich live am Do, 22.4., Festhalle Frankfurt, Di, 11.5., Porsche Arena, Stuttgart

1616

Frankfurt, Di, 11.5., Porsche Arena, Stuttgart 16 16 SEPTEMBER APRIL 2010 2009 Dance Yourself to Death

SEPTEMBERAPRIL 2010 2009

Dance Yourself to Death

Queer Indie Synthie-Pop aus Kanada

Foto: Queerbeat
Foto: Queerbeat

Wenn man Geheim- tipps ausplaudert, sind es gar keine geheimen Tipps

mehr. Aber warum sollte eine so lusti- ge Band wie "Dance yourself to Death" bloß Indie-Nerds vorbehalten sein? Das lesbischwule - äh, queere Quar- tett aus Kanada mischt Rock, Syn- thie und Dance- Pop aus vier Jahr- zehnten zu aus- gefeilten, sorgfältig arrangierten und mitreißenden Songs. Die Texte verbergen ihre queeren Wurzeln nicht, und live-Qualitäten hat die Band im Vorprogramm von Peaches und The Hidden Cameras bewiesen. Genug Namedropping - hingehen, tanzen, gut! (bjö)

Sa, 10.4., 21:30 Uhr (Einlass), Hafen 2, Hafen 2a, Offenbach

CD-Tipps

Rock/Pop R o c k / P o p

Pop P o p

Indie-Pop I n d i e - P o p

Reggea R e g g e a

Steffi List: Trips (Neo/Sony)

Gerade hat Stefan Raab unseren "Star für Oslo" mitgekürt, aber schon vor zwei Jahren bewies er ein gutes Näschen für feine Talente. Steffi "

List schaffte es bei "SSDS

auf Platz 3. Seit dieser Zeit zieht die frau-

enliebende Fränkin auf ihrer Ochsentour unermüdlich durch die Lande

(z.B. am 10.4. im Marburger Szenario oder am 23.4. in der Bar jeder

Jennifer Rush: Now is the hour (Ariola/Sony)

Sicht/Mainz). Auf dem zweiten, in Eigenregie eingespielten Album singt sie erstmals auch auf deutsch, "Etwas länger" beschreibt den steinigen Karriere-Weg, pfiffig klingt auch der mögliche "Sommer"-Hit mit Back- ground-Boys. Leider bleibt dafür das restliche Song-Material - bei allem gezeigten Enthusiasmus - nicht recht in den Gehörgängen haften. (to)

Ihr erstes Studio Album seit über zehn Jahren hat Jennifer Rush ge- meinsam mit dem Berliner Produzententeam Valicon aufgenommen. Die 15 neuen Songs stammen aus der Feder internationaler Songwriter und bieten eine Mischung aus Pop ("Eyes Of A Woman"), Euro-Dance ("Down On My Knees"/"Echoes Love") und Balladen ("Windows").

MGMT: Congratulations (Sony Music)

Wie aus dem Nichts erschienen MGMT 2008 auf der Bildfläche und nahmen die Indie-Discos im Sturm. Songs wie "Kids" und "Time to Pretend" kann man ohne zu übertreiben als moderne Klassiker bezeichnen. Beim zweiten Album des New Yorker Duos sind die 60er-Einflüsse, die schon ihr Debüt von der Konkurrenz absetzten,

Gentleman: Diversity (Universal)

Zunächst einmal: schön, dass sich auch heterosexuelle Musiker des Begriffes "Diversity" bedienen. Der Kölner Reggae-Musiker Gent- leman benutzt den Begriff zwar in erster Linie in Bezug auf seine Songs, der Geist von Offenheit und Vielfalt weht aber dennoch durch sein Album. Und das ist tatsächlich so vielfältig geworden, wie keine

Das Album zeigt alle Facetten der Ausnahmestimme und beweist, dass Rush von ihrer Faszination nichts verloren hat. Das Ergebnis klingt zeitgemäß, passt sich aber dennoch dem gewohnten Sound der 1980er-Ikone an und wird Fans somit kaum schockieren. Welthits wie "The Power Of Love" sollte man hingegen nicht erwarten. (kw)

noch deutlicher. Diesmal standen vor allem "The Mamas and Papas" und "The Carpenters" Pate. Das ist ziemlich irritierend, zumal die Qualität der Songs auch nicht an die des ersten Albums heranreicht. Um Missverständnisse zu vermeiden: die Produktion ist top, aber die Magie ist leider etwas verflogen. (VÖ: 9.4.) (burn)

Gentleman-Platte zuvor. Ob Soul, moderner R'n'B, HipHop oder eben die verschiedenen Spielarten der jamaikanischen Nationalmusik - für den Sänger steckt überall Reggae drin. Gentleman liefert ein Album von internationaler Klasse, das mit Cassandra Steen, Patrice und Jack Radics auch noch hochkarätige Gäste zu bieten hat. (VÖ: 9.4.) (burn)

ab APRIL überall im 29. KINO
ab
APRIL
überall
im
29. KINO
hat. (VÖ: 9.4.) (burn) ab APRIL überall im 29. KINO THE TIMES EIN FILM VON JOHN
hat. (VÖ: 9.4.) (burn) ab APRIL überall im 29. KINO THE TIMES EIN FILM VON JOHN

THE TIMES

EIN FILM VON
EIN FILM VON

JOHN REQUA & GLENN FICARRA

KINO THE TIMES EIN FILM VON JOHN REQUA & GLENN FICARRA bei Soundtrack erschienen www.i-love-you-phillip-morris.de
bei
bei

Soundtrack

erschienen

KINO THE TIMES EIN FILM VON JOHN REQUA & GLENN FICARRA bei Soundtrack erschienen www.i-love-you-phillip-morris.de

www.i-love-you-phillip-morris.de(burn) ab APRIL überall im 29. KINO THE TIMES EIN FILM VON JOHN REQUA & GLENN

Fotos: bhcc

SZENE ❚ FRANKFURT ❚ SOCIETY
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ SOCIETY
Queens in the Kitchen Babsi und Crystel - von Entertainer Bäppi österreichisch gefüttert!
Queens in the Kitchen
Babsi und Crystel - von Entertainer Bäppi österreichisch gefüttert!

In der Regel kriegen wir ja keine Regel, wider- setzen uns dieser aber regelmäßig und fanden uns nach der Oscar-Nacht im Gegensatz zu unseren sonst üblichen Einleitungsworten wunderschön, begehrenswert und reich! Der Kühlschrank und Crystel waren gefüllt, die Lust auf Society gestillt. Da klingelte plötz- lich unser frisch vermählter Freund und Kollege Thomas Bäppler-Wolf alias Bäppi durch, um uns nach seinen Flitterwochen in Wien kulinarisch zu bezirzen. "Küss' die Hand, gnä' Frau!"

Quickstep und Jogginghose?

Auf ging's im Dirndl ins schöne Nordend, wo uns allerdings Bäppi nicht wie erwartet im Sissidress begrüßte, dafür als Gangster- Rapper Thomas in Jogginghose. Sein Götter- Gatte und Tanzschul-Partner Carsten war auch dort. Neben Schimmelvernichter in der Küche (?), den sich Crystel in alle Öffnungen sprühte um das vergangene Wochenende aus ihrem Körper zu verbannen, erwartete uns auch gleich ein Rosé-Champagner und jede Menge Versace-Chic im Esszimmer. Das brachte Donatella-Babsi zum Brüste-Beben! Als Vorspeise kredenzte uns der Präsident der Witzischkeit und des Berufsverbandes deutscher Tanzlehrer "Spaghettinis" und er- zählte seine Geschichte zur Liebe zum Tanz und zu Carsten. Mit 18 betrat er zum ersten Mal eine Tanzschule, 1990 besaß er dann seine eigene und tritt seit 1995 dort mit seiner eigenen Show als Bäppi auf. Bei einer Liza Minelli-Parodie leckte er Blut nach Fummel- Entertainment. Nach über 20 Jahren Bühnen- erfahrung arbeitet er an seiner Biographie. Während des größten Gay Mambo-Tanzkurs-

18

Biographie. Während des größten Gay Mambo-Tanzkurs- 18 APRIL 2010 Rekordversuchs beim CSD '99 auf der Konsti

APRIL 2010

Rekordversuchs beim CSD '99 auf der Konsti verliebte sich der damalige Teilnehmer Carsten in den dicken Dance-Instructor. Seit- dem tanzen die beiden gemeinsam durch den Quickstep ihres Leben und leiten in Frank- furt und Bad Vilbel mit acht Tanzlehrern die lustigsten Tanzschulen der Region; da könnte Crystel auch mal hin, denn von Taktgefühl hat die auch nur als DJane Ahnung!

Einzug in die "Bäppi Ford Klinik"

Als Hauptgang servierte uns Bäppi ein Mit- bringsel aus Wien: Rostbraten "Esterhazy" mit leckerer Boysahne, Serviettenknödeln und Ausschnitten aus seinem neuesten Pro- gramm "Die Bäppi Ford Klinik" (Start am 27.8. 2010, die beiden Protagonistinnen dieser Homestory werden ab August Dauer- gäste sein). Nach über 500 Vorstellungen in seiner Paraderolle mit "Angela, Du goldisch Maus" und weiteren Suppen-Spektakel- Shows "Samstags gibt's dick' Supp" wurde es wohl Zeit für einen "Bäppi Ford Klinik"- Entzug von Fleischworscht und Äppelwoi

Mascarpone und Rückenhaare

Zum Nachtisch erwarteten wir süße Schweine- reien, wurden aber mit Erdbeeren mit Basili- kum-Mascarpone Creme überrascht. Da ver- zog sich Babsis Gesicht kurzfristig so erschrocken, als hätte Crystel ihr die Rücken- haare lang gezogen, erkannte dann aber schnell die geniale Mischung Bäppis herz- hafter Kochkunst. Von der profitiert übrigens auch Carsten und berichtet von leichter aber stetiger Körperzunahme seitdem er mit 'Muddi' verheiratet ist.

seitdem er mit 'Muddi' verheiratet ist. Nach so viel kalorienreichem Essen, Story- telling und

Nach so viel kalorienreichem Essen, Story- telling und Versace-Mustern, war es Zeit für uns, unsere Wiener Schnitzel zwischen den Schenkeln einzuklappen und im Slow Fox die Haxen zu spreizen. And the Oscar for Best Entertainment in a Jogginghose goes to:

Bäppi La Belle! Küsschen aufs Bäuchlein! (bh/cc)

Mehr Babsi und Crystel unter crystelcox.de und babsi- heart.de

Queens in the Kitchen Videos auf Youtube.com, das Re- zept wie immer unter gab.publigayte.com

SZENE FRANKFURT KOLUMNE

Gabbing about

Fünf Fragen an Oli, Barkeeper in der Szene

Foto: cf
Foto: cf

1 Du arbeitest neben deinem

Studium im Pulse und an

den Bars bei diversen Par-

tys. Was macht dir am meisten Spaß? Mit talentierten Kolle- gen macht's am meisten Spaß, zum Beispiel beim Club78 oder den Service im Pulse zu rocken und auf Trab zu bringen. Bei den großen Straßenfesten bin ich auch immer gern dabei, und diese sind auch meine "favourite outdoor activity" in Frankfurt, neben Wakeboarden auf'm See und meiner absoluten Nr.1, den großen Achterbahnparks in den USA. Ansonsten findet man mich ab und zu im Central, im Metropolis-Kino, beim Shoppen im NWZ oder beim Kuscheln daheim auf dem Sofa.

2 Du studierst Amerikanis-

tik, Politik und Japanolo-

gie und hast auch eine

Weile in New York und in Japan gelebt. Was kannst du über die Szene dort berichten? Außer vielleicht in Thailand gibt's in Asien ja generell keine schwulen Söhne oder lesbischen Töchter, das ist in Japan nicht großartig anders. Dort ist alles erst noch im Kommen. In der Millionenstadt Sapporo gab es eine Handvoll Szene-Locations, die waren aber allesamt in einem Haus, ein biss- chen abseits des Zentrums. In Tokio werden die Gäste sogar regelrecht von der Polizei gefilzt, sobald sie die Locations verlas- sen. Die Großstädte der USA insbesondere NYC sind da schon wesentlich moderner und offener. Wobei man zum Beispiel in der New Yorker Szene leicht über- sieht, wie konservativ die Men- schen bereits in den angrenzen- den Stadtteilen sind. Dort muss dann doch entschieden um Selbstbehauptung und bestim- mung gerungen werden, von den ländlichen Regionen mal ganz zu schweigen. Ich denke, dass wir

uns in Frankfurt, Köln, Stuttgart oder besonders Berlin nicht be- schweren müssen - uns geht es wirklich gut.

3 Was muss der Mann ha- ben, der dich aus der Szene auf die Couch in

die traute Zweisamkeit lockt? Ein Rezept gibt es nicht, das wär' zu langweilig. Aber ein sexy Grinsen muss er haben - so ein Lausbub-Grinsen. Kommunika- tion sollte kein Fremdwort für ihn sein, denn Wünsche von den Lippen ablesen kann ich nur,

wenn er diese auch mal bewegt. Und solang eine Anmache ehr- lich ist, ist keine Anmache "un- passend" oder gar peinlich.

4 Wie war dein erstes Mal? Hmm, also das richtige erste Mal war in

Atlanta und war okay, soweit ich

mich erinnere.

5 Was magst du an Frank-

furt - was geht dir auf die

Nerven? Plus: Multi-

kulti, weil wir dadurch offener leben können, weil wir eine Gruppe unter mehreren sind und dadurch nicht allein im Visier der Öffentlichkeit stehen. Und natürlich - was auch sonst - die Skyline. Minus: die Sperrstun- den aller Feste, die viel zu früh angesetzt sind!

Vita: Oli war schon immer ein echter Frankfurter, anfangs aller- dings aus Frankfurt/Oder. 1989 kam er mit seiner Mutter an den Main, nach dem Abi 2001 und der Bundeswehr ging's direkt an die Uni. Erst ein Ausflug in die Rechtswissenschaften, bis er bei Amerikanistik, Politik und Japa- nologie landete. Einige Jobs im Servicebereich machen's mög- lich, dass er uns jetzt im Pulse und bei anderen Veranstaltungen lächelnd Drinks serviert. (cf)

Wählen Sie Ihren neuen Begleiter. GRAVIS MacPack Kostenlos beim Kauf eines Mac. Sparen Sie über
Wählen Sie Ihren
neuen Begleiter.
GRAVIS
MacPack
Kostenlos
beim
Kauf
eines Mac.
Sparen
Sie
über
300,00.
– Mehr
Infos
unter
www.gravis.de/macpack

Apple Computer inkl. Beratung

ab 548,90 Euro

Kleine Ursache, große Wirkung. Bei GRAVIS bekommen Sie mehr – mehr Service, mehr Kompetenz, mehr Aufmerksam- keit und exklusive GRAVIS Vorteile. Kommen Sie vorbei und probieren Sie es aus.

GRAVIS Stores in Ihrer Nähe:

Kaiserstr. 9 | 60311 Frankfurt/M. Stadthaus N1 | 68161 Mannheim Lautenschlagerstr. 24 | 70173 Stuttgart Marktstr. 1 –3 | 70173 Stuttgart Adelheidstr. 21 | 65185 Wiesbaden

Marktstr. 1 –3 | 70173 Stuttgart Adelheidstr. 21 | 65185 Wiesbaden Ganz in Ihrer Nähe und

Ganz in Ihrer Nähe und im Internet: www.gravis.de

Marktstr. 1 –3 | 70173 Stuttgart Adelheidstr. 21 | 65185 Wiesbaden Ganz in Ihrer Nähe und

Foto: Fotolia

SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
Weißt du's? Die Beratung der AIDS-Hilfe bietet jetzt auch HIV-Schnelltests an
Weißt du's?
Die Beratung der AIDS-Hilfe
bietet jetzt auch HIV-Schnelltests an

Wie andere hessische AIDS-Hilfen in Offen- bach, Marburg oder Kassel es schon länger tun bietet ab April nun auch die Frankfurter AIDS-Hilfe einen HIV-Schnelltest vor Ort samt Beratung an. Bereits im Herbst 2009 startete im Rahmen der seit über einem Jahr von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geförderten "IWWIT" ("Ich weiß was ich tu'")-Kampagne die erste Welle von HIV-Schnelltest-Angeboten bei deutschen AIDS-Hilfen, um speziell Männer, die mit Männern Sex haben (im Fachjargon "MSM"), zum Test zu bewegen. Die meisten der Neudiagnosen sind noch immer Männer, die Sex mit Männern haben - wobei sich die hohe Zahl auch darauf zurückführen lässt, dass schwule Männer im Vergleich zu Heteros generell eine höhere Testbereit- schaft zeigen, wie die regelmäßig durch- geführte Studie von Bochow über das sexu- elle Verhalten schwuler Männer beweist. Aus organisatorischen Gründen beteiligte sich die AIDS-Hilfe Frankfurt im Herbst 2009 nicht an der IWWIT-Aktion. "Wir wollten die Kooperation mit den Ärzten des Gesund- heitsamtes mit der notwendigen Zeit ent- wickeln und hatten zwischenzeitlich auch personelle Engpässe, so dass sich die Um- setzung des HIV-Test-Angebotes nicht so schnell realisieren ließ, wie wir uns dies eigentlich gewünscht haben", erklärt Michael Bohl von der Frankfurter AIDS-Hilfe. "Da außerdem das Amt für Gesundheit und die "AIDS-Aufklärung" seit längerem den Schnelltest anbieten, haben wir im Herbst 2009 auch keinen dringenden Handlungs- bedarf gesehen". Das neue Angebot, das die AIDS-Hilfe als Ergänzung zu den bereits bestehenden städtischen Test-Angeboten

20

zu den bereits bestehenden städtischen Test-Angeboten 20 APRIL 2010 sieht, wie Bohl betont, startet am 19.

APRIL 2010

sieht, wie Bohl betont, startet am 19. April und findet immer Montags von 17 bis 19:30 Uhr in der AG36 statt. Das Switchboard fungiert dabei als "Wartezimmer", Tests und Beratung erfolgen im ersten Stock. "Wir haben uns bewusst für diesen Ort entschieden, da er sehr szenenah ist und wir ja die Schwulen und MSM ansprechen wollen", meint Nor- bert Dräger von der AG36. Aber kann nicht gerade ein solch offizieller Ort beim noch immer tabuisierten Thema HIV eher ab- schreckend wirken? "Die Tests und Beratungen sind natürlich anonym, und finden nicht im Café-Bereich statt. Außerdem hat die Erfah- rung in anderen, insbesondere den größeren Städten gezeigt, dass viele dieses Angebot auch sehr selbstverständlich und ohne größere Ängste annehmen", meint Bohl. "In Köln kommen an den Spitzen-Tagen 60 bis 70 Leute zu den Terminen in der dortigen AIDS-Hilfe". Was auch daran liegen kann, dass die städtischen Gesundheitseinrichtun- gen in Köln keine HIV-Schnelltests anbieten.

