Sie sind auf Seite 1von 18

Einbau des Astra F Multi-Info-Display (MID)

Autor: Iceman

Benötigtes Werkzeug:

Kreuzschraubendreher Größe 1 und 2 Feiner Lötkolben mit (gutem) Lötzinn (1mm) Seitenschneider Spitzzange oder ähnliches Dremel Messgerät

Benötigte Materialien:

1x Astra F Bordcomputer (MID) mit Stecker 1x Scheibenwischerlenkstockschalter Astra F mit BC Tasten 1x Glühlampensteuergerät vom Astra F oder Kadett E (für Check Control) Geber für Scheibenwasser, Bremsen, Bremsflüssigkeit (ebenfalls Check Control) Pins von Diagnose- und Multifunktionssteckern (Astra, Vectra, Corsa, Tigra, LCD, etc.) Quetschverbinder oder ähnliches Schrumpfschlauch 5 – 6 Meter 0,5 - 0,75mm Litze (mehrere Farben sind gut, muss aber nicht sein) Kabelbinder

Vorwort:

Bordcomputer? Ja, hätte ich gerne, gibt es aber im Tigra aber leider nicht

kennt wohl jeder. Ein TID ist zwar ganz nett, kann aber nur Datum, Uhrzeit und

Temperatur anzeigen. Normalerweise findet man sich dann damit ab ein Bild des Astra F Bordcomputers stößt (so geschehen bei mir).

das Problem

bis man zufällig auf

sich dann damit ab ein Bild des Astra F Bordcomputer s stößt (so geschehen bei mir).
sich dann damit ab ein Bild des Astra F Bordcomputer s stößt (so geschehen bei mir).

Warum ausgerechnet das MID vom Astra F? Weil durch die relativ nahe Verwandtschaft der alten Opel Modelle dieser von Abmessung und Form dem TID sehr ähnlich ist und somit quasi dazu gemacht, auch im Tigra zu passen (mit etwas Nachhilfe ;-) )

Was „kann“ das Astra MID ? Das MID kann sowohl BC als auch CC (Check-Control) Funktionen anzeigen und das mit

demselben Steuerteil

feine Sache und macht sich dadurch immer sympathischer.

Die möglichen Funktionen im Einzelnen:

BC

- Reichweite

- Durchschnittsgeschwindigkeit

- Momentanverbrauch

- Durchschnittsverbrauch

- Stoppuhr

- Außentemperatur

Zwei Beispiele:

CC

- Scheibenwasserkontrolle - Bremsflüssigkeitkontrolle - Überwachung des Bremsbelags (vorne) - Glühlampenkontrolle (Abblend-, Rück-, Bremslicht) - Ölstandkontrolle - Kühlflüssigkeitskontrolle

(Abblend-, Rück-, Bremslicht) - Ölstandkontrolle - Kühlflüssigkeitskontrolle Genug geschwärmt, auf geht´s
(Abblend-, Rück-, Bremslicht) - Ölstandkontrolle - Kühlflüssigkeitskontrolle Genug geschwärmt, auf geht´s

Genug geschwärmt, auf geht´s

Die Vorarbeit

Als erstes sollte man sich im klaren sein, das so einige Kabel für die Funktionen des MID im Tigra serienmäßig ja nicht vorhanden sind, d.h. die müssen nachgezogen werden. Damit dieses problemlos geht und man nicht anfängt, beim nachziehen die Punkte zu suchen und auch die restliche Verkabelung hinterher schnell erledigt ist, wird zuerst mal ein Anschlussplan erstellt.

Der Stecker X19 (Astra) bzw. X23 (Tigra) :

erstellt. Der Stecker X19 (Astra) bzw. X23 (Tigra) : Ist schnell gemacht, da dieser sowohl beim

Ist schnell gemacht, da dieser sowohl beim Astra als auch beim Tigra vorhanden und gleich belegt ist, also einfach nur ins MID gesteckt und fertig.

