Sie sind auf Seite 1von 56

GEMEINDE

Die
Nr. 661 Januar 2010

Die
Tewet/chwat 5770
Erscheinungsort Wien
Verlagspostamt 1010 P.b.b
e 2.-

magazin
GZ 03Z034854 W
DVR 0112305 € 2.- offizielles orgaN der israeliTischeN KulTusgemeiNde wieN
INHALT &

AUS DEM BÜRO JÜDISCHE WELT


DES PRÄSIDENTEN Die Steinstellung
Chanukkahgechenk
für jüdische Friedhöfe 26 für unsere geliebte Frau und Mutter
IKG-Budget 2010 3-7
Gedenken an Befreiung Brigitte Shklarek
IN EIGENER SACHE des Budapester Ghettos 27
ALEXIA WEISS Die Beziehung Vatikan-Israel 28 wird s.G.w. am Sonntag, 31. Januar,
Serie: Hinter den Kulissen der IKG Panorama 30 um 12 Uhr am Zentralfriedhof IV. Tor
Teil 17: Redaktion Operation Dachboden 32 stattfinden.
„Die Gemeinde“ 4
Jüdischer Natiolfonds:
Viviane und Niki Shklarek
Blumen für Ruwabi 33
POLITIK Weltrekorde in Israel 34
INLAND Israelische G’schichtln 2009 36 Anlässlich TU B’SCHWAT
HORST KAKL
Aschner sitzt beim Kaffee 7 KULTUR lädt der KKL am
Ehrung für Lüftl widerrufen 8 MARTA S. HALPERT
Museumsdirektor Loewy und
Der israelische Film 30. Januar 2010
in Scheinwerferlich 38
die FPÖ 9
ALEXIA WEISS
nach dem G’ ttesdienst zum
ALEXIA WEISS
Stimmenfang mit
Antisemitismus 10
Zwangsjacke
Bologna-Architektur 42 KIDDUSCH!
Die Kinder von
Zweiter Brandanschlag
Maison D’Izieu 45
auf Synagoge in Kreta 11 ERDBEBEN AUF HAITI UND
ALEXIA WEISS
ISRAEL Wie spreche ich mit Kindern ISRAELS „UNANGEMESSENE REAKTION“
AMI EDEN über den Holocaust? 46 Viele Staaten und Regierungschef haben Israel beschuldigt, auf
Kampf gegen J2K Virus 12 ANITA POLLAK Hisbollah- und Hamas-Angriffe „unangemessen“ heftig reagiert
ULRICH W. SAHM Im Gespräch mit zu haben. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Medien in aller Welt
Israelische Sicherheitskon- Mirjam Presler 49 eine weitere „unangemessene“ Reaktion Israels publik machen.
trollen mit Psychologie 14 ANITA POLLAK Viele Nationen haben nach den verheerenden Erdbeben in Haiti
Website für Terrornachwuchs 16 Grüße und Küsse an alle 50 nicht gezögert, zu helfen. Die USA schickten Güter und Hilfskom-
mandos, Großbritannien entsandte 64 Feuerwehrmänner und 8 Vo-
ULRICH W. SAHM PETER WEINBERGER
luntäre, Frankreich stellte Truppen zur Suche und Bergung Ver-
Israelisches Millionengeschäft Überall & Nirgendwo 51 schütteter zur Verfügung. Andere große und wohlhabende Staa-
mit Teheran 17 Israel in Haiti 52 ten spendeten Geld.
Der Friedensprozess Das lediglich 7,5 Mio. Einwohner zählende Israel stellte ein Team
mit den Palästinensern 18 JUDENTUM von 250 Helfern und medizinischem Personal auf und errichtete
RABB. SCHLOMO HOFMEISTER das größte Feldlazarett in Haiti, in dem bis zu 5.000 Menschen pro
WIRTSCHAFT Schailes & Tschuwos 54 Tag behandelt werden können. Ein Team von im Katastrophenge-
ARI MILLER biet von Haiti stationierten israelischen Streitkräften hat ein 1,5 Mio.
Titelbild: Baby „Israel“ © IDF
Mikrobrauereien in Israel 20 Euro teures Satelliten-Kommunikationssystem installiert, da die
Am Sonntag nach dem Beben wurde
das erste Baby im Feldlazarett geboren.
Telefon- und Internetleitungen am 12. Januar zerstört worden sind.
REINHARD ENGEL Die arabische und moslemische Welt tat – nichts.
Mutter Jeanne-Michelle brachte einen
Sonne statt Kohle 21 gesunden Sohn zur Welt, ihr viertes Die österreichichen Medien waren - trotz Informationen - bedauer-
Avocado-Export im Aufwind 23 Kind. Die meiste Zeit zeigt sie kaum Re-
gungen, doch als sie den Namen ihres licherweise an dieser Art israelischer Reaktion nicht interessiert!
Israelische Weine in Sohnes erwähnt, huschte ein Lächeln Lesen Sie auf Seite 52 über Israels einmaligen Einsatz.
internationalen Regalen 23 über ihr Gesicht: „Israel“. „Es geht mir
gut“, sagt sie.
WISSENSCHAFT PLENARSITZUNGEN 2010
Sind die Talibans Nachkommen
der Israeliten? 24 9. Februar • 16. März • 15. April •
11. Mai • 8. Juni • 6. Juli • 10. Au-
Joubert-Syndrom: gust • 7. September • 5. Oktober
Forscher identifizieren Gen 25 11. November • 9. Dezember
Ausgewertet werden Meldungen von: APA, Jerusalem Post, Ha’aretz, MEMRI, Yediot Aharonot, Y-net, israelnetz
(inn), nahostfocus (NOF), ICEJ, Honestly-concerned, GMW, JTA, ILI u.v.a.; © Wikimedia Commons

Medieninhaber (Verleger), Herausgeber: Israelitische Kultusgemeinde Wien.


GEmEinDE Zweck: Information der Mitglieder der IKG Wien in kulturellen, politischen
und organisatorischen Belangen. Stärkung des demokratischen
Bewusstseins in der österreichischen Bevölkerung. Sitz: 1010 Wien, Seitenstettengasse 4, Postfach 145.
Tel. Redaktion/Sekretariat 53 104/271, Anzeigenannahme 53 104/272, Fax: 53104/279, E-mail redaktion@ikg-wien.at
Druck: AV+Astoria Druckzentrum GmbH, A-1030 Wien
Alle signierten Artikel geben die persönliche Meinung des Autors wieder, die sich nicht immer mit der
Meinung der Redaktion deckt. Für die Kaschrut der in der GEMEINDE angezeigten Produkte überneh-
men Herausgeber und Redaktion ausdrücklich keine Verantwortung. Nicht alle Artikel, die in der Redak-
tion einlangen, müssen zur Veröffentlichung gelangen.

2 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


AUS DEM BÜRO DES PRÄSIDENTEN

IKG – Budget 2010


Ergebnis Budget Vorschau Budget
i.Tsd. Euro 2008 2009 2009 2010
KULTUS
Summe Einnahmen 223,2 256,8 227,5 256,8
Summe Aufwand -707,6 -801,6 -842,5 -727,2
Subventionen an rel. Vereine -768,6 -745,7 -745,6 -778,7
Ein Budget zu erstellen, welches alle Wünsche und Anfor- Bereichserfolg -1.253,1 -1.290,5 -1.360,7 -1.249,1
derungen erfüllt, ist immer schwierig, wenn nicht sogar BESTATTUNG + FRIEDHOF
unmöglich. Umso mehr gilt das für ein Budget, welches in Summe Einnahmen 753,4 749,1 747,9 749,1
Krisenzeiten erstellt wird. Für eine wachsende, prosperie- Summe Aufwand -763,9 -662,1 -842,6 -697,1
Bereichserfolg -10,5 87,0 -94,7 52,0
rende Gemeinde deren hoher Standard an Einrichtungen
gleichzeitig erhalten und ausgebaut werden soll, mitten in SOZIALES
Summe Einnahmen 98,8 104,7 132,2 104,7
einer Wirtschaftskrise ein Budget zu erstellen, ist nahezu Summe Aufwand -245,1 -353,8 -240,8 -279,3
ein Ding der Unmöglichkeit. Stipendiem -525,1 -500,2 -441,0 -496,6
Zuschuss ESRA -90,0 -90,0 -90,0 -90,0
Doch die Finanzkommission hat es in Zusammenarbeit mit Bereichserfolg -761,3 -839,3 -639,6 -761,2
den Generalsekretären und dem Controlling der iKG ge- SCHULEN + JUGEND + SPORT
schafft. Summe Einnahmen 0,3 6,0 1,4 6,0
Summe Aufwand -75,1 -90,5 -63,9 -91,0
Das Krisenjahr 2009 bescherte der iKG stagnierende und Subventionen an Vereine -674,7 -1.080,9 -1.073,2 -1.074,0
Bereichserfolg -749,5 -1.165,4 -1.135,7 -1.159,0
zum Teil auch sinkende Einnahmen. Gleichzeitig sind die
KULTUR + ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Kosten, teils auch unvorhersehbare Kosten, enorm gestie-
Summe Einnahmen 57,3 70,0 58,0 70,0
gen. Ein ausgeglichenes Ergebnis für 2009 wird nur Dank Summe Aufwand -292,8 -192,7 -218,9 -207,0
einer namhaften Erbschaft, die die iKG lukrieren konnte, Subventionen an Vereine -3,0 -3,0 -0,3 -3,0
erzielt werden können. Bereichserfolg -238,4 -125,7 -161,1 -140,0
"DIE GEMEINDE" + HOMEPAGE
Umso schwieriger wird es 2010 werden, denn mit derarti- Summe Einnahmen 170,1 199,8 165,1 200,8
gen nicht planbaren Einnahmen kann auch die iKG nicht Summe Aufwand -418,4 -474,7 -459,9 -476,0
jährlich rechnen. Bereichserfolg -248,3 -274,9 -294,7 -275,2
MITGLIEDERSERVICE
Gut ist, dass die inflationsrate und die Zinsen nach wie Summe Einnahmen 274,8 275,0 261,5 323,0
vor niedrig sind und die Personalkosten nur geringfügig Summe Aufwand -193,1 -213,2 -200,6 -215,3
erhöht werden mussten. Viele andere Kosten – und wir Bereichserfolg 81,7 61,8 60,9 107,7
sprechen hier fast ausschließlich von den Fixkosten - stei- IMMOBILIENVERWALTUNG & -ENTWICKLUNG
gen proportional oder sogar überproportional. Die Kosten Summe Einnahmen 6.548,9 6.536,9 6.422,3 6.749,8
für die Leistungen der iKG in den Bereichen Soziales, Summe Aufwand -1.324,4 -1.342,8 -1.380,3 -1.661,2
Zinsenaufwand -450,6 0,0 0,0 0,0
aber auch Kultus, Schulen und Kultur können nicht
Bereichserfolg 4.773,9 5.194,1 5.042,0 5.088,6
gekürzt werden, da dies die ureigensten Aufgaben der
GENERALSEKRETARIAT
Kultusgemeinde sind. Viele jüdische Vereine, die wesent- Summe Einnahmen 780,6 706,5 648,2 714,2
liche Leistungen für ihre mitglieder erbringen, leiden unter Summe Aufwand -920,7 -817,7 -956,2 -796,2
den Kostensteigerungen und benötigen mehr Zinsenaufwand -96,2 -36,0 -88,9 -85,0
Unterstützung durch die iKG in Form von Subventionen, Bereichserfolg -236,3 -147,2 -397,0 -167,0
die diese kaum mehr geben kann. GRUPPENVERWALTUNG
Summe Einnahmen 233,5 241,2 240,3 280,0
Trotz all dieser Schwierigkeiten ist es der Finanzkommis- Summe Aufwand -672,2 -688,1 -680,6 -731,2
sion gemeinsam mit der Administration gelungen dem Kul- Bereichserfolg -438,7 -447,0 -440,4 -451,2
tusrat ein ausgeglichenes Budget für 2010 zu präsentie- RESTITUTION u. ARCHIV
(ehem.Anlaufstelle 2001 - 2009 aus Budget ausgegliedert)
ren, das von diesem auch beschlossen wurde (siehe
Summe Einnahmen 0,0 100,0 100,0 749,6
nebenstehende Tabelle). Summe Aufwand -602,4 147,2
Die Vorgaben des Budgets 2010 liegen hoch und es wird viel ORGANISATIONSABTEILUNG
Summe Einnahmen 774,0 748,0 753,3 723,1
Arbeit und größte Disziplin notwendig sein, dieses hohe Summe Aufwand -1.821,5 -1.967,4 -1.905,1 -2.123,2
Ziel zu erreichen. Spielräume für weitere Ausgaben sind Bereichserfolg -1.047,5 -1.219,4 -1.151,9 -1.400,1
in diesem Budget nicht mehr enthalten. FUNDRAISING
Summe Einnahmen 257,9 400,0 209,4 350,0
Das Jahr 2010 wird ein schwieriges Jahr, mit gemeinsamer Summe Aufwand -128,1 -124,4 -137,0 -140,7
Anstrengung werden wir es meistern! Bereichserfolg 129,8 275,6 72,5 209,3
ZUSAMMENFASSUNG:
Summe Einnahmen 10.172,7 10.394,0 9.967,2 11.277,1
Summe Ausgaben -8.088,0 -8.229,3 -8.369,5 -9.244,4
Summe Zinsen -546,8 -36,0 -88,9 -85,0
Summe Einnahmen-Ausgaben 1.538,0 2.128,6 1.508,8 1.947,7
Judith Adler mag. Friedrich Herzog Summe Subventionen an Vereine -1.536,3 -1.919,6 -1.909,0 -1.945,7
Vorsitzende der Finanzkommission Generalsekretär CASH-FLOW 1,7 209,0 -400,3 2,0

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


IN EIGENER SACHE • HINTER DEN KULISSEN

SERIE serVice
Hinter den Kulissen – erreichbarkeit der redaktion
„die gemeinde“

Die IKG Wien stellt sich vor Die Redaktion ist wochentags
von 9.00-18.00 Uhr telefonisch
unter 01/53104 – 271 (mag. inge
Teil 17: Redaktion „Die Gemeinde“ Heitzinger) sowie per mail unter
redaktion@ikg-wien.at erreichbar.

Urlaub oder Krankheit ändern nichts


daran: „Die Gemeinde“ muss erschei-
nen. Feiger gibt dabei eine „One Wo-
man-Show“: sie sichtet das Agentur-
material, filtert aus den rund 400 täg-
lich einlangenden mails jene, die rele-
vant sind, und arbeitet sich durch in-
und ausländische jüdische und nicht-
jüdische Publikationen.
monat für monat muss der Spagat ge-
lingen, mit dem Gebotenen eine Ziel-
gruppe anzusprechen, die so inhomo-
gen ist wie die jüdische Gemeinde in
Wien eben ist – von jung bis alt, von
säkular bis ultra-orthodox. Letzteres
schlägt sich auch in der illustration
nieder: Dekolletées dürfen nicht zu tief
ausfallen, eine Bebilderung eines Bei-
trags über Bademode made in israel
kann da schon einmal zur Herausfor-
derung werden.
„Das Lesen ist der eigentliche Schwer-
punkt für die Themenfindung“, betont
Die Redaktion: das sind Karin Fasching- Feiger. Jüdische medien sieht sie übri-
„Wir sind das Kuales, Sonia Feiger, Manuela Glamm, gens nicht als Konkurrenz, sondern als
wichtige Bereicherung jüdischen Le-
Inge Heitzinger, Ida Labudovic und Irene
Sprachrohr der Messinger . Ein Frauenbüro also, „nicht bens in Österreich. Dennoch: „Die Ge-
meinde“ ist das offizielle Sprachrohr
beabsichtig, das hat sich einfach so erge-
IKG nach außen“ ben“, wie Feiger betont. Sie lobt ihr
der iKG nach außen. Es ist also durch-
aus beabsichtigt, dass auch am Juden-
Team, „das wirklich ausgezeichnet funktio-
Bis diese Zeitung, die Sie nun lesen, in tum und der iKG interessierte nicht-
niert, sonst würde auch nicht alles so rei-
Ihren Händen liegt, hat Chefredakteurin juden sowie heimische medienvertre-
bungslos laufen“. Die Aufgaben sind
Sonia Feiger tausende Agenturmeldun- ter zur ständigen Leserschaft zählen.
klar verteilt, gearbeitet wird eigenver-
gen, Mails und Berichte in anderen in- und antwortlich. Und das auch manchmal Seit etwas mehr als drei Jahren konnte
ausländischen Medien nach möglichen vom Home Office aus: denn messin- Feiger auch renommierte Journalisten
Themen gesichtet und sortiert, Autoren für Eigenbeiträge in der „Gemeinde“
ger, Glamm und Fasching-Kuales sind
um Beiträge gebeten, Bilder und Abdruck- gewinnen: nun steuern regelmäßig
mütter kleiner Kinder und arbeiten da-
genehmigungen organisiert. Doch ihre Reinhard Engel, Marta Halpert, L. Joseph
her Teilzeit. internet und Laptop er-
Abteilung macht weit mehr: sie ist auch Heid, Anita Pollak und die Autorin die-
für den Insider, Sonderausgaben und den mög-lichen dennoch eine permanente
Erreichbarkeit. ser Serie Texte bei. Peter Weinberger be-
Webauftritt der IKG verantwortlich. Man streitet die Kolumne „Überall &
könnte auch sagen: hier werden die Visit- Ohne Laptop könnte auch Sonia Feiger nirgendwo“. Von Ulrich W. Sahm kom-
karten der Kultusgemeinde produziert. nicht seit mittlerweile 15 Jahren mo- men Berichte aus israel. Finanziell
Denn die Print- und Webpublikationen nat für monat ein aktuelles magazin möglich gemacht wurde das einerseits
dienen nicht nur der Information der Mit- produzieren. ihr externe Festplatte durch Verhandlungen mit Bilddaten-
glieder, sondern auch der Darstellung jü- begleitet sie von zu Hause in die Re- banken, womit Fotos nun günstiger
dischen Lebens in einer nichtjüdischen
daktion und wieder nach Hause und zur Verfügung stehen und mittel für
Mehrheitsgesellschaft.
ihr Laptop hat auch so manchen an- Texte frei wurden, andererseits durch
VON ALEXIA WEiss deren Kontinent schon bereist, denn eine Erhöhung des Autorenbudgets

4 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


IN EIGENER SACHE • HINTER DEN KULISSEN
durch das Generalsekretariat, freut etwas über 1.000 Abonnenten, die die 15 Jahren hat sie hier nicht nur den
sich die Chefredakteurin. Zeitung regelmäßig beziehen, an die Umfang der Berichterstattung massiv
170 davon leben im Ausland. erhöht (von rund 450 auf nunmehr
Kontakt halten, Themen in Auftrag ge-
jährlich an die 1.000 Seiten), sondern
ben, Autoren-Vorschlägen zustimmen Seit zweieinhalb Jahren gibt es monat-
auch die beiden neuen Ressorts „Wirt-
oder sie ablehnen: auch das gehört zu lich zwei Publikationen: magazin und
schaft“ und „Wissenschaft“ geschaf-
Feigers Arbeit. Und schließlich wählt internes mitteilungsblatt wurden ge-
fen. Die weiteren Themenbereiche des
sie auch Beiträge aus internationalen trennt, sodass Sie nun zwei mal im
magazins sind „in eigener Sache“,
medien aus, die dann von Fasching- monat ein Heft im Postkasten finden.
Kuales vom Englischen ins Deutsche „Politik“, „Jüdische Welt“, „Kultur“,
Das magazin hat nun einen Umfang
übersetzt werden. Sie ist seit 1999 bei „Sport“ und „Judentum“. Hier steuert
von zumindest 48 Seiten – kann aber,
der iKG beschäftigt und hat schon zu- nun seit ein paar monaten Gemeinde-
etwa zu Rosch HaSchana, auch einmal
vor Redaktionserfahrung gesammelt. rabbiner Schlomo Hofmeister die Ru-
doppelt so dick ausfallen. Der „insi-
brik „Schailes & Tschuwos“ bei.
Dann beginnt die eigentliche Produk- der“ umfasst 24 Seiten – alle jüdischen
tion: vieles von dem, was sich in einem Organisationen und Vereine haben hier Eine weitere Schwerpunktsetzung er-
monat an material angesammelt hat, jeweils eine halbe Seite Platz, um ihre möglichen die Sonderausgaben: „Im-
etwa zu israel, wäre bei Drucklegung Aktivitäten darzustellen oder Veran- mer wenn sich ein Thema anbietet, ent-
wieder veraltet. Also: neuerlich sich- staltungen anzukündigen. iKG-Töch- weder aus Aktualität oder weil es ein Jubi-
ten, aussortieren, neue Dinge herein- ter wie Schule, ESRA oder das JBBZ läum zu feiern gibt, produziere ich ein
nehmen. „Wenn aktuell noch etwas pas- können eine Seite befüllen. Der „insi- Dossier oder ein eigenes Heft“, erzählt
siert, kann ich bis einen Tag vor Druck der“ wird von Karin Fasching-Kuales , Feiger. 2008 erschien etwa eine „Ge-
reagieren.“ manchmal heißt das auch: multi-Talent der Redaktion, grund- meinde kids“, ein Heft zu „60 Jahre
den Andruck um einen oder mehrere layoutiert und schließlich von Feiger israel“, ein Schwerpunkt „1938-2008“.
Tage nach hinten verschieben. Hier fertig produziert. 2009 gestaltete sie Sondernummern
lobt Feiger die gute Zusammenarbeit zu „Gaza“, „100 Jahre Tel Aviv“, „100
Leichter fiele die Gestaltung des insi-
mit dem AV+Astoria Druckzentrum. Jahre Kibbuz“. Dazu kommen jährlich
der allerdings, würden sich alle Ver-
Die mannschaft dort zeige immer Ver- zwei „Aufgeblättert“ – eine Übersicht
eine an die klaren Vorgaben halten, sagt
ständnis, was dem Blatt nicht nur hin- über neue Bücher. Für das magazin
Feiger: das Kürzen zu langer Textbei-
sichtlich seiner Aktualität gut tut, son- hat sich Feiger vorgenommen, im Lauf
träge, das nachbearbeiten von Fotos,
dern sicherstellt, dass es auch erscheint, des Jahres 2010 auch regelmäßig eine
die in schlechter Qualität abgegeben
sollte Feiger krankheitsbedingt einmal Kinderseite zu gestalten. in Vorberei-
wurden, das koste Zeit. Ginge es nach
für ein, zwei Tage ausfallen. Länger tung ist zudem eine Rezepte-Rubrik.
der Chefredakteurin dürften sich übri-
ist dies noch nie der Fall gewesen, denn gens nicht nur jüdische Organisatio- Ein weiteres Vorhaben für dieses Jahr:
stolz erzählt sie, es in den vergangenen nen, sondern auch alle im Kultusrat eine Publikation über die Entwicklung
15 Jahren auf nur fünf Krankenstands- vertretenen Fraktionen regelmäßig im der Gemeinde in der nachkriegszeit.
tage gebracht zu haben. „insider“ darstellen: „Nicht jede Partei Ida Labudovic, sie ist Kultur- und So-
Steht fest, was ins Blatt kommt, geht hat genügend Geld, um sich eine eigene zialanthropologin, stammt aus Belgrad
es ans Layout: dieses wird von Feiger Publikation zu leisten.“ Doch darüber und lebt seit 2007 ständig in Wien, hat
ebenso erstellt wie das druckfertige müssen andere entscheiden. dazu alle Ausgaben der „Gemeinde“,
PDF, das schließlich an die Druckerei Grundsätzlich betont Feiger aber: die seit 1948 erscheint, wissenschaft-
geht. Dazwischen liegen noch Bildaus- Fraktionspolitik hat in der Redaktion lich aufgearbeitet. Sichtbar werden so
wahl, Titelgestaltung – und das Ein- nichts verloren. Das gilt für redaktio- die Beziehungen der Gemeinde zur
holen von Genehmigungen im Fall des nelle mitarbeiter ebenso wie für die Regierung, die lange Geschichte der
Abdrucks von Beiträgen, die bereits mitglieder der Redaktionskommissi- Wiedergutmachung, das ständige
in anderen medien erschienen sind. on. Diese wird alle zwei Jahre von den Konfrontiertsein mit Antisemitismus,
Hier geht Heitzinger Feiger zur Hand. Fraktionen neu beschickt, das Engage- die Beziehungen zu israel, erzählt La-
ment hält sich aber in Grenzen, sagt die budovic. Aber auch die Entwicklung
Inge Heitzingers Job-description: Redak-
Chefredakteurin. „Es ist wie mit den des kulturellen Lebens und das Wie-
tionsassistentin. 2006 hat die Kultur-
‚zehn kleinen Negerlein‘ – zu Beginn sind dererstarken der jüdischen identität
anthropologin und Kunsthistorikerin
es zehn, zwölf Personen, gegen Ende hin über die Jahrzehnte lassen sich aus
diese Aufgabe von Fasching-Kuales
sind wir bei null.“ Aktuell engagieren den Publikationen der iKG ablesen.
übernommen. nun kümmert sie sich
sich im Rahmen dieses Gremiums
um „alle klassischen Sekretariatsaufga- Labudovic betreut nun die täglich ak-
noch Peter Weinberger und Georg Haber,
ben“ wie Terminverwaltung, Korres- tualisierten Bereiche der iKG-Home-
der auch seit vielen Jahren die Kom-
pondenz, Honorarabrechnungen. Am page – also die „news“ sowie die
mission leitet. „Er ist eine große Stütze
Telefon ist sie die erste Ansprechper- „Radio- und TV-Tipps“, die permanent
und hat immer ein offenes Ohr“, betont
son. Vor allem aber lektoriert sie alle recherchiert werden müssen, und sie
Feiger.
Printprodukte und verwaltet die Abon- schaltet die Leserbeiträge auf dem
nements. „Die Gemeinde“ wird in Auf der anderen Seite heißt das aber „message Board“ frei. Außerdem
einer Auflage von 5.500 Stück ge- auch: Feiger hat ziemlich freie Hand archiviert sie seit 2009 digital das ge-
druckt. 3.200 davon werden an iKG- beim Gestalten der Printprodukte – samte Text- und Fotomaterial – rück-
mitglieder verschickt. Dazu kommen und genießt das. in den vergangenen wirkend bis 1948.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 5


IN EIGENER SACHE • HINTER DEN KULISSEN
Die technische Seite der Homepage hat der sich schließlich gut eingespielt hat. auch anders wahrzunehmen. Das ist
Irene Messinger über. Sie ist sowohl Glamm, die auch Betriebsrats-Vorsit- ihr wichtig, da die meisten österreichi-
ausgebildete Sozialarbeiterin als auch zende ist, hat sich, obwohl selbst nicht schen medien eine klare Schlagseite
Webmaster und steht derzeit kurz vor Gemeindemitglied, über die Jahre „in aufweisen – was sich nicht nur in Kom-
dem Abschluss ihres Doktoratsstu- die IKG verliebt“: „Und wenn meine mentaren, sondern meist auch schon
diums in Politikwissenschaften. Was Tochter heute zu Chanukka beim Kerzen- in der Titelgestaltung ausdrückt. „Oft
auf den ersten Blick wie eine erstaun- anzünden in der Mitte steht, dann ist das würde es schon genügen, Titel und Un-
liche Kombination aussieht, kommt ihr einfach schön.“ Schön findet Glamm tertitel zu tauschen und man würde eine
auf den zweiten Blick bei der Arbeit auch den ständigen Kontakt mit Ge- völlig andere Geschichte lesen.“
in der Redaktion zugute. immer wie- meindemitgliedern, etwa wenn es um
der kommen über die Homepage An- das Schalten von Feiertagswünschen Spaß hat Feiger aber nicht nur am Ge-
fragen von menschen, die das Schick- geht, traurig allerdings „dass immer stalten, sondern auch am Umgang mit
sal ihrer Vorfahren interessiert, die wieder ältere Menschen, mit denen ich menschen. „Über 20 Jahre PR-Tätigkeit
nach möglicherweise noch lebenden viele Jahre Kontakt hatte, sterben“. haben Spuren hinterlassen. Service und
Verwandten, Bekannten, Freunden su- Kommunikation bleiben die grundlegenden
Die gesamte Redaktion traurig stimm-
chen. „Das ist immer wieder berührend. Elemente für mein Handeln. Ich komme
ten in den vergangenen beiden Jahren
Vor allem die Anfragen von älteren Leuten, aus einer Branche, die kein ‚ich‘, sondern
auch zwei Todesfälle innerhalb der ei-
die jemanden suchen – das macht mir sehr nur ein ‚wir‘ kennt.“
genen Reihen: jener des in der Gemein-
viel Spaß.“ Seit 2002 betreut messinger de so engagiert agierenden Psychiaters
die iKG-Homepage und entwickelt Alexander Friedmann, der damals Vor-
sie dabei ständig weiter. sitzender der Redaktionskommission zur PersoN
neben kleinen Veränderungen gibt es war. Und jener von Michaela Lehner, die
auch die großen: so ist „Die Gemein- 2008 jung und tragisch aus dem Leben sonia feiger, geb. 1950 in Prag,
de“ seit einigen monaten sofort nach aufgewachsen in Budapest und
schied. Sie war vor allem für die Be-
Erscheinen auch online lesbar, und Wien, besuchte zunächst das Lycée
sprechung von Werken israelischer
zwar nicht nur in Form eines PDF, son- Français, später das RG XiX. nach
Autoren zuständig gewesen. Diese
dern auch als durchblätterbare Appli- der matura studierte sie zunächst
Lücke füllt nun – mehr als ein Jahr
kation. Die Betreuung der Homepage an der Uni Wien Psychologie und
nach dem Tod Lehners - Anita Pollak
erleichtert hat vor einigen Jahren das Sprachen (Englisch, Französisch,
mit ihren Literaturbeiträgen.
Umstellen von automatischer Frei- italienisch) und arbeitete für Simon
schaltung der message Board-Beiträge Die Wirtschaftskrise spürt Glamm vor Wiesenthal als Sekretärin. „Es war
auf das manuelle Onlinestellen. Das allem bei inserenten aus dem nichtjü- eine Erfahrung fürs Leben zu sehen,
Löschen von Spam war zuvor enorm dischen Bereich – insgesamt ist sie wie dieser Mann funktioniert.“
zeitfressend gewesen, „wobei die anti- aber froh, dass es alles in allem keine
semitischen Spams zahlenmäßig inzwi- Einbrüche im Verkauf gegeben hat. Die ihr erster Fulltime-Job führte sie
schen von der Pornoindustrie überlagert traditionell stärkste Ausgabe ist jedes ans AKH, wo sie in der Pressestelle
werden“, erzählt messinger. Jahr das Rosch HaSchana-Heft, für das tätig war (das Studium war damit
Glamm 2009 sogar einen Zuwachs irgendwann ad acta gelegt). nach
Feiger peilt auf der Homepage eine Übersetzungstätigkeiten und der
weitere neuerung an: sie würde gerne erreichen konnte. „Bei uns werden In-
serate Nicht nur für die Werbewirksam- Geburt ihrer beiden Töchter folg-
Bildmaterial im Web zur Ansicht an- ten vier Jahre im Konferenz- und
bieten, das dann bei interesse bei dem keit, sondern auch im Sinn von Kultur-
sponsoring geschalten“, erklärt Glamm. informationsdienst der Vereinten
jeweiligen Rechteinhaber in druckfä- nationen (UnO) in Wien und wei-
higer Auflösung angefordert werden Alle sechs Frauen betonen, dass ihnen tere Jahre bei den Agenturen Bur-
kann. immer wieder gebe es von allen die Arbeit in der Redaktion Freude son-marsteller und Publico als PR-
möglichen Stellen und medien Anfra- macht, weil sie abwechslungsreich ist Konsulentin.
gen bezüglich Bildern zu jüdischem – und viel Kontakt zu menschen, zu
Leben an die Redaktion – hier könnte Gemeindemitgliedern beinhaltet. Was Seit 1995 ist Feiger in der iKG als
man also ein nachgefragtes Service an- man für ihre Arbeit braucht? „Humor, Chefredakteurin für „Die Gemein-
bieten. Geduld und eben Spaß an der Arbeit“, de“, die Sonderausgaben der „Ge-
antwortet Feiger, denn: „Es ist schon meinde“ sowie den internetauftritt
Service wird auch von Manuale Glamm der iKG verantwortlich.
eine Herausforderung, jedes Monat zwei
groß geschrieben: sie ist seit 1997 im
Zeitungen zu gebären.“ Eine Heraus- Ehrenamtlich engagiert sich Feiger
Redaktionsteam und dabei für den
forderung, der sie sich gerne stellt. seit ihrem 20. Lebensjahr in jüdi-
Anzeigenverkauf zuständig. Eine ih-
rer ersten Aufgaben war es dabei, den inhaltlich ist ihr vor allem die Bericht- schen Organisationen und ist bis
zuvor weitgehend nur telefonisch ab- erstattung über israel ein großes Anlie- heute in der WiZO und iKG-intern
gewickelten Annoncenverkauf EDV- gen – auch, weil sie in der „Gemeinde“ in der Kulturkommission aktiv.
mäßig zu erfassen und die Kunden die möglichkeit hat, das Geschehen im Sie ist mit dem Architekten Thomas
daran zu gewöhnen, ihre Buchungen nahen Osten aus einer anderen Per- Feiger verheiratet und mutter zwei-
auch mit ihrer Unterschrift zu bestäti- spektive darzustellen und damit, so er erwachsener Töchter.
gen. Ein anfangs mühsamer Prozess, hofft sie, die Chance eröffnet, israel

6 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • INLAND

© Kakl/KTZ
Weltweit Gesuchter beim Kaffee gesichtet
Interpol jagt ihn, Kroatien will seiner zur Tür. Eine Stütze benötigte er nicht. tig und geistig auf der Höhe.
habhaft werden. Doch Milivoj Asner Laut den Behörden ist er aufgrund Ersterscheinung: "Neue Kärntner
alias Dr. Georg Aschner (96) trank am 7. seines schlechten Zustands nicht ver- Tageszeitung" vom 08.01.2010/Seite: 9.
Januar 2010 behaglich einen Verlänger- nehmungsfähig ... Wir danken für die Abdruckgenehmigung!
ten in einem Klagenfurter Cafe. Mit Recht:
Die heimischen Behörden schützen ihn. Hintergrund: Asner war im Zweiten Weltkrieg
Wieder vollständig erholt
der Chef der Ustascha-Polizei in Pozega und
VON HORST KAKL Tatsächlich musste der gebürtige Kro- während der Zeit vermutlich an Deportationen
ate im Oktober nach einem Sturz in und Vertreibungen von Serben und Juden so-
Er steht an prominenter dritter Stelle seiner Klagenfurter Wohnung im LKH wie Roma beteiligt. 1945 flüchtete er nach Ös-
der Liste der zehn meistgesuchten na- behandelt werden. Offenbar hat er sich terreich, wo er bereits 1946 (!) die Staatsbür-
zi-Kriegsverbrecher des Simon-Wie- vollständig erholt. Von einem Verfah- gerschaft erhielt.
senthal-Zentrums in Jerusalem: Milivoj Nachdem Kroatien seine staatliche Autonomie
ren gegen ihn ist längst keine Rede
wiedererlangt hatte, kehrte er 1991 in seine
Asner alias Dr. Georg Aschner. Gestern mehr. Geburtsstadt zurück.
nahm der 96-Jährige im Klagenfurter 2005 wurde Asner in Kroatien wegen Kriegs-
Dem am 21. April 1913 in Daruvar ge-
Cafe „Kosta“ in der 10.-Oktober- verbrechen angeklagt, woraufhin er wieder
borenen Asner wird vorgeworfen,
Straße unter den Augen der Öffentlich- nach Österreich floh und sich in Klagenfurt
während des Zweiten Weltkriegs in
keit in Ruhe einen Verlängerten zu niederließ. Kroatien fordert seine Ausliefe-
Kroatien an der Verfolgung und De-
sich. Vor amtlicher Verfolgung muss rung, aber weil Asner österreichischer Staats-
portation von Serben, Juden, Sinti bürger war, wurde er lange Zeit nicht ausge-
er sich schließlich nicht fürchten.
und Roma beteiligt gewesen zu sein. liefert – bis man festgestellt, dass Asner die
Gemeinsam mit einer Begleiterin be- in Kroatien wird er wegen Kriegsver- österreichische Staatsbürgerschaft nicht mehr
POLITIK

legte Asner zur mittagszeit einen brechen gesucht, auch interpol fahn- besaß. Er hatte im Jahr 1990 die kroatische
Fensterplatz. Viel gesprochen wurde det nach ihm. Österreich lehnte eine beantragt und sich nicht um die Beibehaltung
nicht, die Haltung des mannes - für Auslieferung ab, Asner bestritt stets der österreichischen bemüht. Um die dann
den die Unschuldsvermutung gilt - alle Vorwürfe. jetzt möglich gewordene Auslieferung durch-
war gebeugt. Doch dann staunten die zuführen, muss zuerst eine Vernehmung statt-
Die Debatte über ihn erreichte im
finden, wofür zuvor die Vernehmungsfähig-
Lokalbesucher: nachdem seine Gesell- Sommer 2008 einen Höhepunkt, als keit festgestellt werden sein muss. Mehrere
schafterin einen Spaziergang vorge- britische Journalisten den weltweit psychiatrische Gutachten kamen zu dem Er-
schlagen hatte, stand Asner problem- Gesuchten in der Klagenfurter Em- gebnis, dass keine Vernehmungsfähigkeit ge-
los auf und eilte ausholenden Schritts Fanzone entdeckten – körperlich rüs- geben ist ...

