Sie sind auf Seite 1von 8

Ost-West Perspektiven in der

Entrepreneurship-Forschung
Mündliche Prüfung:
Gründungs- und Innovationsmanagement

Prof. Dr. Guido Reger

Hans Müller, 717348


Sommersemester 2007
Agenda
1. Umfeldbezogene Gründungsfaktoren
2. Wirtschaftsreformen in PL und H
3. Gründungsförderung (ländlicher Raum)
4. Bedürfnisse von Gründern in PL und H
5. Förderungseignung (ländlicher Raum)
6. Fazit

2
1. Umfeldbezogene Gründungsfaktoren
Politische
Opportunity Rahmen-
bedingungen

Gründungs-
und betriebs- Gründungs- Gründungs- Sozioökonomi-
wirtschaftliche fähigkeit neigung sche Faktoren
Kompetenzen

Gründungs-
Finanzierungs-
wahrscheinlicheit
möglichkeiten

Sonstige
tatsächliche Unterstützung
Gründung
Fogel, Zapalska 2001: S. 41 3
2. Wirtschaftsreformen in PL und H

1970

• Gierek-Reformen
• Neuer
1980 Ökonomischer
Mechanismus
• Solidarność
Mauer-
öffnung • Balcerowicz-Plan • Marktwirtschaftliches
Rechtssystem

(Schocktherapie) (Allmählicher Prozess)

Fogel, Zapalska 2001: S. 46-50 4


3. Gründungsförderung (ländlicher Raum)

Steigerung der Anzahl


von Gründungen
Quantität

Herkunfts-
Infrastruktur
gruppen
Gründungs-
förderung
Gründungs-
Spezialisten
prozess
allgemeine
Steigerung der Unterstützung
Wettbewerbsfähigkeit

North, Smallbone, 2006: S. 43-44 5


Fam

0
20
40
60
80
ilie &
Freu
nde
Netz
werk
Fueh
rung e
strai
ning
Mes
Gesc sen
hae
ftspa
rtner
Tech

Fogel, Zapalska 2001: S. 57


nisch
es
IuK
Inku
bato
ren

Fam
0
20
40
60
80

ilie &
Freu
nde
Netz
werk
Fueh
rung e
Unterstützung erhalten in %

strai
Unterstützung benötigt in %

ning
Mes
Gesc sen
hae
ftspa
rtner
Tech
nisch
es
IuK
Inku
bato
ren
4. Bedürfnisse von Gründern in PL und H

6
5. Förderungseignung (ländlicher Raum)
Lokale Eignung Interne und externe Kohärenz
• Schlecht: Top-Down • Spannungsverhältnis zwischen
• Gut: Bottom-Up Förderungsmaßnahmen
• LEADER • Co-Finanzierung
• Finanzschwache Gemeinden
benachteiligt

Diversifizierung Technologiebarrieren
• Hohe Bedeutung von Agrar- • Innovative Unternehmen: eher
betrieben im ländlichen Raum Nutzung von IuK
• Diversifizierung als Schutz- • Qualifizierte IuK Mitarbeiter
funktion schwer zu finden

North, Smallbone, 2006: S. 45-53 7


6. Fazit
• Was wird gebraucht?
– Mehr Management Training, kostengünstige
Langzeitfinanzierung
– Beratungsstellen für junge Gründer, Serial-
Entrepreneure, mehr Gründerkultur
– Lokale Netzwerkinitiativen
• Kritik:
– Personenbezogene Erfolgsfaktoren vernachlässigt
– Weitere Forschung: Wie wichtig für ein schnelles
Wachstum sind umfeldbezogene im Vergleich zu
personen- und betriebsbezogenen Faktoren?
8