Sie sind auf Seite 1von 4

Gebetszeiten

Prophet Mohammad salla Allahu alaihi wa sallam hat uns gezeigt, wie die fünf Gebet
e pro Tag zu verrichten sind, die Anzahl der Rakaa pro Gebet und die Zeiten der
Gebete.
Die Anfangszeiten der Gebete: Zohr, Asr und Maghreb werden durch Positionen der
Sonne bestimmt, die einfach mit dem bloßen Auge zu ersehen sind. Und somit sind di
ese Zeiten unumstritten. Lediglich die Anfangszeiten von Fajr und Ishaa sind ums
tritten. Bei diesen Zeiten ist die Sonne unter dem Horizont, so dass sie nicht z
u sehen ist.
Die Basis zur Bestimmung der Anfangszeiten der Gebete
Zohrgebet: Die Anfangszeit für Zohr ist mittags, wenn die Sonne ihre höchste Positio
n am Himmel verlässt. Um dies zu ermitteln, wird ein gerader Stock senkrecht in ei
ne ebene Erde gesteckt. Nach Sonnenaufgang nimmt der Schatten dieses Stockes ab,
bis er ein Minimum erreicht, danach nimmt der Schatten wieder zu. Dieser Moment
ist die Anfangszeit für Zohr.
Asrgebet: Wenn der zunehmende Schatten nach der Mittagszeit eine Länge erreicht, d
ie gleich der Teilstücklänge des Stockes über den Boden plus dem Minimumschatten ist,
dann ist dieser Moment die Anfangszeit für Asr.
Maghrebgebet: Das Maghrebgebet fängt an, wenn die gesamte Sonnenscheibe unter dem
Horizont verschwindet.
Ishaagebet: Es beginnt mit dem Verschwinden der Abendröte vom westlichen Horizont,
also wenn die Abendröte nicht mehr zu sehen ist.
Prophet Mohammad salla Allahu alaihi wa sallam hat gesagt:
{Die Dämmerung ist die Röte. Wenn sie verschwindet, ist das Gebet fällig.}
Dieser Hadith wird von Al-Baihaqi in seinem großen Sunnah-Buch zitiert, erster Tei
l, Kapitel mit dem Beginn des Ishagebets durch das Verschwinden der Dämmerung. Ers
te Druckauflage, Druckerei „Alma’aref Alnizamiya, Haidar abad, Indien, 1344 Hijri.
Im arabischen Buch: „Alfiqh ‚ala Almazaheb alarba’a“ = Der Fiqh auf die vier Rechtsschul
en. Teil Al’ibadat, auf Seite 157-158, sechste Auflage, Ministerium von Alawqaf, K
airo 1387 Hijri = 1967 n. C., steht geschrieben:
dass das Maghrebgebet mit dem Verschwinden der roten Dämmerung endet. Dies ist die
Meinung von den drei Imamen: Malek, Al-Shafi’i und Ahmad Ibn Hanbal, und auch von
den zwei Schülern von Abu Hanifa: Mohammad Al-Shaibani und Abu Yussuf.
Die Anhänger von Abu Hanifa sagen aber, dass nach Sonnenuntergang am westlichen Ho
rizont drei Phasen eintreten: eine Röte, dann eine Weiße, dann eine Schwärze. Die Dämmer
ung bei Abu Hanifa ist die Weiße (Farbe), und wenn diese verschwindet und die Dunk
elheit eintritt, dann endet die Zeit für das Maghrebgebet.
Im Buch ist weiter zu lesen, dass heute in den Moscheen der Meinung von Abu Hani
fa gefolgt wird.
Deshalb basiert die Rechnung des ägyptischen Vermessungsamts für das Eintreten des I
shagebets, auf die Zeit wenn die Dunkelheit eintritt. Dies ist deshalb so, weil,
als diese Rechnung Anfang des zwanzigsten Jahrhundert begann, der ägyptische Staa
t der Rechtsschule von Abu Hanifa folgte. Ägypten stand damals unter dem Einfluss
des ottomanischen Reiches. Bekanntlich richtet sich die Mehrheit der Türken bis he
ute nach der Rechtsschule von Abu Hanifa.
Diese abweichende Meinung von Abu Hanifa wird auch in sehr vielen anderen Ländern
befolgt. In Orten wie Berlin, die nördlicher vom 48. Breitengrad liegen, tritt die
Dunkelheit in einem Abschnitt der Sommerzeit überhaupt nicht ein. Das sind die so
genannten weißen Nächte. In Berlin mit dem Breitengrad 52,5 N, erstreckt sich diese
Zeit von Mitte Mai bis Ende Juli. Während dieser Zeit beten viele Anhänger der Hanaf
i-Rechtsschule kein Ishagebet.
