Sie sind auf Seite 1von 111

AUKTION 188

SAMSTAG, 24. OKTOBER 2020


SCHLOSS DÄTZINGEN
MALTESERSAAL

ANTIKE UHREN
ARMBANDUHREN

BEGINN 13 Uhr

Vorbesichtigung
Mittwoch, 21. Oktober 2020, von 10 - 18 Uhr
Donnerstag, 22. Oktober 2020, von 10 - 18 Uhr
Freitag, 23. Oktober 2020, von 10 - 18 Uhr
Samstag, 24. Oktober 2020, von 9.30 - 12 Uhr

Telefon während der Auktion (07033) 4 34 84


Fax (07033) 4 46 19

SEIT 1976
GALERIE + AUKTIONSHAUS PETER KLÖTER
Inhaber: Roland Zeifang
SCHLOSS DÄTZINGEN - SCHLOSSSTR. 1
71120 GRAFENAU (BEI SINDELFINGEN)

POSTFACH 1150
71117 GRAFENAU
TELEFON (07033) 4 34 84 - FAX 4 46 19
www.kloeter-auktionen.de
E-Mail: kontakt@kloeter-auktionen.de
STÄNDIGE
VERKAUFSAUSSTELLUNG

ANTIKE UHREN
ARMBANDUHREN
VARIA

BERATUNG
SCHÄTZUNG
GUTACHTEN
ANKAUF - VERKAUF

Besuchen Sie auch unseren


ONLINESHOP:
www.armbanduhren-kloeter.de
www.antike-uhren-kloeter.de

GESCHÄFTSZEITEN:
Montag bis Freitag 10 - 17 Uhr
oder nach Vereinbarung.
Außerhalb der Auktionsbesichtigungszeiten
empfehlen wir Terminvereinbarung

Katalogpreis € 15,- (inkl. Porto)


Abonnement für vier Kataloge € 50,- (inkl. Porto)

Commerzbank Reutlingen - IBAN: DE46 6404 0033 0414 4499 00 - BIC: COBADEFFXXX
Postbank Stuttgart - IBAN: DE29 6001 0070 0021 6667 00 - BIC: PBNKDEFF
Versteigerungsbedingungen 12.
Bei Zahlungsverzug wird mit Zugang der zweiten Mahnung ein Säumniszu-
schlag in Höhe von 3 % der Gesamtforderung erhoben. Bei Zahlungsverzug
1. werden Verzugszinsen in Höhe von 4 % über den jeweiligen Diskontsatz der
Die Firma Galerie + Auktionshaus Peter Klöter (im Nachfolgendem Versteige- Deutschen Bundesbank berechnet.
rer) versteigert die zur Versteigerung kommenden Gegenstände im eigenen
Namen und für Rechnung der Einlieferer (Kommittenten), die unbenannt blei- 13.
ben. Verweigert der Käufer Abnahme oder Zahlung oder gerät er mit der Zahlung in
Verzug, kann der Versteigerer wahlweise entweder Erfüllung des Kaufvertrages
2. oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Der Käufer gerät in Ver-
Das Versteigerungsgut kann vor der Versteigerung besichtigt und - auf Gefahr zug, wenn die mit einer Mahnung verbundene Nachfrist fruchtlos verstrichen
des Interessenten - geprüft werden. Bei der Besichtigung ist größte Vorsicht zu ist.
empfehlen, da jeder Besucher für den von ihm verursachten Schaden in vollem
Umfange haftet. Die Gegenstände sind in der Regel gebraucht und werden in 14.
dem Zustand zugeschlagen, in dem sie sich beim Zuschlag befinden. Die nach Verlangt der Versteigerer Erfüllung, steht ihm neben dem Kaufpreis der Ver-
bestem Wissen vorgenommenen Katalogbeschreibungen sind keine zugesi- zugsschaden zu. Dazu gehören auch ein etwaiger Währungsverlust, der Zins-
cherten Eigenschaften i.S.d. § 459 ff. BGB. Das gilt insbesondere für jegliche verlust nach Maßgabe der Ziffer 12 sowie der Kostenaufwand für eine
Angaben über Ursprung, Zustand, Alter, Echtheit und Zuschreibung, die grund- eventuelle Rechtsverfolgung.
sätzlich als Meinungsäußerungen und nicht als Tatsachenbehauptungen anzu-
sehen sind. Nach erfolgtem Zuschlag können Beanstandungen, gleich welcher 15.
Art, nicht mehr berücksichtigt werden. Verlangt der Versteigerer Schadenersatz wegen Nichterfüllung, so ist er be-
rechtigt, das Versteigerungsgut bei Gelegenheit noch einmal zu versteigern. Mit
3. dem Zuschlag erlöschen die Rechte des Käufers aus dem früher ihm erteilten
Der Bieter erwirbt auf eigene Rechnung, wenn er nicht vor Beginn der Verstei- Zuschlag. Der Käufer haftet für jeden Ausfall, hat keinen Anspruch auf einen
gerung Namen und Anschrift eines Auftraggebers angibt. evtl. Mehrerlös und wird zur Wiederversteigerung nicht zugelassen. Für die
Wiederversteigerung gilt er als Einlieferer und hat wie dieser eine Kommissi-
4. onsprovision von 16 % zu entrichten. Der Versteigerer kann jederzeit vom Er-
Der Versteigerer hat das Recht, Katalognummern zu vereinen, zu trennen, au- füllungs- zum Schadenersatzanspruch übergehen. Verlangt er Schadenersatz
ßerhalb der Reihe anzubieten oder zurückzuziehen. wegen Nichterfüllung, ist der Erfüllungsanspruch erloschen.

5. 16.
Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den Meistbietenden. Der Ver- Kaufaufträge auswärtiger Interessenten können nur berücksichtigt werden,
steigerer hat das Recht, ein Gebot abzulehnen oder unter Vorbehalt zuzuschla- wenn sie schriftlich erteilt werden, konkrete Angaben enthalten und spätestens
gen. Wird ein Gebot abgelehnt, bleibt das vorangegangene Gebot verbindlich. einen Tag vor Versteigerungsbeginn beim Versteigerer eingehen. Die darin ge-
Wird unter Vorbehalt zugeschlagen, bleibt der Bieter an sein Gebot für vier Wo- nannten Preise gelten als Limite für den Zuschlag, das Aufgeld wird zusätzlich
chen vom Tage des Ausrufs ab gebunden. Das Angebot zum Limit an die Allge- in Rechnung gestellt. Der auf dem schriftlichen Auftrag vermerkte Preis gilt als
meinheit bleibt jedoch bestehen. Der Gegenstand kann im Falle eines Höchstgebot. Der Zuschlag kann also auch zu einem niedrigeren Preis erfol-
Nachgebots zum Limit auch ohne Rücksprache anderen Bietern zugeschlagen gen. Bei der Übermittlung schriftlicher Aufträge, per Post oder über Telefax,
oder im Freihandverkauf veräußert werden. Der vorbehaltlose Zuschlag wird wird um deutliche Schrift gebeten. Aufträge unbekannter Kunden können nur
mit der Absendung der schriftlichen Benachrichtigung (Rechnung) an die vom ausgeführt werden, wenn ausreichende Deckung nachgewiesen ist.
Bieter genannte Anschrift wirksam.
17.
6. Telefonbieter werden vor Aufruf der gewünschten Lot-Nummer angerufen,
Geben mehrere Personen ein gleichlautendes Gebot ab, entscheidet das Los. wenn hierfür 24 Stunden vor Auktionsbeginn ein schriftlicher Auftrag vorliegt.
Uneinigkeit über das letzte Gebot oder einen Zuschlag wird durch nochmaliges Anmeldungen zum telefonischen Bieten können erst ab einem Ausrufpreis von
Angebot der Sache behoben. Dies gilt auch dann, wenn irrtümlich ein rechtzei- € 100,- angenommen werden. Darunter liegende Angebote bitten wir freund-
tig abgegebenes, höheres Gebot übersehen worden ist. lichst über ein schriftliches Gebot zu bieten. Der Versteigerer übernimmt keine
Haftung für das Zustandekommen oder die Aufrechterhaltung der Telefonver-
7. bindung.
Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme und Zahlung des Kaufpreises an den
Versteigerer. Mit der Erteilung des Zuschlags gehen Besitz und Gefahr unmit- 18.
telbar an den Käufer über; das Eigentum wird erst nach vollständiger Zahlung Jede Lagerung erfolgt grundsätzlich für Rechnung und Gefahr des Käufers.
des Kaufpreises übertragen.
19.
8. Hinweis zur Wasserdichtheit von Uhren: Bei den Angaben zur Wasserdichtheit
Gem. § 25 a UstG. unterliegen alle Lieferungen der Differenzbesteuerung für von Uhren handelt es sich um Herstellerangaben. Da es sich bei den hier an-
SAmmlerstücke und Antquitäten/Sonderregelung: Auf die Zuschlagsumme wird gebotenen Uhren um gebrauchte Uhren handelt, empfehlen wir, die Uhren vor
ein Aufgeld in Höhe von 22 % erhoben. In diesem Aufgeld ist die gesetzliche Gebrauch auf Wasserdichtheit prüfen und ggf. die Dichtungen erneuern zu las-
Mehrwertsteuer auf die Gesamtdifferenz enthalten. Die Mehrwertsteuer wird bei sen. wir übernehmen keine Garantie für Wasserschäden.
der Rechnungsstellung nicht ausgewiesen. Bei Einlieferungen aus Drittländern,
die mit Einfuhrumsatzsteuer belastet sind (Kennzeichnung durch * bei der Lot- 20.
Nr.) erfolgt die Fakturierung mit der Regelbesteuerung: auf die Zuschlagsumme Diese Versteigerungsbedingungen gelten sinngemäß auch für den Nachver-
wird ein Aufgeld von 17 % erhoben. Auf die Zuschlagsumme zzgl. Aufgeld ist kauf und den Freihandverkauf.
die gesetzliche Mehrwertsteuer zu entrichten.
21.
9. Erfüllungsort ist Böblingen. Ist der Einlieferer Vollkaufmann oder hat er keinen
Die gesetzliche Mehrwertsteuer beträgt z. Zt. 16 %. allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist Gerichtsstand Böblingen. Es gilt
deutsches Recht unter Ausschluß des UN-Kaufrechts.
10.
Für innergemeinschaftliche Ausfuhrlieferungen ist die Steuerbefreiung ausge- 22.
schlossen. Bei Auslieferungen in Drittländer wird dem Erwerber die Umsatz- Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Versteigerungsbedingungen
steuer erstattet, sobald dem Versteigerer der Ausfuhr- und Abnehmernachweis ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestim-
vorliegt. mungen davon unberührt.

11.
Der Kaufpreis wird mit dem Zuschlag fällig und ist an den Versteigerer in bar
oder mit bankbestätigtem Scheck zu bezahlen. Bei Erwerbern, die schriftlich Der Auktionator
oder telefonisch geboten haben, wird die Forderung mit Zugang der Rechnung
fällig. Nach Zahlungseingang und Gutschrift auf dem Konto der Firma Galerie +
Auktionshaus Peter Klöter erfolgt die Zusendung des Ersteigerungsgutes auf
Kosten und Gefahr des Käufers.

-4-
1 14 29
Herbert Jüttemann, Schwarzwälder Flötenuhren, Klaus Maurice, Die Deutsche Räderuhr - Zur Kunst W.E.Knowles, The History of Barometer, 2. Auflage
Kostbarkeiten aus der frühen Uhrenindustrie des und Technik des mechanischen Zeitmessers im 1968, Reprint von 1994, 489 Seiten mit vielen s/w-Ab-
Schwarzwaldes, 1991, 164 Seiten mit 210 Zeichnun- deutschen Sprachraum, 1. Band, 1976, 322 Seiten bildungen, fester Einband (7851) 5,-
gen und Abbildungen im Text und 16 Farbtafeln, fester mit 18 Farbtafeln und 177 Abbildungen im Text, Groß-
Einband (7823) 5,- format, fester Einband (7836) 5,- 30
Martin Huber, Die Uhren von A. Lange & Söhne,
2 15 Glashütte/Sachsen, 1977, Jubiläumsbuch zur Ge-
Herbert Jüttemann, Waldkircher Dreh- und Jahr- Klaus Maurice, Die Deutsche Räderuhr - Zur Kunst denkausstellung 1976, 86 Seiten mit s/w- Abbildun-
markt-Orgeln, Aufbau und Fertigungsprogramme, und Technik des mechanischen Zeitmessers im gen, chronologischer Übersicht und Nummernver-
1993, 300 Seiten mit 320 Zeichnungen und Abbildun- deutschen Sprachraum, 2. Band,, 1976, Katalog zeichnis, fester Einband (7790) 5,-
gen im Text sowie 52 Farbtafeln, fester 7824Einband und Tafeln, mit 1443 s/w-Abbildungen auf 400 Tafeln,
(7824) 5,- Großformat, fester Einband (7837) 5,- 31
Polte/Hein/Windoffer, Uhren der Sammlung Land-
3 16 rock, 1986, 300 Seiten mit vielen Farb- und s/w-Ab-
Herbert Jüttemann, Figurenuhren aus dem Ineichen, Hellmut Kienzle Uhrenmuseum - oder bildungen, fester Einband (7791) 5,-
Schwarzwald, 1998, 168 Seiten mit 170 s/w-Fotos Die Sammlung, die nicht zur Versteigerung kam,
und Zeichnungen im Text sowie 104 Farbbildern, fes- 1984, Beschreibung von 488 Uhren, Farb- und s/w- 32
ter Einband (7825) 5,- Abbildungen 69 Tafeln (7838) 5,- Herbert Jüttemann, Die Schwarzwalduhr, 1972, 146
Seiten mit 107 Abbildungen und acht farbigen Tafeln,
4 17 fester Einband (7792) 5,-
Herbert Jüttemann, Die Schwarzwalduhr, 4., völlig Uhrenmuseum Beyer, Antike Uhren – Neuerwerbun-
neu bearbeitete Auflage, 2000, 246 Seiten mit 350 gen, 1996, auf 110 Seiten werden 48 Neuerwerbun- 33
Farb- und s/w-Abbildungen, fester Einband (7826) 5,- gen mit Farbfotos und Beschreibung vorgestellt, fester Carl Schulte, Lexikon der Uhrmacherkunst, Hand-
Einband, neuwertig (7839) 5,- buch für alle Gewerbetreibenden und Künstler der Uh-
5 renbranche, Reprint der Original-Ausgabe von 1902,
Herbert Jüttemann, Schwarzwälder Uhren, 1991, 18 960 Seiten mit vielen Textabbildungen, fester Einband
deutsch, englisch, französisch, 72 Seiten mit vielen Adelheid Riolini-Unger, Friedberger Uhren - Heimat- (7793) 5,-
Farbabbildungen, fester Einband (7827) 5,- museum der Stadt Friedberg, Begleitband zur Aus-
stellung 1993 Friedberger Uhren 17.-19. Jh., 192 34
6 Seiten, viele s/w- und Farb-Abbildungen (7840) 5,- Isaak Brown, Die neuen und neuesten Erfindungen
Und ewig ticken die Wälder – Uhren aus Schwarz- und Verbesserungen in der Uhrmacherkunst, Call-
waldstuben, Katalog zur Ausstellung des Badischen 19 wey-Reprint der Originalausgabe von 1854, mit 352
Landesmuseums im Schloß Bruchsal, 1995, 230 Sei- Adelheid Riolini-Unger, Friedberger Uhren – Städt. Seiten und 36 Abbildungstafeln, fester Einband (7794)
ten mit vielen Farbabbildungen (7828) 5,- Heimatmuseum der Stadt Friedberg, Jubiläumsaus- 5,-
stellung aus den Beständen des Museums, 1989/90,
7 Katalog mit 34 Seiten (7841) 5,- 35
Berthold Schaaf, Schwarzwalduhren, 2. Auflage M.Ballweg, Bruckmann’s Uhren-Lexikon - Alles
1988, 163 Seiten mit vielen Farb- und s/w-Abbildun- 20 über Uhren von A-Z , 1975, 232 Seiten, viele Farb-
gen und einem Namensverzeichnis zur Schwarzwäl- Lothar Krombholz, Frühe Hausuhren mit Gewichts- und s/w-Abbildungen, fester Einband (7795) 5,-
der Uhrmacherei, fester Einband (7829) 5,- antrieb, Beginn der mechanischen Zeitmessung,
1984, 187 Seiten mit vielen s/w-Abbildungen und Text- 36
8 zeichnungen, fester Einband (7842) 5,- Cedric Jagger, Wunderwerk Uhr, 1977, 256 Seiten,
G. Bender, Die Uhrmacher des hohen Schwarzwal- viele Farb- und s/w-Abbildungen, fester Einband,
des und ihre Werke, 1979, Band I, 536 Seiten mit 21 Großformat (7796) 5,-
vielen s/w- und Farbabbildungen, fester Einband Rupert Gould, Marine Chronometer, Its History and
(7830) 5,- Development, 1973, 287 Seiten mit s/w-Abbildungen, 37
fester Einband (7843) 5,- Ernst v. Bassermann-Jordan/Bertele, Uhren - Ein
9 Handbuch für Sammler und Liebhaber, 1969, 5.
G. Bender, Die Uhrmacher des hohen Schwarzwal- 22 Auflage, 520 Seiten mit über 700 Abbildungen und 20
des und ihre Werke, 1978, Band II, 690 Seiten mit Gustav Schmitt, Die Comtoise-Uhr, 2. Auflage 1983, farbigen Tafeln, fester Einband (7797) 5,-
vielen s/w- und Farbabbildungen, fester Einband 633 Seiten, 531 s/w-Abbildungen, 26 Farbtafeln und
(7831) 5,- 45 Tabellen, fester Einband (7844) 5,- 38
Jürgen Abeler, Ullstein Uhrenbuch - Eine Kulturge-
23 schichte der Zeitmessung, 2.Auflage 1979, 324 Sei-
10 Mühe, Kahlert, Techen, Wecker, 1991, 194 Seiten, ten mit vielen Farb- und s/w-Abbildungen, fester
Anton Lübke, Uhren - Glocken - Glockenspiele, viele Farb- und s/w-Abbildungen, fester Einband Einband (7798) 5,-
1980, 286 Seiten mit vielen s/w-Abbildungen, fester (7845) 5,-
Einband (7832) 5,- 39
24 F.L.Neher, Ein Jahrhundert Junghans, 1861-1961,
Norbert Eder, Beobachtungsuhren, 1987, 216 Seiten Ein Beitrag zur Technik- und Kulturgeschichte der Uhr,
11 mit vielen s/w-Abbildungen, fester Einband (7846) 5,- 161 Seiten mit Farb- und s/w-Abbildungen, fester Ein-
Französische Pendeluhren des 18. Jahrhunderts, band (7799) 5,-
Katalog zur Sonderausstellung vom 16. Mai – 17. Au- 25
gust 1997 im Deutschen Uhrenmuseum Furtwangen, Gerhard König, Die Uhr - Geschichte, Technik, Stil, 40
62 Seiten mit vielen Farbabbildungen, fester Einband 1991, 312 Seiten, viele s/w- und Farbabbildungen, fes- Simon Fleet, Uhren - Erlesene Liebhabereien, 128
(7833) 5,- ter Einband, neuwertig (7847) 5,- Seiten mit vielen Farb- und s/w-Abbildungen, fester
Einband (7804) 5,-
26
12 Christoph Prignitz, Erotische Uhren, Zeit für die 41
Mühe/Vogel, Faszination Uhren - Europäische Liebe, 203 Seiten mit vielen Farbabbildungen, fester Alfred P. Zeller, Uhren, 1966, 160 Seiten mit vielen
Tischuhren, Wanduhren, Bodenstanduhren - Ein Einband (7848) 5,- Farb-Abbildungen, fester Einband (7805) 5,-
Standardwerk mit über 600 Abbildungen, 1997, 306
Seiten mit über 600 s/w- und Farbabbildungen, fester 27 42
Einband, Großformat (7834) 5,- Mainfränkisches Museum Würzburg, Sonnenuh- Uhrenmuseum Wien, 2. Auflage, 1981, Ausstellungs-
ren und wissenschaftliche Instrumente, Katalog katalog mit 154 Seiten mit 24 Farb- und 66 s/w-Abbil-
von 1997, 280 Seiten, viele Farb- und s/w-Abb. 5,- dungstafeln (7806) 5,-
13
Klaus Maurice/Otto Mayr, Die Welt als Uhr - Deut- 28 43
sche Uhren und Automaten, 1550-1650, 1980, Aus- Peter G. Schuhknecht, Mechanische Singvögel, Neue Uhrmacher-Zeitung Ulm, Antike Uhren, 1960,
stellung im Bayerischen Nationalmuseum, 314 Seiten 1977/78, limitierte Auflage von 1000 Exemplaren, 151 168 Seiten mit vielen Farb- und s/w-Abbildungen,
mit vielen s/w- und Farb-Abbildungen, Großformat, Seiten mit 61 Farb- und s/w-Abbildungen und Tafeln, deutsch, englisch, französisch, fester Einband (7807)
fester Einband (7835) 5,- fester Einband (7850) 5,- 5,-
-5-
44 59 66
Uhren aus fünf Jahrhunderten, Ausstellung im Sil- Juri Levenberg, Russische Armbanduhren und Ta- Ta s c h e n u h r -
vestersaal/Turmuhrenmuseum Mindelheim, 6.-20. schenuhren, Sttoppuhren, Borduhren, Band 2, mit schlüssel mit
April 1980, Kleiner Ausstellungsführer mit Beschrei- Preisführer, 1995, 95 Seiten, fester Einband (7853) Emailmedaillon
bung von 177 Uhren und Werkzeugen, 11 Seiten 5,- und Darstellung
(7808) 5,- des österrei-
60 chischen Kaisers
45 Michael Ceyp, Klaus Pachnicke, Faszination Sow- Franz Joseph
F. B. Royer-Collard, Skeleton Clocks, 1. Auflage jetische Uhren, Frühe sowjetische Armband-, Ta- beim Gebet, Rück-
1969, 154 Seiten mit vielen s/w-Abbildung, fester Ein- schen- und Borduhren, 1997, 83 Seiten mit vielen seite mit ungari-
band, Großformat (7809) 5,- Farbabbildungen, fester Einband (7854) 5,- scher Inschrift und
1914, Ebenholz-
46 61 rahmen (7172)
Allix/Bonnert, Carriage Clocks – Their history and Michael Ceyp, Klaus Pachnicke, Faszination Sowje- 260,-
development, 1974, 483 Seiten mit vielen s/w-Abbil- tische Uhren, Von der Militäruhr bis zum Schiff-
dungen, fester Einband, Großformat (7810) 5,- schronometer, 2., wesentlich erweiterte Auflage mit
Preisspiegel, 1995, 182 Seiten mit vielen Farbabbil-
47 dungen, fester Einband (7855) 5,-
Thomas Cole & Victorian Clockmaking, 1975, 153
Seiten mit Farb- und s/w-Abbildungen, fester Einband 62
(7811) 5,- Kesaharu Imai, Rolex, 3.621 Uhren, 2007, 215 Sei-
ten mit vielen Farbabbildungen, fester Einband, Groß-
48 format (7856) 5,-
G.H.Baillie, Watchmakers & Clockmakers of the 67
World, Volume 1, 1976, Lexikon mit 36.000 Uhrma- 63 Goldener Taschenuhrschlüs-
cherdaten bis etwa 1825, 388 Seiten, fester Einband Anton Kreuzer, Armbanduhren, Geschichte, Tech- sel, 14 ct., beidseitig mit drehba-
(7812) 5,- nik und Design, Mit Uhrmacher-Lexikon, 1995, 295 ren, bemalten Porzellan-Me-
Seiten, s/w- und Farbabbildungen, fester Einband, daillons „König und Königin“
49 Großformat (7857) 5,- (7545) 480,-
Alan Smith, The Connoisseur Illustrated Guides
Clocks and Watches, 1975, 222 Seiten mit Farb- und
s/w-Abbildungen, fester Einband (7813) 5,-

50
Donald de Carle, Watch & Clock Encyclopedia, Re-
print 1976, 307 Seiten mit 1400 Abbildungen, fester
Einband (7814) 5,-

51
David Tallis, Musical Boxes, 1971, 143 Seiten mit 68
Farb- und s/w-Abbildungen, fenster Einband (7815) Ta s c h e n u h r -
5,- Schlüssel „Me-
mento Mori“,
52 aus Knochen ge-
Kahlert/Mühe/Brunner, Armbanduhren - 100 Jahre schnitzter Schä-
Entwicklungsgeschichte, 1983, 304 Seiten mit über del (7693) 260,-
1600 Farb- und s/w-Abbildungen, fester Einband,
Großformat (7816) 5,-

53
Q. David Bowers, Put another Nickel in, A history
of coin-operated pianos and orchestrions, 1966,
248 Seiten mit vielen s/w-Abbildungen, fester Ein-
band, Großformat (7817) 5,-

54
Wrist Watch Price Guide, Vintage American & Eu-
ropean Book 2, 448 Seiten mit vielen s/w-Abbildun-
gen (7818) 5,-

55
Battenberg – Kunst, Auktionen, Preise, Deutsch-
land, Österreich, Schweiz, Edition 1991, 600 Seiten
mit vielen Farb- und s/w-Abbildungen, fester Einband,
Großformat (7819) 5,- 69
64 Konvolut mit 2 Goldenen Taschenuhrschlüsseln,
Sammlung mit 5 Taschenuhrschlüsseln im Och- beide mit Ratsche, 1 Breguet-Schlüssel und ein
56 senaugenrahmen, große Schlüssel aus Bein mit Schlüssel mit Karneol (7665) 450,-
2 Kataloge Chayette & Cheval „Horlogerie“, 2004 Montierungen in Silber und vergoldet, mit diversen,
und 2006 mit vielen Farbabbildungen (7820) 5,- reliefierten Darstellungen eines Löwen, Mädchen mit
Blumen im Jugendstildekor, eines Wanderers, ein
57 Wappen und ein ovales Medaillon, verglast, mit Dar-
Omega, Die Geschichte einer großen Marke, 1993, stellung eines galanten Paares, 19.Jh. (7170), M = 27 70
Katalog mit 48 Seiten mit vielen Farbabbildungen, x 22,5 cm (Rahmen) 950,- Konvolut mit 2 Golde-
Großformat (7821) 5,- nen Taschenuhr-
schlüsseln mit
58 65 Ratsche (7857) 450,-
Juri Levenberg, Russische Armbanduhren und Ta- Großer Ta-
schenuhren, Stoppuhren, Borduhren, Marinechro- schenuhr-
nometer, Band 1, mit Preisführer, 1994, 96 Seiten, schlüssel
fester Einband (7852) 5,- mit Kar-
neol (7546)
-6- 480,-
71
Silberne Taschenuhrkette, Panzerglieder (7640), L = 60 cm 71
100,-

72
Metall-Taschenuhrkette, 6-reihig, mit Schiebern und Anhänger
mit Emailmedaillons mit Blumendekor, Anhänger mit Quasten,
Biedermeier (7768), L = 38 cm 240,-

73 72
Silberne Taschenuhrkette mit Taschenuhrschlüssel, Panzer-
glieder 2 x 20 cm (1164) 120,-

74 73
Silberne Taschenuhrkette, Biedermeier, 4-reihig, mit 2 Schie-
bern (6706), L = 30 cm 230,-

74
75
Silberne Taschenuhrkette mit Fantasiegliedern (6715), L = 28
cm 90,-

76
Silberne Taschenuhrkette, Fantasieglieder (6705), L = 34,5 cm 75
230,-

77
Metall-Taschenuhrkette mit Email-Schieber, L = 31 cm (3961) 76
70,-

77
78
Silberne verlaufende Panzergliederkette mit Apfelanhänger
(2709), L = 26 cm 150,-

79
78
Taschenuhrkette mit Knebel, Schlüssel und Anhänger (7093),
L = 40 cm 60,-

80
79
Taschenuhrkette mit 2 Grandeln als Anhänger (7089), L = 30
cm 90,-

81
Vergoldetes Chate-
laine mit 4 Emailme-
80
daillons, bemalt mit
Motiven am See und im
Park, 19. Jh. (7609), L =
14 cm 850,-

82
Silber-Chatelaine mit
Petschaft (7611), L =
14,5 cm 200,-

83
83
Goldener Taschenuhr-
schlüssel mit Chate-
laine, 14 ct., ca. 23,7 g.,
mit Karneol (7547), L =
15 cm 1100,-

81
84
Großer Taschenuhr-
schlüssel mit Jugend-
82 stil-Motiv, Kupfer auf 84
Hornplatte, im Etui
(7171) 360,-

-7-
95
Reliefierte Doxa Motivtaschenuhr
mit Darstellung einer frühen
Dampflokomotive, reliefiertes Ni-
ckelgehäuse, Emailzifferblatt (im
Zentrum etwas beschädigt) mit ara-
bischen Zahlen, kleine Sekunde,
goldene Zeiger, Nickelwerk mit Strei-
fendekor mit Ankergang, um 1910,
intakt (3728-07), D = 68 mm 180,-

85 90 96
Konvolut mit 6 Taschenuhrschlüsseln, davon 1 Münz- Konvolut mit 6 Taschenuhrschlüs- Sekonda, russische Eisenbahner-Taschenuhr mit
schlüssel mit Goldrahmen, 1 filigran gearbeiteter in Lyraform seln, teils Gold, teils vergoldet, 1 mit reliefiertem Gehäuse und Darstellung einer Lokomo-
(7858) 300,- Schmucksteinen (7187) 300,- tive, 1970er-Jahre, Emailzifferblatt mit römischen Zah-
len und roter Skala von 13-24 in der Minuterie, kleine
Sekunde, vergoldete Zeiger, weißes Werk mit Anker-
gang, 18 Steine, Schraubenunruh und Breguet-Spi-
rale, intakt (6685), D = 50 mm 80,-

97
Große Nickeltaschenuhr mit reliefierter Darstel-
lung einer Werkstattszene mit Pressmaschinen und
Arbeitern, Emailzifferblatt (beschädigt bei „1“), mit rö-
mischen Zahlen, vergoldete Zeiger, kleine Sekunde,
vergoldetes Roskopfwerk, um 1900, intakt (793), D =
70 mm 220,-

98
Metall-Taschenuhr, Revue, auf der Werkschale den-
86 91 gelt ein Landwirt seine Sense, Emailzifferblatt (restau-
Konvolut mit 7 Taschenuhrschlüsseln, 1 Silber, 1 mit Halb- Konvolut mit 2 Taschenuhrschlüs- riert bei „10“) mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
edelstein (7666) 390,- seln, 1 mit geschliffenem Stein, 1 gefer- gebläute Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang, in-
tigt aus einem Spindelkoben (7230) takt (5324), D = 55 mm 100,-
50,-
99
„Beamtenfreund“, System Glashütte, Motiv-Ta-
schenuhr mit relie-
fiertem Gehäuse
mit Darstellungen
von Geräte-Tur-
nern, Lunetten und
Mittelteil mit Blatt-
werk verziert,
Emailzifferblatt mit
87 arabischen Zahlen,
Konvolut mit 6 Taschenuhrschlüsseln, vergoldet, 2 mit vergoldete Zeiger,
Bildnissen, 1 mit Amethyst, 1 mit ovalem Halbedelstein (7078) im Werkdeckel Be-
360,- sitzergravur, ver-
goldetes Werk mit
Ankergang,
Schraubenunruh
und gebläuter Spi-
rale, um 1910, in-
takt (7590), D = 53
mm 240,-
92
Konvolut mit 5 Taschenuhrschlüs- 100
seln, teils Gold, teils vergoldet, 1 mit Große Doxa Motivtaschenuhr, versilbertes Nickel-
blauen Schmucksteinen (7188) 240,- gehäuse mit reliefierter Darstellung mehrerer Reiter
bei der Jagd, Emailzifferblatt (Risse) mit arabischen
93 Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, Nickelwerk
Große silberne Eisenbahner-Ta- mit Ankergang, um 1900, intakt (4816), D = 70 mm
88 schenuhr, Doxa, die Werkschale ist mit 220,-
Konvolut mit 6 Tas henuhrschlüsseln, Silber und vergoldet einer frühen reliefierten Dampflokomo-
(7080) 360,- tive verziert (leicht beschädigt), Email- 101
zifferblatt mit grünen Transulzidemail- Omega Nickeltaschenuhr, auf der Werkseite relie-
Kartuschen und römischen Zahlen, im fiertes Schlachtschiff, Emailzifferblatt mit arabischen
Zentrum Blumendekor, kleine Sekunde, Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes
gebläute Zeiger, Nickelwerk mit Anker- Werk mit Ankergang, intakt (6462), D = 53 mm 450,-
gang, große Kompensations-Unruh, um
1910, intakt (791), D = 60 mm 240,-

94 94
Omega Nickeltaschenuhr, die Werk-
schale ist mit reliefiertem Doppeladler
mit Wappen verziert, Emailzifferblatt mit
römischen Zahlen, rote Skala von 13-24
89 im Zentrum, kleine Sekunde, gebläute
Konvol ut mit 6 Taschenuhrschlüsseln, vergoldet, 1 mit Zeiger, vergoldetes Werk mit Anker-
Bildnis, 1 mit grünem Schmuckstein, 1 mit ovalem Halbedel- gang, um 1939, intakt (9959), D = 53
stein und 1 in Herzform (7077) 360,- mm 280,-
-8-
94 95
93

97

96
98

99
100
101

-9-
106 110
Silberne Damen-Taschenuhr, verziert mit Anker, Silberne Münz-
Herz und Kreuz für Glaube, Liebe, Hoffnung mit Uhr „Republi-
schwarzem Email, guillochiertes Gehäuse, Emailzif- que Francaise“
ferblatt mit römischen Zahlen, Minuterie mit Goldpunk- mit eingebautem
ten, vergoldete Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit Taschenuhrwerk
Fabrikmarke Kleeblatt (Lit. Mikrolisk – Junod Fils & mit Zylinderhem-
Cie., Gehäuse, Uhrwerke, La Chaux-de-Fonds, regis- mung, Emailzif-
triert 1884), Zylinderhemmung, intakt (6873), D = 33 ferblatt mit
mm 170,- arabischen Zah-
len, rote „12“, ver-
goldete Zeiger,
107 vergoldetes Zylin-
ZentRa „Schützen-Taschenuhr“, bez. „Glück Auf“, derwerk,um 1900
102 Metall-Innendeckel graviert: „Für Treue in der Arbeit intakt (7521), D =
Sehr gut erhaltene Longines Schützenuhr, reliefier- Heinrich Linsel“, guillochiertes Silbergehäuse mit ver- 37 mm 300,-
tes Gehäuse, die Werkschale zeigt gekreuzte Ge- goldeten Lunetten und aufgesetzter, reliefierter
wehre, einen Tempel mit Fahnen und die Inschrift Scheibe mit Lorbeerkranz und Hämmern, Emailziffer-
"Eidgenössisches Schützenfest 1895 in Winterthur", blatt mit arabischen Zahlen, rote Skala von 13-24 in
sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt mit arabischen der Minuterie, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, ver- 111
Zahlen, Golddekor, kleine Sekunde, Goldzeiger, ver- goldetes Werk mit Zylindergang, ZentRa 87, um 1900, Damen Silbertaschenuhr, mit reliefiertem Jugend-
goldetes Werk mit Ankergang, intakt (7755), D = 52 intakt (7756), D = 49 mm 240,- stilmuster verziertes Gehäuse, Emailzifferblatt mit
mm 600,- arabischen Zahlen vergoldete Zeiger, vergoldetes Brü-
ckenwerk mit Zylindergang, um 1900, intakt (1147), D
103 = 28 mm 250,-
Silberne Motivta-
schenuhr mit Fi-
schern im Boot, 112
Gehäuse sign. Hu- Silber-Damen-Taschenuhr mit vergoldeten Lünetten,
guenin, reliefiertes Fabrikmarke Ludwig Löske, Berlin, registriert 1893
Gehäuse mit ver- (Lit. Mikrolisk), guillochiertes Gehäuse, Emailzifferblatt
zierten Lunetten, mit römischen Zahlen, Goldpunkte als Minuterie, ver-
E m a i l z i ff e r b l a t t , goldete Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit Zylinder-
sign. La Vaudoise, hemmung, intakt (6691), D = 29 mm 60,-
arabische Zahlen,
kleine Sekunde,
gebläute Breguet-
Zeiger, vergoldetes
Brückenwerk mit 113
Ankergang, Kom- Kleine, silberne Ta-
pensationsunruh schenuhr mit Sil-
mit Schrauben, bertaschenuhrket-
Breguet-Spirale, te, Zifferblatt mit rö-
um 1900, intakt mischen Zahlen und
(7754), D = 51 mm Mehrfarbengoldver-
360,- 108 zierungen, gebläute
Silberne Dosenuhr in Herzform, sehr gut erhaltenes Zeiger, vergoldetes
Gehäuse, die Vorderseite zeigt einen Oldtimer mit Werk mit Zylinder-
Fahrerin in Répoussétechnik, feuervergoldete, reich gang, Schlüsselauf-
mit Blumendekor verzierte Zifferblattfront mit kleinem zug, intakt (3215), D
versilberten Zifferblatt, römischen Zahlen, gebläute = 38 mm 170,-
Zeiger, Zylinderwerk mit Schlüsselaufzug, um 1880,
intakt (7760), D = 62 mm 600,-

109
Jugendstil-Sil-
bertaschenuhr
zum Aufstellen,
ohne Pendant, 114
auf Zifferblatt und Silbertaschen-
Cuvette sign. uhr mit 8-
Gustave San- Ta g e - W e r k .
doz, Horloger de Hebdomas, mit
la Marine, Palais Blumendekor
104 Royal, Paris, re- reich verziertes,
Silberne Omega Schützen-Taschenuhr, „Rüti liefiertes, reich reliefiertes Ge-
1906“, Züricher Kantonal-Schützenfest, sign. Holy mit Blumendekor häuse, Email-
Frères, reliefiertes Silbergehäuse mit vergoldeten Lu- verziertes Silber- zifferblatt mit
netten, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine gehäuse (Halbsavon- römischen Zah-
Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit An- nette) zum Aufstellen, len, gebläute
kergang, intakt (7753), D = 52 mm 600,- der Vorderdeckel mit Zeiger, im unte-
römischen Zahlen und ren Teil sicht-
105 verglastem Zentrum, bare Unruh-
Konvolut mit 4 kleinen silbernen Taschenuhren, 1 Emailzifferblatt mit rö- brücke mit An-
Damensilberuhr mit Zylindergang, Gehäuseschale mit mischen Zahlen, ver- kergang, intakt
vergoldeter Darstellung mit Herz, Kreuz und Anker für goldete Zeiger, Aufzug (3275), D = 48
Liebe, Glaube, Hoffnung, intakt, 1 Taschenuhr mit und Zeigerstellung auf mm 160,-
Sprungdeckel, Zylinderwerk intakt, 1 Silbertaschenuhr der Werkseite, vergol-
mit Ankergang, Schlüsselaufzug, läuft kurz, 1 Damen- detes Brückenwerk mit
Silberuhr mit vergoldetem Zifferblatt, auf Armbanduhr Zylinderhemmung, um
umgebaut, defekt (7191-07), D = 40, 39, 30 + 30 mm 1900, intakt (7607), D =
250,- 49 mm 390,-
-10-
103 104
102

105
106

107 108

109
111
110

114

112

113

-11-
115 117 122
Silberne Kreuzuhr Große Silbertaschenuhr mit Kartuschen-Ziffer- Junghans-Nickeltaschenuhr mit Wecker „7R“, auf-
mit Zylinderwerk blatt, reich verziertes Silbergehäuse mit leerer Mono- stellbares Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
und Rosenkranz, grammkartusche, Emailzifferblatt mit goldumrandeten Zahlen, Leuchtzeiger (ohne Leuchtmasse), zentraler
reich verziertes, fili- schwarzes Kartuschen mit goldenen römischen Zah- Weckerstellzeiger, kleine Sekunde, Ankerwerk, um
gran ausgeschnitte- len, Goldpunkte als Minuterie, außen große Skala von 1920, intakt (7596), D = 52 mm 110,-
nes Kreuz mit 13-24 mit blauen arabischen Zahlen, kleine Sekunde,
eingesetztem Zylin- vergoldete Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit An-
dertaschenuhrwerk, kergang, sehr große Kompensationsunruh mit Schrau- 123
reich gravierte Ziffer- ben und Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7757), D = Zenith-Silbertaschenuhr mit Wecker, aufstellbares
blattfront, Emailziffer- 62 mm 390,- Sterlingsilbergehäuse mit Fabrikmarke Z.W.Co. (Ze-
blatt mit römischen nith Watch Co.), Monogramm B.C.F. und 15.12.16,
Zahlen, gebläute Zei- Emailzifferblatt mit arabischen Leuchtzahlen, Leucht-
ger, Brückenwerk mit zeiger, kleine Sekunde bei „6“, Weckerstellskala bei
Zylinderhemmung, 118 „12“, vergoldetes Werk mit 2 Federhäusern, Anker-
intakt (7592), M = 68 Silbertaschenuhr mit 8-Tage-Werk und sichtbarer gang mit Kompensationsunruh und Breguet-Spirale,
x 45 mm 1200,- Unruh, schwarzes Emailzifferblatt mit buntem Blu- Wecker auf Tonfeder, intakt (7595), D = 48 mm 360,-
mendekor und silberfarbenem Zifferring mit schwar-
zen arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger,
guillochiertes Silbergehäuse mit vergoldeten Lunetten, 124
um 1910, intakt (7311), D = 50 mm 450,- Metalltaschenuhr, 1. Weltkrieg, Emailzifferblatt mit
Flaggen der Entente-Mächte Belgien, England, Frank-
reich und Russland und Datierung 1914-1915, römi-
sche Zahlen, rote Skala von 13-24, kleine Sekunde,
119 gebläute Zeiger, vergoldetes Werk mit Zylinderhem-
System Roskopf 1A, Nickeltaschenuhr, glattes Ge- mung, intakt (7615), D = 49 mm 180,-
häuse, Emailzifferblatt mit roten Emailkartuschen und
116 arabischen Goldzahlen, Goldpunkte als Minuterie, ver-
Silbertaschenuhr goldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Stiftankerhem-
mit Kalendarium mung, Reinigung empfohlen, um 1900 (7751), D = 54
und schwarzem mm 180,-
Emailzifferblatt mit
weißen arabischen 124 A
Zahlen und weißen Chopard
Hilfszifferblättern für Holzetui mit
kleine Sekunde bei Wurzelma-
„6“, Datum bei „9“ serholzfur-
und Wochentag bei nier, „Josè
„3“, bez. „Quan- Carreras by
tieme Suisse, Bre- Chopard Ge-
veté S.G.D.G., guillo- neve“ (7175)
chiertes Gehäuse mit 120,-
Fabrikmarke J.Bal-
mer-Nicolet, St.
Imier (Lit. Mikrolisk,
registriert 1880) wei-
ßes Ankerwerk mit
Kompensationsunruh 125 o.Abb.
um 1900, intakt Konvolut mit 2 gravierten Silbertaschenuhren mit
(7310), D = 52 mm Schlüsselaufzug, Emailzifferblätter mit römischen
900,- Zahlen, 1 mit gebläuten Zeiger, 1 mit vergoldeten Zei-
gern, beide mit kleiner Sekunde, Brückenwerke mit
Zylinderhemmung, 1 bez. mit Fabrikmarke Favre Frè-
res, beide um 1890, intakt (6662, 6663), D = 46 mm
160,-

126 o.Abb.
Vergoldete Taschenuhr mit Sprungdeckel, gestreift
graviertes Gehäuse, vergoldetes Zifferblatt mit arabi-
120 schen, vergoldeten Zahlen, kleine Sekunde, vergol-
W. Rosskopf & Cie., Patent Anti-Magnetique, glat- dete Zeiger, vergoldetes Ankerwerk mit Schrauben-
tes Nickelgehäuse mit Rosskopf-Signatur, Emailziffer- unruh und Breguet-Spirale, um 1910, intakt (7632), D
blatt mit römischen Zahlen und blauer Skala von = 52 mm 100,-
13-24, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes
Werk mit Stiftankerhemmung, um 1900, intakt (7750),
D = 52 mm 160,- 127 o.Abb.
Silvana, vergoldete Taschenuhr mit Sprungdeckel,
gestreift graviertes Gehäuse (etwas berieben), vergol-
detes Zifferblatt mit arabischen, vergoldeten Zahlen,
121 kleine Sekunde, vergoldete, schlangenförmige Zeiger,
Rosskopf Frères Patent Antimagnetique, Nickelta- vergoldetes Ankerwerk mit Kompensationsunruh und
schenuhr mit Kartuschenzifferblatt und Werkver- Breguet-Spirale, um 1910, intakt (7633), D = 50 mm
glasung, Emailzifferblatt mit roten Transluzidemail- 80,-
Kartuschen mit silberfarbenen, römischen Zahlen,
Goldpunkte als Minuterie, gebläute Zeiger, vergolde-
tes Werk und Glasschutz mit Stiftankerhemmung, um 128 o.Abb.
1900, intakt (6697), D = 54 mm 140,- Konvolut mit 4 Metall-Taschenuhren, 3 x Kienzle,
davon 1 mit Bügel zum Aufstellen 2 mit Nickelkette, 1
Ruhla, alle mit arabischen Zahlen, Leuchtzeiger,
kleine Sekunde, 3 mit Stiftankerhemmung, 1 mit Zy-
linderhemmung, intakt (6690), D = 49 + 53 mm 120,-

