Sie sind auf Seite 1von 23

3 2001

H 11661
Meinerzhagen
Nr. 95/Jg. 2001

Kontaktblatt
aktiver Christen

fest
und
treu
Mit Ausharren laufen
den vor uns liegenden Wettlauf
Hebräer 12.1
Impressum
fest Heft Nr. 95
und 3. Quartal
treu 2001

Herausgeber Es liegt auf der Hand, wovon das Vorwort dieser Fest und treu-Ausgabe handeln wird:
CLV Von den Angriffen auf das Pentagon und das World Trade Center.
Christliche Literatur-
Verbreitung e.V. Es gibt kein Thema das z.Zt. die Gemüter nachhaltiger berührt und beschäftigt.
Postfach 110 135
33661 Bielefeld Was sagen wir als Christen zu den schrecklichen Vorkommnissen? Welche Position bezie-
hen wir, wenn das Gespräch auf diese bestialischen Attentate gelenkt wird? Brandmarken
Bankkonto
Postbank Hannover wir den Islam? Schüren wir Ängste vor Ausländern? Prophezeien wir den 3. Weltkrieg?
Kt.-Nr.: 25 24 309
BLZ: 250 100 30 Auch unser Herr Jesus wurde einmal in ein Gespräch über unfasslichen Terror verwickelt.
Gläubige Juden waren während eines Gottesdienstes von eiskalten Schlächtern hingemor-
Sonderkonto für det worden. Wie konnte Gott so ein Massaker zulassen? Konnte Gott dazu schweigen?
Außenmission
Man erwartete von dem ‘Lehrer’ eine Erklärung, eine Verständnishilfe, vielleicht auch eine
Für Lateinamerika,
Rußland, usw.: politische Stellungnahme. Aber Jesus reagierte nicht politisch, sondern persönlich!
CLV-Auslandshilfe „Und er antwortete und sprach zu ihnen: Meint ihr, … dass jene achtzehn, auf die der
Volksbank
Meinerzhagen Turm in Siloah fiel und sie tötete: meint ihr, dass sie vor allen Menschen, die in Jerusalem
Kt.-Nr.: 101 210 3300 wohnen, Schuldner waren? Nein, sage ich euch, sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet
BLZ: 45 86 16 17 ihr alle ebenso umkommen.“ (Lk 13,4-5)
Bitte immer den
Verwendungszweck Meinen wir, dass die Tausende, auf die der ‘Twin Tower’ fiel, schuldiger waren als wir?
angeben und bei Rechnen wir ernsthaft mit einer Lebenszeit-Garantie auf Unversehrtheit? Klagen wir Gott
Spendenbescheini- an, wenn er hart mit uns umgeht? Sollten wir Gott nicht besser um ein bußfertiges Herz,
gungs-Wunsch auf
eine vollständige als um eine Rechtfertigung bitten?
Absender-Anschrift
achten. Danke sehr!
Laßt uns nicht politisch, sondern ganz persönlich werden!

Erscheinungsweise
erscheint
fest
und vierteljährlich
treu und kann
kostenlos bezogen
werden.

Inhalt dieser Ausgabe:


Schriftleiter und
Versandstelle
Wolfgang Bühne Der Vertrag zur Rettung der Menschheit (C.H. Spurgeon) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Postfach 1126 Die Sprache Kanaans (J. Pflaum) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
58527 Meinerzhagen
Ein Pyrrhussieg (A.W. Tozer) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Bestellungen, Noch im Greisenalter... (Ein Interview mit William MacDonald) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
Abbestellungen sowie Nur aus zweiter Hand? (W. Nee) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Adressänderungen bitte
umgehend an folgende Erweckung in Kirgistan (W. Bühne) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Adresse senden: Heute bin ich die glücklichste Kasakin der Welt (K. Tsartsen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
A. Fett, Schoppen 1 Wechsel, Wachstum, weite Kreise (A. Reh) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
58540 Meinerzhagen;
e-mail: „Übrigens, Brüder...“ (G. Alberts) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
fest&treu@clv.de Aktuelle Buchbesprechungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21
C H A R L E S H. S P U RG E O N

Der Vertrag
zur Rettung der Menschheit
Wir wollen den Bund innerhalb der Gottheit ins Auge fassen, der vor Grundlegung der
Welt im Himmel bestand. Ich kann euch seinen Inhalt natürlich nicht in der herrlichen,
himmlischen Sprache wiedergeben, in der er verfasst wurde. Ich nehme mir die Freiheit,
den Vertragsinhalt in einer Sprache auszudrücken, die dem menschlichen Ohr entgegenkommt.
So etwa könnte der Bundesvertrag zur Rettung der Menschheit gelautet haben:

Der Vater
„Ich, Jahwe der Höchste, gebe hiermit meinem geliebten Sohn ein Volk, zahlreicher als die Sterne,
das er von den Sünden reinwaschen, bewahren, erhalten, führen und schließlich vor meinem Thron
darstellen soll, ohne Flecken und Runzeln oder dergleichen. Ich schließe den Bundesvertrag und
schwöre bei mir selber (ich kann bei keinem Größeren schwören), dass die, die ich nun Christus gebe,
für immer Gegenstände meiner ewigen Liebe sein sollen. Ihnen will ich vergeben um des Blutes willen.
Ihnen will ich vollkommene Gerechtigkeit verleihen. Sie will ich adoptieren und zu meinen Söhnen
und Töchtern machen, und sie sollen ewig mit mir herrschen durch Christus.“

Der Heilige Geist


„Hiermit verpflichte ich mich, alle, die der Vater dem Sohn gibt, zu rechten Zeit zu stärken und zu
ermuntern. Ich will ihnen zeigen, dass sie der Erlösung bedürfen. Ich will ihnen alle unbegründete
Hoffnung nehmen und ihnen die Zuflucht zur Lüge verbauen. Ich will sie unter das Blut der
Besprengung führen. Ich will ihnen den Glauben geben, durch den das Blut ihnen gilt. Ich will in
ihnen alle Gnade wirken. Ich will ihren Glauben lebendig erhalten. Ich will sie reinigen und alle
Unreinigkeit von ihnen nehmen, und sie sollen schließlich flecken- und fehlerlos dargestellt werden.“

Der Sohn
„Mein Vater, was mich angeht, so verpflichte ich mich, in der Fülle der Zeit Mensch zu werden.
Ich will die Gestalt der gefallenen Menschheit auf mich nehmen. Ich will in ihrer elenden Welt leben
und um meines Volkes willen das Gesetz vollkommen halten. Ich will eine fleckenlose Gerechtigkeit
erwirken, die den Forderungen deines gerechten und heiligen Gesetzes entspricht. Zur rechten Zeit
will ich die Sünden meines ganzen Volkes tragen. Du sollst ihre Schulden auf mich übertragen. Da-
mit sie Frieden haben, will ich die Züchtigung ertragen, und durch meine Wunden sollen sie geheilt
werden. Mein Vater, ich verpflichte mich und verspreche, dass ich gehorsam sein werde bis zum Tod,
ja bis zum Tod am Kreuz. Ich will all das erleiden, was die Menschen hätten erleiden müssen. Die
Schalen deines Zorns sollen über meinem Haupt ausgeleert werden. Dann will ich von den Toten auf-
erstehen. Ich will zum Himmel auffahren und fürbittend für sie eintreten zu deiner rechten Hand.
Ich will mich selbst verbürgen für jeden einzelnen, so dass keiner von denen, die du mir gegeben hast,
je verloren gehen soll. Ich will alle meine Schafe, über die du mich zum Hirten gesetzt hast – ich will
jedes einzelne wohlbehalten zu dir bringen.“

Aus einer Predigt, die C.H. Spurgeon ganz im Anfang des Erweckungsjahres 1859 in der Londoner Music Hall gehalten hat
JOHANNES PFLAUM

„Die Sprache Kanaans“


I ST SIE EIN HINDERNIS FÜR MODERNE ZUHÖRER?

Wahrscheinlich ist Ihnen diese Formulierung Als ich dann in der Bibel tatsächlich auf die
auch schon begegnet. Meistens wird sie etwas Sprache Kanaans stieß, begannen alle „Alarm-
spöttisch und abwertend für einen Sprach- lichter“ zu blinken. In Jesaja 19, 18 steht:
schatz gebraucht, der mit biblischen und
christlichen Begriffen durchzogen ist. „Die „An jenem Tag werden fünf Städte im Land
Sprache Kanaans“, so wird gesagt, „sei ein Ägyptens sein, die die Sprache Kanaans
großes Hindernis um dem Glauben fern- reden und dem HERRN schwören werden.“
stehende Menschen zu Christus zu führen.“
Hier geht es um Gottes zukünftige Segenszeit
Manche sind regelrecht bemüht, jeden Anflug mit Israel im Tausendjährigen Reich. Das Re-
von „Kanaanäisch“ in ihrer Verkündigung zu den der „Sprache Kanaans“ ist somit im bib-
vermeiden. Andere beschleicht ein bedrü- lischen Zusammenhang nichts Abwertendes,
ckendes Gefühl, wenn abwertend und etwas sondern ein Zeichen für Gottes erneuerndes
ironisch über das „Kanaanäisch“ geredet und Handeln an Ägypten!
geurteilt wird. Was ist nun davon zu halten?
Wie aber kann es sein, dass ein biblischer
Haben die Kritiker der „Sprache Kanaans“
Sachverhalt, der Gottes rettendes Handeln zum
recht oder ist Gefahr in Verzug, dass biblische
Ausdruck bringt, zunehmend als eine abfälli-
Inhalte verwischt werden?
ge oder spöttische Redewendung gebraucht
wird? Wenn dies auch oft aus Unwissenheit
Eine verständliche Sprache ist wichtig
geschieht wird doch damit deutlich, dass der
Ohne Zweifel ist es wichtig, eine Sprache zu abwertende Gebrauch der „Sprache Kanaans“
sprechen, welche die Menschen heute verste- nicht dem Heiligen Geist und der biblischen
hen. Dabei muss sauber differenziert werden Wahrheit entspringen kann.
zwischen biblischen Begriffen und einer anti-
quierten Sprache. So haben Wörter wie z.B: Neue Begriffe – neue Inhalte?
Kann es sein, „sintemal“, „fürbass"“ oder „weiland“ nichts Leider bleiben bei Kritikern der „Sprache Ka-
dass eine lau mit biblischen Begriffen zu tun und können naans“ im Bemühen um ein verständlicheres
durch „weil/da“, „weiter/weitergehen“ sowie Deutsch oft biblische Wahrheiten auf der
gewordene „früher“ problemlos ersetzt werden, ohne dem Strecke. So werden bei dem Feldzug gegen
Christenheit biblischen Text Abbruch zu tun. das „Kanaanäisch“ biblische Begriffe wie z. B.
viele biblische Ebenso ist eine süßlich säuselnde oder Lamm Gottes, Blut und Kreuz Christi, Gnade,
Begriffe leicht- pomadige Predigt nicht mit einer vollmäch- Heiligkeit Gottes, Gericht, Sünde, Hölle, Ver-
tigen Verkündigung zu verwechseln. Sicher dammnis etc. aus der Verkündigung verbannt.
fertig wegwirft, sollte auch kein wahlloses „Feuerwerk“ von Damit werden aber nicht nur Begriffe, son-
weil sie selbst christlichen Begriffen abgebrannt werden, dern biblische Inhalte über Bord geworfen. So
nichts mehr ohne sich über deren eigentliche Bedeutung ist es ein grosser Unterschied, ob ich in einer
und inhaltliche Füllung im Klaren zu sein. Verkündigung das biblische Sündenverständ-
damit anzu- Aber bei der abschätzigen Beurteilung der nis erkläre oder lediglich von „Fehler machen“
fangen weiss? „Sprache Kanaans“ geht es oft um mehr. rede. Bedeutende biblische Begriffe können
wir nicht einfach auswechseln, ohne inhaltli-
Eine alarmierende Bibelstelle che Einbußen hinzunehmen.
Immer wieder hat mich ein bedrückendes Ge- Stattdessen sollte es uns ein Anliegen sein,
fühl beschlichen, wenn Personen, meistens z.B. das Lamm Gottes, das Kreuz Christi, die
aus einem gutgemeinten missionarischen Ei- Heiligkeit Gottes, Sünde usw. ganz neu unse-
fer heraus, sich abfällig oder sogar sehr spöt- ren Mitmenschen zu erklären. Könnte es viel-
tisch über die „Sprache Kanaans“ äußerten. leicht auch sein, dass eine lau gewordene
Dabei wurde oft allzuschnell die Grenze zwi- Christenheit viele biblische Begriffe leichtfer-
schen einem altmodischen Deutsch und bibli- tig wegwirft, weil sie selbst nichts mehr damit
schen Sachverhalten verwischt. anzufangen weiß?

