Sie sind auf Seite 1von 324

JBL

www.JBL .de

JBL www. JBL .de DE UK FR NL IT DK ES PT SE CZ PL RU
JBL www. JBL .de DE UK FR NL IT DK ES PT SE CZ PL RU
DE UK FR NL IT DK ES PT SE CZ PL RU
DE UK FR
NL
IT
DK
ES
PT
SE CZ
PL
RU
JBL www. JBL .de DE UK FR NL IT DK ES PT SE CZ PL RU
JBL www. JBL .de DE UK FR NL IT DK ES PT SE CZ PL RU

Professionelles Testlabor

Professional Testing

Laboratory

RU Professionelles Testlabor Professional Testing Laboratory Laboratoire professionnel 3,0- pH 10 7,4- pH 9,0

Laboratoire professionnel

3,0- pH 10
3,0-
pH
10
7,4- pH 9,0
7,4-
pH
9,0

6,0-

pH

6,0- pH
NH 4
NH 4

NO 2 2

NO 3

NO 3
O 2
O
2
7,6 KH
7,6
KH
Tabelle SiO 2 GH PO PO 4 CO 2 Table CO 2 4 Tableau sensitiv
Tabelle
SiO 2
GH
PO
PO 4
CO 2
Table
CO 2
4
Tableau
sensitiv
Direkt
Mg Süsswasser
Fe
Cu
Ca
Mg
Freshwater
K
Eau Douce
KOI
PO PO 4 CO 2 Table CO 2 4 Tableau sensitiv Direkt Mg Süsswasser Fe Cu
DE
DE

KH Test-Set

Besonderheit Das JBL KH Test-Set ist ein einfach zu handhabender Schnelltest zur Bestimmung der Karbonathärte oder des Säurebindungsvermögens im Süß- und Meerwasser und Gartenteich.

Warum testen? Je nach Herkunft und Beschaffenheit des Untergrundes kann Wasser verschieden hohe Mengen an Erdalka- lisalzen enthalten. Ein Großteil dieser Salze wird, aufgrund der Einwirkung von CO 2 durch Hydrogencarbonate repräsentiert. Definitionsgemäß bezeichnet man den Teil an Calcium- und Magnesiumsalzen, der als Karbonat vorliegt, als Karbonathärte. In der Regel ist die Karbonathärte kleiner als die Gesamthärte. In Ausnah- mefällen, z. B. ostafrikanische Seen, kann die Karbonathärte höher sein als die Gesamthärte.

Die meisten Süßwasserfische und -pflanzen im Aquarium lassen sich bei einer Karbonathärte von etwa 3 – 15 °dH erfolgreich pflegen. Für eine optimale CO 2 -Düngung sollte die Karbonathärte nicht unter 4 – 5 °dH liegen. Im Meerwasser sollte zur optimalen pH-Pufferung eine Karbonathärte um 7 – 10 °dH eingehalten werden.

Im Gartenteich spielt die Karbonathärte eine extrem wichtige Rolle als Stabilisator des pH-Wertes. Vor allem Algen (Faden- und Schwebealgen) „verbrauchen“ durch ihre schnelle Assimilation Karbonathärte (biogene Entkalkung) und können dadurch den pH-Wert in für Fische gefährliche Höhen (über 10) treiben. Deshalb sollte im Gartenteich eine Karbonathärte von mindestens 4 °dH eingehalten werden.

Abhilfe bei ungünstigen Werten Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wasserent-härtung zur Verfügung (z. B. durch Verwendung einer Umkehrosmoseanlage JBL Osmose 120). Lassen Sie sich im Zoofachgeschäft beraten. Zur Erhöhung der Karbonathärte im Süßwasseraquarium dient JBL Aquadur oder JBL pH-Plus, im Meerwasser JBL CalciuMarin. Im Gartenteich kann die Karbonathärte durch JBL StabiloPond KH erhöht werden.

Vorgehensweise:

1.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Achtung: Untere Linie des Wasserspiegels muss mit der Markierung übereinstimmen.

3.

Reagens tropfenweise zugeben, Tropfen zählen, nach jedem Tropfen schwenken, bis Farbumschlag von blau nach gelb oder gelb-orange erfolgt.

4.

Ein Tropfen verbrauchter Reagenzlösung entspricht 1 Grad deutscher Karbonathärte.

Für eine höhere Anzeigegenauigkeit:

Messgefäß bis zur 10 ml-Markierung mit dem zu unter-suchenden Wasser füllen.

Ein Tropfen verbrauchter Reagenzlösung entspricht 0,5 Grad deutscher Karbonathärte.

Hinweis: Die Farbentwicklung ist bei Verwendung von 10 ml Probenwasser bei den ersten Tropfen schwächer. Zur besseren Ablesung stellen Sie dann das Messgefäß auf eine weiße Unterlage.

Zur Umrechnung in andere gebräuchliche Messeinheiten, siehe folgende Tabelle:

Karbonathärte

Säurebindungskapazität

Deutsche Grad

Franz.

Hydrogencarbonat mg/l

mmol/l

°d

Grad °f

Säurebindungskapazität

-

2,78

4,94

61,0

mmol/l

Deutsche Grad °d

0,36

-

1,78

21,8

Franz. Grad °f

0,20

0,56

-

12,3

Hydrogencarbonat mg/l

0,016

0,046

0,08

-

1

DE
DE

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

im Handel erhältlich! Gefahren- und Sicherheitshinweise: Gefahr H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H314
im Handel erhältlich! Gefahren- und Sicherheitshinweise: Gefahr H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H314

Gefahr H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P303 + P361 + P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontami- nierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P405 Unter Verschluss aufbewahren.

GH Test-Set

Besonderheit:

Das JBL GH Test-Set ist ein einfach zu handhabender Schnelltest zur Bestimmung der Gesamthärte im Süß-wasser.

Warum testen? Je nach Herkunft und Beschaffenheit des Untergrundes kann Wasser verschieden hohe Mengen an Erd-alkalisalzen enthalten. In der Regel handelt es sich dabei um Calcium- und Magnesiumsalze. Definitionsgemäß versteht man unter Gesamthärte die Summe an Calcium- und Magnesiumionen in einem Was- ser. Die meisten Fische und Pflanzen lassen sich bei einer Gesamthärte von etwa 8 – 20 °dH erfolgreich pflegen. Trotzdem sollte man bestrebt sein, zu hohe Gesamthärtewerte durch entsprechende Maßnahmen zu senken. Im Gartenteich sind oftmals aufgrund der Verdünnung durch Niederschläge geringe Werte für die Gesamthärte messbar.

Abhilfe:

Bei zu hoher Gesamthärte im Aquarium:

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wasser-enthärtung zur Verfügung (z. B. durch Verwendung einer Um- kehrosmoseanlage JBL Osmose 120). Lassen Sie sich von Ihrem Zoofachhändler beraten.

Bei zu geringer Gesamthärte im Aquarium:

Anwendung von JBL Aquadur.

Bei zu geringer Gesamthärte im Gartenteich:

Anwendung von JBL StabiloPond Basis.

Vorgehensweise:

1. Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2. Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Achtung: Untere Linie des Wasserspiegels muss mit der Markierung übereinstimmen.

3. Reagens tropfenweise zugeben, Tropfen zählen, nach jedem Tropfen schwenken, bis Farbumschlag von Rot nach Grün erfolgt.

4. Ein Tropfen verbrauchter Reagenzlösung entspricht 1 Grad deutscher Gesamthärte.

Für eine höhere Anzeigegenauigkeit:

Messgefäß bis zur 10 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen:

Ein Tropfen verbrauchter Reagenzlösung entspricht 0,5 Grad deutscher Gesamthärte.

Hinweis: Die Farbentwicklung ist bei Verwendung von 10 ml Probenwasser bei den ersten Tropfen schwächer. Zur besseren Ablesung stellen Sie dann das Messgefäß auf eine weiße Unterlage.

2

DE
DE

Zur Umrechnung in andere gebräuchliche Maßeinheiten siehe folgende Tabelle:

Umrechnungstabelle für Einheiten der Wasserhärte

Gesamthärte

Erdalkali-

Erdalkali-

Deutscher

ppm

Engl. Grad

Franz. Grad

GH

Ionen mmol/l

Ionen mval/l

Grad °d

CaCO 3

°e

°f

Erdalkali-Ionen

-

2,00

5,60

100,00

7,02

10,00

mmol/l

Erdalkali-Ionen

0,50

-

2,80

50,00

3,51

5,00

mval/l

Deutscher Grad °d

0,18

0,357

-

17,80

1,253

1,78

ppm CaCO 3

0,01

0,020

0,056

-

0,0702

0,10

Engl. Grad °e

0,14

0,285

0,798

14,30

-

1,43

Franz. Grad °f

0,10

0,200

0,560

10,00

0,702

-

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

im Handel erhältlich! Gefahren- und Sicherheitshinweise: Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H314
im Handel erhältlich! Gefahren- und Sicherheitshinweise: Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H314

Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H335 Kann die Atemwege reizen. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen-arten fernhalten. Nicht rauchen. P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P305 + P351 + P338 BEI KON- TAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontakt-linsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONS- ZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Ammoniak 5 – < 10 %.

pH Test-Set 3,0 – 10

Besonderheit:

Das JBL pH Test-Set 3,0 – 10,0 ist ein einfach zu handhabender Schnelltest zur orientierenden Kontrolle des pH-Wertes im Süß- und Meerwasser sowie im Gartenteich innerhalb eines weiten Bereiches von 3,0 – 10.

Warum pH-Wert testen? Die möglichst konstante Einhaltung eines geeigneten pH-Wertes ist für das Wohlbefinden der Fische und niederen Tiere, sowie das Gedeihen der Wasserpflanzen eine wichtige Voraussetzung. Außerdem unterliegen viele im Wasser gelöste Substanzen Veränderungen durch den pH-Wert. Insbesondere pH-Wertschwankungen sollen vermieden werden. Der für die Haltung der meisten Süßwasserfische und -pflanzen optimale pH-Wert liegt im neutralen Bereich um 7. Im Meerwasseraquarium sollte der pH-Wert bei 7,9 – 8,5 liegen. Im Gartenteich sind Werte um 7,5 – 8,5 vorteilhaft.

Zur besonders genauen Messung des pH-Wertes in dem für Süßwasseraquarien wichtigen Bereich von 6,0 – 7,6 (besonders auch zur Kontrolle der CO 2 -Düngung) gibt es das JBL pH Test-Set 6,0 – 7,6. Für Meerwasseraquarien und Gartenteiche gibt es zur genauen Messung des pH Wertes das JBL pH Test-Set 7,4 – 9,0.

Abhilfe bei pH-Wert-Abweichung:

Süßwasseraquarium:

Senkung des pH-Wertes durch JBL pH-Minus, vorteilhafter jedoch durch CO 2 -Düngung mit dem JBL ProFlora- System, da gleichzeitig auch die Wasserpflanzen mit lebensnotwendigem CO 2 versorgt werden.

3

DE
DE

Anhebung des pH-Wertes durch Erhöhung der Karbonathärte mit JBL Aquadur oder JBL pH-Plus. Meerwasseraquarium:

Anhebung des pH-Wertes durch Erhöhung der Karbonathärte mit JBL CalciuMarin. Gartenteich:

Stabilisierung des pH-Wertes und Senkung unerwünscht hoher pH-Werte durch Erhöhung der Karbonathärte mit JBL StabiloPond KH.

Vorgehensweise:

1.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Achtung: Untere Linie des Wasserspiegels muss mit der Markierung übereinstimmen.

3.

4 Tropfen Reagens zufügen, kurz mischen und 3 Minuten stehen lassen.

4.

Die entstandene Farbe auf weißem Untergrund mit der beigefügten Farbkarte vergleichen und entsprechenden pH-Wert ablesen.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

Rückseite der Farbkarte. Gefahren- und Sicherheitshinweise: Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf

Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquel- lenarten fernhalten. Nicht rauchen.

pH Test-Set 6,0 – 7,6

Besonderheit:

Das JBL pH Test-Set 6,0 – 7,6 dient zur exakten Messung und routinemäßigen Kontrolle des pH-Wertes im Süßwasser innerhalb des interessanten Bereiches von 6,0 – 7,6, vor allem auch zur Überwachung und optima- len Einstellung der CO 2 -Düngung mit dem JBL ProFlora CO 2 -System. Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheits- behandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

Warum pH-Wert testen? Die möglichst konstante Einhaltung eines geeigneten pH-Wertes ist für das Wohlbefinden der Fische und das Gedeihen der Wasserpflanzen eine wichtige Voraussetzung. Bei der CO 2 -Düngung spielt der pH-Wert eine wichtige Rolle als Kontrollgröße. Die für Pflanzen optimale und für Fische ungefährliche CO 2 -Konzentration wird bei einem pH-Wert um 6,8 – 7,2 erreicht, wenn außer CO 2 keine anderen pH-Wert beeinflussenden Substan- zen im Wasser sind. Die Karbonathärte sollte dabei nicht unter 4 °dH und nicht wesentlich über 18° dH liegen. Durch eine einfache pH-Messung kann also die optimale Einstellung der CO 2 -Düngung geprüft werden. Auch bei Nichtanwendung einer CO 2 -Düngung kann eine exakte pH-Messung für spezielle Probleme, wie z. B. Zucht bestimmter Fischarten, erforderlich sein. Auch hier kommt das pH Test-Set 6,0 – 7,6 zum Einsatz.

Abhilfe bei pH-Wert-Abweichung:

Senkung des pH-Wertes: CO 2 -Düngung mit dem JBL ProFlora CO 2 -System oder JBL pH-Minus. Anhebung des pH-Wertes: Im Süßwasser normalerweise nicht erforderlich, sonst mit JBL Aquadur oder JBL pH-Plus.

Vorgehensweise:

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit jeweils 5 ml Probewasser füllen.

3.

In eines der beiden Prüfgläser 3 Tropfen Reagens 6,0 – 7,6 zufügen und durch Umschwenken mischen.

4.

Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

4

DE
DE

5.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6.

pH-Wert in der Kerbe des Komparators ablesen.

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

pH Test-Set 7,4 – 9,0

Besonderheit:

Das JBL pH Test-Set 7,4 – 9,0 dient zur exakten Messung und routinemäßigen Kontrolle des pH-Wertes im Meerwasser und im leicht alkalischen Süßwasser, wie es zum Beispiel für die Pflege von Fischen aus dem Malawisee sowie Koi und anderen Gartenteichfischen erforderlich ist. Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren lassen sich auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krank- heitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielen.