-12-
117 118
116

121
119
120

122
123 124

-13-
129 136
Sehr große Metalltaschenuhr mit Mondphasen-Ka- Metall-Taschenuhr mit Mondphasen-Kalender, brü-
lender, brüniertes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römi- niertes Gehäuse, dekoratives Emailzifferblatt mit Gold-
schen Zahlen, arabische Minuterie, kleine Sekunde umrandung der römischen Zahlen, Zifferring weiß,
mit halbrundem Fenster für die Mondphase, kleine Zentrum hellgrün, kleine Sekunde mit Mondphase bei
Skalen für Datum, Wochentag und Monatsangaben, „6“, gebläute Zeiger, im Zentrum drei Fenster für
gebläute Zeiger, Nickel-Brückenwerk unter Glasschutz Datum, Wochentag und Monat, vergoldetes Werk mit
mit Ankergang, intakt (4529), D = 95 mm 800,- Ankergang und Kompensationsunruh, um 1900, intakt
(7600), D = 52 mm 390,-

130 132
Metall-Taschenuhr mit Digital-Anzeige, G.T. (Lit. Mi- Silberne „Momento Mori“ – Totenkopfuhr, Montre
krolisk, Fabriques d'Horlogerie Thommen SA / Hamlet, innen vergoldeter silberner Totenkopf zum
Revue SA / Revue-Thommen SA, Waldenbourg, Aufklappen, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen und
Schweiz; registriert am 1.11.1880), brüniertes Metall- roter „12“, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, Kronen-
gehäuse, versilbertes Zifferblatt mit floralem Goldde- aufzug, intakt (7610), M = 45 x 39 mm 850,-
kor, im Zentrum Fenster für digitale Stunden- und
Minuten-Anzeige, kleine Sekunde, vergoldetes Werk
mit Ankergang, Kompensationsunruh und gebläuter
Spirale, um 1900, intakt (7509), D = 55 mm 450,-
133
Knopflochuhr mit roter Schmucksteinlunette, bru-
niertes Metallgehäuse, vergoldete Schmucksteinlu-
nette in Taschenuhrform mit Kronen- und
Bügel-Attrappe, Emailzifferblatt mit arabischen Zah-
len, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Zylinder-
hemmung, um 1900, intakt (7689), D = 30 mm
(Gehäuse), 16 mm (Lunette) 550,-

137
Brünierte Metalltaschenuhr mit Chronograph und
30-Minuten-Zähler, Sewill Liverpool, Maker to the
134 Royal Navy, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
Metalltaschenuhr mit Mondphasen-Kalender, zwei- kleine Sekunde, 30-Minuten-Zähler bei der „12“, ge-
farbiges Emailzifferblatt mit römischen Zahlen vor ro- bläute Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang, um
safarbenem Grund, arabische Minuterie, Goldpunkte 1900, intakt (6667), D = 50 mm 260,-
und Goldverzierungen im Zentrum, kleine Sekunde
bei „6“ mit Mondpase, Hilfszifferblätter für Datum, Wo-
chentag und Monat, gebläute Zeiger, vergoldetes
Werk mit Ankergang unter Glasschutz, um 1900, intakt 138
(7542), D = 52 mm 390,- Silbertaschenuhr, Frackuhr, Omega, im Verkaufs-
Etui, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, Ankerwerk,
intakt (5371P), D = 49 mm 190,-

139
Knopflochuhr mit silberner Lunette, auf Zifferblatt
sign. Ralco (Lit. Mikrolisk, Roger Armand / Fabri-
ques Movado, La Chaux-de-Fonds, Genf), brunier-
tes Metallgehäuse mit ziselierter Silbernlunette,
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen und roter „12“,
vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Zylinderhem-
mung, um 1900, intakt (7503), D = 29 mm (Gehäuse),
16 mm (Lunette) 250,-

131
J.Verhagen & Co., Köln, 2-seitige Metall-Taschenuhr
mit Mondphase und Kalendarium, „Calendrier Bre- 140
veté“, Vorderseite mit Emailzifferblatt mit römischen Große viereckige Metalltaschenuhr mit Wecker
Zahlen, kleine Sekunde, vertieftes Zentrum mit Signa- „Revail À Vertisseur“, aufstellbares, viereckiges, brü-
tur und Ausschnitt für Mondphase, Rückseite mit ver- niertes Gehäuse mit vergoldeter, drehbarer Glaslun-
silberten und vergoldeten Skalen für Datum und ette zur Weckereinstellung, Emailzifferblatt mit
Wochentag, Fenster für Monat mit Monatslängenan- arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, zentraler, vergol-
gabe, vergoldetes Brückenwerk mit Fabrikmarke Ver- deter Weckerzeiger, Ankerwerk unter Weckerglocke,
hagen, Köln (Lit. Abeler S. 572) gegr. 1826, Ankergang 135 um 1900, intakt (7308), M = 64 x 70 mm 600,-
mit Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, um Japy Frères Metalltaschenuhr mit anhaltbarer Zen-
1900, intakt (7597), D = 53 mm 1200,- tralsekunde, auf Zifferblatt bez. Anore francaise, auf
Werk bez. "Beaucourt Ancre Francaise" (Lit. Trade-
mark Index S. 208), Japy Frères & Cie., ca. 1898, 141 o.Abb.
brüniertes Metallgehäuse mit vergoldeter leerer Mo- Silbertaschenuhr, im Werkdeckel bez. „Friede“, guil-
nogrammkartusche, Emailzifferblatt (Haarrisse) mit rö- lochiertes Gehäuse mit Wappenheraldik, beidseitig
mischen Zahlen, arabischer Minuterie und vergoldete Lünetten, sehr gut erhaltenes Emailziffer-
Chronographenskala, gebläute Zentralsekunde, an- blatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, vergol-
haltbar über Drücker bei „9“, ohne Null-Stellung, ver- dete Zeiger, vergoldetes Werk mit Zylindergang, um
goldete Zeiger, kleine Sekunde, vergoldetes 1900, intakt (1282), D = 50 mm 80,-
¾-Platinenwerk unter Glasschutz mit Stiftankerhem-
mung, um 1900, intakt (7612), D = 54 mm 240,-
-14-
129
131

130

132
134

135 136

133

137
140

138

139

-15-
142 149
Tulasilber-Taschenuhr mit Sprungdeckel, Emailzif- “Die Schwabenuhr”, SI Chronometre, Nickelge-
ferblatt mit arabischen Zahlen und roter Skala von 13- häuse mit Metallkette, im Verkaufs-Etui, beidseitig ver-
24 im Zentrum, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, glastes Gehäuse, schwarzes Zifferblatt mit
vergoldetes Ankerwerk mit Schraubenunruh und ge- Stunden-Index, im Zentrum das Wappen von Baden-
bläuter Spirale, um 1900, intakt (7506), D = 50 mm Württemberg, mit der Bezeichnung „furchtlos und
150,- treu“, kleine Sekunde, Leuchtzeiger, Ankerwerk, intakt
(1571), D = 43 mm 100,-

143
Damen-Anhänge-Uhr in Herzform mit langer Hals-
kette mit Schieber „Eiserne Zeit 1916“, brüniertes
Gehäuse in Herzform mit vergoldeter Lunette, schwar-
zes Zifferblatt mit goldenen römischen Zahlen, vergol-
detes Werk mit Zylinderhemmung, dazu lange
brünierte Eisenkette mit brüniertem Schieber, intakt
(7326), D = 30 mm 440,-

146
Tulasilber Taschenuhr, Vacheron Genève, glattes
Gehäuse, die Werkschale zeigt den Hl. Georg im
Kampf mit dem Drachen in sehr guter Tulasilberver-
zierung, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt mit römi- 150
schen Zahlen, kleine Sekunde gebläute Zeiger, Silbertaschenuhr, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt
Nickel-Brückenwerk mit Ankergang, um 1900, intakt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete
(735), D = 52 mm 320,- Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang, 4 ge-
schraubte Chatons, Feinregulierung, intakt (3211), D
= 53 mm 220,-

151
Konvolut mit 2 Metalltaschenuhren, Omega, 1 mit
schwarzem Zifferblatt, arabische Zahlen, kleine Se-
kunde, weiße Zeiger, 1 mit Emailzifferblatt, arabische
Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger beide Anker-
werk, intakt (5496), D = 49 mm 150,-

152
Zenith Metalltaschenuhr, glattes Gehäuse, sehr gut
144 erhaltenes Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
Jugendstil-Tulasilber-Taschenuhr mit Sprungde- kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Werk
ckel, Dora Anti-Magnetique, floral verziertes Tulasil- mit Ankergang, um 1930, intakt (8533), D = 48 mm
bergehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen 300,-
und arabischer Minuterie, kleine Sekunde (Haarriss),
gebläute Zeiger, vergoldetes Ankerwerk mit Schrau-
benunruh und gebläuter Spirale, um 1900, intakt
(7505), D = 51 mm 180,- 147
Henry Moser & Cie., Stahl-Frackuhr mit schwar-
zem Zifferblatt, gestuftes, glattes Stahlgehäuse,
schwarzes Zifferblatt mit silberfarbenen, feinen römi-
schen Zahlen und Strichzahlen, kleine Sekunde, ver-
145 silberte Zeiger, weißes Werk mit Ankergang,
Paradis, Tulasilber-Damen-Taschenuhr mit Tulasil- Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, um 1930,
ber-Halskette, mit Girlanden und Blumendekor ver- intakt (7879), D = 47 mm 390,-
ziertes Tulasilbergehäuse, dazu Tulasilber-Halskette
mit vergoldeten Zwischengliedern, L = 31 cm doppelt,
Emailzifferblatt mit vertieftem Zentrum, arabische Zah- 148
len, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Zylinder- Zenith Tulasilber-Taschenuhr, mit Streifendekor ver-
hemmung, um 1900, intakt (7504), D = 29 mm 160,- ziertes Tulasilbergehäuse, Emailzifferblatt mit arabi-
schen Zahlen,
vergoldete Zeiger,
kleine Sekunde,
vergoldetes Werk
mit Ankergang, 153
Kompensations- Silbertaschenuhr, Seeland, Invicta SA R. Picard,
unruh und Bre- Fabrique d’Horlogerie, registriert 1891 (Lit. Mikrolisk)
guet-Spirale, guillochiertes Gehäuse mit leerer Monogrammkartu-
Feinregulierung sche und vergoldeten Lünetten, Emailzifferblatt mit
mittels Kurven- arabischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zei-
scheibe, um 1910, ger, vergoldetes Werk mit Ankergang, Kompensati-
intakt (7863), D = onsunruh und Breguet-Spirale, intakt (6692), D = 51
50 mm 480,- mm 140,-

-16-
142 144
146

143

145

147
148
149

150

152 153
151

-17-
155
Philipp Mat- 1 61
thäus Hahn, Silbertaschenuhr mit ¼-Repetition, Zylinderwerk
seltene Silber- und goldenem Bügelknopf, bezeichnet Repassée
Taschenuhr mit par Ad. Hildenbrandt à Stuttgard, guilloochiertes,
Zylinderhem- gut erhaltenes Silbergehäuse, gefertigt von F. Ehehalt,
mung, auf Werk Stuttgart, versilbertes Zifferblatt mit röm. Zahlen auf
sign. Hahn Hof- poliertem Zifferring, guillochiertes Zentrum, vergoldete
mechanicus Breguet-Zeiger, vergoldetes Werk mit Zylinderhem-
Stuttgart (Lit. mung, um 1860 (Lit. Abeler II, S. 131), intakt (7247),
Abeler S.249), D = 52 mm 1800,-
ca. 1739-1790,
Emailzifferblatt
mit römischen 162
Zahlen, gebläute Perlmutt-Taschenuhr mit 8-Tage-Werk, sichtbarer
Breguet-Zeiger, Unruh und Perlmutt-Chatelaine, Emailzifferblatt mit
feuervergolde- arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger, Silber- und
tes Werk in typi- Goldpunkte als Minuterie, Gold- und Silberdekor, um
scher P.M.Hahn-Bauweise mit Stahlzylinderrad, 1910, intakt (7162), D = 42 mm 700,-
großer 5-schenkliger Unruh, Rubindeckstein und inte-
ressanter Brücke mit Regulierskala, intakt (7887), D =
48 mm 3600,- 163
Vergoldete Taschenuhr, Lip, strahlenförmig verzier-
156 tes Gehäuse, Emailzifferblatt (Risse) mit arabischen
Silber-Taschenuhr mit 8-Tage-Werk, Zentralse- Zahlen, rote Skala von 13-24, kleine Sekunde, vergol-
kunde und Kalendarium, guillochiertes Silberge- dete Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang, intakt
häuse mit leerer Monogrammkartusche, Emailziffer- (7849), D = 50 mm 120,-
blatt mit arabischen Zahlen, Leuchtzeiger (ohne
Leuchtmasse), Zentralsekunde, darunter 2 Hilfsziffer-
blätter für Wochentag und Datum und sichtbare Un-
ruhbrücke, um 1910, intakt (7605), D = 48 mm 360,-

157
Tiger 8 Days, Metall-Taschenuhr mit 8-Tage-Werk
und sichtbarer Unruh, glattes Metallgehäuse mit Mo-
nogramm W.J.B., Emailzifferblatt mit römischen Zah-
len (Haarriss), sichtbare Unruh mit gravierter Brücke,
vergoldete Zeiger, reich graviertes großes Federhaus,
um 1900, intakt (7752), D = 47 mm 180,-

158
Silbertaschenuhr mit Thermometer „Reaumur“,
mit Mädchen und Hund graviertes Silbergehäuse,
154
Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
Großer, seltener, musealer, silberner Taschenuhr-
im Zentrum halbrunde Quecksilberskala, gebläute Zei-
Chronometer mit doppelter, springenden Zentral-
ger, vergoldetes Brückenwerk, Ankergang und Schlüs-
sekunde, auf Zifferblatt und Werk sign. Josef
selaufzug, um 1880, intakt (7599), D = 47 mm 650,-
Nicolaus, Senftenberg in Böhmen Nr. 25, (Lit. Abe-
164
ler S.524), ca. 1855-1923, glattes Gehäuse, die Werk-
159 Gravierte Silbertaschenuhr mit ¼-Repetition, Zy-
schale ist mit einem Goldwappen verziert, Silberzif-
Vergoldete Taschenuhr, Auguste Reymond, im Ori- linderwerk und Schlüsselaufzug, mit Blattwerk gra-
ferblatt mit kleiner Stunden/Minutenskala mit röm.
ginal-Etui, glattes Gehäuse, versilbertes Zifferblatt mit viertes Gehäuse, versilbertes, mit Hirsch graviertes
Zahlen, doppelter, springender, zentraler Sekunden-
arabischen Zahlen, kleine Sekunde, Skalen für 30-Mi- Zifferblatt mit römischen Zahlen, feine Schmuckzeiger,
zeiger mit Schieber zum Stoppen des 2. Sekunden-
nuten- und 12-Stunden-Zähler, im Zentrum halbrun- flaches vergoldetes Werk mit Zylinderhemmung, ¼-
zeigers (Schleppzeiger), feuervergoldetes ¾-Platinen-
des Fenster für die Mondphase, gebläute Zeiger, Repetition über Pendant auf zwei Tonfedern, um 1880,
werk mit Feder-Chronometerhemmung, große Kom-
Ankerwerk, intakt (5369), D = 57 mm 600,- intakt (7543), D = 48 mm 850,-
pensationsunruh, gebläute zylindrische Spirale, gol-
denes Gangrad, zwei geschraubte Chatons,
160
Schlüsselaufzug mit Münzschlüssel, intakt (2397), D
Vergoldete Taschenuhr mit springenden Stunden- 165
= 67 mm 18000,-
und Minutenzahlen, Modernista Patent, „Cigarillos Konvolut mit 2 guten Schweizer Uhrwerken mit
Josef Nicolaus war ein bedeutender Uhrmacher
Excelsior“, vergoldetes, guillochiertes Gehäuse, Mo- Ankergang, Charles Jacot, La Chaux-de-Fonds, 1
und Sammler in Wien, geboren in Senftenberg, Böh-
nogramm J.T., vergoldetes Zifferblatt mit halbrunder vergoldet mit Schlüsselaufzug, Emailzifferblatt mit rö-
men. Er fertigte hochwertige, feine Uhren mit techni-
Minutenskala und wanderndem gebläuten Zeiger, der mischen Zahlen, feine Schmuckzeiger, kleine Se-
schen Raffinessen, wie die hier angebotene
von "60" wieder auf "0" zurück springt, im oberen Teil kunde, D = 43 mm; 1 Savonnette-Werk mit
Chronometer-Taschenuhr mit Doppelstopper (‘Rattra-
Fenster für die springende Stunden-Digitalanzeige, Kronenaufzug, verschraubten Chatons, Emailziffer-
pante), die offensichtlich noch zu seiner Zeit in Senf-
kleine Sekunde, Nickelbrückenwerk mit Ankergang, blatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, D = 41
tenberg/Böhmen gefertigt wurde.
um 1900, intakt (7673), D = 50 mm 650,- mm, beide intakt (7278) 180,-
-18-
156
157 158

159
160

161

162

164
165

163
-19-
166 170 175
Para Incabloc Antimag- Doxa „grafi“, viereckige, Gruen Precision, 14-ct.-
netic Armbanduhr-Chro- vergoldete Armbanduhr Weißgold-Damen-Arm-
nograph mit Datum und mit Datum und Zentral- banduhr, cal. 440, um
30-Minuten-Zähler, ver- sekunde, Ref. 10428-8, 1944, schwarzes Ziffer-
schraubtes Stahlgehäuse, ungetragen, mit Original- blatt mit 3 Altschliffdia-
blaues Zifferblatt mit wei- band und Dornschließe, manten als Stundenindi-
ßen Stundenindexen, versilbertes Zifferblatt mit kation für 3, 9 und 12,
weiße Zeiger, versilbertes Stundenindexen, Datums- kleine Sekunde, weißes
Feld mit blauen Hilfsziffer- fenster zwischen10 und Werk mit Ankergang,
blätter für kleine Sekunde 11, vergoldete Zeiger, Schraubenunruh und Bre-
bei „9“ und 30-Minuten- Zentralsekunde, ver- guet-Spirale, intakt
Zähler bei „3“, Datums- schraubtes Gehäuse mit (7575), M = 32 x 22 mm
fenster bei „6“, Werk mit Stahlboden, Ankerwerk, 390,-
Ankergang, 70er-Jahre, intakt (7657), M = 30 x 30 176
intakt (7782), M = 37,5 mm 600,- Chronoswiss „Hora“-
mm 300,- Gold-Armbanduhr mit
171 Regulator-Zifferblatt
Revue Thommen GMT und Stunden-Digitalan-
300 m, Professional, Au- zeige, Original-Etui und
167 tomatic, Ref. 17572.2, Papieren, Ref. CH1351,
Chronometer Cyma An- cal. ETA 2893-2, Stahlge- cal. FEF130, um 2002, li-
timagnetic, rechteckige häuse mit Stahlglieder- mitierte Auflage 700
Edelstahlarmanduhr im band und Faltschließe, Exemplare, rechteckiges
Spezialgehäuse mit Glasboden, Saphirglas 18-ct.-Goldgehäuse mit
Werkcontainer, Ref. 515, und Datumslupe, grüne Glasboden, versilberte
versilbertes Zifferblatt mit Drehlünette mit 24 Stun- Zifferblatt mit aufgesetz-
arabischen Leuchtzahlen, den-Anzeige für 2. Zonen- ten arabischen Zahlen für
Leuchtzeiger, Form-An- zeit mit rotem Zeiger, Minuterie, Fenster für
kergang cal. 067 mit schwarzes Zifferblatt mit Stundenindikation bei
Schraubenunruh und Leuchtindexen, Leucht- „12“, kleine Sekunde bei
Flachspirale, intakt zeiger, Zentralsekunde, „6“, gebläute Zeiger, For-
(7730), M = 40 x 23 mm Datumsfenster bei „3“, mankerwerk mit Glucy-
1200,- weißes Werk mit Anker- dur-Schraubenunruh und
gang, Rotoraufzug, intakt Nivarox-Flachspirale, in-
(7785), D = 42 mm 390,- takt (7335), M = 41 x 27
168 mm 3400,-
Seiko „Speed Timer“ 172
Automatic Chronograph Junghans mit Zentralse- 177
mit Wochentag in 2 kunde, cal. 620.00, 60er- Perla Watch Co., ovale
Sprachen und Datum, Jahre, vergoldetes Ge- Damen 18-ct.-Weißgold/
zur Weltausstellung 1968 häuse mit Stahlboden, Platin-Schmuck-Arm-
in Osaka, Ref. 6138- ungetragen, versilbertes banduhr, 30er-Jahre, mit
0030, Stahlarmbanduhr Zifferblatt mit fetten römi- Schleifendekor, blauen
mit Schraubboden und schen Zahlen, vergoldete Saphiren und Altschliffbril-
Tachymeter-Lünette, ver- Zeiger, Zentralsekunde, lanten, versilbertes, reich
goldetes Zifferblatt mit weißes Werk mit Anker- verziertes, ovales Ziffer-
Stundenindexen, vierecki- gang, Ringunruh, Flach- blatt mit arabischen Zah-
ges schwarze Skalen für spirale und Stoßsiche- len, gebläute Zeiger,
30-Minuten-Zähler bei „6“ rung, intakt (7659), D = 33 ovales, weißes Werk mit
und 12-Stunden-Zähler mm 330,- Ankergang, Schrauben-
bei „12“, Fenster für unruh und Flachspirale,
Datum und Wochentag in 173 intakt (7532), M = 33 x 16
zwei Sprachen (japanisch Sehr flache Lucien Pi- mm 260,-
und englisch), weißes card Weißgold-Arm-
Werk mit Rotoraufzug, banduhr, 14 ct., Stunden- 178
Ankerwerk mit Ringunruh index mit 13 Diamanten in Gold-Email-Damen-
und Stoßsicherung, intakt, Baquetteschliff, cal. AXU Armbanduhr, 14-ct.-
Gebrauchsspuren (7579), AS1525/1526,60er-Jahre, Goldgehäuse mit blauer
D = 42 mm 360,- sehr flaches Weißgold- Emaillünette, Textilband,
Gehäuse, „cased and Emailzifferblatt mit arabi-
timed in U.S.A.“, versil- schen Zahlen und roter
bertes Zifferblatt mit 13 „12“, gebläute Zeiger, ver-
169 Diamanten in Baquette- goldetes Werk mit Anker-
Seiko Automatic mit schliff, vergoldetes Anker- gang, Kompensations-
Zentralsekunde und Ka- werk mit Schraubenun- unruh und Breguet-Spi-
lendarium mit Wochen- ruh, intakt (7332), D = 35 rale, um 1910, intakt
tag und Datum, Ref. mm 1400,- (7153), D = 28 mm 260,-
7009-8028P, cal. 412,
70er-Jahre, Stahlarm- 174 179
banduhr mit Schraubbo- Junghans Trilastic mit Omega de Ville, Damen-
den und Stahlgliederband Datum und Zentralse- Armbanduhr, cal 620/,
mit Seiko-Faltschließe, kunde, cal. 93S1, 50er- Ref. 511.215, um 1971,
versilbertes Zifferblatt mit Jahre, ungetragen, Stahl- 20 Mikron vergoldetes
Stundenindexen, Leucht- armbanduhr, versilbertes Gehäuse mit Stahlboden,
zeiger, Zentralsekunde, Zifferblatt mit arabischen mit neutralem 14-ct.-
Fenster für Wochentag und Strichzahlen, versil- Goldband, versilbertes
und Datum bei „3“, wei- berte Zeiger, Zentralse- Zifferblatt mit vergoldeten
ßes Werk mit Ankergang, kunde, Datumsfenster bei Stundenindexen, rot ver-
Rotoraufzug, Ringunruh „3“, weißes Werk mit An- goldetes Werk mit Anker-
und Stoßsicherung, intakt kergang, Ringunruh und gang, Ringunruh und
(7859), D = 37 mm 120,- Stoßsicherung, intakt Stoßsicherung, intakt
(7660), D = 31 mm 330,- (7152), D = 23 mm 260,-
-20-
180 185 190
Junghans, cal. 957, Junghans Wecker mit Vergoldete Bi-Color-
rechteckiges Gehäuse, Zentralsekunde, cal. 89, Stahlarmbanduhr mit
versilbertes Zifferblatt mit 50er-Jahre, Gehäuse mit Mondphasenkalender,
arabischen Leuchtzahlen, Stahlboden, versilbertes Chronograph und Auto-
Leuchtzeiger, kleine Se- Zifferblatt mit grau mattier- matic, verschraubtes Ge-
kunde, weißes Formwerk tem Zentrum, arabische häuse, versilbertes
mit Ankergang, Schrau- Zahlen und Stundenin- Zifferblatt mit Stundenin-
benunruh und Flachspi- dexe, vergoldete Zeiger, dex, kleine Sekunde bei
rale, 30er-Jahre, intakt Weckerstellzeiger, vergol- „9“ mit 24-Stundenskala
(7628), M = 31 x 22 mm detes Werk mit Anker- (Zeiger fehlt), 30-Minuten-
130,- gang, Schraubenunruh Zähler mit Fenstern für
und Stoßsicherung, Geh- Wochentag und Monats-
181 und Weckwerk über eine anzeige bei „12“, 12-Stun-
Jean Marcel „Mystery Federhaus, intakt (7529), den-Zähler mit halbrun-
world map tourneau“, D = 34 mm 330,- dem Fenster für die
Automatik, Referenz Mondphase bei „6“, zen-
160.158, beidseitig ver- 186 trale Datumsskala, Chro-
glastes Gehäuse, blaues Junghans Chronometer, nographensekunde, ge-
Zifferblatt, zentrale Se- vergoldete Armbanduhr bläute Zeiger, Ankerwerk
kundenindikation über un- mit Schraubboden, cal. mit Rotoraufzug, intakt
sichtbaren Zeiger mit 82, 50er-Jahre, ungetra- (7156), D = 38 mm 850,-
Dreieckspitze, sich dre- gen, versilbertes Ziffer-
hendes Zentrum mit bun- blatt mit vergoldeten 191
ter Weltkarte und run- Stundenindexen, kleine Eterna-Matic Chrono-
dem Datumsfenster als Sekunde, rot vergoldetes metre, Stahlarmbanduhr
Stundenzeiger, Anker- Werk mit Ankergang, mit Zentralsekunde, ver-
werk, cal. B207 mit Rotor- Schraubenunruh und schraubtes Gehäuse, ver-
aufzug, 25 Jewels, intakt, Stoßsicherung, intakt silbertes Zifferblatt mit
(6555), M = 32 x 42 mm (7658), D = 33 mm 750,- Patina, arabische 12 und
420,- Stundenindexe, Leucht-
187 zeiger, Zentralsekunde,
182 Eberhard & Co. Arm- Ankerwerk, cal. 1236 U6,
Gerald Genta „Cefica banduhr-Chronongraph mit Rotoraufzug, 70er-
Alarm“ Armbanduhr im mit 30-Minuten- und 12- Jahre, intakt (7779), D =
seltenen Bronze-Ge- Stunden-Zähler, Plaqué- 34 mm 390,-
häuse mit Wecker, Ka- Gehäuse mit geriffeltem
lendarium mit Mond- Mittelteil, Ref. 34000.222,
phase, 2. Zonen-Zeit cal. 146 HP, limitierte Auf- 192
und Quarzwerk, im Etui lage 850 Exemplare,90er- Breitling „Callisto“
mit Gebrauchsanleitung, ahre, Emailzifferblatt mit Stahl/Gold-Armbanduhr
Bronzegehäuse mit Perl- arabischen Zahlen, rote mit Chronograph und
rand, Lederband mit Origi- und blaue Chronogra- Zählern, Ref. 80520, cal.
nal-Doppelfaltschließe phenskalen, gebläute Zei- 8173 Lemania, 90er-
und Kompass, Zifferblatt ger, kleine Sekunde bei Jahre, verschraubtes
mit Leuchtpunkten, „9“, 30-Minuten-Zähler bei Edelstahlgehäuse mit 18-
Leuchtzeiger, roter We- „3“, 12-Stunden-Zähler ct.-Goldlünette mit Rei-
ckerzeiger, Hilfszifferblät- bei „9“, Ankerwerk mit tern, blaues Zifferblatt mit
ter für 2. Zonen-Zeit bei Flachspirale und Stoßsi- vergoldeten Stundeninde-
„6“, Datum bei „3“, Monat cherung, intakt (7336), D xen, vergoldete Hilfsziffer-
bei „9“ und Mondphase = 37 mm 1200,- blätter für kleine Sekunde
bei „12“, intakt (7338), D = bei „9“, 30-Minuten-Zähler
36 mm 1700,- 188 bei „3“ und 12-Stunden-
Benrus Watch Co. Zähler bei „6“, Leuchtzei-
183 „Chervron“ mit Digital- ger, vergoldete Chrono-
Para Incabloc Antimag- Anzeige, vergoldete Arm- graphensekunde mit
netic Armbanduhr-Chro- banduhr, Modell FG 25, Breitling-Logo, weißes
nograph mit Datum und cal. 325 AXZ, 50er-Jahre, Werk mit Ankergang,
30-Minuten-Zähler, vier- vergoldetes Gehäuse mit Ringunruh, Flachspirale
eckiges, verschraubtes Edelstahlboden, vergol- und Stoßsicherung, intakt
Stahlgehäuse, blaues Zif- dete, V-förmige Zifferblatt- (7585), D = 37 mm
ferblatt mit Leuchtinde- front mit Fenster für 1300,-
xen, Leuchtzeiger, kleine Digitalanzeige der Stun-
Sekunde bei „9“ und 30- den und Minuten, weißes 193
Minuten-Zähler mit roten Werk mit Ankergang, Tissot Vintage Arm-
Sektoren bei „3“, Datums- Schraubenunruh, Flach- banduhr mit Hammer-
fenster bei „6“, Werk mit spirale und Stoßsiche- Automatik und Zentral-
Ankergang, 70er-Jahre, rung, intakt (7582), D = 33 sekunde, Ref. 6546-1
intakt (7781), M = 37 x 37 mm 330,- Patent, cal. 28.52, 50er-
mm 300,- Jahre, verschraubtes Ge-
189 häuse, vergoldetes
184 Santos de Cartier, Stahl/ Zifferblatt mit römischer
Tissot Automatic PR Gold-Armbanduhr mit „12“ und Stundenindexen,
516 GL, Stahlarmband- Stahl/Goldband, Krone vergoldete Zeiger, Zen-
uhr mit Stahlglieder- mit Saphir-Cabouchon tralsekunde, rot vergolde-
band, verschraubtes Ge- und Zentralsekunde, tes Werk mit Ankergang
häuse, versilbertes Ziffer- Quartz, versilbertes Ziffer- und Hammerautomat,
blatt mit Stundenindex, blatt mit römischen Zah- Schraubenunruh, Flach-
Fenster für Wochentag len und Strichzahlen, spirale und Stoßsiche-
und Datum, Zentralse- Datumsfenster bei „6“, ge- rung, intakt (7627), D = 33
kunde, Leuchtzeiger, An- bläute Zeiger, intakt mm 300,-
kerwerk mit Rotoraufzug, (7743), M = 29 x 29 mm
intakt (7780), D = 36 mm 1300,-
130,- -21-
200
Englische Silbertaschenuhr im Lederetui, glattes
Gehäuse, Emailzifferblatt mit röm. Zahlen, kleine Se-
kunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk
mit Spitzzahnankergang, um 1853, intakt (4293), D =
53 mm 170,-

197
Englische Silbertaschenuhr mit 8-Tagewerk, im
Holzetui, J.Silverstone London, glattes Gehäuse,
Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
194 vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit 8-Tage-Spitz-
Englische Silbertaschenuhr, Halbsavonette mit 30- zahnankergang, intakt (4717), D = 53 mm 550,-
Stunden-Gangreserve, Sprungdeckel mit kobalt-
blauen römischen Zahlen, Emailzifferblatt mit
römischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
im oberen Teil Skala für 30-Minuten-Zähler, vergolde- 201
tes Werk mit Ankergang, Schlüsselaufzug, intakt Silberne Taschenuhr, auf Werk und Zifferblatt sign.
(6452), D = 55 mm 750,- Frodsham, Gracechurch Str., London (Lit. Baillie
S.113), ca. 1785-1849, doppelbödiges Gehäuse, sehr
195 gut erhaltenes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
Englische Silbertaschenuhr, doppelbödiges Ge- kleine Sekunde, Goldzeiger, vergoldetes ¾-Platinen-
häuse, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine werk mit Spitzzahnankergang, Schlüsselaufzug, um
Sekunde, vergoldete Zeiger, Ankerwerk mit Staub- 1828, intakt (751), D = 53 mm 700,-
schutz, intakt (6453), D = 55 mm 180,-

198
Silbertaschenuhr, Hugh Gordon, Madras, doppel-
bödiges Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zah-
len, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, feuerver-
goldetes Vollplatinenwerk mit Schnecke und Kette,
Duplexhemmung, filigraner Kloben mit Diamantdeck-
stein, Staubschnutz, intakt (3287), D = 55 mm 550,-

202
196 199
Silbertaschenuhr mit Chronometerhemmung über
Große Silbertaschenuhr mit Rechenankergang Silbernes Taschenuhr-Chronometer mit kugelför-
Schnecke und Kette, auf Werk sign. Joseph Berg-
und Übergehäuse, M.J.Tobias Liverpool (Lit. Baillie miger, gebläuter Spirale, auf Werk und Zifferblatt
mann, Reichenberg, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt
S. 314), ca. 1810-1829, glatte Gehäuse, sehr gut er- sign. Dent London, glattes Gehäuse, sehr gut erhal-
(1 feiner Riss), römische Zahlen, kleine Sekunde ver-
haltenes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, ge- tenes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Se-
goldetes ¾-Platinenwerk mit Schnecke und Kette,
bläute Zeiger, kl.Sek., vergoldetes Vollplatinenwerk mit kunde, ziseliertes Nickel-4/5-Platinenwerk Nr. 43796
Chronometerhemmung mit Wippe, freischwingende,
Schnecke und Kette, runde Pfeiler, gravierter Kloben mit Schnecke und Kette, Wippenchronometer, Kom-
zylindrische, gebläute Spirale, 5 geschraubte Cha-
mit Diamantdeckstein, Staubschutz, intakt (740), D = pensationsunruh mit Goldregulierschrauben, seltene,
tons, Schlüsselaufzug, um 1860, intakt (1466), D = 52
55 mm 1200,- kugelförmige, gebläute Spirale mit Endkurven, gol-
mm 1900,-
dene Laufräder,3 geschraubte Chatons, Schlüsselauf-
zug, um 1880, intakt (5841), D = 53 mm 1400,-
-22-
196

195

194

197 198 199

201 202
200

-23-
203 209
Silberne Schlüssel-Taschenuhr mit ausgeschnit- Silbertaschenuhr mit 2-farbigem Emailzifferblatt
tenem Werk, guillochiertes Silbergehäuse mit leerer mit Blumendekor, guillochiertes Silbergehäuse mit
Monogrammkartusche, 2-farbiges Emailzifferblatt leerer Monogrammkartusche und gravierten, vergol-
(Risse) mit fetten römischen Zahlen, rote Minuterie, deten Lünetten, Emailzifferblatt mit getöntem Zifferring
kleine Sekunde, im Zentrum bunter Blumendekor, mit arabischen Zahlen und roter arabischer Minuterie,
ausgeschnittenes, vergoldetes Werk mit Zylindergang, im Zentrum bunter Blumendekor, vergoldete Zeiger,
um 1880, intakt (7759), D = 54 mm 240,- kleine Sekunde, vergoldetes Brückenwerk mit Zylin-
derhemmung, Kronenaufzug, um 1890, intakt (6684),
D = 46 mm 140,-

210
204 Gravierte Damen-Silbertaschenuhr mit bemaltem
Einfache Metall-Taschenuhr, Krone nur in eine Zifferblatt und graviertem Werk, reich floral gravier-
Richtung drehbar, Zeigerstellung direkt über die Zei- tes Gehäuse mit leerer Monogrammkartusche und
ger, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, vergoldete vergolden, verzierten Lunetten, 2-farbiges Emailziffer-
Zeiger, Sonderform-Messingwerk mit Zylindergang, in- blatt mit buntem Blumendekor und römischen Zahlen,
takt (7593), D = 48 mm 70,- vergoldete Zeiger, reich graviertes, vergoldetes Brü-
ckenwerk mit Zylinderhemmung, Kronenaufzug, um
1890, intakt (6704), D = 32 mm 90,-

211
Silberne Damentaschenuhr, Emailzifferblatt mit bun-
206 tem Blümchendekor, glattes Gehäuse mit Mono-
Silberne Schlüssel-Taschenuhr mit ausgeschnit- gramm JA, auf Innendeckel bez. Robert, Genève,
tenem Werk, guillochiertes Silbergehäuse mit leerer Emailzifferblatt mit reichem Blumendekor als Umran-
Monogrammkartusche, innen mit Besitzer-Gravur, 2- dung und im Zentrum, arabische Zahlen, Goldpunkte
farbiges Emailzifferblatt mit fetten römischen Zahlen, als Minuterie, vergoldete Zeiger mit Schmucksteinen,
kleine Sekunde, im Zentrum bunter Blumendekor, vergoldetes Brückenwerk mit Zylindergang, um 1890,
ausgeschnittenes, vergoldetes Werk mit Ankergang intakt (6677), D = 36 mm 140,-
und Kompensationsunruh mit Schrauben, um 1890,
intakt (7758), D = 50 mm 240,-
212
207 Silbertaschenuhr mit feinem Emailzifferblatt mit
Alpenländische Silbertaschenuhr, floral graviertes buntem Blumendekor, guillochiertes Gehäuse mit
Gehäuse mit tiefgravierten Lünetten, Zifferblattaus- tiefgravierten, vergoldeten Lünetten, dekoratives
schnitt in Fantasieform, 2-teiliges Emailzifferblatt mit Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, Minuterie mit
römischen Zahlen und buntem Blumendekor, vergol- buntem Blumendekor und Blumenkranz im Zentrum,
dete Zeiger, kleine Sekunde, Brückenwerk mit Zylin- vergoldete Zeiger, kleine Sekunde, vergoldetes Brü-
dergang, um 1890, intakt (6659), D = 45 mm 140,- ckenwerk mit Zylindergang, um 1890, intakt (6660),
D = 46 mm 220,-

213
Gravierte Silbertaschenuhr, Fabrikmarke Mey &
Endlich, Leipzig, registriert 1887 (Lit. Mikrolisk), mit
Blattwerk graviertes Gehäuse mit vergoldeten, gra-
vierten Lünetten, Emailzifferblatt mit römischen Zah-
len, vergoldete Zeiger, kleine Sekunde, vergoldetes
Brückenwerk mit Zylinderhemmung, Kronenaufzug,
um 1890, intakt (6688), D = 48 mm 120,-
205
Silbertaschenuhr mit chinesischer Duplexhem-
mung, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, zentrale,
springende Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes, zi- 214
seliertes Werk mit großem Federhaus, Duplexgang, Silbertaschenuhr mit Schmuckzeigern, Jul(ian)
intakt (5859), D = 50 mm 380,- Heuberger, Bayreuth, guillochiertes Gehäuse mit lee-
rer Monogrammkartusche und gravierten, vergoldeten
Lünetten, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, ver-
goldete Zeiger mit Schmucksteinen, kleine Sekunde,
vergoldetes Brückenwerk mit Zylinderhemmung, Kro-
nenaufzug, um 1890, intakt (6687), D = 47 mm 140,-

215
Jugendstil-Silbertaschenuhr, mit Blumen und Blatt-
208 werk reich verziertes Gehäuse mit gravierten, vergol-
James Calame-Robert, La Chaux-de-Fonds, ge- deten Lünetten, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
gründet 1885, reich floral graviertes Nickelgehäuse kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Brü-
(2.Gehäuse), Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, ckenwerk mit Zylinderhemmung, intakt (6695), D = 46
kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mm 140,-
mit Fabrikmarke, Ankergang mit Kompensationsun-
ruh, Breguet-Spirale, Schwanenhals-Feinregulierung
und 4 Lagersteine in verschraubten Chatons, intakt
(6655), D = 50 mm 150,-

-24-
204

203 205

207
208
206

212
210
209

211

214

213 215

-25-
219 222
Silbertaschenuhr mit Sprungdeckel, Chronograph Silbertaschenuhr mit Chronograph, auf Zifferblatt
und 30-Minuten-Zähler, guillochiertes Sterlingsilber- bez. Telemetre-Chronograph, guillochiertes Silber-
gehäuse, Emailzifferblatt (Haarriss und kleine Beschä- gehäuse (am Rand berieben) mit leerer Monogramm-
digung am Rand) mit römischen Zahlen, kleine kartusche, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
Sekunde bei „9“, zentraler Chronograph, 30-Minuten- kleine Sekunde, gebläute Zeiger, rote Chronographen-
Zähler bei „3“, vergoldetes Ankerwerk mit Kompensa- skala, weißes Ankerwerk mit Kompensationsunruh
tionsunruh und Breguet-Spirale, um 1900, intakt und Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7522), D = 51
(6863), D = 51 mm 280,- mm 300,-
216
2-seitige Silbertaschenuhr mit Chronograph auf
der Rückseite „Patent Chronograph“, beidseitig
verglastes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen
Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, auf der
Rückseite Chronograph mit gebläutem Zeiger, im Zen-
trum sichtbares Werk mit Ankergang und Kompensa-
tionsunruh, um 1900, intakt (7601), D = 51 mm 650,-

220 223
Neuwertige Lemania Nickeltaschenuhr mit Chro- Silbertaschenuhr „Schuluhr“, auf Cuvette graviert
nograph und 30-Minuten-Zähler, mit Original-Etikett, „Angefertigt i.d. Handwerker & Kunstgewerbe-
unbenutzte Lagerware, verharzt, glattes Nickelge- schule zu Altona 1908 von Carl Thormählen, Elsm-
häuse, versilbertes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, horn“, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit
kleine Sekunde bei „6“, 30-Minuten-Zähler bei „12“, arabischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
217
rote Tachymeter-Skala, weißes Ankerwerk mit Kom- vergoldetes Brückenwerk mit Ankergang, intakt
Silber-Taschenuhr-Chronograph mit Schleppzei-
pensationsnunruh und Brguet-Spirale, intakt (7655), (7749), D = 53 mm 1200,-
ger, Smith & Son London, glattes Gehäuse, Rego-
D = 47 mm 1200,-
lator-Emailzifferblatt mit kleinen Skalen für Stunden-
anzeige, Minuten und kleine Sekunde, zentrale Stopp-
sekunde mit Schleppzeiger, vergoldetes Werk mit An-
kergang, intakt (4471), D = 53 mm 1600,-

224
Seltene Silbertaschenuhr mit automatischem Auf-
218
221 zug und Gangreserve, englisch um 1880, signiert
Große Silbertaschenuhr mit Chronograph, Schlepp-
Metall-Taschenuhr mit Chronograph und 30-Minu- Loehr Patent, guillochiertes Gehäuse, Emailzifferblatt
zeiger (Rattrapante) und 60-Minuten-Zähler, glattes
ten-Zähler, brüniertes Gehäuse, Emailzifferblatt mit mit römischen Zahlen (Risse), kleine Sekunde, kleine
Silbergehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
römischen Zahlen, kleine Sekunde, 30-Minuten-Zähler Skala mit 56 Stunden Gangreserve-Anzeige, gebläute
kleiner Sekunde bei „6“ und 60-Minuten-Zähler bei
bei „12“, vergoldete Zeiger, vergoldetes Ankerwerk mit Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang, Schlüssel-
„12“, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Anker-
Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, um 1900, aufzug, Aufzug nach dem Pedometersystem von
gang, Kompensationsunruh mit Breguet-Spirale, um
intakt (7630), D = 52 mm 400,- Hahn Landeron, intakt (1555), D = 47 mm 800,-
1900, intakt (6862), D = 57 mm 950,-

-26-
217 218
216

220

221

219

222 223

224

-27-
225 228 231
Paul Ditisheim, Solvil, silberne Taschenuhr mit Große Silbertaschenuhr, Chronometer à Ancre, Große Metall-Taschenuhr mit ¼-Repetition, brünier-
Affix-Kompensationsunruh, auf Innendeckel bez. Paul Ditisheim, Fabricant La Chaux-de-Fonds, glat- tes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
„Von Deiner Gattin, Weihnachten 1926“, guillochiertes tes Gehäuse, auf der Cuvette bez. Bulletin de 1ere rote Minuterie, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, ver-
Sterlingsilber-Gehäuse mit vergoldeten Lunetten, Classe, Observatoire de Astronomique, versilbertes goldetes Brückenwerk mit Ankergang, Kompensati-
Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, Zifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, ge- onsunruh und Breguet-Spirale, ¼-Repetition auf zwei
vergoldete Zeiger, weißes Brückenwerk mit Anker- bläute Zeiger, Nickel-Brückenwerk mit Ankergang, Tonfedern über Schieber, um 1900, intakt (6861), D =
gang, Affix-Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, Werk- und Gehäusenummern identisch, große Kom- 58 mm 550,-
um 1910, intakt (7613), D = 50 mm 260,- pensationsunruh mit Breguet-Spirale, intakt (7294), D
Lit. Von Osterhausen, Das große Uhren-Lexikon: Affix = 55 mm 5300,-
(lat. Hinzufügung) So wurden zwei kurze bimetallische
Klingen an einer Messing-Ringunruh bezeichnet (affi-
xes compensateurs), die Paul Ditisheim entwickelt
hatte. Die Klingen waren mit Schrauben besetzt, durch
deren Versetzen ein geringer Temperatur-Restfehler
korrigiert werden konnte, der trotz der k Elinvar-Spi-
ralfedern noch entstehen konnte. Ditisheim ordnete
die k Affixe bei Taschenuhren auf der Außenseite der
k Unruh an, bei Marinechronometern aber auf deren
Innenseite, um den Luftwiderstand zu verringern.