4
In diesem Zusammenhang stimmt es bedenk- „Er bedient sich ausgiebig der Sprache des
lich, dass Bibelübertragungen wie „Hoffnung Neuen Testaments. Dazu besitzt er eine be-
für alle“ oder die „Gute Nachricht“ innerhalb wundernswerte Gabe, die Schrift zu erklären.“ 2
der Gemeinde Jesu mehr und mehr Verbrei-
tung finden. Vorlesen und auslegen
Sicher können solche Übertragungen nach In Neh 8, 8 wird uns über die „Erweckung“ der
genauer Prüfung auch eine Verständnishilfe Israeliten folgendes berichtet: „Und sie lasen
im heutigen Deutsch bieten. Aber um persön- aus dem Buch, aus dem Gesetz Gottes, ab-
lich tiefer in Gottes Wort hineinzuwachsen, schnittsweise vor, und gaben den Sinn an, so
benötigt man eine gründliche und gute Über- dass man das Vorgelesene verstehen konnte.“
setzung des biblischen Grundtextes1 und So und nicht anders wurde dem Volk, welches
nicht etwa eine menschliche Interpretation inzwischen „anders geprägt“ war, der Zugang
(Bibelübertragung) oder sogar stellenweise zur göttlichen Offenbarung wiedergegeben.
eine handfeste Verfälschung des biblischen
Sachverhaltes (wie z.B. in der Guten Nachricht). Wir brauchen biblisch
durchdrungene Verkündigung
Prägung oder Preisgabe?
Könnte es sein, dass es dem Widersacher Was wir
Die Bekämpfer des „Kanaanäisch“ führen oft Gottes gelungen ist, mit der spöttischen Ab-
als Vorbild Martin Luther an, der für seine Bi- wertung der „Sprache Kanaans“, trotz be- heute brauchen
belübersetzung dem Volk „aufs Maul ge- grüßenswerter missionarischer Motive, ein ist keine „fetzige“
schaut hat“. Zweifellos war Luther von dem „Trojanisches Pferd“ in die Gemeinden einzu- und „knackige“
gottgewirkten Anliegen getrieben, eine für schleusen? Entspricht es dem Wirken des Hei-
das Volk verständliche Bibel zu übersetzen. ligen Geistes, wenn sich eine Verkündigung Verkündigung –
Aber etwas sehr Wichtiges wird dabei über- mehr an der Sprache einer gottlosen und ehe- wir brauchen
sehen: Luther hechelte mit seiner allgemein- brecherischen Gesellschaft orientiert, als an eine Verkündi-
verständlichen Übersetzung nicht etwa dem der Bibel? Was wir dringend brauchen ist kei-
Zeitgeist hinterher, sondern prägte und form- ne „knackige“ und „fetzige“ Verkündigung, die gung, die ganz
te durch das Wort Gottes die deutsche mehr dem Verlangen nach „Entertainment“ neu von Gottes
Sprache, indem er die Bibel übersetzte! Das ist und „Stammtischkumpelei“ entspricht, wie der Wort durch-
der grundlegende Unterschied zur postmo- Ehrfurcht vor Gott und seinem irrtumslosen,
dernen angepassten Verkündigung, in der zu- ewig gültigen Wort. drungen ist.
nehmend eine Preisgabe der biblischen Be-
Wir brauchen heute mehr denn je Menschen,
griffe und Inhalte festzustellen ist.
deren Leben und Denken zutiefst von der Heili-
gen Schrift geprägt und verändert ist. Deren
Durchdringung oder Verdrängung
Glaube nicht auf theologisch-intellektuellen
George Whitefield wurde von Gott in eine Theorien, sondern auf der Erkenntnis biblischer
Generation gerufen, die vom völligen morali- Wahrheiten gründet. Menschen, die mit einem
schen Zerfall und einer gesellschaftlichen Ver- Herz voller Liebe bereit sind, anderen die bibli-
rohung gekennzeichnet war. Gott gab ihm mit schen Wahrheiten zu bezeugen und zu erklären.
einer lebendigen und bildlichen Verkündi- Wir brauchen eine Verkündigung, die ganz neu
gung den Zugang zu allen Bevölkerungs- von Gottes Wort durchdrungen ist. ■
schichten. Die Durchschlagskraft seiner
Botschaft machte ihn zu einem der
1 Der Verfasser möchte in diesem Zu-
grössten Verkündiger in der Kir- sammenhang die revidierte Schlachter-
chengeschichte. Whitefields Wirken Übersetzung der Genfer Bibelgesell-
wurde dadurch gekennzeichnet, schaft sehr empfehlen.

dass seine Verkündigung immer 2 Peters, Benedikt: Georg Whitefield


mehr von Gottes Wort durch- Seite 144, CLV, Bielefeld 1997

drungen war.
Benedikt Peters lässt in sei-
ner Biographie über George
Whitefield einen Zeitzeu-
gen zu Wort kommen:

Es geht nicht um eine „antiquierte“


Sprache, mit der keiner etwas anzu-
fangen weiß. Es geht um Gottes Wort.

5
A. W. T O Z E R

EinPyrrhussieg
GIBT E S Z U T E U E R G E WO N N E N E SIEGE?

Ungefähr 300 v. Chr. kämpfte ein König mit Namen Pyrrhus bei Hera-
klea gegen die Römer. Pyrrhus gewann die Schlacht, erlitt aber dabei so
schreckliche Verluste, dass diese den Gewinn bei weitem überstiegen.
Daher wird ein Sieg, der zu viel gekostet hat, ein Pyrrhussieg genannt.

Anstatt Gott Ein Zeitungsbericht was war aus dem


zu gefallen, in der Associated triumphierenden
Press erinnerte mich Heer des Atheis-
versuchen die kürzlich an König mus geworden?
Christen heute Pyrrhus und seinen
ihren Mitmen- viel zu teuren mili- Smith’ Antworten
tärischen Triumph. sprechen Bände:
schen zu ge-
fallen. Die Art Der Bericht hatte es Zunächst: Die anti-
von Christen- mit der amerikani- religiösen Organi-
schen Gesellschaft sationen sind zu
tum, die heute zur Förderung des Atheismus zu tun, die einem Schatten ihrer selbst geworden. Nie-
propagiert wird, gemeinsam mit ihren Schwesterorganisatio- mand will mehr etwas bezahlen, um einen
ist nicht radikal nen – den Freidenkern von Amerika und der Atheisten zu hören, und höchstens eine arm-
nationalen Libertätsliga – in den 20er und 30er selige Handvoll kommt, seinen Worten zu lau-
genug, um einen Jahren großen Zulauf hatte. Alle drei hatten schen, aber ohne Eintrittsgeld.
Atheisten auf viele Zweige und Ortsvereine in den Vereinig-
die Palme zu ten Staaten. Militante Atheisten und Agnos- Das älteste und berühmteste Gottlosenblatt
tiker hielten Woche für Woche Vorträge, und hat nur noch eine Auflage von 2.000 Stück.
bringen... Hunderte zahlten, um Eintritt zu bekommen. Der Tumult und das Geschrei sind ganz ver-
Mr. Smith und seinen Atheisten waren die stummt und die wenigen professionellen
Schlagzeilen der Zeitungen sicher. Vereine wie Atheisten und Agnostiker, die es noch gibt,
„Die verdammten Seelen“ waren keine Selten- können die Hörer nicht in Schwung bringen,
heit in den Universitäten des ganzen Landes. auch wenn sie alle und jeden angreifen, selbst
Gott, die Kirche und die Bibel standen unter wenn sie nichts zum Angreifen finden. Das
Dauerbeschuss dieser alles erobernden Armee Christentum hat gesiegt! Die Kirche hat un-
der Gottlosen. Das war, wie gesagt, vor 25 zählige Siege über diese „krakeelenden Un-
Jahren. (Der Text wurde in den 50er Jahren gläubigen“ errungen, wie sie vor einigen Jah-
geschrieben, d. Ü.). ren gewöhnlich von den Predigern bezeichnet
wurden.
Nun, es scheint dem frommen Reporter der
Associated Press eines Tages die Frage gekom- Das mag so sein. Aber wir sollten keinen Fest-
men zu sein, was mit all dem Gott-ist-tot- tag ausrufen, um unseren Sieg zu feiern. Es
Geschrei und dem Armefuchteln von gestern könnte ein Pyrrhussieg sein.
geworden ist, und er begann zu recherchieren.
Mr. Smith glaubte, der intellektuelle Atheis-
Endlich hatte er den alternden Charles Smith mus sei stärker als je zuvor und erklärte seine
gefunden (damals 79 Jahre alt) und fragte offensichtliche Niederlage auf eine Weise, die
ihn in einem ausführlichen Interview, wie jedem ernsthaften Christen heftige Magen-
alles gekommen sei. Wo waren sie alle? Und schmerzen bereiten sollte.

6
Selbst wenn wir zugeben, dass sich Smith in So sagte der alte Gottlosen-Präsident, und als
der Defensive befand und wir etwas von sei- schmerzte das nicht schon genug, fügte er
nen Worten abstreichen dürfen, bleibt noch noch diese beißenden Worte hinzu: „Einige
genug Wahrheit in seinen Worten, die uns in von ihnen“, so sagte er, und meinte Christen,
Scham und Reue auf die Knie treiben müsste. „sind fast so gut wie Atheisten“.

Der Grund, weshalb sich der organisierte Athe- Seit Jahren beobachte ich fehlgeleitete Chris-
ismus in den vergangenen Jahren totgelaufen ten bei ihrem unheiligen Versuch, sich bei dem
habe, sagte Präsident Smith, sei darin zu su- Feind anzubiedern und das Kreuz allgemein
chen, dass es keine scharfe Grenzlinie zwischen akzeptabel zu machen. Einige wenige Prophe-
der Lehre des Atheismus und derjenigen der ten haben gegen diesen frevlerischen Aus-
Kirche mehr gebe. verkauf geschrie-
ben und gepredigt;
Die Predigt, die da- aber ihre Worte
mals die Atheisten verhallten unge-
zur Weißglut brach- hört. Die Führung
te und sie veranlass- bekannter christli-
te, Gott und die Bi- cher Bewegungen
bel zu bekämpfen, waren und sind Kompromisse
sei so gut wie ver- noch in den Hän- und Zusammen-
schwunden. Höllen- den von Leuten, die
feuer, Wunder, die für die Bedeutung arbeit sind die
Notwendigkeit, dem des Kreuzes blind kennzeichnenden
allmächtigen Gott sind. Dass Finster- Merkmale des
wohlzugefallen, nis und Licht nie-
seien keine ernst mals vermischt wer- Christentums.
zu nehmenden Be- den können, be- Entspannt zu
standteile heutiger rührt sie überhaupt sein und sich an
christlicher Lehre. nicht. Sie sind eif-
rig dabei, die Welt die Gesellschaft
Das Christentum ist so weit verwässert, dass zu kopieren und, so weit wie sie sich nur angeglichen zu
kaum mehr als ein bisschen „erbaulicher trauen, ihr zu gleichen. Um Christ zu werden, haben ist wich-
Kram“ übrig geblieben ist, wie Smith sich aus- braucht man nur Christus „anzunehmen“. Das
drückte. Anstatt zu versuchen, Gott zu gefal- bringt Frieden ins Herz und versichert uns des tiger als die Ge-
len, versuchen die Christen heute ihren Mit- Himmels. Darüber hinaus hat das Kreuz keine bote Christi.
menschen zu gefallen. Die Art von Christen- Bedeutung und Christus keine Autorität.
tum, die heute propagiert wird, ist nicht radi-
kal genug, um einen Atheisten so auf die Pal- Kompromisse und Zusammenarbeit sind nun
me zu bringen, dass er die Menschen davon die kennzeichnenden Merkmale des Christen-
„befreien“ möchte. Diese neue Art des Chris- tums. Entspannt zu sein und sich an die Ge-
tentums, meinte der alte Atheist, sei „gar nicht sellschaft angeglichen zu haben ist wichtiger
so schlecht“. Das Christentum nehme jetzt ei- als die Gebote Christi. Der schmeichlerische,
ne mehr rationale Stellung ein und ärgert die katzbuckelnde Geist ist das moderne Ordens-
Atheisten nicht mehr so sehr, und die Ge- band der Frömmigkeit. Zwischen der Welt und
meinden sind kaum mehr als Sozialstationen. den Christen gibt es keine Unterschiede mehr.

