Sie sind auf Seite 1von 4

Termin am/um UZ

NOTAR MARTIN GIERNER Bismarckstraße 21 * 72574 Bad Urach


Tel.: 07125/97790-0 * Fax: 07125/97790-90
kanzlei@notar-gierner.de

Datenblatt und Auftrag für die Erstellung eines Ehevertrages/einer


Scheidungsfolgenvereinbarung

1. Persönliche Daten

Eheleute/Lebenspartner 1. Person 2. Person

Familienname:

Vorname(n):

ggf. Geburtsname:

Geburtsdatum:

Geburtsort +
Geburtsregisternummer:

Straße, Hausnummer:

PLZ, Wohnort:

Telefon:

Fax:

Email:

Familienstand: o ledig o verh. o gesch. o verwitwet o ledig o verh. o gesch. o verwitwet

falls verh., Güterstand: o gesetzlich (Zugewinngemeinschaft) o gesetzlich (Zugewinngemeinschaft)

o vertraglich: (bitte Vertragskopie beilegen) o vertraglich: (bitte Vertragskopie beilegen)

o Gütertrennung o Gütertrennung

o Gütergemeinschaft o Gütergemeinschaft

o ausländischer Güterstand o ausländischer Güterstand

SteuerIdent-Nummer:
(11-stellig) zwingend !

Eheschließung:

 Datum der Eheschließung


 Standesamt

Staatsangehörigkeit:

falls ausländische
Staatsangehörigkeit:
 Erster ehelicher Wohnsitz
 Seit wann sind Sie in
Deutschland

Beruf/ausgeübte Tätigkeit:

Jährliches Einkommen:

 Brutto
 Netto
Vermögen:

 Guthaben
 Schulden
Gemeinschaftliche Kinder:
(Vorname, Name, Geburtsdatum,
Anschrift)

Einseitige Kinder:
(Vorname, Name, Geburtsdatum,
Anschrift)

Motive/Hintergründe für den


Abschluss des Ehevertrages
/der Scheidungsfolgen-
vereinbarung

2. Regelungen in folgenden Bereichen gewünscht

o Wahl des deutschen Rechts (bei ausländischen Beteiligten)

o Vereinbarungen zum Güterstand

o Modifizierung der Zugewinngemeinschaft

o durch Herausnahme von Grundbesitz/Betriebsvermögen/sonstigem


Vermögen aus dem Zugewinn bei Scheidung): ………………………………….

o Komplettausschluss des Zugewinns bei Scheidung

o Gütertrennung (Ausschluss des Zugewinnausgleichs in allen Fällen; bei einer


Scheidungsfolgenvereinbarung ggf. in Kombination mit nachfolgender
Vermögensauseinandersetzung)

o Vermögensverteilung/Vermögensauseinandersetzung

o Grundbesitz:

Ort, Straße:

Gemarkung (Teilort):

Grundbuch und – nummer(n):

Flurstücksnummer(n):
Geschätzter Verkehrswert:

Verbindlichkeiten:
(Höhe, Gläubiger)

Wer übernimmt d. Grundbesitz?

o Sonstiges Vermögen: …………………………………………………………

o Vermögen im Ausland: ..…………………………..…………………………

o Ausgleichsleistungen (Höhe, Fälligkeit): ……………………………………

o Nachehelicher Unterhalt

o Nein

o Verzicht (nicht für den Betreuungsunterhalt im Falle der Kindererziehung)

o Begrenzung in der Höhe/für bestimmten Zeitraum/für bestimmte Dauer

o Haushaltsgegenstände

o bereits geregelt

o konkrete Verteilung: ………………………………………………………..

o Versorgungsausgleich (= Rentenanwartschaften)

o Nein

o Verzicht (nicht für den Zeitraum der Kinderbetreuung)

o Begrenzung in der Höhe/Ausschluss bestimmter Anwartschaften

o Erb-/Pflichtteilsverzicht

o Ja

o Nein

o Kindesunterhalt: ………………………………………………………………………..

o Vereinbarungen zum Sorge-/Umgangsrecht: ……………………………………….

o Sonstiges: ……………………………………………………………………………….

3. Hinweise

 Die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Weitergabe – auch in elektronischer Form


per E-Mail – der allein zum Zwecke der Durchführung des mit diesem Vorgang
zusammenhängenden erhobenen personenbezogenen Daten (insb. Adresse,
Geburtsdatum, Bankverbindung, Eintragungen im Grundbuch und Handelsregister etc.)
erfolgt entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen; die Einwilligung hierzu wird
ausdrücklich erteilt.
 Die schnelle und unkomplizierte Kommunikation über elektronische Medien,
insbesondere über Email, kann mit einem Verlust an Vertraulichkeit und Sicherheit
verbunden sein. Sofern eine Emailadresse angegeben ist, darf der Notar mit mir per
Email kommunizieren.
 Zum Termin müssen die Eheleute/künftigen Eheleute erscheinen. Soweit sie nicht bereits
im Jahr 2018 Kunde waren, bitte einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
mitbringen. Sind Namensänderungen (etwa durch Heirat) hierin nicht vermerkt, sind auch
hierüber amtliche Urkunden (z.B. Heiratsurkunde) vorzulegen.
 Fertigt der Notar auftragsgemäß den Entwurf, so fallen hierfür Gebühren an, wenn später
keine Beurkundung erfolgt (§ 92 GNotKG).
 Das ausgefüllte und unterschriebene Datenblatt ist zeitnah wieder bei uns einzureichen.
Der Beurkundungstermin kann nach Vorliegen der vollständigen Unterlagen vereinbart
werden.
 Bei Rückfragen und zur Vereinbarung eines Beurkundungstermins wenden Sie sich bitte
an die Mitarbeiterinnen Frau Zlodi, Frau Despot, Frau Schwarz und Frau Morlok (Tel.
07125/977900)

4. Auftrag an den Notar

Der Notar wird beauftragt und bevollmächtigt einen Entwurf zu erstellen und diesen zur
Prüfung an

o alle Beteiligten o .......................................

o per Post o per Fax o per email

zu übersenden

o Sonstiges

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

............................................................................................................................................

................ , den ........ .........................................

Unterschrift(en)