232
Schweizer Schuluhr mit Tulasilberkette, bezeichnet
auf Zifferblatt Ecole d’Horlogerie Neuchâtel, glattes
800er-Silbergehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
229 Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Breguet-Zeiger, ver-
Silbertaschenuhr, Urban Jürgensen, Patent NXV, goldetes Brückenwerk mit Ankergang, Kompensati-
glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zah- onsunruh und Breguet-Spirale, intakt (7276), D = 53
len, gebläute Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit mm, dazu feine Tulasilberkette mit vergoldeten Zwi-
Zylindergang, Schlüsselaufzug, intakt (4465), D = 65 schengliedern, L = 42 cm 550,-
mm 2600,-
233
Silbertaschenuhr mit ¼-Repetition, glattes Sterling-
silbergehäuse (kleine Dellen), Emailzifferblatt mit rö-
mischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
226 vergoldetes Ankerwerk mit Kompensationsunruh und
Paul Ditisheim, Solvil, silberne Taschenuhr mit Breguet-Spirale, ¼-Repetition auf zwei Tonfedern über
Affix-Kompensationsunruh, auf Innendeckel bez. Drücker, um 1900, intakt (6860), D = 52 mm 650,-
Patentada Compensacion, glattes Sterlingsilber-Ge-
häuse, versilbertes Zifferblatt mit goldfarbenen arabi- 234
schen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, Silbertaschenuhr
weißes Brückenwerk mit Ankergang, Affix-Kompensa- mit ¼-Repetition
tionsunruh und Breguet-Spirale, um 1910, intakt auf 2 Tonfedern,
(7709), D = 50 mm 240,- auf Zifferblatt sign.
A.Lugrin und Fa-
brikmarke A.Lu-
grin unter dem
S c h l a g h a m m e r,
227 glattes Silberge-
Schweizer Schuluhr, Frackuhr, flaches Stahlge- häuse mit seitlichem
häuse, auf Werkdeckel graviert Ecole d’Horlogerie Drücker für Repeti-
de la Vallée, Lucien Capt, Le Sentier, 1942-1946, 230 tion, Emailzifferblatt
auf Werk sign. Lucien Capt, (nur sehr gute Schüler Brünierte Metall-Taschenuhr mit ¼-Repetition, brü- mit arabischen Zah-
durften in Le Sentier ihre Schuluhr mit Namen verse- niertes Gehäuse mit Goldscharnieren und Schieber, len, kleine Sekunde,
hen), versilbertes Zifferblatt (leicht fleckig) mit arabi- Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger,
schen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, gebläute Zeiger, vergoldetes Werk mit schräg ver- vergoldetes Werk
weißes Präzisions-Brückenwerk mit Ankergang, Kom- zahnten Aufzugsrädern, Kompensationsunruh mit Bre- mit Ankergang,
pensationsunruh mit Breguet-Spirale und Schwanen- guet-Spirale, ¼-Repetition auf zwei Tonfedern, um Schraubenunruh mit
hals-Feinregulierung, intakt (7277), D = 48 mm 950,- 1900, intakt (6939), D = 55 mm 800,- Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7348), D = 51 mm
1200,-
-28- Mit Kopie der Patentschrift No. 21123
225
226 228

227

229

230

232

231

233

234

-29-
235 239 243
Omega Speedmaster Stahlarmbanduhr-Chro- Sheffield Stahlarmband-
Professional Mark III nograph, Excelsior Park uhr mit automatischer
Armbanduhr mit Stahl- Monte Carlo, RF 7740, Umschaltung der Stun-
gliederband, cal. 1040, um 1970, cal. Valjoux denskala von 1-12 auf
Ref. 176.002, 70er-Jahre, 7740, mit Zähler und rote Skala von 13-24,
verschraubtes Stahlge- Datum, verschraubtes Ilona Ltd. GB, ver-
häuse, Stahlgliederband Gehäuse mit schwarzer schraubtes Gehäuse mit
mit Faltschließe, schwar- Indexdrehlunette, versil- Edelstahlboden, schwar-
zes Zifferblatt mit Leuch- bertes Zifferblatt mit arabi- zes Zifferblatt mit runden
tindexen und arabischer schen Leuchtzahlen, Öffnungen für die Stun-
Minuterie, Tachymeter- Leuchtzeiger, zentrale denzahlen, Zentralse-
skala, kleine Sekunde mit Chronographensekunde, kunde, einfaches, weißes
24-Stunden-Zifferblatt bei kleine Sekunde bei „6“, Werk mit Stiftankergang,
„9“, 12-Stunden-Zähler 30-Minuten- und 12-Stun- Ringunruh, Flachspirale
bei „6“, Datumsfenster bei den-Zähler, Ankerwerk mit und Stoßsicherung, intakt,
„3“, Leuchtzeiger, zentra- Ringunruh, intakt (7718), 70er-Jahre (7589), D = 43
ler 60-Minuten-Zähler, rot D = 43 mm 4800,- mm 260,-
vergoldetes Werk mit Ro-
toraufzug, Ankergang mit 240 244
Stoßsicherung, intakt Heuer Kentucky Auto- Exacta Poljot, russische
(7706), D = 41 mm 1500,- matic-Stahl-Armband- Piloten-Armbanduhr mit
uhr mit Original-Stahl- Chronograph und 45-Mi-
236 gliederband, Kalenda- nuten-Zähler, cal. Poljot
Buren Gand Prix Auto- rium und Chronograph 3017, 60er-Jahre, Stahl-
matic Armbanduhr mit mit 30-Minuten- und 12- gehäuse mit Druckboden
Datum und Chrono- Stunden-Zähler, Referenz und neutralem Stahlglie-
graph mit 30-Minuten- 750.705, cal. Valjoux derband, schwarzes Zif-
und 12-Stunden-Zähler, 7750, um 1980, Stahlge- ferblatt mit Stundenin-
verschraubtes Stahlge- häuse mit vergoldeten dexen und Leuchtpunk-
häuse, Lünette mit Chro- Schrauben, Drücker, Auf- ten, Leuchtzeiger, Tachy-
nographenskala, ver- zugskrone und Tachyme- meter- und Telemeter-
schraubte Krone und terlskala, Stahlglieder- skalen, weißes Werk mit
Chronographendrücker, band mit Original-Falt- Ankergang, Schrauben-
versilbertes Zifferblatt mit schließe, versilbertes Zif- unruh und Flachspirale,
Stundenindexen, Leucht- ferblatt mit Stundenindex, intakt (7571), D = 36 mm
zeiger, graue Hilfsziffer- Leuchtzeiger, Hilfsziffer- 300,-
blätter für kleine Sekunde blätter für kleine Sekunde 245
bei „9“, 30-Minuten-Zähler bei „9“, 30-Minuten-Zähler Alpina Electronic mit
bei „12“ und 12-Stunden- bei „12“ und 12-Stunden- Unruh, 1. Generation, mit
Zähler bei „6“, Datums- Zähler bei „6“, Fenster für Zentralsekunde und Da-
fenster bei „3“, Ankerwerk Wochentag und Datum tum, vergoldete Armband-
mit Rotoraufzug, cal. bei „3“, Ankerwerk mit Ro- uhr mit Edelstahlboden,
7750, intakt (7784), D = toraufzug, intakt (7342), D Ref. 59/AD 45-111E,
41 mm 500,- = 39 mm 1400,- graues Zifferblatt mit auf-
gesetzte, vergoldeten
237 241 Stundenindexen, Leucht-
Sinn Automatic Stahl- Mexa Cortina, Stahlarm- zeiger, Zentralsekunde,
Armbanduhr mit Origi- banduhr-Chronograph Datumsfenster bei „3“,
nal-Etui, Kalendarium mit Mondphasenkalen- batteriebetriebenes Werk
und Chronograph mit der, seltenes cal. Valjoux mit Unruh, intakt (7588),
30-Minuten- und 12- 90, verschraubtes Ge- D = 38 mm 260,-
Stunden-Zähler, cal. Val- häuse, versilbertes Ziffer-
joux 7750, 70er-Jahre, blatt mit arabischen Zah- 246
Stahlgehäuse mit ver- len Fenster für Wochen- Mercedes-Benz „CLK“
schraubter Krone (be- tag und Monat, halbrun- Herren-Automatic-Arm-
schädigt) mit Stahlglie- des Fenster für die banduhr mit Flexband,
derband (Fremdband), Mondphase, große Da- Etui und Bedienungsan-
schwarzes Zifferblatt, mit tumsskala, Leuchtzeiger, leitung, Stahlgehäuse mit
Leuchtindex, Leuchtzei- Chronographensekunde, Glasboden, versilbertes
ger, kleine Sekund bei „9“, Ankerwerk mit Schrau- Zifferblatt, Lünette mit ara-
30-Minuten-Zähler bei benunruh, Stoßsicherung, bischen Zahlen, gebläute
„12“, 12-Stunden-Zähler intakt (7720), D = 35 mm Zeiger, Zentralsekunde,
bei „6“, Fenster für Wo- 1200,- weißes Werk mit Anker-
chentag und Datum bei gang und Rotoraufzug, in-
„3“, weißes Werk mit An- 242 takt (7705), D = 38 mm
kergang, Rotoraufzug und Heuer „Carrera“ Arm- 220,-
Stoßsicherung, intakt, banduhr-Chronograph
Reinigung empfohlen mit 45-Minuten-Zähler, 247
(7140), D = 41 mm 850,- cal. Valjoux 92, 60er- Vergoldete Armbanduhr
Jahre, Stahlgehäuse mit mit Roulette-Zifferblatt
238 Schraubboden, versilber- mit Zentralsekunde als
Sindaco Alarm, Arm- tes Zifferblatt mit Stun- Roulette-Kugel, 8-ecki-
banduhr mit geschraub- denindexen, Leuchtzei- ges, vergoldetes Ge-
tem Stahlboden (Ge- ger, kleine Sekunde bei häuse, einfaches, weißes
brauchsspuren), blaues „9“, 45-Minuten-Zähler bei Werk, cal. Baumgartner
Zifferblatt mit Leuchtinde- „3“, weißes Heuer Leoni- 844, mit Stiftankerhem-
xen, Leuchtzeiger, Zen- das Handaufzugswerk mit mung, 1 Jewel, unadjus-
tralsekunde und rotem Schaltrad-Chronograph, ted, 70-er-Jahre, intakt
Weckerstellzeiger, in der Ankergang mit Ringunruh, (7533), D = 33 mm 130,-
Minuterie Skala von 13- Flachspirale und Stoßsi-
24, Ankerwerk, 70er- cherung, intakt (7530), D
Jahre, intakt (7626), D = = 36 mm 1800,-
-30- 40 mm 130,-
248 253 258
Rolex Oyster Perpetual Stahlarmbanduhr Chro- Nautische Instrumente
Super-Precision Stahl- nograph, Zenith El Pri- Mühle Glashütte/Sa.,
armbanduhr mit Zentral- mero, Automatic, ver- Automatic, 100 m, Da-
sekunde, Ref. 5500/ schraubtes Stahlgehäuse tum und Zentralse-
5500, III/65, cal. 1530, Air mit Indexlunette, schwar- kunde, cal. ETA 2824-2,
King mit schwarzem Ex- zes Zifferblatt mit Indexlu- um 2002, Stahlarmband-
plorer-Zifferblatt mit arabi- nette, Skalen für kleine uhr mit verschraubtem
schen Leuchtzahlen und Sekunde, 30-Minuten- Gehäuse, verschraubte
Leuchtindexen, ver- und 12-Stunden-Zähler, Krone, schwarzes Ziffer-
schraubtes Gehäuse, wei- Datumsfenster, Tachyme- blatt mit arabischen
ßes Werk mit Ankergang terskala, Ankerwerk mit Leuchtzahlen, Leuchtzei-
und Rotoraufzug, intakt Rotoraufzug,intakt (5784), ger, Zentralsekunde mit
(7682), D = 34 mm 2200,- D = 39 mm 3300,- Leuchtpunkt, Datums-
fenster bei „3“, Automatik-
249 254 Werk mit Ankergang,
Record Watch Co., Ge- 8-Tage-Armbanduhr „8 Rotoraufzug, intakt
néve, Ref. 217, Vintage Days“, Schweizer Pa- (7534), D = 38 mm 260,-
Armbanduhr, 1930er- tent, Gehäuse mit ver-
Jahre, mit Chronograph, schraubter Lünette, 259
30-Minuten-Zähler und Emailzifferblatt mit arabi- IWC Ingenieur-Automa-
kleinem Stunden/Minu- schen Zahlen, gebläute tic Chronometer, Stahl-
ten-Zifferblatt bei „12“, Zeiger, versilbertes (abge- armbanduhr mit Glie-
Sonderform-Stahlge- rieben) Werk mit Anker- derband, Chronometer
häuse, schwarzes Ziffer- gang, Schraubenunruh Zerftifikat, Garantie, mit
blatt mit vergoldeten mit Flachspirale, um Verkaufs-Etui mit Kar-
Skalen, kleines Stunden/ 1920, intakt (7777), D = ton, verschraubtes Ge-
Minuten-Zifferblatt, 30-Mi- 38 mm 130,- häuse, weißes Zifferblatt
nuten-Zähler bei „6“, ver- mit Stundenindex, Datum,
goldete Chronographen- 255 Zentralsekunde, Anker-
skalen, vergoldete Zeiger, Croton Chronomaster werk mit Rotoraufzug, 21
vergoldeter Chronogra- Aviator Sea Diver Stahl- Jewels, Stoßsicherung,
phenzeiger mit roter armbanduhr mit intakt (2864), D = 33 mm
Spitze, weißes Werk mit Schraubboden und 2950,-
Genfer Streifen (etwas Drehlünette, Ref. 105-
abgerieben) mit Anker- 26792, cal. Valjoux 23, 260
gang, Ringunruh und 60er-Jahre, schwarzes Longines, Collection
Flachspirale, intakt (7531) Zifferblatt mit Leuchtinde- Avigation, 24-Time-Zo-
D = 33 x 37 mm 800,- xen, Leuchtzeiger, roter ne-Automatic-Stahlarm-
Chronographenzeiger, banduhr, mit Lederetui,
250 kleine Sekunde bei „9“, Zertifikat von 1999,
Spaceman „Audacieu- Schaltrad-Chronograph Swissair ecxlusive No.
se“, 70er-Jahre, Stahl- mit 30-Minuten-Zähler mit 4, Typ of Aircraft A319,
armbanduhr mit Origi- Regatta-Sektor bei „3“, mit Kapitäns-Signatur,
nal-Stahlgliederband mit weißes Werk mit Anker- Modell L.2.611.4, cal.
Faltschließe und 4-fach gang, Ringunruh, Flach- 635.5, limitierte Auflage,
verschraubtem Kunst- spirale und Stoßsiche- mit Gebrauchsanweisung,
stoffboden, viereckiges rung, intakt (7580), D = 38 Stahlgehäuse beidseitig
schwarzes Zifferblatt mit mm 390,- mit Mineralglas, GMT-
Tritiumauflage für Zeiger Drehlünette mit Angabe
und Stundenindikation 3, 256 der Weltstädte für 2.
9 und 12, Datumsfenster Jaeger-LeCoultre Stahl/ Zonen-Zeit, schwarzes
bei „6“, rote Zentralse- Gold-Armbanduhr mit Zifferblatt mit arabischen
kunde, intakt (7583), M = Pulsationsskala und Leuchtzahlen, Drehring
38 x 38 mm 260,- Zentralsekunde, Quarz- mit 24-Stunden-Eintei-
werk, Stahlgehäuse mit lung, Leuchtzeiger, Zen-
251 18-ct.-Gold-Pulsations- tralsekunde, Datums-
Ruhla „Chronograf“ An- skala, weißes Zifferblatt fenster bei „3“, weißes
timagnetic, Armbanduhr mit arabischen Zahlen, Werk mit Ankergang und
mit geschraubtem Stahl- gebläute Zeiger, vergol- Rotoraufzug, Ringunruh,
boden und Stahlglieder- dete Zentralsekunde, Da- Flachspirale und Stoßsi-
band „Omax“, schwarzes tumsfenster bei „3“, cherung, 33 Jewels, intakt
Zifferblatt mit Stundenin- Quarzwerk, intakt (7778), (7479), D = 38 mm 2100,-
dexen, Telemeterskala D = 34 mm 300,- Oberschicht der Innen-
und Leuchtzeigern, kleine seite des Original-Leder-
Sekunde bei „6“, Anker- 257 etuis löst sich.
werk, 70er-Jahre, intakt, Longines Ultrasonic
Gebrauchsspuren (7572), Stimmgabeluhr mit Chro-
D = 40 mm 120,- nographenmodul, Stahl- 261
armbanduhr-Chronograp Longines Stahlarm-
252 h mit Zählern und Kalen- banduhr, vergoldetes
Bulova Accutron, Stahl- der, Ref.2362-4, cal. Zifferblatt mit arabischen
armbanduhr mit sicht- 749.2, ca. 1974, ver- Zahlen und Index, kleine
barem Werk und Zen- schraubtes Gehäuse, Sekunde, vergoldete Zei-
tralsekunde, verschraub- blaues Zifferblatt mit Stun- ger, Ankerwerk, cal
tes Gehäuse, Originalle- denindex, kleine Sekunde 12.68Z, 40er-Jahre, Ge-
derband und Schließe, Bei !2“, 30-Minuten-Zähler brauchsspuren, intakt
Zifferblatt mit Stundenin- bei „9“ und 12-Stunden- (7035), D = 33 mm 320,-
dex, Leuchtzeiger, Zen- Zähler bei „6“, Fenster für
tralsekunde, Stimmgabel Wochentag und Datum
werk mit Batterieantrieb, bei „3“, Werk mit Genfer
um 1970, intakt (7719), D Streifen, intakt (7731), D =
= 35 mm 650,- 38 mm 1700,-
-31-
262 270
Longwind Waterbury Watch Co., guillochiertes 267 Elgin Natl. Watch Co. U.S.A., Nickeltaschenuhr,
Blechgehäuse, Serie "E", Pappzifferblatt mit arabi- Waltham USA, Silbertaschenuhr mit Sprungde- Emailzifferblatt mit arabischen Leuchtzahlen, ausge-
schen Zahlen, gebläute Zeiger, Werk mit Duplexgang, ckel, guillochiertes Gehäuse mit leerer Monogramm- schriebene rote Minuterie, kleine Sekunde, Leuchtzei-
Antrieb über eine 3 m lange Zugfeder, verharzt (2564- kartusche, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, ger, weißes Ankerwerk mit Schraubenunruh, 4
07), D = 53 mm 120,- kleine Sekunde, gebläute Zeiger, weißes Werk mit An- Lagersteine in verschraubten Chatons, 17 Jewels, um
kergang, Kompensationsunruh mit Breguet-Spirale, 1910, intakt (7631), D = 52 mm 180,-
um 1900, intakt (7540), D = 52 mm 180,-
263
Bradley „Mickey Mouse“-Metall-Taschenuhr, die
Arme dienen als Zeiger, weißes Zifferblatt mit vertiefter
Sekunde und arabischen Zahlen, im Zentrum bemalt
mit Mickey Mouse, deren Arme als Zeiger dienen, ein-
faches Werk mit Stiftankerhemmung, 40er-Jahre, in-
takt (7598), D = 50 mm 390,-

264
Versilberte Taschenuhr mit Metalltaschenuhr-
Kette, Harley Davidsoon, glattes verschraubtes Ge-
häuse, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt mit
arabischen Zahlen Kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
Nickel-Brückenwerk mit Schraubenunruh, intakt (454),
D = 50 mm, L = 29 cm 450,-
271
Illinois Watch Co., Sangamo Special Motor Barrel,
268 reich verziertes, verschraubtes Elgin Double-Stock-
Vergoldete Taschenuhr, Gruen, glattes Gehäuse, Gehäuse „Ramona“, 3-teiliges Emailzifferblatt (Risse)
versilbertes Zifferblatt mit arabischen Zahlen kleine mit fetten arabischen Zahlen, kleine Sekunde, ge-
265 Sekunde, gebläute Zeiger, Nicke-Brückenwerk mit An- bläute Zeiger, Zeigerstellhebel und unter verschraub-
Waterbury Duplex Damen-Nickeltaschenuhr, wei- kergang, Schwanenhals-Feinregulierung, intakt ter Lunette bei „1“, weißes Werk mit Ankergang,
ßes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, (3293), D = 44 mm 220,- Kompensationsunruh mit Schrauben, Breguet-Spirale
vergoldetes 4/5-Platinenwerk mit Duplexwerk „Serie“ und Feinregulierung, 23 Jewels, verschraubte Cha-
L, um 1900, intakt (993), D = 40 mm 160,- tons, um 1920, intakt (7708), D = 49 mm 240,-

269
Kleine Damentaschenuhr mit Duplexhemmung,
Addison USA, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit 272
roten arabischen Zahlen, Goldene Zeiger, ¾-Platinen- Elgin Natl. Watch Co., große Silbertaschenuhr mit
werk mit Duplexhemmung, um 1898, intakt (7193), D Sprungdeckel, mit Häusern am See graviertes, großes
266 = 38 mm 200,- Silbergehäuse, Emailzifferblatt (Haarriss) mit römi-
Elgin Freimaurer-Frackuhr, glattes Metallgehäuse schen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, ver-
mit aufgedrücktem Boden, lackiertes Zifferblatt mit goldetes Werk „Elgin III“ mit Ankergang und
goldfarbenen Freimaurersymbolen als Zahlenindika- Kompensationsunruh, um 1900, intakt (7614), D = 53
tion, im Zentrum Wappen des amerikanischen Temp- mm 260,-
lerordens mit Inschrift "In Hoc Signo Vinces" (in
diesem Zeichen wirst du siegen), kleine Sekunde, ge- 273
bläute Zeiger, weißes Werk mit Ankergang, Kompen- Elgin Natl. Watch, vergoldete Taschenuhr, ver-
sationsunruh mit Schrauben und Breguet-Spirale, 7 schraubtes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
Jewels, um 1920, intakt (7674), D = 44 mm 330,- Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, Nickelwerk
mit Ankergang bez. B.W.Raymond, 21 Jewels, intakt
(8085), D = 50 mm 200,-
-32-
262 263

264

266
265

269

268

267

270 272

272

273

-33-
280
Waltham, American Watch Co., Mass., guillochier-
tes, am Rand beriebenes Silbergehäuse mit leerer
Monogrammkartusche, Emailzifferblatt mit römischen
Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergolde-
tes Ankerwerk mit Kompensationsunruh und Breguet-
Spirale, Schlüsselaufzug, um 1890, intakt, mit
Nickelkette, L = 30 cm (7635), D = 53 mm 160,-

281
Große Silbertaschenuhr, Am. Waltham, A.W.W.Co.,
Waltham, Mass., massives Silbergehäuse, Emailzif-
274 277 ferblatt mit römischen Zahlen, vergoldete Zeiger,
Reich gravierte Jugendstil-Goldtaschenuhr mit Vergoldete Taschenuhr Vanguard, Waltham, Email- kleine Sekunde, vergoldetes Vollplatinenwerk mit An-
Sprungdeckel, A.W.W.Co. Waltham, Mass., mit Vö- zifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, rote kergang, Schlüsselaufzug, intakt (6621), D = 58 mm
geln und Blumendekor reich graviertes 14 ct.-3-De- Minuterie, gebläute Zeiger, Nickelwerk mit Ankergang, 280,-
ckel-Goldgehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen 5 geschraubte Chatons, Feinregulierung, intakt
Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, weißes (3331), D = 55 mm 220,-
Werk mit Ankergang, Feinregulierung mittels Stern,
um 1900, intakt (6633), D = 48 mm 1350,-

275 278
Vergoldete Taschenuhr, Elgin Natl. Watch Comp., Versilberte Taschenuhr, Elgin Natl. Watch Co., ver-
verschraubtes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabi- schraubtes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen
schen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, Ni- Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes
ckelwerk mit Ankergang, Schwanenhals-Feinregu- Werk mit Ankergang, um 1919, intakt (3297), D = 58
lierung, intakt (6459), D = 50 mm 450,- mm 160,-

282
Silbertaschenuhr American Watch. Co., Gehäuse
mit verschraubter Lünette und nach vorn herausklapp-
barem Werk, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Vollpla-
tinenwerk mit Ankergang, intakt (1952), D = 56 mm
160,-

283 o.Abb.
Elgin Natl. Watch Co., vergoldete Taschenuhr mit
Sprungdeckel, guillochiertes Gehäuse mit Mono-
grammkartusche (A.B.), Emailzifferblatt mit arabi-
276 schen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger,
A.W.W.Co., Waltham Mass., Mehrfarben-Gold- vergoldetes Ankerwerk mit Kompensationsunruh und
Schmuck-Taschenuhr mit Sprungdeckel mit Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7634), D = 52 mm
Hirschmotiv und Blumendekor, 14-ct.-3-Deckel- 279 180,-
Mehrfarbengoldgehäuse, Sprungdeckel mit Blumen- Waltham Vanguard, Goldfilled-Taschenuhr mit
dekor und leerer Monogrammkartusche, Werkdeckel glattem, verschraubtem Gehäuse, Zeigerstellhebel
mit stehendem Hirsch und Blumendekor in Mehrfar- unter verschraubter Lunette bei „2“, 3-tlg. Emailziffer-
bengold, Emailzifferblatt (Risse) mit arabischen Zah- blatt mit fetten arabischen Zahlen, kleine Sekunde, ge-
len, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, weißes Werk mit bläute Zeiger, weißes Werk mit Ankergang,
Ankergang, Kompensationsunruh, Breguet-Spirale Kompensationsunruh mit Schrauben, Breguet-Spirale
und Feinregulierung mittels vergoldetem Stern, 4 ver- und Feinregulierung, 21 Jewels, um 1900, intakt
schraubte Chatons, 17 Jewels, um 1900, intakt (7707), D = 54 mm 240,-
(7555), D = 49 mm, ca. 92 g. 1900,-

-34-
276
274 275

278
277 279

280 281 282

-35-
284 288 292
Außergewöhnlich große IWC Silbertaschenuhr, IWC Stahl-Frackuhr, cal. 97, schwarzes Zifferblatt mit Seltene IWC Goldtaschenuhr, „Qualität Extra“ mit
guillochiertes Gehäuse, sehr gut erhaltenes Emailzif- feinen römischen Goldzahlen, große kleine Sekunde, Guillaume-Unruh, glattes 14-ct.-Louis-XIV-Gehäuse,
ferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, ver- vergoldete Zeiger, Ankerwerk mit Schraubenunruh, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, vertiefte kleine
goldete Zeiger, vergoldetes ¾-Platinenwerk Nr. Breguet-Spirale und Feinregulierung, intakt (7297), D Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit An-
409254, cal. 53 mit Ankergang, 3 geschraubte Cha- = 48 mm 1400,- kergang, sehr seltene Guillaume-Unruh mit Breguet-
tons, Schwanenhals-Feinregulierung, um 1908, intakt spirale und Schwanenhals-Feinregulierung, 4
(1464-07), D = 57 mm 800,- Lagersteine in verschraubten Chatons, intakt (7301),
D = 54 mm 5600,-
Mit Original-Gangschein von 1909, Observatoire As-
tronomique et Chronométrique, Bulletin de Marché,
Neuchatel

293
Goldtaschenuhr IWC mit Sprungdeckel, 14-ct-Ge-
häuse, Goldcuvette, Emailzifferblatt mit arabischen
Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergolde-
tes Werk Nr. 163731, mit Ankergang, cal. 53, 3 ge-
schraubte Chatons, Schwanenhals-Feinregulierung,
intakt (4582), D = 50 mm 1150,-

289
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, IWC, guillo-
285 chiertes 14-ct.-Gehäuse mit Metallcuvette, Emailziffer- 294
Silberne Beobachtungsuhr, IWC, guillochiertes Ge- blatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, IWC Goldtaschenuhr, 14 ct., guillochiertes Gehäuse
häuse, die Werkschale ist mit ”RM” für “Rete Medi- vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang (Gebrauchsspuren), leere Monogrammkartusche, Me-
terranea” und Nr. 7396 graviert, Emailzifferblatt mit Nr. 318772, cal. 53, Schwanenhals-Feinregulierung, tallinnendeckel, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
römischen Zahlen, Skala mit roten Zahlen von 13-24, um 1904, intakt (3283), D = 52 mm 850,- kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Anker-
kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes ¾-Pla- werk, cal. 52, Nr. 43198, intakt (7747), D = 48 mm
tinenwerk mit Ankergang cal. 52, Nr. 244652, 3 ge- 290 950,-
schraubte Chatons, um 1901, intakt (7746), D = 52 IWC-Damen Gold-Taschenuhr mit Sprungdeckel,
mm 950,- glattes 14-ct.-Gehäusse, Goldcuvette, Emailzifferblatt
mit römischen Zahlen, kleiner Sekunde, vergoldete
Zeiger, vergoldetes 3/4-Platinenwrek cal. 53, 3 ge-
schraubte Chatons, um 1899, intakt (4264), D = 33
mm 800,-

286
Große IWC Silbertaschenuhr, cal. 57, guillochiertes
Gehäuse, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt mit rö-
mischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger,
vergoldetes Werk, Nr. 556447, mit Ankergang, 291
Schraubenunruh mit Breguet-Spirale, 3 geschraubte Silbertaschenuhr, IWC, Antimagnetique, cal. 52-53,
Chatons, um 1912, intakt (7298), D = 59 mm 1400,- Baujahr 1891, Patent Nr. Bal. DRP 44473, mit Kopie
der Patentschrift, monogram-
287 miertes Gehäuse, Emailziffer-
Stahl-Frackuhr, IWC, cal. blatt mit römischen Zahlen,
97, kupferfarbenes Zifferblatt kleine Sekunde, vergoldete Zei- 295
mit arabischen Zahlen, ger, Ankerwerk mit Schrauben- IWC Goldtaschenuhr, 14-ct.-Gehäuse mit Mono-
kleine Sekunde, gebläute unruh und Breguet-Spirale, 3 gramm und Gravur “Gebr. Eberhardt 1877-1902”,
Zeiger, Ankerwerk mit verschraubte Chatons, intakt Metallcuvette, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt mit
Schraubenunruh, Breguet- (7300), D = 50 mm 1700,- arabischen Zahlen, kleine Sekunde, Goldzeiger, ver-
Spirale und Feinregulierung, goldetes ¾-Platinenwerk mit Ankergang cal. 52,
intakt (7296), D = 47 mm Nr.116773, 3 geschraubte Chatons, um 1898, intakt
1400,- (8531-07), D = 52 mm 950,-
-36-
284 285 286

287 288

291

290

289 292

295
294

293
-37-
299
Große IWC Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel,
guillochiertes 14-ct.-3-Deckel-Goldgehäuse mit à-
goutte-Schlüssen, Emailzifferblatt mit arabischen Zah-
len, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes
Ankerwerk cal. 53, Nr. 298612, Innendeckel mit Jubi-
läums-Widmung 1880-1905, intakt (7748), D = 56 mm,
ca. 133 g. 2400,-

296 303
Große IWC Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Große feine Goldtaschenuhr, Franz Morawetz
„Qualité Extra“, „Fabriqué specialement pour Jo- Wien, Kammeruhrmacher Sr. Majestät des Kaisers
seph Marchak“, cal. 53, um 1908, guillochiertes 14- und Königs, Chronometre Nr. 44342, Bulletin du
ct.-3-Deckel-Goldgehäuse, Emailzifferblatt mit arabi- 1ere Classe de l`Observatoire de Genève, glattes
schen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, ver- 14-ct.-Gehäuse mit à goutte Schlüssen, sehr gut er-
goldetes Werk mit Ankergang, Kompensationsunruh haltenes Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine
mit Breguet-Spirale und Feinregulierung, 4 Lager- Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Brückenwerk
steine in verschraubten Chatons, intakt (7303), D = 55 mit Ankergang, schrägverzahnter Aufzug, Schwanen-
mm 3800,- hals-Feinregulierung, intakt (1234), D = 57 mm
4600,-
300
Seltene IWC Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel,
„Antimagnetique“, mit Stammbuch-Auszug und
Kopie der Patentschrift, cal. 53, um 1905, glattes 14-
ct.-3-Deckel-Roségoldgehäuse, Emailzifferblatt mit
arabischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zei-
ger, vergoldetes Werk mit Ankergang „Antimagneti-
que“, mit Kompensationsunruh, Breguet-Spirale und
Schwanenhals-Feinregulierung mit Kurvenscheibe, 3
Lagersteine in verschraubten Chatons, intakt (7302),
D = 53 mm 4400,-

297
Vacheron & Constantin Genève „Chronometre 304
Royal”, große Goldtaschenuhr, glattes 2-Deckel-18- Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, sign.
ct.-Goldgehäuse mit Monogramm M.L., Emailziffer- Seeland und mit Fabrikmarke Seeland und M
blatt mit arabischen Zahlen, große kleine Sekunde, (Lit.Mikrolisk, registriert 1891, Fabrique d´Horlogerie
vergoldete Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit An- Seeland/Invicta SA/R.Picard), glattes 14-ct.-3-De-
kergang, große Kompensationsunruh und Schwanen- ckel-Goldgehäuse mit Monogramm, Emailzifferblatt
hals-Feinregulierung, um 1900, intakt (7304), D = 57 mit arabischen zahlen, kleine Sekunde, Goldzeiger,
mm 3800,- vergoldetes Werk mit geschraubten Chatons, Anker-
gang, Kompensationsunruh mit Schwanenhals-Fein-
regulierung, intakt (6780), D = 54 mm 1600,-
Goldgewicht ca. 60 g

301
Vacheron & Constantin Genève, Tulasilber-Ta-
schenuhr mit Original-Etui, mit Karomuster verzier-
tes Tulasilbergehäuse mit silbernen Innendeckel,
feines Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine
Sekunde, goldene Breguet-Zeiger, weißes Brücken-
werk mit Ankergang und Kompensationsunruh mit
Schrauben, Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7766),
D = 48 mm 1900,-

302
Goldtaschenuhr,
Ed. Koehn Ge-
nève, Nr. 766159,
für Thomas Mell-
ville Vinson, Bos-
298 ton, glattes 18-ct.-
Vacheron & Constantin Genève, Goldtaschenuhr Gehäuse, Goldcu- 305
im Original-Etui, 18-ct.-Goldgehäuse mit Goldcu- vette, Emailziffer- Glashütter Gold-Taschenuhr mit Sprungdeckel, im
vette, Werkschale mit Wappen Peter I., König von blatt mit römi- Original-Etui, Deutsche Uhrenfabrikation Glas-
Serbien, als Geschenk an seinen Leibwächter Di- schen Zahlen, ver- hütte i.Sa., Lange-Uhr „OLIW“, gestuftes 14-ct.-3-
visionsgeneral Dusan Stafanovic, 1904, für 100 tiefte kleine Se- Deckel-Goldgehäuse, Innendeckel mit Namensgravur
Jahre serbischen Aufstand gegen die Osmanen, kunde, Nickelwerk und 1931, vergoldetes Zifferblatt mit arabischen Zah-
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Se- mit Ankergang, len, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes
kunde, vergoldete Breguet-Zeiger, vergoldetes Werk Schwanenhals- Werk mit Ankergang, Kompensationsunruh und Bre-
mit Ankergang, Feinregulierung mittels Schraube, in- Feinregulierung, guet-Spirale, Schwanenhals-Feinregulierung, intakt
takt (7764), D = 50 mm, ca. 95 g. 8000,- intakt (6417) D = (7493), D = 51 mm 1500,-
47 mm 1400,-
-38-
298
297

296

299

303

301

302
300

304

305
-39-
306
Original Glashütter Kata-
log von 1929 „Greifen 310 313
Sie nach der Glashütter Silbertaschenuhr mit Sprungdeckel, Deutsche Silbertaschenuhr mit Sprungdeckel, Uhrenfabrik
Lange-Uhr“, 16 Seiten mit Uhren-Fabrikation Glashütte A. Lange & Söhne Union Glashütte in Sachsen, Nr. 79518, glattes Sil-
s/w-Abbildungen und Prei- Nr.71915, glattes Gehäuse mit Goldscharnieren und bergehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
sen von Taschen- und Krone, feines Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk
Armbanduhren, mit Be- kleine Sekunde, goldene Birnenformzeiger, vergolde- mit Ankergang, Goldanker und Goldankerrad, Kom-
gleitschreiben(7653) 160,- tes 3/4-Platinenwerk mit Ankergang, Goldanker und pensationsunruh mit Breguet-Spirale, intakt (6670),
Goldankerrad, Kompensationsunruh mit Goldschrau- D= 53 mm 1500,-
ben, Schwanenhals-Feinregulierung, um 1913, in-
takt (1236), D = 52 mm 1400,-

307
Silberne Taschenuhr mit Sprungdeckel, Deutsche
Uhrenfabrikation OLIW, Glashütte in Sachsen, glat-
tes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk 311 314
Nr. 500046, Stahlanker und Stahlankerrad, intakt Große Silbertaschenuhr, Uhrenfabrik Union Glas- Silbertaschenuhr, A.Lange & Söhne Glashütte
(4936), D = 54 mm 950,- hütte in Sachsen, „Ankerchronometer“, guillochier- i.Sachsen, Nr. 541778, glattes Gehäuse, Emailziffer-
tes Silbergehäuse mit Goldscharnieren, graviert mit blatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, vergol-
308 Kaiserkrone, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, dete Zeiger, vergoldete ¾-Platinenwerk mit
Metalltaschenuhr, auf Zifferblatt und Werk sign. große kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Ankergang, Stahlanker und Stahlankerrad, Schwa-
Deutsche Uhrenfabrikation Glashütte, Lange-Uhr, Werk mit Ankergang, große Kompensationsunruh mit nenhals-Feinregulierung, intakt (5430), D = 50 mm
glattes Gehäuse, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt Breguet-Spirale, intakt (7295), D = 60 mm 3800,- 600,-
mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zei-
ger, vergoldetes Werk mit Ankergang Nr. 55240, Gold-
anker und Goldankerrad, Schwanenhals-Feinregu-
lierung, um 1900, intakt (749), D = 50 mm 600,- 315
Silbertaschenuhr, A. Lange & Söhne Glashütte
b.Dresden Nr. 29932, glattes Gehäuse, Emailziffer-
blatt (Randbeschädigung bei „10“, Risse bei „5“), mit
römischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
vergoldetes ¾-Platinenwerk mit Ankergang, Goldan-
ker und Goldankerrad, Schwanenhals-Feinregulie-
rung, intakt (3285), D = 50 mm 600,-

316
Silberne Taschenuhr, Uhrenfabrik Union Glashütte
i.Sa. glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
Zahlen, kleine Sekunde, Goldzeiger, vergoldetes ¾-
312 Platinenwerk mit Ankergang Nr. 76432, Goldanker und
Silbertaschenuhr, Deutsche Präzisions-Uhrenfa- Goldankerrad, intakt (4454), D = 52 mm 900,-
309 brik Glashütte Sa .e.G.m.b.H., im neuen Verkaufs-
Silbertaschenuhr, Deutsche Präzisionsuhrenfabrik Etui mit Zertifikat, Nr.204780, auf Zifferblatt sign.
Glashütte (SA.) e.G.m.b.H., glattes Silbergehäuse Deutsche Präzisionsuhr Original Glashütte (Lit.
(leichte Dellen), Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, Herkner S. 215), glattes sehr gut erhaltenes 3-teiliges
kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Se-
mit Ankergang, Kompensationsunruh und Breguet- kunde, Goldzeiger vergoldetes ¾-Platinenwerk mit An-
Spirale, Feinregulierung, 2 Lagersteine in verschraub- kergang, Goldanker, Stahlankerrad, Nickelstahlunruh,
ten Chatons, intakt (6634), D = 52 mm 750,- Breguetspirale, 4 chatonierte Lagerstein, Schwanen-
hals-Feinregulierung, um 1930, intakt (3483) , D = 54
mm 1700,-
-40-
309
308

307

311 312
310

313

315 316

314

-41-
320
A. Lange & Söhne,
Glashütte, 1A-Quali-
tät, Goldtaschenuhr
mit Sprungdeckel,
im Original-Etui mit
Zertifikat und Haus-
zertifikat, gestreift
graviertes 18-ct.-3-
Deckel-Goldgehäuse,
„Imperial à-goutte“,
Cuvette mit Widmung
von 1931, Emailziffer-
blatt mit arabischen
Zahlen, rote Skala von
13-24 in der Minuterie,
(lt. Zertifikat ursprüng-
317 lich Goldblatt), kleine
Feine Goldsavonnette mit Chronograph und 30- Sekunde, Goldloch-
Minuten-Zähler, J.Assmann Glashütte i/Sa. Nr. zeiger, vergoldetes
19209, glattes 14-ct.-Goldgehäuse mit ä-goutte- Werk mit Ankergang,
Schlüssen und Goldcuvette, feines Emailzifferblatt mit 1A, mit Diamantdeck-
arabischen Zahlen, rote Minuterie, 1/5-Sekunden-Ein- stein, Goldanker und
teilung, kleine Sekunde, bei der „6", 30-Minuten-Zähler Stahlankerrad,
bei „12", gebläute Zeiger, vergoldetes 3/4Platinenwerk Schwanenhals-Fein-
mit Ankergang, Goldanker und Goldankerrad, Schwa- regulierung, intakt
nenhals-Feinregulierung, polierte Chronographenhe- (7306), D = 51 mm,
bel auf der Werkoberseite angeordnet, um 1900, intakt Goldgewicht 60,3 g.
(1235), D = 52 mm 11500,- 6600,-

321 323
318 Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Uhrenfabrik Glashütter Gold-Taschenuhr mit Sprungdeckel,
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, J.Assmann Union Glashütte in Sachsen, guillochiertes 14-ct.-3- Deutsche Präzisions-Uhrenfabrik Glashütte i.Sa.
Glashütte Nr. 15273, glattes 14-ct.-Goldgehäuse, Deckel-Roségold-Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabi- e.G.m.b.H., 14-ct.-3-Deckel-Goldgehäuse mit Strah-
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Se- schen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, lendekor, Emailzifferblatt, sign. Deutsche Präzisions-
kunde, vergoldete Zeiger, Ankergang mit Goldaus- vergoldetes ¾-Platinenwerk mit Goldanker und Gold- uhr „Original Glashütte“, arabische Zahlen, kleine
gleichsanker und Ankerrad, intakt (5776), D = 52 mm ankerrad, Kompensationsunruh mit Breguet-Spirale, Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit An-
2000,- intakt (7125), D = 54 mm, ca. 103 g 1700,- kergang, Kompensationsunruh, Breguet-Spirale und
Schwanenhals-Feinregulierung, 4 verschraubte Cha-
tons, um 1920, intakt (7556), D = 53 mm, ca. 111 g.
2300,-

322
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Deutsche Prä-
319 zisions-Uhrenfabrik Glashütte Sa. e.G.m.b.H., Nr.
Goldtaschenuhr, Uhrenfabrik Union Glashütte bei 350010, mit dünner 14 ct.-Goldkette mit Panzerglie-
Dresden, guillochiertes 14-ct.-2-Deckel-Roségold-Ge- dern, L = 23 cm, auf Zifferblatt sign. Deutsche Präzi-
häuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kaum sionsuhr Original Glashütte (Lit. Herkner S. 215), 324
sichtbare Haarrisse, rote Minuterie, kleine Sekunde, glattes 14-ct.-Gehäuse mit Sprungdeckel und Goldcu- Anker-Chronometer 1A-Taschenuhrwerk von A.
vergoldete Zeiger, vergoldetes ¾-Platinenwerk unter vette, gut erhaltenes 3-tlg. Emailzifferblatt mit arabi- Lange & Söhne Glashütte bei Dresden, Nr. 16474,
Glasschutz, mit Goldanker und Goldankerrad, Kom- schen Zahlen, kleine Sekunde, Goldzeiger, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
pensationsunruh mit Breguet-Spirale und Schwanen- vergoldetes ¾-Platinenwerk mit Ankergang, Stahlan- vergoldete Zeiger, vergoldetes ¾-Platinenwerk mit
hals-Feinregulierung, intakt (7328), D = 51 mm ker und Stahlankerrad, Nickelstahlunruh, Breguetspi- Anker-Chronometer mit Goldanker und Goldankerrad,
2200,- rale, Minutenrad in verschraubtem Goldchaton, 4 geschraubte Chatons, intakt (4938), D = 50 mm
Schwanenhals-Feinregulierung, intakt (8978), D = 52 3200,-
-42- mm, Uhr und Kette ca.101 g. 2100,-
319

