Sie sind auf Seite 1von 44

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 2

www.mavic.com

www.mavic.com TECHNISCHES HANDBUCH 03

TECHNISCHES HANDBUCH

03

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 3

DIESES DOKUMENT BEHANDELT AUSSCHLIESSLICH DIE NEUHEITEN 2003.

SOMIT HANDELT ES SICH UM EINE AKTUALISIERUNG IHRER TECHNISCHEN INFORMATIONEN. BITTE BEWAHREN SIE DIESE UNTERLAGEN GEMEINSAM MIT DEN TECHNISCHEN HANDBÜCHERN DER VERGANGENEN JAHRE GEWISSENHAFT AUF.

SÄMTLICHE INFORMATIONEN ZU PRODUKTEN, DIE BEREITS IN DEN VERGANGENEN JAHREN VORGESTELLT WURDEN, BEFINDEN SICH IN DEN BETREFFENDEN TECHNISCHEN HANDBÜCHERN DER JAHRE 1997 UND SPÄTER. DEREN INHALT FINDEN SIE AUCH IM INTERNET UNTER WWW.TECH-MAVIC.COM.

FALLS SIE EIN GEDRUCKTES EXEMPLAR EINER DIESER AUSGABEN BENÖTIGEN, WENDEN SIE SICH BITTE AN IHREN ANSPRECHPARTNER IM JEWEILIGEN MAVIC ® SERVICE CENTER.

DAS NEUE TECHNISCHE HANDBUCH 2003

Das Technische Handbuch 2003 und seine Informationen zu Service und Wartung von Mavic ® -Produkten sind in drei Kapitel unterteilt:

• Laufräder

• Felgen

• andere Komponenten/Spezialwerkzeuge/Kundendienst

Jedes Kapitel enthält zweierlei technische Informationen:

• Explosionszeichnungen aller Produkte mit den Bestellnummern sämtlicher Einzelteile

• Ausführliche Anleitungen zu allen Wartungsarbeiten, dazu Hinweise zum Umgang mit Garantiefällen sowie zum Mavic ® -Kundendienst

Wie schon erwähnt, enthält das Technische Handbuch 2003 Informationen zu aktuellen Änderungen an Produkten des Jahrgangs 2002 sowie zu allen Neuheiten für 2003:

• Laufräder: Cosmos, Speedcity TM , Crossride TM , Crossmax TM SL, Crossmax TM SL Disc, Crossmax TM XL, Crossmax TM XL Disc und Deemax ® UST.

• Felgen: CXP 22, X 3.1, D 3.1 Disc und X 139 Disc.

Wir hoffen, dass dieses Handbuch Ihren Erwartungen entspricht. Wir freuen uns aber über jegliche Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen – und eine erfolgreiche Saison 2003!

MAVIC ® KUNDENDIENST

Unser Ziel ist es, dass Sie der wichtigste Ansprechpartner der Endverbraucher werden.

Das weltweite Netz der Mavic ® Service Center garantiert Ihnen dazu maximale Unterstützung, einen reibungslosen Service und kompetente Beratung.

Ihr MSC hilft Ihnen bei der korrekten Abwicklung von Rücksendungen in Garantiefällen. Bei Bedarf werden dort auch Reparaturen durchgeführt.

Bitte wenden Sie sich in jedem Fall an Ihr MSC, bevor Sie defekte oder fehlerhafte Produkte an Mavic ® senden, und besprechen das richtige Vorgehen (siehe auch Seite 42). Wir weisen Sie darauf hin, dass wir nur konforme Rücksendungen akzeptieren.

Weitere Hinweise finden Sie auf den letzten Seiten dieses Technischen Handbuchs. Sollten Sie dennoch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihr MSC.

2

KUNDE

EINZELHÄNDLER

MSC

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 4

WWW.TECH-MAVIC.COM

Seit Jahren nimmt die Zahl der Fahrrad-Einzelhändler mit Internet-Zugang immer schneller zu. Weil immer mehr davon auf diesem Weg technische Informationen über unsere Produkte einholen wollen, haben wir den Inhalt aller Technischen Handbücher seit 1997 „online“ gestellt.

Sie finden sämtliche verfügbaren Daten und Informationen auf www.tech-mavic.com. Den Zugangscode und das Passwort, die Sie dazu benötigen,

erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner bei Mavic ® (Aussendienst, MSC,

).

Ansprechpartner bei Mavic ® (Aussendienst, MSC, ). Unter anderem finden Sie auf dieser Website: • Die

Unter anderem finden Sie auf dieser Website:

• Die technischen Details und Daten sämtlicher Mavic ® -Produkte seit 1997: Laufräder, Felgen, andere Komponenten

– geordnet nach Einsatzzwecken und Produktgruppen.

• Drei Übersichtstabellen mit den Abmessungen und Bestellnummern der Speichen für sämtliche Komplett-Laufräder

– zur Vereinfachung Ihrer Lagerhaltung.

• Eine Software zur Berechnung von Speichenlängen – nach Eingabe eines Mavic ® -Felgenmodells wählen Sie die Speichenlochzahl und Kreuzungsart, geben Klemmbreite, Flanschdurchmesser und -abstand der Nabe ein. Die benötigten Speichenlängen werden dann automatisch berechnet.

Wir hoffen, dass dieses „Werkzeug“ Sie in Ihrer Arbeit unterstützen kann. Gleichzeitig möchten wir Sie bitten, uns jegliche Fehlfunktionen umgehend zu melden. Auch für Verbesserungsvorschläge haben wir jederzeit ein offenes Ohr.

3

EINFÜHRUNG

EINFÜHRUNG

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 5

INHALTSVERZEICHNIS

EINFÜHRUNG/Mavic ® -Kundendienst

Seite

2

MAVIC ® -LAUFRÄDER

Seite

5 bis 30

Einsatzbereiche

Seite

5

Allgemeines

Seite

6

Cosmos TM

Seite

7

Speedcity TM

Seite

8

Crossride TM

Seite

9

Crossmax TM SL

Seite

10

Crossmax TM SL Disc

Seite

11

Crossmax TM XL

Seite

12

Crossmax TM XL Disc

Seite

13

Deemax ® UST

Seite

14

Kompatibilität der Rennrad-Laufräder

Seite

15

Wartung und Service

Seite

16

- Vorderrad-Naben

Seite

17 bis 18

- Hinterrad-Naben

Seite

19 bis 22

- Einspeichen

Seite

23 bis 30

MAVIC ® -FELGEN

Seite

31 bis 37

Einsatzbereiche

Seite

31

Allgemeines

Seite

32

Neuheiten-Übersicht

Seite

32

Verschleissindikator

Seite

33

Benutzungsvorschriften für Felgen

Seite

33 bis 35

Hinweise zu Felgen für Scheibenbremsen

Seite

36

Hinweise zu UST Tubeless TM -Felgen

Seite

37

SSC ® -BREMSEN/SPEZIALWERKZEUGE/KUNDENDIENST

Seite

38 bis 43

SSC ® -Bremsen

Seite

38 bis 39

Mavic ® -Spezialwerkzeuge

Seite

40 bis 41

Vorgehen bei sämtlichen Anfragen und Rücksendungen an Mavic ®

Seite

42

Garantiebestimmungen/Mavic ® -Kundendienst/MSC-Kontaktadressen

Seite

43

4

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 6

MAVIC ® -LAUFRÄDER

EINSATZBEREICHE

BAHNSPORT

RENNRAD

ASPHALT

MTB

AERODYNAMIK

MULTI

PERFORMANCE

KLASSISCH

CROSS COUNTRY-

RACING

CROSS MOUNTAIN

MTB EXTREM

iO TM

COMETE

COMETE

COSMIC

CARBONE SSC

KSYRIUM SSC SL

CROSSMAX

SL DISC

Neu

CROSSMAX SL

Neu

CROSSMAX XL

DISC

Neu

CROSSMAX XL

Neu

DEEMAX ® UST

Neu

COSMIC ELITE

KSYRIUM ELITE

COSMOS

SPEEDCITY

Neu

CROSSROC DISC

CROSSROC

CROSSRIDE

5

INHALTSVERZEICHNIS

INHALTSVERZEICHNIS

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 7

ALLGEMEINES

Sehr geehrter Einzelhändler. Bitte denken Sie daran, dass es zu Ihren Pflichten gehört, Ihren Kunden die jeweiligen Betriebsanleitungen sowie die sorgfältig und vollständig ausgefüllten Garantiekarten auszuhändigen.

