Sie sind auf Seite 1von 6

DIN 2245-1:2008-07

Vorwort

Diese Norm wurde vom Normenausschuss Technische Grundlagen (NATG), Fachbereich 3 „Geometrische Produktspezifikation und -prüfung“, Unterausschuss NA 152-03-02-07 UA „Eindimensionale Längenprüf- technik“ unter Beteiligung des Arbeitsausschusses NA 152-02-03 AA „Gewindeprüfung“ des Fachbereiches 2 „Gewinde“ erarbeitet.

DIN 2245 Geometrische Produktspezifikation (GPS) — Grenzlehrdorne besteht aus:

Teil 1: Für Bohrungen von 1 mm bis 40 mm Nenndurchmesser

Teil 2: Für Bohrungen über 40 mm bis 65 mm Nenndurchmesser

Änderungen

Gegenüber DIN 2245-1:1989-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) der Titel der Norm wurde um den Gruppentitel „Geometrische Produktspezifikation (GPS)“ ergänzt;

b) die Ausführung des Lehrengriffes der Form R wurde entsprechend DIN 2240-1 geändert;

c) der Hinweis zur Bezeichnung von Grenzlehrdornen mit den Lehrengriffen der Form R und der Form S wurde aufgenommen und die Bezeichnung dementsprechend geändert;

d) die Benennungen wurden an die in relevanten Normen angepasst;

e) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Frühere Ausgaben

DIN 306: 1924-04

DIN 2245: 1951-06

DIN 2245-1: 1967-11, 1977-12, 1989-11

1

Anwendungsbereich

Diese Norm gilt für Grenzlehrdorne mit zylindrischen Lehrenkörpern zur Lehrung von glatten Werkstücken und Kerndurchmessern von Innengewinden.

Zum Prüfen dünnwandiger und nicht formstabiler Teile sowie kurzer Bohrungsabsätze und der Kerndurchmesser von Innengewinden eignen sich nur Grenzlehrdorne mit zylindrischen Lehrenkörpern der Form Z.

DIN 2245-1:2008-07

2 Normative Verweisungen

Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

DIN 2239, Geometrische Produktspezifikation (GPS) — Lehren der Längenprüftechnik — Anforderungen und Prüfung

DIN 2240-1, Geometrische Produktspezifikation (GPS) — Lehrengriffe — Teil 1: Für Lehrenkörper mit Kegelzapfen 1 : 50 bis 40 mm Nenndurchmesser

DIN 2248-1, Prüfen geometrischer Größen — Gutlehrenkörper — Teil 1: Für Bohrungen von 1 mm bis 40 mm Nenndurchmesser

DIN 2249-1, Prüfen geometrischer Größen — Ausschußlehrenkörper — Teil 1: Für Bohrungen von 1 mm bis 40 mm Nenndurchmesser

DIN 2259, Geometrische Produktspezifikation (GPS) — Lehren für Rund- und Flachpassungen; Übersicht, Beschriftung, Kennzeichnung

DIN 2279, Geometrische Produktspezifikation (GPS) — Lehren für Metrisches ISO-Gewinde — Lehrung des Innen- und Außengewindes; Übersicht, Beschriftung, Kennzeichnung, Anwendung

3 Maße, Bezeichnung

3.1

Maße

Maße nach den Bildern 1, 2 und 3 sowie Tabelle 1.

3.1.1 Grenzlehrdorne von 1 mm bis 5 mm Nenndurchmesser

Form Z mit zylindrischen Prüfflächen

mit Lehrengriff

Form R

Form S

zylindrischen Prüfflächen mit Lehrengriff Form R Form S Legende 1 Gutlehrenkörper Form Z nach DIN 2248-1

Legende

1 Gutlehrenkörper Form Z nach DIN 2248-1

2 Ausschusslehrenkörper Form Z nach DIN 2249-1

3 Lehrengriff nach DIN 2240-1

Bild 1 — Grenzlehrdorn Form Z

DIN 2245-1:2008-07

3.1.2 Grenzlehrdorne über 5 mm bis 40 mm Nenndurchmesser

Form V mit Ausschusslehrenkörper mit verminderter Prüffläche oder

Form Z mit zylindrischer Prüffläche

Prüffläche oder Form Z mit zylindrischer Prüffläche Legende 1 Ausschusslehrenkörper Form V nach DIN 2249-1

Legende

1 Ausschusslehrenkörper Form V nach DIN 2249-1

Übrige Maße und Angaben wie Bild 1.