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 7


POLITIK • INLAND

Rektorat der TU Wien widerruft Ehrung


von umstrittenem Absolventen
Communiqué des Rektors der TU Wien zur Causa "Lüftl"
Als Reaktion auf den Vorwurf, mit der Verleihung eines „Goldenen Diploms“
an Walter Lüftl am 11. Dezember 2009 einen Holocaust-Leugner ausgezeich-
net zu haben, wurde von mir eine Kommission zur Prüfung der Causa einge-
setzt.
Dieser gehören der Dekan der betroffenen Fakultät (Professor Josef Eberhard-
steiner), der Senatsvorsitzende (Professor Franz Zehetner), die Vorsitzende der
Hochschülerinnenschaft (Bianka Ullmann) und die Leiterin des Universitätsar-
chivs (Dr. Juliane Mikoletzky) an.
Die Kommission hat Bericht erstattet und festgestellt, dass die Verfahrensvor-
schriften für „goldene Diplome“ (die unter "“Ehrungen“ in der Satzung der Darabos in Yad Vashem
TU Wien geregelt sind) nicht eingehalten wurden, keine vertiefte inhaltliche
Prüfung stattgefunden hat und die materiellen Voraussetzungen für die
Erneuerung des akademischen Grades nicht gegeben waren. Darabos sagt
Tatsächlich hat Walter Lüftl durch ein 1991 verfasstes „Gutachten“ und der da- Rechtsextremismus im
rin behaupteten technischen Unmöglichkeit des massenmordes an Juden Bundesheer den Kampf an
durch Anwendung von Giftgas seinem Stand und seiner Alma mater, der TU
Wien, massiv geschadet. Daher wird das Rektorat der TU Wien, den Empfeh-
Verteidigungsminister norbert Dara-
lungen der Kommission folgend, die Erneuerung des akademischen Grades
bos (S) will Rechtsextremismus im
an Walter Lüftl förmlich widerrufen.
Bundesheer bekämpfen und Ge-
Desweiteren wird das Rektorat im Senat eine auf den gewonnenen Erkennt- schichtsaufarbeitung betreiben.
nissen basierende novellierung der entsprechenden Verfahrensvorschriften
einbringen und die seit inkrafttreten dieser Bestimmungen erfolgten Aus- Dafür hat Darabos, der selbst Ge-
zeichnungen einer eingehenden materiellen Prüfung unterziehen lassen. schichte studiert hat, Wissenschafter
mit der Suche nach möglichen nS-
ich bedaure zutiefst, dass durch diesen individuellen, letztlich von mir zu ver- Opfern in der Grazer Belgier Kaserne
antwortenden Fehler das Ansehen der Technischen Universität Wien Schaden beauftragt. Am Grund der ehemali-
genommen hat und entschuldige mich für die verständliche Betroffenheit, die gen SS-Kaserne werden Leichen ver-
dadurch ausgelöst wurde. mutet.

Den pauschalen Vorwurf, die TU würde sich nicht mit ihrer Vergangenheit Darabos kündigte in einer Bilanzpres-
auseinandersetzen, will ich allerdings nicht im Raum stehen lassen. Exempla- sekonferenz anlässlich seines Drei-
risch sei auf das Forschungsprojekt „Die Technische Hochschule zwischen Jahres-Jubiläums als Ressortchef an,
1938 und 1945“ (begleitet von Ausstellung und Publikation) hingewiesen. auch künftig gegen rechte Tendenzen
im Heer vorzugehen. So habe er bis-
Peter Skalicky her vier Soldaten wegen Verstoßes ge-
Rektor der TU Wien gen das Verbotsgesetz entlassen,
mehrere Gedenktafeln - u.a. auf der
LÜFTL, Dipl. Ing. Walter 1992/93 Verröffentlichung von Artikeln in der Krypta am Heldenplatz - angebracht
Gerichtsgutachter, Präsident der Bundesingeni- bundesdeutschen neonazistischen Zeitschrift
eurskammer bis 1992. Verfasser eines „Gutach-
und die Unterstützung des umstritte-
„Recht und Wahrheit“
tens“, in dem die Existenz von Gaskammern zur 1993 Veröffentlichung von Artikeln in der vom nen Ulrichsberg-Treffens in Kärnten
Ermordung von Menschen in den nationalsozia- rechtsextremen bundesdeutschen Grabert- durch das Bundesheer untersagt, lis-
listischen Konzentrations- und Vernichtungsla- Verlag herausgegebenen Zeitschrift tete der minister seine bisherigen
gern geleugnet wird. ‘Deutschland in Geschichte und Gegenwart’ Aktivitäten in diese Richtung auf.
1988 Referent bei der AFP-Wien 1994 Im internationalen Computernetzwerk ‘In-
1991 Veröffentlichung von Auszügen des „Gut- ternet’ wird ohne Wissen der Netzwerkbetrei- Auch künftig will er Rechtsextremis-
achtens“ in ‘Halt’, 59a/1991 ber und gegen den Protest vieler Usegruppen mus im Bundesheer „im Auge behal-
1992 Rücktritt als Präsident der Bundesingeni- von neonazistischen Kreisen aus den USA ne- ten“, kündigte Darabos an. Auch in an-
eurskammer. Strafanzeige nach § 3g Verbots- ben anderen „revisionistischen“ Publikationen deren Bereichen - etwa Auslandsein-
gesetz durch den Verband Sozialdemokrati- auch das „Lüftl-Gutachten“ zum Abruf ange-
sätze - will er weiter machen wie bis-
scher Ingenieure Österreichs im „Bund Sozial- boten. Einstellung der Voruntersuchung we-
gen des Verdachtes der NS-Wiederbetätigung her. Das Engagement im Ausland solle
demokratischer Akademikerinnen und Akade-
miker, Intellektueller, Künstlerinnen und Künst- durch die staatsanwaltschaftlichen Behör- im gleichen Umfang beibehalten wer-
ler“ (BSA). Bericht über das „Lüftl-Gutachten“ den und das Bundesministerium für Justiz den. Schwerpunkte bleiben 2010 nach
im „revisionistischen“ ‘Journal of Historical Gekürzt entnommen aus: Handbuch des Auslaufen der Tschad-mission die
Review’ („The Lüftl Report“) österreichischen Rechtsextremismus, Wien 1994 Golan-Höhen, Kosovo und Bosnien.

8 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • INLAND

Museumsdirektor
Loewy betroffen
über fortwährende
FPÖ-Kritik
Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen
museums Hohenems, zeigte sich ge-
troffen über die fortgesetzte Kritik der
FPÖ an seiner Person und dem muse-
um. „Ich hatte nach dem Herbst die Hoff-
nung, dass die Herren zur Besinnung
kommen und sich zum Beispiel entschul-
digen würden, das Gegenteil ist passiert“,
so Loewy bei einer Pressekonferenz
anlässlich der Präsentation der ab
märz geplanten mikwen-Sonderaus-
stellung. Er habe auf eine Versachli-
chung der Debatte gehofft. Stattdessen
setzten die FPÖ und ihre Vertreter
„immer noch einen drauf“. was er abgelehnt habe. Die Arbeit in lig“ gewesen und zudem gut besucht,
Begonnen hatte die Auseinanderset- Hohenems mache dennoch „viel Spaß“. „offensichtlich interessiert das die Leute“.
zung zwischen der FPÖ und Loewy Er habe in der letzten Zeit auch viel Wer nicht wolle, dass an die jüdische
mit dem „Exil-Judensager“ von Vor- positives Feedback erhalten. „Das war Geschichte der Stadt erinnert werde,
arlbergs FPÖ-Chef Dieter Egger im nicht weniger als ermutigend“, fand „soll das doch bitte offen sagen“. Zur
Landtagswahlkampf 2009. Erst am Loewy. Er wolle weiter mit seinem Kritik an den Kosten rechnete Loewy
vergangenen Wochenende erklärte der Team an der Erfüllung des Grün- vor, dass das museum mit seinem Re-
Lustenauer FPÖ-Bürgermeister Hans- dungsauftrags arbeiten, ein „kritisches nommee, den Besuchern und der über-
Dieter Grabher in einem Zeitungsinter- Heimatmuseum“ zu sein. Dazu gehöre regionalen, medialen Berichterstat-
view, Loewy habe doch selbst einmal auch, das minarett-Thema aufzuneh- tung für die Wirtschaft und hinsicht-
gesagt, dass seine Eltern Exil-Juden men. Der erwähnte Vortrag sei übri- lich des Werbeeffekts insgesamt „ein
aus Amerika seien. Am 13. Januar kri- gens wegen eines Sponsorings „bil- gutes Geschäft“ für die Stadt ist. APA
tisierte schließlich der Hohenemser
Bürgermeister-Kandidat der FPÖ,
Horst Obwegeser, im Vorfeld des Ge-
meindewahlkampfs die Kosten für
das museum, das eigentlich als Hei- Ausschreibung zur
matmuseum gedacht gewesen sei. Es Umgestaltung des
sei nicht in seinem Sinn, mit Steuer- Lueger-Denkmals in
geld Vorträge wie „Wie baue ich ein orts-
übliches Minarett?“ zu finanzieren. Zu-
ein Mahnmal gegen
dem kämen die Besucherzahlen auch Antisemitismus und
durch „zwangsbeglückte“ Schulklas- Rassismus in Öster-
sen zustande. Jeder denkende mensch reich
müsse selber entscheiden, was davon
zu halten sei, erklärte Loewy, von Jour-
nalisten auf die Kritik angesprochen. Plakat:
„Was soll man dazu noch sagen?“, so Lilly Panholzer,
Laurenz Feinig
Loewy. Er habe sich in den vergange-
nen monaten oft die Frage „Bleiben Skizze:
Mona Liska
oder nicht?“ gestellt, aber ihm behage
die Vorstellung nicht, dass es die FPÖ
schaffe, „den Ort judenrein“ zu machen.
Die Entscheidung sei nicht leicht ge- Einsendeschluss
wesen, zumal man ihn etwa zu einer 1. März 2010
Bewerbung als Direktor für das Jüdi-
sche museum Wien eingeladen habe,

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 9


POLITIK • INLAND

„Mit Antisemitismus sind nach


wie vor mehr Stimmen zu
gewinnen als zu verlieren“
Herbert Pitlik: „Die Protokolle der Warum sind gerade in Österreich  einer-
Weisen von Zion aus der Sicht nach 100 seits mehr antisemitische Verschwörungs-
Jahren“ (publiziert im Verlag „Bürger mythen im Umlauf als anderswo? Und
Schutz Offensive“), in der eindeutig warum sind andererseits offenbar mehr
antisemitische Verschwörungsphan- Leute dafür anfällig, diesen auch Glauben
tasien vertreten werden. nicht zu ver- zu schenken?
gessen die immer wieder zu hörenden Ob mehr als in anderen Ländern, kann
revisionistischen Äußerungen (spe- pauschal so nicht festgestellt werden.
ziell aus Österreich etwa Walter Lüftl Dass aber Österreich eines jener Län-
oder Emil Lachout). der mit sehr alter antisemitischer Tra-
Antisemitische Angriffe auf israel be- dition ist, steht außer Zweifel. Und
ziehungsweise die israelische Politik Antisemitismus ist nach wie vor
sind nicht nur im internet immer wie- abrufbar.
In einem Kurz-Interview mit der Wiener der zu finden. in der Tiroler Abtei-
Stadtzeitung „Falter“ (Ausgabe 47/09) lung des RFJ (Ring Freiheitlicher Ju- Sie erwähnen in dem „Falter“-Interview
meinte der Innsbrucker Politikwissen- gend, Anm.) fanden sich Formulierun- auch, dass hier zu Lande öfter der Mossad
schafter Reinhold Gärnter, „dass antise- gen wie „Tyrannei und mordlust des als CIA oder KGB ins Spiel gebracht wer-
mitische Verschwörungsmythen in Öster- israelischen Apartheidstaates“; „(…) den. Gut wahrnehmbar war dies bei den
reich häufiger vorkommen als in vielen welches das Existenzrecht dieser mitt- Spekulationen rund um den Unfalltod Jörg
anderen Ländern“. „Die Gemeinde“ hat lerweile zur Atommacht herange- Haiders. Können Sie mir noch andere Din-
nachgefragt. Ein Blick auf Österreich als
wachsenen Siedlerkolonie in Frage ge nennen, für die angeblich der Mossad
Land „mit sehr alter antisemitischer Tra-
stellt“; die Rede ist weiters vom „heu- die Verantwortung tragen soll?
dition“ – und ein Ausblick auf das, was
tigen Unrechtsstaat israel“; von „The- neben Haiders Unfalltod wird der
im heurigen Wiener Wahljahr auf uns
odor Herzl, der unsägliche schwarze mossad (zusammen mit dem CiA)
zukommen könnte.
Prophet des Grauens“ oder der zum Beispiel in Zusammenhang mit
„Siedlerkolonie israel, als Häscher 9/11 immer wieder genannt.
VON ALEXIA WEISS
des US-imperialismus“.
In Wien wird kommenden Herbst gewählt.
Die Gemeinde: Sie sagten jüngst in ei- Wie entstehen aus Ihrer Sicht solche anti- Es wird erwartet, dass die Freiheitlichen
nem Interview mit dem „Falter“, dass semitischen Verschwörungsmythen? Wer- unter Heinz-Christian Strache alles in
antisemitische Verschwörungsmythen in den Sie von einer Person sozusagen am Bewegung setzen werden, um hier zu mo-
Österreich häufiger vorkommen als in Reißbrett entworfen, ist das ein Prozess, bilisieren. Aus Ihrer Sicht als Politikwis-
vielen anderen Ländern. Haben Sie dazu der viele Personen inkludiert? senschafter: wird hier mit antisemitischen
Zahlen?
in den seltensten Fällen sind das Ein- Entgleisungen/Codes zu rechnen sein?
Reinhold Gärtner: Das war etwas zelpersonen oder spezielle Gruppen, Zuletzt gab es in einem Wahlkampf ja in
missverständlich formuliert. ich mein- die dieses bewusst formulieren (zum Vorarlberg solche Töne, die den Freiheitli-
te, dass Österreich eines jener Länder Beispiel bei den genannten „Proto- chen starke Stimmenzuwächse brachten.
ist, in denen diese Verschwörungs- kollen“). Häufiger – Beispiel RFJ –
mythen relativ oft vorkommen – Dieter Egger hat in Vorarlberg gezeigt,
sind das Personen, die diese ideen im dass mit Antisemitismus nach wie vor
ohne konkrete Vergleichszahlen zu entsprechenden Umfeld finden und
nennen. ich kenne dazu auch keine mehr Stimmen zu gewinnen als zu
dann weitergeben. verlieren sind. Strache hat dies ansatz-
konkreten Zahlen.
weise im EU-Wahlkampf vorexerziert
Haben sich diese Mythen mit dem Inter- (Stichwort EU-Beitritt israels verhin-
Können Sie ein paar Beispiele für solche net und den modernen Massenkommuni-
antisemitischen Verschwörungsmythen dern). Es wäre wenig überraschend,
kationsmitteln (Mail, Facebook, Twit- wenn Strache im Wiener Wahlkampf
geben?  ter etc.) vervielfacht? neben der instrumentalisierung ande-
in Österreich tauchen immer wieder Auch hier kann ich keine konkreten rer Feindbilder auch wieder auf die
die „Protokolle der Weisen von Zion“
Zahlen nennen – jedenfalls aber ist Karte Antisemitismus setzt.
auf, ebenso Anspielungen an israel
durch die neuen medien eine we-
zum Beispiel in Zusammenhang mit
sentlich raschere und umfangreichere Wenn die Freiheitlichen oder andere (im
9/11. 1999 gab es die Publikation von
Verbreitung feststellbar. Parlament vertretene oder nicht vertretene)

10 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • AUSLAND
Parteien antisemitische Töne anschlagen,
wer ist dann die Zielgruppe? Sollen etwa
Erneut Brandanschlag
so auch muslimische, bereits eingebür-
gerte Zuwanderer angesprochen werden?
auf Synagoge auf Kreta
Diese Töne richten sich primär an Tei- Auf der griechischen mittelmeer-insel Kreta
le der eingesessenen österreichischen haben Unbekannte erneut einen Brandanschlag
Bevölkerung. Hier hat mit Antisemi- auf eine Synagoge verübt. Dabei entstand in
tismus immer schon ein bestimmter der Hafenstadt Chania im Westen der insel ein
Prozentsatz angesprochen werden Schaden in Höhe von mindestens 30.000 Euro.
können. Das geht (auch) in Richtung Dutzende Bücher der Bibliothek und mehrere
Antijudaismus. Wären moslems die Computer wurden zerstört, berichtete der
primäre Zielgruppe, so hätte es diese Rundfunk. Die Feuerwehr konnte den Brand
Töne vor der Präsenz von moslems in löschen, bevor die Flammen auf einen Raum
Österreich eigentlich nicht geben mit weiteren wertvollen Büchern übergriffen.
können. Von den Tätern fehlt jede Spur, verletzt wurde
niemand. Auf die Etz Hayyim Synagoge war
Warum halten sich antisemitische Strö- bereits am 6. Januar ein Brandanschlag verübt
mungen in der Gesellschaft in Österreich worden. Damals entstand geringer Schaden.
beharrlicher als etwa in Deutschland? Die Synagoge befindet sich in einem kleinen

© L. Heid
Weil es in Deutschland nach 1945 eine Gebäude in der Altstadt von Chania. Sie dient
andere Auseinandersetzung mit dem als museum und Gedenkstätte. Die rund 300
nationalsozialismus und dessen Ver- mitglieder der jüdischen Gemeinde Chanias
brechen gegeben hat und Österreich waren während der nazi-Zeit im Jahr 1944 de-
da doch einige Jahre nachhinkte. portiert worden. Sie kamen ums Leben, als
ihr Frachter nach dem Beschuss durch britische
Truppen sank.
zur PersoN
reinhold gärtner, geb. 1955 in
Steyr (Oberösterreich), studierte Verbotsverfahren gegen rechtsextreme
Englisch, Geschichte und Politik-
wissenschaft, habilitierte sich 1995 „Arbeiterpartei“ in Tschechien
und ist seit 2001 Professor am in-
stitut für Politikwissenschaft an Vor dem Obersten Verwaltungsgericht sei. „Es handelt sich um einen politischen
der Universität innsbruck. Seit 1986 Tschechiens in Brünn (Brno) läuft Prozess. Wir gewinnen an Popularität, was
engagiert er sich in der Gesellschaft erneut ein Verfahren über ein mögli- auch Grund dafür ist, warum die Regie-
für politische Aufklärung, seit 1997 ches Verbot der rechtsextremen rung die Auflösung unserer Partei for-
hält er Kurse für rechtsextrem auf- „Arbeiterpartei“ (Delnicka strana/DS). dert“, sagte Vandas. Bei den Europa-
fällige Jugendliche in Kooperation wahlen 2009 erhielt die DS in Tsche-
Die Regierung fordert die Auflösung
mit dem Oberlandesgericht bezie- chien rund ein Prozent der Stimmen,
der nicht im Parlament vertretenen
hungsweise Landesgericht inns- genauso wie bei den Regionalwahlen
DS, weil sie in der Partei eine Gefahr im Oktober 2008.
bruck. Seine Arbeitsschwerpunkte
für die Demokratie sieht. Die DS sei
sind Rechtspopulismus, Rechtsex-
mit neonazis der Organisation „Na- Vandas hatte schon früher betont, er
tremismus und Rassismus, das po- lasse sich von einem eventuellen Ver-
litische System Österreichs sowie tionaler Widerstand“ (Narodni odpor)
verbunden, begründet das Kabinett bot der DS nicht abschrecken. Er sei
politische Bildung. bereit, sofort eine andere Partei zu
seine Forderung. Die „Arbeiterpartei“
wurde 2008 und 2009 durch mehrere gründen, die noch bei den für mai ge-
planten Parlamentswahlen antreten
Reinhold Gärtner, Aktionen wie Protestmärsche gegen
würde. Die Prager Regierung hatte
Sigrid Steininger die Roma-minderheit in nordböhmen
schon vor fast einem Jahr versucht, die
Politiklexikon weitergehend bekannt. Außerdem or-
Auflösung der DS bei Gericht durch-
für junge Leute ganisierte sie in einigen Städten un-
Jungbrunnen Verlag 2008
zusetzen. Allerdings lehnten die Rich-
bewaffnete „Schutzpatrouillen“, um ter damals ein Verbot ab: Der Antrag
Ab 12 Jahre den „Problemen mit unanpassungsfähi-
h t ipp gen Bürgern“ zu begegnen. in ihrem
sei nur mit einer unzureichenden men-

Buc
ge an Beweisen belegt, und die einge-
Programm fordert die DS auch die brachte Dokumentation habe formelle
Wiedereinführung der Todesstrafe so- mängel, hieß es. Jetzt lässt sich die
Reinhold Gärtner wie die Abschaffung der registrierten Regierung vor dem Verwaltungsge-
Politik der Feindbilder. Partnerschaft von homosexuellen Paa- richt von dem renommierten Prager
Rechtspopulismus ren. DS-Chef Tomas Vandas wies vor Anwalt Tomas Sokol vertreten. Das
im Vormarsch Gericht Vorwürfe zurück, wonach Urteil könnte am kommenden Don-
Kremayr & Scheriau 2009 seine Partei mit neonazis verflochten nerstag bekanntgegeben werden. APA

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 11


POLITIK • ISRAEL
©UN & JTA

Der endlose
Kampf gegen
den J2K Virus
VON AMI EDEN, JTA
Übersetzung: Karin Fasching-
Kuales

Als das 20. Jahrhundert zu Ende ging nung bestanden, dass ein orthodoxer Der Kollaps des globalen Finanzsys-
regierte die Angst vor dem großen Jude zum Vizepräsidenten der Verei- tems und die Erschütterung der welt-
Y2K-Crash, der sämtliche Computer nigten Staaten gewählt wird, während wirtschaft taten schließlich ihr Übri-
zum Erliegen bringen würde. Die mil- die jüdische Gemeinde sich eines finan- ges zur ohnehin schon immer gerin-
lennium-Apokalypse blieb uns zum ziellen und kulturellen Aufschwungs ger werdenden Förderung jüdischer
Glück erspart – doch der Übergang erfreute, so wurden all diese Hoffnun- Kultur.
von den ´90ern zu den ´00ern brachte gen noch vor Ende 2000 am Boden Einen weiteren Beweis für eine anhal-
den hartnäckigen J(ew)2K-Virus mit der Realität zerschmettert. Statt Al Go-
sich... tend negative Entwicklung in jüdi-
re (und mit ihm der jüdische Kandidat schen Angelegenheiten stellte die An-
für das Vizepräsidentenamt Joe Lie- tirassismuskonfeenz der UnO 2001
man könnte es ja fast als schlechten
berman) gewann George W. Bush das im südafrikanischen durban dar. Ur-
Scherz betrachten, mit dem es die Ge-
Rennen um das US-Präsidentenamt. sprünglich als globales Forum zur Be-
schichte auf die Juden abgesehen hat,
und er nimmt auch mit Ablauf des Gleichzeitig scheiterte der hoffnungs- kämpfung des Rassismus angekün-
Jahres 2010 kein Ende. volle Friedensprozess zwischen israel digt, avancierte die Konferenz alsbald
und den Palästinensern an der Wei- zur Plattform der Anti-israel Aktivis-
noch im Jahr 2000 liefen die Dinge ten. Pamphlete mit Karikaturen haken-
für die jüdische Gemeinschaft zu- gerung der Palästinenser, israels Vor-
schläge für einen finalen Friedensver- nasiger, bluttriefender Juden als nazis,
meist recht gut, die positiven Trends die palästinensische Kinder aufspieß-
der 1990er Jahre wurden bestens trag zu akzeptieren – die zweite inti-
ten und in denen immer wieder auf
weitergeführt. Doch dann drehte der fada begann.
Geld angespielt wurde, wurden dort
Wind und die Dinge verschlechterten Antisemitismus und Antizionismus verteilt. im Umfeld der Konferenz wa-
sich rapide. waren wieder an der Tagesordnung, ren überdies antisemitische Hitler-Ver-
Hatten israelis und Palästinenser israel und der Westen sahen sich ei- herrlichungen wie „Hitler hätte seine
endlich begonnen, die Details für ei- ner aufwallenden islamistischen Ter- Arbeit zu Ende führen sollen“ zu se-
nen endgültigen Friedensvertrag aus- rorgefahr und der Bedrohung durch hen und Kopien der „Protokolle der
zuarbeiten und eben noch die Hoff- den iran gegenüber. Weisen von Zion“ wurden verkauft.

12 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • ISRAEL
Jüdische Aktivisten reagierten fas- angrenzenden Gebieten regnete es ten im vergangenen Jahr Palästinenser
sungslos auf die intensität der ihnen unzählige raketen auf israelische Zi- getötet, um deren Organe zu stehlen,
entgegen schlagenden weltweiten vilisten. doch perfekt dazu.
Feindseligkeit. inzwischen ist es relativ ruhig gewor- noch wenige Dekaden zuvor hätte
Letztendlich konnten die Organisa- den an den Fronten im norden und man solche Entwicklungen immer
toren der Konferenz die schlimmsten Süden, dafür versetzt ein noch drin- noch als isolierte Einzelfälle abtun
Angriffe gegen israel zumindest aus genderes Problem israels Sicherheits- können. Doch der wachsende Einfluss
dem offiziellen Abschlussdokument chefs in helle Aufregung: die Bedro- des internet macht aus Einzelfällen
heraushalten, doch die Palästinenser hung durch einen nuklearen iran. schnell eine Welle des weltumspan-
und ihre Verbündeten nutzten die Und auch amerikanisch-jüdische Or- nenden Antisemitismus.
Gelegenheit, um eine internationale ganisationen haben das Bemühen um Kann man all diesen „bad news“ da-
Kampagne zur isolierung und Dele- antiiranische Sanktionen zur obersten bei trotzdem etwas Positives abge-
gitimierung des Jüdischen Staates zu Priorität erhoben. winnen? Gibt es noch eine kleine Hoff-
starten. in den USA tobte viele Jahre hindurch nung auf einen historischen mei-
Wenige Tage später beraubten die der Kampf zwischen proisraelischen nungsumschwung?
schockierenden Attentate des 11. Sep- Aktivisten und ihren Gegnern. Den Die Ausgelassenheit und Unbeküm-
tember 2001 die US-Juden (und alle jüdischen Gruppierungen wurde ver- mertheit der jüdischen Gemeinschaft
anderen Amerikaner) des allerletzten mehrt auch von hochkarätigen mit- in den 1990ern ist jedenfalls längst
Gefühls der Sicherheit, das sie ange- gliedern der amerikanischen Gesell-
Geschichte. Dieser Traum ist ausge-
sichts des sich andernorts zusammen- schaft und linksgerichteten Kreisen
träumt. Andererseits haben israel
vorgeworfen, die interessen israels vor
brauenden islamistischen Gewitters und die Juden bereits wesentlich
jene der USA zu stellen. Ex-US-Präsi-
noch haben konnten. Schlimmeres überlebt.
dent Jimmy carter war hier wohl eine
Auch israel blieb in dieser Zeit nicht der bekanntesten Stimmen.
nun, vielleicht sollen wir aus den Lek-
verschont. Eine serie von attentaten
Und als ob dies nicht schon genug tionen der vergangenen zehn Jahre
kostete mehr als 1.000 israelis das Le-
Angst und Verunsicherung in jüdi- einfach lernen, dass es zwar stets einen
ben und brachte den Tourismus im
schen Kreisen hinterlassen hätte, über- Ausweg gibt, dass Träume allein aber
Land fast vollends zum Erliegen.
schwemmte auch noch mel gibson nicht immer reichen. Es braucht viel-
zwei Kriege folgten – gegen die vom die Welt mit seinem mit klassischen mehr eine gehörige Portion Willens-
iran unterstützten Terroristenorgani- antijüdische Klischees gespickten kraft und wachsamen Realismus, um
sationen Hisbollah im Libanon und machwerk „Die Passion Christi“. so manch’ schwere Zeiten überstehen
die Hamas in Gaza. Aus den an israel Da passte die Behauptung, israelis hät- zu können.

©Flash90

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 11


POLITIK • ISRAEL
Nervosität kann man ihnen ansehen“, sagt
© U.Sahm

Rafi Ron, ehemaliger Sicherheitschef


auf dem Ben Gurion Flughafen bei Tel
Aviv.
Bei der Einfahrt zum Flughafen fragt
ein Sicherheitsbeamter den Taxifahrer,
woher er komme. Einige meter weiter
stehen Sicherheitsleute mit dem Finger
am Abzug ihres Gewehrs. Beim leises-
ten arabischen Akzent des Taxifahrers
wird sein Wagen auf eine nebenspur
befohlen. Alles wird durchsucht. Eine
nummer wird auf seine Windschutz-
scheibe geklebt. Ein Aufkleber mit der
gleichen nummer schmückt den Pass
des Reisenden. nach einigen hundert
metern parkt ein Auto mit gelben
Blinklichtern, zwei männern und lau-
fendem motor in einer nebenstraße,
jederzeit bereit, sich den Taxis in den
Weg zu stellen. Vor der Eingangstür
des Terminals stehen unauffällige
Israelische männer mit ausgebeulten Jacken. Sie
werfen prüfende Blicke auf jeden Rei-

Sicherheitskontrollen senden. Und drinnen folgt die Befra-


gung. „Sie kennen doch die Geschichte
der Verlobten eines Palästinensers, die
zählen auf Psychologie seine Familie im besetzten Gebiet besu-
chen wollte. Die hochschwangere Britin
VON ULRICH W. SAHM/APA wusste nicht einmal, dass ihr Mann einen
Plattenspieler mit Sprengstoff und Höhen-
messer in ihren Koffer gepackt hatte.“
„Wieso stimmt das Namenschild an Ihrem ihn, was denn das Theater sollte, zu-
Diese Geschichte von 1986 hört man
Koffer nicht mit dem Namen in Ihrem mal ich ihn angelogen hätte. Er lachte:
immer wieder, wenn sich die Sicher-
Pass überein? Haben Sie den Koffer selbst „Wir prüfen, ob ein Passagier verunsi- heitsleute für ihre penetranten Fragen
gepackt? War er ständig unter Ihrer Auf- chert ist oder Angst hat. Der ist für uns entschuldigen. in Frankfurt darf man
sicht? Was war der Grund Ihres Besuches ein potenzieller Terrorist.“ Das ist die nicht einmal im aufgegebenen Koffer
in Israel? Haben Sie Palästinenser getrof-
ganze Philosophie der israelischen Si- ein Küchenmesser mitführen. Die
fen?“ Die penetrante Befragung am
cherheitskontrollen. „Menschen verhal- Schuhe werden separat durchleuchtet.
Flughafen kann unangenehm sein.
ten sich unter Stress anders. Angst und Flüssigkeiten werden konfisziert. Das
Einmal zog sich die Befragung einein-
halb Stunden in die Länge. Die Sicher-
heitsbeamtin konnte nicht verstehen,
weshalb ein deutscher Tourist fließend
Hebräisch spricht. Am Ende erklärte
ich ihr: „Als ich noch jung und schön war,
hüpfte ich durch die Betten aller israeli-
schen Frauen. So lernte ich Hebräisch in
Nachtkursen.“ Die junge Frau bekam
einen hochroten Kopf und rannte be-
leidigt zu ihrem Vorgesetzten. Der
fragte mich höflich: „Do you speak He-
brew?“ (Sprechen Sie Hebräisch?) ich log:
„Not a word.“ (Kein Wort). Er fragte,
wieso ich seine mitarbeiterin beleidigt
hätte. „Weil ich keine vernünftigen Ant-
worten mehr zu ihren dummen Fragen
fand.“ Er war zufrieden und drückte
den Sicherheits-Aufkleber auf meine
©HTS

Die Kontrolle beginnt bereits bei der Einfahrt zum Flughafen


Reisetasche. Auf Hebräisch fragte ich

14 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • ISRAEL
gibt es auf dem „sichersten Flughafen
der Welt“ nicht. in Tel Aviv werden

© Reuters/Ronen Zvulun
Koffer routinemäßig durchleuchtet,
aber nur per Stichprobe genauer un-
tersucht. „Das Leben der Passagiere ist
uns wichtiger als deren Menschenwürde“,
sagte ein Sicherheitsexperte nach dem
versuchten Anschlag eines nigeria-
ners, sich zu Weihnachten in einer
northwest maschine in die Luft zu
sprengen.
Während Amerikaner und Europäer
glauben, mit nacktscannern, Koffer-
kontrollen und metalldetektoren die
Sicherheit in Flugzeugen garantieren
zu können, verlassen sich die israelis
vor allem auf die Psychologie. Ohne
Scham werden 25-jährige, alleinrei-
sende männer und besonders Araber
oder Reisende mit Stempeln arabi-
scher Länder im Pass separat und
sehr genau geprüft, nach dem motto
„Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist,
aber (fast) jeder Terrorist ist ein Mos-
lem.“ Der nigerianer hätte es bei der
israelischen methode nicht an Bord
Israel testet
des Flugzeugs geschafft, zumal die
namen der israel-Passagiere schon
nach dem Kauf des Tickets mit ein-
biometrische Scanner
schlägigen Listen abgeglichen wer-
den. Derweil lacht man über die neu- am Flughafen
este Lehre aus jenem Vorfall: Pas-
sagiere dürfen sich eine halbe Stunde
vor der Landung nicht in Decken hül-
len. „Dann sprengt der sich halt eine drei- Die israelische Flughafenbehörde Probleme bei der Beantwortung oder
(iAA) hat auf dem Ben-Gurion-Flug- dem Umgang mit der maschine hat.
viertel Stunde vor der Landung...“, sagte
hafen in Tel Aviv mit dem Test eines Wenn diese Kontrolle erfolgreich ab-
kopfschüttelnd eine israeli.
hochmodernen biometrischen Sicher- geschlossen wurde, steht eine automa-
Beim Anflug in istanbul stehen Autos heitssystems begonnen. Die Befra- tische Gepäckaufgabe bevor. An-
mit gelben Blinklichtern vor der Lan- gung der Passagiere erfolgt dabei schließend begibt sich der Passagier
debahn. im Terminal in Berlin Schö- durch Automaten. mit der methode zum Check-in-Schalter. Anhand der
nefeld hörte ich einen hebräischen soll vor allem Zeit gespart werden. Chipkarte können die Bearbeiter er-
Funkspruch: „Schau mal, was sich im kennen, ob alle Kontrollen problem-
Um die automatische Kontrolle zu los durchgeführt wurden.
Gebüsch bewegt.“ israelis fahren vor
nutzen, muss sich der Passagier zu- nach dem Check-in erfolgt nach er-
Start und Landung ihrer maschinen
nächst einmalig am Flughafen regis- neutem Einlesen der Chipkarte als
Patrouille rund um die Flughäfen im
trieren. Dabei scannt eine maschine letzter Schritt die Kontrolle des
Ausland. Sie suchen nach Terroristen
den Pass, nimmt Fingerabdrücke und Handgepäcks.
mit geschulterten Flak-Raketen.
macht Portraitfotos, um eine biome-
im november 2002 scheiterte in mom- trische Signatur zu erstellen. Diese Das neue System wird derzeit von mit-
basa der Versuch, eine Arkia-Charter- wird auf einer Chipkarte gespeichert. gliedern eines Clubs für Vielflieger der
maschine mit einer Rakete abzuschies- mit dieser Karte kann der Passagier Fluggesellschaft El Al getestet. inner-
sen. Sie verpasste das startende Flug- dann zur ersten Sicherheitskontrolle halb von zwei Jahren sollen alle abflie-
zeug nur knapp. Ein Freund von mir an einem Automaten gehen. Dort genden Passagiere die automatische
saß in jener maschine und kannte den werden ihm mehrere Fragen gestellt, Kontrolle nutzen können, die sich
Piloten: „Der verriet, dass israelische Pi- bislang war dies die Aufgabe des Si- freiwillig registriert haben.
loten auf gefährlich eingestuften Flugplät- cherheitspersonals. Ganz auf mensch- Laut einer iAA-Sprecherin ist das Sys-
zen auf eigene Faust eine andere Startbahn liches Zutun wird jedoch nicht ver- tem bisher einzigartig auf der Welt.
benutzen, als vorgegeben. Diese Chuzpe zichtet. An allen Automaten steht Per- mehrere internationale Flughäfen hät-
hat uns in Mombasa das Leben gerettet.“• sonal zur Verfügung, falls der nutzer ten bereits interesse daran geäußert. inn

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 15


POLITIK • ISRAEL
„Al-Fateh.net“ ist eine Kinderseite israelische Soldaten nieder, die getrof-
der radikal-islamischen Hamas. Es HAMAS-HASS fen zu Boden sinken. „Applaudiert alle
gibt viele bunte Bilder, Puzzle, Rätsel eurem Freund Izz al-Din“ ruft der Leh-
und Geschichten. Doch inhaltlich hat Webseite für den rer in der Geschichte freudestrahlend
die Seite vor allem ein Ziel: „Die Web- aus. immer wieder sind Fotos von Jun-
seite enthält erzieherische Botschaften für Terror-Nachwuchs gen zu sehen, die mit Spielzeugge-
junge Leser und sagt einiges über die Ge- wehren auf israelische Soldaten
sinnung der Ideologie der Hamas aus. Sie Auf den ersten Blick sieht „Al Fateh. „schießen“.
enthält blanken Hass, Verachtung und Dä- net“ aus wie eine gewöhnliche arabi- in einer Ausgabe aus dem Jahr 2004
monisierung der ‘Anderen’, also des Wes- sche Webseite für Kinder. Doch der war das Foto des abgerissenen Kop-
tens, besonders der USA und Europas, Inhalt strotzt nur so vor Hass auf den fes der Selbstmordattentäterin von
der Juden, Israels und des Zionismus, Westen, auf Juden und Israel. Die Zeynab Abu Salam abgedruckt, die
ebenso wie den Aufruf zur Errichtung ei- Nichtregierungsorganisation IMPACT- als „märtyrerin“ bezeichnet wird.
nes islamischen Staates in den Palästinen- SE prangert an, dass das Magazin
Abu Salam hatte sich 2004 in Jerusa-
sergebieten und das Ende des israelischen Kinder weltweit mit der Hass-Ideolo-
lem selbst in die Luft gesprengt. Auf
Staates durch einen ‘heiligen Kampf’“, gie der Hamas indoktriniere.
der Kinder-Webseite steht neben dem
heißt es in einer Studie des „institute
Foto des auf dem Boden liegenden
for monitoring Peace and Cultural
Kopfes: „Ihr Kopf hat sich von ihrem rei-
Tolerance in School Education“
nen Körper gelöst, und ihr Schleier hat
(imPACT-SE).
sie weiterhin geschmückt. Ins Paradies,
Al- ± The Hamas Web M agazineforCh ildre
AlFateh n:
n:
O Zeynab, Du Menschentochter!“
Hinter imPACT-SE stehen mitarbei- Indoctrinatio
n to Jihad,Annihila
ti
on an
d Self
-Destuction
Dest
ruction
ruction

ter aus Europa, den USA oder israel, in einer Ausgabe aus dem Jahr 2003
die aufdecken wollen, wenn in arabi- heißt es im Vorwort: „Allah, beschütze
schen Schulbüchern oder auf Web- die, die in Palästina oder anderswo kämp-
seiten zum Hass aufgerufen wird, fen... Gib ihnen den Sieg über ihre Feinde
vornehmlich gegen Juden und israel. ... Allah, zerstöre sie und ihre jüdischen
Auf „Al-Fateh“ gibt es Bilder zum und amerikanischen Herren.“ Juden
Ausmalen, doch sie handeln von sind „Verbrecher“ und „ein Krebsge-
Schlachtszenen, die Bildergeschichten schwür“, bringt die Seite den Kindern
rufen zum Dschihad auf, und eine bei und leugnet den Holocaust.
freundliche Großmutter erklärt ihrer
Enkelin, dass Friedensbestrebungen nach Angabe eines Sprechers von
zum Scheitern verurteilt sind – und Ed
A R p and
y IMPAC T -SE Staf
imPACT-SE handele es sich bei „Al-
warum es wichtig ist, israelische Sol- zen nicht eingezeichnet, stattdessen ist Fateh“ um „eine der gefährlichsten Seiten
daten zu entführen. ein großer Staat namens „Palästina“ im Internet, die eine zukünftige Genera-
zu sehen. Hunderte Jahre vor Chris- tion von Selbstmordattentätern indoktri-
Das arabischsprachige magazin ging
topher Columbus seien moslems be- niert“. Die internetseite, die laut der
im September 2002 online. Die Seite
reits nach Amerika gereist, erzählt die Organisation zur Hamas gehört, war
wird zweimal im monat aktualisiert.
Webseite den Kindern. zunächst im Libanon eingetragen,
Die Kinder-Webseite hat nach eigenen
mittlerweile gibt „Al-Fateh“ seinen
Angaben eine wachsende Zahl von Al-Fateh heißt „Der Eroberer“. Das
Sitz in London an. Der Standort des
Lesern, in den ersten vier Jahren sollen maskottchen der Webseite ist ein klei-
Servers habe der Studie zufolge in den
es 34 mio. Zugriffe gewesen sein, in ner Junge mit dunklen Kulleraugen,
vergangenen Jahren immer wieder ge-
den acht monaten darauf waren es der auf einem süßen Pony in die
wechselt. Zuletzt sei die Seite auf ei-
bereits 48 mio. Zum Vergleich: Die Schlacht reitet – mit einem riesigen
nem Server in malaysia gespeichert
Webseite „Spiegel online“ etwa hat Säbel in der Hand. in den Geschichten
gewesen, auf dem auch andere Ha-
pro monat rund 4,5 mio. Zugriffe. werden der Kampf gegen israel und
mas-nahe internetseiten lägen. Dies
Auch arabischsprachige Kinder aus das märtyrertum gepriesen. Ein Junge
mache es schwierig, die Seite zu un-
Deutschland hinterlassen dort Gruß- namens mahmud etwa wünscht sich
terbinden, sagte dazu ein Sprecher des
botschaften, berichtet „Zeit online“. nach guten Schulleistungen ein Spiel-
Bundesinnenministeriums laut „Zeit
zeuggewehr. Als er es bekommt, ver-
online“: „Eine Sperrung der Seite ist nicht
Mit Gewehren gegen israelische spricht er seinem Vater stolz: „Das
möglich, wenn der benutzte Server nicht
Soldaten wird bald ein echtes Gewehr in meinen
in Deutschland steht.“ Zwar sei die in-
Der Westen werde generell als korrupt Händen.“ Der Vater lobt ihn, streicht
doktrination von Kindern auf das
dargestellt. Der islam müsste bis zum ihm über das Haar und sagt: „Gerade
Schärfste abzulehnen, aber nur eine
Sieg gegen ihn kämpfen. Eine Sprache bist Du zum Mann geworden.“
einheimische Behörde könne die Lö-
voll von Antisemitismus verunglimpfe Gewinner eines malwettbewerbes ist schung anordnen. Solange bleibt die
die Juden. israelisch-palästinensische in einer Geschichte ein Bild mit dem Aufforderung zum Dschihad auch in
Abkommen werden abgelehnt. Auf Titel „Wenn der Himmel wütend ist“ Deutschland aufrufbar. inn
Landkarten sind die israelischen Gren- geworden. Darauf regnen Steine auf http://www.impact-se.org/