Darüber hinaus ist es Ihre Pflicht, jeden Käufer von Mavic ® -Laufrädern auf die folgenden Punkte hinzuweisen:

• Wählen Sie stets ein Laufrad-Modell, das dem späteren Einsatzzweck entspricht.

• Halten Sie sich unbedingt an die Bestimmungen zu Reifenbreite und -luftdruck, die Sie in diesem Technischen Handbuch finden (siehe untenstehende Tabelle).

• Beachten Sie die jeweils vorgeschriebenen Speichenspannungen. Genaue Angaben zu den jeweiligen Laufrad-Modellen finden Sie auf den folgenden Seiten, in den bisher erschienenen Technischen Handbüchern und auf unserer Website www.tech-mavic.com. Eine nicht korrekte Speichenspannung kann zu unerwünscht hohen Belastungen führen und die Lebensdauer von Felgen drastisch verkürzen.

• Reinigen Sie Felgen regelmässig – am besten mit dem speziellen Felgen-Reinigungsgummi (Bestell-Nr. M40410) von Mavic ® .

• Entfernen Sie regelmässig Schmutz und Metallpartikel, die sich in den Bremsgummis abgelagert haben.

• Wechseln Sie verschlissene Bremsgummis rechtzeitig aus.

• Verwenden Sie niemals Felgen, deren Bremsflanken abgenutzt sind, bei denen Speichenösen fehlen oder die sonstige Mängel aufweisen, die Ihre Sicherheit gefährden könnten. Denken Sie stets daran, dass Felgen (wie Bremsgummis) einem gewissen Verschleiss unterliegen und daher rechtzeitig ausgetauscht werden müssen. Achten Sie besonders auf Verformungen oder Risse in Bremsflanken und Felgenböden.

• Kontrollieren Sie den Zustand der Felgen regelmässig – insbesondere zu Beginn einer Saison, nach jedem intensiven Gebrauch oder bei Zweifeln über die korrekte Speichenspannung oder die zu verwendende Bereifung. Überprüfen Sie dabei sowohl die Innenseite (unter dem Felgenband!) als auch die Aussenseite der Felge auf eventuelle Materialermüdung und Verschleiss: Risse, Verformungen, Materialabplatzer,

• Das Gesamtgewicht von Fahrer und seiner Ausrüstung (ohne Fahrrad) darf folgende Grenzen nicht überschreiten:

- Rennrad- und Asphalt-Laufräder: 100 kg (Ausnahme Cosmos: 85 kg); weichen Sie im Zweifelsfall lieber auf Felgen aus dem Mavic ® -Programm aus. - MTB-Laufräder: 85 kg bei Crossmax TM SL, Crossmax TM SL Disc, Crossroc TM , Crossroc TM Disc und Crossride TM ; 100 kg bei Crossmax TM XL und Crossmax TM XL Disc; 115 kg bei Deemax ® UST.

Das Einhalten dieser Empfehlungen garantiert Ihnen eine deutlich verlängerte Lebensdauer Ihrer Laufräder, dazu maximale Performance und mehr Fahrspass.

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

CROSS COUNTRY-RACING UND CROSS MOUNTAIN*

MTB EXTREM*

Reifenbreite

Max. Luftdruck

Max. Luftdruck

Reifenbreite

Max. Luftdruck

Max. Luftdruck

in Zoll

in mm

(bar)

(psi)

in Zoll

in mm

bar)

(psi)

1,00

25

7,70

113

2,00

51

3,80

56

1,20

30

7,00

103

2,10

53

3,70

55

1,50

38

6,00

88

2,20

56

3,50

52

1,75

45

5,20

76

2,30

58

3,30

49

1,85

47

4,80

71

2,40

61

3,20

47

1,90

48

4,70

69

2,50

63

3,00

44

1,95

50

4,50

66

2,60

66

2,80

41

2,00

51

4,30

63

2,70

68

2,70

39

2,10

53

4,00

59

2,80

71

2,50

36

2,20

56

3,70

55

2,50

63

2,70

40

RENNRAD UND ASPHALT *

Reifenbreite

Max. Luftdruck

Max. Luftdruck

in mm

(bar)

(psi)

19

10,0

146

23

9,5

138

25

9,0

131

28

8,0

117

32

7,0

103

35

6,0

88

* Empfohlene Einsatzbereiche der Laufrad-Modelle: siehe Übersicht auf der vorhergehenden Seite.

6

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 8

COSMOS TM

Einsatzbereich: Ausschliesslich für Strassen-Rennräder geeignet. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Tandem, einem Querfeldein-Rad oder Mountainbike, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® - Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 750 g. HR: 1050 g.

BESTELL-NR.

BESTELL-NR.

(schwarz):

(grau):

VR: M23400

VR: M23420

HR: M23401

HR: M23421

PAAR: M29034

PAAR: M29093

FELGE BESTELLNUMMERN Ø VENTILLOCH EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK VR schwarz: M40531 HR schwarz: M40532
FELGE
BESTELLNUMMERN
Ø VENTILLOCH
EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK
VR schwarz: M40531
HR schwarz: M40532
VR grau: M40764
hartanodisiert
HR grau: M40765
hartanodisiert
Reifengrösse: ausschliesslich 700c
entsprechend ETRTO 622 x 13
Reifenbreite: 19 bis 28 mm
Ø : 6,5 mm
Ventillänge: ≥ 32 mm
Empfohlener Luftdruck:
siehe Seite 6
NABEN
M40063
M40447
M40318
M40318
M40448
M40052
M40063
M40452
M40320
M40316
M40447
M40322
M40318
M40322
M40321
M40323
PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser.
Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten!
SPEICHEN
EIGENSCHAFTEN:
Gerade, runde Edelstahl-Speichen, 2,3-2,0 mm doppel-dickend mit
selbstsichernden Nippeln
EINSPEICHUNG:
VR: radial
HR: 3fach gekreuzt
BESTELL-NR.:
VR: M40520 (je 10 Stück; Länge: 287 mm)
HR rechts: M40523 (je 10 Stück; Länge: 308 mm)
HR links: M40524 (je 10 Stück; Länge: 310 mm)
SPEICHENSPANNUNG:
VR: 80 bis 90 kg
HR rechts: 100 bis 110 kg
ZUBEHÖR
IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:
• VR-Schnellspanner: M40350
• HR-Schnellspanner: M40351
• Spezial-Speichenschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)
• Bedienungsanleitung und Garantiekarte
• Felgenband
WARTUNG
Sämtliche Wartungsarbeiten (Demontage der Naben, Ersetzen von Speichen oder Felgen) finden Sie im Technischen Handbuch 2000 oder auf
www.tech-mavic.com.

