Sie sind auf Seite 1von 9

DIE PIRATINNEN

VON TORSTEN SCHWANKE

1. Anne Bonny

Geboren als Anne Cormac im Jahr 1698,


Das irische Mädchen
Mit üppigen roten Locken
Und einem gefährlichen Temperament
Wurde zu einer Ikone des Goldenen Zeitalters
Der Piraterie (1650-1730),
Nachdem sie den Piraten James Bonny heiratete.
Annes respektabler Vater verleugnete sie
Wegen der Ehe,
Und so zogen sie und ihr neuer Ehemann
In einen Teil der Bahamas,
Der den Spitznamen Piraten-Republik trägt,
Eine Art Zufluchtsort für Seeräuber.
Aber die Bonnys waren nicht lange
Glücklich verheiratet.

Sie ließen sich scheiden,


Und Anne nahm Calico Jack Rackham auf,
Zuerst als seine Geliebte,
Dann als seinen ersten Maat
Des Schiffes „Rache“.
Im Oktober 1720 wurden sie
Und der Rest von Rackhams Crew
Trotz Bonny und ihrer Busenfreundin Mary Read
Gefangen genommen,
Die tapferen Versuche unternommen hatten,
Die vorrückenden englischen Truppen abzuwehren.
Bonny machte Rackham
Für ihre Gefangennahme verantwortlich.
Ihre letzten Worte an ihn im Gefängnis
Sind aufgezeichnet: „Tut mir leid, Sie dort zu sehen,
Aber wenn Sie wie ein Mann gekämpft hätten,
Wären Sie nicht wie ein Hund gehängt worden.“

Er wurde gehängt,
Aber Bonnys Schwangerschaft brachte ihr
Einen Aufschub der Hinrichtung ein.
Es wurde jedoch keine historische Aufzeichnung
Ihres Todesurteils gefunden.
Einige spekulieren, dass ihr wohlhabender Vater
Einen stattlichen Preis dafür bezahlt hat,
Dass sie freigelassen wird.
2. Mary Read

Die beste Gefährtin von Anne Bonny


War Mary Read, eine Engländerin,
Die als Bastard einer Kapitänswitwe geboren wurde.
Während Bonny Kleidung trug,
Die sie als weiblich identifizierte,
Hatte Read eine lange Geschichte
Der Maskerade als männlich,
Die bis in ihre Jugend zurückreicht.
Ihre Mutter wollte Read
Wie ihren verstorbenen älteren Bruder verkleiden,
Um Geld von der Großmutter väterlicherseits
Des toten Jungen abzuwerben.
Jahre später trat sie als Mark Read
Dem britischen Militär bei.
Sie fand die Liebe zu einem flämischen Soldaten,
Aber nach seinem frühen Tod
Reiste Read nach Westindien.
Wie es das Schicksal wollte,
Wurde ihr Schiff von Piraten entführt,
Die sie dazu drängten,
Sich ihren Reihen anzuschließen.

Als Mann verkleidet,


Segelte Read 1720
Mit Anne Bonny und Calico Jack auf der „Rache“.
Einige Geschichten deuten darauf hin,
Dass nur Bonny und Jack
Von Reads Weiblichkeit wussten,
Und nur, weil letzterer eifersüchtig wurde,
Als erstere mit "Mark" gesprochen hatte.
Später in diesem Jahr würde ein dritter
In ihrer Crew Reads Geheimnis erfahren,
Und sie beanspruchte ihn
Als ihren Ehemann.

Als die „Rache“ vom Piratenjäger


Captain Jonathan Barnet gefangen genommen wurde,
Schloss sich Read Bonny an,
Um "den Bauch zu betteln".
Aber eine Schwangerschaft
Von ihrem namenlosen Ehemann
Würde sie nicht retten.
Sie starb am 28. April 1721
An heftigem Fieber in ihrer Gefängniszelle.
Über die Beerdigung eines Babys
Wird nicht berichtet.
Einige vermuten Read und das Kind
Starben während der Geburt.
3. Sadie, die Hure

Die amerikanische Piratin


Des 19. Jahrhunderts, Sadie Farrell,
Erhielt ihren ungewöhnlichen Spitznamen
Für ihren gewalttätigen
Modus Operandi.
Auf den Straßen von New York City
Erlangte Sadie den Ruf
Einer gnadenlosen Straßenräuberin,
Indem sie ihren Opfern Kopfstöße verpasste.
Es wird gesagt, dass Sadie
Aus Manhattan gejagt wurde,
Als eine andere harte Frau, Gallus Mag,
Sich mit ihr prügelte
Und Sadie ins Ohr biss.

