Sie sind auf Seite 1von 17

Start

Willkommen zum Flyff Anfänger Guide.


In diesem Guide zeigen wir dir, wie du dich besser im Spiel Flyff zurecht findest.
Wir werden versuchen dir nützliche Tipps rund um das beliebte Onlinespiel zu liefern und dich mit der Flyff Welt vertraut
zu machen.

Produziert wurde dieser Guide von der offiziellen FlyForFun-Fanseite ThreeWarriors.de.


ThreeWarriors ist eine der größten Seiten rum um das deutsche Flyforfun und besteht seit Anfang 2009. ThreeWarriors hat
sich die Aktualität von Geschehnissen rund um Flyforfun als Schwerpunkt gesetzt. Dieser Guide entstand im Rahmen einer
ThreeWarriors Kampagne zum Erleichtern des Spieleinstiegs für Neulinge im Onlinespiel Flyforfun.

Inhalt
I. Start und Inhalt

II. Über Flyff


III. Das Interface
IV. Die Steuerung

V. Klasse: Assist > Billposter – Ringmaster > Force Master – Seraph


VI. Klasse: Mercenary > Blade – Knight > Slayer – Templar
VII. Klasse: Magician > Elementor – Psykeeper > Arcanist – Mentalist
VIII. Klasse: Acrobat > Jester – Ranger > Harlequin – Crackshooter

IX. Die Flyff Welt Teil 1


X. Die Flyff Welt Teil 2

XI. HP – MP – FP – EXP
XII. Party
XIII. Gilde
XIV. GameMaster und Moderatoren
XV. PvP bzw. PK

XVI. Outtro
Über Flyff

FlyForFun ist ein Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel (MMO), dass zunächst im August 2001 vom Entwickler Aeonsoft in
Korea herausgegeben und publiziert wurde.
Erst seit November 2006 (Beta) und Dezember 2006 (Open for all) ist FlyForFun in Deutschland verfügbar und begeisterte
seitdem die deutsche Spielercommunity.

Das MMO FlyForFun spielt in einer Anime Fantasiewelt, die nicht dem realem Leben nachempfunden ist und viele Aspekte
zu bieten hat, die FlyForFun interessant machen. Wie aus dem Namen abgeleitet hat man die Möglichkeit in FlyForFun zu
fliegen. Dies geschieht anhand von Flugobjekten wie „Boards“ oder „Besen“.

Die Welt, in der du spielst, nennt sich „Madrigal“ und überstreckt sich mittlerweile über mehrere große Kontinente.
Dein Fortschritt im Spiel wird durch Level angezeigt. Du startest, wie in fast jedem anderen Spiel, mit dem Level 1.
Ab Level 15 hast du dann die Möglichkeit eine von vier Klassen zu wählen, dies nennt man „Jobchange“.

Du musst also die Wahl zwischen dem Assisten (Seite V.), dem Mercenary (Seite VI.), dem Magician (Seite VII.) oder dem
Acrobaten (Seite VIII.) treffen. Deine Wahl lässt sich nicht rückgängig machen und verändert deinen kompletten Fortschritt
im Spiel. Ab Level 20 hast du die Möglichkeit mit verschiedensten Flugobjekten zu fliegen.

Ab Level 60 hast du deinen zweiten Jobchange zu absolvieren. Du kannst nun zwischen zwei Klassen wählen, die jeweils auf
deinem ersten Jobchange aufbauen. Jede Klasse, ab dem ersten Jobchange, hat zwei verschiedene zweite Jobchange
Klassen. Mehr dazu unter den jeweiligen Klassen.

Jeder Jobchange wird mit einem kleinen Quest (Aufgabe) vollendet, dass du zu erfüllen hast. Nach jedem Jobquest hast du
dann die jeweilige Klassenbezeichnung und deren Fähigkeiten.

Ab Level 120 99% beginnst du mit einer weiteren Phase des Spiels, dem Leben als Master.
Nach dem erfolgreichen Abschließen der Master Quest wirst du auf Level 60 zurückgesetzt, behältst aber deine
Gegenstände weiter an. Zusätzlich bekommst du Skillpoints und den Titel „Master“.

Du kannst nun bis auf Level 120 Master leveln, um erneut ein Quest abzuschließen, welche dir den Titel „Hero“ gibt und
dich auf Level 121 setzt. Als Master und Hero kannst du spezielle Skills erlernen. Mit dem Erscheinen von Akt 6 können
Heros nun auf Level 129 leveln und ihre Stärke noch weiter ausbauen. In Akt 7 wird das maximal Level auf 139 gesetzt
werden.
Das Interface
Das Interface von FlyForFun ist relativ simpel und leicht zu verstehen.

