Sie sind auf Seite 1von 58

01089

19. Juni 2019


www.forstpraxis.de

12

Baumpflege
Grüner Traumjob für Aktive

Buchenrotkern Waldbau
Inhalt 12/2019

Für den Erhalt der Baumart Bodendenkmalpflege und

10 Eiche ist eine erfolgreiche


14 nachhaltige Waldbewirtschaf
Waldbewirtschaf-

Foto: P. Ludwig
Foto: J. Rößler

Foto: H. Gunz

Verjüngung entscheidend. tung – ein Widerspruch?

Aktuell Verbände und Tagungen


4 Aus Bund und Ländern 20 Kampf um die Harzwälder
Neue EU-Forststrategie für die Zeit nach 2020 Verena Sohns

8 Holzmarkt 22 Faszination Baum


Lage am Nadelholzmarkt Stephan Loboda

37 Baumpflege aktuell

Baumpflege
Waldbau
25 Fruktifikation der Salweide am Beispiel Nordschwedens
10 Eichennaturverjüngung – Ein altes Verfahren wiederbelebt Katharina Tiebel, Alexandra Wehnert, Franka Huth,
Charlotte Erefur, Urban Bergsten, Sven Wagner
Jan Philipp Rößler, Bernd Schneble, Sebastian Hein

28 Physikalische Grundlagen der statisch integrierten Abschätzung


14 Bodendenkmale in der nachhaltigen Forstwirtschaft
Ulrich Weihs
Harry Gunz, Joachim Hamberger

34 Blutbuchen in historischen Gärten


17 Modellgestützte Abschätzung der Buchenrotkernbildung
Philipp Ludwig
René Wördehoff, Robert Nuske, Matthias Schmidt

38 Dendrologische Baubegleitung
Mark Pommnitz

42 Haftung des Baumeigentümers


Rainer Hilsberg

44 Borkenkäfer an der Kiefer


Foto: Fachverband geprüfter Baumpfleger

Karin Bork

Zum Titelbild,
47 Fachverband geprüfter Baumpfleger
Der Beruf des Baumpflegers ist kein
klassischer Lehrberuf. Die entspre-
chende Qualifikation erlangt man bis Waldarbeit
jetzt nur über Fortbildungen. Als Berufs-
einstieg empfehlen sich Ausbildungen 48 Wertastung mit der Akku-Rebschere
in grünen Berufen wie bspw. Gartenbau, Katharina Fottner
Landwirtschaft oder Forstwirtschaft.

2 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Seit dem 19. Jahrhundert ist die Blutbuche Wertastung mit Akku-Rebschere –

34 fester Bestandteil unserer Parklandschaften.


Doch die Bestände sind gefährdet.
Foto: WBS Kelheim
48 wie praxistauglich ist dieses
Arbeitsverfahren?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


Rubriken
kaum hat die Saison für den Eichenprozessionsspinner (EPS)
50 Produktschau begonnen, können sich viele Baumpflegebetriebe vor Aufträ-
52 Stellenmarkt gen nicht mehr retten. Die Bekämpfung der haarigen Räup-
chen indes hat es in sich. Nicht nur gilt es, schnell zu handeln,
54 Leute um die Gesundheitsgefahren für die betroffenen Anwohner
54 Impressum zu minimieren, auch auf die eigene
Sicherheit bzw. die Sicherheit der
55 Termine Mitarbeiter ist zu achten. Da die Nes-
selhaare der EPS-Raupen durch jede
55 Vorschau
noch so kleine Ritze dringen, ist ein
Ganzkörperschutzanzug dringend zu
empfehlen. Gerade bei sommerlichen
Temperaturen ist dies aber eine kör kör-
perliche Herausforderung. Zumal
auch die Übergänge zwischen einzelnen Kleidungsstücken
hermetisch zu versiegeln sind und auch das Gesicht komplett
geschützt werden sollte. Helm, Schutzbrille und Mundschutz
reichen hier nicht aus – alles in allem also keine angenehmen
Arbeitsbedingungen. Und dennoch stellen sich die Baumpfle-
ger auch in diesem Sommer wieder dieser Herausforderung.
Das verdient unseren höchsten Respekt.
Das Beispiel der Bekämpfung des EPS zeigt: Der Beruf des
Baumpflegers ist vor allem eines nicht: langweilig. Und trotz
Kontakt der mitunter gefährlichen Tätigkeiten schätzen viele die Ar-
beit mit und in der Natur. Wer immer wieder neue Heraus-
Redaktion: Muskatstraße 4, 70619 Stuttgart; forderungen schätzt und wem die Höhe nichts ausmacht, für
Tel. 0711-44827-0; redaktion@afz-derwald.de den ist die Ausbildung zum Baumpfleger genau das Richtige.
Leserservice: Doch welche Einstiegsmöglichkeiten in den Job gibt es ei-
Tel. 089-12705-396; leserservice.afz-derwald@dlv.de gentlich, zumal es sich ja um keinen klassischen Ausbildungs-
Anzeigen: beruf handelt? Mehr dazu auf den Seiten des Fachverbands
Tel. 089-12705-260; geprüfter Baumpfleger e. V. in dieser Ausgabe auf S. 47.
anzeigen@afz-derwald.de

Ihr
www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 3
Aktuell Bund und Länder

Aus Bund und Ländern


Neue EU-Forststrategie für die Zeit nach 2020
Die EU-Kommission soll
für die Zeit nach 2020
eine neue Forststrategie
entwickeln. Mit dieser
Forderung reagieren der
Rat und der Ausschuss
der Regionen (AdR) auf
den Kommissionsbericht
vom 7. Dezember 2018, in dem untersucht
wurde, welche Rolle die Strategie in den
ersten fünf Jahren ihres Bestehens gespielt
hat. Der Rat begrüßt die Fortschritte bei
der Umsetzung der EU-Forststrategie, die
zu einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung
und eine Verbesserung der Zusammenarbeit

Foto: J. Fischer
zwischen den Mitgliedsstaaten, der Kom-
mission und anderen Akteuren bei forst-
politischen Maßnahmen geführt hat. Als Weichenstellung für die Zukunft: Die EU-Forststrategie soll dem Forstsektor in Europa dabei
Priorität in den nächsten zwei Jahren wer
wer- helfen, die Waldfunktionen für die Zukunft zu sichern.
den eine bessere Koordination und Kom-
munikation sowie der Austausch bewährter zu entwickeln. Auch der AdR fordert eine nächsten EU-Haushalt 2021 bis 2027 zu be-
Verfahren genannt. Weitergehend wird die neue Forststrategie für die Zeit nach 2020, rücksichtigen. Dabei stellt er die Umstellung
Kommission aufgefordert, einen ehrgeizi- die die Kommission im Zusammenwirken auf forstbasierte Produkte, z. B. in der Bau-
gen Plan über verstärkte Maßnahmen der mit den Mitgliedsstaaten und Regionen er er- wirtschaft und bei der Energieerzeugung, in
EU gegen Entwaldung vorzulegen und eine arbeiten soll. Darüber hinaus empfiehlt der den Vordergrund.
neue Forststrategie für die Zeit nach 2020 AdR, die Finanzierung des Forstsektors im Red./Quelle: Rathaus & Umwelt 43/2019, Ausgabe 2/2019

DFWR-Präsident an der Hochschule Rottenburg


Einblicke in seine Arbeit und machte sich
umgekehrt selbst ein Bild davon, welche
Interpretation einer modernen, zukunfts-
fähigen Forstwirtschaft der Ausbildung an
der HFR zugrunde liegt und mit welchen
Zielen und Erwartungen die zukünftigen
Fachkräfte angetreten sind, um die neue
Generation der Forstleute in Deutschland
zu stellen. Es war der HFR zudem wich-
tig, dass Schirmbeck im Rahmen seines
Foto: HFR

Besuchs auch in einen Austausch mit Ver-


treterinnen und Vertretern der lokalen und
Georg Schirmbeck, zusammen mit Studierenden der Hochschule für Forstwirtschaft in regionalen Forstwirtschaft aller Waldbe-
Rottenburg sitzarten (öffentlich, kommunal und privat)
und der Landesebene kommt. Um nicht
Georg Schirmbeck, Präsident des Deut- Master-Studiengangs für Forstwirtschaft nur über den Wald und die Forstwirtschaft
schen Forstwirtschaftsrats (DFWR), be- nach Rottenburg. Im Austausch mit seinen zu sprechen, sondern sich auch tatsächlich
suchte die Hochschule für Forstwirtschaft jungen Gastgebern sowie im Rahmen eines im Wald zu begegnen, hat die Hochschule
in Rottenburg (HFR). Schirmbeck kam Seminars mit Studierenden des Bache- dazu ganz bewusst in eine Waldhütte einge-
auf Einladung der Studierenden des neuen lor-Studiengangs für Forstwirtschaft gab er laden. Quelle: HFR

4 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Aktuell Bund und Länder

Landeskabinett zu Gast bei den Landesforsten


Die Niedersächsische
Landesregierung tagte
am 21. Mai im Rah-
men ihrer Außensit-
zung im Forstlichen
Bildungszentrum der
Niedersächsischen
Landesforsten in Münchehof bei See-
sen. Niedersachsens Ministerpräsident
Stephan Weil knüpfte damit an seinen
Besuch in den Wäldern des Sollings im
April an. Diesmal informierte er sich mit

Foto: NLF
seinem ganzen Kabinett über die Lage im
Harz. Auch hier waren durch den Sturm
„Friederike“ im Januar 2018, die Dürre Das Landeskabinett um Ministerpräsident Stephan Weil informierte sich am 21. Mai 2019 im
des vergangenen Sommers und die sich Forstamt Seesen im Harz über die Waldschäden.
daraus entwickelnde Borkenkäfermas-
senvermehrung erhebliche Schäden an derzeit prioritär. Wichtig ist aber auch, che Lage zur Bewältigung dieser Aufgabe
den Wäldern aufgetreten. Die Försterin- die Wälder langfristig auf das veränderte denkbar schlecht sei. „Die Holzpreise
nen und Förster der Landesforsten sind Klima vorzubereiten und somit auch das sind am Boden, die Kosten explodiert und
seitdem damit beschäftigt, die Schäden Mögliche zu tun, um ihren Beitrag zum der Investitionsbedarf in den Waldumbau
zu beseitigen, die weitere Ausbreitung Klimaschutz zu erhalten“, fasste Weil die hoch. Das ist selbst für einen Forstbetrieb
des Borkenkäfers zu verhindern und die Lage zusammen. Dr. Klaus Merker, Prä- der Größe der Landesforsten eine schwie-
Wälder zu stabilisieren. „Die akuten Fol- sident der Niedersächsischen Landesfors- rige Situation.“
gen des Klimawandels zu mindern, ist ten, wies darauf hin, dass die wirtschaftli- Quelle: NLF

Wald vor Wild in der Rochauer Heide


Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Na- Naturschutzbund Deutschland (NABU), die die südbrandenburgische Rochauer Heide
turgemäße Waldwirtschaft Deutschland Arbeitsgemeinschaft der Rohholzverbrau- eingeladen. Die Parlamentarischen Staatsse-
(ANW) und in Abstimmung mit dem Vor Vor- cher (AGR) sowie die Zertifizierungsorgani- kretäre Rita Schwarzelühr-Sutter vom Bun-
sitzenden des Ernährungsausschusses im sationen FSC und PEFC gemeinsam am 6. desumweltministerium und Michael Stüb-
Bundestag, Alois Gerig (CDU), haben der Mai forstliche und politische Prominenz in gen vom Bundeslandwirtschaftsministerium
waren sich einig, dass der Wald nach dem
Trockenjahr 2018 besorgniserregend aus-
sehe und etwas für seine Zukunftssicherung
getan werden müsse. Prof. Michael Müller
von der TU Dresden und Jörg Dunger, Lei-
ter der staatlichen Oberförsterei Lübben,
zeigten, dass der stabile und zukunftsfähige
Mischwald mit Kiefer, Eiche, Birke und
Vogelbeere ohne Zaun und Pflanzung von
Natur aus wächst, wenn ein angepasster
Wildbestand hergestellt wird. Die Jagd ist
eine der wichtigsten Stellschrauben, die über
Erfolg oder Misserfolg der nächsten Waldge-
neration entscheidet. Um die Erhaltungsziele
erreichen zu können, muss laut ANW das
Bundesjagdgesetz die nötige Anpassung der
Wildbestände rechtlich erleichtern. Zudem
müsse die Beurteilung des Wildeinflusses auf
Foto: DFWR

den Wald künftig bundesweit über periodi-


sche Aufnahmen der Vegetation erfolgen.
Im Vordergrund (v. l.): Rita Schwarzelühr-Sutter, Michael Stübgen, Alois Gerig, Georg Schirmbeck Quelle: ANW

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 5


Aktuell Bund und Länder

Urbane Wälder Rhein/Ruhr sind Waldgebiet des Jahres


Am 21. Mai wurde der Titel „Waldgebiet
des Jahres“ für das Jahr 2019 an Urbane
Wälder Rhein/Ruhr verliehen. Für den
Bund Deutscher Forstleute (BDF), der
diese Auszeichnung alljährlich vergibt, ist
es vorbildlich, wie die Forstleute es dort
schaffen, nachhaltig und ökologisch zu
wirtschaften und es in besonderer Weise
gelingt, den starken Erholungsdruck mit
dem Naturschutz und der forstlichen
Nutzung in Einklang zu bringen. Deutsch-

Foto: Oliver Balke/Wald und Holz NRW


lands Waldgebiet des Jahres 2019 wurde
in Schwerte ausgezeichnet. Das mit über
130.000  ha sehr große Waldgebiet prä-
sentiert in der Region nur einen Waldan-
teil von etwa 18 %. Der Wald spielt aber
gerade in den urbanen Zentren eine große
Rolle. Viele Menschen nehmen Anteil an
ihm. Er bedeutet Klimaschutz und macht 25-jährige Birke auf Industriebrache
die Städte lebenswerter. Der BDF-Bun-
desvorsitzende Ulrich Dohle überreichte Forstleute an Hubert Kaiser, Landesforst- Padberg, Leiter des Forstbezirks Leipzig,
vor zahlreichen Gästen aus Politik und chef von NRW, der auf der Veranstaltung und Repräsentant des letztjährigen Wald-
Gesellschaft sowie Vertretern der Bürge- die Ministerin Heinen-Esser vertrat. Ab- gebiets des Jahres.
rinnen und Bürgern aus Nordrhein-West- gerundet wurde die Zeremonie durch die Weitere Infos unter www.waldgebiet-des-jahres.de.

falen den Preis stellvertretend für alle Übergabe des Staffelstabs von Andreas Red./Quelle: BDF

30 Jahre Grünes Band Deutschland


Zum Auftakt des Jubiläums „30 Jahre nister für Umwelt und Landwirtschaft Nutzung entlang der ehemaligen Grenze
Grünes Band Deutschland – 30 Jahre Thomas Schmidt, Thüringens Umwelt- zwischen den beiden deutschen Staaten
Öffnung des Eisernen Vorhangs“ trafen ministerin Anja Siegesmund und aus der und der dadurch heute noch ausgedehn-
sich im Dreiländereck nahe des ober- Tschechischen Republik Vladimir Mana, ten naturnahen Bereiche bildet das Grüne
fränkischen Hof Bayerns Umweltminister Vizeminister für Staatsverwaltung. Auf- Band eine der wichtigsten transnationalen
Thorsten Glauber, Sachsens Staatsmi- grund der bis 1989 eingeschränkten Biotopverbundachsen innerhalb Europas
und Deutschlands. Eine der modellhaf-
ten, grenzübergreifenden Aktivitäten zum
Schutz von gefährdeten Tier- und Pflan-
zenarten am Grünen Band ist das Projekt
„Aurinia“ (Laufzeit 2015 bis 2021) zum
Schutz des Goldenen Scheckenfalters im
Dreiländereck Bayern-Sachsen-Tsche-
chien, gefördert im Bundesprogramm
Biologische Vielfalt. Das Grüne Band ist
eine Erinnerungslandschaft an die Über-
windung der deutschen und europäischen
Teilung. Mit der Nachbildung und dem
Aufstellen des Grenzpfahls Nr. 2735, dem
südlichsten DDR-Grenzpfahl der ehema-
ligen innerdeutschen Grenze, im Grünen
Foto: BUND/Klaus Leidorf

Band Sachsen, wird ein Gedenkort an


diese Zeit geschaffen. Ein QR-Code ver-
weist auf die Broschüre „Spurensuche am
Grünen Band“ hin.
Grünes Band in Zentraleuropa an einer Werra-Aue Red./Quelle: BfN, BUND

6 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Aktuell Bund und Länder

Charta für das Berliner Stadtgrün


Berlin braucht ein neues • Mehr Qualität: Gerade die Bezirke
+++ Kurz notiert +++
Selbstverständnis, wie es brauchen mehr Ressourcen für ihre
sein wertvolles Stadtgrün Grünflächen. Aber auch Berlinerinnen +++ Gerichtsentscheid erlaubt
erhalten kann – ange- und Berliner sollen sich einbringen und Pflanzenschutzmitteleinsatz: Die
sichts von Klimawandel, Verantwortung zeigen können. rund 1.100 Waldeigentümer bei Fichtenwalde,
Artensterben, Urbanisie- Die „Charta für das Berliner Stadtgrün“ Borkheide und Borkwalde atmen auf. Der Lan-
rung und immer mehr soll als dauerhafte Selbstverpflichtung desbetrieb Forst Brandenburg kann den Pflan-
Flächenversiegelung des Landes durch den Berliner Senat, zenschutzeinsatz zur Bekämpfung der Nonne
sogar dringender denn je. Dazu wurde den Rat der Bürgermeister und auch das (Lymantria
Lymantria monacha
monacha) fortsetzen. Das Potsda-
die „Charta für das Berliner Stadtgrün“ Berliner Abgeordnetenhaus verabschie- mer Verwaltungsgericht hat einen Eilantrag des
erarbeitet. Sie enthält konkrete Ziele und det werden. Die Charta wird damit zum Naturschutzbunds Deutschland (NABU) zurück-
Leitlinien, um die deutsche Hauptstadt als integralen Bestandteil der Stadtentwick- gewiesen. „Wir sind erleichtert; unsere Wälder
grüne Metropole mit ihren Parks, Stadt- lung und formuliert behördenverbind- können gerettet werden“, sagte der Vorsitzende
bäumen und grünen Freiflächen zu erhal- liche Vorgaben, um eine gute Balance des Waldbesitzerverbands Brandenburg, Tho-
ten und möglichst auszubauen. Leitlinien zwischen baulicher und grüner Ent- mas Weber. „Der Einsatz muss jetzt möglichst
für ein grüneres Berlin sind z. B.: wicklung der Hauptstadt herzustellen. schnell zu Ende geführt werden, damit sich der
• Mehr Grün: Das Grundgerüst des Doch zuvor sind die Berlinerinnen und Schädling nicht mehr verbreiten kann.“ +++
Stadtgrüns ist zu sichern und auszuwei- Berliner gefragt. Ihre Anregungen und
ten. Bestehende Flächen sind zu vernet- Wünsche werden in die Überarbeitung
zen, versiegelte, wo immer möglich, zu des Entwurfs einfließen: Vom 14. Mai
entsiegeln. bis zum 11. Juni läuft hierfür das On-
• Mehr Pflege: Das Stadtgrün wird viel line-Beteiligungsverfahren. Der Entwurf
stärker beansprucht, also muss es auch eines Handlungsprogramms Berliner steht ebenfalls zur Kommentierung im
viel intensiver gepflegt werden – mit Stadtgrün 2030, mit dem die Leitlinien Internet. Red.
mehr Personal. der Charta umgesetzt werden sollen, Der Entwurf der Charta steht unter https://meingruenes.berlin.de.

70 Jahre Forstliches Bildungszentrum NRW


Im Jahr 1949 wurde
die nordrhein-west-
fälische Waldarbeits-
schule in Rinkerode
bei Münster gegründet
– seitdem hat sich viel
getan. In diesem Jahr

Foto: Wald und Holz NRW, Nadine Neuburg


feiert das Forstliche Bildungszentrum
für Waldarbeit und Forsttechnik NRW
(FBZ) sein 70-jähriges Bestehen. Gefei-
ert wurde dies am 16. Mai im FBZ. Das
Forstliche Bildungszentrum für Wald-
arbeit und Forsttechnik befindet sich
heute in Neheim-Hüsten und ist Teil des
Lehr- und Versuchsforstamts Arnsberger (V. l.): Dr. Rainer Joosten (Umweltministerium NRW), Dr. Bertram Leder (kommissarischer Leiter
Wald am Nordrand des Sauerlandes. Mit- Forstliches Lehr- und Versuchsforstamt), Ralf Dreeke (Geschäftsführer Wahlers Forsttechnik),
ten in einer der waldreichsten Regionen Prof. Dr. Alfred Ulrich (Technische Hochschule Köln), Andreas Wiebe (Leiter Wald und Holz
Nordrhein-Westfalens und in der Periphe- NRW), Johannes Röhl (Leiter Wittgenstein-Berleburg’sche Rentkammer), Dr. Heinrich Bottermann
rie der „Waldstadt“ Arnsberg bieten sich (Staatssekretär im Umweltministerium NRW), Thilo Wagner (Leiter FBZ NRW), Prof. Dr. Jürgen
optimale Bedingungen für die Arbeit des Roßmann (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen)
Zentrums. Seine Kernkompetenz sind die
forstlichen Ausbildungsberufe in NRW. NRW durch. Die Azubis lernen hier mo- naus bietet das FBZ Forstunternehmen,
Im Auftrag der Landwirtschaftskammer derne Techniken der Waldarbeit kennen Waldbesitzenden und Privatpersonen
führt das FBZ die überbetriebliche Aus- und eignen sich Grundlagenkenntnisse Seminare zum Thema Waldarbeit und
bildung und den Berufsschulunterricht für über ökologische und ökonomische Zu- Forsttechnik an.
alle Auszubildenden im Beruf Forstwirt in sammenhänge im Wald an. Darüber hi- Wald und Holz NRW

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 7


Aktuell Holzmarkt

Holzmarkt
Lage am Nadelholzmarkt
Die Preise für Fichten- werden große Mengen Fichtenstammholz im letzten Jahr vereinbarten Verträgen noch
stammholz sind zuletzt in B/C/D-Qualität in den Rundholzexport zwischen 22,50 und 27,- €/Rm. Bei Preisan-
auch in Süddeutschland nach China vermarktet. Die Preise liegen geboten für Anschlussverträge oder auf dem
unter Druck geraten. Für hier unverändert um 50,- €/Fm. Der Kiefern- Spotmarkt werden derzeit häufig Preise von
B/C-Qualitäten, Stärke- stammholzmarkt steht infolge des hohen unter 20,- €/Rm genannt. Douglasien- und
klasse L2b, werden hier Fichtenstammholzangebots nach wie vor Lärchenstammholz ist nach wie vor gefragt.
etwa 70,- bis 85,-  €/Fm unter Druck. Für Standardlängen B/C, Stär
Stär- Regional ist jedoch auch die Lärche erheb-
gezahlt. Die Käferholzabschläge betragen keklasse L2b, werden im Norden zwischen lich vom Lärchenborkenkäfer befallen. Die
zwischen 20,- und 30,- €/Fm. In der Mitte 45,- und 59,- €/Fm gezahlt. Im Süden erlö- Preise für B/C-Qualitäten liegen für beide
und im Norden Deutschlands liegen die sen dieselben Sortimente mit 63,- bis 70,- €/ Holzarten im Süden Deutschlands für die
Preise darunter. In den „Friederike“-Ge- Fm etwas mehr. Der Markt für Nadelholz- Stärkeklasse L2b zwischen 85,- und 100,- €/
bieten erlösen B/C-Qualitäten, Stärkeklasse palette 2,40  m plus 10  cm ist wegen des Fm. Im Norden sind die Preise etwa 10,- €/
2b, 50,- bis 60,-  €/Fm. B/C/D-Mischquali- hohen Kalamitätsholzangebots außerhalb Fm niedriger. Lärchenkäferholz wird für
täten werden in derselben Stärkeklasse für von bestehenden Vereinbarungen kaum etwa 70,- bis 80,- €/Fm gehandelt.
40,- bis 50,- €/Fm gehandelt. Nach wie vor noch aufnahmefähig. Die Preise liegen bei Michael Degenhardt, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Holzkonservierung in Folienlagern
Um eine andere Mög- Wie viele Käfer haben wir am Ausschwär
Ausschwär- zwei Folienlagen über den Holzstapel und
lichkeit der Lagerung men gehindert? Wie frisch bleibt das Holz?“ verschweißen sie mit den zuvor ausgelegten
zu erproben, arbeitet Die Polter werden ab 2020 bis 2025 nach Folien. So entsteht eine innere und eine äu-
Wald und Holz NRW und nach geöffnet. Damit möchte Wald und ßere Hülle. Über ein Ventil lässt sich beob-
testweise mit einem Ver
Ver- Holz NRW die Lager über die ganze poten- achten, wie viel Sauerstoff im Inneren bzw.
fahren der Freiburger zielle Dauer von bis zu vier Jahren auch für ob die Folie intakt ist. Andreas Wiebe, Lei-
Firma Wood-Packer. Waldbesitzende testen. Zunächst wird ein ter von Wald und Holz NRW, sagte zu dem
Dr. Bertram Leder, Leiter des Lehr- und Ver
Ver- feines Gitter zum Schutz vor Nagetieren Verfahren: „Die Folienlagerung kann ein
suchsforstamts Arnsberger Wald erklärte: ausgelegt. Anschließend folgen zwei Lagen weiterer Baustein sein, um der Borkenkäfer
Borkenkäfer-
„Wir untersuchen das Verfahren vor allem Folie. Darauf werden 5 m lange Stammstü- katastrophe zu begegnen.“
hinsichtlich Borkenkäfern und Holzqualität: cke gepoltert. Danach ziehen die Fachkräfte Quelle: Wald und Holz NRW

Foto: Wald und Holz NRW, Friedrich Louen

Forstwirt Lars Bittis (l.) mit seinem Kollegen Andreas Kraus beim Herunterziehen der Deckfolie vor dem Verschließen des Lagers.