Ja, wir haben tatsächlich über die


Dieser Artikel wurde aus dem
empfehlenswerten Buch von Atheisten gesiegt. Sie bereiten uns
A. W. Tozer: „Wie kann man Gott
gefallen? – Erweckung und geist- keinen Kummer mehr. Aber nähere
liches Wachstum“ entnommen.
Untersuchungen zeigen, dass un-
CLV, Bielefeld 2001
ISBN 3-89397-285-4 ser Triumph zu viel gekostet hat.
Siehe auch die betreffende
Buchbesprechung auf Seite 21. Es war ein Pyrrhussieg! ■

7
WO L F G A N G B Ü H N E

Noch im Greisenalter...
EIN AKTUELLES I N T E RV I E W MIT W I L L I A M M AC D O N A L D

Noch im Greisenalter treiben sie,


sind kraftvoll und grün, um zu verkünden,
dass der HERR gerecht ist." Psalm 92,14

Es ist Dienstagnachmittag, der 11. September 2001.


Während alle paar Minuten das Telefon klingelt und eine Katastro-
phenmeldung aus New York die andere jagt, sitzen wir mit William MacDonald in der
Wohnung von Andreas Lindner in Bad Reichenhall und denken über die Zeit nach,
in der wir leben und fragen uns, wieviel Zeit noch bleibt, um dem Herrn zu dienen.

William MacDonald ist inzwischen 84 Jahre alt Am Wochenende hat er auf dem Jugendtag in
und darf auf ein gesegnetes, arbeitsreiches Le- Salzburg vor etwa 1.200 jungen Leuten drei
ben zurückblicken. Seine „Emmaus-Bibelkurse“ Vorträge gehalten, dazu kamen am Sonntag
sind in viele Sprachen übersetzt worden, davon zwei Vorträge in der dortigen Gemeinde und ab
der Kurs „Was die Bibel lehrt“ in über 100 Spra- Montag Unterricht im „TMG“ (Training für Mit-
chen. Der Kommentar zum Neuen Testament ist arbeiter im Gemeindebau).
in über 12 Sprachen übersetzt worden, unter
anderem in Urdu, Arabisch, Türkisch und Kore- Am Abend soll er einen weiteren Vortrag halten
anisch – die Übersetzung in weitere 8 Sprachen und ich frage mich, wie lange wir diesen Bruder
„Ich möchte ist in Vorbereitung. Wir erfahren, dass er sogar an diesem Nachmittag noch mit Fragen strapa-
nicht, dass du in die chinesische Sprache übersetzt worden ist zieren dürfen. Doch Anzeichen von Übermü-
dein zukünftiges und von Honkong aus in 19 Provinzen Chinas dung sind nicht zu erkennen – „ausruhen könne
geschmuggelt wird (siehe Foto). er in USA“ – und so können wir uns einige
Leben damit Stunden austauschen, Fragen stellen und aus
verbringst, als den Erfahrungen eines langen Lebens in der
Banker Magen- Nachfolge unseres Herrn lernen.
geschwüre wegen Einige Fragen und Antworten, die sicher auch
wechselnder Leser von „Fest und treu“ interessieren, möchten
Aktienkurse zu wir hier wiedergeben.
bekommen...“ Wie kommt es, dass Du in Harvard
Betriebswirtschaft studiert hast, aber
bald vollzeitig in den Dienst für den
Wir erfahren, dass der MacDonald-Kommentar sogar in
Herrn getreten bist?
die chinesische Sprache übersetzt worden ist und von Nach meinem Abschluß in Harvard habe ich
Honkong aus in 19 Provinzen Chinas geschmuggelt wird. zunächst in einer Bank in Boston gearbeitet.
Meine Aufgabe war es, den Aktienmarkt zu ana-
lysieren und aufzulisten, bei welchen Aktien ei-
ne Investition am effektivsten wäre. Aber dann
kam der 7.12.1941, wo Pearl Habor von den Ja-
panern bombardiert wurde und alle Männer zur
Armee eingezogen wurden. Weil ein Abkommen
der Harvard-Universität mit der Marine bestand,
dass Harvard-Absolventen sofort als Offiziers-
Anwärter in die Armee aufgenommen wurden,
Ein Chinese zeigt William den Kommentar in seiner Landessprache. habe ich mich damals zur Marine gemeldet.

8
Dort bekam ich erstaunlicherweise die Erlaubnis, Was sollten Verkündiger in unserer
neben meinem Dienst eine Bibelklasse einzurich- Zeit besonders beachten, welchen Rat
ten, was einem Offizier normalerweise nicht ge- würdest Du ihnen geben?
stattet wurde. Während ich nun jeden Sonntag
in dieser Bibelklasse unterrichtete - ich hatte bis- Ich würde vor allem betonen, dass eine enge,
her keine Erfahrung darin, weder in der Sonn- lebendige Gemeinschaft mit dem Herrn oberste
tagschularbeit, noch in der Jugendarbeit – sagte Priorität haben muss, damit Er uns zeigen kann,
der Herr zu mir: „Das ist die Arbeit, zu der ich was Er gepredigt haben möchte. Weiter ist es
dich berufen habe. Ich möchte nicht, dass du sehr wichtig, dass ihr Leben mit der Predigt
dein zukünftiges Leben damit verbringst, als übereinstimmt.
Banker Magengeschwüre wegen wechselnder
Aktienkurse zu bekommen. Ist das eine effekti- Welche besonderen Gefahren
ve Investition deines Lebens?“ siehst Du für bibeltreue Evangelikale?
Zur gleichen Zeit schenkte mir ein Matrose das Besonders junge Christen haben riesige Pro- Ich habe
Buch: „Charles T. Studd - Kein Opfer zu groß“. bleme. Der Teufel versucht in unserer Zeit vor
allem auf sexuellem Gebiet Männer und Frauen viele Lektionen
Ich las dieses Buch an einem Nachmittag und
wurde mit Studds Lebensmotto konfrontiert: anzugreifen. Viele Älteste würden schockiert lernen müssen.
„Wenn Christus Gott ist und Gott für mich sein, wenn sie erkennen würden, wie viele ihrer Die Schwerste
starb, dann kann kein Opfer für Ihn zu groß Gemeindeglieder nach Pornografie süchtig sind.
Leider trifft das in vielen Fällen auch auf Diener war und ist
sein!“ Am Abend stand für mich fest: Es gibt
kein Zurück mehr in mein altes Leben. Etwa acht des Herrn zu. wahrscheinlich
Jahre vorher hatte ich den Herrn als meinen diese: Gott zu
Heiland und Herrn angenommen, aber jetzt Du bist geistlich in der „Brüderbe-
wegung“ verwurzelt. Welche Schwä- vertrauen statt
beugte ich vor Ihm meine Knie und übergab Ihm
mein Leben zum Dienst.“ chen siehst Du in der heutigen auf menschliche
Brüderbewegung? Mittel und Hilfe
Welche Bücher haben neben der Bibel Es sind vor allem folgende Schwächen: zu bauen.
Dein geistliches Leben geprägt? 1. Älteste, die den Dienst eines Ältesten nicht
Zunächst waren es Biografien über C. T. Studd, mehr ausüben können, zögern, die Leiter-
H. A. Ironside und über das Leben Hudson schaft an jüngere Brüder zu übertragen.
Taylors. Dann auch die Bücher von F. B. Meyer 2. Viele Älteste gehen ihrer eigentlichen Hir-
und die Bibel-Auslegungen von H. A. Ironside. tenaufgabe nicht nach, sondern verbringen
ihre Zeit mit organisatorischen Aufgaben.
Welche Bücher würdest Du Eine schwache Führung ist vielerorts die Ur-
heute jungen Christen empfehlen? sache des schwachen Zustandes.
Das Buch von A. T. Pierson: „Die Bibel verstehen“. 3. Es wird zu wenig evangelisiert und daher
Ansonsten Biografien über Männer und Frauen fehlt die „Frischblutzufuhr“.
Gottes und gute Kommentare zu den einzelnen 4. Nicht zuletzt versagt man darin, junge Gläu-
Büchern der Bibel, z.B. William Kelly: „Matthäus- bige zu Jüngern zu machen und Mitarbeiter
Evangelium“; Jennings: „Jesaja“ (alle sind leider auszubilden.
nur in Englisch erhältlich).
Als „Brüder“ sind wir schon seltsame Vögel
innerhalb der Christenheit. Wir gelten als zu
Welche geistliche Lektion war
konservativ in unseren Überzeugungen und
für Dich am schwersten zu lernen?
Praktiken. Unsere Praxis der Kopfbedeckung z.B.
Ich habe viele Lektionen lernen müssen. Die wird von vielen belächelt. Je mehr man ver-
Schwerste war und ist wahrscheinlich diese: sucht, nah am Wort Gottes zu bleiben, umso
Gott zu vertrauen statt auf menschliche Mittel mehr muß man mit dem Unverständnis der
und Hilfe zu bauen. Wenn ich in einer Situation Menge der Christenheit rechnen.
gelernt habe, völlig dem Herrn zu vertrauen und
Leider muß man in diesem Zusammenhang auch
alles im Gebet Ihm anzubefehlen, habe ich
feststellen, dass sich zumindest in den USA viele
immer die Hilfe Gottes erfahren.
junge Geschwister von den Versammlungen
abwenden, weil es für sie eine Schande ist, zur
Auf welches Deiner vielen
Brüderbewegung zu gehören. Wer Anerkennung
Bücher hast Du die meisten
sucht, wird sich dem breiten Strom der Evan-
Reaktionen bekommen?
gelikalen anschließen.
Ich denke es war das Buch
„Wahre Jüngerschaft“. Vielen Dank für das Gespräch! ■

9
W ATC H M A N N E E

Nur aus zweiter Hand?


VO N DEN U R S AC H E N G E I ST L I C H E R ARMUT

Als Traurige, aber allezeit uns freuend;


als Arme, aber viele reich machend;
als nichts habend und
alles besitzend.
2Kor 6,10

Manche
Christen sind arm, ob- W ATC H M A N N E E
wohl sie nicht in Der Chinese Nee To-Sheng lebte von 1903-1972. Als
äußerer Not sind. Student fand er 1920 zum lebendigen Glauben an den
Herrn Jesus Christus. Als Christ wurde er später unter
Ihnen mangelt es
dem Namen ‘Watchman’ (engl.: Wächter) bekannt. Nach
an geistlicher Re- der kommunistischen Machtergreifung wurde er 1952
alität. Was sie wegen seines Glaubens verhaftet. Er verbrachte etwa 20
besitzen, genügt Jahre seines Lebens in Gefangenschaft. Erst kurz vor sei-
Ob eine nicht einmal, ihre nem Tod kam er frei. Nur wenige Christen haben durch
ihr stummes Leid so aufhorchen lassen wie Nee To-Sheng.
Gemeinde eigenen Bedürfnisse
wirklich für zu befriedigen. Wie
könnten sie da je daran
den Herrn denken, etwas weitergeben zu können? Aber Wie viele „Brote“ haben wir eigentlich? Na-
zu zeugen Gott sei Dank gibt es auch Christen, die reich türlich dürfen wir in Notlagen immer für
vermag, sind. Bei solchen kann man weder die geist- unseren Mangel borgen und Gott wird uns
liche Tiefe ergründen noch die innere Größe gnädig sein. Trotzdem, solche Notgebete sind
hängt davon ermessen. kein Ersatz für eigenen Reichtum. Wie traurig,
ab, wie viele wenn unser Brot aus zweiter oder dritter
Christen im Zu ihnen kann man gehen, sooft Schwierig- Hand kommt und bei uns kein Wachstum in
keiten auftauchen, es wird einem geholfen geistlichen Dingen festzustellen ist!
Glauben reich werden. Es scheint so, als könne man ihnen
sind und wie mit keinem Problem kommen, über das sie Worin besteht die Ursache der Armut? Sie
viele andern nicht Bescheid wüßten. Aus ihrer Fülle stillen besteht in einem Mangel an Züchtigung und
sie Mangel, daher können sie geben, was Prüfung durch den Heiligen Geist. Laßt uns
zu helfen im- anderen fehlt. Sie sind mit Christus in Be- doch zur Kenntnis nehmen, dass alle, die reich
stande sind. rührung gekommen, daher sind sie reich. sind vor Gott, Menschen sind, die vieles durch-
gemacht und Gott erlebt haben. Ihre Erfah-
Ob eine Gemeinde als „goldener Leuchter“ rungen und ihr Leben mit Gott machen die Ge-
taugt, das heißt, ob sie wirklich für den Herrn meinde reich. So verhelfen viele Krankheiten
zu zeugen vermag, hängt davon ab, wie viele der Gemeinde zu Reichtum und dienen viele
Christen im Glauben reich sind und wie viele Schwierigkeiten, Leiden und Enttäuschungen
andern zu helfen imstande sind. dazu, die Gemeinde reich zu machen.