Dieses Fenster nennt sich Statusfenster. Im Statusfenster erkennst du dein


aktuelles Leben, das in HP angezeigt wird (Seite XI.)
Unter der Lebensanzeige findest du die MP und die FP (Seite XI.). Diese sind für
Magiebeschwörung und Skills notwendig.
Unter diesen findest du die EXP (Seite XI.), die deinen aktuellen Levelfortschritt
anzeigen.
Links ist ein Abbild deines aktuellen Charakters zu finden, den du aktuell spielst. Er
verändert sich je nach deiner aktuellen Bewegung.
Über dem Abbild deines Charakters steht dein Name und dein aktuelles Level.

Dieser Bereich zeigt deine aktuellen angewandten Skills bzw. Buffs.


Andere Mitspieler sehen, wenn sie dich anklicken, in diesem
Bereich, unter deiner Lebensanzeige, die Skills bzw. Buffs und
aktuell verwendete Items und Pets. Die Zahl auf dem jeweiligen
Icon beschreibt die Ablaufzeit bis die jeweilige Fähigkeit wieder
entfällt und neu angewandt werden muss.

Dies ist deine Toolbar. Diese zeigt Funktionsmöglichkeiten und Shortcuts. Der „Start“-Button an der linken unteren Seite
öffnet das Menü, in dem du weitere Auswahlmöglichkeiten hast. Rechts daneben kannst du verschiedenste Items,
Emotions oder Skills einsetzen, die du mit einem Klick aktivieren kannst. Die mittlere F-Tastenbelegung wird ebenso wie die
linke Toolbar aktiviert und eingesetzt, kann zudem aber noch mit den jeweiligen F-Tasten aktiviert werden. Rechts neben
dem F-Tasten Slot findest du den Zahlenbereich, der weitere F-Tasten Slots anzeigen lassen kann. Daneben siehst du den
Action-Slot, der mit verschiedenen Skills bestückt werden kann und mit der „C“-Taste aktiviert wird. Dabei werden alle
Skills in diesem Bereich hintereinander aktiviert. Die untere Zahl der Items beschreibt die jeweilige Anzahl im Inventar.

Dies ist der Map-Bereich, den du mit der Taste „N“ aufrufst. Er zeigt deine aktuelle Position und
Mitglieder der Community in der Umgebung. Der Pfeil oben links klappt das Menüfenster aus,
in dem du wählen kannst was in deiner Umgebung angezeigt wird.
Das Plus und das Minus unten links verändert die Ansicht der Minimap. Das Plus vergrößert die
Map, das Minus ruft das Gegenteil hervor.
Mit einem klick auf das „X“ schließt du die Minimap. Dies ist allerdings auch noch mit der Taste
„N“ möglich.

Dies ist
der
Chat. Er
zeigt
aktuelle Gespräche. Mit den blauen
Buttons wählst du die Chatmodi.
Der Systembereich klappt die
Systemnachrichten aus. Mit Fix
setzt du den Chat fest. Der Filter
filtert die Nachrichten.
Die Steuerung
In der folgenden Grafik und deren Listung zeigen wir dir die Steuerung des Spiels.

Maussteuerung
1) Links = Zu Punkt bewegen
2) Rechts + Bewegen = Ansicht verändern
3) Mausrad = Zoomen
4) Rechts + Links = Springen

Tastatursteuerung
1) Nach Vorne Bewegen 17) Statusfenster
2) Nach Links Drehen 18) Inventar
3) Nach Hinten bewegen 19) Emotions
4) Nach Rechts Drehen 20) Charaktereinstellungen
5) Action-Slot aktivieren 21) Item Haltbarkeitsfenster
6) Schließen 22) Skilltree
7) F-Tastenbelegung 23) Lordmenü (nur für Lords)
8) F-Tasten-Slots 24) Inventory Bag
9) Gildenfenster 25) Gehen / Laufen
10) Partyfenster 26) Zoomen
11) Enter (Chat) 27) Ansicht nach Vorne
12) Charakteroptionen 28) Ansicht nach Links
13) Minimap 29) Ansicht nach Hinten
14) Map 30) Ansicht nach Rechts
15) Messanger 31) Paarfenster
16) Möbellager 32) Questmenü
33) Springen
Klasse: Assist > Billposter – Ringmaster > Force Master – Seraph

Der Assist ist die einzige Helferklasse im Spiel. Mit seinen Buffs ist er unentbindbar für alle Spieler. Seine
Buffs geben dem jeweiligen Spieler spezielle Zusatzwerte, die ihn verstärken und resistenter machen.
Die meisten Assisten sind INT basierend. Das heißt sie verfügen über eine große Anzahl an
Intelligenzpunkten, die seine Buffs stärken und länger laufen lassen. Je mehr INT ein Assist hat, desto
später muss er nachbuffen und spart dadurch wertvolle Zeit. Ein Assist der all seine Punkte auf INT
verteilt nennt man auch Full INT Assist oder Full Supporter. Diese sind beim Leveln am begehrtesten.