8 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Aktuell Holzmarkt

Holzeinschlag 2018 in Brandenburg


In Brandenburgs Wäl- der Buchen und von sonstigem Laubgehölz
+++ Kurz notiert +++
dern wurden 2018 (ohne Eiche und Roteiche) betrug 64  %.
über 4,8  Mio.  Fm Holz Besonders hoch war der Anteil des Holzein- +++ Nadelschnittholzmarkt in
(ohne Rinde) eingeschla- schlags durch Sturmschäden bei den Laub- den USA: Weiterhin saisonal unüblich
gen. Gegenüber 2017 gehölzen. Bei der Holzartengruppe Eiche/ schwache Nadelschnittholz-Verkäufe halten
erhöhte sich der Ein- Roteiche betrug er 64 %. Mit 2,5 Mio. Fm in den USA die Preise niedrig. Bei 2-by-4
schlag um 14  % bzw. wurde über die Hälfte des gesamten Holz- gab es einen Preisrückgang um 4 US-$ auf
578.400  Fm. Nach den Herbst- und Win- einschlags als Industrieholz genutzt. Als 405  US-$/1.000  bft. Laut holzkurier.com
terstürmen Ende 2017 und Anfang 2018 Energieholz wurden 287.200  Fm verwen- 19. Mai fehlen auf das Vorjahresniveau
machte er fast 42  % des Holzeinschlags det, das entspricht einem Anteil von 6  %. 158,- €/m³. Das Währungsverhältnis hat sich
aus. Ein Jahr zuvor waren es nur 12  %. Mit 3,1 Mio. Fm entfielen fast zwei Drittel in der 20. Kalenderwoche nicht verändert:
Das 2018 eingeschlagene Holz stammte des 2018 eingeschlagenen Holzes auf den 1,12  US-$/€. Europäische Lieferanten erlö-
zu 87 % aus Nadelholzbeständen. Es wur
wur- Privatwald. Der Anteil aus Landeswäldern sen 234,- €/m³. Auf den Vorjahreswert fehlen
den 3,9 Mio. Fm Kiefer und Lärche sowie betrug 1,2  Mio.  Fm und umfasste damit 158,- €/m³ (-60 %). +++
356.800  Fm Fichte, Tanne und Douglasie 25  % des gesamten Holzeinschlags in
eingeschlagen. Der Nadelholzeinschlag lag Brandenburg. Weitere 370.800 Fm bzw. fast
um 423.800 Fm bzw. 11 % über dem des 8 % kamen aus kommunalen und kirchli-
Jahres 2017. Der Laubholzeinschlag lag chen Wäldern und 201.800  Fm bzw. 4  %
2018 bei 628.600  Fm und damit knapp wurden in Bundeswäldern eingeschlagen.
13  % über dem des Vorjahres. Der Anteil Red./Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

ThüringenForst zum Ergebnis der Eichensubmission


Die Eichenwertholzsub- dem Forstamt Sondershausen erzielten mit
mission der Thüringer 470,- €/Fm den höchsten Durchschnittser-
Landesforstanstalt in lös aller Forstämter. Nur rund 1,9 % des
Erfurt-Willrode er- Angebots blieb ohne Kaufangebot liegen
brachte für die aus und geht nun in den Nachverkauf. Insge-
Thüringen stammenden samt erlöste die Submission 277.000  €.
629  Fm Stammholz Der zusätzliche Eichensubmissionstermin,
einen Durchschnittserlös von 404,-  €/Fm. nach der 28. Laub- und Nadelholzsub-
Foto: Dr. Horst Sproßmann

Insgesamt acht Thüringer Forstämter und mission am 24. Januar diesen Jahren war
ein Forstbetrieb aus Sachsen-Anhalt brach- notwendig geworden, weil ThüringenForst
ten qualitativ hochwertige Eichen nach aus Kapazitätsgründen im Januar lediglich
Erfurt. Den Spitzenstamm, die „Braut“ 270 der geplanten 800 Fm Eichenwertholz
der Submission, bildete eine 6  m lange Hat gut lachen: Der Leiter des Thüringer vorlegen konnte. Im Winter hatte die Bor-
Eiche aus dem Altenburger Land (Thürin- Forstamts Weida, Karsten Schröder, neben kenkäferholz-Aufarbeitung Vorrang vor
ger Forstamt Weida), der insgesamt über der „Braut“ der Submission. Dieser Eichen- allen anderen betrieblichen Arbeiten.
2.000 € erlöste. Die 160 Fm Eichenholz aus stamm erbrachte über 2.000 € Erlös. Quelle: ThüringenForst

Holzmarkt in Österreich
Wie die Landwirtschaftskammer Österreich äußerst streng sortiert. Unüblich hohe An- Fichte kann Kiefer nur mehr als Faserholz
im Holzmarktbericht Mai 2019 informierte, teile werden als Faserholz übernommen. vermarktet werden. Nachfrage nach Rotbu-
bleibt der kalamitätsbedingte Angebots- Der Holzfluss aus den angrenzenden Staaten chenfaserholz ist grundsätzlich vorhanden,
druck an Fichte aus dem In- und Ausland blieb im Vergleich zum Vorjahr in Summe aber auch hier stehen die Preise regional
anhaltend hoch. Die dadurch verursachte gleich auf höchstem Niveau. Die dadurch unter Druck. Der Absatz von Energieholz
massive Überversorgung der gesamten Holz mitverursachte streng kontingentierte Zu- ist äußerst angespannt. Die Lager der Werke
verarbeitenden Industrie bleibt damit ebenso fuhr und fehlende Absatzmöglichkeiten füh- sind sehr gut befüllt. Lieferungen außerhalb
unverändert und führte nochmals zu einer ren wieder zu rasch anwachsenden Wald- bestehender Verträge werden, wenn über über-
weiteren massiven Absenkung der Rund- lagern mit der bekannten Verschärfung der haupt, nur zu Abwehrpreisen übernommen.
holzpreise. Beim Sägerundholz – vor allem Forstschutzsituation. Aufgrund des nicht Hackgut schlechterer Qualität ist nahezu un-
aus den Borkenkäfer-Schadgebieten – wird mehr beeinflussbaren Überangebots an verkäuflich. Red./Quelle: LK Österreich

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 9


Waldbau Naturverjüngung mit Eiche

Eichennaturverjüngung –
Ein altes Verfahren wiederbelebt
Die Eiche (Quercus spec.) gilt als weitgehend klimastabile Baumart mit guter Wertleistung und ist auch ökologisch-
naturschutzfachlich von hohem Interesse. Für den Erhalt dieser Baumart ist besonders die erfolgreiche Verjüngung
entscheidend. Das im Forstbezirk Ost des Landkreises Karlsruhe vor 15 Jahren wiederbelebte Naturverjüngungsverfahren
und nachfolgende Pflegemodell wurde nun einer kritischen Prüfung unterzogen und dokumentiert.

Jan Philipp Rößler, Bernd Schneble,


Sebastian Hein

G rundsätzlich lässt sich die Naturver-


jüngung der Eichen mit zwei kon-
trastierenden Verfahren erreichen: einer-
seits durch nur kleinflächiges Öffnen des
Kronendachs oder sogar im Halbschatten,
andererseits aber auch durch das in frühe-
ren Jahrzehnten häufig und als waldbau-
licher Standard angewandte Verfahren
eines großflächigen Schirmschlags [z. B. 1,
2, 3] mit (fast) vollständiger und schnell
ablaufender Entnahme der herrschenden
Bäume und des bislang pflegenden Un-
terstandes. Gerade die Vorteile des ersten

Foto: J. Rößler
Verjüngungsverfahrens werden zum Er-
halt einer Dauerbestockung, zum indi-
viduellen Ausreifenlassen der Alteichen Abb. 1: Blick über eine der großflächigen Eichennaturverjüngungsflächen unter Belassen aus-
sowie aus Gründen der Kostenreduktion gewählter Alt- und Biotopbäume.
durch die pflegende Wirkung des Halb-
schattens betont [z.  B. 4, 6]. Allerdings und standörtliche Einflüsse spielen dabei zum Alter der aufwachsenden Baumarten,
ist bislang in Teilen offen, ob so auch für ebenfalls eine bedeutende Rolle. Mit dem der Öffnung des Kronendachs anhand
den großflächigen Verjüngungsfortschritt Belassen von einzelnen Altholzbäumen hemisphärischer Fotos sowie der Baum-
mit erwünschten hohen Eichenanteilen mit naturschutzfachlich wertvollen Struk- höhe und den Längen von Frühjahrs- und
ein Erfolg erzielt werden kann. Jagdliche turen sind aber beide Verfahren grund- Johannistrieben durchgeführt. Auch die
sätzlich modifizierbar und geeignet, den Kosten dieses Verjüngungsverfahrens,
Erhalt einer Habitattradition an eichen- ohne Hiebsreifeverluste einzelner noch
gebundenen Lebensgemeinschaften zu nicht ausgereifter Alteichen, wurden aus
Schneller Überblick gewährleisten. den betrieblichen Unterlagen entnommen
Daher soll das in dieser Region aus der und bewertet.
• Das großflächige Verjüngungsverfahren waldbaulichen Tradition heraus wieder-
ist gut kombinierbar mit den AuT-Vor- belebte und seit nun 15  Jahren erprobte Großflächig vom
gaben Verjüngungsverfahren des Großschirm- Alt- zum Jungbestand
• Der Eichenanteil von über 80 % in der schlags waldbaulich und bezüglich der Zur Verjüngungsnutzung des Altbestands
Pflegephase sichert eine sehr gute Aus- Kosten des neuen Eichenjungbestands do- wird zunächst ein zügiger Großschirm-
wahl und die nachfolgende Pflegeruhe kumentiert und überprüft werden. Dabei schlag durchgeführt. Dabei wird eine
• Der Johannistrieb sichert den Vorwuchs wurden anhand von 90 systematisch ver- Mindesthiebsfläche von 3  ha angestrebt,
der Eiche gegenüber der Hainbuche teilten Stichprobenpunkten (r = 1 m bzw. die nach hiesiger Erfahrung für genügend
• Die hohen Pflegekosten sind nun Ge- 3 m) auf vier Verjüngungsflächen, die das Lichteinfall sorgt (Abb.  1). Vom ersten
genstand der weiteren Optimierung des Stadium der Ansamung, der Pflegephase Besamungs- bzw. Lichtungshieb vergehen
Forstbetriebs und das Ende der Ruhephase widerspie- nur zehn Jahre bis zur weitgehenden Räu-
geln, Messungen zu Baumartenanteilen, mung. Die Einschlagsmenge beläuft sich

10 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Waldbau Naturverjüngung mit Eiche

Das Untersuchungsgebiet
Das Untersuchungsgebiet Kraichgauer Hügel-
land befindet sich im Nordwesten Baden-Würt-
tembergs. Die Region erstreckt sich vom Nord-
schwarzwald bis zum Odenwald und wird dabei
von der Oberrheinischen Tiefebene und dem
Neckar begrenzt. Die Untersuchungsflächen
befinden sich im westlichen Kraichgau in den
Gemarkungen der Gemeinden Östringen und
Ubstadt-Weiher. Die Region ist geologisch ge-
prägt von Muschelkalk, Oberem und Mittlerem
Keuper sowie starken Lössablagerungen. Eine
lokale Besonderheit stellt die Langenbrücker
Senke mit Schwarzem Jura als Grundgestein
dar. Der dadurch erhöhte Tonanteil in Ver-
bindung mit dem warmen, mäßig trockenen
Klima (Östringen: Jahresdurschnittstemperatur
10,2 °C, Jahresniederschlagsmenge 695 mm)
ist grundgebend für die gute Standortseignung
Foto: J. Rößler

der Eiche und ihren hohen Baumartenanteil von


über 30 %. Der Großteil der analysierten Natur-
Abb. 2: Von Eichen geprägte Verjüngungsfläche (Alter 7 bis 9) mit einzelnen, zusätzlichen verjüngungen liegt in dieser Landschaft, stockt
Struktur gebenden Inseln aus Hainbuche auf Parabraunerden und hat als Standortswald
und -einheit einen Buchenwald auf mäßig fri-
Johannistrieb Frühjahrstrieb Johannistrieb Frühjahrstrieb
vor 1 Jahr vor 1 Jahr vor 2 Jahren vor 2 Jahren schem Tonlehm.
Mittlere Trieblängen (cm), Die Rehwildbejagung innerhalb der Eichen-
getestet auf signifikante Unterschiede (α = 5 %) naturverjüngung gestaltet sich aufgrund der
Stichprobenpunkt 11 7 16 8 guten Deckungsmöglichkeit für und wegen der
mit Überschirmung
Stichprobenpunkt engen Schussschneisen als sehr schwierig.
17 9 18 11
ohne Überschirmung Hinzu kommt, dass in den meist verpachteten
Unterschied a a b a
Jagdrevieren keine überaus scharfe Rehwildbe-
Tab. 1: Signifikante (a) und nicht signifikante (b) Unterschiede zwischen den Trieblängen in jagung praktiziert wird.
Abhängigkeit von der Überschirmung

in den ersten beiden Hieben auf etwa die ticosus), innerhalb der Eichennaturver- lität bis zum Erreichen einer Oberhöhe
Hälfte des Vorrats. Ziel ist es, die Wert- jüngung jährlich entfernt. Nur einzelne von etwa 8  m. Erst dannach, wenn die
träger des Bestandes frühzeitig zu ernten, Bereiche bis zur Truppgröße ohne Eichen- Flächen wieder mühelos begehbar sind,
um einer Entwertung durch Sekundäräste verjüngung bleiben als zusätzlich struk- wird mittels stammzahlschonender Ein-
zuvorzukommen. Der Erhalt der Habitat- turgebende Inseln erhalten (Abb. 2). griffe eine künstliche Selektion nach Qua-
tradition kann durch Belassen von Alt- Eine weitere Ausnahme stellen er- lität vorgenommen [1, 3]. Am Ende des
und Totholzeichen ohne Schwierigkeiten wünschte seltenere Baumarten wie die Verjüngungs- und Pflegeverfahrens stehen
in das Verfahren integriert werden. Durch Elsbeere (Sorbus torminalis) oder in be- Jungbestände mit sehr hohen Anteilen äu-
die Großflächigkeit der Hiebsfläche soll es grenztem Umfang die Vogelkirsche (Pru- ßerst vitaler und qualitativ guter Eichen
der Lichtbaumart Eiche ermöglicht wer- nus avium) und die Walnuss (Juglans zur Verfügung. Damit wird bereits in der
den, mit konkurrierenden Schattbaum- regia) oder Alt- und Biotopbäume dar, die Jugend der Grundstein für sehr hohe Ei-
arten im Wachstum bestmöglich mitzu- ebenfalls belassen werden. Je nach Ansa- chenanteile und einen hohen Ertrag im
halten. mungserfolg und Verbiss erstreckt sich Eichenwertholz gelegt.
Das erste Ergebnis dieses Vorgehens ist die Pflegephase über einen Zeitraum von Aus dem beschriebenen Verjüngungs-
nach zwei  Jahren (Ansamungsstadium) 5 bis 7 Jahren. Sobald die jungen Eichen und Pflegemodell ergeben sich zwei we-
eine flächige, von der Eiche dominierte eine Höhe von über 2 m erreicht haben, sentliche Aspekte: Zum einen soll die
Naturverjüngung in einer Höhe von 5 bis ist die Pflegephase abgeschlossen. Eiche in der Pflegephase so gefördert wer-
10 cm [5, 6]. Nach der Ansamung der Ei- In der nun folgenden pflege- und auf- den, dass sie auch ohne Eingriffe über die
chen beginnt unmittelbar die Pflegephase. wandfreien Ruhephase sorgt die hohe Ruhephase hinweg ihren Baumartenanteil
In dieser wird die Konkurrenzvegetation, Anzahl an Eichen über starke intraspezifi- halten kann. Zum anderen beeinflusst die
wie beispielsweise Hainbuche (Carpi- sche Konkurrenz für eine extreme natürli- Hiebsgröße durch die Regelung des Licht-
nus betulus) und Brombeere (Rubus fru- che Selektion der Eichen nach ihrer Vita- einfalls maßgeblich die Wuchsleistung der

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 11


Waldbau Naturverjüngung mit Eiche

ren, ohne dass der Eichenanteil darunter


litt. Vergleicht man die Baumartenanteile
zwischen der Pflegephase und dem Ende
der Ruhephase, so ist ein deutlicher
Trend erkennbar (Abb.  4): Der Anteil
der Eichen, gemessen an der gesamten
Bestockung, nimmt um 18 % ab, sodass
am Ende der Ruhephase nur noch 34 %
der Fläche von Eichen bestockt werden.
Im Herrschenden ist dieser Trend jedoch
nicht vorhanden. Dort fand lediglich eine
unbedeutende Abnahme um 1  % statt,
sodass der Eichenanteil immer noch über
80 % liegt.
Es ist davon auszugehen, dass der Eiche
während der Pflegephase durch das Ent-
Foto: J. Rößler

fernen der Konkurrenzvegetation ein


Wachstumsvorsprung verschafft wurde,
Abb. 3: Farbige Darstellung der Stichprobenpunkte auf Fläche 1 nach ihren ermittelten den die Hainbuche als Hauptkonkurren-
Opennesswerten. tin in der Ruhephase nicht mehr einholen
konnte. Positiv wirkte sich dies auf die
Entwicklung der Eichenanteile Schaftreinigung aus, die durch die zahlen-
mäßig überlegenen Hainbuchen unter der
90
80 herrschenden Eichenschicht beschleunigt
70 wurde. Die Grundlagen für eine erfolg-
60 Grafik: Jan Philipp Rößler
Anteil (%)

50 reiche Eichen-Wertholzproduktion sind


40 hiermit gelegt und der langfristige Erhalt
30
der natürlich verjüngten Eichen erscheint
20
10 weitgehend gesichert.
0
gesamt im Herrschenden Höhenwachstum
Ø während der Pflegephase Ø am Ende der Ruhephase und Lichteinfluss
Aus den Opennesswerten der hemisphä-
Abb. 4: Entwicklung der Eichenanteile von der Pflegephase bis zum Ende der Ruhephase rischen Fotos und der Verteilung des
Lichteinfalls (Abb.  3, 5) wird augen-
jungen Eichen. Die Lichtverhältnisse sind von 1,5  m. Zum Ende der Ruhephase scheinlich, dass die Lichtverfügbarkeit
eminent wichtig für das Höhenwachstum haben sich schließlich 8.300  Eichen/ha vom Rand der 6  ha umfassenden Ver-
der Eichen. durchgesetzt [5]. Neben der Vitalität be- jüngungsfläche bis zu ihrem Zentrum
einflusste auch die Angepasstheit an kli- mit einer nur geringen Variabilität hin
Entwicklung matische Verhältnisse den Wuchserfolg zunimmt. Die Trieblängen an ausge-
der Baumartenanteile der Eichen. So konnte in direkter Nähe wählten Stichprobenpunkten, bestehend
Im Stadium der Ansamung wurden zueinander beobachtet werden, wie ein aus Frühjahrstrieb und Johannistrieb,
durchschnittlich 23  Eichensämlinge/m² Teil der Eichen durch Spätfröste geschä- dokumentieren diesen Lichteinfluss für
gefunden, was einer Sämlingszahl von digt wurde und ein anderer Teil nicht. die letzten zwei Vegetationsperioden.
230.000 Stk./ha entspricht. Während der Die hohen Sämlingszahlen ermöglich- Bei Opennesswerten über 60 % (Abb. 6)
Pflegephase reduzierte sich die Anzahl auf ten es, spätfrostgefährdete oder trocken- waren die Johannistriebe durchschnitt-
105.000  Eichen/ha bei einer Oberhöhe heitsempfindliche Individuen zu selektie- lich 1,5-mal so lang wie bei Openness-
werten unter 60 % (Tab. 1).
Kostenkalkulation
Das Wachstum und die Überlegenheit
der Eichen gegenüber der Hainbuche wer-
Kosten (€/h) 29
den ganz besonders durch den Johannis-
Arbeitszeit (h/ha u. Jahr) Ø 70 bis 80
trieb gefördert. Erst durch diesen Vorteil
Alter bei Ende der Pflegephase (in Jahren) Ø 6 bis 7
und in Kombination mit der intensiven
Arbeitszeit gesamt in der Pflegephase (h/ha) 420 bis 560
Pflege ist es möglich, 105.000  vitale Ei-
Kosten (€/ha u. Jahr) 2.030 bis 2.320
chen/ha in die Ruhephase zu entlassen.
Kosten gesamt in der Pflegephase (€/ha) 12.180 - 16.240
Um die Stabilität der Eichen im Herr-
Tab. 2: Kalkulation der Pflegekosten bis zum Ende der Ruhephase schenden zu untersuchen, wurde zudem

12 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Waldbau Naturverjüngung mit Eiche

je nach Alter der Probeflächen der Wur-


zelhalsdurchmesser bzw. BHD gemessen.
Die Werte entsprechen jeweils den Vor-
stellungen bei gepflanzten Eichenbestän-
den und belegen, dass die aus dem Verjün-
gungsverfahren hervorgegangenen Eichen
weder zu dünn noch zu protzig sind und
als stabil bezeichnet werden können.