Warum pH-Wert testen? Die möglichst konstante Einhaltung eines geeigneten pH-Wertes ist für das Wohlbefinden aller Wasserorganis- men eine wichtige Voraussetzung. Vor allem plötzliche Schwankungen sollten unbedingt vermieden werden. Für Meerwasserorganismen sind pH-Werte um 8,2 als optimal anzusehen. Besonders in Meerwasseraquarien mit niederen Tieren (Invertebraten) kann der Verbrauch an Calciumbicarbonat (Karbonathärte) den pH-Wert absinken lassen, wenn nicht für eine regelmäßige Zufuhr gesorgt werden. Als Kontrollgrößen dienen die Kar- bonathärte und der pH-Wert. Im Gartenteich können grüne Schwebealgen (sog. Wasserblüte oder grünes Wasser) durch ihre Assimilations- tätigkeit die Karbonathärte (Calciumbicarbonat) drastisch senken und dadurch den pH-Wert gefährlich erhöhen. Bei der Pflege von Fischen aus leicht alkalischen Gewässern, wie z. B. dem Malawi- und Tanganjikasee, bietet dieser Test die Möglichkeit einer exakten Kontrolle des für die jeweilige Art erforderlichen pH-Wertes. Im Allgemei- nen sind Werte um 8 – 8,5 empfehlenswert. Genauere Hinweise entnehmen Sie bitte der einschlägigen Literatur. Für Koi und andere Gartenteichfische sind pH-Werte zwischen 7,5 und 8,5 als optimal anzusehen.

Hinweis: Hohe Nitratwerte wirken im Süß- und Meerwasser pH-Wert senkend! Deshalb den Nitratgehalt durch geeignete Maßnahmen (regelmäßiger Teilwasserwechsel) möglichst gering halten!

Abhilfe bei pH-Wert-Abweichung:

Senkung des pH-Wertes:

Süßwasseraquarium: Falls erforderlich, durch Zufuhr von CO 2 mit dem JBL ProFlora CO 2 -System oder (nur im Süßwasser!) JBL pH-Minus Gartenteich: Erhöhung der Karbonathärte und Stabilisierung des pH Wertes durch Zusatz von JBL StabiloPond KH. Als langfristige Pflegemaßnahme zur Stabilisierung der Karbonathärte empfehlen wir die regelmäßige Anwendung von JBL StabiloPond Basis

Anhebung des pH-Wertes:

Meerwasseraquarium: Mit reinem Fischbesatz durch Zusatz von JBL pH-Plus, bei niederen Tieren durch Zusatz von JBL CalciuMarin oder Installation eines handelsüblichen Calciumreaktors. Süßwasseraquarium: Durch Zusatz von JBL pH-plus oder JBL Aquadur Gartenteich (Koiteich): In der Regel nicht erforderlich.

Vorgehensweise:

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit jeweils 5 ml Probewasser füllen.

3.

In eines der beiden Prüfgläser 3 Tropfen Reagens 7,4 – 9,0 zufügen und durch Umschwenken mischen.

4.

Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6.

Den pH-Wert in der Kerbe des Komparators ablesen.

5

DE
DE

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

Rückseite der Farbkarte. Gefahren- und Sicherheitshinweise: Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf

Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P233 Behälter dicht verschlossen halten. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P403 + P235 Kühl an einem gut belüfteten Ort aufbewahren.

CO 2

CO 2 ist der wichtigste Nährstoff für alle Wasserpflanzen im Süßwasseraquarium. Unbefriedigendes Pflanzen- wachstum wird meist durch mangelndes CO 2 im Aquarium verursacht. Eine ausreichende Versorgung mit CO 2 sorgt gleichzeitig auch für einen günstigen pH-Wert um 7. Da die Parameter CO 2 , pH-Wert und Karbonathärte in direktem Zusammenhang stehen, kann aus den Größen pH-Wert und Karbonathärte der zugehörige CO 2 - Gehalt anhand einer Tabelle ermittelt werden. CO 2 -Gehalt aus pH-Wert und Karbonathärte bestimmen im Süßwasser:

Wenn keine anderen pH-Wert senkenden Substanzen (Nitrat, Torf etc.) im Wasser vorhanden sind, kann der CO 2 -Gehalt aus pH-Wert und Karbonathärte ermittelt werden. Messen Sie hierzu zunächst Karbonathärte und pH-Wert. In der beiliegenden Tabelle suchen Sie dann die Zeile bzw. Spalte mit dem gemessenen Karbonat- härte- bzw. pH-Wert. Am Schnittpunkt der entsprechenden Zeile und Spalte finden Sie den Wert für den daraus resultierenden CO 2 -Gehalt. Der Bereich mit ausreichendem CO 2 -Gehalt für optimalen Pflanzenwuchs und pH-Wert ohne nachteiligen Einfluß auf die Fische ist farblich besonders gekennzeichnet. Sehr einfach und bequem ist auch die Überwachung des pH-Wertes und CO 2 -Gehaltes mit dem JBL CO 2 - Dauertest.

Sauerstoff Test-Set O 2

Besonderheit:

Das JBL Sauerstoff Test-Set O 2 dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Sauerstoffgehaltes in Süß- und Meerwasseraquarien, sowie Leitungs-wasser und Gartenteich innerhalb eines Bereiches von 1 – 10 mg/l (ppm).

Warum testen? Sauerstoff ist das „Lebenselixier“ aller tierischen Organismen. Alle Tiere im Aquarium und Teich benötigen Sauerstoff zur Atmung. Aber auch die eher „unsichtbaren Helfer“ im Aquarium und Teich, die Schadstoff abbauenden Bakterien sind auf ausreichenden Sauerstoffgehalt angewiesen, um ihre nützliche Tätigkeit ausführen zu können. Wie auf unserer Erde sollte auch im Aquarium und Teich die Sauerstoffzufuhr durch die Assimilationstätigkeit pflanzlicher Organismen (Algen und höhere Pflanzen) gewährleistet werden. Lediglich in Aquarien und Koiteichen, wo auf eine Bepflanzung verzichtet wird, oder auch in Meerwasseraquarien, muss die Sauerstoffversorgung durch Wasserbewegung oder/und Durchlüftung beispielsweise durch Membranpumpen (ProSilent a-Serie) aufrecht erhalten werden. Folgende Werte sollten angestrebt werden:

In Süßwasseraquarien und unbepflanzten Koiteichen sollte der Sauerstoffgehalt mindestens dem bei der vorliegenden Temperatur erreichbaren Gleichge-wichtswert (Gasgleichgewicht mit der Umgebungsluft) entsprechen. Dieser liegt bei 25 °C bei ca. 8 mg/l. Die Werte bei abweichenden Temperaturen sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

°C

4

6

8

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

mg/l O 2

12,7

12,1

11,5

10,9

10,7

10,4

10,2

10

9,8

9,56

9,37

9,18

9

 

6

DE
DE

°C

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

mg/l O 2

8,84

8,68

8,53

8,38

8,25

8,11

7,99

7,86

7,75

7,64

7,53

7,42

7,32

Diese Werte liegen umso höher, je kälter das Wasser ist. Pflanzen sind in der Lage, diesen Gleichgewichtswert durch Assimilationstätigkeit zu überschreiten. So sind in gut bepflanzten Aquarien und Teichen gegen Ende der Beleuchtungszeit (gegen Abend in Teichen) durchaus Werte zu finden, die um 1 bis 2 mg/l über dem Gleich- gewichtswert liegen. In Aquarien und Teichen mit geringer Bepflanzung oder ganz ohne Pflanzen sowie in Meerwasseraquarien sollte der Sauerstoffgehalt durch technische Einrichtungen immer auf dem entsprechenden Gleichgewichtswert gehalten werden.

Abhilfe bei zu geringen Werten Aquarium:

Da Pflanzen nachts keinen Sauerstoff produzieren, sondern ganz normal atmen, wird über Nacht bis zum Einschalten der Beleuchtung am nächsten Morgen bzw. bis zum Sonnenaufgang der Sauerstoffgehalt langsam abnehmen. Da tagsüber jedoch wesentlich mehr Sauerstoff produziert als nachts verbraucht wird, entsteht keine Gefahr für die Fische. Normalerweise sollte der Sauerstoffgehalt kurz vor Einschalten der Beleuchtung nicht unter 4 mg/l gesunken sein. Liegt er darunter, sind entweder zu wenig Pflanzen im Aquarium, diese nicht optimal gepflegt, oder das Aquarium ist mit Fischen überbesetzt. Möglichkeiten der Abhilfe: Mehr Pflanzen einsetzen und/oder die Pflege der vorhandenen Pflanzen verbessern, z. B. durch Installation einer CO 2 -Versorgung (JBL ProFlora CO 2 Set). Bei starkem Fischbesatz hilft eine leichte Durchlüftung während der Nacht z. B. mit einer Luftpumpe JBL ProSilent a-Serie (regeln über Schaltuhr). In pflanzenlosen Aquarien hilft eine Verbesserung der Wasserbewegung an der Oberfläche und/oder Installa- tion eines Durchlüfters (JBL ProSilent a-Serie). In Meerwasseraquarien hilft ebenfalls eine Verbesserung der Wasserbewegung durch Strömungspumpen (JBL ProFlow) und Installation eines Abschäumers. Gartenteich:

Vor allem in der warmen Jahreszeit kann es in Teichen zu Sauerstoff-mangel kommen. Hier hilft eine kräftige Wasserbewegung durch starke Pumpen (Teichfilter), z. B. in Verbindung mit einem Wasserfall oder Bachlauf. Belüftungssysteme für Teiche schaffen ebenfalls Abhilfe. Das Einbringen Sauerstoff spendender Unterwas- serpflanzen, wie z. B. Wasserpest und Hornkraut erhöht den Sauerstoffgehalt auf natürliche Weise.

Vorgehensweise:

1.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser durch Untertauchen randvoll füllen und auf eine wasserfeste

Unterlage stellen.

3.

Nacheinander 6 Tropfen O 2 Reagens 1 und 6 Tropfen O 2 Reagens 2 langsam zugeben. Dabei läuft das Messgefäß über.

4.

Messgefäß mit dem beiliegenden Verschluss blasenfrei verschließen und ca. 30 s kräftig schütteln.

5.

Messgefäß liegend im Abstand von ca. 3 – 5 cm über dem weißen Teil der Farbkarte hin- und her bewegen und Farbe mit bestmöglicher Übereinstimmung auswählen.

6.

Sauerstoffgehalt am betreffenden Farbfeld ablesen.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

O 2 Reagens 2:

Gefahren- und Sicherheitshinweise: O 2 Reagens 2: Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P103 Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Natriumhydroxid

7

DE
DE

Ammonium / Ammoniak Test-Set (NH 4 + / NH 3 )

Besonderheit:

Das JBL Ammonium Test-Set dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Ammonium-/Ammoniakge- haltes im Süß- und Meerwasser sowie im Gartenteich (Koiteich) innerhalb eines Bereiches von 0,1 – 5,0 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Was- ser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

Warum testen? Die folgenden Ausführungen gelten sowohl für Süß- und Meerwasser als auch für Gartenteiche (Koiteiche) gleichermaßen:

Der Abbau- oder Mineralisierungsprozess aller organischen Substanz (Futter- und Pflanzenreste, Ausschei- dungen der Fische) im Aquarium und Teich geschieht über die Stufen Proteine > Ammonium > Nitrit > Nitrat. Bestimmte Bakterien sind für diesen Prozess verantwortlich. Durch Messung der einzelnen Zwischenstufen Ammonium, Nitrit und Nitrat lassen sich Aussagen über das „Funktionieren“ des Systems „Aquarium“ bzw. „Teich“ treffen. Ammonium und Nitrit sollten sich normalerweise nicht über Konzentrationen von 0,2 mg/l (ppm) anreichern, ist dies doch der Fall, kann eine Störung im Bakterienhaushalt vorliegen. Viele Medikamente zur Heilung von Fischkrankheiten können die nützlichen Reinigungsbakterien schädigen und dadurch zu einem Anstieg des Ammoniumgehaltes führen. In der Regel wird in einem gut gepflegten Aquarium mit leistungsfä- higem biologischem Filter bzw. in einem sachgerecht angelegten Gartenteich Ammonium nicht messbar sein. Ammonium ist ein wichtiger Pflanzennährstoff und normalerweise für Fische nicht giftig. In Abhängigkeit vom pH-Wert kann jedoch aus dem Ammoniumion (NH 4 +) fischgiftiges Ammoniak (NH 3 ) entstehen. Aus diesem Grunde sollte mit der Ammonium-Messung stets auch eine pH-Messung durchgeführt werden. Die Giftigkeit in Abhängigkeit vom pH-Wert ist aus folgender Tabelle ersichtlich (bei 25 °C):

Schädigungen möglich bei empfindlichen Fischen und Jungfischen.pH-Wert ist aus folgender Tabelle ersichtlich (bei 25 °C): Schädigungen bei erwachsenen Fischen, schwere Schädigungen

Schädigungen bei erwachsenen Fischen, schwere Schädigungen bei Jungfischen.möglich bei empfindlichen Fischen und Jungfischen. Schwere Schädigungen bei erwachsenen Fischen, für

Schwere Schädigungen bei erwachsenen Fischen, für Jungfische tödlich.erwachsenen Fischen, schwere Schädigungen bei Jungfischen. Absolut tödlich für alle Fische. NH 4 pH mg/l ppm

Absolut tödlich für alle Fische.bei erwachsenen Fischen, für Jungfische tödlich. NH 4 pH mg/l ppm 0,1 0,2 0,4 0,8

NH 4 pH
NH 4
pH

mg/l

ppm

0,1

0,2

0,4

0,8

 

2,0

3,0

5,0

1,2

7,0

               

7,5

               

8,0

               

8,2

               

8,4

               

8,6

               

8,8

               

9,0

               

8

DE
DE

Abhilfe:

Kurzfristige Maßnahme (nur Aquarium):

Ca. 50 % Wasserwechsel. Dabei darf der pH-Wert des Frischwassers keinesfalls höher sein als im Aquarium. Langfristige Maßnahmen:

Aquarium:

Zufuhr von Reinigungsbakterien durch JBL Denitrol und JBL FilterStart. Verwendung eines geeigneten biologi- schen Filters; weniger füttern, evtl. Fischbesatz verringern. Gartenteich:

Zufuhr von Reinigungsbakterien durch JBL BactoPond und JBL FilterStart Pond. Falls nicht vorhanden, Instal- lation eines leistungsfähigen Teichfilters. Gegebenenfalls die generelle Konzeption des Teiches überdenken, beispielsweise: Ausreichend Bodengrund vorhanden? Pflanzenkläranlage vorhanden und ausreichend?

Vorgehensweise:

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 5 ml Probewasser füllen.

3.

In eines der beiden Prüfgläser die Reagenzien in folgender Weise zugeben:

a) 4 Tropfen Reagens 1, gut mischen!

b) 4 Tropfen Reagens 2, mischen.

c) 5 Tropfen Reagens 3, mischen, 15 Minuten stehen lassen.

4.

Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kom- paratorblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparator- blocks.

5.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmög- lich entspricht.

6.

Ammoniumgehalt in der Kerbe des Komparatorblocks ablesen.