Wer sollte sich testen lassen?

Bei dieser Frage tut sich die AIDS-Hilfe schwer: "Wir sagen ja niemandem, was er zu tun oder zu lassen hat", meinen Bohl und Dräger. "Jeder, der merkt, dass ihn das Thema beschäftigt oder der Zweifel an seinem HIV-Status hat, kann zur Beratung kommen". "Die Beratung frischt Kenntnisse auf, klärt Irrtümer und ermöglicht die eigene Risikoeinschätzung. Wer nach der eingehen- den Beratung merkt, dass er keinen Test möchte, muss auch keinen machen. Natür- lich wären wir froh, bestimmte Zielgruppen verstärkt zu erreichen. Dazu gehören vor

allem sexuell umtriebige Männer, die Sex mit Männern haben, insbesondere jene mit erhöhtem Risikoverhalten, aber auch jene ohne Zugang zum Versorgungssystem", meint Bohl. "Sollte dies gelingen, so kann eine erfolgreiche Ausweitung des Test-Angebotes auch zu einem Anstieg der Infektionszahlen führen. Ein durchaus erwünschter Effekt, der schnell falsch interpretiert wird", meint Bohl weiter. Nichts hören, nichts sehen, nicht drüber reden wollen - die Kenntnis des eigenen HIV-Status ist eine heikle Angelegenheit. Ein großer Teil der Neuinfizierten sind keine echten Neuinfizierten, sondern Leute, die schon länger infiziert sind, aber bisher nichts von ihrer HIV-Infektion wussten. "Wir ver- muten, dass Nichtwissende ein besonderes Risko-Potenzial für sich und für andere darstellen, was aber schwer generalisierbar ist. Zudem tragen auch frisch Infizierte mit einer bekannt hohen Virusbeladung und erhöhtem Risikoverhalten vermutlich stärker zur Weitergabe von HIV bei", meint Bohl. Dabei sprechen die Fakten dafür, seinen Status zu kennen: je früher eine HIV-Infektion erkannt wird, desto besser sind die Chancen der Behandlung, mit dem Ziel, die Infektion in den Griff zu bekommen - sprich: die Virenzahl unter die Nachweisgrenze zu drücken. "Da auch andere Geschlechtskrank- heiten die Übertragung von HIV begünstigen, ist eine Ausweitung des Tests auf zum Beispiel Syphilis für die Zukunft angedacht". (bjö)

"Main Test" - Beratung und HIV-Schnelltest der AIDS-Hilfe Frankfurt, ab 19.4. jeweils montags zwischen 17 und 19:30 Uhr in der AG 36, Alte Gasse 36, Frankfurt. Kosten: 15 EUR

Foto: bjö

Kuss41 Hessens erstes lesbischwules Jugendzentrum öffnet im April
Kuss41
Hessens erstes lesbischwules
Jugendzentrum öffnet im April

Geschafft! Nach gut neun Jahren Verhand- lungsarbeit seitens des Trägervereins "Our Generation" mit der Stadt Frankfurt eröffnet am 13. April mit "Kuss41" Hessens erstes lesbisch-schwules Jugendzentrum. In den ehemaligen Räumen des Stadtgesundheits- amts in der Kurt Schumacher Straße 41, mitten in Frankfurts City, werden dann Judith Eisert und Oliver König Ansprech- partner für Schwule und Lesben bis 27 Jahren sein. Mit berechtigtem Stolz führen die beiden samt Michael Schäfer von "Our Generation" durch die hellen, freundlichen Räume im Erdgeschoss: hier wird ein Café als unkomplizierter Treff fungieren. Ein Gruppenraum, ein Raum für individuelle Beratungsgespräche, eine Medienecke sowie Infos rund um die schwul-lesbische Szene stehen zur Verfügung.

Auch in Zeiten steigender gesellschaft- licher Akzeptanz ist der Weg des persönli- chen Coming Out nicht zwangsläufig ein- facher geworden. Dass daher durchaus Bedarf für ein Jugendtreff besteht, kann auch Michael Schäfer bestätigen: "Zu unse- rem bisherigen wöchentlichen Montagstreff im Switchboard kamen immer rund 50 Leute aus ganz Hessen". Mit "Kuss41" erweitert sich das Angebot für lesbische und schwule Jugendliche immens: das Jugendcafé wird nun Dienstags bis Freitags von 17 bis 22 Uhr geöffnet sein, Mittwochs ist "Mädelstag", Donnerstags "Jungstag". Am Wochenende werden Veranstaltungen nach Absprache angeboten, geplant ist zum Beispiel auch ein Brunch; alles gilt natürlich ausschließ- lich für Jugendliche bis 27 Jahren. Eben- falls zum Angebot zählt der sogenannte

Das "Kuss41"-Team:

Judith Eisert und Oliver König

"Abholservice": wem es schwer fällt, ein- fach so ins Café zu spazieren, kann sich mit dem Team zunächst an einem neutralen Ort treffen - ein wichtiges Angebot, wie Sozialpädagogin Judith Eisert weiß: "Die Hemmschwelle ist doch deutlich höher, als man denken mag. Viele trauen sich erst mal nicht herein, denken zum Bei- spiel, dass alle anderen weiter mit dem Coming Out sind". Neben Café, Beratung und Angeboten bei Kuss 41 bietet "Our Generation" übrigens auch ein Aufklärungs- projekt für Schulklassen, das vor Ort in den Schulen Homosexualität thematisiert. (bjö)

Kuss 41, Kurt-Schumacher-Str. 41, Frankfurt. Di - Fr 17 - 22 Uhr, Sa + So Sonderveranstaltungen. Tel: 0176-85296239,

kuss41.de

41, Kurt-Schumacher-Str. 41, Frankfurt. Di - Fr 17 - 22 Uhr, Sa + So Sonderveranstaltungen. Tel:
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
70 und kein bisschen leise Eike aus dem Stall feiert Geburtstag
70 und kein bisschen leise
Eike aus dem Stall feiert Geburtstag

gab-Magazin: Du bist nun schon so lange im Stall, dass sich keiner vorstellen kann, dass du schon mal was anderes gemacht hast. Eike: Na klar habe ich auch eine Ausbil- dung, und zwar als Fernmeldetechniker. In diesem Beruf habe ich auch bis 1983 gear- beitet. Im Stall bin ich seit 1973. Damals hat mich der Club-Gründer als Aushilfe einge- stellt. Als einer der Geschäftsführer bin ich von 1983 bis 2000 angestellt gewesen.

gab-Magazin: Seit 1973 bist du im Stall, gibt es denn noch Leute aus der ersten Stunde, die heute noch kommen? Eike: Leider sind die meisten aus dieser Zeit in den 80er und 90er Jahren an Aids gestor- ben. Heute kommen aber auch viele junge Leute, die (noch) nicht auf Leder stehen.

Das finde ich auch nicht schlecht, weil bei vielen so das Interesse an Leder geweckt wird. Obwohl die Clubsatzung noch immer verbietet, Männer, die nicht in Leder, Jeans und Stiefel kommen, keinen Einlass zu ge- währen, sind und auch die Jungs in Anzug und Freizeitmode willkommen.

gab-Magazin: Hast du schon immer auf Leder (Kerle) gestanden? Eike: Ja, ich war schon immer der Typ, der lieber ins "Boots" ging, so hieß glaube ich die erste Lederkneipe in Frankfurt, als zum Beispiel ins "Karussell"; das war eher die Plüsch-Kneipe.

gab-Magazin: Mit 70 Jahren sich noch regelmäßig sich die Nächte um die Ohren

schlagen - wie lange wirst du das noch machen wollen? Eike: Na, ein bisschen möchte ich noch dabei sein. Ich glaube, meine Jungs halten mich jung. Ich fahr auch noch regelmäßig mit meinem Motorad zu Leder- oder zu Bikertreffen nach Mannheim, Köln oder Berlin. Aber ich möchte mich bei "meinen Jungs" bedanken, und würde mich freuen, wenn sie es mit mir noch ne Weile aushalten. Deshalb mache ich zum Geburtstag ein kleines Buffet im "The Stall", wie unser Club ja ei- gentlich heißt, und möchte mich auf diesem Wege bei meinen Freunden und Stammkunden bedanken. Ich freu mich auf euch! (mk)

Eikes 70er Geburtstag, Mi, 21.4., ab 20 Uhr (Buffet & offener Sektempfang bis 22 Uhr), The Stall, Stiftstr. 22, Frankfurt.

Kein Straßenfest in der Schäfergasse

Fallrückzieher für Schwejk-Open-Air

in der Schäfergasse Fallrückzieher für Schwejk-Open-Air Die Freiluft-Saison startet in diesem Jahr leider mit einer

Die Freiluft-Saison startet in diesem Jahr leider mit einer schlechten Nachricht: das beliebte Schäfergassenfest muss 2010 ent- fallen. Grund: der Fußball! Nein, keine neuer Schiedsrichterskandal, sondern der Termin

22

keine neuer Schiedsrichterskandal, sondern der Termin 22 APRIL 2010 der WM in Südafrika schießt dazwischen. Der

APRIL 2010

der WM in Südafrika schießt dazwischen. Der ursprüngliche Schäfergassenfest-Termin (traditionell der letzte Sonntag im Juni) fällt mitten in die Public Viewing-Zeit - kein an- deres Opern-Air-Fest darf da parallel in der Innenstadt feiern. Ein Ersatztermin wurde gesucht und auf den 30. Mai 2010 datiert - doch Linda checkte die Feste um diesen Termin: der Wäldchestag, das Sommerfest der AIDS-Hilfe sowie das Schwejk-Party- schiff am 7.6. sind ein Überangebot. "Wir haben lange hin und her überlegt, sind für die Unterstützung der Stadt, unserem Kooperationspartner und den Kollegen aus der Gastronomie für deren regelmäßige Be- teiligung dankbar - aber zuerst müssen wir an unsere Gäste denken", heißt es in der offiziellen Mitteilung. Ein kleiner Trost bleibt: denn im Juli wird es eine Geburtstags- sause der lustigen Kneipe geben! (bjö)

News

Szenepreis 2010 - endlich frei

Angefangen als Leserpreis des Homo-Magazins blu, hat sich der Szenepreis in diesem Jahr vom Blatt gelöst und wird vom ebenfalls nicht mehr blu-ange- hörigen ex-Redakteur Daniel Wahl und seiner Agen- tur Demian im Alleingang inszeniert. Noch bis zum 14. April können die Besucher der Szenepreis-Ho- mepage für ihre lokalen Favoriten stimmen und zu- sätzlich für überregionalen Kategorien wie "Persön- lichkeit des Jahres" (Barack Obama, Cindy aus Marzahn oder Lady Gaga) oder Kinofilme ("2010", "Milk" oder "Zweiohrküken") voten. Die Verleihungen finden nicht in Frankfurt statt, dafür in Berlin, Ham- burg, Köln, München, Zürich und Mannheim (oder alternativ Karlsruhe). Ja, und vielleicht sogar in Was- hington? (bjö) szenepreis.de

Xtremeties Rosa Montag

Die schwullesbische Festzeltsause

Xtremeties Rosa Montag Die schwullesbische Festzeltsause Die schwullesbische Festzeltsause auf der Frühjahrsdippemess

Die schwullesbische Festzeltsause auf der Frühjahrsdippemess steigt an allen drei Montagen. Helena Marion Scholz führt durch ein buntes Programm aus Travestie, Schlager, Pop, Kabarett und Show mit Stargästen galore: mit dabei sind DJ Ötzi Double Uwe Engel, Sia Korthaus aus Köln, Teresa Kästel, Tante Lilli (die Lockenwickler- diva aus Kassel) und viele mehr.

Mo, 29.3., Mo, 5.4. + Mo, 12.4., 19:30 Uhr, Dippodrom, Festplatz am Ratsweg, Frankfurt. Eintritt frei, check xtremeties.de

Aufschlag FVV

Die Tennis-Saison beginnt im April

Foto: cw-design/photocase
Foto: cw-design/photocase

Der "weiße Sport" findet auch in der regenbogenfarbenen Community seinen Platz: ab April bietet der FVV wieder zwei mal pro Woche Tennis-Training auf der Außenanlage des OTC in Offenbach an. Angesprochen fühlen kann sich jeder, der gerne Tennis spielt; Anfängertrainings können allerdings nur nach Absprache eingerichtet werden, Schläger und Bälle sind mitzubringen. Auch an Turnieren nimmt die Gruppe teil: als nächstes Ziel ist die Teilnahme an den GayGames in Köln Anfang August geplant. (bjö)

Tennis beim FVV, Di und Do, 18 - 20 Uhr, OTC, Helene-Mayer-Str. 4-6, Offenbach. Infos unter fvv.org, Kontakt zu Abteilungsleiter Tobias unter fvv-tennis@fvv.rog

Kontakt zu Abteilungsleiter Tobias unter fvv-tennis@fvv.rog MEHR MACHEN! AfterBusiness Die neue donnerstägliche
MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!

MEHR MACHEN!

AfterBusiness

Die neue donnerstägliche Veranstal- tungsreihe im BarCode bietet Raum für ungezwungenes Feierabend-Chillen bei netter Musik, kostenlosen Häppchen und günstigen Getränkespecials. Zum Opening legt DJ Mixgore auf.

Donnerstags, 18 Uhr, BarCode, Bleichstr. 46, Frankfurt. Eintritt frei

Tanz der Vampire

Bleichstr. 46, Frankfurt. Eintritt frei Tanz der Vampire Auf halber Strecke zwischen Monte Carlo und Transsylvanien

Auf halber Strecke zwischen Monte Carlo und Transsylvanien versammeln sich die blutdurstigen Gestalten der Nacht im April in Frankfurt! Mitternachts- show und Begrüßungssekt gibt's dazu.

Sa, 3.4., 19 Uhr, Monte Carlo, Alte Gasse 34, Frankfurt.

TransenTanzen

Christine O'Neal ist im April der (singende) Stargast von Frau Schulz beim Schaulauf der Frankfurter Drag-Prominenz.

So, 4.4., 17 Uhr, Luckys Manhattan, Schäfergasse 27, Frankfurt. Eintritt frei

Wie entstand die Schwulenbewegung der 70er?

Vortrag und Diskussion beim Café

Karussell für schwule Männer ab 60 (und Interessierte).

Di, 6.4., 15 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36 , Frankfurt. Eintritt frei

Ladies Takeover Friday

Der gesellige Barabend für Lesben & Freunde gastiert diesmal im Nordend (Nähe Nibelungenplatz).

Fr, 9.4., 20 Uhr, Vinalicious, Hallgartenstr. 61, Frankfurt. Mehr unter ladies-lounge.org

Prisma

Diesen Monat belebt Emanzipation die Orange Night wieder - offene Bühne für alle, Kleinkunst und Party.

Sa, 10.4., 20 Uhr, LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt. Eintritt frei

Von Firstline-

zu Salvage-Therapie

Es herrscht Bewegung bei der HIV- Therapie. Neue Bewertungen bereits länger verfügbarer Substanzen, frische Daten zum Wechsel der Kombinations- behandlung zur Einzelsubstanztherapie - Dr. Matthias Stoll stellt die antiretro- viralen Optionen 2010 vor. Achtung:

ausnahmsweise montags!

Mo, 12.4., 19:30 Uhr, bASIS, Lenaustr. 38 HH, Frankfurt. Kostenlos

XL Night

Fetischparty ohne Dresscodezwang, natürlich men only!

Sa, 17.4., 22 Uhr, Stall, Stiftstr. 22, Frankfurt.

Klappensex - ein Auslaufmodell?

Vortrag und Diskussion beim Café Karussell für schwule Männer ab 60 (und Interessierte).

Di, 20.4., 15 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36 , Frankfurt. Eintritt frei

ab 60 (und Interessierte). Di, 20.4., 15 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36 , Frankfurt. Eintritt frei

APRIL 2010

ab 60 (und Interessierte). Di, 20.4., 15 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36 , Frankfurt. Eintritt frei

23

CAFE • BAR • RESTAURANT Das Griechische Restaurant
CAFE • BAR • RESTAURANT
Das Griechische Restaurant

Luisenstraße 7 • 60316 Frankfurt am Main Telefon 069 / 44 47 96

Mo - So: 16:00 - 23:00 Uhr warme Küche

069 / 44 47 96 Mo - So: 16:00 - 23:00 Uhr warme Küche 24 APRIL
069 / 44 47 96 Mo - So: 16:00 - 23:00 Uhr warme Küche 24 APRIL

24

069 / 44 47 96 Mo - So: 16:00 - 23:00 Uhr warme Küche 24 APRIL

APRIL 2010

SZENE FRANKFURT GASTRO

Gönnenkönnen

Gute Tipps sind Weinsinn und Rustico

Sich etwas zu gönnen heißt für den einen, stilvoll und fein auszu- gehen, für den anderen, sich bequeme Klamotten anzuziehen und zu relaxen. Dass man beides verbinden kann, dafür hat "Weinsinn" gesorgt. Eleganz wird hier von den erfahrenen Machern der Film- und Architekturmuseum-Gastronomie mit sparsamen Mittel erzeugt.

Nimm mondgraue Wände, weiße ausgewachsene Tulpen in großer Keramik, nimm skandinavische Holzmöbel und Kugellampen, dazu ein Riesenfoto von Maria Schell, und sei freundlich und zuvor- kommend. So

geht die neue

Weinsinn-Ele-

ganz, die ein

ungezwunge-

nes und den- noch aufs Fei- ne bedachtes

Publikum an- zieht. Die ganz besonderen

Selbstverwöh-

ner können

im "Weinsinn"

mit einen 3

oder 4 Gänge Menue (44 - 49 EUR) in den kulinarischen Himmel aufsteigen. Froh wird man aber auch mit einem rosa Landschwein aus Schwäbisch-Hall (18 EUR) (wir sprechen hier vom Tier) und satt sowieso, besonders wenn man das Vergnügen hatte, als amuse gueule vom Koch eine köstliche gegrillte Jakobsmuschel auf Paprikastreifchen zu be- kommen.