Natürlich können wir es bei geistlichem Man- Schaut auf die Menge der Christen, die ihre
gel auch so halten wie jener Freund, von dem Tage in Ruhe und Behaglichkeit verbringen.
Jesus erzählte: Er klopfte einfach bei seinem Das Resultat ist geistliche Armut. Sie können
Freund und borgte sich Brot von ihm, weil er es nicht verstehen, wenn andere Brüder und
seinem Gast nichts vorzusetzen hatte (Lk 11, Schwestern Schwierigkeiten haben, und sind
5+6). Doch der Herr fordert seine Jünger auf: außerstande, irgendwelche geistliche Hilfe an-
„Gebt ihr ihnen zu essen!“ (Mt 14,16). zubieten. Sie haben keine Vergangenheit vor

10
Gott. Der Heilige Geist hat keine Gelegenheit, an, ohne jedoch je zu beten; sie haben der
ihnen die Realität Christi kundzutun, weil ihm Gemeinde nichts zu geben. Da sie die Zucht
die Möglichkeit fehlt, sie innerlich mit Chris- des Heiligen Geistes nicht angenommen
tus zu verbinden. Wie oft sie auch das Wort haben, sind sie arm und wissen nicht, was
gehört haben mögen, das Hören ist kein Er- geistliche Realität ist.
satz für das Werk des Heiligen Geistes in uns.
Nach menschlichem Ermessen müßten man-
Wer das Wirken des Heiligen Geistes dämpft, che Brüder und Schwestern innerlich schon
dem wird der Reichtum Christi nie zum per- längst verkümmert sein, doch sie sind es
sönlichen Reichtum. Deshalb haben solche nicht. Wie läßt sich das erklären? Nur damit,
auch nichts, womit sie andern helfen könnten. dass jemand anders sie versorgt. Die Fülle des
Lebens ist daher weder eine Angelegenheit
Ob wir Gott nützlich sind oder nicht ent- des Wortes noch der Lehre. Es geht vielmehr Brüder und
scheidet sich daran, wieviel der Heilige Geist darum, durch wieviel man vor Gott hindurch- Schwestern,
in uns wirken konnte. Ein Christ sollte nicht gegangen ist und wieviel man dadurch der
ausweichen, wenn der Heilige Geist sich um Gemeinde zu geben hat. es gibt kein
ihn bemüht. Wir glauben, dass der Herr kei- Gold, das nicht
nen fallen läßt, der sich seiner Hand anver- Tag für Tag sucht der Heilige Geist nach Ge- durch das Feuer,
traut. Wir glauben, dass jede Prüfung zum legenheiten, uns in die geistliche Realität zu
Ziel hat, geistlichen Reichtum zu schaffen. führen. Wenn wir die Zucht des Heiligen keinen Edelstein,
Jede Prüfung erzeugt größeren Reichtum. Geistes nicht annehmen wollen, verweigern der nicht durch
Jede Schwierigkeit hilft uns, Gott besser ken- wir ihm, uns in die geistliche Realität zu füh- das Dunkel
nenzulernen. Und dadurch werden wir tüch- ren. Allzuoft, wenn sich Schwierigkeiten erhe-
tig, den Bedürfnissen der Kinder Gottes zu ben, wählen manche Leute den bequemsten gegangen,
begegnen. Ausweg. Wenn Prüfungen bevorstehen, ma- und keine Perle,
chen viele einen Bogen darum. Damit ist man die nicht
Eine Schwester, die im Alter von dreizehn wohl der Schwierigkeit aus dem Weg gegan-
Jahren den Herrn angenommen hatte, wurde gen, hat aber gleichzeitig dem Heiligen Geist dem Leiden
103 Jahre alt. In ihrem hundertsten Lebens- die Gelegenheit genommen, in die geistliche begegnet wäre.
jahr stellte ihr ein Besucher die Frage, warum Realität zu führen.
Gott sie wohl so lange auf dieser Erde erhal-
ten habe. Sie antwortete mit sanfter Stimme: Der Geist des Herrn hat keine Möglichkeit,
„Gott erhält mich hier, damit ich noch mehr etwas in ihnen zu wirken, so dass auch sie der
und mehr bete.“ Wie reich war sie doch! Gemeinde mitteilen könnten, was sie empfan-
gen haben. Solange wir der Zucht des Hei-
Eine andere Schwester lag schon vierzig Jah- ligen Geistes ausweichen, müssen wir nicht
re krank im Bett und davon fünfunddreißig erwarten, dass wir geistlich wachsen könnten.
Jahre völlig taub. Als ein Bruder sie besuchte,
sagte sie zu ihm: „Ich war früher sehr ge- Brüder und Schwestern, wir müssen uns völli-
schäftig und lief da hin und dort hin; aber ger und bedingungsloser hingeben, um so
für die vielfältige Gebetsarbeit, derer die dem Geist des Herrn Gelegenheit zu geben,
Gemeinde bedarf, fand ich keine Zeit. Heute sein Werk zu vollenden. Möchten wir doch
bin ich ans Bett gebunden. Seit bereits vierzig täglich vor Gott lernen, damit auch unser
Jahren verrichte ich nun täglich diese Ge- Schatz die Gemeinde reich macht. Dieser
betsarbeit.“ Sie war weder bekümmert, noch Reichtum wird eines Tages im neuen Himmel
murrte sie über ihre Krankheit. Statt dessen und auf der neuen Erde sichtbar werden.
tat sie eine wirklich gute Arbeit. Die Not hatte
sie reich gemacht. Ihre Fülle war zum Reich- Brüder und Schwestern, es gibt kein Gold, das
tum der Gemeinde geworden. nicht durch das Feuer, keinen Edelstein, der
nicht durch das Dunkel gegangen, und keine
Es gibt in der Gemeinde Geschwister, die sind Perle, die nicht dem Leiden begegnet wäre.
weder redegewandt noch haben sie viel
Erkenntnis, aber sie verstehen zu beten. Wir wollen daher den Herrn bitten, uns von
Wovon immer sie auch hören mögen, dafür allem leeren Gerede und aus der Armut zu
beten sie. Sie beten für die Kranken; sie beten befreien. Wir wollen ihn auch bitten uns statt
für Brüder und Schwestern, die in Not sind; dessen mehr und mehr das Verständnis dafür
sie lassen der Gemeinde mit ihren Gebeten zu öffnen, was geistliche Wirklichkeit ist,
ununterbrochen Hilfe zukommen. Andere damit sein Geist uns in alle Wahrheit leite. ■
Geschwister kommen wohl zur Versammlung,
beten aber nie; sie hören sich die Botschaften Aus: Watchman Nee, Geistliche Realität oder Wahnvorstellung

11
WO L F G A N G B Ü H N E

Erweckung in Kirgistan
REISEBERICHT AUS DER SCHWEIZ MITTELASIENS

Die uralte „Iljuschi“ der KYRGYZSTAN-AIR setzt nach fast 6-stündigem


Flug sanft in Bischkek, der Hauptstadt Kirgistans auf, das in diesen Tagen
die 10jährige Unabhängigkeit von Rußland feiert. Die Sonne geht gerade auf,
als wir den Flughafen verlassen und wir sehen schneebedeckte Gebirge vor uns,
die 70% dieses Landes ausmachen und eine Höhe von über 7.400 m erreichen.

Unser kirgisischer Übersetzer mit Land und Leute


seiner Frau. Dieser unscheinbare
Bruder war Professor in Bischkek.
Etwa 4,5 Millionen Menschen leben in diesem Eine Ausnahme bildet die Gemeinde in Rotfront.
Land, welches man die „Schweiz Mittelasiens“ Auch diese Gemeinde ist stark geschrumpft, aber
nennt, was sich allerdings nicht auf die Wirt- in dem wunderschönen Gemeindesaal wird teil-
schaftskraft, sondern auf die teilweise einmalig weise noch in deutsch gepredigt, weil in Rot-
schöne Landschaft bezieht. front noch verhältnismäßig viele Deutsche woh-
nen. Das Dorf gilt als „Vorzeigedorf“ in Kirgistan
Die Menschen hier sind sehr arm. Ein Rentner – wenn eine politische Delegation aus Deutsch-
bekommt in Kirgistan umgerechnet etwa 20.- land kommt, wird sie meist nach Rotfront ge-
DM im Monat und der Lohn eines durchschnitt- führt, um einem Gottesdienst in deutscher
lichen Arbeiters liegt zwischen 20.- und 100.- DM Sprache beizuwohnen.
pro Monat. 62% der Menschen leben unter dem
Existenzminimum, auf dem Land sogar 92%. Immerhin waren in den vergangenen Jahren z.B.
Die Arbeitslosigkeit ist enorm hoch, besonders der damalige Bundespräsident Roman Herzog
in den Dörfern, wo sich Familien oft nur über und der ehemalige Außenminister Kinkel jeweils
Wasser halten können, weil sie ein oder zwei mit einem Tross Begleiter in dieser Gemeinde zu
Kühe im Stall haben, deren Milch sie verkaufen. Besuch und mußten sich von dem Kinderchor
Ansonsten haben sie meist ein kleines, allerdings der Gemeinde das Lied „Lies die Bibel, bet jeden
sehr fruchtbares Stück Land, auf dem sie Me- Tag, wenn du wachsen willst...“ in drei Sprachen
lonen, Tomaten und alle möglichen Gemüse- anhören (deutsch, russisch und kirgisisch), was
sorten usw. anbauen können. ihnen hoffentlich zum Segen war.

Die Kirgisen sind fast ausnahmslos Moslems, sie


Mit finanzieller vertreten den sog. „Volks-Islam“, gehören also
nicht zu den radikalen Moslems. Ihr Glaube ist
Hilfe von radi-
allerdings stark vermischt mit Ahnenkult. Man
kalen Moslems fürchtet und verehrt die Totengeister und an
aus dem Aus- vielen Orten hängt man kleine Textilstreifen in
Bäume oder Sträucher als Zeichen dafür, dass
land werden
man zu diesen Geistern gebetet oder ihrer ge-
neue Mo- dacht hat.
scheen
Allerdings kann man auch beobachten, dass
gebaut.
radikale Moslems aus dem Ausland Einfluss auf
In diesem Land leben vor allem Kirgisen, der die Bevölkerung nehmen. Mit ihrer finanziellen
Anteil der Russen ist auf etwa 15% gesunken, Hilfe werden neue Moscheen gebaut und hier
die deutschstämmige Bevölkerung ist in den und da hört man auch davon, dass vor den
letzten Jahren fast vollständig in den Westen Christen gewarnt wird und besonders in
ausgewandert, was sich besonders in den Bap- Dörfern, wo der Mullah oft große Autorität
tistengemeinden bemerkbar macht. Gemeinden, besitzt, kommt es auch dazu, dass Moslems auf-
die vor der politischen Wende über 1.000 Mit- gefordert werden, die Christen zu verjagen.
glieder hatten, sahen plötzlich nur noch 100 bis Doch von Seiten der Regierung wird bisher kein
150 Leute in ihren Reihen. Druck auf die Christen ausgeübt.

12
û
„Als überzeugter Moslem betete ich täglich zu Sündenbekenntnisse begleitete. Aber alles ge-
Allah und las im Koran. Ich hatte ein starkes schah so natürlich und ungezwungen, das es in
Sündenbewußtsein und eine furchtbare Angst keiner Phase peinlich wirkte.
vor den Qualen der Hölle, die im Koran drastisch
geschildert werden. Aber alles Schreien zu Allah Am Sonntag nach der Konferenz gab es in die-
und alle Versuche mich zu bessern scheiterten. ser Gemeinde eine Taufe. Neun Geschwister be-
Eines Tages las ich im Koran eine Sure, dass kannten dadurch öffentlich, auf welcher Seite
Jesus ein von Gott gesandter Prophet sei, der sie nun standen und wem sie dienen und folgen
große Wunder getan habe, in den Himmel auf- wollten. Wir konnten in diesen Tagen nur stau-
gefahren sei, wiederkommen werde und auf den nend zusehen, was der Herr in diesem Land
man hören solle. Das war für mich der Anlaß getan hat.
nach Jesus zu fragen und schließlich ein Neues
Testament zu lesen. Und dadurch bin ich Christ
geworden. Wenn ich nun mit der Bibel zu mei-
nen moslemischen Freunden gehe, wollen sie
nichts von mir wissen. Komme ich aber mit dem
Koran in der Hand, hören sie gerne zu.“