Um aus der Stadt zu fliehen,


Gründete sie im Frühjahr 1869
Eine neue Bande,
Um eine Schaluppe zu stehlen.
Mit einer Jolly Roger über ihnen
Wurden Sadie und ihre Crew zu Piraten,
Die den Hudson und den Harlem River
Nach Beute abfegten.
Sie hatte Razzien in den Bauernhäusern
Und vornehmen Herrenhäusern
An der Seite des Flusses angeführt
Und gelegentlich Leute entführt,
Um Lösegeld zu erpressen.
Gegen Ende des Sommers
Wurden diese Überfälle zu riskant,
Da die Bauern auf die näher kommende Schaluppe schossen.
So kehrte Sadie die Hure
Auf das Festland zurück,
Wo sie Frieden mit Gallus Mag schloss,
Die ihr verlorenes Ohr,
Das für die Nachwelt eingelegt worden war,
An Sadie zurückgab.

Heute als "Queen of the Waterfront" bekannt,


Nahm Sadie ihr zerstückeltes Ohr
Und steckte es in ein Medaillon,
Das sie für den Rest ihrer Tage
Um ihren Hals trug.

4. Königin Teuta von Illyrien

Eine der frühesten aufgezeichneten Piratinnen


War tatsächlich eine Piratenkönigin.
Als ihr Ehemann Agron 231 v. Chr. starb,
Wurde Teuta von Illyrien Königin-Regentin,
Da ihr Stiefsohn Pinnes zu jung war, um zu regieren.
Während ihrer vierjährigen Herrschaft
Über den Stamm der Ardiaei
Auf dem Westbalkan
Förderte Teuta die Piraterie,
Um sich gegen die herrschsüchtigen
Nachbarn Illyriens zu wehren.
Dies bedeutete nicht nur die Plünderung
Römischer Schiffe, sondern auch
Die Eroberung von Dyrrachium und Phönike.
Ihre Piraten breiteten sich von der Adria
Ins Ionische Meer aus und terrorisierten
Die Handelsrouten von Griechenland und Italien.
Während Teutas seefahrender Stammesangehöriger
Ihrem Königreich großen Reichtum
Und Macht einbrachte, gewannen sie
In ihm auch einen großen Feind.

Die Römer schickten Vertreter


Zu einem diplomatischen Treffen nach Teuta.
Sie spottete über ihre Bitten
Und bestand darauf, dass ihr Stamm
Piraterie als Teil des legalen Handels ansehe.
Von da an ging die Diplomatie aus dem Fenster.
Es ist nicht bekannt, was die römischen Vertreter
Als nächstes sagten. Aber ein Botschafter
Wurde getötet, während der andere inhaftiert wurde.
So begann ein Krieg zwischen Rom und Illyrien.

Obwohl sie weiterhin


gegen die römische Herrschaft wetterte,
Verlor sie ihren Thron. Der Rest ihres Lebens
Ging der Geschichte verloren.

5. Jacquotte Delahaye

Jacquotte Delahaye wurde im 17. Jahrhundert


Als Tochter eines Franzosen
Und einer Haitianerin geboren.
Diese Freibeuterin verlor ihre Mutter
Durch die Geburt und ihr Bruder
War geistig behindert,
Und als ihr Vater ermordet wurde,
Wurde Delahaye allein gelassen,
Sich um sich selbst zu kümmern.
Der Legende nach gelang ihr das
Genau durch Piraterie.

Ihr Spitzname kam von dem beliebtesten


Aspekt ihrer Geschichte, der behauptet,
Dass diese rothaarige Piratin
Ihren eigenen Tod vorgetäuscht hat,
Um den Regierungstruppen zu entkommen,
Die gegen sie um 1660 anrückten.
Von dort aus nahm sie eine neue Identität an
Und lebte mehrere Jahre als Mann.
Schließlich, als die Hitze nachließ,
Tauchte sie mit ihrem eingängigen
Neuen Spitznamen wieder auf:
Back From the Dead Red.

