Sie sind auf Seite 1von 14

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

Sehr geehrte KundInnen und InteressentInnen,

Diplomlehrgang Sehr geehrte KundInnen und InteressentInnen, Fachwissen bildet die Grundlage für eine erfolgreiche

Fachwissen bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere. Bauen Sie Ihren Wissensvorsprung aus und nutzen Sie dafür das Aus- und Weiterbildungsangebot des BFI Wien. Unser Motto lautet: Bildung, Freude inklusive. Frei nach diesem Motto gestalten wir unsere Weiterbildungsangebote. Neben Fachwissen möchten wir Ihnen auch Emotion vermitteln, gelebte Aus- und Weiterbildung. Durch Freude an Bildung bildet sich mehr als nur Wissen. Sie entwickeln neue Freundschaften, erweitern Ihre Netzwerke, all dies fördert neben dem Wissen Ihre Karriere und stellt eine gute Basis für Ihre nächsten beruflichen Schritte dar.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Weiterbildungsangebot!

beruflichen Schritte dar. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Weiterbildungsangebot! Änderungen vorbehalten

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Was verbirgt sich hinter dem Begriff Integrationsmanagement? Im letzten Jahr ist

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Integrationsmanagement?

Im letzten Jahr ist die Zahl der Flüchtlinge und AsylbewerberInnen enorm angestiegen. Viele dieser Menschen haben einen berechtigen Anspruch auf politisches Asyl und werden voraussichtlich langfristig in Österreich bleiben, da schnelle Lösungen für die Konflikte nicht in Sicht sind. Die Integration diese Gruppe sowie der Personen mit Migrationshintergrund ist zu einer wichtigen sozialpolitischen Aufgabe und Herausforderung geworden. Eine gelungene Integration schafft sowohl für das Individuum, als auch für die Gesellschaft eine win win Situation. Wichtige Merkmale einer gelungenen Integration sind Partizipation, Chancengleichheit und ein interpersonaler Dialog.

Gelingt Integration nicht, so hat das gravierende Konsequenzen für die ökonomische, berufliche und soziale Situation der Betroffenen sowie für die Gesellschaft. Unter diesem Gesichtspunkt ist z.B. der Übergang vom Asylsuchenden zum anerkannten Flüchtling eine besondere Herausforderung, da sich viele Möglichkeiten erst zu diesem Zeitpunkt eröffnen, darunter das uneingeschränkte Recht auf Arbeit, der Zugang zu Wohnraum etc. Integrationsmanagement ist die Begleitung und Unterstützung von Personen mit Bezug auf alle Phasen eines Integrationsprozesses, insbesondere hinsichtlich der Diagnose von Lernbedürfnissen, der Formulierung von Zielen, der Implementierung einer Integrationsstrategie und der Inklusion in die Gesellschaft.

Die Ausbildung trägt den zunehmenden Bedarf an qualifizierten Fachleuten für das Integrationsmanagement Rechnung. Im Zentrum der didaktisch-methodischen Überlegungen stehen einerseits die Person des anerkannten Asylsuchenden mit seinen Ressourcen, Bedürfnissen, Problemstellungen sowie die Integration dieser Person in die Gesellschaft.

Ist dieser Diplomlehrgang für Sie geeignet?

Mit diesem Diplomlehrgang sprechen wir BetreuerInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, BeraterInnen und TrainerInnen aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich sowie interessierte Menschen, die im Bereich der Integration arbeiten wollen.

Als IntegrationsmanagerIn haben Sie die Aufgabe, Menschen mit Migrationshintergrund / anerkannte Asylsuchende beim Integrationsprozess zu begleiten und bei diversen Problemstellungen im Integrationsprozess Lösungen zu finden. Zusätzliche Aufgaben sind:

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang  Sie sind AnsprechpartnerIn bei allen wichtigen Eingliederungsfragen  Sie

Sie sind AnsprechpartnerIn bei allen wichtigen Eingliederungsfragen

Sie beraten über Leistungen, Zuständigkeiten und Verfahrensweisen der öffentlichen Verwaltung,

Sie organisieren förderliche Maßnahmen für die Integration und führen diese auch durch.