Kosten des Verfahrens


Das Pflegeverfahren ist waldbaulich sehr
erfolgreich; die Pflege kostet aber auch Abb. 5: Hemisphärische Aufnahmen bei < 60 % Openness (links) und > 60 % (rechts)
(Tab.  2). Nach den betrieblichen Un-
terlagen kostet die erreichte, gesicherte
Eichennaturverjüngung (bei Eintritt
in die Ruhephase bei einer Oberhöhe
von 8 m) durchschnittlich beachtliche
14.000  €/  ha [5]. Die Kostenspreitung

Fotos: J. Rößler
beträgt 4.000 €. Je nach Dichte des Wild-
bestandes sind fünf bis sieben Pflegejahre
notwendig. Die relativ niedrigen Kosten Abb. 6: Längenverhältnis von Frühjahrstrieb zu Johannestrieb am 26. Juni 2018 bei
je Arbeitsstunde (29 €) werden durch die einer Openness von > 60 %. Der zweite Schub im Höhenwachstum gibt den Eichen einen
Vergabe der Pflegearbeiten an Unterneh- entscheidenden Schwung, um der Hainbuche und auch dem Äser schneller zu entkommen.
men erzielt. Gerade für diese stellt das
hiesige Verfahren eine flexible Möglich- Ausblick Eiche wird durch dieses großflächige Ver-
keit dar, auch in den Sommermonaten Mit diesem aus der Vergangenheit wieder- jüngungsverfahren und die intensive Pflege
Vollbeschäftigung zu garantieren. belebten Verjüngungs- und Pflegeverfah- konkurrenzfähig gemacht. Die im vorge-
ren werden sehr hohe Eichenanteile, eine stellten Verfahren anfallenden, tatsächlich
sichere Fortführung der Eichentradition hohen Kosten der Pflege sind zurzeit Ge-
und sehr große Auswahlmöglichkeiten genstand einer weiteren Optimierung der
Literaturhinweise:
[1] AmAnn, P. (2016): Verjüngung und Pflege der Eiche. Zürcher
garantiert. Es kann zur Bewertung des wiederbelebten Vorgehensweise.
Wald 3/2014: 8-12. [2] ForstBW (2014): richtlinie Landesweiter Erfolgs anderer Verjüngungsverfahren als
Waldentwicklungstypen. Landesbetrieb ForstBW (Hrsg.), min. für Länd-
lichen raum und Verbrauchschutz BW, stuttgart, 117 s. [3] JAcoB,
Benchmark verwendet werden. Gerade
A. (2013): Unterlagen zur Waldbau-Exkursion „Eichenverjüngung am Letzteres ist bei sich ändernden klimati-
oberrhein, ForstBW-Waldbau/Forsteinrichtung, rP-Freiburg. [4] LE-
mAirE, J. (2010): Le chêne autrement, Produire du chêne de
schen Bedingungen von großer Bedeutung. Jan Philipp Rößler,
jan-philipp.roessler@wald-rlp.de,
qualité en moins de 100 ans en futaie régulière. Guide technique, iDF/ Die zuvor erwähnten jagdlich schwieri- studierte an der Hochschule für
crPF Forêt Privée Française, 176 s. [5] rössLEr, J. P. (2018): Eine
wachstumskundliche Analyse großflächiger Eichennaturverjüngungen
gen Verhältnisse beschleunigten die Wie- Forstwirtschaft Rottenburg (HFR).
Bernd Schneble ist Leiter des Forst-
im westlichen Kraichgau. Bachelorarbeit an der Hochschule für derbelebung dieser Tradition und brachten bezirks Ost (ForstBW) des Landkrei-
Forstwirtschaft rottenburg, 91 s. + Anhang. [6] sArDin, tt. (2008): ses Karlsruhe. Sebastian Hein ist
chênaies continentales. Guide des sylviculteurs, office national des
„das Rehwild vor dem üppigen Eichensa- Professor für Waldbau an der HFR.
Forêts, Paris, 455 s. lat zur Kapitulation“. Die Lichtbaumart

Wir bewegen Holz


claus rodenberg waldkontor gmbh ist ein
Dienstleistungs-Unternehmen in Sachen Forst-
und Holzwirtschaft. Wir sind international
unterwegs, dabei aber bodenständig und fest
in Norddeutschland verankert. Zusammen mit
200 Kolleginnen und Kollegen versorgen wir
die Holzwirtschaft mit allem, was gebraucht
wird – und zwar per Schiff, Bahn und Lkw,
vor allem aber mit Köpfchen.

Schmiedekoppel 7-9 • D-23847 Kastorf • Fon: +49-4501-8201-88 • Fax: +49-4501-8201-87


Email: info@waldkontor.com • Internet: http://www.waldkontor.com

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 13


Waldbau Bodendenkmalschutz

Bodendenkmale in der
nachhaltigen Forstwirtschaft
Bedingt durch eine anstehende Hiebsmaßnahme innerhalb eines Hügelgräberfeldes in der Abteilung Fuchsgraben im
Forstbetrieb Freising, wurde im Jahr 2014 eine Zusammenarbeit des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege (BLfD)
mit den Bayerischen Staatsforsten (BaySF) durch den zuständigen Revierförster initiiert. Der Holzeinschlag wurde während
der Planung und Durchführung von der Technischen (TU) Universität München wissenschaftlich begleitet. Diese Kooperation
zeigte, dass sich Denkmalpflege und nachhaltiges Wirtschaften auch finanziell nicht ausschließen müssen.

Harry Gunz, Joachim Hamberger

A llein in Bayern sind mehr als


55.000 Bodendenkmale dokumen-
tiert, viele davon im Wald. Trotz dieser
hohen Anzahl, sind für die forstlichen
Entscheidungsträger vor Ort keine ein-
heitlichen Richtlinien vorhanden. Forst-
wirtschaft und Denkmalpflege tragen
viele Vorurteile in sich. Die Dimensionen
heutiger Forstmaschinen, verbunden mit
Unwissenheit über das kulturelle Erbe im
Boden und seine Lage im Gelände, tragen
zur Gefährdung bei. Ein interdisziplinärer
Ansatz, der Forst, Denkmalschutz und
auch ökonomische Aspekte berücksich-

Quelle: BaySF, modifiziert


tigt, ist daher wichtiger denn je.

Forstliche und archäologische


Ausgangssituation
Im Forstbetrieb Freising, Abteilung Abb. 1: Projektfläche (gelb) in der Abteilung Fuchsgraben
Fuchsgraben (28  ha), ist ein großer Teil
der Waldfläche in die Verjüngungsnut- im Tertiären Hügelland. Die natürliche das BLfD stand eine möglichst geringe
zung (VJN) eingereiht. Der etwa 110 Baumartenzusammensetzung wäre Buche Befahrung bei der Holzerntemaßnahme
Jahre alte Kiefern-Fichten-Bestand liegt (Fagus sylvatica) mit einer Beimischung (HE) im Vordergrund. Die kollektive
von Tanne (Abies alba). Stabilität des Bestandes durfte durch
Innerhalb dieser Abteilung liegt eine die Entnahme nicht gefährdet werden,
Nekropole mit 185 Grabhügeln. Bei gerade der Windwurf von flach wur-
Schneller Überblick einer Rettungsgrabung im Jahre 1983 zelnden Fichten (Wurzelteller!) war zu
wurden die gefundenen Bronzestücke vermeiden. Ferner sollten bereits ange-
• Gewinne aus Holzerntemaßnahmen sind auf die Lochham-Stufe datiert (1.600 bis schobene Kiefern entnommen werden.
auch auf Flächen mit Bodendenkmalen 1.500 v. Chr.). Allgemein sollte der Status eines wider-
realisierbar standsfähigen Waldes (stabiles h/d-Ver-
• Nachhaltige Forstwirtschaft ist der beste Gesamtkonzeption und ange- hältnis), auch in der Übergangsphase,
Schutz für obertägige Bodendenkmale wandtes Holzernteverfahren gehalten werden. Die Ziele waren
• Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld eines wald- Der Revierleiter der BaySF kontaktierte somit zu einem hohen Grad deckungs-
baulichen Pflegeeingriffs ist unerlässlich, frühzeitig das Bayerische Landesamt gleich.
um Transparenz und Vertrauen zu schaffen für Denkmalpflege (BLfD) und die TU Die Zusammenarbeit erfolgte wäh-
• Denkmalpflege in der Forstwirtschaft ist München mit der Bitte um archäologi- rend der Planung und Durchführung
aktive Heimatpflege und erhöht das Zu- sche und wissenschaftliche Begleitung. der Holzernte. Die Projektfläche
gehörigkeitsgefühl zu einer Region Ziel der Forsteinrichtung von 2006 (Abb. 1) konzentrierte sich auf 6 ha der
ist ein Fi-Bu-Kie-Mischbestand. Für Abteilung mit 70 Grabhügeln.

14 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Waldbau Bodendenkmalschutz

Aktuelles Variante I Variante II


Holzernteverfahren
Deckungsbeitrag 16.060,79 € 16.364,46 € 15.820,79 €
Deckungsbeitrag/fm 55,55 € 56,60 € 54,72 €

Tab. 1: Deckungsbeiträge im Vergleich

Quelle: www.youtube.com
Die Entnahmemenge sollte 50  Fm/ha Die Bezahlung des Forstunternehmers
nicht überschreiten. Besonderes Augen- erfolgte nach Festmetern. Regiestunden
merk lag hierbei auf angeschobenen Kie- für Mehrarbeit (seilwindenunterstützte
fern und Bäumen mit hohem h/d-Verhält- Fällung/längere Fahrstrecken) wurden
nis. extra verrechnet.
Lehrfilm Die Entscheidung fiel auf ein motorma- Als Schutzmaßnahmen für die Ne-
Begleitend zum Projekt wurde ein Lehrfilm über nuelles Verfahren, mit Unterstützung von kropole wurden folgende Bedingungen
„Sachgerechte Bewirtschaftung von Wald auf Forstschlepper und Forwarder, da hierbei beschlossen:
Bodendenkmalen” gedreht. Der ca. 15-minü- die Aspekte der Bestandespfleglichkeit, • Trockene Witterung oder Frost wäh-
tige Film ist über youtube frei verfügbar: des Bodenschutzes und der Bodendenk- rend der HE sind unabdingbar.
www.youtube.com/watch?v=6M2SJcig_RE malpflege bestmögliche Berücksichtigung • Die Rückegassen (RGs) wurden in Teil-
finden. bereichen gesperrt.

Fotos: H. Gunz
Abb. 2: Gemeinsame Begehung der Projektfläche (BaySF-BLfD-TUM) Abb. 3: Verpflockter Grabhügelfuß an Rückegasse

EIN FUCHS, WER AUF DAS


SIEGEL ACHTET.
DENN WER SCHLAU IST, BEWIRTSCHAFTET SEINEN WALD
NACHHALTIG FÜR DIE GENERATION VON MORGEN.
Im Jahr 1999 gegründet, feiert PEFC in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.
PEFC-zertifizierte Waldbesitzer setzen seit zwei Jahrzehnten auf dieses Zertifikat,
um ihre nachhaltige Wirtschaftsweise zu dokumentieren.

Mehr Informationen zu einer nachhaltigen


Waldbewirtschaftung unter www.pefc.de

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 15


Waldbau Bodendenkmalschutz

• Grabhügelfüße im Bereich von RGs Empfehlungen für unserer Vorfahren Respekt. Die Beschäfti-
werden verpflockt (Abb. 3). die Abteilung Fuchsgraben gung mit unserem kulturellen Erbe ist sinn-
• Forstunternehmen und Selbstwerber • Die Feinerschließung sollte baldmög- und identitätsstiftend. Der Nobelpreisträger
haben sich streng nach den Arbeitsan- lichst kartografisch (digital) erfasst wer- für Literatur Mario Vargas Llosa schreibt
weisungen zu richten. den (Sturmwürfe/Revierleiterwechsel). auch in diesem Zusammenhang „Wer seine
Überdies wurde die Presse über die Holz- • Eine dauerhafte Sperrung von RGs in Kultur verliert, verliert sich selbst“ (2013).
erntemaßnahme informiert, was dem sensitiven Bereichen (touchierte Grab-
hohen Interesse der Bevölkerung und der hügelfüße) durch Totholz (große Di- Abschlussbemerkung
Lage des Waldgebietes geschuldet war. mensionen) oder Felsblöcke ist sinnvoll. Die Erfahrungen und der Wissenszuwachs
• Die Rückegassen in diesen Bereichen in den vergangenen drei Jahrhunderten
Ergebnisse können bepflanzt werden, woraus neue zeigen, dass nachhaltige Forstwirtschaft in
Die Hiebsmenge ergab 290 Fm. Die Sortie- Holzbodenfläche resultiert. Bayern und Deutschland die Nutz-, Schutz-
rung erfolgte in acht Sortimente, inklusive • Das Verjüngungsziel in der Forstein- und Erholungsfunktion des Waldes gleich-
Fi- und Kie-Brennholz. Der Deckungsbei- richtung von 60  % Fichte sollte über- zeitig erbringen kann. Bodendenkmalpflege,
trag lag bei 55,55 €/Fm, was deutlich über dacht und zugunsten der stabileren als neuer Schutz- und Erholungsaspekt,
dem durchschnittlichen Deckungsbeitrag Tanne (Pfahlwurzel) verändert werden. ergänzt die Multifunktionalität und ent-
von 47,06  €/Fm aus dem Geschäftsjahr • Die Etablierung von Baumarten mit spricht dem integrativen Prinzip. Forstwirt-
2014 der BaySF liegt. großen Wuchshöhen (Douglasie, Küs- schaft und Denkmalpflege müssen in der
Um das Ergebnis besser vergleichen zu tentanne) erscheint wegen der höheren strategischen Ausrichtung und Umsetzung
können, wurden zwei mögliche Varianten Sturmwurfgefährdung nicht sinnvoll. ihrer Pflegekonzepte kompromissfähig sein
gegengerechnet (Tab.  1). Variante I um- Als Strategie für die Zukunft sollte die bzw. sich dahin entwickeln. Die sich erge-
fasste eine teilmechanisierte Holzernte Abteilung Fuchsgraben in einen Dauer- benden Synergieeffekte gilt es zu nutzen.
mit Unterstützung eines Harvesters auf wald überführt werden. Die dazugehörige
50 % der Fläche. Variante II steht für das Ausweisung in der Forsteinrichtung in
Literaturhinweise:
Vorrücken mit Rückepferd in Teilberei- eine Langfristige Behandlung (LB) wäre [1] GUNZ, H.; LOOS, C.; STEGMANN, V.; HAMBERGER, J. (2015): Kul-
chen (gesperrte RGs). daher konsequent. Regelmäßig durchzu- turelles Erbe in Wäldern. LWF Merkblatt 33. Freising. [2] HAMBERGER,
J.; IRLINGER, W.; SUHR, G. (2012): In Boden und Stein – DENKMÄLER
Die Tabelle zeigt, dass Mehraufwand führende kleinere Ernte- und Pflegemaß- IM WALD. LWF spezial Bd. III. Freising. [3] SIPPEL, K.; STIEHL, U.
und Mindererlös bei differenzierter Pla- nahmen erhöhen die Schutzfunktion für (2006): Archäologie im Wald – Erkennen und Schützen von Boden-
denkmälern. Kassel. [4] ThüringenForst, Thüringisches Landesamt für
nung und entsprechender Durchfüh- Denkmal und Waldboden. Das Boden- Denkmalpflege (Hrsg.) (2013): Forstwirtschaft und Bodendenkmalpfle-
rung gering gehalten werden können. denkmal bleibt weiterhin sichtbar und ge. Erfurt/Weimar.
Die Schäden, hinsichtlich Boden, Be- erlebbar. Wildnis ist keine Option.
stand und Denkmal waren gering und
umfassten Ethische und gesellschaftliche Harry Gunz,
harry.muc@web.de, studierte
• elastische Verformungen auf den Gesichtspunkte Forstingenieurwesen (B. Eng.)
an der Hochschule Weihenste-
Rücke- und Sammelgassen, Bodendenkmalpflege und Denkmalschutz phan-Triesdorf. Im Anschluss
erfolgte ein Masterstudium
• einen Rückeschaden zwischen zwei im Wald sollten als Mehrwert für die ganze (M. Sc.) an der TU München
Grabhügeln, da die RG zu schmal war, Gesellschaft begriffen werden. Das Eintau- im Studienfach „Sustainable
Resource Management“.
• zwei Bodenverwundungen (Humus- chen in unsere Vergangenheit kann durch Dr. Joachim Hamberger ist Lehr-
auflage) durch Abdrehen bzw. Vor- Entschleunigung und Entspannung zu mehr beauftragter für Forst- und Umweltgeschichte an der TU
München und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.
rücken von Kiefernstämmen. Gelassenheit führen. Es zollt den Leistungen

Der Shop für Land und Natur.


Standardisierte Baum- Der Forstwirt
kontrolle mit Dylogos Mit dem Forstwirt steht Ihnen ein
46 KL
0246
246 KL

aktuelles Lehrbuch und Nachschlage-


02

werk zur Verfügung, das auch über


Auf Basis von FLL und die Ausbildung hinaus wertvolle
QTRA Richtlinien Dienste leistet. Umfang:
Umf 679 Seiten.
6. völlig neu bearbeitete Auflage 2015
Buch: 49,90 €
Kontaktdaten
Privatinstitut für dynamische Logik
Herforder Straße 15 ▪ 50737 Köln ▪ www.pifdl.eu www.landecht.de/forst

16 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Waldbau Rotbuche

Modellgestützte Abschätzung
der Buchenrotkernbildung
Der Rotkern von Buchenstammholz ist für dessen Vermarktung nachteilig. Daher hat man sich an der
Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt mit der Modellierung der Auftretenswahrscheinlichkeit
des Rotkerns bei Buche umfassend beschäftigt. Auf Basis dieser Arbeit wird dem Waldbesitzer bzw.
örtlichen Bewirtschafter unter www.nw-fva.de/rotkerntafel ein einfaches, webbasiertes Werkzeug zur Abschätzung
der Buchenrotkernwahrscheinlichkeit im hessischen und niedersächsischen Bergland angeboten.

René Wördehoff, Robert Nuske, können dafür genutzt werden, optimale


Matthias Schmidt Produktionszeiträume und Zielstärken
auf unterschiedlichen Standorten für die

D ie Rotbuche (Fagus sylvatica)


ist sowohl vom Einschlagsvolu­
men  [1] als auch von der Waldfläche her
Rotbuche zu bestimmen.

Eingangsgrößen im
die mit Abstand wichtigste Laubbaum­ Entscheidungsstützungssystem
art Deutschlands [2]. Als Produktionsziel Im Folgenden wird eine einfache, in­
wird oft starkes, wertholzhaltiges Stamm­ teraktive Internetanwendung vorgestellt,
holz angestrebt. Einer optimalen Ausnut­ die den örtlichen Bewirtschafter unter­
zung des spät kulminierenden und auf stützen soll, die Auftretenswahrschein­
vielen Standorten hohen durchschnittli­ lichkeit des Rotkerns abzuschätzen und
NW­FVA

chen Zuwachses dieser Baumart  [3] steht seine Buchenbewirtschaftung ggf. an­
Quelle: NW

jedoch häufig die Entwertung durch eine zupassen. Statistische Grundlage des
Verkernung entgegen [4,  5,  6]. Immer Entscheidungsstützungssystems ist ein
wieder initiierte Werbekampagnen (siehe Abb. 1: Eingabemaske mit Auswahllisten des kategorisches Regressionsmodell, das
beispielsweise Wagemann [7]) haben – mit Entscheidungsstützungssystems zur modell- an der Nordwestdeutschen Forstlichen
Ausnahmen bei geringfügigen Sonderver­ gestützen Schätzung der Wahrscheinlichkeit Versuchsanstalt (NW
(NW­FVA) entwickelt
käufen  –  nichts an den deutlichen Preis­ des Buchenrotkerns und einer ökonomischen wurde [13]. Datengrundlage des Modells
abschlägen für rotkerniges, ansonsten aber Abschätzung sind umfassende Rotkernerhebungen aus
hochwertiges Buchenstammholz geändert. den 1990er­Jahren in Hessen und Teilen
Die besondere Bedeutung des Buchen­ thyllung der Gefäße [5] oder sogar begin­ Südniedersachsens, die im Zuge des regu­
rotkerns, der häufig zu mehr als 50 % nende Holzzersetzung [12] auftritt. lären Einschlags durchgeführt wurden.
das für eine Abwertung ausschlagge­ Eine Vorhersage der Rotkernausprä­ Das Entscheidungsstützungssystem
bende Kriterium ist  [8], wurde in der gung am stehenden Stamm ist nicht liefert Schätzungen für die Auftretens­
Handelsklassensortie­ möglich. Daher ist wahrscheinlichkeit verschiedener Rot­
rung für Rohholz  [9] eine statistische kerngrößenklassen, die in etwa den Güte­
ebenso berücksichtigt Beschreibung des klassen  A und B, B­Rot sowie  C und
wie in der Rahmen­ Schneller Überblick Auftretens und Aus­ schlechter entsprechen. Die Schätzungen
vereinbarung für maßes der unter­ gelten für Erdstammstücke und die stär­
den Rohholzhan­ • Es wird eine interaktive Internetanwen- schiedlichen mögli­ ker verkernte und somit sortierrelevante
del  [10] und in der dung vorgestellt, die hilft, das Auftreten chen Kerntypen in Stirnfläche. Eingangsgrößen des Modells
Gütesortierung nach des Buchenrotkerns abzuschätzen Abhängigkeit von sind der Brusthöhendurchmesser (BHD)
der DIN EN 1316­1 • Über das System lässt sich die potenzi- Einzelbaum­, Be­ und das Bestandesalter der Buche, die
durch die Auswei­ elle Entwertungsgefahr für Einzelbäume standes­ und Stand­ Erdstammlänge sowie die Standortpara­
sung von Unterklas­ und Bestände standort- und dimen- ortsvariablen von meter Nährstoff­ und Wasserversorgung,
sen  [11]. Andere sionsabhängig im hessischen und nie- besonderem wirt­ geologisches Ausgangsgestein und die
Kerntypen wie der dersächsischen Bergland abschätzen schaftlichen Inter­ Seehöhe ü. NN des Bestandes. Das Ent­
Spritzkern werden • Der Anwendungsbereich ist aktuell auf esse. Erkenntnisse scheidungsstützungssystem erzeugt Prog­
noch negativer be­ die aufgeführten Standortkombinatio- über Zusammen­ nosen für eine Matrix relevanter BHD­
urteilt, weil hier eine nen beschränkt hänge mit wichti­ und Altersklassen in Abhängigkeit von
besonders starke Ver­ gen Einflussfaktoren den Standortfaktoren und der Erdstamm­

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 17


Waldbau Rotbuche

Abb. 2: Prognosti-
zierte Auftretens-
wahrscheinlichkeit
eines Buchenrotkerns
von einer Größe,
die mehr als 1/3 des
Stammdurchmessers
beträgt, für ein 6 m
langes Erdstamm-
stück in Abhängig-
keit von Bestandes-
alter und Brusthö-
hendurchmesser, für

NW­FVA
einen eutrophen,

Quelle: NW
frischen Standort auf
Basalt in 300 m ü.
N.N.