Anmerkung:

Erhalten Sie bei der Messung eine dunklere Farbe, als auf der Farbkarte zu finden, verdünnen Sie die Probe mit destilliertem oder Ammoniumfreiem Wasser und führen die Messung erneut durch.

Je nach Verdünnung ist das Ergebnis wie folgt zu multiplizieren zur Ermittlung des tatsächlichen Ammoniumgehaltes:

2,5 ml Probe + 2,5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 2 1 ml Probe + 4 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 5 0,5 ml Probe + 4,5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 10

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

NH 4 Reagens 2:

Gefahren- und Sicherheitshinweise: NH 4 Reagens 2: Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und
Gefahren- und Sicherheitshinweise: NH 4 Reagens 2: Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H400 Sehr giftig für Wasserorganismen. EUH206: Achtung! Nicht zusammen mit anderen Produkten verwenden, da gefährliche Gase (Chlor) freigesetzt werden können. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P273 Freisetzung in die Umwelt ver- meiden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Natriumhydroxid.

9

NH 4 Reagens 3:

NH 4 Reagens 3: DE Gefahr H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H315 Verursacht Hautreizungen. H319
NH 4 Reagens 3: DE Gefahr H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H315 Verursacht Hautreizungen. H319
DE
DE

Gefahr H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Ver- ursacht schwere Augenreizung. H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P233 Behälter dicht verschlossen halten. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P304 + P340 BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen.

Nitrit Test-Set (NO 2 )

Besonderheit:

Das JBL Nitrit Test-Set NO 2 dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Nitrit-Gehaltes im Süß- und Meerwasseraquarium sowie im Gartenteich innerhalb eines Bereiches von 0,025 – 1,0 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

Warum testen? Die folgenden Ausführungen gelten sowohl für Süß- und Meerwasser als auch für Gartenteiche gleichermaßen:

Der Abbau- oder Mineralisierungsprozess aller organischen Substanz (Futter- und Pflanzenreste, Ausscheidungen der Fische) im Aquarium und Teich geschieht über die Stufen Proteine > Ammonium > Nitrit > Nitrat. Bestimmte Bakterien sind für diesen Prozess verantwortlich. Durch Messung der einzelnen Zwischenstufen Ammonium, Nitrit und Nitrat lassen sich Aussagen über das „Funktionieren“ des Systems „Aquarium“ bzw. „Teich“ treffen. Ammonium und Nitrit sollten sich normalerweise nicht über Konzentrationen von 0,2 mg/l (ppm) anreichern, ist dies doch der Fall, kann eine Störung im Bakterienhaushalt vorliegen. Viele Medikamente zur Heilung von Fischkrankheiten schädigen die nützlichen Reinigungsbakterien. Dadurch kommt es zu einem Anstieg des Nitritgehalts. In der Regel wird in einem gut gepflegten Aquarium mit leistungsfähigem biologischem Filter bzw. in einem sachgerecht angelegten Gartenteich Nitrit nicht messbar sein. Nitrit ist ähnlich wie Ammoniak ein starkes Fischgift. Je nach Empfindlichkeit der Fischart können Konzentrationen zwischen 0,5 und 1 mg/l (ppm) bereits tödlich wirken. Allgemein kann gesagt werden, dass Meerwasserfische und junge Fische empfindlicher sind als erwachsene.

Besonderheit bei Gartenteichen:

Wenn die Temperaturen jahreszeitbedingt zurückgehen, ist besonders zu beachten, dass dann auch die Aktivität der Reinigungsbakterien nachlässt. Wird nun ungeeignetes „Winterfutter“ gereicht, das einen zu hohen Proteinge- halt aufweist, kann es zu einem gefährlichen Nitritanstieg kommen, da die Abfallstoffe aus der Proteinverdauung der Fische von den Bakterien nicht mehr weiter verarbeitet werden. Deshalb ist es besonders wichtig, Futter zu verabreichen, das einen hohen Energiegehalt (Fettgehalt) aufweist bei gleichzeitig wenig Protein, wie z. B. JBL Koi Energil mini und JBL Koi Energil maxi oder JBL Pond Energil.

Abhilfe:

Kurzfristige Maßnahme: ca. 50 % Wasserwechsel Langfristige Maßnahmen:

Aquarium:

Zufuhr von Reinigungsbakterien durch JBL Denitrol und JBL FilterStart. Verwendung eines geeigneten biologi- schen Filters, weniger füttern, evtl. Fischbesatz verringern, pH 7 – 7,5 im Süßwasser, pH 7,9 – 8,5 im Meerwasser. Gartenteich:

Zufuhr von Reinigungsbakterien durch JBL BactoPond und JBL FilterStart Pond. Falls nicht vorhanden, Instal- lation eines leistungsfähigen Teichfilters. Gegebenenfalls die generelle Konzeption des Teiches überdenken, beispielsweise: Ausreichend Bodengrund vorhanden? Pflanzenkläranlage vorhanden und ausreichend?

10

Vorgehensweise:

DE
DE

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 5 ml Probewasser füllen.

3.

In eines der beiden Prüfgläser 5 Tropfen Reagens 1 und anschließend 5 Tropfen Reagens 2 zufügen, und nach jeder Reagenzzugabe durch Umschwenken mischen. Bis zur vollständigen Farbentwicklung (etwa 3 Min.) stehen lassen.

4.

Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenszugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6.

Nitritgehalt in der Kerbe des Komparators ablesen.

Anmerkung:

Erhalten Sie bei der Messung eine dunklere Farbe, als auf der Farbkarte zu finden, verdünnen Sie die Probe mit destilliertem oder nitritfreiem Wasser und führen die Messung erneut durch.

Je nach Verdünnung ist das Ergebnis wie folgt zu multiplizieren zur Ermittlung des tatsächlichen Nitritgehalts:

2,5 ml Probe + 2,5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 2 1 ml Probe + 4 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 5 0,5 ml Probe + 4,5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 10

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

NO 2 Reagens 1:

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/SchutzkleiGefahr - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Essigsäure.

NO 2 Reagens 2:

Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P233 Behälter dicht verschlossen halten. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser Achtung abwaschen/duschen. abwaschen/duschen.

Nitrat Test-Set (NO 3 )

Besonderheit:

Das JBL Nitrat Test-Set NO 3 dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Nitratgehaltes im Süß- und Meerwasser sowie im Gartenteich innerhalb eines Bereiches von 1 – 240 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

11

DE
DE

Warum testen? Die folgenden Ausführungen gelten sowohl für Süß- und Meerwasser als auch für Gartenteiche gleichermaßen:

Der Abbau- oder Mineralisierungsprozess aller organischen Substanz (Futter- und Pflanzenreste, Ausscheidungen der Fische) im Aquarium und Teich geschieht über die Stufen Proteine > Ammonium > Nitrit > Nitrat. Bestimmte Bakterien sind für diesen Prozess verantwortlich. Durch Messung der einzelnen Zwischenstufen Ammonium, Nitrit und Nitrat lassen sich Aussagen über das „Funktionieren“ des Systems „Aquarium“ bzw. „Teich“ treffen. Ammonium und Nitrit sollten sich normalerweise nicht über Konzentrationen von 0,2 mg/l (ppm) anreichern, ist dies doch der Fall, kann eine Störung im Bakterienhaushalt vorliegen. Ein kontinuierlich steigender Nitratgehalt vor allem im Aquarium bei gleichzeitig niedrigem bis nicht nachweisba- rem Ammonium- und Nitritgehalt zeigt einen gut funktionierenden Bakterienhaushalt, jedoch gleichzeitig auf ein nicht ausreichendes Gleichgewicht im Aquarium hin (z. B. zu viele Fische, zu wenig Pflanzen als Verbraucher, zu geringe Wasserwechsel). In Gartenteichen kommt dies oft in stark besetzten Koiteichen ohne Bodengrund und ausreichender Sumpfzone als Pflanzenkläranlage vor.

In stark bepflanzten Aquarien ohne Fische oder nur mit wenigen kleinen Fischen kann das Gegenteil eintreten:

Nitrat wird zum Mangelfaktor und muss für ein optimales Gedeihen der Pflanzen dosiert zugegeben werden. Dies ist vor allem beim sog. Aquascaping, einem auf die Schaffung von Unterwasserlandschaften spezialisierten Trend in der Aquaristik, der Fall. Zu hohe Nitratgehalte fördern unerwünschtes Algenwachstum, wenn außer Nitrat auch noch Phosphat im Wasser zur Verfügung steht. Man sollte daher bestrebt sein, den Nitratgehalt nicht über 30 mg/l (ppm) im Süßwasser und 20 mg/l (ppm) im Meerwasser steigen zu lassen. Im Gartenteich sollte der Nitratgehalt 10 mg/l nicht übersteigen, idealer Weise ist er nicht messbar. Bei nicht sachgerecht angelegten Teichen kann es oft auch zum Eintrag von nitrathaltigem Dünger aus der Umgebung des Teiches kommen.

Abhilfe:

Werte zu hoch:

Aquarium:

Regelmäßige Teilwasserwechsel, Filterung mit JBL NitratEx (nur im Süßwasser) oder JBL BioNitratEx. Gartenteich:

Bei der Anlage des Teiches ausreichend Kies als Bodengrund einbringen als Substrat für Nitrat verbrauchende Pflanzen und Nitrat abbauende Bakterien. Mehr Nitrat verbrauchende Pflanzen einsetzen. Sumpfzonen anlegen mit Nitrat verbrauchenden Pflanzen (vor allem bei Koi-Teichen ohne Bodengrund). Werte zu niedrig:

Aquarium:

Dosierte Zugabe von: JBL ProScape NPK Macroelements oder JBL ProScape N Macroelements.

Vorgehensweise:

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 10 ml Probewasser füllen.

3.

In eines der beiden Prüfgläser die Reagenzien in nachstehender Weise zugeben:

a) 2 große Messlöffel (breites Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 1.

b) 6 Tropfen Reagens 2, verschließen und genau 1 Minute lang sehr kräftig* schütteln (Pulver löst sich nicht

vollständig: Für besseren Farbabgleich Röhrchen schräg halten, bis Pulver sich seitlich gesammelt hat).

c)

Bis zur vollständigen Farbentwicklung (10 Min.) stehen lassen.

*)Wird bei Punkt b) nicht kräftig genug oder zu kurze Zeit geschüttelt, können zu niedrige Messer- gebnisse auftreten.

4.

Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6.

Nitratgehalt in der Kerbe des Komparatorblocks ablesen.

Anmerkung:

Erhalten Sie bei der Messung eine dunklere Farbe, als auf der Farbkarte zu finden, verdünnen Sie die Probe mit destilliertem oder nitratfreiem Wasser und führen die Messung erneut durch.

Je nach Verdünnung ist das Ergebnis wie folgt zu multiplizieren zur Ermittlung des tatsächlichen Nitratgehaltes:

5

ml Probe + 5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 2

2

ml Probe + 8 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 5

1

ml Probe + 9 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 10

12

DE
DE

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Gefahren- und Sicherheitshinweise NO 3 Reagens 1:

Gefahren- und Sicherheitshinweise NO 3 Reagens 1: Gefahr H261 In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare
Gefahren- und Sicherheitshinweise NO 3 Reagens 1: Gefahr H261 In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare

Gefahr H261 In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase. H315 Verursacht Hautrei- zungen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H319 Verursacht schwere Augenreizung. H335 Kann die Atemwege reizen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P232 Vor Feuchtigkeit schützen. P261 Einatmen von Staub/Rauch/ Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden. P280 Schutzhandschu- he/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P335 + P334 Lose Partikel von der Haut abbürsten. In kaltes Wasser tauchen/nassen Verband anlegen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Sulfanilsäure.

NO 3 Reagens 2

zur Etikettierung: Sulfanilsäure. NO 3 Reagens 2 Achtung H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
zur Etikettierung: Sulfanilsäure. NO 3 Reagens 2 Achtung H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

Achtung H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H341 Kann vermutlich genetische Defekte verursachen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzklei- dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P301 + P310 BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: m-Phenylendiamindihydrochlorid.

Silikat Test-Set SiO 2

Besonderheit:

Das JBL Silikat Test-Set SiO 2 dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Silikatgehaltes im Süß- und Meerwasser innerhalb eines Bereiches von 0,2 – >6 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompen- sationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden. Mögliche Störungen durch gleichzeitig vorhandenes Phosphat in der Wasserprobe werden durch zeitversetzte Zugabe von Reagens 2 ausgeschaltet.

Warum testen? Silizium ist eines der häufigsten Elemente auf der Erde. Bei der Verwitterung von Silikatgesteinen gelangt Silizium in Form von Silikat in Oberflächen- und Grundwasser. Leitungswasser enthält deshalb je nach Beschaffenheit des Untergrundes der betreffenden Region verschieden hohe Gehalte an gelöstem Silikat. Gehalte bis 40 mg/l, selten auch mehr können im Leitungswasser gefunden werden. Silikate sind ungiftig und es sind keine Grenz- werte in der Trinkwasserverordnung festgelegt.

Von Bedeutung für die Aquaristik und Gartenteich ist Silizium als Nährstoff für Kieselalgen (Diatomeen), einige Wasserpflanzen (z. B. Hornkraut) sowie Kieselschwämme und manche andere wirbellosen Tiere (Invertebraten). Nach der Neueinrichtung von Aquarien stellen braune Beläge durch Kieselalgen die Erstbesiedelung dar. Diese Beläge verschwinden langsam, wenn das Aquarium eingefahren ist und genügend Konkurrenz durch andere Algen und Mikroorganismen entstanden ist. Dabei wird auch der Silikatgehalt im Wasser deutlich reduziert. Oft

13

DE
DE

können jedoch nach Wasserwechsel und dem dadurch neu zugeführten Silikat vor allem im Meerwasser solche Kieselalgenbeläge wieder auftauchen. Deshalb sollte für die Befüllung und Wasserwechsel bei Meerwassera- quarien bevorzugt Osmosewasser verwendet werden. Wir empfehlen folgende Werte:

Süßwasser und Gartenteich: um 1 mg/l, bis 2 mg/l können noch geduldet werden. Meerwasser: maximal 1 mg/l

Abhilfe bei Problemen durch erhöhten Silikatgehalt:

• Überprüfung des Silikat-Gehaltes im verwendeten Wasser.

• Für Teilwasserwechsel silikatarmes Wasser (Umkehrosmose, z. B. JBL Osmose 120) verwenden.

• Filterung über einen Silikatabsorber (JBL SilicatEx).

Vorgehensweise:

1. Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2. Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 10 ml Probewasser füllen.

3. In eines der beiden Prüfgläser die Reagenzien in nachstehender Weise zugeben:

a) 10 Tropfen Reagens 1, umschwenken und 3 Minuten stehen lassen.

b) 10 Tropfen Reagens 2, umschwenken und 3 Minuten stehen lassen.

c) Einen kleinen Messlöffel (schmales Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 3, mit Deckel verschlie-

ßen und schütteln bis gelöst. 3 Minuten stehen lassen.

4. Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5. Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6. Silikatgehalt in der Kerbe des Komparatorblocks ablesen. Der auf der Farbkarte zusätzlich angebrachte Farbverlauf von grün nach rot ermöglicht eine schnelle Beurteilung des Messwertes.

Erhalten Sie bei der Messung eine dunklere Farbe, als auf der Farbkarte zu finden, verdünnen Sie die Probe mit destilliertem oder silikatfreiem Wasser und führen die Messung erneut durch.

Je nach Verdünnung ist das Ergebnis wie folgt zu multiplizieren zur Ermittlung des tatsächlichen Silikatgehaltes:

5

ml Probe + 5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 2

2

ml Probe + 8 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 5

1

ml Probe + 9 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 10

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 1 + 2:

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 1 + 2: Achtung H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Verursacht

Achtung H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Verursacht schwere Augenreizung. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/ Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN:

Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Mög- lichkeit entfernen. Weiter spülen. P302 + P352 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen. P332 + P313 Bei Hautreizung: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen. P337 + P313 Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

Phosphat Test-Set PO 4 sensitive

Besonderheit:

Das JBL Phosphat Test-Set PO 4 sensitive dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Phosphatge- haltes im Süß- und Meerwasser sowie im Gartenteich innerhalb eines Bereiches von 0,05 – 1,8 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie

14

DE
DE

z.B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden. Die hohe Empfindlichkeit dieses Tests erlaubt es, sich anbahnende Gefahren durch überhöhten Phosphatgehalt sehr früh zu erkennen und rechtzeitig geeignete Gegenmaßnahmen zu treffen.

Warum testen? In natürlichen Gewässern kommt Phosphat, ein wichtiger Pflanzennährstoff, nur in sehr geringen Konzentrationen vor. Im Schnitt liegen die Werte bei etwa 0,01 mg/l im Süßwasser und bei etwa 0,07 mg/l im Meerwasser. Pflan- zen und Algen haben sich an dieses knappe Phosphatangebot angepasst und können deshalb mit geringsten Mengen auskommen. Im Aquarium gelangt Phosphat hauptsächlich durch die Verdauungsvorgänge der Fische und aus Futterresten ins Wasser. Unter ungünstigen Umständen (vor allem in stark besetzten Aquarien) können dabei Phosphatgehalte erreicht werden, die zuweilen um das 100-fache und mehr über den natürlichen Werten liegen. Als unausbleibliche Folge vermehren sich dann unerwünschte Algen geradezu explosionsartig. Durch rechtzeitige Messung des Phosphatgehaltes mit dem JBL Phosphat Test-Set PO 4 sensitive kann diese Gefahr erkannt und durch entspre- chende Gegenmaßnahmen abgewendet werden. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Algen in der Lage sind, Phosphat in erheblichen Mengen zu speichern, wodurch sie auch nach Senkung des Phosphatgehaltes im Wasser noch unvermindert weiter wachsen können. Je eher deshalb die Gefahr eines steigenden Phosphatgehaltes erkannt wird, desto besser sind auch die Aussichten, eine sich anbahnende Algenplage schnell abzuwenden. Im Süßwasseraquarium können Werte bis 0,4 mg/l noch akzeptiert werden, besser sind Werte bis 0,1 mg/l. In stark bepflanzten Aquarien ohne Fische oder nur mit wenigen kleinen Fischen kann das Gegenteil eintreten:

Phosphat wird zum Mangelfaktor und muss für ein optimales Gedeihen der Pflanzen dosiert zugegeben werden. Dies ist vor allem beim sog. Aquascaping, einem auf die Schaffung von Unterwasserlandschaften spezialisierten Trend in der Aquaristik, der Fall.

Im Meerwasseraquarium sollte der Phosphatgehalt möglichst nahe am natürlichen Wert liegen. Im Gartenteich sollten Werte unter 0,05 mg/l eingehalten werden. Aus der Limnologie (Süßgewässerkunde) ist bekannt, dass nennenswerter Algenwuchs bei dauerhaften (ganzjährigen) Phosphatgehalten unter 0,035 mg/l nicht auftritt. Idealerweise ist Phosphat im Gartenteich mit dem vorliegenden Test nicht nachweisbar, d. h. es liegt unter 0,05 mg/l. Vor allem muss ein Eintrag von Gartendünger aus umliegendem Gebiet in den Teich vermieden werden.

Abhilfe Werte zu hoch:

Aquarium:

• Filterung mit JBL PhosEx ultra, Bindung mit JBL PhosEx rapid

• Regelmäßiger Teilwasserwechsel: im Süßwasser 20 – 30 % alle 2 Wochen, im Meerwasser 10 % alle 4 Wochen

• gezielte Fütterung

• Vermeidung phosphathaltiger Pflegeprodukte. Dünger für Zimmer- und Balkonpflanzen hat im Aquarium nichts verloren! JBL-Pflegeprodukte enthalten weder Phosphat noch Nitrat. Gartenteich:

• Bindung mit JBL PhosEx Pond Filter oder JBL PhosEx Pond Direct

• gezielte Fütterung

• Vermeidung von Düngereintrag aus der Umgebung

Werte zu niedrig:

Aquarium (Aquascaping):

Dosierte Zugabe von JBL ProScape NPK Macroelements oder JBL ProScape P Macroelements.

Hinweis:

Messen Sie auch einmal den Phosphatgehalt in Ihrem Leitungswasser! In manchen Hausinstallationen sind Phosphatdosieranlagen eingebaut, wodurch eine Korrosion der Wasserleitungen verhindert werden soll. In einem solchen Fall sollten Sie versuchen, das Wasser für Ihr Aquarium vor dieser Anlage zu entnehmen! Evtl. den Hausbesitzer um Erlaubnis bitten.

Vorgehensweise:

1. Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2. Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 10 ml Probewasser füllen.

3. In eines der beiden Prüfgläser die Reagenzien in nachstehender Weise zugeben:

a) Einen kleinen Messlöffel (schmales Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 1, mit Deckel verschlie-

ßen und schütteln bis gelöst.

b) 10 Tropfen Reagens 2, umschwenken und 10 Minuten stehen lassen.

15

DE
DE

4. Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5. Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6. Phosphatgehalt in der Kerbe des Komparatorblocks ablesen. Der auf der Farbkarte zusätzlich angebrachte Farbverlauf von grün nach rot ermöglicht eine schnelle Beurteilung des Messwertes.

Erhalten Sie bei der Messung eine dunklere Farbe, als auf der Farbkarte zu finden, verdünnen Sie die Probe mit destilliertem oder Phosphatfreiem Wasser und führen die Messung erneut durch.

Je nach Verdünnung ist das Ergebnis wie folgt zu multiplizieren zur Ermittlung des tatsächlichen Phosphatgehaltes:

5

ml Probe + 5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 2

2

ml Probe + 8 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 5

1

ml Probe + 9 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 10

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 2:

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 2: Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzklei- dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung (Reagens 2): Schwefelsäure.

Phosphat Test-Set PO 4 KOI high range

Für Koiteiche

Besonderheit:

Das JBL Phosphat Test-Set PO 4 KOI high range dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Phos- phatgehaltes in Koiteichen ohne Bepflanzung innerhalb eines Bereiches von 0,25 – 10 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

Warum testen? In natürlichen Gewässern kommt Phosphat, ein wichtiger Pflanzennährstoff, nur in sehr geringen Konzentra- tionen vor. Im Schnitt liegen die Werte bei etwa 0,01 mg/l in natürlichen Gewässern ohne Umweltverschmut- zung. Pflanzen und Algen haben sich an dieses knappe Phosphatangebot angepasst und können deshalb mit geringsten Mengen auskommen. In Koiteichen gelangt Phosphat hauptsächlich durch die Verdauungsvorgänge der Fische und aus Futterresten ins Wasser. Unter ungünstigen Umständen (vor allem in stark besetzten Koi-Teichen) können dabei Phosphat- gehalte erreicht werden, die zuweilen um das 100-fache und mehr über den natürlichen Werten liegen. Als unausbleibliche Folge vermehren sich dann unerwünschte Algen geradezu explosionsartig. Durch rechtzeitige Messung des Phosphatgehaltes mit dem JBL Phosphat Test-Set PO 4 KOI high range kann diese Gefahr er- kannt und durch entsprechende Gegenmaßnahmen abgewendet werden. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Algen in der Lage sind, Phosphat in erheblichen Mengen zu speichern, wodurch sie auch nach Senkung des Phosphatgehaltes im Wasser noch unvermindert weiter wachsen können. Je eher deshalb die Gefahr eines steigenden Phosphatgehaltes erkannt wird, desto besser sind auch die Aussichten, eine sich anbahnende Algenplage schnell abzuwenden. In Koiteichen ohne Pflanzen sollten Werte unter 0,5 mg/l eingehalten werden. Für die Fische besteht auch bei

16

DE
DE

weit höheren Werten über 3 mg/l noch keine ernste Gefahr. Idealerweise ist Phosphat im Koiteich mit dem vorlie- genden Test nicht nachweisbar, d. h. es liegt unter 0,25 mg/l. Vor allem muss ein Eintrag von Gartendünger aus umliegendem Gebiet in den Teich vermieden werden. Eine weitere nicht zu vernachlässigende Phosphatquelle im Gartenteich ist Polleneintrag im Frühjahr.

Abhilfe:

Koiteich:

• Bindung mit JBL PhosEx Pond Filter oder JBL PhosEx Pond Direct

• Gezielte, artgerechte Fütterung

• Vermeidung von Düngereintrag aus der Umgebung

Hinweis:

Wenn Sie Ihren Koiteich mit Leitungswasser befüllen, sollten Sie auch in Erwägung ziehen, dass manche Was- serwerke dem Leitungswasser Phosphate zusetzen, um Kalkablagerungen und Korrosion im Leitungssystem zu verhindern. Dies kann bereits zu einer Anfangsbelastung im Teich von ca. 2 mg/l PO 4 führen.

Vorgehensweise:

1. Zwei Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2. Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 5 ml Probewasser füllen.

3. In eines der beiden Prüfgläser die Reagenzien in nachstehender Weise zugeben:

a) Einen großen Messlöffel (breites Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 1, mit Deckel verschließen

und schütteln bis gelöst.

b) 5 Tropfen Reagens 2, umschwenken und 5 Minuten stehen lassen.

4. Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5. Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6. Phosphatgehalt in der Kerbe des Komparatorblocks ablesen. Der auf der Farbkarte zusätzlich angebrachte Farbverlauf von grün nach rot ermöglicht eine schnelle Beurteilung des Messwertes.

Erhalten Sie bei der Messung eine dunklere Farbe, als auf der Farbkarte zu finden, verdünnen Sie die Probe mit destilliertem oder Phosphatfreiem Wasser und führen die Messung erneut durch.

Je nach Verdünnung ist das Ergebnis wie folgt zu multiplizieren zur Ermittlung des tatsächlichen Phosphatgehaltes:

2,5 ml Probe + 2,5 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 2 1 ml Probe + 4 ml dest. Wasser: Ergebnis mal 5

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 2:

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 2: Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzklei- dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung (Reagens 2): Schwefelsäure.

17

DE
DE

Eisen Test-Set Fe

Besonderheit:

Das JBL Eisen Test-Set Fe dient zur exakten Messung und routinemäßigen Kontrolle des Eisengehaltes im Süß- und Meerwasseraquarium sowie im Gartenteich in einem Bereich von 0,05 – 1,5 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, exakte und zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

Warum testen? Außer einer ausreichenden Versorgung mit CO 2 sind Eisen und Spurenelemente für Wasserpflanzen lebens- notwendig. Da gut wachsende Wasserpflanzen ständig Eisen und andere Spurenelemente verbrauchen und diese im Wasser auch bei Koppelung an sog. Chelatoren, wie in modernen Düngepräparaten üblich (z. B. JBL Ferropol, JBL Fe +Microelements), nur über eine begrenzte Zeit haltbar sind, muss durch eine regelmäßige Kon- trolle mit dem JBL Eisen Test-Set Fe der Eisengehalt überwacht und ggf. nachgedüngt werden. Für einen guten Pflanzenwuchs ist bereits eine Konzentration von 0,1 – 0,2 mg/l (ppm) ausreichend. Bei sehr pflanzenlastigen Aquarien können auch Werte bis zu 0,5 mg/l (ppm) sinnvoll werden. Auch im Leitungswasser (normalerweise eisenfrei) oder in natürlichen Gewässern sowie im Gartenteich kann der Eisengehalt mit dem JBL Eisen Test-Set Fe geprüft werden. Im Meerwasser sind Werte von 0,002 bis 0,05 mg/l empfehlenswert.

Abhilfe:

Eisengehalt zu niedrig: Düngung mit JBL Ferropol und Ferropol 24, JBL ProScape Fe +Microelements. Eisengehalt zu hoch: Entsprechender Teilwasserwechsel oder Filterung mit JBL Carbomec activ.

Vorgehensweise:

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 5 ml Probewasser füllen.

3.

In eines der beiden Prüfgläser 5 Tropfen Reagens Fe zufügen und durch Umschwenken mischen. 5 Minuten warten.

4.

Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenszugabe am glatten Ende des Kompara- torblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

5.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

6.

Eisengehalt in der Kerbe des Komparators ablesen.

Hinweis:

Bei gleichzeitiger Verwendung des JBL Ammonium Test-Sets achten Sie bitte darauf, die Testgläser der beiden Tests nicht zu vertauschen. Spuren des Ammonium Tests im Testglas können beim Eisen Test zu hohe Werte vortäuschen.

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

im Handel erhältlich! Gefahren- und Sicherheitshinweise: Achtung H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. H315

Achtung H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Verursacht schwere Augenreizung. H335 Kann die Atemwege reizen. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/ Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P405 Unter Verschluss aufbewahren.

18

DE
DE

Kalium Test-Set K

Besonderheit:

Das JBL K Test-Set Kalium dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Kaliumgehaltes im Süßwasseraquarium in einem Bereich von 2 - 15 mg/l (ppm). Im Meerwasser liegt Kalium in Konzentration von etwa 390 - 400 mg/l vor, wird aber nur in geringen Mengen verbraucht. Ein zu hoher Kaliumgehalt kann hier für empfindliche Tiere wie z.B. Garnelen gefährlich werden.

Warum testen? Kalium ist eines der Makroelemente, welches von Pflanzen im Süßwasser sehr schnell und effektiv innerhalb weniger Stunden aufgenommen und vorübergehend gespeichert wird. Bei wachsenden Pflanzen ist der Bedarf an Kalium höher im Vergleich zu anderen Elementen. Trotz einer regelmäßigen (z.B. wöchentlichen) Düngung des Aquarienwassers kann deshalb Kalium ins Minimum geraten und die Pflanzen können in ihrem Wuchs stagnieren. Im Leitungswasser ist Kalium im Vergleich mit natürlichen Biotopen meist ein Mangelelement, insbesondere im Verhältnis zur Calcium- und Magnesiumkonzentration. Wir empfehlen zunächst eine tägliche Messung des Kaliumgehaltes Ihres Aquarienwassers. So kann der Bedarf der Pflanzen ermittelt und die Dosierung des Düngers entsprechend vorgenommen werden. Danach kann auf routinemäßige Messung in größeren Zeitabständen übergegangen werden. Für einen guten Pflanzenwuchs sollte der Wert etwa zwischen 5 und 10 mg/l liegen, bei Starklichtaquarien ab etwa 1 W/l Beleuchtungsstärke zwischen 10 und 20 mg/l. Höhere Kaliumwerte im Aquarienwasser begünstigen das Wachstum von grünen Fadenalgen.