Sie erkennen Probleme und erstellen individuelle Problemanalysen und finden ressourcenorientierte Lösungen.

Sie leisten Netzwerkarbeit und kooperieren mit anderen Institutionen.

Sie leisten Hilfestellung beim Berufseinstieg und bei sozialen Fragen.

Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?

Sie sollten über eine abgeschlossene Berufs- und/oder (Hoch-)Schulausbildung verfügen. Des Weiteren empfehlen wir den Besuch des Informationsabends.

Welchen Nutzen haben Sie durch den Besuch des Diplomlehrgangs?

Der Diplomlehrgang ist sehr anwendungs- und umsetzungsorientiert konzipiert und betont besonders die praktische Seite der Ausbildung.

Unsere langjährigen, erfahrenen TrainerInnen vermitteln Ihnen konkret anzuwendende Methoden und Kenntnisse.

Die TeilnehmerInnengröße ist mit 15 TN beschränkt, sodass die TrainerInnen bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse und die der Gruppe eingehen können.

Sie bekommen topaktuelle auf den Diplomlehrgang abgestimmte Unterlagen ausgehändigt, die Ihnen als Lerngrundlage dienen. Flipchartprotokolle sowie Kopien aller im Diplomlehrgang verwendeten Powerpoint-Folien und Arbeitsblätter runden das Angebot noch ab.

Welche Karrierechancen eröffnen sich Ihnen?

Als IntegrationsmanagerInnen steht es Ihnen offen, in allen Bereichen des Integrationsprozesses tätig sein (Verwaltung, Gemeinde, soziale Einrichtungen, NGO´s, etc.). Ihr erworbenes Wissen in diesem Diplomlehrgang ist der Grundstock, um in dieser in Zukunft immer bedeutenderen und interessanten Branche Fuß zu fassen.

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang  Durch Ihre erworbene Beratungskompetenz verstehen Sie die Anliegen Ihrer

Durch Ihre erworbene Beratungskompetenz verstehen Sie die Anliegen Ihrer KundInnen und unterstützen diese bei deren Reflexion und Zielerreichung.

Durch Ihre erworbene Sozialkompetenz bauen Sie auf Ihre Kooperationsfähigkeit und Ihr Integrationsvermögen.

Durch Ihre erworbenen Fachkenntnisse verstehen Sie sich als Experte/Expertin über verschiedene Arbeitsfelder.

Durch Ihr erworbenes didaktisches Wissen und die Fähigkeit zur Selbstreflexion ist das Arbeiten mit Einzelpersonen und Gruppen für Sie keine Herausforderung.

Mit welchen Methoden werde ich durch den Diplomlehrgang geführt?

Um das inhaltliche Spektrum der Ausbildung in seiner ganzen Breite verstehbar und praktisch anwendbar zu vermitteln, werden neben der klassischen Wissensvermittlung unterschiedliche didaktische Methoden angewandt: Die Lernprozesse werden durch folgende Methoden unterstützt:

Einzel- und Gruppenarbeiten mit moderierter Auswertung

Reflexionsphasen

Diskussion und Erfahrungsaustausch der TeilnehmerInnen

Einzel- und Gruppenarbeiten mit Präsentationen

Transferübungen

Peergruppen: Zur Vertiefung und Verfestigung sowie zur Schärfung Ihrer eigenen Wahrnehmung finden selbstorganisierte Peergruppentreffen statt. So haben Sie die Möglichkeit, die im Diplomlehrgang vermittelten Methoden und Techniken anzuwenden und zu üben.

Die Lernfelder der Ausbildung sind vor allem an praktischen Beispielen orientiert, beinhalten fundierte theoretische Wissenskontexte und geben Orientierungen zur Umsetzen des Gelernten in die Berufspraxis.

Wo findet der Diplomlehrgang statt?