Verwöhnen mit Eleganz: Weinsinn im Westend Fotos: pez
Verwöhnen mit Eleganz:
Weinsinn im Westend
Fotos: pez

Rustico Italiano

Gut aufgehoben - zwischen Konstablerwache und Bermuda-Dreieck - bietet das italienische "Restaurant Rustico" in der Großen Friedberger Straße die erste Anlaufstelle, wenn man ein fein-legeres Diner mit einem Ausgehbummel in der Szene verbinden will. Ich habe es nachgeschlagen: "rustico" heißt "derb, dörflich, rustikal", aber all das trifft kaum zu auf diesen Nobel-Italiener, der eher wie ein hessisches Jagdschloss eingerichtet ist. Während Waffen und Tiertrophäen stumm neben heiterer Genre- malerei in Öl an den Wän- den hängen, eröffnet sich

an den weiß eingedeckten Tischen mit

polierten Glä- sern die Viel- falt des anspruchsvollen Menüs. Hier liegen die Schwerpunkte bei Fisch und Fleischspezialitäten, natürlich werden auch Pizza, Pasta und Salate angeboten. Angesichts der hohen Qualität sollte man aber durchaus die ganze Speisekarte ausschöpfen. Sowohl das Carpaccio von der Dorade (10,50 EUR) als auch die köstliche Entenbrust in süß- licher Marsala-Sauce (17,50 EUR) mit Mangoldbeilage beweisen gro- ßes Können und eine angenehme Entschlossenheit zur eindeuti- gen Geschmackslinie. (pez)

Nobel-Italiener im Jagdschloss-Ambiente: Restaurant Rustico in der City
Nobel-Italiener im
Jagdschloss-Ambiente:
Restaurant Rustico in der City

Weinsinn - Weinbar-Restaurant, Fürstenberger Str. 179, Frankfurt-Westend, tägl. ab 18:30 Uhr, Montag und Feiertags geschlossen, Tel. 069 - 56 99 80 80. weinsinn-frankfurt.de

Ristorante Rustico, Große Friedberger Str. 16-20, Frankfurt-City, tägl. 11:30 bis 23 Uhr, Tel. 069 - 28 72 43. restaurant-rustico.de

Kein Lied für Germany

Frankfurter Grand Prix

Kein Lied für Germany Frankfurter Grand Prix Längst hat es sich herumgesprochen, dass hier ausgesprochen ein-

Längst hat es sich herumgesprochen, dass hier ausgesprochen ein- zigartige Künstler hörenswerte, neue eigene Songs von stark witzig bis schräg skurril präsentieren. Ein Event, der sich in den vergangenen Jahren zur Kultveranstaltung etabliert hat. Keine Coverversionen oder Remakes, alles live. Wieder führten das Alptraumpaar Horst Blue und Dr. Ruslana Onassis-Krupp durch den Abend und natür- lich tanzt auch dieses Jahr an drei Abenden das "Kein-Lied-Für- Germany-Schnelldurchlaufballett".

Do, 15.4. - Sa, 17.4., 20 Uhr, Gallustheater, Kleyerstr. 15, Frankfurt. 17 EUR, unter "Service" auf gab.publigayte.com verlosen wir Tickets!

Promitipp

Knud Wechterstein, Chef der "Terrorschwestern", empfiehlt:

Wie schön: es ist wieder April und damit vom 11. bis zum 16.4. Lumi- nale in Frankfurt. Da lohnt es sich noch mehr, nachts um die Häuser zu ziehen. Ich liebe es, wenn die Stadt sich an vielen Ecken mit tollen Lichtinszenierungen bunt anmalt. Mache ich ja auch gerne! Die Offen- bacher Schule für Grafik, Mode und Design nimmt das Thema zum Anlass einer Modenschau mit Arbeiten ihrer Schüler mit dem vielversprechenden Titel "Leuchtstoffe". Sie wird am 10.4. im Hafen 2 und am 16.4. im Cocoon Club präsentiert. Klingt toll - da muss ich hin!

Sie wird am 10.4. im Hafen 2 und am 16.4. im Cocoon Club präsentiert. Klingt toll

SZENE FRANKFURT KULTUR

Verborgen und sichtbar Fotografien von Statua Der Marburger Fotograf Mark-Andreas Schwieder alias "Statua" zeigt

Verborgen und sichtbar

Fotografien von Statua

Der Marburger Fotograf Mark-Andreas Schwieder alias "Statua" zeigt Lifestyle- und Aktfotografien junger Männer in schwarz-weiß und in Farbe. Die Ganzkörper- fotos und Ausschnitte lassen viele Eindrücke zu: Nähe, Distanz, Emotion und Erotik - im Fokus steht immer der Körper. Checkt seine Arbeiten unter statua.de.

Seit 22.3., noch bis 2.5., Pulse, Bleichstr. 38, Frankfurt, Eintritt frei

Tony Rizzi Bahnbrechendes Tanztheater "An attempt to fail at ground-breaking theatre with Pina, Arcade, Smith"

Tony Rizzi

Bahnbrechendes Tanztheater

"An attempt to fail at ground-breaking theatre with Pina, Arcade, Smith" ist das jüngste Performance Happening von Antony Rizzi. Eine Hommage an Künstler, die er bewundert und die ihm mit ihrer Offenheit, Unmittelbarkeit und Wahrhaftigkeit Beispiel sind. Ein echter Rizzi: berührend, leidenschaftlich, selbstironisch und exhibionistisch.

Do, 1.4. - Sa, 3.4., 20 Uhr, Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, Frankfurt. Ab 17 EUR

Mach uns den Justin Alessandro Uddin feat. Stereotonic In der Dienstags-Reihe mit Live-Musik in Pulse

Mach uns den Justin

Alessandro Uddin feat. Stereotonic

In der Dienstags-Reihe mit Live-Musik in Pulse und Piper-Lounge spielt heute Alessandro Uddin mit der Band Stereotonic - von Funk und Jazz bis R'n'B und Songs von Amy Winehouse über Craig David bis zu Justin Timberlake reicht das Repertoire. Wir lassen dazu die Eiswürfel im Whiskey-Tumbler rhythmisch kreisen.

Di, 6.4., 20 Uhr, Pulse, Bleichstr. 38, Frankfurt. Eintritt frei

Wir können noch Eine Hommage an die Golden Girls Einer Eigenproduktion der Stadt Hanau: den

Wir können noch

Eine Hommage an die Golden Girls

Einer Eigenproduktion der Stadt Hanau: den Alltags- problemen der legendärsten Wohngemeinschaft aus den Achtzigern beizuwohnen, ist jedem wahren Fan Grund genug, sich über das Frankfurter Ortsschild hinaus zu wagen. Sind wir nicht alle ein wenig Blanche, Rose, Dorothy und Sophia?

Fr, 23. + Sa, 24.4., 20 Uhr, Comoedienhaus Wil- helmsbad, Parkpromenade 1, Hanau. Ab 15 EUR

Mein Leben, mein Sound, meine Frankfurter Sparkasse

Michel M.-C. | Pädagogikstudent | Kunde seit 2000 „Wer Freizeit und Studium unter einen Hut kriegen will, muss viel Disziplin haben. Oder eine Bank, die volles Verständnis für die Wünsche junger Menschen hat.“

Das kostenlose* Sparkassen-PrivatKonto Young – für junge Leute bis zum 26. und für alle in Ausbildung sogar bis zum 30. Geburtstag.

* ausgenommen beleghafte Aufträge (1,50 EUR pro Auftrag)

Tanken Sie gesunden Schlaf · Bettsysteme · Matratzen · Bettwaren · Betten · Schränke ·

Tanken Sie gesunden Schlaf

· Bettsysteme

· Bettsysteme

· Matratzen

· Bettwaren

· Betten

· Schränke

· Kinderzimmer

· Bettwaren · Betten · Schränke · Kinderzimmer Adickesallee 43-45 · 60322 Frankfurt Tel: 069 5978321
· Bettwaren · Betten · Schränke · Kinderzimmer Adickesallee 43-45 · 60322 Frankfurt Tel: 069 5978321
· Bettwaren · Betten · Schränke · Kinderzimmer Adickesallee 43-45 · 60322 Frankfurt Tel: 069 5978321

Adickesallee 43-45 · 60322 Frankfurt Tel: 069 5978321 · Fax: 069 95520627 mail@bett-gefluester.eu · www.bett-gefluester.eu

Wir sind für Sie Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr da. Gerne können wir auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

26

wir auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. 26 APRIL 2010 SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE

APRIL 2010

SZENE FRANKFURT PARTY-PROFILE

Szenebommel

Franks Bermudadreieck-Kolumne

Dies und das tut sich wieder in Frankfurt. Das Iks in der Koselstraße verabschiedet sich und wird ab 25. März zum "Panoptikum", der Nachbarschaftskneipe für alle unter neuer Leitung. Von und mit Hart- mut (Foto 1) gibt es dort neben Happy Hour von Würfeln über Dart bis Novo Liner vor allem Spaß und Spiel. Wir lassen uns überraschen. Mittlerweile hat auch das Monte Carlo wieder geöffnet. Ein neuer Anstrich und die passende Illumination verwandeln das ehemalige weiße Wunder von Agra in einen Club. Wie zuvor im Comeback wurde auch hier mit dem eisernen Besen gekehrt und das Publikum aussortiert. Vor Ort regelt ein Türsteher den Einlass. Jens, der schon unter Michael dort arbeitete, und sein Chef (Foto 2) haben den Laden fest im Griff. Prädikat: gelungen. Während andere noch um Stamm- gäste bemüht sind, geht die Prominenz im Comeback ein und aus. Beim Rundgang getroffen: Anita, die jahrelang selbst den Tresen schmiss, Hilla und Dr. Jürgen (Foto 3, v.l.n.r.). Auch gegenüber die Krawallschachtel: immer noch voll und einen Besuch wert, leider ist Tante Rolf im Moment wieder Fotoscheu, daher musste ich mit Ibrahim und Nico vorlieb nehmen (Foto 4). Nach Rudi ist nun auch Achim (Foto 5) vom Lucky's Manhattan ins Schwejk gewechselt; ob er allerdings die Schnapsrunden auf Dauer überlebt? Gerne hätte ich ein Foto von der Apres-Ski-Party gemacht, aber die Schlange vor Tür bis fast zum Bananas war mir doch zu lang. Gut eingelebt hat sich unterdessen Albert (ex Hex, ex The Saint) in der Nachtschicht (Foto 6, Frank, Albert und Bernd). Sieht so aus, als bliebe er diesmal länger. Aus der Versenkung wieder aufgetaucht und im Bananas aufgeschlagen: Steffi, Tante Juttas Busenfreundin (Foto 7, mit Torsten links und Anhängsel rechts). Und wenn es jetzt hoffentlich warm wird, kann auch die Outdoor Saison beginnen - wir sehen uns wie immer überall!

Bis zum nächsten Mal Euer Frank

1
1
3
3
5
5
2 Fotos: fd
2
Fotos: fd
4
4
6
6
7
7

Clubtalk

Die Party-Kolumne

Auf der Toilette im Cocoon: Lady Michel von La Troya, gab-Gay-Winnerin Miss Lora Spears, Cocoon-Amazone
Auf der Toilette im Cocoon: Lady Michel von La Troya, gab-Gay-Winnerin
Miss Lora Spears, Cocoon-Amazone Marlene Deluxe und Jessica "I do
I do I do" Walker
Bye-Bye sweety: Eddy lebt jetzt in Berlin
Bye-Bye sweety: Eddy lebt jetzt
in Berlin
und Steffen Lopens (re) kommt zurück aus Offenbach
und Steffen Lopens (re)
kommt zurück aus
Offenbach

Als Groß-Event im März beamte sich die "La Troya"-Sause aus Ibiza in den Cocoon Club; Fazit: viel Hysterie im Vorfeld, aber am Abend dann alles in allem eher so La-La. Großen Spaß hatte immerhin Miss Lora Spears, die bei unserem "La Troya"-Styling- Wettbewerb ein Shooting mit Cocoon- Amazone Marlene Deluxe und La Troya- Hostess Lady Michel in der Toilette des Cocoon Club gewann. Das 21-jährige Partygirl (Lieblings-Events: Killer Cow im CK ("Hier laufen mir Schweißperlen übers Dekolletee"), Fake im Cocoon ("weil ich auf schrille Outfits und gute Musik ab- fahre") oder die Bar im Pulse ("hier trinke ich Long Island Ice Tea") holte für den "La Troya"-Abend stilsicher ein luftiges Ibiza- Butterfly-Outfit aus ihrem Klamottenfundus ("Weniger ist mehr, aber mein Drag-Outfit muss eine Mischung aus Burlesque und Pin-Up-Girl sein"). Seit zwei Jahren lebt sie in Frankfurt ("Sachsenhausen hat mein Herz erobert") und wir werden sie in Zu- kunft bestimmt noch öfters sehen! Auf unserem Gruppenfoto macht sie sich ja schon mal super. Was uns - bei näherer Betrachtung der drei Damen vom Grill samt Jessica Walker - zu einer weiteren, brennenden Question bringt: waren Schlauchbootlippen eigentlich nicht schon längst passé? Miss Lora kontert scharf:

"Chiara Ohoven hat mich gelehrt, dass man nur die Haarfarbe wechseln muss, um Schlauchbootlippen zu bekommen - Fazit:

total en vogue!" und auch Marlene gibt sich entrüstet: "Ich, als Gründerin der

Aktion ‚Drag Queens United' habe mir zur Aufgabe gemacht, den Planet vor weiterer Zerstörung durch den Menschen zu retten und die Weltmeere vor weiterer Verschmut- zung schützen", meint die Deluxe kämpfe- risch. "Stattdessen lassen wir uns Paraffine und andere Erdölderivate in unterschied- liche Gefäßschichten spritzen". Aha! "Zahl- reiche Kolleginnen des internationalen Showbiz haben bereits Schirmherrschaften übernommen", so Deluxe weiter. "Zuletzt Madonna mit einem herrlich großzügigen Kinnimplantat aus alten Pirelli-Reifen." Auch ihren Frankfurter Mitstreiterinnen half sie auf die Sprünge: "Für die Zeichen- künste einer Jay-Wo-Avon-Walker kann ich nicht eintreten, aber ich verspreche, Lady Mit-Duracell zu einer Lady Mit-Solarenergie zu missionieren". Und um weiteren Gerüch- ten vorzubeugen: Deluxe ist wirklich nach Berlin gezogen, allerdings sagte sie dem gab-Magazin exklusiv: "Ich pendele weiter zwischen Hamburg, Frankfurt und Berlin; das tue ich aus beruflichen Gründen schon seit zwei Jahren. Berlin versteht es seit Geraumen, mich in meiner Freizeit viel- schichtiger zu unterhalten; deshalb der Wohnungswechsel. Family und Friends bleiben aber am Main". Ob das auch für Pulse-Darling Eddy gilt? Auch er zog im März vom Main an die Spree - dafür kommt ein bekanntes Gesicht zurück in die Bleich- strasse: Steffen "Madonna Mania" Lopens kehrt der Offenbacher "Lounge" den Rücken und heuert wieder im Frankfurter Szenewohnzimmer an. Heidewitzka! (bjö)

im Frankfurter Szenewohnzimmer an. Heidewitzka! (bjö) Gerne verwöhnen wir unsere Gäste in unserem neu

Gerne verwöhnen wir unsere Gäste in unserem neu gestalteten, geräumi- gen Wintergarten (für ca. 120 Personen), der ideale Platz für Ihre Firmen- oder Familienfeier. Für unsere Business- Gäste bereiten wir täglich ein abwechs- lungsreiches Mittagsmenü, das gerne mit einem Espresso, Latte oder Dolce abgerundet werden kann.

Glitter Explosion – Glitz-Kidz bei Killer Cow im CK
Glitter Explosion – Glitz-Kidz bei
Killer Cow im CK
kann. Glitter Explosion – Glitz-Kidz bei Killer Cow im CK Mit Sommer- und Winterterrasse Gelbehirschstraße 12
kann. Glitter Explosion – Glitz-Kidz bei Killer Cow im CK Mit Sommer- und Winterterrasse Gelbehirschstraße 12
kann. Glitter Explosion – Glitz-Kidz bei Killer Cow im CK Mit Sommer- und Winterterrasse Gelbehirschstraße 12
kann. Glitter Explosion – Glitz-Kidz bei Killer Cow im CK Mit Sommer- und Winterterrasse Gelbehirschstraße 12

Mit Sommer- und Winterterrasse

Gelbehirschstraße 12 60313 Frankfurt am Main Tel.: 069 - 29 37 77 Fax: 069 - 29 55 15 info@quattro-frankfurt.de

www.quattro-frankfurt.de

MÄRZ 2010

27

SZENE FRANKFURT OSTERPARTY-SPECIAL

11 Jahre Xtremeties

Frauen-Power galore

OSTERPARTY-SPECIAL 11 Jahre Xtremeties Frauen-Power galore Seit 11 Jahren organisiert Xtre- meties die er-

Seit 11 Jahren organisiert Xtre- meties die er- folgreichsten Frauenpartys in Frankfurt. Ne- ben der Partyre- ihe "L-World" gibt es weitere Events, bei de- nen sie aktiv ist:

vom Wäldches- tag über die Par- ty "Roof27+" bis zum Quartier Latin und dem "Jedefrau Fußballturnier", für das sie vor ei- nigen Jahren die Orga übernommen hat. Wir sprachen mit Macherin Claudia Bubenheim.

gab-Magazin: Wie hat die Karriere von Frankfurts erfolgreichster Frauen-Event- Veranstalterin begonnen? Claudia Bubenheim: Alles fing mehr oder weniger im "Negativ" an; eine kleine, ver- rauchte Bar in Sachenhausen. Heute ist dort ein Matratzenladen, damals war es meine erste Lesben-Party. Ich legte dort auf und war die einzige Frau mit langen Haaren. Danach kam die Ebene 7, das Far Out, die Pride Par- tys, das Papillion und andere Events im Rhein Main Gebiet, bei denen ich unter anderem auch als DJ aufgelegt habe. Irgend- wann kam dann das Lofthouse. Das war so cool, und ich habe dort fast ein dreiviertel Jahr eine Art Praktikum gemacht. Die Initial- zündung für die Xtremeties Partys kam aber von Britta, mit der ich lange zusammen- gearbeitet habe und die mir auch heute noch unterstützend zur Seite steht. Sie wollte unbedingt eine neue Frauen Party und er- fand auch den Namen.

gab-Magazin: Zum Jubiläum haben du und dein Team das Publikum persönlich mit Showacts begeistert - in der jetzigen Ankündi- gung findet man davon nichts; müssen wir etwa auf eure berühmt-berüchtigte Show verzichten?