Abhilfe Süßwasser:

Kaliumgehalt zu niedrig (< 5 mg/l): Düngung mit JBL Ferropol, JBL Fe +Microelements und insbesondere Tagesdüngung mit JBL ProScape K Macroelements. Kaliumgehalt zu hoch (> 20 mg/l): Messung nach 24 Stunden wiederholen, ist der Wert dann noch zu hoch, einen entsprechenden Teilwasserwechsel durchführen.

Abhilfe Meerwasser:

Von einer gezielten Nachdosierung von Kalium im Meerwasser raten wir aufgrund seiner Giftigkeit für verschiedene Organismen ab. Ein regelmäßiger Teilwasserwechsel sorgt für einen ausgeglichenen Kaliumgehalt im Meerwasseraquarium.

Anleitung Kaliumtest im Süßwasser:

1.

Das Messröhrchen und das Röhrchen zum Ablesen des Kaliumgehaltes mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Mit der beigefügten Spritze in das Messröhrchen 15 ml Probe-wasser füllen.

3.

10

Tropfen Reagens 1 zufügen und durch Umschwenken mischen.

4.

1 gestrichenen großen Messlöffel (breites Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 2 zufügen und ca.

30

Sekunden leicht schwenken, bis das Pulver sich aufgelöst hat. Das Wasser wird weißlich trüb. 1 Minute

stehen lassen und dann noch einmal leicht aufschütteln.

5.

Das Röhrchen zum Ablesen des Kaliumgehaltes auf das Kreuz der Farbkarte stellen.

6.

Der folgende Vorgang sollte bei hellem, diffusem Licht durchgeführt werden. Aus dem Meßröhrchen wird solange das getrübte Wasser in das Röhrchen zum Ablesen gefüllt, bis das Kreuz auf der Farbkarte durch die Trübung von oben nicht mehr sichtbar ist.

7.

Der Kaliumgehalt kann nun auf der Skala des Röhrchens abgelesen werden (Unterkante des Meniskus).

Anleitung Kaliumtest im Meerwasser:

1.

Das zu testende Aquarienwasser 1:30 mit kaliumfreien Wasser oder destilliertem Wasser (z. B. JBL Dest)

verdünnen, z.B. 10 ml auf 300 ml auffüllen.

2.

Die weiteren Arbeitsschritte entsprechen der Anleitung für Süßwasser.

3.

Das Testergebnis ist mit dem Faktor 30 zu multiplizieren.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Lagerung:

Kühl (+5 °C bis +25 °C ) und trocken lagern.

19

Sicherheitshinweise Reagenz 1:

DE
DE

Gefahr Enthält Natriumhydroxid. Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen. BEI KONTAKT MIT DEN Gefahr AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Sicherheitshinweise Reagenz 2:

Achtung Verursacht schwere Augenreizung. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen. BEI Achtung KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

Magnesium Test-Set Mg Süßwasser

Besonderheit:

Das JBL Mg Magnesium Test Set (Süßwasser) dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Magnesiumgehaltes im Süßwasseraquarium in einem Bereich von 0 – 10 mg/l (ppm).

Warum testen? Magnesium bildet zusammen mit Calcium die Gesamthärte. Magnesium ist neben Kalium eines der Makroelemente, welches von Pflanzen für einen gesunden und kräftigen Wuchs benötigt wird. Im Leitungswasser (auch bei Wasser mit hoher Gesamthärte) ist Magnesium für Wasserpflanzen sehr oft in zu geringen Mengen enthalten, so daß es schnell zu Mangelerscheinungen kommt. Die Symptome von Magnesiummangel sind denen eines Eisenmangels ähnlich. Es kommt zu gelblichen Aufhellungen (Chlorosen) zwischen den Blattadern, die deutlich stärker sein können als bei Eisenmangel. Verkrümmungen der Blätter sind ein weiteres Symptom. Diese Erscheinungen beschränken sich nicht nur auf die alten Blätter, sondern treten auch an frisch getriebenen Blättern auf. Trotz einer regelmäßigen (z.B. wöchentlichen) Düngung des Aquarienwassers kann Magnesium in zu geringer Menge zur Verfügung stehen und die Pflanzen können in ihrem Wuchs stagnieren. Wir empfehlen zunächst eine tägliche Messung des Magnesiumgehaltes. So kann der Bedarf der Pflanzen ermittelt und die Dosierung des Düngers entsprechend vorgenommen werden. Danach kann auf eine routinemäßige Messung in größeren Zeitabständen übergegangen werden. Für einen guten Pflanzenwuchs sollte der Wert etwa zwischen 5 und 10 mg/l liegen.

Abhilfe Süßwasser:

Magnesiumgehalt zu niedrig (< 5 mg/l): Düngung mit JBL Ferropol oder JBL ProScape Fe +Microelements und insbesondere JBL ProScape Mg Macroelements.

Vorgehensweise Magnesiumtest im Süßwasser:

1.

Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Spritze vorher mit dem zu untersuchendem Wasser spülen !

3.

Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 10 ml Probewasser füllen.

4a. In eines der beiden Prüfgläser 7 Tropfen Reagens 1 zufügen und durch Umschwenken mischen. 4b. In dieses Prüfglas 3 Tropfen Reagens 2 zufügen und durch Umschwenken mischen. 4c. In dieses Prüfglas 2 Tropfen Reagens 3 zufügen und durch Umschwenken mischen.

5. 1 Minute bis zur vollständigen Farbentwicklung warten. Die Lösung bleibt für 15 Minuten stabil, deshalb können nach 15 min Abweichungen beim Ablesen entstehen!

6. Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenszugabe am glatten Ende des Komparatorblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Komparatorblocks.

20

DE
DE

7.

Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Prüfgläsern auf der Farbskala hin- und her bewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe bestmöglich entspricht.

8.

Magnesiumgehalt in der Kerbe des Komparators ablesen.

Beachten Sie die Sicherheitshinweise!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Sicherheitshinweise Reagens 2:

im Handel erhältlich! Sicherheitshinweise Reagens 2: Gefahr Enthält Natriumhydroxid. Verursacht schwere

Gefahr Enthält Natriumhydroxid. Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Etikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/ Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

CO 2 Test Set direct

Besonderheit:

Das JBL CO 2 Testset direct dient der schnellen und genauen Bestimmung des Gehaltes an Kohlendioxid im Aquarienwasser.

Warum testen? Kohlendioxid (CO 2 ) ist der wichtigste Pflanzennährstoff. Im Aquarienwasser stellen sich meist Werte zwischen 2 und 4 mg/l ohne Versorgung mit Kohlendioxid ein. Es empfiehlt sich jedoch ein CO 2 -Gehalt zwischen 15 und 30 mg/l, wobei sich 20 - 25 mg/l als Optimalwerte herausgestellt haben. Dieser Wert ist für Fische ungefährlich und sorgt gleichzeitig für prächtigen Pflanzenwuchs. Stellen Sie deshalb Ihre CO 2 -Düngeanlage nach und nach so ein, dass dieser Wert erreicht wird. Wie viel CO 2 an Ihrer CO 2 -Düngeanlage zugegeben werden muss, um diesen Wert zu erreichen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben dem direkten Verbrauch durch die Pflanzen haben auch Wasserbewegung und die Beleuchtungsintensität (mehr Licht lässt Pflanzen schneller wachsen und damit erhöht sich der Bedarf an CO 2 ) einen Einfluss. Deshalb muss die richtige Zugabemenge für jedes Aquarium individuell ermittelt werden. Beachten Sie hierzu auch die Betriebsanleitung Ihrer CO 2 -Düngeanlage. Pflanzenarme oder pflanzenlose Aquarien, wie sie beispielsweise bei der Haltung von Fischen aus dem Malawisee oder Tanganjikasee bevorzugt werden, benötigen keine zusätzliche CO 2 Versorgung.

Abhilfe Süßwasser:

Kohlendioxidgehalt zu gering: < 15 mg/l. Zugabe von Kohlendioxid mit JBL ProFlora bio (CO 2 aus natürlicher Produktion durch Mikroorganismen). Zugabe mittels einer JBL ProFlora CO 2 Düngeanlage (u401, u402, u403, m601, m602, m603, m1003). Kohlendioxidgehalt zu hoch: > 30 mg/l. Es besteht dann Handlungsbedarf, wenn die Fische auffallend schneller atmen und sich an der Wasseroberfläche aufhalten. In diesem Fall belüften Sie das Aquarium mittels einer JBL ProSilent Membranpumpe. Reduzieren sie die CO 2 Zufuhr. Bei akuter Kohlendioxidvergiftung ist ein 50 % Wasserwechsel durchzuführen.

Anleitung CO 2 Direkttest im Süßwasser:

1.

Spülen Sie die beiden Messröhrchen mehrmals mit dem Aquarienwasser aus.

2.

Spülen Sie die Spritze mit dem zu untersuchendem Wasser aus.

3.

Mit der beigefügten Spritze füllen Sie in die Messröhrchen 20 ml Aquarienwasser. Achten Sie darauf, das Probenwasser blasenfrei einzuführen.

4.

Stellen Sie die Messröhrchen auf die beiden Felder der beiliegenden Farbkarte.

5a. In das Messröhrchen, welches auf dem weißen Feld steht, geben Sie 5 Tropfen der Reagens 1 und

21

DE
DE

schütteln leicht. 5b. Anschließend geben Sie in das Messröhrchen tropfenweise Reagens 2, schütteln dabei nach jedem Tropfen leicht. Zählen Sie die Tropfen, bis sich eine rosa Färbung einstellt, die dem auf dem anderen Farbfeld stehenden Messröhrchen entspricht. Schauen Sie zum Farbvergleich dabei von oben in die Messröhrchen.

5c.

Geben Sie die Tropfen der Reagenz 2 tropfenweise solange zu, bis die Färbung mindestens 60 Sekunden stabil bleibt.

6. Jeder Tropfen entspricht 2 mg/l Kohlendioxid im Wasser. Die Anzahl der Tropfen x 2 ergibt den Kohlendioxidgehalt in mg/l.

Da auch andere Säuren im Aquarienwasser die Messung beeinträchtigen, ist zur genauen Ermittlung der Blindwert vom Messergebnis abzuziehen. Zur Ermittlung des Blindwertes entnehmen Sie eine Wasserprobe von 100 ml Aquarienwasser und belüften dieses mittels einer JBL ProSilent Membranpumpe mit Ausströmer für 15 Minuten. Danach führen Sie die Messung des Blindwertes nach oben angegebener Anleitung durch.

Messergebnis 1 – Blindwert = tatsächlicher Gehalt an Kohlendioxid in mg/l.

Beachten Sie die Sicherheitshinweise!

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Sicherheitshinweise Reagenz 1:

Gefahr Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/ Gefahr Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. Behälter dicht verschlossen halten. Kühl an einem gut belüfteten Ort Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. Behälter dicht verschlossen halten. Kühl an einem gut belüfteten Ort aufgewahren.

Sicherheitshinweis Reagenz 2:

Gefahr Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz Gefahr / Gesichtsschutz tragen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten / Gesichtsschutz tragen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Kupfer Test-Set Cu

Besonderheit:

Das JBL Kupfer Test-Set Cu dient zur Messung und routinemäßigen Kontrolle des Kupfergehaltes in Süß- und

Meerwasseraquarien und Gartenteich, sowie Leitungswasser innerhalb eines Bereiches von 0,15 – 2 mg/l (ppm). Durch ein eigens von JBL entwickeltes Kompensationsverfahren können auch in leicht gefärbtem Wasser, wie

z. B. bei Torffilterung oder Krankheitsbehandlung, zuverlässige Ergebnisse erzielt werden.

Warum testen? Kupfer ist ein Schwermetall, das einerseits als Spurenelement für pflanzliche und tierische Organismen unentbehr-

lich ist, andererseits in überhöhten Konzentrationen verheerende Wirkung als Zellgift hat. Bei Filterbakterien muss

z. B. bereits ab 0,03 mg/l mit Langzeitschäden gerechnet werden. Algen reagieren je nach Art bei 0,1 – 10 mg/l mit

Schädigungen.

22

DE
DE

Kupfer als Medikament Da höhere Organismen, z. B. Fische mehr Kupfer „vertragen“ als primitive Organismen, nutzt man Kupfer zur Bekämpfung parasitärer Erkrankungen bei Fischen. Klassisches Anwendungsgebiet ist die Behandlung von Oodinium bei Fischen im Süß- und Meerwasser. Hier ist ein Gehalt von 0,3 mg/l einzuhalten (z. B. mit JBL Oodinol Plus). Dieser Gehalt sollte gut überwacht werden, da bei geringerem Gehalt kein Heilungserfolg zu erwarten ist, und bei Überschreiten dieses Gehaltes die Fische gefährdet sind.

Je nach Härte des Wassers verbindet sich Kupfer mehr oder weniger stark mit den Härtebildnern zu Kupfercar- bonat und fällt aus. Dies geschieht besonders schnell im Meerwasser. Das ausgefällte Kupfercarbonat lagert sich am Boden des Aquariums ab. Dieses kann unter bestimmten Umständen (pH-Änderung, CO 2 -Düngung, Tätigkeit von Mikroorganismen) wieder in Lösung gehen. Nach mehreren Behandlungen kann sich eine so erhebliche Menge Kupfer ansammeln, die, wenn sie wieder in Lösung geht, zu tödlichen Fischvergiftungen führen kann. Aus diesem Grund sollten Behandlungen mit kupferhaltigen Mitteln immer in einem Quarantänebecken erfolgen!

In Meerwasseraquarien mit Korallen und anderen wirbellosen Tieren darf Kupfer niemals in höheren Mengen als zur Deckung des Bedarfs als Spurenelement (z. B. mit JBL TraceMarin) eingesetzt werden!

Woher kommt Kupfer? Außer dem bereits erwähnten Einsatz als Medikament gegen parasitäre Erkrankungen kann Kupfer vor allem über das Leitungswasser ins Aquarium gelangen. Zur Wasserinstallation wurden und werden häufig Kupferlei- tungen verwendet. Auch in Warmwasserbereitern befinden sich in der Regel Kupferleitungen. Steht das Wasser längere Zeit in solchen Leitungen, können sich erhebliche Mengen Kupfer lösen. Auch bei Verwendung von Regenwasser, das über Kupferdachrinnen geflossen ist, besteht die Gefahr eines Kupfereintrags. Kupferhalti- ge Metallgegenstände, z. B. Leitungsfittings aus Messing oder Rotguss oder gar Pumpen mit Gehäusen oder Kreiseln aus diesem Material dürfen niemals in Aquarien oder Teichinstallationen eingesetzt werden. Viele der in der Aquaristik verbreiteten Bekämpfungsmittel gegen Algen enthalten ebenfalls Kupfer. Hier gilt das oben über die Anwendung von Medikamenten gesagte entsprechend.

