Handbuch

Minediver-1
Copyright (c)2006 Proton-Elektronik www.pulsdetektor.de

Die Einstellung der Parameter erfolgt mit Potentiometer. Das Signal für den Puls wird vom Pwm-Ausgang des ATMega8 erzeugt. Die Signalverarbeitung wird nach dem analogen Teil vom AD-Wandler des ATMega8 übernommen. Die mit Impulsfehlern behaftete Einkopplung des Signals und der Verlust des Gleichspannungspegels bei Kondensatorkopplung ist nicht mehr vorhanden. Nach dem Integrieren durch IC7 wird das Signal dem AD-Wandler des ATMega8 zugeführt. Die Messung erfolgt an Pin6 IC5. Die Anzeige erfolgt durch ein 20x2 Zeilen Display.Detektoren arbeiten mit isolierten DC-Wandler. des Treibers und der Akkuspannungsmessung ist von dem eigentlichen Potential der restlichen Schaltung isoliert. Wenn also Messungen an der Leiterplatte durchgeführt werden immer die Signalmasse der Schaltung nehmen und nicht den Minuspol des Akkus. .Minediver Die Minediver. Minediver-1 arbeitet mit einer N-Mos Endstufe und einen Peak von 600V. Hierzu werden die AD-Wandler des ATMega8 benutzt. Mit P2 wird die Lage des abklingenden Sekundärfeldes eingestellt. Der Pegel sollte 100-500mV oberhalb der Nulllinie sein. Durch den hohen Wirkungsgrad dieser Regler entstehen kaum Wärmeverluste und damit eine effektive Nutzung des Akkus. Es spielt auch keine Rolle mehr ob die Endstufe ein P oder N Typ ist. Minediver-1 arbeitet mit einer Akkuspannung von 18Volt. Das Massepotential der Pulsendstufe. Die Werte werden entsprechend auf den Einstellbereich verteilt. Der Optokoppler arbeitet im unteren Kennlinienbereich und stellt den Akkuspannungsbereich sehr linear am Ausgang bereit. Die Messung der Akkuspannung wird über IC1 entkoppelt. Die Pulserzeugung wird durch IC4 entkoppelt. Dieser Wert wird dann dem AD-Wandler des ATMEga8 zugeführt. Spannungsregler entfallen völlig.

Dies ist der aktuelle Akkuwert. Der Detektor befindet sich nun im Akkumodus zur Einstellung. Die Taste kann nach ca. Mit Trimmer P3 Lcd-Kontrast einstellen. Es wird eine Ziffer erscheinen. Der Detektor ist jetzt einsatzbereit. 4-5 Sekunden wieder losgelassen werden. Mit Trimmer P1 die Ziffer auf einen Wert ca. . Bodlevel = 0 Boden = 0 CKSEL = 1111 SUT = 11 Wenn das Board bestückt und kontrolliert ist folgende Einstellungen durchführen. Dies kann z. Also wenn der angegebene Bereich erreicht ist langsam drehen und warten. im AVR-Studio nachgeschaut werden. Eine Betriebsspannung 0.Die mit den Potentiometern einstellbare Parameter sind über den gesamten Einstellbereich verteilt. Detektor ausschalten und Spule anschließen und die normale Betriebsspannung anlegen.9x Anzahl der Akkuzellen anschließen. Für den einwandfreien Betrieb sind die Fusebits des ATMega8 zu setzten. jede Sekunde erneuert. 500-515 einstellen. Die Änderung der Einstellung wird ca.B. Zerotaste drücken und halten und Einschalten. Die Akkukontrolle ist nun eingestellt.

Buschenleiste D1 1N4007 D5 SA5.2.5 RM 2.54 3pol.6.Bezeichner Wert Bezeichner Wert -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------C1 5500yF/40V C11 470µ/25-35V C2 47µ/16V C12 22p/0805 SMD Lötseite einlöten C3 470y/16V C13 22p/0805 SMD Lötseite einlöten C4 470y/16V C14 100n/MKS C5 100n/MKS C15 100n/MKS C6 100n/MKS C16 100y/16V C7 470y/16V C17 10µ/16V C8 470y/16V C10 10n/MKS C9 470µ/16V CON4.3.7.OCA Surpressor D2 1V5KE400CA Surpressor D4 ZPD12 D3 1V5KE200CA Surpressor D7 1N5817 D6 1N5817 IC1 CNY17 G1 Tel2-1221 IC2 MC34151 IC4 CNY17 IC3 CNY17 IC5 AD8055 IC7 TL082 IC6 ATMega8/16MHz IC8 4053 L1 6yH/3A L2 Suchspule P1 1M/Wendeltrimmer P5 10k/Poti P2 10k/Wndeltrimmer P6 10k/Poti P3 10k/wendeltrimmer P7 10k/Poti P4 10k/Poti Q1 STW12NK80Z Q3 BC 547 Q2 BC 557 R1 100k R11 22k R2 2k2 R12 1k/5W DickFilm R3 560k R13 820k R4 4k7 R14 220 R5 4k7 R15 220 R6 150 R16 220 R7 4k7 R17 2k2/5W DickFilm R8 150 R18 4k7 R9 100 R19 820k R10 22k R20 33 R21 2k2 R27 150 R22 1k R28 220 R23 100 R29 4k7 R24 560k R30 4k7 R25 1M R31 2M2 R26 10k R32 2M2 R33 4k7 R36 1k R34 2k2 R37 2k2 R35 4k7 S1 Kippschalter S2 Zerotaste VDR1 33V XT1 16MHz Lcd 20x2 Zeilen/Standardkontroller .54 Stiftleiste Con1.8 RM 2.

.

.

. Die beiden SMD.Kondensatoren C17/18 werden auf der Lötseite an den Quarz-Anschluß des Prozessors gelötet.Leiterplatte Einstellung Signal Einschalter Lautsprecher Laden Akku Kontrast Lcd Akku Potis Zerotaste Lcd Sie erkennen an der Leiterplatte die jeweiligen Positionen der Anschlüsse und Regler.

In der zweiten Zeile sehen Sie die Potentiometer Einstellungen und den Akkuzustand Die Ortung eine Balken. Potentiometer Gain Hier verstärken Sie das Signal. Potentiometer Threshold Hier stellen Sie die Einsatzschwelle des Klickgenerators ein.und Ziffernanzeige. Sie können also jetzt nur noch Objekte orten die ein größeres Signal erzeugen. . Machen Sie ein Zero in Luft so gleichen Sie das System ab. Potentiometer Delay Hier verschieben Sie Tastung des Sekundärfeldes. Sie können hier kleinere Objekte unsichtbar machen. Das bedeutet wenn sie eine Ortung haben und Sie betätigen die Zerotaste wird diese Ortung als Referenz genommen und die Ortung wird zu Null. Taste Zero Mit dieser Taste nehmen Sie den aktuellen Ortungsstand als Referenz. Mit dieser Funktion können sie also Objekte unsichtbar machen. Potentiometer Power Hier stellen Sie die Pulsleistung ein.01 01 000 0000 100% Akku Power Gain Delay Ortung Der Detektor ist jetzt Einsatzbereit und Sie befinden sich in der Arbeitoberfläche.