länge und erstellt eine ökonomische Ab­ biete in der Datengrundlage bzw. über das Für Bestände, die außerhalb dieses
schätzung der finanziellen Auswirkungen, entwickelte Modell abgedeckt. Wertebereiches liegen, können ersatz­
die vom Anwender über Auswahllisten Die durch das Modell prognostizierte weise Schätzungen verwendet werden, die
definiert werden können (Abb. 1). Im Fol­ Verkernung nimmt bei konstanten Wer­ auf dem unteren bzw. oberen Grenzwert
genden werden die zur Verfügung stehen­ ten der übrigen Einflussfaktoren von von 150 bzw. 700 m basieren. Die Ergeb­
den Auswahlmöglichkeiten dargestellt. Kombination 1 zu 4 ab. Die Unterschiede nisse dieser Schätzungen sind aber weni­
zwischen Kombination 3 und 4 sind je­ ger belastbar, weil die Seehöhen im Extra­
Ausgangsgestein
doch relativ gering. polationsbereich des Modells liegen und
Der Nutzer kann aktuell zwischen vier nicht mehr durch Daten abgedeckt sind.
Wasserhaushalt
Ausgangsgesteinen und damit einherge­
Erdstammlänge
hend definierten Trophiestufen zur Be­ Zusätzlich kann der Wasserhaushalt zur
schreibung der Standorteigenschaften Beschreibung des Standortes vom Anwen­ Aufgrund typischer Formen des Kern­
wählen: der mittels fünf verschiedener Kategorien durchmesserverlaufs im Stamm, die als
1. Basalt (eutroph), definiert werden: asymmetrischer Spindel­ [14, 15, 16] und
2. Röt, Ton, Muschelkalk (eutroph), 1. feucht bis betont frisch, Kegeltyp [17] beschrieben werden, hat die
3. unterer/mittlerer Buntsandstein (meso­ 2. wechselfeucht, ausgehaltene Stammlänge einen Effekt
bis oligotroph), 3. frisch, auf den mittleren Durchmesser des Kerns.
4. Kiesel­, Tonschiefer, Grauwacke (meso­ 4. mäßig frisch, Gleichzeitig variiert die ausgehaltene
bis oligotroph). 5. mäßig trocken bis trocken. Erdstammlänge in der forstlichen Praxis
Die Kombinationen 1, 3 und 4 sind mit Die durch das Modell prognostizierte in Abhängigkeit vom Standort und von
jeweils über 10.000 erfassten Erdstamm­ Verkernung nimmt bei konstanten Wer­ der äußeren Stammqualität, wie etwa der
stücken die dominierenden Ausprägun­ ten der übrigen Einflussfaktoren von Ka­ erreichten astfreien Schaftlänge. Der An­
gen in der verwendeten Datengrundlage, tegorie 1 zu 5 ab. Die Unterschiede zwi­ wender kann zu diesem Zweck die Erd­
sodass die ermittelten Zusammenhänge schen Kategorie 1 und 2 sowie zwischen stammlänge im Bereich von 4 bis 13  m
einen geringen statistischen Fehler auf­ 3, 4 und 5 sind gering. mit einer Schrittweite von 1 m variieren.
weisen. Zudem repräsentieren diese Kom­
Seehöhe Rotkerngröße im Verhältnis
binationen große Teile der hessischen
zum Mittendurchmesser
Waldfläche. Prognosen für weitere we­ Das Modell prognostiziert eine zuneh­
niger gut repräsentierte Kombinationen mende Verkernung mit steigender See­ Nach Änderung einer Eingangsgröße
werden zurzeit durch das Entscheidungs­ höhe. Für eine möglichst genaue Prognose durch den Anwender erfolgt eine Ab­
stützungssystem nicht unterstützt. Eine muss der Anwender daher die Seehöhe schätzung der Verkernungswahrschein­
Ausnahme ist die Kategorie  2 mit aller­ auswählen, wobei das Entscheidungs­ lichkeit für verschiedene Kombinationen
dings nur rund 1.000 Erdstammstücken stützungssystem eine Auswahl in aus BHD und Bestandesalter (Abb.  2).
als Datengrundlage. Diese Daten wurden 50­m­Stufen zwischen 150 und 700  m Der Anwender kann sich im Anhalt an
vor allem in Südniedersachsen mit einem zulässt. Ab 450  m Seehöhe verläuft der die Sortiergrenzwerte wahlweise die
abweichenden Inventurverfahren und mit Modelleffekt jedoch konstant, sodass ab Wahrscheinlichkeiten für Kerndurchmes­
einer höheren Genauigkeit erhoben. Über diesem Höhenbereich keine weitere Zu­ ser von:
die Kombinationen  2 und 3 sind somit nahme der Verkernungswahrscheinlich­ • < 1/3,
auch die südniedersächsischen Triasge­ keit prognostiziert wird. • > 1/3,

18 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Waldbau Rotbuche

• 1/3 bis 2/3, Annahme eines prognostizierten Durch­ In jüngeren Beständen könnten die ange­
• > 2/3. messerzuwachses kann zusätzlich die strebten astfreien Schaftlängen variabler
des Mittendurchmessers anzeigen lassen. Entwicklung der Verkernungswahrschein­ definiert werden, um beispielsweise durch
Die Modellschätzungen werden grafisch lichkeit über der Zeit eingeschätzt wer­ früher beginnende starke Durchforstungen
dargestellt (Abb. 2). Für die Bewertung den. Weiterhin kann auch ein Mischpreis die angestrebten Zielstärken schneller zu
eines Erdstammstückes am stehenden je Festmeter Erdstammstück ausgegeben erreichen und die Entwertungsgefahren zu
Stamm wird die passende BHD­Alters­ werden, der auf den Wahrscheinlichkeiten reduzieren.
Kombination entsprechend eines zu der verschiedenen Verkernungsklassen Einschränkend ist festzuhalten, dass
bewertenden Baumes ausgewählt und und der vom Anwender vorzugebenden die Prognose mithilfe des Entscheidungs­
der zugehörige Wert abgelesen. Unter Güteklassenpreise basiert. stützungssystems bei einem sehr variab­
len fakultativen Holzmerkmal wie dem
Anwendungsbereich Buchenrotkern die bestandesindividuelle
Literaturhinweise: Das dargestellte Entscheidungsstützungs­ Bewertung auf der Basis von konkreten
[1] Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (2017): Holz- system soll den Waldbewirtschafter dabei Einschlagsergebnissen nicht ersetzen kann.
marktbericht 2016. [2] Bundesministerium für Ernährung und Land-
wirtschaft (2014): Der Wald in Deutschland. Ausgewählte Ergebnisse
unterstützen, die potenzielle Entwer­ Die tatsächlich auftretenden Verker­
der dritten Bundeswaldinventur. [3] KrAmEr, H. (1988): Waldwachs- tungsgefahr für Einzelbäume und Be­ nungsmuster können aufgrund von nicht
tumskunde. Verlag Paul Parey, Hamburg und Berlin, S. 103 und 220 ff.
[4] SEELing, U. (1991): Abnorme Kernbildung bei rotbuche und
stände standort­ und dimensionsabhängig oder nur unzureichend erfassten Fakto­
ihr Einfluss auf holzbiologische und holztechnologische Kenngrößen. abzuschätzen. Der Anwendungsbereich ren, wie genetischer Disposition, Kronen­
Dissertation, Forstwissenschaftlicher Fachbereich, Universität göttingen.
[5] SAcHSSE, H. (1991): Kerntypen der rotbuche. Forstarchiv 62:
ist aktuell auf die aufgeführten Standort­ oder Stammschäden, ungenau kartierten
238–242. [6] SEELing, U.; SAcHSSE, H. (1992): Abnorme Kernbil- kombinationen beschränkt. Standorteigenschaften, falschen Altersan­
dung bei rotbuche und ihr Einfluss auf biologische und holztechnologi-
sche Kenngrößen. Forst und Holz 47 (8): 210-217. [7] WA W gEmAnn,
Eine Anwendung für Buchenbestände, gaben usw., im Einzelfall beträchtlich von
m. (2001): Vermarktungsoffensive rotkernbuche. AFZ-DerWald (26): die standörtlich durch das Entscheidungs­ den mittleren Prognosewerten abweichen.
1.406/1.407. [8] HAPLA, F.; StEinFAtt, FAtt, H.-c. (2001): Kritische
FA
Analyse der En 1316-1 bei Sortierung von Buchen-Starkholz im Ver Ver-
stützungssystem abgedeckt werden, jedoch Das dargestellte Entscheidungsstützungs­
gleich zur HKS. Allg. Forst- u. J.-Ztg., 173 (5): 86-94. [9] HKS (1969): außerhalb von Hessen oder Südnieder­ system kann somit nur eine Ergänzung zu
gesetz über gesetzliche Handelsklassen für rohholz vom 25.2.1968,
Verordnung über gesetzliche Handelsklassen für rohholz mit Anlage
sachsen liegen, wie beispielsweise Ostwest­ den Erfahrungen der lokalen Bewirtschaf­
zu § 1 vom 31.7.1969. Die rundholzsortierung in Deutschland mit falen oder der Nordwesten von Thüringen, ter sein bzw. generelle Risiken aufzeigen,
Zusatzbestimmungen der Bundesländer. [10] rahmenvereinbarung
für den rohholzhandel in Deutschland (rVr): www.rvr-deutschland.de
erfordert jedoch eine besonders kritische um sie in der Planung zu berücksichtigen.
[11] Din En (2013): Laub-rundholz- Qualitäts-Sortierung – tteil 1: Ei- Überprüfung der Prognosen. Grundsätzlich
che und Buche; deutsche Fassung En 1316-1:2012. [12] necesany, Die Anwendung ist über folgenden Link zu erreichen:
V. (1958): Die Vitalitätsveränderung parenchymatischer Zellen und die
stellen die Schätzungen mittlere zu erwar­ www.nw-fva.de/rotkerntafel.
physiologische grundlage der Kernbildung bei der Buche. Drevarsky tende Verkernungswahrscheinlichkeiten in
Vyskum 3 (1): 13-26. [13] ScHmiDt, m.; noWAcK, S.; riEBELing,
r. (2008): methodische Ansätze und Ergebnisse zur Quantifizie-
Abhängigkeit von Standort­ und Baumei­
Dr. René Wördehoff,
rung des Buchen-rotkerns in Hessen. in: Ergebnisse angewandter genschaften dar. rene.woerdehoff@forst.thuerin-
Forschung zur Buche. nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt
(Hrsg.): Beiträge aus der nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsan-
Das Entscheidungsstützungssystem dient gen.de, war wissenschaftlicher
Mitarbeiter an der Nordwestdeut-
stalt, Band  3, Universitätsverlag göttingen, 267-290. [14] KnoKE, somit einer Sensibilisierung des Bewirt­ schen Forstlichen Versuchsanstalt
tt.; ScHULZ WEnDErotH, S. (2001): Ein Ansatz zur Beschreibung (NW-FVA), Abteilung Waldwachs-
von Wahrscheinlichkeit und Ausmaß der Farbkernbildung bei Buche
schafters gegenüber dem Risiko der Holz­
tum, Sachgebiet Waldwachstums-
(Fagus
Fagus sylvatica L.) Forstwirtschaftliches centralblatt, 120: 154-172. entwertung durch die Rotkernbildung. modellierung/Informatik.
[15]  BörnEr, m. (2002): Zieldurchmesser und rotkern bei der Robert Nuske ist für das For-
Buche. Forst und Holz, 57 (5): 123-128. [16] KrEmPL, H.; mArK,
Als eine Anpassungsmöglichkeit kommen
schungsdatenmanagment der NW-FVA verantwortlich und
E. (1962): Untersuchungen über den Kern der rotbuche. Allgemeine variable Zielstärken in Abhängigkeit von Dr. Matthias Schmidt hat das Rotkernmodell entwickelt.
Forstzeitung, 73: 186-191. [17] rAcZ, J.; ScHULZ, H.; KniggE, W. Beide sind Mitarbeiter des Sachgebietes Waldwachstums-
(1961): Untersuchungen über das Auftreten des Buchenrotkerns. Der
den Standortsverhältnissen und den bisher
modellierung/Informatik.
Forst- und Holzwirt, 16 (19): 413-417. erreichten Dimensionen (BHD) infrage.

Von 150 bis 300 mm


Holzdurchmesser
Häcksler Spaltzange
Leistungsstarke, vertik
Einzugswalzen
kale
Enttrindungs-
Hochwertige Messer
ma
aschine Sehr flexibel durch endlose Rotation

Entrinden Integrierte Rollen für ein leichtes


Aggressiv-Einzug Eindringen in den Stamm
Schneiden
Spitzen
Ablängen
Fasen

Unterreiner Forstgeräte GmbH


Bahnweg 1-3 I 84387 Julbach/Buch I Tel. +49 8678/7494-0 I info@unterreiner.eu I www.unterreiner.eu
eu

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 19


Verbände und Tagungen Borkenkäfer im Harz

Kampf um die Harzwälder


„Bis vor Kurzem stand hier noch ein dichter Fichtenwald – doch was ist passiert?“ Mit diesen Worten informiert ein
Postertext zum Thema Wald im Klimawandel Waldbesucher über den Sturm „Friederike“, den Dürresommer und den
Borkenkäferbefall im letzten Jahr. Welche weiteren Entwicklungen zu erwarten sind und was aktuell zu tun ist,
darüber informierten die Niedersächsischen Landesforsten Ende März bei einem Pressetermin im Harz.
Fotos: V. Sohns

Freiflächen nach Sturm und Borkenkäfer

D er Himmel ist eher grau, die Tem-


peraturen einstellig, doch viel bes-
seres Wetter wünscht sich Klaus Merker,
gen an Brutmaterial, der heiße Sommer
2018 mit der verbundenen Dürre und die
gleichzeitige Borkenkäfermassenvermeh-
Präsident der Niedersächsischen Landes- rung haben zu großen Freiflächen geführt.
forsten (NLF), eigentlich nicht. „Damit Seit August 2018 sind die Landesfors-
wir einen Ausgleich zur Dürre 2018 be- ten mit der Aufarbeitung beschäftigt.
kommen. Wir hatten im Jahresverlauf ein „Statt der 80.000  Fm Jahresernte im
enormes Wasserdefizit. Dies sind nicht Forstamt in der Fichte sind wir jetzt bei
die Waldbilder, die wir sonst zeigen. Hier über 300.000  Fm; das ist extrem belas-
sehen Sie einen kranken Patienten.“ tend. Wir sind im Dauermodus Krisen-
Noch ein Jahr vorher sah die Lage ganz bewältigung“, ergänzte Stefan Fenner,
anders aus. Die hohen Niederschläge im Forstamtsleiter Lauterberg. In Normal-
zweiten Halbjahr 2017 führten zu einer jahren beträgt die geerntete Holzmenge
starken Aufweichung der Waldböden. ca. 1,7 Mio. Fm, zuzüglich 0,55 Mio.  Fm
Wie auch in vielen anderen Bundeslän- in den Genossenschaften. Im Jahr 2018
dern waren Stürme wie „Xavier“ und haben die NLF insgesamt 3,9  Mio.  Fm
„Herwart“ im Herbst 2017 sowie „Frie- aufgearbeitet bzw. aufarbeiten müssen,
derike“ Anfang 2018 die Ausgangspunkte davon 3,1 Mio. Fm Kalamitätsholz.
für die nachfolgende Entwicklung, die Weitere Mengen könnten noch folgen,
Merker als Katastrophe bezeichnete. zumal sich die Hoffnungen auf einen
nassen, feuchtkalten Winter, der eine Ver-
Extreme Wetterlagen pilzung überwinternder Käfer fördert,
Dem Orkantief „Friederike“ fielen allein nicht erfüllt haben. „Das ist leider nicht
in den Landesforsten 1,6  Mio.  Fm zum passiert. Die milden Wintermonate haben Stefan Fenner (FoA Bad Lauterberg)
Opfer. Die Sturmflächen mit großen Men- den Käfern bislang nichts anhaben kön- erläutert die Funktionsweise der Trinetze

20 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Verbände und Tagungen Borkenkäfer im Harz

Michael Rudolph, Pressesprecher der NLF,


mit NLF-Präsident Klaus Merker (v. l.) Fläche mit Käferbäumen im angrenzenden Nationalpark Harz

nen. Wir rechnen wieder mit einer sehr haben Schnittstellen zu unserem Geo-In- Die Aufarbeitung der Fichten in den
hohen Käferpopulation“, so Merker. formationssystem im Niedersächsischen letzten Monaten glich daher einem Wett-
Die Käfer treffen auf Bäume mit ge- Forstplanungsamt“, erläuterte NLF-Pres- rennen mit dem Wetter. Die Namen klin-
schwächten Abwehrkräften. Die bishe- sesprecher Mathias Assmann. Die Mitar
Mitar- gen wie eine gemütliche Herren-Skat-
rigen Winterniederschläge konnten das beiter der Forstämter wurden im Vorfeld Runde, doch die Märzstürme „Eberhard“,
Niederschlagsdefizit bislang nicht aus- zudem von der NW-FVA geschult. „Franz“, „Gebhard“ und „Heinz“ haben
gleichen. Überall an den Wegen mehren Im Abstand von ca. 12  m zum Wald- weitere Schäden angerichtet und viele Be-
sich die Polter. Die befallenen Stämme rand wird vor der Waldsilhouette ein Sys- mühungen wieder zunichte gemacht.
raus aus dem Wald zu bekommen, hat tem von drei bis fünf Trinetzen aufgestellt. Das Thema stößt auf großes Interesse
erste Priorität. Doch wie fast in allen be- Die Pheromone wirken in einem Umkreis der Medien. „Förster im Harz kämpfen
troffenen Gebieten fehlt es an Unterneh- von ca. 35  m, je nach Windlage. Der gegen die Plage“, „Alarmstimmung im
merkapazitäten. Die Landesforsten haben Lockstoff muss alle sechs bis acht Wochen Harz“ oder „Jetzt hilft nur noch Chemie
ihren Unternehmereinsatz soweit gestei- ausgetauscht werden. im Wald“ lauteten die Schlagzeilen. Wie
gert wie möglich. Die Kosten haben sich „Es geht uns nur um die erste Gene- die Berichterstattung auf NDR und Sat 1
von 30  Mio. auf 60  Mio.  € verdoppelt. ration. Danach werden die Netze wieder Regional noch am gleichen Tag zeigte,
Erschwerend zum schleppenden Holzab- abgebaut. Die Aufstellung erfolgt mit ei- stellten die Medien überwiegend den
satz kommt hinzu, dass die Lager- und genem Personal. Die Forstwirte sind in letztgenannten Aspekt, den „Chemieein-
Konservierungskapazitäten im Wald weit- den letzten Wochen umfangreich im Um- satz“ in den Vordergrund, der umgehend
gehend erschöpft sind. gang mit den Netzen geschult worden“, von den Naturschutzverbänden kritisiert
sagte Rudolph und ergänzte: „Natürlich wurde. Die Landesforsten stellten klar,
Großflächiger Trinetzeinsatz gibt es auch hierbei technische Grenzen, dass für sie die Rettung des Waldes im
Um jetzt in der entscheidenden Phase aber das ist zurzeit das Effektivste, was Vordergrund stehe.
eingreifen zu können, kommen in den wir haben.“
besonders betroffenen Harzforstämtern Um die Netze wirksam einsetzen zu Blick nach vorne
und im Solling erstmals in großem Um- können, dürfen in der Umgebung der Fal- Um die Wälder besser auf zukünftige Wit-
fang Trinetze zum Einsatz, insgesamt ca. len keine befallenen Fichten verbleiben, terungsextreme und derartige Massen-
3.500  Stück. „Normale Borkenkäferfal- die in ihrer Lockwirkung den Fallen über- vermehrungen vorzubereiten, entwickeln
len werden nur noch zum Monitoring ein- legen sind. die Landesforsten seit den 1990er-Jahren
gesetzt“, erläuterte NLF-Pressesprecher gemäß dem LÖWE-Programm ihre Wäl-
Michael Rudolph. Medieninteresse der hin zu mehr Mischwäldern. Mit Ende
Die Reviere sind in Überwachungsräume Das Käferholz aus Aufarbeitungen ab der Pflanzsaison wurden bereits rund
eingeteilt, um insbesondere die gefährde- Herbst 2018 bis Spätwinter 2019 kann 5 Mio. Jungpflanzen gesetzt. Der Großteil
teren Süd- und Südwesthänge beobachten noch große Mengen vitaler Borkenkä- der seit November gepflanzten Bäume be-
zu können. Zum Einsatz kommt auch die fer enthalten. Das ist teilweise auch nach steht aus Buchen und Eichen (3 Mio. Stk.)
von der Nordwestdeutschen Forstlichen Harvesteraufarbeitungen der Fall, wenn sowie Douglasien (0,9  Mio.  Stk.), wei-
Versuchsanstalt (NW-FVA) entwickelte der Aggregatkopf die besiedelte Rinde terhin Ahorne, Kirschen, Kiefern oder
mobile Ausführung des Waldschutz-Mel- nur unzureichend beeinträchtigen konnte, Weißtannen – rund 1  Mio. mehr als in
deportals. „Wir sind als Nutzer der App warnt die NW-FVA in ihrer Waldschutz- den Vorjahren.
mit den Möglichkeiten sehr zufrieden und information. Dr. Verena Sohns

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 21


Verbände und Tagungen Dresdner StadtBaumtage

Faszination Baum
Die Dresdner StadtBaumtage sind bereits zu einer festen Institution in Dresden und Tharandt geworden.
In diesem Jahr fand die Vortrags- und Exkursionsveranstaltung am 14. und 15. März nach fünf Jahren zum zweiten Mal
auf Schloss Burgk in Freital statt. Die Tagung wurde von einer Fachausstellung zur urbanen Gehölzpflege und
-verwendung begleitet. Nachfolgend einige Eindrücke vom ersten Veranstaltungstag.