Claudia Bubenheim: Zu jedem Jubiläum haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen, das ist richtig. Allerdings sind wir ei- gentlich nur zum 5- und 10-jährigen selbst

sind wir ei- gentlich nur zum 5- und 10-jährigen selbst 28 APRIL 2010 als Showact in

28

sind wir ei- gentlich nur zum 5- und 10-jährigen selbst 28 APRIL 2010 als Showact in

APRIL 2010

gentlich nur zum 5- und 10-jährigen selbst 28 APRIL 2010 als Showact in Erscheinung getreten, und

als Showact in Erscheinung getreten, und dieser Rhythmus soll beibehalten werden. Nichts desto trotz wird es wieder eine super Live Show und viele Überraschungen geben. Zum Beispiel unser Gewinnspiel: es gibt zwei Tagestickets für das Mega Lesben Event "L-Beach" zu gewinnen, und als absoluter Hammer-Hauptpreis eine Doppelkabine auf unserer lesbischen Kreuzfahrt im April 2011 von Malaga nach Hamburg im Wert von 3038 EUR. Teilnahmekarten gibt es nur auf der

Party! Ich freue mich, immer wieder alte und natürlich auch neue Gesichter auf unseren Partys begrüßen zu können, und das macht es auch nach 11 Jahren immer noch sehr spannend. (bjö)

11 Jahre Xtremeties: 3 Floors, zahlreiche Live-Acts (Sax meets House, Lady GaGa Show u.a.), Artistik, GoGos und die DJanes Hildegard, Miss Thunderpussy, Meggi und Claudia sorgen für Stimmung! Sa, 3.4., 22 Uhr, Union Halle, Hanauer Landstr. 188, Frankfurt. 10 EUR. xtremeties.de

Incocknito Spring Break

Heißer Cruisen an Ostern

Endlich wieder zurück: die Cruisingparty Deluxe mit Maske im chicen Offenbacher Fetischclub "Grande Opera". Als Special zum Frühlingsanfang kann man sich diesmal open-End mit seinen Cruising- Favoriten vergnügen. Wer vorab schon mal checken möchte, sollte sich bei Gayromeo mit "incocknito_club" oder bei facebook mit der Incocknito Gruppe verlinken - dort gibt's auch verbilligte Tickets im VVK für's Event. Ein stündlicher Gratis-Shuttlebus

ab dem CK Club stehe ebenfalls zur Verfü- gung. Klarer Dresscode: Underwear, Sports- wear, Fetisch. Eine Maske wird am Eingang gestellt, Garderobe und Cruisingpacks sind ebenfalls im Eintritt enthalten. Alles natür- lich Men only, versteht sich. Dann kann die heißeste Männerparty am Ostern ja star- ten!

So, 4.4., 18 Uhr, Grande Opera, Christian-Pless-Str. 11, Offenbach. incocknito.eu

MEHR OSTERN!
MEHR OSTERN!
MEHR OSTERN!

MEHR OSTERN!

Easter Chicken Club

Easter Chicken Club Wem das Eierbemalen zu langweilig wird, hüpft schnell ins Pulse zum Abhoppeln -

Wem das Eierbemalen zu langweilig wird, hüpft schnell ins Pulse zum Abhoppeln - auch am Gründonnerstag und Ostermontag!

Do, 1.4. - Mo, 5.4., 22 Uhr, Pulse Lounge, Bleichstr. 38a, Frankfurt. Eintritt frei

Apart Jammin'

Bleichstr. 38a, Frankfurt. Eintritt frei Apart Jammin' Die aparte Crew verwöhnt Euch mit Live-Jazz von der

Die aparte Crew verwöhnt Euch mit Live-Jazz von der großartigen Pramilla Chenchanna. Vorneweg und im Anschluss rhythmische Tanz-Lounge mit barbecute björn!

Fr, 2.4., 22 Uhr, Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt. 5 EUR

2 Jahre treibjagd

Heiße GoGos, heiße Gäste, heiße Shows und heiße DJs - mit diesem offen zur Männerjagd auffordernden Konzept

DJs - mit diesem offen zur Männerjagd auffordernden Konzept feiert die monatliche Partytreihe des 3-Etagen-Liebe- Teams

feiert die monatliche Partytreihe des 3-Etagen-Liebe- Teams seit zwei Jahren Erfolg auf Erfolg. Auch zu Ostern heißt es: klotzen, nicht kleckern. Nightwax-DJ Pascal Nury liefert ein stringentes Set aus Vocal-, Deep- und Techhouse und Electro. Und das ist natürlich: heiß!

Sa, 3.4., 22 Uhr, Walden, Kleiner Hirschgraben 7, Frankfurt.

Killer Cow & Bunny-Party

Hirschgraben 7, Frankfurt. Killer Cow & Bunny-Party "Killer Cow" bietet auch am Ostersamstag wilde

"Killer Cow" bietet auch am Ostersamstag wilde Party- unterhaltung für Durchgeknallte und Abgedrehte - die heißeste Party derzeit! Am Ostersonntag gibt's zusätz- lich ein lustiges Bunny-Special im chicen CK!

Sa, 3.4. + So, 4.4., 23 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt.

Schwul

+ So, 4.4., 23 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt. Schwul Die (Hetero-)Brüder Smith übernahmen

Die (Hetero-)Brüder Smith übernahmen vor etlichen Mo- naten ehemals geweihten Boden: aus dem Blue Angel wurde das stylishe Travolta. Am Ostersonntag darf die Community nun für einen Tag zurück. Brandy Delight hostet das historische Ereignis, Alex Stadler vom Locker- Room-Team legt auf.

So, 4.4., 22 Uhr, Travolta, Brönnerstr. 17, Frankfurt.

Love Camp

22 Uhr, Travolta, Brönnerstr. 17, Frankfurt. Love Camp Nach Monaten der Abstinenz bietet das Love Camp

Nach Monaten der Abstinenz bietet das Love Camp im hippen APT wieder jede Menge House-Sünden und die chicste Gay-Crowd in town. Das fröhliche envy-Ostercamp rockt mit den DJs Moussa und Patrik Hupe.

So, 4.4., 22 Uhr, APT, Hanauer Landstr. 188, Frankfurt.

envy-Ostercamp rockt mit den DJs Moussa und Patrik Hupe. So, 4.4., 22 Uhr, APT, Hanauer Landstr.
envy-Ostercamp rockt mit den DJs Moussa und Patrik Hupe. So, 4.4., 22 Uhr, APT, Hanauer Landstr.
envy-Ostercamp rockt mit den DJs Moussa und Patrik Hupe. So, 4.4., 22 Uhr, APT, Hanauer Landstr.
envy-Ostercamp rockt mit den DJs Moussa und Patrik Hupe. So, 4.4., 22 Uhr, APT, Hanauer Landstr.

SZENE FRANKFURT PARTY-PROFILE

100 Jahre Club 78

Das Feuer weitergeben

Mit dem 15. "Club 78" Geburtstag wird er- neut der Rekord für die längste Partyreihe der ganzen Welt aufgestellt. Grund genug, um sich mit Macher Ralf Bareuter und DJ Dirk an den Start des Club 78 zu erinnern.

gab-Magazin: 100 Jahre Club 78 - kann sich noch jemand an die erste Party erin- nern? Ralf Bareuter: Das war am Freitag, den 21.4.1995. Wir starteten damals im Con- struction Five (jetzt CK), und es war die erste Party im Rhein Main Gebiet, die sich mit dem Thema Dance Classics beschäftigt hat, noch lange vor dem Hype mit den 70ern und 80ern. Aus diesem Grund und weil damals niemand, also wirklich nie- mand, in das alte Five gegangen ist, mussten wir richtig viel Werbung machen. Wir sind mit Ghettoblastern, wilden Afro-Perrücken und weiten Schlaghosen zwei Monate vor der Party durch die Kneipen gezogen. Keiner wusste ja, ob jemand überhaupt diese Musik wieder hören wollte. Der erste Abend kam, und wir hatten eine Schlange bis um die Ecke zum Luckys und eine

Koninginnedag

Oranje, Trixi und Gouda

zum Luckys und eine Koninginnedag Oranje, Trixi und Gouda 30 APRIL 2010 Wartezeit von einer Stunde

30

zum Luckys und eine Koninginnedag Oranje, Trixi und Gouda 30 APRIL 2010 Wartezeit von einer Stunde

APRIL 2010

Wartezeit von einer Stunde an der Tür. Sen- sationell. DJ Dirk: In den Anfängen war der Club 78 außerdem eine schweißtreibende Sache - die Klimaanlage im C5 war dem Ansturm der tanzenden Meute einfach nicht gewachsen. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit fiel sogar mal ein CD-Player aus.

gab-Magazin: Aber der Club 78 lebt und hat sich immer wieder weiterentwickelt, oder? Ralf Bareuter: Wir versuchen es nach der Regel: "Tradition ist nicht Bewahren der Asche, sondern Weitergabe des Feuers". Natürlich versuchen wir, nach wie vor nur Originale zu spielen, aber wir gehen auch mit der Zeit. Als wir in den Südbahnhof umgezogen sind gab es zum Beispiel immer mal wieder Konzerte. Unter anderen waren Jimmy Somerville, Baccara, Ottawa oder Limahl dort. DJ Dirk: In der Union Halle hatten wir dann die Chance eines zweiten Floors, auf dem die vielfach gewünschten "Minderheiten"-Pro- gramme laufen wie Indiepop, Rock, Soul oder die frühen Electrosachen. Aber klar ist,

Auch wenn die Szenewirte dieses Jahr keinen Gemeinschafts-Genever hinlegen, wird der traditionell-deutsche Tanz in den Mai bei den Homos in oranje gefeiert. Durch's Pulse hopplen sexy Bunny-GoGos durch ein Meer aus Tulpen und kredenzen Gouda und Snäpschen für jedes ornaje Kleidungsstück. Noch stimmungsvoller wird's in Lindas Schwejk, wenn die Tulpen dort besonders tief fliegen! Wer hoch hinaus will, sollte in Dachcafé aufsteigen: Michael Büchel und

will, sollte in Dachcafé aufsteigen: Michael Büchel und dass der Mainfloor immer dem breiten Publi- kum

dass der Mainfloor immer dem breiten Publi- kum reserviert bleibt!

gab-Magazin: Bekommt man nach 15 Jahren nicht eine Club78-Midlife-Crisis? Ralf Bareuter: Mich begeistert die Vielfalt der Gäste und deren klarer Vorsatz, in erster Linie feiern zu wollen. Unsere Gäste sind gelöster, fröhlicher und unbeschwerter als auf anderen Partys und es ist wenig Aggressi- vität zu spüren. Und der immer noch an- haltende Erfolg zeigt uns, dass das, was wir da machen, nicht wirklich schlecht sein kann. Also machen wir weiter! (bjö)

Club 78 Geburtstag, mit DJ Dirk und DJ Meggi und den Discoknallern der 70er bis 90er, erstmals live begleitet von den passenden Musikvideos. barbecute björn spielt im Raucherfloor mit Indie-Pop bis Italo-Disco und live on Stage ist Linda Freeland mit ihrer Donna Summer Show. Candy- girl Skippy und Präsente gibt's obendrauf. Sa, 17.4., 22 Uhr, Union Halle, Hanauer Landstr. 188, Frankfurt. 10 EUR (VVK unter club78.de, im Pantagon und Fräggels)

Das komplette Interview mit Ralf und Dirk gibt's unter gab. publigayte.com

Mixgore rocken dort den oranje-Floor. Und last but not least feiern die Xtremeties mit DJ Claudia koniginnelich im CK Club in den Wonnemonat! Welcomedrink bei oranje gibt's hier natürlich auch!

Fr, 30.4. ab 22 Uhr, Pulse Lounge, Bleichstr. 38a, Frankfurt. Eintritt frei, Schwejk, Schäfergasse 20, Frank- furt, Eintritt frei, Xtremeties im CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt. 8 EUR, Dachcafé (Zeilgalerie), Zeil 112, Frank- furt. 7 EUR (bis 23 Uhr frei)

MEHR PARTY!
MEHR PARTY!
MEHR PARTY!

MEHR PARTY!

Atomic

Indiepop, Indierock, Britpop, Elektro und Classics mit den DJs Pol und Cris (Fan- klub).

Fr, 9.4., 23 Uhr, Nachtleben, Kurt-Schumacher- Str., Frankfurt. 4 EUR

Locker Room

Kurt-Schumacher- Str., Frankfurt. 4 EUR Locker Room Im April bekommen die sexy GoGos starke Konkurrenz vom

Im April bekommen die sexy GoGos starke Konkurrenz vom Mann hinter den Plattentellern. Der Berliner Jan Fischer erfreute in Streifen für Erwachsene, bevor er die Housemusik für sich entdeckte. Er weiß, dass es bei Locker Room nicht mit den Reizen zu geizen gilt. An seiner Seite Resident Patrik Hupe.

Sa, 10.4., 22 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt

Wrinkles

Der Klassiker für Gays & Friends ab 28, diesmal mit dem DJ-Newcomer Mixgore an den Turntables.

Sa, 10.4., 22 Uhr, BarCode, Bleichstr. 46, Frank- furt. 5 EUR, bis 23 Uhr Eintritt frei

Richtig ficken

Frank- furt. 5 EUR, bis 23 Uhr Eintritt frei Richtig ficken Die Love Rebels laden nach

Die Love Rebels laden nach dem Motto "Dicke Eier waren gestern" zum nach- österlichen Tummeln im Kaninchenbau voller Geheimnisse und Überraschungen. Je weiter du gehst, umso dunkler und heißer wird deine Reise.

Sa, 10.4., 20 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt. 6 EUR. loverebels.de

Roof 27+

Alte Gasse 36, Frankfurt. 6 EUR. loverebels.de Roof 27+ Die monatliche Partyreihe für Frauen ab 27.

Die monatliche Partyreihe für Frauen ab 27.

Sa, 17.4., 22 Uhr, Dachcafé (Zeilgalerie Ebene 8), Zeil 112, Frankfurt. 8 EUR

Pleasure X

(Zeilgalerie Ebene 8), Zeil 112, Frankfurt. 8 EUR Pleasure X Eine "x-rated Gay Experience", die "härteste

Eine "x-rated Gay Experience", die "härteste Party Kölns" - mit Superlativen geizen die Macher der im März gestarte- ten neuen Partyreihe nicht. Und zu Recht!

Sa, 17.4., 23 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt

Cum!

Auch nach Ostern kann Mann noch Eier suchen - und damit es schneller geht, müssen sich alle am Eingang bis auf Unterhose und Schuhe ausziehen. DJ Timo heizt mit Progressive House ein und los geht der Spaß!

So, 18.4., 18 Uhr (Einlass bis 20 Uhr), o25, Ost- parkstr. 25, Frankfurt. 9,50 EUR

Eurovision poppt

Tanz die Lena bei der monatlichen Grand-Prix-Party mit DJ Max!

Fr, 23.4., 22 Uhr, Barcode, Bleichstr. 46, Frankfurt. 5 EUR, bis 23 Uhr 2 EUR Verzehr

UC Dance Party

Zwei Mikes rocken im April die Platten- teller bei der butchen Danceparty von Ralf Bareuter: die beiden Kölner Mike Kelly und Mike J harmonierten schon

die beiden Kölner Mike Kelly und Mike J harmonierten schon bei der Greenkomm prächtig. Angeheizt von

bei der Greenkomm prächtig. Angeheizt von ihrem Set bietet das Dunkellabyrinth Raum zum Austoben.

Sa, 24.4., 22 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frank- furt. 9 EUR, vor 23 Uhr 5 EUR. Afterparty ab 3 Uhr in der Metropol Sauna, Große Friedberger Str. 7-11, 1. OG, Frankfurt.

Tanz in den Mai

Die Blumenkinder begrüßen den Frühling mit Musik der letzten Jahrzehnte von DJ Toastn. Auf dass die Blumen knospen und die Säfte schießen!

Fr, 30.4., 21 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt. 6 EUR Mindestverzehr

und die Säfte schießen! Fr, 30.4., 21 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt. 6 EUR Mindestverzehr
und die Säfte schießen! Fr, 30.4., 21 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt. 6 EUR Mindestverzehr

APRIL 2010

und die Säfte schießen! Fr, 30.4., 21 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt. 6 EUR Mindestverzehr

31

SZENE MAINZ/WIESBADEN

Lissabonner Traviata

Opernhaft-groteske Komödie über die wahre schwule Leidenschaft

Das ganze schwule Leben ist eine grotesk- dramatische Auseinandersetzung mit der Liebe und dem Tod - und dem Oeuvre der großen Operndiva vergangener Tage, Maria Callas. So scheint es zumindest nach dem Entwurf des Stücks "Die Lissabonner Traviata"

des US-amerikanischen Dramatikers Ter- rence McNally, der unter anderen Autor be- rühmter Stücke wie "Der Kuss der Spinnen- frau" und "Corpus Christi" ist. In einer Inszenierung von Oliver Blank zeigen die Mainzer Kammerspiele das erfolgreiche

Blank zeigen die Mainzer Kammerspiele das erfolgreiche Broadwaystück "Die Lissabonner Traviata" im April

Broadwaystück "Die Lissabonner Traviata" im April und Mai und bringen damit im Frühling ein wenig Opern-Stimmung auf die kleinen Bretter des Mainzer Privatthea- ters. "Ich kenne das Stück schon länger, habe es mir vor einigen Jahren in Hamburg angeschaut und hatte Lust, es hier zu insze- nieren", erläutert Regisseur Oliver Blank auf die Frage, wie die schwule Beziehungs- komödie den Weg ins Repertoire gefunden hat. Für Blank ist es "einfach ein Stück über die Liebe, in dem wie bei Terrence McNally üblich, die Charaktere halt homosexuell sind". Hauptpersonen des Stücks sind die Figuren Mendy und Stephen, zwei leiden- schaftliche Maria Callas-Fans, die jeder für sich die Oper als ein Ventil in ihrer Welt erleben. Der extravagante Mendy ist mit der "idealen Liebesbeziehung" zwischen Männern, für ihn ist die Callas alles - Seelenverwandte und Muse der unerfüllten Liebe. Stephen wiederum glaubt, nach acht Jahren Beziehung, in dem viel jüngeren Mike den neuen Mann für die Oper und das Leben getroffen zu haben. Doch leider hat dieser schon andere Pläne im Kopf und interessiert sich zunehmend für den gleichaltrigen Paul. Als Mike sich von Stephen trennt, kann der sonst so selbst- bewusste Stephen dies nicht akzeptieren. Verzweifelt sucht er ein klärendes Gespräch mit Mike. Plötzlich geht es nicht nur um die Welt der Callas, denn die Oper kann Stephen nicht mehr über seinen Verlust hinwegtäuschen. Oliver Blank, der an der Urfassung des Stücks nicht viel geändert hat, verspricht den Zuschauern eine sich "anschließende Auseinandersetzung mit dem Thema Liebe voller groteskem Witz und vielen Seiten- hieben", die immer wieder mit Opern- Gesangseinlagen der Darsteller geschmückt wird und in einem großen Finale à la "Carmen" mündet. (cos)

"Die Lissabonner Traviata", Premiere am Do, 8. April, 20 Uhr, Mainzer Kammerspiele, Fort Malakoff Park, Rhein- straße 4, Mainz, Vorverkauf: 15 EUR, Abendkasse: 18 EUR. Weitere Vorstellungen im April am Fr, 9.4., Sa. 10.4. + Fr, 30.4. auch im Mai wird das Stück gezeigt.