Eine Aber es kamen auch Fragen, die etwas von der


alte kir-
gisische
großen Not mancher Geschwister deutlich
Gruppenfoto der 250
Schwester, machten. So erzählte uns eine Schwester z.B., Konferenz-Teilnehmer
die dem Herrn dass sie vier Kinder von drei verschiedenen während der Mittagspause
als Evangelistin dient.
Männern habe. Aber nun sei ihr erster Mann, ein
degenerierter Alkoholiker, der sie vor 15 Jahren Während der Islam seit dem 11. September Ta-
verlassen habe, zurückgekommen um wieder gesgespräch ist und in den Mittelpunkt der
mit ihr zu leben. Was wir ihr raten könnten? Weltpolitik rückt, bekehren sich – unbemerkt
von der Außenwelt – große Scharen von ehe-
Ein Bruder erzählte, dass er vor seiner Bekeh- maligen Moslems zu Jesus Christus, den sie als
rung eine Prostituierte geheiratet habe. Aber ihren Heiland erkannt und angenommen haben.
dann wären er und seine Frau zum Glauben an
den Herrn Jesus gekommen und sie gingen seit- Inzwischen haben Brüder aus Bischkek wieder
dem sonntags mit großer Freude in die Gemein- einen Aufruf an alle Christen im Land gestartet,
Während der de. Allerdings würde seine Frau nach wie vor oft ab September wieder den ersten Sonntag im
des Nachts verschwinden... Er fragte mich, was Monat für die Moslems in Kirgistan zu beten
Islam seit dem ich an seiner Stelle tun würde. und zu fasten. Vielleicht spornt uns dieser Ge-
11. September betsaufruf an, vermehrt für die Moslems in
Tagesgespräch Spontane Bekehrungen Kirgistan und dem benachbarten Kasachstan zu
beten. Aber auch für unsere zum Glauben ge-
ist, bekehren Auch auf dieser Konferenz kam es zu Bekeh- kommenen Geschwister in diesen Ländern, dass
sich – unbe- rungen, obwohl hier nicht evangelisiert wurde. sie nicht müde werden, das Evangelium durch
merkt von der ein verändertes Leben und ein mutiges Zeugnis
bis in die letzten Dörfer und Winkel dieser Län-
Außenwelt – der zu verbreiten. ■
große Scharen
von ehemaligen Gebetsanliegen:
Moslems ● Druck und Verbreitung der kirgisischen Bibel
zu Jesus ● Die Arbeit des Missionswerkes „Hoffnungsstrahl“
mit 85 Mitarbeitern, die in Verbindung mit den
Christus.
„Evangeliums-Christen“ eine große evangelistische
Arbeit unter Kindern, Straßenkindern (Freizeiten,
Nach einem Vortrag traten einige junge Männer Kinderspeisungen, Schularbeit usw.) durchführen,
aus den Reihen, die sich auf der Stelle bekehren sowie evangelistische Radiosendungen ausstrah-
wollten. Und dann betete einer nach dem ande- len und in der eigenen Druckerei evangelistische
ren, bekannte Gott öffentlich die Sünden und und weiterführende Literatur herstellen.
bat um Vergebung der Schuld und um ein neues ● Bewahrung der kirgisischen Christen vor Trenn-
Leben, während alle Anwesenden im Saal aufge- ungen, falschen Lehren und Machtkämpfen und
standen waren, viele die Taschentücher gezückt Beständigkeit in ihrem evangelistischen Anliegen.
hatten und ein Schluchzen und Schnaufen die

14
K O R L A N T S A R TS E N

Heute bin ich die glücklichste Kasakin der Welt...


DER LEBENSBERICHT EINER BEKEHRTEN SCHAMANIN

Ich bin als Waisenkind in Kasachstan auf- geschlachtet und dann sollte ich ab-
gewachsen und wurde in einem Internat schließend des Nachts bei Kerzenlicht auf
erzogen und unterrichtet. Besonders auf einem Schamanentreffen zur Schamanin
die musikalische Ausbildung legte man geweiht werden. Unter großem Geschrei
hier großen Wert und so lernte ich Dom- und mit Peitschenhieben sollten dann die
bra spielen. bösen Geister verjagt werden – aber das
habe ich nicht mehr miterlebt, es wurde
Die Fortschritte auf diesem Instrument
mir zu unheimlich.
waren so gut, dass ich mit 14 Jahren auf Serik und
Korlan
einem Festival auftreten konnte, das im
Gott liebt mich? Tsartsen
Fernsehen ausgestrahlt wurde. In Tschim-
kent konnte ich dann Musik studieren Zu diesem Zeitpunkt brachte mir ein Kol- wurde fristlos gekündigt. Dementsprech-
und 1974, im Alter von 21 Jahren, hei- lege meines Mannes ein Evangelium und end war die Stimmung in unserem Haus.
ratete ich. Damit war meine musikalische das Buch „Wie kann man Gott erkennen?“
Am 31.12.1996 wurde bei uns gefeiert.
Karriere zu Ende - ich wurde Hausfrau. Ich wagte nur des Nachts bei Kerzenlicht
Während mein Mann und unsere Kinder
in diesen Büchern zu lesen. Zum ersten
Mein Schwiegervater war ein islamischer Champagner tranken, rührte ich keinen
Mal las ich, das Gott alle Menschen liebt.
Mullah, der 4 Frauen und 11 Kinder hatte. Tropfen an. Mein Mann schimpfte und
Als Waisenkind, das im Leben bisher keine
Da wir in den ersten Jahren unserer Ehe schrie: „Nimm deinen Koffer und geh zu
Liebe erfahren hatte, konnte ich das nicht
keine finanziellen Mittel besaßen, lebten deiner Mama!“ Aber Gott gab mir Kraft
glauben. Gott liebt mich?
wir im Haus meines Schwiegervaters. freundlich zu sein.
Dann las ich in dem Evangelium: „Kommt
Als Serik am nächsten Tag mit einem hef-
Ausbildung zur Schamanin her zu mir, alle ihr Mühseligen und Be-
tigen Kater aufwachte, trat ich an sein
ladenen, und ich will euch Ruhe geben.“
Drei Jahre später wendete sich das Blatt, Bett und fragte, ob ich ihm Tee machen
Diese Worte trafen mein Herz! Die Scha-
mein Mann Serik bekam Arbeit und wur- sollte, oder eine Suppe. Er traute seinen
manen hatten mir keine Ruhe gegeben.
de bald Leiter einer Brauerei. Wir verdien- Ohren nicht und fragte verwundert:
Sie schrien und forderten Schafe von mir.
ten gut, aber mein Mann begann zu trin-
Und jetzt las ich, dass Jesus, der Sohn „Bist du verrückt geworden?“
ken und die Ehe zu brechen. Für mich
Gottes, alles umsonst gibt!
folgten 15 furchtbare Jahre. Als dann „Nein, Gott sagte mir, dass ich meinen
noch meine Schwiegermutter ihrem Sohn Dann kam der 24.12.1996. Ich wagte zum Mann lieben und achten soll!“
empfahl, sich eine jüngere Frau zu su- ersten Mal, die kleine Baptistengemeinde
Zwei Tage lag Serik krank im Bett und am
chen, war ich der Verzweiflung nahe. zu betreten – sie bestand aus 12 Frauen
2.1.1997 stand er auf und sagte: „Ich
und drei Männern. Dort sah ich nur
Um meinen Mann wiederzugewinnen gehe jetzt mit dir in die Kirche und sehe
freundliche Gesichter, man umarmte und
ging ich zu Wahrsagern, Kartenlegern mir deinen Gott an!“
küsste mich und ich fragte mich, ob diese
und Zauberern. Ihnen mußte ich z.B. ein
Menschen keine Probleme hatten. Waren Alle Brüder redeten mit ihm und am sel-
Unterhemd oder eine Unterhose meines
das Fanatiker? ben Abend bekehrte sich Serik und hat
Mannes bringen, die dann besprochen
seitdem keinen Gottesdienst und keine
wurden. Damals habe ich viel Geld für Dann wurde gepredigt: Du mußt dich be-
Bibelstunde versäumt. Die Brüder nah-
solche Praktiken ausgegeben. kehren! War das so einfach? Würde mein
men ihn mit zu Hausbesuchen und zu
Mann mich dann endgültig verlassen?
Schließlich ging ich zu einem Imam, der Evangelisations-Einsätzen und nach zwei
als Exorzist einen Ruf hatte. Neun Tage Am nächsten Tag besuchte ich wieder die Monaten ermutigte man ihn, die erste
lang hat er täglich bis zu drei Stunden Gemeinde. Dort sang man das Lied: „Jesus Predigt zu halten. So wuchs mein Mann
über mir gebetet, Geister bei mir aus- ist das Opfer für meine Sünde.“ Wieviele rasch im Glauben.
getrieben und Geister zu Serik ausge- Schafe hatte ich schon geopfert - für
Serik ist inzwischen Ältester in der Ge-
schickt, welche die Liebe meines Mannes meinen Mann und für mich. Und jetzt
meinde in Tschimkent und die Gemeinde
wecken sollten. begriff ich, dass diese Opfer alle umsonst
ist auf 138 Geschwister angewachsen,
waren. Jesus ist das Opfer!
Jeden Tag betete ich fünfmal auf dem alles ehemalige Moslems. Während mein
Gebetsteppich, verrichtete vor jedem Ge- An diesem Tag habe ich mich bekehrt und Mann evangelisiert und sich um die Gläu-
bet die rituellen Waschungen, las regel- eine große Freude und tiefer Friede kam bigen kümmert, arbeite ich unter den
mäßig den Koran und suchte Kontakt zu in mein Herz. Ich konnte nur noch jubeln. Frauen und versuche Hauskreise für Frau-
den Geistern meiner Vorfahren. en im ganzen Land einzurichten.
Schließlich war ich bereit, mich als
„Bist du verrückt geworden?“ Heute bin ich die glücklichste Kasakin der
Schamanin ausbilden zu lassen. Es war Mein Mann war zu diesem Zeitpunkt Welt. Ich war eine großer Sünderin, aber
eine lange Prozedur. Am Ende wurden bereits vier Jahre arbeitslos. Er hatte jetzt bin ich ein Gotteskind . Wie wunder-
neun Schafe an neun verschiedenen Orten einen Wagen Bier schwarz verkauft und bar ist der Herr, dem wir dienen dürfen!

15
û
St. Petersburg

ANDREAS REH

Wechsel, Wachstum, weite Kreise


DIE GESCHICHTE DER E M M A U S -A R B E I T IN DEN GUS

Seit etwa acht Jahren existiert die Emmaus-Fernbibelschule in der GUS. 1992 wurde Familie
Reh von der Christlichen Gemeinde in Pirmasens in die Ukraine ausgesandt, um dort die
Emmaus-Arbeit zu beginnen. Damals gab es bereits fünf russische Emmaus-Kurse, die vom
CLV herausgegeben waren. Im Jahr 1993 übernahm die ZAM (Zentral-Afrika-Mission) die
Herausgabe der russischen Emmaus-Kurse und den Aufbau der Emmaus-Arbeit in der GUS. Als
Mitarbeiter der ZAM koordiniert Andreas Reh seitdem die Arbeit vor Ort. Hier sein Bericht:

Ein gemeindeübergreifendes Arbeitsfeld Besuch deutschsprachiger Bibellehrer


Ein grundlegendes Prinzip der Emmaus-Arbeit Eine weitere wichtige Unterstützung ist der
ist der Wunsch, dem ganzen Leib Christi zu Lehrdienst von Brüdern auf unseren Emmaus-
dienen, ohne sich auf bestimmte Denomi- Konferenzen. Einmal pro Jahr versuchen wir,
nationen zu begrenzen. Diese Grundhaltung alle Mitarbeiter eines großen Gebietes zu ei-
erschließt uns ein großes Arbeitsfeld in den ner dreitägigen Konferenz zu sammeln. Diese
Versammlungshaus in Labytnangi. Ländern der ehemaligen Sowjetunion. In den Zeiten sind eine wichtige Ermutigung für
Im Dezember sieht man die Sonne
hier nur um die Mittagszeit.
letzten zehn Jahren entstanden Tausende ihren Dienst. Als Lehrer besuchten uns schon
neuer Gemeinden verschiedenster Konfessi- M. Vedder, W. Bühne, G. Gschwendtner, H.
onen: registrierte- und nicht registrierte Scheib, M. Schibli, H. Nikesch und B. Peters.
Baptisten, Charismatiker, Evangeliums-Ge- Die Lehrdienste werden sehr dankbar aufge-
meinden, Lutheraner, Mennoniten, Metho- nommen, weil sie dadurch in die Lage versetzt
disten, Pfingstler, etc. Nur ein Bruchteil davon werden, besser und fundierter ihren Studen-
sind Brüdergemeinden. ten dienen zu können.