16 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • ISRAEL

Israelisches

© U. Sahm
Millionengeschäft
mit Teheran
Der Handel beläuft sich angeblich
auf hunderte Millionen Dollar
VON ULRICH W. SAHM/APA

Die israelische Firma Daronet aus dem


ultraorthodoxen Dorf Elad nahe dem „Daronet“ sitzt im ultrorthodoxen Elad
internationalen Ben Gurion Flugha-
fen hat mit der Teheraner Stadtverwal-
tung über ihre Filiale in Brüssel ein sicht in die Originalpläne des Tehera- Nähe des Atomreaktors“, wie er betonte.
millionengeschäft abgeschlossen. ner Abwassersystems zu erhalten. Das
Über die Firma Daronet sagt meiri,
hatten die israelis noch zu Zeiten des
Daronet ist auf die Gestaltung von dass sie allein 120 fromme Frauen aus
Schah ausgebaut.
Webseiten im internet und die Pro- Elad beschäftige. Besonders stolz sei
grammierung von kundenfreundli- Baupläne von vielen großen und Daronet auf seine Webseiten mit
chen Automatisierungsprozessen spe- öffentlichen Gebäuden in der irani- frommen inhalten. Sie würden täg-
zialisiert, zum Beispiel für Tankstel- schen Hauptstadt liegen noch in den lich 280.000 mal angeklickt. Darauf
len in ganz indien. Archiven von Solel Boneh, einem an- angesprochen, dass doch kürzlich ul-
deren israelischen Konzern mit inter- traorthodoxe Rabbiner ihren Anhän-
Die Stadtverwaltung von Teheran nationalen Projekten. Weiter erzählt gern den Zugang zum internet verbo-
habe schon US$ 200.000 (139.140 Euro) meiri, dass vor zwei Jahren fünfzehn ten hätten, sagte meiri: „Das sind nicht
für die Übersetzung des Programms Landwirtschaftsberater aus israel in fromme Juden, die sich unsere Webseiten
ins Persische im Voraus bezahlt und der nähe von Bushehr persische Bau- anschauen, sondern weltliche Juden, die
werde in Raten insgesamt US$ 1 mio. ern eingewiesen hätten, „ganz in der sich dem Judentum annähern wollen.“
für das israelische Programm entrich-
ten, verriet der Finanzchef der Firma,
Jakob Harpaz, dem israelischen Rund-
funkreporter Shimon Vilnai. „Fürchten
Terror beachtlich Ariel Sharon seit vier
Sie nicht, dass die Iraner das Geschäft
wieder rückgängig machen könnten,
zurückgegangen Jahren im Koma
wenn wir dies im israelischen Rundfunk
veröffentlichen?“ fragte Vilnai. Doch
israel hat im vergangenen Jahr - also Vier Jahre nach seinem Schlaganfall
Harpaz macht sich da keine Gedan-
nach dem dreiwöchigen Gaza-Krieg - liegt der frühere israelische minister-
ken: „Das Geschäft wurde über einen
einen deutlichen Rückgang der präsident Ariel Sharon noch immer
europäischen Geschäftsmann abgewickelt.
Attacken aus den Palästinensergebie- im Koma. Die Lebensfunktionen des
Die Iraner haben sich ihm gegenüber ver-
ten verzeichnet. Das teilte die israeli- 81-Jährigen seien gut, sagte Dov Weis-
pflichtet.“
sche Sicherheitsagentur iSA mit. glas, ein enger Freund des ehemaligen
Der Sprecher von Daronet, Yehoshua Regierungschefs. Ob Sharon jemals
Meiri, sagte auf Anfrage, dass er die Wurden 2008 noch über 2.000 Rake-
ten auf israel abgefeuert, so waren es das Bewusstsein wiedererlangen wer-
Aufregung über diesen Kontakt zwi- de, sei unklar.
schen israel und dem iran nicht ganz im Jahr 2009 nur noch 566.
verstehe. „Der Handel zwischen beiden Die Zahl der mörsergranaten-Angrif- Kurz vor seiner schweren Erkrankung
Ländern beläuft sich auf hunderte Millio- hatte Sharon eine politische Kehrtwen-
fe sank von knapp 1.700 auf 287 im
nen Dollar“, behauptet meiri, der sich de vollzogen: Der als „Bulldozer“ be-
vergangenen Jahr.
selber als ultraorthodoxer Jude be- kannte General, der stets als Freund
zeichnet. Er wusste sogar ganz konkret Erstmals seit 2000 gab es im vergange- der Siedler galt, hatte gegen alle
von persönlichen Kontakten und nen Jahr auch keinen Selbstmordan- Widerstände beschlossen, den besetz-
heimlichen Besuchen von iranern, die schlag in israel, hieß es weiter. ten Gazastreifen sowie einige Siedlun-
über Jordanien nach israel kämen. insgesamt wurden 15 israelis 2009 ge- gen im Westjordanland zu räumen. im
Spätsommer 2005 wurde dieser Schritt
So sei vor nicht langer Zeit eine Dele- tötet, neun davon während des israe-
vollzogen.
gation der Stadtverwaltung von Tehe- lischen militäreinsatzes im Gazastrei-
ran nach israel gekommen, um bei fen. im Vorjahr waren noch 36 israelis Seine Wiederwahl schien gesichert, bis
der israelischen Baufirma Tahal Ein- bei Angriffen radikaler er am 4. Jänner 2006 ins Koma fiel.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 17


POLITIK • ISRAEL

Der Friedensprozess m
Das israelische Außenministerium hat 2. Was sind die fünf Prinzipien nicht von Terroristen oder irans Ver-
einen aktuellen Katalog von 17 Fragen und für den Frieden? bündeten für Angriffe gegen israel
Antworten zum Friedensprozess mit den missbraucht werden. Der einzige Weg,
Die Grundlagen für einen andauern-
Palästinensern zusammengestellt.Teil 1 dieses Ziel zu erreichen und einen wei-
den Frieden können in der Erfüllung
teren Konflikt zu verhindern, besteht
von fünf Prinzipien gefunden werden:
in einer effektiven Entmilitarisierung
die ersten drei davon betreffen die
des zukünftigen palästinensischen
Anerkennung der Legitimität israels;
1. Wie kann Frieden erreicht Staates.
die letzten beiden beziehen sich auf
werden? Sicherheitsbelange. Diese Prinzipien < Jeder Friedensvertrag sollte mit Ga-
Der Traum von einer Zukunft, in der sind zwar nicht Vorbedingungen für rantien von Seiten der internationalen
israelische und arabische Kinder frei Friedensverhandlungen, ein wirkli- Gemeinschaft – angeführt von den
von der Bedrohung durch Krieg und cher und dauerhafter Frieden wird USA - verbunden sein, insbesondere
der Furcht vor Terrorismus aufwach- aber nur möglich sein, wenn sie be- in Bezug auf Entmilitarisierung und
sen können, vereint alle israelis. Die friedigt werden. Die fünf Prinzipien Sicherheitsvorkehrungen. Unterstüt-
lange Geschichte gescheiterter Ver- lauten wie folgt: zung würde auf politischem, nicht mi-
handlungen mit den Palästinensern litärischem Wege zum Ausdruck ge-
hat jedoch gezeigt, dass die Sehnsucht < So wie israel dazu aufgerufen wird,
bracht. Solch eine Garantie würde
nach Frieden allein noch nicht aus- einen nationalstaat für die Palästinen-
denen gegenüber eine zusätzliche Di-
reicht. ser anzuerkennen, so müssen auch
mension von Abschreckung bieten,
die Palästinenser israel als den natio-
mal für mal hat israel weit reichende die danach trachten, die Entmilitari-
nalstaat des jüdischen Volkes aner-
Friedensvorschläge vorgelegt, große sierungsvorkehrungen zu entkräften
kennen.  Die Weigerung, israel als ei-
Zugeständnisse gemacht, ausgedehn- oder zu verletzen.
nen jüdischen Staat anzuerkennen,
te Gebiete des Landes aufgegeben, liegt im Kern des Konflikts.
Siedlungen geräumt, Truppen abge-
zogen, militärstützpunkte aufgelöst < Die Frage der palästinensischen
und Schritte eingeleitet, die den Paläs- Flüchtlinge sollte im Rahmen des pa- 3. Wie haben die Palästinenser
tinenser ermöglichen, die Grundlagen lästinensischen nationalstaats gelöst auf israelische Friedensange-
für eine Selbstverwaltung zu legen. werden. Während es den Palästinen-
bote reagiert?
sern frei stehen sollte, in dem palästi-
im Gegenzug hat israel eine palästi- nensischen Heimatland zu siedeln, Das israelische Volk ist stets willens
nensische Terrorkampagne, Selbst- kann es sich israel selbst nicht leisten, gewesen, bedeutsame Zugeständnisse
mordattentate, Raketenangriffe und demographisch von einer Flüchtlings- für den Frieden zu machen, sowohl
giftige Hetze gegen israelis und Juden flut überschwemmt zu werden, die die während Verhandlungen als auch uni-
erhalten; und ist einer andauernden grundlegende identität israels als lateral. Jedes mal wenn ein Frieden
Kampagne auf dem internationalen weltweit einziger jüdischer Staat möglich schien und ein Verhandlungs-
Schauplatz zur Delegitimierung seiner unterminieren würde. partner ein Abkommen zu erreichen
nackten Existenz und zur Untergra- suchte, hat israel positiv geantwortet
bung seiner Wirtschaft ausgesetzt < Jegliches Friedensabkommen muss und klar seine Fähigkeit, Frieden zu
worden. den Konflikt vollkommen beenden. schließen, und sein Streben danach
Der Frieden muss permanent sein, demonstriert.
israel ist immer bereit zu Kompromis-
nicht eine interimsphase, während
sen gewesen, und jede israelische Re- israels Bereitschaft zu einem Abkom-
der die Palästinenser ihren Staat dazu
gierung – einschließlich der gegenwär- men mit seinen nachbarn geht noch
benutzen können, den Konflikt mit
tigen – ist darauf vorbereitet gewesen, auf die Zeit vor der Staatsgründung
israel weiter zu führen. nach dem
große Opfer für den Frieden zu brin- zurück. Die jüdische Führung des
Abschluss eines Friedensabkommens
gen. Frieden Stiften macht jedoch Zu- vorstaatlichen israel akzeptierte un-
dürfen keine weiteren Forderungen
geständnisse auf beiden Seiten erfor- zählige internationale Pläne zur Tei-
mehr erhoben werden.
derlich. So wie israel die Rechte und lung des Landes – einschließlich der
interessen der Palästinenser anerkannt < in Anbetracht der gegen israel nach Un-Resolution 181 von 1947, die zur
hat, hat israel legitime Rechte und in- seinem Rückzug aus dem Gaza-Strei- Teilung des Mandatesgebiets Palästina in
teressen, die ebenfalls anerkannt und fen und dem Südlibanon geführten einen jüdischen und einen arabischen
befriedigt werden müssen. Frieden Angriffe ist es wichtig, dass ein zu- Staat aufrief. Leider wurde dieser
kann nur durch ernsthafte Verhand- künftiger palästinensischer Staat einer Plan von der arabischen Seite gewalt-
lungen erreicht werden, die Differen- ist, der den Staat israel nicht bedroht. sam zurückgewiesen, so wie es schon
zen überbrücken und alle anstehen- Die Gebiete, die im Rahmen eines Ab- beim Plan der Peel Commission von 1937
den Probleme lösen. kommens geräumt würden, dürften und dem britischen Weißbuch von 1939

18 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


POLITIK • ISRAEL

mit den Palästinensern


der Fall war, die beide den Palästinen- nach den Veränderungen auf dem in- nahme des Friedenprozesses erpicht,
sern Aussichten auf die Gründung ei- ternationalen Schauplatz haben sich hat sich israel 2005 einseitig aus Gaza
nes eigenen Staates boten. die Palästinenser und die benachbar- zurückgezogen und dabei abermals
ten arabischen Staaten Syrien, Libanon Tausende israelischer Familien aus ih-
nach der Gründung israels im Jahr
und Jordanien letztlich zu bilateralen ren Häusern gerissen. Als der letzte
1948 zeigten sich die Palästinenser und
und multilateralen Verhandlungen Siedler und der letzte Soldat Gaza ver-
ihre arabischen Schutzherren interes-
mit israel bereit erklärt, und auf der ließen, hoffte israel, dass sein weit rei-
sierter an der Zerstörung israels als
Madrider Friedenskonferenz von 1991 chendes Zugeständnis – das den Paläs-
an der Gründung eines palästinensi-
wurden direkte Friedensgespräche be- tinensern eine konkrete Gelegenheit
schen Staates. Tatsächlich wurden,
gonnen. Diese Gespräche führten zur bot, friedlich die Grundlagen für einen
obwohl das Westjordanland und der
Unterzeichnung eines Friedensvertra- Staat zu legen – zu einer besseren Zu-
Gaza-Streifen zwischen 1948 und 1967
ges zwischen israel und Jordanien im kunft für beide Völker führen würde.
unter jordanischer bzw. ägyptischer Oktober 1994.
Kontrolle standen, keine Anstalten ge- Aber erneut wurde israel sein
macht, einen palästinensischen Staat Verhandlungen zwischen israelis und schmerzliches Opfer nicht vergolten.
zu gründen, und die Angriffe gegen Palästinensern führten am Ende zu der Stattdessen übernahm die fundamen-
israel gingen unverändert weiter. Grundsatzerklärung vom September 1993. talistische Terrororganisation Hamas
Für das palästinensische Versprechen, die macht in Gaza, und die Raketen-
im Anschluss an israels Sieg im prä- israel anzuerkennen und der Gewalt und mörserangriffe auf südisraelische
ventiven Sechs-Tage-Krieg von 1967 zer- und dem Terrorismus abzuschwören, Gemeinden eskalierten dramatisch,
schmetterte das Treffen der Arabischen willigte israel in weitreichende und was israel im Dezember 2008 zu einer
Liga in Khartoum die israelischen fühlbare Zugeständnisse ein, ein- groß angelegten Operation im Gaza-
nachkriegsfriedenspläne, als dort er- schließlich der Gründung der Palästi- Streifen zwang, wodurch die Hamas-
klärt wurde: „Kein Frieden mit Israel, nensischen Autonomiebehörde (PA) Angriffe erfolgreich vermindert wur-
keine Anerkennung Israels und keine im Westjordanland und im Gaza-Strei- den.
Verhandlungen mit ihm.“ fen unter dem Vorsitz von Yasser Ara-
fat. israel übertrug den Palästinensern Trotz der palästinensischen Zurück-
israels erstes Friedensabkommen mit
beträchtliche machtbefugnisse und weisungen hat israel seine Suche nach
einem nachbarstaat wurde in Ver-
Verantwortlichkeiten in großen geo- Frieden noch immer nicht aufgegeben.
handlungen im Anschluss an den Be-
such des ägyptischen Präsidenten An- graphischen Räumen. Allerdings findet das israelische Volk
war Sadat 1977 in Jerusalem erzielt. Die Verhandlungen um ein Endstatus- es schwieriger, seine Hoffnungen auf-
Als Teil des Friedensvertrags mit abkommen gingen weiter, wenngleich rechtzuerhalten, insbesondere nach-
Ägypten gab israel die Pufferzone der sie von palästinensischen Terroran- dem PA-Präsident mahmoud Abbas
Sinai-Halbinsel zurück, die 90% der schlägen und einer Hetzkampagne sich weigerte, überhaupt auf das An-
Territorien darstellte, die als Ergebnis gegen israel in von der PA unterstütz- gebot von ministerpräsident Olmert
des Sechs-Tage-Krieges unter israeli- ten medien, Schulen und moscheen eines palästinensischen Staates (2008)
sche Kontrolle gekommen waren. Da- gestört wurden. Diese Gespräche zu antworten, das Berichten zufolge
bei hat israel freiwillig wichtige elek- führten zu den historisch entscheiden- das großzügigste Angebot war, das es
tronische Frühwarnsysteme, 170 mili- den Gipfeln von Camp David und Taba, je gegeben hatte.
täranlagen, Fabriken, Geschäfte, land- bei denen führende israelische Politi- Seit den frühen Anfängen des Staates
wirtschaftliche Gemeinden und ein ker außergewöhnliche Kompromisse israel und selbst vor seiner Gründung
von israel entdecktes Ölfeld aufgege- für Frieden anboten. Bedauerlicher- hat sich ein muster abgezeichnet: Jede
ben. Am schmerzhaftesten war die weise entschied sich Yasser Arafat da- israelische Willensbekundung in Be-
Entwurzelung von 7.000 seiner Bürger zu, diese beispiellosen Vorschläge zu- zug auf Kompromisse und schwierige
von ihren Häusern im Sinai. All das rückzuweisen, die zu einem palästi- Opfer für den Freien wurden mit pa-
tat israel für ein Versprechen von Frie- nensischen Staat im Westjordanland lästinensischen Zurückweisungen und
den. israels Friedensvertrag mit Ägyp- und im Gaza-Streifen geführt hätten. der Weigerung beantwortet, ihrerseits
ten hat seine Bereitschaft, Opfer für Kurze Zeit später beschloss er, sich völ- mit Zugeständnissen aufzuwarten. •
den Frieden zu bringen, klar bewiesen. lig von Verhandlungen abzuwenden
und eine neue Terrorwelle – die zweite
Die Palästinenser, die unter den Camp- Gewinnbringende Bewirtschaftung seit 1959
intifada – zu starten, die zum Tod von
David-Verträgen zwischen israel und Hausverwalter
Tausenden israelis und Palästinensern dkfm. Viktor & dr. Peter maier
Ägypten eine Autonomie hätten be-
geführt hat. ges.m.b.h.
gründen können, verweigerten die
Ankauf und Verkauf von immobilien jeder Art
Zusammenarbeit, wodurch sie aber- in Ermangelung eines wirklichen pa- A-1030 Wien Fasangasse 18
mals eine Gelegenheit verpassten, ih- lästinensischen Verhandlungspartners, Tel.: 798 44 99 Fax:798 44 99-22
re nationalen Ziele zu erreichen. und gleichwohl auf eine Wiederauf- www.hausverwalter.at

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 19


WIRTSCHAFT • ISRAEL

Mikrobrauereien erobern Israel


VON ARI MILLER, JTA/Übersetzung: Karin Fasching-Kuales

Aber nein, schlecht sowie das „Trog Wit Bier“, das nach
sei „Goldstar Bier“ Sukkot gebraut wird und in jeder
keinesfalls, meint Flasche ein walnussgroßes Stück Etrog
David Cohen, ist es beinhaltet. Produktionsumfang vom
doch israels belieb- „Dancing Camel“: 7.500 Liter pro
testes industriell monat.
hergestelltes Bier.
Der ursprünglich aus dem amerikani-
Aber Cohens Wahl
schen new Jersey stammende Cohen
fällt eindeutig auf
ist einer von mehr und mehr mikro- Veranstaltungen rund ums Thema Bier
das Bier von „The
brauern in israel. Zu den bekanntesten für Fans, Brauer und importeure des
Dancing Camel“, sei-
zählen zum Beispiel die „LiBira Braue- Gerstensaftes organisiert. Er schätzt,
ner eigenen 2006 ge-
rei“ in Haifa, die „Golan Brauerei“ auf dass der Bierkonsum in israel im kom-
gründeten mikrobrau-
den Golan Höhen, „Canaan Bier“ aus menden Jahrzehnt um ca. 50% steigen
erei im industriegebiet
ma´ale Adumim im Westjordanland wird, was der Entwicklung des Wein-
von Tel Aviv.
und „Malka Bier“ im westlichen Galil. konsums in den vergangenen zehn
Seine Produkte sind Allerdings sind die handgebrauten Jahren entsprechen würde. Auch hier
bekannt für ihren spe- Biere immer noch hauptsächlich für hatte die wachsende Produktion
ziell israelischen Ge- lokale Konsumenten verfügbar, denn lokaler Weine einen signifikanten
schmack. Es gibt „Carro- sie sind nicht pasteurisiert, was be- Anstieg zur Folge.
bean Stout“, das Johannisbrot-Stark- deutet, dass sie weder für lange La-
bier, das mit der Frucht des am mittel- gerung noch für lange Transportwege Doch trotz aller neuen mikrobraue-
meer wachsenden Johannisbrotbaums geeignet sind. reien bleibt „Goldstar Bier“ mit 27%
gebraut wird; das „Six-Thirteen Pome- marktanteil immer noch das beliebtes-
Experten sehen in israel bereits ein te Bier der israelis. Danach kommen
granate Ale“ mit Granatapfel, das spe-
Art von Bier-Revolution entstehen. „Carlsberg“ mit 19%, „maccabee“ mit
ziell zu den Hohen Feiertagen getrun-
Während ein durchschnittlicher US- 13% und „Heineken“ mit 11%.
ken wird (613 erinnert dabei an die
Amerianer etwa 85 Liter Bier im Jahr Dabei unterstützt der Konzern „Tem-
Zahl der in der Torah angeführten
konsumiert, sind es im Heiligen Land po Beverages“, Produzent der marken
mitzwot); das „Golem“ mit besonders
lediglich 13 Liter. Doch es werden je- „Goldstar“ und „maccabee“ sogar
hohem Alkoholgehalt; das „Gordon
des Jahr mehr. manche Kleinbrauereien und organi-
Beach Blond“, das nach einem von Tel
Avivs Stränden benannt und mit Shachar Hertz ist der Besitzer von „Beer siert Wettbewerbe. Guy Zuckerman,
Rosmarin und minze gewürzt ist; Master“, einem Unternehmen, das zuständig für den alkoholischen Pro-
duktbereich von „Tempo Beverages“,
führt die wachsende Beliebtheit von
Biergetränken auch auf die kleinen,
gemütlichen oder auch coolen Lokale
Bier-Festival im Kibbuz Ma'abarot zurück, die überall aus dem Boden
sprießen. Dort geht man am Abend
hin, unterhält sich mit seinen Freun-
den und trinkt in Ruhe sein Bier.
WIRTSCHAFT

Die internationale jüdische


EHE-PARTNER-VERMiTTLUNG
Weber José
PF 180182
D-60082 Frankfurt a.M.
Telefon +49/69-597 34 57
+49/17/267 14940
Fax +49/69-55 75 95
eMail: weber@simantov.de
©JTA

www.simantov.de

20 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


WIRTSCHAFT • ISRAEL

© Israelimages Uzi Tzur


Sonne statt Kohle

Trotz High-Tech-Industrie und


Spitzenforschern hinkt Israel
bei der Energieerzeugung der
internationalen Entwicklung hinterher.
Das soll sich jetzt ändern.
VON REINHARD ENGEL

mitte Februar dreht sich in Eilat alles gien spezialisiert sind – sei es auf Solar- weite. Derzeit hält diese Kennzahl in
um erneuerbare Energie. im Badeort technik, Biomasse oder Kraft-Wärme- israel gerade einmal bei 0,2 Prozent,
am Roten meer diskutieren auf einer Kupplungen – in Europa gut ausge- einem extrem schlechten Wert.
mehrtägigen internationalen Konfe- lastet sind und daher momentan den
Selbst wenn man noch einrechnet, was
renz Experten aus israel, den USA und kleinen israelischen markt nicht zu-
sich israelis an Stromverbrauch da-
Europa die unterschiedlichsten As- sätzlich neu bearbeiten wollen. „Dabei
durch ersparen, dass sie einen Gutteil
pekte alternativer Energie-Erzeugung: gerät jetzt in Israel - spät aber doch - eini-
des Warmwassers mit Solarenergie
Es geht um Windkraftwerke und So- ges in Bewegung.“
erzeugen – und das ist mittlerweile
larfarmen, um effiziente Stromvertei-
Die Konferenz findet nicht zufällig verpflichtend in der Bauordnung für
lung und Speicherung, um einschlägi-
bereits zum dritten mal in Eilat statt. neubauten enthalten – dann kommt
ge Forschung, Schulung und Bewusst-
Denn die gesamte dortige Region ar- man gerade einmal auf drei Prozent
seinsbildung in der Bevölkerung.
beitet daran, eine energiesparende erneuerbarer Energie. Das ist immer
Die Konferenz mit ihrer dazugehöri- musterlandschaft in israel zu wer- noch deutlich schlechter als in den
gen messe bleibt freilich nicht auf das den. innerhalb der nächsten Dekade meisten osteuropäischen Ländern,
theoretische und akademische Feld be- möchte man mit kleinen und größeren die auch noch nicht auf dem modern-
schränkt – besprochen werden sehr Solaranlagen 100 Prozent der selbst sten Stand der Technik sind.
wohl auch konkrete Projekte, Anlagen benötigten Energie erzeugen, immer
und Geschäfte. Das lässt schon eine wieder verwenden die manager den Schmutziger Strom
kurze Auswahl der Sponsor-Unter- Begriff „Energie-Unabhängigkeit“. Vergleichbar mit Tschechien zeigt sich
nehmen erkennen. Unter ihnen befin- etwa der Anteil des Stroms, der aus
Wie realistisch diese Vision auch im-
den sich internationale industrie-Gi-
mer sein mag, sie ist von der Realität Kohle erzeugt wird – in israel und an
ganten wie Siemens und Bosch, hoch
des ganzen Landes meilenweit ent- der moldau jeweils mehr als 60 Pro-
spezialisierte Firmen wie Schott Solar,
fernt. Denn israel, dessen Wirtschaft zent. nur hat Tschechien eigene Gru-
Sun Ray, Suntech oder Ormat, aber
in einigen Branchen, etwa mikroelek- ben und daher eine einschlägige Tradi-
etwa auch die österreichische ABA,
tronik, Kommunikationstechnik oder tion. in israel liegen die Gründe in
die Austrian Business Agency.
medizin- und Biotechnologie, zu den strategischen Entscheidungen der Ver-
„Wir haben uns wirklich bemüht, österrei- führenden der Welt zählt, hinkt bei der gangenheit – man wollte nicht allzu
chische Unternehmen hierher zu bekom- Energieerzeugung deutlich hinter den sehr von Ölimporten abhängig sein –
men,“ erzählt Christian Lassnig, Han- Standards der Besten hinterher. Selbst später blieben Kohlelieferungen aus
delsdelegierter in Tel Aviv. „Aber viel die weniger ambitionierten Ziele der Ländern wie Kolumbien, indonesien
mehr als fünf werden es kaum werden.“ Regierung, nämlich den Anteil der er- oder Australien vergleichsweise billig.
Er führt das schwache interesse darauf neuerbaren Energie am Gesamtener- Und auch wenn die staatliche nationa-
zurück, dass jene österreichischen Un- gie-mix bis 2020 auf 20 Prozent zu le Stromgesellschaft Israel Electric Com-
ternehmen, die auf alternative Ener- bringen, scheinen längst nicht in Reich- pany (IEC) in den letzten Jahren suk-

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 21


WIRTSCHAFT • ISRAEL
zessive Filter einbauen ließ, blasen die Dafür baut iEC laufend weitere Kraft-
großen Kohlekraftwerke immer noch werke, teilweise bereits gasbefeuert,
zehntausende Tonnen von Schadstof- aber auch nach wie vor solche, die Experimente mit Reflektoren
fen in die Luft. nur ein indikator für Kohle verbrennen. Eine Erleichterung am Weizmann Institute
viele: Beim CO2-Ausstoß pro Kopf erwartet man ab den Jahren 2013/
liegt israel schlechter als ein Großteil 2014, wenn die Gaslieferungen aus den
der europäischen Länder, bei einem neu entdeckten, großen Feldern im
doch noch deutlich kleineren Brutto- mittelmeer vor der Küste von Haifa
nationalprodukt. Die Verursacher sind zur Verfügung stehen.
ganz klar die Kraftwerke, das Land
hat mit wenigen Ausnahmen kaum
Versteinerte Strukturen

©Israelimage/Lev Borodulin
schmutzige Schwerindustrie.
immer wieder hat es in israel von
Kohleindustrie in Shomron Seiten unterschiedlicher Regierungen
große Versprechen gegeben. 2002 etwa
kündigte das Kabinett an, bis 2007
@Israelimage/Nitsan Shorer

würden die erneuerbaren Energien


einen Anteil von zwei Prozent an der
Stromerzeugung ausmachen. Das Ziel
Denn noch liegen die Kosten für sau-

© Israelimages Douglas Guthrie.
wurde nicht einmal annähernd er-
beren Strom in der Erzeugung höher
als jene mit herkömmlichen fossilen
Brennstoffen. Daher haben etwa die
europäischen Länder Ziele festge-
Und der Stromverbrauch steigt und schrieben, welchen Anteil an Alterna-
steigt. Zwischen 1996 und 2005 hat er tiv-Energie sie ihren Energieversor-
sich um zwei Drittel erhöht, die Prog- gern vorgeben. Und eine wichtige
nosen des ministeriums für infrastruk- Rolle spielen dabei die so genannten
tur sehen eine weitere Verdoppelung Einspeistarife, also jene Preise, zu
in den nächsten Jahrzehnten vorher. denen dann saubere Energie zuge-
Die Gründe dabei liegen einerseits im kauft wird. Diese Tarife müssen hö-
Bevölkerungswachstum, anderseits in her sein als die herkömmlichen Strom-
der Steigerung an persönlichem Kom- preise, erst dann rechnet sich der Bau
fort – als größte nachfragetreiber von Windparks oder Solarfarmen.
erweisen sich die Klimaanlagen, die
mehrere monate lang auf Hochtouren
Turbinen am Golan
laufen – bei teilweise schlecht ge-
dämmten Häusern. Und grundsätz-
lich sinnvolle innovationen – etwa das

©Fla90/Haim Azulay
landesweite Elektroauto-netzwerk
von ‘Better Place’ – sollten die nach- Solarbetriebenes Telephon
frage nach Strom noch einmal erhö-
hen, auch wenn dabei gleichzeitig Öl reicht. Ein Berater der deutschen Ex-
eingespart wird. portagentur Germany Trade & invest
analysierte nüchtern: „Als ein wesent-
licher Grund für die schleppende Entwick- „Seit letztem Herbst gibt es in Israel end-
Sitz der IEC in Haifa
lung nennen Energieexperten den unver- lich differenzierte Einspeistarife,“ erzählt
bindlichen Charakter der Regierungsvor- Handelsdelegierter Lassnig. „Diese
gabe. So habe das Kabinett dem Monopol- unterscheiden etwa auch zwischen größe-
versorger IEC keine Verpflichtung zur ren und kleineren Solaranlagen, damit sich
Stromversorgung aus alternativen Quel- diese Investitionen auszahlen können.“
len auferlegt.“ Auch in Europa wurden nach Jahren des Stillstands werden
die Energiekonzerne erst bewegli- jetzt wieder mehrere Standorte für
cher, nachdem mächtige EU-Behörden Windparks geprüft. (Am Golan pro-
Wettbewerb verordneten, netze und duziert übrigens seit 1993 ein kleiner
Erzeugung trennen ließen, unabhängi- Windpark Strom mit zehn Rotoren, die
ge Kontrollbehörden einführten. Die von der Kärntner Firma Villas gelie-
israelische Regierung sorgte jahrelang fert wurden.) Jetzt gibt es gleichzeitig
auch nicht für finanzielle Anreize, die Ausschreibungen für mehrere mittel-
©Common

es investoren überhaupt ermöglichen, große Solarkraftwerke in der negev-


für alternative Energien Geld in die Wüste, und auch eine Reihe von Kib-
Hand zu nehmen. buzim baut bereits kleinere Anlagen.

22 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


WIRTSCHAFT • ISRAEL
Die Sonnenstunden im Süden von
israel gehören zu den höchsten
irgendwo auf der Welt, damit wird die
Rentabilitätsgrenze deutlich eher
erreicht als etwa in mitteleuropa.

Chancen für Unternehmen.


Es ist kein Zufall, dass sich der deut-
sche Siemens-Konzern, dessen israel- Avocado-Export
Tochter seit einigen monaten zur Zu-
ständigkeit der Wiener Generaldirek-
torin Brigitte Ederer gehört, im Vor-
im Aufwind
jahr bei zwei israelischen Solarunter-
nehmen eingekauft hat: Zuerst wur-
Israelischer Wein
den 40 Prozent an Arava erworben, immer häufiger
einem kleineren Unternehmen, das in
Kibbuzzim mini-Anlagen aufstellt. in internationalen
Dann übernahm Siemens um mehr
als US$ 400 mio. die mehrheit an So- Regalen
lel, einer international tätigen Spe-
zialfirma mit 500 Beschäftigten, die israel ist ein Spitzenexporteur von israelischer Wein hat bisher oft Asso-
schon auf Erfahrungen in mächtigen Avocados. Dies wird durch Zahlen ziationen mit den süßlichen religiösen
Solarkraftwerken in Spanien und in des größten israelischen Agrarpro- Ritualtrunks geweckt, doch moderne
den USA verweisen kann. Die von Sie- duktkonzerns Agrexco erneut deutlich. Techniken, die von führenden Wein-
mens erzeugten Turbinen passen gut So wird ein Anstieg von 50% bei der nationen importiert wurden, helfen
dazu, jetzt kann der Konzern aus einer Ausfuhr von Avocados aus israel er- dabei, dass israelische Weine ihren
Hand ganze Pakete anbieten. Und die wartet. Platz in den Regalen von Paris bis
israelische Siemens-Tochter hat auch new York finden. „Heute ist es sogar so,
explizit den Auftrag, nach weiteren in der letzten Saison belief sich das
Exportvolumen von Agrexco-Avoca- dass Menschen nach israelischen Weinen
interessanten Energie-Unternehmen suchen, die internationalen Standard er-
zu suchen, die mögliche Übernahme- dos auf insgesamt auf über 22.000
Tonnen bzw. 47 mio. Euro. Der Ge- füllen, und das Gute daran ist, dass wir
kandidaten sein könnten.
samt-Avocadoexport aus israel um- diesen auch anbieten können“, so Wein-
Branchenkenner gehen in israel der- kritiker Daniel Rogov in einem inter-
zeit von etwa 200 Start-ups aus, die fasste 32.000 Tonnen. in dieser Saison
wird israel voraussichtlich 50.000 view. „Es gibt keinen Widerspruch zwi-
sich mehr oder weniger eng mit alter- schen Weinen die koscher und Weinen
nativen Energien beschäftigen. Es gibt Tonnen Avocados ausführen, 70% da-
von durch Agrexco. Die Einnahmen die exzellent sind“.
darüber hinaus eine große Anzahl von
Wissenschaftlern, die sich in diesem werden rund 70 mio. Euro erreichen. israelische Weingüter produzieren
Feld auskennen, aber über lange Jahre israel ist der einzige Produzent „grü- über 33 mio. Flaschen Wein im Jahr,
ist diese Forschung mangels nachfrage ner“ Avocados, einer besonders um- wovon der größte Teil koscheren und
von Seiten der industrie eher schaum- weltfreundlichen Sorte. Drei Viertel jüdischen diätischen Regeln unterliegt.
gebremst betrieben worden. Andere aller Avocado-Bauern in israel sind Während der rabbinische Stempel bis-
Branchen wurden vom Staat massi- mitglieder des Avocado-Bauernver- her eher ein Signal an Juden ist, die
ver gefördert – und auch von privaten bandes, der eine strategische Partner- die Kaschrut befolgen, als an Wein-
Venture-Capital-Firmen vorgezogen. schaft mit Agrexco unterhält. kenner, so verbessert sich die Qualität
Jetzt könnte sich das Blatt wenden, des israelischen Weines stetig, auch
selbst wenn durch die weltweite Fi- Agrexco-Geschäftsführer Shlomo Tirosh mit Hilfe von Regierungsprämien.
nanzkrise insgesamt weniger Risiko- teilt mit, dass 90% aller weltweit ver- Auch von kleineren Produzenten ern-
kapital zur Verfügung steht. „Nach triebenen Avocados zur Sorte Hass ten einige Jahrgänge viel internatio-
langer Vernachlässigung packt Israel die gehören, die eine schwarze Schale hat. nales Lob.
Nutzung photovoltaischer Energie kraft- israel sei der marktführer bei grünen
voll an,“ heißt es in einem der jüng- Avocados. „Wir exportieren sieben oder
sten Energieberichte von Germany acht verschiedene Sorten grüner Avoca- Das anhaltende
Trade und invest von Ende Dezember dos, während andere Länder nur eine oder Wirtschaftswachs-
2009. „Israel bietet sich daher nicht nur zwei Sorten anbieten. Außerdem sind un- tum und ein er-
als Kunde für photovoltaische Anlagen höhtes Steuerauf-
sere Avocados frei von Pestiziden und in-
kommen erlaubte
an, sondern auch als international bedeu- sofern in jeder Hinsicht grün.“ Israels Finanzmi-
tender Partner für die Entwicklung nister Yuval Steinitz
neuer Photovoltaik-Technologien.“ die Mehrwertsteu-
Informationen zu der Konferenz: www.mfa.gov.il/ er von 16,5% auf
MFA/Israel+beyond+politics/International_ 16% zu senken.
Renewable_Energy_Conference-Feb_2010.htm

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 23


WISSENSCHAFT • ISRAEL

Sind die Taliban Nachkommen der Israeliten?