Wir führen Sie aus dem §§-Wald

Wir führen Sie aus dem §§-Wald

kompetent, vertrauensvoll, freundlich und sicher.

In Sozietät

Rechtsanwalt Gerd-Hendrik Grüne

Für allgemeines Zivil-, Erb-, Bank-, Gesellschafts-, Handels-, Wohnungseigentumsrecht und Familienrecht (inkl. eingetr. Lebenspartnerschaft)

Rechtsanwältin

Birgit Radke

Rostockerstr. 4a

65191 Wiesbaden-Bierstadt

Tel.:

Fax:

06 11 - 1 89 80 01 06 11 - 1 89 80 02

E-mail: ragruene@rechtsanwalt-gruene.de

www.rechtsanwalt-gruene.de

32

32

APRIL 2010

JÖRG LERCH

Steuerberater

Tätigkeitsschwerpunkte neben der klassischen steuerlichen Beratung:

- Existenzgründungsberatung - Nachfolgegestaltung - Freiberufler

Christofsstr. 11-13 · 55116 Mainz Tel. 0 6131/612716 Fax 0 6131/2 7760 67

19411 Anonyme Telefonberatung Unter 069/19411 erreichen Sie die anonyme Telefonberatung der AIDS-Hilfe Frankfurt. Mo.
19411
Anonyme
Telefonberatung
Unter 069/19411 erreichen Sie die anonyme
Telefonberatung der AIDS-Hilfe Frankfurt.
Mo. bis Fr. von 18 bis 20 Uhr erhalten Sie
Informationen rund um HIV/AIDS. Hier
können Sie insbesondere schnell und kom-
petent Auskunft zu Übertragungswegen
und Risikosituationen bekommen.
www.frankfurt.aidshilfe.de Anonym
Vertraulich
Kompetent
Auskunft zu Übertragungswegen und Risikosituationen bekommen. www.frankfurt.aidshilfe.de Anonym Vertraulich Kompetent
Auskunft zu Übertragungswegen und Risikosituationen bekommen. www.frankfurt.aidshilfe.de Anonym Vertraulich Kompetent

Steffi List

"Trips" in der Bar jeder Sicht

Steffi List "Trips" in der Bar jeder Sicht Als erfolgreiche Kandidatin von Stefan Raabs "SSDSDSSWEMU-

Als erfolgreiche Kandidatin von Stefan Raabs "SSDSDSSWEMU- GABRTLAD"-Contest wurde Steffi List vor gut zwei Jahren bekannt. Auf ihrer aktuellen Tour stellt sie bereits ihr zweites, in Eigenregie eingespieltes Album "Trips" vor. Gefühlvoller Rock mit deutschen und englischen Texten, unplugged und live im LesBischwulen Zentrum vorgetragen.

Fr, 23.4, 21 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz

Sk8erboy

Feuchte Socken in der Bluepoint Sauna

29, Mainz Sk8erboy Feuchte Socken in der Bluepoint Sauna Gemütliche Sitzgelegenheiten, eine Chillout- und Sniffarea,

Gemütliche Sitzgelegenheiten, eine Chillout- und Sniffarea, Dance- floor, Darkroom, Foto-Casting und Plantschfreuden - bei der neunzehnten Ausgabe der Sk8erboyparty gibt es für jeden etwas. Inklusive Welcomedrink, Frühstücksbüffet ab 4 Uhr und Über- nachtungsmöglichkeit im Backsteingewölbe (5 EUR). Wie immer ab 18 Jahren und im strikten Dresscode für Sneaker, Sportswear und Proll-Freunde.

Sa, 24.4., 22 Uhr, Bluepoint Sauna, Frauenlobstr. 14, Mainz, 10 EUR

MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!

MEHR MACHEN!

Häussermann Schläper

Chansonkabarett unter der Regie von Jo van Nelsen: Tina Häussermann & Fabian Schläper singen "zu zweit" alles kurz und klein.

Fr, 9.4., 20 Uhr, Unterhaus, Münsterstr. 7, Mainz, 16 EUR

Warm ins Wochenende

Disko, Disko, lecker Cocktails und schweißtreibende Atmosphäre sind garantiert bei der schwul-lesbische AStA-Disco an der Uni Mainz.

Fr, 9.4. + Fr, 23.4., 22 Uhr, Kulturcafé an der Uni (Q-Kaff), Becherweg 5, Mainz. 3,50 EUR

Tanzrausch

Foto: emoji/photocase
Foto: emoji/photocase

Cha-Cha-Cha - Mit (hoffentlich) milden Temperaturen lädt Schwuguntia wieder dazu, ein mit Standard-und Lateintänzen schwungvoll in den Frühling zu starten. Der Eintritt ist frei!

Sa, 10.4., 20 Uhr, Bürgerhaus Mainz-Hechtsheim, Am Heuergrund 6, Mainz

Malediva

Mainz-Hechtsheim, Am Heuergrund 6, Mainz Malediva Die deutschen Kleinkunstpreisträger 2006, Tetta Müller und

Die deutschen Kleinkunstpreisträger 2006, Tetta Müller und Lo Malinke, lie- fern sich in ihrer kabarettistischen Bezie- hungskomödie "Die fetten Jahre" zu den Melodien von Florian Ludewig am Klavier Gesangsduelle zum Thema "Gemeiner Pärchenalltag“. Mal süffisant-selbstver- liebt, mal amüsant-poetisch - aber auf jeden Fall hörenswert.

Do, 15. - Sa,17.4., 20 Uhr, unterhaus, Münsterstr. 7, Mainz, 16 EUR

Takeover Friday

Auch im April geht es an den Ring in die Neustadt. Diesmal geht es zu Reza´s "Scoop Rock-Salat".

Fr, 16.4., 20 Uhr, Scoop Rock-Salat, Kaiser-Wil- helm-Ring 56, Mainz

Emma & Marie

Foto: Salzgeber
Foto: Salzgeber

Als die Klavierstudentin Marie nach Lyon zieht, lernt sie die geheimnisvolle Emma kennen. Als sie ihr Avancen macht, lässt sich Marie darauf ein und verliert die Kontrolle. Zwischen den beiden Frauen kommt es zu ein Zweikampf zwischen Anziehung und Abstoßung, der für eine der beiden in einer Katastrophe endet. Das Debüt der französischen Regisseurin Sophie Laloy bewegt sich zwischen Psychothriller und Amour fou.

Mi, 21.4., 20:30 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Blei- che29, Mainz

Thema Hepatitis

Neben dem Thema Aids gerne unter- schätzt: Die AIDS-Hilfe Mainz e.V. lädt zu einem Informationsabend rund um das Thema "Hepatitis" ein. Als Referenten zu Gast sind der Internist und Infektiologe Dr. Jens M. Kittner (Uniklinik Mainz) und Günter Leppert, Vorsitzender der Hepati- tis Selbsthilfe Rhein-Main e.V. Mehr Infos unter aidshilfemainz.de.

Mi, 28.4, 18 Uhr, Valencia-Saal im Rathaus, Am Rathaus 1, Mainz

Tanz in den Mai

Maiköniginnen und Maiböcke gesucht! Bei der "Tanz in den Mai-Party" der Sportlergruppe "Kinder des Olymp" er-

der Sportlergruppe "Kinder des Olymp" er- wartet Tamara Euch unter dem Maibaum. Mit Königinnenwahl,

wartet Tamara Euch unter dem Maibaum. Mit Königinnenwahl, lecker Essen und heißen Rhythmen von Erich und Stefan.

Fr, 30.4., 20 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Blei- che29, Mainz

APRIL 2010

heißen Rhythmen von Erich und Stefan. Fr, 30.4., 20 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Blei- che29,

33

SZENE REGION

20 Jahre Schrill im April

Das Kulturfestival feiert Jubiläum

Jahre Schrill im April Das Kulturfestival feiert Jubiläum Die schwulen Schillmänner und lesbischen Weibrations:

Die schwulen Schillmänner und lesbischen Weibrations:

gemeinsames Chorkonzert am Fr, 23.4. im Gartensaal des Badischen Landesmuseums

Die Eröffnungsgala

Holger-Edmaier Foto: Oliver-Rausch
Holger-Edmaier
Foto: Oliver-Rausch
Kordula Völker Foto: Rose-Benninghoff
Kordula Völker
Foto: Rose-Benninghoff

Ehre wem Ehre gebührt: bei der Eröffnungsgala sind live unter anderen Holger Edmaier, jUSi, Stephan Masur und Kordula Völker dabei - ein bunter Strauß mit verschiedenen und doch einzigartigen Blüten schwul-lesbischer Klein- kunst. Im Anschluss steigt die große Festival- Disco mit DJ Faris und Ralf. Anlässlich des 20. Jubiläums von Schrill im April freut sich das Organisationsteam besonders, dass der Karls- ruher Oberbürgermeister Heinz Fenrich erst- mals selbst die Schirmherrschaft des Festivals übernommen hat. (ama) Sa, 17.4., 20 Uhr (Party ab 23 Uhr), JuBeZ, Kronenplatz 1, Karlsruhe

JuSi Foto: Petra-Steinbacher
JuSi
Foto: Petra-Steinbacher
Kronenplatz 1, Karlsruhe JuSi Foto: Petra-Steinbacher 34 APRIL 2010 1990 begann alles als schwules Festival der

34

Kronenplatz 1, Karlsruhe JuSi Foto: Petra-Steinbacher 34 APRIL 2010 1990 begann alles als schwules Festival der

APRIL 2010

1990 begann alles als schwules Festival der Uni-Gruppe SchwUnG und fand zunächst im Gewerbehof und in der Uni statt. 1993 zog das Festival ins Toll- haus um, wo es ideale Veranstaltungs- räume für schwule Kultur fand. Im Folgejahr kamen die ersten Lesben dazu und in den kommenden Jahren entwickelte sich "Schrill im April" zu einem festen Bestandteil der Karls- ruher Kultur. Höhepunkte der ver- gangenen 20 Jahre waren Auftritte von Georgette Dee, Hella von Sinnen, Lilo Wanders, Herrchens Frauchen, Ilja Richter, Janice Perry, Malediva,

Duotica oder den Flirtations aus USA, aber auch Klassikkonzerte, ein Ballett- abend mit dem Ensemble des badischen Staatstheaters und vielen anderen. Zu den festen Größen gehören die Auftritte der Karlsruher Chöre Die Schrillmänner und WEIBrations. Aber auch Podiums- diskussionen wie "Was macht man als Schwuler über 30" oder Infor- mationen über die schwule Geschichte Karlsruhes gehören zum Programm. Seit 2005 führt der Verein Schrill im April gemeinsam mit Co-Veranstaltern während eines ganzen Kulturmonats Events in ganz Karlsruhe durch. Ebenfalls veranstaltet der Verein an jedem ersten Freitag im Monat die schwul-lesbische Disco Queerdance. (ama)

"But not Grey" - Indie aus Mannheim mit Jean Paul Dinardo und Martin Whyle am
"But not Grey" - Indie
aus Mannheim mit
Jean Paul Dinardo
und Martin Whyle
am Sa, 24.4. im
Alten Stadion
Foto: Thomas Fath

Sa, 17.4. - Sa, 1.5., Karlsruhe. Alle Veranstaltungen unter schrill-im-april.de

24.4. im Alten Stadion Foto: Thomas Fath Sa, 17.4. - Sa, 1.5., Karlsruhe. Alle Veranstaltungen unter

Fotos: ama

SZENE ❚ MANNHEIM
SZENE ❚ MANNHEIM

20 Jahre Cafe Klatsch

Jubiläum vom 12. bis 18. April

Stoffel, alias Stefan Deissler (Foto) eröffnete am 12. April 1990 das Cafe Klatsch gegenüber des Mannheimer Nationaltheaters. Zuvor sammelte er erste Gastro-Erfahrung in Worms mit seinem Bistro "Stoffel". Nach seinem Coming-Out erfolgte der Sprung nach Mann- heim - und der Entschluss, ein schwules Lokal zu eröffnen. Zum 20-Jährigen trafen wir Stoffel zum Gespräch.

gab Magazin: Was macht dir im Klatsch am meisten Spaß? Stefan Deissler: Mit den Gästen zu feiern, das macht nach wie vor mir am meisten Spaß. Und den Laden so zu organisieren, das alles funktioniert.

gab Magazin: Welche Pläne gibt's für die Zukunft? Stefan Deissler: Ich freue mich schon auf den Frühling, wir haben extra zum Jubiläum neue Terrassenmöbel bestellt. Seit 1990 war bei uns immer offen, nie geschlossen. Auch war ich der erste Wirt, der Tische und Stühle raus vor den Laden gestellt hat. Es hat damals ziemlich lange gedauert Leute zu motivieren sich auch rauszusetzen. Heute ist es ganz normal, dass es keine Gardinen oder zuge-

Gehört zum festen Team: Dolores von Cartier (links), hier verkleidet als Alex!
Gehört zum festen Team:
Dolores von Cartier (links), hier verkleidet als Alex!

klebten Fenster mehr gibt, und durch die Schiebeelemente gibt es im Sommer gar keine Grenze mehr zwischen drinnen und draußen.

gab Magazin: Das Klatsch ist damit eine der ältesten Institutionen der hiesigen Szene Stefan Deissler: Ja, schon zu Beginn waren wir beim Regenbogenfest dabei, haben unter anderem die Volley-Dolls unterstützt, und sind auch seit Jahren bei den schwulen Film- tagen dabei. Der Zusammenhalt der Wirte ist recht gut, ich gehe davon aus, das es wie im letzten Jahr wieder eine gemeinsame Aktion der Wirte zum CSD geben wird. Man kennt

gemeinsame Aktion der Wirte zum CSD geben wird. Man kennt sich und hilft sich in der

sich und hilft sich in der Nachbarschaft. In den nächsten fümf Jahren habe ich aber vor, etwas langsamer zu treten.

gab Magazin: Wir wünschen Dir und deinem Team viel Glück und Erfolg zum 20.! (ama)

Geburtstag im Café Klatsch von Mo, 12.4. - So, 18.4., Montag Prosecco-Empfang, Dienstag Klassikabend mit Markus Grassmann, Mittwoch DJ Tom Belforte, Donners- tags Flamenco live, Freitags Kölscher Abend mit Band "Zu Huus" live, Samstag Dj Alex und Sonntag Cleine und Dolo mit ihrer "Nacht der Musicals" Mehr Infos unter klatsch-mannheim.de

der Musicals" Mehr Infos unter klatsch-mannheim.de WER ERBT entscheide ich selbst Der Gedanke an die eigene
WER ERBT entscheide ich selbst Der Gedanke an die eigene Sterblichkeit gehört wohl zu den
WER ERBT
entscheide ich selbst
Der Gedanke an die eigene Sterblichkeit gehört
wohl zu den größten Tabus im Leben eines Menschen.
Damit verbunden ist häufig auch die Sorge um diejenigen,
die heute noch geliebt, später aber zurückbleiben wer-
den. Werden sie ausreichend versorgt sein? Kann ich
selbst zu dieser Versorgung beitragen? Und wie kann
dies geschehen? Um Interessierten diese und andere
Fragen zu beantworten, hat die AIDS-Hilfe Frankfurt
einen Ratgeber zum Thema Erbschaft und Testament
zusammengestellt.
www.frankfurt.aidshilfe.de
Zukunft sichern
Bestellen Sie diesen kostenlos bei der:
AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.
Friedberger Anlage 24
60316 Frankfurt
Tel. 069/405868-0
Testament
Fax 069/405868-40
Verantwortung
info@frankfurt.aidshilfe.de
069/405868-40 Verantwortung info@frankfurt.aidshilfe.de Termine • Adressen • Kontakte gab.publigayte.com

Termine • Adressen • Kontakte

gab.publigayte.com

Jeden Monat aktuelle Informationen

APRIL 2010

Termine • Adressen • Kontakte gab.publigayte.com Jeden Monat aktuelle Informationen APRIL 2010 3 5

35

SZENE MANNHEIM

Monnem hinne - Monnem vorne

etwas Blaues. Mal sehen, was wir da haben?! Neu ist definitiv die Discothek Zwei. Komplettentkernt,

etwas Blaues. Mal sehen, was wir da haben?! Neu ist definitiv die Discothek Zwei. Komplettentkernt, generalsaniert und durchgestylt, klappt nun die Mausefalle auf, die so manchen Kneipenhopper auf dem weg vom Café Kußmann in die Rosanellis Bar nach links unten in den Keller zieht. Das Discoleben ist nach Mannheim zurück gekehrt! Alt wird das Café Klatsch. 20. Jahre, was in schwuler Zeitrechnung heißt, es wurde eröffnet, als Joy Flemming noch schlank war. Zum Jubiläum borgen sich die Macher auch gleich ein paar Lokal- helden und feiern eine ganze Woche lang durch. Klassisches Tenor-Gejaule, Flamenco bis der Holzboden splittert und zu allem Überfluss, und gerade weil man uns einfach nicht tot bekommt, Dolo und Céline mit einer Vorstellung davon, wie ein großes Broadway Musi- cal klingen würde, wären alle Darsteller hackedicht. Begleitet von dem Piano- Hobbit Rino Galiano und der Quotenhe- te und einzigen Frau, Susan Horn. Damit ist das Quartett komplett, denn ob neu, alt oder geborgt- das alles er- lebt man am besten vollkommen blau.