Wie entfernen? Größere Kupfermengen, die sich durch Anwendung kupferhaltiger Mittel als Depot im Bodengrund des Aqua- riums angesammelt haben, sind nur durch totales Ausräumen und Verwerfen des kompletten Bodengrundes zu entfernen.

Regelmäßige Anwendung eines Wasseraufbereiters, der Schwermetalle bindet, wie z. B. JBL Biotopol bietet Sicherheit bei Kupfereintrag aus der Hausinstallation oder bei Verwendung von Regenwasser. Um Spitzenwerte zu vermeiden, empfiehlt es sich, das Wasser aus der Leitung vor Verwendung zunächst einige Minuten ablau- fen zu lassen. Bei Regenrinnen aus Kupfer sollte das Wasser erst etwa eine Stunde nach Beginn des Regens aufgefangen werden. Zur Anwendung von Wasseraufbereitern wäre noch zu erwähnen, dass Schwermetalle (Kupfer u. a.) dadurch nicht aus dem Wasser entfernt, sondern nur mit einer schützenden „Hülle“ versehen werden und so den Fischen nicht mehr schaden können. Mit der Zeit werden sie dann als Spurenelemente von den Pflanzen etc. verbraucht. Legt man Wert auf eine echte Entfernung, so sollte man, ca. 1 Stunde nach Anwendung des Wasseraufbereiters über eine leistungsfähige Aktivkohle (z. B. JBL Carbomec activ) filtern, die man einen Tag später aus dem Filter entnimmt und verwirft. Die mit der Hülle des Wasseraufbereiters versehenen Schwermetalle werden von der Aktivkohle adsorbiert und so durch die Entnahme der Kohle aus dem Filter entfernt. Schwermetalle ohne die beschriebene Hülle können durch Aktivkohle nicht entfernt werden.

Was wird gemessen? Der Kupfertest kann nur Kupfer erfassen, das im Wasser gelöst vorliegt. Kupferablagerungen im Bodengrund (wie oben bereits erwähnt) können vom Test nicht gemessen werden.

Vorgehensweise:

1. Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2. Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 5 ml Probewasser füllen.

3. In eines der beiden Prüfgläser 5 Tropfen Reagens 1 zugeben, kurz mischen durch Schwenken und anschlie- ßend 5 Tropfen Reagens 2 zugeben und erneut mischen.

4. Bis zur vollständigen Farbentwicklung 10 min. stehen lassen bei Messung im Süßwasser und 15 min bei Messung im Meerwasser.

5. Beide Prüfgläser in den grauen Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenzzugabe am glatten Ende des Komparatorblocks, Glas mit unbehandeltem Probewasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende des Kompa- ratorblocks.

23

DE
DE

6.

Komparatorblock so auf die Farbkarte aufsetzen, dass das Glas mit unbehandeltem Wasser über den Farbfeldern der Farbkarte steht, das Glas mit Reagenzzugabe über den Leerfeldern der Farbkarte. Komparatorblock mit beiden Prüfgläsern auf der Farbkarte hin- und herbewegen, bis die Farbe der mit Reagens versetzten Probe der Farbe unter der Blindprobe möglichst entspricht.

7.

Kupfergehalt in der Kerbe des Komparatorblocks ablesen.

Eine leicht verständliche piktographische Anleitung befindet sich zusätzlich auf der Rückseite der Farbkarte.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 2:

Gefahren - und Sicherheitshinweise betreffend Reagens 2: Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf

Achtung H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P233 Behälter dicht verschlossen halten. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P403 + P235 Kühl an einem gut belüfteten Ort aufbewahren.

Calcium Test-Set Ca

Besonderheit:

Das JBL Calcium Test-Set Ca ist ein einfach zu handhabender Schnelltest zur Bestimmung des Calciumgehalts im Meerwasser.

Warum testen? Niedere Tiere (Korallen, Muscheln u. a.) und Kalkalgen im Meerwasser benötigen einen ausreichenden Gehalt an Calcium für störungsfreies Wachstum. Der natürliche Calciumgehalt im Meer liegt bei 390 – 440 mg/l. Um für die Organismen optimal verwertbar zu sein, muss außer Calcium auch noch Hydrogencarbonat im richtigen Verhältnis im Wasser vorliegen. Aus diesem Grunde sind Zugaben von Calciumverbindungen ohne Hydrogen- carbonat, wie z. B. Calciumchlorid wertlos. Im Meeresaquarium hat sich ein Calciumgehalt von 400 – 440 mg/l als optimal herausgestellt.

Abhilfe bei zu niedrigen Werten:

Zu niedrige Calciumgehalte lassen sich leicht mit JBL CalciuMarin erhöhen. JBL CalciuMarin enthält Calcium und Hydrogencarbonat im richtigen Verhältnis und macht Calcium dadurch für die Zielorganismen optimal ver- fügbar. Sogenannte Calciumreaktoren (Zoofachhandel) dienen ebenfalls der physiologisch richtigen Erhöhung des Calciumgehaltes.

Vorgehensweise:

WICHTIG: Tropfflaschen beim Tropfen immer mit dem Tropfer senkrecht nach unten halten! Tropfer müssen außen trocken sein! Blasenfrei tropfen!

1.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Um genaue Resultate zu erhalten, hierzu die beigefügte Spritze benutzen.

3.

5 Tropfen Reagens 1 zufügen und mischen durch Schwenken. Eine dabei evtl. auftretende Trübung beeinflusst das Testergebnis nicht. 1 Minute warten.

4.

1 kleinen Messlöffel (schmales Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 2 zugeben und schwenken, bis das Pulver sich gelöst hat.

5.

Reagens 3 tropfenweise zugeben, Tropfen zählen, nach jedem Tropfen schwenken, bis Farbumschlag von rosa über violett nach blau erfolgt. Anzahl der verbrauchten Tropfen mal 20 ergibt den Calciumgehalt in mg/l. Beispiel: 12 Tropfen Reagens 3 = 240 mg/l.

24

DE
DE

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

Ca Reagens 1:

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/SchutzkleiGefahr - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung (Reagens 1): Kaliumhydroxid.

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

Ca Reagens 2:

Gefahren- und Sicherheitshinweise: Ca Reagens 2: Achtung H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Verursacht

Achtung H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Verursacht schwere Augenreizung P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzklei- dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P337 + P313 Bei anhaltender Augenreizung:

Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

Test-Set Mg + Ca Magnesium + Calcium

Besonderheit:

Das JBL Test-Set Mg + Ca ist ein leicht zu handhabender Tropftest zur Messung des Magnesium- und Calci- umgehaltes im Meerwasser. Da die Messung des Magnesiumgehaltes nur über die Erfassung der Summe von Magnesium plus Calcium möglich ist, wurden beide Tests in einer Packung vereinigt. Durch Subtraktion des Calciumgehaltes vom Summenwert Mg + Ca erhält man den Magnesiumgehalt.

Magnesium:

Warum testen? Die beliebten Kalkrotalgen sowie wirbellose Tiere im Riffaquarium, die ein Kalkskelett oder Kalkschalen aufbauen, benötigen neben Calcium auch Magnesium in ausreichender Menge für optimalen Skelett- und Schalenaufbau. Zu diesen Tieren gehören neben Steinkorallen auch Weichkorallen, Schwämme, Seeigel, Krebse, Muscheln, Schnecken etc. Der Magnesiumgehalt im Meerwasseraquarium sollte bei ca. 1200 mg/l liegen, wie bei der JBL- Expedition im Indopazifik gemessen werden konnte.

Abhilfe bei zu niedrigen Werten:

Zu niedrige Magnesiumgehalte können mit JBL MagnesiuMarin bequem und sicher angehoben werden.

Calcium:

Warum testen? Niedere Tiere (Korallen, Muscheln u.a.) und Kalkalgen im Meerwasser benötigen einen ausreichenden Gehalt an Calcium für störungsfreies Wachstum. Der natürliche Calciumgehalt im Meer liegt bei 390 – 440 mg/l. Um für die Organismen optimal verwertbar zu sein, muss außer Calcium auch noch Hydrogencarbonat im richtigen Verhältnis im Wasser vorliegen. Aus diesem Grunde sind Zugaben von Calciumverbindungen ohne Hydrogen- carbonat, wie z.B. Calciumchlorid wertlos. Im Meeresaquarium hat sich ein Calciumgehalt von 400 – 440 mg/l als optimal herausgestellt.

Abhilfe bei zu niedrigen Werten:

Zu niedrige Calciumgehalte lassen sich leicht mit JBL CalciuMarin erhöhen. JBL CalciuMarin enthält Calcium und Hydrogencarbonat im richtigen Verhältnis und macht Calcium dadurch für die Zielorganismen optimal ver-

25

DE
DE

fügbar. Sogenannte Calciumreaktoren (Zoofachhandel) dienen ebenfalls der physiologisch richtigen Erhöhung des Calciumgehaltes.

Vorgehensweise:

WICHTIG: Tropfflaschen beim Tropfen immer mit dem Tropfer senkrecht nach unten halten! Tropfer müssen außen trocken sein! Blasenfrei tropfen! Bei Nichtbeachtung muß mit Abweichungen im Testergebnis gerechnet werden.

Bestimmung der Summe Mg + Ca:

1.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Um zuverlässige Resultate zu erzielen, empfehlen wir dringend, hierzu die beigefügte Spritze zu benutzen.

3.

5 Tropfen Mg Reagens 1 zufügen und mischen durch Schwenken. 1 Minute warten.

4.

Tropfenweise Mg Reagens 2 zugeben, Tropfen zählen, nach jedem Tropfen schwenken, bis Farbumschlag von rot über grau-braun nach grün erfolgt. Anzahl der verbrauchten Tropfen mal 120 ergibt die Summe der Gehalte Mg + Ca in mg/l. Beispiel: 14 Tropfen Mg Reagens 2 = 1680 mg/l Mg + Ca.

5.

Nach Abzug des Calciumgehaltes von diesem Wert erhält man den Magnesiumgehalt. Beispiel: Ca-Wert 400 mg/l (Test wie nachfolgend beschrieben). 1680 mg/l abzüglich 400 mg/l ergibt einen Magnesiumgehalt von 1280 mg /l.

Hinweis: Wird ein genaueres Resultat bei der Bestimmung der Summe Mg + Ca gewünscht, so verwendet man 10 ml Probewasser bei Punkt 1 und multipliziert die erhaltene Tropfenzahl bei Punkt 4 mit 60. Alle anderen Schritte wie beschrieben.

Bestimmung von Ca:

1.

Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2.

Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Um genaue Resultate zu erhalten, hierzu die beigefügte Spritze benutzen.

3.

5 Tropfen Reagens 1 zufügen und mischen durch Schwenken. Eine dabei evtl. auftretende Trübung beeinflusst das Testergebnis nicht. 1 Minute warten.

4.

1 kleinen Messlöffel (schmales Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 2 zugeben und schwenken, bis das Pulver sich gelöst hat.

5.

Reagens 3 tropfenweise zugeben, Tropfen zählen, nach jedem Tropfen schwenken, bis Farbumschlag von rosa über violett nach blau erfolgt. Anzahl der verbrauchten Tropfen mal 20 ergibt den Calciumgehalt in mg/l. Beispiel: 12 Tropfen Reagens 3 = 240 mg/l.

Unser Tipp für umweltbewusste Anwender:

Alle Reagenzien für JBL Test-Sets sind als preiswerte Nachfüllungen im Handel erhältlich!

26

Gefahren- und Sicherheitshinweise:

Mg Reagens 1:

DE
DE
Gefahren- und Sicherheitshinweise: Mg Reagens 1: DE Mg Reagens 2: Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
Gefahren- und Sicherheitshinweise: Mg Reagens 1: DE Mg Reagens 2: Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
Gefahren- und Sicherheitshinweise: Mg Reagens 1: DE Mg Reagens 2: Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.

Mg Reagens 2:

Gefahr H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H335 Kann die Atemwege reizen. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210 Von Hitze, heißen Ober- flächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spu- len. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Ammoniak 5 – < 10 %.

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/ Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM Gefahr oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Natriumhydroxid. oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung: Natriumhydroxid.

Ca Reagens 1:

Gefahr H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/SchutzkleiGefahr - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Gefahr bestimmende Komponente zur Etikettierung (Reagens 1): Kaliumhydroxid.

Ca Reagens 3:

Achtung H315 Verursacht Hautreizungen. H319 Verursacht schwere Augenreizung. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P280 Schutzhandschuhe/SchutzkleiAchtung - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten - dung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P337 + P313 Bei anhaltender Augenreizung:

Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

27

UK
UK

KH Test Set

Features The JBL KH Test Set is an easy to use quick-test for determining the carbonate hardness or the acid binding capacity of freshwater, saltwater and garden pond water.

Why test? Depending on origin and consistency of the subsoil, water may contain varying quantities of alkaline earth salts. Owing to the effects of CO 2 , a large proportion of these salts is represented by hydrogen carbonates. By definition, the proportion of calcium and magnesium salts represented as carbonate is described as carbonate hardness. As a rule, the carbonate hardness is below the total hardness value. In certain exceptional cases (e.g. the East African lakes) the carbonate hardness can be higher than the total hardness.

Most freshwater fish and plants in an aquarium thrive well at a carbonate hardness of roughly between 3 and 15°d. For successful CO 2 fertilization, the carbonate hardness should not fall below 4 to 5°d. For optimized pH buffering action in saltwater, a carbonate hardness around 7-10°d ought to be maintained.

In the garden pond the carbonate hardness plays a vital role as a stabilizer for the pH level. Algae (thread and floating algae) in particular “consume” carbonate hardness by rapid assimilation (biogenic decalcification), driving the pH up to levels which are dangerous for fish (above 10° d). Carbonate hardness levels of at least 4° d should therefore be maintained in garden ponds.

What to do in the event of unfavourable values There are various methods for reducing water hardness (e.g. by using a reverse osmosis unit such as the JBL Osmose 120). Ask your pet shop specialist for details. Use JBL AquaDur Plus or JBL pH-Plus to increase the carbonate hardness in freshwater aquariums. Use JBL CalciuMarin in marine aquariums. In garden ponds the carbonate hardness can be increased by the addition of JBL StabiloPond KH.

Instructions

1. Repeatedly rinse the measuring vessel with the water to be tested.

2. Fill the measuring vessel with the water to be tested up to the 5 ml mark (CAUTION: the lower line of the water level must coincide with the marking).

3. Add reagent one drop at a time, counting the drops, and shake after each drop until the colour changes from blue to yellow-orange.