7

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003

3/07/02 18:21

Page 9

SPEEDCITY TM

Einsatzbereich: Ausschliesslich auf Strassen und asphaltierten Radwegen, angebaut an ein Mountainbike, Trekkingrad oder Citybike mit einer Hinterbau-Klemmbreite von 135 mm sowie Felgen- oder Scheibenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Tandem, einem Querfeldein-Rad oder zum Fahren im Gelände, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 865 g. HR: 1095 g.

BESTELL-NR.:

VR: M25400

HR: M25401

PAAR: M29089

   

FELGE

 
 

BESTELLNUMMERN

 

Ø VENTILLOCH

 

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

 

VR und HR: M40706 (einschliesslich Gewindeösen)

     

Reifengrösse: ausschliesslich 700c entsprechend ETRTO 622 x 13 Reifenbreite: 19 bis 32 mm (mit Scheibenbremsen: max. 35 mm)

Kein Felgenband notwendig!

Ø : 6,5 mm Ventillänge: 32 mm

Empfohlener Luftdruck:

 
 

siehe Seite 6

 

NABEN

 
 

M40448

M40318

M40063

 

M40063

 

M40052

 

M40447

 

M40712

 

M40711

M40319

M40321

 

M40447

M40318

M40320

PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten!

 
 

SPEICHEN

 

EIGENSCHAFTEN:

Gerade, runde Edelstahl-Speichen, 2,3-2,0 mm doppel-dickend mit selbstsichernden Nippeln und Spezial-Speichenösen

 

EINSPEICHUNG:

VR: 2fach gekreuzt HR: 2fach gekreuzt

BESTELL-NR.:

 

VR und HR: M40707 (je 12 Stück; Länge: 299 mm)

SPEICHENSPANNUNG:

VR links: 120 bis 130 kg HR rechts: 120 bis 130 kg

 

ZUBEHÖR

 

IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:

   

VR-Schnellspanner: M40350

 

Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)

HR-Schnellspanner: M40352

Bedienungsanleitung und Garantiekarte

 

WARTUNG

 

Austausch der VR-Achse

 

siehe Seite 17

Austausch der HR-Lager

siehe Seite 21

Austausch der VR-Lager

siehe Seite 17

Ersetzen von Speichen

siehe Seite 23

Austausch der HR-Achse

siehe Seite 19

Ersetzen der VR-Felge

siehe Seite 25

Austausch des Freilaufkörpers

 

siehe Seite 20

Ersetzen der HR-Felge

siehe Seite 26

8

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 10

CROSSRIDE TM

Einsatzbereich: Ausschliesslich an Mountainbikes mit Felgenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Rennrad, einem Tandem oder Querfeldein-Rad, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 730 g. HR: 1020 g.

BESTELL-NR.:

VR: M25500

HR: M25501

PAAR: M29095

   

FELGE

 

BESTELLNUMMERN

 

Ø VENTILLOCH

 

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

VR: M40760 (Achtung: neue Nummer!) HR: M40761 (Achtung: neue Nummer!)

   

Reifengrösse: ausschliesslich 26 Zoll entsprechend ETRTO 559 x 17 Reifenbreite: 1,5 bis 2,3 Zoll (38 bis 58 mm)

Ø : 8,5 mm Ventillänge: 32 mm

 

Empfohlener Luftdruck:

 

siehe Seite 6

 

NABEN

 
 

M40063

M40447

M40318

M40318

M40448

M40052

M40063

M40330

M40447

M40331

M40318

 

M40319

M40320

M40321

PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten!

 
 

SPEICHEN

 

EIGENSCHAFTEN:

 

Gerade, runde Edelstahl-Speichen, 2,3-2,0 mm doppel-dickend mit selbstsichernden Nippeln (nur vorne)

EINSPEICHUNG:

VR: radial HR: 3fach gekreuzt

   

VR: M40208 (je 10 Stück; Länge: 255 mm) HR: M40207 (je 10 Stück; Länge: 275 mm)

   

VR beidseitig und HR rechts:

BESTELL-NR.:

SPEICHENSPANNUNG:

90 bis 100 kg

 

ZUBEHÖR

 

IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:

   

VR-Schnellspanner: M40350

 

Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)

Bedienungsanleitung und Garantiekarte

HR-Schnellspanner: M40352

Felgenba

 

WARTUNG

 

Sämtliche Wartungsarbeiten (Demontage der Naben, Ersetzen von Speichen oder Felgen) finden Sie im Technischen Handbuch 2000 oder auf www.tech-mavic.com.

9

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 11

CROSSMAX TM SL

Einsatzbereich: Ausschliesslich an Cross Country-Racing-Mountainbikes mit Felgenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Rennrad, einem Tandem oder Querfeldein-Rad, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 650 g. HR: 820 g.

BESTELL-NR.:

VR: M25000

HR: M25001

PAAR: M29081

   

FELGE

BESTELLNUMMERN

Ø VENTILLOCH

 

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

VR: M40749

     

Reifengrösse: ausschliesslich 26 Zoll entsprechend ETRTO 559 x 19 Reifenbreite: 1,5 bis 2,3 Zoll (38 bis 58 mm)

HR: M40750

 

Ø : 6,5 mm. UST-Ventil M40495 vom Typ Presta (mit Schrader-Adapter) Ventillänge: 32 mm.

Empfohlener Luftdruck:

 

Kein Felgenband notwendig!

siehe Seite 6

 
 

NABEN

 
 

M40063

M40052

M40759

M40063

 

M40078

 

M40578

 
 

M40580

M40072

M40457

M40645

M40075

M40075

M40067

M40645

 

M40579

M40467

PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten! Achtung: Die Einzelteile des FTS-L-Freilaufs (Sperrklinken, Freilaufkörper) sind nicht mit denen des FTS-Freilaufs kompatibel!

 

SPEICHEN

 
 

Aero-Speichen aus Zicral, mit Verdrehschutz und integrierten, selbstsichernden Speichennippeln

   

VR: radial

EIGENSCHAFTEN:

EINSPEICHUNG:

HR: Isopulse

BESTELL-NR.:

VR: M40751 (je 9 Stück; Länge: 255 mm) HR rechts: M40753 (je 10 Stück; Länge: 245 mm) HR links: M40755 (je 10 Stück; Länge: 274 mm)

 

SPEICHENSPANNUNG:

VR: 120 bis 130 kg HR rechts: 130 bis 140 kg

 

ZUBEHÖR

 

IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:

   

VR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40140

 

UST-Ventil: M40495

 

HR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40141

Spezial-Speichenschlüssel (nur beim Hinterrad): M40494

Speichenschutz: M40072 (nur beim Hinterrad)

Spezialmagnet für Radcomputer (nur beim Vorderrad): M40540

Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)

Bedienungsanleitung und Garantiekarte

 
 

WARTUNG

 

Austausch der VR-Achse

 

siehe Seite 17

Austausch der HR-Lager

 

siehe Seite 22

Austausch der VR-Lager

siehe Seite 17

Ersetzen von Speichen

siehe Seite 23 und 24

Austausch der HR-Achse

siehe Seite 19

Ersetzen der VR-Felge

siehe Seite 27

Austausch des Freilaufkörpers

siehe Seite 21

Ersetzen der HR-Felge

siehe Seite 28

10

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 12

CROSSMAX TM SL DISC

Einsatzbereich: Ausschliesslich an Cross Country-Racing-Mountainbikes mit Scheibenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Rennrad, einem Tandem oder Querfeldein-Rad, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 770 g. HR: 915 g.