Assisten werden meist gelevelt und leveln nicht selber, da sie nicht über die benötigten Skills und
Kampfpunkte verfügen.

Ab dem Level 60 hast du die Möglichkeit zwischen dem


Billposter und dem Ringmaster zu wählen.

Der Ringmaster ist der weitere Aufbau auf des Assisten,


da er die Skillung und Statung (Punkteverteilung) des
Assisten weiterführt und sich auf den Support von
anderen Spieler spezialisiert. Dabei sind seine Ringmaster Buffs
bei Levlern ziemlich gefragt und geben spezielle Statuswerte
die mit Eigenbuffs nicht erlangt werden können. Ab Level
100 wechseln die meisten Ringmaster in den AoE-Bereich
und können so mit ihrem AoE-Skill selber leveln. Die
Auslegung der Punkte verteilt sich ab diesem Stadium mehr
auf Angriff und Leben anstatt auf INT. Der Ringmgaster
benötigt ab diesem Zeitpunkt allerdings meist einen
helfenden Supporter (Assist) der ihn mit seinen Buffs und
Heals unterstützt.

Der Billposter hingegen verändert gegenüber dem


Ringmaster seine Eigenschaften komplett und spezialisiert
sich vollkommen auf den Kamp. Im Gegensatz
zu anderen Klassen ist es ihm allerdings möglich seine
Statuswerte anhand von Buffs selber anzuheben. Diese halten
dann allerdings nicht so lange wie die eines auf INT basierenden
Ringmasters oder Assisten. Mit seinem Asal-Skill besitzt der
Billposter die stärkste Attacke im gesamten Spiel und macht sich,
sollte er diese verwenden, in der PvP-Arena keine Freunde. Ein
Billposter versucht meist einen Ausgleich zwischen Angriffskraft und
Leben zu erzielen. Starke Billposter verzichten meist auf Lebenspunkte
und staten ihren Charakter voll und ganz auf den Angriff. Diese nennt
man Pure-STR-Build-Billposter.
Klasse: Mercenary > Blade – Knight > Slayer – Templar

Der Mercenary ist die 1on1 Klasse in Flyff. Normalerweise basiert der Mercenary auf
automatischen Angriffen und nicht auf Skillkombinationen, da er ohne Skills im höheren
Levelbereich effektiver und schneller ist. Lediglich Eigenbuffs wie Smite Axe/Sword (je nach
bevorzugter Waffenart) , Axe/Sword Mastery (je nach bevorzugter Waffenart) und Empower
Weapon werden geskillt.

Auf Level 60 hat man die Auswahl zwischen der Jobklasse Blade (2 Schwerer/Äxte
equipbar) oder Knight (eine große Axt/ein großes Schwert). Sollte man sich für den
Knight entscheiden, so muss man mit einem etwas langsameren Leveln auskommen,
da der Knight eher eine Tank bzw. AoE (viele Mobs gleichzeitig) Klasse ist. Der Blade
hingegen ist nur auf Schaden ausgelegt und somit auch die führende DMG-Dealer
Klasse in Flyff.

Für Spieler welche gerne PvP betreiben ist der Blade zu empfehlen. Sein Schaden
ist enorm, allerdings steht er dafür nicht sonderlich lange. Der Knight hingegen ist
der Tank und später in Instanzen mit genug HP sehr begehrt. Es gibt auch 1on1
Knights, diese sind allerdings aufgrund ihres geringen Schadens und langsamen
Levelns sehr selten. Am besten sind beide Charakter mit einem Supporter (Assist)
zu spielen, da beide Charakter mit Buffs erst ihre volle Stärke entfalten. Als Blade hat man ab
Level 105 (Legendary Golden Axes) die Möglichkeit zu wesentlich höheren Mobs als man selbst
ist zu gehen und dort zu Leveln, da der Schaden groß genug ist. Den Blade spielt man
entweder auf Pure-STR oder mit einem geringen DEX Anteil. Der Knight
hingegen wird als Tank auf Pure STA gespielt, als 1o1 auf STR und DEX.
Klasse: Magician > Elementor – Psykeeper > Arcanist – Mentalist

Der Magier ist eine Skill basierte Klasse in Flyff.


Bereits auf einem niedrigen Level macht der “Mage“ (Abkürzung=Eng.) sehr viel Schaden.
Bis Level 60 ist der Mage nur als 1o1 Klasse spielbar, da es bis dahin keine AoE Skills für diesen gibt.
Da sie auf dem Level nur als 1o1 Klasse fungieren können, werden die
meisten Stat-Punkte auf INT gesetzt, also machen Magier mehr
Schaden wenn sie mehr INT statten.