4. One drop of reagent solution used corresponds to 1° carbonate hardness (German scale).

For more precise readings:

Fill the measuring vessel up to the 10 ml mark with the water to be tested. One drop of reagent solution used up corresponds to 0.5° general hardness (German scale).

Note: With 10 ml sample water the colour development is less intensive for the first drops. For better readability place the measuring vessel on a white surface.

See the table below for conversion into other common units of measurement.

Carbonate hardness

Acid binding capacity mmol/l

German

French

Hydrogen

degree °d

degree °f

carbonate mg/l

Acid binding capacity mmol/l

-

2.78

4.94

61.0

German degree °d

0.36

-

1.78

21.8

French degree °f

0.20

0.56

-

12.3

Hydrogen carbonate mg/l

0.016

0.046

0.08

-

Our tip for environmentally-friendly users All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

28

Warning and safety notices:

UK
UK
Warning and safety notices: UK Danger H225 Highly flammable liquid and vapour. H314 Causes severe skin
Warning and safety notices: UK Danger H225 Highly flammable liquid and vapour. H314 Causes severe skin

Danger H225 Highly flammable liquid and vapour. H314 Causes severe skin burns and eye damage. P101 If medical advice is needed, have product container or label at hand. P102 Keep out of reach of children. P210 Keep away from heat, hot surfaces, sparks, open flames and other ignition sources. No smoking. P303 + P361 + P353 IF ON SKIN (or hair): Take off immediately all contaminated clothing. Rinse skin with water [or shower].P305 + P351 + P338 IF IN EYES: Rinse cautiously with water for several minutes. Remove contact lenses, if present and easy to do. Continue rinsing. P405 Store locked up.

GH Test Set

Features The JBL TH test set is an easy to use quick-test for determining the total freshwater hardness.

Why test? Depending on origin and consistency of the subsoil, water may contain varying quantities of alkaline earth salts, usually in the form of calcium and magnesium salts. Total hardness, by definition, is the sum of calcium and magnesium ions suspended in the water. Most fish and plants thrive well at a total hardness of between roughly 8 and 20°d. Excessive total hardness values, should, however, be combated by taking appropriate measures. In garden ponds, the total hardness readings are often low due to dilution from precipitation.

What to do in the event of excessive total water hardness in an aquarium:

There are various methods for reducing water hardness (e.g. by using a reverse osmosis system such as JBL Osmose 120). Ask your pet shop specialist for details.

In case of too low total water hardness in the aquarium:

Use JBL AquaDur Plus.

In case the general water hardness is too low in your garden pond:

Use JBL StabiloPond Basis.

Instructions 1. Repeatedly rinse the measuring vessel with the water to be tested.

2. Fill the measuring vessel with the water to be tested up to the 5 ml mark (CAUTION: the lower line of the water level must coincide with the marking).

3. Add reagent one drop at a time, counting the drops, and shake after each drop until the colour changes from red to green.

4. One drop of reagent solution used corresponds to 1° total hardness (German scale).

For more precise readings:

Fill the measuring vessel up to the 10 ml mark with the water to be tested. One drop of reagent solution used up corresponds to 0.5° total hardness (German scale).

Note: With 10 ml sample water the colour development is less intensive for the first drops. For better readability place the measuring vessel on a white surface.

29

UK
UK

See table below for conversion into other commonly accepted units of measurement:

Conversion table for units of water hardness

Total hardness

Alkaline

Alkaline

German

ppm

Engl.

French

GH

earth ions

earth ions

degree °d

CaCO 3

degree

degree

mmol/l

mval/l

°e

°f

Alkaline earth ions mmol/l

-

2.00

5.60

100.00

7.02

10.00

Alkaline earth ions mval/l

0.50

-

2.80

50.00

3.51

5.00

German degree °d

0.18

0.357

-

17.80

1.253

1.78

ppm CaCO 3

0.01

0.020

0.056

-

0.0702

0.10

Engl.degree °e

0.14

0.285

0.798

14.30

-

1.43

French degree °f

0.10

0.200

0.560

10.00

0.702

-

Our tip for environmentally-friendly users All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

Warning and safety notices:

reasonably-priced refill packs! Warning and safety notices: Danger H226 Flammable liquid and vapour. H314 Causes severe
reasonably-priced refill packs! Warning and safety notices: Danger H226 Flammable liquid and vapour. H314 Causes severe

Danger H226 Flammable liquid and vapour. H314 Causes severe skin burns and eye damage. H335 May cause respiratory irritation. P102 Keep out of reach of children. P210 Keep away from heat/sparks/open flames/hot surfaces. – No smoking. P261 Avoid breathing gas/mist/vapours/spray. P303+P361+P353 IF ON SKIN (or hair): Remove/Take off immediately all contaminated clothing. Rinse skin with water/shower. P305+P351+P338 IF IN EYES: Rinse cautiously with water for several minutes. Remove contact lenses, if present and easy to do. Continue rinsing. P310 Immediately call a POISON CENTER or doctor/physician. Hazard-determining component of labelling: ammonia 5 -< 10%

pH Test Set 3.0 – 10.0

Features The JBL pH test set 3.0-10 is an easy-to-use, quick test for general guidance and control of the pH level in freshwater and saltwater and in the garden pond, covering the wide pH-range 3.0 to 10.

Why test the pH level? The well-being of fish, invertebrates and the growth of aquatic plants depend to a large extent on the pH level being kept as constant as possible. Many substances dissolved in water are also liable to changes caused by the pH level. Fluctuations in the pH level, in particular, ought to be avoided. The pH level most conducive for keeping the majority of freshwater fish and plants is in the neutral range around 7. A pH level of around 7.9 -8.5 should be maintained in marine aquariums. Levels of 7.5 - 8.5 are ideal for garden ponds. For precise measurements of the pH level in the range of 6.0 to 7.6, the range which is important for freshwater aquariums (especially for the control of CO 2 fertilization), use the JBL pH Test Set 6.0 – 7.6. For precise measurements of the pH level in marine water aquariums and garden ponds use the JBL pH test set 7.4-9.0.

What to do in the event of deviations in the pH level Freshwater aquariums:

pH levels can be reduced with JBL pH-Minus. However, a more convenient way of adjusting the pH level in freshwater is provided by the JBL PROFLORA CO 2 fertilization system because it supplies aquatic plants with vital CO 2 at the same time. pH levels can be increased by increasing the carbonate hardness with JBL AquaDur plus or pH-Plus.

30

UK
UK

Marine aquariums:

pH levels can be increased by increasing the carbonate hardness with JBL CalciuMarin. Garden pond:

Excessively high pH levels can be stabilised and reduced by increasing the carbonate hardness with StabiloPond KH.

Instructions:

1.

Repeatedly rinse measuring vessel with the water to be tested.

2.

Fill measuring vessel with the water to be tested up to the 5 ml mark (CAUTION: the lower line of the water level must coincide with the marking).

3.

Add 4 drops of the reagent, stir briefly and allow to settle for 3 minutes.

4.

Compare the resulting colour on white background with the enclosed colour chart and read the corresponding pH level.

Our tip for the environmentally-friendly users:

All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

The instructions are repeated in a series of simple diagrams on the reverse of the colour chart.

Warning and safety notices:

the reverse of the colour chart. Warning and safety notices: Attention H226 Flammable liquid and vapour.

Attention H226 Flammable liquid and vapour. P102 Keep out of reach of children.P210 Keep away from heat/sparks/open flames/hot surfaces. – No smoking.

pH Test Set 6.0 – 7.6

Special features:

The JBL pH test set 6.0-7.6 can be used for the accurate measurement and routine control of the pH level in freshwater within the relevant range of 6.0 -7.6, and above all for the control and the optimum adjustment of CO 2 -fertilization with the JBL PROFLORA CO 2 system. Using the compensation method specially developed by JBL, precise and reliable results can be obtained even in moderately discoloured water, e.g. caused by peat filters and disease treatment.

Why test? The well-being of fish and the growth of aquatic plants depend to a large extent on the pH level being kept as constant as possible. The pH level plays a significant controlling role in CO 2 -fertilization. The CO 2 -concentration best suited for plants and harmless to fish is reached with a pH level around 6.8 to 7.2, provided that the water does not contain any other substances which might influence the pH level. The carbonate hardness should not drop below 4° and not significantly exceed 18° dH. This means that a simple pH measurement is sufficient to check the best possible CO 2 -fertilization. Precise measurements may also be required even if CO 2 is not used for fertilizing, for instance for the breeding of special fish species. The pH test set 6.0 - 7.6 is also suitable in these cases.

Remedy in case of pH fluctuations:

To lower pH:

CO 2 fertilization with the JBL PROFLORA CO 2 system or JBL pH-Minus. To raise pH:

normally not required in freshwater, otherwise with JBL Aquadur plus or JBL pH-Plus.

Instructions:

1.

Repeatedly rinse test jars with the water to be tested.

2.

Use the enclosed syringe to fill each of the test jars with 5 ml of sample water.

3.

Add 3 drops of 6.0 - 7.6 reagent to one of the test jars and mix by shaking.

4.

Place both test jars into the comparator block: the jar with added reagent into the smooth end of the comparator block, the jar with the untreated test water (blank sample) into the notched end of the comparator block.

31

UK
UK

5.

Move the comparator block together with the jars backwards and forwards on the colour chart, until the colour of the sample treated with reagent matches the colour under the blank sample as closely as possible.

6.

Read the pH level in the notch of the comparator.

The instructions are repeated in a series of simple diagrams on the reverse of the colour chart.

Our tip for environmentally-friendly users:

All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

pH TestSet 7.4 – 9.0

Special features:

The JBL pH Test Set 7.4 - 9.0 can be used for exact measurements and routine monitoring of the pH level in saltwater and slightly alkaline freshwater, as required by fish from Lake Malawi, as well as for koi and other garden pond fish for example. Using the compensation method specially developed by JBL, precise and reliable results can be obtained even in moderately discoloured water, e.g. during the treatment of diseases.

Why test pH levels? The well-being of all water organisms depends to a large extend on the pH level being kept as constant as possible. In particular, sudden fluctuations should be avoided.

A pH level of 8.2 is considered best for marine organisms. In marine aquariums with invertebrates, the

consumption of calcium bicarbonate (carbonate hardness) can lead to a drop in pH levels if a regular supply is not ensured. The carbonate hardness and the pH level serve as indicators.

In garden ponds the assimilation activity of green floating algae (also known as water bloom or green water)

may drastically reduce carbonate hardness (calcium bicarbonate), dangerously increasing pH levels. For the care of fish from slightly alkaline waters, such as Lake Malawi and Lake Tanganyika, this test enables the pH level required by any particular species to be precisely monitored. Levels of 8-8.5 are generally recommended. For more detailed information please refer to specialist literature. For koi and other garden pond fish levels between 7 and 8.5 are considered most beneficial.

Note: High levels of nitrate reduce pH levels in fresh and salt water! Appropriate steps should be taken to keep the nitrate content as low as possible, e.g. regular partial changes of water!

Remedy in case of pH fluctuations:

Reducing pH levels:

Freshwater aquariums: When necessary, add CO 2 using the JBL PROFLORA CO 2 system or (for freshwater only) JBL pH-Minus.

In garden ponds: Increase carbonate hardness and stabilise pH levels by adding JBL StabiloPond KH. As a

long-term care measure to stabilize the carbonate hardness we recommend the regular use of StabiloPond Basis.

Increasing pH levels:

Marine aquarium: In saltwater stocked with fish only, add JBL pH-plus; for invertebrates, add JBL CalciuMarin or install a standard calcium reactor. Freshwater aquarium: Add JBL pH-Plus or JBL AquaDur plus. Garden pond (koi pond): An increase of pH is generally not required.

Instructions:

1.

Repeatedly rinse both test jars with the water to be tested.

2.

Use the enclosed syringe to fill each of the test jars with 5 ml of sample water.

3.

Add 3 drops of 7.4 - 9.0 reagent to one of the test jars and mix by shaking.

4.

Place both test jars into the comparator block: the jar with added reagent into the smooth end of the comparator block, the jar with the untreated test water (blank sample) into the notched end of the comparator block.

5.

Move the comparator block together with the jars backwards and forwards on the colour chart, until the colour of the sample treated with reagent matches the colour under the blank sample as closely as possible.

6.

Read the pH-value in the notch of the comparator.

Our tip for the environmentally-friendly users:

All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

32

UK
UK

The instructions are repeated in a series of simple diagrams on the reverse of the colour chart.

Warning and safety notices:

Reagent pH test set 7.4 – 9.0

Warning and safety notices: Reagent pH test set 7.4 – 9.0 Attention H226 Flammable liquid and

Attention H226 Flammable liquid and vapour. P102 Keep out of reach of children. P210 Keep away from heat/sparks/open flames/ hot surfaces. – No smoking. P233 Keep container tightly closed. P280 Wear protective gloves/protective clothing/eye protection/face protection.

CO 2

For aquatic plants, CO 2 is the most important nutrient in a freshwater aquarium. Unsatisfactory plant growth is usually caused by a lack of CO 2 in the aquarium. An adequate supply of CO 2 provides at the same time a favourable pH level of about 7. As the levels of CO 2 , pH and carbonate hardness (KH) are directly related, the measure- ments of pH value and carbonate hardness (KH) can be used to establish the associated CO 2 level from a table.

Remedies for unfavourable values:

CO 2 level too low: CO 2 fertilization with JBL PROFLORA CO 2 system CO 2 level too high: Briefly agitate or aerate the water, check and adjust setting of CO 2 fertilization Determining the CO 2 level in freshwater using the pH value and the carbonate hardness:

If no substances which reduce the pH value (nitrate, peat etc.) are present in the water, the CO 2 level can be calculated from the pH level and the carbonate hardness (KH). First measure the pH level and the carbonate hardness (KH). Using the enclosed table, find the line or column with the carbonate hardness or pH value measured. The point at which the lines or columns intersect gives the value of the CO 2 level.

Oxygen Test Set O 2

Special features:

The JBL Oxygen test set O 2 is for the measurement and routine control of the oxygen content in saltwater and freshwater aquariums and in mains water and garden ponds within the range of 1 – 10 mg/l (ppm).

