Sie sind auf Seite 1von 2

AKTUELL ❚ POLITIK

Outing weiter tabu?


Amerell-Skandal behindert den Kampf gegen Homophobie im Fußball
Intime Emails gleich reihenweise Delnef vom Sprecherrat der Spiel- und Schiedsrichteraus- weiter tabuisiert wird. Nur ein
bei "Kerner" verlesen, eine Klage Queer Football Fanclubs (QFF). schüssen homosexuelle Mitglie- unverkrampfter Umgang ohne
gefolgt von Gegenklagen, die Kar- "Zu diesem Thema werden wir der, die das aber nicht bekannt Versteckspiel wird dazu führen,
rieren eines hohen Funktionärs keine Stellungnahme abgeben, machen." dass alle Menschen Spaß am
und mindestens eines jungen da keiner weiß, was denn nun Im allgemeinen Tohuwabohu Fußball haben - egal welche sexu-
Schiedsrichters, vielleicht noch wirklich vorgefallen ist." sah sich Alt-Größe Rudi Assauer elle Orientierung sie haben."
drei weiterer Kollegen dazu ver- bemüßigt, im Interview mit dem Dazu müssten Theo Zwanziger
nichtet und ein mit dem Krisen- "Angst, ich würde die Kölner "Express" Grundsätzli- und die oberen Funktionäre den
management hoffnungslos über- vernaschen" ches beizusteuern. Die Amerell- schönen Worten konkrete Taten
fordert scheinender Verband, Affäre "schadet dem deutschen folgen lassen, findet der Schieds-
dessen Präsident gar den Ver- Immerhin wurde der Fokus ver- Fußball, diese Sache wird in die richter Hans-Jürgen Gurtowski:
gleich zu den Missbrauchsfällen breitert, den nicht nur Kicker Annalen eingehen. Und es wird "Der DFB muss von den Verbän-
in der katholischen Kirche nicht fürchten: das Outing. Offen bei diesem Rosenkrieg keinen den verlangen, dass sie nachwei-
scheute. Den Skandal um den schwul zu sein, trauen sich ledig- Gewinner, sondern nur Verlierer sen, was sie gegen Homophobie
ehemaligen Schiedsrichter-Funk- lich Schiedsrichter aus Amateur- geben", so der Ex-Manager von unternehmen."
tionär Manfred Amerell und den Ligen, etwa Hans-Jürgen Gur- Schalke 04. Einem schwulen Der Fußball-Verband Mittel-
Referee Thomas Kempter zu ver- towski, der in der Bremer Masseur habe er in seiner Zeit rhein ging schon mit gutem
folgen, bedurfte es schon hoher Verbandsliga und der Nieder- bei Werder Bremen geraten, sich Beispiel voran. Am 18. März
Konzentrationsfähigkeit. sachsenliga pfeift. Mit 40 outete einen anderen Job zu suchen, so veranstaltete er einen ersten The-
Egal ob der heute 63-jährige sich der Referee nach 19 Jahren würde er - bei allem Respekt für menabend gegen Homophobie
mit dem 27-jährigen eine einver- Dienst. Später habe er "erfahren, ihren Mut - auch bei jedem Profi- vor allem im Amateurbereich
nehmliche Beziehung unterhielt dass man mir keine jungen Assis- Kicker vorgehen. "Weil die, die unter dem durchaus provokant
oder nicht - den Bemühungen tenten mehr an die Seite stellen sich outen, plattgemacht werden. gemeinten Titel "Einer von 11 ist
von DFB-Präsident Theo Zwan- wollte, weil man Angst hatte, ich Von ihren Mitspielern und von schwul". Weitere Aktionen sollen
ziger, ein offenes Klima für würde die vernaschen. Aber den Leuten im Stadion. Diese folgen. Zunächst solle damit ein
Homosexualität im Fußball zu davon ist man schnell wieder Hetz-Jagd sollte man ihnen er- tolerantes Klima für alle Ama-
schaffen, leisteten die turbu- abgerückt", erzählte er der "taz". sparen." teure geschaffen werden, so
lenten Ereignisse und deren "Auf dem Platz habe ich keine Präsidiumsmitglied Jan F. Orth
verdruckster Umgang seitens negativen Reaktionen erlebt, die "Einer von 11 ist schwul" im "Kölner Stadt-Anzeiger" vorab.
des DFBs einen Bärendienst. meisten wissen das ja auch gar "Wenn es uns damit gelingt, auch
Zu heiß schien das Eisen, dass nicht." Doch ein Outing unter "Homosexualität und Fußball für Profis, die ganz unterschied-
sich auch der Zusammenschluss Profis sei noch undenkbar, glaubt sind kein Widerspruch", betonte liche Probleme zu bewältigen
der schwul-lesbischen Fanclubs Gurtows-ki: "In Stadien mit zig- dagegen Markus Delnef vom hätten, eine Signalwirkung zu
daran lieber nicht die Finger ver- tausend Zuschauern wäre der QFF, auch aus eigener Erfahrung. schaffen, wäre das ein weiterer
brennen mochte: man bedauere Druck zu stark." Hier werde "Es kann keine Rede davon sein, wichtiger Schritt." Zu diesem