D ie ideale Mischung aus Wissen-


schaft und Praxis der urbanen Ge-
hölzanwendung und -pflege sorgte wie in
auf der detaillierte Informationen zum je-
weiligen Baum hinterlegt sind – bis hin zu
Baumpflegeterminen.
keine Dienst-, sondern eine Amtsanwei-
sung. Eine weitere Amtsanweisung für
Baumkontrollen in Grünanlagen und auf
den Vorjahren für einen vollen Vortrags- Im Grußwort von Prof. Antonio M. Spielplätzen wird derzeit erarbeitet. Die
saal. Hier wurden die gut 150 Teilnehmer Hutardo, Prorektor für Universitäts- Amtsanweisungen regeln insbesondere,
aus dem In- und Ausland begrüßt vom entwicklung der TU Dresden, kam die was bei der Baumkontrolle zu erfassen
Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfall- steigende Bedeutung von Wald und Bäu- ist, die Verantwortlichkeiten, die Doku-
wirtschaft der Landeshauptstadt Dresden, men sowohl für das Klima als auch die mentation und bei Maßnahmen auch die
Detlef Thiel, und seitens des Instituts für Lebensqualität der Bevölkerung zum Aus- Prioritäten. Das zentral geführte Baumka-
Forstbotanik und Forstzoologie der Tech- druck – Problemkreise, die aktuell blei- taster hat sich für die Auftragserteilung
nischen Universität (TU) Dresden vom ben werden und „einen neuen Umgang sowohl an die städtischen Baumpfleger
Institutsdirektor Prof. Dr. Andreas Roloff. mit Wald und Stadtgrün erfordern“. Das als auch an die externen Firmen bewährt.
Thema Stadtbäume stehe seit 25 Jahren Neben der Baumkontrolle bzw. -pflege
Stimmungsbild: „Sensationell“ im Fokus verschiedener Ausbildungs- sind immer mehr Bürgeranfragen und
Wie der Oberbürgermeister der Gro- module der Fachrichtung Forstwissen- Eingaben Dritter zu bearbeiten. Zeitliche,
ßen Kreisstadt Freital, Uwe Rumberg, in schaften der TU  Dresden. Es liefere, be- materielle und personelle Kapazitäten
seinem Grußwort betonte, „ist urbanes tonte Hutardo, wertvolle Impulse für die werden gleichwohl gebunden durch das
Grüne eine Investition in die Attraktivi- drei Säulen Lehre, Forschung und Wis- erhöhte Bauaufkommen und das Aus-
tät einer Stadt“. Die Pflege der mehr als senstransfer. Dabei soll es bleiben, sind lichten von Straßenbäumen wegen der
325 städtischen Grünflächen mit einer die Berufsaussichten für Absolventen der Verdunklung von Wohnungen. In einer
Gesamtfläche von etwa 550.000 m2 kos- Forstwissenschaften mit urbanen Qualifi- Art „Wohlfühlmentalität“ werden sogar
tet die Stadt jährlich rund 400.000 €. Seit kationen doch „so gut wie noch nie“. Formschnitte zur Betonung der Architek-
2016 kommt auf den Flächen kein Gly- Für den Prorektor gewährleistet das tur abverlangt. Besonders problemgela-
phosat mehr zum Einsatz. Aktuell wer- Veranstalterpaar der Stadtbaumtage, das den ist – wie die spätere Diskussionsrunde
den Wiesen nur noch an den Rändern Institut für Forstbotanik der TU Dresden zeigte bundesweit – die Schaffung des so-
gemäht und ansonsten der Natur über- und das Amt für Stadtgrün Dresden, dass genannten zweiten Rettungsweges für die
lassen. Das habe allerdings auch kritische sich Wissenschaft und Praxis in idealer Feuerwehr.
Anfragen aus der Bevölkerung zur Folge, Weise gegenseitig voranbringen. Schon Seit Anfang 2018 ist vom Amt für Stadt-
so Rumberg. Was den Baumbestand be- beim Betreten des Saals habe er die Stim- grün auch die Verkehrssicherheit entlang
trifft, so verfügt Freital über etwa 7.000 mung unter den Anwesenden als „sensa- von kommunalen Gewässern zweiter
Einzelbäume und 60  ha Stadtwald. Die tionell“ wahrgenommen. Ordnung herzustellen; das betrifft etwa
Baumpflegekosten bezifferte Rumberg 15.000 Bäume. Als Praxisproblem hat
auf jährlich etwa 90.000 €. Dresdner auf dem Weg in die sich hier der sehr unterschiedliche Nut-
Schließlich verwies der Oberbürger- „Wohlfühlmentalität“ zungsdruck herausgestellt. Und auch mit
meister noch auf die Aktion „100 Bäume Zum Auftakt der Expertenvorträge er- dem Grundsatz der Gewässerunterhal-
für eine Hundertjährige“ anlässlich läuterte Steffen Löbel (Amt für Stadtgrün tung, so wenig wie möglich, müsse man
des 100.  Geburtstags der Stadt im Jahr und Abfallwirtschaft Dresden) die Orga- sich erst einmal auseinandersetzen, wenn
2021. In die über drei Jahre andauernde nisation und Durchführung der Baum- man aus dem Straßenbaubereich kommt,
Pflanzaktion, die im Herbst 2018 in kontrollen in Dresden. Er ging dabei auf konstatierte Löbel.
Kooperation mit dem Umweltzentrum die zu den Stadtbaumtagen 2018 vorge- Was den Baum- bzw. Artenschutz an-
Freital ins Leben gerufen wurde, sol- stellte Überarbeitung des Baumkonzep- belangt, gibt es mittlerweile eine enge
len möglichst viele Bürger, Firmen und tes ein. Kontrolliert werden müssen rund Abstimmung mit dem Umweltamt. Al-
Vereine einbezogen werden. Geplant ist 104.000 Bäume auf kommunalen Flächen lerdings verursacht die Beauftragung von
das Anbringen eines QR-Codes an dem (ohne den Park Pillnitz), davon 54.196 externen Gutachtern nicht unerhebliche
gepflanzten Baum. Über den QR-Code Straßenbäume. Für die Baumkontrollen Kosten (genannt wurden durchschnittlich
gelangt man dann auf eine Internetseite, gibt es auf Empfehlung des Rechtsamtes etwa 15.000 € pro Jahr), die aus dem lau-

22 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Verbände und Tagungen Dresdner StadtBaumtage

fenden Haushalt bezahlt werden müssen.


Zusätzliche Mittel, wie ursprünglich ein-
mal andiskutiert, gibt es nicht.

Ein nicht alltägliches Thema


Über das nicht sehr alltägliche Thema
Großbaumverpflanzung referierte Dr.
Bernd Küster. Der studierte Forstwis-
senschaftler arbeitet für die Firma Opitz
international aus Heideck, den Spezialis-
ten für Großbaumverpflanzungen weit
über Deutschland hinaus. Solche Baum-
verpflanzungen gibt es schon seit dem
19.  Jahrhundert. Die erste Rundspaten-
Foto: S. Loboda

maschine, wie sie das Familienunterneh-


men Opitz in mehreren Größen entwickelt
hat, gab es in Europa bereits 1971. Wenn
alle Faktoren beachtet werden, sei ein Detlef Thiel und Andreas Roloff (v. l.) eröffneten die 13. Dresdner StadtBaumtage am
100-prozentiger Anwuchserfolg  –  unab- 14. März 2019 im Saal auf Schloss Burgk
hängig von der Baumgröße  –  möglich,
erläuterte Küster anhand von Bildbeispie- Umfang des Schadensersatzes erfor- Baumes.“ Der gleiche Baum in der freien
len. Mit dem Beispiel der Verpflanzung dern eine Wertermittlung. Theoretisch Landschaft, in einem Park oder auf einem
toter Bäume aus Artenschutzgründen müsste der Baum wiederhergestellt wer- Hausgrundstück habe jedes Mal einen an-
sorgte er allerdings für ein deutliches den, was praktisch meist unmöglich bzw. deren Wert. Mit der Funktion werde die
Raunen im Saal. unverhältnismäßig ist. Deshalb wird ein Ausgangsgröße bestimmt und damit der
Auf die Frage nach den Kosten nannte junger Baum gepflanzt und mit der soge- Gehölzpreis bzw. der Investitionsumfang,
er die Spanne von 200  € für eher kleine nannte Methode Koch die Wertdifferenz ebenso die Richtwerte für die fachlichen
Bäume bis zu etwa 3.000 € für einen gro- zum großen Baum errechnet. Bei Schutz- Leistungen und die Herstellungszeit. Übli-
ßen Baum (plus Anfahrt für die Rundspa- und Gestaltungsgrün wurde in der ständi- cherweise werde die Ausgangsgröße so ge-
tenmaschine). Zumeist kommt die mittlere gen Rechtsprechung des Bundesgerichts- wählt, dass die Funktion in einer vertret-
Maschine Optimal 2500 (bis 2,5 m Ballen- hofs (BGH) die Methode Koch wiederholt baren Zeit am Standort erreicht werden
durchmesser) zum Einsatz. Hier kostet die bestätigt. Das dort sinngemäß angewandte könne. Außerdem sei zu berücksichtigen,
Verpflanzung bei einer Tagesauslastung je Sachwertverfahren nach der Wertermitt- was der Geschädigte normalerweise nach-
nach Anfahrt 500 bis 900 €. lungsverordnung für die Ermittlung von pflanzen würde, wenn ihm niemand den
Verkehrswerten bei Immobilien erläuterte Schaden ersetzte, so der BGH.
Ausflug in das Buchenleben Dipl.-Ing. agr. Angelika Tiedtke-Crede In der Rechtsprechung streitig war –
In dem wieder einmal sehr anschaulichen (ö.b.v. Sachverständigenbüro Hannover) und bleibt, wie die anschließende Diskus-
Vortrag von Dr. Henrik Weiß (öffentlich in ihrem Vortrag. sion im Saal zeigte – der Zinssatz für die
bestellter und vereidigter Sachverständi- Eine wichtige Aussage des BGH sei ge- Wertermittlung von Schutz- und Gestal-
ger, Büro Baum  &  Landschaft Dresden) wesen, dass es nicht ausreiche, die Wieder
Wieder- tungsgrün nach der Methode Koch. Die
über eine Baumgattung vermittelte der herstellungskosten eines Baumes einfach 2002 vom Arbeitskreis Gehölzwertermitt-
Experte diesmal einen „kurzen Ausflug zu addieren, denn über sein Wachstum lung der Forschungsgesellschaft Land-
in das Buchenleben“. Seine Ausführungen erhöhe der Baum den Wert des Grund- schaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL)
zur Biologie der Rotbuche und ihren Ri- stücks: Das Grün sei ein wertbestimmen- genannten „derzeit 4 %“ werden zwar
siken bei Verwendung als Stadtbaum las- der Faktor von Grundstücken. Inzwischen wiederholt angeführt (Tiedtke-Crede: das
sen sich in dem exklusiven Tagungsband wurde die Methode Koch auch bei der Er- „derzeit“ überlesen die meisten aber), sind
nachlesen [1], besonders informativ wie in mittlung eines Teilschadens vom BGH an- für die Expertin nach 17 Jahren allerdings
jedem Jahr durch die zahlreichen Farbfo- erkannt. Teilschäden, so die Expertin, sind nicht mehr zeitgemäß. Sie verwies auf eine
tos aus der Baumpflegepraxis. Schäden, die der Baum nach einem Eingriff aktuelle Analyse an der Universität Osn-
entweder vorübergehend aufweist oder abrück, die in einer Stichtagsbetrachtung
Wenn ein Baum gepflanzt wird ... die dauerhaft seinen Wert verändern. Hin- inflationsbereinigt auf einen Mittelwert
Wenn ein Baum gepflanzt wird, wird er sichtlich der zu berücksichtigenden Fak- von 2,5  % kommt. Ein Urteil des Ober-
rein rechtlich zu einem Grundstücks- toren und der Details zur Wertermittlung landesgerichts (OLG)  Brandenburg aus
bestandteil. Er wird zu einem Bereich inkl. Verzinsung sei auf den Tagungsband dem Jahr 2018 bestätigte den von Tiedtke-
des Eigentums, das bei Schäden zu einer verwiesen  [1]. In ihrem Vortrag betonte Crede verwendeten Zinssatz für die Wert-
Wiederherstellung bzw. zum Schadenser- Tiedtke-Crede: „Die Funktion des Baumes ermittlung von Schutz- und Gestaltungs-
satz verpflichten kann. Die Art und der ist das A und O. Sie verändert den Wert des grün nach der Methode Koch von 3 %.

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 23


Verbände und Tagungen Dresdner StadtBaumtage

Der Baumzieher kommt einer digitalen Bildanalyse (Bildbearbei-


Dipl.-Ing. Andreas Detter (Brudi & Part- Die Zeit ist reif ... tungssoftware ImageJ). Der Vergleich mit
ner TreeConsult Baumsachverständige, Das Thema alte und dicke Bäume rückten in einer manuellen Auszählung zur Fehler-
Gauting) beschäftigt sich seit Jahren mit den abschließenden Vorträgen Christoph Mi- abschätzung hat ergeben, dass das digitale
baumstatischen Zugversuchen. In seinem chels (Sonsbeck) unter dem Blickwinkel der Ergebnis die Anzahl der Individuen eher
Beitrag fasste er Forschungsergebnisse Stammumfangsermittlung und Prof. Andreas unter- als überschätzt. Zur Bestimmung
und eigene Erfahrungen zusammen, die Roloff mit Blick auf sehr langlebige Bau- der Artenvielfalt v.  a. bei den Dipteren
für die tägliche Baumpflegepraxis rele- marten (s.  AFZ-DerWald 4/2019, S. 24 bis wird die Methode des Metabarcoding ge-
vant sein können. z. B. online verfügbare 29) in den Mittelpunkt. Im Anschluss an die nutzt, also ein Vergleich von DNA-Spuren
Schätzmöglichkeiten zur Tragfähigkeit spektakulären Bilder der Referenten erörterte in der Probe mit standardisierten Gen-
des Stammes bei Windlast und die Phasen Roloff die Frage, warum es in Deutschland datenbanken. Diese Auswertungen sind
des Kippverhaltens von Bäumen bis hin eigentlich so wenig 1.000-jährige Bäume noch nicht abgeschlossen.
zum Entwurzeln. Nachzulesen ist der um gebe. Ein Grund dürfte  –  neben den fehlen- Details zu den Baumartenunterschieden
zahlreiche Grafiken ergänzte und gemein- den Überlieferungen aus vergangenen Zeiten hinsichtlich der gefundenen Tiergruppen
sam mit Prof. Dr. Steffen Rust (Hoch- – sein, „dass wir überempfindlich in unserer enthält der Tagungsband [1]. Hier lautet
schule für angewandte Wissenschaft und Sicherheitserwartung geworden sind“. Auch das Fazit von Böll: „Insgesamt hat sich in
Kunst [HAWK] Göttingen) erarbeitete im Wald fehle oft noch etwas mehr Bewusst- der bisherigen Auswertung gezeigt, dass
Beitrag auf 21 Seiten im Tagungsband [1]. sein für Uraltbäume. sich die südosteuropäischen Arten in der
Arthropodenvielfalt nicht von ihren ver-
Stadtbäume der Zukunft: Gesucht: Uraltbäume wandten heimischen Baumarten unter-
Nichtheimische Baumarten Roloff: „Die Zeit ist reif, darüber nachzu- scheiden.“ Die überwiegende Anzahl der
gehören dazu! denken und mit einer Initiative zu begin- gefundenen Arten der untersuchten Tier-
Der städtische Wärmeinseleffekt verstärkt nen. Mein Vorschlag dafür ist, als Erstes gruppen findet sich in der Kronenfauna
sich sowohl durch den Klimawandel als 100  Nationalerbe-Bäume zu benennen, für beider Baumgruppen (43 %), ein Drittel
auch durch die weitere Wohnverdichtung. die Pflege-, Schutz- und Umfeldmaßnahmen nur auf heimischen und ein Viertel nur
Mit den Auswirkungen auf die Stadt- aus Bundessondermitteln gefördert werden.“ auf den südosteuropäischen Stadtklima-
bäume befasst sich das Forschungsprojekt Dafür werden nun würdige Kandidatenvor- baumarten.
Stadtgrün 2021 der Bayerischen Landes- schläge (Stammumfang größer 400  cm, „Das heißt“ sagte Böll, „wir sollten
anstalt für Weinbau und Gartenbau Veits- Alter über 400 Jahre) erbeten, zu senden an: Gemischtpflanzungen vornehmen – und
höchheim unter Leitung von Dr. Susanne roloff@forst.tu-dresden.de. dabei dürfen die südosteuropäischen
Böll. Seit 2010 werden 20 potenziell Arten nicht fehlen.“ Von besonders hoher
stresstolerante Baumarten und -sorten, die Bedeutung für die Artenvielfalt bzw. als
aufgrund ihrer Herkunft an trocken-heiße Was bisher fehlte, so Böll, sind stadt- Lebensraum habe sich der Pflanzstreifen
Sommer und kalte Winter angepasst sind, ökologische Untersuchungen zur Insek- (statt Baumgrube) erwiesen: „Die höchste
an drei klimatisch unterschiedlichen baye- ten- und Spinnenfauna in den Kronen hei- Artenvielfalt erhalten wir, wenn wir eine
rischen Standorten auf ihre Eignung als mischer und nichtheimischer Baumarten. Mischallee auf einem Pflanzstreifen pflan-
Straßenbäume der Zukunft getestet. Auf Solche vergleichenden Untersuchungen zen.“
den Stadtbaumtagen referierte Böll über werden seit 2017 an Versuchsbäumen in
die Insektenvielfalt in den Kronen heimi- Würzburg vorgenommen. Hinsichtlich Ausblick
scher und nichtheimischer Stadtbaumar- Insekten und Spinnen wurden am glei- Im nächsten Jahr finden die Dresdner
ten anhand von Ergebnissen an Versuchs- chen Standort in zweiwöchigem Abstand StadtBaumtage wieder in Tharandt statt,
baumarten in Würzburg. von April bis Oktober folgende drei ver- und zwar am 12. und 13. März. Die Teil-
In Würzburg hat sich die Anzahl der wandte Baumartenpaare untersucht: nehmerzahl bleibt beschränkt (die dies-
Hitzetage (>30 °C) in den letzten Dekaden • Tilia cordata und die südosteuropäi- jährigen Dresdner StadtBaumtage waren
deutlich verändert: Dem langjährigen Mittel sche Art Tilia tomentosa Brabant, neun Wochen vorher ausgebucht). The-
von sieben Tagen standen 2015 insgesamt • Fraxinus excelsior Westhof Glorie und menvorschläge aus der facettenreichen
31, im Jahr 2018 sogar 36 Hitzetage gegen- Fraxinus ornus, Baumpflegepraxis nehmen die Veranstal-
über. Ende des Jahrhunderts seien, so Böll, • Carpinus betulus Frans Fontaine und ter gerne entgegen. Weitere Informationen
bezugnehmend auf regionale Klimamodelle Ostrya carpinifolia. finden sich unter www.stadtbaumtage.de.
der Universität Würzburg, im Durchschnitt Ausgewertet wurden 804  Fensterfallen, Stephan Loboda
50 Hitzetage durchaus möglich. Sie könne 416  Gelbtafeln und 390  Klopfproben.
mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es in Insgesamt wurden auf den 30 Bäumen
fünf bis zehn Jahren an Würzburgs Stra- über 90.000 Insekten und Spinnen gefan- Literaturhinweis:
[1] Roloff, A.; Thiel, D.; WeiSS, h. (hrsg.): Aktuelle fragen der
ßen kaum noch einen Ahorn geben werde. gen. Das waren „weitaus mehr, als wir Baumpflege und -verwendung, Management und Verwendung von
Andere, zukunftsfähige Baumarten wür wür- erwartet hatten“, erläuterte Böll. Die Be- Stadtbäumen. Tagungsband Dresdner StadtBaumtage in freital
14./15.3.2019. forstwissenschaftliche Beiträge Tharandt, Beiheft
den sich aus den Projektergebnissen relativ stimmung der Objekte erwies sich als äu- 21, März 2019. Bezug nur über Dendro-institut Tharandt e.  V.:
genau ableiten lassen. ßerst aufwändig und gelang nur mithilfe www.dendro-institut.de, Preis 18,50 € (zzgl. Versandkosten).

24 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumkunde Salweide

Fruktifikation der Salweide am


Beispiel Nordschwedens
Das Potenzial der Salweide bei der naturnahen Wiederbewaldung von Störungsflächen wird vor allem durch die
Konstitution der Elternbäume und den daraus resultierenden Fruchtbehang bestimmt. Obwohl die Salweide aus
ökologischer und ökonomischer Sicht für die Renaturierung von Waldflächen von enormer Bedeutung ist,
sind die Informationen zur Samenproduktion bisher unzureichend.

Katharina Tiebel, Alexandra Wehnert, Reproduktion an das Vorhandensein


Franka Huth, Charlotta Erefur, männlicher und weiblicher Individuen ge-
Urban Bergsten, Sven Wagner
koppelt ist [4, 16]. Samenbäume von Sal- Schneller Überblick
weiden besitzen sogenannte Kätzchen als

D ie Salweide (Salix caprea L.) ist


durch eine hohe Toleranz gegenüber
Trockenheit charakterisiert und vermag
Fruchtstände, die aus einer Ansammlung
zweispaltiger Kapselfrüchte (Kapseln) be-
stehen. Die Samen reifen zwischen Mai
• Insbesondere bei der natürlichen Wie-
derbewaldung von Störungsflächen
spielt die Salweide eine tragende Rolle
auch im Unterstand zu erwachsen [20, 26]. und Juni in den Kapselfrüchten heran • Der Erfolg einer solchen Wiederbewal-
Dennoch ist die Pionierbaumart bevorzugt (Abb. 1). Nach bisherigem Kenntnisstand dung hängt vom Fruktifikationspotenzial
auf frischen Standorten anzutreffen und enthalten die Kapseln der Gattung Salix einer Salweide ab
weist eine hohe Lichtbedürftigkeit auf [9, durchschnittlich zwischen 2 bis 32 Samen • Es fällt in Abhängigkeit von der Dimen-
18]. Im Bereich der Forstwirtschaft hat die [4]. In der Literatur finden sich für die Sal- sion eines Baumindividuums unter-
ökologisch wertvolle Baumart [28] ihre weide zahlreiche Hinweise auf ein enor- schiedlich aus
größte Bedeutung bei der natürlichen Wie- mes Potenzial zur Samenbildung [2, 4, 16, • Die Autorin gibt in ihrem Beitrag Empfeh-
derbewaldung von Störungsflächen und der 24], jedoch keine quantitativen Angaben lungen zur Förderung von Salweidenver-
ungestörten Entwicklung von Vorwäldern zum Fruchtbehang oder zur Samenmenge jüngung auf Störungsflächen
aus Pionierbaumarten [2, 11]. Damit ist sie fruktifikationsfähiger, adulter Bäume und
die wichtigste Weidenart in den temperierten deren baumindividuellen Eigenschaften.
und borealen Wäldern Europas [6, 20, 26]. Aus diesem Grund wurden im Frühjahr Alle Samenbäume waren ursprünglich
Wichtige Faktoren, die über eine erfolg- 2017 – als Teilprojekt einer Forschungs- als Mischbaumart in Kiefernbeständen
reiche Besiedlung von Störungsflächen reise ins Västerbottenslän in Nordschwe- erwachsen und wiesen sehr schmale Kro-
entscheiden, sind Ausbreitungsdistanzen den nahe Umeå – Untersuchungen zur nen auf. Das Alter der naturverjüngten
der windverbreiteten Weidensamen, die Fruktifikation von Salweiden durchge- Salweiden war nicht bekannt.
standörtlichen Verhältnisse während der führt. Für die quantitative Erfassung der
Keimung, die Anzahl der Samenbäume und Fruchtstände, Kapseln und Samen wur- Ergebnisse
besonders die Samenmenge je Baum. den sowohl Vollbaumernten (4 Bäume Die Zählung der Fruchtstände ergab
Weiden gehören zu den zweihäusigen A-D) als auch stichprobenbasierte Pro- deutliche Unterschiede im Fruchtbehang
Baumarten, weshalb eine erfolgreiche bennahmen (28 Bäume) durchgeführt. der beprobten Individuen. Die Samen-
Fotos: A. Wehnert, K. Tiebel

Abb. 1: Darstellung eines weiblichen Weidenfruchtstandes mit geschlossenen Kapseln (l.), geöffneten Kapseln (M.) und Samen der Salweide (r.).