317

318

320

321

322

324
323
-43-
325 329 334
Wakmann Britax Watch Armbanduhr-Chrono- Omega-AutomaticSea-
Co. Armbanduhr-Chro- graph mit 30-Minuten- master Cosmic, ver-
nograph mit Kalenda- Zähler für die „Royal schraubtesn Gehäuse,
rium und 30-Minuten- Australian Navy RAN“, versilbertes Zifferblatt mit
und 12-Stunden-Zähler, Lemania-Stahlgehäuse Stundenindex, Datums-
cal. Valjoux 72 C, Stahlge- mit Druckboden, HS9 fenster, Zentralsekunde,
häuse, bez. Britax Watch RAN 560, versilbertes Zif- Leuchtzeiger, Ankerwerk
Co. mit Druckboden, ver- ferblatt mit arabischen mit Rotoraufzug, intakt
silbertes Zifferblatt mit Zahlen, Leuchtpunkte, (6242), D = 33 mm 550,-
goldfarbenen arabischen Leuchtzeiger, gebläuter
Zahlen, äußerer Datums- Chronographenzeiger, 335
ring, Fenster für Wochen- kleine Sekunde bei „9“ Matthey-Tissot Stahl-
tag und Monat bei „12“, und 30-Minuten-Zähler armbanduhr-Chrono-
kleine Sekunde bei „9“, bei „3“, weißes Werk mit graph mit 30-Minuten-
30-Minuten-Zähler bei „3“ Ankergang, Schrauben- und 12-Stunden-Zähler,
und 12-Stunden-Zähler unruh, Breguet-Spirale verschraubtes Gehäuse,
bei „6“, weißes Werk mit und Stoßsicherung, versilbertes Zifferblatt mit
Schaltrad-Chronograph, Schaltrad-Chronograph, arabischer „12“ und Stun-
Ankergang mit Schrau- 40er-Jahre, intakt (7870), denindexen, kleine Se-
benunruh und Flachspi- D = 37 mm 5300,- kunde bei „9“, 30-Minu-
rale, um 1950, intakt ten-Zähler bei „3“, 12-
(7874), D = 35 mm 2200,- 330 Stunden-Zähler bei „6“,
Omega Genève Arm- Leuchtzeiger und ge-
326 banduhr, Ref. 136.041, bläute Zeiger, Chrono-
Longines Stahlarmband- verschraubtes Stahlge- graph über Drücker,
uhr, Ref. 5411-7, cal. häuse, versilbertes Ziffer- Ankerwerk cal. Valjoux
12.68Z, 50er-Jahre, ver- blatt mit Stundenindex, 72, 60er-Jahre, intakt
schraubtes Gehäuse mit Zentralsekunde, Datums- (7871), D = 35 mm 2200,-
6 Kerben, versilbertes Zif- fenster bei „3“, rot vergol-
ferblatt mit arabischen detes Ankerwerk, cal. 336
Leuchtzahlen, Leuchtzei- 613/1, intakt (7038), D = Omega Seamaster Auto-
ger, kleine Sekunde, ver- 34 mm 290,- matic, Stahlarmbanduhr
goldetes Werk mit mit Zentralsekunde, Ref.
Ankergang, Schrauben- 331 2767-4 SC, cal. 354, no
unruh und Flachspirale, Record Watch Co. Ge- date (sehr selten), Ham-
Stoßsicherung, intakt nève, Armbanduhr- mer-Automatik, um 1954,
(7732), D = 33 mm 1900,- Chronograph mit Kalen- schwarzes Zifferblatt mit
darium und 30-Minuten- vergoldeter, arabischer
327 und 12-Stunden-Zähler, „12“ und Stundenindexen,
Eberhardt & Co., limi- cal. Valjoux 72 C, Stahlge- vergoldete Zeiger, Zen-
tierte Auflage (989 häuse mit Druckboden, tralsekunde, rot vergolde-
Stück) zum 75jährigen versilbertes Zifferblatt mit tes Werk mit Hammer-
Jubiläum der Chrono- goldfarbener, arabischen Automatik, Ankergang,
graphen, Ende 80er- „12“ und Stundenindexen, Schraubenunruh, Flach-
Jahre, vergoldeter Arm- äußerer Datumsring, spirale, Stoßsicherung
banduhr-Chronograph mit Fenster für Wochentag und Feinregulierung, in-
Mondphasen-Kalender, und Monat bei „12“, kleine takt (7485), D = 34 mm
cal. Valjoux 7768, ver- Sekunde bei „9“, 30-Minu- 550,-
schraubtes Gehäuse mit ten-Zähler bei „3“ und 12-
vergoldeter Lunette (am Stunden-Zähler bei „6“, 337
Rand bei „12“ berieben) weißes Werk mit Schalt- Omega Chronostop,
und Krone mit Saphirca- rad-Chronograph, Anker- Stahlarmbanduhr mit
bouchon, versilbertes Zif- gang mit Schraubenunruh Stahlgliederband und
ferblatt mit vergoldeten, und Flachspirale, um Omega-Faltschieße, cal.
römischen Zahlen, Tachy- 1950, intakt (7881), D = 920, um 1970, graues Zif-
meterskala, Fenster für 35 mm 2100,- ferblatt mit Stundeninde-
Datum bei „2“, kleine Se- xen, weiße Zeiger und
kunde bei „9“, 30-Minu- 332 Chronographenzeiger,
ten-Zähler bei „12“, Omega Stahlarmband- Datumsfenster bei „3“,
halbrundes Fenster mit uhr mit Zentralsekunde vergoldetes Werk mit An-
Mondphase und Angaben und Datum, Ref. 162.009 kergang, Stoßsicherung,
des Mondalters bei „6“, SP, cal. 611, um 1965, intakt (7483), D = 41 mm
vergoldetes Werk mit An- blaues Zifferblatt (kleiner 900,-
kergang, Ringunruh, Fleck bei „11“) mit Stun-
Flachspirale und Stoßsi- denindexen, blaue Zen- 338
cherung, intakt (7578), D tralsekunde, Datumsfen- Omega Automatic Stahl-
= 40 mm 750,- ster bei „3“, rot vergolde- armbanduhr mit TV-Dial,
tes Werk mit Ankergang, Datum und neutralem
Ringunruh, Flachspirale Stahlband mit Falt-
328 und Stoßsicherung, intakt schließe, cal. 1481, 70er-
Omega Genève Arm- (7480), D = 33 mm 360,- Jahre, überholt, recht-
banduhr, Ref. 135.041, eckiges Stahlgehäuse,
vergoldetes, verschraub- 333 graues, rechteckiges Zif-
tes Gehäuse, versilber- Longines Conquest Au- ferblatt mit Stundeninde-
tes Zifferblatt mit Stunden tomatic Stahlarmband- xen, Zentralsekunde,
index, Zentralsekunde, uhr, verschraubtes Ge- Datumsfenster bei „3“,
rot vergoldetes Anker- häuse, vergoldetes Ziffer- vergoldetes Werk mit An-
werk, cal. 601, intakt blatt mit Stundenindex, kergang, Rotoraufzug und
(7037), D = 34 mm 290,- vergoldete Zeiger, Zen- Stoßsicherung, intakt
tralsekunde, Ankerwerk (7484), M = 45 x 38 mm
cal. Longines 19AS, um 700,-
1957, intakt (7034), D =
-44- 35 mm 780,-
346
Rolex Oyster Perpetual
Date Chronometer, Gold
armbanduhr mit Datum
und Zentralsekunde,
Ref. 1503, cal 1570, 14-
ct.-Goldgehäuse mit
Schraubdeckel, Original
Plaqué-Dornschließe, ge-
riffelte Lünette, versilber-
tes Zifferblatt mit ver-
goldeten Indexen, vergol-
dete Zeiger, Zentralse-
kunde, Fenster für Datum
bei „3“, weißes Werk mit
Ankergang, Rotoraufzug,
Schraubenunruh, Flach-
339 342 spirale und Stoßsiche-
Seltener Universal Genève Chronograph „Tri- Chronoswiss Kelek Repetition Automatique, Ref. CH 8735, rung, intakt (7684), D =
Compax“ mit Mondphasen-Kalender, 60er-Jahre, cal. ETA 2892-2, um 2000, 5-Minuten-Repetition auf zwei 34,5 mm 3600,-
cal. 281, Stahlgehäuse mit Tachymeter-Lünette und Tonfedern, vergoldetes Gehäuse mit beweglichen Anstößen,
Schraubboden, Universal-Dornschließe, schwarzes Drücker für Repetition bei „6“, beidseitig verglast, Emailziffer- 347
Zifferblatt mit Stunden-Leuchtindexen, Leuchtzeiger, blatt mit arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger, vergoldetes Rolex Vintage Stahlarm-
roter Chronographenzeiger, versilberte Hilfszifferblät- Werk mit Ankergang, Rotoraufzug, Ringunruh, Flachspirale banduhr, Ref. 1052, Pa-
ter für kleine Sekunde bei „9“, 30-Minuten-Zähler bei und Stoßsicherung, intakt (7686), D = 42 mm 3500,- tented Superbalance,
„3“ und 12-Stunden-Zähler bei „6“, Datum mit roter Mit Etui und Karton Stahlgehäuse mit Druck-
„31“ und Mondphase bei „12“, Fenster für Wochentag boden, versilbertes Ziffer-
und Monat, weißes Werk mit Ankergang, Breguet- 343 blatt mit römischen
Spirale und Stoßsicherung, intakt (7868), D = 36 mm Chronoswiss Chrono- Zahlen und Stundeninde-
Mit Originaletui 11000,- graph Vollkalender mit xen, kleine Sekunde, ver-
340 Mondphase, cal. 886, Ref. goldete Zeiger, weißes
Universal Tri-Com- CH11824, 18-ct.-Rosé/ Werk mit Ankergang,
pax, Ref. 22283, cal. Weißgoldgehäuse, sehr sel- 40er-Jahre, intakt (7683),
481, 40er-Jahre, ten angebotene Armband- D = 35 mm 2100,-
große Stahlarm- uhr von ca. 1994 (damaliger
banduhr mit Mond- Neupreis DM 22.000,-), mit 348
phasen-Kalender Originaletui, versilbertes Zif- Rolex Oyster Perpetual
und Chronograph ferblatt mit aufgesetzten, Chronometer, Goldarm-
mit 30-Minuten-Zäh- vergoldeter, arabischer „12“ banduhr mit Zentralse-
ler und 12-Stunden- und Stundenindexen, kleine kunde, Ref. 1005, cal.
Zähler, versilbertes Sekunde bei „9“, 30-Minu- 1030, 18-ct.-Goldgehäuse
Zifferblatt mit aufge- ten-Zähler bei „3“, Mond- mit Schraubdeckel, ver-
setzten, vergoldeten phase mit 12-Stunden-Zäh- goldetes Zifferblatt mit
arabischen Zahlen ler bei „6“, Fenster für vergoldeten Stundeninde-
und Stundenindexe, Wochentag und Monat bei xen, vergoldete Zeiger,
vergoldete Zeiger, „12“, vergoldete Zeiger, Zentralsekunde, weißes
gebläuter Chronogra- zentraler Datumszeiger mit Werk mit Ankergang, Ro-
phenzeiger, kleine blauem Halb- mond, vergol- toraufzug, Schraubenun-
Sekunde bei „9“, 30- detes, reich graviertes Werk ruh, Breguet-Spirale und
Minuten-Zähler bei unter Glasboden, Anker- Stoßsicherung, intakt
„3“, 12-Stunden-Zäh- gang mit Ringunruh, Flach- (7685), D = 34 mm 3600,-
ler bei „6“, in der Da- spirale und Stoßsicherung,
tumsskala bei „12“ Fenster für Mondphase, Fenster intakt (7581), D = 36 mm 349
für Wochentag und Monat, weißes Werk mit Schalt- 2600,- Rolex Oyster Shock-Re-
radchronograph, Ankergang mit Schraubenunruh und 344 sisting Stahl-Gold-Arm-
Breguet-Spirale, intakt (7888), D = 37 mm 3600,- Rolex-Stahlgliederband banduhr mit Zentralse-
mit Faltschließe, Nr. 7205, kunde, Ref. 6082, cal.
341 1/69, 60, 19 mm, für kleine 710, um1940, revidiert,
Großer Excel- Bubble Back etc., Ge- verschraubtes Stahlge-
sior Park 40-68 brauchsspuren (7544), L = häuse mit Goldlünette
„ E x c e l l - O - 16 cm 260,- und verschraubter Krone,
Graph“, mit 10 versilbertes Zifferblatt mit
Mikron vergol- 345 vergoldeter arabischer
dete Edelstahl- Rolex Oyster-Perpetual „12“ und Stundenindexen,
Armbanduhr mit Officially Certified Chro- Leuchtzeiger, vergoldete
Schaltrad-Chro- nometer Gold-Armband- Zentralsekunde, weißes
nograph und 30- uhr mit Zentralsekunde Ankerwerk mit Schrau-
Minuten-und 12- und Original-Rolex-Dorn- benunruh, Breguet-Spi-
Stunden-Zähler, schließe, Ref. 1008, cal. rale und Stoßsicherung,
blaues Zifferblatt 1560, Werk-Nr. 82XXX, ca. intakt (7487), D = 34 mm
mit Leuchtinde- 1960 (Gehäusenummer 1900,-
xen, Leuchtzei- nicht lesbar), 14-ct.-Rosé- 350
ger und roter gold-Gehäuse mit Schraub- Rolex Oyster Perpetual,
Chronographen- boden und verschraubter Chronometer-Goldarm-
sekunde, versil- Krone, Goldlunette graviert banduhr, Ref. 6084, ge-
berte Chrono- mit 12-Stunden-Einteilung, schraubtes 18-ct.-Gehäu-
g r a p h e n s k a l a , weißes Zifferblatt mit römi- se, versilbertes Zifferblatt
Drehlunette mit schen Zahlen und Rolex- mit Stundenindex, Zen-
versilberter Skala, versilberte Hilfszifferblätter für Krone bei „12“, Leuchtzei- tralsekunde, vergoldete
kleine Sekunde bei „9“, 30-Minuten-Zähler mit roten ger, Zentralsekunde, Rolex- Zeiger, Ankerwerk mit Ro-
Sektoren bei „3“, 12-Stunden-Zähler bei „6“, weißes Chronometer-Ankerwerk toraufzug, cal. 1601, um
Werk mit Ankergang, Flachspirale und Stoßsische mit Rotoraufzug, intakt 1955, intakt (4999), D =
rung, intakt (7873), D = 43 mm 3200,- (7346), D = 34 mm 3400,- 32 mm 4300,-
-45-
357
Zenith Gold-Frackuhr, strahlenförmig graviertes 14-
353 ct.-2-Deckel-Goldgehäuse, versilbertes Zifferblatt mit
Flache Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Viertel- arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, kleine Sekunde,
Repetition und feiner, goldener Taschenuhrkette, vergoldetes Werk mit Ankergang, Kompensationsun-
auf Goldcuvette sign. J. Fs. Bautte & Co. à Genève ruh und Breguet-Spirale, Feinregulierung mittels Kur-
(Lit. Baillie S. 19), ca. 1825, beidseitig mit Ornamenten venscheibe, um 1920, intakt (7861), D = 45 mm, ca.
graviertes, flaches Goldgehäuse, Emailziifferblatt mit 55 g. 800,-
römischen Zahlen (Risse) Goldzeiger, vergoldetes
Brückenwerk mit Zylindergang, Schlüsselaufzug,
Schlagabruf auf 2 Tonfedern über seitlichen Schieber,
intakt (7233-07), D = 50 mm 2500,-

358
351 354 Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, 14-ct.-
Außergewöhnlich große Goldtaschenuhr im Origi- Platin-Diamant-Frackuhr, Agassiz, Genève Nr. Gehäuse, Goldcuvette, Emailzifferblatt mit römischen
nal-Palisander-Verkaufsetui mit Perlmutt-Intarsie, 250878, glattes Gehäuse, versilbertes Zifferblatt mit Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Schmuckzeiger,
auf Zifferblatt, Goldcuvette und Werk sign. Humbert Diamantbesetzten arabischen Zahlen, kleine Se- Nickelwerk mit Ankergang, 4 geschraubte Chatons, in-
Ramuz & Co. Chaux-de-Fonds, „Ankerchronome- kunde, vergoldete Zeiger, Nickelwerk mit Ankergang, takt (6631), D = 52 mm 1300,-
ter“, sehr gut erhaltenes, guillochiertes 18-ct.-Goldge- Schwanenhals-Feinregulierung, intakt (6423), D = 43
häuse mit à-goutte-Schlüssen, feines Emailzifferblatt mm 1300,-
mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, rote Skala von 359
13-24 im Zentrum, Goldzeiger, hochwertiges Nickel- Union Horlogere, Goldtaschenuhr, guillochiertes
Brückenwerk mit Streifendekor und Ankergang, gol- 14-ct.-Goldgehäuse mit Metallinnendeckel, Emailzif-
dene Laufräder, außergewöhnlich große Kompensa- ferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, ver-
tionsunruh mit Goldschrauben, wie sie sonst nur für goldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang, Ref.
Chronometer verwendet wurde, Breguetspirale, um 975, mit Schraubenunruh und Breguet-Spirale, um
1890, intakt (7745), D = 57 mm 3600,- 1900, intakt (7501), D = 47 mm, ca. 65 g. 450,-

355
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, ¼-Repetition
und Chronograph, 14-ct.-3-Deckel-Goldgehäuse
(Dellen im Mittelteil), Emailzifferblatt mit römischen
Zahlen, arabische Minuterie und 1/5-Sekundenskala,
vergoldete Zeiger, zentrale Chronographensekunde,
vergoldetes Werk mit Ankergang, Kompensationsun-
352 ruh und Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7494), D =
Große, feine Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, 53 mm 1500,-
Paul Ditisheim, „Fabricant, La Chaux-de-Fonds,
Compensateur Guillaume, Grand Prix Paris 1900“, 360
schweres, glattes 14-ct.-3-Deckel-Goldgehäuse mit 356 Zenith, Goldfrackuhr mit Feinregulierung, glattes
àgoutte-Schlüssen und Monogramm L.W., 3-teiliges Goldtaschenuhr mit Chronograph und 30-Minuten- 18-ct.-Goldgehäuse mit Metallinnendeckel, versilber-
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, große kleine Zähler, glattes 18-ct.-Goldgehäuse mit Goldcuvette, tes Zifferblatt mit aufgelegten, vergoldeten arabischen
Sekunde, gebläute Zeiger, versilbertes Brückenwerk Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, Zahlen, Goldzeiger, kleine Sekunde, vergoldetes Werk
mit Ankergang und großer Kompensationsunruh mit 30-Minuten-Zähler, gebläute Zeiger, zentrale Stoppse- mit Ankergang, Kompensationsunruh, Breguet-Spirale
Breguet-Spirale, Werk- und Gehäusenummern iden- kunde über Pendant zu stoppen, vergoldetes Werk mit und Feinregulierung mittels Kurvenscheibe, um 1920,
tisch, intakt (7293), D = 55 mm, gesamt 122 g 3600,- Ankergang, intakt (6183), D = 49 mm 1000,- intakt (7502), D = 47 mm, ca. 59 g. 550,-
-46-
354

352 353

356

355 357

360

359
358

-47-
368
Reich gravierte Goldtaschenuhr mit Ankergang
und Schlüsselaufzug, guillochiertes und floral gra-
viertes 14-ct.-Goldgehäuse mit Metallinnendeckel,
Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
feine gebläute Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit
Ankergang und Schlüsselaufzug, um 1880, intakt
(7500), D = 46 mm, ca. 67 g. 450,-

369
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, glattes 14-ct.-2-
Deckel-Goldgehäuse (Dellen im Mittelteil) mit Mono-
gramm (H.I. mit Löwenkopf), Metallinnendeckel,
361 Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Se-
Union Glocke, Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel kunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Ankerwerk mit
(Halbsavonnette), 14-ct.-Goldgehäuse mit vergolde- geteilten Platinen, Kompensationsunruh, Breguet-Spi-
tem Innendeckel (Sprungdeckelscharnier etwas über- rale und Schwanenhals-Feinregulierung, um 1900, in-
dehnt), guillochierte Werkschale (am Rand berieben) takt (7498), D = 52 mm, ca. 92 g. 550,-
mit leerer Monogrammkartusche, Halbsavonnette-De- 365
ckel mit schwarzen Emailzahlen und reicher Gravur, Goldtaschenuhr mit Monogramm Albert Herzog von
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen und roter arabi- Württemberg: „A mit Krone“,14-ct.-Goldgehäuse
scher Minuterie, vergoldete Zeiger, vergoldetes Plati- mit Metallinnendeckel (Dellen im Mittelteil), Emailzif-
nenwerk mit Ankergang, Kompensationsunruh mit ferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, ver- 370
Schrauben, Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7710), goldete Zeiger, vergoldetes Ankerwerk mit Kompen- Gravierte Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Dürr-
D = 50 mm, ca. 87 g. 800,- sationsunruh mit Schrauben und Breguet-Spirale, um stein Monopol, mit Blattwerk und Girlanden gravier-
1900, intakt (7715), D = 49 mm, ca. 83 g. 750,- tes 14-ct.-2-Deckel-Goldgehäuse mit leerer Mono-
grammkartusche, Metallinnendeckel, Emailzifferblatt
mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete
362 Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit Ankergang,
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, glattes 14-ct.-2- Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, um 1900,
Deckel-Goldgehäuse, Metallinnendeckel, Emailziffer- intakt (7495/1), D = 48 mm, ca. 75 g. 600,-
blatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde,
vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang,
Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, um 1900,
intakt (7499), D = 53 mm, ca. 95 g. 600,-

366
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Dürrstein Mo-
nopol, guillochiertes 14-ct.-2-Deckel-Goldgehäuse
(Dellen im Mittelteil) mit Monogrammkartusche (P.G.),
Metallinnendeckel, Emailzifferblatt mit arabischen
Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergolde-
tes Brückenwerk mit Ankergang, Kompensationsunruh
und Breguet-Spirale, um 1900, intakt (7497), D = 54
mm, ca. 87 g. 550,-

371
363 Kleine gravierte Gold-Taschenuhr, 18 ct., mit An-
Gravierte Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, mit sicht eines Schlosses, auf Cuvette sign. Lepine (Lit.
Blattwerk und Girlanden graviertes 14-ct.-2-Deckel- Tardy S. 386), 18 ct.-Goldgehäuse mit reich verzierten
Goldgehäuse mit leerer Monogrammkartusche, Metal- Lunetten, fein ziseliertes versilbertes Zifferblatt mit rö-
linnendeckel, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, mischen Zahlen, vergoldete Breguet-Zeiger, vergolde-
kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Brü- tes Werk mit Zylinderhemmung, um 1850, intakt
ckenwerk mit Ankergang, Kompensationsunruh und (7604), D = 43 mm 950,-
gebläuter Spirale, um 1900, intakt (7496/1), D = 49
mm, ca. 76 g. 600,-

372 o.Abb.
364 Gravierte Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, 14
Goldene Damen-Anhängeuhr, Alpina Union Horlo- ct., guillochiertes Gehäuse mit Metallinnendeckel,
gère, guillochiertes 14-ct.-Goldgehäuse mit Metallin- Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
nendeckel, angelöteter Bügel und 14-ct.-Goldöse für vergoldete Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit An-
Damenkette, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kergang, Kompensationsunruh mit Breguet-Spirale,
kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Brü- 367 um 1900, intakt (7525), D = 51 mm 600,-
ckenwerk mit Ankergang, um 1900, intakt (6875), D = Kleine, reich gravierte 18 ct.-Goldtaschenuhr mit
32 mm 200,- Schlüsselaufzug, vergoldetes Zifferblatt mit römi-
schen Zahlen, graviertes Zentrum, gebläute Zeiger,
vergoldetes Brückenwerk mit Zylinderhemmung, um
1880, intakt (7524), D = 36 mm 600,-
-48-
363
361

362
365
364

368

367

366

370
371

369
-49-
373 379 384
Gold-Email-Taschenuhr, Jean Francois Bautte, im Gold-Email-Taschenuhr mit Sprungdeckel und Miniatur-Gold-Taschenuhr zum Aufstellen mit Auf-
Verkaufs-Etui, beidseitig mit ovalen Emailmedaillons Schlüsselaufzug, allseitig ziseliertes 14 ct.-3-Deckel- stellbügel und Aufzugskrone mit Safir-Cabouchon,
mit Blumendekor in feiner polychromer Emailmalerei Goldgehäuse mit blauem Email, Schmucksteinen und Tissot, Le Locle, 14 ct., versilbertes Zifferblatt (fle-
verziertes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen floralem blauem Emaildekor, Emailzifferblatt mit römi- ckig) mit Stundenindex, gebläute Zeiger, kleines Tis-
Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes schen Zahlen, feine gebläute Zeiger, kleine Sekunde, sot- Armbanduhrwerk, cal. 709, mit Ankergang,
Werk mit Ankergang, Schlüsselaufzug, intakt (6607), vergoldetes Brückenwerk mit Ankergang, um 1870, in- Stoßsicherung, intakt (7109), D = 17 mm, ca. 7 gr.
D = 39 mm 1600,- takt (6609), D = 41 mm 1400,- 200,-

374 385
Flache Goldtaschenuhr mit dekorativem Motiv und 380 Damen-Gold-Schmuck-Taschenuhr, mit gravierter
Blumendekor, fein ziseliertes versilbertes Zifferblatt Sehr kleine Damen-Goldtaschenuhr, Fleur Swiss, Blume und Schmucksteinen ausgefasst, glattes18 ct.-
mit römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, flaches, ver- glattes 14-ct.-Gehäus, vergoldetes Zifferblatt mit ara- Gehäuse mit Goldcuvette, Emailzifferblatt mit römi-
goldetes Brückenwerk mit Zylinderechappement, um bischen Zahlen, gebläute Zeiger, Nickelwerk mit An- schen Zahlen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger,
1860, verharzt (7523), D = 36 mm 550,- kergang, um 1900, intakt (1145), D = 21 mm 300,- vergoldetes Werk mit Zylindergang, intakt (5780), D =
34 mm 600,-
375
Kleine, feine Gold-Email-Taschenuhr mit ¼-Repe-
tition auf zwei Tonfedern und Zylinderhemmung, 386
auf Cuvette sign. L’Épine (Lit. Tardy S. 386), 18 ct.- Damen-Goldtaschenuhr im reich ziselierten 14-ct.-
Goldgehäuse mit reich verzierten Lunetten, Werk- Gehäuse, Metallinnendeckel, Emailzifferblatt mit
schale mit buntem Blumendekor in feiner Golddekor, römische Zahlen, vergoldete Zeiger, ver-
Emailmalerei, fein ziseliertes versilbertes Zifferblatt mit goldetes Brückenwerk mit Zylinderhemmung, um
römischen Zahlen, goldene Breguet-Zeiger, Repetiti- 1890, intakt (6829), D = 30 mm 180,-
onsauslösung über Drücker am Pendant, Entriegelung
durch ¼-Drehung, vergoldetes Werk mit Zylinderhem- 387
mung, um 1800, intakt (7651), D = 35 mm 2400,- Kleine Damen-Goldsavonnette, auf Goldcuvette und
Werk sign. Urban Jürgensen & Sons Copenhagen
376 Nr. 188 (Lit. Baillie S.175), ca. 1776-1830, mit email-
Damen-Gold-Email-Taschenuhr mit Goldkette und lierten Ornamenten verziertes Goldgehäuse mit Gold-
goldenem Taschenuhrschlüssel, reich graviertes, cuvette, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
mit schwarzem Opakemail verziertes 18-ct.-Gehäuse, gebläute Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit Anker-
Emailzifferblatt (am Rand beschädigt) mit römischen 381 gang, Kronenaufzug, intakt (1226), D = 34 mm 900,-
Zahlen, Goldcuvette graviert und datiert 1869 Zylin- LeCoultre–Damen-Gold-
derwerk, intakt (3973-03), D = 33 mm 700,- Schmuck-Taschenuhr 388
Auf Goldcuvette graviert: „Bertha von Sarntheim, mit Altschliffbrillanten Damen Goldtaschenuhr, 14-ct.-Gehäuse mit Metall-
1869“. Gräfin Bertha von Sarntheim wurde 1840 in und Smaragd-Baguette, cuvette, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, Gold-
Innsbruck geboren und heiratete 1869 den Schweizer 18-ct.-Goldgehäuse mit Goldinnendeckel, Gehäuse- minuterie, vergoldete Zeiger, Zylinderwerk um 1910,
Verleger Joseph Nicholas Adelrich Benziger, Einsie- schale vollständig mit Altschliffbrillanten und zentralem intakt (1280-07), D = 29 mm 110,-
deln (Schweiz), New York und Cincinnati. Smaragd-Baquette ausgefasst, Bügel auf einer Seite
mit vier Altschliffbrillanten ausgefasst, Emailzifferblatt 389
377 mit römischen Zahlen, arabische Minuterie, vergolde- Gold-Email-Damen-Taschenuhr, ziseliertes 14-ct.-
Goldene Damentaschenuhr mit langer, vergoldeter tes Brückenwerk mit Zylindergang, um 1890, intakt Goldgehäuse mit schwarzen floralen Emailverzierun-
Taschenuhrkette, mit Ornamenten graviertes 14-ct.- (7765), D = 26 mm 2300,- gen, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, arabische
Goldgehäuse, Metallcuvette, Emailzifferblatt mit römi- Minuterie, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Zy-
schen Zahlen, Zylinderwerk, um 1900, intakt (8336), lindergang, um 1890, intakt (6877), D = 32 mm 240,-
D = 27 mm 220,- 382
Kleine Gold-Email-Taschenuhr, mit bunten Email- 390
blümchen verziertes 14-ct.-Goldgehäuse, feines Damen Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, mit Blu-
Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, Zylinderwerk, mendekor beidseitig graviertes 18-ct.Gehäuse, Email-
intakt (127-03), D = 28 mm 280,- zifferblatt mit arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger,
Zylinderwerk, intakt (4602), D = 30 mm 300,-

391
Flache Gold-
Email-Frackuhr,
fein ziseliertes 14
ct.-Goldgehäuse
mit weißem Email-
dekor, ovale Mono-
grammkartusche,
versilberter Ziffer-
378 ring mit arabischen
Gold-Email-Taschenuhr Zahlen, vergolde-
mit ¼-Repetition auf Ge- tes Zentrum, ge-
häuse „Montre à toc“ bläute Zeiger,
und Perllunetten, auf Zif- kleine Sekunde,
ferblatt sign. Lepine Inve- weißes Ankerwerk
nit et Fecit, auf Cuvette mit Schraubenun-
sign. Lepine H(orlo)ger ruh und Breguet-
du Roy à Paris (Lit. Tardy Spirale, um 1920,
S. 386-392 - vergleichbare Werkabbildung auf Seite 383 intakt (7163), D =
388 unten rechts), Gold-Email-Gehäuse mit spezieller Kleine Mehrfarbengold-Taschenuhr, Dechaudens, 47 mm 700,-
Mechanik zum Öffnen des Sprungdeckels durch dre- mit reliefiertem Mehrfarbengold verziertes Gehäuse,
hen des Pendants (Mechanik defekt), Werkschale mit vordere Lünette mit umlaufenden Diamantrosen ver-
blauem Transluzidemail (beschädigt), mit Goldstern- ziert, Emailzifferblatt (Riss bei „7“) mit römischen Zah- 392
chen und weißen Punkten, umgeben von Perllunette, len, vergoldete Zeiger, feuervergoldetes Vollpatinen- Gold-Schmuck-Damen-Taschenuhr mit Sprungde-
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, umgeben von werk mit früher Zylinderhemmung über Schnecke und ckel, Le Part, beidseitig mit Emailblumendekor ver-
Perllunette, gebläute Breguet-Zeiger, vergoldetes Kette, runde Pfeiler, filigran gearbeitete Brücke, intakt ziertes, querovales Gehäuse, Emailzifferblatt mit
Werk unter Metall-Sprungdeckel mit Zylinderhem- (4105), D = 38 mm 2200,- römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, Zylindergang,
mung und ¼-Repetition auf Gehäuse, um 1800, intakt intakt (6608), D = 30 mm 550,-
(7492), D = 39 mm 2800,-
-50-
373 374 375

376 377

381
378

379

380

382

385

383

386 384

387
388

391
389
392

390

-51-
393 398 403
Omega Stahlarmband- Omega Stahlarmband- IWC Stahl-Armbanduhr
uhr mit Zentralsekunde, uhr mit besonderen An- mit Zentralsekunde, cal.
Ref., 2505-29, cal. stößen, um 1938, Edel- 89, um 1949, Stahlge-
30SCT2, mit Originaletui, stahl-Gehäuse mit Druck- häuse mit Druckboden,
Stahlgehäuse mit Druck- boden, vergoldetes Ziffer- versilbertes Zifferblatt mit
boden, versilbertes Ziffer- blatt mit arabischen arabischen Zahlen und
blatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, Stundenindex, vergoldete
Zahlen, gebläute Zeiger, gebläute Zeiger, Anker- Zeiger, Ankerwerk, intakt
gebläute Zentralsekunde, werk cal. 265, SOB T2 mit (7333), D = 36 mm 1500,-
weißes Werk mit Anker- Kompensationsunruh und
gang, Kompensationsun- Breguet-Spirale, intakt
ruh und Breguet-Spirale, (7742), D = 30 mm 950,- 404
um 1950, intakt (7875), D Tissot Weltzeit, Automa-
= 37,5 mm 1200,- 399 tic, Zentralsekunde,
Omega Armbanduhr- Edelstahlarmbanduhr in
394 Chronograph mit 30-Mi- limitierter Auflage (1800
Omega Automatic Chro- nuten-Zähler, Ref. Stück), cal. ETA 2893-3
nometer „Constella- 2278-3, cal. 320, um mit Magnetschutzdeckel,
tion“, Stahlarmbanduhr, 1960, Stahlgehäuse, ver- verschraubtes Gehäuse,
Ref. 168.005, cal. 561, goldetes Zifferblatt mit Lünette mit arabischen
Stahlgehäuse mit vergoldeten Stundeninde- Zahlen und Stundeninde-
Schraubboden, versilber- xen, vergoldete Zeiger, xen, versilbertes Ziffer-
tes Zifferblatt mit Patina, gebläute Chronographen- blatt mit 24-Stunden-Ska-
Stundenindexe, Leucht- sekunde, Hilfszifferblätter la, drehbare, zentrale
zeiger, Zentralsekunde, für kleine Sekunde bei „9“ Scheibe mit Angabe der
Datumsfenster bei „3“, rot und 30-Minuten-Zähler Weltstädte für 2. Zonen-
vergoldetes Werk mit An- bei „3“, vergoldetes Werk zeit, weißes Werk mit Ro-
kergang, Rotoraufzug, um mit Ankergang, Schrau- toraufzug, Ankergang mit
1966, intakt (7676), D = benunruh, Breguet-Spi- Ringunruh, Flachspirale
34 mm 750,- rale und Stoßsicherung, und Stoßsicherung, intakt
intakt (7678), D = 34,5 (7586), D = 35 mm 750,-
mm 2300,-
395 405
Omega Stahlarmband- 400 IWC Automatic mit Zen-
uhr mit Zentralsekunde, Omega Stahlarmband- tralsekunde, Ref. R 808
Ref. 2325/7, cal. 30T2SC, uhr mit Zentralsekunde, A, cal. 854, um 1964,
um 1945, versilbertes Zif- um 1941, Stahlgehäuse Stahlarmbanduhr mit
ferblatt mit arabischen mit Schraubboden, Ref. Druckboden, versilbertes
Zahlen, vergoldete Zeiger, 2639-9, cal. 30T2SC, Zifferblatt mit Stundenin-
Zentralsekunde, rot ver- Omega-Dornschließe, dexen, Zentralsekunde,
goldetes Werk mit Anker- versilbertes Zifferblatt mit weißes Werk mit Anker-
gang, Kompensationsun- goldfarbenen arabischen gang, Rotoraufzug, Ring-
ruh und Breguet-Spirale, Zahlen, vergoldete Zeiger, unruh, Breguet-Spirale
intakt (7675), D = 37 mm Zentralsekunde, weißes und Stoßsicherung, intakt
750,- Werk mit Ankergang, (7149), D = 35 mm 950,-
Kompensationsunruh und
Breguet-Spirale, intakt 406
396 (7740), D = 36 mm 700,- Pierce Automatic Paras-
Omega Constellation hock Antimagnetic
Automatic Chronome- 401 Gold-Armbanduhr mit
ter, Stahlarmbanduhr Omega Automatic Sea- Zentralsekunde, 18-ct.-
mit Zentralsekunde und master Calendar, Ham- Goldgehäuse mit Wid-
Datum, Ref. 168.018, cal. mer-Automatik, mung auf Boden, Ref.
565/1, um 1967, ver- Stahlarmbanduhr mit 271, 50er-Jahre, mit pa-
schraubtes Stahlgehäuse Zentralsekunde und tentierter Mechanik für
mit Observatoriums-Logo, Datum, Ref. 2757-2 SC, den automatischen Auf-
versilbertes Zifferblatt mit cal. 355, um 1954, Ziffer- zug, versilbertes Ziffer-
Stundenindexen, Zentral- blatt mit schöner gelber blatt mit goldenen
sekunde und Datums- Patina, vergoldete, aufge- arabischen Zahlen, ver-
fenster bei „3“, rot setzte Stundenindexe, goldete Zeiger, Zentralse-
vergoldetes Werk mit An- vergoldete Leuchtzeiger, kunde, weißes Werk mit
kergang, Ringunruh, Zentralsekunde, Datums- Ankergang und patentier-
Flachspirale, Stoßsiche- fenster bei „6“, rot vergol- tem automatischem Auf-
rung und Feinregulierung, detes Werk mit Hammer- zug, intakt (7786), D = 34
intakt (7482), D = 35 mm Automatik, Ankergang, mm 650,-
650,- Schraubenunruh, Flach-
spirale und Stoßsiche- 407
397 rung, intakt (7885), D = 34 Girard Perregaux, Weiß-
Omega Seamaster Auto- mm 850,- gold-Armbanduhr mit
matic, Stahlarmbanduhr Automatic und Datums-
mit Goldhaube und ver- 402 anzeige mit roter „31“,
goldeter Omega-Dorn- Seltene Omega Stahl- 18-ct.-Weißgolddehäuse
schließe, vergoldetes armbanduhr, cal. 30 T1, Nr. 009, Ref. 4829 OG,
Zifferblatt mit vergoldeter, ca. 1938 (Auflage 5.500 versilbertes Zifferblatt mit
arabischer „12“ und Stun- Stück), mit Originaletui, Stundenindex und arabi-
denindexen, vergoldete versilbertes Zifferblatt mit schen Zahlen „3, 6 und 9“,
Zeiger, Zentralsekunde, arabischen Zahlen, ge- Datumsskala bei der „12“,
Datumsfenster bei „3“, An- bläute Zeiger, kleine Se- Ankerwerk mit Goldrotor,
kerwerk mit Rotoraufzug, kunde, weißes Werk mit cal. 442-787, intakt
intakt (7154), D = 34 mm Ankergang, Kompensati- (7722), D = 32 mm
380,- onsunruh und Breguet- 2400,-
Spirale, intakt (7876), D =
-52- 33 mm 1500,-
408 412
Jaeger-LeCoultre Me- IWC-Ingenieur, Stahl-
movox Worldtime Au- armbanduhr, um 1957,
tomatic Stahlarm- cal. 852, mit Stamm-
banduhr mit Hammer- buch-Auszug, ver-
Automatik, Wecker schraubtes Gehäuse,
und Weltzeitangaben, versilbertes Zifferblatt
Referenz 855, cal. mit Stundenindex,
K825, verschraubtes Stahlzeiger, Zentralse-
Stahlgehäuse, versilber- kunde, Ankerwerk, in-
tes Zifferblatt mit Stun- takt (7727), D = 38 mm
denindexen,Wecker- 5300,-
skala, im Zentrum We-
ckerscheibe mit Angabe
der Weltstädte, Datums-
fenster bei „3“, weißes 413
Werk mit Ankergang Jaeger-LeCoultre
und Hammer-Automa- „Wrist Alarm“, kleine
tik, Schraubenunruh mit 10-ct.-Goldfilled-Arm- 416
Flachspirale und Stoßsi- banduhr mit Wecker Jaeger-LeCoultre Memovox Automatic 18-ct.-Ro-
cherung, 60er-Jahre, in- und Zentralsekunde, ségold-Armbanduhr mit Hammer-Automatik, We-
takt (7893), D = 37 mm cal. 489 VXN, Ende cker und Originaletui in Originalkarton mit Garantie-
2200,- 1940er-Jahre, Vorgän- schein, cal. P815, verschraubtes 18-ct.-Roségoldge-
germodell der Memovox häuse, champagnerfarbenes Zifferblatt mit aufgesetz-
409 „Cased and Timed in ten, vergoldeten Stundenindexen, Weckerskala mit
Vergoldete LeCoultre USA by LeCoulre“, Leuchtpunkten, im Zentrum Weckerscheibe, weißes
Futurematic Armband- Wadsworth 10K goldfil- Werk mit Ankergang und Hammer-Automatik, Schrau-
uhr mit Hammer-Auto- led, graues mattiertes benunruh mit Flachspirale und Stoßsicherung, 60er-
matik und Gangreser- Zifferblatt mit arabi- Jahre, intakt (7894), D = 37 mm 4400,-
ve-Anzeige, cal. 817, schen Zahlen und Stun-
um 1955-60, versilber- denindikation, polierte,
tes Zifferblatt mit arabi- innere Minuten/Wecker- 417
schen Zahlen und stellskala mit Goldpunk- Girard Perregaux
Stundenindex, vergol- ten, drehbares Zentrum „Gyromatic Alarm“
dete Zeiger, Fenster für mit Pfeil zur Weckerein- Stahlarmbanduhr
kleine Sekunde bei „3“, stellung, weißes Werk mit Automatic, Da-
Fenster für Gangre- mit Ankergang, Schrau- tum, Wecker-Digi-
serve mit rot/weißer benunruh und Flachspi- talanzeige und
Scheibe für Gangre- rale, Wecker auf Zentralsekunde,
serve-Anzeige,Anker- Gehäuse, intakt (7477), cal. 080-351, um
werk mit Hammer-Auto- D = 32mm 1600,- 1970, verschraubtes
matik, intakt (7343), D = Stahlgehäuse,
35 mm 1700,- graues Zifferblatt mit
414 vergoldeter Stun-
IWC Ingenieur, Stahl- denskala mit aufge-
410 armbanduhr mit Stahl- setzten, vergoldeten
Jaeger-LeCoultre Au- gliederband, mit Stundenindexen,
tomatic „Memovox“, Automatic, Ref. 866K, vergoldete Zeiger,
14-ct.-Goldarmband- cal. 8541B, um 1969, Zentralsekunde,
uhr mit Datum, Zen- verschraubtes Ge- unter der „12“ Fens-
tralsekunde und häuse, Originalstahl- ter für Weckerstell-
Wecker, cal. 916 mit band und -faltschließe, scheibe, Datums-
Rotor-Aufzug, um 1960, bez. G.F. (Georg Fi- fenster bei „6“, wei-
versilbertes Zifferblatt scher AG Schaffhau- ßes Werk mit Anker-
mit Stundenindexen, sen), versilbertes gang, Rotoraufzug
Leuchtzeiger, gebläute Zifferblatt mit Stunden- und Stoßsicherung,
Zentralsekunde, Werk index, Datumsfenster, intakt (7890), D = 37
mit Ankergang und Zentralsekunde, mm 1800,-
Rotor-Aufzug, intakt Leuchtzeiger, Anker-
(7680), D = 35,5 mm werk mit Rotoraufzug, 418
2500,- intakt (7725), D = 37 Sehr seltene Jae-
mm 6500,- ger-LeCoultre Me-
movox Automatic
„Polaris II GT“ Tau-
411 cheruhr im satinier-
IWC Yacht-Club mit 415 ten, verschraubten
Datum und Zentralse- Jaeger-LeCoultre „Me- Stahlgehäuse, „Bor-
kunde, Ref. R811AD, movox", Stahlarm- deaux“, Ref. E870,
cal. 8541, um 1969, banduhr mit Wecker cal. 916, 28.800 A/h,
Stahlarmbanduhr mit und Hammer-Automa- um 1971, Drehlun-
Schraubboden, versil- tic, champagnerfarbe- ette und Zifferring in
bertes Zifferblatt mit nes Zifferblatt mit Bordeauxrot mit Tri-
Stundenindex, Datums- Stundenindex, Zentral- tium-Leuchtindex,
fenster bei „3“, Zentral- sekunde, zentrale We- Tritium-Stabzeiger,
sekunde, weißes Werk ckerscheibe, Ankerwerk direkte Zentralse-
mit Ankergang, Rotor- mit Schraubenunruh, kunde, versilberte
aufzug, Ringunruh, Bre- Stoßsicherung, um Weckerscheibe,
guet-Spirale und Stoß- 1960, intakt (7721), D = Werk mit Ankergang
sicherung, intakt (7161), 37 mm 2800,- und Rotoraufzug,
D = 36 mm 1200,- antimagnetisch und
Stoßsicherung, in-
takt (7345), M = 43 x
50 mm 5200,-
-53-
419 422
Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel und Chrono- Flache Goldtaschenuhr, auf Werk sign. Paul Ditis-
metergang mit ausgeschnittenem Werk, guillochier- heim Solvil, monogrammiertes 9-ct.-Gehäuse, versil-
tes 18-ct.-Goldgehäuse mit Goldcuvette, sehr gut bertes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine
erhaltenes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, ge- Sekunde, gebläute Zeiger, Nickelwerk mit Ankergang,
bläute Zeiger, ausgeschnittenes Werk bez. Chrono- Schraubenunruh, um 1920, intakt (949), D = 50 mm
metre, Chronometerhemmung mit Wippe, Kompen- 450,-
sationsunruh mit Breguetspirale, Schlüsselaufzug, um
1871, intakt (7478-07), D = 50 mm 1800,-
423
Longines Goldtaschenuhr, guillochiertes 14-ct.-2-
Deckel-Goldgehäuse mit leerer Monogrammkartu-
sche, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine
Sekunde, gebläute Zeiger, weißes Werk unter Glas-
schutz mit Ankergang, Kompensationsunruh und Bre-
guet-Spirale, Feinregulierung (unvollständig), um
1900, intakt (7860), D = 50 mm, ca. 90 g. 800,-