BESTELL-NR.:

VR: M25100

HR: M25101

PAAR: M29083

   

FELGE

BESTELLNUMMERN

Ø VENTILLOCH

 

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

 
 

VR: M40741

   

Reifengrösse: ausschliesslich 26 Zoll entsprechend ETRTO 559 x 19 Reifenbreite: 1,5 bis 2,3 Zoll (38 bis 58 mm)

HR: M40742

 

Ø: 6,5 mm UST-Ventil M40495 vom Typ Presta (mit Schrader-Adapter) Ventillänge: 32 mm

Empfohlener Luftdruck:

 

Kein Felgenband notwendig!

siehe Seite 6

 

NABEN

 

M40062

M40057

M40076

M40076

 

M40574

M40456

 

M40578

 
 

M40072

M40457

M40576

M40075

M40075

M40067

M40580

M40576

 

M40579

 

M40467

PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten! Achtung: Die Einzelteile des FTS-L-Freilaufs (Sperrklinken, Freilaufkörper) sind nicht mit denen des FTS-Freilaufs kompatibel!

 

SPEICHEN

 

EIGENSCHAFTEN:

Aero-Speichen aus Zicral, mit Verdrehschutz und integrierten, selbstsichernden Speichennippeln

 

EINSPEICHUNG:

 

VR: 2fach gekreuzt HR: 2fach gekreuzt

 

BESTELL-NR.:

VR und HR links: M40743 (je 12 Stück; Länge: 268 mm) HR rechts: M40745 (je 12 Stück; Länge: 250 mm)

SPEICHENSPANNUNG:

VR links: 120 bis 130 kg HR rechts: 130 bis 140 kg

 
 

ZUBEHÖR

 

IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:

   

VR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40140

 

UST-Ventil: M40495

 

HR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40141

Spezial-Speichenschlüssel (nur beim Hinterrad): M40494

 

Speichenschutz: M40072 (nur beim Hinterrad)

Spezialmagnet für Radcomputer (nur beim Vorderrad): M40540

Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)

Bedienungsanleitung und Garantiekarte

 
 

WARTUNG

 

Austausch der VR-Achse

 

siehe Seite 17

Austausch der HR-Lager

 

siehe Seite 22

Austausch der VR-Lager

siehe Seite 17

Ersetzen von Speichen

 

siehe Seite 24

Austausch der HR-Achse

siehe Seite 19

Ersetzen der VR-Felge

siehe Seite 29

Austausch des Freilaufkörpers

siehe Seite 21

Ersetzen der HR-Felge

siehe Seite 30

11

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 13

CROSSMAX TM XL

Einsatzbereich: Ausschliesslich an Mountainbikes mit Felgenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Rennrad, einem Tandem oder Querfeldein-Rad, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 730 g. HR: 885 g.

BESTELL-NR.:

VR: M25200

HR: M25201

PAAR: M29085

   

FELGE

BESTELLNUMMERN

 

Ø VENTILLOCH

   

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

 

VR: M40725

   

Reifengrösse: ausschliesslich 26 Zoll entsprechend ETRTO 559 x 19 Reifenbreite: 1,5 bis 2,3 Zoll (38 bis 58 mm)

HR: M40726

 

Ø: 6,5 mm UST-Ventil M40495 vom Typ Presta (mit Schrader-Adapter) Ventillänge: 32 mm

Empfohlener Luftdruck:

 

Kein Felgenband notwendig!

siehe Seite 6

 
 

NABEN

 

M40456

M40458

M40461

M40076

M40076

M40461

M40462

M40062

 

M40578

 
 

M40580

M40072

M40457

M40645

 

M40075

M40075

M40067

M40645

 

M40579

M40467

PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten! Achtung: Die Einzelteile des FTS-L-Freilaufs (Sperrklinken, Freilaufkörper) sind nicht mit denen des FTS-Freilaufs kompatibel!

 

SPEICHEN

 
 

Runde Speichen aus Zicral, mit Verdrehschutz und integrierten, selbstsichernden Speichennippeln

   

VR: radial

EIGENSCHAFTEN:

EINSPEICHUNG:

HR: Isopulse

BESTELL-NR.:

VR: M40727 (je 9 Stück; Länge: 255 mm) HR rechts: M40729 (je 10 Stück; Länge: 245 mm) HR links: M40731 (je 10 Stück; Länge: 274 mm)

 

SPEICHENSPANNUNG:

VR: 120 bis 130 kg HR rechts: 130 bis 140 kg

 

ZUBEHÖR

 

IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:

   

VR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40140

 

UST-Ventil: M40495

 

HR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40141

Spezial-Speichenschlüssel (nur beim Hinterrad): M40494

 

Speichenschutz: M40072 (nur beim Hinterrad)

Bedienungsanleitung und Garantiekarte

 

Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)

 
 

WARTUNG

 

Austausch der VR-Achse

 

siehe Seite 17

Austausch der HR-Lager

 

siehe Seite 22

Austausch der VR-Lager

 

siehe Seite 17

Ersetzen von Speichen

siehe Seite 24

Austausch der HR-Achse

 

siehe Seite 19

Ersetzen der VR-Felge

siehe Seite 27

Austausch des Freilaufkörpers

siehe Seite 21

Ersetzen der HR-Felge

siehe Seite 28

12

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 14

CROSSMAX TM XL DISC

Einsatzbereich: Ausschliesslich an Mountainbikes mit Scheibenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Rennrad, einem Tandem oder Querfeldein-Rad, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 860 g. HR: 945 g.

BESTELL-NR.:

VR: M25300

HR: M25301

PAAR: M29087

   

FELGE

 

BESTELLNUMMERN

Ø VENTILLOCH

 

EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK

 

VR: M40713

   

Reifengrösse: ausschliesslich 26 Zoll entsprechend ETRTO 559 x 19 Reifenbreite: 1,5 bis 2,3 Zoll (38 bis 58 mm)

HR: M40714

 

Ø: 6,5 mm UST-Ventil M40495 vom Typ Presta (mit Schrader-Adapter) Ventillänge: 32 mm

Empfohlener Luftdruck:

 

Kein Felgenband notwendig!

siehe Seite 6

 
 

NABEN

 
 

M40722

M40724

 

M40722

 

M40723

M40721

M40179

M40179

M40723

 

M40578

 
 

M40072

M40457

M40576

M40075

M40075

M40067

M40580

M40576

 

M40579

 

M40467

PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend abgeraten! Achtung: Die Einzelteile des FTS-L-Freilaufs (Sperrklinken, Freilaufkörper) sind nicht mit denen des FTS-Freilaufs kompatibel!

 

SPEICHEN

 

EIGENSCHAFTEN:

Runde Speichen aus Zicral, mit Verdrehschutz und integrierten, selbstsichernden Speichennippeln

EINSPEICHUNG:

VR: 2fach gekreuzt HR: 2fach gekreuzt

BESTELL-NR.:

VR und HR links: M40715 (je 12 Stück; Länge: 268 mm) HR rechts: M40717 (je 12 Stück; Länge: 250 mm)

SPEICHENSPANNUNG:

VR links: 120 bis 130 kg HR rechts: 130 bis 140 kg

 

ZUBEHÖR

 

IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:

   

VR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40140

 

Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)

HR-Schnellspanner Mavic ® BX601: M40141

UST-Ventil: M40495

 

Adapter für 20-mm-Steckachse: M40723

Spezial-Speichenschlüssel (nur beim Hinterrad): M40494

Speichenschutz: M40072 (nur beim Hinterrad)

Bedienungsanleitung und Garantiekarte

 
 

WARTUNG

 

Austausch der VR-Achse

 

siehe Seite 18

Austausch der HR-Lager

 

siehe Seite 22

Austausch der VR-Lager

siehe Seite 18

Ersetzen von Speichen

siehe Seite 24

Austausch der HR-Achse

siehe Seite 19

Ersetzen der VR-Felge

siehe Seite 29

Austausch des Freilaufkörpers

siehe Seite 21

Ersetzen der HR-Felge

siehe Seite 30

13

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 15

DEEMAX ® UST

Einsatzbereich: Ausschliesslich an Mountainbikes mit Scheibenbremsen. Von jeglicher anderer Verwendung, etwa an einem Rennrad, einem Tandem oder Querfeldein-Rad, wird dringend abgeraten. Diese erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers und führt zu sofortigem Verlust der Mavic ® -Garantie.