Shahnaz Ali, Forscherin am „national dem Direktor für nephrologie und mit moderner Genforschung können
instituts for immunohaematologie“ molekularmedizin an der medizini- anhand von Änderungen am Y-Chro-
im indischen mumbai, hat vom israe- schen Fakultät des Technions, zusam- mosom ethnische Verbindungen und
lischen Außenministerium ein monat- menarbeiten. Skorecki hat bahnbre- gemeinsame Abstammungen erforscht
liches Stipendium in Höhe von US$ chende Entdeckungen in der Erfor- werden.
600 erhalten. Sie soll am Technion in schung jüdischer Genetik gemacht
und veröffentlicht. im Falle von Stämmen in östlichen Pro-
Haifa anhand von DnS-Proben her-
vinzen indiens solle so auch erkundet
ausfinden, ob die Afridi Pathans im im Jahr 1957 hatte der zweite Präsi- werden, ob verbreitete genetische mu-
indischen Staat Uttar Pradesh israeli- dent israels, itzhak Ben-Zvi, der sich tationen einen „Gründervater“ ha-
tischen Ursprungs sind. mit ethnischer Forschung befasste, in ben, zum Beispiel des im Jahr 721 v.Z.
Ein Großteil der afghanischen Talibans einem Buch behauptet, dass Hebräer ins Exil geschickten Stammes Efraim.
stammen von jenen Afridi Pathans ab, von Samarien aus unter dem assyri-
schen König Schalmaneser im Jahr 719 Die Taliban sind heute moslems. Ali
die sich aufgrund historischer Texte
v.Z. nach Afghanistan migrierten. Der hofft, dass nach einer Bestätigung ih-
und mündlicher Überlieferungen da-
letzte König Afghanistans, Zahir Shah, rer Thesen moslems und Juden einan-
rauf berufen, nachkommen des bibli-
habe wiederholt behauptet, dass er der näher kommen und ihre histori-
schen Stammes Efraim zu sein.
nachfahre des biblischen Stammes schen Feindseligkeiten vergessen
Ali wird mit Professor Karl Skorecki, Benjamin sei. könnten. inn

Israelischer
Jusprofessor
erhält Humboldt-
Forschungspreis
Die Freie Universität Berlin ist erneut sung komplexer und viel diskutierter
Gastgeberin für einen Forschungs- Probleme. Zu seinen Forschungs-
Mönchsrobbe preisträger der Alexander von Hum- schwerpunkten gehört das Verhältnis
an Israels Küste boldt-Stiftung (AvH). Preisträger ist von Terrorismus und Demokratie.
der renommierte israelische Straf- Während des bis zu einjährigen For-
Am Strand von Herzliya haben Fi-
rechtswissenschaftler Prof. Mordechai schungsaufenthalts an der Freien Uni-
scher eines der seltensten Säugetiere
Kremnitzer von der Hebrew Universi- versität Berlin will Prof. Kremnitzer
der Welt angetroffen: eine mönchs-
ty of Jerusalem. Professor Kremnitzer vor allem der Frage nachgehen, wie
robbe. Jahrzehntelang war kein Vertre-
wird für seine herausragenden Leis- das internationale Strafrecht durch
ter dieser vom Aussterben bedrohten
Seehundart an israels Küste gesichtet tungen in Forschung und Lehre geehrt. Strafrechtsvergleichung weiterentwi-
worden. Gastgeber für den Aufenthalt des ckelt werden und wie umgekehrt die
Da das Tier auf die Fischer einen sehr Wissenschaftlers an der Freien Uni- Strafrechtsvergleichung durch das
erschöpften Eindruck machte, forder- versität ist Professor Klaus Hoffmann- Völkerstrafrecht geprägt werden kann.
ten sie umgehend im nahe gelegenen Holland, inhaber der Professur für Kri- Für sein Wirken wurde Prof. Krem-
Safari-Park Hilfe an. Der von dort her- minologie und Strafrecht am Fachbe- nitzer bereits mit zahlreichen israeli-
beieilende Experte versuchte dem See- reich Rechtswissenschaft. schen und internationalen Preisen
hund zu helfen, der jedoch ins meer ausgezeichnet. Seine Expertise spie-
mit dem seit 1972 vergebenen For-
entschwand. Versuche, ihn ausfindig gelt sich in vielen Entscheidungen
WISSENSCHAFT

schungspreis der AvH werden inter-


zu machen, schlugen fehl. des israel Supreme Courts wider, er
national angesehene Wissenschaftle-
Zum letzten mal wurden mönchsrob- beriet unter anderem das Parlament -
rinnen und -wissenschaftler für ihr
ben vor 50 bis 60 Jahren an israels mit- die Knesset - in Verfassungsfragen.
Gesamtschaffen ausgezeichnet. Die
telmeerküste gesehen. Auch im Liba- Kremnitzer leitete das Minerva Center
Ehrung ist mit 60.000 Euro dotiert.
non berichtete man damals von einem for Human Rights in Jerusalem, war
Bestand von 10 bis 20 Tieren. Seitdem Durch seine Arbeit hat Prof. Kremnit- Vorsitzender der Israeli Association of
ist in der Region kein Seehund mehr zer die internationale Forschung über Public Law, sowie Präsident des Israeli
gesichtet worden. Lediglich an den menschenrechte entscheidend ge- Press Council. Er ist zudem
Küsten Griechenlands und der Türkei prägt. insbesondere im Rahmen der Vizepräsident der angesehenen unab-
soll es noch eine kleine Anzahl von globalen Sicherheitsdebatte liefert er hängigen Denkfabrik Israel Democracy
mönchsrobben geben. Haaretz, 08.01.10 wichtige impulse und Beiträge zur Lö- Institute in Jerusalem

24 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


WISSENSCHAFT • ISRAEL

JOUBERT-SYNDROM Hadassah: Hilfe gegen Alkoho-Abhängigkeit


Forscher bei Hadassah Eine Phase i klinische Studie des Ha- um Alkohol und metadoxin Gehalt zu
dassah medical Centers ergab, dass die messen. Ferner wurden die Teilnehmer
identifizieren Gen Einnahme nur einer Dosis einer neu- an einem Fahrsimulator beobachtet
en, sich langsam freisetzenden, Meta- und eingestuft (ein Performance Test,
Forscher des Hadassah medical Cen-
doxin Formel vor dem Konsum von der oft verwendet wird, um Aufmerk-
ter haben, gemeinsam mit Dor Yesho-
Alkohol die Höhe der Blutalkohols samkeits- und Hyperaktivitätsstörung
rim, dem Committee for the Prevention
verringert, die motorischen und kog- zu diagnostizieren und um die Ge-
of Jewish Genetic Diseases, eine geneti-
nitiven Funktionen dramatisch verbes- dächtnisleistung und die kognitiven
sche mutation entdeckt, die die Ursa-
sert und eine Abnahme des Verlangens Fertigkeiten einzuschätzen). Die Teil-
che dafür ist, das Kinder ashkena-
nach Alkohol bei den Testteilnehmern nehmer beantworteten des Weiteren
sisch-jüdischer Abstammung mit ei-
hervorruft. Diese Formel wurde von einen Fragebogen über die Höhe ihres
ner schweren neurologischen Erb-
Alcobra Ltd., einem Start-up Unterneh- Verlangens nach Alkohol.
krankheit geboren werden, die als
men von Hadasit, Hadassahs Techno- Bei allen Teilnehmern wurde ein Rück-
Joubert-Syndrom bekannt ist.
logietransfer Firma, entwickelt. gang des Blutalkoholspiegels, sowie
Dies ist das 13. Gen, das in den letz-
metadoxin in seiner traditionellen bessere motorische und kognitive Fä-
ten zwei Jahren von Hadassahs Abtei-
Form ist nur für ca. 50 minuten bei der higkeiten verzeichnet. Keiner der
lung für Genetik und Stoffwechsel-
Behandlung von Alkoholabhängigkeit Teilnehmer wies damit verbundene
krankheiten identifiziert wurde, des-
wirksam. in der ersten Phase der kli- nebenwirkungen auf.
sen mutationen Kinder haben, die mit
nischen Studie, durchgeführt von Ha-
genetischen Krankheiten geboren Dr. Meir Mizrahi und Dr. Gadi Lalazar
dassahs Liver-Unit und dem Depart-
werden.  von Hadassahs Department of internal
ment of Psychiatry, haben die sechs
medicine A, die das Team leiteten,
Joubert-Syndrom betrifft das Kleinhirn, Teilnehmer 10 Stunden gefastet, eine
stellten ihre Ergebnisse auf der jährli-
das für die Kontrolle des Gleichge- Dosis des sich langsam freisetzenden
metadoxin eingenommen und an- chen Konferenz der American Associa-
wichts und der Koordination der
Skelettmuskulatur verantwortlich ist. schließend 70ml Alkohol getrunken. tion for the Study of Liver Diseases (AAS
Kinder, die mit diesem Syndrom ge- Während der 12stündigen Folgeunter- LD) in Boston, vor 7.000 Wissen-
boren werden, weisen muskeltonus, suchung wurde Blut abgenommen, schaftlern aus 55 Ländern vor.
Schluckbeschwerden, ruckartige Au-
genbewegungen und die Unfähigkeit
freiwillig muskeln zu bewegen, auf.
Während des Wachstums können sie
an geistiger Retardation und nieren-
versagen leiden.
Besorgt über die wachsende Anzahl an
Kindern, die in den letzten Jahren mit
©EPA/Yael Olek University of Haifa

dem Joubert-Syndrom geboren wur-


den, bat Dor Yeshorim Hadassah die
Ursache zu untersuchen. Hadassahs
Forschungsteam analysierte die DnA
Riesenspinne
von betroffenen Kindern und fand he-
raus, dass obwohl die Kinder nicht
in Arava-Wüste
aus der gleichen Familie stammten,
sie alle ein identisches DnA-Segment entdeckt
besaßen, das eine bestimmte Sequenz
aus 13 Genen beinhaltete. nach der israelische Forscher haben eine fast Allerdings sei der Lebensraum der
Untersuchung der 13 Gene, waren die handgroße Spinne in einer Wüste ent- schwarz-weißen Spinne durch die
Forscher in der Lage, jenes mit der deckt. Das Tier habe eine Beinspanne Ausbreitung landwirtschaftlicher Ge-
mutation zu identifizieren, das die Ur- von 14 Zentimetern und lebe in den biete sowie den Sandabbau gefährdet.
sache des Joubert-Syndroms dar- Sanddünen der Arava-Gegend im Sü- „Die neue Spinne beweist, wie wichtig es
stellt. den israels, teilte die Universität Haifa ist, die Sanddünen zu bewahren“, sagte
Basierend auf diesen Forschungser- Anfang Januar mit. Die neue Art erhielt Uri Shanas, Leiter der Forschergruppe
gebnissen untersuchte das Team von den namen Cerbalus aravensis. Sie sei möglicherweise gebe es in den Dünen
Hadassah die DnA von 3.000 gesun- die größte Spinne der Gattung Cerba- weitere, bisher nicht bekannte Tiere.
den aschkenasischen Juden und ent- lus im nahen Osten. Das Tier sei nachts „Wenn wir die wenigen, ihnen verbleiben-
deckte, dass einer aus 92 diese muta- und vor allem während der heißen den Lebensräume nicht schützen, sterben
tion trug. Dies bedeutet, dass eines monate des Jahres aktiv und baue un- sie womöglich aus, bevor wir sie entdecken
von 8.000 ashkenasischen jüdischen terirdische Höhlen, die es zur Tarnung können.“ Es sei sehr selten, eine so
Paaren ein Kind mit Joubert-Syn- mit einer Art Falltür aus zusammen- große Spinne in diesem Teil der Welt
drom haben könnte. klebenden Sandpartikeln verschließe. zu entdecken.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 25


JÜDISCHE WELT • INLAND
ca. 20 mio. Euro werden einerseits
von den Kultusgemeinden organi-
siert (Spenden aus dem in- und
Ausland, ein EU-Projekt, etc.), ande-
rerseits durch Einzelvereinbarun-
gen mit Ländern und Gemeinden
aufgefüllt. So hat sich die Gemeinde
Wien bereit erklärt, das Friedhofs-
wärterhaus am Währinger Friedhof
(von Architekt Kornhäusel im frü-
hen 19. Jahrhundert errichtet) auf
ihre Kosten generalzusanieren.
Das Land niederösterreich wird
sich mit 25% an den instandset❚.

Fast neun Jahre nach Unterschrift des


Washingtoner Abkommens wird da-
mit das letzte völkerrechtlich noch of-

Chanukkahgeschenk fene Thema abgearbeitet.


Die israelitische Kultusgemeinde
für jüdische Friedhöfe dankt dem Bundeskanzler, dem Vize-
kanzler, dem Bürgermeister von Wien
und dem Landeshauptmann von nie-
derösterreich und hofft, dass auch mit
Bei einem Runden Tisch auf Einla- Gemeinden ist, und es sollen jetzt
allen anderen Ländern und Gemein-
dung von Bundeskanzler Werner mit der Unterstützung der Länder
den zügig die noch notwendigen Ver-
Faymann und Vizekanzler Josef Pröll, auch entsprechende instandhal-
einbarungen getroffen werden können.
haben sich die Vertreter des Bundes, tungs- und Pflegeverträge mit allen
der Bürgermeister von Wien, der Lan- Gemeinden abgeschlossen werden. nach Eröffnung des neuen maimoni-
deshauptmann von niederösterreich
❚Für die instandsetzung der Fried- des Zentrums durch den Bundesprä-
und die israelitischen Kultusgemein-
höfe, wo durch die nazis, durch sidenten am 15. Dezember 2009, eines
den, vertreten durch Präsident Ariel
Kriegsereignisse oder durch ver- der größten und eindrucksvollsten
Muzicant und Vizepräsident Oskar
schiedene andere Einflüsse mehr Projekte jüdischen Lebens in Europa,
Deutsch, auf eine Lösung des Problems
oder weniger große Schäden ent- ist nun mit dem Durchbruch bei den
zur instandsetzung und instandhal-
tung der Jüdischen Friedhöfe in Ös- standen sind, wird ein eigener Fonds Jüdischen Friedhöfen, ein auch in Eu-
terreich geeinigt. zur instandsetzung Jüdischer Fried- ropa beispielhafter Schritt gesetzt, den
höfe geschaffen. Dieser Fonds wird man auch als ein verspätetes Chanuk-
Die Lösung sieht folgendes vor: von der Republik Österreich mit kahgeschenk bezeichnen kann, worü-
❚Die Verhandlungspartner waren 1 mio. Euro pro Jahr, wertgesichert, ber sich die Österreichischen Kultus-
sich einig, dass die instandhaltung auf die Dauer von 20 Jahren ge- gemeinden nach so vielen Jahrzehnten
eine gesetzliche Verpflichtung der speist. Die restlichen notwendigen besonders freuen.

Das „OHAVE TORAH institut“ – für die Weiterführung der Schriften des Rabbiner Josef ENGEL sZ’l
sucht jegliche erhaltbare Information über das Leben und Wirken des damals im 2. Wiener Gemeindebezirk,
in der Leopoldsgasse 16, im 4. Stock ansässigen und in Wien begrabenen

Rabbiner Josef Engel sZ’l.


JÜDISCHE WELT

Uns interessieren sowohl Erzählungen aus seinem Schaffen und Leben als auch jegliches Fotomaterial von und über Rabbiner
Engel sZ’l sowie über seinen Schwiegersohn, Rabbiner izchak Morgenstern sZ’l, der Rabbiner Engel in seinen letzten
Jahren in Wien begleitete.
Sollten Sie über Informationen oder Fotomaterial verfügen, bitten wir Sie unsere Vertretung in Wien, zu kontaktieren.
Telefonnummer 06991 / 216 08 80
oder
Email: 171800@gmail.com
Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!
OHAVE TORAH Institut“ - Institut für die Weiterführung der Schriften des Rabbiner Josef ENGEL sZ’l

26 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JÜDISCHE WELT • AUSLAND

Jüdische Gemeinde gedachte der


Befreiung des Budapester Ghettos
mit einer Feierstunde gedachte die wurden von Sommer 1944 an Juden
ungarische jüdische Gemeinde am 18. aus der ungarischen Provinz in Kon- Verlassenschaften-Ankauf,
Januar des 65. Jahrestages der Befrei- zentrationslager verschleppt. Am 16. Gemälde, Möbel, Silber, Porzellan,
ung des jüdischen Ghettos von Buda- Juni erging der Befehl zur Ghettoisie- %URQ]HÀJXUHQ
pest. „Die nach uns kommenden Genera- rung. im Oktober 1944 kam in Un- Spiegelgasse 19, 1010 Wien, Österreich
tionen sollen sich an die Schrecken des garn die Partei der faschistischen Pfeil- Tel. 01/512 72 67 www.kulcsar.at
Holocaust erinnern, zugleich auch all das kreuzler an die macht. Sie ermorde-
Schöne und Gute lernen, die das jüdische
Dasein bedeuten“, betonte der pensio-
nierte Oberrabbiner Jozsef Schweitzer
in der Budapester Synagoge. Die Fei-
er sei laut Schweitzer zugleich ein Ge-
denken an jene, die selbst ihr Leben
bei der Rettung von Juden riskierten.
Am Tor zum Ghetto hinter der Syna-
goge in der Dohanystraße steht ein
Baum, auf dessen silbrigen Blättern
namen eingraviert sind: Die namen
von Opfern des ungarischen Holocaust.
Schwarzer Granit und roter marmor,
ein Denkmal für jene 600.000 ungari-
schen Juden, die während des Zwei-
ten Weltkrieges ermordet wurden. Als
die Rote Armee am 18. Januar 1945 die
mauern des Ghettos niederriss, waren
noch etwa 70.000 Verfolgte am Leben.
insgesamt überlebten 120.000 bis Mahnmal am Ufer der Donau
130.000 ungarische Juden den Holo-
caust. Deutsche Truppen hatten am ten bei Pogromen in Budapest 10.000 die drittgrößte Europas. im achten Bu-
19. märz 1944 Ungarn besetzt. Danach bis 20.000 Juden. Weitere 40.000 wur- dapester Stadtbezirk liegt das „jüdi-
kam Adolf Eichmann nach Budapest, den am Ufer der Donau erschossen sche Viertel“. Geschäftigkeit, überbe-
um die Deportation der ungarischen und ins Wasser geworfen. Heute leben legte Wohnungen und betriebsame
Juden nach Auschwitz zu organisie- zwischen 80.000 und 100.000 Juden in märkte, winzige Geschäfte sind heute
ren. Eichmanns Plan, zuerst die Bu- Ungarn, fast alle von ihnen in Buda- Geschichte. menora und Davidstern,
dapester Juden deportieren zu lassen, pest. nach England und Frankreich über den Portalen in Stein gehauen,
wurde fallen gelassen. Stattdessen ist die ungarische jüdische Gemeinde kennzeichnen die schwarz-verrußten
Häuser. Dennoch sind die Traditionen
im Alltag der Budapester jüdischen
Gemeinde lebendig. Es gibt jüdische
Schächter und Bäcker, jüdische Res-
taurants, ein Krankenhaus, drei Alters-
heime und Kindergärten.
Am Holocaust-Denkmal hinter der Bu-
dapester Synagoge verweilen tagtäg-
lich menschen aus aller Welt. Sie lesen
die namen auf den silbern glänzenden
Blättern: Jacob Kraus, Franz Weiner,
Familie Strasser. Sie gedenken der Op-
fer und beten für all jene, die überleb-
ten. Sicherheitskräfte sorgen für Ruhe
und Ordnung, denn alte Ängste sind
noch immer nicht vergessen. Ungari-
sche Juden sind auch heute in Ungarn
Holocaust-Denkmal hinter der Budapester offenem Antisemitismus ausgesetzt. APA

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 27


JÜDISCHE WELT • AUSLAND
Es ist bereits der dritte Besuch von Papst

©Reuters/Tony Gentile
Benedikt XVI. in einer Synagoge. Den-
noch hat die Visite im "Tempio Maggiore"
zu Rom große Bedeutung für die Entwick-
lung der Beziehungen von katholischer
Kirche und Judentum.
Derzeit ist das Verhältnis nicht ungetrübt,
zumal in der jüdischen Gemeinde Itali-
ens Vorbehalte gegen eine mögliche Selig-
sprechung von Papst Pius XII. bestehen.
Das Dekret über den „heroischen Tu-
gendgrad“ für Pius Xii., das Benedikt
XVi. am 19. Dezember unterzeichnet
hatte, löste in jüdischen Gemeinden
Unverständnis und Kritik aus. in einer
note stellte der Vatikan jedoch klar,
dass diese kirchliche maßnahme kein
historisches Urteil über politische Ent-
scheidungen von Pius Xii. bedeute.
mit seinem Synagogenbesuch wieder-
holt der Papst die historische Geste
seines polnischen Vorgängers von
1986 und stattete zum ersten mal den
„älteren Brüdern“ der seit über 2.000
Jahren bestehenden Gemeinde Roms
einen Besuch ab.
Das Programm der Visite war dicht:
Benedikt XVi. wurde bei der Ankunft
von den Leitern der jüdischen Gemein-
den Roms und italiens begrüßt. Er
passierte zunächst die beiden Gedenk-
steine, die an die Deportation der Ju-
den Roms 1943 durch die nS-Besat-
zungsmacht sowie an den arabischen Papst Benedict XVI (r.) and Oberrabbiner Riccardo Di Segni (l.)
Handgranatenanschlag von 1982 erin- betreten gemeinsam die Synagoge
nern, bei dem ein Kind getötet und 34
Personen verletzt wurden.
Gemeinsam mit Roms Oberrabbiner
Riccardo di Segni betrat der Papst dann
Chronologie der Beziehungen
das 106 Jahre alte Gotteshaus. Es folg-
ten Gebete und Reden des Rabbiners
Vatikan-Israel
wie des Gastes. nach knapp zwei Stun- Ärger gab es wiederholt um die vati- < 1917: nach der „Balfour-Deklara-
den kehrt er in den Vatikan zurück. kanische Archivpraxis. Belastendes tion“ (Zusage des britischen Außen-
Seit dem ersten Synagogenbesuch ei- material werde unter Verschluss ge- ministers James Balfour einer Unter-
nes Papstes 1986 hatte sich im jüdisch- halten, so die Kritik. Es geht dabei vor stützung für die Errichtung einer jü-
katholischen Verhältnis viel getan. allem um den Vorwurf des Schwei- dischen „nationalen Heimstätte“ in Pa-
1994 nahmen der Vatikan und israel gens von Pius Xii. zum Holocaust so- lästina) und der Eroberung Jerusalems
volle diplomatische Beziehungen auf. wie um Äußerungen der Päpste zum durch britische Truppen warnt Papst
im Jahr 2000 kam Johannes Paul ii. zu nahostkonflikt. Benedikt XV. davor, den Juden eine „ih-
einem bahnbrechenden Besuch nach nen nicht zukommende Vorrangstellung“
israel. Vor acht monaten unternahm Einige Daten zu den schwierigen Be- im Heiligen Land einzuräumen.
Benedikt XVi. eine ähnliche Reise. ziehungen zwischen dem Vatikan und
< 1947/48: Der Teilungsbeschluss
Aber es gab auch immer wieder Rück- dem jüdischen Staat:
der Vereinten nationen für das briti-
schläge. So löste 1987 eine Papstau- < 1904: Der Publizist Theodor Herzl sche mandatsgebiet Palästina sieht
dienz für Bundespräsident Kurt Wald- versucht ohne Erfolg, Papst Pius X. für einen jüdischen und einen arabischen
heim schwere Verstimmungen aus. den Plan einer Heimstatt der Juden in Staat sowie die internationalisierung
Denn Waldheims Rolle im Zweiten Palästina (das Teil des Osmanischen von Jerusalem vor. Papst Pius Xii. for-
Weltkrieg - als Ordonnanzoffizier in Reiches ist) zu gewinnen. Pius X. er- dert in seiner Enzyklika „in multipli-
der Heeresgruppe E auf dem Balkan - klärt bei der Begegnung: „Sanktionie- cibus“ einen internationalen Status
war umstritten. ren können wir das niemals“. für Jerusalem als Heiligtum der drei

28 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JÜDISCHE WELT • AUSLAND
monotheistischen Weltreligionen. < 1987: Der Papst ernennt den Paläs- < 2008: irritationen wegen der neu
< 1958: nach seiner Wahl streckt tinenser michel Sabbah, einen schar- formulierten Karfreitagsfürbitte in
Papst Johannes XXiii. den Juden die fen Kritiker israels, zum Lateinischen dem vom Papst wieder zugelassenen
Hand zur Versöhnung aus: Streichung Patriarchen von Jerusalem. vorkonziliaren „alten Usus“ („Lasset
der Formulierung von den „treulosen < 1993: israels aschkenasischer Groß- uns auch beten für die Juden, auf dass
Juden“ (Perfidis Judaeis) aus der rabbiner meir Lau besucht den Papst Gott unser Herr ihre Herzen erleuchtet,
Karfreitagsliturgie. in Castel Gandolfo. damit sie Jesus Christus erkennen, den
Retter aller Menschen“) und Würdigung
< 1962-65: Das Zweite Vatikanische < 1994: Der Heilige Stuhl nimmt di-
von Papst Pius Xii. anlässlich dessen
Konzil betont das „gemeinsame Erbe“ plomatische Beziehungen mit dem
50. Todestags durch Benedikt XVi.
von Juden und Christen. Die Erklärung Staat israel und offizielle Beziehungen
„nostra Aetate“ beklagt „alle Hass- mit der PLO auf. < 2009: Das israelische Großrabbinat
ausbrüche, Verfolgungen und Manife- bricht die Beziehungen zum Vatikan
< 1998: Der Papst erlässt das Doku-
stationen des Antisemitismus“. wegen der Aufhebung der Exkommu-
ment „Wir gedenken: Eine Reflexion über
nikation des als Holocaust-Leugner
< 1964: Papst Paul Vi. besucht das die Shoah“. „Wir bedauern zutiefst die Irr-
hervorgetretenen traditionalistischen
Heilige Land, wo er mit dem Ökume- tümer und Fehler der Söhne und Töchter
Bischofs Richard Williamson von der
nischen Patriarchen Athenagoras i. von der Kirche“, heißt es in dem Text. Ge- Bruderschaft St. Pius X. ab. Der Papst
Konstantinopel zusammentrifft. Er teiltes Echo in israel; vielen geht der bekräftigt seine volle Solidarität mit
wird in Jordanien und israel empfan- Text über mangelnden kirchlichen Wi- den Juden und stellt sich gegen jeden
gen. Der Vatikan spricht aber offiziell derstand gegen den massenmord der Versuch einer Leugnung des Holo-
nicht vom Staat israel. nazideutschen machthaber an den Ju- caust. Der Papst reist ins Heilige Land,
< 1967: Der Papst fordert nach dem den nicht weit genug. er ruft israelis und Palästinenser zu
Sechstagekrieg einen international ga- < 2000: Der Vatikan schließt einen einem friedlichen miteinander in
rantierten Sonderstatus für Jerusalem Grundlagenvertrag mit der palästinen- zwei Staaten auf. Die vatikanisch-
< 1973: israels ministerpräsidentin sischen Regierung und bekräftigt die israelischen Verhandlungen über Fra-
Golda meir wird im Vatikan vom Papst Forderung nach einem international gen kirchlichen Eigentums und Steu-
empfangen. garantierten Sonderstatus für Jerusa- erfragen bringen keinen Durchbruch.
< 1977: Der Papst bittet israel in ei- lem. Der Papst spricht eine historische Quelle: APA

nem offiziellen Briefwechsel um Frei- Vergebungsbitte („mea culpa“) für


lassung des wegen Waffenschmuggels die Verfehlungen der Christen in der
für die Palästinenser inhaftierten mel- Geschichte aus. Dabei werden auch die Die Kirchen in Österreich feierten am 17.
kitisch-katholischen Erzbischofs Hila- „Sünden“ genannt, die nicht wenige Januar, den „Tag des Judentums“. An die-
rion Capucci. Beobachter sehen darin Christen „gegen das Volk des Bundes und sem Tag besinnen sich die Christen in be-
der Seligpreisungen begangen haben“. sonderer Weise auf ihre jüdischen Wurzeln.
eine „De-facto-Anerkennung“ des In Wien fand der zentrale Gottesdienst in
Staates israel durch den Heiligen Stuhl. Der Papst reist in das Heilige Land und
der rumänisch-orthodoxen Pfarrkirche in
betet an der Klagemauer in Jerusalem.
< 1978: An der Amtseinführung von Simmering statt. Der orthodoxe Metropolit
Papst Johannes Paul ii. nimmt eine < 2002: Schwerer Konflikt um die Michael Staikos leitete den Gottesdienst,
offizielle israelische Delegation teil. Belagerung der Bethlehemer Geburts- Dechant Ferenc Simon hielt die Predigt.
kirche durch die israelische Armee. Kardinal Christoph Schönborn hat bei seiner
< 1979: Der Papst bezeichnet bei ei-
Dissonanzen beim Besuch des israeli- Katechese im Stephansdom am 10. Januar
nem Besuch in Auschwitz das einstige
schen Präsidenten moshe Katzav im neuerlich hervorgehoben: „Wir können Je-
KZ als „Golgotha unserer Zeit“.
Vatikan. sus nicht am Judentum vorbei oder gar gegen
< 1980: Der Vatikan protestiert gegen das Judentum finden“.
< 2003: Johannes Paul ii. verurteilt
ein israelisches Gesetz, das „ganz Jeru- Ausdrücklich stellte Schönborn fest, dass
den Bau der israelischen Sperranlage
salem“ zur „Hauptstadt Israels“ erklärt. man sich von manchen, vor allem in Mittel-
im Westjordanland; man brauche für
< 1982: Der Vorsitzende der Palästi- europa verbreiteten, stereotypen Vorstel-
einen Frieden „Brücken und keine Mau-
nensischen Befreiungsorganisation lungen im Hinblick auf das Verhältnis von
ern oder Zäune“. Premier Ariel Sharon Judentum und Christentum verabschieden
(PLO), Yasser Arafat, wird erstmals trifft bei einem Rom-Besuch nicht mit müsse. So sei es nicht angebracht, die Ge-
vom Papst empfangen. dem Papst zusammen. setzesfrömmigkeit des Judentums herab-
< 1984: in dem Apostolischen Schrei- < 2004: Der Vatikan verurteilt erneut zusetzen.
ben „Redemptoris anno“ spricht Jo- den Sperrwall: Die Palästinenser steck- Im Hinblick auf den Prozess Jesu vor dem
hannes Paul ii. zum ersten mal in ten in einem „riesigen Gefängnis“. Hohen Rat sagte der Wiener Erzbischof:
einem vatikanischen Dokument vom Das Leiden Jesu könne "weder allen da-
< 2005: israelische Angriffe auf den
„Staat israel“. mals lebenden Juden ohne Unterschied noch
neuen Papst Benedikt XVi. werden den heutigen Juden zur Last gelegt werden".
< 1985: israels Premierminister Shi- vom Vatikan scharf zurückgewiesen. Die den Juden angelastete Kollektivschuld
mon Peres wird vom Papst empfangen. Die beiden Großrabbiner laden den am Tod Jesu habe im Lauf der Geschichte
< 1986: Als erster Papst besucht Jo- Papst nach Jerusalem ein. Der Papst „unendliches Leid“ über das jüdische Volk
hannes Paul ii. offiziell eine Synagoge. empfängt Präsident Katzav und auch gebracht, bedauerte Kardinal Schönborn.
Bei dem Besuch beim Oberrabbiner den neuen palästinensische Präsident Erst mit „Nostra Aetate“ sei eine „lange tra-
von Rom bezeichnet er die Juden als mahmoud Abbas, nachfolger des gische Geschichte“ abgeschlossen worden.
„ältere Brüder im Glauben“. verstorbenen Arafat.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 29


JÜDISCHE WELT • AUSLAND

Panorama
Kurznachrichten aus der jüdischen Welt
Quelle: JTA/inn u.a.; Übersetzung: Karin Fasching-Kuales/Foto:©JTA u.a.

umfrage: israel hat „massives“ de der ehemalige jüdische Flüchtling sei „wesentlich weniger vorherrschend“
imageproblem in seiner neuen Heimat zum Ritter ge- als in der Vergangenheit.
Eine für das informations- und Dias- schlagen und darf den Titel „Sir“ tragen.
pora-ministerium durchgeführte Um- mit seinem Fundraising-Unternehmen höchste aliyahzahlen seit 36 Jahren
frage ergab, dass etwa 91% der Befrag- Classic Tours hat Reich millionen von im Vergleich zum Jahr 2008 kamen im
ten denken, israel hätte nach außen hin Euros für wohltätige Zwecke aufge- vergangenen Jahr um 19% mehr Aus-
ein massives imageproblem. Der jüdi- stellt. Er ist außerdem Vorsitzender wanderungswillige aus den USA nach
sche Staat würde als Land gesehen, das der Kindertransport-Gruppierung der israel – mit 3.324 Personen die höchste
„unter Terror und Krieg leidet“ (90 %). jüdischen Flüchtlingsvereinigung und Zahl seit 36 Jahren. Viele der immi-
80% meinten, israel hätte das image organisierte die Feier anlässlich des granten nahmen an Jewish Agency
eines „aggressiven Staates“. Allerdings 70. Jubiläums der Entscheidung des Programmen teil, 300 wählten den Kib-
erklärten sich auch 85% der 495 be- britischen Parlaments zur Aufnahme butz Ulpan, 90 den Ulpan Etzion und
fragten jüdische israelis bereit, an einer von Flüchtlingskindern aus den von 200 gehen einem Studium nach.
israelischen PR-Kampagne teilzuneh- nazis okkupierten Gebieten.
men und ihr Land bei Reisen ins Aus- moslems gegen antisemitismus
land positiv zu repräsentieren. im ver- Verstorbene holocaust-Überlebende auf facebook
gangenen Jahr hatten die Einwohner hinterlässt 2.500 Nachkommen Auf der Facebook-Fanpage der mosle-
israels mehr als 4,2 mio. Reisen ins Die kürzlich im Alter von 94 Jahren mischen Reformistin und Autorin Ir-
Ausland unternommen. verstorbene Holocaust-Überlebende shad Manji haben hunderte User
Yitta Schwartz aus new York hinter- nachrichten hinterlassen, die ein Sta-
feiertag für die hebräische sprache lässt fünf Generationen von nachkom- tement der Europäischen Vereinigung
Zur Würdigung der Hebräischen Spra- men, die insgesamt 2.500 Personen jüdischer Studenten gegen das Schwei-
che wurde nun der Geburtstag des Va- umfassen. zer minarettverbot, das ebenfalls dort
ters des modernen Hebräisch, Eliezer Schwartz und ihre gesamte Familie zu finden ist, würdigen.
Ben-Yehuda, am 7. Januar als Datum für hatten das Konzentrationslager Ber- manji, Autorin von „The Trouble with
den entsprechenden Feiertag vorge- gen Belsen überlebt. Sie, ihr Ehemann Islam Today: A Muslim´s Call for Reform
schlagen. Das ministerielle Komitee für und ihre sechs Kinder gingen nach in Her Faith“ und Produzentin des
Symbole und Zeremonien muss die- Antwerpen, Belgien, und emigrierten Films „Faith without Fear“ bat ihre
sem Vorschlag allerdings erst zustim- schließlich in die USA. Weitere elf moslemischen Fans, persönliche State-
men. Außerdem soll die Verwendung Kinder kamen hinzu, insgesamt hatte ments gegen Antisemitismus ins netz
von Hebräisch als Alltagssprache Schwartz später etwa 170 Enkel – und zu stellen und hunderte kamen ihrer
durch verschiedene maßnahmen ge- sie kannte alle beim namen. Bitte nach – ein extrem positives Zei-
stärkt sowie ein Workshop für Regie- chen der Hoffnung für das Verhältnis
rungsmitglieder eingerichtet werden, israel zählt 7,5 mio. einwohner von Juden und moslems.
um ihre Sprachfertigkeit zu perfektio- israels Einwohnerzahl stieg 2009 um
nieren. 1,8 % auf 7.509.000 menschen. 75,4 % israelische ausgabe von „forward“
uranus und Neptun sind davon sind Juden, 20,3 % Araber und Eine vierseitige israel-Ausgabe des jü-
oron und rahab weitere 4,3% gehören anderen Bevöl- dischen magazins „Forward“ wird ab
Die Planeten Uranus und neptun kerungsgruppen an. 160.000 Geburten 24. Januar allwöchentlich in der engli-
dürfen nun auch hebräische namen und 39.000 Todesfälle wurden ver- schen Ausgabe von Haaretz beiliegen.
ihr Eigen nennen. So heißt Uranus zeichnet. Diese wird wiederum mit der inter-
jetzt Oron, was „Licht“ bedeutet, und nationalen Herald Tribune versendet.
neptun darf sich Rahab nennen, nach antisemitismushotline in russland „Forward“ wurde 1897 als jiddische
einem meeresungeheuer, das in Bibel Die Vereinigung jüdischer Gemeinden Tageszeitung gegründet und erscheint
und Talmud erwähnt wird. Die israe- in Russland hat eine bereits früher heute einmal die Woche in Englisch
lis konnten online über die Auswahl existente Antisemitismushotline wie- und Jiddisch. Es ist die einzige jiddi-
der namen abstimmen. Alle anderen der installiert. Diese hilft Opfern von sche Zeitung in israel.
Planeten unseres Solarsystems haben Antisemitischen Übergriffen bei der
bereits hebräische namen. Suche nach Rechtsanwälten. april 2010: Buchmesse in Budapest
Einige Tage zuvor hatte der russische würdigt israel
Überlebender des „Kindertrans- Präsident Dimitri medvedev bei einem Beim 17. internationalen Bücherfesti-
ports“ zum ritter geschlagen Treffen mit dem Vorsitzenden der Ver- val in Budapest wird israel als Ehren-
Erich Reich, 74, war als Kind mit Hilfe einigung jüdischer Gemeinden in gast gefeiert werden. Die jährliche vier-
eines „Kindertransports“ vor den na- Russland, Oberrabbiner Berl Lazar, er- tägige Buchmesse ist der größte Lite-
zis nach England geflohen. nun wur- klärt, der Antisemitismus in Russland raturevent des Landes und wird am