426
Goldtaschenuhr mit unabhängiger, anhaltbaren,
springender Zentralsekunde über 2. Federhaus
und Viertel-Repetition, mit Goldschlüssel, C. F.
Borlé, guillochiertes 18-ct.-Gehäuse, Emailzifferblatt
mit feinen römischen Zahlen, springende, anhaltbare
Zentralsekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Brü-
ckenwerk mit Ankergang und 2 Federhäusern, Kom-
pensationsunruh mit Breguet-Spirale, Schlagabruf auf
2 Tonfedern über seitlichen Schieber, intakt (7291), D
= 47 mm 4400,-

427
Rolex-Taschenuhr mit vergoldeter Kette, sehr gut
420 erhaltenes englisches Gehäuse, 10-ct.-goldplated,
Goldene Münchner Chronometer-Taschenuhr im Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde,
neuen, schweren 18-ct.-Gehäuse, auf Werk sign. gebläute Zeiger, versilbertes Rolex-Werk mit Kompen-
Jos. Biergans, München, Nr. 19734 (Lit. Abeler S. 424 sationsunruh, Breguet-Spirale und Feinregulierung
73) 19 Jh., im neuen Holz-Etui mit Schlüssel, glattes, Charles Frodsham London, feine Goldtaschenuhr mittels Kurvenscheibe, 17 Jewels, um 1900, intakt
schweres 18-ct.-Goldgehäuse mit Goldcuvette, sehr mit Sprungdeckel (Halbsavonnette) und Zeitungs- (7292), D = 50 mm 2200,-
gut erhaltenes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, seite von 1897 aus den USA mit Frodsham-Wer-
kleine Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes ¾-Pla- bung, auf Zifferblatt und Werk sign. Charles 428
tinenwerk mit Wippen-Chronometerhemmung über Frodsham London, Nr. 07509, glattes 18-ct.-Ge- Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, auf Zifferblatt
Schnecke und Kette, freischwingende, gebläute, zy- häuse mit Gehäusemacherpunze HMF (Harrison Mill und Werk sign. William Bellion Liverpool, Patent
lindrische Spirale, bi-metallische Unruh, Schlüsselauf- Frodsham) und schwarzen römischen Emailzahlen, Lever (Lit. Loomes S. 19), ca. 1877, doppelbödiges
zug, intakt (7749-07), D = 55 mm, gesamt 142 g. -HM 1889-, feines Emailzifferblatt mit römischen Zah- 18-ct.-Gehäuse, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt
3300,- len, kleine Sekunde, Originalzeiger, vergoldetes ¾- mit römischen Zahlen, goldene Zeiger, kleine Se-
Platinenwerk mit Spitzzahnankergang, graviertes kunde, vergoldetes Werk mit Schnecke und Kette, gra-
Federhaus, Diamantdeckstein, drei geschraubte Cha- vierter Kloben, Diamantdeckstein, patentierter
tons, Kompensationsunruh mit Goldregulierschrau- Ankergang nach Bellion, Kompensationsunruh, Bre-
ben, intakt (802-07), D = 50 mm 2800,- guetspirale, Staubschutz, intakt (316-07), D = 50 mm
1900,-

425
Gold-Emailtaschenuhr mit Sprungdeckel (Halbsa-
421 vonnette) und Cronometerhemmung, Hunt & Ros- 429
Seltene goldene Taschenuhr mit Zentralsekunde kell London (Lit. Loomes S. 119), ca. 1851, glattes Englische Goldtaschenuhr mit Spitzzahnankergang
und Chronograph, J.A.R. White, glattes 18-ct.-Ge- 18-ct.-Gehäuse mit römischen Zahlen, Werkschale mit über Schnecke und Kette, sign. W(illia)m Ballard,
häuse, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute grünen Emailornamenten verziert, Emailzifferblatt mit Cranbrook (Lit. Loomes S. 12) 1826-66, guillochiertes
Zentralsekunde und vergoldete, zentrale Stoppse- römischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, 18 ct. Goldgehäuse mit tiefgravierten Lunetten, golde-
kunde, Goldzeiger, vergoldetes ¾-Platinenwerk mit vergoldetes ¾-Platinenwerk unter Glasschutz, Chro- nes Zifferblatt mit reliefierten Mehrfarbengold-Verzie-
Spitzzahnankergang, intakt (4470), D = 50 mm nometerhemmung mit Feder, gebläute zylindrische rungen, römische Zahlen, fein ziseliertes Zentrum,
2200,- Spirale, Diamantdeckstein, 4 geschraubte Chatons, gebläute Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit reich
intakt (5838-07), D = 50 mm, ca. 108 g. 3800,- graviertem Kloben, intakt (6614), D = 44 mm 1500,-

-54-
421
419

420

422

424
423

425

427

426

429
428

-55-
432 434
Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel
¼-Repetition und emailliertem Figuren-Au- und Minuten-Repetition, Invicta, glattes 18-
tomat (Jacquemarts) mit Chronos und Elfe, ct.-Goldgehäuse mit emailliertem Namenszug
glattes 14-ct.-3-Deckel-Roségold-Gehäuse, auf Sprungdeckel, Metallcuvette und à-goutte-
vergoldete Zifferblattfront mit aufgesetztem, Schlüssen, Emailzifferblatt mit arabischen Zah-
vergoldetem Zifferblatt (ersetzt) mit römischen len, rote Skala von 13-24, kleine Sekunde,
Zahlen und kleiner Sekunde, umgeben von vergoldete Zeiger, zentrale Chronographense-
Chronos und Elfe in polychromer Emailmale- kunde über seitlichen Drücker zu stoppen, ver-
rei, die auf die von einem emaillierten Engel goldetes ¾-Platinenwrk unter Glasschutz,
getragenen Glocken schlagen, gebläute Zei- Ankergang, Schlagabruf auf 2 Tonfedern über
ger, vergoldetes Werk mit Ankergang, Kom- seitlichen Drücker, intakt (5007), D = 60 mm
pensationsunruh und Breguet-Spirale, 24 3300,-
Rubis, um 1910, intakt (7131), D = 60 mm, ca.
136 g 5300,-
435
Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel,
¼-Repetition und Chronograph, glattes 14-
ct.-3-Deckel-Goldgehäuse, Emailzifferblatt mit
arabischen Zahlen, arabische Minuterie und
Chronographenskala mit 1/5-Sekunden-Eintei-
lung, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, zen-
traler Chronograpenzeiger, vergoldetes Werk
unter Glasschutz mit Ankergang, Kompensati-
onsunruh und Breguet-Spirale, ¼-Repetition
430 über Drücker auf 2 Tonfedern, um 1900, intakt
Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel, Minuten-Repetition (7538), D = 59 mm 1900,-
und ewigem Kalender mit Mondphase, Dürrstein & Co., glattes
18-ct.-Gehäuse mit à-goutte-Schlüssen, Goldcuvette, 7-teiliges
Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde mit halb-
rundem Fenster für die Mondphase, Datumsskala, runde Skala für
die Wochentage, Skala für die Monate mit Schaltjahres-Kalender, 436
verglastes, vergoldetes Brückenwerk mit Ankergang, 26 Steine, Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel und
Schlagabruf auf 2 Tonfedern über seitlichen Schieber, intakt Viertel-Repetiton, glattes 14-ct.-Gehäuse,
(7288), D = 58 mm 16000,- Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, kleine
Sekunde, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk
mit Ankergang, Schlagabruf auf 2 Tonfedern
über seitlichen Drücker, intakt (5779), D = 52
mm 1900,-

437
Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel,
¼-Repetition, Chronograph, 14-ct.-3-Deckel-
Goldgehäuse, Cuvette mit Medaillen „Genève
1896“, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
vergoldete Zeiger, gebläuter Chronographen-
zeiger, kleine Sekunde, vergoldetes Werk mit
433 Ankergang, Schraubenunruh und Breguet-Spi-
Große goldene Jugendstil-Schmuck-Ta- rale, ¼-Repetition auf zwei Tonfedern über
schenuhr mit reliefiertem Sprungdeckel mit Drücker, intakt (7290), D = 59 mm 2300,-
drei fliegenden Vögeln und gravierter
Sonne, ausgefasst mit rundem Opal, Bügel mit
reliefierter Darstellung eines fliegenden Vo-
gels, mit Minuten-Repetition und Chronograph,
431 18-ct.-3-Deckel-Goldgehäuse, Cuvette sign. 438
Große Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel mit ¼-Repetition, „Qualité Superieure“, Emailzifferblatt mit arabi- Mistral, Goldtaschenuhr mit Sprungdeckel,
Chronograph und astronomischen Indikationen mit Mondpha- schen Zahlen, kleine Sekunde und roter Chro- ¼-Repetition und Chronograph, 18 ct.-3-De-
sen-Kalender, 18-ct.-3-Deckel-Roségoldgehäuse (Dellen), auf In- nographenskala, gebläute Zeiger, Werk unter ckel-Goldgehäuse (leichte Dellen), Emailziffer-
nendeckel sign. Silencieuse Orient, Emailzifferblatt mit arabischen Glasschutz mit Ankergang, Kompensationsun- blatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde,
Zahlen, vergoldete Zeiger, zentraler Chronographenzeiger, Fenster ruh und Breguet-Spirale, Minuten-Repetition zentrale Chronographenskala und arabische
für Wochentag und Monat, Datumsskala bei „12“, kleine Sekunde auf 2 Tonfedern über Schieber, um 1900, intakt Minuterie, vergoldete Zeiger, gebläuter Chro-
bei „6“ mit Mondphase, vergoldetes Werk unter Glasschutz mit An- (7289), D = 51 mm 4000,- nographenzeiger, vergoldetes Ankerwerk mit
kergang, Kompensationsunruh mit Breguet-Spirale, ¼-Repetition Kompensationsunruh mit Schrauben und Bre-
auf zwei Tonfedern, um 1900, intakt (7136), D = 54 mm, ca. 129 g guet-Spirale, um 1910, intakt (7714), D = 56
3800,- mm, ca. 100 g. 1600,-
-56-
431 432

433

434 435

436

437
438
-57-
439
Goldtaschenuhr mit Viertel-Repetition, guillochier-
tes 14-ct.-Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen
Zahlen, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit frei-
stehendem Federhaus, Zylinderwerk mit Schlüssel-
aufzug, Schlagabruf auf 2 Federn über Pendant, intakt 444
(5005), D = 55 mm 1900,- Große englische Goldtaschenuhr mit Rechenan-
ker-Hemmung, sign. M. J. Tobias & Co., Liverpool,
Nr. 1001, guillochiertes, am Rand beriebenes 18-ct.-
440 Goldgehäuse (ohne Goldstempel, Gold geprüft), mit
Kleine Goldtaschenuhr mit Rubin-Zylinder und tiefgravierten Lunetten, Pendant und Bügel, mit Fluss-
Schlüsselaufzug, guillochiertes 18-ct.,-Gehäuse mit landschaft graviertes Goldzifferblatt mit aufgesetzten
tief gravierten Lunetten und Bügel, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde, Goldzeiger, ver-
römischen Zahlen, gebläute Breguet-Zeiger, flaches, 447
goldetes Vollplatinenwerk unter Staubschutz mit Re-
vergoldetes Werk mit Zylindergang mit Rubin-Zylinder, Goldene Spindeltaschenuhr im goldenen Überge-
chenanker-Hemmung über Schnecke und Kette,
um 1850, intakt (7606), D = 38 mm 950,- häuse, Henry James Edinburgh, glattes Gehäuse,
gravierter Kloben mit Sanduhr und Bezeichnung „Pa-
mit Blumendekor verziertes Übergehäuse, Emailziffer-
tent“, intakt (7307), D = 54 mm, 133 g. 3400,-
blatt mit römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, feuer-
vergoldetes Vollplatinen-Spindelwerk über Schnecke
441 und Kette, filigraner Spindelkloben, runde Pfeiler, um
Goldtaschenuhr im 14-ct.-Gehäuse, mit Verkaufs- 1800, intakt (4019), D = 46 mm 1400,-
Etui, Werkschale mit Ornamenten und Blumendekor
graviert, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine
Sekunde, vergoldete Zeiger, Ankergang mit Schlüs-
selaufzug, intakt (6626), D = 47 mm 900,-

442
Damen Goldtaschenuhr mit Schlüsselaufzug, or-
namental graviertes 14-ct.-Goldgehäuse, vergoldetes
Zifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Zeiger, ver-
goldetes Brückenwerk mit Zylindergang, Schlüsselauf-
zug, um 1860, intakt (1141), D = 35 mm 240,-

445
Kleine Goldtaschenuhr mit Schlüsselaufzug, mit
Blumendekor reich graviertes 14-ct.-Gehäuse mit ver-
goldete Cuvette, Emailzifferblatt mit römischen Zah-
len, gebläute Zeiger, vergoldetes Brückenwerk mit
Zylindergang, Schlüsselaufzug, intakt (7520), D = 42
mm 700,-

446
448
Große Goldtaschen-
Goldene Spindeltaschenuhr
uhr mit 1/4-Repettion
mit Viertel-Repetition, Frères
und Zylinderhem-
Esquivillon, mit Sonnenstrah-
mung, guillochiertes,
len verziertes Gehäuse, Email-
beriebenes 18-ct.-Gold-
zifferblatt mit arabischen Zahlen,
gehäuse mit Metallin-
gebläute Zeiger, vergoldetes
nendeckel, Emailziffer-
Vollplatinenwerk mit Spindel-
blatt (bei „9“ kleine Be-
gang, filigrane Spindelbrücke,
schädigung), arabische
Schlagabruf auf 2Tonfedern
Zahlen, gebläute Zei-
443 über Pendant, intakt (6195), D =
ger, Repetitionsauslö-
„Doctors Watch“ mit anhaltbarer Zentralsekunde, 52 mm 1400,-
sung über Pendant,
Josef Penlington Liverpool, im Verkaufs-Etui, glat- vergoldetes Werk mit
tes 18-carat-Gehäuse, Goldcuvette, Emailzifferblatt Zylindergang, Schlag-
mit römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, zentrale abruf auf 2 Tonfedern,
Stoppsekunde über Pendant zu stoppen, intakt um 1840, intakt (6821),
(6468), D= 52 mm 1600,- D = 57 mm 1300,-

-58-
439 440

441

442

445
443

444

446 448

447

-59-
449 454 458
Hamilton, rechteckige IWC, cal. 83, 18-ct.-Gold- IWC Goldarmbanduhr,
Goldarmbanduhr mit armbanduhr mit cham- 18-ct.-Gehäuse, auf Ge-
Brillanten als Stun- pagnerfarbenem Ziffer- häuseboden Schriftzug
denindikation, 14-ct.- blatt, um 1941, champa- des Marschalls und
Rotgoldgehäuse, versi- gnerfarbene arabische Staatspräsidenten von Ju-
lbertes Zifferblatt mit Zahlen und Punkte als Mi- goslawien „Tito“, versil-
Diamanten als Stunden- nuterie, vergoldete Zeiger, bertes Zifferblatt mit
indikation, kleine Se- weißes Werk mit Genfer Stundenindex, Zentralse-
kunde, vergoldet Zeiger, Streifen, Ankergang mit kunde, Goldzeiger, Anker-
weißes Form-Anker- Schraubenunruh und Bre- werk cal. 89, um 1970,
werk, cal. 982, mit Strei- guet-Spirale, intakt intakt (7724), D = 34 mm
fenschliff, Schrauben- (7641), D = 35 mm 1800,- 2400,-
unruh und Flachspirale,
40er-Jahre, intakt 455 459
(7548), M = 39,5 x 20,5 Record Watch Co., Ge- Baume & Mercier Gold-
mm 950,- nève, 18-ct.-Rotgold- Armbanduhr - Chrono-
Armbanduhr-Chronogra graph mit 30-Minuten-
450 ph mit Zählern und Voll- Zähler, 18-ct.-Roségold-
Hamilton USA, recht- kalender mit Mond- gehäuse, cal. Venus 170,
eckige 14-ct.-Gold- phase, Referenz 4351, 50er-Jahre, versilbertes
armbanduhr, cal. Antimagnetic, cal. Valjoux Zifferblatt mit arabischen
Hamilton 982, Ende 88, 50er-Jahre, ver- Zahlen, blaue Chronogra-
30er-Jahre, versilbertes schraubtes 18-ct.-Rot- phenskala, vergoldete
Zifferblatt mit vergolde- goldgehäuse, vergoldeter Zeiger, kleine Sekunde
ten, aufgesetzten Stun- Magnetschutzdeckel, ver- bei „6“ und 30-Minuten-
denindexen, vergoldete silbertes Zifferblatt mit Zähler bei „12“, Anker-
Zeiger, kleine Sekunde, aufgesetzter, vergoldeter werk mit Schraubenunruh
weißes Werk mit Anker- arabischer „12“ und Stun- und Flachspirale, Schalt-
gang, Schraubenunruh denindexe, kleine Se- radchronograph, intakt
und Breguet-Spirale, in- kunde bei „9“, 30-Minu- (7334), D = 35 mm 1700,-
takt (7577), M = 33 x 22 ten-Zähler bei „3“, 12-
mm 450,- Stunden-Zähler mit Fens- 460
ter für Mondphase bei „6“, Chronometre Omega
451 äußerer Datumsskala mit Goldarmbanduhr mit
Rechteckige 18-ct.- zentralem Zeiger, Fenster Zentralsekunde, 14-ct.-
G o l d a r m b a n d u h r, für Wochentag und Monat Goldgehäuse mit Druck-
40er-Jahre, an den Sei- bei „12“, vergoldete Zei- boden, cal. 30T2SC,
ten graviertes Goldge- ger, weißes Werk mit An- Omega-Plaqué-Dorn-
häuse, Boden mit kergang, Schraubenun- schließe, versilbertes Zif-
Monogramm (V.R.), ver- ruh, Breguet-Spirale und ferblatt mit goldfarbenen
silbertes Zifferblatt, im Stoßsicherung, Schaltrad- arabischen Zahlen und In-
Zentrum mit Streifende- chronograph, intakt(7889) dexen, vergoldete Zeiger,
kor verziert, aufge- D = 36 mm 3800,- gebläute Zentralsekunde,
setzte, vergoldete, rotvergoldetes Werk mit
arabische Zahlen, ver- 456 Ankergang, Schrauben-
goldete Zeiger, kleine Roxy Incabloc Antimag- unruh und Breguet-Spi-
Sekunde, rundes, wei- netic Chronograph mit rale, intakt (7741), D = 34
ßes Werk mit Anker- Datum, 18-ct.-Goldarm- mm 4000,-
gang, intakt (7150), M = banduhr mit Chrono-
37 x 25 mm 550,- graph, 30-Minuten-Zäh- 461
ler und Datum, Ref. 934- Omega 18-ct.-Goldarm-
452 48, cal. Landeron 187, um banduhr mit Hammer-
Lord Elgin, recht- 1960, vergoldetes Ziffer- Automatik, cal. OXG,
eckige Gold-Armband- blatt (fleckig und am Rand Exportwerk, um 1944, 18-
uhr mit besonderen berieben), vergoldete ara- ct.-Goldgehäuse (geprüft)
Anstößen, 14-ct.-Gold- bische „12“ und Stunden- ohne Goldpunze, Num-
gehäuse, versilbertes indexe, vergoldete Zeiger, mer oder Omega-Logo,
Zifferblatt mit vergolde- kleine Sekunde bei „9“, versilbertes Zifferblatt mit
ter arabischer „12“ und 30-Minuten-Zähler bei „3“, vergoldeten Stundeninde-
Stundenindexen, ver- Datumsfenster bei „6“, xen, kleine Sekunde, ver-
goldete Zeiger, kleine weißes Werk mit Anker- goldete Zeiger, rot ver-
Sekunde, Ankerwerk, gang, Ringunruh, Flach- goldetes Werk mit Ham-
um 1960, intakt (7629), spirale und Stoßsiche- mer-Automatik, Anker-
M = 28 x 23 mm 600,- rung, intakt (7703), D = 38 gang mit Schraubenun-
mm 650,- ruh, Flachspirale und
Stoßsicherung, 50er-
453 457 Jahre, intakt (Reinigung
Rechteckige 14-ct.- Jaeger-LeCoultre „Mas- empfohlen), (7642), D =
Damen-Goldarmband- ter-Quartz“, 18-ct.-Gold- 33 mm 1200,-
uhr mit Formankerwerk, armbanduhr mit ver-
vergoldetes Zifferblatt schraubtem Gehäuse, 462
mit römischen Zahlen cal. 352, Ref. 23303-21, Omega Goldarmband-
und Strichzahlen, kleine Ende 70er-Jahre, mit uhr, cal. 269, um 1950,
Sekunde, vergoldetes Datum und Zentralse- 18 ct. Rotgoldgehäuse,
Formankerwerk mit kunde, vergoldetes Ziffer- versilbertes Zifferblatt mit
Schraubenunruh und blatt mit vergoldeten Stundenindex, kleine Se-
Flachspirale, intakt Stundenindexen, vergol- kunde, vergoldete Zeiger,
(7527), M = 29 x 19 mm dete Zeiger, Datumsfens- rot vergoldetes Werk mit
360,- ter bei „3“, Quartzwerk, Ankergang, Ringunruh,
intakt (7486), D = 38 mm Flachspirale und Stoßsi-
2500,- cherung, intakt (7677), D
= 35 mm 1500,-
-60-
463
Vacheron & Constan-
tin, Genève, Calatrava,
cal. P453/3C, 40er-
Jahre, 18-ct.-Goldarm-
banduhr mit kleiner
Sekunde, versilbertes
Zifferblatt mit goldenen
römischen Zahlen und
468
Stundenindexen, ver-
Sehr frühe, seltene
goldete Zeiger, weißes
Patek Philippe 18-ct.-
Werk mit Ankergang,
Roségold-Armbanduhr,
Breguet-Spirale,
Referenz 2491, cal. 10-
Schwanenhals-Feinre-
200, um 1950, vierecki-
gulierung und Stoßsi-
ges Gehäuse, schwar-
cherung, intakt (7869),
zes PPC-Lederband, versilbertes Original-Zifferblatt mit fei-
D = 34 mm 3800,-
nen arabischen Zahlen und Stundenindexen, vergoldete Zei-
ger, kleine Sekunde, weißes Werk mit Ankergang,
464
Schraubenunruh und Breguet-Spirale, intakt (7891), M = 25
Vacheron & Constan-
x 40 mm 4400,-
tin, Genève, cal.
P454/5C, 40er-Jahre,
18-ct.-Goldarmbanduhr
mit Zentralsekunde und
Königswappen von
Alexander I. von Jugo-
slawien, 2-farbig versil-
bertes Zifferblatt mit
goldenen römischen
Zahlen und Stundenin-
dexen, vergoldete Zei-
ger, gebläute Zentralse-
kunde, weißes Werk mit
469
Ankergang, Schrauben-
Patek Philippe Gold-
unruh, Breguet-Spirale,
armbanduhr, Ref.
Schwanenhals-Feinre-
2545, cal. 12-400, 60- 471
gulierung und Stoßsi-
er-Jahre, verschraub- IWC Portugieser Perpetual Calendar, Ref. 5021,
cherung, intakt (7866),
tes 18-ct.-Goldgehäu- cal. 50611, um 2003, limitierte Auflage 250 Stück,
D = 35 mm 5300,-
se und 18-ct.-Gold- hochwertige, komplizierte, große Platinarmband-
Dornschließe, versil- uhr mit ewigem Kalender mit Mondphase, auto-
465
bertes Zifferblatt mit aufgesetzten vergoldeten Stundeninde- matische Aufzug und 7-Tage-Gangreserve-Anzeige,
Vacheron & Constan-
xen, kleine Sekunde, vergoldete Zeiger, weißes Werk mit An- im Originaletui, mit Eigentümer-Zertifikat, Garantie-
tin Gold-Armbanduhr
kergang, Schraubenunruh, Breguet-Spirale und Feinregulie- karte und Kalenderscheibe zum Wechseln, beidsei-
mit kleiner Sekunde,
rung, intakt (7882), D = 32 mm 6500,- tig verglastes Platingehäuse, Platin-Faltschließe,
18-ct.-Goldgehäuse,
cal. V453, 40er-Jahre, versilbertes Zifferblatt mit arabischen Zahlen und An-
470 zeige von Datum bei „3“ mit blauer Skala für 7-Tage-
vergoldetes Zifferblatt
Vacheron & Con- Gangreserve, Wochentag mit kleiner Sekunde bei
mit römischen Zahlen
stantin „Chrono- „9‘“, Monat bei „6“, Fenster für vierstellige Jahresan-
Stundenindex, Goldzei-
metre Royal“, zeige zwischen „7“ und „8“, Mondphase bei „12“,
ger, kleine Sekunde,
selten angebotene versilberte Zeiger, weißes Werk mit Ankergang, Bre-
weißes Ankerwerk mit
18-ct.-Goldarm- guet-Spirale, Stoßsicherung, Rotoraufzug und Gen-
Schraubenun- ruh, Bre-
banduhr, cal. fer Streifen, intakt (7864), D = 44 mm 26000,-
guet-Spirale und Feinre-
P1008/BS, 50er-
gulierung, intakt (7329),
Jahre, versilbertes
D = 33 mm 3800,-
Zifferblatt (teils fle- 472
ckig) mit vergoldeten Stunden- Zenith Chronograph Au-
466
indexen, vergoldete Zeiger, tomatic El Primero Panda
Vacheron & Constan-
Zentralsekunde mit Sekunden- mit Datum, cal. 3019 PHC,
tin Genève, Stahl-Arm-
stopp, weißes Werk mit Genfer sehr seltener Armbanduhr-
banduhr, 40er-Jahre,
Streifen, Ankergang mit Chronograph im 18-ct.-
cal. V453, cremefarbe-
Schraubenunruh, Breguet-Spi- Goldgehäuse mit beson-
nes Zifferblatt mit Stun-
rale und Feinregulierung, in- deren Anstößen, Schraub-
denindex, kleine Sekun-
takt (7643), D = 33 mm 2800,- boden, vergoldete Original-
de, Goldzeiger, Anker-
werk mit Schraubenun- Dornschließe, vergoldetes
ruh, Feinregulierung, Zifferblatt mit Stunden- in-
Goldräder, intakt (7723), dexen, schwarze Skala 1-
D = 34 mm 3400,- 100, versilberte Tachyme-
terskala, schwarze Hilfszif-
467 ferblätter für kleine Sekunde
Jaeger-LeCoultre 18- bei „9“, 30-Minuten-Zähler
ct.-Rotgold-Armband- bei „3“ und 12-Stunden-
uhr, cal. 469/c, 50er- Zähler bei „6“, Datumsfens-
Jahre, versilbertes Zif- ter zwischen 4 und 5,
ferblatt mit vergoldeten vergoldete Zeiger, roter
Stundenindexen, ver- Chronographenzeiger, wei-
goldete Zeiger, kleine ßes Werk mit Ankergang,
Sekunde, weißes Werk Flachspirale und Stoßsiche-
mit Ankergang, Schrau- rung, 60er-Jahre, intakt
benunruh, Flachspirale (7867), D = 40 mm
und Stoßsicherung, in- 9000,-
takt (7681), D = 35 mm Mit Originaletui (am Schar-
1600,- nier beschädigt).
-61-
473
Äußerst seltene, frühe Rolex-Armbanduhr
im rechteckigen Sterlingsilber-Gehäuse,
19 30er-Jahre, Caliber 700 ROW

unter Zifferblatt bezeichnet: „Rolex Patented, Size-10 ½-


H, Nr. 4228“, Sterlingsilber-Gehäuse, Nr. 58481 mit
Punze „h“ für Glasgow 1930/31, cal. 700 ROW, gefertigt
für USA, mit spezieller Unruh, rechteckiges Zifferblatt
mit arabischen Zahlen 3, 6, 9, 12 und Stundenindexen,
halb schwarz, halb mit Leuchtmasse, Leuchtzeiger,
kleine Sekunde, weißes Werk mit Ankergang, spezieller
Unruh mit Breguet-Spirale, auf großem Aufzugsrad be-
zeichnet „Patented Superbalance“, intakt (7884), M = 42
x 30 mm 6500,-

474 475
Patek Philippe Seltener Zenith 1-Drü-
„Travel Time“ cker-18-ct.-Goldarm-
mit 24-Stun- banduhr-Chronograph
denskala und mit 30-Minuten-Zähler,
2. Zonenzeit, 1920er-Jahre, 18-ct.-
mit Zertifikat Gold-Gehäuse mit Perllü-
und Original- netten, Chronographen-
etui, Ref. 5134 drücker in der Aufzugs-
von 2002, Hand- krone, Emailzifferblatt mit
aufzug cal. 215 arabischen Zahlen und
PS FVS 24H, Minuterie und roten Chro-
hochwertige, komplizierte Patek Philippe- nographenskalen, ge-
Herren-Armbanduhr im 18-ct.-Gelbgold- bläute Zeiger, kleine
gehäuse mit verschraubtem Sekunde bei „9“, 30-Minu-
Saphir-Glasboden, seitliche Drücker zum ten-Zähler bei „3“, weißes
Einstellen der 2. Zonenzeit, versilbertes Werk mit Ankergang,
Zifferblatt mit goldenen arabischen Zah- Kompensationsunruh und
len, kleine Sekunde bei „6“, 24-Stunden- Breguet-Spirale, intakt
Skala bei „12“, 2 Stundenzeiger für 2 (7716), D = 34 mm
Zeitzonen in Gold und Stahl, weißes ca. 33 g. 5500,-
Werk mit Ankergang, Genfer Streifen, Dazu Goldgliederband mit
Original-Lederband und Dornschließe, Verschlüssen an den An-
intakt (7865), D = 37,5 mm 18000,- stößen (ca.20 g.)
-62-
476

Patek Philippe Genève, Ref. 3417


Amagnetic, cal. 27 AM 400, um 1964
mit PPC-Stammbuch-Auszug.

Äußerst seltene, feine Patek Philippe Antimagnetic-Edelstahlarmbanduhr mit Schraubboden und zwei Antimagnetschutzkapseln. Es war Patek Philipps erste "Anti-Magnetic"
oder "Amagnetic" Armbanduhr in Serie und erhältlich nur in Gehäusen aus Inox-Edelstahl. Basierend auf der antimagnetischen Referenz 3417 wurde 1958 die Referenz
2570/1 eingeführt und in Gelbgold hergestellt.

"Amagnetic"-Uhren wurden für den Einsatz in Bereichen mit hohen elektromagnetischen Feldern wie in Laboratorien etc. entwickelt um 450 Oersteds magnetischer Stärke
abzuschirmen. Durch die beiden Weicheisenkappen (1 Kappe unter Zifferblatt, 1 als Werkabdeckung) ist das Werk gegen Magnetismus hoch geschützt.

Das amagnetische Kaliber 27-AM 400 wurde 1960 auf den Markt gebracht und ist eine verbesserte Version des Kalibers 12'''400 von 1958.

Die Referenz 3417 ist illustriert und beschrieben in Patek Philippe Amagnetic, Ref. 3417 von M. Stranga, 2015. Patek Philippe Steel Watches von John Goldberger, Seiten
342-349 und Patek Philippe – The Authorized Biography, Nicholas Foulkes, Seiten 212-215.

Das Kaliber 27-AM 400 gilt als das fortschrittlichste Handaufzugswerk von Patek Philippe. Das weiße Werk mit Ankergang und Genfer Streifen ist 2 x mit dem Genfer
Siegel gestempelt, hat 18 Steine, eine goldene Gyromax-Unruh, Goldanker, Breguet-Spirale, Stoßsicherung und ist in 5 Lagen, sowie Hitze, Kälte und Isochronismus
justiert.

Feines, versilbertes Zifferblatt mit aufgesetzter arabischen „12“ und Stundenindexen, der Patek Philippe Schriftzug ist eingraviert und mit schwarzem Email ausgefüllt, da-
runter die Bezeichnung „Amagnetic“ in Schreibschrift, weiße Stabzeiger und kleine Sekunde. Mit Original-Aufzugskrone, PPC-Lederband und PPC Weißgold-Plaqué-Dorn-
schließe.Mitgeliefert wird ein rotes Samt-Etui (7492), D = 35 mm 29500,-

-63-
480
Goldene Spindeltaschenuhr, glattes Gehäuse mit
vergoldeter Taschenuhrkette, Emailzifferblatt mit klei-
ner arabischer Stundenskala, im oberen Teil Datums-
skala mit Blumendekor, vergoldete Zeiger,
feuervergoldetes Vollplatinen-Spindelwerk über Sche-
cke und Kette, runde Pfeiler, filigrane Spindelbrücke,
um 1800, intakt (4018), D = 56 mm 1200,-

484
Silberne Spindeltaschenuhr mit Übergehäuse, H. Ri-
chards London, glatte Gehäuse, Emailzifferblatt mit
arabischen Zahlen, gebläute Poker & Beetle-Zeiger,
feuervergoldetes Spindelwerk mit eckigen Pfeilern und
filigran gearbeiteter Spindelbrücke, silberne Regulier-
scheibe, um 1780, intakt (7713), D = 49 mm 950,-

481
Vergoldete Schweizer Spindeltaschenuhr, Le Frè-
res Wiss, Genève (Lit. Baillie S. 346) um 1775, gra-
477 viertes, vergoldetes Gehäuse (Vergoldung stark
Versilberte Kreuz-Anhängeuhr, mit Kreuzigungssze- abgerieben), lackiertes Zifferblatt (ersetzt und Kratzer)
nen graviertes Kreuz mit Taschenuhrkette und Schlüs- mit arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger, feuervergol-
sel, auf der Vorderseite versilberter Zifferring mit detes Werk mit Spindelgang über Schnecke und
römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, vergoldetes Kette, filigran gearbeitete Spindelbrücke, silberne Re-
Werk mit Spindelgang, filigrane Spindelbrücke, intakt gulierscheibe, intakt (7712), D = 44 mm 450,-
(6050), M = 98 mm x 75 mm 1800,-

482
Große Spindeltaschenuhr, Niels Lind London, glat-
tes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen,
vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk unter Staub-
485
schutz mit Spindelgang über Schnecke und Kette, fili-
Jean Breguet à Paris, versilberte Spindeltaschen-
graner Spindelkloben, intakt (7761), D = 67 mm
uhr mit Stundenselbstschlag und Stunden-Repe-
700,-
tition auf Glocke, glattes Gehäuse mit Schalllöchern,
Emailzifferblatt (an den Aufzügen etwas beschädigt),
arabische Zahlen, gebläute Breguet-Zeiger, vergolde-
tes Werk mit Spindelgang über Schnecke und Kette,
filigran gearbeitete Spindelbrücke, um 1800, intakt
(7512), D = 55 mm 1100,-

486
Silberne Spindeltaschenuhr mit Übergehäuse und
Datum, Watchpaper von Uhrmacher Jark, Stade,
glattes Gehäuse, mit Schildpatt und Lack überzoge-
nes Übergehäuse, Emailzifferblatt (Risse) mit römi-
schen Zahlen, Datumsskala im Zentrum, gebläute
Zeiger, vergoldetes Werk mit filigran ausgeschnittenen
Verzierungen und Spindelbrücke, Spindelgang über
Schnecke und Kette, eckige Pfeiler, um 1800, intakt
(7510), D = 55 mm 600,-

487
Silbertaschenuhr mit ausgeschnittenem Werk und
478
Schildpatt-Übergehäuse, guillochiertes Silberge-
Silberne Spindeltaschenuhr mit Sprungdeckel, auf
häuse mit leerer Mo-
Werk und Staubschutz sign. French London, guillo-
nogrammkartusche,
chiertes Silbergehäuse mit reliefiertem Mittelteil, Sil-
mit Schildpatt ver-
berzifferblatt mit vergoldeten, römischen Zahlen,
ziertes Übergehäuse,
kleine Sekunde, Mehrfarbengolddekor, Goldzeiger, 483
2-farbiges Emailzif-
feuervergoldetes Werk mit runden Pfeilern, Spindel- Schweizer Spindeltaschenuhr mit erotischer
ferblatt mit römischen
werk über Schnecke und Kette, reich verzierter Kloben Szene, sign. J(ean) Bouvier à Genève (Lit. Baillie S.
Zahlen, kleine Se-
mit Diamantdeckstein, Staubschutz, um 1800, intakt 35) 1727-56, glattes Gehäuse, unter Werkdeckel Dar-
kunde, feine gebläute
(716), D = 55 mm 420,- stellung einer erotischen Szene, Emailzifferblatt (res-
Zeiger, ausgeschnit-
tauriert) mit römischen Zahlen und arabischer
tenes Werk mit Blu-
479 Minuterie, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit
mendekor, Zylinder-
French, London, Silbertaschenuhr mit Spitzzah- Spindelgang über Schnecke und Kette, filigran gear-
hemmung mit
nankergang über Schnecke und Kette, glattes Silber- beitete Spindelbrücke, eckige Pfeiler, intakt (7591), D
Schlüsselaufzug, um
gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, kleine = 58 mm 1900,-
1870, intakt (7507), D
Sekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Werk unter
= 54 mm 130,-
Staubschutz, intakt (7636), D = 52 mm 180,-

-64-
479

480
478

481

482

483 484

485
486 487

-65-
494
Silberne Spindeltaschenuhr mit Zentralsekunde
und Datum, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt in feiner
polychromer Emailmalerei mit einer Kampfszene be-
malt, kleine Datumsanzeige, kleines Zifferblatt mit ara-
bischen Zahlen, gebläute Zeiger, zentrale Sekunde,
vergoldetes Vollplatinenwerk mit Spindelgang über
Schnecke und Kette, intakt (6702), D = 55 mm 1600,-

490
Silberne Spindeltaschenuhr mit Glasboden und ¼-
Repetition auf 2 Tonfedern, Emailzifferblatt mit
Spielkarten als Stundenindikation, ausgeschnittene
gebläute Zeiger, vergoldetes Spindelwerk mit filigran
gearbeiteter Spindelbrücke, gebläute Stahlteile und
Regulierskala, um 1800, intakt (7491), D = 56 mm
1800,-
491
Silberne Spindeltaschenuhr mit Kalendarium und
sichtbarer Unruh, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt
mit kleiner Stundenskala mit arabischen Zahlen, Ska- 495
len für Datum und Wochentag, im oberen Teil rundes Silberne Spindeltaschenuhr in doppeltem Ge-
Fenster mit sichtbarer Unruhbrücke, vergoldetes Werk häuse, auf Werk sign. Mallett Barnstaple (Lit. Baillie
mit Spindelgang über Schnecke und Kette (gerissen), S. 208), ca. 1840, glatte Gehäuse, Emailzifferblatt mit
intakt (4534), D = 57 mm 1500,- römischen Zahlen, bemaltes Zentrum mit Darstellung
eines pflügenden Bauern in feiner polychromer Email-
492 malerei, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit run-
Silberne Spindeltaschenuhr mit bemaltem Email- den Pfeilern, filigraner Spindelkloben, Staubschutz,
zifferblatt, Datum und Zentralsekunde, glattes Sil- intakt (1462-07), D = 57 mm 750,-
bergehäuse, bemaltes Emailzifferblatt mit Darstellung
einer Schäferin mit Schaf und Hund, im oberen Teil
Datumsskala, im unteren Teil kleines Zifferblatt mit
arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger, gebläute Zen-
tralsekunde, vergoldetes Spindelwerk mit Schnecke
und Kette, filigran gearbeitete Spindelbrücke, silberne
Regulierscheibe, um 1800, intakt (7164), D = 56 mm
950,-
488
Kleine Karossenuhr
mit großem 1-zeigeri-
gem Oignon-Werk mit
Silberkloben und
Scheinpendel, sign.
Jacques Panier à Paris
(Lit. Baillie S. 242) ca.
1710, reich ziseliertes,
versilbertes Gehäuse
(später), lackiertes Emai-
lzifferblatt (später) mit rö-
mischen Zahlen, ausge-
schnittener Eisenzeiger,
großes, hohes, vergolde-
tes Oignon-Werk mit 496
reich verziertem silber- Silberne Spindeltaschenuhr mit bemaltem Ziffer-
nen Spindelkloben mit blatt und Darstellung einer erotischen Szene, glat-
Scheinpendel, Spindelhemmung über Schnecke und tes Silbergehäuse (Dellen), Emailzifferblatt
Kette, eckige Pfeiler, intakt (7554), D = 73 mm 3200,- (restauriert) mit arabischen Zahlen, im Zentrum mit
erotischer Szene bunt bemalt, vergoldete Zeiger, feu-
ervergoldetes Spindelwerk, sign. John Ward, London
489 (Lit. Baillie, S. 334) 1772-1813, filigran gearbeitete
Silberne Spindeltaschenuhr mit bemalten Email- 493 Spindelbrücke, Schneck und Kette, intakt (7315), D =
medaillons, kleinem Emailzifferblatt und sichtba- Silberne Spindeltaschenuhr sichtbarer Unruh und 57 mm 1400,-
rer Spindelbrücke, reich gravierte, feuervergoldete reich ziseliertem, skelettiertem Werk unter ver-
Zifferblattfront, im oberen Teil sichtbare, filigrane Spin- glastem Werkdeckel, ziseliertes Gehäuse mit Blu- 497
delbrücke mit Rubin, 2 Emailmedaillons mit polychro- mendekor, reich mit Girlanden gravierte Zifferblatt- Silberne Spindeltaschenuhr, Breguet, glattes Ge-
mer Emailmalerei und figuralen Darstellungen, im front, im unteren Teil kleines Emailzifferblatt mit römi- häuse, polychrom bemaltes Emailzifferblatt mit kleiner
unteren Teil kleines Emailzifferblatt mit arabischen schen Zahlen, gebläute Zeiger, im oberen Teil sicht- arabischen Stundenskala und Ritter mit Schwert bei
Zahlen, gebläute Zeiger, reich graviertes Vollplatinen- bare Unruh mit filigran gearbeiteter Spindelbrücke, einer Burg, gebläute Zeiger, feuervergoldetes Werk
werk mit Spindelgang über Schnecke und Kette, um reich floral graviertes, vergoldetes, skelettiertes Werk mit Schnecke und Kette, eckige Pfeiler, filigran gear-
1800, intakt (7314), D = 53 mm 2000,- mit Spindelgang über Schnecke und Kette, um 1800, beitete Spindelbrücke, um 1800, intakt (1636), D = 53
intakt (7166), D = 59 mm 3400,- mm 750,-
-66-
489 490 491

492 493
494

496
495 497

-67-
502
Silberne Spindeltaschenuhr
498 mit Viertelrepetition, Lepine
Seltene Spindelta- & Fils, vergoldetes Werk mit
schenuhr als Ja- Spindelgang, guillochiertes
nusuhr, Vorderseite 506
Gehäuse, Emailzifferblatt mit Große silberne Spindeltaschenuhr mit Viertel-Re-
mit Emailzifferblatt arabischen Zahlen, gebläute
mit römischen Zahlen petition, Romilly à Paris (Lit. Baillie S. 274) ca. 1714-
Zeiger, feuervergoldetes Voll- 1794, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
und arabischer Minu- platinenwerk mit Spindel-
terie, vergoldete Zei- Zahlen, vergoldete Zeiger, vergoldetes Vollplatinen-
gang, filigrane Spindelbrücke, werk mit Spindelgang, fiigrane Spindelbrücke, Schlag-
ger, Rückseite mit Schlagabruf auf 2 Tonfedern
Champlever-Ziffer- abruf auf 2 Tonfedern über Pendant, intakt (2245), D
über Pendant, intakt (5006), = 58 mm 1100,-
blatt mit römischen 1100,-
Zahlen und arabi-
scher Arkadenminu- 503
terie entgegen dem Gold-Spindeltaschenuhr
Uhrzeigersinn für 2. 507
mit Datum, glattes Goldge- Silberne Spindeltaschenuhr mit Wecker auf Glo-
Zonen-Zeit, auf häuse, geripptes Mittelteil,
Champlever-Ziffer- cke, glattes Gehäuse, Emailzifferblatt mit arabischen
Emailzifferblatt (am Aufzugs- Zahlen, zentraler Weckerstellzeiger, gebläute Zeiger,
blatt bez. Venetia, loch restauriert) mit arabi-
gebläute Pooker & feuervergoldetes Vollplatinenwerk, Spindelgang über
schen Zahlen, Datumskala im Schnecke und Kette, runde Pfeiler, filigrane Spindel-
Beetle-Zeiger, ver- Zentrum, vergoldete Zeiger,
goldetes Werk mit brücke, Weckerwerk mit Auslösung über Glocke,
vergoldetes Spindelwerk mit Staubschutz, intakt (5010), D = 57 mm 1100,-
Spindelgang über Schnecke und Kette, filigran
Schnecke und Kette, eckige Pfeiler, ausgeschnittene gearbeitete Spindelbrücke,
Werkverzierungen, Mitte 18.Jh., intakt (7608), D = 52 um 1820, intakt (7519), D =
mm 2500,- 53 mm 850,-

499
Silberne Spindeltaschenuhr mit Viertel-Repetition,
glattes Gehäuse, auf der Rückseite mit springendem
Pferd verziert, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
gebläute Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit
Spindelgang über Schnecke und Kette, Staubschutz,
Schlagabruf auf Glocke, intakt (6455), D = 55 mm
1250,-

