Sie sind auf Seite 1von 1

  Bio-Lebensmittel - Garantie für eine gesunde Ernährung oder nur ein gutes Geschäft?

In der heutigen Zeit wird das Thema “Bio-Lebensmittel” sehr aktuell in der Öffentlichkeit diskutiert.
Deswegen will ich auf diese so kontroverse Frage antworten, ob diese Bio-Produkte eine Garantie
für eine gesunde Ernährung sind oder nur ein gutes Geschäft.  

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Bio-Lebensmitteln nur positiv zu dem gesunden Lebensstil
der Menschen beitragen. Diese Behauptung wird durch die folgenden Argumente bewiesen. 

Was dafür spricht ist, dass in diesen Produkten keinen gentechnischen Veränderungen
durchgeführt wurden. Der Grund dafür ist, dass laut der EG-Öko-Verordnung, ist der Einsatz von
gentechnisch veränderten Organismen (GVO) gesetzlich verboten. Auf diese Weise können wir mit
an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass folglich die Bio-Produkte, die an unseren
Tisch gelangen, keine schädlichen Stoffe enthalten. 

Ein weiterer Vorteil ist der Tierwohl bei der Beschaffung unserer Bio-Nahrung, weil die Bio-
Landwirte größten Wert auf eine artgerechte Haltung ihrer Tiere legen. Zu diesem Argument kann
folgendes Beispiel angeführt werden: eine Legehenne teilt sich in der Bio-Landwirtschaft einen
Quadratmeter Stallfläche mit 5 weiteren Tieren. Zum Unterschied gibt es in der konventionellen
Landwirtschaft 8 oder mehr Hühner in demselben Stall. Laut der Gesetz müssen pro Tier auf einem
Hof mindestens 4 Quadratmeter zur Verfügung stehen. 

Positiv ist auch zu bewerten, dass man bei der Herstellung biologischer Produkten auf Pestizide
verzichtet. Sie sind eigentlich chemische Stoffe, die verschiedene Organismen (Pilze, Schnecken,
Insekten) töten und so die Pflanzen vor einem Befall schützen. Gemäß einer Studie können die
Pestiziden das Nervensystem der Menschen schädigen oder auch Krebs erregen. Aus diesem Grund
muss man hauptsächlich Bio-Produkte, die Pestizidfrei sind, konsumieren, um die Belastung der
Umwelt zu verringern.

Wie jede Medaille, so hat auch dieses Thema seine Kehrseite. Negativ ist zudem, dass die Bio-
Lebensmittel auf einem höheren Preis im Vergleich zu den anderen Produkten stehen. Das stimmt,
aber trotzdem ermöglichen die Herstellern aufgrund dieser Preise den Bio-Standard. Beispiele dazu
sind der größere Platzbedarf in der Tierhaltung und der Verzicht auf Pestizide. Als Folge brauchen
sie finanzielle Unterstützung, um diese Kriterien für unsere gesunde Nahrung zu erfüllen. 

Wir können also die Schlussfolgerung ziehen, dass die Bio-Lebensmittel nur positive Auswirkung
auf unsere Gesundheit haben. Es wird immer moderner solche Produkte zu kaufen, trotzdem bin
ich der Meinung, dass das als kein Beweis für ein gutes Geschäft für die Bio-Landwirtschaft gilt,
sondern zeigt die Ernährungsbewusstsein der heutigen Gesellschaft. Die Menschen haben immer
größere Interesse an ihre Gesundheit und ihr Aussehen, deshalb greifen sie zu Produkten aus Bio-
Qualität.