Sex, Drags und Wodka-Bull, Eure Céline

Neu, alt, geborgt und blau: Ich habe da mal recherchiert, was man für einen von allen missgünstigen Göttinnen ab- gesegneten, langanhaltenden Bund be- nötigt. Nicht, weil ich vorhabe zu heira- ten, eher nimmt Queen Lili aus dem Action die Perücke ab und enthüllt ihre wahre Identität- als Bruce Willis. Den Bund für´s Leben wünsche ich mir nicht für mich, sondern für die vielen emsi- gen Gastronomen, die in Mannheim derzeit für Wirbel sorgen. Keine Sorge Jungs, auch euch wünsche ich natür- lich nicht die lebenslängliche Verskla- vung per Ehe, sondern vielmehr eine erfolgreiche Symbiose mit dem Mann- heimer Nachtleben. Dazu brauchen wir also etwas Neu- es, etwas Altes, etwas Geborgtes und

Himbeerparty

Frühlingsgefühle Spezial

etwas Geborgtes und Himbeerparty Frühlingsgefühle Spezial Im April gleich zweimal gibt es die Himbeerparty: als

Im April gleich zweimal gibt es die Himbeerparty: als "Osterspecial" mit House & Dance Sounds von DJ Kriss Tuffer und DJ Dirk Vox (Club 78, Frankfurt), und als regulärer Termin am letzten Samstag des Monats mit Kriss Tuffer und DJ Eric de Luxe. (cos)

So, 4.4. + Sa, 24.4, jeweils 22 Uhr, Alte Feuerwache, Brückenstr. 2, Mannheim. 8 EUR

36

22 Uhr, Alte Feuerwache, Brückenstr. 2, Mannheim. 8 EUR 36 APRIL 2010 Erinnern an die Verfolgung

APRIL 2010

Erinnern an die Verfolgung

Lesung mit Jan Stressenreuter

Fotos: ama
Fotos: ama

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Thema "Verfolgung Homo- sexueller in der Nazizeit in Mannheim" lud "Der andere Buchladen" Autor Jan Stressenreuter mit seinem Roman "Mit seinen Augen" zur Lesung. Im anschließenden Gespräch wurde klar, wie flüchtig schwule Geschichte und Kultur ist, und wie wenig an Wissen über die Nachkriegszeit in der BRD heute noch bekannt ist. "Erschreckend fand ich, dass die meisten Informationen über Lokale und Szene nur noch in Polizeiakten und Protokollen zu finden waren", erzählt Stressenreuter zu den Recherchen seines Buches. Im Rahmen einer geplanten Aufarbeitung homosexuellen Lebens in der Nachkriegs- zeit werden Schwule und Lesben gesucht, die bereit wären, ihre Erinnerungen an diese Zeit beizusteuern. Melden kann man sich im Anderen Buchladen, das Stadtarchiv bearbeitet die Berichte wissen- schaftlich. (ama)

der-andere-buchladen.de

Aloha Ohe!

One Night in Heaven - die Specials!

Foto: embago/photocase
Foto: embago/photocase

Heiße Beachboys, Hawaii-Deko und Sommerfeeling Showacts - mehr kann noch nicht verraten werden. Nur so viel: auch im April wird die Klangfabrik für das schwullesbische Party-Special in Ludwigs- hafen frisch dekoriert. Fest steht, dass DJane E*Star den Mainfloor mit Charthits, House, Blackmusic und Disco Classics beschallt. Zum Tanz in den Mai am 30.4. kommt Support aus Frankfurt:

DJane Mary führt die schwullesbische Meute mit House, Black, Charts und Classic-Hits in den Wonnemonat. (cos)

Fr, 9.4. + Fr, 30.4., jeweils 22 Uhr, Diskothek Ludwiq, EKZ Waldmühle, Ludwigshafen, 7 EUR

QMassaka

NO AmOK

QMassaka NO AmOK Nach dem erfolgreichen Queer Festival 2009 im Karlstorbahnhof laufen bereits jetzt die Vorbereitungen
QMassaka NO AmOK Nach dem erfolgreichen Queer Festival 2009 im Karlstorbahnhof laufen bereits jetzt die Vorbereitungen

Nach dem erfolgreichen Queer Festival 2009 im Karlstorbahnhof laufen bereits jetzt die Vorbereitungen für Teil 2 im Juni 2010. Quasi als Vorbote gibt's im April schon mal ein Mini-Festival unter dem amokisierenden Titel "Qmassaka". Dabei sollte man sich auf keinen Fall die Show der kanadischen Band "The Hidden Cameras" entgehen lassen; wegen ihrer hymnenartigen Songs von der Musikpresse gerne unter "Queer Chuch Folk" gelabelt, tanzen, spielen, singen, fideln und rocken hier verrückte Musiker unter der Leitung von Master- mind Joel Gibb über die Bühne und singen so chice Sachen wie "Ban Marriage" oder "Music is my Boyfriend - I found music, and he found me". Toll! Im Anschluss lädt das London Calling DJ Team aus dem Schwuz in Berlin zum Indie-Tanz - und wie es der Zufall so will: die "Mutprobe"-Party des unheilbar-DJ-Teams findet just am gleichen Abend im Club K im ersten Stock statt. Heidewitzka! (ama/bjö)

Fr, 16.4., 21 Uhr, 20 Uhr, Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Heidelberg. Konzert + Party:

VVK 15 EUR (AK 18 EUR), nur Party 5 EUR

Loft zeigt sich queer

Billig und eitel feiert Ludwigshafen

Loft zeigt sich queer Billig und eitel feiert Ludwigshafen "Billig und Eitel" - unter diesem Titel

"Billig und Eitel" - unter diesem Titel startet ab Donnerstag, den 22. April 2010 im Loft eine neue monatliche Party-Reihe in Ludwigs- hafen. Ab 22 Uhr und für 3 Euro Eintritt bieten die Veranstalter um Initiator DJ Domic (Foto) vom Queer Festival Heidelberg ein modernes Partyangebot für gay und hetero Gäste. Zum Auftakt am 22. April werden John One und Joseph Turner aus Berlin-Neukölln (Electro/Techno/Pop) das Parkett beschallen. Wer mit einer Party, die hedonistisch und ernst, open minded und ritualisiernd, aggressiv und versöhnlich sowie chic und trashig sein will, was anfangen kann, und zu Musik von Hot Chip, The XX, Gossip, über Of Montreal, Soul Wax, Animal Collective, Chicks on Speed bis hin zu Filthy Dukes, Zeigeist, Miike Snow und Miccachu and the Shapes tanzen mag, sollte sich das Opening schon mal nicht entgehen lassen. (ama)

Do, 22.4., 22 Uhr, Loft Club, Lagerplatzweg 3, Ludwigshafen. billigundeitel.de

MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!

MEHR MACHEN!

Ponyclub

Ponyclub Nur vom Feinsten: Die neue Party für Gays. Immer Samstags in der Disco ZWEI, direkt

Nur vom Feinsten: Die neue Party für Gays. Immer Samstags in der Disco ZWEI, direkt in der Mannheimer Innen- stadt im ehemaligen "T6". Komplett renoviert, mit Raucherlounge und neu gestalteter Bar. Die Sounds kommen von DJ MoERockZ.

Sa, 3.4., Sa, 10.4., Sa, 17.4. + Sa, 24.4., 22 Uhr, Diskothek Zwei, T6, 14, Mannheim

SugarBees Specials

Summ! Die Osternacht im Club Koi mit den Bienen und DJane Hildegard ab- tanzen. Am letzten April-Tag kann mit DJane Schweppes (Mainz) im Privé in Ludwigshafen die Walpurgisnacht be- summt werden.

So, 4.4., 22 Uhr, Club Koi, N 5,2, Mannheim, 6 EUR Fr, 30.4., 22 Uhr, Club Privé, Yorckstr. 33, Lud- wigshafen, 6 EUR

Mega Oster Gaywerk

Yorckstr. 33, Lud- wigshafen, 6 EUR Mega Oster Gaywerk Dreh dich nicht um - der Osterhase

Dreh dich nicht um - der Osterhase geht um: diesmal kommen Hasen aus ganz Europa am Ostersonntag zur größten Gay-Disco zusammen. Für die passen- den Osternacht-Rhythmen sorgen gleich vier DJs: DJ Majestic (House), DJ Erbgut (Techno), DJ Blondie (Classics) und DJ Bulldoza (RnB&Soul). Thea ist wie immer im Jail´s unter Männern allein und der Jahreszeit entsprechend darf 2010 zum ersten Mal auch im Außenbereich abge- feiert werden.

So, 4.4., 22 Uhr, MS Connexion, Angelstr.33, Mannheim, 10 EUR

Fuck(ed) Up

Der original Hauptstadt-Fetish ohne Kuchen und mit open end!

Sa, 10.4., Einlass 18 - 22 Uhr, dann open End, Jail´s, Angelstr.33, Mannheim

Ander

Brokeback Mountain im Baskenland:

ein Berlinale Publikumserfolg war der Film des spanischen Regisseurs Roberto Castón über die Liebe des Bauern Ander zum Hilfsarbeiter José. Mehr zum Film auf Seite 13.

Fr, 16.4., Startzeit bitte erfragen, Cinema Qua- drat, Mannheim

Malediva - Die fetten Jahre

Die deutschen Kleinkunstpreisträger 2006, Tetta Müller und Lo Malinke, liefern sich in ihrer neuen Programm im heimi- schen Esszimmer zu den Melodien von Florian Ludewig am Klavier, Gesangs- duelle über den ganz gemeinen Pärchen- alltag. Auf jeden Fall "fett" hörenswert.

So, 18.4., 21 Uhr, Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Heidelberg, 18 EUR

Malediva - Ungeschminkt

Erstmals völlig ungeschminkt in Mann- heim - das Duo Infernale Tetta Müller und Lo Malinke aus Berlin - furios streitend und romantisch liebend.

Sa, 24.4., 20 Uhr, Capitol, Waldhofstr.2, Mann- heim, 22 - 26 EUR

Lesben-Szenerundgang

Neu in der Neckarmetropole Mannheim? Für alle Lesben, die noch Orientierung in der Szene suchen, bietet das PLUS einen Stadtrundgang an. Bitte vorher unter team@plus-mannheim.de oder unter 0621-3362110 anmelden!

Fr, 30.4., PLUS e.V., Alphornstraße 2a, Mannheim, 4 EUR

Pink Party

Paint it Pink! Zur Walpurgisnacht lädt die AIDS-Hilfe Heidelberg e.V. zur tra-

Walpurgisnacht lädt die AIDS-Hilfe Heidelberg e.V. zur tra- ditionellen "Pink Party" in den Saal des

ditionellen "Pink Party" in den Saal des Karlstorbahnhofs. Mit von der Partie ist das UnheilBar-DJ-Team u.a. mit DJ Mi- chael Turecki (Misiu) und seinen Deep House Sets. Der Reinerlös kommt der AIDS-Hilfe Heidelberg zu Gute!

Fr, 30.4., 22 Uhr, Karlstorbahnhof, Saal, Am Karlstor 1, Heidelberg, 7 EUR

APRIL 2010

Heidelberg zu Gute! Fr, 30.4., 22 Uhr, Karlstorbahnhof, Saal, Am Karlstor 1, Heidelberg, 7 EUR APRIL

37

Foto: cd

SZENE ❚ STUTTGART
SZENE ❚ STUTTGART
Stolpersteine erinnern an die Verfolgung während der Nazi-Zeit. Im April werden in Stuttgart die ersten
Stolpersteine erinnern an die Verfolgung während
der Nazi-Zeit. Im April werden in Stuttgart die
ersten schwulen Stilpersteine verlegt.

Namen für die Vergessenen

Das Schicksal der Homosexuellen während der Nazi-Diktatur

Über das Schicksal der Homosexuellen während der Nazi-Diktatur in Stuttgart ist öffentlich wenig bekannt. Verschiedene Initiativen kämpfen dafür, dass der Opfer endlich gedacht und mehr über die Verfol- gung bekannt wird. Darüber berichtet im Interview Ralf Bogen von der Rosa-Winkel- Initiative der Weissenburg.

gab-Magazin: Mehr als 500 Stolpersteine erinnern in Stuttgart inzwischen an das Schicksal von NS-Opfern. Im April sollen auch Steine für homosexuelle Opfer dazu- kommen. War es ein langer Weg zu den ersten Steinen für homosexuelle Opfer? Ralf Bogen: Ja, sicherlich. In der Erfor- schung der NS-Vergangenheit Stuttgarts gibt es große Lücken, wozu die Schicksale der Homosexuellen gehören. Aufgrund der Kontinuität der strafrechtlichen Verfolgung von Homosexualität auch nach 1945 fehlen individuelle Zeugnisse und autobiografische Mitteilungen homosexueller Opfer. Nur dank der Arbeit der Stuttgarter Stolperstein- initiative können im April hier erstmals Stolpersteine für homosexuelle Opfer verlegt werden.

gab-Magazin: Ein weiterer Ort, an dem man der Opfer in Stuttgart gedenken könnte, ist die ehemalige Gestapo-Zentrale, das "Hotel Silber". Der Architekten-Wettbewerb hat nun einen Siegerentwurf für die Neugestal- tung des Carrés hervorgebracht, der den Abriss des "Hotel Silbers" vorsieht. Seht ihr trotzdem noch Chancen? Ralf Bogen: Nach SÖS-Stadtrat Rocken- bauch brauchen sich die Grünen- und SPD- Stadträte bei der noch ausstehenden Ent-

38

und SPD- Stadträte bei der noch ausstehenden Ent- 38 APRIL 2010 scheidung über den Bebauungsplan des

APRIL 2010

scheidung über den Bebauungsplan des Da-Vinci-Areals nur der SÖS und Linken anschließen. Dann gäbe es eine Mehrheit im Stadtrat für die Erhaltung und Integra- tion des "Hotel Silber" in das Da-Vinci- Areal. Dies wäre ein deutliches Zeichen der Stadt für eine Wende in Richtung eines geschichtsbewussten und sensiblen Um- gangs mit der Nazivergangenheit und den NS-Opfergruppen.

gab-Magazin: Den es bisher nicht gab? Ralf Bogen: Die Frage stellt sich, warum Stadt und Land die Öffentlichkeit solange darüber getäuscht haben, dass das "Hotel Silber" zu 75 Prozent den Krieg überstanden hat, und dass sie es selbst waren, die nach 1945 noch vorhandene NS-Spuren besei- tigen ließen. 1946 wurde es als Polizeipräsi- dium benutzt und 1949 wurden zum Bei- spiel die Gestapozellen in einen Speiseraum der Polizei, die Schießbahn zur Küche um- gebaut.

gab-Magazin: Was ist euer Vorschlag für diesen historischen Ort? Ralf Bogen: 65 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus wird es Zeit, in der Landes- hauptstadt Stuttgart eine Gedenk-, For- schungs- und Dokumentationsstätte für aus- nahmslos alle NS-Opfergruppen zu schaffen. In einer Dauerausstellung könnte nach- folgenden Generationen konkret vermittelt werden, was während der Nazizeit in Württemberg geschehen ist. Mit 100 Qua- dratmetern Gedenkraum im Keller des neuen Einkaufszentrums wäre diese Chance vertan. gab-Magazin: Einen Beitrag zur Aufklärung leistet der Weissenburg-Verein im April.

Ralf Bogen: In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Stuttgart werden wir eine Berli- ner Ausstellung zum Thema im Rathaus zeigen und diese mit Informationen über Stuttgarter homosexuelle Lokale und Vereine vor 1933, über die Situation Homosexueller in unserer Region während der Nazizeit und bis 1969 ergänzen. Wir hoffen damit, diesen regional bisher nicht erforschten Teil der NS-Diktatur im Land künftig stärker ins Blickfeld zu rücken. (cd)

Info

Ausstellung:

"Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft - Homo- sexuellen-Verfolgung in der NS-Zeit". Mi, 21.4. bis Mo, 17.5., Rathaus Stuttgart

Stolpersteinverlegung:

Für Willi Karl Arp. Do, 29.4., 10:30 Uhr, Leonhardsplatz 15

Für Friedrich Hermann Enchelmayer. Fr, 30.4., 14:30 Uhr, Albert-Jörg-Straße 13

Vortrag:

"Bedeutung des Nationalsozialismus' im Leben schwuler Männer heute". Do, 29.4. 19:30 Uhr, kleiner Sitzungssaal, Rathaus Stuttgart

Film:

"Paragraf 175". Mi, 28.4., 19:30 Uhr, Weissenburg, Weißenburgstraße 28A

Therapy macht's dir!

Kult-Party hat eine Idee!

Therapy macht's dir! Kult-Party hat eine Idee! Felix und Dennis machen's dir. Und zwar ab sofort
Therapy macht's dir! Kult-Party hat eine Idee! Felix und Dennis machen's dir. Und zwar ab sofort

Felix und Dennis machen's dir. Und zwar ab sofort billiger. O.K., keine Panik, denn hinter dem schmissigen Slogan steht eine neue Idee zur "Therapy"-Party: die Kritik einiger Gäste, der Club sei für einen Freitagabend zu teuer, nehmen sich die beiden zu Herzen und bieten ab sofort zumindest einen preisaktiven "Drink of the Night" an - im April startet dies mit dem Glas Prosecco oder Sekt für 2 EUR, und Champagner für 10 EUR - immerhin ist der Aer Club einer der chichs- ten Läden der Stadt. Was sich aber nicht widerspricht, wie Felix meint: "Stylish und edel muss ja nicht immer eine Unsumme kosten, oder?" Wer's noch exklusiver möchte, kann sich außerdem eine der beliebten Lounges für den Abend reservieren lassen. Was uns wie- derum zur Frage führt: wer ist eigentlich dieser Dennis? Felix und Dennis sind jahrelang befreundet, jetzt fest zusammen (ein Paar) und arbeiten seit einiger Zeit auch zusammen - Dennis ist also integriert in die Felix'sche-Partymaschinerie. Bevor die Reisbeutel fliegen, freut euch im April noch auf Gast-DJ Pacha und treibende Beats. bjö

Fr, 9.4., 23 Uhr, Therapy im Aer Club, Büchsenstr. 11, Stuttgart. Lounge-Reservierungen über vip@therapy-party.de, checkt auch fame-party.de für Infos

Gaydelight-Bierzelt-Sause

Preview für Mai

für Infos Gaydelight-Bierzelt-Sause Preview für Mai Im Festzelt "Zum Wasenwirt" lässt sich auf dem

Im Festzelt "Zum Wasenwirt" lässt sich auf dem Stuttgarter Früh- lingsfest im Mai erneut ordentlich der CSD vorfeiern: für Stimmung des Must-Termins im Stuttgarter Partyfahrplan sorgen die SWR-3 Kult-DJs. Auch die GewinnerInn des CSD-Mottosong-Contests wird dabei sein. Und wenn die Lichter im Bierzelt ausgehen, ist noch lang nicht Schluss: ab 23 Uhr feiert man im chicen Aer-Club die "Carry-on"-Sause! Servus, Grüezi und Hallo!