Bild 2 — Grenzlehrdorn Form V mit Ausschusslehrenkörper mit verminderter Prüffläche

A Alternativausführung (nach Wahl des Herstellers):

Ausschusslehrenkörper aus Gutlehrenkörper herstellbar und anwendbar für Form V und Form Z.

herstellbar und anwendbar für Form V und Form Z. Legende 1 Ausschusslehrenkörper, A Alternativausführung

Legende

1 Ausschusslehrenkörper, A Alternativausführung nach DIN 2249-1

Übrige Maße und Angaben wie Bild 1.

Bild 3 — Grenzlehrdorn Form Z mit Ausschusslehrenkörper mit zylindrischer Prüffläche, Alternativausführung

DIN 2245-1:2008-07

Tabelle 1 — Allgemeine Baumaße

Maße in Millimeter

Nenndurchmesser

d

4

e

 

l

Lehrengriff nach DIN 2240-1

 

d

1

 

   
 

Form Z

Form V

A

von

1 bis

3

5

5,8

62

R

2,5 oder S

2,5

über

3 bis

6

7

8

74

76

R

4

oder S

4

über

6 bis 10

9

10

87

90

R

5,5 oder S

5,5

über 10 bis 14

11

12,5

99

103

R

7

oder S

7

über 14 bis 18

13,5

16

114

118

R

9

oder S

9

über 18 bis 24

17,5

19,5

132

136

 

über 24 bis 30

17,5

19,5

136

140

R

12

oder S 12

über 30 bis 40

25

25

155

160

R

16

oder S 16

3.2

Bezeichnung

Bezeichnung eines Grenzlehrdornes Form Z für toleriertes Maß 4 +0,2:

Lehrdorn DIN 2245 – Z – 4 +0,2

Bezeichnung eines Grenzlehrdornes mit Ausschusslehrenkörper mit verminderter Prüffläche Form V für toleriertes Maß 10H6:

Lehrdorn DIN 2245 – V – 10H6

Bezeichnung eines Grenzlehrdornes mit Ausschusslehrenkörper Form Z zum Prüfen des Kerndurchmessers des Innengewindes M12, Toleranzklasse 6H für den Kerndurchmesser:

Lehrdorn DIN 2245 – Z – M12 – 6H

Das Fehlen des Kurzzeichens für die Lehrengriffe in der Bezeichnung bedeutet, dass die Lehrengriffe der Form R nach DIN 2240-1 angewendet werden. Werden Grenzlehrdorne mit den Lehrengriffen der Form S nach DIN 2240-1 verlangt, so ist dies bei der Bestellung anzugeben. Die Normbezeichnung für die Grenzlehrdorne ist um das Kurzzeichen „S“ zu ergänzen. Sie lautet z. B. für einen Grenzlehrdorn Form V mit Lehrengriff der Form S, für toleriertes Maß 8 +0,2:

Lehrdorn DIN 2245 – SV – 8 +0,2

4

4.1

Anforderungen

Allgemeines

Technische Lieferbedingungen nach DIN 2239.

DIN 2245-1:2008-07

4.2 Beschriftung und Kennzeichnung

Beschriftung und Kennzeichnung der Lehren

für Innenmaße (Bohrungen) nach DIN 2259,

für Innengewinde nach DIN 2279.

Literaturhinweise

DIN 7150-2, Geometrische Produktspezifikation (GPS) — System für Grenzmaße und Passungen — Teil 2:

Grenzlehren und Lehrung für glatte zylindrische Werkstücke