Sie sind auf Seite 1von 4

Schwerpunkt: Bildung

Anleitung

Dieser Fragebogen dient der Beschreibung ihrer Arbeitssituation (Fehlbelastungen und positive Aspekte). Es sind
in den einzelnen Items Situationen beschrieben, die bei ihrer Arbeit zutreffen können.
Kreuzen Sie bitte bei jeder Aussage die Antwort an, die auf ihre Arbeitssituation eher zutrifft. Entscheiden sie sich
bei jeder Frage entweder für A oder B.

Arbeitsumfeld

A Das Arbeitsumfeld (Klimaverhältnisse, B Das Arbeitsumfeld (Klimaverhältnisse,


Geräuschpegel, Lichtverhältnisse) ist Geräuschpegel, Lichtverhältnisse) ist
unangenehm. angenehm.

A Es wird mit gefährlichen oder belastenden B Es gibt wenig Gefahren oder Belastungen
Werkzeugen, Maschinen oder anderen durch Werkzeuge, Maschinen oder andere
Arbeitsmitteln gearbeitet. Arbeitsmittel.

A Es gibt Gefahren durch Stäube, Dämpfe, B Es gibt wenig Gefahren durch Stäube,
Gase, Chemikalien oder Strahlungen. Dämpfe, Gase, Chemikalien oder
Strahlungen.

A Es gibt ein Verletzungs- oder Unfallrisiko. B Es gibt kaum ein Verletzungs- oder
Unfallrisiko.

Arbeitsanforderungen

A Es muss körperlich meist schwer gearbeitet B Es muss körperlich meist nicht schwer
werden. gearbeitet werden.

A Die Körperhaltungen und B Die Körperhaltungen und


Bewegungsabläufe sind häufig belastend. Bewegungsabläufe sind nicht belastend.

A Die Arbeitstätigkeiten bestehen aus wenige B Die Arbeitstätigkeiten bestehen nicht aus
Minuten dauernden und immer wenige Minuten dauernden und immer
gleichartigen Verrichtungen. gleichartigen Verrichtungen.

A Die Arbeit erfordert ständig ein hohes Maß B Die Arbeit ermöglicht ausreichend geistige
an Aufmerksamkeit und Konzentration. Erholung.
A Die Arbeit ist gefühlsmäßig (z. B. durch B Die Arbeit ist gefühlsmäßig (z. B. durch
Kundenumgang) oft anstrengend. Kundenumgang) nicht anstrengend.

A Die Arbeit ist monoton (eintönig). B Die Arbeit ist nicht monoton (eintönig).

A Die Arbeit ist anspruchslos und stellt keine B Die Arbeit ist anspruchsvoll und
hohen Anforderungen. herausfordernd.

Organisation

A Es gibt öfter Probleme mit nicht B Die notwendigen Arbeitsmittel sind


vorhandenen oder nicht funktionierenden vorhanden und funktionieren einwandfrei.
Arbeitsmitteln.

A Die für die Arbeit notwendigen B Die für die Arbeit notwendigen
Informationen oder Unterlagen sind oft Informationen und Unterlagen sind in der
nicht ausreichend. Regel verfügbar.

A Arbeitsaufgaben sind oft unklar oder B Arbeitsaufgaben sind in der Regel klar
widersprüchlich. definiert und ohne Widerspruch.

A Es gibt häufige Unterbrechungen und B Die Arbeit verläuft in der Regel störungsfrei
Störungen der Arbeit. und ohne Unterbrechungen.

A Die Arbeitsaufgaben sind oft nicht B Die Arbeitsaufgaben sind in der Regel
vorhersehbar oder planbar. vorhersehbar und planbar.

A Die Einführung (Instruktion) in neue B Die Einführung (Instruktion) in neue


Aufgaben erfolgt oft nicht rechtzeitig und Aufgaben erfolgt rechtzeitig und
ausreichend. ausreichend.

