You are on page 1of 13

Mischübungen

Mischübungen
M1

Die "Schneemann"-Bildergeschichte
Zur Korrektur der "Schneemann"-Bildergeschichte:

Dativ oder Akkusativ


1. Er flog in eine___ hohe___ Bogen auf de___ Boden.
2. Er flog in hohe___ Bogen auf de___ Boden.
3. Fritz begann über de___ Nachbarn zu lachen, denn so etwas hatte er noch nicht
gesehen.
4. In de___ Haus wohnte Herr Schneider mit seine___ Sohn.
5. Er machte sich mit volle___ Eifer an die Arbeit.

Dehnung
1. Er h___ rte dr___ nendes Gelächter.
2. Das gab i___ m zu denken.
3. Und zusätzlich schlug er i___ n mit der Rute.
4. Das gef___ l ihm gar nicht.
5. Da kam ihm eine wunderb___ re Idee.
6. Was war pass___ rt?
7. Er tat so, als w___ re nichts gesch___ en.
8. Schnell l___ f er weg.

f oder v?
1. Er ___ iel auf die Nase.
2. Sie wurden mit der Arbeit ___ ertig, be___ or der Nachbar wiederkam.

Harte und weiche Konsonanten


1. Er schu___ ste den Schneemann um.
2. Ganz en___ geistert ___ aumelte er nach Hause.
3. Sie schuf___ eten den ganzen Nachmittag daran.
4. in der folgen___ en Nacht
5. anscheinen___
6. nun dreh___ e er sich um.
7. nichts ahnen___
8. Er gab ihm einen kräftigen Kla___ s auf die Hinterba___ e.

1
Mischübungen

s-ss-ß: s-Laute
1. "So ein gemeiner Hund!", scho___ es ihm durch den Kopf.
2. Er lief nach drau___ en.
3. Er wu___ te, da___ konnte nur der Nachbar gewesen sein.
4. Er wu___ te, da___ da___ der Nachbar gewesen war.
5. Der Junge stammelte: "Ich wei___ nicht, wer das war."
6. Vor lauter Schreck verga___ er seinen Hut.
7. Von da an lie___ er ihn in Ruhe.
8. Sie beschlo___ en, Rache zu nehmen.

Starke Verben
Setze die folgenden Formen in die entsprechende 3. Person Präteritum Indikativ Aktiv!
1. er tritt => er __________
2. er ruft => er __________
3. er stößt => er __________
4. Er setzt sich auf die Couch. => Er __________sich auf die Couch.
5. Er sitzt lange auf der Couch. => Er __________lange auf der Couch.

Zusammen- und Getrenntschreibung


1. Er hatte nicht ____________________. (daran?gedacht)
2. Als er ____________________. (auf?wachte), schien die Sonne.
3. ____________________. (gerade?wegs)

Sonstiges
1. Er zog ein weißes Laken an, ___dass er aussah wie ein Schneemann.
2. verwi___t / erschro___en
3. Da erschra___ er ganz fürchterlich.
4. Er hatte große Schmer___en.
5. Er ra___te weg, so schnell er ko___te.
6. Er gu___te verwundert aus dem Fenster.
7. Er ärgerte sich, weil ihm der Schneemann den Weg verspe___te.
8. Er fing an zu weinen, de___ der schöne Schneemann war zerstört.

2
Mischübungen

M2
Fehlerauswertung der Reizwortgeschichte

Dativ oder Akkusativ


1. an eine___ wunderschöne___ Sommertag
2. Mit eine___ fiese___ Grinsen kam er auf mich zu.

Dehnung
1. Darüber w___ren sie sehr froh.
2. Da pass___rte etwas Schlimmes.
3. Peter rief: "Du l____me Ente!"
4. Martina erw___derte: "Ich glaube nicht, dass das w___r (nicht "gelogen") w___r."
5. Da ert___nte ein lautes Geschrei.
6. "Hör auf zu st___nen (=klagen)", schimpfte Peter.
7. Die Sache w___r in W___rheit gar nicht so schlimm.
8. Ich h___lt mir schnell die Hand vor den Mund.
9. Zuerst war er wie gel___mt, doch dann n___m er allen seinen Mut zusammen und g___ng
auf das Monster los.

f oder v?
1. Nadine fuhr mir ___oraus.
2. Meine Bremsen waren leider de___ekt (=kaputt).