6. Die Löwin der Bretagne

Jeanne de Clissons Geschichte ist eine


Von Tragödie, Rache und Dramatik.
Als Ehefrau von Olivier III de Clisson
War Jeanne eine glücklich verheiratete
Mutter von fünf Kindern
Und eine Dame der Bretagne, Frankreich.
Doch als Landkriege zwischen England
Und Frankreich dazu führten,
Dass ihr Mann des Hochverrats angeklagt
Und mit Enthauptung bestraft wurde,
Schwor sie dem französischen König
Philipp VI. Rache.

Die Verwitwete de Clisson


Verkaufte ihr gesamtes Land,
Um drei Kriegsschiffe zu kaufen,
Die sie ihre Schwarze Flotte nannte.
Diese waren schwarz gestrichen,
Mit blutroten Segeln,
Und mit gnadenlosen Freibeutern bemannt.
Von 1343 bis 1356 segelte
Die Löwin der Bretagne
Über den Ärmelkanal,
Eroberte die Schiffe des französischen Königs,
Enthauptete seine Besatzung
Und enthauptete jeden Aristokraten,
Der das Unglück hatte,
An Bord zu sein, mit einer Axt.
Bemerkenswerterweise zog sich de Clisson
Trotz all ihres Diebstahls
Und Blutvergießens ruhig zurück.
Sie heiratete sogar wieder
Und ließ sich mit dem englischen
Leutnant Sir Walter Bentley nieder.

Sie soll 1359 gestorben sein, einige sagen,


Sie sei seitdem nach Schloss de Clisson
In der Bretagne zurückgekehrt,
Wo ihr weißer Geist durch die Hallen wandelt...

7. Anne Dieu-Le-Veut

Ebenfalls aus der Bretagne


Stammte diese Französin,
Deren Name Anna Gott-will-es bedeutet,
Ein Titel, der ihre zähe Natur ausdrücken soll.
Sie kam in den 1660 oder 1670
Auf die Karibikinsel Tortuga.
Von da an erlitt sie steinige Jahre,
Die sie zweimal zur Witwe
Und zur Mutter von zwei Kindern machten.
Aber wie es das Schicksal so wollte,
Wurde ihr zweiter Ehemann
Von dem Mann getötet,
Der ihr dritter geworden war.
Dieu-le-Veut bestand auf einem Duell
Mit Laurens de Graaf,
Um ihren verstorbenen Kameraden zu rächen.
Der niederländische Freibeuter
War von ihrem Mut so angetan,
Dass er sich weigerte, gegen sie zu kämpfen,
Und ihr stattdessen seine Hand bot.
Sie heirateten am 28. Juli 1693
Und bekamen zwei weitere Kinder.

Dieu-le-Veut stach mit de Graaf in See,


Was als seltsam galt, da viele Seeleute
Frauen auf Schiffen für Pech hielten.
Dennoch wurde die Beziehung
Zwischen Dieu-le-Veut und de Graaf
Mit der von Anne Bonny
Und Calico Jack verglichen,
Da sie unzertrennliche Partner waren,
Die über Aberglauben spotteten.
Wie bei vielen Piratinnen ist ihre Geschichte eine,
Die im letzten Kapitel gebrochen wird.

Die Legende von Dieu-le-Veut besagt,


Dass diese blecherne Breitseite
Das Kommando als Kapitän übernimmt,
Als de Graaf von einer Kanonenkugel getroffen wurde.
Andere vermuten, dass das Paar
Um 1698 nach Mississippi geflohen ist,
Wo sie möglicherweise weiterhin
Piraterie betrieben haben.
Und noch andere Geschichten besagen,
Dass Dieu-le-Veuts Kampfgeist
In ihrer Tochter weiterlebte,
Die in Haiti die Augenbrauen hochziehen soll,
Indem sie ein Duell mit einem Mann fordert.