Ab Level 60 ist es dem Magier erlaubt zwischen den


Klassen Elementor und Psykeeper zu wählen.

Der Elementor beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit
den einzelnen Elementen Feuer,Wind,Wasser,Erde wozu auch
er selbst Buffs hat um diese Elemente zu verstärken. Der
Psykeeper ist auf die „Mentale Kraft“ spezialisiert. Nach dem Job
Change schwebt er für immer über dem Boden, um dies nochmals zu
verdeutlichen. Lediglich der Psykeeper ist als AoE sowie als 1o1 Klasse
spielbar, da sich der Elementor nur als AoE eignet.Der Psykeeper, als
1o1 Klasse stattet auf Pure-INT ( dh. alle Stat-Punkte auf INT setzen)
da er ab Level 65 den Skill „Satanology“ verwenden kann und somit
das gegnerische Monster an einem Punkt festhält und so ohne
Schaden zu erleiden das Monster tötet. Als AoE Klasse statten die
meisten Psykeeper 100 Stat Punkte auf STA und den Rest auf INT. Die INT
dient dazu den AoE Schaden zu erhöhen, damit man während des AoE´s nicht
stirbt, wobei die STA für die genügende Gesundheit (kurz HP) sorgen.

Bei dem Elementor gibt es zwei verschiedene Variationen des Levels.


Einmal den Hit´n Run Elementor und den normalen AoE Elementor. Der
Hit´n Run Elementor tut, wie der Name schon sagt, das Monster
angreifen und dann wegrennen. Dazu nutzt er den Skill Windfield, der
die gegnerischen Monster verlangsamt und gleichzeitig es ihnen nicht
ermöglicht dem Elementor mit seinen wenigen HP Schaden
zuzufügen. Der Hit´n Run Elementor ist eine sehr schwierig
zu spielende Klasse, da man immer darauf achten muss, dass einem
die Gegner nicht zu nahe kommen. Der normale AoE Elementor
spezialisiert sich, genauso wie der AoE Psykeeper auf eine Stattung
von 100 INT und Rest STA. Der Elementor benutzt vor und im Leveln
immer seine eigenen Buffs, die seine Element-Attacken verstärken. Der Elementor
schlägt mit einem Staff vor dem AoE die einzelnen Monster um keine MP zu verbrauchen
und fungiert sonst so wie jede andere AoE Klasse.
Klasse: Acrobat > Jester – Ranger > Harlequin – Crackshooter

Der Acrobat ist eine auf DEX basierende Klasse, die sich auf das Kämpfen spezialisiert.
Fähigkeiten wie „Perfekten Block“ ist eine Standartfähigkeit des Acrobaten. Der Acrobat
kämpft mit Pfeil und Bogen sowie einem Yoyo, den er vor sich her schlägt.

Ab Level 60 kann der Acrobat zwischen dem Jester und dem Ranger wählen.

Der Jester ist eine oft Yoyo basierende Klasse, die allerdings auch mit einem Bogen
leveln kann. (Dies ist aber nicht von den Entwicklern gewollt, und desswegen auch
als "Bugjester" bzw. Bowjester“ bekannt). Mit dem "Hit of Penya"-Skill besitzt der
Yoyo-Jester einen der stärksten Attacken im Spiel und ist in der PvP, mit diesem
Skill, nicht gerne gesehen. Die meist gespielte Klasse ist der Yoyo-Jester, der sich gut
mit Buffs eines Ringmasters, gegen Monster wehren kann.
Durch die Möglichkeit 40% kritische Treffer und 20% Blockrate zu bekomm, ist er
nicht so Bufflastig wie zum Beispiel ein Blade.

Der Ranger ist eine Weiterbildung des Acrobaten.


Diese Klasse ist spezialisiert auf das AoE kämpfen, das bedeutet, dass der
Ranger nicht in der PvP Effektiv ist sondern sich hauptsächlich mehreren
Gegner witmet. Dieser macht normal allerdings kaum Schaden und ist
desweiteren sehr kostspielig, da er ein bestimmtes, teures
Equipment benötigt. Der Ranger hat, wie der Acrobat auch,
den Skill „Perfect Block“. Dieser gibt 20% mehr Blockrate.
Der Ranger ist DEX und STA basierend. Denn DEX gibt Ausweichrate
bzw. Block, und STA wie gewohnt Leben.
Die Flyff Welt Teil 1
Der Beginn deiner Flyff-Reise startet im schönen Madrigal. Dieses
liegt zentral in Madrigal und ist Heimatstadt von vielen
Spielershops. In Flaris wirst du hauptsächlich Monster
finden, die sich im unteren Levelbereich aufhalten. Bis
zum Level 15 kannst du hier problos verweilen.In Flaris
absolvierst du beim Großteil der Klassen die
Questaufgaben für deinen ersten
Jobchange. Nach deiner Flaris Reise wirst du dich
standartmäßig nach Saint Morning bewegen. Hier
wartet Madrigals zweite große Handelsmetropole
auf dich. Dein Weg über die Kontinente wird dich Wohl
oder Übel auch zum Garten von Rhisis führen, indem du
weitaus höhere Monster vorfindest, die du bisher gesehen hast.