Die Studenten Von der Druckerei bis in die Briefkästen Die meisten fangen bei bei „Null“ an
können im Heft Ein großes Vorrecht ist die Tatsache, dass wir Die Emmauskurse enthalten jeweils ein Text-
eintragen, ob sie in Deutschland eine große Zahl treuer Ge- heft und ein Examensheft, welches der Stu-
schwister haben, welche die in Deutschland dent an seinen „Instruktor“ einschickt. Ein
Christus als gedruckten Blätter in Heimarbeit ordnen, Instruktor ist ein einheimischer Mitarbeiter,
persönlichen Hei- heften, verpacken und anschließend mit LKWs der einen Kreis von Studenten aufbaut und
land bereits vor in die Ukraine und nach Moldawien trans- deren Arbeiten korrigiert. Die ersten Kurse
portieren. Auch haben wir schon oft Unter- sind evangelistisch, sie beginnen gewisser-
Durchlaufen des stützung erfahren durch deutsche Verteil- maßen bei „Null“. Der Student lernt, dass es
Kurses kennen- kommandos unter der Leitung von Hans Gott gibt und er sich in der Bibel offenbart.
Scheib und Alois Böck. Diese Teams reisen in Nach 70 Jahren Kommunismus und atheisti-
lernten oder erst
die Ukraine, nach Moldawien oder nach scher Gehirnwäsche ist es nötig, ganz vorne
während dessen. Weissrußland und verteilen in den großen zu beginnen, da es in der Bevölkerung kaum
Oft lesen wir: Städten innerhalb weniger Tage zig- oder gar religiöses Vorwissen gibt. Das Halbwissen,
hundertausende Coupons zum Bestellen welches die wiedererstarkende orthodoxe
„Beim Durch- kostenloser Emmauskurse. Durch diesen wich- Kirche in die Bevölkerung trägt, ist gekenn-
arbeiten habe ich tigen Dienst konnten wir bis zu 1.000 interes- zeichnet von bedingungsloser Ergebenheit
Jesus Christus sierter Menschen pro Einsatz erreichen, denen der orthodoxen Tradition und Priesterschaft
wir die Kurse zusandten. Nicht selten beginnt gegenüber. Orthodoxie (auf Russisch nennen
als Heiland auf- durch solch einen Verteileinsatz eine intensive sie sich „die, die Gott richtig anbeten“!) ist ein
genommen!“ regionale Emmaus-Arbeit. Gemisch aus biblischem Glauben und Aber-

16
glauben. Die orthodoxe Kirche versteht sich
als alleinige Vermittlerin ewigen Heils und
lehrt eine Erlösung aus Verdiensten. In letzter
Zeit bekämpft die orthodoxe Kirche mit
Unterstützung der Behörden in zunehmen-
dem Maße alle evangelischen Christen als
Sektierer, mitunter auch mit Gewalt.
Unsere Mitarbeiter versorgen Menschen
mit Emmaus-Kursen von den Höhen des
Pamirgebirges im Süden bis zu der Mün-
dung des Ob im Norden, von Brest an der
polnischen Grenze im Westen bis zur Insel
Sachalin, 100 km von Japan, im Osten.
û
Ein ganzes Heer williger Instruktoren
Die Emmausarbeit steht und fällt mit der Produktions-Verlagerung in die GUS
Mitarbeit einheimischer Mitarbeiter (Instruk- 1995 zog unsere Familie von Irpen nach Die Emmaus-
toren). Diese Geschwister erhalten keine fi- Dserschinsk in Rußland, unweit der Wolga. Zu
nanziellen Zuwendungen, sondern müssen an- uns gesellte sich Kornelius Schulz mit seiner
Mitarbeiter
fallende Ausgaben selbst zahlen. Das ist ein Familie. In dieser Stadt durften wir das Ent- erhalten keine
großes Opfer, wenn man bedenkt, dass ein stehen einer jungen Gemeinde erleben, die finanziellen
Schullehrer nur etwa 40 DM pro Monat ver- nun von Kornelius betreut wird. Im Laufe die-
dient und ein Liter Milch ca. 1 DM kostet! ser Jahre zeichnete sich immer deutlicher ab, Zuwendungen,
Umso erfreulicher ist die riesige Mitarbeiter- dass es besser ist, die Kurse für Rußland im sondern müssen
schaft von ca. 800 in der Gesamt-GUS. Land übersetzen und drucken zu lassen, da anfallende Aus-
die Einfuhr von Kursen mit vielen Zoll-
„Das vertraue treuen Leuten an...“ schwierigkeiten verbunden ist. Einen ver- gaben selbst
Von 1992 bis 1995 wohnte unsere Familie in lässlichen Partner für das Übersetzen und zahlen. Das ist
Irpen, einer Kleinstadt in der Nähe von Drucken der Kurse fanden wir in dem St. ein großes Opfer,
Kiew / Ukraine. Gegen Ende dieser Petersburger Verlag „Die Bibel für alle“. Somit
zeichnete sich nach zwei Jahren ab, dass ein wenn man be-
drei Jahre durften wir ca. 100 Mit-
arbeiter haben, die mit großem En- weiterer Umzug nach St. Petersburg notwen- denkt, dass ein
thusiasmus ans Werk gingen. In dig würde. Im Herbst 1998 war es dann so- Lehrer nur etwa
diese Zeit fallen auch erste Kontakte weit. Kornelius blieb mit seiner Familie in
Dserschinsk, um die neu entstandene Ge- 40 DM pro Mo-
nach Moldawien, Usbekistan, Tad-
schikistan und Sibirien. Am Ende meinde zu betreuen und wir zogen nach St. nat verdient.
dieser drei Jahre konnten wir die Petersburg.
ukrainische Arbeit an Bruder Juri
Juri Jur
Jur übergeben, der seitdem in bei- Die Emmaus-Arbeit stabilisiert sich zuneh-
spielhafter Treue die Arbeit zum Blühen brin- mend in den GUS. In den vergangenen acht
gen durfte. Was anfänglich recht turbulent Jahren hat sie unter den Einheimischen
begann, wurde später von Juri in geordnete den Ruf einer bibeltreuen missionarischen
Bahnen gebracht. Auch die Arbeit in Mol- Fernbibelschule erwerben können, deren Auch eine Familie ‘Reh’!
Rentierpaar in Labytnangi
dawien konnte an einen einheimischen Ko- Material gerne verwendet wird. an der Mündung des Ob.
ordinator übergeben werden. Heute führt Im strengen rus-
Bruder Ioan Marinow diesen Dienst in großer sischen Winter
ein geeigne-
Treue aus. Die Arbeit in Tadschikistan konnte tes Zugtier.
einem europäischen Bruder übergeben wer- „...brannte nicht unser Herz, als
den, der zwischenzeitlich mehrere Kurse und er uns die Schriften öffnete?“
andere geistliche Literatur in die In den Jahren 1996 bis
Sprache dieses muslimischen 2001 durften wir über
Landes übersetzen lassen 450.000 Kurse verteilen.
konnte. Etwa die Hälfte davon wurde
uns zur Korrektur vorgelegt.
Da ein Kurs aus 12 Lektionen
besteht, kann man einen durch-
laufenen Kurs mit 12 intensiven
Gesprächen über biblische Themen
vergleichen. Hier zeigt sich die
Effektivität der Fernkurse.

Andreas und Monika Reh mit ihren


Kindern Marlies, Anna-Magdalena,
Lutz-David, und den Zwillingen
Paul und Johannes.

17
û Während der Fernkurs in den Zimmern unse-
rer Studenten gelesen und bearbeitet wird,
ersetzt er uns als Gesprächspartner und als
Wegbegleiter hin zu Christus. Gegenwärtig
korrigieren unsere Mitarbeiter ca. 30.000
Kurse pro Quartal (Januar bis März 2001).
Anders ausgedrückt: Jeden Tag pflegen unse-
oft erleben, dass Studenten sich bekehren,
sich taufen lassen und als Glieder einer Orts-
gemeinde weiter wachsen. Aus einigen Haus-
kreisen durften auch Gemeinden entstehen,
was uns sehr freut.

Wir sind sehr dankbar, in diesem schönen


Z.Zt. bieten wir auf re Mitarbeiter in ca. 330 Kursen à 12 Lekti- Dienst unseren Beitrag leisten zu dürfen,
Russisch 19 unter- onen 3.900 mal Austausch mit Menschen, die eingebettet in eine große Schar lieber und
schiedliche Kurse in der Kenntnis der Schrift wachsen wollen. treuer Mitarbeiter im Osten und im Westen.
an, bis Ende 2001
hoffen wir 24 Fern- Das Ziel: Anschluß an die Ortsgemeinde
bibelkurse anbieten Neben vielen Ermutigungen erreichte uns
zu können. Zudem In der Regel beginnen die meisten Studenten auch folgendes Zeugnis, welches uns daran
haben wir evange- als Fernstudenten, d.h. ihnen werden die Kur- erinnert, dass ein hingegebener Dienst mit-
listische Kurse auf se per Post zugeschickt und sie bearbeiten sie unter auch schreckliche Opfer fordert. Aus
Tadschikisch, Mol- daheim. Unser Bestreben ist aber, diese Stu- dem Norden schrieb uns Schwester Nina
dawisch, Ukrainisch denten in Hauskreisen zu sammeln und ihnen Komsolova den folgenden Bericht:
und bereiten gerade den Weg in eine ortsansässige Gemeinde (in
2 Armenische vor. der Regel die Heimatgemeinde unseres ört-
lichen Mitarbeiters) zu zeigen. So dürfen wir
„In dem Dorf Vyl-Pos wurde unsere Schwester
Darja umgebracht. Sie gehörte dem Volk der
Chanti an. Sie wurde ermordet, und an-
schließend wurde ihr Körper an einem Kreuz
auf dem örtlichen heidnischen Friedhof auf-
gehängt.
Wir hatten gerade begonnen, sie als In-
struktorin vorzubereiten. Sie brannte für den
Herrn. Sie hatte einzelne Mitglieder ihres Vol-
kes versammelt und sie ermutigt, Christus als
Erlöser anzunehmen. Dafür mußte sie leiden.
Sie starb für ihr Volk. Aber nun ruht sie und
wird getröstet, nachdem sie ihren irdischen
Weg beendet hat. Paulus schreibt in 2Tim
4,7-8:
„Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich
habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben
gehalten. Hinfort liegt für mich bereit die
Krone der Gerechtigkeit…“
Darja hat ihrem eigenen Volk zuliebe ge-
litten, welches sie innig liebte. Ohne auf die
Einschüchterungen der Schamanen zu ach-
ten, brachte sie ihrem Volk die Gute Nach-
richt. Von dem Tag an, als sie selbst Christus
Die Teilnehmer als Heiland aufnahm, wollte sie ihr Volk er-
einer moldawischen reichen. Sie hat viele Nachfolger Christi ge-
Jahresmitarbeiter-
Konferenz winnen dürfen. Sie hat mit ihnen in einem
kleinen Hauskreis gearbeitet, in dem sie die
Emmaus-Kurse verwendet hat und war so
froh, dass Menschen den Herrn fanden…“ ■

VO R-A N Z E I G E : Die SAARLAND-BIBELTAGE werden, so Das Thema wird erläutert anhand


Gott will, im Dorfgemeinschaftshaus der Lebensbilder von Jakob, Rahab,
SAARLAND-BIBELTAGE von Lebach-Steinbach stattfinden. und Petrus.
Termin: Das diesjährige Thema lautet: Weitere Auskünfte bei:
13.-14. Oktober 2001 „Siehe ich mache alles neu…“ Axel Schneider, Auf der Dornwies 2,
in Lebach-Steinbach Gott schafft Charakter-Änderung 66636 Tholey, Telefon 0 68 53/35 56

18
G E R R I T A L B E R TS

Übrigens, Brüder...
freut euch, werdet vollkommen, seid getrost, seid eines Sinnes, seid in
Frieden, und der Gott der Liebe und des Friedens wird mit euch sein.
2Kor 13,11

REZENSION DES BUCHES:


