Sie sind auf Seite 1von 1

CouchSurfing

1.a) Was ist „Couchsurfing“? Tauschen Sie sich dazu kurz in der Gruppe aus.

1.b) Lesen Sie nun den Text „Anders übernachten“ auf Seite 14. Vergleichen Sie
diese Informationen mit ihren Vermutungen und antworten auf folgende Fragen:

2. Hören Sie nun den Text noch einmal. Welche Aussage ist richtig?

a) Elisa ist seit 2008 aktiv bei „Couchsurfing“.


b) Sie war ein Jahr in Finnland.
c) Über „Couchsurfing“ ist es schwierig, Einheimische kennenzulernen.
d) Zuzanna ist nach der Schule durch Europa gereist.
e) Sie und ihr Freund leben seit einem Jahr in Berlin.
f) Sie hatten noch keine Gäste in ihrem kleinen Zimmer.
g) Karin reist sehr viel und ist schon sehr oft gesurft.
h) Sie war noch nie in Afghanistan, möchte aber gern mal hinfahren.
i) Sie meint, als Couchsurfer wäre man kein Tourist.

3. Lesen Sie den Text und ergänzen Sie die Sätze mit den Wörtern in der richtigen
Form.

1. Reisen, die Welt entdecken, andere ________________  und Menschen kennenlernen –


davon träumen viele.  KULTUR
2. Doch meistens ist es nicht die Reise selbst, sondern die Unterkunft, die sehr viel
_____________ . KOSTEN.
3. Die ______________  heißt „CouchSurfing“. LÖSEN
4.  Auf der internationalen Internetplattform _________________  man fremden
Menschen kostenlos einen Schlafplatz bei sich ___________ . ANGEBOT
5. Dafür kann man selbst in einem _______________  Zuhause übernachten. FREMD
6. Die Idee zu „CouchSurfing“ hatte der ________________  Casey Fenton. AMERIKA
7. Er gründete 2004 das Netzwerk zusammen mit drei Freunden, nachdem er auf einer
Reise durch Island selbst kostenlos bei Studenten ______________________________ .
ŰBERNACHTUNG
4. Schreiben Sie in Stichpunkten die Vor- und Nachteile auf, die es ihrer Meinung nach
gibt.