Harte und weiche Konsonanten


1. eine atemberauben___e Talfahrt
2. Nun begann eine wilde Verfolgungsjag___.
3. Seine Hände zitter___en.
4. Kräftig trat er in die ___edale seines Fahrrades.
5. Ich bedan___te mich ganz herzlich bei ihm.
6. Nach einer Weile en___eckten (=fanden) wir eine Ruine.
7. Ich sah ihn en___setzt an.
8. "Hör auf zu ___rübeln (=nachdenken)", schimpfte Peter.
9. Ich spürte ein Kri___eln im Bauch und wollte mich sofort ver___rümeln (=entfernen), aber
da hatten die Männer mich schon gesehen.

3
Mischübungen

s-ss-ß: s-Laute
1. Sofort ra___ten (von "rasen") sie los.
2. Da wurde sie bewu___tlos.
3. Nach drei___ig Minuten war sie wieder völlig normal.
4. Au___erdem war Franz viel stärker als Fritz.
5. Wir spürten sofort, da___ da___ gefährlich werden konnte.
6. Er ermahnte uns, da___ nicht mehr zu machen.
7. Danach verlie___en wir den Wald.
8. Mechthild wurde ganz bla___ vor Schreck.
9. In diesem Augenblick kam ein rie___engroßer Hund auf mich zu.
10. "Jetzt wei___ ich nicht mehr, was ich machen soll", stöhnte ich.
11. Ich wu___te mir nicht anders zu helfen, als mich fallen zu lassen.

Starke Verben
Setze die folgenden Formen in die entsprechende 3. Person Präteritum Indikativ Aktiv!
1. er verliert => er v_____
2. Gestern r______ mich mein Freund an.
3. Schweiß r_______ (=lief) mir die Stirn herunter.
4. Das g____ noch einmal gut aus.
5. Meine Eltern l_____en (=packten) unser Gepäck ins Auto.
6. Er h___ng an einem Felsen. Das war seine Rettung.
7. Mein Bruder h___ngte die Wäsche an die Leine.
8. "Jesus, hilf mir!", b____ meine kleine Schwester zu Gott.
9. "Hilf mir bitte!", b____ mich mein Freund.
10. Peter b____ mir seine Hilfe an.
11. Max schl____ mit einem Stock auf das Biest ein.
12. Mein Freund w____ mir die Rettungsleine zu.

4
Mischübungen

Sonstiges
1. Er scha___tete einen Gang herunter.
2. Die Bremsen fun_____nierten nicht mehr.
3. Endlich fanden wir ein ganz ru____ges (=leises) Plätzchen.
4. Die Bremsen ____tschten (=machten ein unangehemes Geräusch).
5. Die Kinder ____ngelten (=nörgelten,meckerten).
6. Martin erzählte lauter _____tsch (=dummes Zeug).
7. Ich erschr____, als ich das Geräusch hörte.
8. Peter trat von hinten an mich heran und erschr_______ mich mit einem lauten Schrei.
9. Nach einer Stunde hatten wir die Hälfte gescha____t.
10. Hinter dem Thresen stand eine freundliche Angeste____te (=Beschäftigte).
11. Die unbeka____te Gesta___t kam dire___t auf mich zu.
12. Das Ungeheuer he___zte mich durch den ganzen Gang.

5
Mischübungen

M3
Korrekturauswertung

s, ss oder ß
1. der Schlo___graben 2. mi___mutig
3. Sie wu___ten nicht, da___ sie beobachtet wurden.

4. "m" oder "n"?


4.1 Max saß auf de___ Ast.
4.2 Als Peter auf de___ Baum klettern wollte,
musste ih___ Tom mit einer Räuberleiter helfen.
4.3 Auf de___ Weg dorthin traf er Sebastian.
4.4 Sie beschlossen, aus de___ Schlossgarten Äpfel zu stehlen.
4.5 "Prima!", antwortete ih___ Hans.
4.6 Max eilte ih___ zu Hilfe.
4.7 mit eine___ hochrote___ Kopf
4.8 Max fiel in de___ Bach.

5. Bilde die richtige Genitivform der Namen!


5.1 Das ist Paul___ Haus.
5.2 Das ist Max___ Haus.
5.3 Das ist Moritz___ Haus.

Allerlei
6. Der Hund lief um den Jungen he___um.
7. Sie beschlo___en, da___ nie wieder zu tun.
8. Max lie___ den Sack fallen und rief: "Komm___ Moritz! Nichts wie weg hier!"
9. Wütend schrie der Wächter: "La___t euch hier nie wieder blicken!"
10. Plötzlich sahen sie, da___ der Hausbesitzer auf sie zulief.
11. Als Max den Wächter sah___ rief er: "Los, nichts wie weg hier!"
12. Sie erschraken___ als der Hausverwalter auf einmal erschien.
13. Als die Freunde dort ankamen___ entschuldigten sie sich.
14. Als beide auf der Mauer saßen___ lief ihnen schon das Wasser im Munde zusammen.
15. Wie der die Burschen sah___ schickte er den Hund vor die Mauer.
16. Max ___iel ins Wasser.