30 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JÜDISCHE WELT • AUSLAND
22. April eröffnet. Auch der bekannte von uns, dem Staat." Regev wies außer- Koran und enthält antisemitische Aus-
israelische Autor Amos Oz wird teil- dem Kritik an dem Gesetz zurück, fälle gegen Juden. Die Londoner Site
nehmen und dort mit einem Buchpreis dass es rassistisch sei. Sie sagte, das wurde daraufhin für mehrere Stunden
geehrt. Gesetz werde auch bei jüdischen Ter- vom netz genommen, wiederherge-
2009 war Ungarn selbst Ehrengast bei roristen angewandt. stellt und auf mögliche Firewall-
der Buchmesse in Jerusalem gewesen, Bislang hatte der Staat israel die Kos- Lücken untersucht.
als Anerkennung der nunmehr zwei ten für die Beerdigung aller seiner ver-
Jahrzehnte dauernden engen diplo- storbenen Bürger getragen. Zuvor Neue gesichter für den shekel
matischen Verbindungen zwischen schon hat die Knesset per Gesetz be- Die Scheine des neuen israelischen
den beiden Staaten nach dem Zerfall schlossen, dass Angehörige von Terro- Shekel (niS) sollen bald neue Gesich-
des Kommunismus. risten keinen Anspruch auf eine staat- ter tragen. Dies beschlossen israels
liche Hinterbliebenenrente und andere Finanzminister Yuval Steinitz und der
zentrum für jüdische studien Vergünstigung hätten. Direktor der Bank of israel, Stanley
eröffnet in israel Fisher, medienberichten zufolge.
Die Ben-Gurion Universität im negev warhol-sammlung für diaspora-
Auf dem 20-Shekel-Schein wird Theo-
eröffnet ein neues Zentrum für jüdi- museum
dor Herzl israels zweiten ministerprä-
sche Studien. David Roskies, Professor Ein amerikanischer Kunstliebhaber hat sidenten moshe Sharett ablösen; Lite-
für jiddische Literatur am jüdisch- dem Diaspora-museum in Tel Aviv raturnobelpreisträger Shai Agnon wird
theologischen Seminar in new York, Bilder von Andy Warhol geschenkt. auf dem 50-Shekel-Schein israels ers-
wird das Zentrum in Beersheba leiten. Dabei handelt es sich um die Samm- ten ministerpräsidenten David Ben-
Workshops und Kolloquien sollen lung „Zehn Portraits von Juden des 20. Gurion Platz machen. Auf den 100-
dort abgehalten, vergessene jiddische Jahrhunderts“. und 200-Shekel-Scheinen werden is-
Werke publiziert und mit Jiddisch- Warhol, maler und Avantgarde-Film- raels zweiter Präsident Yitzhak Ben-Zvi
Forschungszentren in Tel Aviv, Paris regisseur, war einer der überragenden und israels dritter Präsident Zalman
und den USA zusammengearbeitet Vertreter der amerikanischen Pop Art- Shazar gegen die früheren ministerpr-
werden. Bewegung. Gezeichnet hat er seine äsidenten menachem Begin bzw.
Das Zentrum solle dem wachsenden Portraits der jüdischen Kultur in den Yitzhak Rabin ausgetauscht.
interesse an der jiddischen Kultur in späten 70er Jahren. Die neuen Scheine sollen 2012 in Um-
israel dienen und eine neue Genera- Die Portraits, die im Original als Pa- lauf gebracht werden.
tion jiddischer Gelehrter hervorbrin- pier-Siebdruck veröffentlicht sind, zei-
gen, um Literatur und Sprache auch gen Albert Einstein, Sarah Bernhardt, geschichte eines israelischen
im 21. Jahrhundert fortzuführen, so Louis Brandeis, Martin Buber, Sigmund spions wird verfilmt
die Universität. Freud, George Gershwin, Franz Kafka, die Die amerikanische Produktionsfirma
"Marx Brothers", Golda Meir und Ger- „L+E Pictures“ will Schmuel Segevs
Neues gesetz: staat kommt trude Stein. Dies berichtet die Tages- Buch „Alone in Damascus“ verfilmen.
nicht mehr für Beerdigung von zeitung ‘Ha´aretz’. Es erzählt die Geschichte des israeli-
Terroristen auf
Der Wert der Sammlung des jüdischen schen Spions Eli Cohen. in dem Buch
Terroristen werden in israel künftig mäzens wird auf 100.000 Dollar ge- werden die Anwerbung Cohens, seine
nicht mehr auf Staatskosten beerdigt. schätzt. versteckten missionen und die Ergrei-
Ein entsprechendes Gesetz wurde von Weltweit existieren 200 Kopien der fung durch die Syrier thematisiert.
der Knesset verabschiedet. Warhol-Werke. Ein Teil der Serie war Cohen arbeitete bis zu seiner öffent-
Das Gesetz wurde von den 39 anwe- in der Vergangenheit schon einmal im lichen Hinrichtung 1965 fünf Jahren
senden Knessetmitgliedern angenom- israel-museum in Jerusalem ausge- lang als mossad-Agent. in dieser Zeit
men. Es gab keine Gegenstimmen und stellt. knüpfte er enge Verbindungen zu
keine Enthaltungen, heißt es laut der hochrangigen Politikern bis hin zu
Tageszeitung ‘Jediot Aharonot’. website von jüdischer zeitung Syriens Verteidigungsminister. Dabei
Der Vorschlag zu dem Gesetz war gehackt versorgte er israel mit vielen wichtigen
unter anderem von der Abgeordneten Die Website von Großbritanniens Hintergrundinformationen der syri-
Miri Regev eingebracht worden. Diese größter jüdischer Zeitung, dem Jewish schen Politik.
sagte nach der Abstimmung: "Ich Chronicle, wurde Opfer einer Hacker- Das Drehbuch für den Film hat Lior
hoffe, dass wir von nun an die notwendi- attacke. Grafiken auf der Homepage Geller geschrieben, der auch schon
gen Veränderungen vornehmen und dass
wurden mit einer palästinensischen beim erfolgreichen israelischen Kurz-
Terroristen nicht auf unsere Kosten beer-
Flagge und den Worten “gehackt von film „Roads“ Regie geführt hatte. Die
digt werden. Jeder, der beschließt, Unschul-
den palästinensischen Mujahedeen”. Ei- Firma „L+E Pictures“ wurde vor vier
dige zu verletzen, kann nicht erwarten,
ne weitere in Englisch und Türkisch Jahren vom Sohn des ehemaligen Dis-
dass seine Familie einen Preis dafür erhält,
hochgeladene nachricht zitiert den ney-Chefs Michael Eisner gegründet.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 31


JÜDISCHE WELT • AUSLAND

Initiative ruft Berlin zur Hilfe bei Erhalt Operation Dachboden


von NS-Massengräbern auf VON ULRICH W. SAHM

Ein internationales Bündnis hat die bern. Es sei Zeit, die Gräber zu ver-
deutsche Regierung zur mithilfe beim siegeln und zu schützen, sagte die Di-
Erhalt von osteuropäischen massen- rektorin des Berliner Büros des Ame-
gräbern für Holocaust-Opfer aufgeru- rican Jewish Committee (AJC), Deidre
fen. Die jüdischen initiatoren verwie- Berger. „Es ist Zeit, der Opfer zu geden-
sen in Berlin darauf, dass im Bemühen ken.“
um die Sicherung der letzten Ruhe-
Der initiative zufolge sind viele hun-
stätten von millionen nazi-Opfer ein
dert massengräber auf dem Gebiet
Wettrennen gegen die Zeit drohe.
der ehemaligen Sowjetunion noch un-
Dabei gehe es um die Gräber von entdeckt. Die Zeit dränge, da nur noch Das Holocaust-museum im Kibbuz
Hunderttausenden, die nicht in Kon- wenige Zeitzeugen Auskunft über Lochamei Haghettaot (Ghetto-Kämpfer)
zentrationslager deportiert, sondern die bisher undokumentierten Spuren im norden israels hat die „Operation
vor Ort dezentral von Einsatzgruppen, dieser nazi-Verbrechen geben könn- Boidem“ (Dachboden) initiiert, um
Wehrmachts- und Polizeieinheiten er- ten. Dabei sei die Konservierung und Dokumente, Briefe, Tagebücher, Alben,
schossen worden seien. Die anschlies- bauliche Umwandlung der massen- Fotografien und Gegenstände im Zu-
send verscharrten Leichen lägen bis gräber in würdige Grabstätten „eine sammenhang mit dem Holocaust zu
heute in meist vergessenen und über- politische Aufgabe und ein ethisches Ge- sammeln. So will das museum und die
wiegend unmarkierten massengrä- bot“. Forschungsstätte aus aller Welt und
besonders aus Deutschland und Ös-
terreich historische Objekte retten,
die noch auf Dachböden oder in Kell-
http://go.footnote.com/holocaust/ ern lagern und auf dem Sperrmüll
landen könnten.

Kürzlich gelangte das Tagebuch von


Paula Alster, einer Kämpferin des
Warschauer Ghettos, zu der Gedenk-
stätte. Paulas Schwester Wanda fand
neben der Leiche Paulas ein halb ver-
branntes handschriftliches Tagebuch.
Wanda überlebte den Aufstand und
verstaute das Tagebuch auf ihrem
Dachboden in israel. Sie schaute es
sich nie mehr an. nach ihrem Tod ent-
schied ihr Sohn Nachie Rothenberg, es
dem museum in Lochamei Haghettaot
zu übergeben. Es hat einen unschätz-
baren Wert für jene, die das Geden-
ken an diesen Aufstand erforschen
und würdigen. Das Tagebuch wurde
restauriert, um einen Zerfall der Sei-
ten zu verhindern. Es wurde über-
setzt und ist heute eine Fundgrube
für informationen über den Aufstand,
Holocaust-Dokumente aus die Vernichtung des Warschauer Ghet-
tos im April 1943 und über die Konzen-
US-Nationalarchiven online tration der Juden auf dem Umschlag-
platz vor ihrer Deportation per Eisen-
Beim US-amerikanischen Archiv-Digitalisierungsanbieter Footnote kann bahn zum Fiantova Lager. nachie Ro-
man in die weltweit größte Sammlung von eingescannten Holocaust-Do- thenberg sagte bei einer Feier im mu-
kumenten und Bildern aus den nationalarchiven in Washington und Lin- seum: „In unserem Haus wurde über
don einsehen. Die über eine million Unterlagen umfassen unter anderem den Holocaust gesprochen, aber der Dach-
Register und Todeslisten der Konzentrationslager in Dachau, mauthau- boden blieb immer tabu.“ nach dem Tod
sen, Auschwitz und Flossenburg, Dokumente über Raubgut aus jüdischem seiner mutter verspürte er einen tiefen
Besitz sowie Akten der nürnberger Kriegsverbrecherprozesse. Drang, die niederschrift der Ereignisse
an professionelle Hände zu übergeben.
www.gfh.org.il/?CategoryID=217

32 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JÜDISCHE WELT • ISRAEL

US-Rangliste zur
Lebensqualität: Israel Jüdischer Nationalfonds
an 47. Stelle
spendet Bäume für
israel belegt auf der aktuellen Rang-
liste zur Lebensqualität des US-ma- palästinensische Stadt
gazins ‘International Living’ Platz 47.
Am besten lebt es sich laut der Erhe-
bung in Frankreich. Für die Studie
wurden die Lebensumstände in 194
Ländern verglichen.
Platz zwei belegte Australien, gefolgt
von der Schweiz, Deutschland und
neuseeland. Die USA landeten auf
Platz sieben.
Für die Auswertung werden verschie-
dene Kriterien anhand nationaler und
internationaler Studien untersucht,
unter anderem die Lebenshaltungs-
kosten, das Gesundheitswesen, die
infrastruktur, die Sicherheit, möglich-
keiten zur Freizeitgestaltung und das
Klima. Auch die meinung des Heraus-
gebers wird beachtet.
israel erhielt vor allem in den Berei-
chen infrastruktur und Lebenshal-
tungskosten schlechte Werte. insge-
samt bekam der jüdische Staat 67 von
100 möglichen Punkten und landete
mit nur einem Punkt Abstand hinter
mexiko und Zypern. Frankreich er- Der Jüdische nationalfonds (JnF) hat die palästinensische mittelschicht ab.
hielt 82 Punkte und siegte zum fünf- der Palästinensischen Autonomiebe- Für den Bau werden schätzungsweise
ten mal in Folge. inn hörde 3.000 Baumsetzlinge gespendet. 10.000 palästinensische Arbeiter an-
Diese sollen am Rande der neuen pa- gestellt, heißt es laut einem Bericht der
lästinensischen Stadt Ruwabi ge- Tageszeitung „Ha´aretz“.
Einwanderung nach Israel pflanzt werden, die etwa neun Kilo-
Laut Saydan gebe es keine andere
meter nordwestlich von Ramallah im
nimmt erstmals seit 1999 zu Westjordanland entstehen soll.
Stadt in der Region, bei deren Bau so
enorm auf die Umweltverträglichkeit
Erstmals seit zehn Jahren hat die Ein-
Die Forstexperten des JnF stehen den geachtet werde. Es gebe große Bemü-
wanderung von Juden nach israel wie-
Stadtplanern dabei mit Rat und Tat hungen, die natur mit ihren Flüssen
der zugenommen. Die Zahl der neu
zur Seite. „Es gab eine große Zahl von und Quellen sowie andere Werte, wie
eingewanderten Juden sei 2009 um
Treffen, an der Stelle, wo die Stadt errichtet Antiquitäten, zu erhalten.
17% auf mehr als 16.000 angestiegen,
sagte der Chef der für Einwanderung wird und auch in den JNF-Treibhäusern.
Am Rande der neuen Stadt soll ein
zuständigen Agentur, Nathan Sharanski. Wir haben unser Wissen weitergegeben,
kleiner Wald entstehen. Für diesen
im Vorjahr war die Einwanderung mit indem wir beraten haben, wie man den Bo-
spendete der JnF rund 3.000 Setzlinge.
knapp 14.000 Juden auf ihren niedrig- den für die Pflanzungen vorbereitet und
Bei der Pflanzung halfen mitarbeiter
sten Stand seit 1987 gesunken. wie öffentliche Gärten geplant werden
der jüdischen Organisation und Paläs-
Heuer kam mehr als die Hälfte der jü- sollen, ebenfalls darüber, was die besten
tinenser gemeinsam. Sowohl Jugend-
dischen Einwanderer aus den früheren Pflanzzeiten sind und welche Arten von
liche als auch menschen im Alter von
Sowjetrepubliken, die übrigen stamm- Bäumen zu bevorzugen sind. Wir haben
mehr als 60 Jahren hätten sich beteiligt.
ten vor allem aus den USA, Europa nicht über Politik gesprochen und wir soll-
Jeder habe Werkzeuge von zu Hause
und Südamerika. 331 Juden seien aus ten das nicht tun - wir beschäftigen uns
mitgebracht.
muslimisch geprägten Ländern, dar- mit Bäumen, Forstwirtschaft, Botanik und
unter die Türkei und marokko, nach Treibhäusern“, sagte Suhil Saydan, Der Jüdische nationalfonds fördert
israel ausgewandert. Von den dies- einer der Leiter des JnF. Umweltprojekte in ganz israel. Zu den
jährigen Einwanderern waren den An- wichtigsten aktuellen maßnahmen
gaben zufolge 60% jünger als 35 Jahre. in der Stadt Ruwabi sollen etwa 6.000 gehören der dringende Bau von Was-
Seit der Staatsgründung 1948 wander- Wohneinheiten für rund 40.000 men- serreservoirs und die Begrünung der
ten mehr als 3 mio. menschen ein. schen entstehen. Das Projekt zielt auf negev-Wüste. inn

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 33


JÜDISCHE WELT • ISRAEL
WELTREKORD:

WELTREKORDVERSUCH
Mehr als 64 Stunden lang
lebendig eingefroren
Der israelische magier Chesi Dajan hat
es geschafft: Kurz nach mitternacht im
neuen Jahr befreiten Helfer Dajan mit
Kettensägen aus dem Eisblock, in dem
er es mehr als 64 Stunden lang lebendig
eingefroren ausgehalten hatte. Damit
hat der israeli den mehr als neun Jahre
alten Rekord des amerikanischen illu-
sionisten David Blaine klar gebrochen.
© Flash 90/Yossi Zamir

Blaine hatte es damals exakt 61 Stun-


den, 40 minuten und 15 Sekunden in
einem Eisblock auf dem Times Square
in new York ausgehalten – als er den
Block verließ, war er augenscheinlich
in keinem guten Zustand.
Jerusalemer Köche bereiteten riesige Grillplatte zu Auch der 29 Jahre alte Chesi Dajan
Auf dem mehane Jehuda-markt in Jerusalem haben israelische Köche im stieg blass und ziemlich unterkühlt aus
november eine riesige gemischte Grillplatte zubereitet. Das Gericht wurde auf dem riesigen, acht Tonnen schweren
einer zwei meter langen Teigtasche serviert. mit der typischen Jerusalemer Eiswürfel, wie die Zeitung „Ha’aretz
Spezialität wollen es die israelis ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen. daily“ am neujahrstag berichtete. Er
wurde sofort in Decken gehüllt und in
neun Köche aus verschiedenen Restaurantsversammelten sich in der israelischen
einen bereitstehenden Rettungswagen
Hauptstadt, um die gemischte Grillspezialität für die Riesenpita zuzubereiten.
gebracht – erholte sich aber erstaun-
Passanten und Händler auf dem markt wurden dazu eingeladen, beim Ko-
lich schnell. Während seines eisigen
chen zu helfen. Rund 32 Kilogramm Fleisch, zwölf Kilogramm Salat, zehn Kilo-
Rekordversuches trug er nur Jeans
gramm mehl und mehr als anderthalb Kilogramm Gewürze wurden verarbeitet.
und einen dünnen Pulli. Dajan hatte
Der Versuch wurde von einem Anwalt dokumentiert. „Wir versuchen, einen Welt- sich von seinen Helfern auf dem Ra-
rekord aufzustellen. Wir sind die ersten, aber wir haben die Menge hergestellt, die für bin-Platz in Tel Aviv in den Eisblock
einen Guinness-Rekord reichen müsste“, sagte noam Schaked, einer der Organi- einschließen lassen. meist war von
satoren, laut der nachrichtenagentur AFP. ihm in einem durchsichtigen Teil des
mit einem Weltrekordversuch wollten sich die Köche jedoch nicht zufrieden eisigen Gefängnisses nur ein müdes
geben! Sie versuchten bei der Gelegenheit auch, das kleinste Gericht der Welt Augenpaar zu sehen, das auf die
herzustellen: ein gefülltes Fladenbrot in münzgröße. inn Zuschauer blickte. red

REKORD:Israeli lässt sich


zum 11. Mal scheiden WELTREKORD
Ein 50-jähriger israeli hat sich zum
11. mal scheiden lassen und sucht jetzt
eine neue Braut. Der mann habe da-
mit den bisherigen Scheidungsrekord
für jüdische israelis gebrochen, berich-
tete die Zeitung „Jerusalem Post“ un-
ter Berufung auf das Rabbinat.
Er habe es sich zur Gewohnheit ge-
macht, sich alle zwei Jahre scheiden
zu lassen und unmittelbar danach eine
neue Ehefrau zu suchen, erklärte der
mann. „Ich werfe den Köder aus, und die
Fische kommen ganz von allein.“
© Reuters/Gil Cohen Magen

mit seinen vielen Scheidungen hat er


den bisherigen Rekord jüdischer isra-
elis von sechs ehelichen Trennungen
fast verdoppelt. Aus seinen bisher elf
Ehen habe der mann nur ein einziges
Kind, für das er jedoch keinen Unter-
halt zahlen könne, schrieb die Zeitung.

34 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JÜDISCHE WELT • ISRAEL
benachbarten Ägypten unbekannt. in
WELTREKORD der Bibel wird Chimza erwähnt, aber
die Araber behaupten, dass ihr Volks-
held Saladin den Humus erfunden
habe, als er die Kreuzritter aus dem
Land vertrieben hat.
Für den Humus müssen die getrock-
neten Kichererbsen über nacht einge-
weicht und dann mehrere Stunden
lang gekocht werden. möglichst per
Hand werden die nun weichen Kerne
© Flash 90/Yossi Zamir

zu einem Brei zerrieben, mit Sesam-


paste, Olivenöl, Zitronensaft und
Knoblauch verfeinert und schließlich
mit gekochten Puffbohnen oder mit
Petersilie angerichtet. Es wird mit Fla-
denbrot vom Teller „aufgewischt“.
Weltrekord zum Kichern Streit, vor allem mit Libanon, provo-
zierten die israelis, als sie mit Erfolg ih-
von Ulrich W. Sahm
im Tscherkessendorf Abu Gosch west-
lich von Jerusalem hat der aus London
angereiste Jack Brockbank vom Guinness
Buch der Weltrekorde offiziell einen
neuen israelischen Weltrekord aner-
kannt. Der Koch Jawdat Ibrahim aus Abu
Gosch, für guten Humus (Kichererb-
senbrei) wohlbekannt und populär, hat
mit 78 weiteren Köchen und 400 Hel-
fern eine Satellitenschüssel von 5 me-
tern Durchmesser mit genau 4.090 Kilo
Humus gefüllt. Die Schüssel hat die
TV-Übertragungszentrale des benach-
barten newe illan ausgeliehen. So wur-
Die leere Satellitenschüssel ...
de ein vor nur wenigen Wochen in Bei-
rut aufgestellter Weltrekord mit ledig-
lische Bundeslade gestanden hat und
lich 2 Tonnen Humus durchbrochen. ren zur „nationalspeise“ deklarierten
die Kreuzfahrer das neutestamentari-
Zwischen israel, Libanon und den Pa- Kichererbsenbrei in britischen Super-
sche Emmaus vermuteten, schon ein
lästinensern gibt es einen erbitterten märkten einführten. Die Libanesen be-
zehn-Tonner Kichererbsenbrei geplant.
Krieg in der UnO und anderen inter- klagten Verluste in millionenhöhe we-
Libanon beantragte schon ein Patent gen dieses israelischen Vorstoßes. Ein
nationalen Foren wegen Urheberrech-
für Humus, so wie der Feta-Käse der palästinensischer Politiker forderte
ten an dieser von allen Dreien bean-
Griechen oder der Champagner der bei einer Sitzung der Welternährungs-
spruchten nationalspeise. Abu Gosch
Franzosen markenschutz genießen. organisation bei einer Tagung in Kairo,
rechnet mit einer Fortsetzung dieses
„Weltkriegs“ und einem libanesischen Kichererbsen werden seit Tausenden israel wegen dem „Diebstahl“ der von
Vergeltungsschlag. Deshalb wird in Jahren im Gebiet des „Fruchtbaren den Palästinensern beanspruchten
dem Dorf Abu Gosch, wo einst die bib- Halbmonds“ angebaut, sind aber im nationalspeise zu verurteilen.

Tschulent-Variationen
Israelische und arabische Küchenchefs
präsentierten im Januar in einem Jerusa-
lemer Hotel verschiedene Tschulent-Va-
riationen. Unter anderem konnten marok-
© Flash 90/Kobi Gideon

kanische, ungarische, ost-europäische,


und irakische Rezepte verkostet werden.
Tchulent oder Hamin ist ein traditional-
les jüdisches Eintopfgericht, das min-
destens 12 Stunden kochen sollte und
am Schabbat als Mittagessen dient.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 35


JÜDISCHE WELT • ISRAEL
ner. nachforschungen ergaben schließ-
lich, dass die Wasserleitung ihres
Hauses unterirdisch mit jener eines
angrenzenden öffentlichen Parks ver-
bunden war – und die Bewässerung
dieses Parks von ebenjenen Hausbe-
wohnern mitbezahlt wurde...
U Während 2009 keinen mangel an
tollpatschigen Gaunern und dummen
Polizisten aufwies – inklusive eines
wohl etwas kurzsichtigen Exemplars,
der einer Autofahrerin einen Strafzet-
tel verpasste, weil ihr Bernhardiner
nicht angeschnallt war – fand der
außergewöhnlichste Einbruch im ichi-
lov Krankenhaus von Tel Aviv statt.
Das verwunderte Krankenhausperso-
nal registrierte eines Tages, dass das
riesige Ölgemälde eines bekannten is-
raelischen Künstlers von seinem Platz
an der Wand eines gut frequentierten
Korridors verschwunden war. Kurz

©JTA
darauf verschwand ein weiteres Ge-
mälde eines anderen israelischen Kün-
stlers und weitere 24 Stunden später
war noch ein Bild verschwunden. mit
Israelische G’schichtln aus 2009 Hilfe der Überwachungskameras konn-
te das Rätsel schließlich gelöst werden:
Von Daniella Ashkenazy, JTA/Übersetzung: Karin Fasching-Kuales Eine Frau mittleren Alters hatte die
Bilder einfach abgenommen und war
Wer an israel denkt verbindet es zu- gen bringen wie Verkehrsampeln, die damit unbehelligt durch den Haupt-
meist mit Berichten über Terroran- hebräische Lieder spielen... eingang hinausspaziert. Dann hatte sie
schläge, Armeeoperationen oder Sied- die wertvollen Gemälde in ihrer nahe
U Auch bei den israelischen Gerich-
lungsstreitigkeiten. Doch israel und gelegenen Wohnung aufgehängt...
ten ging es zuweilen etwas „anders“
seine sieben millionen Einwohner
zu. So brachte der israeli Shlomo Avni U Das gute Herz eines israelischen
können auch mit ziemlich verrückten
seinen ganz besonderen Fall vor Ge- Gerichtsvollziehers rührt ganz beson-
Geschichten aufwarten – hier sind
richt, damit ihm erlaubt würde, sich ders. Als er bei einer verarmten Fami-
einige davon aus dem Jahr 2009:
nach seinem Tod von wilden Tieren lie im westlichen Galiläa die ausstän-
fressen zu lassen, anstatt sich einer digen Schulden eintreiben sollte sah
U Die seltsamste Entscheidung israe-
herkömmlichen Beerdigung zu unter- er auf den ersten Blick, dass diese men-
lischer Politiker traf im vergangenen
ziehen. Als lebenslanger Konsument schen am absoluten Existenzminimum
Jahr wohl die Stadtverwaltung von
in der nahrungskette wolle er, erklärte lebten. Also vermerkte er in seinem
netanya. Dort sollte im August die
Avni, auf diese Weise der natur et- Formular, dass es nichts gab, das er
Hauptstraße im Stadtzentrum mit ei-
was von ihren Gaben zurückgeben. in mitnehmen konnte. Dann nahm er sei-
nem leuchtend purpurfarbenen An-
seinem 772 Wörter umfassenden Ur- ne Brieftasche heraus und drückte sei-
strich aufgehübscht werden. Gesagt,
teil wünschte das Oberste Gericht dem nem Gegenüber einige Geldscheine in
getan. Doch schon im Oktober war die
80-Jährigen noch ein langes Leben die Hand...
nicht allzu günstige Verschönerungs-
und lehnte sein Ansuchen einstimmig
aktion der gnadenlosen israelischen U Eine Gruppe überaus religiöser
ab. Doch Avni meinte daraufhin, er
Sonne zum Opfer gefallen – schon Einwohner von Ashkelon nahm es be-
wolle keinesfalls aufgeben und wür-
sah man wieder überall den schwar- sonders genau und kam – wenige mo-
de seinen Fall vor den internationalen
zen Asphalt... nate nach Ende des Gaza-Kriegs – auf
Gerichtshof in Den Haag bringen...
U Dicht gefolgt wird diese – zugege- die glorreiche idee, den Beginn des
U mehr als verblüfft waren wiede- Schabbat mittels Sirenen, die sie von
benermaßen recht kreative – Entschei-
rum die Bewohner eines Appartement- ihren Balkonen aus erklingen ließen,
dung von jener der Stadtverwaltung
hauses in Tel Aviv, als sie herausfan- einzuläuten. Das Ergebnis war eine
von Hadera. Die fast € 3,5 mio. ver-
den, weshalb – noch dazu während mittelschwere Panik unter ihren nach-
schlingende Renovierung des stets ver-
einer ernsten Wasserknappheit im barn, die die Sirenen für eine Raketen-
stopften zentralen Kreisverkehrs soll-
Land – ihre Wasserrechnungen jedes warnung hielten.
te nicht bloß Zu- und Ausfahrten be-
mal zehn bis einhundert mal höher
inhalten, sondern auch für die Auto- U Ein besonders findiger Bürger ne-
waren, als die anderer Stadtbewoh-
fahrer so entscheidende Verbesserun- tanyas hatte eine ganz besondere Ge-

36 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JÜDISCHE WELT • ISRAEL
schäftsidee: Er bot zur Unterhaltung WELT-AIDS-TAG
auf Kindergeburtstagspartys einen
Schießstand an, bei dem die Kinder
mit scharfer munition schießen soll-
Zahl der Neuinfektionen in Israel gestiegen
ten! Das interesse der Eltern hielt sich in israel leben derzeit 4.525 menschen, Diagnose bei 91 von ihnen erst gestellt
dann allerdings doch in Grenzen... die nachweislich an AiDS erkrankt wurde, als das immunsystem bereits
U Die Autobahn Richtung Petach Tik- sind. Das Gesundheitsministerium massiv beeinträchtigt war und die Be-
vah wurde an einem denkwürdigen geht jedoch davon aus, dass tatsächlich handlungen das Virus nicht mehr er-
Tag des vergangenen Jahres morgens mindestens 6.374 israelis infiziert sind. folgreich unter Kontrolle halten konn-
um 5.30 Uhr von einem Autofahrer Das geht aus einer aktuellen Statistik ten. Diese Patienten seien in den meis-
im wahrsten Sinne des Wortes unsi- hervor, die anlässlich des Welt-AiDS- ten Fällen heterosexuell, hätten einen
cher gemacht, der wild Zickzack fuhr Tages veröffentlicht wurde. niedrigen Bildungsstand, seien nicht in
und dessen Promillestatus sich weit im vergangenen Jahr gab es bis zum israel geboren, litten unter psychischen
über dem erlaubten Grenzwert be- Jahresende 390 neuerkrankungen - Erkrankungen und seien überwiegend
wegte. Überdies beschäftigten er und das war die höchste Zahl seit 1998. in weiblich, heißt es laut ‘Jerusalem Post’.
seine Beifahrerin während der Fahrt den Jahren 2004 - 2007 gab es pro Jahr Anlässlich des Welt-AiDS-Tages sollen
mit Dingen, die man üblicherweise durchschnittlich etwa 350 neuerkran- in diesem Jahr alle Soldaten kostenlos
eher auf den Rücksitz verlegt. Als er kungen. Das Gesundheitsministerium eine Broschüre mit informationen über
schließlich aufgehalten wurde recht- wies darauf hin, dass es im vergange- AiDS erhalten. Zudem sollen 30.000
fertigte sich der Fahrer damit, dass er nen Jahrzehnt seine Kampagnen aus- Kondome an die militärangehörigen
nur Schlangenlinien gefahren sei, weil geweitet habe, mit denen es zu regel- verteilt werden. Eine kürzlich durch-
seine Beifahrerin ihm die Sicht ge- mäßigen Bluttests ermutige. Dazu ge- geführte Umfrage unter 500 israelis
nommen hätte... höre unter anderem das Angebot von hatte ergeben, dass nur knapp 25% der
kostenlosen Tests. Eine aktuelle Stu- männer Kondome beim Geschlechts-
U Eine besonders schwierige Ent- verkehr mit verschiedenen Partnern
die am Scheba-Krankenhaus in Tel Ha-
scheidung hatten hingegen die Söhne Schomer zeigt, dass bei etwa 35% der benutzten.
des ehemaligen sephardischen Ober- HiV-Träger die Erkrankung in einem
rabbiners Ovadia Yosef zu treffen – späten Stadium festgestellt wurde. Laut Angaben der Weltgesundheits-
sie stritten darüber, welcher Segens- Itzik Levy, Leiter der Abteilung für organisation (WHO) sank die Zahl der
spruch für den Kinder-Erdnusssnack Geschlechtskrankheiten, untersuchte weltweiten neuinfektionen seit 2001
Bamba gewählt werden sollte. für die Studie alle 258 Fälle, die im um 17%auf derzeit 2,7 mio. menschen.
U Dafür stach 2009 jener israeli Krankenhaus seit 1988 diagnostiziert Damit leben insgesamt rd. 33,4 mio.
durch seinen Einfallsreichtum her- wurden. Dabei stellte er fest, dass die menschen mit dem AiDS-Virus. inn
vor, der einen DnA-Test zur identifi-
zierung gestohlener Rinder erfand,
der sogar noch durchgeführt werden
kann, wenn diese längst zu Hambur- 160 Jahre Leopoldstadt
gern verarbeitet worden sind... Sonderausstellung im Bezirksmuseum
U Das unglaublichste Dilemma stell-
im Bezirksmuseum Leopoldstadt wird von 17. Januar bis
te sich aber während des Gazakrieges
16. Juni die Sonderausstellung „160 Jahre 2. Bezirk“ ge-
im Januar dar: Wie füttert man zwei
zeigt. Fotografien, modelle und andere Schaustücke er-
eingeschüchterte, hungrige Löwen,
möglichen den Besucherinnen und Besuchern einen umfas-
wenn man nur Armeeverpflegung zur
senden Rückblick auf die Leopoldstädter Bezirkshistorie.
Verfügung hat? Eine israelische mil-
täreinheit hatte die Tiere in einem ver- historische exponate, modelle, schriftstücke und filme
lassenen palästinensischen Zoo ent- Gemäß den Festlegungen in der „Gemeindeordnung 1850“
deckt und versuchte daraufhin einen wurde die damalige Stadt mit zahlreichen Vorstädten ver-
Weg zu finden, um die Löwen entwe- eint und das neu geschaffene Verwaltungsgebiet in acht
der aus dem Kriegsgebiet zu schaffen Bezirke gegliedert. Die Exponate reichen von der antiquier-
oder sie zumindest ernähren zu kön- ten Kopfbedeckung eines Polizeibeamten bis zu einer
nen. Bei den israelischen Streitkräften Straßenbahn im Kleinformat und offiziellen Amtsketten frü-
gibt es ja bekanntermaßen einige herer Bezirksvorsteher. Das ehrenamtlich tätige museumsteam hat eine beachtens-
außergewöhnliche Posten – darunter werte „Zeitchronik der letzten 160 Jahre“ erstellt.
zwei Kabarettisten und einen Vollzeit- Die museumsbesucherinnen und museumsbesucher können verschiedenste mo-
Zauberer –, doch wer hätte gedacht, delle - unter anderem von der Wehranlage und dem Gebäude der Pensionsversi-
dass auch ein Tierpfleger für Löwen cherungsanstalt - sowie zwei Filme sehen. neben einem Streifen über Fortschritte
benötigt würde? im öffentlichen Verkehr im 2. Bezirk („Von der Pferdetramway bis zur U2“) wird
Wie auch immer die iDF es schließlich im Rahmen dieser Ausstellung erstmalig der Bezirksfilm „Leopoldstadt“ vorge-
angestellt haben – als die Armee aus führt. Die Gestalter der Schau haben sich besonders der Schwerpunkte „Donau“,
Gaza abzog ging es den beiden Tieren „Weltausstellung“ sowie „Persönlichkeiten im Bezirk“ angenommen.
auf jeden Fall wieder bestens...