Diese Ausbildung findet am BFI Wien Standort Getreidemarkt 1, 1060 Wien im Herzen Wiens, statt. Unser modern mit WLAN ausgestattetes Seminarzentrum befindet sich

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang gegenüber der Secession am Rande des Wiener Naschmarkts. Sie erreichen unser

gegenüber der Secession am Rande des Wiener Naschmarkts. Sie erreichen unser Seminarzentrum mit den U-Bahnlinien U1, U2, U4 Station Karlsplatz (Ausgang Secession). Auch die Straßenbahnlinien 1 und 62, die Badner Bahn sowie die Autobuslinie 59A bringen Sie direkt zum BFI Wien. Sofern Sie mit dem PKW kommen, beachten Sie bitte, dass der 6. Bezirk wochentags von 9.00 bis 22.00 Uhr eine Kurzparkzone bildet!

BFI Wien

Getreidemarkt 1

1060 Wien

Wie gelangen Sie zu Ihrem Diplom?

Nach erfolgreicher Präsentation Ihrer Abschlussarbeit und einem Fachgespräch, überreichen wir Ihnen das BFI Wien Diplom. Diese Arbeit ist ein wichtiger Beitrag für Ihre berufliche Zukunft und ermöglicht Ihnen, sich bereits während des Diplomlehrgangs intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen. Ihr erster erfolgreich durchgeführter Auftrag unter fachlicher Begleitung durch den Lehrgangsleiter.

Welcher zeitliche und finanzielle Aufwand kommt auf Sie zu?

Damit der Besuch neben Ihrer beruflichen Tätigkeit möglich ist, wird dieser Diplomlehrgang berufsbegleitend durchgeführt. Die Lehrgangsabende finden jeweils montags und dienstags statt. Detaillierte Terminangaben sowie Angaben über die Lehrgangsgebühr entnehmen Sie bitte dem Stundenplan auf unserer Homepage.

Wie melden Sie sich für den Diplomlehrgang an?

Die verbindliche Anmeldung zum Diplomlehrgang erfolgt schriftlich per Anmeldeblatt. Details zur Anmeldung entnehmen Sie bitte unseren Geschäftsbedingungen.

Wo erhalten Sie weitere Informationen?

Weiterbildung ist mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Daher ist eine gut überlegte und realistische Entscheidung nötig. Sorgfältige Information und Beratung im Vorfeld sind wesentliche Bestandteile der Philosophie des BFI Wien. Für diesen Diplomlehrgang gibt es z.B. einen kostenlosen Informationsabend (den Termin entnehmen

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Sie bitte dem Stundenplan). Unsere MitarbeiterInnen, LehrgangsleiterInnen und

Sie bitte dem Stundenplan). Unsere MitarbeiterInnen, LehrgangsleiterInnen und TrainerInnen stehen als Ansprechpersonen jederzeit für Sie zur Verfügung und begleiten Sie während der gesamten Ausbildung.

Weitere Informationen zu diesem Diplomlehrgang erhalten Sie in unserem

zu diesem Diplomlehrgang erhalten Sie in unserem BFI Wien-Servicecenter 1034 Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1

BFI Wien-Servicecenter 1034 Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1 / U3 Schlachthausgasse Telefon: +43 1 811 78 / 10100, Fax: +43 1 811 78 / 10111 E-Mail: information@bfi.wien

Wie können Sie sich Ihren Lehrgang finanzieren?

Damit Sie Ihre Weiterbildung leichter finanzieren können, sind zinsenlose Teilzahlungen möglich. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Homepage bzw. bei unserem Servicecenter.

Wo und wie können Sie eine Förderung beantragen?