An dieser Stelle möchte ich betonen, dass alle fünf Gebete eines Tages verrichtet we
rden sollen, auch wenn die Dunkelheit nicht eintritt, und auch wenn in den Polar
gebieten die Sonne nicht aufgeht bzw. nicht untergeht. Wie die Gebetszeiten und
Fastenzeiten an solchen Orten zu ermitteln sind, wurde von Al-Azhar in Kairo um
das Jahr 1920 festgelegt. Dies war anlässlich einer Frage von Muslimen, die in nördl
ichen Teilen von Russland wohnhaft waren. Der damalige Majles Kobar El-Olamaa, d
. h. Rat der großen Gelehrten in Al-Azhar, hat festgelegt, dass an Orten, an denen
der Tag lang und die Nacht kurz ist, oder umgekehrt, die Muslime genauso lange
fasten sollen wie die Muslime in den Orten, in denen die islamische Scharia fest
gelegt wurde, also Mekka oder Al-Madina. Diese Fatwa ist zu lesen in folgendem B
uch: Fiqh Al-Sunna von Professor Sayed Sabeq, rahmatu Allahi auf ihn.
Fajrgebet (Morgengebet): Beginn mit dem Erscheinen der Morgenröte am östlichen Horiz
ont.
Wie aus dem Buch „Al-Moghni“ von Ibn Qodama zu entnehmen ist, sind vor dem Sonnenauf
gang zwei Fajr zu beobachten. Der erste Fajr wird der Lügende oder der falsche Faj
r genannt. Das ist ein senkrechtes Licht, das einem Wolfschwanz ähnelt: Innen weiß u
nd auf beiden Seiten schwarz. Der wahre Fajr beginnt später und ist ein horizontal
es Licht im östlichen Himmel, rechts und links von der später aufgehenden Sonne begr
enzt und wird mit einer leichten rötlichen Farbe begleitet.
Die Grundlage dafür sind folgende Zitate des Propheten Mohammad, salla Allahu alai
hi wa sallam.
Der Prophet Mohammad salla Allahu alaihi wa sallam hat uns gewarnt:
{Es sind zwei Fajr, derjenige, der wie der Wolfschwanz aussieht, der erlaubt und
verbietet nichts. Der aber sich horizontal erstreckt, der erlaubt das Gebet und
verbietet das Essen}, zitiert von Aldar Qatni von Abd-el-Rahman ibn Abbas.
Ein anderer Hadith lautet:
{Esst und trinkt und der helle Senkrechte untersagt euch nicht, deshalb esst und
trinkt, bis der horizontale Rote euch erscheint }, zitiert von Ibn Dawud.
Es ist nicht zu verantworten, dass trotz der klaren Zitate vom Prophet Mohammad
salla Allahu alaihi wa sallam, die meisten Kalender irrtümlich die Zeit für den fals
chen und nicht den wahren Fajr angeben.
Eine Kontrollrechnung, die jeder selber machen kann, beruht auf die folgende seh
r wichtige Tatsache, die Ibn Hazm, der große andalusische Europäer, vor tausend Jahr
en festgestellt hat:
Die Zeitspanne für das Morgengebet (Fajr) ist gleich der Zeitspanne für das Maghrebg
ebet. Denn Fajr tritt ein mit dem Erscheinen der Morgenröte und Ischaa tritt ein m
it dem Verschwinden der Abendröte.
Wissenschaftlich betrachtet beginnt die Morgenröte, wenn sich die Sonne 12 Grad un
ter dem östlichen Horizont vor Sonnenaufgang befindet. Die Abendröte verschwindet, w
enn sich die Sonne 12 Grad unter dem westlichen Horizont nach Sonnenuntergang be
findet.
Die meisten Kalender in der gesamten Welt rechnen mit Winkeln größer als 12 Grad für d
ie Bestimmung der Fajr- und Ischaazeiten. Manche rechnen sogar mit verschiedenen
Winkeln für die Fajr- und Ischaazeiten. Dies führt dazu, dass zum Fajrgebet noch
während der Nacht gerufen wird, also vorzeitig, und für das Ischaagebet später gerufen
wird, als es sein sollte.