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 25


Baumkunde Salweide

bäume A und B bildeten bei Folgerungen für

12.000
mittlerer Vitalität (Vitalitäts- die Waldbehandlung

Anzahl der Fruchtstände je Baum [n]


stufe 2 [nach 21]) und Brust- Anhand der vorgestellten Unter-
höhendurchmessern (BHD) suchung kann gezeigt werden,
von mehr als 30  cm zwischen dass auch das Fruktifikations-

8.000
11.000 und 9.000 Fruchtstände potenzial einer Salweide erheb-
aus (Tab.  1). An den geringer lich von baumindividuellen Ei-
dimensionierten Samenbäumen genschaften abhängig ist [8, 19].
C und D mit 11,7 und 22,2 cm Aufgrund der geringen holz-

4.000
im BHD und geringer Vitalität wirtschaftlichen Bedeutung der

Grafik: K. Tiebel
(Vitalitätsstufe 3 [nach 21]) Salweide in Nord- und Mitteleu-
y = 876,6e0,065x
wurden lediglich 2.000 und R2 = 0,950
ropa wird eine gezielte waldbau-
3.000 Fruchtstände gezählt. liche Steuerung dieser gängigen
0

Der Zusammenhang zwischen 0 5 10 15 20 25 30 35 40 Kenngrößen häufig vernachläs-


Dimension und Fruchtbehang sigt. Obwohl bekannt ist, dass
Brusthöhendurchmesser [cm]
ist in Abb.  2 dargestellt. Ein freistehende Salweiden mit einer
Einfluss der Kronenlänge auf Abb. 2: Fruchtbehang der gefällten Salweiden-Samenbäume A-D uneingeschränkten Kronenent-
die Anzahl der Fruchtstände mit exponentieller Ausgleichsfunktion wicklung bereits ab dem vierten
konnte hingegen nicht nachge- Lebensjahr in den Reprodukti-
wiesen werden. den erfassten Baumkenngrößen und der onsprozess eintreten können [17] und In-
An den gefällten (A-D) und den zusätz- Anzahl ausgebildeter Kapseln je Frucht- dividuen unter dem Konkurrenzdruck des
lich beernteten Salweiden (E-T) umfasste stand (Kätzchen) war nicht nachweisbar Bestandesgefüges frühestens mit zehn Jah-
die Anzahl der Kapseln je Fruchtstand im (Tab. 1, Abb. 3). Auf Grundlage aller be- ren [25] Samen produzieren, unterbleibt
Mittel 99 bis 205. Durchschnittlich waren probten Salweiden lassen sich somit Sa- in der praktischen Waldbehandlung meist
in den Kapseln acht bis zwölf Samen ent- menzahlen von 1,2 bis 22,2 Mio. je Baum jegliche Kronenpflege. Diese Art der Kon-
halten. Ein Zusammenhang zwischen herleiten (Tab. 2). kurrenzsteuerung ist jedoch hinsichtlich
der Vorsorge für eine naturnahe Wiederbe-
Kronen­ Kronen­ Kapseln Standard­ waldung von Störungsflächen mittels Sal-
Samen­ Forst­ BHD Baum­ ansatzhöhe Frucht­ [min­
baum orte [cm] höhe [m] länge Vitalität *
stände [n] mittel­ ab ­ weide von enormer Bedeutung. Die früh
[m] [m] weichung
max] einsetzende Fruktifikationsfähigkeit, wie
102 - 115 8,9 sie auch anderen Pionierbaumarten (z.  B.
A Hf 37,5tz 9,6 3,1 6,5 VS 2 10.821 - 131
119 - 199 36,4 Birke, Pappel, Eberesche) eigen ist, erfor-
B J-H 34,8 8,4 3,4 5,0 VS 2 8.988 - 243 dert daher sowohl aus Gründen der Vitali-
105 - 135 16,9
C Hn 11,7 7,8 3,0 4,8 VS 3 2.187 - 156 täts- und Reproduktions-, als auch der Zu-
139 - 205 wachssteigerung eine besonders frühe und
D Hn 22,2 7,0 4,4 2,6 VS 3 2.892 32,0
- 242 kontinuierliche Konkurrenzsteuerung und
Tab. 1: Wuchsgrößen zu den gefällten Salweiden-Samenbäumen für die Vollbaumernte (Hf = Standraumregulierung [10]. Aus der vor-
Hälsingfors; J-H = Jan-Hansbergsvägen; Hn = Hällnäs;  Tiefzwiesel;  nach Roloff [21]; VS 2
tz *
liegenden Untersuchung geht hervor, dass
= Vitalitätsstufe: Stagnation; VS 3 = Vitalitätsstufe: Resignation; max = Maximum; min = Mi- Salweiden von geringerer Vitalität und
nimum; mittel = arithmetischer Mittelwert) Dimension sowie mit einer unzureichend
ausgebauten Krone bis zu 80  % weniger
250 Samen produzierten als stärker dimensio-
nierte und vitalere Individuen im gleichen
Kapselanzahl je Fruchtstand [n]

Jahr. Die ermittelten Samenmengen für die


200 Salweide erweisen sich grundsätzlich als
vergleichbar mit den Untersuchungser-
gebnissen anderer Weidenarten (S. alba, S.
150 daphnoides, S. elaeagnos, S. triandra und S.
purpurea). Diese produzierten jedoch be-
reits mit Baumhöhen von etwa 3 m Men-
100
Grafik: K. Tiebel

gen zwischen 22.000 bis 740.000 Samen


Samenbäume
mit je Individuum [14, 15]. Folglich könnten
Vollbaumernte zusätzliche beerntete Samenbäume die ermittelten Samenmengen von bis zu
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T 22 Mio. je Baum noch deutlich höher aus-
Samenbäume fallen, wenn die klimatischen Bedingungen
Abb. 3: Kapselanzahl je Fruchtstand [n], stichprobenhaft ermittelt aus der Auszählung von günstig und die Kronen der Bäume ent-
jeweils zehn Kätzchen je Samenbaum sprechend gut entwickelt wären.

26 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumkunde Salweide

FASSON-
Geschätzte
Fruchtstände je Kapseln je Samen je Kapsel Samenmenge je
Samenbaum Fruchtstand Individuum

SCHNITT?
Zählung 6.222 ± 4.327 141 ± 35 9±3 7.895.718
Minima 1.895 106 6 1.205.220
Maxima 10.549 176 12 22.279.488
Tab. 2: Ergebnisse der Zählung von Fruchtbehang, Kapseln je Fruchtstand und Samen je Nur mit Gütezeichen!
Kapsel sowie die daraus abgeleitete Samenproduktion einer Salweide (Einheiten der Proben-
nahme: 4 Vollbäume, 200 Fruchtstände, 200 Kapseln)

Außerdem hat Weber [32] an Salix alba Für die erfolgreiche Einbeziehung der
nachgewiesen, dass sich an den 3 bis 4 cm Salweide (und anderer Pionierbaumarten)
langen Fruchtständen nur 30 bis 40 Kapseln in die natürlichen Sukzessionsprozesse der
befanden, die im Mittel neun vitale Samen Wiederbewaldung von Störungsflächen
enthielten. Die vorliegenden Ergebnisse sind daher aktive waldbauliche Maßnah-
für die Salweide lagen mit 141 Kapseln je men der Konkurrenzsteuerung und Kro-
Fruchtstand und maximal zwölf Samen je nenpflege notwendig. Eine gute Samenpro-
Kapsel deutlich höher. Nach Angaben von duktion der Salweide kann nur über den
Chmelar und Meusel [4] sind maximale Sa- Erhalt einer ausreichenden Anzahl vitaler
menmengen von 32 je Kapsel möglich. Elternbäume mit gut ausgebauten Kronen
Zudem ist auch für das Untersu- realisiert werden, was sich wiederum auch
chungsgebiet in Nordschweden von jähr- in wirtschaftlich relevanten Stammdimen-
lichen und zyklischen Schwankungen im sionen widerspiegelt und die Wahrschein-
Fruchtbehang auszugehen, wie sie auch lichkeit des Verjüngungserfolgs auf den
bei anderen Pionier- und Klimaxbaumar- Störungsflächen um ein Vielfaches erhöht.
ten vorkommen [5, 13, 22, 29, 34]. Diese Alle einzelbaumbezogenen Waldbe-
sind bei Weidenarten auf die jeweils vor- handlungsmaßnahmen müssen jedoch
herrschenden klimatischen Verhältnisse stets darauf abzielen, ein ausgewogenes
zurückzuführen [3, 9]. Frostereignisse Geschlechterverhältnis an Salweiden in
im Frühjahr, wie sie regelmäßig im Un- einer angemessenen räumlichen Distanz
tersuchungsjahr 2017 in Nordschweden zueinander zu gewährleisten. Aufgrund
bis weit in den Monat Mai (bis -6  °C) der Ausbreitungsdistanzen der Pollen von
[27] aufgetreten sind, stellen eine häufige mehr als 3  km [12, 20] und der Flugdis-
Ursache geringer Samenproduktion und tanzen der Weidensamen von 200  m bis
verminderter Keimfähigkeit bei Weiden- 3 km [9, 23, 30] sollten räumliche Distan-
arten dar [9, 33] (Abb. 4). zen der Samenbäume zueinander von 1 km
nicht überschritten werden. Dabei ist ein
Geschlechterverhältnis von 2:1 zugunsten
weiblicher Salweiden anzustreben, wie es
auch natürlicherweise auftritt [1, 7, 31].

Literaturhinweise:
Download des Literaturverzeichnisses unter
www.forstpraxis.de/downloads

Katharina Tiebel,
katharina.tiebel@gmx.de, ist
Doktorandin an der Professur
für Waldbau der TU Dresden,
gefördert durch die DBU und
GA. Dipl. Forstwirtin Alexandra
Wehnert und Dr. Franka Huth sind
Fotos: A. Wehnert

wissenschaftliche Mitarbeiterinnen
an der Professur. Dr. Charlotta
Erefur ist Koordinatorin der Abtei-
lung für feldbasierte Waldforschung an der SLU, Vindeln
(Schweden). Prof. Urban Bergsten ist Lehrstuhlinhaber des
Abb. 4: Weibliche Fruchtstände von Salwei- Departments für Biomaterialien und Technologien im Wald
de mit unzureichend ausgebildeten Kapseln an der SLU, Umeå. Prof. Sven Wagner ist Lehrstuhlinhaber
der Professur für Waldbau an der TU Dresden.
im Frühjahr 2017

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 27


Baumpflege Statisch intergrierte Abschätzung

Physikalische Grundlagen der


statisch intergrierten Abschätzung
Die statisch intergrierte Abschätzung (SIA) ist ein webbasiertes Bewertungstool, mit dessen Hilfe die Grundsicherheit
eines Baumes zuverlässig eingeschätzt werden kann. Die auf anerkannten ingenieurwissenschaftlichen
Grundlagen basierende Methode kann somit nicht nur zum Erhalt gestalterisch und für den Natur- und Artenschutz
wertvoller Habitatbäume beitragen; ihre für Laien nachvollziehbaren und für Fachleute nachprüfbaren
Ergebnisse sind im Schadensfall sogar vor Gericht belastbar.

Ulrich Weihs Informationen zu den bestehenden Erhal-


tungsmöglichkeiten von Bäumen mit Ha-

M ulm- und Spechthöhlen, Risse, bitatstrukturen liefern kann. Schneller Überblick


Spalten und eingefaulte Bereiche
etc. stellen regelmäßig genutzte Habitate Grundlagen zur Abschätzung • Mithilfe der statisch integrierten Ab-
für geschützte bzw. streng geschützte der Bruchsicherheit von schätzung (SIA) kann die Grundsicher-
Arten dar. Im Rahmen der Regelkontrolle Bäumen heit eines Baums zuverlässig ermittelt
ist es daher bei Bäumen mit Höhlungen Der Elastizitätsmodul werden
und anderen Habitaten notwendig, den • Daraus lassen sich auch bestehende Er-
tatsächlich erforderlichen Handlungs- Die Druckfestigkeit und der E-Modul von haltungsmöglichkeiten von Bäumen mit
bedarf intensiv zu prüfen und in der grünen, lebendigen Gehölzen stellen eine wertvollen Habitatstrukturen ableiten
Eingriffsstärke abgestufte Optionen zur wichtige Grundlage für die SIA dar. Der • Der Autor stellt in seinem Beitrag die phy-
Erhaltung der Habitate sowie zur Ge- proportionale Zusammenhang zwischen sikalischen Grundlagen der SIA vor und
währleistung der Verkehrssicherheit auf- der auf ein Material einwirkenden Span- zeigt die praktischen Einsatzmöglichkei-
zuzeigen. Dies fordert die Gleichberechti- nung (σ)) [N/m²] und der durch sie verur
verur- ten des Bewertungstools auf
gung von Natur- und Artenschutz [3]. sachten relativen Längenänderung bzw.
Mit der statisch intergrierten Abschät- Dehnung (ε) bei linear elastischem Verhal-
zung (SIA) steht ein online basiertes Be- ten wird als Elastizitätsmodul (E-Modul) ner elastischen Verformung entgegensetzt
wertungstool zur Verfügung, mit dem sich bezeichnet: E  [N/m²]  =  σ  [N/m²]/ε [5, 6]. und gibt Auskunft über die prozentuale
die Grundsicherheit von Bäumen zuver- Der E-Modul wird umso größer, je mehr Längenänderung, um die der Stoff elastisch
lässig abschätzen lässt und das wertvolle Steifheit und Widerstand ein Material sei- verformt werden kann (reversibel), bevor
er sich plastisch verformt (irreversibel). Die
Elastizitätsgrenzen des grünen, lebendigen
Holzes unserer Holzarten bis zu ihrem Ver Ver-
sagen sind aus Druckversuchen bekannt.

Die drei Phasen des Stammbruches

In Abb. 1 sind die drei Phasen des Stamm-


bruches dargestellt. Solange der E-Modul
der grünen Randfasern im elastischen
Bereich (I) liegt, geht der Stamm nach
einer Biegebelastung wieder in seine alte
Form zurück, ohne einen Schaden zu er-
leiden. Die Druckfestigkeit mitteleuropäi-
scher grüner Hölzer liegt zwischen 10 bis
35 N/mm², wobei sie nur 25 bis 50 % der
Zugfestigkeit erreicht. Entsprechend dem
Flächenträgheits- und Widerstandsmo-
Quelle: U. Weihs

ment (s. u.) liegen der größte Lastabtrag


und die Dehnungsspitze immer unmittel-
bar unter der Rinde im Bereich der äu-
Abb. 1: Die drei Phasen des Stammbruches ßersten grünen Randfasern.

28 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpflege Statisch intergrierte Abschätzung

Fläche Iy
Kreis
R
5π 4
amax
y S
4
R vollholziger Stamm mit 40 cm
Durchmesser
W=
Flächenträgheitsmoment (I) = 1.005 m4
y
z
dünner Kreisring
t << Rm hohler Stamm mit 80 cm Durchmesser
Rm und einer geringen Restwandstärke
3πR3mt von nur 5 cm amax I
y S
t
Flächenträgheitsmoment (I) = 2.413 m4 W=

Grafik: U. Weihs
amax
Quelle: U. Weihs

y
z

Abb. 2: Vergleich des Flächenträgheitsmomentes (I) eines vollholzigen Stammquerschnittes Abb. 3: Widerstandsmoment eines
von 40 cm Durchmesser mit dem eines hohlen Stammquerschnitts von 80 cm Durchmesser kreisförmigen Querschnitts
und nur noch 5 cm Restwandstärke

I. Überschreiten der Elastizitätsgrenze tet werden. Kann die äußerste Rand- sern ein hohes Flächenträgheitsmoment
(irreversible Verformung): Die Grenze faser auf der Zugseite die Last nicht aufweisen. Sie benötigen wesentlich ge-
der elastischen Verformung nennt mehr halten, reißt sie hörbar und das ringere Restwandstärken bruchsicheren
man Elastizitätsgrenze. Sie wird über- Sekundärversagen tritt ein (finaler Holzes, als es bei vollholzigen, schlanken
schritten, wenn der Stamm nach der Bruch, Bereich III in Abb. 1). Stämmen für das gleiche Maß an Bruchsi-
Biegebelastung nicht mehr in seine cherheit der Fall ist.
Flächenträgheitsmoment
alte Form zurückkehrt und deformiert
Widerstandsmoment
bleibt, ohne vollständig gebrochen zu Das Flächenträgheitsmoment (m4) stellt
sein (sogenanntes Primärversagen auf eine geometrisch-physikalische Größe Das Widerstandsmoment (W) eines
der Druckseite durch Faserknicken/ dar. Je größer die Stammquerschnittsflä- Stammquerschnitts steht in einfachem
Faserstauchungen, auch als „stilles che ist, umso größer wird das Flächen- geometrischen Zusammenhang mit sei-
Versagen“ bezeichnet). trägheitsmoment und umso kleiner sind nem Flächenträgheitsmoment (I).
II. Finaler Bruch: Wird ein bereits über- die Verbiegung und die im belasteten Das Widerstandsmoment (W) ist ein
dehnter Stamm nach dem Primär- Stammquerschnitt entstehenden inneren Maß dafür, welcher vom Querschnitt ab-
versagen weiter belastet, knicken auf Spannungen. Nach dem Flächenträgheits- hängige Widerstand in einem belasteten
der Druckseite in Richtung Mitte des moment liegen der größte Lastabtrag und Körper der Entstehung innerer Spannun-
Stammes immer mehr benachbarte die Dehnungsspitze immer im Bereich der gen entgegengesetzt wird [4]. Es ergibt sich
Faserbündel ein, was zu einem ste- äußersten Randfasern [5] (Abb. 2). aus dem Quotienten des Flächenträgheits-
tigen Anstieg der Zugbelastung der Der Vergleich zweier Flächenträgheits- moments und dem maximalen Abstand
Randfasern auf der gegenüberliegen- momente in Abb.  2 verdeutlicht, dass (amax) der äußersten Randfaser von der
den Zugseite führt, bis diese überlas- alte Bäume mit großen Stammdurchmes- neutralen, spannungsfreien Faser (Abb. 3).
In die Berechnung des Widerstandsmo-
ments von kreisförmigen Stamm- oder
Astquerschnitten geht der Durchmesser
(d) in der dritten Potenz ein. Bei ovalen
Querschnitten geht der größere Durch-
messer d1 in der zweiten Potenz und der
kleinere Durchmesser d2 in einfacher Po-
tenz ein (Abb. 4).
Aus der Tatsache, dass bei gleicher
Quelle: U. Weihs

Größe der Querschnittsfläche das Wi-


derstandsmoment eines ovalen Stamm-
querschnitts deutlich über demjenigen
Abb. 4: Vergleich der Widerstandsmomente eines kreisförmigen und eines ovalen des kreisrunden Stammquerschnitts liegt,
Stammquerschnitts gleicher Größe wird deutlich, dass Bäume als lebende

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 29


Baumpflege Statisch intergrierte Abschätzung

Organismen ihr Widerstandsmoment in


Belastungsrichtung (Wind, Hang) durch
Kompensationsholzbildung (Druck-/Zug-
holz) erhöhen können.

Grundsicherheit
Die Grundsicherheit bezieht sich zu-
nächst auf die oberirdische Bruchsi-
cherheit des vollholzigen Stammes
eines solitär stehenden Baumes [9]. Sie

Fotos: U. Weihs
ergibt sich aus dem Verhältnis der ma-
ximal erträglichen Belastung seiner sta-
tischen Grundsubstanz zur Belastung Abb. 5: Vitale alte Bäume mit gut kompensierten Höhlungen im Stammfußbereich und hoher
bei Orkanwindstärke von 118  km/h. Grundsicherheit

Grundsicherheit  =  maximal erträgliche


Belastung/Belastung bei Orkanstärke

Beträgt das Verhältnis 1 (100  %), kann


der Baumstamm zwar der Belastung bei
Orkanstärke widerstehen, verfügt jedoch
über keinerlei Reserven mehr. Aus diesem
Grund und unter Berücksichtigung der in
Böen auftretenden dynamischen Lastspit-
zen wird die an die Grundsicherheit eines
Baumstammes zu stellende Mindestan-
forderung um einen Sicherheitsfaktor von
0,5 (50 %) auf 1,5 (150 %) erhöht.
Die Ermittlung der Grundsicherheit ist
Voraussetzung für die Einschätzung der

Fotos: U. Weihs
Baumsicherheit bei einem vorliegenden
Schaden. Sie ist Ausgangsbasis der Sicher-
heitsbeurteilung eines Baumes und resul- Abb. 6: Hohe, schlanke Bäume mit hoch angesetzter Krone zeigen bei niedriger
tiert aus Eigenfrequenz eine große Schwingungsamplitude.
• der Belastung des belaubten Baumes im
Orkan (Windstärke 12 = 118 km/h); Bäume mit einem Stammdurchmesser (Eigenfrequenz, Resonanzeffekt) und die
• der Druckbelastbarkeit des grünen von über 80  cm benötigen theoretisch Dämpfung der einzelnen Baumteile. Im
Holzes unter Biegung bei Erreichen der nur noch minimale Restwandstärken von Vergleich zu Bestandsbäumen mit hoch
Elastizitätsgrenze; 4 cm, um bruchsicher zu sein. Die Natur angesetzter Krone besitzen tief betraufte
• dem Widerstandsmoment (W) der last- hat damit im Rahmen der Evolution der Solitärbäume eine höhere Eigenfrequenz
abtragenden Geometrie des Stammes, Tatsache Rechnung getragen, dass mit und verfügen durch ihre große Masse an
das sich in dritter Potenz mit Zunahme zunehmendem Alter Beeinträchtigungen Ästen über eine sehr gute Schwingungs-
seines Durchmessers erhöht (Abb. 4). wahrscheinlicher und häufiger auftreten dämpfung.
Da das Höhenwachstum mit zunehmen- (Abb.  5). Wäre dem nicht so, würden Die Eigenfrequenz einer Struktur wird
dem Alter der Bäume bei unvermindert Bäume nicht die herrschende Vegetation durch das Verhältnis ihrer Querschnitts-
anhaltendem Durchmesserwachstum des auf unserem Planeten bilden und es gäbe größe zur Länge ihres Hebelarms be-
Stammes zum Stillstand kommt oder in keine alten Bäume mit Höhlungen. stimmt. Je schlanker und höher ein Baum
der Kronenrückzugsphase sogar zuguns- Da ein Sturm nicht gleichmäßig wie ist, umso niedriger ist seine Eigenfrequenz
ten einer tiefer angesetzten Sekundärkrone ein Gebläse, sondern mit böigen Last- (Abb. 6). Da die Resonanzfrequenz schlan-
abnimmt, steigt die Grundsicherheit von spitzen auftritt, müssen je nach Standort ker Bestandsbäume (z.  B. Fichte) mit 0,5
Bäume im Zuge ihrer Alterung und damit und der vom Baumhabitus bestimmten Schwingungen pro Sekunde (0,5 Hz) dem
die Toleranz des Baumes gegenüber Höh- Eigenfrequenz weitere Faktoren beach- Durchlauf einer Orkanböe von 36  m
lungen im Stamm oder Schäden in der tet werden, die die dynamischen Anteile Durchmesser entspricht, steigt die Gefahr,
Verankerung exponentiell an [7]. des Sturmes und das Schwingungsver- dass hohe, schlanke Bäume nach dem Zu-
Höhlungen in alten, starken Baum- halten des Baumes berücksichtigen. Von rückschwingen erneut von einer Orkanböe
stämmen sind somit etwas Natürliches besonderer Bedeutung in diesem Zusam- getroffen werden und versagen, bei länger
und in der Regel nichts Unsicheres. Alte menhang sind die Schwingungsfrequenz andauerndem Sturm deutlich an [9].