Weiterbildung ist förderbar! Nutzen Sie Ihre Chancen. Das Servicecenter berät Sie gerne betreffend Ihre individuellen Förderungen. Zwei wertvolle Links geben wir Ihnen bereits jetzt mit auf den Weg. Unter diesen Links können Sie nachsehen, welche Förderung für Sie in Frage kommt. Informieren Sie sich frühzeitig, am besten noch vor Lehrgangsstart, um in den Genuss von Förderungen zu gelangen:

Ermäßigung für ÖGB-Mitglieder

Sie erhalten 5% Rabatt mit einer Höchstsumme von maximal 15 Euro

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Förderung der AK Wien Bildungsgutscheine Die AK Wien fördert die Weiterbildung
INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Förderung der AK Wien Bildungsgutscheine Die AK Wien fördert die Weiterbildung

Förderung der AK Wien Bildungsgutscheine

Die AK Wien fördert die Weiterbildung ihrer

Bildungsgutscheinen in der Höhe von 120 Euro (Eltern in Karenz 170 Euro). Die Bildungsgutscheine gelten nur für mit dem AK-Plus-Logo gekennzeichnete Kurse. Sie erhalten die Bildungsgutscheine unter dem Servicetelefon 0800/311 311 (Mo-Fr) oder unter

Mitglieder mit

Förderung durch das Arbeitsmarktservice (AMS)

Das AMS fördert berufsbildende Weiterbildungsveranstaltungen des BFI Wien unter bestimmten Voraussetzungen. Setzen Sie sich einfach mit dem zuständigen Arbeitsmarktservice in Verbindung! Ihren Antrag müssen Sie gründsätzlich vor Beginn der Lehrveranstaltung beim AMS vorlegen. Alle Informationen zur neuen Bildungsteilzeit erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Arbeitsmarktservice.

Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff)

Tel.: 01 217 48-555

NÖ Bildungsförderung

Tel. 02742/9005/9555

Burgendländische Bildungsförderung

Tel.: 02682/600/2286

Bildungsfreibetrag

Nutzen Sie steuerliche Vorteile durch Inanspruchnahme des Bildungsfreibetrages (BIF). Aufwendungen für berufliche Aus- und Weiterbildung können als Werbungskosten steuerlich abgesetzt werden.

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

Bildungsdarlehen bei Wüstenrot

www.bmf.gv.at/steuern Bildungsdarlehen bei Wüstenrot Das Bausparkassensetz sieht vor, dass ein Bauspardarlehen

Das Bausparkassensetz sieht vor, dass ein Bauspardarlehen auch für Aus- und Weiterbildung sowie damit verbundene Nebenkosten gewährt werden kann. Flexible Auszahlungs- und Rückzahlungsmodelle und die Fixzinsgarantie im ersten Jahr sowie die

Hochzinsabsicherung sind nur einige Vorteile des Bildungsdarlehens bei Wüstenrot.

Haftungsausschluss

Alle Angaben zu Förderungen und Ermäßigungen sind Kurzinformationen und können sich nach Verfassen des Folders ändern. Details, die aktuelle Fassung und individuelle Auskünfte erfahren Sie bei den jeweiligen Förderstellen direkt bzw. auf deren Websites.

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

Die Lehrgangsinhalte

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Die Lehrgangsinhalte Modul 1 (13 UE) Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz
Modul 1 (13 UE) Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz

Modul 1 (13 UE) Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz

Das erste Modul steht unter dem Zeichen der Einführung in die bevorstehende Ausbildung. Zuerst erfolgt eine Abgrenzung zu anderen Berufsfeldern. Anschließend wird das Konzept der Lebenslagen im Kontext von Migration thematisiert. Es werden Ihnen grundlegende interkulturelle Kompetenzen und Ansätze vermitteln, die Ihnen den Umgang mit fremden Kulturen erleichtern.

grundlegende interkulturelle Kompetenzen und Ansätze vermitteln, die Ihnen den Umgang mit fremden Kulturen erleichtern.
grundlegende interkulturelle Kompetenzen und Ansätze vermitteln, die Ihnen den Umgang mit fremden Kulturen erleichtern.
grundlegende interkulturelle Kompetenzen und Ansätze vermitteln, die Ihnen den Umgang mit fremden Kulturen erleichtern.
grundlegende interkulturelle Kompetenzen und Ansätze vermitteln, die Ihnen den Umgang mit fremden Kulturen erleichtern.
grundlegende interkulturelle Kompetenzen und Ansätze vermitteln, die Ihnen den Umgang mit fremden Kulturen erleichtern.