Trotzdem hier die Belegung, wird für den späteren Verlauf noch wichtig:

Pin

Funktion

Farbe

1

+12V Kl 30

Rot

2

Geber Außentemperatur

Blau

3

Masse

Braun

4

Geber Außentemperatur

Blau-weiß

5

+12V Kl 15

Schwarz

6

Poti Instrumentenbeleuchtun

Grau-grün

7

Poti Instrumentenbeleuchtun

Grau-schwarz

8

Radio

Rot-grau

9

Radio

Braun-rot

10

Radio

Braun-grau

11

Radio

Braun-schwarz

12

Radio

Blau-rot

Der Stecker X20:

Der Stecker X20: Dieser ist beim Tigra nicht vorhanden, deshalb muss er komplett neu verkabelt werden
Der Stecker X20: Dieser ist beim Tigra nicht vorhanden, deshalb muss er komplett neu verkabelt werden

Dieser ist beim Tigra nicht vorhanden, deshalb muss er komplett neu verkabelt werden

Aber zuerst die Belegung:

Pin

Funktion

Farbe

1

Glühlampenkontrolle

Weiß-grün

2

Kontrollschalter Kühlmittel

Braun-blau

3

Kontrollschalter Motoröl

Blau-rot

4

Glühlampenkontrolle

Schwarz-gelb

5

+12V Kl 15

Schwarz

6

---------

---------

7

---------

---------

8

---------

---------

9

---------

---------

10

---------

---------

11

---------

---------

12

---------

---------

13

Masse

Braun

14

Diagnose

Braun-grau

15

Diagnose

Braun-rot

16

Schalter MID (Reset)

Braun-weiß

17

Schalter MID (Set)

Braun-rot

18

Geber Kraftstoff

Blau-schwarz

19

---------

---------

20

Geber Wegstreckenfrequenz

Blau-rot

21

Steuergerät Einspritzsignal

Schwarz-braun

22

Geber Außentemperatur

Blau

23

Geber Außentemperatur

Blau-weiß

24

Geber Bremsbelag

Gelb-rot

25

Kontrollschalter Scheibenwasse

Braun-gelb

26

Glühlampenkontrolle

Schwarz-gelb

Als nächstes der Original Astra Schaltplan:

Als nächstes der Original Astra Schaltplan:

So, hat sich jeder mal den Plan angeschaut?

Dann auf zur richtigen Anschlussbelegung des X20 Steckers am Tigra

 

Astra

Tigra

Pin

Funktion

Farbe

Anschluss an

1

Glühlampenkontrolle

Weiß-grün

Glühlampenkontrolle Pin 1 (Weiß-grün) oder Masse

2

Kontrollschalter Kühlmittel

Braun-blau

Kontrollschalter Kühlmittel oder Masse

3

Kontrollschalter Motoröl

Blau-rot

Masse

4

Glühlampenkontrolle

Schwarz-gelb

Glühlampenkontrolle Pin 12 (Schwarz-gelb) bzw. offen! lassen

5

+12V Kl 15

Schwarz

Stecker X23 Pin 5 (schwarz)

6

---------

---------

---------

7

---------

---------

---------

8

---------

---------

---------

9

---------

---------

---------

10

---------

---------

---------

11

---------

---------

---------

12

---------

---------

---------

13

Masse

Braun

Stecker X23 Pin 3 (braun)

14

Diagnose

Braun-grau

Diagnosestecker Pin G bzw. Pin 8

15

Diagnose

Braun-rot

Diagnosestecker Pin D bzw. offen daneben hängen!! lassen

16

Schalter MID (Reset)

Braun-weiß

Zum Lenkstockschalter Taster Reset

17

Schalter MID (Set)

Braun-rot

Zum Lenkstockschalter Taster Set

18

Geber Kraftstoff

Blau-schwarz

Zum Tankgeber (Tacho Pin 18 Blau-schwarz)

19

---------

---------

---------

20

Geber Wegstreckenfrequenz

Blau-rot

Zum WFG Geber (Tacho Pin 25 blau-rot)

21

Steuergerät Einspritzsignal

Schwarz-braun

Zum Steuergerät Pin B12

22

Geber Außentemperatur

Blau

Stecker X23 Pin 2 (Blau)

23

Geber Außentemperatur

Blau-weiß

Stecker X23 Pin 4 (Blau-weiß)

24

Geber Bremsbelag

Gelb-rot

Geber Bremsbelag bzw. Masse

 

Kontrollschalter

 