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 37


KULTUR • FILM

Filmproduzentin Philippa Kowarsky

Mit humorvollen, selbstkritischen und


professionellen Dokumentar- und Spiel-
filmen machen israelische Produktionen
Der israelische Film
immer mehr Furore auf internationalen
Festivals und sind dadurch gut im Ge-
schäft
im Scheinwerferlicht
das Hauptquartier der erfolgreichsten und anerkannte Drehbuchautoren
VON MARTA S. HALPERT
Filmproduzentin israels: Philippa Ko- und Regisseure entwickelt.
warsky. Ab 1993, gleich nach ihrem
Am 22. Januar startete in den österrei-
m.A. Abschluss in Kommunikations-
Einen aufstrebenden Wirtschaftszweig chischen Kinos der von Dänemark,
wissenschaften an der City University
vermutet man hier keinesfalls. in der den USA, israel und Österreich ge-
of London, begann sie auf den ver-
Levontin Straße am südlichen Ende meinsam produzierte 93-minuten-Do-
schiedensten Gebieten in der Film-
von Tel Aviv, knapp vor Jaffo, erinnert kumentarfilm „Defamation“, der eine
und Fernsehindustrie zu arbeiten: Pro-
vieles an die Atmosphäre auf der new ganze Reihe von angesehnen Preisen
duktion, Entwicklung und Verkauf in-
Yorker Lower East Side: Ein Textilge- eingeheimst hat: unter anderem bei
teressierten sie gleichermaßen. „Ich war
schäft reiht sich ans andere, die bunte der Berlinale, in montreal, madrid,
so fasziniert von der gesamten Materie,
meterware ist bis zur Decke aufgesta- Florenz, Kopenhagen, London und
von der Möglichkeit Filmemacher bei in-
pelt. Die riesigen Stoffballen hinter
KULTUR

ternationalen Festivals zu treffen und mit Warschau. mit rund zwanzig mitar-
den Glasscheiben haben ihre stolzen beitern bereist Philippa Kowarsky das
ihnen gute Drehbücher zu verwirklichen,
Farben längst an die kräftigen Sonnen- ganze Jahr alle internationalen Film-
dass ich 1997 Cinephil gegründet habe“,
strahlen verloren. Das material wirkt festivals, sowohl für Spiel- als auch
erzählt Kowarsky im interview mit der
ähnlich altersschwach wie die Häuser für Dokumentarfilme. „Wir sind stän-
‘Gemeinde’. Cinephil vertreibt heute
aus der Tel Aviver Gründerzeit. dig auf der Suche, in der englischen Fach-
weltweit Verleihrechte für internatio-
Dennoch siedeln sich hier, wo die nale, israelische und palästinensische sprache scouting genannt, sowohl nach
mieten günstiger sind, junge Start-up Filme und hat sich zum führenden Ver- fertigen internationalen Produktionen, die
Firmen an. Und hier befindet sich auch trieb für renommierte Produzenten wir verleihen wollen, als auch nach jun-

38 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • FILM
gen aufstrebenden Drehbuchautoren und „The Visit of the Band“ oder die Ver- ben Leni Riefenstahl. „Vielen jungen
kreativen Film-Neulingen.“ in der Zwi- filmung des Bestseller-Romans von Menschen sagt heute der Name Veit Har-
schenzeit ist Cinephil zu einem der Zeruya Shalev „Liebesleben“ haben lan nichts mehr. Aber Leni Riefenstahl ist
begehrtesten Koproduzenten von viele positive impulse gegeben. mit als Sinnbild jener Zeit präsenter und so
wichtigen TV-Sendern wie ARTE, 3Sat, der arabischen israelin Suha Arraf, die kann man seine Geschichte gut vermit-
ORF, WDR (und weiteren ARD-Regio- den palästinensisch-israelischen Kon- teln“, meint auch Kowarsky. Harlans
nalsendern) sowie dem ZDF gewor- flikt in ihrem Drehbuch zu dem Film „Jud Süß“ haben millionen Deutsche
den. Aber auch die englische BBC so- „Lemon Tree“ behandelt hat, ko-pro- und andere Europäer gesehen, er präg-
wie kanadische und australische Un- duziert Cinephil jetzt mit der ARD ei- te die Vorurteile unzähliger Zuschauer.
ternehmen suchen die Kooperation nen neuen Film über „The Women of nach dem Zweiten Weltkrieg wurde
mit Cinephil. Hamas“ und ebenfalls mit der ARD Veit Harlan für seinen Film „Jud Süß“
den Streifen „Hitlers Children.“ zweimal wegen Verbrechen gegen die
Wie entstand der Boom des Exklusiv-Verträge mit anerkannten is- menschlichkeit angeklagt – und beide
israelischen Films? raelischen Regisseuren wie Amos Gitai, male freigesprochen.
Worauf führt die Produzentin diesen Yoav Shamir, Hanoch Zeevi, Yaron
internationalen Erfolg des israelischen Zilberman und David Ofek ermög-
Films in den letzten Jahren zurück? lichen Kowarsky viele außergewöhn-
„Das beruht auf einigen sehr positiven liche Produktionen zu gestalten. „Bei
Entwicklungen“, erklärt Kowarsky. den internationalen Filmfestspielen, die
„Erstens hat Israel seit den frühen 90-er wir regelmäßig besuchen, können wir mehr
Jahren eine Reihe von sehr guten Filmaka- als eine Schiene unserer Aktivitäten bedie-
demien und Ausbildungsstätten geschaf- nen. Wir hören uns einerseits verschie-
fen. Von dort kommt das große Potential denste Ideen und Vorschläge zu Filmen an
an guten Leuten. Das motiviert natürlich und entscheiden dann, ob sie ausbaufähig
auch Investoren sich an diversen Projekten sind. Andererseits sehen wir dort Filme,
zu beteiligen. Und zweitens hat sich durch für die wir selbst Marketingstrategien ent-
die erfolgreiche TV-Kommerzialisierung wickeln und deren Verleih und Verkauf
und das Kabelfernsehen ein neuer Markt wir in der Folge übernehmen.“ Als
für den israelischen Film allgemein aufge- besondere Auszeichnung für die loka-
tan.“ Besonders stolz ist Philippa le Filmindustrie sieht Kowarsky den
Kowarsky auf den Umstand, dass es Umstand, dass internationale, finanz-
sich bei den interessenten nicht nur kräftige Produzenten oft ein Remake
um Amerikaner, sondern verstärkt eines israelischen Films machen: „Sie
auch um europäische und fernöstli- finden die story so gut, dass sie die Rechte
kaufen und eine englisch- oder deutsch- Der Film erzählt die Geschichte des
che Käufer handelt.
sprachige Version mit berühmten Schau- umstrittenen Regisseurs und wie sich
Beruht die nachfrage in den USA – spielern und größerem Aufwand drehen.“ seine Kinder und Enkel bis heute mit
und insbesondere jene in Hollywood der Person und den Filmen ausein-
– auf einem gewissen positiven Senti- andersetzen. Sein ältester Sohn Tho-
ment für israel? Sind die jüdischen Von Veit Harlans Jud Süß bis zum mas und seine Töchter maria und Su-
Einkäufer eventuell davon beein- Wettbewerb der Muezzine sanne erlebten zwei Prozesse gegen
flusst, dass es sich um Produktionen Die Bandbreite jener Produktionen, den Vater, aber auch, wie er scheinbar
aus dem jüdischen Staat handelt? Die- die Cinephil anbietet, ist vielfältig in ungebrochen weiter Filme in der jun-
ses Ansinnen weist die Geschäftsfrau der Thematik und höchst spannend gen Bundesrepublik drehte. ihre Re-
heftig zurück: „Nein, sicher nicht, wenn in der Ausführung, teilweise sind sie aktionen darauf fielen – zerrissen
es um dieses beinharte Geschäft geht. Die auch von gesellschaftspolitischer Bri- zwischen Vaterliebe und Abrechnung
israelischen Filme sind zu einer interna- sanz. Hier drei Beispiele aus der gros- – teilweise extrem aus.
tionalen Qualität gereift und alles ist ein- sen Auswahl: „Harlan, im Schatten von Veit Harlan polarisierte die Gesell-
fach viel professioneller geworden. Erst Jud Süß“ ist ein Film des deutschen schaft der 50er Jahre. War er nazi?
jüngst sagte mir ein Filmexperte in New Historikers Felix Moeller, der auch War er Antisemit? Ein „mordinstru-
York, dass bei unseren Angeboten alles ge- eine Biographie von Hitlers Propagan- ment“ nannte Thomas Harlan den
nau so passen müsste, wie aus jedem an- daminister Joseph Goebbels verfasst Film“Jud Süß“ und brach mit dem Va-
deren Land ‘Business has to work’, war hat. in seinem 100-minuten Kinodoku- ter – zu einer Versöhnung kam es erst
seine klare Aussage!“ mentarfilm widmet er sich diesmal auf dem Totenbett. Seine Schwester
Und auch wenn ihr Herz mehr für die Veit Harlan, dem meisterregisseur in maria wollte nach dem Krieg Schau-
qualitativ-anspruchsvollen und oft den Diensten von Goebbels, der mit spielerin werden und musste den na-
auch kritischen Dokumentarfilme „Jud Süß“ einen der schändlichsten men Harlan ablegen, weil sie sonst
schlägt, weiß Kowarsky die Tragweite antisemitischen Hetzfilme der nS-Zeit keine Engagements bekommen hätte.
und den Effekt international erfolg- schuf. Als ebenso besessener wie Gemeinsam litten sie unter dem
reicher Filmproduktionen richtig ein- begabter Künstler ist Veit Harlan die schändlichen Erbe – aber auch tiefe
zuschätzen: „Waltzing with Bashir“, schillerndste Figur des nazi-Films ne- Risse in der Familie werden sichtbar,

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 39


KULTUR • FILM
wie damit umzugehen sei und ob man „The Judge“ („Der Richter“) heißt das Wie umgehen mit Antisemitismus
den Vater öffentlich kritisieren dürfe. berührende und eindrucksvolle Porträt heute?
Bis hin zu Veit Harlans nichte Chris- des ehemaligen Präsidenten des israe- „Defamation“, der mehrfach ausge-
tiane, Witwe des legendären Regis- lischen Verfassungsgerichtshofs, Aha- zeichnete Dokumentarfilm, der am 22.
seurs Stanley Kubrick, reicht diese ver- ron Barak. „Viele sind überzeugt, dass es Januar österreichweit startete, beginnt
zweigte Familie. Enkelin Jessica Ja- das Verdienst von Barak war und ist, als eine Reportage gegen Antisemitis-
coby – der eine Großvater war Veit dass Israel als westliche Demokratie und mus und über menschen, die es sich
Harlan, der andere ein im Holocaust funktionierender Rechtsstaat international zur Aufgabe gemacht haben, Antise-
ermordeter jüdischer Kaufmann – ver- angesehen und anerkannt ist“, zeigt sich mitismus weltweit aufzudecken und
körpert wie keine andere die Spaltung Philippa Kowarsky überzeugt. nur ihn zu bekämpfen. Dazu zählt die An-
deutscher Familien in Opfer und Täter. durch sein entschiedenes Auftreten ti-Defamation League (ADL) in new
gegen die Gefahren der intoleranz, der York mit seinem umtriebigen Chef,
Xenophobia und durch die Bewahrung Abe Foxman, an der Spitze. im Zuge
des Ausgleichs zwischen israels Rech- seiner Arbeit an diesem Film entdeckt
ten als Staat und den Verpflichtungen der Regisseur Yoav Shamir allerdings,
als ernstzunehmende Demokratie, habe dass ein Bestehen auf den Antisemitis-
er oft kontroversielle Entscheidungen mus auch ein lukratives Geschäft sein
getroffen und so dieses Ansehen ge- kann. Der zweite, vermutlich noch dra-
wahrt. „Als Überlebender der Shoah fiel matischere Aspekt, den Shamir in sei-
es ihm sicher nicht leicht, beim Prozess ge- nem Film aufdeckt, ist die systemati-
gen Demjanuk („Ivan der Schreckliche“) sche indoktrinierung junger menschen
im Zweifel für den Angeklagten zu ent- in israel, denen beigebracht wird, dass
scheiden“, ist Kowarsky überzeugt. die ganze Welt Juden hasst, und dass
44 th
KARLOVY VARY
die einzige möglichkeit, sich als israeli

muezzin zu definieren, über diesen weltweiten


INTERNATIONAL FILM FESTIVAL
Documentary Competition

15 th
SARAJEVO
FILM FESTIVAL
Documentary Competition
Hass ist. „Es ist erschütternd zu sehen,
8 th
wie sich die jungen Israelis im heutigen
Krakau in ihren Hotelzimmern einsper-
DOKUFEST PRIZREN
Documentary Competition A film by Sebastian Brameshuber

Produced by Sebastian Brameshuber, KGP Kranzelbinder Gabriele Production, David Bohun Written & Directed by Sebastian Brameshuber
ren und nicht auf die Straße trauen, weil
Govinda Van Maele Sound Marco Zinz Editing Gökçe nce www.muezzindocumentary.com www.kgp.co.at
Cinematography ‚alle Polen, alle Juden hassen’. So wird es
ihnen jedenfalls eingebläut,“ entsetzt sich
Kowarsky. „Defamation“ befasst sich
Sebastian Brameshuber, 1981 in Oberös- mit der nutzung und der Produktion
terreich geboren, studierte in Salzburg dieser Art negativer Stereotypen.
und schaffte es in den Cinephil-Verleih
und zu den Dokufestivals in Karlovy
Vary (Tschechien) und Sarajevo als Re-
gisseur und Koproduzent des inde-
pendentfilms* „muezzin“.
mit viel Humor und Feingefühl drehte
er in der Türkei die erheiternde Ge-
schichte des landesweiten Wettbe-
werbs um den Titel des „besten mu-
ezzins“ seiner Heimat. Wie kommt es,
dass ein junger Wiener Filmemacher Bei der „Viennale“ in Wien war erst
sich den islamischen Gebetsruf zum kürzlich ein Film von Cinephil zu se-
Thema seines ersten Dokumentarfilms hen: „Watermarks“ („Hakoah Lischot“)
macht? „Ich bin über den HipHop auf die Geschichte von sieben Frauen, mei-
den Klang des islamischen Gebetsruf auf- sterschwimmerinnen des jüdischen
merksam geworden. Er hat mich vor allem Sportklubs Hakoah im Wien vor dem
aus einem musikalischen Interesse heraus Zweiten Weltkrieg. Sechzig Jahre spä-
fasziniert,“ erläutert Brameshuber. „Ge- ter kehren sie, die über drei Konti-
rade in der Türkei ist ein sehr komplexes nente verstreut lebten, gemeinsam für
musikalisches Verständnis dahinter. Bei eine Woche nach Wien zurück, auf An-
meinem ersten Istanbul-Aufenthalt hab ich regung des Filmemachers und um den Was bedeutet Antisemitismus heute,
dann einen Muezzin getroffen, der mir nä- Spuren ihrer Jugend, ihrer Erinnerun- zwei Generationen nach dem Holo-
her über seinen Beruf erzählt hat. Damals gen und ihrer Zusammengehörigkeit caust? Bei seiner kontinuierlichen Er-
erfuhr ich von den Muezzin-Wettbewer- zu folgen. Der Film berichtet auch vom forschung des modernen Lebens der
ben, und damit waren bei mir die nötigen Sportklub Hakoah, der bis zu seiner israeli bereist Regisseur Yoav Shamir
Schalter umgelegt, dass das ein Thema Zwangsauflösung 1938 einer der („Checkpoint“, „5 Days“, „Flipping
für einen Film sein könnte.“ größten Europas war. Out“) die Welt, sucht nach den mo-

40 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • FILM
dernsten Erscheinungsformen des „äl-
testen Hasses“ und findet einige alar- DIE 10 BESTEN ISRAELISCHEN FILME
mierende Antworten auf diese Frage. DES JAHRZEHNTS
Er begleitet amerikanisch-jüdische
Aktivisten in europäische Hauptstäd-
te bei ihrer mission, die Regierungen Yossi & Jagger (2002) - Der Film erzählt, basierend auf einer wahren Geschichte,
vor der wachsenden Gefahr des Anti- vom Überleben junger Leute in einer unmöglichen Welt. Eine Liebesgeschichte in-
nerhalb der israelischen Armee. Das wäre an sich nichts Aussergewöhnliches,
semitismus zu warnen, und er heftet handelte es sich dabei nicht um den Zugführer und dessen Korporal, die ihre heftige
sich an die Fersen einer israelischen Affäre vor allen geheimhalten müssen.
Schulklasse bei ihrer Gedenkfahrt Campfire (2004) - Alleinstehende Frauen haben es schwer. Vor einem Jahr ist der
nach Auschwitz. Auf seiner Reise Ehemann von Rachel, einer Frau Anfang 40, gestorben, und sie ist mit ihren beiden
trifft Shamir auch den kontroversiel- Töchtern Tami und Esti allein. Der Film erzählt von Rachels Plan mit beiden aus
len US-Historiker norman Finkelstein, der Stadt fortzuziehen und ihrer Bewerbung um Aufnahme in eine Siedlung. Aber
die religiöse Siedlung will keine unverheiratete Frau – zu problematisch – und so
der seine unpopulären Ansichten schlägt man ihr vor, sich mit möglichen Partnern zu treffen.
verbreitet, dass der Antisemitismus
von der jüdischen Gemeinschaft und Die syrische Braut (2004) - Monas Hochzeitstag wird der bewegendste Tag ihres
Lebens sein: sie lebt mit ihrer Familie in dem von Israel besetzten Teil der Golanhö-
im Besonderen von israel, benützt hen und heiratet auf „die andere Seite der Grenze“ nach Syrien. Der Bräutigam ist ein
wird, um politisch zu punkten. Shamir entfernter Verwandter, der syrische TV-Star Tallel. Sobald Mona jedoch nach Syrien
spricht auch mit Stephen m. Walt und eingereist ist, wird sie israelisches Territorium nicht mehr betreten können. Das heißt,
John J. mearsheimer, nach ihrem Vor- sie muss sich an diesem Tag für immer von ihrer geliebten Familie verabschieden.
trag in israel, die nach dem Erschei- Turn left at the End of the World (2004) - 1969 treffen in einer kleiner Stadt in
nen ihres Buches „Die israel-Lobby der israelischen Wüste indische auf marokkanische Einwanderer. Es kommt zu ko-
und die amerikanische Außenpolitik“ mischen Szenen, wenn alte Feinde kulturelle Minenfelder überwinden und zwei
über den unausgeglichenen Einfluss, Teenager das entdecken, was wir als die sexuelle Revolution der Sechziger kennen.
den die israel-Lobby in Washington Sweet Mud (2006) - Dviri wächst in den 1970er Jahren mit seiner verwitweten
genießt, scharf angegriffen werden. Mutter Miri in einem Kibbuz auf, wo sich die Gemeinschaft zwar um das Wohl des
Jungen und die psychisch kranke Miri kümmert, aber auch rigid ihre Regeln durch-
Der Film stellt unsere Ansichten und setzt. Der Junge entzieht sich daher immer wieder der sozialen Kontrolle. Der
Terminologie in Frage, wenn ein Vor- Besuch von Miris extravagantem Geliebten aus der Schweiz hellt für einige Tage de-
ren Gemüt auf und bringt neuen Schwung in die starr gewordene Gemeinschaft.
fall von einigen als antisemitisch be- Da nach der überstürzten Abreise des Besuchers die junge Mutter wieder in Depres-
schrieben wird und von anderen als sionen versinkt, sucht Dviri ihr mittels eines Tricks wieder Hoffnung zu geben. Dabei
legitime Kritik an der israelischen Poli- erfährt er endlich die Wahrheit über den Tod seines Vaters.
tik. „Defamation“ ist eine aufregende Die Band von Nebenan (2007) - Ein ägyptisches Polizeiorchester unter der
politische Reportage, die noch für viel Leitung von "General" Tawfiq folgt der Einladung eines arabischen Kulturzentrums
Diskussionsstoff sorgen wird. in Israel, um an dessen Einweihungsfeier zu musizieren. Erste große Ernüchterung
macht sich nach Ankunft am Flughafen breit, als dort weder ein Empfangskomitee
Philippa Kowarsky scheut kein poli- noch ein Chauffeur bereitstehen. Was tun? Auskennen tut sich niemand, die
tisch heißes Eisen, nimmt aber in ihre Englischkenntnisse sind mangelhaft, die Ratlosigkeit hingegen ist gross.
Produktionspalette auch gerne litera- Beaufort (2007) - Wir schreiben das Jahr 2000. Der erst 22-jährige Liraz ist
risch hochwertige Arbeiten auf, wie Kommandeur des israelischen Militärstützpunktes Beaufort im Libanon. Seit dem
zum Beispiel jene von den berühmten Libanonkrieg 1982 ist diese auf einem strategisch äußerst wichtigen Berg liegen-
de alte Kreuzfahrerfestung unter israelischer Kontrolle. Da sich Israel aber aus
Autoren Amos Oz („The nature of dem Libanon zurückzieht, wird auch Beaufort als Militärstützpunkt nicht mehr
Dreams“ basierend auf seiner Autobi- lange bestehen.
ographie) und David Grossman („So-
Jellyfish (2007) - Die Serviertochter Batya führt ein eher gleichgültiges Leben. Ihr
meone to Run With/Wohin du mich Freund zieht Leine, der Vermieter kümmert sich nicht die Bohne um den Wasserfleck
führst“, eine Koproduktion mit An- an der Decke und der piesackende Boss an den Hochzeiten, bei denen sie im Cate-
drew Braunsberg aus Wien). Als Ge- ring mithilft, kann ihr eigentlich gestohlen bleiben. Bis ihr am Strand von Tel Aviv ein
scheinbar stummes Mädchen zuläuft, das außer einem Schwimmring keine weiteren
schichtenerzählerin passt Philippa
Habseligkeiten hat.
Kowarsky vielleicht doch gut in das
alte Tel Aviver Textilviertel, denn sie Waltz with Bashir (2008) - Als ihm ein Freund aus alten Tagen in einer Bar von
seinem wiederkehrenden Albtraum erzählt, in dem er jede Nacht von 26 wilden
fasziniert mit jenen Stoffen, aus de- Hunden gehetzt wird, vermutet der Regisseur Ari eine Verbindung zu den gemein-
nen menschliche Schicksale mit ihren samen Einsätzen im ersten Libanon-Krieg zu Beginn der 80er Jahre. Denn zu sei-
Webfehlern gestrickt sind. ner Verwunderung kann auch Ari sich nur schlecht an die Erlebnisse aus dieser Zeit
erinnern. Er entschliesst sich deshalb, alte Kameraden auf der ganzen Welt aufzusu-
chen, um mittels Gesprächen hinter das Geheimnis dieser Epoche und seiner per-
* Independentfilme sind zumeist „kleine“ Filme: Sie
sönlichen Involvierung darin zu kommen. Je tiefer Ari in den Erinnerungen buddelt,
sind mit geringem Geldeinsatz und oft unter ho-
desto surrealer werden die Bilder, die rund um seinen Einsatz als Soldat zum Vor-
hem Zeitdruck hergestellt, dafür gehen sie kreativ mit
schein kommen.
ihren Geschichten um ohne den Hollywood-Erzähl-
mustern zu folgen. Er entstand aus einer Unzu- Libanon (2009) - Der erste Libanonkrieg im Jahr 1982: Vier junge israelische Sol-
friedenheit einiger Filmemacher, die sich von den daten sind in einem Panzer unterwegs um eine feindliche Stadt zu suchen, die
großen US-Studios zu sehr gegängelt fühlten und zuvor schon von der israelischen Luftwaffe bombardiert worden ist. Kommandant
die ihre künstlerischen Ideen verwirklicht sehen woll- Assi, Kanonier Shmulik, Lader Hertzel und Fahrer Yigal, alle erst um die 20 Jahre
ten. Sie machten sich auf die Suche nach anderen Fi- alt, sind keine ausgebildeten Kampfmaschinen, sondern normale junge Männer,
nanziers und anderen Distributionswegen, um die unvermittelt für diesen Krieg aufgeboten wurden.
ihre Filme produzieren zu können.
Januar 2010 -
Tewet/Schwat 5770 41
KULTUR • INLAND
An den österreichischen Unis gärt es.
Überfüllte Hörsäle, schlechte Betreuungs-
verhältnisse und viel zu niedrige finanziel-
le Ausstattung sind das eine. Zunehmend
machen Studierende – und Lehrende –
aber auch gegen die fortschreitende Ver-
schulung der Unis mobil. Es scheint, als
sollten junge Menschen bloß noch für das
Funktionieren auf dem Arbeitsmarkt fit
gemacht werden. Kritisches Denken, Hin-
terfragen, Selbstorganisation bleiben da-
bei auf der Strecke. Leistet man damit ei-
nen guten Dienst für die Gesellschaft? Wie
kann, wenn dies nötig wird, der viel be-
schworene zivile Ungehorsam entstehen,
wenn junge Leute dazu erzogen werden,
kritiklos Wissen in ihre Köpfe zu stopfen?
VON ALEXIA WEISS

„Ich kenne persönlich nichts anderes als


das Bachelorstudium. Ich weiß nur, dass
es nicht das Studium ist, von dem mir alle
erzählt haben, sondern ein Studium, das
wie in der Schule – nur mit Massenvorle-
Die Zwangsjacke Bologna-Architektur
sungen – durchgezogen wird und keine
persönlichen Freiräume lässt“, bedauert master entspricht dem bisherigen ma- des Audimax an der Universität Wien
Julian Schmid. Der 20-Jährige studiert gister, PhD dem bisherigen Doktorat. - auf sich aufmerksam machte, bis
an der Universität Wien Politikwis- Der Bachelor-Abschluss ist neu und hinauf zu den Uni-Spitzen durchaus
senschaft und Volkswirtschaft. Sein für all jene gedacht, die keine wissen- auf Verständnis stieß.
Fazit: „Der Bachelor ist wie eine Zwangs- schaftliche Laufbahn einschlagen wol-
neben einer besseren finanziellen Aus-
jacke für bildungshungrige Leute.“ len und soll vor allem eines bringen:
stattung der Unis und dem Erhalt des
ein kompaktes Studium, das in abseh-
Was aber ist das Bachelorstudium? freien Hochschulzugangs machen die
barer Zeit zu absolvieren ist. Steigen
Sei wann gibt es diese Studienform, aufbegehrenden Studenten auch gegen
soll so auch die Akademikerquote.
wie unterscheidet sie sich vom bishe- den Bachelor mobil: so war bei einem
rigen Diplomstudium, das mit dem nur spießt es sich hier zu Lande hin- Demonstrationszug mitte november
akademischen Grad magister been- ten und vorne. Problem eins: der Abs- auf dem Wiener Ring beispielsweise
det wurde? 1999 beschlossen die mi- chluss wird gesellschaftlich kaum an- ein Transparent mit der Aufschrift
nister von 29 europäischen Staaten in erkannt. So veröffentlichte die Arbei- „Wir lassen uns nicht Bakk.en“ zu lesen.
Bologna die größte Unireform in der terkammer jüngst Umfrageergebnisse, Bakken? in der Anfangsphase der Um-
europäischen Geschichte. Das Ziel: bis wonach 38% der Befragten Bachelors stellung auf diese so genannte Bolo-
2010 sollten die mittlerweile 45 teilneh- keine guten Berufschancen einräum- gna-Studienarchitektur wurde in Ös-
menden Länder ihre alten Unistruktu- ten. Rund ein Viertel traute sich kein terreich das nunmehrige Bachelor-Stu-
ren abschaffen, um einen gemeinsamen Urteil zu. mehr als 40% konnten mit dium Bakkalaureatsstudium genannt.
Hochschulraum zu schaffen. Gelingen den Titeln Bachelor und master nichts Auch das trägt zur Verwirrung bei.
sollte das mit vergleichbaren Abschlüs- anfangen. Die Konsequenz: 87% der
Wie kann man sich diese Verschulung
sen und Rahmenbedingungen, die bisherigen Bachelor-Absolventen ha-
vorstellen? Gloria Schaupp (25) studiert
eine hohe Studierendenmobilität er- ben unmittelbar danach ein master-
an der Universität Wien internationale
lauben. Studium angeschlossen. Damit wur-
Entwicklung (ein individuelles Di-
de die Studiendauer nicht verkürzt,
Für Österreich bedeutet das: das bis- plomstudium) und an der Wirtschafts-
sondern verlängert.
herige System, wonach man zunächst universität (WU) Wien Volkswirtschaft
ein Diplomstudium absolviert, das mit Problem zwei: die Einführung der Ba- (Bachelorstudium). Sie kennt daher
den Titeln magister oder Diplominge- chelor-Studien führte zu einer Ver- beides. ihr Schluss: „Durch die Umstel-
nieur abschließt, und danach ein Dok- schulung der Unis. Was der Student lung auf das Bachelor/Mastersystem wird
toratsstudium anschließt, wurde suk- Julian Schmid kritisiert, ist auch aus den Studierenden viel an Eigenständigkeit
zessive auf die neue Studienarchitektur Lehrenden-Kreisen nicht selten zu genommen. So ist es nicht mehr möglich,
umgestellt. nun belegt man zunächst hören. Wahrscheinlich ist dies auch mit freie Wahlfächer zu belegen.“ Außerdem
ein Bachelorstudium (meist sechs Se- ein Grund, warum die studentische würden auf Grund der verkürzten
mester), danach ein masterstudium Protestbewegung, die in den vergan- Studiendauer (vergleicht man das
(meist vier Semester) und schließlich genen monaten österreichweit mit der bisherige Diplomstudium mit dem
Besetzung von Hörsälen – allen voran nunmehrigen Bachelorstudium) die
ein PhD-Studium. Der Abschluss

42 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • INLAND
wissenschaftliche vertiefenden Fächer, es geht hier um Reifung des Herzens. Es von freien Wahlfächern im Bachelor-Mas-
allen voran Seminare, immer mehr geht um Wissensanreicherung und Wis- ter-Programm ist das nicht mehr möglich.“
aus dem Studium hinausgedrängt. sensverinnerlichung. Diese Zustände las-
Ähnlich sieht man das auch am Rein-
sen sich nicht in Zeit messen.“ Denn:
Schaupp, die sich an der WU innerhalb hardt Seminar (Teil der Universität
„Was hat es für einen Sinn, schnell, schnell
der studentischen Protestbewegung für musik und darstellende Kunst in
für einen Multiple Choice-Test zu lernen
engagierte, weiter: „Vielfach erscheint Wien). in einer Solidaritätserklärung
und den Inhalt genauso schnell wieder zu
es so, dass dieses neue System dazu konzi- mit der studentischen Protestbewe-
vergessen?“ gung wurde festgehalten: „Wir lehnen
piert wurde, den Studierenden – in mög-
lichst kurzer Zeit – Anwendungskennt- Gregor Schlump studiert ebenfalls Psy- die als ‚Bologna-Prozess‘ umschriebene
nisse auf den verschiedenen Gebieten bei- chologie – aber an der Uni Klagen- Normierung und Aushöhlung der uni-
zubringen und somit möglichst effizient furt. Der 25-Jährige ist Deutscher und versitären Studien ab und sprechen uns
ausgebildetes Humankapital an den Ar- befindet sich noch in einer Diplom- gegen die ‚Bologna-Struktur‘ aus.“ Peter
beitsmarkt zu bringen. Während in den studienordnung. Die stattfindende Roessler, Professor am Reinhardt Semi-
Diplomstudien eine gegenseitige Anre- Verschulung ist ihm ein Dorn im Auge. nar, präzisiert: „Wenn Strukturen den
chenbarkeit der verschiedenen Studien- „Das Studium in seiner chaotischen Form Studierenden keine Vorteile bringen, darf
richtungen (über die freien Wahlfächer, ist meiner Meinung nach wichtig, um man sie nicht einfach einführen, nur weil
Anm.) möglich war, wird dies im neuen einen Menschen zu formen.“ Und: „Ich dies viele tun. Das Studium wird nur
System unterbunden. Darum lässt sich denke, dass die Studierenden dadurch, dass sinnlos gestuft, die viel beschworene
meines Erachtens auch der geringe Stellen- ihnen die Entscheidungsfreiheit abgenom- Mobilität ist sogar weniger möglich als
wert trans- beziehungsweise interdiszi- men wird, in die Unmündigkeit abdriften. zuvor, der Grad BA (für Bachelor, Anm.)
plinärer Forschung beziehungsweise Leh- Wird den Studierenden ein fest gelegter wertet das Studium auch äußerlich ab.“
re ablesen.“ Die Studentin meint zwar, Stundenplan vorgelegt, beschäftigen sie Fazit Roesslers: „Der viel beschworene
dass „eine Verschulung nicht notge- sich nicht mehr so intensiv mit den ange- ‚Geist von Bologna‘ ist eher eine Nebel-
drungenerweise zu weniger kritischen Stu- botenen Fächern und laufen wie die bildung, bei der sich das ‚Geistige‘ ebenso
dentInnen führt“. Aber: „Bei entspre- Schafe dem Schäfer hinterher.“ aufgelöst hat wie das ‚Materielle‘.“
chend schwierigen Rahmenbedingungen Gegen die Einführung des Bachelor-
in den meisten Studien wurde bereits
wie Unterfinanzierung ist dies nahezu un- Studiums wehren sich auch die Juris-
auf das neue System umgestellt: doch
umgänglich.“ ten der Uni Wien. Prominenter Geg-
manche weigern sich beharrlich. Das
Agnes Hunyadi (25) studiert an der Uni- können sie, denn der Vertrag von Bo- ner ist etwa der Dekan der Fakultät,
versität Wien Psychologie (Diplom- logna ist völkerrechtlich nicht bin- der Verfassungsjurist Heinz Mayer. Er
studium). Sie ist „froh, dass ich noch eine dend. Die Hochschulen müssen diese befindet sich mit seiner Kritik in gu-
Magistra sein werde, denn es wird lange Studienarchitektur also nicht umset- ter Gesellschaft. Denn wie er im Zug
brauchen, bis sich dieses neue System in zen. Allerdings entspricht dies nicht der Studentenproteste öffentlich er-
den Köpfen manifestiert hat und ich will der intention des Wissenschaftsminis- klärte, herrsche an vielen Fakultäten
keinerlei Nachteile im Berufsleben haben“. teriums. Und so spießt es sich dann in in unterschiedlicher intensität die
Sie bewertet die neue Studienarchitek- den Verhandlungen um die finanzielle Ansicht, dass der Bologna-Prozess zu
tur als „absolut noch nicht ausgereift“. Ausstattung von Studien mit dem einer Verschulung, der Einschränkung
Und zieht Vergleiche zum Fachhoch- Wissenschaftsressort. wissenschaftlicher Freiheit und zu
schul-Sektor. Bisher hätten sich die verminderten Berufsaussichten führe.
Kämpferisch gibt man sich beispiels-
beiden Ausbildungssysteme massiv Thomas Schmidinger ist Lektor am in-
weise an der Akademie der Bilden-
voneinander unterschieden: „Während stitut für Politikwissenschaft der Uni
den Künste in Wien. Dort wurde im
der ganz spezifischen Fachhochschul-Aus- Wien sowie Vorsitzender der iG exter-
Oktober zum „Generalstreik“ aufge-
bildung liegt keine Notwendigkeit der ne Lektorinnen und freie Wissenschaf-
rufen, denn, wie es Martina Pfingstl,
Selbstorganisation vor. Somit entsteht terinnen. in dieser Studienrichtung
Studentin und Senatsmitglied formu-
auch kein Druck, man hat immer eine An- wurde das Bachelorstudium vor drei
lierte: „Eigeninteressen oder Neigungen
sprechperson, die einem sagt, was zu tun Jahren eingeführt. Und Schmidinger
zählen nicht mehr, sondern nur die
ist, was man zu lernen hat. Es wird einem konstatiert: „Es gibt deutlich weniger
scheinbare Qualifikation aus möglichst
einfach alles auf dem Präsentierteller vor- Wahlmöglichkeiten als früher. Die Stu-
auf den Arbeitsmarkt abgestimmten Stu-
gelegt.“ An der Uni sei man bisher da- dierenden können aber immer noch zum
dien – und alles, was nicht ökonomischen
gegen auf sich alleine gestellt gewesen. Beispiel zwischen verschiedenen Lektü-
Interessen entspricht, kann dann ja abge-
Was anfänglich schwer falle, aber rekursen wählen.“
schafft werden“. Eine Studentin aus dem
schließlich die Eigenständigkeit erhöhe.
Protestbüro, das auch als Gruppe „ma- Die Verschulung färbe jedenfalls auf
mit dem Bachelor-System gehe man
len nach Zahlen“ auf Facebook vertre- das Studierendenverhalten ab, so der
aber nun in die Richtung, die an den
ten ist, betont: „Die zunehmende Ver- Politikwissenschafter. „Viele lernen
Fachhochschulen praktiziert werde.
schulung der Universität kommt gerade ähnlich wie zuvor im Gymnasium, was
„Besonders den Geisteswissenschaften den Gedanken einer Kunsthochschule ab- ihnen vorgegeben wird. Selbstständiges
muss der Raum der Entfaltung gelassen solut nicht entgegen. Gerade KünstlerIn- Lernen, Arbeiten oder gar Forschen gibt es
werden“, appelliert die Studentin an nen müssen ganz frei entscheiden können, nur mehr bei einer sehr kleinen Minder-
die Bildungsverantwortlichen. „Und welche Lerninhalte sie für ihre Arbeit als heit sehr engagierter und selbstständiger
wenn es vielleicht mal sieben Jahre dauert: wichtig erachten. Durch die Reduzierung Studierender.“ Diese seien es dann auch,

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 43


KULTUR • INLAND
die Dinge hinterfragen. „Wenn ich mir eur. Das ist ja eigentlich die große Heraus- einmal mehr von sich weg, hin zu den
die derzeitigen Proteste an der Uni Wien forderung der technischen Studienrich- Hochschulen. Ein alt bekanntes Spiel.
ansehe, dann ist dies der beste Beweis dafür, tungen.“ Die Ausbildung wird das allerdings
dass kritisches Denken nicht verschwun- nicht verbessern. Wie angespannt die
Bei genauerer Betrachtung zeigt sich
den ist und auch wir Lehrende es immer Lage ist, zeigt sich auch an der weit-
demnach, dass die Bedürfnisse der
noch teilweise schaffen, kritisches Denken gehenden Solidarisierung beziehungs-
unterschiedlichen Studienrichtungen
zu fördern. Insgesamt ist die Tendenz zum weise dem Verständnis der Rektoren
auch sehr verschieden sind. Was für die
bloßen Erlernen vorgegebener Inhalte und Professoren mit den Anliegen der
eine Disziplin passt (etwa Technik),
aber dadurch sicher stärker geworden.“ studentischen Protestbewegung. So
passt für die andere nicht (Geistes-
meint etwa Rektor Wegscheider: „Ich
Gänzlich anders fällt die Einschätzung wissenschaften, Kunst). Entscheiden-
bin überzeugt, dass die Studierenden den
von Klaus Davidowicz, Professor am des moment dürfte jedenfalls sein,
Anspruch auf angemessene Studienbedin-
institut für Judaistik der Uni Wien, aus. wie die Bachelor-Studien gestaltet wer-
gungen haben, und zwar sowohl intellek-
Die Judaistik ist seit 2003 nach dem den. Und hier ortet sogar der bisheri-
tuell als auch infrastrukturell. Wo das nicht
neuen System organisiert. Allerdings ge Wissenschaftsminister Johannes
erfüllt ist, sympathisieren sicher die meis-
gibt es – anders als in anderen Studien- Hahn (ÖVP), grundsätzlich Verfechter
ten Studierenden mit den Protesten.“
richtungen – „keinen Stundenplan. Es des Bologna-Prozesses, ein Defizit. So
gibt natürlich eine Reihe von Lehrveran- meinte er in einem interview mit „Die Und auf die Frage, ob die neue Stu-
staltungen, um die man nicht herum- Presse“, er habe aus vielen Gesprä- dienarchitektur Akademiker schaffe,
kommt, wie die Sprachkurse und die ein- chen Kritik an der Bologna-Architek- die dann im Job funktionieren, aber
führenden Proseminare, aber bei allen an- tur herausgehört. „Ich habe daher exem- nichts mehr hinterfragen, meint der
deren gibt es nach wie vor große Freihei- plarisch eine Reihe der neuen Studien- Chemiker: „Dieses Problem kann man
ten“. Davidowicz hofft daher auch, pläne anschauen lassen. Manche sind sehr schwerlich auf eine ‚Architektur‘ schieben.
dass sich die Studierenden weiter ver- ordentlich gemacht, etwa an der WU. Aber Wenn die Betreuungsrelationen misera-
tiefen, reines Pauken sei in der Judais- bei manchen anderen ist die Kritik der bel sind, dann wird sich die Hochschule
tik sowieso nicht möglich. Studierenden berechtigt.“ auch mit nur reproduzierenden Studie-
renden zufrieden geben müssen.“ Triste
Wolfhard Wegscheider, Rektor der mon- Damit schiebt er natürlich die Verant-
Aussichten.
tanuni Leoben, betont: „Den einheitli- wortung für die Zustände an den Unis
chen Studienplan für Erstsemestrige haben
wir schon lange vor dem Bachelor-Sys-
tem an unserer Universität eingerichtet.“
Wahlmöglichkeit gebe es nach wie vor:
„Allein schon mit der Auswahl der Bache-
lor-Arbeiten können individuelle Schwer-
punkte gesetzt werden.“ Und: ein gutes
Technik-Studium könne sowieso nicht
gepaukt werden. „Ein Ingenieur, der Protest an der Wiener Universität:
„Studieren ist eng inmeiner Box“
nicht versteht, was er tut, ist kein Ingeni-