8. Sayyida al Hurra

Sayyida al-Hurra, eine Zeitgenossin


Und Verbündete des türkischen Piraten Barbarossa,
War eine Piratenkönigin
Uund war die letzte Frau,
Die nach dem Tod ihres Mannes,
Der Tetouan in Marokko regierte,
Den Titel al Hurra (Königin) erhielt.
Tatsächlich ist ihr richtiger Name unbekannt.
Sayyida al Hurra ist ein Titel, der übersetzt bedeutet:
„Edle Dame, die frei und unabhängig ist;
Die Souveränin, die sich keiner höheren Autorität beugt.“

Sie regierte von 1515-1542


Und kontrollierte mit ihrer Piratenflotte
Das westliche Mittelmeer,
Während Barbarossa die Ostseite durchstreifte.
Al Hurras Inspiration zur Piraterie
Kam aus dem Wunsch nach Rache
An dem "christlichen Feind",
Der ihrer Meinung nach ihr vor Jahren Unrecht getan hatte,
Als die katholischen Monarchen Ferdinand
Und Isabella ihre muslimische Familie
Aus Granada vertrieben hatten.
Sie war eine gefürchtete Figur
Für die Spanier und Portugiesen,
Deren historische Aufzeichnungen
Mit Papierkram gespickt sind, der Berichte
Über ihre Heldentaten und Lösegelder enthielt.

Auf dem Höhepunkt ihrer Macht


Heiratete al-Hurra erneut den König von Marokko,
Weigerte sich jedoch, ihren Machtsitz
In Tetouan aufzugeben.
Aber 1542 blieb ihr keine andere Wahl,
Als ihr Schwiegersohn sie stürzte.
Die Yemen Times schreibt über ihr letztes Kapitel:
"Sie wurde ihres Eigentums und ihrer Macht beraubt
Und ihr späteres Schicksal ist unbekannt."

9. Ching Shih

Eine der am meisten gefürchteten Piratinnen aller Zeiten


War diese Bedrohung durch das Chinesische Meer.
Sie wurde in bescheidenen Anfängen
Als Shi Xiang Gu geboren
Und arbeitete als Prostituierte,
Als sie von Piraten gefangen genommen wurde.
1801 heiratete sie
Den berüchtigten chinesischen Piraten
Zheng Yi (alias Cheng I),
Der aus einer langen Reihe
Furchterregender Diebe stammte.
Yis Flotte unter roter Flagge war riesig
Und bestand aus 300 Schiffen
Und zwischen 20.000 und 40.000 Mann.
Doch all dies drohte zu zerfallen,
Als er am 16. November 1807 starb.

Gu wurde als Ching Shih bekannt,


Was Witwe von Zheng bedeutete.
Sie suchte schnell die Unterstützung ihrer Schwiegereltern
In ihrer Bewerbung um die Führung
Dder Roten Flaggen-Flotte.
Um ihr zu helfen, die alltäglichen Sorgen
Einer sich ausbreitenden Piratenarmee aufrechtzuerhalten,
Nhm Ching Shih die Hilfe
Von Chang Pao in Anspruch, einem Fischersohn,
Der von Yi adoptiert worden war.
Sie erwiesen sich als großartiges Team,
Und bis 1810 soll die Rote Flotte
Auf 1800 Segelschiffe
Und 80.000 Besatzungsmitglieder angewachsen sein.
Um so viele zu verwalten,
Gründete Ching Shih im Wesentlichen
Ihre eigene Regierung,
Um Gesetze und sogar Steuern zu erlassen.
Doch sie war keine sanfte Berührung.
Das Brechen ihrer Gesetze führte zur Enthauptung.
Sie wurde bis nach Großbritannien verehrt und gefürchtet.

Im Jahr 1810 erwogen Ching Shih und ihre Flotte,


Aus dem Pirateriegeschäft auszusteigen,
Als eine Amnestie angeboten wurde.
Um diese jedoch zu bekommen,
Musste ein Pirat vor Regierungsbeamten die Knie beugen.
Dies wurde als Zeichen schändlicher Kapitulation angesehen,
Aber Ching Shih fand einen cleveren Weg,
Kompromisse einzugehen.
Mit Pao und 17 Frauen und Kindern im Schlepptau
Marschierte sie in das Büro des Beamten Zhang Bai Ling
Und bat ihn, sie und ihren ersten Gefährten zu verheiraten.
Das tat er, und das Brautpaar kniete nieder,
Um ihm zu danken.
Ching Shih zog sich mit ihrer Würde
Und all ihrer unrechtmäßig erworbenen Beute zurück,
Was sie nach Meinung einiger
Zur erfolgreichsten Piratin aller Zeiten macht.
Sie wurde 69 Jahre alt.