25

Scheibenwasser

Braun-gelb

Kontrollschalter Scheibenwasser bzw. Masse

26

Glühlampenkontrolle

Schwarz-gelb

Glühlampenkontrolle Pin 2 (Schwarz-gelb) oder Masse

Jetzt wird´s ernst

Der Lenkstockschalter

Das Auswechseln des serienmäßigen Lenkstockschalters gegen den neuen mit BC-Tasten ist schnell erledigt. Dazu schraubt man als erstes die Lenksäulenverkleidung ab. Als nächstes werden die beiden Rasthebel am Schalter zusammengedrückt und der Schalter nach außen weggezogen. Danach den Mehrfachstecker abziehen und den neuen Schalter in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.

neuen Schalter in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen. Anmerkung: Der BC- Schalter entspricht dem Original 1:1 mit
neuen Schalter in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen. Anmerkung: Der BC- Schalter entspricht dem Original 1:1 mit

Anmerkung: Der BC- Schalter entspricht dem Original 1:1 mit der Ausnahme, das es halt noch einen separaten Stecker für die BC Funktionen gibt, ansonsten ist er 100% gleich. Alternativ kann man sich auch zwei ganz normale Taster besorgen und die irgendwo im Auto platzieren, wenn der Astra Lenkstockschalter nicht zur Verfügung steht (aber schöner ist es doch mit dem vom Astra).

Grundverkabelung MID

Da wir jetzt wissen, wo welches Kabel hin muss, können die abgeschnittenen Enden des X20 Steckers mit dem 0,75 Draht, Lötkolben und Schrumpfschlauch (soll ja auch ein paar Jahre halten) entsprechend verlängert werden (zum Diagnosestecker oder Tacho muss das Kabel entsprechend länger sein als zum X23 Stecker, dürfte klar sein).Wenn alle benötigten Kabel verlängert sind, geht´s an den Einbau. Also das TID ausbauen (siehe Blaue Träume Workshop) und wenn´s irgendwie machbar ist auch die Mittelkonsole (ebenfalls Blaue Träume), da man dann erheblich mehr Platz zum verlegen hat (MK muss nicht sein, wenn jemand kleine Finger hat und genügend Geduld,

geht´s auch so, ansonsten sofort die MK auch mit blau machen (siehe

Träume ;-) ) ,damit sich auch lohnt Ich habe die meisten Kabel mit Quetschverbindern ans Bordkabelnetz angeschlossen, das hält zuverlässig und kann auch noch korrigiert werden, falls man sich vertan hat. Am einfachsten sind Verbindungen zum X23 Stecker, da dieser ja gleich nebenan liegt. Sinnvoll ist es, die Kabel unterhalb der TID Abdeckung zu verbinden (Achtung MK Ausbau, siehe oben), da es doch einiges an Platz benötigt, dieser aber hinterher vom MID beansprucht wird (ich habe meine oben verbunden und es langt gerade noch so).

richtig: Blaue

oben verbunden und es langt gerade noch so). richtig: Blaue Danach die übrigen Kabel zum Tacho,

Danach die übrigen Kabel zum Tacho, Diagnosestecker, Steuergerät und Lenkstockschalter verlegen.

Tacho:

Benötigt werden die Signale vom Tank- sowie vom Wegstreckenfrequenzgeber, also Tacho ausbauen (siehe Workshop Kadett LCD), Pin 18 des X20 Steckers mit Pin 19 vom Tacho und Pin 20 mit Pin 25 vom Tacho verbinden. Das war´s, Tacho kann wieder rein.

Steuergerät:

Das Steuergerät sitzt im Beifahrerraum unten rechts direkt hinter der A-Säulenverkleidung.

wieder rein. Steuergerät: Das Steuergerät sitzt im Beifahrerraum unten re chts direkt hinter der A-Säulenverkleidung.