500
Silberne Spindeltaschenuhr mit Wecker auf Glo-
cke, glattes Gehäuse mit geripptem Mittelteil, Email-
zifferblatt mit arabischen Zahlen, zentraler
Weckerstellzeiger, vergoldete Zeiger, vergoldetes Voll-
platinenwerk mit Staubschutz, Spindelgang über
Schnecke und Kette, filigrane Spindelbrücke, Wecker
auf Glocke, intakt (6615), D = 55 mm 1300,-
504
501 Silberne Spindeltaschenuhr mit Viertel-Repetition
Silberne Spindeltaschenuhr mit Kalendarium, auf und Datum, glattes Gehäuse, sehr gut erhaltenes
Werk signiert Borlé a la Chaux-de-Fonds, glattes Ge- Emailzifferblattt mit arabischen Zahlen, zentraler Da-
häuse, Emailzifferblatt tumskreis, gebläute Breguetzeiger, feuervergoldetes
(kleine Ausbesserung Vollplatinenwerk mit filigraner Spindelbrücke, Schlag-
am Aufzugsloch) mit ara- abruf auf 2 Tonfedern über Pendant, um 1820, intakt
bischen Zahlen, kleine 508
(9433-06), D = 56 mm 1300,- G(uillau)me Fleury à Paris, Silber-Spindeltaschen-
Skalen für die kleine Se-
kunde, Datum, Wochen- uhr mit ¼-Repetition und Datum, fein ziseliertes Sil-
tag und Monatsangaben, bergehäuse mit leerer Monogrammkartusche,
505 o.Abb. geripptes Mittelteil, Emailzifferblatt (restauriert bei „2“)
vergoldete Zeiger, ver- Silberne Spindeltaschenuhr mit Übergehäuse, auf
goldetes Vollplatinen- mit arabischen Zahlen, zentrale Datumsskala, ge-
Werk sign. Iveland, Wrexford, glatte Silbergehäuse, bläute Zeiger, vergoldetes, reich verziertes Spindel-
werk mit Spindelgang Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, vergoldete Zei-
über Schnecke und werk unter vergoldetem Sprungdeckel, filigran
ger, feuervergoldetes Spindelwerk über Schnecke und gearbeitete Spindelbrücke, silberne und gebläute Re-
Kette, runde Pfeiler, fili- Kette, filigran gearbeiteter Spindelkloben, silberne Re-
grane Spindelbrücke, in- gulierscheibe, Schnecke und Kette, um 1800, intakt
gulierscheibe, um 1820, intakt (7517), D = 55 mm (7513), D = 58 mm 1100,-
takt (7762), D = 60 mm 390,-
1200,-

-68-
499 500 501

502 503 504

507
508

506

-69-
509 512 515
Silberne Spindeltaschenuhr in doppeltem Ge- Silberne Spindeltaschenuhr mit Übergehäuse mit Silberne Spindeltaschenuhr mit Übergehäuse,
häuse, Thomas Rumsey London, ca. 1772, glatte bemaltem Zifferblatt, sign. Rich. Stedman, Godal- Tho(ma)s Ollive Cranbrook 17000, (Lit. Baillie S.
Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, ge- ming (Lit. Loomes S. 222) 1828-39, glatte Silberge- 238) 1777-95, glatte Gehäuse, Emailzifferblatt (Risse)
bläute Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit Spin- häuse, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, im mit arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger, vergoldetes
delgang über Schnecke und Kette, eckige Pfeiler, Zentrum mit Flusslandschaft bemalt, vergoldete Zei- Werk mit Spindelgang über Schnecke und Kette, fili-
filigraner Spindelkloben, intakt (5122), D = 50 mm ger, feuervergoldetes Spindelwerk mit Schnecke und gran gearbeiteter Spindelkloben, intakt (7508), D = 59
500,- Kette, filigran gearbeiteter Spindelkloben, intakt mm 380,-
(7518), D = 53 mm 500,-

510 516
Silberne Sackuhr mit Übergehäuse, Champlever- 513 Silber-Spindeltaschenuhr mit Übergehäuse, sign.
Zifferblatt und Datumsanzeige, Tarts, London Englische Sackuhr, sign. J(oh)n Chapman London Asprey, Olney (Lit. Loomes S. 7, Ebenezer) 1798,
(Lit.Baillie S. 308) 2.H.18.Jh., glatte Silbergehäuse, (Lit. Baillie S. 55), glattes Silbergehäuse (Überge- glatte Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
Champlever-Zifferblatt mit römischen Zahlen und ara- häuse fehlt), Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, reich ziseliertes, vergoldetes Werk
bischer Minuterie, im Zentrum ausgeschnittene Ver- arabische Minuterie, vergoldete Zeiger, hohes, vergol- mit filigran gearbeitetem Spindelkloben, Spindelgang
zierung mit Engel und Teufel und Signaturkartusche, detes Werk mit Spindelgang über Schnecke und über Schnecke und Kette, runde Pfeiler, intakt (6618),
Datumsfenster bei der „6“, ausgeschnittene vergoldete Kette, filigran gearbeitete Spindelbrücke mit Vögeln, D = 56 mm 600,-
Zeiger, hohes, vergoldetes Werk mit Spindelgang über silberne Regulierscheibe, eckige Pfeiler, Werkverzie-
Schnecke und Kette, filigran gearbeitete Spindelbrü- rungen, Mitte 18.Jh., intakt (7594), D = 48 mm 650,-
cke, silberne Regulierscheibe, eckige Pfeiler und
Werksverzierungen, intakt (7553), D = 55 mm 1100,-

514
Berliner Gold-Spindeltaschenuhr in doppeltem
Gehäuse, Louis George Horloger de Roy à Berlin 517
511 (Lit. Baillie S. 121, ca. 1769-96), glattes Gehäuse, mit Vergoldete Spindeltaschenuhr im verglasten Über-
Silberne Spindeltaschenuhr mit Silberüberge- Schildpatt und Ziernägeln verziertes, vergoldetes gehäuse, anonym, Frankreich um 1780, mit Blumen-
häuse und Datum, auf Werk sign. Tarts London Übergehäuse, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt dekor reich graviertes Gehäuse mit Seitenscharnier,
(Lit. Baillie S. 308), ca. 1778, glatte Gehäuse, Email- (Risse) mit arabischen Zahlen, Goldzeiger, feuerver- mit Schildpatt und Ziernägeln verziertes, verglastes
zifferblatt (Risse) mit römischen Zahlen, arabischer Ar- goldetes Vollplatinenwerk mit runden Pfeilern, Spin- Übergehäuse, Emailzifferblatt (am Aufzug beschädigt)
kadenminuterie, Datumsfenster, gebläute Poker- und delwerk über Schnecke und Kette, filigrane Spindel- mit römischen Zahlen, vergoldete Zeiger, feuervergol-
Beetle-Zeiger, feuervergoldetes Vollplatinenwerk mit brücke, intakt (7763), D = 60 mm 1200,- detes Werk mit eckigen Pfeilern, filigrane Spindelbrü-
Schnecke und Kette, eckige Pfeiler, filigrane Spindel cke, intakt (5853-07), D = 57 mm 1100,-
brücke, intakt (1558), D = 52 mm 800,-

-70-
509 510 511

513 514
512

515 516
517

-71-
523
Silberne Spindeltaschenuhr, Julien Le Roy à Paris
(Lit. Baillie S. 196) geboren 1738, dekorativ ziseliertes
Silbergehäuse mit Außenscharnier, Emailzifferblatt mit
römischen Zahlen und großer arabischer Minuterie,
vergoldete Zeiger, feuervergoldetes Werk mit Spindel-
gang über Schnecke und Kette, filigran gearbeitete
Spindelbrücke, silberne Regulierscheibe, intakt
(7231), D = 46 mm 700,-

520
Silberne Spindeltaschenuhr mit Repoussé-Über-
gehäuse und ¼-Repetition auf Glocke, auf Werk
sign. Rehkurnab, London (möglicherweise: Barnu-
cke, Bene – Lit. Baillie S. 15, spätes 18.Jh. – oder
Banruck(h)er, Benedikt, Raab – Lit. Abeler II, S. 47,
2.H.18.Jh.), sehr gut erhaltenes Repoussé-Überge-
häuse mit Schalllöchern und Darstellung eines Paa-
res, filigran durchbrochen gearbeitetes Uhrgehäuse
524
mit floralem Dekor, Emailzifferblatt mit römischen Zah-
Silberne Spindeltaschenuhr, mit Repoussé-Über-
len und großer arabischer Minuterie, Eisenzeiger, feu-
gehäuse, Wilmott London, ca. 1764, Emailzifferblatt
ervergoldetes Spindelwerk mit Schnecke und Kette,
mit römischen Zahlen, arabische Arkadenminuterie,
filigran gearbeiteter Spindelkloben, eckige Pfeiler, ¼-
vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit Spindelgang
Repetition auf Glocke (Glocke gelötet, klingt aber gut),
über Schnecke und Kette, intakt (6457), D = 50 mm
intakt (7490), D = 49 mm 2800,-
900,-

518
Einzeigerige, französische Spindeltaschenuhr „Oi-
gnon“ mit Emailzifferblatt, auf Werk sign. Martinot à
Paris (Lit. Tardy S. 438-445) um 1720, vergoldetes,
525
allseitig graviertes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römi-
Silberne Spindeltaschenuhr mit Schildpatt-Über-
schen Zahlen, ausgeschnittener Eisenzeiger, zentraler 521
gehäuse und Silber-Chatelaine, auf Werk sign. Rif-
Aufzugsvierkant durch den Zeiger, hohes, feuervergol- Silberne Spindeltaschenuhr mit Repoussé-Über-
fey à Salins (Lit. Tardy S. 555) um 1850, 11-eckiges
detes Werk mit Spindelgang über Schnecke und gehäuse, Georg Borett, glattes Silbergehäuse, mit
Silbergehäuse, Emailzifferblatt (Risse) mit arabischen
Kette, große, filigran gearbeitete Spindelbrücke, ge- Repoussé-Darstellung eines Löwenbändigers verzier-
Zahlen, gelbäute Zeiger, feuervergoldetes Werk mit
bläute Verzierungen, silberne Regulierscheibe, intakt tes Übergehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zah-
Spindelgang über Schnecke und Kette, eckige Pfeiler,
(7134), D = 58 mm, ca. 173 g 3000,- len, vergoldete Zeiger, vergoldetes Spindelwerk mit
filigran gearbeitete Spindelbrücke, um 1800, intakt
filigran gearbeitetem Kloben, intakt (6612), D 50 mm
(7165), D = 54 mm 950,-
1100,-

526
519 522
Silberne Spindeltaschenuhr mit vergoldetem
Silberne Spindeltaschenuhr für den türkischen Englische Silber-Spindeltaschenuhr im Repoussé-
Email-Übergehäuse und Chatelaine, das Überge-
Markt mit 2 Übergehäuse und silbernem Chate- Übergehäuse, auf Werk sign. Samson Leekey London
häuse ist mit Ornamenten verziert und im Zentrum mit
laine, auf Zifferblatt und Werk sign. Ralph Gout Lon- (Lit. Baillie S. 192) um 1805, glattes Gehäuse, Re-
Emailmedaillon mit sitzendem Paar in polychromer
don (Lit. Baillie S.128), ca.1770-1836, glatte Gehäuse poussé-Übergehäuse mit figuralen Darstellungen,
Emailmalerei verziert, auf Werk sign. Wilter, London
und Übergehäuse, mit Schildpatt und Silbernägeln Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, arabische Arka-
(Lit. Baillie S. 345) um 1775, Emailzifferblatt mit römi-
verziertes 2tes Übergehäuse mit Außenscharnier, denminuterie, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit
schen Zahlen und arabischer Arkadenminuterie, ver-
Emailzifferblatt (Risse), gebläute Poker- und Beetle- Spindelgang über Schnecke und Kette, filigran gear-
goldete Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit
Zeiger, feuervergoldetes Werk mit Fantasiepfeilern, fi- beitete Spindelbrücke, silberne Regulierscheibe,
Spindelgang über Schnecke und Kette, filigrane Spin-
ligraner Spindelkloben, intakt (756), D = 62 mm eckige Pfeiler, intakt (7602), D = 51 mm 950,-
delbrücke, eckige Pfeiler, mit vergoldetem graviertem
1400,-
-72- Chatelaine, intakt (6669), D = 55 mm 2100,-
521

520

519

522 525

526

524

523

-73-
533
Gold-Email-Spindeltaschenuhr, Berthoud à Paris
(Lit. Baillie S. 25), 1727-1807, glattes Gehäuse, die
Werkschale trägt ein hochovales Emailmedaillon mit
feiner polychromer Darstellung eines Mädchens, Au-
ßenscharnier, Emailzifferblatt (Besch.) mit römischen
Zahlen, Goldzeiger, feuervergoldetes Vollplatinenwerk
mit Schnecke und Kette, eckige Pfeiler, filigrane Spin-
delbrücke, intakt (1628), D = 44 mm 2100,-

534
Mehrfarbengold-Spindeltaschenuhr, sign. J(ean)
527
Simons à Paris, Ende 18.Jh., 18-ct.-Goldgehäuse mit
Dresdner Kutschenuhr mit Übergehäuse, 4/4-
Mehrfarbengold-Verzierung im Zentrum, umgeben von
Selbstschlag auf Glocke, Repetitionshebel bei
531 blauem Transluzidemail (später), Emailzifferblatt mit
„35“, Wecker auf Glocke und Datumsanzeige, auf
Mit Blumende- arabischen Zahlen und arabischer Minuterie, vergol-
Werk sign. Georg Christoph Eppen, Dresden (Lit.
kor bemalte, dete Zeiger, vergoldetes Werk mit Spindelgang über
Abeler II, S. 140) Mitte 18.Jh., durchbrochen gearbei-
emaillierte Schnecke und Kette, silberne Regulierscheibe, runde
tetes, reich graviertes Silbergehäuse, mit Leder bezo-
Spindelta- Pfeiler, intakt (7603), D = 37 mm 2400,-
genes Übergehäusemit Schalllöchern, Emailzifferblatt
mit römischen Zahlen und großer arabischer Minute- schenuhr, auf
Werk sign. Dey 535
rie, ausgeschnittene Eisenzeiger, zentrale, silberne
à Paris (Lit. Vergoldete Email-Spindeltaschenuhr, auf Zifferblatt
Weckerscheibe, Datumsfenster bei „6“, feuervergolde-
Baillie S.84, ca. und Werk sign. Breguet à Paris, glattes Gehäuse mit
tes, poliertes Werk mit Spindelgang über Schnecke
1765-1789, beidseitigen umlaufenden Diamantlunetten, Emailzif-
und Kette, filigran gearbeitete Spindelbrücke, silberne
beidseitig be- ferblatt mit arabischen Zahlen, die Werkschale zeigt
Regulierskala, intakt (7127), D = 11,7 cm, ca. 1010 g
maltes Ge- ein sitzendes Mädchen, von der Sonne beschienen,
10000,-
häuse (restau- vor kobaltblauem Grund, feuervergoldetes Vollplati-
riert), Emailzif- nenwerk mit Spindelhemmung über Schnecke und
ferblatt mit rö- Kette, eckige Pfeiler, filigrane Spindelbrücke, intakt
mischen Zah- (2388), D = 45 mm 1100,-
528
Silberne Spindeltaschenuhr mit kleinem Emailzif- len, vergoldete
ferblatt und zwei Emailmedaillons mit Darstellung Zeiger, feuervergoldetes Vollplatinenwerk mit Schne-
von zwei Kriegern, glattes Gehäuse mit geripptem cke und Kette, eckige Pfeiler, filigrane Spindelbrücke,
Mittelteil, reich gravierte, vergoldete Zifferblattfront mit intakt (2437), D = 43 mm 900,-
zwei bunt bemalten Emailmedaillons, im unteren Teil
kleines Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, ge-
bläute Zeiger, vergoldetes Spindelwerk mit filigran
ausgeschnittener Spindelbrücke, Schnecke und Kette,
eckige Pfeiler, Frankreich um 1800, intakt (7511), D =
55 mm 1300,- 532
Gold-Email-
Spindelta-
schenuhr mit
Viertel-Repeti-
529 tion auf Glo-
Gold-Email-Übergehäuse für eine Spindeltaschen- cke, Le Roy à
Paris, mit Blu- 536
uhr, auf der Werkseite unter rotem Transluzidemail
mendekor ver- Gold-Email-Spindelta-
ovale Darstellung eines galanten Paares, umgeben
ziertes Goldge- schenuhr mit ¼-Repetition
von Emailornamenten, Außenscharnier (5134), D = 50
häuse, die auf Glocke, Ph(ilipp)e Terrot
mm, innen = 42 mm, H = 20 mm 1500,-
Werkschale & Achard, reich verziertes
zeigt ein rotes 18-ct.-Goldgehäuse mit
Tr a n s l u z i d e - Emailblumen und Steinchen
mailmedaillon besetzt, Werkschale mit
mit Darstellung blauem Transluzidemailring
530
einer Mutter mit (Beschädigung am Rand) im
Vergoldete Spindeltaschenuhr in verglastem Über-
Kind, umrahmt von einem Rubinkranz, sehr gut erhal- Zentrum Blumendekor mit
gehäuse, auf Werk sign. Du Cref à Locle, mit bunten
tenes Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, gebläute emaillierten Blättern und Stei-
Tempelanlagen in polychromer Emailmalerei vor ko-
Zeiger, feuervergoldetes Spindelwerk mit eckigen nen ausgefasst, Emailziffer-
baltblauem Grund reich verzierte Werkschale, ist reich
Pfeilern, filigrane Spindelbrücke, Schlagabruf auf Glo- blatt (am Aufzugsloch be-
mit Diamantrosen verziert, beide Lünetten sind reich
cke, um 1750, Geh- und Schlagwerk reparaturbedürf- schädigt) römische Zahlen,
mit Diamantrosenverziert, sehr gut erhaltenes Email-
tig (7650), D = 38 mm 2400,- arabische Minuterie, Schmuckzeiger mit Altschliffdia-
zifferblatt mit arabischen Zahlen, Goldzeiger, feuerver-
manten, vergoldetes Werk mit Spindelgang über
goldetes Werk mit Spindelgang, runde Pfeiler, filigrane
Schnecke und Kette, filigran gearbeitete Spindelbrü-
Spindelbrücke intakt (948), D = 60 mm 1900,-
cke, silberne Regulierscheibe, runde Pfeiler, um 1800,
intakt (7551), D = 41 mm 2500,-
-74-
528

530

529

532

531

533

535

534
536

-75-
540
Kleine Gold-Email Damen-Spindeltaschenuhr
mit Sprungdeckel, auf Werk sign. Gentin à Ge-
nève, beidseitig mit buntem Blumendekor und
rotem Translzidemail vor guillochiertem Grund
verziertes Gehäuse, beidseitig mit umlaufender
Perllünette, sehr gut erhaltenes Emailzifferblatt
mit arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, feuer-
vergoldetes Werk mit runden Pfeilern, um 1820,
intakt (5447-06), D = 27 mm 700,-

537 543
Silberne Spindeltaschenuhr mit Repoussé Übergehäuse Gold-Spindeltaschenuhr mit ¼-Repetition auf
und bemaltem Zifferblatt, Samson, London (Lit. Baillie S. Glocke, auf Werk und Staubschutz sign. Les
281) ca. 1770, reliefiertes Übergehäuse mit figuralen Darstel- Freres Marchinville, allseitig reich ziseliertes
lungen, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen und arabischer Goldgehäuse mit Schalllöchern, Emailzifferblatt
Arkadenminuterie, ausgeschnittene Zeiger, im Zentrum bunt (am Aufzugsloch restauriert) mit römischen Zah-
bemalt mit Haus, Baum und Flöte spielendem Hirten mit Scha- len und arabischer Minuterie, goldene Zeiger,
fen und Hund, vergoldetes Werk mit filigran gearbeiteter Spin- Aufzug bei „11“, feuervergoldetes Werk unter
delbrücke, Spindelgang über Schnecke und Kette, eckige Staubschutz mit Spindelgang über Schnecke
Pfeiler, versilberte Regulierscheibe, intakt (6601), D = 49 mm 541 und Kette, filigran gearbeitete Spindelbrücke, sil-
1600,- Sehr kleine berne Regulierscheibe, um 1780, intakt (7711),
Gold-Email- D = 47 mm 2800,-
Spindelta-
schenuhr mit 544
Sprungdeckel, Gold-Email-Spindeltaschenuhr, Werkschale
Ch(arle)s Mori- mit Diamantrosen und Emailportrait eines
cand à Geneve Mädchens verziert, Außenscharnier, vordere
(Lit. Baillie S. Seite ist mit Diamantrosen umlaufend verziert,
225) um 1795, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, vergoldete
Werk-Durch- Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit Spindel-
messer = 17,7 gang über Schnecke und Kette, filigrane Spin-
mm, beidseitig delbrücke, intakt (6661), D = 38 mm 2200,-
mit Perllünetten
und polychro- 545
mem Email ver- Gold-Spindeltaschenuhr mit ¼-Repetition auf
ziertes Gehäuse, Sprungdeckel mit schwarzem Glocke, Breguet à Paris, glattes 18-ct.-Goldge-
Email und graviertem Blumendekor verziert, häuse mit verzierten Lünetten, Emailzifferblatt
538 Rückseite mit graviertem Blumendekor, umge- mit arabischen Zahlen (kleine Beschädigungen),
Goldene Augsburger Spindeltaschenuhr mit extrem selte- ben von blauem, polychromem Email, im Zen- Goldzeiger, vergoldetes Werk unter vergoldetem
ner Onyx-Gehäuseschale, auf Werk sign. Joh(ann) trum ein Taubenpaar, umgeben von rotem Staubschutz als Sprungdeckel, Spindelhem-
Mich(ael) Bendele, Augusta (Lit. Abeler II, S. 57) geboren Transluzidemail, signiertes Emailzifferblatt mit mung über Schnecke und Kette, filigran gearbei-
1734 in Aichach, tätig 1772, Goldgehäuse mit gravierter Lu- arabischen Zahlen, vergoldete Zeiger, sehr klei- tete Spindelbrücke, silberne Regulierscheibe,
nette, Gehäuseschale aus geschnittenem Onyx, Emailziffer- nes vergoldetes Werk mit Spindelgang über runde Pfeiler, um 1800, intakt (7552), D = 47 mm
blatt (am Aufzugsloch beschädigt), mit römischen Zahlen und Schnecke und Kette, filigran gearbeitete Spin- 1900,-
arabischer Minuterie, Schmuckzeiger mit Steinen besetzt, feu- delbrücke, intakt (7872), D = 24 mm, Werk =
ervergoldetes Werk mit Spindelgang über Schnecke und Kette, 17,7 mm 2600,- 546
filigran gearbeitete Spindelbrücke, silberne Regulierskala, in- Mehrfarben-
takt (7137), D = 45 mm, ca. 74g 5000,- gold-Spindelta-
542 schenuhr,
Kleine Mehr- Romilly à Paris
farbengold- (Lit.Tardy S. 569)
539 E m a i l - Ta - 1714-96, reich
Skelettierte Gold-Spin- schenuhr mit verziertes Mehr-
deltaschenuhr, Bert- Damen-Por- farben-Goldge-
houd à Paris (Lit. Baillie trait und frü- häuse, Emailzif-
S. 25/26), beidseitig ver- her Zylinder- ferblatt mit römi-
glastes, ziseliertes Gold- hemmung schen Zahlen
gehäuse mit Schmuck- über Schne- und arabischer
steinlünetten, Emailziffer- cke und Minuterie, vergol-
blatt (im Zentrum und am Kette, L’Épine dete Zeiger, feu-
Aufzugsloch beschädigt) à Paris (Lit. ervergoldetes
mit römischen Zahlen und Tardy S. 386), Spindelwerk mit
arabischer Minuterie, ver- fein ziseliertes Schnecke und Kette, filigran gearbeitete Spin-
goldete, verzierte Zeiger, Goldgehäuse delbrücke, intakt (7317), D = 41 mm 2200,-
vergoldetes, skelettiertes mit Schmuck-
Werk mit aufgesetzter, fili- steinlunette, 547
gran gearbeiteter Verzie- Werkschale Goldene Spindeltaschenuhr mit Mehrfarben-
rung mit Krone, Girlanden mit ovalem golddekor, sehr gut erhaltenes, reich verziertes
und Altschliffbrillanten, Emailmedaillon mit Damen-Portrait, umrahmt Gehäuse, Emailzifferblatt (am Rand beschädigt)
Spindelhemmung über von Blattwerk und Musikinstrument in Mehrfar- mit römischen Zahlen und großer arabischer Mi-
Schnecke und Kette, Ende 18.Jh., intakt (7550), D = 40 mm bengold, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen nuterie, vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit
1800,- und arabischer Minuterie, goldene Zeiger, ver- Spindelgang über Schnecke und Kette, filigran
goldetes Werk mit Zylinderhemmung über gearbeitete Spindelbrücke, silberne Regulier-
Schnecke und Kette, filigran gearbeitete Brücke, skala, um 1780, intakt (6872), D = 40 mm
um 1790, intakt (7549), D = 32 mm 1100,- 1000,-

-76-
538 539
537

540 541

542 544
543

545
547
546

-77-
548 552 555
Französische Tau- Omega Speedmaster Oriosa Taucher-Arm-
cheruhr, Yema Super- Professional Stahlarm- banduhr mit schwar-
man 990 Feet banduhr „Moon- zer 24-Stunden-Lü-
Automatic Stahlarm- watch“, Ref. 145.0022, nette, Incabloc, Super-
banduhr mit Zentral- 345.0022, cal. 861, um waterproof, cal. AS
sekunde und 1985, Gehäuselünette 1802/03, 60er-Jahre,
Drehlunette, ver- mit Tachymetersakal, Gehäuse (Gebrauchs-
schraubtes Gehäuse mit Stahl- gliederband spuren) mit Schraubde-
mit verschraubter und Omega-Faltschlie- ckel, schwarzes
Krone, Da- tumschnell- ße, Glas mit Omega- Zifferblatt mit arabi-
schaltung, schwarzes Logo, verschraubtes schen Zahlen und
Zifferblatt mit Leuchtin- Gehäuse mit Magnet- Stun- den-Leuchtinde-
dexen, Leuchtzeiger, schutzdeckel, bez. „The xen, Leuchtzeiger, Zen-
Zentralsekunde, Da- first Watch worn on tralsekunde, weißes
tumsfenster bei „3“, wei- the Moon“, schwarzes Werk mit Ankergang,
ßes Werk, cal. FE 5611, Zifferblatt mit Leuchtin- Ringunruh, Flachspirale
mit Ankergang, 80er- dexen, Leuchtzeiger, und Stoßsicherung, in-
Jahre, intakt (7878), D = Skalen für kleine Se- takt (7478), D = 36 mm
39 mm 450,- kunde bei „9“, 30-Minu- 130,-
ten-Zähler bei „3“ und 12-Stunden-Zähler bei „6“,
vergoldetes Werk mit Ankergang, Ringunruh mit Flachspi- 556
549 rale und Stoßsicherung, intakt (7679), D = 42 mm 3600,- Hamilton Dienstuhr
Tell Incabloc, Dienst- mit Zentralsekunde
armbanduhr, cal. Uni- 553 und britischem Ho-
tas 6325 (sogenanntes Omega Speedmas- heitszeichen, für
Wehrmachtswerk), um ter Stahl-Armband- Royal Navy, Boden-
1970, verschraubtes uhr mit Chrono- personal (Lit.Knirim,
Gehäuse mjt Stahlbo- graph, 30-Minuten- Britische Militäruhren, S.
den, schwarzes Ziffer- und 12-Stunden- 698), Gehäuseboden
blatt mit arabischen Zähler, Drehlunette mit britischen Hoheits-
Leuchtzahlen und mit Tachymeter- zeichen und Dientsnum-
Leuchtindexen, Leucht- skala, Ref. 145.022- mer 523-8290, W10-
zeiger, kleine Sekunde, 69 ST,cal. 861, um 6645-99, 7283/73,
weißes Werk mit Anker- 1969, Stahlgehäuse schwarzes Zifferblatt mit
gang, Ringunruh, Flach- mit Schraubboden, arabischen Zahlen,
spirale und Stoß- Gebrauchsspuren Leuchtzeiger, Zentralse-
sicherung, intakt (7185), am Gehäuse und kunde und britischem
D = 34 mm 150,- Lunette, schwarzes Hoheitszeichen, um
Zifferblatt mit Leuch- 1973, intakt (7735), D =
tindex, Leuchtzei- 36 mm 420,-
ger, weißer Chrono-
550 graphenzeiger, Hilf-
Zenith Dienstarm- szifferblätter für 557
banduhr mit Zentral- kleine Sekunde bei Aristo 430 Dienstuhr
sekunde und Magnet- „9“, 30-Minuten- der Royal Navy mit
schutzdeckel, Metall- Zähler bei „3“ und 12-Stunden-Zähler bei „6“, Ankerwerk, roter Zentralsekunde,
armbanduhr mit ver- intakt (7341), D = 42 mm 4400,- Stahlarmbanduhr mit
schraubtem Stahlboden Schraubboden, bez. mit
cal. 6P-50, um 1950, britischem Hoheitszei-
(Gebrauchsspuren und chen, Nr. 0552/924-
Riss im Glas), schwar- 3306, 659/76, (Lit. Kni-
zes Zifferblatt mit römi- rim, Britische Militäruh-
schen Zahlen und ren, S. 790, schwarzes
Stundenindexen, Zen- Zifferblatt mit arabi-
tralsekunde, weißes schen Leuchtzahlen,
Werk mit Ankergang, Leuchtzeiger, weißes
Flachspirale und Stoßsi- Werk mit Ankergang,
cherung, intakt (7183), cal. ETA 2801-2 mit
D = 32 mm 350,- Flachspirale und Stoßsi-
cherung, intakt (7737),
D = 38 mm 180,-

551
Flora Watch Co., Arm- 558
banduhr „Kordic Inca- BWC Quartz Dienstuhr
bloc“, cal. EOP, der Royal Navy mit
Metallgehäuse mit Zentralsekunde und
Stahlboden, schwarzes Datum, Stahlgehäuse,
Zifferblatt mit arabi- 554 Boden mit britischem
schen Leuchtzahlen, Große Stahl-Armbanduhr Breitling Navitimer Chrono- Hoheitszeichen und
Leuchtzeiger, kleine Se- mat Chrono-Matic mit Rechenschieberfunktion und Dienstnummer 603010,
kunde, weißes Werk mit Stahlgliederband mit Breitling-Faltschließe, Ref. 1806, 30M, schwarzes Ziffer-
Ankergang, Schrauben- um 1970, verschraubtes Gehäuse (Gebrauchsspuren) mit blatt arabischen Zahlen,
unruh, Flachspirale und Drehlunette und Rechenschieberfunktion, schwarzes Zif- Leuchtpunkten und
Stoßsicherung, intakt ferblatt mit Stundenindex und versilberten Hilfszifferblättern Leuchtzeiger, Zentralse-
(7182),D = 32 mm 150,- für 30-Minuten-Zähler bei „3“ und 12-Stunden-Zähler bei kunde, batteriebetriebe-
„9“, Chronographenskalen, Leuchtzeiger, roter Chronogra- nes Werk, intakt (7736),
phenzeiger, seitliche Drücker, Aufzugskrone bei „9“, Anker- D = 36 mm 260,-
werk cal. 12 mit Rotoraufzug, intakt (7339), D = 48 mm
3800,-

-78-
559 563
Seltene Delbana Stahl- Eterna Flieger-Arm-
Armbanduhr mit Zen- banduhr mit Zentral-
tralsekunde, Zifferblatt sekunde, Eterna cal.
mit Wimpeln der Hit- L852S, Stahlgehäuse,
lerjugend, Ref. 1009- Schraubboden, schwar-
74, cal. AS 1194, um zes Zifferblatt mit gold-
1938, verschraubtes farbenen arabischen
Gehäuse, versilbertes Zahlen, Leuchtzeiger,
Zifferblatt mit arabi- Zentralsekunde, weißes
schen Zahlen, im Zen- Werk mit Ankergang,
trum mit 2 Wimpeln der Schraubenunruh, Stoß-
Hitlerjugend, Leuchtzei- sicherung, intakt (7738),
ger, Ankerwerk mit di- D = 39 mm 2200,-
rekter Zentralsekunde,
Schraubenunruh und 564
Flachspirale, intakt IWC Porsche Design
(7733), D = 30 mm Titan Chronograph mit
5500,- Zählern, Box und Werk- 568
zeug zum Kürzen des Große IWC Aquatimer
560 Bandes, verschraubtes „Tribute to Calypso“
Longines Weems Pilo- Gehäuse mit Titan-Arm- Limited Edition, mit
ten-Stahlarmbanduhr, band, schwarzes Ziffer- Etui, Stahlarmbanduhr
U.S. Patent, 2. WK, für blatt mit Stunden-Index, mit Stahlgliederband,
die britische Royal Air kleine Sekunde bei „9“, Chronograph mit Zäh-
Force mit graviertem 30-Minuten-Zähler bei lern und Kalender, Auf-
Gehäuseboden mit „12“ und 12-Stunden- lage 2.500 Exemplare,
Dienstnummern etc., Zähler bei „6“, Tachyme- im Boden Glasbild mit
A.M., Goldsmiths & terskala, Leuchtzeiger, Darstellung der Ca-
Silversmiths, MK VII Ankerwerk, intakt(7726) lypso von Jacques-
A., 6B 159, 5612/40, D = 40 mm 3400,- Yves Cousteau, blaues
cal. 23 ZS, um 1940, mit Zifferblatt mit Stunden-
Index-Drehlunette, ver- 565 indexen, dunkelblaue Skalen für kleine Sekunde bei
silbertes Zifferblatt mit Hamilton Royal Navy „9“, 30-Minuten-Zähler bei „12“ und 12-Stunden-
arabischen Leuchtzah- Stahlarmbanduhr- Zähler bei „6“, Fenster für Wochentag und Datum
len, Zentralsekunde, Chronograph mit 30- bei „3“, äußerer Ring mit weißen arabischen Stun-
Leuchtzeiger, Werk mit Minuten-Zähler, cal. denzahlen, schwarz/gelbe Drehlunette über Krone
Ankergang, Schrauben- Valjoux 7733, Stahlge- am Chronographendrücker bei „4“, Automatic-An-
unruh mit Breguet-Spi- häuse mit Schraubbo- kerwerk mit Rotoraufzug, intakt (7744), D = 44 mm
rale und Stoßsicherung, den, bez. 0552/924- 5300,-
intakt (7892), D = 33 3306, mit britischem Ho- 569
mm 3200,- heitszeichen und Nr. Neuwertige IWC GST
470/70, Original-Textil- Chrono-Automatic
band, schwarzes Ziffer- mit Garantie und Pa-
561 blatt mit arabischen pieren, im Verkaufs-
IWC Anti-Magnet. Zahlen, Leuchtpunkte, Etui, mit Stahlglieder-
Stahl-Armbanduhr, Leuchtzeiger und briti- band, Ref. 3707, ver-
seltenes cal. 61, um schem Hoheitszeichen, schraubtes Gehäuse,
1939, Stahlgehäuse, kleine Sekunde bei „9“, Stahlgliederband und
versilbertes Zifferblatt 30-Minuten-Zähler bei 360° Skala, schwazres
mit arabischen Leucht- „3“, Werk mit Anker- Zifferblatt mit Stunden-
zahlen, Leuchtzeiger, gange und Stoßsiche- index, Skalen für kleine
Zentralsekunde, Anker- rung, intakt (7734), D = Sekunde, 30- Minuten-
werk mit Schraubenun- 39 mm 1900,- und 12-Stunden-Zäh-
ruh und Breguet-Spira- ler, Fenster für Wo-
le, intakt (7728), D = 30 566 chentag und Datum,
mm 1200,- Seltene Omega Stahl- Ankerwerk mit Rotor-
armbanduhr, cal. 26.5 aufzug, Stoßs., 25
SOB T2, ca.1939, Stahl- Steine 5 Adj., um 1998,
gehäuse mit Druckbo- intakt (5782), D = 40
den, schwarzes Ziffer- mm 3300,-
562 blatt mit arabischen
Stahlarmbanduhr- Leuchtzahlen, Leucht- 570
Chronograph, Eterna- zeiger, kleine Sekunde, IWC „Der Flieger-
Matic-Porsche Design, weißes Werk mit Anker- Chronograph“, Stahl-
Ref. 6625.41, cal. 7750, gang, Kompensations- armbanduhr, Ref.
im Verkaufs-Etui, ver- unruh und Breguet-Spi- 3748, verschraubtes
schraubtes Gehäuse rale, intakt (7877), D = Gehäuse und Krone,
mit Stahlgliederband, 34,5 mm 420,- Original-Lederband
schwarzes Zifferblatt mit und –Schließe,schwar-
Tachymeterskala, Stun- 567 zes Zifferblatt mit arabi-
denindex, kleine Se- Rico Dienstarmband- schen Zahlen Skalen
kunde, 30-Minuten- uhr mit kleiner Se- für kleine Sekunde bei
Zähler bei „12“, 12- kunde, Swiss Made A.S. „6“, 30-Minuten-Zähler
Stunden-Zähler bei „6“, mit Stiftankerhemmung, bei „9“ und 12-Stun-
kleine Sekunde bei „9“, Metallgehäuse, schwar- den-Zähler bei „3“,
Fenster für Wochentag zes Zifferblatt mit arabi- weiße Zeiger, Fenster
und Datum bei „3“, An- schen Leuchtzahlen, für Datum zwischen 4
kerwerk mit Rotorauf- Leuchtzeiger, vergolde- und 5, batteriebetriebe-
zug, intakt (7704), D = tes Werk,Stiftankerhem- nes Werk mit mechani-
40 mm 1100,- mung,Ringunruh, Flach- scher Chronographen-
spirale, intakt (7184), D funktion,, intakt (7729),
= 34 mm 180,- D = 36 mm 1700,-
-79-
576
Großer Nickel-Chronograph, Nero-Lemania, auf
der Werkschale bez. BBC-660, weißes Zifferblatt mit
arabischen Zahlen als 60-Minuten-Zähler und 12-
Stunden-Zähler mit zentralen, gebläuten Zeigern, ver-
goldetes Werk, Ankergang, große Stoppsekunde, über
Pendant zu stoppen und mit seitlichem Drücker auf
Null zu stellen, intakt (710), D = 64 mm 700,-

577
Hanhart Stoppuhr mit Rattrapante, Magnetschutz-
deckel, 13 Jewels und Original-Karton, 40er-Jahre,
vernickeltes Gehäuse (berieben), versilbertes Ziffer-
blatt mit Skala von 1-100 und 30-Minuten-Zähler, bez.
Hanhart, Anker 13 Jewels, Made in Germany, gebläu-
ter Zeiger, roter Schleppzeiger, 4/5-Platinenwerk mit
Ankergang, intakt (7110), D = 52 mm 100,-

571 578
Seltene Wempe- Hanhart Nickelstoppuhr mit Schleppzeiger, 13
Flieger-Armband- Steine, Laufdauer 3 Stunden und Magnetschutzde-
uhr mit Zentralse- ckel, 50er-Jahre, verchromtes Gehäuse, versilbertes
kunde, für das Zifferblatt mit 1/100-Minuten-Einteilung, 30-Minuten-
Reichsluftfahrtmi- zähler, Ankerwerk mit 13 Steinen, intakt (1830-06), D
nisterium, auf Ge- = 52 mm 90,-
häuse bezeichnet
„RLM Nav. B-Uhr,
1414“, graues Ge- 579
häuse mit neuem Le- Exzelsior-Park Stoppuhr mit Schleppzeiger, Nickel-
derarmband, schwar- Gehäuse, Emailzifferblatt mit 60-Sekunden-Eintilung,
zes Zifferblatt mit kl.Sek., 30-Minuten-Zähler, Ankergang, intakt (3918),
arabischen Leucht- D = 58 mm 250,-
zahlen und Leuchtminuterie, Leuchtzeiger, Zentralse-
kunde, vergoldetes Werk mit Ankergang, cal. Valjoux 580
5, ähnliches Werk abgebildete bei Knirim, Militäruhren, Hanhart Stoppuhr, VDO, 30er-Jahre, vernickeltes
S. 343, zum Ende des 2.WK wurden Chronographen- Gehäuse mit Gebrauchsspuren, Innendeckel bezeich-
werke verwendet mit nicht vollständiger Chronogra- net „Antimagnetisch-Autocompensierend“, beiges Zif-
phenmechanik. Ein 2. Exemplar mit der Nr. 1219 und ferblatt mit 30-Sekunden-Skala, im Zentrum rote Skala
gleicher Mechanik ist mir aus einer Uhrensammlung von 31-60, Skala für 15-Minuten-Zähler bei „12“, ge-
bekannt. Um 1945, intakt (7322), D = 55 mm 4400,- bläute Zeiger, weißes Werk mit Ankergang, intakt
(7143), D = 51 mm 180,-

581
573
Hanhart Stoppuhr Antimagnetic mit 15-Minuten-
Große Silber-Beobachtungsuhr, Victor Kullberg,
Zähler, 1/10-Sekunde, 30-Minuten-Skala und rote
London, mit britischem Hoheitszeichen, glattes Ge-
Skala von 32-60, gebläute Zeiger, Nickelgehäuse, be-
häuse mit Goldscharnier, Emailzifferblatt mit römi-
zeichnet mit Inschrift „Lauf, Brigitte, Lauf! Klotzen
schen Zahlen, arabische Minuterie, Zentralsekunde,
mußte - nich‘ kleckern, Zuruf vom alten Mattusch,
gebläute Zeiger, vergoldetes Werk mit Spitzzahnan-
1988“, intakt (7244), D = 55 mm 150,-
kergang und großer Kompensationsunruh, intakt
(4091), D = 58 mm 3800,-
582
Große Slava Stoppuhr mit Schleppzeiger (Rattra-
pante), verschraubtes Nickelgehäuse, versilbertes Zif-
ferblatt mit verschiedenen Skalen, innere Skala mit
574
60-Minuten-, äußere mit 60-Sekunden-Einteilung, An-
Seltene, übergroße B.C.G.-Lemania-Beobach-
kerwerk mit 20 Steinen, intakt (7638), D = 65 mm
tungsuhr aus dem Bestand des Königlich Italieni-
100,-
schen Hydrographischen Instituts, Nr. 1297,
„Instituto Idrografico R. Marina“, planverglastes Ni-
583
ckelgehäuse, versilbertes Zifferblatt mit arabischen
Junghans Stoppuhr mit kleinen Skalen für Se-
Zahlen, im Zentrum Sekundenskala mit Zentralse-
kunde, 1/10-Sekunde und 60-Minuten-Zähler, cal.
kunde, gebläute Zeiger, vergoldetes ¾-Platinenwerk
572 Junghans 628, auf Gehäuse bez. „Turnhalle Zollern-
mit Ankergang unter Glasschutz, große Kompensati-
Große Flieger-Arm- straße 20“, weißes Zifferblatt, weißes Werk mit Anker-
onsunruh, um 1930, intakt (7319), D = 104 mm
banduhr Laco (La- gang, Schnellschwinger, intakt (7243), D = 55 mm
1200,-
cher & Co. Pforz- 200,-
heim), graumattier-
tes Gehäuse bez. H 584 o.Abb.
575
1495, schwarzes Zif- Konvolut mit 4 Stoppuhren, „Josmar“ und „Herwins“
Große, seltene Taschenuhr mit drehbarer, speziel-
ferblatt mit arabi- intakt, 30-Sekundenskala und 15 Minuten-Zähler,
ler Skala, „Schieberechner“, sign. Boussion, In-
schen Radiumzah- Omega mit 60-Sekundenskala und 30-Minuten-Zähler
tructeur, Paris, und Bezeichnung Bareme Boussat
len, kleine zentrale und Camero mit 10-Sekundenskala und kleiner 10-Mi-
Ainé Brevete S.G.D.G., Farines, Schieberechner
Stundenskala, Radi- nuten-Zähler sind verharzt, alle in Nickelgehäusen
zum Umrechnen von Mehl-spezifischen Eigenschaf-
umzeiger, vergolde- (7193), D = 50, 51, 52 und 53 mm 180,-
ten, Metallgehäuse mit geriffeltem Mittelteil und gerif-
tes Durowe (Deut- felter Lunette zum Drehen und einstellen der Skala,
sche Uhren-Roh- versilbertes Zifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute
werke)-Einzelbrückenwerk mit Ankergang, Nr. H 585 o.Abb.
Zeiger, Ankerwerk, intakt (7148), D = 70 mm 500,-
1495, Gerät Nr.127-5608, Anforderz. FL 23883, 22 Konvolut mit 4 Minerva-Stoppuhren, 1 mit Rattra-
Boussion war Großhändler in Paris um 1920. Die-
Steine, große Guilllaume-Unruh, Breguet-Spirale, in- pante und 30-Minuten-Zähler, intakt, 1 mit 30-Minu-
ser Schiebrechner wurde speziell für die Firma Bous-
direkte Zentralsekunde, durch Herausziehen der ten- , roter 60-Sekundenskala und 15-Minuten-Zähler,
sat Ainé hergestellt. Boussat Ainé war ein Geschäft für
Krone anhaltbar, um 1943, intakt (7717), D = 55 mm intakt, 2 weitere nicht intakt, alle in Nickelgehäuse
den Bedarf von Mühlenbesitzern.
4600,- (7192), D = 51 (3 x) und 57 mm (Rattrapante) 200,-
-80-
575

576

574

579

577

578

580

582
581
583

-81-
594
Helvetia Taschenuhr für das britische Militär, cal.
32 A, General Watch Co., mitbritischem Hoheitszei-
chen und Bezeichnung GS/TP, P65339, verchromtes
Gehäuse, Emailzifferblatt (bei „4“ ausgebessert, mit
arabischen Zahlen, „3“, „9“ und „12“ mit Leuchtmasse,
Leuchtzeiger, kleine Sekunde, Leuchtzeiger, Werk mit
Ankergang, Schraubenunruh und Breguet-Spirale, in-
takt (7246), D = 52 mm 330,-