Einführung in das Berufsfeld

Abgrenzung zu anderen Berufsfeldern

Das Konzept der Lebenslagen

Interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Ansätze und Kulturstandards

Interkulturelles Lernen und Kompetenzen

Modul 2 (13 UE) Integration und Inklusion

Modul 2 (13 UE) Integration und Inklusion

Das Ziel dieses Moduls ist es, Ihnen ein Grundverständnis über die komplexen rechtlichen Fragestellungen im Bereich der Migration und des Asyls zu vermitteln. Wissenschaftliche Theorien der Integration sowie die Zielsetzung der Inklusion aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.

Theorien der Integration sowie die Zielsetzung der Inklusion aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.
Theorien der Integration sowie die Zielsetzung der Inklusion aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.
Theorien der Integration sowie die Zielsetzung der Inklusion aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.
Theorien der Integration sowie die Zielsetzung der Inklusion aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.
Theorien der Integration sowie die Zielsetzung der Inklusion aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.
aus system-theoretischer Sichtweise runden dieses Modul ab.  Migration und Asyl  Gesetzliche Rahmenbedingungen

Migration und Asyl

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Fremdenrecht, Asylverfahren

Die Grundversorgung

Soziologische Theorien der Integration

Diversity und Ressourcenorientierung

Exklusion und Inklusion

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Modul 3 (13 UE) Interkulturelle Beratung und Case Management Die

Modul 3 (13 UE) Interkulturelle Beratung und Case Management

Die interkulturellen Beratung sowie der Ansatz des Case Managements sind zentrale Schwerpunkte dieses Moduls. Case Management eignet sich als ein ganzheitlicher Ansatz für Begleitung von Personen im interkulturellen Kontext und in der Koordinierung von komplexen Unterstützungsprozessen.

Interkulturelle Beratungsansätze

Methoden der interkulturellen Beratung

Psychosoziale Beratungsansätze

Case Management

Netzwerkmanagement

Modul 4 (13 UE) Coaching im interkulturellen Kontext

Der Ansatz des Coachings im interkulturellen Kontext ist die zentrale Methode einer gezielten individuellen Unterstützung von Personen. Dabei werden ressourcenorientierte sowie lösungsorientierte Methoden des Coachings vermittelt. Systemische und körperorientierte Methoden (Embodiment) sind weitere Bausteine dieses Moduls.

Einführung in das Coaching

Ressourcenorientierung

Kulturelle und soziale Ressourcen

Lösungsorientierte Beratungstechniken

Arbeit mit dem Körper, Embodiment

Methoden des Coachings

Systemische Kommunikationstechniken

 

Interkulturelles Coaching

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Modul 5 (13 UE) Integrationsbereich Soziales (Materielle Grundsicherung, Wohnen

Modul 5 (13 UE) Integrationsbereich Soziales (Materielle Grundsicherung, Wohnen etc.)

Ein Überblick über die Struktur des österreichischen Sozialwesens mit seinen vielfältigen Anspruchsleistungen sowie Informationen über wichtige Hilfssysteme zählt zum zentralen Hintergrundwissen im Integrationsbereich Wohnen, Netzwerke und die regionale Dimension der Integration werden anschließend thematisiert.

Materielle Grundsicherung und Versorgung

Hilfesysteme

Netzwerkmanagement

Wohnen

Modul 6 (13 UE) Integrationsbereich Arbeit und Ausbildung

Dieses Modul beschäftigt sich mit dem wichtigen Integrationsbereich Ausbildung und Arbeit. Anerkennung von Ausbildungen, Berufsplanung, Förderungen, gesetzliche Regelungen betreffend Arbeitsaufnahme in Österreich, Arbeitsgenehmigungen sind die wesentlichen Inhalte.