Nach deiner Reise über Flaris, Saint Morning und dem


Garten von Rhisis wirst du nach Darkon kommen. Darkon
ist ein dunkles Gebiet, dass Monster im mittleren
Levelbereich beinhaltet. In Darkon wirst du auch deinen
zweiten Jobchange machen, der dich über alle Kontinente
reisen lässt. Deinen zweiten Jobchange wirst du dann in
Guardiane im Süden Darkons beenden.

Nach Darkon wirst du nach


Khaldera kommen. Dort findest
du Monster im höheren Levelbereich, die sich
bis über den Knochenpfad hinaus strecken. In Khaldera
findet du außerdem zwei Instanzen, in denen du
wertvolle Items erlangen
kannst. Khaldera beherbergt
ein kleines Dorf, dass
sich Montaru
Basislager
nennt.

Nach Khaldera wirst du zum Knochenpfad


kommen. Hier wird sich das ganze Flyff-Bild ändern und die Atmosphäre
verändert sich in eine dunkle Stimmung.
Die Flyff Welt Teil 2

Der neuste Bereich Madrigals nennt sich Kaiun Grasland und


liegt nördlich des Knochenpfades. Hier findest du
ausschließlich Monster im hohen Levelbereich.
Außerdem kannst du dort eine weitere Instanz
betreten. In mitten dieser grünen Idylle befindet sich
eine große Stadt rund um einen Baum. Häuser und
Schauplätze sind von Wasser umgeben.

Azria ist der erste Pay-Bereich. Diesen kannst du lediglich mit einem Ticket
betreten. Dieses Ticket ist im CashShop zu erhalten, allerdings auch Ingame für
einen höheren Preis. Ganz Azria ist von Schnee umgeben. Hier kannst du eines der
Namensgeber eines Servers finden, die Augus. Monster in diesem Bereich
bewegen sich im mittleren und höherem Levelbereich.

Der zweite Pay-Bereich nennt sich Koralleninsel und ist, so wie Azria,
über Tickets zu betreten. Die Tickets für die Koralleninsel sind im
Gegensatz zu Azria um einiges billiger. Die Koralleninsel ist rund um
mit Wasser umgeben und beherbergt meist Wassermonster. Die
Monster dort bewegen sich im mittleren Levelbereich.

Dieser Pay-Bereich ist der Neueste. Er nennt sich Ratesia und ist
ausschließlich für High-Levler gedacht, da Monster in diesem
Bereich im obersten Levelbereich des Spiels hausen. Ratesia verfügt
über sechs kleine Insel und die Hauptinsel in der Mitte der
Inselgruppe. Die Tickets dieses Pay-Bereichs sind wie die der
Koralleninsel und Azrias im CashShop zu erhalten.
HP – MP – FP – EXP
HP, MP, FP und EXP sind deine vier wichtigsten Statuswerte. Sie zeigen an was du gerade benutzen kannst, wie lange du
überlebst oder wann du das nächste Level erreichst.

HP sind deine Lebenspunkte und steht für „Health-Points“. Deine HP hängen von deinen Skills, Buffs und
Stats ab. Je mehr Punkte du auf den Bereich „STA“ verteilt hast, desto mehr HP hast du. Solltest du in
einem Kampf keine HP mehr haben bist du Tot oder hast den Kampf verloren. Allerdings ist es nicht
immer notwendig viele HP zu haben. Hast du eine gute Blockrate dann kannst du mehr Angriffe
abwehren und verlierst so weniger HP. HP lassen sich mit Food wieder auffüllen.

MP sind deine Magiepunkte und stehen für „Magic-Points“. Deine MP zeigen wieviele Magie-Skills du
noch verwenden kannst. Magie-Skills verbrauchen immer eine spezielle Anzahl an Magiepunkten.
Solltest du keine Magiepunkte mehr besitzen, kannst du keine Magie-Skills mehr ausüben. Am meisten
sind Assisten und Magicians auf MPs angewiesen. Sie benutzen diese zum Beispiel für Buffs.
MP lassen sich mit MP-Refreshern wieder auffüllen.

