Sie sind auf Seite 1von 1

WiM-Richtlinie stellt Energieversorger vor neue Herausforderungen

Die Zeit drngt. Ab dem 1. Oktober 2011 mssen gem den Vorgaben der Bundesnetzagentur alle Energieversorgungsunternehmen die Richtlinie fr Wechselprozesse im Messwesen (WiM) verbindlich umsetzen. Auf dem 3. Jahresforum WiM: Liberalisierung im Messwesen vom 24. 26. Oktober in Dsseldorf/Neuss kommen Energieversorger zusammen, um die aktuellen und anstehenden An- und Herausforderungen der WiM zu diskutieren. Wie gelingt die Integration der neuen Marktrollen Messstellenbetreiber (MSB) und Messdienstleister (MDL) in die System- und Prozesslandschaft? Wie synchronisiert man die WiM an den Schnittstellen zu bereits bestehenden Geschftsprozessen? Verfolgt man Prozessautomatisierung um jeden Preis? Teilnehmer knnen diese Fragen, sowie die folgenden Themenschwerpunkte mit Experten vor Ort diskutieren:

Kosteneffiziente Umsetzung der Wechselprozesse im Messwesen und ab welchem Grad eine Automatisierung sinnvoll ist

Wirtschaftlichkeit im Messstellenbetrieb Die Anpassung der Workflows und der neuen Formate, um eine effiziente Marktpartnerkommunikation sicherzustellen

Zu den Highlights der Veranstaltung gehren Vortrge von Michael Woik von der Vattenfall Europe Sales GmbH, sowie Alexander Frei EnBW Regional AG und Andreas Benz, Leiter Energiewirtschaft bei der SWK Netze GmbH, dessen Vortragsthema die Synchronisation der WiM mit bestehenden Geschftsprozessen umfasst. Weitere Informationen, Artikel und das ausfhrliche Konferenzprogramm finden Sie auf www.messwesen-konferenz.de/PR

ber IQPC: IQPC bietet mageschneiderte Praxiskonferenzen, Groveranstaltungen, Fachseminare und interne Schulungsprogramme fr Fhrungskrfte auf der ganzen Welt, mit aktuellen Informationen zu Branchentrends, technischen Entwicklungen und zum Regelungsumfeld. Die Konferenzen von IQPC sind marktfhrende Groveranstaltungen, die fest im Terminkalender der Fachkrfte aus den verschiedenen Branchen vorgemerkt sind. IQPC GmbH Friedrichstr. 94, D-10117 Berlin, Germany t: +49 (0) 30 2091 3330 | f: +49 (0) 30 2091 3263 | e: info@iqpc.de | w: www.iqpc.de