WAS UNS DIE BIBEL LEHRT - Biblische Standpunkte von Brüdergemeinden

In diesem Buch wird thesenartig zu den wich- Erläuterungen zur Ekklesiologie


tigsten Fragen christlicher Dogmatik Stellung
genommen: Zur Autorität und Inspiration der In dem Kapitel „Gemeinde“ wird der ekklesiolo-
Heiligen Schrift, zur Dreieinheit Gottes, zum gische Kerngedanke der ersten Generation der
Menschenbild, zur Heilslehre, zur Heilsgeschich- Brüderbewegung, nämlich auf der Grundlage
te, zum Gemeindeverständnis und zur Lehre von der Einheit des Leibes Christi und nicht als
den zukünftigen Dingen. Zu den einzelnen Stand- Sondergruppierung zusammen zu kommen,
punkten werden Bibelstellen angegeben, um sie bestenfalls andeutungsweise und indirekt er-
zu untermauern. In den meisten Fällen ist es für wähnt.
den Leser leicht, eine Verbindung zwischen den
angeführten Bibelstellen und den Thesen herzu- Die Behandlung der ‘heiklen’ Fragen
stellen, in einigen allerdings nicht. Für einen
Außenstehenden wird es z. B. ausgesprochen Ein mit der Geschichte der Brüderbewegung
schwierig sein, aus den angeführten Bibelstellen vertrauter Leser ist gespannt, wie die heiklen
eine heilsgeschichtliche (dispensationalistische) Fragen im Gemeindeverständnis behandelt wer-
Bibelauslegung schlussfolgern zu können. den, die in der Vergangenheit bei tragischen
Spaltungen eine Rolle gespielt haben. Bezogen
Ein etwas unbescheidener Buchtitel auf Spaltungen im 19. Jahrhundert sind dies vor
allem
Der Titel „Biblische Standpunkte von Brüderge-
meinden“ klingt etwas unbescheiden – als habe ● die Frage der überörtlichen Verbindlichkeit
man die biblischen Standpunkte für sich ge- von Gemeindebeschlüssen wie Aufnahme und
pachtet und als ob es unbestritten und ohne Ausschluss bzw. die Selbstständigkeit der Orts-
Frage sei, dass die eigenen Standpunkte biblisch gemeinden
sind. „Wie Brüdergemeinden die Bibel verstehen“ ● und die sogenannte Identifikationslehre.
oder eine ähnliche Formulierung würde eine
demütigere Haltung signalisieren. Die erste Frage wird nach meinem Dafürhalten
ziemlich ausgewogen behandelt, indem die
Aus dem Büchlein geht nicht direkt hervor, wel- Selbstständigkeit der Ortsgemeinde betont wird,
che Brüdergemeinden bzw. Autoren die Stand- aber auch die Notwendigkeit der überörtlichen
punkte vertreten. Sicherlich können sie bei wei- Verbundenheit, die Respektierung der Beschlüs-
tem nicht für alle „Brüdergemeinden“ sprechen. se und Hilfe bei Fehlentwicklungen. Auf die
zweite Frage wird nicht eingegangen.
Bezogen auf die Taufe wird das für den Baptis-
mus typische Verständnis vertreten („Die Taufe Im Anhang findet sich ein „kurzer Abriss unserer
versinnbildlicht, was für den Menschen schon Geschichte“. Als „Hauptanliegen“ des für die
bei der Wiedergeburt stattgefunden hat.“ S. 39). junge Brüderbewegung richtungsweisenden J.
Die von mehreren lehrmäßig sehr begabten Au- N. Darby wird genannt, „die Einheit der Kirche
toren der Brüderbewegung hergestellte Verbin- Christi unter Absonderung von den Gliedern
dung zwischen dem Reich Gottes und der Taufe aller Staats- und Freikirchen bei der Feier des
als Ausdruck dafür, sich schon hier unter die Abendmahls, am 'Tisch des Herrn darzustellen'“.
Herrschaft Gottes und des Herrn Jesus zu stel- Dieser Satz enthält so viele fragwürdige Hypo-
len, bleibt ohne Berücksichtigung. thesen, dass ich nicht genau weiß, wo ich an-

19
fangen soll. War es wirklich das Hauptanliegen ganisatorischen Verbindung mit den Baptisten
Darbys, am Tisch des Herrn etwas darstellen zu im BEFG fest“. Wenn die Grundsätze des offenen
wollen? Eines seiner Anliegen war es zweifellos, Brüdertums der Grund für die organisatorische
sich vom Bösen zu trennen. Aber schloss dies für Verbindung mit den Baptisten sind, warum ha-
ihn generell die Trennung von Gläubigen mit ben dann die Führer des offenen Brüdertums,
einem anderen Gemeindeverständnis ein? Mehr Müller und Craig, die ja Baptistenprediger wa-
noch, war dies sein Hauptanliegen? Wird ihm ren, am 13.08.1832 zusammen mit fünf anderen
hier nicht eine Auffassung zugeschrieben, die er Gläubigen eine Gemeinschaft außerhalb der or-
selbst als sektiererisch gebrandtmarkt hat? ganisatorischen Verbindung mit den Baptisten
gebildet, „ohne irgendwelche Satzungen, nur
1869 schrieb Darby in einem Brief: mit dem Wunsch, dem Licht entsprechend zu
handeln, das der Herr ihnen durch Sein Wort
„Aber nehmen wir einmal an, eine als gottes- geben würde“? (Pierson, Georg Müller, Bielefeld, 1990, S. 65)
fürchtig und gesund im Glauben bekannte Per-
son, die ihr kirchliches System nicht verlassen Das Buch endet mit einer graphischen Dar-
hat, vielmehr sogar denkt, die Schrift befürwor- stellung „Die Brüderbewegung in Deutschland“.
te einen ordinierten Dienst – nehmen wir an, ein Der dicke Balken des Hauptstromes der Brüder-
solcher würde sich dennoch freuen, bei sich bie- bewegung führt von den sogenannten Elber-
tender Gelegenheit mit uns das Brot brechen zu felder Brüdern über den BfC zur Arbeits-
können ... soll er ausgeschlossen werden, nur gemeinschaft der Brüdergemeinden im Bund
weil er irgendeinem System angehört ...? Wenn Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden.
ja, dann gibt das Maß an Licht das Anrecht auf
die Gemeinschaft, und die Versammlung, die die Andere Gruppierungen wie „Exklusive“, „Unab-
betreffende Person ablehnt, verleugnet die Ein- hängige“, „Freie Brüder“ sind Nebenlinien. Legt
heit des Leibes. Der Grundsatz des Zusammen- man jedoch den zahlenmäßigen Umfang der
kommens als Glieder Christi, die in Gottseligkeit Brüdergemeinden zugrunde, ist es eher umge-
wandeln, ist aufgegeben. Stattdessen wird Über- kehrt: Lediglich ca. 20 % aller Christen, die sich
einstimmung zur Regel gemacht, und die Ver- in Deutschland zu „Brüdergemeinden“ zählen,
sammlung wird eine Sekte mit Mitgliedern wie sind im BEFG. Ob diese Geschwister inhaltlich
jede andere.“ (Letters of J. N. Darby, Vol. II, 10-12) die Hauptrepräsentanten des Gedankenguts der
Brüderbewegung sind, daran habe ich auch
Aus diesem Zitat wird deutlich, dass der in dem meine Zweifel.
Buch behauptete Gegensatz zwischen Darby
und Müller, zwischen geschlossenen und offe- Abschließender Bewertungsversuch
nen Brüdern, nämlich Absonderung von wahren
Gläubigen in allen Staats- und Freikirchen hier Der erste Teil des Buches ist ein respektabler
und Gemeinschaft mit allen wahren Kindern Versuch, wichtige Eckpunkte des Bibelverständ-
Gottes dort, an der geschichtlichen Realität vor- nisses in der Brüderbewegung allgemein ver-
beigeht. ständlich und ohne Brüdergruppen-spezifische
Sonderauffassungen darzulegen, so dass sich
Der Mainstream der Brüderbewegung? sicherlich viele Gemeinde, die sich der „Brüder-
bewegung“ verbunden fühlen, damit weitge-
Über die Brüdergemeinden im BEFG wird be- hend identifizieren können. Die oberflächliche,
hauptet, sie vertreten „die Grundsätze des offe- unnötig polarisierende geschichtliche Abhand-
nen Brüdertums und halten deshalb an der or- lung relativiert dieses Anliegen. ■

VO R-A N Z E I G E : – sehr kostengünstig – Infos /Anmeldung ab sofort bei:

1. Konferenz für mit dem Pioniermissionar KfG-Geschäftstelle,


Gemeindegründung ● Richard Haverkamp, Belgien, Am Wasser 8, D-36169 Rasdorf
Ostdeutschland ● Benedikt Peters, Schweiz Tel: 06651 - 671; Fax: - 672
in 17268 Groß Dölln ● Wolfg. Bühne, Deutschland Email: service@kfg.org
(Feriendorf Groß Väter See)
1. - 3. März 2002 Weitere Infos zur KfG im Internet unter: W W W . K F G . O R G

20
Aktuelle Buchbesprechungen
John F. MacArthur
Kommentar zum 1. Timoteusbrief sollte man das Buch erst einmal aus der Hand legen und das
CLV, gb., 294 S., DM 29,80 Gelesene auf sich einwirken lassen.
Tozers Liebe zu mittelalterlichen Mystikern ( s. S. 36) kann
Dieser Kommentar ist der erste ins Deutsche
man zwar nicht immer nachvollziehen, aber vielleicht hat er
übersetzte Band einer Auslegungsreihe von
trotz mancher Irrtümer bei ihnen etwas gefunden, was er
John F. MacArthur zum NT. Weitere Bände
bei den evangelikalen Zeitgenossen vergeblich gesucht hat:
sollen – so Gott will – in den nächsten Jahren erscheinen.
„völlige Absonderung von der Welt, ein wirkliches Trachten
Dem bekannten Autor ist es ein Anliegen, das Wort Gottes nach Gott und die Bereitschaft, dem Ich zu sterben und das
Vers für Vers so auszulegen, dass durch „das Kennenlernen Kreuz auf sich zu nehmen“ (S. 37).
des Wortes Gottes eine feste Gemeinschaft mit dem Herrn“
Tozer hat mit klarem Blick die Mängel und Fehlentwick-
erfahren wird und das Studium des Wortes Gottes „zu
lungen unter den Evangelikalen erkannt und nennt sie
größerem Glauben und Gehorsam führt“.
furchtlos und unverblümt beim Namen. Er bleibt aber nicht
In diesem Kommentar wird jeder Vers ausführlich ausgelegt, nur bei der Diagnose, sondern zeigt auch das Heilmittel:
wobei der Autor wichtige griechische Worte und Begriffe Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, Rückkehr zum Herrn und
erklärt und aufschlußreiche Hintergrundinformationen zum absoluter Gehorsam Seinem Wort gegenüber.
Verständnis des Textes liefert.
Der originelle und kraftvolle Schreibstil des Autors und
John MacArthur ist es wichtig, die Bibel im Zusammenhang seine Fähigkeit, die Anliegen auf den Punkt zu bringen,
zu lesen und zu studieren, daher werden wichtige Aussagen machen das Lesen leicht und erfrischen Geist und Seele.
stets in Verbindung mit ähnlichen Versen in anderen Bü- Wolfgang Bühne
chern oder Briefen der Bibel gebracht.
John Benton
Auch wenn der Kommentar hohen Ansprüchen entspricht
und sich auch an zahlreichen wichtigen Stellen mit kriti-
Gute Gaben, alles haben?
Christen und der Konsumzwang
schen oder irreführenden Auslegungen anderer Theologen
3L-Verlag, 148 S., DM 21,90
auseinandersetzt, werden die Ausführungen leicht ver-
ständlich und sehr praxisnah präsentiert.
Der Autor verdeutlicht, dass jeder Mensch für
Alles in allem: Ein konservativer, bibeltreuer, gründlicher Gott und zu Gott hin erschaffen wurde. Da-
Kommentar, leicht verständlich und aktuell geschrieben, der durch ergibt sich in dem von Gott losgelösten
Freude an Gottes Wort weckt und zum Bibelstudium anregt. Menschen ein nicht zu übersehendes, geistiges Vakuum.
Wolfgang Bühne
Viele versuchen ihre innere Leere mit einer permanenten
„Einkaufsteraphie“ zu behandeln. Unter dem Druck, ihr nach
A. W. Tozer
Freude und Glück schreiendes Herz zu beruhigen, erliegen
Wie kann man Gott gefallen sie der Vorstellung, innere Erfüllung lasse sich durch ma-
Erweckung und geistliches Wachstum
teriellen Wohlstand und einen möglichst hohen Lebens-
CLV, Pb., 140 S., DM 15,80 standard erreichen. Unsere ganze Gesellschaft ohne Gott ist
letzten Endes von dieser Einstellung gekennzeichnet.
„Ein Buch, das die Seele ins Sonnenlicht bringt,
das nach oben zeigt und uns zurechtweist, ist Benton möchte vor allem aufzeigen, welche Chancen und
immer das beste Buch.“ (Zitat von S. 25) Risiken sich für die Kinder Gottes ergeben, die in dieser dies-
seitsorientierten Gesellschaft leben. Er verdeutlicht, wie
Dieses neue Buch von Tozer erfüllt genau die Aufgaben, die
auch bewußte Christen z.B. durch die Macht der Medien
ein gutes Buch erfüllen soll: Es richtet die Blicke des Lesers
vom Geist der Zeit geblendet werden können, so dass ihr
von sich selbst, von den Wertmaßstäben dieser Welt und
Zeugnis geschwächt wird und die Effektivität ihres Dienstes
auch von der Christenheit weg und lenkt sie auf den Herrn
verloren geht.
selbst hin.
Benton fordert eine „christliche Gegenkultur“, eine Lebens-
In 42 kurzen Kapiteln – darunter auch fünf bedenkenswer-
weise mit einer klaren Prioritätensetzung, die eben nicht die
te Aufsätze über den „Gebrauch und Mißbrauch guter Bü-
Gaben, sondern den Geber in den Mittelpunkt stellt.
cher“ – behandelt der Autor Themen, die mit Erweckung
und geistlichem Wachstum zu tun haben. Wie in allen sei- Er zeigt, wie wir unsere Mitmenschen durch unsere Lebens-
nen Büchern streichelt Tozer den Leser nicht, sondern einstellung in Erstaunen versetzen und uns in dieser Welt als
„bürstet gegen den Strich“ und fordert zum Nachdenken, jenseitsorientierte Menschen zu erkennen geben können.
zur Selbstprüfung und zur Buße auf. Nach jedem Kapitel Stefan Nietzke
Reinhard Möller William MacDonald
An Bibeltreue nicht zu überbieten? Joseph erinnert mich an Jesus
Eine Stellungnahme zur Diskussion über die
CTL-Seminare Chrischona, Tabor und Liebenzell CLV, Pb., 120 S., DM 12,80
Onesimus, Pb., 112 S., DM 12,80 „Gott ließ Joseph wie keinen anderen zu einem
Bild seines geliebten Sohnes werden. Es ist un-
Diese aktuelle Stellungnahme des Schweizer möglich, das Wesen und die Erfahrungen die-
Pfarrers R. Möller macht eine Begriffsinflation ses Sohnes Jakobs zu bedenken, ohne an Jesus zu denken.“
und bedenkliche Krise deutlich, die nicht nur im Zusam-
menhang mit den CTL-Seminaren, sondern allgemein bei In diesem neuesten Buch des inzwischen 84-jährigen Au-
den Evangelikalen zu beobachten ist. Das vollmundige Be- tors wird uns Joseph in allen Lebenssituationen als ein alt-
kenntnis zur „Bibeltreue“, zur „Autorität und Inspiration der testamentliches Bild auf den Herrn Jesus vorgestellt. Dem
Heiligen Schrift“ usw. muß heute leider abgeklopft werden, Leser werden die erstaunlichen Parallelen dieser beiden
weil sich manchmal dahinter eine gebrochene Haltung zur Personen in ihrem Charakter und Verhalten deutlich ge-
Irrtumslosigkeit der Bibel verbirgt. macht und das Herz für die Herrlichkeit und Vollkommen-
heit unseres Herrn erwärmt.
Der äußere Anlaß zu dieser Entwicklung scheint der Drang
nach akademischer Anerkennung zu sein, der nicht nur in Am Ende des Buches wird aufgezeigt, welche praktischen
Chrischona, Tabor und Liebenzell, sondern auch zunehmend Lektionen wir aus dem Leben Josephs ziehen können und wie
in evangelikalen Verlagen zu beobachten ist, die in vergan- er besonders für junge Christen ein leuchtendes Vorbild ist.
genen Jahrzehnten für ihre eindeutige Haltung bekannt Der Verfasser hat die Gabe, mit einfachen, leicht verständ-
waren. lichen und doch gekonnt formulierten Gedankengängen
Deswegen ist diese Stellungnahme von großer Wichtigkeit, tiefe geistliche Erkenntnisse zu vermitteln und Freude am
weil sie die Augen für die kleinen, leicht zu übersehenden, Bibelstudium zu wecken.
aber folgenschweren Abweichungen in der Haltung zu dem Sehr zu empfehlen für die eigene Erbauung und als Vor-
Wort Gottes schärft. Wolfgang Bühne bereitungshilfe für Bibelarbeiten. Wolfgang Bühne