FP sind deine Kampfpunkte und steht für „Fighting-Points“. Deine FP zeigen wie viele Kampf-Skills du
noch verwenden kannst. Kampf-Skills verbrauchen immer eine spezielle Anzahl an Kampfpunkten.
Solltest du keine Kampfpunkte mehr besitzen, kannst du keine Kamp-Skills mehr ausüben. Am meisten
sind Acrobaten und Mercenarys auf FPs angewiesen. Sie benutzen diese zum Beispiel für Attacken.
FP lassen sich mit FP-Tränken wieder auffüllen.

EXP sind deine Erfahrungspunkte und steht für „Experience-Points“. Deine EXP zeigen deinen Fortschritt
von einem Level zu einem anderen Level. Die EXP reichen von 0% bis 100% und werden bis hinter zwei
Stellen nach dem Komma angezeigt. Ab 100% erreichst du ein neues Level. Ausnahmen sind dabei das
Master, Hero sowie der dritte Jobchange Quests. Dort beibt ihr bei 99,99% stehen. Solltest du unter 0%
fallen, weil du bei einem Monsterkampf getötet wurdest, so wirst du ein Level zurückgestuft, dies gilt
allerdings nur ab dem Level 21 aufwärts. Je nach Monster variieren die EXP die du bekommst. Dies hängt
immer davon ab, wie hoch die Monster über dir sind. Faustregel der Flyff EXP ist, je höher du kommst, desto weniger EXP
bekommst du.
Deine EXP lassen sich für schnelleres Leveln mit EXP-Events, EXP-Scrolls (Items) oder anderem anheben. Hierbei bekommst
du immer eine gewisse Prozentanzahl mehr EXP für ein Monster. Beispiel EXP-Scrolls: Für einen Scroll bekommst du 50%
mehr EXP, für zwei Scrolls 100% und für drei ganze 150%. Dies lässt sich bis auf fünf Scrolls ausweiten.

EXP lassen sich allerdings nicht selber auffüllen. Sie werden lediglich durch das Leveln erhöht bzw. durch den Abschluss von
Quests und können nicht wie HP, FP und MP einfach angehoben werden.
Party

Zeit für eine Party!


Wenn man in Flyff mit einem Freund oder einem Verbündeten leveln möchte, so muss man mit diesem eine Party gründen
oder einer bestehenden Party beitreten.

In einer Party können maximal 8 Leute sein, je mehr Mitglieder, desto mehr Erfahrungspunkte erhält man. Auf Level 10
kann man die Party zu einer “Erweiterten Party” umwandeln. Dafür drückt man auf den “Ändern” Button und gibt einen
beliebigen Namen an. Danach wechselt man von
der ursprünglichen Verteilung auf “Schaden”.
So bekommen alle Partymitglieder mehr
Erfahrung. Auf Level 20 bekommt die Party
dann den ersten nützlichen Skill. nämlich “Link
Attack”. Dieser Partyskill hält 20 Sekunden und
verstärkt den Partyleiter in seinen Angriffen.
Auf Level 25 kommt der erste Droprate Skill
(Fortune Circle) hinzu, welcher die Chance
einen seltenen Gegenstand von einem Monster
zu bekommen erhöht. Zuletzt erhält die Party
auf Level 40 den letzten Skill, genannt Gift Box,
welcher die Droprate aller Gegenstände
verdoppelt.

Die Party levelt mit den Mitgliedern mit, sofern


2 oder mehr Leute gleichzeitig leveln, dies ist
wichtig da die Party für jedes Level mehr Punkte
bekommt. Jeder Skill kostet eine bestimmte
Anzahl an Partypunkten, daher muss die Party
immer genug Punkte haben. Sollten die Punkte
auf 0 sinken muss sie erst wieder steigen, um
wieder Skills freizugeben.

Oft wirst du im Shout (Chat -> rote Schrift) folgenden Satz lesen: “ADV sucht Partnerfiller”, in einer Party leveln in der Regel
4 Partner um so mehr EXP und Drops zu bekommen, solltest du mit mehreren Freunden gleichzeitig leveln wollen, so ist es
oft gut eine eigene Party zu öffnen, da viele Spieler maximal ein Paar also 2 Spieler gleichzeitig nehmen. Im Cash Shop
kannst du Items erwerben, welche die Party oder deren Skills verbessern und sogar über den ganzen Server (alle 4 Channel)
wirken lassen (Ausnahme Link Attack) die folgenden Items gibt es im Cash Shop:

Party Skill Full - Die Partyskills Gift Box und Fortune Circle wirken über den ganzen Server. Link Attack skalliert mit allen
Partymembern was 80% mehr Schaden ausmacht.
Scroll of Party Skill - Die Party Skills lassen sich bis die Punkte leer sind stapeln.
Scroll of Party EXP - Die Party EXP steigen um 50% schneller.
Gilde

Gilden in Flyff
Sobald du Level 40 erreicht hast, hast du die Möglichkeit eine Gilde zu gründen. Eine Gilde kann viele Ausrichtungen haben:
Fun-Gilde, Gildenkrieg - Gilde, Farmer- Gilde etc.