LAUFRAD-GEWICHT (ohne Schnellspanner):

VR: 1075 g. HR: 1235 g.

BESTELL-NR.:

VR: M24800

HR: M24801

PAAR: M29091

FELGE BESTELLNUMMERN Ø VENTILLOCH EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK VR und HR: M40734 (einschliesslich
FELGE
BESTELLNUMMERN
Ø VENTILLOCH
EMPFEHLUNGEN ZU REIFENBREITE UND LUFTDRUCK
VR und HR: M40734
(einschliesslich Gewindeösen)
Reifengrösse: ausschliesslich 26 Zoll
entsprechend ETRTO 559 x 23
Reifenbreite: 2,0 bis 2,8 Zoll (51 bis 71 mm)
Ø: 6,5 mm
UST™-Ventil M40495 vom Typ
Presta (mit Schrader-Adapter)
Ventillänge: ≥ 32 mm
Empfohlener Luftdruck:
Kein Felgenband notwendig!
siehe Seite 6
NABEN
M40723
M40721
M40179
M40724
M40722
M40739
M40578
M40579
M40447
M40067
M40580
M40660
PFLEGETIPPS: Mit einem trockenen Lappen reinigen; bei Bedarf auch mit Seifenwasser. Vom Gebrauch eines Hochdruck-Reinigers wird dringend
abgeraten! Achtung: Die Einzelteile des FTS-L-Freilaufs (Sperrklinken, Freilaufkörper) sind nicht mit denen des FTS-Freilaufs kompatibel!
SPEICHEN
EIGENSCHAFTEN:
Gerade, runde Edelstahl-Speichen, 2,3-2,0 mm
doppel-dickend mit selbstsichernden Speichennippeln und
Spezial-Speichenösen
EINSPEICHUNG:
VR: 3fach gekreuzt
HR: 3fach gekreuzt
BESTELL-NR.:
VR und HR: M40735 (je 14 Stück; Länge: 276 mm)
SPEICHENSPANNUNG:
VR links: 120 bis 130 kg
HR rechts: 120 bis 130 kg
ZUBEHÖR
IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN:
• HR-Schnellspanner: M40740
• UST™-Ventil: M40495
• Adapter für Schnellspannachse: M40722
• Lagereinstellschlüssel: M40123 (nur beim Hinterrad)
• Adapter für 20-mm-Steckachse: M40723
• Bedienungsanleitung und Garantiekarte
WARTUNG
• Austausch der VR-Achse
siehe Seite 18
• Austausch der HR-Lager
siehe Seite 22
• Austausch der VR-Lager
siehe Seite 18
• Ersetzen von Speichen
siehe Seite 23
• Austausch der HR-Achse
siehe Seite 20
• Ersetzen der VR-Felge
siehe Seite 25
• Austausch des Freilaufkörpers
siehe Seite 21
• Ersetzen der HR-Felge
siehe Seite 26

14

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 16

KOMPATIBILITÄT DER RENNRAD-LAUFRÄDER MIT SCHALTUNGS-KOMPONENTEN

Das von Mavic ® entwickelte FTS-L Freilauf-Konzept sichert Ihnen die grösstmögliche Kompatibilität unserer Komplett-Laufräder mit sämtlichen erhältlichen Ritzel- und Schaltungsvarianten:

- für HG-8fach- oder HG-9fach-Kassetten zusammen mit Shimanos 8fach- und 9fach-Schaltungen sowie der Mavic ® Mektronic (9fach) wählen Sie bitte die Freilauf-Variante M10.

- für Mavic ® M10-Kassetten zusammen mit Campagnolos 8fach-, 9fach- oder 10fach-Schaltungen sowie der Mavic ® Mektronic (9fach) wählen Sie ebenfalls die Freilauf-Variante M10.

- für 9fach- oder 10fach-ED-Kassetten zusamen mit 9fach- oder 10fach-Schaltungen von Campagnolo wählen Sie bitte die Freilauf-Variante ED10.

Alle Laufräder, die nicht mit dem FTS-L-Freilauf ausgestattet sind, gibt es nur in der Version M10 passend zu Shimano HG- (8fach/9fach) und Mavic ® M10-Kassetten.

Hier noch einmal die komplette Übersicht über sämtliche möglichen Kombinationen von Laufrädern, Ritzelkassetten und Schaltungen:

Schaltungstyp

Mavic ® Mektronic

 

Shimano

 

Campagnolo

 

Anzahl der Gänge

   

989

 

8

 

9

 

10

Mavic ® Laufrad-Version

 

M10

 

M10

 

M10

ED10

M10

ED10

Kassettentyp

HG9

M10

HG8

HG9

M10

M10

M10

HG9

ED9

M10

ED10

Distanzhalter*

 

mit

 

mit

 

ohne

 
 

Bestell-Nr.

 

M40409

   

M40409

M40182

M40181

M40253

 

M40573

 

Distanzringe

Farbe

Original

grau

Original

Original

grau

Alu

gelb

grau

Original

schwarz

Original

*Der Distanzhalter gehört zum Lieferumfang aller M10-Laufräder sowie des Sets mit grauen Distanzringen (M40409). Er muss:

montiert werden/bleiben, wenn Sie eine Mavic ® Mektronic- oder Shimano-Schaltung einsetzen.

abgenommen werden, wenn Sie eine Campagnolo-Schaltung einsetzen.

Die Mavic ® M10-Kassette wurde ursprünglich für den Einsatz von Campagnolo 9fach- (mit gelben Distanzringen, M40181) und 10fach-Schaltungen (mit schwarzen Distanzringen, M40573) entwickelt. Daher liegen diese Distanzringe jedem M10-Kit bei.

Um die M10-Kassette mit einer Mavic ® Mektronic oder Shimano 9fach-Schaltung zu kombinieren, bestellen Sie bitte zusätzlich die grauen Distanzringe

(M40909).

Für die Kombination mit einer 8fach-Schaltung von Campagnolo benötigen Sie die alu-farbenen Distanzringe (M40182).

Auch die Kombination von Shimano-Kassetten mit einer Campagnolo-Schaltung ist möglich. Dazu montieren Sie eine Ritzelkassette vom Typ Ultegra oder DuraAce an das Mavic ® -Laufrad (Typ M10) und verwenden dabei das Mavic ® HG-CC9 Distanzring-Set (M40253).

LAUFRAD-KOMPATIBILITÄT:

Alle Laufräder mit FTS-L-Freilauf gibt es wahlweise in den Versionen M10 und ED10.

Die anderen Laufräder gibt es lediglich in der Ausführung M10.

Für die Neuheiten des Modelljahres 2003 bedeutet das:

Nur in M10-Version:

Wahlweise M10 oder ED10: Ksyrium TM Elite, Ksyrium TM SSC SL, Cosmic Carbone SSC, Comète route

Cosmos, Cosmic Elite

PS: Bei allen Laufrädern mit Zicral-Speichen (Ksyrium TM SSC SL, Crossmax TM SL, Crossmax TM SL Disc, Crossmax TM XL und Crossmax TM XL Disc) muss der ab Werk montierte Speichenschutz unbedingt auf dem Freilaufkörper belassen werden. Er schützt die Aluminium-Speichen vor Beschädigung, wenn die Kette zwischen das grösste Ritzel und die Speichen fällt. Entfernen Sie jedoch den Haltering, der den Speichenschutz fixiert, bevor die Ritzelkassette montiert wird. Ob der serienmässige Distanzhalter belassen oder abmontiert wird, hängt von der verwendeten Kassette ab (siehe Tabelle oben).