Der Pin 21 vom X20 wird am Pin B12 angeschlossen. Dieser ist standardmäßig nicht belegt, also beste Voraussetzungen für uns (außerdem hat der 1.6 Astra F das gleiche Steuergerät :- ) ) Zunächst die eingeklipsten Kabel links neben dem Steuergerät lösen, damit man mehr Luft hat. Danach die Schrauben des Halters lösen und das Steuergerät vorholen und die Stecker abziehen.

und das Steuergerät vorholen und die Stecker abziehen. Auf der Steckerseite (ist beschriftet) dann am roten

Auf der Steckerseite (ist beschriftet) dann am roten Stecker den Pin B12 suchen und gut merken. Stecker wieder dran und den neuen Pin sofort mit verkabeln (optimal passend ist dafür ein Metallpin eines x-beliebigen 26-poligen Opel Steckers (wie z.B. X8 vom Kadett LCD oder auch unser X20 vom MID), ansonsten kreativ sein :-) .

oder auch unser X20 vom MID), ansonsten kreativ sein :-) . Steuergerät mit Halter wieder festschrauben,

Steuergerät mit Halter wieder festschrauben, Kabel fixieren und Verkleidung dran.

Lenkstockschalter:

Die Pins 16 und 17 des X20 werden zum Lenkstockschalter gelegt. Pin 16 ist die S(et) Taste (Kabel rot), Pin 17 die R(eset) Taste (Kabel weiß), außerdem benötigt man noch Masse, diese kommt an den 3. freien Pin (Kabel braun) des Schalters. Zufällig passt das 0,75 Kabel genau in die Steckeraufnahmen, ansonsten nehmt Klemmverbinder oder lötet die Kabel an, etc.

nehmt Kle mmverbinder oder lötet die Kabel an, etc. Diagnosestecker: Der Diagnosestecker ist etwas Fummelarbeit,

Diagnosestecker:

Der Diagnosestecker ist etwas Fummelarbeit, und das meine ich wörtlich *g* Als erstes nimmt man den hoffentlich besorgten alten Diagnosestecker (aufpassen, das die Pins heile bleiben) aus und lötet 2 an die verlängerten Kabel von Pin 14 und 15. Jetzt wird´s lustig:

Der Pin muss in euren Diagnosestecker rein (im Bild der eingekreiste links oben), wobei diejenigen, die schon den 16-poligen Diagnosestecker haben, sich freuen können, hier kann der Stecker nämlich vom Sicherungskasten gelöst werden und einzeln raus, was schon ungemein hilft aber trotzdem noch schwierig genug ist. Um den Stecker zu lösen geht man mit einen kleinen Schraubendreher in die 3 Löcher links und rechts vom Stecker.

ist. Um den Stecker zu lösen geht man mit einen kleinen Schraubendreher in die 3 Löcher

Diejenigen, die noch ein älteres BJ mit dem 10-poligen Stecker haben, bekommen jetzt Kopfschmerzen, da der Diagnosestecker fest mit dem Sicherungskasten verbunden ist, und den bekommt man nicht mal eben so schnell raus, also Kopf runter und durch.

nicht mal eben so schnell raus, also Kopf runter und durch. Die Stifte sind extra mit

Die Stifte sind extra mit einer Klammer/Stift noch gesichert, diese(r) muss raus, sonst bekommt man den neuen Pin gar nicht erst eingesetzt. Nach den Einsetzen natürlich wieder rein damit, damit die Diagnosepins nicht durch die Gegend fallen, am besten vorher etwas mit dem alten Stecker üben. Beim 16-poligen Diagnosestecker kommt unser MID Pin auf 8, beim 10-poligen auf G. Über diesen Pin wird das MID später programmiert, damit auch die Werte stimmen. Der 2. Pin bleibt beim 16-poligen Stecker offen daneben liegen (festklemmen oder ähnliches, darf nur keinen Massekontakt haben!, später dazu mehr), beim 10-poligen auf D.

haben!, später dazu mehr), beim 10-poligen auf D. So, damit ist das MID erst mal so

So, damit ist das MID erst mal so fertig, das es funktionieren sollte.

Check-Control

Wer Lust, Zeit oder sonst noch etwas hat, kann sich an die Verkabelung des Check-Control machen.