Wenn du dich entschließt eine Gilde zu gründen musst du drei Millionen Penya und 2 Mitglieder in einer Party haben. Alle
Mitglieder der Party müssen seit 48 Stunden ohne Gilde gewesen sein. Danach sprichst du in Saint Morning mit dem NPC
[Stadtinformation]Helena (vor der Kirche). Du nimmst eine kleine Quest an und kannst sie direkt im Anschluss abgeben.
Eine Meldung “Du hast eine Gilde erstellt” erscheint und du bist ab sofort Gildenleiter.

Unter dem Hotkey G findest du das


Gildenfenster. Zunächst klickst du auf den
Button: „Name“ und gibst deiner Gilde einen
Namen für die Ewigkeit. Nachdem du dies
getan hast erscheint über dir, sofern du der
Gildenleiter bist, der Name in Goldgelb.
Deine Mitglieder werden den Namen in Weiß
über sich haben. Nun hast du die freie Wahl:
du kannst Ränge (Untermenü Mitglieder)
(Rookie, Supporter, Captain, KingPin)
vergeben mit entsprechenden
Berechtigungen (dies kannst Du unter “Titel”
einstellen). Sobald du eine Gilde hast ist eine
Gildenbank verfügbar in der alle Mitglieder
Items lagern können, jedoch nur Dinge
entnehmen können wenn sie dazu berechtigt
sind.

Die Gilde levelt indem Questitems und Penya


gespendet werden. Um dies zu tun, musst du
mit einem Lager-NPC auf Channel 1 sprechen
und auf Gildenlager -> Spenden klicken. Setze
das Häkchen bei Items und alle Questitems in
deinem Inventar werden gespendet sofern
du mit OK bestätigst.

Im späteren Spielverlauf ist es möglich, an


großen Gildenkriegen (Samstags) und
besonderen Herrausforderungen wie dem Secret Room, in dem man gegen mächtige Endbosse kämpfen muss,
teilzunehmen.

Am Anfang ist es zu empfehlen lieber einer bereits bestehenden Gilde beizutreten und eventuell erst im späteren
Spielverlauf eine eigene Gilde zu gründen. Sobald man das entsprechende Level erreicht hat kann man dann auch mit einer
Gilde einmalig (pro Gilde) gegen Clockwork (eines der mächtigsten Monster in Flyff mit knapp 64 Millionen Health Points)
antreten.
GameMaster und Moderatoren
GameMaster und Moderatoren leiten das Spiel bzw. das Forum.

GameMaster
Gamemaster sind Festangestellte beim Herausgeber Gala Networks, welcher FlyForFun auf
dem gPotato Portal veröffentlicht. Ihr Beruf nennt sich fest GameMaster, sie haben mehr oder
weniger geregelte Arbeitszeiten und bekommen ein festes Geld für den Beruf den sie
ausüben.
In ihrem Beruf leiten sie das Spielleben, sie beantworten Emails der Community, testen neue
Versionen und überprüfen Programme auf Hacks (illegale Programme zur Verbesserung des
Spiels).

Die deutschen GameMaster arbeiten zusammen mit den französischen in Dublin, Irland.
Dort kümmern sie sich um den kompletten deutschen Support.

Solltest du ein Anliegen haben im Bereich Flyforfun, dann wende dich an „gm@gpotato.eu“ .
Daraufhin wird dir ein GameMaster zur Seite stehen und dir mit deinen Problemen helfen. Ein
GameMaster wird dich niemals in einem Messenger adden, dich nach persönlichen Daten fragen
geschweige denn dein Passwort fordern.

Einen GameMaster kannst du an folgenden Kriterien erkennen, wenn du ihn im


Spiel siehst.Zuersteinmal wird er nach seinem Namen einen Titel haben. Dieser
lautet bei den GameMastern schlicht und einfach „*GM+“. Links neben
seinem Namen ist die orangene gPotato-Kartoffel zu sehen. Dieses
Symbol bezieht sich auch auf die Gilde in der er sich befindet.
In der „gPotato“-Gilde.

Diese Gilde gibt es nur einmal auf jedem


Server und wird ausschließlich von
den GameMasters benutzt.
Andere
User haben hierzu keinen
zutritt.