Gesetzliche Regelungen des Arbeitsmarktes

Anerkennung von Ausbildungen und Berufen in Österreich

Berufsplanung und Orientierung

Konzeption und Koordination von beruflicher Umschulung

 

Förderinstrumente

Jobcoaching

Änderungen vorbehalten

INTEGRATIONSMANAGER(IN)

Diplomlehrgang

INTEGRATIONSMANAGER(IN) Diplomlehrgang Modul 7 (12 UE) Spezifische Problemfelder Menschen in der Betreuung und Beratung

Modul 7 (12 UE) Spezifische Problemfelder

Menschen in der Betreuung und Beratung sind vor die Herausforderung gestellt, dass sie es mit Themen zu tun haben, die selbst betroffen machen oder spezielle Interventionen verlangen. In diesem Modul geht es um die Ausstattung mit Werkzeugen und mit der Sicherheit, schwierige Themen gut zu bewältigen.

Trauma und Trauer

Geschlechterspezifische Problemstellungen

Interkulturelle Konflikte und Lösungen

Krisenintervention

Netzwerke und Kooperationen

Grundbedürfnisse als kulturelle Verbindung

Modul 8 (12 UE) Rolle und Motivation

In dem Spannungsfeld der Integration braucht es eine eigene gute Positionierung, Werte und eigene Motivation. Die persönliche Rollengestaltung und der Umgang mit unterschiedlichen Erwartungen werden in diesem Modul erarbeitet.

Werte und Sinnhaftigkeit

Abgrenzung und Psychohygiene

Ethische und gesellschaftspolitische Aspekte

Historie und Entwicklungen in der Flüchtlingsthematik

Abschluss (8 UE)

In diesem Modul finden die Präsentation der Projektarbeit und ein individuelles Fachgespräch statt.

Präsentation der Projektarbeit, Fachgespräch (Verständnisfragen)

Verleihung der Diplome

Peergruppenarbeit: 10 UE

Änderungen vorbehalten

Von welchen ExpertInnen werden Sie im Diplomlehrgang betreut?

Mag a Susanna Kober Lehrgangsleiterin

Mag a Susanna Kober Lehrgangsleiterin

Berufliche Erfahrungen

Führungserfahrung im mittleren

Management

Freiberufliche Trainerin in der

 

Erwachsenenbildung

Freiberufliche Mediatorin

Systemische Beraterin

Aus- und Weiterbildung

Arbeitsschwerpunkte

Universität Wien, Studienzweig

Coaching für Führungskräfte und

Pädagogik/Heilpädagogik

Teams

Mediation und Konfliktregelung

Mediation und Konfliktmanagement

Wirtschaftstrainerin inkl.

für Wirtschaft und sozialen Kontext

Bildungsmanagement

Supervision

Systemisches Coaching nach dem

Organisationsberatung (Change

Kieler Beratungsmodell

Management, Appriciative Inquiry)

Basislehrgang Palliative Care

Verhandlungsführung,

(ganzheitliche Begleitung in Sterbe- und

Kommunikation,

Trauersituationen

Konfliktmanagement, Teambildung

 

Moderatorin für Teamklausuren und

Teamentwicklung

Änderungen vorbehalten

Mag. Herbert Korvas Experte Berufliche Erfahrungen  Trainer in der Erwachsenenbildung 
Mag. Herbert Korvas Experte

Mag. Herbert Korvas Experte

Berufliche Erfahrungen

Trainer in der Erwachsenenbildung

Stiftungsmanager

Bewährungshelfer

Lehrbeauftragter FH Campus Wien

 

Lehrbeauftragter Universität Wien

Aus- und Weiterbildung

Arbeitsschwerpunkte

Magisterstudium der Pädagogik

Karrierecoaching,

Ausbildung systemischer Therapeut und

Systemisches Einzel und Gruppen-

Berater in der BRD

coaching,

Ausbildung zum Sozial- und Berufs-

Implacement und Outplacement

pädagogen

Projektcoaching

Ausbildung zum Supervisor

Dissability Management

Ausbildung zum Organisationsberater

Gruppendynamik

Ausbildung zum Unternehmensberater

 

mit dem Schwerpunkt „Personal-

management und Personalentwicklung“

Ausbildung zum Lebens- und Sozial-

berater

Änderungen vorbehalten