Senioren-Residenzen im Grünen
zwischen Prater und Donauinsel - direkt an der U2
10 JAHRE
• 1 – 3 Zimmerappartements im 7./8.Stock
Liebe Gemeindemitglieder - • Erstbezug mit Loggia oder Dachterrasse
liebe Freunde!
Kommen Sie und genießen Sie • optional mit Vollpension und Reinigung
zu diesem freudigen Anlass
unsere Jubiläumsbuffets: • angeschlossen an das Pflegeheim
bis Ende Januar 2009
Maimonides-Zentrum

Mittagsbuffet Abendbuffet bezugsfertig ab Februar 2010


zum Sonderpreis zum Sonderpreis
von von
Euro 14,- Euro 18,- Verwaltung:
Tel.: 01/72575 DW 6153, 6154
All you can eat!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch! www.maimonides.at

44 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • INLAND
WIEN
DIE KINDER VON MAISON D`IZIEU 28. Januar – 18. Februar 2010
Hans-Mandl-Berufsschule Längenfeldgasse 13-
Wanderausstellung konzipiert und kuratiert 15, 1120 Wien
Dir. Dr. Gerhard Bisovsky
von der Gedenkstätte Maison d´Izieu (Frankreich). (gerhard.bisovsky@meidling.vhs.at)
Mo.-Fr. 8.00 – 20.00 Uhr
28. JANUAR - 18. FEBRUAR 2010 22. Februar – 15. März 2010
Hans Mandl Berufsschule - Campus Längenfeld Berufsschule für Verwaltungsberufe
Castelligasse 9, 1050 Wien
1120 Wien, Längenfeldgasse 13-15 • Mo.-Fr. 8.00 – 20.00 Uhr BD Herbert Schiexl, MA (scxl@gmx.at oder
Anmeldung für Schulklassen und Gruppen erbeten: Agentur Milli Segal bs05cast009k@m56ssr.wien.at)
Fon 01 9687266, Email: milli.segal@chello.at, Homepage: www.millisegal.at Mo.-Fr. 10.00 – 15.00 Uhr
18. März – 9. April 2010
Berufsschule für Gartenbau und Floristik
Donizettiweg 31, 1220 Wien
BD Gerlinde Wenschitz
(gerlinde.wenschitz@bsgf.at)
Mo.- Do. 8.30 – 16.30 Uhr/Fr. 8.30 – 14.30 Uhr
STEIERMARK
14. April – 5. Mai 2010
Landesberufsschule Graz 9
Hans-Brandstetter-Gasse 12, 8010 Graz
Helga Reiter, B.Ed. (HelgaReiter1@gmx.at)
Mo.-Fr. 7.00 – 17.00 Uhr
KÄRNTEN
10. Mai – 28. Mai 2010
Fachberufsschule Klagenfurt 1
Wulfengasse 24, 9020 Klagenfurt
BOL Josef Weber (josef.weber@bs.ksn.at)
Mo.-Fr. 10:00 – 14:00 Uhr
TIROL
7. – 18. Juni 2010
Die Fotoausstellung zeigt die Kinder während der Razzia fliehen konnte.
Tiroler Fachberufsschule für Tourismus
und ihre Erzieher in der Zeit ihres Die Kinder und ihre Erzieher wurden Eichatstraße 18, 6067 Absam
Aufenthaltes in izieu von mai 1943 kurz nach ihrer Ankunft vergast. BD Josef Baumgartner (j.baumgartner@tsn.at)
bis April 1944. Es sind fröhliche Bil- Mo.-Fr. Mo.-Fr. 10.00 – 17.00 Uhr
im Anschluss an den Prozess von
der, mit fröhlichen Kindern. Das Wis-
Klaus Barbie in Lyon 1987 (dessen Ver- VORARLBERG
sen um ihre grausame Ermordung ist 22. Juni – 8. Juli 2010
haftung nur durch die unermüdliche
dadurch noch schmerzvoller. Landesberufsschule Bregenz 2
initiative von Beate und Serge Klarsfeld
Feldweg 25, 6900 Bregenz
Das von Sabine und Miron Zlatin ge- möglich war) bildete sich am 4. märz
BOL Dipl.-Päd. Michaela Danhofer
gründete Kinderheim in izieu (80 km 1988 um Sabine Zlatin die Vereinigung (michaela.danhofer@lbsbr2.snv.at)
von Lyon entfernt), beherbergte über „Musée mémorial des Enfants d´Izieu“. Mo.-Fr. 8.00 – 17.00 Uhr
einhundert jüdische Kinder verschie-
Diese Vereinigung wurde „zur Erin- NIEDERÖSTERREICH
dener nationalitäten deren Eltern be-
nerung an die 44 Kinder, ihren Direktor 20. September – 8. Oktober 2010
reits von den nazis deportiert waren. Landesberufsschule Pöchlarn
und ihre Erzieher, die jüdischer Abstam-
Die Kinder hatten durch die Aufnah- mung waren und den Märtyrertod starben Plesserstraße 1, 3380 Pöchlarn
VL Gunter Wolfsberger
me in izieu die Chance der antisemi- und als Zeichen dankbarer Verehrung der
(gunter.wolfsberger@lbspoechlarn.ac.at)
tischen Verfolgung zunächst zu ent- Widerstandskämpfer und Deportierten, Mo.-Fr. 9.00 – 15.00 Uhr
kommen. insbesondere aus den Departments Ain,
13. Oktober – 27. Oktober 2010
Isère, Jura, Rhone, Haute-Savoie, Savoie
Am morgen des 6. April 1944 wurden Landesberufsschule St. Pölten
und Saone-et-Lôire, gegründet.“ Hötzendorfstraße 8, 3100 St. Pölten
44 Kinder - sieben davon aus Wien -
und ihre Erzieher, die zu dieser Zeit Seit 1994 ist das maison d´ izieu eine BD Franz Huber (direktion@lbsstpoelten.ac.at
oder hf@lbsstpoelten.ac.at)
im Kinderheim waren, auf Befehl von Gedenkstätte. Mo.-Fr. 8.00 – 17.00 Uhr
Klaus Barbie, dem Leiter der Lyoner Ge-
3. November – 24. November 2010
stapo, festgenommen und deportiert. Berufsschule Korneuburg
mit Ausnahme von zwei Jugendlichen Stockerauer Straße 80, 2100 Korneuburg
und des Direktors Zlatin, die in Reval BD HR Mag. Roland Vrtis
(r.vrtis@korneuburg-noeljh.at)
(Estland) erschossen wurden, wurde
die Gruppe nach Auschwitz deportiert. 29. November – 20. Dezember 2010
Landesberufsschule Eisenstadt
Die einzigen Überlebenden waren eine Gölbeszeile 10-12, 7000 Eisenstadt
Erzieherin Lea Feldblum, die das Lager BD-StV Mag. Anna Karlicek
überlebte und ein Erwachsener, der (anna.karlicek@bs-eisenstadt.at)

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 45


KULTUR • INLAND
Reden, erzählen, Fragen beantworten
statt schweigen lautet ein wichtiges
Prinzip des richtigen Umgangs mit dem
schwierigen Thema Shoa innerhalb der
Familie. Auf der anderen Seite muss
man erklären, ohne dabei zu traumati-
sieren, im Kind also nicht Ängste zu
schüren, die es nicht verarbeiten kann.
„Die Gemeinde“ sprach dazu mit den
drei Experten Mathilde Zeman, Leiterin
der Schulpsychologie im Wiener
Stadtschulrat, David Vyssoki, ärztlicher
Leiter des psychosozialen Zentrums
ESRA, sowie Max Friedrich, Vorstand
der Uniklinik für Psychiatrie des Kinder-
und Jugendalters der Medizinischen
Universität Wien.

VON ALEXIA WEISS

U-Bahn-Fahrt mit einem dreijährigen


Kind. Auf eine Sitzlehne hat jemand
mit schwarzem Filzstift ein Haken-
kreuz geschmiert. Das Kind fragt:
Wie spreche ich mit Kindern
„Mami, was ist das?“ - Familienfest zu
Hause. Eingeladen ist auch der sehr
über den Holocaust?
alte und demente Großonkel, der ge-
betsmühlenartig seine Kindheitserleb- Kinder im Kindergartenalter durchle- kommen, sind diese immer zu beant-
nisse als jüdischer Bub in der nS-Zeit ben die so genannte magisch-animis- worten. „Schweigen oder ausweichen sind
erzählt und dabei nicht mit grausamen tische Phase, erklärt Friedrich. „Die keine Option“, betont Barbara Zeman.
Details spart, obwohl sich Kleinkinder ganze Welt ist belebt. In diesem Lebensal- „Wenn Kinder und Jugendliche etwas fra-
in Hörweite befinden. - in den Radio- ter hat eine Erklärung über Völkerschick- gen, ist immer darauf einzugehen, um
nachrichten, die während des Früh- sale relativ wenig Sinn, weil die wirkliche welches Thema es sich auch immer handelt.
stücks laufen, schnappt das Kind den Tragweite vom Kind nicht erfasst werden Ein ‚Das verstehst du noch nicht‘ ist als
Begriff nazis auf. „Was heißt das?“ kann“. Auch David Vyssoki betont: „Bis Antwort abzulehnen.“
zum Alter von sechs Jahren sollte der
Was tun in solchen Situationen? Ab Beispiel Hakenkreuz: hier empfiehlt
Holocaust überhaupt kein Thema sein.“
wann soll oder kann ich mit meinem die Psychologin zu sagen, „das ist ein
Kind über den Holocaust sprechen, Kleine Kinder halten ihre Eltern für Symbol für eine Zeit, in der ganz Schreck-
wann muss ich es tun? Soll ich das Helden, die sie immer beschützen. liches bestanden hat. Kinder durften plötz-
Thema aktiv ansprechen, soll ich war- Vyssoki nennt es „die Allmacht der El- lich nicht mehr in die Schule gehen. Men-
ten, bis das Kind mit Fragen kommt? tern“. Wird einem Vier-, Fünfjährigen schen mussten aus ihren Wohnungen
erzählt, dass der Vater eines anderen ausziehen und an andere Orte umziehen,
Wenn Fragen kommen: weiche ich aus,
Kindes dieses nicht mehr beschützen wo man ihnen weh getan hat. Das Haken-
vertröste ich, versuche ich zu antwor-
konnte, würde eine Welt für ihn zu- kreuz ist ein negatives Symbol und des-
ten, wenn ja, in welcher Form? Wann
sammenbrechen. Er wäre zutiefst ver- halb dürfen wir es nicht verwenden.“
erzähle ich die eigene Familienge-
unsichert, hätte das Gefühl, er könnte
schichte? Wie gehe ich mit dem The- Beispiel des alten, dementen Famili-
sich auf seine Eltern nicht mehr ver-
ma um, wenn das Kind nicht zwei jü- enmitglieds: von diesem sei auf Grund
lassen, könnte aber gleichzeitig seine
dische Elternteile hat, sondern einen seiner Erkrankung kein adäquates
Ängste und Zweifel noch nicht adä-
jüdischen und einen nichtjüdischen? Verhalten gegenüber kleinen Kindern
quat kommunizieren. Das zieht eine
zu erwarten, betont Friedrich. Unbe-
Eines vorweg: Patentrezept gibt es Desillusionierung nach sich, die wie-
dingt muss dem Kind, dass so zu hören
keines. nicht umsonst betont Max derum in schlechte Träume, Schlaf-
bekommt, wie der Onkel der Ermor-
Friedrich, dass die Thematisierung des probleme, Einnässen oder in einer psy-
dung seines Vaters zusah und sich
Holocaust heikler und schwieriger ist chosomatischen Erkrankung münden
dann mit seiner mutter und seiner
als die Aufklärung in Sachen Sexuali- kann. Werden zu grausame Fakten zu
Schwester versteckt hielt, eine Erklä-
tät. Aber es gibt doch klare Richtlinien früh erzählt, kann dies bei Kindern
rung gegeben werden. Den Tod kön-
grundsätzlich zu einer Traumatisie-
der Experten. Die wichtigste lautet: nen kleine Kinder noch nicht begrei-
rung führen, warnen die Experten.
auf das Alter des Kindes Rücksicht fen, nicht umsonst gebe es Spiele wie
nehmen. Dennoch: wenn von Kindern Fragen „Du hast drei Leben“. Dennoch spüre

46 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • INLAND
das mädchen, der Bub, dass etwas Be- man – ohne zunächst Zahlen zu nen- rechtzeitig in Sicherheit gebracht,
ängstigendes passiert sein muss. „Ich nen, Gräueltaten im Detail zu beschrei- „weil sie sich nicht vorstellen konnten,
kann also erklären, dass der Onkel viel ben. „Man kann einem Fünf- oder Sechs- was ihnen alles passieren könnte“.
Schlimmes erlebt hat und dass er seine Ge- jährigen eine Gaskammer, Erschießungen,
schichte immer und immer wieder erzäh- Stichwort Konzentrationslager: dieses
ein Quälen in Steinbrüchen nicht erklären
len muss, damit man sie nicht vergisst“. kann man Volksschulkindern als eine
– das ist erst etwa ab dem Alter von 13,
Es sind Sätze wie diese, die dem Kind Art Gefängnis beschreiben, in dem
14 Jahren möglich.“ menschen eingesperrt wurden, ob-
suggerieren, ja, du hast richtig ver-
standen, das gibt es Dinge, die nicht Vyssoki betont, „erst ab etwa zehn Jah- wohl sie nichts Falsches gemacht hat-
schön sind, die aber auch dafür sorgen, ren sind Kinder in der Lage, Trauer zu ent- ten, nur weil sie anders waren als die
dass das Kind sich in seiner Phantasie wickeln“. Und auch erst dann können anderen. Und in diesem KZ sei es ih-
nicht Dinge zusammenreimt, die zu sie verstehen, dass es Gewalt gibt. Was nen ganz schlecht gegangen, „weil sie
Ängsten führen. sie allerdings auch noch in diesem Al- sich nicht frei bewegen konnten und auch
ter nicht verstehen können: dass ein sehr wenig zu essen bekamen, weil es nicht
Zeman rät, wenn etwa ein Sechsjähri- so humane Gefängnisse waren wie heute.
Staat plötzlich millionen von men-
ger irgendwo aufschnappt, dass in der Und deshalb sind auch viele Menschen in
schen entrechtet, geschehen mit den
nS-Zeit Juden umgebracht wurden, diesen Lagern gestorben“, so Zeman.
zu sagen, „ja, das hat es gegeben, das war nürnberger Rassegesetzen. „Kinder
können sich vorstellen, dass ein Jude ge- Wichtig ist hier auch dem Kind klar zu
etwas ganz Schreckliches. Dann sollte man machen, dass ein Konzentrationslager
sich aber hinwenden zur Frage: Was be- zwungen wurde, die Straße zu reinigen.
Aber ich glaube nicht, dass sich Kinder nichts mit dem Lager zu tun hat, auf
deutet es, wenn man jemand anders weh
vorstellen können, dass sich eine Gesell- welches das Kind möglicherweise in
tut?“ Details, wie die menschen zu To-
schaft plötzlich derart ändern kann.“ Al- den Ferien fährt. „Sonst hat das Kind,
de kamen, sind in diesem Alter tabu.
lerdings fügt Vyssoki hinzu: „Aber wel- Angst in ein Lager zu fahren.“
Oft kommt dann allerdings vom Sohn, cher Erwachsener kann das wirklich begrei- Besuche in einem ehemaligen Konzen-
der Tochter die heikle Frage: „Warum
fen?“ Genau deshalb hätten sich ja trationslager, Lektüre von einschlägi-
hat man uns Juden nicht gemocht?“ Hier
viele menschen in der nS-Zeit nicht ger Literatur wie dem Tagebuch der
sollte man das antworten, „was man
authentisch empfindet“, betont Zeman.
„Man kann beispielsweise sagen, dass es Angela Gluck Wood dem Fiktion und Wahrheit aufeinandertreffen. Die
immer wieder Zeiten gibt, wo Menschen, Holocaust Autorin ist der Spur der Karten gefolgt, hat jahre-
Was damals geschah lang recherchiert, mit Zeitzeugen gesprochen, hat
die anders sind, ausgegrenzt wurden. Und 400 Farbfotografien, DVD Fakten kunstvoll mit einer Geschichte verwoben.
dass das sogar so weit gehen kann, dass dk • 978-3-8310-1260-2
versucht wird, dass der andere nicht mehr ab 10 Jahren
Tami Shem-Tov
existiert.“ Gleichzeitig kann man aber Das Mädchen mit den drei Namen
Sensibel und eindrucksvoll führt Fischer • 978-3-596-85373-1
auch vermitteln: „So etwas kann jeder- dieses Buch an das Thema Holocaust heran. Mit ab 10 Jahren
zeit jede andere Gruppe treffen.“ der Darstellung bewegender Einzelschicksale Holland ist von den Nazis besetzt.
und altersgerecht aufbereiteten Informationen Lieneke, ein jüdisches Mädchen,
Kommt das Kind nicht von sich aus werden historische Fakten und Hintergründe lebt unter falschem Namen bei ei-
mit Fragen, empfehlen die Experten, geschildert, von Hitlers Aufstieg über den Alltag ner Arztfamilie. Ihr Vater und der Rest der Familie
frühestens im Volksschulalter das The- im Ghetto bis zu den Vernichtungslagern und den lebten versteckt an einem anderen Ort. Er schickte
ma Holocaust von sich aus anzuspre- Nürnberger Prozessen. Interviews mit Überleben- seiner Tochter kleine Briefe, die er liebevoll illus-
chen. Dann fangen Kinder an, die Re- den auf DVD sowie zahlreiche authentische triert und ausschmückte. Sie sollen Lieneke Mut
Erfahrungsberichte ermöglichen eine persönli- machen. Lieneke und ihre Familie haben wie durch
alität der Geschichtlichkeit des men- che Annäherung an das Geschehen. Schautafeln, ein Wunder überlebt.
schen zu begreifen, sagt Friedrich, sich Karten und viele, bisher teils unveröffentlichte
mit Fragen zu befassen, „Woher komme Fotografien veranschaulichen die Texte und ma- Stéphane Bruchfeld, P.A. Levine
ich?, Wer waren meine Vorfahren?, Was chen Zusammenhänge begreifbar. Die Interviews Erzählt es euren Kindern
haben diese für Schicksal gehabt?“ auf der DVD entstanden in Zusammenarbeit mit Der Holocaust in Europa
der Shoa Foundation, einer vom Regisseur DVA • 978-3-570-30245-3
Aber, warnt Vyssoki: dabei niemals mit Steven Spielberg gegründeten gemeinnützigen Ab 14 Jahren
der eigenen belasteten Familienge- Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Im Mittelpunkt stehen die Schick-
schichte beginnen. im Vordergrund Zeitzeugenberichte von Holocaust-Überlebenden sale Einzelner. Zu ihren Erinnerungen, zu Fotos und
für pädagogische Zwecke zugänglich zu machen. Dokumenten treten Stimmen von Zuschauern und
sollte zunächst die Frage des guten Mit einem Vorwort von Steven Spielberg. Ausge- Tätern. Entstanden ist eine aufrüttelnde Dokumen-
Umgangs mit anderen menschen ste- zeichnet mit dem Sydney Taylor Honor Award tation der Ausgrenzung, Verfolgung und Ermor-
hen, es sollte darüber geredet wer- 2008, dem amerikanischen Literaturpreis der dung von Juden, Sinti, Roma, Homosexuellen und
den, wie man sich gegenüber Kindern jüdischen Bibliotheken! Behinderten.
verhält, die vordergründig anders zu Anna Maria Jokl
Rachel van Kooij
sein scheinen, es sollte vermittelt wer- Eine Handvoll Karten Die Perlmutterfarbe
den, dass Gewalt niemals ein mittel Jungbrunnen • 978-3-7026-5817-5 Ein Kinderroman für fast alle Leute
ab 13 Jahren suhrkamp • 978-3-518-46039-9
ist, um einen Konflikt zu lösen, und
dass Ausgrenzung immer ein schlech- Ansichtskarten, die ein kleines Nicht wegzudenken aus der Litera-
Mädchen in den 1930er Jahren in tur des 20. Jahrhunderts ist dieser
ter Weg ist. einem Album gesammelt hat, sind Roman über zwei deutsche Schulklassen Anfang
Langsam kann man dann das Kind der Ausgangspunkt für diesen der dreißiger Jahre. Auch als DVD erhätlich.
zum Thema hinführen, sagt auch Ze- außergewöhnlichen Roman, in

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 47


KULTUR • INLAND
Anne Frank, das Zeigen von Filmen hungen tendieren immer dazu, sich AB 11 JAHRE
wie „Schindlers Liste“: all das sollte nur mit den Opfern zu identifizieren, ASSCHER-PINKHOF, Clara - Ab 12 Jahre
einerseits immer gut vorbereitet wer- zu solidarisieren und in weiterer Folge Sternkinder/Oetinger
den, andererseits nicht vor einem Alter den nichtjüdischen Elternteil abzu- AUERBACH, Inge - Ab 11 Jahre
von 13, 14 Jahren erfolgen, sind sich lehnen. Daher muss man in solchen Ich bin ein Stern/Beltz
die Experten einig. Erst dann ist das Familien besonders behutsam in der BARTH-GRÖZINGER, Inge - Ab 13 Jahre
abstrakte Denken ausgeprägt. Eltern Vermittlung der Familiengeschichte Etwas bleib. Das Schicksal der Fam. Levy/Piper
sind hier gefordert, Kindern Fragen, vorgehen und es – als Eltern – gemein- BOYNE, John - Ab 12 Jahre
die diese aus der Schule mitbringen, sam tun, „und zwar so, dass sich beide Der Junge im gestreiften Pyjama/Fischer
zu beantworten, und das Thema nicht Partner dabei wohl fühlen. Es muss für BRENNER-WONSCHICK, H. - Ab 13 Jahre
allein der Schule zu überlassen, vor al- beide stimmig sein. Es darf nicht einer Die Mädchen von Zimmer 28/Droemer-Knaur
lem wenn es sich um Familien handelt, der beiden Partner abgewertet werden“. BUERGENTHAL, Thomas - Ab 14 Jahre
die selbst in irgendeiner Form von der Um den Holocaust nicht auch für die
Ein Glückskind/Fischer
nS-Verfolgung betroffen waren – und vierte, fünfte Generation zur psychi- DEUTSCHKRON, Inge - Ab 12 Jahre
sei es, wenn zwar keine Familienmit- schen Belastung werden zu lassen, ist
Ich trug den gelben Stern/dtv
glieder zu Tode gekommen sind, die also ein offener Umgang mit dem The- ERBEN, Eva - Ab 12 Jahre
Vorfahren aber emigrieren mussten, Mich hat man vergessen/Beltz
ma gefragt, der gleichzeitig nicht ver-
um zu überleben. All diese Geschich- HERMAN-FRIEDE, Eugen - Ab 12-13 Jahre
störend sein darf. Eine wichtige Vor-
ten sollten dem Kind behutsam und Abgetaucht/Schroedel
aussetzung dafür ist, dass Eltern von
altersgemäß vermittelt werden. KERR, Judith - Ab 12 Jahre
Geburt an die Kommunikation mit
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl/Ravensburger
Denn, betont Friedrich: Schweigen ihrem Kind pflegen und suchen. Und:
KRAUS, Irma - Ab 12 Jahre
löscht die Geschichte nicht. So wer- „Das Kind muss immer so erzogen werden,
Das Wolkenzimmer/randomhouse
den nur Traumata von Generation zu dass es mit allem nach Hause kommt“,
LEVOY, Myron - Ab 14 Jahre
Generation weitergegeben. Und: so sagt Friedrich. „Und dann muss es ein
Der gelbe Vogel/dtv
sind Probleme in der Pubertät vorpro- Bemühen erkennen können, dass die Eltern
LEWIN, Waldtraut - Ab 12 Jahre
grammiert. Der Psychiater nennt als eine ehrliche Antwort geben, auch wenn
Drei Zeichen sind die Wahrheit/randomhouse
Beispiel den Fall eines mädchens, des- sie um eine Antwort ringen. Die Antwort
MOSKIN, Marietta - Ab 12 Jahre
sen mutter ihn aufsuchte, weil das muss immer authentisch sein – sonst wird
Um ein Haar/randomhouse
Kind ständig log. Schließlich stellte sie nicht geglaubt.“ Fazit Friedrichs: „Wir
ORLEV, Uri Ab 13-15 Jahre
sich heraus, dass das mädchen adop- alle müssen zur Bewältigung dieser Ver- Die Insel in der Vogelstraße/Ravensburger
tiert worden war, es aber nicht wusste. gangenheit beitragen, in dem wir uns
ORLEV, Uri - Ab 12 Jahre
Sobald dieses „Familiengeheimnis“ einbringen, auch in der Familie.“ Lauf, Junge, lauf/Beltz
gelüftet wurde, hörte das Kind auch
PAUSEWANG, Gudrun - Ab 12 Jahre
wieder auf, zu lügen. Friedrich betont: LESETIPPS ZUM THEMA HOLOCAUST Reise im August/Ravensburger
„Die Wahrheit kommt immer ans Licht.“
6 BIS 10 JAHRE PEREL, Sally
im schlimmsten Fall kann dies sogar
ADLER, David Ich war Hitlerjunge Salomon/Heyne
zum Bruch mit der Familie durch das
Die Nummer auf dem Arm meines PRESSLER, Mirjam - Ab 12 Jahre
Kind führen. Großvaters/Friedrich Verlag Das Tagebuch der Anne Frank/Fischer
Kinder spüren, dass etwas nicht in DEUTSCHKRON, Inge/RUEGENBERG, Lukas PRESSLER, Mirjam - Ab 12 Jahre
Ordnung ist, selbst wenn nicht darü- Papa Weidt. Er bot den Nazis die Stirn Malka Mai/Beltz
ber gesprochen wird, bestätigt auch Butzon&Bercker RABINOVICI, Schoschana - Ab 12 Jahre
Vyssoki, und gibt ein Beispiel aus seiner ELIAS, Mirjam Dank meiner Mutter/Fischer
eigenen Familiengeschichte: erst durch Geheimversteck Hotel Atlantic/Fischer REISS, Johanna- Ab 14 Jahre
die Frage, wie es seinen Großeltern FÄEHRMANN, Willi Und im Fenster der Himmel/dtv
gehe, kam er darauf, dass er keine hat. Der überaus starke Willibald/Arena RICHTER, Hans Peter - Ab 14 Jahre
Doch was war mit ihnen geschehen? INNOCENTI, Roberto Damals war es Friedrich/dtv
Rosa Weiss/Patmos (Sauerländer) De ROSNAY, Tatiana - Ab 12 Jahre
Dass selbst Experten privat mit dem
KRAUSNICK Sarahs Schlüssel/Berlin Verlag
Thema immer wieder zu kämpfen ha-
Elses Geschichte/Patmos (Sauerländer) ROLNIKAITE, Mascha - Ab 14 Jahre
ben, zeigt auch folgendes Beispiel: Vys-
LEVINE Ich muss erzählen. Tagebuch 1941-1945/Rowohlt
soki ist mit einer nichtjüdin, die in
Hannas Koffer/Ravensburger ROSS, Carlo - Ab 14 Jahre
Schärding aufgewachsen ist, verheira-
LOWRY, Lois Im Vorhof der Hölle/dtv
tet. Einer seiner Söhne fragte ihn als
Wer zählt die Sterne/Carlsen SCHROEDER, Rainer M. - Ab 12 Jahre
Kind: „Du Papa, wenn dein Papa noch
NEUDECK, Rupert/RUEGENBERG, Lukas: Die lange Reise des Jakob Stern/randomhouse
leben würde, glaubst du, er würde sich mit
Janusz Koczak: Der König der Kinder STERN, Carola/BRODERSEN, Ingke - Ab 13 Jahre
Opa vertragen?“ Vyssoki gibt zu: „Ich
Butzon&Bercker Eine Erdbeere fur Hitler/Fischer
habe ihm darauf bis heute nicht geantwor-
POOLE, J./BARRET, A./PRESSLER M. VAN DIYK, Lutz - Ab 12 Jahre
tet.“ Keine ideale Reaktion. „Man soll
Anne Frank/Arena Zu keinem ein Wort/randomhouse
sich den Fragen stellen, immer.“
UNGERER, Tomi VINKE, Hermann - Ab 13-15
Allerdings ist dies auch eine besonders Otto. Autobiographie eines Teddybären/Diogenes Das kurze Leben der Sophie Scholl/Ravensburger
heikle Situation, wie Vyssoki erläutert: ZOELLER, Elisabeth VON DER GRÜN, Max - Ab 12 Jahre
denn Kinder aus gemischten Bezie- Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens/Fischer Wie war das eigentlich?/dtv

48 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • LITERATUR
eigenen Buches übersetzen kann und sie damit aber nicht sein „Ich bin nicht
nicht in ein schwarzes Loch falle. Wenn fromm, aber ich weiß viel, hab viel gelesen
mir ein Buch gefällt, werde ich richtig mis- und viel darüber im Kopf.  Die philosophi-
sionarisch und will, dass es auch anderen sche Grundlage interessiert mich bei den
gefällt. Beim Übersetzen merkt man jeden Juden eben mehr als bei den Christen.“
Fehler, das erzieht zu größerer Genauig- im Alltag spielt die Religion bei ihr
keit auch beim Selber schreiben“. eine geringe Rolle, „der einzige Feiertag,
mit Anne Frank hat sich Pressler als bei dem wir uns alle treffen, ist Pessach“.
Übersetzerin und Autorin über Jahr- Da kommen ihre drei Töchter, die alle
zehnte beschäftigt. ist sie so etwas wie israelische Vornamen haben, und ihre
ein Lebensthema? „Nein, das nicht ge- fünf Enkel zusammen.
rade, aber da hat sich eins aus dem ande- Hebräisch hat Pressler schon als Kind
ren ergeben. Als ich an der   Kritischen in Deutschland gelernt, später hat sie
Ausgabe gearbeitet habe, bin ich förmlich dann ein Jahr in einem Kibbuz ge-
in sie hinein gekrochen. Meine jüngste lebt.  Auch daher ihre enge Beziehung
Tochter war damals so alt wie Anne, als zum Land, das sie immer wieder be-
sie starb, und ich dachte mir, das hätte auch sucht, und zur Sprache. Seit vielen
ihr passieren können. Nachdem ich dann
©AlexaGelberg

Jahren übersetzt sie die prominentes-


eine Biografie über sie geschrieben hab, das ten Autoren wie Amos Oz, Batya Gur,
ist etwa 15 Jahre her, glaubte ich, jetzt ist Zeruya Shalev und mira magén. mit
es für mich damit vorbei. Aber dann kam ihrer Kollegin Ruth Achlama teilt sie
dieser erstaunliche Fund von tausenden sich quasi die Creme der israelischen
Manchmal werde ich Briefen, da ist man an mich herangetreten Gegenwartsliteratur. „Ich suche sie mir
und ich war sehr davon fasziniert. Ich hab nichts selbst aus, aber wenn ich einmal ei-
richtig missionarich dann ein dreiviertel Jahr bis zu 14 Stun- nen Autor übersetze, bleibe ich ihm treu.“ 
den täglich gearbeitet, weil das Buch zu
Ein Gespräch mit der Autorin und Annes 80. Geburtstag im vergangenen Warum manche israelische Autoren im
Jahr fertig sein sollte“. deutschen Sprachraum besser ankom-
Übersetzerin Mirjam Pressler
men als andere, kann sie nicht erklä-
Ausufernde Recherchen unter ande- ren. „Freilich war Zeruya Shalevs „Lie-
VON ANITA POLLAK
rem zur Geschichte der Frankfurter besleben“ spektakulär, aber Mira Magén
Juden gehörten dazu wie auch der ist nicht schlechter. Sie ist eine tolle Auto-
Etwa 40 Bücher hat mirjam Pressler Kontakt zu Annes weit über 80-jähri- rin, eine großartige Beobachterin, in Israel
selbst verfasst, rund 300 übersetzt. Aus gem Cousin Buddy und dessen Frau hat sie einen Fan-Club, aber sie hat mehr
dem Hebräischen, dem Englischen, Gerti Elias, die den Schatz am Dach- Erfolg verdient“.
dem niederländischen. Sie hat die boden gehoben hatte. „Sie waren wun- mit der Übertragung von magéns
Kritische Werkausgabe der Tagebü- derbar und ganz geduldig. Es ist eine Sprache und Wortwitz in „Die Zeit
cher Anne Franks besorgt und Anne richtige Freundschaft daraus entstanden.“ wird es zeigen“  hat mirjam Pressler
Franks Schicksal in zahlreichen Bü- Da die aufgefundene Korrespondenz jedenfalls das ihre zu diesem wün-
chern beleuchtet. Zuletzt in einem naturgemäß einseitig ist - die Briefe an schenswerten Erfolg beigetragen.
Band über deren Familiengeschichte. die jeweiligen Adressaten sind nicht
Knapp danach ist nun ein von ihr erhalten -  musste Pressler ihre Fanta- ZUR PERSON
übersetzter Roman der israelischen sie arbeiten lassen und einiges dazu
Autorin mira magén erschienen. Die Mirjam Pressler wurde 1940 in Darm-
erfinden. „Die rein fiktiven Teile sind im
stadt geboren und wuchs bei Pflege-
beiden in dieser und der kommenden Präsens geschrieben. Die ganze Geschich-
eltern auf. Sie studierte in Frankfurt
Ausgabe rezensierten Bücher sind te ist ja von drei Generationen aus erzählt.
und verbrachte ein Jahr in einem Kib-
Anlass für ein Gespräch mit der viel- Stellenweise war ich am Verzweifeln.“ 
buz in Israel. Ende der 70er begann
seitigen Autorin.
mischungen von Fantasie und histo- sie zu schreiben. Ihre drei Töchter hat
„Ich habe einen Hausmann. Ich muss mich rischem Wissen bzw. Recherchen sind sie nach ihrer Scheidung allein groß-
um nichts kümmern“. Diese Erklärung auch das Rezept von Presslers Jugend- gezogen, wobei sie acht Jahre lang ei-
scheint ihr auszureichen, wenn sie auf büchern. Für ihr jüngstes „nathan nen Jeansladen führte. Sie übersetzte
ihr enormes Arbeitspensum, ihren und seine Kinder“, auf den Spuren mehr als 300 Werke aus dem Engli-
fast unglaublichen Output, angespro- von Lessings „nathan der Weise“, ist schen, Niederländischen und Hebräi-
chen wird. Und: „Ich bin relativ fleißig. sie vor kurzem mit dem CORinE- schen. Ihr Hauptwerk ist die Kritische
Wenn mir etwas Spaß macht, kann ich Preis für das beste Jugendbuch  2009 Werkausgabe der Anne Frank Tagebü-
mich sehr lange konzentrieren“. ausgezeichnet worden. cher. Mit ihren eigenen Werken zählt
sie heute zu den wichtigsten deut-
Schreiben oder Übersetzen? Wo liegen nicht immer, aber doch sehr oft, spielt
schen Kinder- und Jugendbuchauto-
Presslers neigungen, wo ihre Prioritä- das Judentum, spielen der Holocaust
ren. Dafür erhielt sie auch zahlreiche
ten? „Ich schreibe lieber selbst, aber ich und seine traumatischen Folgen eine
Preise. Mirjam Pressler lebt mit ihrem
übersetze auch sehr gern. Und ich bin Rolle in Presslers Werk bzw. in ihrer
„Hausmann“ bei München.
dankbar, wenn ich nach Beendigung eines Themenwahl. „missionarisch“ will

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 49


KULTUR • LITERATUR
nellen Fund auf dem Dachboden des material hat nun mirjam Pressler „Die
„Grüße und Hauses in Basel, in das sie Jahrzehnte Geschichte der Familie von Anne
davor eingeheiratet hatte. in eine Frank“ rekonstruiert und als span-
Küsse an alle“ große, weit verzweigte Familie. Ger-
tis mann,  Buddy Elias, ist Anne Franks
nende Chronik nacherzählt.
Es ist fast ein Roman geworden. Dank
Cousin. Der letzte Verwandte, der sie
Mirjam Pressler erzählt die Geschichte Presslers erzählerischer Fantasie, die
noch erlebt hat. in ihrer kurzen Kind-
der Familie von Anne Frank dort einsetzt, wo die Dokumente auf-
heit haben sie oft die Ferien im Schwei-
hören, Schicksale und Lebenslinien
zer Sommersitz der Familie, in Sils,
VON ANITA POLLAK verfolgt, den Familienmitgliedern über
verbracht. Buddys mutter Leni war ei-
Jahrzehnte quasi beim Leben zu schaut
ne geborene Frank, die Schwester von
Anne und und zuhört. Andererseits sind es diese
Annes Vater Otto Frank. Annes Groß-
Margot Frank menschen selbst, sind es ihre unglaub-
mutter Alice Frank hatte in diesem
lich lebendigen Briefe, ist es ihre litera-
Haus gelebt, sie ist dort gestorben. 
rische Kraft – viele Briefe sind in Vers-
Die Basler Herbststraße war nach der
form verfasst -, die das Buch zum Er-
1933 aufgegebenen Villa in Frankfurt
eignis machen.   
Fluchtpunkt und Zuflucht für die
Und es ist das Geschichtspanorama,
ganze Verwandtschaft in schweren
das sich in diesen Dokumenten spie-
Zeiten. nur für Otto und seine Fami-
gelt, sich in dieser Chronik entfaltet.
lie, die nach Amsterdam ausgewan-
Bis in die Frankfurter Judengasse des
Pailettenkleider, dert waren, blieb Basel unerreichbar.
18. Jahrhunderts reicht der Stamm-
ein Frack, Pelze, Hüte. Ein mit Blüm- Erst 1946 kam Otto wieder heim.
baum der Ahnen Stern und Cahn zu-
chenstoff bezogener Karton. Als sie ihn Alleine.  Seine Frau Edith, die Töchter
rück. Die Geschichte einer geglückten
öffnet, findet sie Briefe, viele Briefe, margot und Anne sind umgekommen.
Emanzipation. Einer von Annes Vor-
mit seidenen Bändern verschnürt.
Viele hunderte Briefe kreisen um das fahren wurde der erste jüdische Pro-
manche in Kurrentschrift, schwer zu
Schicksal Annes. Auch um ihr weltbe- fessor in Deutschland, bzw. der erste,
entziffern, manche gut lesbar. Sie stö-
rühmtes Tagebuch. Und ihr mythos dem diese Karriere ohne Taufschein
bert weiter, immer wieder, entdeckt
gibt dem Fund auf dem Dachboden gelang.  ihr Großvater michael Frank
noch mehr Schachteln, Fotos, Alben,
natürlich besondere Relevanz. Die gründete eine Bank, es war die Hoch-
in alten Lederkoffern jede menge
Dokumente wurden historisch aufge- blüte der Familie in Frankfurt. man
Briefe, an die sechstausend … 
arbeitet und befinden sich heute in heiratete noch mit Rabbiner, das Ju-
So schildert Gerti Elias den sensatio- Amsterdam. Aus ausgewähltem Brief- dentum spielte ansonsten kaum eine

„Ich war keine Heldin“ - Miep Gies ist im Alter von 100 Jahren gestorben
Miep hat zufällig einige Alben retten können und auch Anne´s Tagebücher. Ich habe jedoch noch nicht die Kraft darin zu lesen,
schrieb Anne Franks Vater an seine Mutter Alice im August 1945 nach Basel. Nur einer der vielen auf dem Dachboden ent-
deckten Briefe, in dem Otto immer wieder auf die aufopfernde, mutige Miep Gies zu sprechen kommt. Kurz vor ihrem 101.
Geburtstag ist die Helferin der Familie Frank und Retterin der Tagebücher nun am 11. Januar in Holland gestorben.
„Ich war keine Heldin. Mitmenschen in Not zu helfen, ist keine Frage des Mutes, sondern eine Wahl, die jeder Mensch in seinem
Leben einmal treffen muss als Unterschied zwischen dem Guten und dem Bösen“, sagte sie oft, wenn sie wegen ihrer Tapferkeit
bewundert wurde. Unter Lebensgefahr versorgte sie gemeinsam mit nur wenigen anderen Widerstandsleuten die im
Amsterdamer „Hinterhaus“ versteckte Familie über zwei Jahre lang mit Lebensnotwendigem und sogar mit Bü-
chern und Nachrichten, auf die Anne besonders sehnsüchtig wartete.  Miep bringe in ihrem Gewand immer
frische Luft von draußen mit, schrieb Anne einmal.
Als die Gestapo die acht Hinterhaus-Bewohner nach einem Verrat entdeckte und verhaftete, gelang es Miep,
die Tagebücher und einige andere Dokumente in Sicherheit zu bringen. In ihrem Band „Meine Zeit mit Anne
Frank“ hat die ehemalige Sekretärin Otto Franks ihre Erinnerungen festgehalten.
Miep, als Hermine Santrouschitz 1909 in Wien geboren, ist als unterernährtes Kind
1920 zu einer Gastfamilie nach Holland gekommen und schließlich dort geblieben.
Durch ihre Heirat mit Jan Gies, der ihr später bei ihrer geheimen Tätigkeit beistand,
wurde sie Niederländerin.
Bis zu ihrem Tod beantwortete sie Anfragen und Briefe, die ihr aus aller Welt gestellt
wurden und reiste als Zeitzeugin in viele Länder. Zu ihren zahleichen Ehrungen kam
erst im Vorjahr das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Ehrung im Simon
Als „Gerechte unter den Völkern“ wurden sie und ihr Mann schon 1972 von Yad
Wiesenthal Center
Vashem aufgenommen. Anita Pollak
Auch ein Stern zwischen Mars und Jupiter trägt seit Oktober 2009 den Namen von Miep Gies. Die Internationale Astronomische Union (IAU)
ehrte damit ihren Mut und ihre Standhaftigkeit. Der 1972 entdeckte Asteroid, der nun als "Miep Gies" durchs Weltall zieht, besteht aus
Felsmaterial und hat einen Durchmesser von etwa sieben Kilometern.