HINWEIS FÜR SPEEDCITY TM -LAUFRÄDER:

Dieser Laufradtyp passt nur an Rahmen mit einer Achsklemmbreite (hinten) von 135 mm und kann ausschliesslich mit Ritzelkassetten nach Shimano-Standard bestückt werden.

15

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 17

LAUFRAD-WARTUNG UND -SERVICE

Wichtige Anmerkung zur Mavic ® -Garantie

Denken Sie vor allen (Reparatur-)Arbeiten an einem Mavic ® -Laufrad (wie auch an sämtlichen anderen Mavic ® -Produkten) daran, dass der Erstkäufer ab dem Kaufdatum zwei Jahre lang Garantie gegen jegliche Mängel geniesst. Lesen Sie dazu die Mavic ® Garantie-Bestimmungen auf Seite 43.

Dies bedeutet:

Tritt während der Garantiedauer ein offensichtlicher Garantiefall ein, wenden Sie sich umgehend an Ihr MSC. Dann senden Sie das Mavic ® -Laufrad (oder ein anderes Mavic ® -Produkt) an Ihr MSC und befolgen dabei die auf Seite 42 in diesem Handbuch beschriebene Vorgehensweise. Nur so bleibt die umfassende Mavic ® -Garantie erhalten.

Sollten Sie hingegen eigene Reparaturversuche am Mavic ® -Laufrad (oder einem anderen Mavic ® -Produkt) unternehmen, erlischt die Mavic ® -Garantie automatisch.

Im Falle einer Reparatur nach Ablauf der Garantiedauer empfehlen wir Ihnen dringend, sich an die Anweisungen in diesem Handbuch zu halten. Beim Austausch einer Felge bitten wir Sie, die Seriennummer der neuen Felge zusammen mit dem Reparaturdatum auf der Garantiekarte zu notieren.

Nur wenn diese Vorgehensweise eingehalten wird, geniesst der Käufer auch für die neue Felge die volle Mavic ® -Garantie.

Reparaturen

Hier finden Sie Anleitungen zu sämtlichen Reparaturen an den Laufrädern des Modelljahre 2003:

1. Arbeiten an den VR-Naben

 

Seite 17

1.1. Achse und Lagerung an Crossmax TM SL und Speedcity TM

Seite 17

1.2. Achse und Lagerung an Crossmax TM SL Disc und Crossmax TM XL

Seite 17

1.3. Achse und Lagerung an Crossmax TM XL Disc und Deemax ® UST

Seite 18

2. Arbeiten an den HR-Naben

 

Seite 18

2.1.

Achsen

Seite 18

2.1.1. Speedcity TM

Seite 18

2.1.2. Crossmax TM SL, Crossmax TM SL Disc, Crossmax TM XL und Crossmax TM XL Disc

Seite 19

2.1.3. Deemax ® UST

Seite 20

2.2.

Freilaufkörper

Seite 20

 

2.2.1. Speedcity TM

Seite 20

2.2.2. Crossmax TM SL, Crossmax TM SL Disc, Crossmax TM XL, Crossmax TM XL Disc und Deemax ® UST

Seite 21

2.3.

Lagerung

Seite 21

2.3.1. Speedcity TM

Seite 21

2.3.2. Crossmax TM SL, Crossmax TM SL Disc, Crossmax TM XL, Crossmax TM XL Disc

Seite 22

2.3.3. Deemax ® UST

Seite 22

3. Einspeichen

Seite 23

3.1.

Ersetzen von Speichen

Seite 23

3.1.1. Speedcity TM und Deemax ® UST

Seite 23

3.1.2. Crossmax TM SL (vorne)

Seite 23

3.1.3. Crossmax TM SL (hinten), Crossmax TM SL Disc, Crossmax TM XL und Crossmax TM XL Disc

Seite 24

3.2.

Ersetzen von Felgen

Seite 25

3.2.1.

Speedcity TM und Deemax ® UST

Seite 25

3.2.1.1. VR-Felge

Seite 25

3.2.1.2. VR-Felge

Seite 26

3.2.2.

Crossmax TM SL und Crossmax TM XL

Seite 27

3.2.2.1. VR-Felge bei Crossmax TM SL

Seite 27

3.2.2.2. VR-Felge bei Crossmax TM XL

Seite 27

3.2.2.3. VR-Felge bei Crossmax TM SL und Crossmax TM XL

Seite 28

3.2.3.

Crossmax TM SL Disc und Crossmax TM XL Disc

Seite 29

3.2.3.1. VR-Felge

Seite 29

3.2.3.2. HR-Felge

Seite 30

Vor jeglichen Arbeiten an Mavic ® -Laufrädern empfehlen wir Ihnen,

das Rad nach Öffnen des Schnellspanners aus dem Fahrrad heraus zu nehmen.

Schnellspanner und Reifen zu demontieren.

die Ritzelkassette sowie den Speichenschutz zu entfernen.

16

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 18

1. ARBEITEN AN DEN VR-NABEN

1.1. ACHSE UND LAGERUNG AN CROSSMAX TM SL UND SPEEDCITY TM

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

Spezialwerkzeug M40120 (Crossmax TM SL) oder M40373 (Speedcity TM ) für Montage und Demontage der Nabenlager

1 Ziehen Sie den Achszapfen auf der Seite des Lagereinstellrings von der Nabenachse; dieser ist lediglich auf das Achsende geclipst.

2 Demontieren Sie den Lagereinstellring mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 und eines 5-mm-Inbusschlüssels (von der Gegenseite).

3 Ziehen Sie die Nabenachse aus dem Nabenkörper.

4 Treiben Sie die Lager mit Hilfe von Teil D des Montagewerkzeugs M40120 (langer, dünner Schaft, siehe Seite 40) aus dem Nabenkörper.

5 Setzen Sie die neuen Lager mit Hilfe des Montagewerkzeugs M40120 (Crossmax TM SL) bzw. M40373 (Speedcity TM ) in den Nabenkörper ein.

6 Führen Sie die Achse wieder in die Nabe ein, indem Sie in eine Seite den 5-mm-Inbusschlüssel stecken und den Einstellring mit dem Lagereinstellschlüssel M40123 fest schrauben.

7 Clipsen Sie den Achszapfen wieder auf die Nabenachse.

8 Setzen Sie das Laufrad in die Gabel, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

1
1
2
2
4
4
5
5

Achtung: Beim Crossmax TM SL-Vorderrad dürfen die Lager NIEMALS an einer „nackten“ Nabe ausgetauscht werden. Nehmen Sie diesen Arbeitsgang immer an einem kompletten Laufrad vor!

1.2. ACHSE UND LAGERUNG AN CROSSMAX TM SL DISC UND CROSSMAX TM XL

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

10-mm-Inbusschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

Spezialwerkzeug M40119 für Montage und Demontage der Nabenlager

1 Drehen Sie den Lagereinstellring mit Hilfe des Einstellschlüssels M40123 und eines 5-mm-Inbusschlüssels (von der Gegenseite) eine Umdrehung auf; so wird verhindert, dass die Lager beim Ausbau der Nabenachse beschädigt werden.

2 Ziehen Sie den Achszapfen auf der Seite des Lagereinstellrings von der Nabenachse; dieser ist lediglich auf das Achsende geclipst.