Foto: piripi/Photocase
es sehr, "dass es bei dem Thema Schwulsein noch immer mit dass Homosexuelle von den Leu- Zeitpunkt müsse er es sich
Homosexualität und Fußball Schwäche gleichgesetzt. Das ten im Stadion" ‚plattgemacht' "schon genau überlegen", ob er
momentan fast nur um eine Be- zieht sich rauf bis in die höchs- würden. Herr Assauer trägt mit einem Profi zum Coming-out
ziehungssache zwischen zwei ten Führungsetagen, weiß er: "Es seinen Äußerungen dazu bei, rate. "In einigen Monaten sieht
Schiedsrichtern geht", so Markus gibt auch in den Vorständen oder dass Homosexualität im Fußball das hoffentlich anders aus." (to)
FOTO: Randee St Nicholas

Nothing But Love World Tour 2010


12.5. BERLIN O 2 WORLD
13.5. LEIPZIG ARENA
16.5. HANNOVER TUI ARENA
17.5. HAMBURG COLOR LINE ARENA
21.5. MÜNCHEN OLYMPIAHALLE
22.5. STUTTGART SCHLEYERHALLE
26.5. OBERHAUSEN ARENA
27.5. NÜRNBERG ARENA
29.5. MANNHEIM SAP ARENA
31.5. FRANKFURT FESTHALLE

DAS NR.-1-ALBUM W W W.W HITN E Y H O US TO N .CO M W W W . P R K N E T. D E


ÜBERALL IM HANDEL

A PRESENTATION IN ASSOCIATION WITH AND


"Öffnet die Standesämter!"
In Baden-Württemberg hat man noch ganz andere Sorgen...
An vielen Orten in Baden- schen Eheschließungen und der gab-Magazin: Eure Demonstra-
Württemberg bleiben die Standes- Eintragung von Lebenspartner- tion am 24. April geht also alle
ämter für schwule und lesbische schaften im Vollzug erkennbar Schwulen und Lesben im Land
Paare geschlossen. So auch in werden zu lassen. Er hat sich etwas an?
Karlsruhe, wo es am 24. April alle Stimmen zum Antrag ange- Wolfgang Schneider: Ja. Alle
eine große Demo gegen die Dis- hört und dann erklärt, er halte Lesben und Schwulen in Karls-
kriminierung geben soll. Wir sich an das "Gesetz". Er halte es ruhe, Baden-Württemberg und
sprachen mit Organisator Wolf- nicht für nötig, etwas zu ändern, ganz Deutschland. Und alle, die
gang Schneider, Vorstandsmit- und eine Abstimmung käme sich für weniger Diskriminierung
glied bei Schwung Karlsruhe. nicht in Frage. einsetzen wollen.

gab-Magazin: Der Karlsruher gab-Magazin: Liegt der Fehler gab-Magazin: Wie groß ist eure
CDU-Oberbürgermeister Heinz also beim Bürgermeister oder bei Hoffnung, bald doch noch auf
Fenrich hat im Januar einen der Landesregierung? dem Karlsruher Standesamt hei-
Antrag zur Öffnung des Standes- Wolfgang Schneider: Bei bei- raten zu dürfen?
amtes für Lebenspartnerschaften den. Die Vorgabe des Landtags Wolfgang Schneider: Herr Fen-
nicht zur Abstimmung zuge- erlaubt, ja fordert sogar, hier rich wird noch mindestens bis
lassen, obwohl es im Gemeinde- eine Diskriminierung von homo- 2013 im Amt sein. Und wir kön-
rat eine Mehrheit dafür gegeben sexuellen Paaren. Unser OB nutzt nen uns erinnern, wie viele Jahre
hätte. Warum? dies aus, um an seinem konser- dieses Thema den CSD Stuttgart
Wolfgang Schneider: Herr Fen- vativen Familienbild fest zu begleitet hat. Es wird sich also
rich argumentiert hier mit einer halten. Streng genommen ist so- die Meinung von Herrn Fenrich
Vorgabe des Landes Baden- gar die Bundesregierung schuld, vermutlich nicht gleich nach
Württemberg. Diese weist die die im Lebenspartnerschafts- unserer Demo ändern. Ich denke
unteren Verwaltungsebenen an, gesetz die Länderöffnungsklausel aber, wir werden unser Bestes
einen klaren Unterschied zwi- untergebracht hat. geben, die Diskussion am Laufen
zu halten und das Bewusstsein
in der Öffentlichkeit zu stärken.
Vielleicht wird es dann ja 2013
par tnerrings
Illustration: Meph666/Schwung Karlsruhe