John MacArthur Benedikt Peters


Die verborgene Kraft des Leidens Der Geist der Erweckung
VLM, Pb., 166 S., DM 23,40
Die große Erweckung
und die charismatische Bewegung
„Bevor wir nicht begriffen haben, dass ein sou- Betanien, Taschenbuch, 96 S., DM 7,80
veräner Gott alle Dinge in weiser Vorsehung zu
seiner Ehre und unserem Besten ordnet, wer- „Erweckung“ – ein Schlagwort, das für unterschiedlichste
den wir niemals das ganze Ausmaß der segnenden Kraft Phänomene in unterschiedlichsten christlichen Kreisen be-
erfahren, die im Leid freigesetzt wird“ (S. 108). „Trübsal und nutzt wird. Aber steht dahinter immer derselbe Heilige Geist?
Leid gehören zu diesem Leben dazu und durchkreuzen Benedikt Peters wurde zu dieser Ausarbeitung angeregt, als
Gottes Pläne nicht. Niemand wird vor ihnen verschont blei- er von Charismatikern hörte, die in der sog. „großen Er-
ben, erst recht nicht gehorsame, treue Gläubige“ (S. 113). weckung“ des 18. Jhdts. unter Whitefield und Edwards eine
In sieben Kapiteln zeigt der Autor, wie Leid als Teil von Parallele zu ihren Erweckungsphänomenen sahen. Unter
Gottes Plan für unser Leben eingeordnet werden muss, wie charismatischer Verkündigung war es teilweise ebenfalls zu
unser Glaube sich im Feuer der Leiden bewährt, wie man „schwärmerischen“ Vorfällen gekommen. Viele meinen darin
sich auf Leidenszeiten vorbereiten kann und welche geist- eine kirchengeschichtliche Bestätigung zu finden.
lichen Lektionen Gott uns durch das Leid beibringen will. Das Buch informiert nicht über heutige Entwicklungen,
Der letzte Teil des Buches besteht aus einer Anleitung zum sondern schildert vielmehr die Methoden von Edwards und
persönlichen Studium oder zum Studium in Kleingruppen. Whitefield. Die beiden Prediger waren geprägt von einer
In einer Zeit, in der leider auch unter den Christen der Ge- wenig schmeichelnden Erkenntnis der eigenen Verdorben-
danke an Leid, Krankheit und sonstige Not verdrängt und heit, von der völligen Abhängigkeit von der Gnade Gottes
teilweise ein „Wohlstandsevangelium“ oder oberflächliches und von der Liebe zu ihm und zu seinem Wort. Im Mittel-
„Wohlfühlchristentum“ gepredigt wird, bringt uns ein sol- punkt ihrer Botschaft standen nicht die menschlichen Be-
ches Buch auf den gesunden Boden geistlicher Realität dürfnisse, sondern Gott und sein Wesen. Ihre Frucht beruh-
zurück und macht deutlich, dass nicht in den Umständen, te offensichtlich auf dem Wirken des Heiligen Geistes, weil
sondern allein in unserer Beziehung zu Gott wirkliche und sich Scharen unter ihrer Verkündigung bekehrten, obwohl
bleibende Kraft und Freude zu finden ist. ihre Methode alles andere als werbewirksam war.
Trotz des recht hohen Preises ein sehr wertvolles und hilf- Ergebnis: Wenn Charismatiker auf die „Große Erweckung“
reiches Buch, das nicht nur Betroffene lesen sollten. verweisen, findet sich dort keine Bestätigung, sondern eher
Wolfgang Bühne eine Widerlegung ihrer Auffassungen. Werner Deppe
Isobel Kuhn Martin Kamphuis
Grüne Blätter in der Dürre Ich war Buddhist
Eine Familie, die Gott vertraute Das Ende einer Pilgerreise
Brunnen, Tb., 96 S., DM 10.- Brunnen, gb., 206 S., DM 19,80

Die Missionarin und bekannte Autorin be- In diesem wertvollen Buch erzählen Martin
schreibt in diesem Buch das von schweren Prü- und Elke Kamphuis ihre äußerst interessante
fungen geprägte Leben der Missionare Arthur und Wilda Lebens- und Bekehrungsgeschichte.
Mathews, die in den 50er Jahren als letzte Missionare der
Der Leser bekommt einen lebendigen Eindruck von der Ge-
China-Inland-Mission in Chinas lebten und dort unter
fühlswelt, Lebens- und Denkweise von Menschen, die auf
schwersten Repressalien der Kommunisten auf Gott ver-
der Suche nach einem sinnerfüllten Leben von esoterischen
trauten, der scheinbar alle Türen verschlossen hatte.
und buddhistischen Lehren und Praktiken angezogen, be-
Dieses Buch vermittelt einen erschütternden Eindruck von einflusst und schließlich getrieben werden.
den geistlichen, psychischen und physischen Leiden und
Die Suche nach Erleuchtung führt sie nach Tibet, wo sie
Versuchungen, denen die Christen Chinas nach der Macht-
dem Dalei Lama begegnen, dann nach Indien zu Martins
übernahme der Kommunisten ausgesetzt waren.
verstorbenem Guru im Glaskasten, dann über Indonesien
Es zeigt, dass Gottes Wege mit seinen Kindern manchmal nach Australien, wo sie nach einer Zeit von Frustration und
unverständliche Leidenswege zu sein scheinen, die aber geist- Depression mit überzeugten Christen in Berührung kommen,
liche Lektionen vermitteln, welche auf anderen Wegen nicht die ihre bisherige Gefühls- und Gedankenwelt durcheinan-
gelernt werden können. der bringen und heftige Auseinandersetzungen auslösen.
Ein Missionsbericht, der nicht nur über einige der dunkel- Beide erleben dort ihre Bekehrung, die sehr ehrlich geschil-
sten Jahre Chinas informiert, sondern auch deutlich macht, dert wird – mit allen Zweifeln, Rückfällen und Anfechtungen
wie man in schwierigsten, scheinbar hoffnungslosen Um- – bis sie sich schließlich radikal von allen esoterischen und
ständen die Hilfe und den Trost Gottes erfahren kann. buddhistischen Vorstellungen und Praktiken lossagen und
Wolfgang Bühne ihr Leben von der Bibel bestimmen lassen.
Da beide vor ihrer Bekehrung als Therapeuten esoterischer
William MacDonald
Prägung gearbeitet haben, bekommt man auch einen Ein-
Ist die Bibel Wahrheit? blick in okkulte Therapieformen, wie man sie in abgewan-
Indizien und Bestätigungen
delter Form auch unter Christen findet. In einer Zeit, wo
für die Vertrauenswürdigkeit der Bibel
Spiritualität, Esoterik und Ostreligionen auf große Akzep-
Betanien, Taschenbuch, 96 S., DM 4,90 tanz im Westen stoßen, ist dieses Buch eine wertvolle Hilfe,
die Anziehungskraft und Gefährlichkeit dieser Religion bes-
Vor Jahren erlebte das Buch „Dein Wort ist Wahrheit“ von
ser zu verstehen und ein Ansporn, suchenden Menschen auf
William MacDonald mehrere Auflagen. Eine Neuauflage
eine angemessene Weise das Evangelium vorzustellen.
erscheint nun in einer neuen Übersetzung und leicht über-
arbeiteter Fassung. Das Buch ist leicht verständlich und sehr
interessant geschrieben, so dass man es
Das Buch – ursprünglich als Emmaus-Fernbibelkurs konzi-
auch gut Leuten geben kann, die von der
piert – eignet sich sehr gut zur Weitergabe an interessierte
Esoterik oder dem Buddhismus beeindruckt
Außenstehende.
oder beeinflusst sind. Wolfgang Bühne
In seinem gewohnt lebendigen und tiefschürfenden Stil,
verdeutlicht MacDonald, wie einzigartig die Bibel ist und
welche Indizien auf die Inspiration durch Gott hinweisen:
ihre wunderbare Harmonie und Einheit, erstaunliche erfüll-
te Prophezeiungen, Bestätigungen durch die Wissenschaft,
das Leben des Herrn Jesus usw. Außerdem klärt er über ver-
meintliche Schwierigkeiten auf, die Skeptiker mit der Bibel
Zu guter Letzt
EINE LESERZUSCHRIFT
haben.
MacDonald verdeutlicht eindrücklich die lebensverändern- Thank you very much for sending your periodical to my
de, übernatürliche Wirkung der Bibel. Der Leser dieses Bu- father in low, but he has died some month ago after
ches wird sich davon überzeugen können, dass das Evan- a long life (93 years) and he is reading day to day
gelium keinen natürlichen Ursprung haben kann, da es sich Heaven's Journals. Yours sincerely P. O.
jeder menschlichen Methodik entzieht.
Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Zeitschrift an mei-
Das Buch ist zum evangelistischen Einsatz zu empfehlen, da nen Schwiegervater, aber er starb vor einigen Monaten
dem noch ungläubigen Leser auf feine, unmißverständliche nach einem langen Leben (93 J.) und liest jetzt Tag für
Art und Weise der biblische Errettungsweg vorgestellt wird. Tag Himmels-Chroniken. Hochachtungsvoll P. O.
Werner Deppe
Wolfgang Bühne • Postfach 11 26 • D-58540 Meinerzhagen
PVSt. • Deutsche Post AG • Entgelt bezahlt! • VKZ K 11661

Es gibt keinen Edelstein


der nicht durch das Dunkel
und keine Perle
die nicht durch das Leiden
und kein Gold
das nicht durch das Feuer
gegangen wäre W. Nee