3 Setzen Sie den 10-mm-Inbusschlüssel von der Seite des Lagereinstellrings und den 5-mm-Inbusschlüssel von der Gegenseite in die Nabenachse.

4 Öffnen Sie die Achs-Verschraubung vollständig.

5 Ziehen Sie die Nabenachse aus dem Nabenkörper.

6 Treiben Sie die Lager mit Hilfe von Teil D des Montagewerkzeugs M40119 (langer, dünner Schaft, siehe Seite 40) aus dem Nabenkörper.

7 Setzen Sie die neuen Lager mit Hilfe des Montagewerkzeugs M40119 in den Nabenkörper ein.

8 Setzen Sie die Achse wieder in den Nabenkörper und verschrauben Sie mit Hilfe der 5-mm- und 10-mm-Inbusschlüssel. Anzugs-Drehmoment: 6-8 Nm.

9 Clipsen Sie den Achszapfen wieder auf die Nabenachse.

10 Setzen Sie das Laufrad in die Gabel, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2
3
3
6
6
7
7

17

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 19

1.3. ACHSE UND LAGERUNG AN CROSSMAX TM XL DISC UND DEEMAX ® UST

Benötigtes Werkzeug:

Schraubendreher

Lagereinstellschlüssel M40123

Spezialwerkzeug M40119 (Teil D, siehe Foto auf Seite 40) für Montage und Demontage der Nabenlager

Spezialwerkzeug M40218 für Montage und Demontage der Nabenlager

1 Ziehen Sie die Achszapfen von beiden Seiten der Nabenachse ab. Die Versionen für 20-mm-Steckachse sind lediglich aufgesteckt. Diejenigen für 9-mm-Schnellspannachsen sind eingeclipst; sie lassen sich z.B. mit Hilfe einer Schnellspannachse von innen aus der Nabe drücken.

2 Blockieren Sie die Achse, indem Sie einen Schraubendreher in einen Schlitz gegenüber des Lagereinstellrings stecken. Lösen Sie diesen dann mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 (mit den Stiften am Ende des Schlüssels).

3 Ziehen Sie die Nabenachse aus dem Nabenkörper.

4 Treiben Sie die Lager mit Hilfe von Teil D des Montagewerkzeugs M40119 (langer, dünner Schaft, siehe Seite 40) aus dem Nabenkörper.

5 Setzen Sie die neuen Lager mit Hilfe des Montagewerkzeugs M40218 in den Nabenkörper ein.

6 Setzen Sie die Achse wieder in den Nabenkörper und drehen den Einstellring mit dem Lagereinstellschlüssel M40123 fest; blockieren Sie die Achse dabei wieder mit dem Schraubendreher.

7 Stecken Sie die Achszapfen wieder auf die Nabenachse. Geben Sie bei der Version für 9-mm-Schnellspannachse vorher ein paar Tropfen Öl auf die Verbindungsstelle und drehen den Achszapfen beim Einsetzen.

8 Setzen Sie das Laufrad in die Gabel, ziehen gegebenenfalls den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

1
1

18

2
2
4
4
5
5

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 20

2. ARBEITEN AN DEN HR-NABEN

2.1. ACHSEINHEIT

2.1.1. ACHSEINHEIT AM SPEEDCITY TM -LAUFRAD

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

flacher 16-mm-Maulschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

1 Drehen Sie den Lagereinstellring mit Hilfe des Einstellschlüssels M40123 und eines 5-mm-Inbusschlüssels (von der Gegenseite) eine Umdrehung auf; so wird verhindert, dass die Lager beim Ausbau der Nabenachse beschädigt werden.

2 Stecken Sie den 5-mm-Inbusschlüssel von links in die Nabenachse und setzen den 16-mm-Maulschlüssel an die Klemmmutter auf der Freilaufseite.

3 Lösen Sie die Achsklemmung auf der Freilaufseite und ziehen die Achse aus dem Nabenkörper.

4 Setzen Sie eine neue Achse ein; dabei stecken Sie zuerst die Unterlegscheibe und dann die Dichtung auf. Drehen Sie anschliessend die Achse mit Hilfe des 16-mm-Maulschlüssels und des 5-mm-Inbusschlüssels wieder fest. Anzugs-Drehmoment: 6-8 Nm.

5 Setzen Sie das Laufrad in den Rahmen, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2
4
4

PS: Um den Lagereinstellring von der Achse abzunehmen, ziehen Sie die Kunststoffscheibe vom Achsende, nehmen den Federring und die Distanzscheibe ab. Dann fixieren Sie die Achse mit einem 5-mm-Inbusschlüssel und schrauben den Einstellring mit Hilfe des Einstellwerkzeugs M40123 ab. Beim Einbau gehen Sie genau umgekehrt vor; ziehen Sie den Lagereinstellring lediglich handfest an und stellen das korrekte Lagerspiel erst bei eingebautem Laufrad ein.

Zentrieren von Bremsscheiben Auf der linken Seite der Nabenachse, zwischen dem Achszapfen und der Distanzscheibe, sind ab Werk zwei Unterlegscheiben von je 0,1 mm Dicke montiert (Bestell-Nr. M40712, siehe Seite 8). Um eine Bremsscheibe seitlich perfekt auszurichten, besteht hier die Möglichkeit, ein oder zwei Unterlegscheiben abzunehmen oder hinzu zu fügen; dazu muss lediglich der Achszapfen abgezogen werden.

Diese in manchen Fällen sehr nützliche Einstellmöglichkeit besteht nur bei der Speedcity TM -Nabe.

2.1.2. ACHSEINHEIT AN CROSSMAX TM SL-, CROSSMAX TM SL DISC-, CROSSMAX TM XL- UND CROSSMAX TM XL DISC-LAUFRÄDERN

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

10-mm-Inbusschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

1 Drehen Sie den Lagereinstellring mit Hilfe des Einstellschlüssels M40123 und eines 5-mm-Inbusschlüssels (von der Gegenseite) eine Umdrehung auf; so wird verhindert, dass die Lager beim Ausbau der Nabenachse beschädigt werden.

2 Ziehen Sie den linken Achszapfen von der Nabenachse; dieser ist lediglich auf das Achsende geclipst.

3 Setzen Sie den 10-mm-Inbusschlüssel von der Seite des Lagereinstellrings und den 5-mm-Inbusschlüssel von der Gegenseite in die Nabenachse. Lösen Sie die Achs-Verschraubung auf der Freilaufseite.

4 Nehmen Sie die Achseinheit nach links aus dem Nabenkörper, indem Sie von rechts auf die Achse drücken.

Achtung: Der Freilaufkörper sitzt jetzt nur noch lose auf der Nabe und kann leicht herunter fallen.

5 Setzen Sie die Achse wieder in den Nabenkörper und verschrauben sie mit Hilfe der 5-mm- und 10-mm-Inbusschlüssel. Anzugs-Drehmoment: 6-8 Nm.

6 Clipsen Sie den Achszapfen wieder auf die Nabenachse.

7 Setzen Sie das Laufrad in den Rahmen, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2
3
3
4
4

19

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 21

2.1.3. ACHSEINHEIT AM DEEMAX ® UST-LAUFRAD

Benötigtes Werkzeug:

Zwei 5-mm-Inbusschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

1 Drehen Sie den Lagereinstellring mit Hilfe des Einstellschlüssels M40123 und eines 5-mm-Inbusschlüssels (von der Gegenseite) eine Umdrehung auf; so wird verhindert, dass die Lager beim Ausbau der Nabenachse beschädigt werden.