6
Mischübungen

M4
Satzzeichen und Vermischtes
Zeichensetzung
(Wenn kein Komma erforderlich, - einsetzen!)

1. Am Montag__ den 22.3.2004__ hatten wir Sport in der 3. und 4. Stunde__ bei Herrn
Jakob.
2. Nach der ersten Pause__ die um 9.45 Uhr endete__ versammelten wir uns vor der
Turnhalle I.
3. Nachdem wir uns umgekleidet hatten__ liefen wir in die Turnhalle.
4. Herr Jakob sagte__ wir sollten uns ein paar Basketbälle nehmen__ und zum Aufwärmen
einige Korbleger machen__ bevor wir zu spielen anfingen.
5. Nach der ersten Pause__ kam Herr Jakob__ der Sportlehrer__ und schloss den Kasten
mit den Bällen auf.
6. Es durfte niemand die Halle verlassen__ bevor alle Bälle weggeräumt waren.
7. Am 8. März 2004__ hatten die Mädchen__ der Klasse 6a und 6e__ bei Frau Kocher und
bei Frau Hirschberger Sport..
8. Wir zogen uns zügig um__ und begaben uns in die Turnhalle.
9. Herr Jakob gab uns Anweisungen__ was wir zu tun hätten.
10. Die Schüler spielten weiter__ bis es klingelte.
11. Als es läutete__ verließen die Schülerinnen die Umkleidekabine.
12. Herr Jakob sagte__ dass wir den Korbleger üben müssten.
13. Die Schüler begaben sich__ nachdem sie sich umgezogen hatten__ in die Halle.
14. Der Tanz__ lobte Frau Kocher__ sei sehr gelungen.
15. Nach dieser Doppelstunde Sport__ erholten sich die Schüler auf dem Pausenhof.

7
Mischübungen

Vermischtes
1. Herr Jakob entli___ uns kurz vor Stundenende.
2. Nachdem alles orden___lich verstaut war__ eilten wir in den Umkleideraum.
3. Als ___rstes ste___ten wir uns in zwei Reihen hintereinander auf.
4. Herr Jakob holte einen Basketball aus der Kiste und gab i___ Markus, der damit sofort
i___ die Turnhalle rannte.
5. Frau Kocher zeigte uns, wie man ___itscht, also den Ball mit den Fingern weiterspielt.
6. Die Ma___schaften kämpften verbissen um den Sieg, doch am Ende stand es
unen___schieden.
7. Nach längere___ ___arten en___schied sich Frau Kocher, eine Schülerin ins
Sekr___ariat zu schicken.
8. Nach einer ___iertelstunde erschien die Vertretungslehrerin und en___schuldigte sich für
die Versp___tung.
9. Zunächst lag die Klasse 6a in F___rung.
10. Pla___ierung - Ergebni___ - Sp___lstand
11. Laufb___n - Sp___ler - Pla___form - Korbst___nder
12. Schie___srichter - Abw___rspieler - Mittelst___rmer
13. vorw___rts - rückw___rts - l___ngs des Weges -
14. nach lin___s und r___chts schauen
15. rücklin___s auf den Boden fallen
16. H___chtsprung - L___gestütze
17. ein schwerer Stur___ auf den Boden
18. Michael stür___e zu Boden
19. Springerst___fel - Laufs___le - St___lkante
20.Ziell___nie

8
Mischübungen

M5
Auswertung der Schreibübungen

Allgemeine Beobachtungen
1. We___ soll ma___ tadeln, we___ so etwas passiert?
2. "Was steht de___ da neben meiner Frau?"
3. Er bo___ dem Hund eine extra dicke Wurst an___ aber alles Be___ eln und Flehen half
nichts.
4. Zuerst wo___ te der Hund ihm nicht verzeihen, doch später schna___ te er sich die Wurst
und ließ sich von seinem He___ chen wieder streicheln.
5. Er schrie sie nicht an___ sondern fragte mit stockender Stimme: "..."
6. "Ich habe wohl den Falschen beschuldigt___, stammelte er.
7. Was er da erblickte, übe___ aschte ihn sehr.

