Sie sind auf Seite 1von 1

Außer den Ihnen bekannten Ansprechpartnern stehen Ihnen

zur Verfügung:
Getreide
Eckhard Bokelmann Tel. (05126) 801-43
Maik Pieper Tel. (05126) 801-48
Pflanzenschutz
Harald Mundt Tel. (05126) 801-24
Hans-Martin Ludewig Tel. (05126) 801-25
Dünger
Hubert Koll Tel. (05126) 801-33
Tobias Beuermann Tel. (05126) 801-53

Terminmarktnotierung vom 28.01.2021


Produkte Schluss Diff. Vortag Geld Brief Hoch Tief Umsatz o.P. Produkt Schluss Diff.
EURONEXT/MATIF Weizen EUR / t Kontraktgröße: 50 t CBOT Weizen US-ct/bu
Weizen No.2 MAR1 229,75 -1,25 231,00 228,75 230,25 231,75 227,00 50715 193.229 MRZ1 647,00 -11,20
Weizen No.2 MAY1 224,25 -0,75 225,00 222,00 224,25 226,00 221,25 28124 127.262 MAY1 647,40 -10,20
Weizen No.2 SEP1 196,50 -0,75 197,25 195,75 197,50 199,00 195,00 7977 101.766 JUL1 631,40 -9,00
Weizen No.2 DEC1 196,25 -0,50 196,75 196,25 197,00 198,50 194,75 5225 121.259 SEP1 630,20 -8,20
Weizen No.2 MAR2 196,50 -0,75 197,25 196,25 199,00 196,75 195,75 60 4.773 DEZ1 634,00 -8,00
Weizen No.2 MAY2 197,25 -0,50 197,75 195,00 210,00 197,25 197,25 5 2.738 CBOT Sojabohne US-ct/bu
EURONEXT/MATIF Rapssaat EUR / t Kontraktgröße: 50 t MRZ1 1353,20 -21,40
Raps FEB1 453,25 8,50 444,75 452,50 0,00 455,50 443,25 1.059 3.690 MAY1 1351,40 -21,60
Raps MAY1 434,75 -2,00 436,75 434,50 438,00 439,25 432,00 6.444 55.755 JUL1 1333,00 -21,40
Raps AUG1 400,75 -2,00 402,75 396,25 401,25 403,75 399,25 2.051 20.100 AUG1 1285,00 -19,40
Raps NOV1 399,50 -2,00 401,50 390,00 401,50 402,50 397,00 1.560 17.025 SEP1 1185,40 -19,00
Raps FEB2 398,50 -2,25 400,75 388,75 402,00 401,00 398,00 443 1.514 CBOT Sojaschrot USD/tn. sh.
EURONEXT/MATIF Mais EUR / t Kontraktgröße: 50 t MRZ1 427,10 -9,50
Mais MAR1 215,75 0,25 215,50 215,00 216,25 217,00 213,00 1.079 12.992 MAY1 425,00 -8,70
Mais JUN1 211,00 -0,50 211,50 211,25 212,25 213,25 209,50 1.709 14.418 JUL1 419,40 -9,60
Mais AUG1 208,25 0,00 208,25 206,75 208,25 209,00 206,75 377 3.677 AUG1 404,50 -9,20
Mais NOV1 183,00 -0,75 183,75 182,75 186,00 184,50 182,00 472 4.723 SEP1 385,60 -7,90
Mais JAN2 187,75 0,00 187,75 0,00 200,00 #N/A #N/A 0 58 CBOT Sojaoel US-ct/lb
EEX Kartoffeln Letzter EUR / dt Kontraktgröße: 250 dt MRZ1 44,65 0,13
FAPP APR1 9,30 0,60 8,70 9,00 9,30 9,30 8,80 182 4.561 MAY1 43,79 0,10
FAPP JUN1 11,60 0,80 10,80 11,20 11,80 0,00 11,30 39 369 JUL1 42,98 0,02
FAPP NOV1 11,50 0,00 11,50 11,00 0,00 0,00 #N/A 0 10 AUG1 41,99 -0,01
Crude Oil $ / bbl 18:30 Uhr Kontraktgröße: 1000 bbl Umsatz SEP1 41,09 -0,01
Nymex 52,53 -0,32 52,85 52,85 52,53 53,58 52,20 308.126 CBOT Mais US-ct/bu
Brent 55,69 -0,12 55,81 55,81 55,74 56,59 55,31 72.257 MRZ1 534,40 0,40
Währungen Euro/Referenzkurse Indizes * MAY1 536,20 1,00
USD 1,2091 -0,0023 1,2114 S & P 500 3823,83 73,06 3750,77 JUL1 527,20 -0,60
RUB 92,384 0,658 91,726 Dax 13665,93 45,47 13620,46 SEP1 465,00 -3,40
EUR/USD (Hoch/Tief/Letzter) 1,2141 / 1,208 / 1,2123 Baltic Dry Index 1540,00 -119,00 1659,00 DEZ1 438,60 -3,60

Die Weizenfutures in Chicago schlossen gestern den zweiten Tag in Folge mit Verlusten.
Technische Verkäufe belasteten den Markt. Die wöchentlichen US-Export-Sales lagen
mit insgesamt 596.500 Tonnen US-Weizen am oberen Rand der Markterwartungen von "Börsenkurse-online" auf
250.000 - 650.000 Tonnen. Gerüchte, dass Argentinien Schritte unternehmen könnte, um www.Hansa-Terminhandel.de
die Exporte zu begrenzen, stützten den Markt. Das südamerikanische Land sucht nach
Wegen, um eine ausreichende Versorgung mit heimischem Weizen sicherzustellen, ohne
die Exporte einstellen zu müssen, sagte ein Spitzenbeamter. Institutionelle Anleger
verkauften gestern 8.500 Kontrakte CBoT SRW-Weizen. Zur Stunde handelt die eCBoT
moderat fester. An der Euronext in Paris folgten die Weizenfutures den negativen
Vorgaben aus Übersee und verzeichneten auf allen Terminen moderate Abschläge.
Algeriens staatlicher Getreideeinkäufer OAIC kaufte am Mittwoch Händlern zufolge wohl
zwischen 630.000 und 660.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft zu einem Preis von
ca. $312 - $313/Tonne c&f. Die europäische Kommission erhöhte ihre
Weizenexportschätzung für die EU im laufenden Vermarktungsjahr von zuletzt 24
Mio.Tonnen auf nun 26 Mio.Tonnen.

Alle Angaben ohne Gewähr, keine Anlageempfehlung