Man braucht dafür natürlich

passenden Behältern, Bremsen, etc. befestigt, mit Ausnahme des Gebers für den Ölstand. Diesen kann man leider nicht nachrüsten, da der Astra dafür eine extra Ölwanne mit Geber hat, aber wenn jemand Lust hat, die Ölwanne zu wechseln und auch noch dann anzupassen, viel Spaß :-) Wer die Geber nicht hat, sollte alle Kabel der CC-Geber am X20 Stecker mit Masse verbinden, ansonsten zeigt das MID nämlich dauerhaft den entsprechenden Fehler im Display an, was doch störend ist.

richtig, die passenden Geber. Diese werden an/in den

Als letztes noch ein Wort zum Steuergerät der Glühlampenkontrolle:

noch ein Wort zum Steuergerät der Glühlampenkontrolle: Dieses ist dafür gedacht, einen Fehler zu melden, falls

Dieses ist dafür gedacht, einen Fehler zu melden, falls eine der überwachten Lampen defekt ist. Es werden die Abblend-, Rück- und Bremslichtlampen überwacht, indem das Steuergerät in die Zuleitung zwischen der Sicherung und der einzelnen Lampen geschaltet ist. Das Signal wird dann ans MID weitergeleitet und dort angezeigt. Es sollte ein zentraler Ort gesucht werden, von dem man alle Leitungen gut erreichen kann. Falls auch dieses Steuergerät nicht vorhanden ist, müssen am Stecker X20 die Pins 1 und 26 auf Masse gelegt werden, der Pin 4 bleibt offen! (wichtig)

Hier die Belegung für die Glühlampenkontrolle:

Pin

Funktion

Farbe

1

Ausgang Glühlampenkontrolle zu MID Pin 1

Weiß-grün

2

Ausgang Glühlampenkontrolle zu MID Pin 26

Schwarz-gelb

3

---------

---------

4

---------

---------

5

Masse

Braun

6

Hinter Sicherung Abblendlicht links

Gelb

7

Hinter Sicherung Abblendlicht rechts

Gelb

8

Lampe Bremslicht links

Schwarz-gelb

9

Lampe Rücklicht links

Grau-schwarz

10

Lampe Rücklicht rechts

Grau-rot

11

Hinter Sicherung Rücklicht links

Grau-schwarz

12

Hinter Bremslichtschalter + MID Pin 4

Schwarz-gelb

13

Hinter Sicherung Rücklicht rechts

Grau-rot

14

Lampe Abblendlicht links

Gelb

15

Lampe Abblendlicht rechts

Gelb

16

Lampe Bremslicht rechts

Schwarz-gelb

So, jetzt aber Zündung an und das MID strahlt hoffendlich zum erstenmal in vollem Glanz

Die Verkleidung

Wenn das MID funktioniert, bleibt „nur“ noch das Anpassen der Verkleidung. Nachfolgende Erklärung ist nur ein Vorschlag von mir, es kann natürlich jeder eine andere Lösung basteln.

Nach dem Ausbau des TID schraubt man dieses von der Kuppel ab und heizt schon mal den Dremel an *g*

Von der inneren Verkleidung der Kuppel wird jetzt so gut wie alles weggeschnitten, da das

MID natürlich größer und vor allem viel länger als das TID ist. Zwangsläufig müssen dabei

auch die Halter weg, mit denen die Kuppel an der MK befestigt wurden

wieder aus, ob das MID unter die Kuppel passt und beide zusammen auf den Original Platz der MK, wer zuviel wegnimmt, ärgert sich hinterher vielleicht. Wenn die Kuppel so weit ausgehöhlt ist, das alles passt, werden 2 neue Halter gebastelt, um die Kuppel wieder sicher mit der MK verschrauben zu können.

Probiert immer mal

Achtet mal auf die Vergleichsbilder von Originalkuppel und meiner angepassten, damit ihr grob sehen könnt, was alles weggeschnitten werden muss.

Wieder mal Anprobe, ob alles sitzt, MID mit den Steckern verbinden und dann festschrauben.