50 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


KULTUR • LITERATUR
Rolle, man verehrte die Klassiker, ging sie Ende 1940 im Geburtstagsbrief an Schmerzerfüllte Brieflawinen folgen.
zu „Lohengrin“, schrieb schönstes ihre Omi Alice. ihr größter Wunsch Annes posthumer Weltruhm erreicht
Hochdeutsch, doch was „naches“ sind, ist es damals mit ihrem Cousin Bud- schließlich auch die Familie und macht
das wusste man immerhin noch.    dy einmal am Eis zu tanzen, vielleicht sie letztlich zu einer besonderen. Be-
sogar aufzutreten. (Buddy sollte später sonders war sie durch ihre Wärme,
Den großbürgerlichen Lebensstil bei-
14 Jahre lang als Eisclown mit „Ho- ihren Zusammenhalt, eine Familie, in
zubehalten, damit hatte man dann in
liday on ice“ durch die Welt reisen). der jeder alles über den anderen wusste,
Basel die größte mühe. Aber Annes
ihre Kultiviertheit und ihre Fähigkeit,
Tante Leni entfaltete überraschende Dann kam die lange quälende brieflose
ja Kunst, sich schriftlich auszudrücken,
geschäftliche Talente und erhielt mit Zeit zwischen Amsterdam und Basel.
auch ohne diese ungewollte Promi-
einem Altwaren- und später Antiqui- Sie denken alle sicher an Dich.
nenz, die sie trotzdem mit Stolz er-
tätenhandel mehrere Generationen Doch kein Brief ist auf dem Geburtstags-
füllte. Woher Anne Frank ihr früh
unter einem Dach. Dass man in der tisch.
vollendetes literarisches Talent hatte,
Herbststraße nie hungern musste, ja Kein Telefon kann Dich erreichen.
hier wird es mehr als
sogar eine Köchin hielt, während Otto So etwas ist doch ohne Gleichen.
deutlich.
in Auschwitz litt und seine Frau ver- Reimte Otto für seine Frau Edith, ab-
hungerte, das gab nach dem Krieg geschieden im Hinterhaus, zum 43. Ge-
schon gehörige Schuldgefühle. burtstag. Es war ihr letzter. Mirjam Pressler
neun Briefe von Anne aus Amster- Die nachkriegswirren erschweren die „Grüße und Küsse
dam, bereits auf niederländisch, sind Korrespondenzen, die Schreckens- an alle“
Die Geschichte der
erhalten. Jüdischer Religionsunterricht nachrichten treffen verzögert ein, Familie von Anne Frank
findet im Augenblick nicht statt, schreibt schlagen die Empfänger nieder. S. Fischer

Überall & Nirgendwo leugnern gehört? Die Fakultät hat die Verleihung befür-
P. Weinberger wortet und der Studiendekan dieser Fakultät hat die Lau-
datio gehalten. Dem Laudator Kolbitsch vom institut für
manches mal muss man „Klartext reden, wenn man poli- Hochbau und Technologie ist offensichtlich entgangen,
tisch etwas bewegen wolle“ hat Österreichs Provinzgewis- dass Lüftl wegen seiner Studie „Holocaust – Glaube und
sen, der Vorarlberger FPÖ-ler Egger (die Bezeichnung Fakten“ als Präsident der ingenieurskammer seinerzeit
‚Politiker’ für ihn zu verwenden, wäre reiner Euphemis- zurücktreten musste, dass diese Studie von vielen Ein-
mus) in einem interview im Radio Vorarlberg am 29. De- schlägigen immer noch zitiert wird, dass ... . Ein kurzer
zember 2009 gemeint. „Sein ‚Exiljuden’-Sager1 sei richtig Blick in das internet hätte eigentlich schon ausgereicht,
gewesen“, schließlich habe man es geschafft, dass man um Lüftl als „Globalleugner“ zu identifizieren3. Als „eine
heute sehr offen über das „integrationsproblem“ disku- Unappetitlichkeit der ganz speziellen Art“ bezeichnete der
tieren könne. Kultursprecher der Grünen diesen Festakt. ich persön-
lich geniere mich für meine ehemalige Universität, an
im Klartext gesprochen, kann also ruhig ein bisschen der, wie es scheint, mitunter technische mit politischer
Antisemitismus ins Spiel gebracht werden, um politisch intelligenz unvereinbar ist.
etwas zu bewegen. immerhin ein politisches Konzept,
dessen sich schon Lueger zu Beginn des 20. Jahrhunderts P.S.: im Klartext gesprochen, muss leider auch zur
bedient hat und das offensichtlich, gemessen an den Wah- Kenntnis genommen werden, dass - wie immer vielleicht
lerfolgen der FPÖ in Vorarlberg, ein Jahrhundert später persönliche Befindlichkeiten mit im Spiel waren oder zum
nichts an Wirkung verloren hat. Obwohl erfreulicher- Ausdruck kamen - das viel propagierte Wiesenthal Zen-
weise der Ausdruck „Exiljude“ auf Platz 2 der österrei- trum nunmehr keinerlei Chance mehr hat, zu einer inter-
chischen „Unwörter des Jahres“ gelandet ist, ändert dies national beachteten institution zu werden. Auch wenn es
leider kaum etwas an der Tatsache, dass das „integrati- manche, in dieser Form gesagt, stört oder es so nicht hö-
onsproblem“ fektisch bereits einer Lösung in Eggers Sinn ren wollen: dieser Traum ist ausgeträumt. Zeitgeschicht-
zustrebt. Kenntnisse in Deutsch jenseits der Fähigkeiten liche Forschung wird sich in Zukunft weitgehend auf
eines Durchschnittsösterreichers, sich in dieser Sprache lokaler Ebene abspielen .
auszudrücken, zu verlangen, wird sicher ausreichen das
1
„integrationsproblem“ dauerhaft zu lösen. Egger hatte im Landtagswahlkampf den Direktor des Jüdischen
Museums in Hohenems, den Deutsche Hanno Loewy, als „Exiljuden
im Klartext hieß es auch, dass man keine Veranlassung aus Amerika in seinem hochsubventionierten Museum bezeichnet,
gesehen habe, am 11. Dezember 2009 im Festsaal der TU den die Innenpolitik nichts angehe“.
Wien Walter Lüftl das Goldene ingenieursdiplom nicht zu 2
Der Standard, 18. Dezember 2009
verleihen. „Wir haben extra nachgefragt. Die Fakultät hat die 3
Baurat h.c. Dipl.-Ing. Walter Lüftl, Die Lügen unserer Zeit, Vierteljah-
Verleihung befürwortet“, meinte Rektor Skalicky2 entschul- reshefte für freie Geschichtsforschung 5(3) (2001), S. 325f. Zu finden auf
digend. nachgefragt? Hat man vielleicht doch leise Zwei- der Homepage von Historical Revisionism – International and Inde-
fel gehabt? Oder vielleicht sogar gewusst, dass Walter pendent Scientific Historical Research, http://www.vho.org/VffG/
Lüftl zu den öffentlich durchaus bekannten Holocaust- 2001/3/Lueftl325f.html

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 51


ISRAEL IN HAITI
europäische Hauptstädte wie Berlin, Ärzten, 25 Krankenschwestern und Sa-
Israel hilft Haiti Prag oder Paris liegen etwa 8.000 Ki- nitätern betrieben. Es beinhaltet eine
lometer von Haiti entfernt. Doch nicht Apotheke, eine Kinderabteilung, Ra-
Israel verhält sich unverhältnismäßig, un- nur im Vergleich der Entfernung is- diologie, eine intensivstation, eine
proportional, übertrieben. Das weiß die raels vom Katastrophengebiet ist die notaufnahme, zwei Operationsräume,
ganze Welt, spätestens seit dem Goldsto- israelische Hilfe unproportional - auch eine chirurgische Abteilung, eine in-
ne-Bericht. Dass sich Israel in den zehn im Blick darauf, wie viel Hilfe 7,5 nere Abteilung und eine Geburtshilfe-
Jahren vor seinem Gazafeldzug im De- mio. israelis im Vergleich zu anderen station. Als die israelischen Flugzeuge
zember 2008 und Januar 2009 unver- nationen auf die Beine stellen. starteten, war der Flughafen in Port-
hältnismäßig lang zurückgehalten hat au-Prince geschlossen. man hoffte, bei
und so viele Raketen von seinen Nach- Als die nachricht am 12. Januar um
der Ankunft dann auch tatsächlich
barn einsteckte, wie kein anderes Land die Welt lief, dass kurz vor 17 Uhr ein
landen zu können.
seit dem Zweiten Weltkrieg, wird großzü- Erdbeben der Stärke 7.0 auf der Rich-
Die Landung war möglich. Die israeli-
gig übergangen. Und wenn sich Israelis terskala den armen inselstaat erschüt-
schen Helfer nahmen im Stadtzentrum
jetzt schon wieder vollkommen unpro- tert hatte, meldete das israelische Go-
einen Fußballplatz in Beschlag und
portional und übertrieben in eine Krise vernment Press Office bereits, dass ein
begannen mit der Arbeit. Eine Woche
einmischen, gibt es natürlich viel Wich- zwölf mann starkes Team der Organi-
nach dem verheerenden Erdbeben, das
tigeres zu berichten. Warum eigentlich? sation IsraAid von Such- und Ber-
mehr als 100.000 Todesopfer gefor-
gungsexperten auf dem Weg nach mit-
dert hat, arbeiten 250 israelis in Haiti
VON JOHANNES GERLOFF, JERUSALEM telamerika sei. Am darauf folgenden
rund um die Uhr. Das Feldlazarett hat
morgen meldete ein Sprecher der
383 menschen behandelt, 140 lebens-
Israelisches Rettungsteam israelischen Armee, sieben ingenieure,
rettende Operationen durchgeführt
Ärzte, Logistik- und Bergungsexper-
und sieben Babys auf die Welt verhol-
ten hätten das Land in Richtung Haiti
fen - wobei eines den namen „israel“
verlassen, um die Lage vor Ort zu er-
erhielt.
kunden. Kurz darauf ordnete Premier-
Der verantwortliche Chirurg, Oberst
minister Benjamin netanjahu offiziell
Guy Lin, ehemaliger Befehlshaber der
an, dem inselstaat unbürokratisch und
Rettungseinheiten an der israelischen
schnell zu helfen. Der israelische Bot-
nordfront, spendete sein eigenes Blut
schafter in der Dominikanischen Re-
und rettete so das Leben eines drei Ta-
ZAKA am Einsatzort publik, Amos Radjan, wurde zur Be-
ge alten Babys. 60 Patienten werden
richterstattung nach Haiti entsandt.
stationär behandelt. Über Satellit be-
Am Abend waren fünfzig israelische
raten sich die notärzte vor Ort mit is-
Soldaten auf dem Weg in Richtung
raelischen Spezialisten in der Heimat,
Westen.
die so beispielsweise Operationen über
Video beobachten und beratend be-
Ultra-orthodoxe Helfer am schnellsten
gleiten können. israelische Suchhunde
Als erstes Hilfsteam trafen nach 38
fanden mehr als ein Dutzend Überle-
Stunden vier mitarbeiter der ultra-or-
bende unter den Trümmern. Und die
Die Kinderabteilung thodoxen Organisation ZAKA in Port-
mittlerweile sechs ZAKA-Volontäre
au-Prince ein. ZAKA ist eine Volon-
retteten in einer Operation, die 38
tärsorganisation, die sich ursprünglich
Stunden dauerte, acht Studenten aus
vor allem um die Bergung von toten
den Ruinen der Universität.
Terror-Opfern kümmerte, dann aber
die notwendigkeit erkannte, sich zu- Hilfe für Staaten ohne
erst um die Lebenden zu kümmern Beziehungen zu Israel
und diese zu retten. Entsprechend sind
Seit seiner Gründung hat der Staat
viele ZAKA-Volontäre in Erster Hilfe
israel in mehr als 140 Ländern huma-
ausgebildet. Die vier ZAKA-mitarbei-
Als sich Europa und Amerika noch nitäre Hilfe geleistet. in manchen Fäl-
ter reisten aus mexiko an, wo sie zur
die Augen rieben und die islamische len geschah dies in Staaten, die keine
Bergung und identifizierung des jüdi-
Welt konzentriert in die andere Rich- diplomatischen Beziehungen mit dem
schen Geschäftsmanns Moses Saba und
tung blickte, waren schon israelische jüdischen Staat unterhalten, oder diese
seiner Familie gewesen waren. Sabas
Flugzeuge auf dem Weg in die Kari- sogar vehement ablehnen. im Dezem-
Hubschrauber war abgestürzt und al-
bik. Wer menschen, die unter Trüm- ber 2004 verwüstete ein Tsunami weite
le insassen ums Leben gekommen.  
mern verschüttet sind, retten will, ist Teile Südostasiens. israel schickte 60
im Wettlauf gegen die Zeit. Die israe- Am Abend des 14. Januar starteten zwei Tonnen Hilfsgüter nach indonesien,
lischen Teams mussten um die halbe Boeing 747 mit 220 israelischen Helfern das größte islamische Land, das kei-
Welt reisen. Zum Vergleich: Zwischen unter Leitung von Brigadegeneral nerlei diplomatische Beziehungen mit
Jerusalem und Port-au-Prince liegen Schalom Ben-Arje. neben Hilfsgütern israel unterhält. Ein kleines Team der
10.500 Kilometer. Vom karibischen hatten die maschinen auch ein kom- israelischen Armee flog gleichzeitig
Erdbebengebiet zur Südspitze Floridas plettes Feldlazarett an Bord. Das Feld- mit 82 Tonnen Hilfsmaterialien nach
sind es keine 2.000 Kilometer. Zentral- lazarett wird unter anderem von 40 Sri Lanka. im november 2005 halfen

52 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


ISRAEL IN HAITI
israelische Organisationen nach einem
Erdbeben im pakistanischen Kasch-
mir. im August 2007 schickte das „Fast
Israeli Rescue and Search Team“ (FiRST)
Schaue.Fühle.Handle.
von Tzvi Hersh Weinreb, JTA/Übersetzung Inge Heitzinger
drei Ärzte und drei Krankenschwes-
tern in die Erdbebenzone in Peru.
FiRST war in den vergangenen Jahren Es sind drei Wörter, mit denen das Judentum auf die Fragen religiöser Menschen in die-
in der Türkei, in indien, mexiko, im ser Zeit des großen Leidens auf Haiti antwortet. Es gibt zwei Arten von Fragen, die
Kongo, Tschad, Sudan (Darfur) und wir uns stellen, wenn wir mit solchen Katastrophenszenen, von denen die Insel heim-
malawi im Einsatz. gesucht wurde, konfrontiert werden. Einerseits fragen wir uns „warum?“ Oder noch
besser „wie kann Gott erlauben, dass so etwas passiert?“ Andererseits fragen wir „was?“
Absurde Vorwürfe – „Was kann ich, als einzelner hilfloser Mensch, hunderte Meilen vom tragischen Geschehen
interessant ist, dass die Kritiker israels entfernt, tun, um zu helfen?“
selbst in dieser Situation nicht schwei- Ganz einfach, unsere Tradition besteht darauf, dass wir die erste Art von Fragen, un-
gen. Gemütlich hinter dem Laptop beachtet lassen. Diese wurden vielleicht schon Millionen Male im Lauf unserer Ge-
verschanzt rechnen sie das Elend der schichte gefragt. Es gibt zahlreiche Antworten und die theologische Literatur befasst
menschen in Gaza - für das natürlich sich damit ausführlich. Aber keine der Antworten hat je die Frage ausgemerzt.
ausschließlich israel verantwortlich ist! Das Judentum besteht darauf, dass wir die zweite Art von Fragen stellen. Wir müs-
- gegen israels Hilfe in Haiti auf und sen sie wie die Anfrage von Gott an uns behandeln. Und dafür gibt es nur eine ein-
kommen zu dem Schluss: So lassen dringliche und klare Antwort: Schaue! Fühle! Handle!
sich Kriegsverbrechen nicht sühnen. Zuerst müssen wir „sehen“. Wir können der verständlichen Versuchung nicht nach-
Dem jüdischen Staat wird vorgewor- geben, die Szenen des Leidens von unseren visuellen Sinnen fernzuhalten. Wir müs-
fen, mit der Haiti-Hilfe lediglich vom sen uns die Szenen der Katastrophe ansehen und erlauben, von ihnen getrof-fen zu
Goldstone-Bericht ablenken zu wollen. werden. Zweitens müssen wir den Schmerz der so fürchterlich Leidenden nachfühlen.
man erinnert sich daran, dass israel Wir wagen es nicht, uns gegen diesen Schmerz zu betäuben. Wir können uns nicht
auch 2003 dem iran Erdbebenhilfe an- erlauben, auf irgendeine Art und Weise das Leiden „wegzureden“ mit krank, verrückt,
geboten hatte und bezeichnet das als oder traurigen Worten des Trostes, wie „sie haben es vielleicht verdient“. Wir müssen
„Chutzpe“. „Lobenswerter Weise“, so ei- die Opfer als menschliche Wesen sehen, die sich von uns in keiner Weise unterschei-
ner der Blogger, habe die iranische Re- den, unschuldig und untadelig, die sich in einer verzweifelten Lage und in arger Not be-
gierung abgelehnt. Anschuldigungen, finden. Und dann müssen wir auf diese Not reagieren. Es gibt immer einen Weg um
die jüdischen Ärzte seien in Katastro- zu helfen, egal wie groß die Entfernung vom Ort der Tragödie ist, und egal wie ohn-
phengebieten nur deshalb so schnell mächtig wir uns vielleicht fühlen.
vor Ort, um auch dort menschliche Or- Die Momente von Tragödien und Krisen sind nicht die Zeit, in der wir über Gott philo-
gane zu ernten, machen im internet sophieren sollten. Das ist nicht die Zeit, in der wir darüber „warum guten Menschen
die Runde. schlimme Dinge passieren“ spekulieren sollten. Das ist die Zeit, in der wir fragen soll-
Der Gipfel modernen antisemitischen ten: „Was kann ich tun, um diesen guten armen Menschen zu helfen?“
Erfindungsreichtums wurde sichtbar, Diejenigen von uns, die ein Leben im Glauben und in religiöser Hingabe führen, wis-
als eine Studie der Hebräischen Uni- sen, dass wir die Antworten auf unsere Zweifel an Gott, nicht durch unsere philoso-
versität im Jahr 2006 feststellte, dass phischen Fragen erhalten. Wir werden sie eher allmählich im Zusammenhang mit
es im israelisch-palästinensischen Kon- moralischen Handlungen, Nächstenliebe und Mitgefühl erhalten.
flikt - im Gegensatz zu sonst allen an- Die gesamte jüdische Gemeinde kann auf ihre Antwort auf die Katastrophe in Haiti
deren kriegerischen Auseinanderset- stolz sein. Rettungsmannschaften aus Israel und Millionen Dollar von amerikani-
zungen in der Welt - keine Vergewalti- schen Juden sind der Beleg für unsere Antwort. Was auch immer die Motivation für
gungen von palästinensischen Frauen diese Antwort war, es ist eine religiöse Antwort, eine jüdische Antwort.
gegeben hat. Anstatt zu fragen, ob das Die Art und Weise mit religiösen Zweifeln und Skepsis Gott gegenüber umzugehen ist,
jüdische Volk vielleicht doch irgend- mitfühlend und großzügig zu handeln, und im Glauben, in der Gewissheit und in der Zu-
wie einen höheren ethischen maßstab versicht, dass unsere Handlungen Zeugnis ablegen werden von Gottes gütiger Liebe.
an sich selbst anlegt, wurde das Phä- Rabbi Tzvi Hersh, ist ausführender Vizepräsident Emeritus der Orthodoxen Union
nomen mit dem „israelischen Rassis-
mus“ erklärt, der es „den Juden“ verbie-
te, ihren kostbaren Samen an die Frau-
en von Untermenschen zu verschwen-
den. Befragte palästinensische Frauen
zeigten sich gar beleidigt, dass jüdi-
sche Soldaten sie aufgrund rassisti-
scher Vorurteile nicht beachteten.
Ganz offensichtlich darf ein Jude auch
heute in gewissen Kreisen nichts rich-
tig machen. Deshalb ist es vielleicht
IKG-Spendenkonto - „Hilfe für Haiti“
besser, überhaupt nicht zu berichten, BAWAG, BLZ 14000 - Konto Nummer 02010 724000
was „die Juden“ tun, wenn man ihnen IBAN AT 7714000 02010 724000 - BIC BAWAATWW
auch nur halbwegs wohlgesonnen ist.

Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 53


JUDENTUM

Schewat 5770 Schailos &Tschuwos


(16. Januar - 14. Februar 2010) ausgewählte halachische
Historische Ereignisse & wichtige Tage Fragen, beantwortet
von Gemeinderabbiner
Bitte beachten, dass alle jüdischen Tage mit dem Sonnenuntergang des Vortages beginnen!
Der Monat Schewat hat immer 30 Tage. Es ist der fünfte Monat des jüdischen Ziviljahres und Schlomo Hofmeister
der elfte Monat des religiösen Jahres, welches mit dem Monat Nissan beginnt. AskTheRabbi@ikg-wien.at
Ungewöhnlich viele der bedeutendsten neuzeitlichen jüdischen Gelehrten haben ihre
Jahrzeit in diesem Monat, deren im Folgenden nur eine kleine Auswahl Erwähnung findet.
1. Schewat (16. Januar) chassidischen Rabbiners Zwi Arijeh Twerski, FRAGE: „Ist es erlaubt einen Organspen-
An diesem Tag, vor 3282 Jahren, versammelte Rebbe von Zlatipol und Chortkow aus Wien. Von
Mosche Rabbenu das Jüdische Volk und erinnerte 1953 bis 1984 war er der leitende Rosch Jeschiwa
deausweis zu haben oder sind Organ-
sie noch einmal eindringlich an die Verbote und (Direktor) des Kollel Chortkow in Tel Aviv und spenden und Transplantationen im jüdis-
Vorschriften der Torah und ihre unbedingte Ein- Herausgeber der Zeitschrift Ne’emon. 1984 zog er chen Recht verboten?”
haltung. Diese mahnende Wiederholung der Ge- von Israel zurück nach Deutschland wo er die
setze, wie sie im Sefer Dewarim (5. Buch Mose) Position als Oberrabbiner von München annahm AnTWORT: Organspenden und
nachzulesen ist, dauerte 37 Tage, bis zum 7. Adar, und als solcher bis 1998 fungierte.
Transplantationen sind halachisch
dem Todestag von Mosche Rabbenu. 14. Schewat (29. Januar) weder immer verboten noch generell
2. Schewat (17. Januar) Jahrzeit des berühmten Talmudisten Rabbiner Ja-
Der als verbrecherischer Hasmonäer König in erlaubt. Die Torah verbietet es prinzi-
kow Jehoschua Falk Katz, bekannt unter dem Titel
die Geschichte eingegangene Alexander Jannaij seines Werkes Penei Jehoschua. Er wirkte als Rab- piell nutzen aus den sterblichen
(Jannäus) starb an diesem Tag vor 2086 Jahren. biner der Gemeinden von Lemberg, Berlin, Metz Überresten eines verstorbenen men-
Er war ein Anführer der Zeddukim (Sadduzäer), der und Frankfurt. schen zu ziehen (Schulchan Oruch J“D
ersten grösseren jüdischen Reformbewegung, 349:1ff), jedoch erlaubt uns die Torah
15. Schewat (30. Januar)
die, wie alle ihr folgenden, die Autorität der rab-
binischen Tradition und die mündliche Torah TuBeSchwat, dieser Tag gilt als das „Neujahr der bekanntlich in einem Fall von imma-
(heute bekannt als Mischna und Talmud) ablehn- Bäume und hat bis heute vor allem eine wichtige nenter Pikuach Nefesch (um Leben zu
ten. Die Zeddukim, angeführt von Alexander Jan- halachische Bedeutung zur Berechnung des Al- bewahren) beinahe jedes ihrer Verbote
naij, verfolgten die Anhänger des Rabbinischen ters von Bäumen und der Fruchtjahrgänge und
außer Acht zu lassen. Das bedeutet,
Judentums mit aller Brutalität und töteten dabei der damit verbundenen Torah Vorschriften für alle
Bäume die innerhalb der biblischen Grenzen von dass unter ganz bestimmten Voraus-
über 50.000 „orthodoxe“ Juden; daher wurde sein
Todestag, der ein Ende dieser inner-jüdischen Eretz Israel (unabhängig von heutigen Staats- setzungen, die Entnahme von funk-
Judenverfolgung darstellte, in talmudischer Zeit grenzen!) wachsen; dazu gehören insbesondere tionstüchtigen Organen im Todesfall
als grosser Festtag gefeiert. die Gesetze von Orla (dass die Früchte eines jun- durchaus erlaubt ist, um durch deren
4. Schewat (19. Januar) gen Baumes innerhalb seiner ersten drei Jahre Transplantation das Leben eines da-
Jahrzeit des berühmten Rabbiners und Kabba- nicht koscher sind), sowie Maaser Scheni und rauf wartenden Empfängers zu retten.
listen Rabbi Jisrael Abuchatzera, verehrt und be- Maaser Oni (verschiedene Abgaben, die, je nach
Die üblichen Organspendeausweise,
kannt als der Baba Sali („der betende Vater“), Jahrgang, von der Ernte getrennt werden müssen,
bevor geerntetes Obst und Früchte konsumiert sowohl in Europa als auch in israel,
der vor 26 Jahren im hohen Alter verstarb. In Ma-
rokko, in eine berühmte Rabbiner und Kabbalis- werden dürfen). In Israel begehen vor allem - pa- sind jedoch äußerst problematisch,
ten Familie geboren, wurde er bereits in jungen radoxer Weise – säkulare und national-religiöse weil es sich dabei um rechtliche
Jahren als „Wunder-Rabbiner bekannt. Nachdem Juden den Abend von TuBeSchwat mit einem Blanko-Cheques handelt, die unser ge-
er Marokko verlassen hatte, lebte er mehrere Seder (einer „Ordnung“ folgenden rituellen Mahl- mäß den Werten und Vorstellungen
Jahre in Frankreich und später in Israel, wo er zeit), bei dem israelische Früchte und Obst ge- der Torah funktionierendes jüdisches
1984 starb. Zahllose, unglaubliche Erzählungen gessen werden. Ursprünglich ein kabbalistischer
und Geschichten, von denen viele als Mythen Rechtssystem in Bezug auf das Leben
Brauch aus dem 16. Jahrhundert, der in den
und Legenden erscheinen, jedoch von ebenso 1940er und 50er Jahren mit säkular zionistischen und den Körper des Ausweisträgers
vielen zeitgenössischen Augenzeugenberichten Konnotationen wiederbelebt wurde, der sich (mit ausschalten, und stattdessen, undif-
in ihrer Authentizität gestützt werden, machen Ausnahme einiger chassidischer Gemeinden, ferenziert, den staatlichen Behörden
den Baba Sali bis heute unvergesslich. Jährlich die den Seder entsprechend der kabbalistischen und institutionen übergeben. Eines
pilgern über Hunderttausend Juden und Araber Tradition begehen) unter religiösen Juden im
an sein Grab in Netiwot. von mehreren Problemen dabei ist,
Allgemeinen nicht durchgesetzt hat.
dass deren Richtlinien, wann beispiel-
5. Schewat (20. Januar) 22. Schewat (6. Februar)
Jahrzeit des chassidischen Rabbiners Jehudo Ari- sweise ein schwerverletzter mensch
Jahrzeit von Rabbiner Menachem Mendel von
jeh Leib Alter, der zweite Gerer Rebbe, auch be- für tot erklärt wird, nicht mit der
Kotzk, genannt der Kotzker Rebbe.
kannt unter dem Namen seines berühmten Wer- jüdischen Definition übereinstim-
kes Sfas Emmes, der vor 105 Jahren starb. 25. Schewat (9. Februar)
men, und somit dem Träger eines
Jahrzeit meines Rabbiners und Lehrers Raw Pin- Jahrzeit von Rabbiner Jisroel Salanter, dem Be-
gründer der polnisch-litauischen „Mussar Spendeausweises Organe entnommen
chas Paul Biberfeld, der vor 11 Jahren starb. Er
wurde 1915 in Berlin geboren, wo er 1938 seine (Ethik) Bewegung. werden können, obwohl er gemäß der
Ordination am Hildesheimer Rabbinerseminar er- 26. Schewat (10. Februar) halachischen Definition noch am Le-
hielt. 1939 emigrierte er über Italien nach Eretz Jahrzeit von Rabbiner Dovid ben Schmuel Halewi, ben ist. Was die Organentnahme ei-
Israel, dem damaligen britischen Mandatsge- bekannt durch seinen berühmten Kommentar nes Toten im unbedingten Bedarfsfall
biet Palästina, wo er an den Jeschiwos (Talmud- zum Schulchan Aruch (Jüdischer Gesetzeskodex zulässig macht hängt von unter-
akademien) Kol Torah und Chewron in Jerusalem von R’ Josef Karo), genannt Turej Sohow oder ein- schiedlichen Faktoren ab, und die
tätig war. Er heiratete die einzige Tochter des fach nur Ta“S.
diesbezügliche Entscheidung muss in

54 Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770


JUDENTUM

jedem einzelnen Fall, individuell, mittel nur zusammen mit milchigen mich nach Seinem Willen erschaffen hat)
unter Berücksichtigung vieler Details, Speisen gegessen werden, und in flei- betet? Wenn nicht, lügt man dann nicht
von einer kompetenten halachischen schigen Töpfen Gekochtes nur mit bei dieser Bracha?”
Autorität getroffen werden. Wenn ein Fleischigem. Wenn Sephardim Asch-
Jude seine Organe im Todesfall zur kenasim zu sich zum Essen einladen, AnTWORT: „Unnötige” chirurgische
Lebensrettung anderer menschen, sollten sie das bei der zu dieser Gele- Eingriffe, insbesondere jene die eine
innerhalb des halachisch möglichen, genheit servierten mahlzeit unbedingt narkose erfordern, sind halachisch in
zur Verfügung stellen möchte, sollte berücksichtigen. (Das zu anderen Ge- jedem Fall ein Problem. Die Frage ist,
er keinen Organspendeausweis füh- legenheiten gemäss der sephardischen was ist nötig. Alles was zur Wieder-
ren, sondern eine notarielle Verfügng Halachah korrekt gehandhabte Ge- herstellung oder der Erhaltung der Ge-
veranlassen, worin mindestens ein schirr ist kein Problem für aschkena- sundheit dient, ist selbstverständlich
kompetenter Rabbiner namentlich ge- sische Gäste in einem sephardischen erlaubt, in den meisten Fällen sogar
nannt und dadurch explizit befugt Haus!) Wenn aus Versehen, oder aus obligatorisch. inwieweit Schönheitso-
wird, nach Kenntnisnahme aller Tat- Unwissenheit bezüglich der aschkena- perationen erlaubt sind, hängt von der
sachen, die diesbezüglichen Entschei- sischen Halachah (z. B. bei einem se- jeweiligen Situation ab. in extrem
dungen der Halachah entsprechend phardischen Gastgeber, aber auch in Fällen, und das obliegt nicht aus-
zu treffen. einem aschkenasischen Haushalt), schliesslich der Objektivität eines
beispielsweise eine heiße Kartoffel aus Arztes und des Rabbiners, sondern
einem fleischigen Topf zusammen mit ist durchaus auch abhängig vom sub-
milchigen Speisen auf einem milchi- jektiven Empfinden der betreffenden
gen Teller gelandet ist, sind sowohl der Person, können auch plastische Ope-
Teller, als auch die milchigen Speisen rationen erlaubt sein, wenn eine un-
FRAGE: „Wenn man eine parvene Mahl- im nachhinein („bediewet”) koscher, erträgliche, psychische Belastung mit
zeit in einem fleischigen Topf zubereitet, aber vorsätzlich („lechatchilo”) darf man einem angeborenen „Schönheitsfeh-
darf man zu dieser Mahlzeit etwas Mil- es nicht tun. Jedoch, wie in jedem Fall, ler” verbunden ist, die ihrerseits eine
chiges essen?” wenn man lechatchilo etwas macht, psychosomatische oder gar organische
das nur bediewet erlaubt ist, wird die Gesundheitsgefährdung bedeuten
AnTWORT: Diesbezüglich gibt es Kaschrut des Geschirrs problema- könnte. Schönheitsoperationen sind
eine prinzipielle meinungsverschie- tisch, wenn diese Halachah, wissend nicht prinzipiell verboten, aber auch
denheit und unterschiedliche Hala- dass es für Aschkenasim nur bediewet nicht prinzipiell erlaubt. Es ist schwer
chah zwischen Sephardim und Asch- erlaubt ist, lechatchilo, also vorset- eine allgemein gültige Regel aufzu-
kenasim. Gemäß der sephardischen zlich, missachtet wurde. stellen; jeder Fall muss unter Berück-
Halachah, dürfen diese Lebensmittel sichtung vieler verschiedener Fakto-
(z. B. Reis, Pasta, Kartoffeln oder Ge- ren, die ich hier nicht alle aufzählen
müse) sowohl mit fleischigen als auch kann, individuell entschieden werden.
mit milchigen Speisen zusammen ge- Die Bracha „ScheAsani Kirzono”
gessen werden, egal in welchen Töp- FRAGE: „Darf man sich einer Schönheits- kann meines Erachtens unabhängig
fen sie gekocht wurden. Gemäß der operation unterziehen, obwohl man in der davon gesagt werden, weil sie sich
aschkenasischen Halachah dürfen alle Früh „baruch ata ... sheAsani kirzono” nicht auf das physische Erscheinungs-
in milchigen Töpfen gekochte Lebens- (Anm. d. Red. Gepriesen seist Du ... der bild bezieht.

Ein 60 jähriger Sohn ruft seine jiddis-


che Mama nach langer Zeit wieder
einmal an. „Wie geht es Dir Mama?” -
„Nicht so gut Bubbale. Ich fühle mich
sehr schwach“ antwortet sie.
„Warum? Was fehlt Dir denn?“ - „Ich
habe seit über 3 Wochen nichts mehr
gegessen!“ - „Das ist ja furchtbar!
Warum hast Du so lange nichts mehr
gegessen?“ fragt der Sohn. „Weil ich
nicht den Mund voll haben wollte für
den Fall, dass Du mich anrufst!“J

Tu BiSchwat
Neujahr der Bäume
Samstag, 30. Januar 2010
15. Schwat 5770
Januar 2010 - Tewet/Schwat 5770 55
Spenden & Schenken
als Zeichen für soziales Engagement!

Mischloach-Manot-Markt

Gestalten sie ihren individuellen Geschenkkorb...


obst - Weine - naschereien - Pflanzen - schnickschnack
Verpackungs- und Zustell-service

... und genießen sie kleine naschereien in unserem


PuriM-café

Bis 23. februar sind auch Bestellungen für fertige Geschenkkörbe


zu €15.-,€25.-, oder € 40.- möglich:
per fax +43 1/53104-279 oder unter fundraising@ikg-wien.at
telefonische anfragen: 0676/844 512 601
EinZahlunG:ktonr. 02010724000 - BlZ 14000 • kennwort „Mischloach Manot“
Der reinerlös dient der unterstützung bedürftiger familien mit kindern