590
Silberne Deckwatch für die Royal Navy, Dent Lon-
586 don, glattes Gehäuse, Werkschale bez. HS3 mit dem
Nickel-Beobachtungsuhr, Elgin Natl. Watch. britischen Hoheitszeichen, Emailzifferblatt (Randbe-
Co.,B.W.Raymond, verschraubtes Gehäuse mit schädigung), mit römischen Zahlen, Zentralsekunde,
Dienstnummer, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, Nickelwerk Nr. 4667 mit Ankergang,
Zentralsekunde, gebläute Zeiger, vergoldetes Werk Schraubenunruh, um 1900, intakt (721P), D = 50 mm
mit Ankergang, Schraubenunruh, Schwanenhals-Fein- 400,-
regulierung, intakt (4286), D = 52 mm 390,-
591
587 Jaeger-LeCoultre Taschenuhr für das britische Mi-
Große Deckwatch mit Zentralsekunde, H.Golay & litär, cal. 467/2, mit britischem Hoheitszeichen und
Son Ltd. London, verschraubtes Gehäuse bez. H.S.4 Bezeichnung G.S.T.P., T21810, verchromtes Ge-
mit britischem Hoheitszeichen, schwarze Index-Drehl- häuse, weißes Zifferblatt (aufgefrischt) mit römischen
unette, feines Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, Zahlen, kleine Sekunde, Leuchtzeiger, vergoldetes
vergoldetes Ankerwerk mit indirekter Zentralsekunde, Werk mit Ankergang, Schraubenunruh und Flachspi-
große Kompensationsunruh, 19 Steine, um 1950, in- rale, intakt (7245), D = 52 mm 280,-
takt (7637), D = 62 mm 420,-
Beobachtungsuhr der Royal Navy

595
Große Nickeltaschenuhr mit verschraubtes Ge-
häuse und Staubschutz, Emailzifferblatt mit arabi-
schen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
Nickelwerk mit Genfer Streifen und Ankergang mit gro-
ßer Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, intakt
592 (3649), D = 63 mm 1100,-
Zenith Beobachtungs-Taschenuhr mit Zentralse-
kunde, verschraubtes Gehäuse mit Bezeichnung
588 H.S.3 mit britischem Hoheitszeichen, Emailzifferblatt
Elgin Beobachtungstaschenuhr B.W.Raymond, mit arabischen Zahlen, Zentralsekunde, gebläute Zei-
Type A-13, „GCT“, mit 24-Stunden-Zifferblatt und ger, vergoldetes Werk mit Ankergang, Feinregulierung,
Zentralsekunde, verschraubtes Metallgehäuse mit intakt (4295), D = 50 mm 750,-
Dienstnummern, schwarzes Zifferblatt mit weißen ara-
bischen Zahlen und Minuterie, Leuchtzeiger, Zentral-
sekunde, weißes Werk mit Streifenschliff, Ankergang
mit Kompensationsunruh und Breguet-Spirale, 21 Je-
wels, intakt (7616), D = 50 mm 420,-

593
589 Große Tschudin Nickel-Beobachtungs-Taschen-
uhr, glattes 800er-Silbergehäuse mit Fabrikmarke 596
Hamilton Watch Co., USA, Beobachtungsuhr der
„Bison/Büffel“ (Lit. Mikrolisk) Gustav Rau, Taschenuhr- Versilberte Longines Dienstuhr mit Zentralse-
US Navy, verschraubtes Gehäuse (Gebrauchsspuren)
gehäuse; Pforzheim, registriert am 1935, Silber-Cu- kunde, auf Werk sign. H.S.3 mit englischem Hoheits-
mit Inschrift Bureau of Ship, weißes Zifferblatt mit ara-
vette, versilbertes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, zeichen, verschraubtes Gehäuse, Emailzifferblatt mit
bischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger, wei-
kleine Sekunde, gebläute Zeiger, Nickel-Brückenwerk arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, vergoldetes Werk
ßes Werk, cal. 2974B mit Ankergang, 17 Jewels, um
mit Ankergang, um 1942, intakt (6534-07), D = 59 mm mit Ankergang, cal. 19.70 intakt (3650), D = 52 mm
1943, intakt (7617), D = 52 mm 330,-
420,- 1800,-
-82-
588
589
586

587

593

590 592

591

596

594
595

-83-
597
Silberne Beobachtungs-Taschenuhr, Kal. 48 Marke 600 603
GUB Nr. 208 358, (Lit. Herkner S.158) und Leitfaden Sehr große Silbertaschenuhr, J. Assmann, Glas- Silber-Taschenuhr mit Chronograph und 30-Minu-
der Navigation, VEB Verlag, glattes Silbergehäuse mit hütte i.S., Nr. 22717, glattes Silbergehäuse, Emailzif- ten-Zähler, glattes Silbergehäuse, Emailzifferblatt mit
id. Nr., versilbertes Zifferblatt, bez. GUB Glashütte, ferblatt mit arabischen Zahlen, große kleine Sekunde, arabischen Zahlen und mehrfarbigen Chronographen-
arabische Zahlen, gebläute Zeiger, kleine Sekunde gebläute Zeiger, vergoldetes Assmann-Brückenwerk skalen, kleine Sekunde bei „6“, 30- Minuten-Zähler bei
und Skala für 36-Stunden-Gangreserve, vergoldetes mit Ankergang und Goldankerrad, Unruh mit Gold- „12“, gebläute Zeiger, weißes Werk mit Ankergang, in-
GUB Glashütter Uhrenbetriebe i/S. ¾-Platinenwerk schrauben, Schwanenhals-Feinregulierung, intakt takt (7204), D = 51 mm 300,-
mit Ankergang, große Kompensationsunruh mit Gold- (6673), D = 60 mm 1600,-
regulierschrauben, Schwanenhals-Feinregulierung,
um 1971, intakt (3645), D = 58 mm 2200,-

598
Große Omega-Taschenuhr mit Schleppzeiger- 601
Chronograph (Rattrapante), cal. 1130, Nickelge- Große Silber-Beobachtungs-Taschenuhr Ulysse
häuse mit aufgedrücktem Boden, bez. J.P.Brandt Nardin Locle & Genève, glattes Gehäuse, Werk-
A.-B. Stockholm, Gen. Rep. För Omega, versilber- schale mit Dienstnummer 13632, Emailzifferblatt mit
tes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, arabische Minu- römischen Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Zeiger,
terie, 1/10-Sekundenskala, rote Signatur und rotes vergoldetes Brückenwerk mit Ankergang, intakt 604
Omega-Logo, kleine Sekunde bei „6“, 30-Minuten- (4078), D = 58 mm 1700,- Heuer Nickel-Taschenuhr mit Chronograph und
Zähler bei „12“, gebläute Zeiger, roter Schleppzeiger, Schleppzeiger brüniertes Gehäuse, schwarzes Ziffer-
vergoldetes Werk mit Hochfrequenzankergang, blatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, 30-Minu-
Schwanenhals-Feinregulierung, um 1965, intakt ten-Zähler, große 60-Sekundenskala, zentraler
(7620), D = 65 mm 1300,- Chronographenzeiger, Schleppzeiger, weiße Zeiger,
Nickelwerk mit Ankergang, intakt, neuwertige Erhal-
tung (7661), D = 65 mm 1800,-

599 602
Große silberne Beobachtungsuhr mit Auf- und Ab- Sehr große Nickeltaschenuhr, Ulysse Nardin Ge-
Werk, A. Lange & Söhne Glashütte i.Sa., glattes nève Chronomètre, mit Anzeige der Gangreserve,
Scharniergehäuse Nr. 200748, Werkdeckel mit Ma- poliertes Gehäuse, Emailzifferblatt mit römischen Zah- 605
rine-Dienstnummer, versilbertes Zifferblatt mit arabi- len, kleine Sekunde, Skala für 48-Std.-Gangreserve Stowa Nickel-Beobachtungsuhr für die Kriegsma-
schen Zahlen, Skalen für Sekunden und Gangreserve, bei "XII", gebläute Zeiger, vergoldetes Einzelbrücken- rine, beidseitig verglastes, verchromtes Nickelge-
blaue Birnenformzeiger, vergoldetes 2/3-Platinenwerk werk mit Ankergang, mit Guillaume-Unruh, Breguet häuse, nachtleuchtendes Radium-Zifferblatt sign.
Nr. 202200 mit Ankergang cal. 48, große Kompensa- Spirale, Schwanenhals-Feinregulierung, 1942 intakt "Stowa KM" mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde,
tionsunruh mit Goldschrauben, Schwanenhals-Fein- (4088). D = 64 mm 3300,- gebläute Zeiger, vernickeltes Brückenwerk cal. Uni-
regulierung um 1940, fertiggestellt bei A. Lange & tas1127,19 Steine, Schwanenhals- Feinregulierung,
Söhne Glashütte, intakt (4937), D = 59 mm 2500,- Guillaume-Kompensationsunruh, um 1940, intakt
(865), D = 57 mm 1000,-
-84-
597 598
599

600
601
602

604
603 605

-85-
606
Große Borduhr mit Histo-
rie, Alex Hüning, (Lit. Abe-
ler II, S. 261) Präzisions-
Uhrenfabrik Genf, im 2-tlg.
Holzkästchen, mit briti-
schem Hoheitszeichen
H.S.2, Nr. 8541. Diese
Borduhr war im 2. Welt-
krieg im Einsatz auf der
Fregatte „HMS Retalick,
K555“, mit Kopie des
Hauptbuchauszuges von
1943 und umfangreicher
Dokumentation im Ordner,
sowie einem Buch von Do- 609
nald Collingwood „The Cap- Seltene, große silberne
tain Class Frigates in the Beobachtungsuhr VEB
Second World War“, 1999, Glashütter Uhrenbetriebe,
208 Seiten, fester Einband. mit Verkaufs-Etui, glattes
Verschraubtes, vernickeltes Gehäuse, schwarzes Ziffer-
Gehäuse, Emailzifferblatt blatt mit arabischen Leucht-
mit arabischen Zahlen, zahlen. Leuchtzeiger, Zen-
kleine Sekunde, gebläute tralsekunde über Krone zu
Zeiger, großes, vernickeltes stoppen, vergoldetes 3/4-
Werk mit Genfer Streifen, Platinenwerk. Stahlanker
Ankergang mit Guillaume- und Stahlankerrad. Anker-
Kompensationsunruh mit gang, Nickelstahl-Kompen-
geblauter Breguet-Spirale, sationsunruh, Schwanen-
bezeichnet „Chronomètre hals-Feinregulierung, intakt
de Bord, 18 Rubis, Reglage (7158), D = 58 mm 2500,-
9 Positions, Balancier Guil-
laume“, intakt (7058), D =
64 mm 1700,- 700
Große Omega Olympic
Taschenuhr mit Schlepp-
zeiger-Chronograph (Rat-
607 trapante) im roten
Große Nickel-Beobach- Original-Etui, cal. 206, Ref.
tungs-Taschenuhr mit 1155-62, verschraubtes Ni-
Zentralsekunde, im 2-tlg. ckelgehäuse mit Magnet-
Original-Holzkästchen, schutz, schwarzes Ziffer-
Ulysse Nardin, Locle, Ni- blatt mit arabischen Zahlen,
ckelgehäuse, Emailziffer- Minuten/Sekundenskala
blatt mit römischen Zahlen, und 1/10-Sekunde sowie
gebläute Zeiger, zentraler Skalen für 30-Minutenzäh-
Sekundenzeiger, vergolde- ler und kleine Sekunde,
tes Brückenwerk mit Anker- weiße Zeiger, Nickel 2/3-
gang, Kompensationsun- Platinenwerk cal. 206 mit
ruh, Feinregulierungmit Kur- Hochfrequenzankergang,
venscheibe, intakt, sehr Schwanenhals-Feinregulie-
gute Erhaltung (7654), D = rung, um 1962, intakt
64 mm 1900,- (7619), D = 65 mm 1500,-

701
608 Große Slava Stoppuhr mit
Silberne Borduhr für die Schleppzeiger (Rattra-
britische Admiralität im pante) im Holzkästchen,
Original-Holzkästchen, verschraubtes Nickelge-
Ulysse Nardin Locle, C.W. häuse, versilbertes Ziffer-
mit britischem Hoheitszei- blatt mit verschiedenen
chen, verschraubtes Ge- Skalen, innere mit 30-Minu-
häuse, feines Emailziffer- ten-, äußere mit 30-Sekun-
blatt mit römischen Zahlen, den-Einteilung, Ankerwerk
1/5-Sekunden-Einteilung, mit 20 Steinen, intakt
Zentralsekunde, gebläute (7639), D = 65 mm 130,-
Zeiger, geschraubter Glas-
rand, Ankerwerk vergolde-
tes Brückenwerk mit Anker-
gang, Nr. 28524, Schwa-
nenhals-Feinregulierung,
große Kompensationsun-
ruh, um 1940, intakt (7320),
D = 57 mm 1600,-

-86-
702
Bombenabwurfuhr, Minerva,
für die französische Luft-
waffe, „Chronografo di Re-
torno“, Indicateur B.C.V.
Breveté S.G.D.G., J. Vial-
Paris, Nickelgehäuse mit vier
Schlaufen zum Einhängen in
eine Cockpit-Halterung, Dreh-
lunette mit rotem Pfeil mit
Leuchtmasse, schwarzes Ziffer-
blatt mit äußerem Sekunden-
ring 1-30, innerer Ring mit
60-Sekunden-Skala, Hilfsziffer-
blatt für 15-Minuten-Zähler bei
„12“, zentrale Stoppsekunde,
vergoldetes Ankerwerk mit mo-
nometallischer Ringunruh und
Flachspirale, Stoppfunktion
über Schaltrad, 30er-Jahre, in-
takt (7321), D = 63 mm (Drehl-
unette) 1300,-
Lit. Knirim, Militäruhren, S. 91

703
Großer Heuer Autavia Stahl-
armband-Chronograph mit
Regulator-Zifferblatt für zen-
trale Sekunde, im oberen Teil
Skala für 60-Minuten-Zähler,
unten Skala für 12-Stunden-
Zähler, sign. Heuer Autavia,
Abercrombie & Fitch Co.,
30er-Jahre, schwarzes Ziffer-
blatt mit großer arabischer Se-
kundenskala, 60-Minuten-Zäh-
ler bei „12“ und 12-Stunden- 704
Zähler bei „6“, Ankerwerk, intakt Sehr selten angebotenes, neuwertiges Heuer Ring-Master-Set im Original-Kar-
(7347), D = 54 mm 3300,- ton mit Falttasche für Stoppuhr mit 7 auswechselbaren Chro- nographen-Rin-
gen, Tragkordel, Gebrauchsanleitung und Garantieschein, „Die neue
Mehrzweck-Stoppuhr“ mit 7 Wechselringen für den Chronographen für unter-
schiedliche Sportarten wie Fußball, Rugby, Eishockey, Landhockey, Basketball, Hand-
ball, Segelregatten, Rudern, Boxen usw., der Industrie und der Wissenschaft ohne
Umrechnungen vornehmen zu müssen, schwarzes Zifferblatt mit 60-Minutenskala mit
rotem Zeiger, äußere Chronographskala unter Schraublunette zum Skalenwechsel
mit weißem Zeiger, weißes Werk, um 1960, intakt (7656), D = 58 mm 3000,-
Äußerst selten angebotenes Heuer-Stoppuhr-Set

705 706
Gangmodell von Walter Prell, Gera, Schüler an der Deutschen Uhr- Gangmodell „Zylinderhemmung mit zylindrischer Spirale“, in run-
macherschule Glashütte, mit Kopie des Abgangszeugnisses von 1902, dem Holzsockel montiertes Gangmodell unter Glashaube, vergoldetes
„Schweizer Kolbenzahn-Ankerhemmung“, von vier vergoldeten Füßen rundes Werk mit Antrieb über Federhaus, intakt ( 7775), D = 19,5 cm
getragener, rechteckiger Holzsockel mit Plexiglashaube (später), Gang- (Holzsockel) 1800,-
modell mit rechteckiger Messinggrundplatte, Ankergangmodell mit großer
Unruh und Antrieb über Federhaus, intakt (7774), M = 19 x 14 x 11,5 cm
2400,-
-87-
707

707
Russisches Marine-Chronometer, 1. Moskauer Uhrenfabrik Kirowa, Nr.
20638, 3-tlg. Holzgehäuse (Deckel fehlt) mit seitlichen Traggriffen (fehlen), kar-
danisch gelagertes Messinggehäuse, versilbertes Zifferblatt mit arabischen
Zahlen, kleine Sekunde, Skala für 56-Stunden-Gangreserve bei der "12", Werk
mit Schnecke, Kette und Gegengesperr, Chronometerhemmung mit Feder,
Kompensationsunruh mit Ausgleichsgewichten, freischwingende, zylindrische
Spirale, intakt (7648), M = 19 x 19 x 17,5 cm 750,-

707

708
Russisches Marine-Chronometer, Poljot, Nr. 13960, 3-tlg. Holzgehäuse mit
seitlichen Traggriffen, kardanisch gelagertes Messinggehäuse, versilbertes Zif-
ferblatt mit arabischen Zahlen, kleine Sekunde, Skala für 56-Stunden-Gang-
reserve bei der "12", Werk mit Schnecke, Kette und Gegengesperr,
Chronometerhemmung mit Feder, Kompensationsunruh mit Ausgleichsgewich-
ten, freischwingende, zylindrische Spirale, intakt (6786), M = x 19 x 19 x 19,5
cm 850,-

708

708
-88-
709

709
Marine-Chronometer, GUB, Glashütter Uhrenbetriebe, Kal. 100, Nr. 7173,
mit Transport-Übergehäuse, im 2-tlg. Holzgehäuse mit seitlichen Traggriffen,
kardanisch gelagertes Messinggehäuse, versilbertes Zifferblatt mit römischen 709
Zahlen, kleine Sekunde bei der "6", Skala für 56-Std.-Gangreserve bei der "12",
vergoldete Zeiger, Werk mit Schnecke und Kette, Gegengesperr, Chronome-
terhemmung mit Feder, freischwingende, zylindrische Spirale, große Kompen-
sationsunruh mit Ausgleichsgewichten, intakt (5295), M = 25 x 25 x 23 cm
1300,-

710
Ulysse Nardin, Locle, Marine-Chronometer im 3-tlg. Holzgehäuse mit
Transport-Übergehäuse und Tragriemen (Fremdgehäuse), mit Zertifikat von
Ulysse Nardin, kardanisch gelagerte Uhrtrommel, versilbertes Zifferblatt mit ara-
bischen Zahlen, kleine Sekunde bei „6“, 56-Stunden-Gangreserve bei „12“, ge- 710
bläute Zeiger, vergoldetes Vollplatinenwerk mit Chronometerhemmung über
Feder, Schnecke und Kette mit Gegegesperr, Kompensationsunruh mit zylin-
drischer Spirale, um 1964, intakt (7065), M = 25 x 25 x 24,5 cm (Transport-
Übergehäuse) 1600,-
Mit Zertifikat von Ulysse Nardin von 2000. Das Marine-Chronometer wurde
1964 geregelt und an die Gesellschaft E. Meier, Zürich verkauft.

710

-89-
712
Zenith – Autouhr mit 8-Ta-
gewerk, rundes, vernickel-
tes Gehäuse, Aufzug- und
Zeigerstellung über Drehlü-
nette, schwarzes Zifferblatt
mit arabischen Leuchtzah-
len, Skala von „13 bis 24“ in
der Minuterie, Leuchtzeiger,
kleine Sekunde bei „6“, An-
kerwerk, intakt (7644), D =
9,5 cm 360,-

713
Kienzle Autouhr im Plexi-
ständer, vernickelte Lu-
nette, rundes Gehäuse mit
Drehring für Aufzug und
seitlichem Rad für Zeiger-
stellung, schwarzes Ziffer-
blatt mit arabischen Zahlen,
711 im Zentrum Skala von „13
Protona Minifon P 55, Agenten-Set im kleinen Koffer mit Ledertasche, bis 24“, weiße Zeiger, Skala
ragbügel, Fach für auswechselbare Aufzeichnungskassette mit Stahldraht- bei „6“ mit weiß/roter
band und 2 vergoldete Armbanduhr-Attrappen als Mikrofon, das Kassetten- Scheibe als Sekundenindi-
gerät wird mit drei unterschiedlichen Batterien betrieben für Röhrenheizung, kation, intakt (7645), D = 8,5
Röhrenanode und Motor, Batterien fehlen, Funktion konnte nicht geprüft wer- cm 180,-
den, 50er-Jahre (7568), M = 25 x 18 x 8 cm (Koffer) 600,-

714
714
GUB Glashütte, Marine-Chronometer im 2-tlg. Holzgehäuse mit Werkprüf-
schein von 1989 und Werkpass in 3 Sprachen (deutsch, englisch, russisch),
kardanisch gelagerte Uhrtrommel, versilbertes Zifferblatt mit römischen Zahlen,
vergoldete Zeiger kleine Sekunde bei „6“ und 56-Stunden-Gangreserve bei „12“
mit gebläuten Zeigern, vergoldetes Werk mit Chronometerhemmung über
Feder, Schnecke und Stahlband mit Gegengesperr, Kompensationsunruh mit
zylindrischer Spirale, initakt (7066), M = 18,5 x 18,5 x 18,5 cm 1500,-

714

-90-
715

715
Marine-Chronometer, auf Blatt sign. F.L.Löbner, Berlin.W., Nr. 1025, (Lit.
Abeler S. 396) geboren 1836, in Berlin ab 1862, im 3-tlg. Holzgehäuse mit Trag-
griffen, kardanisch gelagertes Gehäuse, versilbertes Zifferblatt mit römischen
Zahlen, kleine Sekunde, Skala für 56- Stunden-Gangreserve bei der "12", ver-
goldete Zeiger, Werk mit Schnecke, Kette und Gegengesperr, Chronometer-
hemmung mit Feder, Kompensationsunruh mit Ausgleichsgewichten,
freischwingende, zylindrische Spirale, Diamantdeckstein, intakt (7625), M =
18,5 x 18,5 x 19 cm 3600,- 715

716
Deutsches Marine-Chronometer, signiert Hanseatische Werkstätten Fried-
richs & Co., Hamburg-Schnelsen, Nr. 3011, (Lit. Abeler S. 192) 2-tlg. Holz-
gehäuse mit Holztraggriffen, kardanisch gelagertes Messinggehäuse,
versilbertes Zifferblatt mit römischen Zahlen, kleine Sekunde bei der „6“, Skala
für 56-Std.-Gangreserve bei der "12", vergoldete Zeiger, vergoldetes Werk mit
Schnecke, Kette und Gegengesperr, Chronometerhemmung mit Feder, Kom-
pensationsunruh mit Ausgleichsgewichten, freischwingende, zylindrische Spi-
rale, intakt (5296), M = 18,5 x 19 x 18 cm 1800,-

716

716

-91-
717 722
Porzellantasse mit Taschen-Barometer
Darstellung der im Originaletui, be-
Deutschen Uhrma- zeichnet „Compen-
cherschule, Glas- sirt, Optiker Ruhn-
hütte i.S. (7768), H = ke“, vergoldetes Ge-
7 cm 120,- häuse in Taschenuhr-
form, versilberte Ska-
la, äußerer Ring für
Höhenmeter, gebläu-
ter zentraler Zeiger
(7514), D = 53 mm
90,-

727
718
Thermograph auf Gussplatte mit Kup-
Robert Mühle Glas-
ferdeckel und Traggriff, auf Werk sig-
hütte i.S. Mikrometer 723
niert The Horstmann Gear Co. Ltd., in
auf rundem Holzso- Taschenbarometer
Bath, England, 7 Days, (7526), M = 27
ckel, (7770) D = 7,5 im Etui, bez. Lufft,
x 13,5 x 16 cm ( ohne Traggriff) 240,-
cm 600,- Nr. 15934 (7439a)
150,-
728 o.Abb.
Konvolut mit 3 Kurbel-Schlüsseln für
Standuhren, 2 antik, alle mit Holzgriffen
(7692) 80,-

719
Deutsche Uhrma-
cherschule i.S. Mi- 724
krometer, bezeichnet Taschenbarometer
O.Greczkowski, auf im Etui, bez. Lufft,
rundem Holzsockel Nr. 63294 (7440a)
(7771), D = 7,5 cm 100,-
1000,-
729
Präzisions-Fertigungsmaschine im
Holzkasten, bezeichnet System JQ, Cal.
8361 (7176) M = 20 x 12 x 6 cm 120,-

720
Mikrometer im Holz- 725
kasten, innen graviert Taschenbarometer
Josef Rennersdorfer, im Etui, bez. „Höhen-
Uhrmacher Glashütte mess Barometer
1884, (7772), M = 10 compensiert - R“
x 9 x 4 cm 360,- (7441a) 180,-

730
721
Schlüssel zum Öffnen und Schließen
Astatisches Nadel- 726
wasserdichter Armbanduhr-Gehäuse
paar unter Glas- Jaquet’s Indicator,
mit Rillen, Rolex etc., mit 6 geriffelten
sturz, Abteilung Drehzahl im Origina-
Einsätzen, „Huaxing No. 5537“ (7217)
Feinmechanik der letui mit verschiede-
100,-
Deutschen Uhrma- nen Aufsätzen, für
cherschule Glas- 100, 1000 und 10000
hütte (Sa.), (7773), H Umdrehungen,
= 20 cm mit Glassturz schwarz lackiertes Ni-
360,- ckelgehäuse, Modell
253, weißs Zifferblatt
mit zentralem, gebläu-
ten Zeiger, im unteren
Teil Skala für 10000
Umdrehungen, Kurz-
zeitmesser mit Aufzug
über Drücker am Ge-
häuserand (7180),
D = 60 mm 70,-

731
Boley-Triebnietmaschine in Holzkas-
ten, mit nicht ganz komplettem Punzen-
satz, ca. 100 Punzen (7215) 100,-
-92-
732
Kleine antike Räderschneidmaschine, H.Woernle, Stuttgart,
auf Eisenfüßen stehende Schneidmaschine mit Teilscheibe, D =
13,5 cm (7664), H = 23 cm 1500,-

735
Massiver Eisentisch mit stabil aufgebauter Leinen WW Drehbank mit ange-
bauter Fräsmaschine, große Teilscheibe mit 21 Teilkreisen, erhöhte Spitzenhöhe
auf 60 mm, Wangenlänge 500 mm. Zahnriemenantrieb mit Bosch 12 Volt Gleich-
strommotor, sehr massive Fräseinrichtung (5723) 1300,-

733
Antike Wälzmaschine auf Holzkästchen mit Schubfach, im
Schubfach 22 Fräser, „Rudolf Flume“, Messinggerät mit Kurbel
und Holzgriff (7662), H = 29 cm 240,-

733
Kleine antike Wälzmaschine auf Holzkästchen mit Schub-
fach, im Schubfach 22 Fräser, Messinggerät mit Kurbel und Holz-
griff (7663), H = 26 cm 240,-

736
Walzenspiel-Automat mit vier Melodien und fünf Glocken, dekoratives Edelholzge-
häuse mit Blumenintarsien und seitlichen Messingtraggriffen, im unteren Teil Schub-
734 lade für Wechselwalzen (fehlen), Zungenspielwerk mit Messingstiftwalze,
„Do it yourself“-Bausatz, Jacobi, Bad Gandersheim, Weckuhr Glockenhämmer mit bunt bemalten Schmetterlingen verziert, 19.Jh., intakt (7535-
und Schaltuhr, lehrreich ab 9 Jahre, im Originalkarton mit Be- 07), M = 34 x 31 x 28 cm 750,-
schreibung, um 1969 (7438a) 120,-
-93-
746
Junghans-Tischuhr mit Drehorgel-Automat und
Musikspielwerk mit stündlicher Auslösung, auf
braunem Sockel montierte Drehorgel mit eingesetz-
tem Werk, Holzzifferblatt mit aufgelegten römischen
Hornzahlen, ausgeschnittene Zeiger, ausgeschnitte-
nes Messingwerk, bez. Junghans, Drehorgelspieler
ersetzt, um 1900, intakt (7562) H = 30 cm 1400,-

747
737 Lenzkirch Tischuhr mit Halbstundenschlag auf
Sehr dekorativer Singvogel-Automat Tonfeder, dekoratives, braunes, an 3 Seiten verglas-
im allseitig in Hochrelief gearbeiteten tes Gehäuse, bez. Musterschutz No.2730, vergoldete
800er-Silber-Gehäuse mit Fach für Bogenzifferblattfront mit gegossenen Verzierungen,
Original-Schlüssel, mit Rocaillen und Email-Zifferblattm.arab. Zahlen, gebläute Zeiger, ver-
Pfauen verziert, beim Auslösen des ziertes Zentrum, 4-eckiges Lenzkirchwerk mit Anker-
Singvogel-Automaten öffnet sich der gang und Federaufhängung des Pendels, um 1888,
ovale, mit musizierenden Putti verzierter Sprungde- intakt (1187), H = 42 cm 950,-
ckel, ein gefiederter Vogel erhebt sich, dreht sich hin 740
und her, bewegt Flügel und Schnabel und pfeift sein Miniatur-Tischührchen mit Zentralsekunde “Tür-
Lied, um 1920, intakt (7489), M = 10,5 x 7 x 4,5 cm ler“, vergoldeter Sockel mit vergoldetem Rahmen, 748
2800,- kleines viereckiges Glasgehäuse, versilbertes Ziffer- Kleine Holztischuhr mit 24-Stunden-Wecker in sel-
blatt mit vergoldeten arabischen Zahlen und Stunden- tener Ausführung, braunes Holzgehäuse mit Mes-
indexen, vergoldete Zeiger, Zentralsekunde mit roter singbandintarsien, im unteren Teil Abdeckung für
Spitze, sichtbares weißes Werk mit Schraubenunruh, Weckeraufzug, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
intakt (7567), H = 3,8 cm 120,- gebläute Breguetzeiger, Stundenzeiger im Mittelteil mit
Fenster für die Weckereinstellung von 6 -8.30 Uhr, ver-
silberte Weckerstellskala von 6 – 9, rundes Messing-
741 platinenwerk mit Ankergang, im Unterteil separates,
Kleines Reiseührchen mit Wecker, Jaeger-LeCoul- rechteckiges Messingvollplatinenwerk für den Wecker
tre „Memovox“, im Lederetui, viereckiges vergolde- mit Auslösung auf Gehäuseboden, Auslösung alle 24
tes Gehäuse mit Aufstellbügel, vergoldetes Zifferblatt Stunden, seitliche Weckerabstellung, um 1900, intakt
mit Datumsfenster bei der „3“, Leuchtzeiger, Zentral- (6562), H = 23,5 cm 300,-
sekunde, zentrale Weckerstellscheibe, Ankerwerk, in-
takt (7539), M = 40 x 52 mm 300,-
749
LFS - Holztischuhr mit paten tiertem Wecker, auf
742 Zifferblatt bez. mit Fabrikmarke Lorenz Furtwängler
Kleine Cartier-Reiseuhr mit Wecker und Aufstell- Söhne (Lit. Abeler S. 196), seit 1868 und D.R.Patent,
bügel, vergoldetes Gehäuse mit schwarzer Ziffer- frontverglastes braunes Holzgehäuse mit Golddekor,
blattfront, vergoldete Lunette, rundes Zifferblatt mit lackiertes Zifferblatt mit röm.Zahlen, gebläute Zeiger,
römischen Zahlen, schwarze Zeiger, zentraler Weck- zentrale Weckerstellscheibe für patentierten Wecker
stellzeiger, Zeigerstellkronen mit Saphir-Cabouchons, mit Umschaltung auf 12 Stunden und 24 Stunden We-
Ankerwerk intakt (2987), H = 8 cm 650,- ckerauslösung, 4-eckiges Vollplatinenwerk mit Anker-
gang, Federaufhängung des Pendels, intakt (9166), H
= 34 cm 950,-
743
738 Kleines Reiseührchen mit Wecker, Jaeger LeCoul-
Kleine Musikspieluhr mit 6 Melodien, ebonisiertes tre „Memovox“, viereckiges blaues Gehäuse mit
Holzgehäuse mit Deckel und Perlmuttintarsien, mit Golddekor und Aufstellbügel, vergoldetes Zifferblatt
Hornplatte abgedecktes Zungenspielwerk mit Mes- mit Datumsfenster bei der „3“, Leuchtzeiger, Zentral-
singstiftwalze, Melodienverzeichnis im Deckel, sekunde, zentrale Weckerstellscheibe, Ankerwerk, in-
2.H.19.Jh., intakt (7151), M = 15 x 9,5 x 6 cm 500,- takt (3457), M = 45 x 45 mm 330,-

744
Miniatur-Tischührchen
mit Musikspielwerk
„Reuge“, allseitig ziselier-
tes vergoldetes Gehäuse,
vergoldetes Zifferblatt mit
739 Stundenindexen, vergol-
Porte Montre in Form einer dete Zeiger, eingesetztes,
barocken Bodenstanduhr, kleines Armbanduhrwerk
Holzgehäuse mit Messing- und kleines Zungenspiel-
knöpfen als Abschluss, bo- werk mit Messingwalze,
genförmige Tür mit Auslösung auf Ruf, intakt
ausgeschnittener gegosse- (7566), H = 28 mm 180,-
ner Front und Ausschnitt für
Taschenuhrzifferblatt, (6573)
H = 48,5 cm 250,- 745
Kleine Automaten-Tschuhr in Form eines Block-
hauses, auf Werk signiert Mayer, schwarz lackierter 750
Gußaufbau in Hausform mit Emailzifferblatt und römi- Junghans Holztischuhr mit Polyphon als Wecker,
schen Zahlen, im geöffneten Fenster ein Hund mit auf Rückwand bezeichnet „Harmonie“, an drei Seiten
Glasaugen, der seine Zunge im Pendeltakt bewegt, verglastes, braunes Holzgehäuse mit Dachabschluss
links neben dem Haus ein Gußmännchen der seinen zum Öffnen, darunter Polyphon-Zungenspielwerk mit
Kopf im Pendeltakt hin und her bewegt, rechts vergol- Metallplatte, beigefarbene Zifferblattfront mit römi-
detes Pärchen beim Küssen, rechteckiges Vollplati- schen Zahlen, gebläute Zeiger, im unteren Teil We-
nenwerk, um 1900, intakt (7698), H = 17 cm 950,- ckerskala, Vollplatinenwerk mit Stiftankerhemmung,
um 1900, intakt (7788), H = 30 cm 1100,-

-94-
740 741 742 743 744

745 746

-95-
747 748 749 750
773
Junghans Meister „ATO-MAT“, im Originaletui mit
Bedienungsanweisung in Deutsch, Englisch, Fran-
zösisch und Spanisch, massives, viereckiges Mes-
singgehäuse, versilberte Zifferblattfront mit aufge-
setzten Stundenindexen, vergoldete Zeiger, Werk mit
Batterieantrieb (1,5 V) und Anwurfschieber, intakt
(7647), H = 17 cm 180,-

751 752 753 754 755 774


Imhof-Tischuhr mit 8-Tage-Werk und Kartuschen-
751 760 zahlen, auf geschwungenemSockel stehendes, ver-
8-eckiger Pendelwecker, Messinggehäuse mit Trag- Kleine Perlmutt-Tischuhr mit Scheinpendel im Ori- goldetes, rundes Uhrgehäuse, vergoldetes, rundes
bügel, Emailzifferblatt (bei „II“ beschädigt) mit römi- ginaletui, Aufbau in Hausform, versilbertes, ziseliertes Zifferblatt mit Emailkartuschen mit röm. Zahlen, aus-
schen Zahlen, ausgeschnittene Zeiger, zentraler Zifferblatt mit arabischen Leuchtzahlen, Leuchtzeiger, geschnittene Zeiger, 8-Tage-Werk mit Ankergang, in-
Weckerzeiger, Werk mit kurzem Hinterpendel, Ende Fenster für Scheinpendel bei der „6“, Werk mit Zylin- takt (859-07), H = 24,5 cm 180,-
19.Jh., intakt (4887), H = 12 cm mit Tragbügel 120,- derhemmung, um 1920, intakt (7160), H = 7,2 cm
500,-
752 775
Runde kleine Tischuhr mit Digitalanzeige, vergol- 761 Movado Schreibtischuhr im Originaletui mit 8-Ta-
detes Gehäuse mit Glaszylinder im Mittelteil für sicht- Taschenuhrständer für Damentaschenuhr, Guss- gewerk und springender Zentralsekunde, Modell
bare digitale Stunden-Minutenanzeige mit Zeigern in ausführung, teils bronciert, mit ruhendem Winzer 421, vergoldetes Gehäuse mit drehbarem Zifferblatt
Handform, Made in Germany, Stiftankerwerk, um (1172), H = 10 cm 90,- und Werktrommel, versilbertes Zifferblatt mit aufge-
1920, intakt (7515), H = 16 cm 280,- setzten, vergoldeten arabischen Zahlen und Stunden-
762 indexen, arabische Minuterie, vergoldete Zeiger,
753 Taschenuhrständer, Gussaufbau mit Hirschkopf und vergoldete Zentralsekunde, Ankerwerk um1940, intakt
Schreibtischuhr mit Blattwender-Automat und 8- Horn (7177), H = 13 cm 180,- (7646), D = 15,3 cm (Lünette) 200,-
Tage-Werk, signiert Köhler, Endura Time Corp. Ger-
many, zylinderförmiges Messinggehäuse mit Fenster 763
für den Blattwender-Automat mit arabischen Zahlen, Taschenuhrständer, auf grün geflammtem Marmor- 776
Werk mit Stiftankergang, ca.1950, intakt (6567), H = sockel stehende Gussfigur in Form eines Kriegers, Biedermeier Porte-Montre in Form eines Schran-
8,5 cm 160,- (7179), H = 16 cm 70,- kes mit seitlichen, ebonisierten Halbsäulen, runder
Ausschnitt für Taschenuhr getriebener Messingumran-
754 764 dung mit Blumenmotiven, 19.Jh., (6112), H = 29 cm
Kleine vergoldete Tischuhr mit Kompass, unter Kleine Tischuhr mit Digitalanzeige, auf rundem 390,-
Glassturz, 4-eckiger ebonisierter Holzsockel, vergol- Messingsockel montierte Säule, im Aufbau zylinder-
detes Gehäuse (Vergoldung neu) mit Tragbügel und förmiges Uhrgehäuse mit drehbarer Stundenskala und 777
Gussapplikationen, im Oberteil Kompass mit versilber- feststehendem Zeiger, Werk mit kurzem Hinterpendel, Amerikanische Tischuhr Sterling, Bronze Co. New
ten Skalen, ovales Zifferblatt mit römischen Zahlen, um 1920, intakt (7496), H = 19 cm 100,- York, zwei kniende, männliche Aktfiguren tragen die
gebläute Zeiger, ovales Messingvollplatinenwerk mit Uhrtrommel, teils verkupfertes, teils vergoldetes Me-
Zylinder-Echappement, um 1880, intakt (6561), H =19 765 tallgehäuse, goldfarbene römische Zahlen, vergoldete
cm mit Glassturz 500,- Porzellan-Uhrständer mit galantem Paar und Gold- Zeiger, rundes Vollplatinenwerk mit Ankergang und
dekor (7913), H = 18 cm 140,- Feinregulierung, bezeichnet Chelsea Clock, Boston,
755 USA (Literatur Loomes S. 44), 1897 – 1904, intakt
Miniatur-Tischzappler mit Porzellanfront und Vor- 766 (7560), H = 28,5 cm 240,-
derpendel, ebonisierter ovaler Holzsockel (Glassturz Zinn, gestempelt, mit Querflöte spielendem Frosch
ers.) reich verzierte Porzellanfront mit Golddekor, rö- (3607), H = 20 cm 160,-
mischen Zahlen, ausgeschnittene Zeiger, rechtecki-
ges Vollplatinenwerk mit Rollankergang und Vorder- 767
pendel, Mitte 19.Jh., intakt (2784), H = 14 cm 440,- Porzellan-Uhrständer zum Einlegen einer Damenta-
schenuhr, Nr. 614, weißer Porzellanaufbau mit Schale
756 und Golddekor (3602), H = 13,5 cm 160,-
Miniatur-Tischuhr mit Spindelhemmung, einge-
baut in einen Ritterhelm mit Visier zum Öffnen, da- 768
runter Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Taschenuhrständer mit Darstellung eines Ein-
Zeiger, reich gravierte Front, vergoldetes Spindelta- horns, Gussausführung mit Aufstellbügel (5281), H =
schenuhrwerk mit filigran gearbeiteter Spindelbrücke, 17 cm 120,-
Schnecke und Kette, 1.H.19.Jh., intakt (7699) H = 11
cm 400,- 769
Guss-Uhrständer mit Säulen und Putto, Haken zum
757 Einhängen einer Taschenuhr (6114), H = 21 cm 80,-
Aufklappbare, kleine Reiseuhr mit 8-Tagewerk, auf-
klappbares Lederetui (Gebrauchsspuren), Emailziffer- 770
blatt mit arabischen Leuchtzahlen, Leuchtzeiger, Werk Blechwecker mit Musikspielwerk als Wecker, Fa-
mit Ankergang, um 1920, intakt (7688), H = 6 cm (auf- brikmarke G.F. (Uhrenfabrik vormals Lorenz Furt-
geklappt) 260,- wängler & Söhne, Zweigwerk in Warschau, Polen,
eigentlich Furtwangen Deutschland – Lit.Mikrolisk),
758 an drei Seiten verglastes vernickeltes Gehäuse mit
Kleine 8-Tage-Tischuhr mit Taschenuhrwerk mit 2 Tragbügel, Pappzifferblatt mit röm.Zahlen, kleine Se- 778
Federhäusern und Aufstellbügel, Messingfront mit kunde bei der „12“, Weckerstellskala bei der „6“, aus- Tischuhr mit Mondphasenkalender und 8-Tage-
Lederbezug, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, geschnittenes Werk mit Stiftankerhemmung, intakt Werk, auf Zifferblatt sign. E.F.Caldwell & Co., New
gebläute Zeiger, vergoldetes Werk mit Ankergang und (2058), H = 18 cm mit Tragbügel 120,- York, 8 Days, im runden Beingehäuse, beidseitig ver-
2 Federhäusern, Schlüsselaufzug, um 1910, intakt, glastes, vergoldetes, rundes Gehäuse, Emailzifferblatt
(6568), H = 12,5 cm 300,- 771 mit fetten arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, kleine
Taschenuhrständer in Form eines Delphins, auf Sekunde bei „6“ mit Fenster für Mondphase, Skalen
759 rechteckigem Marmorsockel, mit Messingschild und für Datum, Wochentag und Monat, großes, weißes
Taschenuhrständer mit defekter Silbertaschenuhr, Geschenkwidmung von 1919 (7917), H = 20 cm 120,- Werk mit Ankergang, Kompensationsunruh und Bre-
Ebenholzgehäuse mit versilberter reliefierter Front mit guet-Spirale, intakt (7173), D = 8,5 cm, H = 5,7 cm
Bezeichnung und Portrait des Komponisten Wagner 772 1400,-
mit Lyra und Noten, um 1900 (7178) H = 14,5 cm Taschenuhrständer mit bernsteinfarbener, ovaler
180,- Glasschale (7914), H = 16 cm 120,-

-96-
756 757 758 759 760 761

762 763 764 765 766 767

768 769 770 771 772

773 774 775 776 777 -97-


792
Reiseuhr in Form einer Österreichischen Stutzuhr
mit Spindelwerk und Viertelrepetition auf Tonfeder,
im Originaletui, schwarz lackiertes Messinggehäuse
mit Tragbügel, reich verzierte feuervergoldete Ziffer-
blattfront und Seitenteile, aufgesetzter versilberter Zif-
ferring mit römischen Zahlen, gebläute Zeiger, um
1800, intakt (5248), H = 16 cm mit Tragbügel 2200,-

793
Reiseuhr mit Halbstundenschlag auf Tonfeder,
rundum verglastes Messinggehäuse mit Tragbügel,
Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Zeiger,
Messingvollplatinenwerk mit Spitzzahnanker-Echap-
779 780 781 782 783 pement, Ende 19. Jh., intakt (3485), H = 18 cm mit
Tragbügel 450,-