ein anderer Kandidat in Karlsruhe


schaffen, OB zu werden. Hoffent-
lich ein homofreundlicher! (cd)
TeNo Partnerringe. Mehr als
Demo am 24. April, Start um 14 Uhr am Schmuckstücke. Ausdruck eines
Ökumeneplatz, Karlsruhe; abends ab 20 gemeinsamen Lebensgefühls.
Uhr 180°-Party im AKK mit "But Not Grey" Qualität mit einem Hauch von
(21 Uhr) und DJ Novonic (23 Uhr), Ewigkeit. Made in Germany.
schwung-karlsruhe.de/demo

News
Mehr Touris (VelsPol) in Hessen, begrüßte in einer Entscheidung wird im Laufe des Jahres
Frankfurt - Die Tourismus und Congress Pressemitteilung diesen Schritt ausdrück- erwartet.
GmbH der Stadt Frankfurt wird in Zukunft lich. Die neuen Ansprechpartner sollen
mit einem eigenen City Guide die schwul- aber nicht nur Kollegen bei Diskriminierung Neue Wirtschaftsweiber
lesbische Szene Frankfurts bewerben. am Arbeitsplatz helfen, sondern allgemein Berlin - Das Netzwerk lesbischer Fach-
Grünen-Abgeordnete Manuel Stock lobt allen Opfern homophober Gewalt zur Seite und Führungskräfte Wirtschaftsweiber e.V.
die Entscheidung: "Das Werben um stehen. Nach Berlin, Hamburg, Nieder- hat bei seiner Mitgliederversammlung einen
schwule und lesbische Gäste geht einher sachsen und Nordrhein-Westfalen, ist neuen Bundesvorstand für zwei Jahre
mit einer aktiven Politik für die Belange Hessen laut Jüngling das fünfte Bundes- gewählt. Die neuen vier Vorstandsfrauen
von Lesben und Schwulen". Seine Partei land, das entsprechende Polizeirichtlinien sind Petra Paschek, von Beruf Finanzbe-
hatte bereits 2005 entsprechende Werbe- bisher herausgegeben hat. Vorbildlich: bei raterin, Dr. Ursula Blaum, selbstständige
maßnahmen beantragt. der Frankfurter Polizei gibt es bereits seit Anästhesistin, Mercedes Rodriguez Garcia-
mehreren Jahren Ansprechpartner für Guiterrez, freiberufliche Vermögensbe-
Lesben und Schwule. raterin und Dr. Beate Tyralla, Fachärztin
Homo-Ansprechpartner für Labormedizin. Der neue Vorstand
bei Hessens Polizei Mehr Gleichberechtigung möchte aus seinen verschiedenen berufli-
Wiesbaden - Ende Januar hat das hessi- Wiesbaden - Nachdem Ende 2009 chen Positionen und politischer Erfahrung
sche Innenministerium per Erlass verfügt, nach langen Verhandlungen die Landes- schöpfen und bei dem Lesben-Netzwerk
dass künftig das Landeskriminalamt, alle ärztekammer Hessen beschlossen hat, "Bewährtes fortführen sowie neue Impulse
hessischen Polizeipräsidien, die Polizei- im Bereich der Hinterbliebenenversor- setzen." Der Verein Wirtschaftsweiber e.V.
akademie und die Verwaltungsfachhoch- gung die Lebenspartnerschaft mit der wurde 1999 in München als bundesweites
schule der Polizei einen Ansprechpartner- Ehe gleich zu stellen, zieht nun auch die Netzwerk lesbischer Frauen gegründet
oder -partnerin für gleichgeschlechtliche kassenärztliche Vereinigung Hessen nach und setzt sich in seinen neun Regional-
Lebensweisen einzurichten haben. Peter und diskutiert eine entsprechende Ände- gruppen für mehr lesbisches Selbst- Hasengasse 9 · 60311 Frankfurt (neben
Jüngling, Vorsitzender des Verbandes les- rung ihrer Grundsätze für die Altersver- bewusstsein und Gleichberechtigung im der Kleinmarkthalle) Tel. 069 - 283519
bischer und schwuler Polizeibeschäftigter sorgung niedergelassenen Ärzte. Eine Arbeitsalltag ein. (bjö/cos)
Marktplatz 14 · 63619 Bad Orb
Tel. 06052 - 6446 · www.goldpavillon.de

www.TeNo.de