30 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpflege Statisch intergrierte Abschätzung

Last

Quelle: U. Weihs
Quelle: U. Weihs

Form Material
Abb. 7: Das Dreieck der Statik Abb. 8: Lastabtrag im Stammquerschnitt

Lasteintrag
Wie WESSOLY & ERB [9] anhand der Einen weiteren wesentlichen Einfluss
Auswertung von vielen Tausend Zug- Für die Abschätzung der Windlast sind auf den Windlasteintrag übt der Luftwi-
versuchen nachweisen konnten, verhal- folgende vier Parameter von grundlegen- derstand des Baumes aus. Der Luftwider-
ten sich die an einem Baum gemessenen der Bedeutung [2]: stand eines Gegenstandes wird als cw-
Stand- und Bruchsicherheiten nach dem • Exposition: windklimatische Faktoren, Wert bezeichnet. Der cw-Wert bezieht sich
Prinzip der Kette gleichstarker Glieder. Geländerauigkeit, lokale Standortbe- auf die Stirnfläche eines Objektes und ist
Nach ihren Auswertungen liegt das Ver- dingungen und Abschirmungen; das Maß der aerodynamischen Güte einer
hältnis der an einem Baum gemessenen • Windeinzugsfläche: Größe der Kronen- vom Wind umströmten Form. Je geringer
Stand- und Bruchsicherheit zur Grundsi- fläche, Winddurchlässigkeit „streamli- der cw-Wert, desto kleiner ist die Belas-
cherheit auf annähernd gleichem Niveau. ning“ und Kronenaufbau; tung durch den Wind. Der cw-Wert ist ab-
Dieses Ergebnis trägt der Erkenntnis • Baumhöhe: Lage des Lastschwerpunkts, hängig von der Windgeschwindigkeit und
Rechnung, dass Bäume immer bestrebt Windgeschwindigkeit und Höhe umge- nicht konstant. Das liegt an der Zähigkeit
sind, zwischen ihren unter- und oberir- bender Strukturen; der Luft, den Abmessungen der umström-
dischen Teilen ein physiologisches und • Schwingungswilligkeit: Eigenfrequenz, ten Form, deren Oberflächenrauigkeit
statisches Gleichgewicht herzustellen. Dämpfung von Lastspitzen, Aufschwin- und der Strömungsgeschwindigkeit. Da
Sofern keine verdächtigen Anzeichen am gen im böigen Wind, Resonanzgefahr. Äste und Blätter mit zunehmendem Sturm
Stammfuß bzw. im Bereich des statisch In der Nähe des Bodens ist die Windge- eine aerodynamisch immer günstigere
relevanten Wurzelraums erkennbar sind, schwindigkeit gering; mit steigendem Ab- Form annehmen, erreicht der cw-Wert
können Bäume mit einer Grundsicherheit stand nimmt sie exponentiell zu. Bäume, von Baumkronen ab Windstärke 9 in den
≥150 % somit auch als standsicher ange- Häuser und ungleichmäßige Landschaf- meisten Fällen sein Minimum und bleibt
sehen werden. ten bremsen die durchschnittliche Wind- ab hier konstant. ln der Beurteilung der
geschwindigkeit. Je höher die Hindernisse Baumsicherheit ist dieser konstante Mini-
Das Dreieck der Statik als Aus- sind und je dichter sie stehen, umso stär- malwert wichtig, da hier die größten, im
gangsgröße zur Berechnung ker ist ihr Einfluss auf die Grenzschicht, Quadrat der Windgeschwindigkeit zuneh-
der Grundsicherheit ab der hohe Windgeschwindigkeiten auf- menden Kräfte auftreten. Der cw-Wert des
Bäume unterliegen den physikalischen treten. Über dem flachen Land reicht die Baumes beginnt in leichtem Wind bei 1.
Gesetzen genauso wie andere Strukturen Grenzschicht bis 280 m. Über einer dicht Mit zunehmender Windgeschwindigkeit
und Bauwerke. Mithilfe der Baumstatik bebauten Stadt kann sie 500  m mächtig dreht sich der Baum mit seinen Ästen und
als ingenieurwissenschaftliche Methode sein. DAVENPORT (zit. in [9]) hat für die Blättern immer mehr aus dem Wind. Da-
lässt sich die Grundsicherheit eines Bau- Verteilung der mittleren Windgeschwin- durch reduziert sich der cw-Wert des Bau-
mes aus den drei Ausgangsgrößen Last, digkeit in der bodennahen Grenzschicht mes bei Windstärke 9 auf ~0,25. Von da
Form und Material berechnen (Abb. 7). eine einfache Formel entwickelt, die sich an bleibt der Luftwiderstandsbeiwert bis
Im Gegensatz zu technischen Bauwerken aus der Grenzschichtdicke und dem Ge- über Windstärke 12 konstant. Für Baum-
aus Stahl oder Beton können sich Bäume ländewert α mit Rauigkeitswerten zwi- arten mit winddurchlässiger Krone, wie
als lebende Organismen an ihren Standort schen 0,16 über dem freien Gelände und die Birke, ist der cw-Wert noch niedriger.
adaptieren und ihre Statik durch Zuwachs 0,4 über dicht bebautem Gelände be- Hier kann er wie bei unbelaubten Bäu-
und Kompensationsholzbildung verbessern. schreiben lässt. men auf bis zu 0,1 absinken.

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 31


Baumpflege Statisch intergrierte Abschätzung

Von der Tatsache, dass die Verformbar-


keit von Baumteilen mit abnehmendem
Querschnitt (Durchmesser) überpropor-
tional zunimmt, profitieren Jungbäume
im Wind ebenso wie dünne Äste und die
jüngsten Triebe in der Baumkrone. Diese
legen sich sehr elastisch in den Wind und
vermindern dadurch den Luftwiderstand
des Baumes [9].

Form

Im Zusammenhang mit der Stabilität des


Baumes wirksame geometrische Größen
sind sein Stammquerschnitt und seine He-
belarmlänge (Höhe). Stammquerschnitte
vermindern mit zunehmendem Durch-
messer die Belastung (s. Flächenträgheits-
und Widerstandsmoment), während zu-

Quelle: A. Detter [2]


nehmende Hebelarmlängen (Baumhöhe)
sie verstärken.
Die Übertragung der Kräfte in den
oberirdischen Baumteilen erfolgt über Abb. 9: Unterschiedliche Querschnittsgeometrien für die Berechnung der Grundsicherheit
die Tragfähigkeit des Holzmaterials und von Bäumen mit TreeCalc
die Geometrie des Querschnitts. Ein
Großteil der in die Krone eingetragenen abtrag stetig ab (Abb. 8). Im Stammzen- grüner Stammhölzer liegt bei 2  kN/cm²,
Windlast wird durch Schwingungsdämp- trum (neutrale Faser) herrscht gar keine wobei die Eiche mit 2,85  kN/cm²
fung kompensiert, d. h. in Wärmeenergie Belastung. Wo keine Belastung auftritt, und die Rosskastanie mit 1,4 kN/cm² die
umgewandelt. Die verbleibenden Kräfte braucht es auch kein Material. Optimierte beiden Extreme unserer einheimischen
werden über eine Biegebeanspruchung im biegebelastete Konstruktionen dürfen Baumarten bilden. Neben den baumin-
Stamm bis in die Wurzeln weitergeleitet. daher hohl sein. ternen Eigenschaften hängt die Bedarfs-
Je dicker ein Baumteil ist, desto weniger Aufgrund seiner Abholzigkeit besitzt wanddicke bruchsicheren Holzes vom
kann es verformt (gebogen) werden. Der ein Baumstamm im Stammfußbereich Biegemoment ab, das von den am Stand-
Durchmesser des Stammes ist daher die den größten Durchmesser und somit das ort gegebenen exogenen Belastungen
wesentliche Größe für den Lastabtrag. höchste Tragvermögen. Mit abnehmen- (insbesondere Windbelastung) bestimmt
Ein Stamm mit doppeltem Durchmesser dem Durchmesser nimmt das Tragvermö- wird. Der Minimierung der Restwand-
kann die achtfache Last abtragen bzw. gen in höheren Stammbereichen ab, bei stärke sind jedoch wegen des „Beulver-
biegt sich bei gleicher Last nur 1/16 so sich gleichzeitig verkürzendem Hebelarm. sagens“ Grenzen gesetzt. Bei technischen
viel durch. Wegen der mit dem Abstand zur Last zu- Konstruktionen betragen die Wanddicken
Die an den verschiedenen Teilen des nehmenden Beanspruchung entspricht biegungsbeanspruchter Röhren etwa 1/5
Baumes entstehende Kraft wird bei jeder der Baumwuchs somit dem Bedarf an bis 1/9 des Außendurchmessers. Beim
Verzweigung gebündelt und schließlich gleichmäßigem Tragvermögen und die Roggenhalm beträgt die Wanddicke rund
über den Stamm und die Wurzelanläufe Stammbeanspruchung ist im Wind in 1/10 des Halmdurchmessers.
in den Boden geleitet. Dabei wächst die allen Bereichen annähernd ausgeglichen. Die Flächenträgheitsmomente beispiel-
Belastung im Baumstamm linear mit der hafter Querschnitte, wie sie von WES-
Material
Entfernung zur angreifenden Last. Die SOLY & ERB [9] dargestellt wurden,
Biegebeanspruchung bewirkt Zug auf der Holz ist ein anisotroper Stoff, der in den können zur überschläglichen Abschät-
lastankommenden und in gleicher Stärke verschiedenen Belastungsrichtungen un- zung der prozentualen Resttragfähigkeit
Druck auf der gegenüberliegenden Seite. terschiedliche Eigenschaften zeigt. Der dienen. Auf jeden Fall gibt es für die Rest-
Diesem äußeren Biegemoment wirkt im faserartige Aufbau von Holz ist am leis- tragfähigkeit von Hohlstämmen keine
Stamm das Widerstandsmoment entge- tungsfähigsten in Längsrichtung. Senk- feste Versagensgrenze (z. B. t/R < 1/3).
gen. recht zur Faser werden dagegen nur noch Im Vergleich zur Windlast, die den
Die maximale Zugbeanspruchung der etwa 10  % der Tragfähigkeit der Längs- größten Einfluss auf den Lastabtrag eines
äußersten Randfaser geht in Richtung belastung erreicht. Wie jedes Faserbündel Baumes hat, weil sie um den Faktor 12
Baumzentrum kontinuierlich abnehmend auf Zug stärker belastbar ist als auf Druck, variiert, sind die Resttragfähigkeit (Form)
in die maximale Druckbeanspruchung ist auch Holz auf der Zugseite doppelt und die Belastbarkeit des grünen Holzes
auf der gegenüberliegenden Seite über. In so leistungsfähig wie auf der Druckseite. (Material) für die Grundsicherheit von
Richtung Stammzentrum nimmt der Last- Der Mittelwert für die Tragfähigkeit eher untergeordneter Bedeutung, da sie

32 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpflege Statisch intergrierte Abschätzung

lediglich um den Faktor 2 variieren. Des-


halb kommt der korrekten Abschätzung
der für den Windlasteintrag maßgebli-
chen Parameter (s. Lasteintrag) eine ent-
scheidende Bedeutung zu.
Beispiel: Ein frei stehender Solitär-
baum auf dem Kamm eines Bergrückens
oder in ungeschützter freier Landschaft
im Vergleich zu einem zwischenständi-
gen, geschützten Bestandsbaum, dessen
Krone von seinen Nachbarn gegenüber
Windlasteintrag komplett abgeschirmt

Quelle: U. Weihs
wird.

Fazit
Aus den genannten Gründen sind für die Abb. 10: Berechnungsbeispiel der Grund- und Bruchsicherheit einer Eiche mit TreeCalc
Berechnung der Grundsicherheit mithilfe
der SIA bei der Baumkontrolle folgende mit Habitatstrukturen, regelmäßig vor Aufgrund des starken Stammdurch-
Parameter exakt anzusprechen bzw. zu Festlegung einer stärkeren Eingriffsemp- messers in 100 cm Höhe von 226 cm bei
vermessen: fehlung (Kappung, Verkehrssicherheits- vergleichsweise geringer Baumhöhe von
• Exposition des Standorts, schnitt) anhand der vorgestellten Krite- 20  m überschreitet die berechnete Eiche
• Geländefaktor, rien angewendet werden. die geforderte Grundsicherheit von 1,5
• Baumumfeld (Solitär/Gruppenstand), Die Ermittlung der Grundsicherheit mit einem Wert von 41,07 um das 27-
• Baumhöhe (Hebelarm der Last), bezieht sich zunächst auf die statische Fache.
• Kronenansatz, Kronendurchmesser Gewichtung des ungeschädigten, vollhol- Ebenso erreicht ihre Bruchsicherheit
und -form (Windsegelfläche), zigen Baumes anhand der drei vorgestell- mit 19,56 trotz großer Hohlfäule mit
• Stammdurchmesser in 100 cm Höhe, ten Faktoren Last, Form und Material. einer Stammöffnung in Lastrichtung
• lastabtragende Geometrie in der De- Im Vergleich zur ungleich höheren hori- ebenfalls einen hohen Wert, der die ge-
fektebene bei Bäumen mit Stammfäu- zontalen Sturmlast (Hebelwirkung) ist, forderte Bruchsicherheit von 1,5 um das
le/-höhlungen, von schief stehenden Bäumen abgesehen, 13-Fache überschreitet. Die statisch in-
• Exposition von Öffnungen zur Haupt- die Vertikallast von geringer Bedeutung tegrierte Abschätzung belegt eindrücklich,
lastrichtung. (Eigengewicht, Eis- und Schneelast). dass alte hohle Bäume in der Regel eine
Mithilfe der webbasierten Online-Pro- Die Belastbarkeit der Randfasern grü- hohe Grund- und Bruchsicherheit aufwei-
gramme Sia [8] und TreeCalc [1] ist die nen Holzes der jeweiligen Baumart ist sen und trotz größerer Stammhöhlungen
Berechnung der Grundsicherheit von in den Datenbanken der Online-Pro- verkehrssicher sein können.
Bäumen möglich. Sie sollten im Interesse gramme SIA und TreeCalc hinterlegt und
einer erhaltenden Baumpflege, insbeson- basiert auf dem Stuttgarter Festigkeits- Prof. Dr. Ulrich Weihs,
dere bei gestalterisch und für den Natur- katalog sowie anderen internationalen ulrich.weihs@hawk.de, ist
ö. b. u. v. SV für Baumpflege,
und Artenschutz wertvollen Altbäumen Quellen. Verkehrssicherheit von Bäumen
und Baumwertermittlung. Er
Zur Berechnung der Grundsicherheit ist Mitglied des Fachbeirats für
von „geschädigten“ Bäumen wird die Sachverständigenwesen der LWK
Niedersachsen und lehrt an der
Literaturhinweise: in der Defektebene ermittelte lastabtra- HAWK-Fakultät Ressourcenmana-
[1] ARBOSAFE GMBH (2012-2019): https://www.treecalc.com/calc/ gende Geometrie des zu beurteilenden gement in Göttingen im Studien-
login.php. [2] DETTER, A. (2017): Beurteilung der BruchsicherBruchsicher- gang Arboristik u. a. das Modul Sachverständigenwesen.
heit von Stammhöhlungen. In: LEITSCH BAUMAKEDEMIE (Hrsg.)
Baumes mit der von den genannten SIA-
2017: 2. Fachtagung der Baumkontrolleure Tagungsband. Patzer Programmen berechneten Mindestrest-
Verlag, Hannover, S. 37-46. [3] LANA (2012): Vollzugshinweise zum
Artenschutzrecht. HRSG.: Länder-Arbeitsgemeinschaft Naturschutz,
wandstärke und Grundsicherheiten für
Landschaftspflege und Erholung, 204 S. https://www.la-na.de/Vero- unterschiedliche Querschnittsgeometrien
effentlichungen.html. [4] NIEMZ, P. (2011): Holz und Holzwerkstoffe.
Skript zur Vorlesung Werkstoffe I (Materialeigenschaften) Teil Holz und
verglichen (s. Abb. 9).
Holzwerkstoffe. 49 S., Institut für Baustoffe, ETH Zürich, unveröffentlicht. Eine Beispielsberechnung für die Ab-
[5] RICHARD, H.  A.; SANDER, M. (2015): Technische Mechanik. Das Portal für die
schätzung der Grundsicherheit eines
Festigkeitslehre: Lehrbuch mit Praxisbeispielen, Klausuraufgaben und Forstbranche.
Forstbranche
Lösungen. 5. Auflage, . Springer-Verlag Heidelberg, Berlin, 221 S. starken alten Naturdenkmals (Eiche)
7347 LK

[6] WEIßBACH, W. (2012): Werkstoffkunde: Strukturen, Eigenschaften,


Prüfung. Springer-Verlag Heidelberg, Berlin, 597 S. [7] WEIHS, U.
mit TreeCalc ist in Abb. 10 dargestellt.
(2017): Wie hohl dürfen Bäume sein? Hinweise für den Praktiker bei Neben den zu erhebenden, wesentli-
der Ermittlung der Grundsicherheit von Bäumen mit Hilfe der Statisch
Integrierten Abschätzung (SIA). In: BOUILLON, J. (Hrsg.) 2017: 35.
chen Eingangsgrößen (s. Eingabe) sind
Osnabrücker Baumpflegetage Tagungsband. Patzer Verlag, Hannover, die Ergebnisse der Grund- und Bruch-
S. 111-115. [8] WESSOLLY, L. (2007): https://sia.simgruppe.de/sia.
php. [9] WESSOLLY, L.; ERB, M. (2014): Handbuch der Baumstatik
sicherheitsberechnung (s. Ergebnisse)
und Baumkontrolle. Patzer-Verlag, Berlin-Hannover, 288 S. abgebildet.

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 33


Baumkunde Blutbuche

Blutbuchen in
historischen Gärten
Die Blutbuche (Fagus
Fagus sylvatica Purpurea-Gruppe) ist wegen ihrer imposanten Größe und ihrer auffallend
roten Belaubung eines der prägenden Gehölze in Parks und Gartenanlagen. In nahezu jeder größeren Anlage, die
seit dem 19. Jahrhundert angelegt oder überplant wurde, ist sie zu finden.

Philipp Ludwig

D ie Ursprünge des markanten Baum-


riesen liegen in den Wäldern, wo
die Blutbuche (Abb.  1) durch natürliche
Mutation entstanden ist und von dort in
unsere Baumschulen und Arboreten ge-
langte. Heute sind viele der alten Exem-
plare bedroht; der Erhalt und die Nach-
pflanzung sind eine Herausforderung.

Modeerscheinung und prägendes


Gehölz historischer Gärten
Erstmals berichtet J. J. Wagner (1641 bis
1695), Stadtarzt aus Zürich, 1680 über
drei Exemplare von Buchen mit roten

Foto: P. Ludwig
Blättern in einem Wald bei Buch am Ir-
chel in der Schweiz [5]. Die Ursprünge
von Blutbuchen-Vorkommen sind jedoch Abb. 1: Die Blutbuche umfasst eine Sortengruppe der Rotbuche mit purpurnem bis rotbrau-
bereits viel früher zu vermuten. Im Jahr nem Laub. Das dunkelrote Laub der Blutbuche vergrünt im Laufe des Sommers bei vielen
1488 ist ein rotes Buchenblatt im Wap- Exemplaren allmählich. Kurz nach dem Austrieb ist die Färbung am intensivsten.
pen der Familie Rodtenpuecher bei Bozen
überliefert. Auch in einem Wald bei Son- in gärtnerische Kultur genommen und blättrige und mehrfarbige Gehölze kamen
dershausen in Thüringen wurde Anfang sogar nach England vertrieben. besonders in Mode. Sowohl in großen
des 19. Jahrhunderts ein natürliches Vor- Bereits zur Zeit des Barockgartens ent- Parkanlagen als auch in kleinen Haus-
kommen von Blutbuchen gesichtet [2]. deckt, wurde die Blutbuche in diesen Gar- gärten kamen solche Gehölze vermehrt
Nachkommen dieser Blutbuche wurden tenanlagen jedoch nicht verwendet. Auch zum Einsatz. Die Blutbuche wurde zum
in der frühen Phase des Landschaftsgar- farbigen Leitgehölz und fand Verwen-
tens kamen nach aktuellem Kenntnis- dung in verschiedensten Kombinationen
stand keine Blutbuchen zum Einsatz. Ab mit hell- und gelblaubigen Gehölzen, mit
Schneller Überblick dem beginnenden 19. Jahrhundert ge- silber-gräulichen Blattfarben (im Beson-
wann der Einsatz buntlaubiger Gehölze deren der Silberpappel, Silberweide und
• Seit dem 19. Jahrhundert wurde die allmählich an Bedeutung und die Blutbu- Platane), mit den dunklen Tönen von
Blutbuche vermehrt in Parkanlagen und che fand – seit Ende des 18. Jahrhunderts Koniferen oder auch als Solitär auf einer
Gärten gepflanzt zögerlich – nun zunehmend Einsatz in den Rasenfläche.
• Durch Extremwetterereignisse und un- Gärten. Fürst Pückler (1785 bis 1871) Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzte
günstigen Standortbedingungen sind pflanzte in seinen Anlagen in Bad Muskau sich der Trend aus dem vergangenen
die Blutbuchenbestände aktuell jedoch und Branitz gezielt einige Blutbuchen an Jahrhundert fort. Allmählich wurden je-
gefährdet exponierten Stellen als Solitär auf Wiesen- doch neue Gestaltungsansätze formuliert.
• Es wird daher eine fachgebietsübergrei- flächen, an Gewässern oder Bauwerken. Der Form wurde wieder mehr Aufmerk-
fende Aufgabe sein, klimastabilere Arten Etwa in der zweiten Hälfte des 19. Jahr- samkeit beigemessen und von starken
und Sorten zu finden, um die Artenviel- hunderts rückte der Einsatz von Farben Kontrasten wurde tendenziell Abstand
falt in Parks und Wäldern zu sichern und Kontrasten der Blätter und Blüten genommen. Buntlaubige Bäume wurden
in den Fokus der Gartengestalter. Bunt- konzentrierter in Gruppen gepflanzt.

34 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumkunde Blutbuche

Sie prägten Hecken, Alleen oder Hinter-


grundpflanzungen.

Eine Frage des Alters?


Aktuell sind viele der Altbäume vom
Ausfall bedroht. Das lässt sich darauf
zurückführen, dass die Pflanzungen
überwiegend aus der zweiten Hälfte des
19.  Jahrhunderts stammen. Aus der ers-
ten Hälfte des 19. Jahrhunderts sind nur
noch wenige Exemplare vorhanden. Sie
sind nun mindestens 120, in wenigen Fäl-
len über 200 Jahr alt. Rotbuchen haben
eine Lebenserwartung von 250 bis 300
Jahren. Veredelte Sorten werden nicht
ganz so alt. Dirk Dujesiefken, Institut für
Baumpflege Hamburg, geht von einem
Alter von häufig nur 150 Jahren im städ-
tischen Umfeld aus, wobei Blutbuchen Abb. 2: Der holzzersetzende Riesenporling (Meripilus giganteus) tritt häufig an alten Exem-
nicht ganz so alt werden. Diese Angaben plaren der Blutbuche auf. Die Holzzersetzung findet an dem Wurzeln und am Stammfuß statt.
legen nahe, dass die Blutbuchen-Bestände
aus dem 19. Jahrhundert – vor allem im
mehr oder weniger urban geprägten kli-
matischen Umfeld – ihre maximale Le-
benserwartung erreicht haben. Beispiele
aus dem Pückler-Park Bad Muskau und
auch im Schlosspark Bendeleben belegen
allerdings, dass die Bäume durchaus über
200 Jahre alt werden können.