Beobachtungen zur ___ - Schreibung


1. Wa___ ___ ah er da?
2. Er lief über den Ra___en zum Haus.
3. Frau Huber roch freudestrahlend an den Tulpen, die Herr Huber vermi___t hatte.
4. Er mu___te sich seinen Irrtum eingestehen.
5. Man mu___ wissen, Herr Huber liebt Pflanzen.
6. Ro___en ___ind ___eine Leidenschaft, ___eien e___ Kletterro___en, Beetro___en,
Edelro___en oder Wa___erro___en.
7. Er schätzt auch A___tern und ___ogar Brennne___eln.
8. ___alatkräuter und Gewürze mag er be___onder___ gern.
9. Brunnenkre___e und ___albei ___ind ihm und seiner Frau in der Küche ___o
___elbstverständlich wie anderen Leuten Ketchup und Majonä___e.

9
Mischübungen

M6
Rechtschreibung
1. Patrick wollte n___mlich seinen Käfig reinigen..
2. a) "Franz, ich bin gleich fertig. Dann gibt´s etwas zu ___uttern."
2. b) "Franz, ich bin gleich fertig. Dann gibt´s etwas zum ___uttern."
3. Da schl___ch die Katze Mimi durch den Garten.
4. An eine___ schöne___ Sommertag gin___ ich und mein Hund Bello Gassi.
5. "Toll, hab ich ein Glück, ju___e!", rief ich voller Begeisterung.
6. a) Da erblickte ich eine Bank, auf d___ ich mich setzen wollte.
6. b) Da erblickte ich einen alten Mann, der auf eine___ Bank saß.
7. Da hörte ich ein leises ___ascheln im Gebüsch.
8. Plötzlich ri___ sich Bello von der Leine lo___ und rannte dem Hasen hinte___er.
9. Ich st___ sofort auf und eilte ihm nach.
10. Ich dachte mir: "Wenn jetzt blo___ Bello hier wäre!"
11. irgen___twas - irgen___as - irgen___emand - irgen___ann - irgen___elche - irgen___in -
irgen___ine - irgen___ie
12. Der Hamster erschra___ und ersta___te vollkommen, als er die rie___ige Katze vor sich
erbli___te.
13. Aufgeschre___t huschte der Hamster hin und her.
14. Nun ___iel auch noch der Käfig auf den Boden.
15. Vor Schre___ lie___ ich mein Eis fallen.
16. "Lie___ das nächste Mal, was auf dem Verbotsschild steht, bevor du deinen Hund von
der Leine lä___t!", ermahnte mich meine Mutter.
17. Lea beschlo___, mit ihrem Hund einen ausg___bigen Spaziergang zu unternehmen.
18. Auf einmal verl___r sie das Gleichgewicht.
19. "Schau mal dort, der Hund!", raunte ich meiner Freundin zu. Doch Monika erw___derte
nur: "Da kommt w___der dieser w___derwärtige Köter angelaufen."
20. Die Katze h___lte Schwung und sprang auf den Käfig. Dem Hamster gefr___r
buchstäblich das Blut in den Adern

10
Mischübungen

M7
Häufige Fehler in der Rechtschreibung und Zeichensetzung
1. Ich habe lange nichts mehr von dir geh___rt.
2. Peter konnte erst kommen___ nachdem er seine Hausaufgaben ___ertig gemacht hatte.
3. Da sp___rte er in seinem Nacken etwas ___asses.
4. Nun will ich von etwas ___nderem sprechen.
5. Das f___lte sich schrecklich an.
6. Einmal geht auch die schönste Feier zu ___nde.
7. Der Mann war ___nde drei___ig.
8. Bamberg___ den 12. März 2005
9. Der ___ine macht es so, der ___ndere so.
10. Such dir etwas ___chönes aus!
11. Wer ist wohl der ___este in der Klasse?
12. Dieser Film ist wohl der ___este.
13. Das Buch ist auf jeden ___all empf___lenswert.
14. Im Schwimmwettbewerb wurden wir ___ierter.
15. Unsere Bande unternimmt kaum noch etwas, sei___em du weggezogen bist.
16. Sei___em ersten Januar, als du wegzogst, vermisse ich dich sehr.
17. Inzwischen ist hier ___iniges passiert.
18. Du wei___t ja ga___icht___ wer Andreas Steinhöfel überhau___t ist.
19. Dort wurde n___mlich ein Mann von Gangstern ent___rt.
20. Ich hoffe___ du hast schon neue Freunde kenne___elernt.
21. Am Abend sind wir wieder zurüc___ekehrt.
22. Peter wurde als ___rster fertig, ich als ___etzter.
23. In der Bibel steht___ da___ die ___etzten die ___rsten sein werden.
24. Ich wollte mich einmal erkundigen___ wie es dir jetzt so in Berlin geht.
25. Wir besuchten einen S___l voller afrikanische___ Sachen.
26. Eine nette Frau hat uns dort s___r viele Dinge über Tansania erkl___rt.
27. In der Ecke stan___ ein geschnitzter Pf___l.
28. Olaf st___lt in Kaufhäusern___ obwohl er es ga___icht will.
29. Ich war z___mlich krank. Ich sage dir, da___ war ga___icht schön.
30. S___h dich am Freitag___ den 13., vor___ denn der ist mei___tens sehr gefährlich!