779 786 794


Kleine Email-Tischuhr mit 8-Tagewerk, Eterna Wiener Reiseuhr mit Doppelrad-Duplexhemmung Rundum verglaste Reiseuhr mit Halbstunden-
Watch Co., vergoldetes Gehäuse mit seitlicher Säu- und Wiener 4/4-Schlag auf zwei Tonfedern, Wecker schlag auf Glocke, auf Zifferblatt signiert Howeli
lenverzierung, Zifferblatt, Seitenteile und Abschluss auf Tonfeder, auf Zifferblatt signiert Adolf Uhlig, James & Co., Paris, rundumverglastes Messingge-
mit bemalten Porzellanplatten eingelegt mit buntem Wien (Abeler S. 624) bürgerlicher Meister 1835-58, häuse mit Tragbügel, Emailzifferblatt mit römischen
Blumendekor, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen an drei Seiten verglastes Messinggehäuse mit Trag- Zahlen, gebläute Zeiger, rechteckiges Vollplatinen-
und roter „12“, rechteckiges versilbertes Werk mit An- bügel, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute werk, Ankerechappement, Ende 19.Jh., intakt (5068),
kergang, um 1900 intakt (7168), H = 7 cm 850,- Zeiger, im unteren Teil Weckerstellskala, 1-H. 19.Jh., H = 17,5 cm mit Tragbügel 700,-
intakt (7622), H = 16 cm 1500,-
795
780 Große englische Reiseuhr mit Halbstundenschlag
Kleine Tischuhr mit Wiener Email und Zylinder- 787 und Wecker auf Glocke, rundum verglastes Messing-
werk, vergoldetes mit Rocaillen verziertes Gehäuse, Große Reiseuhr mit Halbstundenschlag und We- gehäuse mit Tragbügel, Emailzifferblatt mit römischen
Front und Seitenteile mit bemalten Porzellanplatten cker auf Tonfeder, im Originaletui, im Etui und auf Zahlen, gebläute Beguetzeiger, im unteren Teil We-
und Darstellung eines musizierenden Paares, Amor Zifferblatt bezeichnet Charles Oudin, Paris, rundum ckerstellskala, vergoldetes Vollplatinenwerk mit Spitz-
und Engel, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, ge- verglastes, vergoldetes Gehäuse mit Tragbügel und zahnankerechappement, 2.H. 19.Jh., intakt (5674-07),
bläute Zeiger, um 1900, intakt (7167), H = 10 cm seitlicher Säulenverzierung, reich floral verzierte, ver- H = 17 cm mit Tragbügel 400,-
600,- goldete Zifferblattfront, Emailzifferring mit arabischen
Zahlen, gebläute Zeiger, im unteren Teil Emailskala für 796
Wecker, vergoldetes rechteckiges Vollplatinenwerk mit Reiseuhr mit Halbstundenschlag und Repetition
781 Ankerechappement, Ende 19.Jh., intakt (7624), H = auf Tonfeder, auf Zifferblatt sign. D.Schwarck &
Miniatur-Tischzappler, Perlmutt, auf Zifferblatt sig- 18,5 cm mit Tragbügel 1700,- Sohn, Leamington, rundum verglastes Messingge-
niert Le Roi à Paris, von drei Perlmuttfüßen getrage- häuse mit Tragbügel, Emailzifferblatt mit römischen
ner ovaler Perlmuttsockel mit Perlmuttaufbau in Form Zahlen und arabischer Minuterie, Breguetzeiger, Mes-
eines Doms mit Kreuz als Abschluss, römische Zah- 788 singvollplatinenwerk mit Spitzzahnankerechappe-
len, gebläute Zeiger, Vollplatinenwerk mit Rollanker- Ovale Reiseuhr mit Aufstellbügel und Spindel- ment, Ende 19.Jh., intakt, (953), H = 17 cm 700,-
gang und Vorderpendel, 19.Jh., intakt (7174), H = 9 werk, reich floral verzierte Front, ovales Zifferblatt
cm 700,- (Risse), mit römischen Zahlen, feine gebläute Zeiger,
Werk mit Spindelgang, 19.Jh., intakt (6598), H = 10
cm 500,-
782
Kleine Tischuhr mit Wiener Email und Zylinder-
werk, vergoldetes reich verziertes Gussgehäuse, Zif- 789
ferblatt und Seitenteile mit Wiener-Emailmalerei mit Happacher in Wien, kleine Holzreiseuhr mit Spin-
Darstellung eines galanten Paares, Emailzifferblatt mit delwerk und ¼-Repetition auf zwei Tonfedern (Lit.
römischen Zahlen, um 1900, intakt (7169), H = 10,5 Abeler II, S. 218) Philipp, 1818 -1843, braunes Holz-
cm 600,- gehäuse mit verglaster Fronttüre und gegossenem
Tragbügel, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen,
feine, vergoldete Breguetzeiger, vergoldetes Taschen-
783 uhrwerk mit Spindelhemmung, signiert Meuron &
Miniatur-Tischuhr mit Wiener Emailverzierung, ge- Comp. (Literatur Tardy, S. 460) Anfang 19. Jh., filigran
gossenes vergoldetes Gehäuse mit 2 Vögeln als Ab- gearbeitete Spindelbrücke, Schnecke und Kette, intakt
schluss, bemalte Front mit Wiener Email und (7488), H = 14 cm mit Tragbügel 950,-
Darstellung eines musizierenden Pärchens, Seiten mit
Wiener Emaileinlagen, bemalt mit Engeln, Taschen-
uhrwerk mit Zylinderhemmung, Emailzifferblatt mit ko-
baltblauen römischen Zahlen, ausgeschnittene 790
vergoldete Zeiger, um 1900, intakt (4000), H = 10 cm Kleine Lenzkirch-Holztischuhr mit Zylinderechap-
600,- pement und Halbstundenschlag auf Tonfeder,
ebonisiertes Holzgehäuse mit Knopfabschlüssen,
784 gravierte Zifferblattfront mit römischen Zahlen, ge-
Reiseuhr mit Tragbügel, 8-Tage-Werk und Ankere- bläute Zeiger, viereckiges Vollplatinenwerk, um 1875,
chappement, Knight & Son, Paris, rundum verglas- intakt (6105), H = 30 cm 950,-
tes Messinggehäuse, Emailzifferblatt ( im Zentrum
restauriert), römische Zahlen, gebläute Zeiger, vergol-
dets rechteckiges Vollplatinenwerk mit Ankerecheppe-
ment, Ende 19. Jh., intakt (7687), H = 15,5 cm 360,- 791
Offiziers-Reiseuhr mit 4/4-Schlag auf zwei Tonfe-
dern, und Wecker auf Glocke, Ankerechappement
785 (ersetzt), von vier Straußenfüßen getragenes, vergol- 797
Große Reiseuhr mit Halbstundenschlag auf Tonfe- detes, fein ziseliertes, rundes Gehäuse mit Tragbügel Kleine französische Bronze-Tischuhr unter Glassturz,
der und Repetition, rundum verglastes Messingge- und Drücker für Repetitionsauslösung, Emailzifferblatt feuervergoldetes, reich verziertes Bronzegehäuse,
häuse mit Tragbügel, vergoldete Front, Emailzifferblatt (restauriert), mit römischen Zahlen, gebläute Breguet- Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen und buntem
mit arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, Vollplatinen- zeiger, zentraler Weckerstellzeiger (Wecker defekt), Blumendekor, ausgeschnittene vergoldete Zeiger, klei-
werk mit Spitzzahnanker-Echappement, Ende 19. Jh., vergoldetes rundes Werk, 19. Jh., Geh- und Schlag- nes rundes Messingplatinenwerk mit Ankerechappe-
intakt (3455), H = 17 cm mit Tragbügel 500,- werk intakt (7181), H = 14,5 cm mit Tragbügel 1800,- ment (Echappement ersetzt), um 1900, intakt (6560),
-98- H = 29 cm mit Glassturz 400,-
784 785 786 787

788 789 790 791 792

793 794 795 796 -99-


798 799 800 801
798 805 812
Uhrmännchen mit Pfeifer-Automat, auf Holzsockel Kleine intarsierte Holztischuhr, signiert Henry Marc Intarsierte französische Holztischuhr, rechteckiges
stehendes, geschnitztes Uhrmännchen, das bei Aus- à Paris, braunes, geschwungenes Holzgehäuse mit Holzgehäuse mit floralen Holzintarsien, versilbertes
lösung des Pfeifenspielwerks seinen Kopf hin und her floralen Holzintarsien mit Ziege und Schaf, versilbertes Zifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Breguetzei-
bewegt und sein Lied pfeift, daneben eine kleine, in- Zifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Zeiger, run- ger, großes rundes Pendulenwerk, signiert Daulin, mit
takte Bogenschilduhr mit Darstellung eines Schwarz- des Pendulenwerk mit Ankergang und Fadenaufhän- Ankergang und Fadenaufhängung des Pendels, Halb-
waldhauses, intakt (4559), H = 34 cm 600,- gung des Pendels, 1.H.19.Jh, intakt (6564), H = 23 cm stundenschlag auf Glocke, 1.H.19.Jh., intakt (6558),
340,- H = 32,5 cm 500,-
799
Schwarzwälder Schaufenster-Uhr mit Uhrmänn- 806 813
chen und Automat, das Uhrmännchen trägt auf dem Kleine, amerikanische Tischuhr, auf Sockel knien- Französisches Kaminuhr mit Uhrträger, der die
Rücken eine Tragegestell mit Uhren und eine intakte der Afrikaner trägt auf seinem Kopf das runde Uhrge- Uhrkugel trägt, auf weißer Marmorsäule stehender,
Schwarzwalduhr, läuft vor einer Tanne und bewegt häuse, weißes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, vergoldeter Knabe, der die Urkugel trägt, aufgesetzte
dabei im Sekundentakt seine Beine, intakt (7157), H gebläute Zeiger, Stiftankerwerk, um 1910, intakt vergoldete röm.Zahlen, ausgeschnittene vergoldete
= 34,5 cm 500,- (7558), H = 23,5 cm 100,- Zeiger, kleine rundes 8-Tage-Werk mit Zylinderechap-
pement, um 1900, intakt (2195), H = 34,5 cm 850,-
800
Uhrmännchen mit Pfeifer-Automat, stehendes, ge- 807 814
schnitztes Uhrmännchen, das bei Auslösung des Pfei- Gussmännchen mit Augenwender-Automat, im So- Kleine englische Bracket-Clock mit 8-Tage-Anker-
fenspielwerks seinen Kopf hin und her bewegt und ckel bezeichnet Bradley & Hubbard, Patented July gang, dunkelbraunes Holzgehäuse mit seitlicher Säu-
„Oh du lieber Augustin“ pfeift, vor der Brust trägt es 1857, im Bauch eingebautes Uhrwerk mit Emailziffer- lenverzierung und halbrundem Abschluss, versilbertes
eine kleine, intakte Bogenschilduhr mit Darstellung blatt, gebläute Zeiger, die Augen bewegen sich im Se- Zifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Breguetzei-
eines Schwarzwaldhauses, (4557), H = 38 cm 600,- kundentakt hin und her, intakt (7669), H = 39 cm ger, massives rechteckiges Vollplatinenwerk mit An-
150,- kergang über Schnecke und Kette, Halbstunden-
801 schlag auf Tonfeder, um 1900, intakt (6557), H = 28
Schwarzwälder-Automatentischuhr Junghans, 808 cm 470,-
„Schaukler-Automat“ , braunes Holzgehäuse in Kleine Tischuhr mit Drehpendel, Gesellenstück
Hausform, im unteren Teil Schaukel mit schaukelndem aus Europawecker, schwarzes Zifferblatt, arabische 815
Mann in Offiziersuniform der von einem Mann mit Zy- Zahlen, Leuchtpunkte und Leuchtzeiger, Werk mit An- Kleine französische Tischuhr im Boulle-Gehäuse,
linder, Halstuch und Schirm angestoßen wird, quer kergang und Drehpendel, intakt (6569), H = 21 cm auf Zifferblatt Kartusche und Werk signiert, Lay à
eingebautes ausgeschnittenes Werk mit Hakengang, 110,- Paris (Literatur Tardy S. 353) um 1860, an 3 Seiten
Federaufhängung des Schaukelpendels, um 1900, in- mit Boulle-Intarsien verziertes Holgehäuse mit Knopf-
takt (7563), H = 35 cm 950,- 809 abschlüssen (Frontglas gerissen), vergoldete Ziffer-
Rundum verglaste Holztischuhr mit Jahreswerk blattfront mit aufgesetztem vergoldetem Guss-Ziffer-
und Drehpendel, Gustav Becker, Emailzifferblatt mit ring mit weißen Emailkartuschen und schwarzen, rö-
802 arabischen Zahlen, gebläute Zeiger, vergoldete Lü- mischen Zahlen, gebläute Zeiger, im unteren Teil Guß-
Kleine Holztischuhr in Ballonform mit 8-Tage- nette, rechteckiges Messingplatinenwerk mit Anker- verzierung mit Email-Signaturkartusche, französi-
Werk, intarsiertes Holzgehäuse in Ballonform, weißes gang, um 1910, intakt (6565), H = 31 cm 450,- sches Pendulenwerk mit Halbstundenschlag auf Glo-
Zifferblatt mit römischen Zahlen und roter Teilminute- cke, intakt (4817), H = 33 cm 650,-
rie, gebläute Breguetzeiger, rundes Messingplatinen-
werk mit Ankerechappement, um 1890, intakt (6563), 810 816
H = 25 cm 300,- Gussmännchen mit Augenwender-Automat, Kienzle-Weltzeituhr, bezeichnet Kienzle – Chrono-
„Banjo-Spieler“, das Gussmännchen trägt das Banjo quartz, auf Messingsockel montiertes, rundes Mes-
mit eingebauter Uhr, Emailzifferblatt mit römischen singgehäuse,
803 Zahlen, gebläute Zeiger, die Augen bewegen sich im aufgesetzte rö-
Kleine amerikanische Tischuhr mit bemalter Ei- Sekundentakt auf und ab, intakt (7668), H = 38 cm mische Zahlen,
senfront, weißer Zifferring mit römischen Zahlen, im 150,- vergoldete Zei-
Zentrum Weckerstellskala und sichtbares Werk, im ger, im Zentrum
Unterteil Fenster für Pendelscheibe, ausgeschnittenes Weltkarte mit
1-Tageswerk, separates Weckerwerk, 2.H. 19.Jh., in- 811 Weltstädten
takt, Reinigung empfohlen (7557), H = 30 cm 120,- 400-Tage-Uhr unter Glassturz, komplett verchromte und 24-Stun-
Jahresuhr mit Messingräderwerk, von zwei Säulen ge- den-Tag- und
tragenes Uhrwerk, versilbertes rundes Zifferblatt mit Nachtskala für
804 aufgesetztem, verchromten, arabischen Zahlen, ge- zweite Zonen-
Kleine Jugendstil-Tischuhr mit Wecker, Fabrik- bläute Zeiger, verchromtes Messingvollplatinenwerk zeit, batteriebe-
marke Löwe, mit Jugendstildekor verziertes Ge- mit Ankergang, Messingrädern und Federaufhängung triebenes Werk,
häuse, versilbertes Zifferblatt mit arabischen Zahlen, des verchromten Drehpendels, intakt (7776), H = 30 60-er Jahre in-
gebläute Zeiger, im unteren Teil Weckerstellskala, Stif- cm mit Glassturz 500,- takt (7561), H =
tankerwerk, um 1900, intakt (7559), H = 23,5 cm 29 cm 240,-
120,-
-100-
802 803 804 805 806

807 808 809 810 811

812 813 814 815 -101-


827
Feuervergoldete französische Pendule mit Musi-
kantin, reich mit Ornamenten und Musikinstrumenten
verziertes Gehäuse, mit auf der Uhrtrommel sitzender
Musikanten, daneben Notenständer, Emailzifferring
mit römischen Zahlen, gebläute Breguet-Zeiger, ge-
gossene feuervergoldete Lunette, französisches Pen-
dulenwerk mit Fadenaufhängung des Pendels,
Halbstundenschlag auf Glocke, 1.H.19.Jh., intakt
(7120), H = 36 cm 1400,-

828
Französische Alabaster-Tischuhr im neogotischen
Stil, Aufbau in Form eines Kirchenportals, versilbertes
Zifferblatt (fleckig) mit römischen Zahlen, gebläute Zei-
ger, französisches Pendulenwerk mit Fadenaufhän-
gung des Pendels, 14 Tage Gangdauer, Halbstun-
denschlag auf Glocke, 19. Jh., intakt (7565), H = 43,5
cm 450,-

829
Französische Pendule mit Halbstundenschlag auf
Glocke, signiert P(ier)re LeRoy à Paris ( Literatur
Tardy, S. 405), 1765- 1820, feuervergoldetes Gehäuse
mit neben der Uhrtrommel stehendem Edelmann mit
Buch und Schreibstift, links Darstellung eines Brun-
817 818 819 nen, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute
Breguetzeiger (Stundenzeiger ersetzt), rundes franzö-
817 822 sisches Pendulenwerk mit Ankergang und Fadenauf-
Pendule mit Halbstunden-Doppelschlag auf zwei Vergoldete französische Pendule mit Halbstun- hängung des Pendels, intakt (7862), H = 38,5 cm
Glocken, bezeichnet Hepa, 20.Jh., Messinggußauf- denschlag auf Glocke, reich floral verziertes Bron- 1300,-
bau mit weißer Mamorplatte, darauf Uhrgehäuse mit zegußgehäuse auf Konsole montiert, Emailzifferblatt
Adlerköpfen und Urne als Abschluss, flankiert von mit römischen Zahlen, arabische Minuterie, ausge- 830
zwei Zentauern, weißes Zifferblatt mit römischen Zah- schnittene vergoldete Zeiger, französisches Pendulen- Kleine Alabaster-Tischuhr mit Fadenaufhängung
len, arabische Minuterie, schwarz lackierte Zeiger, ver- werk, 2.H.19.Jh., intakt (1961), H = 35 cm 250,- des Pendels, von runden Alabasterfüßen getragenes
goldetes Werk mit Stiftankerhemmung, intakt (7696), Alabastergehäuse, Front mit floralen Verzierungen,
H = 61 cm 300,- vergoldetes Zifferblatt mit römischen Zahlen, gegos-
823 sene vergoldete Lunette mit Blumendekor, reich floral
Französische Miniatur-Pendule mit Darstellung verziertes Zentrum, gebläute Breguetzeiger, rundes
der Jagdgöttin Diana, von 4 feuervergoldeten Füßen Pendulenwerk mit Fadenaufhängung des Pendels,
818 getragenes, feuervergoldetes Gehäuse mit neben der 1.H.19,.Jh., intakt (7516), H = 28 cm 260,-
Porzellan-Pendule in Vasenform mit Halbstunden- Uhrtrommel stehender Diana mit Pfeil und Bogen,
schlag auf Glocke, viereckiger, vergoldeter Sockel, links Baumstamm mit Taube, Emailzifferring mit römi- 831
darauf montierte blaue Porzellanvase mit gegosse- schen Zahlen, fein ziseliertes, feuervergoldetes Zen- Französische Pendule mit Fackelträgerin und Mu-
nem Blumenkranz als Abschluss, eingebautes Uhr- trum, gebläute Bregutezeiger, rundes Pendulenwerk sikinstrumenten als Abschluss, im Sockel Reliefbild
werk mit Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen, mit Ankergang und Fadenaufhängung des Pendels, mit Prunkwagen der von 2 Pferden gezogen wird und
ausgeschnittene Zeiger, französisches Pendulenwerk 1.Hälfte 19.Jh., intakt (4850), H = 23 cm 1000,- Lyraspielerin, reicht floral verziertes Uhrgehäuse, ver-
mit Federaufhängung des Pendels, um 1900, intakt goldetes Zifferblatt mit röm. Zahlen, mit Blattwerk ver-
(7670), H = 74 cm 330,- ziertes Zentrum, gebläute Breguetzeiger, französi-
sches Pendulenwerk mit Fadenaufhängung des Pen-
824 dels, Halbstundenschlag auf Glocke, 1.H.19.Jh., intakt
Feuervergoldete französische Pendule mit Pferd (654), H = 44 cm 1600,-
819 und Reiter als Abschluss, auf Werk bez. Etablisse-
Hermle Porzellan-Tischuhr mit Halbstundendop- ment C.F.Petit de Paris, reich mit Reben und floralem 832
pelschlag auf 2 Glocken, reich verziertes Porzellan- Dekor verziertes Gehäuse, im Abschluss versilbertes Österreichisch Tischuhr mit Wiener 4/4-Schlag auf
gehäuse mit drei Musikantinnen und einer Tänzerin, Pferd mit Reiter und Kriegsutensilien, Emailzifferblatt zwei Glocken, schwarz lackiertes Holzgehäuse mit
im Abschluss drei musizierende Putti, weisses Ziffer- mit römischen Zahlen, französisches Pendulenwerk verglastem Mittelteil und geschnitzten Pinienzapfen
blatt mit römischen Zahlen, arabische Minuterie, mit Federaufhängung des Pendels, Halbstunden- als Ab-
schwarz lackierte Zeiger, rundes Werk mit Stiftanker- schlag auf Glocke, 2.H.19.Jh., intakt (7119), H = 39 schluss, mit
gang und Federaufhängung des Pendels, 20.Jh., in- cm 800,- gegossenen
takt (7672), H = 67 cm 600,- Weinreben
verziertes
825 Mittelteil, seit-
Feuervergoldete französische Pendule mit Dar- liche Engel-
820 stellung der Götting Demeter, Halbstundenschlag verzierungen,
Kleine französische Kaminuhr mit Mädchen am auf Glocke, feuervergoldetes Gehäuse mit neben der großes Email-
Wegkreuz, vergoldetes Gußgehäuse, Emailzifferblatt Uhrtrommel stehender Frau mit Korb und geernteten zifferblatt
mit römischen Zahlen (Riss), gebläute Zeiger (Minu- Früchten, versilbertes Zifferblatt mit römischen Zahlen, (restauriert)
tenzeiger fehlt), französisches Pendulenwerk mit Fe- gebläute Breguet-Zeiger, französisches Pendulenwerk mit arabi-
deraufhängung des Pendels, Ende 19.Jh., intakt, mit Fadenaufhängung des Pendels, 1.H.19.Jh., intakt schen Zah-
Reinigung empfohlen (7495), H = 34,5 cm 100,- (5981), H = 36 cm 750,- len, vergol-
dete Zeiger,
rundes Voll-
826 platinenwerk
821 Französische Pendule mit Halbstundenschlag auf mit Anker-
Kleine französische Pendule mit Halbstunden- Glocke und Darstellung eines Offiziers und militä- gang und Fa-
schlag auf Glocke, von vier Füßen getragener sechs- rischen Applikationen, reich verziertes, vergoldetes denaufhän-
eckiger Marmorsockel mit sechs Säulen, vergoldete Gehäuse, im Mittelteil mit weißem Marmor und Lapis- gung des
runde Uhrtrommel mit Gewehren und Horn als Ab- lazuli-Ornamenten, Emailzifferblatt, sign. Henry Marc Sonnenpen-
schluss, Emailzifferblatt mit arabischen Zahlen und à Paris, römische Zahlen, gebläute Zeiger, französi- dels, 19.Jh,
buntem Blümchendekor, vergoldete Zeiger, französi- sches Pendulenwerk mit Federaufhängung des Pen- intakt (6111),
sches Pendulenwerk mit Federaufhängung des Pen- dels, 2.H.19.Jh., intakt (7117), H = 46 cm 1200,- H = 59 cm
dels, Ende 19.Jh., intakt (7695), H = 38 cm 550,- 450,-
-102-
820 821 822 823

824 825 826 827

828 829 830 831 103-


835
Perlmutt-Tischzappler in Form eines Burgportals
mit silberner Frauenfigur als Abschluss, Sockel mit
mehrfarbigem Schildpatt verkleidet, Silberknöpfe als
Verzierung, portalförmiger Aufbau mit Perlmutt, im
Zentrum filigran gearbeitetes Fenster mit Zifferblatt mit
römischen Zahlen, ovales Vollplatinenwerk mit Rollan-
kergang und Vorderpendel, Mitte 19.Jh., intakt (7159),
H = 18 cm 950,-

836
Große Reiseuhr mit Halbstundenschlag auf Tonfe-
der und bemalten Bein-Medaillons und Zifferblatt-
front, auf Zifferblatt signiert Joh(anne)s Hartmann,
königlicher Hofuhrmacher, Berlin (Literatur Abeler
S. 259) ab 1856, an zwei Seiten verglastes Messing-
gehäuse mit Tragbügel und seitlicher Säulenverzie-
rung, bemalte Bein-Zifferblattfront mit arabischen
Zahlen, vergoldete Zeiger, im unteren Teil Weckerstell-
skala, umrahmt von filigran gearbeiteten, vergoldeten
Verzierungen, an den Seiten bemalte, ovale Bein-Me-
daillons, signiert J.B.Bailly, umrahmt von filigranen
833 Verzierungen, intakt (7623), H = 20 cm mit Tragbügel
Große Englische Bracket-Clock mit 3800,-
4/4-Westminster-und Whittington-
Schlag über 8 Glocken Carillon und
Stundenschlag auf Tonfeder, von 4 837
gegossenen Füßen getragenes, eboni- LeCoultre „Atmos“ Tischuhr, Anfang 1950er Jahre,
siertes Holzgehäuse mi, bronzenen rundumverglastes, vergoldetes Gehäuse, champa-
Beschlägen, versilbertes Zifferblatt mit gnerfarbener Zifferring mit Patina, vier vergoldete, ara-
römischen Zahlen und graviertem bische Zahlen und 8 Stundenindexe, vergoldete
Dekor, ausgeschnittene Zeiger, im Zeiger, im Zentrum sichtbares Werk, im unteren Teil
Bogen 2 Skalen für Schlag, Abstellung Drehpendel, Luftdruckschwankungen dienen als Auf-
und Melodienwechsel, massives recht- zugsenergie, intakt (7147), H = 23,5 cm 1000,-
eckiges Messingvollplatinenwerk mit
Ankergang, Geh- und Schlagwerke
über Schnecken und Ketten, Federauf- 838
hängung des Pendels, 19. Jh., intakt Jaeger-LeCoultre Tischuhr mit Stabwerk, Modell
(4920), H = 78 cm 2300,- 557, vergoldeter, beidseitig verglaster Rahmen in Ta-
schenuhrform mit Tragbügel, Frontglas mit Signatur,
im Zentrum sichtbares, vergoldetes Stabwerk mit An-
kerechappement und 16 Jewels, 20.Jh., intakt (7694),
H = 18,5 cm 750,-

839
Österreichische Reiseuhr mit Duplexhemmung
und Wiener 4/4-Schlag auf zwei Tonfedern, mit We-
834 cker und Datum, Schlagabstellhebel am Boden, an
Deutsche Holztischuhr mit 4/4-Carillon- drei Seiten verglastes, vergoldetes Gehäuse mit Trag-
Schlag auf 8 Glocken, umschaltbar auf bügel, im Oberteil sichtbare Duplexhemmung, Email-
Westminsterschlag auf 4 Tonfedern, zifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Breguet-
Stundenschlag auf 5. Tonfeder, signiert Zeiger, im unteren Teil zwei Hilfszifferblätter für Datum
mit Fabrikmarke L.F.S, Lorenz Furt- und Wecker, vergoldetes Vollplatinenwerk, Mitte
wängler Söhne, Furtwangen, braunes 19.Jh., intakt (7621), H = 16,5 cm mit Tragbügel
Holzgehäuse mit gestuftem Abschluss 2200,-
und Tragbügel, seitliche Schalllöcher,
rechteckige, vergoldete Zifferblattfront
mit filigranen Gussverzierungen, auf- 840
gesetzter versilberter Zifferring mit rö- Seltene Capucine mit 3/4-Stundenschlag auf zwei
mischen Zahlen und arabischer Glocken und Wecker über Schnurrollenaufzug,
Minuterie, gebläute Zeiger, im Oberteil Stundenschlagwiederholung nach zwei Minuten,
2 versilberte Skalen für Gangregulie- mit seitlichen Türen geschlossenes Messinggehäuse,
rung und Melodienwechsel, vergoldets fein ziselierte Zifferblattlunette, Emailzifferblatt mit rö-
Vollplatinenwerk mit Ankergang, Geh- mischen Zahlen, gebläute Breguetzeiger, zentraler
und Schlagwerke über Federhäuser, Weckerzeiger, großes vergoldetes Vollplatinenwerk
Federaufhängung des Pendels, um mit Zylinderhemmung, auf Unruhbrücke signiert
1900 intakt (7618), H = 53 cm mit Trag- Fumey (Literatur S. 240), Mitte 19.Jh., intakt (5807),
bügel 3200,- H = 29 cm mit Tragbügel 5300,-

841
Französische Tischuhr „Mysterieuse“, grau ge-
flammtes Uhrgehäuse mit seitlichen Löwenköpfen und
Traggriffen, vergoldete Glaslunette mit gegossenem
Brautkranz, aufgesetzte vergoldete römische Zahlen
(später), vergoldete Zeiger, auf beweglicher Grund-
platte stehende Gussfiguren „Amor und Psyche“, mit
Federaufhängung des Pendels mit Glaspendel-
scheibe, großes rundes Vollplatinenwerk mit Halbstun-
denschlag auf Glocke, 19. Jh., Werk komplett,
Funktion muß eingestellt werden (7700), H = 58 cm
-104- 2200,-
835 836 836

838

837

-105-
839 840 841
842
Viereckiges Tischuhrwerk für Kreuzuhr mit Spindelhemmung und Wecker, fein gravierte
viereckige Zifferblattfront mit aufgesetztem Zifferring mit römischen Zahlen und arabischer
Minuterie, im Zentrum Weckerstellscheibe (Zeiger fehlen), viereckiges Vollplatinenwerk mit
Spindelgang über Schnecke und Kette, fein gravierter, filigran gearbeiteter, großer Spindel-
kloben, 18Jh., intakt (7649), M (Zifferblatt) = 74 x 72 mm 1400,-

843
Große Eisenräderuhr mit Spindelgang, Vorderpendel und
4/4-Schlag auf 2 Glocken, 1. Hälfte 18.Jh., Eisengehäuse mit
Abstandsdornen (Seitentüren fehlen), Eisenzifferblatt mit römi-
schen Zahlen, im Zentrum Viertelstundenskala, im Abschluss 2
Engel und Mutter Gottes mit Jesuskind, Eisenzeiger mit verzier-
ten Messingspitzen, Eisenräderwerk mit Spindelhemmung und
Vorderpendel, Geh- und Schlagwerke hintereinander angeord-
net, Gewichtsantrieb über Schnüre, intakt (4919), H = 44 cm
5300,-

844
Schwarzwälder Glockenspieluhr mit Stiftwalze und sechs
Melodien auf zwölf Glocken, im Sockel der Lyra unleserlich
signiert, bemaltes Bogenzifferblatt mit Landschaftsdarstellung
und posaunenden Putti, im Zentrum Flusslandschaft, römische
Zahlen, arabische Minuterie, ausgeschnittene Messingzeiger,
an den Seiten offenes Buchenholzgehäuse, holzgespindeltes
Messingräderwerk mit Hakengang, Holzfallen, Gewichtsantrieb
über Schnüre, Stundenschlag auf Glocke mit Auslösung des
Musikspielwerks, Rückwand ersetzt, um 1800, intakt (7886), H
= 49 cm 3900,-
-106-
845
Frühe 1-zeigerige Dosenuhr mit
24-Stunden-Anzeige, um 1530
Original abgebildet im Buch von Jürgen
Abeler „Das Wuppertaler Uhrenmuseum“

Feuervergoldetes, reich graviertes Gehäuse mit gedrücktem Boden


und Darstellung der „Justizia“ vor einer Landschaft, profilierte Rund-
kantenringe, Wandung graviert mit drei Medaillons und der Darstel-
lung dreier Edelmänner im Halbportrait mit zeitgenössischer
Kopfbedeckung, umgeben von Ranken und Bänderdekor, feuerver-
goldetes Zifferblatt, äußerer Ring mit 2 x 12--Stundenskala mit rö-
mischen Zahlen, innerer Zifferring mit arabischer 24-Stundenskala,
zentrale, gravierte Windrose, Eisenzeiger, Eisen-Vollplatinenwerk
mit Spindelhemmung und großer Radunrast, Antrieb über Schnecke
und Darmsaite, Messingräderwerk mit 3 Rädern, facettierte Werk-
pfeiler, gehfähig (7652), D = 85 mm, H = 58 mm 30000,-
Museale Sammleruhr in sehr guter Erhaltung.

846
Kleine Rennaisance-Türmchenuhr mit Stundenschlag auf Glocke und Waagunrast, um 1600, auf
gestuftem Sockel stehendes, feuervergoldetes, allseitig reich mit Girlanden und figuralen Darstellungen
verziertes Gehäuse, kuppelförmiger Abschluss, durchbrochen gearbeitet als Schalllöcher, Zifferblatt mit
römischen Zahlen, ausgeschnittener Eisenzeiger, hoch rechteckiges Werk mit übereinander liegendem
Lauf- und Schlagwerk, Antrieb über Schnecke und Darmsaite, gehfähig (7690), H = 18 cm 11000,-
Der spätere Umbau auf Hinterpendel wurde zurückgebaut
-107-
853
Sumiswälder-Tischuhr auf Originalkonsole mit
Zentralsekunde, Wecker über Schnurrollenauf-
zug auf Glocke und 3/4-Schlag auf 2 Tonfedern,
geschwungenes schwarz lackiertes Holzgehäuse
mit vergoldeten Abschlüssen und goldfarbenem Blu-
mendekor verziert, passende Originalkonsole, gro-
ßes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen und
arabischer Minuterie, gebläute Zeiger mit vergolde-
ten Verzierungen, Zentralsekunde und zentraler We-
ckerzeiger, im unteren Teil querovales Fenster für
sichtbare Pendelscheibe, viereckiges Vollplatinen-
847 werk mit Ankergang und Federaufhängung des Pen-
Neustädter Rah- dels, 3/4-Stundenschlag über Rechen- und
menuhr mit holzge- Schlossscheibe, um 1800, intakt (7701), H = 90 cm
spindeltem Jocke- 2500,-
lewerk und Halb-
stundenschlag auf
Tonfeder, Johan 854
Kohler in Neustadt, Kleine Prunkpendule auf Originalkonsole mit
braunes Holzge- Spindelgang und Viertelstunden-Rufschlagwerk
häuse mit aufgesetz- auf 3 Glocken über Schnurrollenaufzug, signiert
tem verglasten Rahmen, geprägte Zifferblattfront mit Blumen- Dojen à Paris (Literatur Tardy S. 188) 1743–69, ge-
dekor, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, gebläute Zeiger, schwungenes Gehäuse im Boulle-Technik mit Origi-
Holzplatinenwerk mit Hakengang, Messingräder, Halbstunden- nalkonsole und gegossenem, feuervergoldeten
schlag über Schlossscheibe, Gewichtsantrieb, 19.Jh., intakt Hahn als Abschluss, gegossene Zifferblattfront mit
(7789), H = 27,5 cm 1700,- eingesetzten Emailkartuschen mit kobaltblauen rö-
mischen Zahlen, arabische Minuterie, gebläute Zei-
ger, Messingvollplatinenwerk mit Spindelgang und
Fadenaufhängung des Pendels, intakt (4545), H =
78 cm mit Konsole 3600,-
848
Schwarzwälder Sorguhr mit We- 850
cker auf Glocke, mit seitlichen Tür- Sinkballuhr, „The Sir Francis Drake Fal-
chen geschlossenes Buchenholz- ling Ball Clock“ mit Beschreibung, Holz-
gehäuse mit Abstandsdornen, ge- brett mit eingelassener, gravierter Messing-
prägte Zifferblattfront mit Tauben als platte und Halterung für die Sinkballuhr mit
Abschluss, Emailzifferblatt mit arabi- Federaufhängung, versilberter Zifferring mit
schen Zahlen, gebläute Zeiger, zen- römischen Zahlen, Werk mit Ankerechappe-
trale Weckerstellscheibe, Messing- ment, Nachbau 20.Jh., intakt (7671), H = 76
räderwerk mit Hakengang, Ge- cm 650,-
wichtsantrieb, 19.Jh., intakt (7787),
H = 9,5 cm 1900,-

849
Kieninger Präzisions-Sekunden-
pendeluhr mit Monatswerk und
Zentralsekunde, Jubiläumsuhr
zum 100-jährigenBestehen, limi-
tiert auf 100 Stück, Baujahr 2010,
Modell-Nr. 2580-96-01, Werk-Nr. 2,
das Gehäuse besteht aus einem
von 4 Metallträgern gehaltenen UV-
verklebtem Glaskorpus mit Karbon-
faser in Rückwand und Zifferblatt,
integrierte Schlüsselschublade, matt 855
verchromte bzw. eloxierte Metall- Sumiswälder-Pendule mit 3/4-Stundenschlag auf
teile, Zifferblatt mit Appliken aus po- 2 Tonfedern, umschaltbar auf Grande-Sonnerie
liertem Messing, massives und Schlagabstellung, geschwungenes, schwarz
rechteckiges Werk mit Graham-An- lackiertes Holzgehäuse mit floralem Golddekor,
kergang und verstellbaren Paletten, Emailzifferblatt mit römischen Zahlen und arabischer
caliber ZS001, 8 Kugellager, Feder- Minuterie, gebläute Zeiger mit vergoldeten Verzie-
aufhängung des Pendels, intakt, mit rungen, im unteren Teil querovales Fenster für sicht-
Bedienungsanleitung und Garantie- 851 bare Pendelscheibe, viereckiges Vollplatinenwerk
karte, heutiger Neupreis 9.990 € Janus-Wanduhr mit Aneroid-Barometer, mit Ankergang und Federaufhängung des Pendels,
(5192) H = 134 cm 3500,- Barometer signiert N. Martel, Paris, runde Hebel für Schlagabstellung- und Schlagumstellung
Messinggehäuse, beidseitig mit Emailziffer- von 3/4-Stundenschlag und Stundenschlag nur bei
blättern mit arabischen Zahlen und arabi- voller Stunde und 3/4-Stundenschlag mit 1/4-stünd-
scher Minuterie (restauriert), gebläute Zeiger, lichem Stundenschlag und nachfolgendem 1/4-
Werk mit Ankergang, darüber beidseitiger Schlag, um 1800, intakt (7702), H = 84 cm 2500,-
Barometer mit 2 Druckdosen, um 1900, in-
takt (6572), D = 16,5 cm 650,-
852
Bemalte Eisenwanduhr
„Hausuhr“ mit Stunden-
schlag und Wecker auf Glo-
cke, Spindelgang und
kurzem Hinterpendel,um
1700, an 3 Seiten reich be-
maltes Eisengehäuse, im So-
ckel signiert Pietro Gnut,
floral bemalte Zifferblattfront,
im oberen Teil Skala mit römi-
schen Zahlen im Zentrum
Weckerstellscheibe, Eisenzei-
ger, im unteren Teil große Mi-
nutenskala mit Eisenzeiger,
Eisenpfeilerwerk mit Spindel-
gang und Messingrädern, Ge-
wichtsantrieb, Geh- und
Schlagwerk hintereinander
gelagert, intakt, Schnüre und
Wichte fehlen (7691), H = 39
cm 3800,-

852 852

853 854 855

-109-
858 864
Gewichtsregulator mit Halbstundenschlag auf Englische Bodenstanduhr mit Datum und Stun-
Tonfeder, Gustav Becker, an drei Seiten verglas- denschlag auf Glocke, sign. Sam Hobin, Bitton,
tes, braunes Holzgehäuse mit geradem Abschluss braunes Holzgehäuse (im Sockel Furnierschaden),
und seitlicher Halbsäulenverzierung, Emailzifferring 4-eckiges Messingzifferblatt mit aufgesetztem Ziffer-
mit arabischen Zahlen, ausgeschnittene Zeiger, re- ring mit römischen Zahlen, im Zentrum Skala für
liefiertes Zentrum, Messingplatinenwerk mit Anker- kleine Sekunde, im unteren Teil Datumsfenster, aus-
gang, Gewichtsantriebe mit verzierten Gewichten, geschnittene Zeiger, Messingvollplatinenwerk mit
Federaufhängung des Pendels mit verzierter Pen- Ankergang, Gewichtsantrieb, um 1800, intakt (Rei-
dellinse, um 1900, intakt (5189), H = 100 cm 400,- nigung empfohlen) (8971), H = 212 cm 600,-

865
Wiener Louis XVI-Bodenstanduhr mit Datum
859 und Holzplatinenwerk mit Viertelstunden-Ruf-
Lenzkirch-Federzug-Regulator mit 4/4-Schlag schlagwerk auf 2 Tonfedern, mit Nussbaum fur-
auf zwei Tonfedern, an 3 Seiten verglastes Holz- niertes Holzgehäuse, Front mit intarsierten Stern-
gehäuse mit seitlicher Halbsäulenverzierung und einlagen mit Zwetschge, Ahorn und Ebenholz,
Knopfabschlüssen, Rückwand mit Lenzkirch-Stem- Oberteil an 3 Seiten
pel, versilberter Zifferring mit römischen Zahlen, verglast, mit Gold
Schlagabstellung bei „III“, reliefiertes, verziertes gefassten Leisten,
Messingzentrum, ausgeschnittene, gebläute Zeiger, Passepartout und
massives, großes Messingvollplatinenwerk mit An- Muschelbekrönung,
856 kergang mit verstellbaren Paletten, Federaufhän- Emailzifferblatt (Ris-
Präzisionspendel-Uhr mit gung des Prunkpendels mit verzierter, gegossener, se und restauriert)
Federkrafthemmung, Re- vergoldeter Pendellinse, um 1897, intakt (7240), H mit arabischen Zah-
gulator-Zifferblatt und = 107 cm 900,- len, vergoldetes,
Kompensations-Sekun- fein Zentrum mit
denpendel, neu, versilber- aufgesetztem Email-
tes Zifferblatt mit großer zifferring für Datum
arabischer Minutenskala Eisenzeiger, 4-ecki-
und zentralem Zeiger, im ges Holzplatinen-
oberen Teil große kleine Se- werk mit Holzpfei-
kunde, im unteren Teil Stun- lern, Messingräder-
denskala mit arabischen werk mit Anker-
Zahlen, feines, massives 8- gang, Federauf-
Tage-Vollplatinenwerk mit hängung des Pen-
Federkrafthemmung und dels, Gewichtsan-
Strasser-Anker, seitliche trieb über Schnurrolle und sehr großes, massives
Gewichtsführung, Federauf- Messingrad, Wien, Ende 18.Jh., intakt (6588), H =
hängung des Kompensati- 220 cm 2800,-
ons-Sekundenpendels, in- 860
takt (2105), H = 145 cm Kapitäns-Set mit 8-Tage-Uhr und Barometer, auf 866
9000,- Holzbrett, montiert, runde, vernickelte Gehäuse, Englische Bodenstanduhr mit 4/4-Carillon auf 6
weiße Zifferblätter mit römischen Zahlen, 8-Tage- Glocken mit 8 Schlaghämmern, Stundenschlag
857 Werk mit Ankergang, gebläute Zeiger, um 1920, in- auf große Glocke, signiert Dan(ie)l de St. Leu,
Sekundenpendeluhr mit takt (6570), M = 30 x 15 cm (Holzbrett) 240,- Watchmaker to her Majesty, London (Literatur
Riefler-Sekundenpendel Bailie, S. 83) 1753
und 8-Tage-Werk, auf – 97, Mahagonige-
Werk signiert und datiert häuse mit Flammen-
Cordes Kiel, 1942, front- 861 abschlüssen, Mes-
verglastes braunes Holzge- Englische Schiffsuhr mit 8-Tage-Werk und Zen- singbogenzifferblatt
häuse mit geradem Ab- tralsekunde, signiert Smith Astral, massives rundes mit gegossenen,
schluss, sehr massives, Messinggehäuse, lackiertes Zifferblatt mit römischen ausgeschnittenen
verschraubtes Messingvoll- Zahlen und arabischer Minuterie, schwarze Zeiger, Verzierungen, auf-
platinenwerk mit Anker- rote Zentralsekunde, Ankerwerk, Ende 19.Jh., intakt gesetzter, versilber-
gang und verstellbaren (6571), D = 21 cm 180,- ter Ziffering mit rö-
Paletten, Gewichtsantrieb mischen Zahlen und
mit seitlicher Gewichtsfüh- arabischer Minute-
rung, 4-eckiges versilbertes rie, ausgeschnittene
Zifferblatt mit arabischen Zeiger, im Zentrum
Zahlen, kleine Sekunde bei 862 kleine Sekunde, im
„12“, gebläute Zeiger, Fe- Lenzkirch-Wanduhr, bezeichnet AGUL, 8-eckiges unteren Teil Datum-
deraufhängung des Riefler- Holzgehäuse mit rundem verglastem Holzrahmen, fenster, im Bogen
Sekundenpendels, Typ J Glaszifferblatt mit römischen Zahlen, Messingvoll- versilberte Skala zur
mit 5 mm starkem Pendel- platinenwerk mit Ankergang und verstellbaren Palet- Schlagabstellung,
stab, Nr. 1619, intakt ten, Federaufhängung des Pendels, um 1922, intakt rechteckiges Mes-
(6784), H = 135,5 cm (6574), D = 29 cm 200,- singplatinenwerk mit Ankergang, Gewichtsantrieb,
2200,- intakt (6966), H = 268 cm 3800,-

867
Reich geschnitzte englische Bodenstanduhr mit
863 8-Tage-Werk und Stundenschlag auf Glocke, auf
Federzug-Regulator mit Musikspielwerk mit zwei Zifferring sign. Ri. Phillips, Ashbourn (Lit. Loomes
Melodien und stündlicher Auslösung, abschalt- S.185) um 1770, reich geschnitztes Eichengehäuse
bar, Pfeilkreuz-Marke, an 3 Seiten verglastes, brau- mit floralem Dekor, im Sockel mit Darstellung eines
nes Holzgehäuse mit seitlichen Halbsäulen, Adler Männerkopfes, im Mittelteil geschnitzter Edelmann,
als Abschluss, 2-tlg., Emailzifferblatt mit römischen der in der Hand eine Taschenuhr trägt, gerader Ab-
Zahlen, ausgeschnittene Zeiger, Vollplatinenwerk schluss, 4-eckiges Messingzifferblatt mit gegosse-
mit Ankergang und Federaufhängung des Rostpen- nen Eckverzierungen, versilberter Zifferring mit
dels, Ende 19.jh., intakt (7667), H = 101 cm 750,- römischen Zahlen, kleine Sekunde, ausgeschnittene
Zeiger, im unteren Teil halbrundes Fenster für
Datum, Messingvollplatinenwerk mit Ankergang, Ge-
wichtsantrieb über Darmsaiten, Federaufhängung
-110- des Pendels, intakt (9565), H = 210 cm 1700,-
861

862

858 859 863

864 865 866 867

-111-