A Die Arbeitszeiten sind ungünstig (z. B. viele B Die Arbeitszeiten sind günstig.
Überstunden, oft Wochenendarbeit).

A Es herrscht häufig Zeit- und Termindruck. B Es herrscht in der Regel kein Zeit- und
Termindruck.
A Der Erhalt des Arbeitsplatzes ist B Der Erhalt des Arbeitsplatzes ist
längerfristig nicht gesichert. längerfristig gesichert.

Rückmeldung und Verantwortung

A Es fehlen Aufstiegs und B Es gibt Aufstiegs und


Entwicklungsmöglichkeiten. Entwicklungsmöglichkeiten.

A Vereinbarungen aus dem Arbeitsvertrag sind B Vereinbarungen aus dem Arbeitsvertrag sind
nicht mehr aktuell (z. B. Lohn/Gehalt, noch aktuell (z. B. Lohn/Gehalt, Urlaub,
Urlaub, sonstige Vergütungen). sonstige Vergütungen).

A Gute Arbeitsleistungen werden selten B Gute Arbeitsleistungen werden anerkannt.


anerkannt.

A Es fehlen Rückmeldungen über die Qualität B Es gibt regelmäßig Rückmeldungen über


der Arbeit. die Qualität der Arbeit.

A Es fehlt ausreichende Information über B Es gibt ausreichende Information über


betriebliche Angelegenheiten. betriebliche Angelegenheiten.

A Zuständigkeiten und Rollen sind unklar. B Zuständigkeiten und Rollen sind klar.

Freiheitsgrade

A Es gibt unangenehme Überwachungs- und B Es gibt keine unangenehmen


Kontrollmechanismen. Überwachungs- und Kontrollmechanismen.

A Es gibt keine Möglichkeiten Vorschläge und B Es gibt Möglichkeiten Vorschläge und Ideen
Ideen einzubringen. einzubringen.
A Probleme können in der Regel nicht B Probleme können in der Regel besprochen
besprochen werden. werden.

A Die Arbeit ist abwechslungslos und B Die Arbeit ist abwechslungsreich und
einseitig. vielseitig.

A Die Tätigkeit lässt wenig Spielräume und B Die Tätigkeit lässt genügend Spielräume
Selbstbestimmung zu (z. B. Zeiteinteilung, und Selbstbestimmung zu (z. B.
Einteilung Zeiteinteilung, Einteilung
der Arbeitsschritte, Wahl der Arbeitsmittel). der Arbeitsschritte, Wahl der Arbeitsmittel).

A Das Arbeitstempo bzw. der Arbeitstakt ist B Das Arbeitstempo bzw. der Arbeitstakt ist
streng vorgegeben. nicht streng vorgegeben.

Sozialklima

A Es gibt Diskriminierungen und B Es gibt keine Diskriminierungen und


Benachteiligungen (z. B. wegen Alter, Benachteiligungen (z. B. wegen Alter,
Geschlecht, Nationalität, Behinderung; Geschlecht, Nationalität, Behinderung;
sexuelle Belästigung). sexuelle Belästigung).

A Das Verhältnis zwischen Vorgesetzten und B Das Verhältnis zwischen Vorgesetzten und
Beschäftigten ist gereizt. Beschäftigten ist angenehm.

A Die Stimmung zwischen den Beschäftigten B Die Stimmung zwischen den Beschäftigten
ist gereizt. ist gut.

A Ich werde von meinen Vorgesetzten nicht B Ich werde von meinen Vorgesetzten
unterstützt. unterstützt.

A Unter den Kollegen gibt es wenig B Unter den Kollegen gibt es gegenseitige
gegenseitige Unterstützung. Unterstützung.

A Im Allgemeinen fehlt die Möglichkeit mit B Im Allgemeinen besteht die Möglichkeit mit
den Kolleginnen und Vorgesetzten den Kolleginnen und Vorgesetzten
Problemlösungen zu erarbeiten. Problemlösungen zu erarbeiten.