2 Stecken Sie die 5-mm-Inbusschlüssel von beiden Seiten in die Nabenachse.

3 Lösen Sie die Achs-Verschraubung.

Falls sich an der dreiteiligen Achseinheit lediglich der Achszapfen auf der linken Seite löst, lässt sich die Achse noch nicht ausbauen. Stecken Sie dann einen 5-mm-Inbusschlüssel an Stelle des Achszapfens und wiederholen Sie Schritt 3.

4 Nehmen Sie die Achseinheit nach links aus dem Nabenkörper, indem Sie von rechts auf das Achsmittelteil drücken.

Achtung: Der Freilaufkörper sitzt jetzt nur noch lose auf der Nabe und kann leicht herunter fallen.

5 Setzen Sie die Achse wieder in den Nabenkörper und verschrauben sie mit Hilfe der zwei 5-mm-Inbusschlüssel. Anzugs-Drehmoment: 6-8 Nm.

6 Setzen Sie das Laufrad in den Rahmen, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2
3
3
4
4

2.2. FREILAUFKÖRPER

2.2.1. FREILAUFKÖRPER AM SPEEDCITY TM -LAUFRAD

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

12-mm-Inbusschlüssel

flacher 16-mm-Maulschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

Spezialwerkzeug M40119 (Teil D, siehe Foto auf Seite 40) für Demontage der Nabenlager

Spezialwerkzeug M40373 für Montage der Nabenlager

1 Demontieren Sie die Achseinheit und die Lagerung nach den Anweisungen in den Kapiteln 2.1.1 und 2.3.1.

2 Setzen Sie den weissen Führungsring (M40373) auf den 12-mm-Inbusschlüssel und stecken diesen von links in den Nabenkörper. Jetzt können Sie die Verschraubung des Freilaufs lösen.

3 Reinigen Sie den Nabenkörper, bevor Sie den Freilaufkörper wieder mit Hilfe des 12-mm-Inbusschlüssels und des Führungsringes M40373 montieren und fest schrauben. Anzugs-Drehmoment: 45-60 Nm.

4 Bauen Sie die Lagerung und die Achseinheit wieder ein, wie es in den Kapiteln 2.1.1 und 2.3.1 beschrieben ist.

5 Setzen Sie das Laufrad in den Rahmen, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2

20

3
3

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 22

2.2.2. FTS-L-FREILAUFKÖRPER AN CROSSMAX TM SL-, CROSSMAX TM SL DISC-, CROSSMAX TM XL-, CROSSMAX TM XL DISC- UND DEEMAX ® UST-LAUFRÄDERN

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

10-mm-Inbusschlüssel

Mineralöl Mavic ® M40122

1 Demontieren Sie die komplette Achseinheit nach den Anweisungen in Kapitel 2.1.2 (2.1.3 bei Deemax ® UST).

2 Zerlegen des FTS-L-Freilaufs:

2.1 Ziehen Sie den Freilaufkörper in axialer Richtung bis zum Anschlag nach aussen (ca. 4 mm).

2.2 Drehen Sie den Freilaufkörper gegen den Uhrzeigersinn, um die Sperrklinken zu lösen, und ziehen ihn dann vorsichtig von der Nabe ab.

Achtung: Die Sperrklinken sind jetzt lose und können durch ihre Federn plötzlich ausgeworfen werden. Verhindern Sie dies, indem Sie sie mit den Fingern fixieren.

3 Nehmen Sie die Sperrklinken und ihre Federn aus dem Freilaufkörper und reinigen Sie diese.

4 Ersetzen Sie den FTS-L-Freilaufkörper und die Lippendichtung. Setzen Sie diese mit den Dichtlippen nach aussen bis zum Anschlag auf den Nabenstumpf. Geben Sie dann etwas Mineralöl Mavic ® M40122 auf die Dichtlippen.

5 Schmieren Sie die Verzahnung innen im FTS-L-Freilaufkörper mit 10 bis 20 Tropfen Mineralöl Mavic ® M40122.

6 Setzen Sie Sperrklinken und Federn wieder zusammen; dazu werden die Federn auf die Haltenocken der Sperrklinken geclipst. Setzen Sie dann Federn und Sperrklinken an ihre Position im Freilaufkörper, mit den abgerundeten Seiten zur Achse, und lassen Sie mit einer Drehbewegung einrasten.

7 Montage des FTS-L-Freilaufs:

7.1 Überprüfen Sie den korrekten Sitz der Distanzscheibe M40067 (im 10er-Set erhältlich) im Innern des Freilaufkörpers. Fehlt diese, kann es zu Funktionseinbussen kommen.

7.2 Setzen Sie den FTS-L-Freilaufkörper auf die Nabe. Dabei müssen Sie die Sperrklinken und die Federn von Hand zusammen drücken.

8 Montieren Sie die Achseinheit, wie in Kapitel 2.1.2 (2.1.3 bei Deemax ® UST) beschrieben. Setzen Sie dann das Laufrad in den Rahmen, schliessen den Schnellspanner und stellen das Lagerspiel ein.

Ein bis zwei mal pro Saison, wenn Geräusche auftreten auch öfter, sollten Sie den Freilauf nach der obigen Anleitung schmieren.

2
2
4
4
6
6
7.1
7.1
7.2
7.2

2.3. LAGERUNG

2.3.1. LAGERUNG AM SPEEDCITY TM -HINTERRAD

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

flacher 16-mm-Maulschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

Spezialwerkzeug M40119 (Teil D, siehe Foto auf Seite 40) für Demontage der Nabenlager

Spezialwerkzeug M40373 für Montage der Nabenlager

1 Demontieren Sie die komplette Achseinheit nach den Anweisungen in Kapitel 2.1.1.

2 Treiben Sie die Lager mit Hilfe von Teil D des Montagewerkzeugs M40119 (langer, dünner Schaft, siehe Seite 40) aus dem Nabenkörper.

3 Reinigen Sie den Nabenkörper. Setzen Sie dann die neuen Lager mit Hilfe des Montagewerkzeugs M40373 in den Nabenkörper ein.

4 Montieren Sie Achseinheit und Freilaufkörper entsprechend der Anleitungen in Kapitel 2.1.1.

5 Setzen Sie das Laufrad in den Rahmen, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2
3
3

21

LAUFRÄDER

LAUFRÄDER

04 Manuel Tech Mavic ALL 2003 3/07/02

18:21

Page 23

2.3.2. LAGERUNG AN CROSSMAX TM SL-, CROSSMAX TM SL DISC-, CROSSMAX TM XL- UND CROSSMAX TM XL DISC-HINTERRÄDERN

Benötigtes Werkzeug:

5-mm-Inbusschlüssel

10-mm-Inbusschlüssel

Lagereinstellschlüssel M40123

Spezialwerkzeug M40119 für Montage und Demontage der Nabenlager

1 Demontieren Sie die komplette Achseinheit und den Freilaufkörper nach den Anweisungen in den Kapiteln 2.1.2 und 2.2.2.

2 Treiben Sie zuerst das Lager auf der Freilaufseite, dann das auf der Gegenseite mit Hilfe von Teil D des Montagewerkzeugs M40119 (langer, dünner Schaft, siehe Seite 40) aus dem Nabenkörper.

3 Reinigen Sie den Nabenkörper. Setzen Sie dann die neuen Lager mit Hilfe des Montagewerkzeugs M40119 in den Nabenkörper ein.

4 Montieren Sie Freilaufkörper und Achseinheit entsprechend der Anleitungen in den Kapiteln 2.1.2 und 2.2.2.

5 Setzen Sie das Laufrad in den Rahmen, ziehen den Schnellspanner fest und stellen dann das Lagerspiel mit Hilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 ein.

2
2
3
3

2.3.3. LAGERUNG AM DEEMAX ®