11
Mischübungen

M8
Sachliche oder unsachliche Ausdrucksweise?
(Bitte die sachlichen Ausdrücke mit einem s und die unsachlichen mit einem u markieren!)
1. Sehr geehrter Herr Göldel! ___
2. Hallo Herr Göldel! ___
3. Wir danken Ihnen jetzt schon mal. ___
4. Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen. ___
5. Sie wissen bestimmt, wie es auf unserm Schulhof aussieht. ___
6. Sie wissen ja, wie es auf unserm Schulhof aussieht. ___
7. Wir haben uns so unsere Gedanken darüber gemacht. ___
8. Wir haben uns Gedanken darüber gemacht. ___
9. Da müssen wir eben etwas tun. ___
10. Wir müssen in dieser Situation etwas tun. ___
11. Tja, da haben wir uns zum Eingreifen entschlossen. ___
12. Wir fänden es toll, wenn Sie uns helfen würden. ___

Ausdrucksweise
1. Es sollten zusätzliche Mülleimer aufgestellt werden, d_______ nicht mehr so viele Abfälle
auf dem Schulhof umherliegen.
2. Offizielle Abkürzung für Oberstudiendirektor: ______
3. Falsch: Mit vielen Grüßen. => Richtig: Mit _________Grüßen
4. Falsch: kaputte Fußballtore => Richig: _________Fußballtore

Grammatik
1. Die Parkplätze sollten an eine___ andere___ Ort verlegt werden.
2. Unser Deutschlehrer, Her___ Koch, hat mit uns über die Situation gesprochen.
3. Wir sprachen darüber mit unserem Lehrer, Her___ Koch, um Lösungen zu finden.

12
Mischübungen

Groß- und Kleinschreibung


1. Wir danken ___hnen im ___oraus für ___hr Entgegenkommen und bitten ___ie um eine
baldige Antwort.
2. Wir brauchen Bänke zum ___itzen und neue Basketballkörbe zum ___pielen.
3. Wir hätten gern etwas mehr ___rün auf unserem Pausenhof.
4. Als ___etztes wünschen wir uns noch, dass mehr Türen zum Hof hin geöffnet werden.
5. Ein ___roßteil des Pausenhofes ist zur Zeit nicht begehbar.
Sonstiges
1. das Ergebni___
2. Gras ans___en
3. die demo___ierten Basketballkörbe - die l___dierten Basketballkörbe - die ram___onierten
Basketballkörbe
4. Wir können uns dort nicht aufha___ten.
5. Wir w___ren Ihnen dankbar, wenn Sie uns helfen könnten.
Zusammen- und Getrenntschreibung
(Für ein Leerzeichen bitte - einsetzen!)
1. In der letzten Deutsc___tunde sprachen wir über unseren Pausenhof.
2. Es würde uns freuen, wenn Sie unseren Vorschlägen entgege___ommen könnten.
Satzzeichen
(Wenn kein Komma erforderlich, - eingeben!)
1. Unsere Klasse___ die 6b___ hat im Deutschunterricht___ über die Situation unseres
Pausenhofes___ diskutiert.
2. Wir wären Ihnen sehr dankbar___ wenn Sie unsere Vorschläge prüfen könnten.
3. Bitte lassen Sie uns wissen___ was Sie von unseren Vorschlägen halten___ und
überprüfen Sie___ ob sich vielleicht davon etwas verwirklichen lässt.
4. Wir meinen___ Sie könnten vielleicht dafür sorgen___ dass Bäume___ nach Abschluss
der Bauarbeiten___ angepflanzt werden.
5. Wir hätten gerne mehr Pflanzen auf unserm Schulhof___ z.B. mehr Bäume___ oder eine
kleine Wiese___ auf der man sich entspannen kann.
6. Jeder___ der befragt wurde___ hat gesagt___ dass der Pausenhof im Moment___ zu
klein ist.
7. Unsere Vorschläge zur Vergrößerung des Pausenhofes wären___ dass die Autos___ die
im Pausenhof stehen___ woanders parken___ und dass die Baustelle am Neubau___ so
schnell wie möglich___ wegkommt.

13