Do, 6.5., 18 Uhr, Festzelt "Zum Wasenwirt" & Aer Club, Büchsenstrasse 10, Stuttgart.

Unter "Service" auf gab.publigayte.com verlosen wir einen Tisch für 10 Personen samt 10 Mass Bier, 10 1/2 Hähnchen plus 10 Freitickets für den Aer-Club

MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!

MEHR MACHEN!

GOK Asbach

Neu im GOK: donnerstags ist jetzt auch geöffnet, Michael und Lothar laden dann immer bis 22 Uhr zur Happy Hour As- bach-Time.

Donnerstags, 20 Uhr, GOK, Gutenbergstr. 106, Stuttgart

Selection Cologne

Progressive House und Techno-Sounds, verfeinert mit vokalen Elementen - DJ Marcel B. (GreenKomm, Neu-Schwanstein/ Köln und Privilege/Köln) bringt Kölsches Partyfeeling nach Stuttgart. Einlass ab 18 Jahren.

Sa, 3.4., 23 Uhr, Climax-Institutes, Calwerstr.25, Stuttgart.

L - Part Special

Climax-Institutes, Calwerstr.25, Stuttgart. L - Part Special Statt Ostereiersuchen die gute Sache feiern: bereits zum

Statt Ostereiersuchen die gute Sache feiern: bereits zum zweiten Mal lädt "L- Part"-Macherin Claudia Wagner lesbi- sche Frauen und ihre männlichen Freunde zum "scheuklappenfreien Abfeiern" mit der Musik von Djane Lilly ein. Pro Gast fließt 1 EUR an den CSD Stuttgart.

So, 4.4., 22 Uhr, Club Mono, Wilhelmsplatz 10, Stuttgart, 7 EUR

Zick nicht rum

Deko-Herzen und Ostereier? Das ist kein Widerspruch: abseits des zweimonatigen Rhythmus gibt die Flirtparty eine sonn- tägliche Osteredition mit Lovebox und DJ Nikos.

So, 4.4., 22 Uhr, Tübinger Straße 12-16, Stuttgart, 7 EUR (SPR VIP Ticket 6 EUR)

Christopher Isherwood

7 EUR (SPR VIP Ticket 6 EUR) Christopher Isherwood Autor Joachim Kalka stellt in Kooperation mit

Autor Joachim Kalka stellt in Kooperation

mit der IG CSD Stuttgart seine

Über-

von

C h r i s t o p h e r

neue

setzung

I s h e r w o o d s

Jugenderinne-

rungen "Löwen und Schatten" vor. Der Engländer Isher- wood verfasste die literarische Vorlage für das Filmmusical "Cabaret" und für "A single man". Seine Jugenderinnerungen aus England lesen sich als komisch-

ironische "Education sentimentale" über den Beginn seiner Liebe zur Literatur und zu den Männern.

Mi, 7.4., 20 Uhr, Literaturhaus Stuttgart, Breit- scheidstr.4, Stuttgart, 8 EUR

Lovepop vs. Lovebeats

Breit- scheidstr.4, Stuttgart, 8 EUR Lovepop vs. Lovebeats Im April gibt es wieder den zweiten Dancefloor

Im April gibt es wieder den zweiten Dancefloor mit den Electro-Beats von DJ Martin Rapp (Ero*gen/Cockpit). Auf dem Mainfloor mischt DJ NT wie immer seine "Lovepop" Querbeet-Mix aus Indie, 80ies, Rock, Pop und Queer Classics. Inklusive Welcome-Drink und jeder Menge Salzigem & Süßem zum Naschen.

Sa, 10.4., 22 Uhr, Lehmann Club, Seidenstr. 20, Stuttgart. 6 EUR

Ich war´s nicht!

Das Kabarett-Duo Fabian Schläper und Tina Häussermann präsentiert sein Musik- Programm unter der Regie von Jo van Nelsen.

So, 11.4., 18 Uhr, Renitenztheater, Eberhardstr.65, Stuttgart, 16 EUR

Stutenmarkt

Hü und hott mit Open End: Einlass für Stuten von 17:30 bis 18:30 Uhr, für Hengste zwischen 19 und 20 Uhr. Norma- ler Barbetrieb mit Open End ab 22 Uhr.

Sa, 24.4., 17:30 Uhr, Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart

Maitreffen LC Stuttgart

Uhr, Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart Maitreffen LC Stuttgart Am ersten Maiwochenende findet wieder das LC Stuttgart

Am ersten Maiwochenende findet wieder das LC Stuttgart Treffen für alle Freunde des Leders und Fetischs statt. Höhepunk- te neben Welcome-Abend im "Boots", Motorradausfahrt zu den "Drei Kaiser- bergen", Stadtführung und Bierzeltgaudi beim "Wasenwirt", ist die "Rough Men Night" in der Nacht zum Sonntag im ex- tra umgestalteten "Eagle".

Fr, 30.4 - So, 2.5., diverse Locations, mehr Infos unter www.lc-stuttgart.de.

APRIL 2010

"Eagle". Fr, 30.4 - So, 2.5., diverse Locations, mehr Infos unter www.lc-stuttgart.de. APRIL 2010 3 9

39

REICH UND SCHÖN Fotos: Wango Deligiannis, Sven Mese "Drag Queens United": Lockte mit perlmuttrotem Schopf
REICH
UND
SCHÖN
Fotos: Wango Deligiannis,
Sven Mese
"Drag Queens United": Lockte mit
perlmuttrotem Schopf und setzte
sich so bei Wrinkels im Barcode
gegen die Ozeanverschmutzung ein
Nutzten nach der ersten Grill-Session 2010
ein Stück Rest-Kohle
als Grundlage für
strahlende
Smokey-Eyes.
Recycling ist
Trumpf, rettet
das Ozon
auch für
Therapy
in Stuggi!
Auch in Mannheim bei Himbeer setzt man sich für
den Umweltschutz ein; hier speziell für den nord-
chinesischen
Sportpuma
Verbrachten einen zuckersüßen
Karamell-Abend bei Therapy in Stuggi
Biologische Liposomeninduktion versetzten diese Mähne in
energetische Schwingung - auch Girls engagieren sich
für die Umwelt! Wow wow wow bei NoA im Südi!
Die Showgirls nutzen die Möglichkeiten der Gentechnik um eine
Einheit hinzubekommen. "Drag Queens United", die Umweltorga-
nisation der Drag Queens, kämpft an allen Fronten! Getroffen
bei Wrinkles im Barcode.
Club-Look April Big Hair Yeah Baby - stell' das Fön-Gebläse auf Jetstream und bring Some
Club-Look April
Big Hair
Yeah Baby - stell'
das Fön-Gebläse auf
Jetstream und bring
Some Volume to the
Pony! Schulterposter sind
Schnee von gestern, jetzt
wird oben aufgetürmt! Im
Gegensatz zu den 80ern
ist das dank Öko-Siegel
heute sogar ohne Verluste
auf dem Umweltkonto
möglich! Gesehen bei
NoA im Südi! (bjö)
Foto: Wango Deligiannis
Oooh und Aaah: Brandy Delight trägt ein Bustier aus ökoloigisch gezüchteten Pailletten und leistet so
Oooh und Aaah:
Brandy Delight
trägt ein Bustier
aus ökoloigisch
gezüchteten
Pailletten und
leistet so
ihren Beitrag
zur Arterhaltung!

Heavy Petting: Logan McCree und Vinnie D'Angelo sind ornamental gemustert und leckten sich bei PleasureX im CK Club ein bisschen untenrum. Hotnuts des Monats!

Gehüllt in Baumwolle aus kontrolliertem Anbau in Chile - eine beein- druckende Demonstration für den
Gehüllt in Baumwolle aus kontrolliertem Anbau in Chile - eine beein-
druckende Demonstration für den Erhalt der Welt bei der
Himbeerparty in Mannheim
G8-Gipfel im Cocoon: als Vorsitzende von "Drag Queens United", dem Umweltschutzverein der Glitzertanten,
traf Miss Marlene Deluxe (Lippen aus kostbarstem Paraffin) den attraktiven Repräsentanten des WWF;
Abteilung Artenschutz (deutlich am Krönchen
zu erkennen). Es gab viel zu besprechen,
nebenbei lief die Party "La Troya", was
G8 aber nicht größer störte.
Inspiriert von der
PleasureX-Show
bekamen diese Kerle
ein paar Ideen für die
weitere Abendgestaltung.
Toll im CK Club!
Verbrachten einen zuckersüßen Karamell-
Abend bei NoA im Südi
Da lacht das Herz! Auch Travestie-
stars engagieren sich für den Erhalt
der Erde; die Erlöse aus dem
Verkauf der CD von Olga Orange
(unten) werden
zu 100% an
die Welt
weitergereicht!
Sehr gut!
Auch er wusste, welche Pleasures ihn nun erwarten.
PlaesureX im CK Club macht eben alle an!
What's that on your Head?
A dead Bird? Shame on
you! La Troya im Cocoon.
"Drag Queens United" für eine bessere Welt: bei Therapy in Stuttgart kämpfte diese Lady für
"Drag Queens United" für eine bessere Welt: bei Therapy in Stuttgart
kämpfte diese Lady für den Erhalt der ordinären Orchidee;
ein besonders schönes
Exemplar wuchs
in ihren Haaren!
Nur ein zarter Stoff aus roter Kunstseide umspielte den Hüftbereich dieses heißen Jungen. Wir begehren
Nur ein zarter
Stoff aus roter
Kunstseide
umspielte den
Hüftbereich
dieses heißen
Jungen. Wir
begehren dich
bei Therapy
in Stuggi
Das tolle an Pornostars ist, dass man sie problemlos von hinten knipsen kann - der
Das tolle an Pornostars ist, dass man sie problemlos
von hinten knipsen kann - der Arsch des Monats gehört
Logan McCree, drunter liegt sein Freund Vinnie D'Angelo.
Toll bei PleasureX im CK Club
Markus Lohmann (re) trägt gerne rosa Hemden, natürlich biologisch gefärbt. Auch bei Wrinkles in der
Markus Lohmann (re) trägt gerne rosa
Hemden, natürlich biologisch gefärbt.
Auch bei Wrinkles
in der Barcode
Ließen sich von der Seite anfönen - groovy Girls bei NoA im Südi
Ließen sich von der Seite anfönen
- groovy Girls bei NoA im Südi
Betonten ihre Freundschaft durch zwillingshafte Bekleidung. Toll gemacht, bei Therapy in Stuggi
Betonten ihre Freundschaft durch
zwillingshafte Bekleidung. Toll
gemacht, bei Therapy
in Stuggi
Holte sich ein paar umweltfreund- liche Nippeltricks bei Miss Delicious. PleasureX im Ck Club Konnte
Holte sich ein
paar umweltfreund-
liche Nippeltricks
bei Miss Delicious.
PleasureX im
Ck Club
Konnte einen
Trick mit ihren
Fingern - das
machte sie
beliebt bei
NoA im Südi
Hands up in the Air für den
Umweltschutz - auch Non-Drags
engagieren sich inzwischen!
Gesehen bei NoA im Südi!
Alessandro hat den Durchblick (nerdy Glasses do it better!) und
pflegte eine Konversation über die Weltwasser-Ressourcen mit
einem Lovecamp-Promoboy.
PleasureX im
CK Club
DJane im Fokus
Geschmeidiges Kaschmir aus Free Tibet umhüllt diese heißen
Boys - unwiderstehlich bei Therapy in Stuttgart
Name: Miss Delicious, myspace.com/djanemissdelicious
Musik-Style: Tribal, Tribalectro, Electro, House und
Vocals, Vocals und noch mehr Vocals!
Clubs im gab-Land: CK Club - einfach meine Familie!
Ansonsten u.a. bei Fame in Stuttgart oder Sexy Cologne,
Propaganda Berlin, Exit Amsterdam
Sexy Club-Erlebnis: Gibt es immer, bin aber zu
schüchtern, um alles zu erzählen
Anmacher: Männer, die ganz natürlich sind und einen
hessischen Akzent haben!
DJane Miss Delicious Top 5
Bingo Playerz
Grandios! Geiles Remake des Klassikers
DJCK
"Devotion"
"Sexy Thick" (Tik Tok - Bootleg)
Mein bester Freund Christian Kreitz aka DJCK, Dj und Produzent aus Köln,
Flamingostyle und Haare
aus Honig - auch La Troya
im Coccoon setzt auf
sauberes Trinkwasser
für Europa
hat diesen ultrageilen Mix produziert
Dj Phil Romano
"Express Yourself vs Usher" (Boootleg)
Lieblings DJ-Kollege aus Barcelona und Highlight im CK Club
Ein süßer gelber Lollipop aus
Guatemala erfreute diese Jungs bei
der Himbeerparty in Mannheim
Rockstroh
"Tanzen"
Lecker Electro, perfekt zum Flirten auf der Tanzfläche
Ihr seid besonders köstlich!
Himbeerparty in Mannheim
LadyGaga
Ich liebe diese Frau!!!
"Bad Romance" (Nylon Wash Remix)
Getreu dem Motto: "Es sei dem Ehre zugedacht, der andern Leuten Freude macht!" bekam Gerda
Getreu dem Motto: "Es
sei dem Ehre zugedacht,
der andern Leuten Freude
macht!" bekam Gerda
(ganz rechts außen, von
der Kleinen Weltbühne)
im Bürgerhaus Bornheim
den "Lachenden Frank-
forter" verliehen. Auch ein
Beitrag zum Klimaschutz!
Die Love Rebels (rechts und links um die Mitte gruppiert) besuchten Stefan (mittig umringt
von rechts und links) um über Geschlechtskrankheiten zu informieren. Gut gemacht bei
"cum" im O25.
zu informieren. Gut gemacht bei "cum" im O25. Naschten gemeinsam eine heiße Bio-Himbeere und fanden das

Naschten gemeinsam eine heiße Bio-Himbeere und fanden das äußerst lecker. So seid ihr auch, Jungs aus Mannheim!

Im XS Cafe zu Mannheim feierte man Jubiläum - eine Kellner-Choreografie gehörte natürlich dazu!
Im XS Cafe zu Mannheim feierte man Jubiläum - eine
Kellner-Choreografie gehörte natürlich dazu!
Auch andere Städte haben hübsche Töchter. Wenn du fürs gab-Magazin Partyfotos machen möchtest, melde dich
Auch andere Städte haben hübsche Töchter. Wenn du fürs
gab-Magazin Partyfotos machen möchtest, melde dich in
der Redaktion. Hier getroffen bei NoA im Südi.

gab.publigayte.com

Jetzt jede Woche neu: alle Partyfotos des vergangenen Wochenendes

Ich weiß, was du letztes Wochenende getan hast

TERMINE LISTING

TERMINE

LISTING

Sa, 17.4. 15 Jahre Club 78, Union Halle, Frankfurt (S. 30)
Sa, 17.4.
15 Jahre Club 78,
Union Halle, Frankfurt (S. 30)
Sa, 17.4. Pleasure X, CK Club, Frankfurt (S.31)
Sa, 17.4.
Pleasure X, CK
Club, Frankfurt
(S.31)
Fr, 9.4. Therapy, Aer Club, Stuttgart (S.39)
Fr, 9.4.
Therapy, Aer Club, Stuttgart (S.39)
Sa, 3.4. 11 Jahre Xtremeties, Union Halle, Frankfurt (S. 28)
Sa, 3.4.
11 Jahre Xtremeties, Union Halle, Frankfurt (S. 28)
So, 4.4. Incocknito, Grande Opera, Offenbach (S. 28)
So, 4.4.
Incocknito,
Grande Opera,
Offenbach
(S. 28)
Sa, 17.4. + So, 18.4. Verzaubert Filmweekend, Frankfurt (S. 14)
Sa, 17.4. + So, 18.4.
Verzaubert Filmweekend, Frankfurt (S. 14)
Sa, 3.4. Treibjagd, Walden, Frankfurt (S. 29)
Sa, 3.4.
Treibjagd, Walden,
Frankfurt
(S. 29)

1. DONNERSTAG

Szene

Frankfurt/Main

12:00 Single und Ü40 Die Singlebör- se, Nachlass für alle ab 40. Sauna- werk, Eschersheimer Landstr. 88 18:00 Cocktail Happy Hour Jeder Cocktail zum Sonderpreis. Piper Red Lounge, Bleichstr. 38

Cocktail zum Sonderpreis. Piper Red Lounge, Bleichstr. 38 18:00 AfterBusiness Opening Freier Eintritt, Häppchen und

18:00 AfterBusiness Opening Freier Eintritt, Häppchen und Musik mit DJ Mixgore. Barcode, Bleichstr. 46 19:00 Gruppe für junge Lesben von 14 bis 25 Jahren. LIBS, Alte Gasse 38 19:00 Wellnesstag Stündliche Aro- maaufgüsse und Wellnessmassagen (Reserv. empf.). Metropol Sauna, Gro- ße Friedberger Str. 7-11 20:00 Mädels, Mädels und Freunde Der lockere Community-Abend für Lesben und Freunde. Central, Elefan- tengasse 11 20:00 Ricky & Friends mit Dart. La Gata, Seehofstr. 3 20:00 Ermis Griechische Schwule und Lesben. Luckys Manhattan LM 27, Schäfergasse 27 20:00 Factor X Musik von Rock bis Indie. Luckys Manhattan LM 27, Schä- fergasse 27 21:00 Karaoke mit Moderator Olaf. Monte Carlo, Alte Gasse 34 22:00 Easter Chicken Club Die Osterdisco. Pulse Lounge, Bleichstr. 38a 22:00 Real80s (NG) Achtzigerpar- ty mit DJ Vonkeil. Walden, Kleiner Hirschgraben 7

Mannheim

18:00 Warmup zum Osterwochenen- de. Café Klatsch, Hebelstr. 3 21:00 Green Paradise Gründonners- tag im Dschungel. Rosanellis, S2, 16

Stuttgart

20:00 Karaoke Stuggitown singt bei Laura. KC Kings Club, Calwer Str. 21 42 APRIL 2010
20:00 Karaoke Stuggitown singt bei
Laura. KC Kings Club, Calwer Str. 21
42
APRIL 2010

20:00 Playground private Fetisch- party, men only. Happy Hour bis 22:00.