MID mit den Steckern verbinden und dann festschrauben. Fertig fast :-) Der Rest Ihr erinnert euch

Fertig

fast

:-)

Der Rest

Ihr erinnert euch bestimmt, das wir 2 Kabel zum Diagnosestecker gezogen haben, aber

warum?? Startet mal den Motor und achtet auf den Verbrauch, die Durchschnittgeschwindigkeit und so

zeigt im Normalfall absolut merkwürdige Werte an. Da das MID (meistens jedenfalls)

vorher im Astra GSI gesessen hat, und dieser wiederum einen ganz anderen Motor und Steuergerät besitzt, ist das MID auch genau auf diese Kombination programmiert. Bringt uns aber nichts, außer bei denjenigen, die einen 2 L Motor im Tigra haben. Damit ihr genau wisst, welchen Code ihr im Moment habt, drückt die Set und die Reset Taste zusammen gleichzeitig für ca. 3 sec, dann seht ihr die Codenummer, Softwareversion und in der nächsten Anzeige die Impulse pro km.

weiter

für ca. 3 sec, dann seht ihr die Codenu mmer, Softwareve rsion und in der nächsten
Also, auf zum freundlichen Opelhändler und diesen bitten, das MID mit dem richtigen Programmcode zu

Also, auf zum freundlichen Opelhändler und diesen bitten, das MID mit dem richtigen Programmcode zu versehen. Damit er das kann (auch wenn er´s nicht versteht ;-) ) wurden die Pins im Diagnosestecker verkabelt. Der Opelmechaniker nimmt das Tech 1 oder 2 (BJ-

abhängig, Stichwort 10- oder 16-polig) und sollte den Code 081 (Radio Senderanzeige im BC) oder 095 (Radio Senderanzeige NICHT

im BC) programmieren

Voila, schon stimmen die Werte.

Als allerletztes bleibt nur jetzt noch der Reichweitenabgleich. Der Astra hat einen 52 L, der

Tigra einen 46 L Tank

machen, kommt der 2. Diagnosepin ins Spiel (ihr erinnert euch, Pin D oder den, der (hoffentlich) neben dem Diagnosestecker baumelt).

Diesen mit Masse verbinden und auf das Display achten Programmiermodus :-)

hmm, passt auch nicht. Um dieses kleine Problem erträglicher zu

wir befinden uns jetzt im

kleine Problem erträglicher zu wir befinden uns jetzt im Mittels der Taste Set am Schalter wird
kleine Problem erträglicher zu wir befinden uns jetzt im Mittels der Taste Set am Schalter wird

Mittels der Taste Set am Schalter wird durch die Menüs Diag 1 bis Diag 5 gewechselt, bis wir bei Diag 5 angelangt sind. Dann die Uhrentaste am MID drücken. Hier kann jetzt der Tankinhalt angepasst werden, mit dem das MID rechnet. Also flugs mit dem Set Taster auf – 3.0 gestellt und schon sind wir bei ca. 49 L, dann noch etwas mehr tanken und schon kommt´s (ungefähr) hin. Den neuen Wert noch mit der Reset Taste abspeichern (3 Sekunden halten), Pin von der Masse trennen und sich an den neuen BC Funktionen erfreuen.

endgültig fertig und in blau
endgültig fertig und in blau

endgültig fertig und in blau

endgültig fertig und in blau

Achtung: Solltet ihr bei der Programmierung aus Versehen in ein Menü kommen, wo etwas von 12L steht, FINGER WEG von der Reset Taste, sonst könnte es passieren, das ihr das MID auf eine Grundeinstellung setzt, bei der das MID mit einem festen Verbrauch von 10L/100km rechnet. Um das wieder geradezubiegen, muss der Tankinhalt dann neu abgeglichen werden (mittels 120 Ohm Widerstand oder echten 12 L im Tank), da habt ihr dann ein echtes Problem

Dieser Workshop gilt natürlich auch ohne Einschränkungen für den Corsa B, auch wenn ich immer nur vom Tigra gesprochen habe ;-) ,eventuell könnte es hier nur Probleme mit dem Signal für´s Steuergerät geben, wenn kein 1.4 16V oder 1.6 16V Motor im Corsa werkelt, aber probiert es aus

Danksagungen des Autors gehen insbesondere an Supachris und ChrisJ vom Opel- Problemforum, die mir die Arbeit mit ihren guten Tipps bez. MID Programmierung, Code, Glühlampenkontrolle und noch einiges mehr erheblich erleichtert hat (ohne die Infos würde ich immer noch über so manches grübeln) außerdem an Frank für den Tipp mit dem Pin des Steuergeräts ;-) sowie an TiCar für die aller ersten Infos damals