Folgende Tabelle zeigt den Winkel der Sonne unter dem östlichen Horizont für Fajr un
d den Winkel der Sonne unter dem westlichen Horizont für Ischaa, nach dem in den f
olgenden Gebieten die Gebetszeiten berechnet werden:
Quelle Anwendungsgebiet Fajrwinkel Ischaawinkel
Prophetzitate Union der islamischen französischen Organisationen 12
12
Ägyptisches Vermessungsamt Ägypten, Afrika, Syrien, Libanon, Irak, Malaysia,
einige Staaten in den USA 19,5 17,5
Universität Om Al-Qora (Makka) Arabische Halbinsel 19 90 Minuten nach
Sonnenuntergang, und in Ramadan 120 Minuten
Universität der islamischen Wissenschaften in Karatschi Pakistan, Bangladesch, I
ndien, Afghanistan, in Teilen von Europa 18 18
Islamische Gesellschaft in Nordamerika Einige Staaten in den USA, Kanada, teilw
eise in UK 15 15
Union der islamischen Welt Teilweise in Europa, Fernosten, Einige Staaten i
n USA 18 17
Die folgende Tabelle enthält die Gebetszeiten für Berlin. Dabei bedeutet Fajr 1 der
richtige Fajr, wenn sich die Sonne 12 Grad unter dem östlichen Horizont vor Sonnen
aufgang befindet. Ischaa ist die richtige Zeit, wenn die Abendröte verschwindet un
d entspricht einem Winkel von 12 Grad unter dem westlichen Horizont nach Sonnenu
ntergang.
Die Spalte Dunkelheit gibt die Ischaazeit nach Abu Hanifa an und entspricht ein
em Winkel von 18 Grad unter dem westlichen Horizont nach Sonnenuntergang. Da ein
e vollkommene Dunkelheit in Berlin ab Mitte Mai bis Ende Juli nicht eintritt, fe
hlen die entsprechenden Zeiten für den falschen Fajr und für die Dunkelheit. Das ist
die Jahreszeit der „weißen Nächte“.
Gebetszeiten in Berlin
Tag Monat Fajr 1 Fajr 2 SA Zohr Asr Maghreb Isha Dunkelhe
it
1. 1. 6.05 6.46 8.17 12.10 13.47 16.03 17.34 18.15
11. 1. 6.03 6.44 8.13 12.14 13.58 16.16 17.45 18.26
21. 1. 5.57 6.37 8.04 12.18 14.11 16.32 17.59 18.39
1. 2. 5.45 6.25 7.49 12.20 14.27 16.52 18.16 18.55
11. 2. 5.30 6.09 7.31 12.21 14.42 17.11 18.32 19.12
21. 2. 5.11 5.51 7.11 12.20 14.56 17.29 18.49 19.29
1. 3. 4.54 5.34 6.53 12.19 15.07 17.44 19.03 19.43
11. 3. 4.30 5.11 6.30 12.16 15.20 18.02 19.22 20.02
21. 3. 4.04 4.47 6.07 12.14 15.31 18.20 19.40 20.23
1. 4. 3.33 4.18 5.41 12.10 15.42 18.39 20.02 20.48
11. 4. 3.01 3.51 5.18 12.07 15.51 18.57 20.23 21.14
21. 4. 2.27 3.24 4.56 12.05 15.59 19.14 20.46 21.43
1. 5. 1.47 2.56 4.35 12.03 16.07 19.32 21.11 22.20
11. 5. 0.52 2.29 4.17 12.03 16.14 19.48 21.37 23.14
21. 5. - 2.02 4.02 12.03 16.20 20.04 22.04 -
1. 6. - 1.36 3.50 12.04 16.26 20.19 22.33 -
11. 6. - 1.17 3.44 12.06 16.30 20.28 22.55 -
21. 6. - 1.11 3.43 12.08 16.33 20.33 23.05 -
1. 7. - 1.21 3.48 12.10 16.34 20.33 23.00 -
11. 7. - 1.42 3.57 12.12 16.34 20.27 22.41 -
21. 7. - 2.08 4.10 12.13 16.30 20.16 22.17 -
1. 8. 0.57 2.37 4.26 12.13 16.24 19.59 21.48 23.28
11. 8. 1.52 3.03 4.42 12.11 16.15 19.41 21.20 22.31
21. 8. 2.28 3.26 4.59 12.09 16.04 19.20 20.52 21.51
1. 9. 3.00 3.51 5.17 12.06 15.50 18.56 20.22 21.12
11. 9. 3.25 4.11 5.34 12.03 15.35 18.32 19.55 20.41
21. 9. 3.47 4.30 5.50 11.59 15.18 18.08 19.29 20.12
1. 10. 4.07 4.48 6.07 11.56 15.01 17.45 19.04 19.45
11. 10. 4.25 5.05 6.25 11.53 14.44 17.22 18.41 19.21
21. 10. 4.43 5.22 6.42 11.51 14.27 17.00 18.20 18.59
1. 11. 5.01 5.41 7.03 11.50 14.09 16.38 17.59 18.39
11. 11. 5.17 5.57 7.21 11.51 13.56 16.20 17.44 18.24
21. 11. 5.31 6.12 7.39 11.52 13.45 16.06 17.33 18.13
1. 12. 5.44 6.25 7.55 11.56 13.39 15.57 17.26 18.07
11. 12. 5.55 6.36 8.07 12.00 13.37 15.53 17.24 18.05
21. 12. 6.02 6.43 8.15 12.05 13.39 15.54 17.26 18.08