G. O. K., Gutenbergstr. 106

20:00 Gay&Gray Stammtisch für Männer und Frauen ab der Lebens- mitte. Pfiff, Bebelstr. 85 21:00 Karaoke mit wechselnden KJs. Magnus, Rotebühlplatz 4

Region

21:00 Gays & Friends Schwulles- bischer Communitytreff. Einstein, Johannette-Lein-Gasse 8, Gießen 21:00 AV Party Fetischparty, men only. Culteum, Essenweinstr. 9, Karls- ruhe 02:00 Afterhour bis 05:00 Uhr. Bona- parte, Liebigstr. 66, Gießen

Kultur

Frankfurt/Main

19:30 An ideal Husband Theater- stück nach Oscar Wilde. English The- atre, Gallusanlage 7 20:00 Antony Rizzi An attempt to fail at groundbreaking theatre with Pina, Arcade, Smith (Performance). Mou- sonturm, Waldschmidtstr. 4

Region

19:00 Travestie Gerdas kleine Welt- bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl- heim/Main

2. FREITAG

Szene

Frankfurt/Main

12:00 Wochenendsauna durchge- hend bis Mo 01:00 Uhr. Golden Gate Sauna, Braubachstr. 1 12:00 Wochenendsauna durchge- hend bis Mo 03:00 Uhr. Saunawerk, Eschersheimer Landstr. 88 12:00 Cruisingnacht Nachtsauna bis Montag 4:00 Uhr durchgehend. Metropol Sauna, Große Friedberger Str. 7-11 18:00 Schaumarea Der Spaß für

Jung und Alt. Saunawerk, Eschershei- mer Landstr. 88 18:00 Clubtag wechselnde Club- treffen. GAYrein Sauna, Kurfürsten-

str. 8a HH

20:00 AG GeschlechterUnOrdnun- gen Vortrag und Diskussion. LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin- gerstr. 6

21:00 Countdown into the Weekend Ladies only. La Gata, Seehofstr. 3

21:00 Karaoke Warmsingen fürs Wochenende. Maurice, Vilbeler Str. 27

22:00 Apart Jammin' mit Live-Jazz von Pramila Chenchanna und DJ bar- becute björn. Orange Peel, Kaiserstr. 39 HH 22:00 We love Fridays House, Elec- tro, Pop, Rock und Black. Piper Red Lounge, Bleichstr. 38 22:00 Sing & win Karaokeparty mit Steffen Kumm. Pulse Lounge, Bleich- str. 38a 22:00 Thank God it's Friday Modern und retro - der Wochenendstarter. CK Club, Alte Gasse 5 01:00 Nachtsauna Afterhour zum günstigen Preis. Metropol Sauna, Gro- ße Friedberger Str. 7-11 04:00 After Hour Monte Carlo, Alte Gasse 34

Mannheim

7-11 04:00 After Hour Monte Carlo, Alte Gasse 34 Mannheim 13:00 Extralange Saunanacht bis 08:00 Uhr.

13:00 Extralange Saunanacht bis 08:00 Uhr. Galileo City Sauna, O7, 20 14:00 FKK Sauna men only, bis 03:00 Uhr. Atlantis Sauna, Wöllnerstr. 10 16:00 Kaffeeklatsch mit selbst- gemachtem Kuchen. Café Klatsch, Hebelstr. 3 21:00 Vee-Delicious mit DJ Vee Dion. Inside MA, S6, 12 21:00 Red Passion Mottoparty. Rosa- nellis, S2, 16 22:00 Easter Bunny Party für Häsin- nen und Hasen. Café Klatsch, Hebel-

str. 3

22:00 Open End Party nonstop bei Lili. Mixed Club Action, U5, 13

Stuttgart

14:00 Sauna Clubbing mit DJ, Wel- comedrink, Snacks. Viva Sauna, Char- lottenstr. 38

21:00 Karaoke mit wechselnden KJs. Magnus, Rotebühlplatz 4 21:00 Schwabenfete Hofbräubier zum reduzierten Preis (bis 03:00). Eagle, Mozartstr. 51 21:00 Playground Private Fetischparty, men only. G. O. K., Gutenbergstr. 106 22:00 Babylon for queer Folks. KC Kings Club, Calwer Str. 21

Region

19:30 LSVD fresh Jugendgruppe

für Südhessen. Queer, Schulstr. 15, Darmstadt 20:00 Queer-Beet-Abend Einmal

durch den Garten und zurück

Ami, Liebigstr. 17, Gießen 21:00 Gays & Friends Party Gojo, Hirschstr. 3, Karlsruhe 21:00 Megapiss Einfach laufen las- sen! (Fetischparty, men only). Culteum, Essenweinstr. 9, Karlsruhe 22:00 Schrill im April Queerdance mit DJ Horizon. Gotec, Gablonzer Str. 11, Karlsruhe

Kultur

Frankfurt/Main

12:00 Daniel Scheffel Wetter leer, Teller schön (Collagen und Malerei), zu sehen bis 22.4. Lalibea Kunstraum, Klingerstr. 2 19:30 An ideal Husband Theater- stück nach Oscar Wilde. English The- atre, Gallusanlage 7 19:30 Hedwig and the angry Inch Musical (engl. Orginalfassung). Sink- kasten, Brönnerstr. 9 20:00 Die Dramatische Bühne Klas- sische Theaterstücke in eigenwilliger Interpretation. Exzess, Leipziger Str. 91 20:00 Antony Rizzi An attempt to fail at groundbreaking theatre with Pina, Arcade, Smith (Performance). Mou- sonturm, Waldschmidtstr. 4

Region

18:00 Rosa Rauschen Schwules

Radiomagazin im Querfunk (UKW 104,8 / Kabel 100,2). Rosa Rauschen, Steinstr. 23, Karlsruhe

19:00 Travestie Zweite Vorstellung um

22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne, Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main

Bel

3. SAMSTAG

Szene

Frankfurt/Main

16:00 Happy Weekend bis 18:00 Uhr freier Prosecco für Saunagäste. GAYr- ein Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH

für Saunagäste. GAYr- ein Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH 18:00 Schaumarea Der Spaß für Jung und Alt.

18:00 Schaumarea Der Spaß für Jung und Alt. Saunawerk, Eschershei- mer Landstr. 88 19:00 Tanz der Vampire mit Wel- come-Sekt und Mitternachtsshow. Monte Carlo, Alte Gasse 34 20:00 2nite Beardance Bärenparty in der Lounge. Luckys Manhattan LM 27, Schäfergasse 27 21:00 Party bis zum Sonnenauf- gang Ladies only. La Gata, Seehof- str. 3 21:00 Ei Ei Ei, AllerlEi Osterclu- blounge mit Eierlikör-Cocktails. Bar- code, Bleichstr. 46 22:00 Loco Disco House & Elek- tro mit DJs Jean Philips / Carsten M / Meggi. Pulse Lounge, Bleichstr. 38a

Heute

11 Jahre

Birthday Party
Birthday Party

22:00 11 Jahre Xtremeties Birth- day Bash mit DJanes Hildegard, Miss Thunderpussy, Meggi, Claudia u.a., Gay Girls & Friends. Union Halle, Hanauer Landstr. 184 22:00 2 Jahre treibjagd Electro & House mit DJ Pascal Nury. Walden, Kleiner Hirschgraben 7 22:00 Killer Cow Mit wechselnden Star-DJs, Drags und Animation Dan- cers. CK Club, Alte Gasse 5 23:00 Sweet like Chocolate Finest Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleichstr. 38 03:00 Nachtsauna Afterhour zum verbilligten Preis. Metropol Sauna, Große Friedberger Str. 7-11 04:00 After Hour Monte Carlo, Alte Gasse 34

Mannheim

7-11 04:00 After Hour Monte Carlo, Alte Gasse 34 Mannheim 11:00 Lange Kinonacht bis 04:00 Uhr

11:00 Lange Kinonacht bis 04:00 Uhr mit Gratiskaffee und Snacks. Stu- dio 7, Heinrich-Lanz-Str. 32 13:00 Extralange Saunanacht ab 20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00 Uhr. Galileo City Sauna, O7, 20 18:00 Osterklatsch Dicke Eier im. Café Klatsch, Hebelstr. 3 21:00 Royal House Tunes mit DJ Liquid Cosmo. Inside MA, S6, 12 21:00 Pink Bunnys Die Rosanel- lis-Crew bedient im rosafarbenen Häschenkostüm. Rosanellis, S2, 16 22:00 Open End Party nonstop bei Lili. Mixed Club Action, U5, 13 22:00 Ponyclub mit DJ MoERockZ. Discothek Zwei, T6, 14 06:00 Morning House Afterhour mit DJ Moeder Jam & Friends. Inside MA, S6, 12

Stuttgart

21:00 Karaoke mit wechselnden KJs. Magnus, Rotebühlplatz 4 21:00 Playground Private Fetisch- party, men only. G. O. K., Gutenberg- str. 106 22:00 In the Kings Club Die Sams- tags-House-Party. KC Kings Club, Cal- wer Str. 21

23:00 Cologne Selection House mit DJs Marcel B. (Greenkomm) und Clash. Climax Institutes, Calwer Str. 25

Region

20:00 BörsenCrash Die Nachfra- ge regelt den Getränkepreis. Queer, Schulstr. 15, Darmstadt 21:00 Gays & Friends Party Gojo, Hirschstr. 3, Karlsruhe

Kultur

Frankfurt/Main

12:00 Daniel Scheffel Wetter leer, Teller schön (Collagen und Malerei). Lalibea Kunstraum, Klingerstr. 2 19:30 An ideal Husband Theater- stück nach Oscar Wilde. English The- atre, Gallusanlage 7 19:30 Hedwig and the angry Inch Musical (engl. Orginalfassung). Sink- kasten, Brönnerstr. 9 20:00 Die Dramatische Bühne Klassische Theaterstücke in eigen- williger Interpretation. Exzess, Leip- ziger Str. 91 20:00 Antony Rizzi An attempt to fail at groundbreaking theatre with Pina, Arcade, Smith (Performance). Mou- sonturm, Waldschmidtstr. 4

Region

16:00 Das Leben, ein Kunstwerk Werner Klein zeigt Präsentationen aus dem Projekt Zeitreise (bis 21:00). Ate- lier Vincenz v.d.Rodau, Opelstr. 10, Rodgau 19:00 Travestie Zweite Vorstellung um 22:00 Uhr. Gerdas kleine Welt- bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl- heim/Main

4. SONNTAG

Szene

Frankfurt/Main

10:00 Ostereiersuchen bis 11:00. Monte Carlo, Alte Gasse 34

Frühstücksbüffet AYCE, Tee/

Kaffee AYCD, bis 15:00 Uhr. Pulse Lounge, Bleichstr. 38a 11:00 Sonntagsbrunch Der Com- munitybrunch, Büffett und Kaffee/ Tee AYCE, bis 14:30. LSKH Lesbisch- schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6 14:00 Cream Team Der Commu- nity-Kaffeeklatsch. Switchboard, Alte Gasse 36 15:00 Kuchenschlacht bis 17:00 Uhr Kaffee + Kuchen. GAYrein Sauna, Kur- fürstenstr. 8a HH 16:00 LesCafé Werkschau der Grup- pe "Kunst für Alle am Feierabend". LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6

10:00

LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6 ➠ 10:00 17:00 TransenTanzen Fummelball mit Frau Schulz und Gaststar

17:00 TransenTanzen Fummelball mit Frau Schulz und Gaststar Christi- ne O'Neal. Luckys Manhattan LM 27, Schäfergasse 27

ne O'Neal. Luckys Manhattan LM 27, Schäfergasse 27 ➠ 18:00 Incocknito - Spring Break Gay Crusing

18:00 Incocknito - Spring Break Gay Crusing (Fetischparty, men only). Grande Opera, Christian-Pless-Str. 11- 13, Offenbach 18:30 Spirituelles Singen für Frau- en. LSKH Lesbisch-schwules Kultur- haus, Klingerstr. 6 20:00 Ostereiersuchen bis 21:00. Monte Carlo, Alte Gasse 34 21:00 Dart Happy Hour Kostenloses Turniertraining (bis 23:00). La Gata, Seehofstr. 3 22:00 Easter Chicken Club Die Osterdisco. Pulse Lounge, Bleichstr. 38a 22:00 Love Camp mit den DJs Mous- sa und Patrik Hupe. APT, Hanauer Ldstr. 188 22:00 Schwul Die erste Gayparty auf heiligem Grund mit DJ Alex Stad- ler und Host Brandy Deelight. Travolta, Brönnerstr. 17 22:00 Bunny Party Häschen suchen Ostereier. CK Club, Alte Gasse 5

Mainz

11:00 Sonntagsbrunch mit Tamara und Thomas, AYCE, bis 14:00 Uhr. Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29

Mannheim

14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und Kuchen. Kussmann, T6, 19 16:00 Happy Easter Kaffeeklatsch mit selbstgemachtem Kuchen. Café Klatsch, Hebelstr. 3 18:00 Naked Fetischparty, men only. Einlass bis 19:00 Uhr. Jails, Angel- str. 33 20:00 Bunte XL-Eier Eiersuche im. Rosanellis, S2, 16

33 20:00 Bunte XL-Eier Eiersuche im. Rosanellis, S2, 16 22:00 Himbeerparty Osterspecial House & Dance mit

22:00 Himbeerparty Osterspecial House & Dance mit DJs Kriss Tuffer und Dirk Vox. Alte Feuerwache, Brü- ckenstr. 2

Tuffer und Dirk Vox. Alte Feuerwache, Brü- ckenstr. 2 ➠ 22:00 Mega Oster Gaywerk mit DJs

22:00 Mega Oster Gaywerk mit DJs Majestic (House), Erbgut (Techno), Blondie (Classics) und Bulldoza (RnB/ Soul). MS Connexion, Angelstr. 33

OsterClubbing So. 04.04.10 Koi Club, N5,2, MA Einlass 22 Uhr
OsterClubbing
So. 04.04.10
Koi Club, N5,2, MA
Einlass 22 Uhr

22:00 SugarBees OsterClubbing mit DJane Hildegard, Girls only. Koi, N5, 2 06:00 MorningHouse Ostermon- tag Afterhour mit DJ Thor. Inside MA, S6, 12

Stuttgart

15:00 Underwearparty Fetischparty, men only. Einlass bis 17:00. G. O. K., Gutenbergstr. 106 16:00 Naked Fetischparty, men only, Einlass bis 17:00. Eagle, Mozartstr. 51 22:00 Sunday Weekend Finish mit DJ Houseabiltity. KC Kings Club, Cal- wer Str. 21 22:00 Zick nicht rum Osteredition Die Kult-Singleparty mit DJ Nikos. Boa, Tübinger Str. 12-16 22:00 L-Part Osterspecial Lesbisch- schwule Party mit DJane Lily. Mono, Wilhelmsplatz 10

Region

20:00 Queer deluxe Ein Glas Pro- secco aufs Haus (bis 22:00). Queer, Schulstr. 15, Darmstadt 21:00 Rubclub Großes Eiersuchen Suchen - streicheln - lecken - hau- en (Fetischparty, men only). Culteum, Essenweinstr. 9, Karlsruhe 22:00 S & L KaraOstern Karaokepar- ty dem Rosa Opossum. Schloßkeller, Hochschulstr. 1, Darmstadt

Kultur

Frankfurt/Main

12:00 Daniel Scheffel Wetter leer, Teller schön (Collagen und Malerei). Lalibea Kunstraum, Klingerstr. 2 19:00 Die Dramatische Bühne Klassische Theaterstücke in eigen- williger Interpretation. Exzess, Leip- ziger Str. 91 19:30 An ideal Husband Theater- stück nach Oscar Wilde. English The- atre, Gallusanlage 7

Stuttgart

20:00 Queerköpfe Radiosendung mit Lars Metze auf frs, UKW 99,2 (Kabel 102,1). Schwulfunk, Rieckestr. 24

Region

16:00 Das Leben, ein Kunstwerk Wer- ner Klein zeigt Präsentationen aus dem Projekt Zeitreise (bis 21:00). Atelier Vin- cenz v.d.Rodau, Opelstr. 10, Rodgau

5. MONTAG

Szene

Frankfurt/Main

10:30 Regenbogenfrühstück für Betroffene von HIV und Aids. bASIS, Lenaustraße 38 HH

12:00 Lucky Monday Würfel Deinen Eintrittspreis. GAYrein Sauna, Kurfürs- tenstr. 8a HH 12:00 Singletag Unbegrenzter freier Wiedereintritt. Metropol Sauna, Große Friedberger Str. 7-11 18:00 Martini Monday Cocktailspe- cial. Piper Red Lounge, Bleichstr. 38 18:00 Montagsmenü Dreigängeme- nü zum Sonderpreis, Reservierung erforderlich. Pulse Lounge, Bleich- str. 38a 19:00 Monte Monday reduzierter Bierpreis. Monte Carlo, Alte Gasse 34

HEUTE

reduzierter Bierpreis. Monte Carlo, Alte Gasse 34 HEUTE Beginn:19:30Uhr Ende:23:00Uhr 19:30 Rosa Montag

Beginn:19:30Uhr

Ende:23:00Uhr

19:30 Rosa Montag Schwullesbi- sche Festzeltsause mit Helena Marion Scholz und Stargästen. Dippodrom auf der Dippemess, Festplatz 20:00 Oldies & Dart mit Ricky. La Gata, Seehofstr. 3

Mainz

17:00 Würfel Dein Getränk Bei einer 6 geht Dein Getränk aufs Haus. Cha- peau, Kleine Langgasse 4

Mannheim

16:00 Happy Easter Kaffeeklatsch mit selbstgemachtem Kuchen. Café Klatsch, Hebelstr. 3

Stuttgart

21:00 Karaoke mit wechselnden KJs. Magnus, Rotebühlplatz 4

Region