Moderatoren
Moderatoren arbeiten freiberuflich für das Spiel FlyForFun. Sie werden für ihren Job als Moderator nicht bezahlt und
machen dies auf freiwilliger Basis. Sie kümmern sich hauptsächlich um das Forum, halten dies sauber und löschen ggf.
unangemessenes.

Moderatoren bleiben zu jederzeit anonym und niemand in der Community weiss wer sie genau sind. Dies dient zum Schutz
dieser, da sie selber einen Charakter haben und einen normalen Spielalltag antreten, wie jeder andere Spieler auch.

Auch Moderatoren werden dich nie über einen Messenger kontaktieren, dich nach persönlichen Daten fragen oder dein
Passwort fordern. Du wirst einen Moderator niemals im Spiel sehen. Ausnahme ist der Moderatoren Teamleiter.
PvP bzw. PK
Dies sind 2 Abkürzungen die ihr wahrscheinlich auch häufiger hören werdet.
PvP bedeutet: Player vs. Player also im deutschen Spieler gegen Spieler.
PK bedeutet Playerkill, im deutschen Spieler töten. Es gibt 2 bzw. 5 unterschiedliche PvP Systeme. Das Erste ist die PvP
Arena. Hier kann man wahllos andere Spieler töten bzw. angreifen. Aber seid vorsichtig. Sie werden nicht nur ruhig da
stehen.

Das zweite System ist das Duell. Ein Duell kann man überall machen. Hierfür muss man den Spieler , mit dem man das Duell
machen möchte, mit der rechten Maustaste anklicken und Duell auswählen. Für ein Duell darf man nicht in einer Party
sein. Bei diesem System wird der Spieler nicht ganz getötet. Er bleibt am Leben. Der Gewinner bekommt sogenannte
Ruhmespunkte. Wenn man eine bestimmte Anzahl an Punkten hat, bekommt man einen Ehrentitel. Wenn man ihn
aktiviert, steht er links neben dem Namen.

Das 3. System ist der Guildwar. Auch hiervon gibt es 3 verschiedene Arten.
Der Guildwar ist ein Kampf zwischen einer Gilde und einer anderen Gilde.

Die erste Art ist ein Gildenkrieg, indem nur 2 Gilden beteiligt sind. Diesen kann man überall starten, allerdings nur auf dem
vierten Channel. Meistens wird dieser in Saint Morning veranstaltet. Hierbei gibt es keinen Gewinn in Form von Items.
Dieser Gildenkrieg wird als „StreetGW“ bezeichnet.

Die zweite Art ist der 1 gegen 1 Gilden Krieg. In diesem System muss sich der Gildenleader bei einem NPC anmelden. Hier
treten wieder 2 Gilden gegeneinander an. Der unterschied zum StreetGW ist, dass es hier einen Gewinn gibt. Die Verlierer
bekommen keinen Gewinn. Die Gewinner bekommen Red Chips. Mit diesen kann man sich eine Lvl. 120 Rüstung kaufen.
Diese Art findet wöchentlich statt

Die dritte und letzte PvP Art ist der normale Gildenkrieg. Auch hierfür muss sich der Gildenleader anmelden. Hier treten
mehrere Gilden gegeneinander an. Die letzte Gilde die am Leben ist, bekommt wieder Red Chips. Dies ist aber nicht das
Einzigste. Die Gewinner Gilde bekommt außerdem eine Krone Links neben dem Gildennamen. Der Spieler, der die meisten
getötet hat, bekommt einen Orden neben seinen Gildennamen. Nur dieser Spieler erhält diesen Orden. Er behält ihn eine
Woche lang. Dann findet wieder ein Gildenkrieg statt.
Outtro
Wir hoffen dieser Guide hat dir gefallen und du wirst ihn dir, solltest du Probleme haben, mal wieder ansehen.

Der Guide wurde ihn mühevoller Arbeit über mehrere Wochen hinweg geplant und erarbeitet. Alle Texte wurden von uns
geschrieben und sind dementsprechend auf dem neuesten Stand (Akt 7).

Erstellt wurde dieser Guide vom ThreeWarriors Webteam: Speziellen Dank auch an:

 Passi1993 (Guide Leading)  Hajabusa (Guiding)


 D4rkblood (Grafic Management)  Lassek (Guiding)
 Jere1993 (Grafic Management)  Mrtoast (Guiding)
 Sasuke (Guide Management)  Crown (Hosting)

Haftungsausschluss:
ThreeWarriors.de
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr
übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10
TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die
auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen blei ben
hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von
entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine
Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum
Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung
und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und
Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seit e nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die
Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam
werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personen bezogene Daten (beispielsweise
Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückli che Zustimmung
nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der
Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und
Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten
Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.