Why test? Oxygen is the “elixir of life” for all animal organisms. All animals in the aquarium and pond need oxygen to breathe. But also the “invisible helpers” in the aquarium and pond, the bacteria that break down pollutants, depend on sufficient supplies of oxygen in order to be able to carry out their useful activities. Just as on our earth, the supply of oxygen in the aquarium and pond is guaranteed by the assimilation activities of plant organisms (algae and higher plants). However, in aquariums and koi ponds without plants, or in marine aquarium the oxygen supply can only be maintained by water movement and/or aerating e.g. by the use of diaphragm pumps (ProSilent a range). The following levels are recommended:

In freshwater aquariums and non-planted koi ponds, the oxygen concentration should correspond at least to
In freshwater aquariums and non-planted koi ponds, the oxygen concentration should correspond at least to
the equilibrium value (gas equilibrium with the ambient air) that can be achieved at the current temperature.
This level should be approx. 8 mg/l at 25 °C. The levels for other temperatures are shown in the following table.
° C
4
6
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
mg/l O 2
12.7
12.1
11.5
10.9
10.7
10.4
10.2
10
9.8
9.56
9.37
9,18
9
° C
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
mg/l O 2
8.84
8.68
8.53
8.38
8.25
8.11
7.99
7.86
7.75
7.64
7.53
7.42
7.32

The colder the water is, the higher the levels. Plants are capable of exceeding this equilibrium level by assimilation activity. Accordingly, it is not uncommon to find towards the end of the lighting period (towards evening in garden ponds) levels which are 1 to 2 mg/l over the equilibrium value in well planted aquariums and ponds.

33

UK
UK

In aquariums and ponds with few plants or with no plants at all, or in marine aquariums, the oxygen level should always be maintained at the appropriate equilibrium level using technical equipment.

Help for low levels Aquarium:

Since plants cannot produce oxygen at night, but instead breathe normally, the oxygen content gradually decreases at night until the next morning the lighting is switched on. However, there is no danger to the fish as far more oxygen is produced during the day than is used at night. Shortly before the lighting is switched on, the oxygen content should not normally have dropped below 4 mg/l. If it is below this level, this indicates that there are either too few plants in the aquarium, the plants are not being correctly looked after or that the aquarium is over-stocked with fish. Possible remedies: add more plants; improve the care of the existing plants, e.g. by installing a CO 2 supply (JBL PROFLORA CO 2 set); in the case of overstocking with fish, gentle aerating at night e.g. with an air pump of the JBL ProSilent a range (regulated by a time switch) will help. In aquariums without plants, the situation can also be improved by increasing water movement at the surface and/or installing an aerator (JBL Pro Silent a range). In marine aquariums, increasing water movement also helps, using either flow pumps (JBL ProFlow) and (if not already installed) fitting a skimmer.

Garden pond:

Especially in the warm seasons oxygen deficiency in ponds may arise. A strong water movement helps here. Use strong pumps (pond filters), e.g. in conjunction with a waterfall or a watercourse. Aeration kits for ponds also can remedy the situation. The adding of oxygenating aquatic plants, such as waterweed and hornwort, increase the oxygen level in a natural way.

Instructions:

1. Swill out the test jar several times with the water to be tested.

2. Fill the test jar to the brim with the water to be tested by submerging it in the water. Place it on a water- resistant surface.

3. Add 6 drops O 2 reagent 1 drop by drop and slowly add 6 drops O 2 reagent 2. The test jar will overflow.

4. Close the test jar using the enclosed lid, ensuring there are no air bubbles, and shake vigorously for about 30 seconds.

5. Move the test jar backwards and forwards over the white section of the colour scale at distances of approx. 3 – 5 cm. Select the colour which matches most closely.

6. Read off the oxygen content on the colour chart.

Our tip for the environmentally-friendly user: All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

The instructions are repeated in a series of simple diagrams on the reverse of the colour chart.

Warning and safety notices O 2 reagent 2:

colour chart. Warning and safety notices O 2 reagent 2: Danger H314 Causes severe skin burns

Danger H314 Causes severe skin burns and eye damage. P101 If medical advice is needed, have product container or label at hand. P102 Keep out of reach of children. P103 Read label before use. P280 Wear protective gloves/ protective clothing/eye protection/face protection. P305+P351+P338 IF IN EYES: Rinse cautiously with water for several minutes. Remove contact lenses, if present and easy to do. Continue rinsing. P310 Immediately call a POISON CENTER or doctor/physician. Hazard-determining component of labelling: sodium hydroxide.

Ammonium / Ammonia Test Set (NH 4 + / NH 3 )

Special features:

The JBL ammonium test set is for the measurement and routine control of the ammonium/ammonia content in freshwater and saltwater as well as in garden ponds (koi ponds) within a range of 0.1 to 5.0 mg/l (ppm). Using the compensation method specially developed by JBL, precise and reliable results can be obtained even in moderately discoloured water, e.g. as a result of peat filters and disease treatment.

34

UK
UK

Why test? The following applies to freshwater and saltwater as well as to garden ponds (koi ponds):

The process involved in the breakdown or the mineralization of organic matter in the aquarium and pond (feed and plant debris, fish excrement) follows the following stages: proteins - ammonium - nitrite - nitrate. Certain bacteria are responsible for this process. Measuring the intermediate stages ammonium, nitrite and nitrate allows certain conclusions to be made about the “function” of the system “aquarium” or the system “pond”. Normally, ammonium and nitrite should not be allowed to enrich concentrations of above 0.2 mg/l (ppm). If they do, the bacterial balance may be disturbed. Many of the medications used to treat fish diseases can damage beneficial cleansing bacteria, leading to an increase in ammonium levels. As a rule, ammonium is not found in measurable amounts in a well-maintained aquarium with an efficient biological filter or in a correctly planted garden pond. Ammonium is an important plant nutrient and is normally non-toxic to fish. But, depending on the pH value, the ammonium ion (NH4+) may convert into ammonia (NH3) which is toxic to fish. This is why any ammonia measurement should always be accompanied by pH measurements. The following table shows the toxicity as factor of the pH value (at 25°C):

May be harmful to sensitive fish and small fry.shows the toxicity as factor of the pH value (at 25°C): May be harmful to adult

May be harmful to adult fish, very harmful to young fry.(at 25°C): May be harmful to sensitive fish and small fry. Very harmful to adult fish,

Very harmful to adult fish, lethal for small fry.May be harmful to adult fish, very harmful to young fry. Absolutely lethal for all species

Absolutely lethal for all species of fish.young fry. Very harmful to adult fish, lethal for small fry. NH 4 pH mg/l ppm

NH 4 pH
NH 4
pH

mg/l

ppm

0,1

0,2

0,4

0,8

 

2,0

3,0

5,0

1,2

7,0

               

7,5

               

8,0

               

8,2

               

8,4

               

8,6

               

8,8

               

9,0

               

Remedy:

Short-term measure (aquarium only) :

Change about 50 % of the water. Do not allow the pH level of the freshwater to exceed the pH level of the aquarium. Long-term measure:

Aquarium:

Add cleansing bacteria with JBL Denitrol and JBL FilterStart. Use a suitable biological filter. Reduce feed, reduce density of fish stock, if necessary. Garden pond:

Add cleansing bacteria with JBL BactoPond and JBL FilterStart Pond. If not already in use, install an efficient pond filter. If necessary, review general design concept of pond: is there sufficient ground-covering material, marshy area, working as a plant based purification system etc…?

35

UK
UK

Instructions:

1. Repeatedly rinse both test jars with the water to be tested.

2. Use the enclosed syringe to fill each of the test jars with 5 ml of sample water.

3. Add the reagents to one of the test jars in the following sequence:

a) 4 drops of reagent 1, mix well!

b) 4 drops of reagent 2, mix

c) 5 drops of reagent 3, mix. Allow to settle for 15 minutes.

4. Place both test jars into the comparator block: the jar with added reagent into the smooth end of the compara-

tor block, the jar with untreated test water (blank sample) into the notched end of the comparator block.

5. Move the comparator block together with the jars backwards and forwards on the colour chart, with the

notched side of the block facing the scale, until the colour of the sample treated with reagent matches the colour under the blank sample as closely as possible. 6. Read the ammonium content in the notch of the comparator block.

Note:

In the event that the colour of your test sample is darker than the colours of the chart, dilute the sample with distilled or ammonium-free water and measure again.

Depending on the dilution, the result must be multiplied as follows to determine the actual ammonium content:

2.5 ml sample + 2.5ml dist. water: result x 2

1 ml sample + 4 ml dist. water: result x 5

0.5 ml sample + 4.5ml dist. water: result x 10

Our tip for the environmentally-friendly user:

All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

Warning and safety notices:

NH 4 reagent 2:

packs! Warning and safety notices: NH 4 reagent 2: Danger H314 Causes severe skin burns and
packs! Warning and safety notices: NH 4 reagent 2: Danger H314 Causes severe skin burns and

Danger H314 Causes severe skin burns and eye damage. H400 Very toxic to aquatic life. EUH206: Warning! Do not use together with other products. May release dangerous ga- ses (chlorine). P101 If medical advice is needed, have product container or label at hand. P102 Keep out of reach of children. P273 Avoid release to the environment. P280 Wear protective gloves/ protective clothing/eye protection/face protection. P305+P351+P338 IF IN EYES: Rinse cautiously with water for several minutes. Remove contact lenses, if present and easy to do. Continue rinsing. P310 Immediately call a POISON CENTER or doctor/physician. Hazard-determining component of labelling: sodium hydroxide.

NH 4 reagent 3:

of labelling: sodium hydroxide. NH 4 reagent 3: Danger H225 Highly flammable liquid and vapour. H315
of labelling: sodium hydroxide. NH 4 reagent 3: Danger H225 Highly flammable liquid and vapour. H315

Danger H225 Highly flammable liquid and vapour. H315 Causes skin irritation. H319 Causes serious eye irritation. H336 May cause drowsiness or dizziness. P102 Keep out of reach of children. P210 Keep away from heat/sparks/open flames/ hot surfaces. – No smoking. P233 Keep container tightly closed. P280 Wear protective gloves/protective clothing/eye protection/face protection. P303+P361+P353 IF ON SKIN (or hair): Remove/Take off immediately all contaminated clothing. Rinse skin with water/ shower. P304+P340 IF INHALED: Remove victim to fresh air and keep at rest in a position comfortable for breathing.

36

UK
UK

Nitrite Test Set (NO 2 )

Special features:

The JBL nitrite test set NO 2 is for the measurement and routine control of the nitrite content in freshwater and marine aquariums as well as in garden ponds within the range 0.025-1.0 mg/litre (ppm). Using the compensation method specially developed by JBL, precise and reliable results can be obtained even in moderately discoloured water, e.g. as a result of peat filters and disease treatment.

Why test? The following applies to freshwater and saltwater as well as to garden ponds: The process involved in the breakdown or the mineralization of organic matter in the water (feed and plant debris, fish excrement) follows the stages protein - ammonium - nitrite - nitrate. Certain bacteria are responsible for this process. Measuring the intermediate stages ammonium, nitrite and nitrate allows certain conclusions to be made about the “function” of the system “aquarium” or the system “pond”. Normally, ammonium and nitrite should not be allowed to enrich concentrations of above 0.2 mg/l (ppm). If they do, the bacterial balance may be disturbed. Many of the medications used to treat fish diseases can damage beneficial cleansing bacteria, leading to an increase in nitrite levels. As a rule, nitrite is not found in measurable amounts in a well-maintained aquarium with an efficient biological filter or in a correctly planted garden pond. Like ammonia, nitrite is highly toxic for fish; depending on the sensitivity of the fish species, concentrations between 0.5 and 1 mg/l (ppm) may be lethal. In general, marine fish and young fish tend to be more sensitive than adult fish.

Points to consider for garden ponds:

When temperatures drop in the Central European autumn and winter, it is particularly important to bear in mind that the activity of the cleansing bacteria will decline as well. If unsuitable “winter food” with an excessively high protein content is fed at this time, a dangerous increase in nitrite may occur, as the waste products from the protein digestion cannot be processed further by the bacteria. Therefore, it is particularly important to give food with a high energy content (fat content) and a low protein content at the same time such as JBL Koi Energil mini and JBL Koi Energil maxi or JBL PondEnergil.

Remedy:

Short-term measure: change about 50 % of the water. Long-term measures:

Aquarium:

Addition of cleansing bacteria with JBL Denitrol and JBL FilterStart. Use a suitable biological filter. Reduce feed, reduce stock density of fish, if necessary; pH 7-7.5 in freshwater, 7.9 – 8.5 in saltwater. Garden pond:

Addition of cleansing bacteria with JBL BactoPond and JBL FilterStart Pond. If not already in use, install an efficient pond filter. If necessary, review general design concept of the pond: Is there sufficient ground-covering material, marshy area, working as a plant based purification system etc…?

Instructions:

1.

Repeatedly rinse both test jars with the water to be tested.

2.

Use the enclosed syringe to fill each of the test jars with 5 ml of sample water.

3.

Add 5 drops of reagent 1 followed by 5 drops of reagent 2 to one of the jars, mix by shaking after each addition of the reagents. Allow to settle until the colouring develops fully (approx. 3 minutes).

4.

Place both test jars into the comparator block: the jar with added reagent into the smooth end of the comparator block, the jar with the untreated test water (blank sample) into the notched end of the comparator block.

5.

Move the comparator block together with the jars backwards and forwards on the colour chart, with the notched side of the block facing the scale, until the colour of the sample treated with reagent matches the colour under the blank sample as closely as possible.

6.

Read the nitrite content in the notch of the comparator.

Note:

In the event that the colour of your test sample is darker than the colours of the chart, dilute the sample with distilled or nitrite-free water and measure again.

Depending on the dilution, the result must be multiplied as follows to determine the actual nitrite content:

2.5 ml sample + 2.5ml dist. water: result x 2

1 ml sample + 4 ml dist. water: result x 5

0.5 ml sample + 4.5ml dist. water: result x 10

37

UK
UK

Our tip for the environmentally-friendly user:

All reagents for JBL test sets are available from your retailer as reasonably-priced refill packs!

The instructions are repeated in a series of simple diagrams on the reverse of the colour chart.

Warning and safety notices NO 2 reagent 1:

Danger H314 Causes severe skin burns and eye damage. P101 If medical advice is needed, have product container or label at hand. P102 Keep out of reach of children. P280 Wear protective gloves/protective clothing/eye protection/ face protection. P305+P351+P338 IF IN EYES: Rinse cautiously with water for several minutes. Remove contact lenses, if present and easy to do. Continue rinsing. P310 Danger Immediately call a POISON CENTER or doctor/physician. Hazard-determining component of labelling: acetic acid. Immediately call a POISON CENTER or doctor/physician. Hazard-determining component of labelling: acetic acid.

NO 2 reagent 2:

Attention H226 Flammable liquid and vapour. P102 Keep out of reach of children. P210 Keep away from heat/sparks/open flames/ hot surfaces. – No smoking. P233 Keep container tightly closed. P280 Wear protective gloves/protective clothing/eye protection/face protection. P303+P361+P353 BEI IF ON SKIN (or hair): Remove/Take off immediately all contaminated clothing. Rinse skin with Attention water/shower. water/shower.

Nitrate Test Set (NO 3 )

Special features:

The JBL nitrate test set NO 3 is for the measurement and routine control of the nitrate content in saltwater and freshwater as well as in garden ponds within the range 1-240 mg/l (ppm). Using the compensation method specially developed by JBL, precise and reliable results can be obtained even in moderately discoloured aquarium water, e.g. as a result of peat filters and disease treatment.

Why test? The following applies to fresh