Klimawandel und Standortbe­


dingungen verkürzen Lebenszeit
Weitere Faktoren, die die Vitalität und
damit die Lebenserwartung beeinflussen,
sind die Standortbedingungen. Blutbu-
chen haben dieselben Standortansprüche

Fotos: P. Ludwig
wie die „Mutterart“ Rotbuche und leiden
auch unter denselben Schädlingen, Krank-
heiten und Schadfaktoren. Sie sind emp-
flindlich gegenüber Bodenverdichtung Abb. 3: Die Blutbuche im Kurpark Bad Nauheim ist auf der großen Wiese das prägende Ele-
und Aufschüttungen, Hitze und starker ment neben dem Kurhaus. Zur Verkehrssicherung ist sie durch einen Staketenzaun eingefrie-
Einstrahlung am Stamm (Sonnenbrand) det. Ein schrittweiser Kronenschnitt soll einen Erhalt noch über einige Jahre gewährleisten.
sowie Trockenheit und Staunässe. Ins-
besondere alte und geschwächte Bäume plexschaden auf. Hinzu kommen Ein- Nicht nur für den Erhalt von Altbäu-
werden von pilzlichen Krankheitserregern flüsse des Klimawandels, die sich auch men sind regelmäßige Kontrollen und die
wie dem Riesenporling (Meripilus gigan- auf optimale Standortbedingungen ne- Schaffung optimaler Standortbedingun-
teus, Abb.  2) und dem Wulstigen Lack- gativ auswirken. Für die kommenden gen durch entsprechende Pflegearbeiten
porling (Ganoderma adsperum) befallen. Jahre ist mit vermehrten Extremwetter- (Wässern, Düngen) und Maßnahmen (Bo-
Das Holz wird zunehmend zersetzt; die ereignissen zu rechnen. Sommer mit densanierung) von Bedeutung. Dies gilt
Wurf- und Bruchgefahr ist je nach Pilzart langen Hitzeperioden, Trockenheit und ebenso bei Jungbäumen. Die Etablierung
und Befallsdauer gering bis hoch. Eine Starkregenereignissen wirken sich un- eines gesunden Baumes fängt bereits bei
wirksame Methode zur Bekämpfung von mittelbar auf die Vitalität der Blutbuche der Auswahl von gesundem Pflanzenma-
solchen holzzersetzenden Pilzen gibt es aus, besonders bei einer Häufung der terial an.
momentan nicht. Ereignisse. Indirekte Auswirkungen sind
Häufig treten Schädigungen durch zudem durch Schädlinge zu erwarten, Ultima Ratio: Fällung
ein Zusammenspiel vieler Ursachen mit die von milderen Wintern und heißeren Insbesondere bei einem Pilzbefall ist die
einem stetigen Vitalitätsverlust als Kom- Sommern profitieren. Fällung eines Baumes häufig die letzte

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 35


Baumkunde Blutbuche

von manchen Denkmalschützern jedoch


als besser erachtet als eine Nachpflanzung
mit einer anderen Art, damit die originale
Gestaltung nicht verfälscht wird. Die Ge-
staltungsabsicht des Gartenkünstlers wird
so jedoch nicht mehr zu lesen sein. Der
Verlust eines so prägenden Großbaums
wie der Blutbuche kann das Erschei-
nungsbild eines Gartens oder Parks somit
verfälschen.
Zu diskutieren bleibt, ob eine Ersatz-
Foto: P. Ludwig

pflanzung mit anderen, optisch sehr ähn-


lichen Arten für die Denkmalpflege eine
Abb. 4: Blutbuche im Parterre im Weilburger Schlossgarten mit krankheitsbedingter schütte- gute Lösung sein kann. Die Orientbuche
rer Krone. Ähnlich wie bei der Buche in Bad Nauheim sollen weitere Rückschnitte die Ver
Ver- (Fagus orientalis) kommt dem Aussehen
kehrssicherheit wiederherstellen und einen möglichst langen Erhalt sichern. und der Größe der Rotbuche sehr nahe.
Die Krone der Orientbuche ist eher kegel-
Konsequenz. Das faulende Holz führt Der Baum ist zum Schutz der Besucher förmig; die Blätter sind derber und läng-
dazu, dass die Verkehrssicherheit in öf- mit einem Staketenzaun gesichert. Zur lich elliptisch. Neben ihrer Ähnlichkeit
fentlichen Parks und Gärten nicht mehr Entlastung wurde die Krone eingekürzt. zur Rotbuche bietet sie sich als Alterna-
gegeben ist. Die Geschwindigkeit der In der Hoffnung, den Baum möglichst tivpflanze besonders aufgrund ihrer hö-
Holzzersetzung ist schwer einzuschätzen lange zu halten, sind weitere Rückschnitte heren Toleranz gegenüber Trockenheit an.
und muss regelmäßig durch geeignete für die nächsten Jahre geplant. Ob die Bislang ist ein rotblättriges Exemplar der
Tests (Zugversuche) geprüft werden. Krone nach weiteren Rückschnitten wie- Orientbuche – als Fagus orientalis 'Arbo-
Maßnahmen zur Entlastung und Stand- der durchtreibt und sich auf diese Weise retum Altdorf' – im deutschsprachigen
sicherung wie Verankerungen und Versei- verjüngen lässt, bleibt abzuwarten. Raum bekannt. Es handelt sich vermut-
lungen oder das Einkürzen der Krone sind lich um eine Kreuzung aus Fagus sylvatica
letztendlich ein Spiel auf Zeit. Ein mög- Mut zur Lücke oder und Fagus orientalis und steht im Arbo-
lichst langer Erhalt ist das Ziel. Im Kur- geeigneten Ersatz finden? retum des Züchters und Buchensammlers
park Bad Nauheim steht eine alte Blut- Der Klimawandel wird nicht nur He- Gerd Dönig bei Nürnberg.
buche auf einer großen Wiese neben dem rausforderungen für den Erhalt von Die Standortbedingungen für ein vita-
Kurhaus, die noch aus der Entstehungs- Altbeständen der Blutbuchen mit sich les Aufwachsen von Blutbuchen werden
phase des Parks in den 1850er-Jahren bringen. Für die Gartendenkmalpflege in Zukunft durch den Klimawandel er-
von Heinrich Siesmeyer (1817 bis 1900) ist der Umgang mit abgängigen Blutbu- schwert. Für die Pflege ist ein erheblicher
stammt (Abb.  3). Das bereits aus größe- chen in denkmalgeschützten Anlagen ein Mehraufwand zu erwarten und selbst
rer Entfernung optisch hervortretende Diskussionsthema. Nach dem Absterben dann ist ein gesundes Wachstum der
Gehölz weist schon seit der Landesgar- eines Altbaums wird in erster Linie eine Bäume je nach Standort nicht garantiert.
tenschau 2010 erhebliche Vitalitätsver- Nachpflanzung derselben Art oder Sorte Das Selektieren, Züchten und Vermehren
luste auf. Die Krone ist schütter und an an derselben Stelle angestrebt. Jedoch ist klimatoleranter Arten und Sorten wird
den Ästen sind Pilzfruchtkörper sichtbar. diese Praxis an Extremstandorten wie im für die Forst- und Gartenbauwissenschaf-
Weilburger Schlossgarten mit erheblichen ten, die Gartendenkmalpflege und auch
Problemen verbunden. In direkter Nach- den Naturschutz eine professionsüber-
Literaturhinweise: barschaft zum Schloss stehen dort im Par- greifende Aufgabe sein, um die Vielfalt
[1] DÖNIG, G. (2010): Rotbuchen – Fagus. Arten, Formen, Sorten,
Kultivare mit Sammlungen aus dem Arboretum Altdorf. Dönig, Erlangen.
terre drei etwa 160 Jahre alte Blutbuchen und Schönheit der Parkanlagen und Wäl-
[2] JÄGGI, J. (1893): Die Blutbuche zu Buch am Irchel. Zürcher und (Abb. 4). Der Untergrund ist felsig, durch der zu sichern.
Furrer, Zürich. [3] LUDWIG, P. (2017): Die Blutbuche in der Geschichte
der Gartenkultur. Gartendenkmalpflegerische und pflanzenverwende-
die angrenzende Bebauung herrscht eine
rische Herausforderungen an ausgewählten Beispielen in historischen hohe Wärmestrahlung und das Klima ist
Gärten, Masterarbeit an der Leibniz Universität Hannover, unveröffent-
licht. [4] ROLOFF, A.; RUST, S. (2014): Der Einfluss des Klimawandels
durch die städtische, exponierte Lage zu-
auf die Baumbiologie und Konsequenzen für die Parkbaumverwendung. sätzlich ungünstig. Auch bei anderen An-
In: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
(Hrsg.): Historische Gärten im Klimawandel. Empfehlungen zur Bewah-
lagen – insbesondere im urbanen Bereich – Philipp Ludwig,
rung. Edition Leipzig, Leipzig. S. 70-73. [5] WAGNER, J. J. (1680): ist mit solchen Standortbedingungen zu ludwig@ila.uni-hannover.de, ist
Historia naturalis Helvetae curiosa. o. V., Zürich. [6] WEIß, H. (2019): seit 2018 als wissenschaftlicher
Die Rotbuche – Verwendung und Risiken als Stadtbaum. In: ROLOFF,
rechnen. Für die Blutbuchen-Altbestände Mitarbeiter an den Instituten
für Landschaftsarchitektur und
A., THIEL, D.; WEISS, H. (Hrsg.): Aktuelle Fragen der Baumpflege in Weilburg steht zur Diskussion, ob diese Freiraumentwicklung der Leibniz
und -verwendung, Management und Verwendung von Stadtbäumen,
Dendro-Institut Tharandt, Tharandt. [7] WIMMER, C. A. (2014): Lust-
nach dem Absterben überhaupt wieder Universität Hannover in der Lehre
und Forschung tätig. Im Rahmen
wald, Beet und Rosenhügel. Geschichte der Pflanzenverwendung in der ersetzt werden sollen. Aus denkmalpfle- seiner Abschlussarbeit hat er über
Gartenkunst. Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften, Weimar. die Blutbuche in der Geschichte
[8] WIMMER, C. A. (1997): Geschichte der Blutbuche. Beiträge zur
gerischer Sicht ist eine entstehende Lücke
der Gartenkultur geforscht.
Gehölzkunde. 11: 71-81. natürlich nicht die optimale Lösung, wird

36 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Aktuell Baumpflege

Baumpflege
Das Bayerische Baumforum 2019
Das Bayerische Baum-
forum 2019 am Zen-
trum Wald-Forst-Holz
Weihenstephan fand
am 14. März in Frei-
sing statt. Mehr als
400 Baumspezialisten
tauschten sich im Rahmen der diesjähri-
gen Veranstaltung über den Umgang mit
Stadtbäumen aus. Neben dem Tagungspro-
gramm mit Vorträgen und Fachausstellung
standen auch Praxisvorführungen auf dem

Foto: C. Josten
Plan, z. B. über die Gewinnung von Daten
zur Bruchgefahr kranker Bäume. Ein wei-
teres Thema war die Rußrindenkrankheit Manfred Forstreuter (l.) und Micheal Reiß (r.) erklären den Einsatz eines RESI-Bohrwider
RESI-Bohrwider-
an Ahorn. „Bisher ist sie bei uns nur am standsmessgeräts zur Beurteilung der Standsicherheit einer Weide mit Holzfäule.
Bergahorn aufgetreten. Andere Ahornarten
kann sie jedoch auch befallen“, betonte statt grüner Oasen. Prof. Hartmut Balder Baumbestände nicht wahrgenommen. Es
Ludwig Straßer von der Bayerischen Lan- von der Beuth Hochschule für Technik Ber
Ber- wird an den entscheidenden Stellen zu
desanstalt für Wald und Forstwirtschaft. lin erläuterte: „Für die Städte der Zukunft wenig bewässert.“ Balder plädierte für in-
Auch der „Rekordsommer 2018“ wurde kommt es nicht auf die Quantität, sondern telligente Stadtplanung und gut ausgebilde-
diskutiert. So zeigten sich in den Städten auf die Qualität des Grüns an. Häufig wird tes Personal beim Grünunterhalt.
vielerorts verdorrte und braune Wüsten die Verantwortung für den Unterhalt der Quelle: Zentrum Wald-Forst-Holz

Erfurter Baumforum 2019


Rund 300 Besucher ten über Produktinformationen bis hin zu Darstellung, wie Baumkontrolle im Nach-
kamen am 7. März neuesten Dienstleistungen. Bei den Fach- barland organisiert ist. Stefanie Weigelmeier
nach Erfurt in die Fach- vorträgen stand in diesem Jahr die Baum- vom Büro Dendrophilia informierte über
hochschule, um sich im kontrolle im Mittelpunkt. Armin Braun von eine sinnvolle Einbindung des Artenschutzes
Rahmen des diesjäh- der GVV-Kommunalversicherung aus Köln in die Baumkontrolle. Ergänzend widmete
rigen Erfurter Baum- referierte zu den aktuellen Entwicklungen sich Dr. Streckenbach vom Sachverständi-
forums über aktuelle in der Rechtsprechung. Vor allem die Frage, genbüro für urbane Vegetation dem Schutz
Themen rund um den Baum zu informieren. wer für ein fehlerhaftes Baumgutachten des Wurzelraums der Bäume, bevor Mark
Bei der angeschlossenen Ausstellung konnte haftbar zu machen ist, sorgte für angeregte Pommnitz vom Sachverständigenbüro
mit 23 Ausstellern eine neue Höchstmarke Diskussionen. Einen Blick über den Teller
Teller- Leitsch mit einem Beitrag zum erfolgreichen
erzielt werden. Das Spektrum der Angebote rand bot Bernhard Stephan vom Office Na- Jungbaummanagement den Tag beschloss.
reichte dabei von Ausbildungsmöglichkei- tional des Forêtes aus Frankreich mit seiner Quelle: A. Bongers/Eiko Leitsch GmbH

BUND sucht die Allee des Jahres 2019


Unter dem Motto „Vielfalt in Alleen“ startete dung der Bilder (maximal vier) kann sowohl nachtung auf Burg Lenzen für zwei Personen
der BUND auch 2019 im Mai einen bundes- digital als auch in Papierform erfolgen. No- freuen. Auch für den zweiten und dritten
weiten Fotowettbewerb. Das schönste Foto tieren Sie dazu den Ort, die Länge der Allee, Platz gibt es attraktive Preise zu gewinnen.
wird am Tag der Allee, dem 20.  Oktober, die prägende Baumart und, wenn möglich, Quelle: K. Dujesiefken/BUND
zur „Allee des Jahres 2019“ durch eine Jury auch eine kurze persönliche Geschichte, die Ihre Fotos senden Sie bitte an: katharina.dujesiefken@bund.net oder
BUND Mecklenburg-Vorpommern, Wismarsche Str. 152, 19053
gekürt und öffentlich präsentiert. Einsende- Sie mit dieser Allee verbinden. Der Sieger des Schwerin. Tel. 0385-521339-0. Weitere Infos zum Wettbewerb finden
schluss ist der 16. September. Die Einsen- Fotowettbewerbs kann sich über eine ÜberÜber- Sie unter www.allee-des-jahres.de.

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 37


Baumpflege Dendrologische Baubegleitung

Dendrologische Baubegleitung
Die Beachtung eines fachgerechten Schutzes von Bäumen auf Baustellen bzw. generell der Schutz des Wurzelraums
von Bäumen im Stadtgebiet hat über die letzten Jahre immer mehr an Bedeutung gewonnen. Zunehmend fordern
Baumeigentümer, speziell die Kommunen, klare Regelungen zum Umgang mit Bäumen auf und in der Nähe von Baustellen.
Foto: M. Pommnitz

Abb. 1: Vitale, unauffällige Kastanie nach Baumsturz auf dem Gelände einer Grundschule

Mark Pommnitz erfolgreich neu bepflanzt werden können.


Haftungsrechtliche Gründe
Dem steht der Wunsch nach einer stärke-

D iese Entwicklung begründet sich


in mehreren Punkten. Zum einen
kommt es durch die aktuell stattfindende
ren Durchgrünung unserer Städte diamet-
ral gegenüber.
Bei der haftungsrechtlichen Beurteilung von
Baumschäden spielt die Vorhersehbarkeit
eine große Rolle. Bei der Bruchsicherheit
Nachverdichtung der Städte und Sanie- sind inzwischen im Großen und Ganzen
rungswellen bestehender Gebäude zu einer die Kriterien zur Vorhersehbarkeit geklärt.
Konkurrenzsituation um den begrenzten Schneller Überblick Anders sieht es bei der Standsicherheit aus
Bodenraum. Zum anderen kann auf eine (Abb. 1). Naturgemäß wird hier die visuelle
klarere Rechtsprechung zurückgegriffen • Der Bedarf an einer fachgerechten Bewertung durch die fehlende Zugänglich-
werden, welche die Zusammenhänge von Einbindung von Bäumen in Baustellen keit des Wurzelraums erheblich erschwert
Eingriffen in das geschützte Baumumfeld hat in den letzten Jahren deutlich zu- bzw. ist unmöglich. Die FLL-Baumkontroll-
und spätere Standsicherheitsversagen be- genommen richtlinie [1] regelt zwar, auf welche Punkte
jahen. Dadurch steigen die haftungsrecht- • Idealer Zeitpunkt für eine dendrologi- während der visuellen Baumkontrolle ge-
lichen Risiken bei Nichtbeachtung der sche Baubegleitung ist während der achtet werden soll, die Konsequenzen dar dar-
Schutznormen deutlich an. Planungsphase aus sind jedoch offen. Dies begründet sich
Zusätzlich wird von vielen Verantwort- • Im späteren Verlauf überwacht und in der einfachen Tatsache, dass mit dem In-
lichen erkannt, dass durch die veränderten dokumentiert der Gutachter die Maß- strument der visuellen Baumkontrolle keine
baulichen Anforderungen bisherige Baum- nahmen im Baumumfeld und kann ggf. Bewertung der Funktionsfähigkeit des WurWur-
standorte nur mit einem deutlich höheren schnell eingreifen zelraums in Hinblick auf die Baumveranke-
Aufwand, teilweise aber auch nicht mehr rung vorgenommen werden kann.

38 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpflege Dendrologische Baubegleitung

Vergleich Lebenszykluskosten
4500

4000
Eingriffszeitpunkt
3500
72,65 €/Jahr
Kosten in Euro

3000

2500

2000

1500

Grafik: M. Pommnitz
1000
22,40 €/Jahr
500

Foto: M. Pommnitz
0
1 6 11 16 21 26 31 36 41 46 51 56 61 66 71 76

Baumalter
optimal geschädigt

Abb. 2: Beispielberechnung – Entwicklung Unterhaltungskosten geschädigter Baum Abb. 4: Saugbaggereinsatz

In der Rechtsprechung finden sich wie- sturzes gesetzt hat [4]. Kommt es infolge der Frage: „Wer zahlt die Versorgung
derholt Urteile, die einen Baumsturz nach eines Verstoßes gegen die DIN Norm zu von geschädigten Bäumen?“ Wenn die
Eingriff in den Wurzelraum als vorherseh- Schädigungen, ist der Verursacher ersatz- Kosten für einen klassischen schadfreien
bar einstufen und die Verletzungen der be- pflichtig [2]. Stadtbaum zwischen 20 und 30 €/Baum/
kannten Normen wie der DIN 18920 und Die Rechtsprechung entlässt den Baum- Jahr liegen, kostet ein im Wurzelraum ge-
der RAS LP 4 [6] richtigerweise als Ursache eigentümer auch nicht aus der Haftung, schädigter Baum zwischen 70 und 90 €/
einstufen. Dabei können zwischen Schadur
Schadur- wenn er an gibt, dass die Schäden durch Baum und Jahr (Abb.  2). Diese Kosten
sache und -eintritt Jahre bzw. Jahrzehnte private Unternehmen verursacht wurden tauchen nicht direkt mit dem Schadein-
liegen [3]. und er keine Kenntnis davon hatte [5]. tritt auf, sondern entstehen über Jahre
So begründete auch das Oberlandes- und Jahrzehnte durch die Nachbetreu-
gericht (OLG) Karlsruhe die Haftung des Finanzielle Gründe ung, Kontrollen und die Behebung von
Baumeigentümers nach einem Baumsturz, Ein Aspekt, der ebenfalls immer mehr Folgeschäden.
da er schuldhaft die Ursachen des Baum- in den Vordergrund rückt, besteht in Einen wesentlichen Kostenfaktor stel-
len hauptsächlich die Sondermaßnahmen
dar. Dabei handelt es sich um eingehende
Untersuchungen und baumpflegerische
Maßnahmen wie z. B. Kroneneinkürzun-
gen. Dabei fallen die Kosten auch nicht
einmalig an: Es liegt in der Natur der
Schäden, dass die Maßnahmen wieder-
holt werden müssen.
Neben diesen direkten Versorgungs-
kosten entstehen den Projektbeteiligten
zum Teil erhebliche Mehrkosten, wenn
die Integration von Bäumen in eine Bau-
maßnahme in der Vor- und Planungs-
phase nicht beachtet wird (Abb.  3).
Wird der Sachverhalt dann während der
Baumaßnahme erkannt, sind die Hand-
lungsspielräume begrenzt und häufig
Quelle: Sachverständigenbüro Leitsch GmbH

drängt die Verantwortlichen auch die


Zeitplanung. Dies trifft gerade bei ge-
nehmigungspflichtigen Eingriffen in das
Baumumfeld gemäß der kommunalen
Baumschutzsatzungen zu. Mehr oder
weniger alle Baumschutzsatzungen ver-
bieten Eingriffe in das geschützte Baum-
Abb. 3: Planerische Darstellung zu Erhaltungswürdigkeit, Verpflanzbarkeit und Schutzabstän- umfeld oder verweisen direkt auf die
den im Rahmen der Vorprüfung einer Baumaßnahme DIN 18920 oder RAS LP 4.

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 39


Baumpflege Dendrologische Baubegleitung

Bild 11 Schutz
des Wurzelbereiches durch ortsfesten Zaun

Kronentraufe
Kronentraufe

Schutzzaun Pfähle = 0,1/0,1 m


1,5 m 1,5 m

= 2,0 m

Foto: M. Pommnitz
Ist die unbefestigte Bodenoberfläche
kleiner als der Wurzelbereich, muß der
Zaun den gesamten Bereich der offenen
Bodenfläche absichern.

Bild 13 Schadensbegrenzung
bei zwingend notwendigem Befahren des Wurzelbereiches und sonstiger befristeter Belastung
Nur nach besonderer Erlaubnis Abb. 6: Nicht eingehaltene Schutzzone
Stammschutz ist Pflicht, aber nicht ausreichend bei Baumaßnahmen innerhalb der Kronentraufe

in der Planungsphase in das Projekt ein-


gebunden werden sollten. Nur so lassen
Bodendruck – mindernde sich Fehlplanungen vermeiden und fachge-
Bohle Polsterung, z. B.: Platten oder Matten
≥ 2,00 m alte Autoreifen rechte Schutzmaßnahmen (Abb.  5) recht-
Kies oder Schotter Baustellenzufahrt Kies oder Schotter zeitig vereinbaren. Diese Maßnahmen wer wer-
Drahtseil nicht auf den auch Teil der Leistungsverzeichnisse
Wurzelanläufe
mind.
setzen bei der Ausschreibung. Wird die Notwen-
0,2 m
digkeit von solchen Maßnahmen (Wurzel-
Trennvlies schutzvorhänge, Wurzelbrücken, Suchgrä-
ben o.  Ä.) erst später erkannt, steigen die
Quelle: Auszug aus [6]

Trennvlies
Kosten im Projekt an. Oft kommt es auch
zu Verzögerungen in den Zeitlinien oder es
drohen im schlimmsten Fall Baustopps.

Vorprüfung
Abb. 5: Muster Schutzmaßnahmen nach RAS LP 4
An erster Stelle stehen die Aufnahme des
Funktionsfähigkeit Maßnahmen und zu einer intensiven Kon- betroffenen Baumbestandes und die Be-
Schwierig zu greifen, aber dennoch eine trolle der Umsetzung vor Ort. Werden die wertung der Erhaltungswürdigkeit und
Argumentationsgröße ist die Erhaltung der Anforderungen nicht beachtet (wie z.  B. in -fähigkeit. Unter der Erhaltungswürdigkeit
Funktionsfähigkeit der Bäume. Wird in den Abb.  6), drohen den Projektbeteiligten vor wird die sachverständige Bewertung der
aktuellen naturschutzfachlichen Diskussio- allem Verzögerungen auf der Baustelle, zu- Baumfunktion, des Baumzustandes, der
nen der Wert der Bäume für Stadtinnenklima, sätzliche gutachterliche Aufwendungen und Reststandzeit sowie der Baumart und des
Lebensraum, Erholung und Lebensqualität Schadensersatzansprüche. Gerade Letztere -alters verstanden. Die Erhaltungsfähigkeit
im Allgemeinen hervorgehoben, stellt sich treffen dabei nicht die verantwortlichen bezeichnet Möglichkeiten, einen Baum mit
die kritische Frage, inwiefern insbesondere Planer, sondern häufig die ausführenden Fir
Fir- den Maßnahmen der ZTV-Baumpflege [7]
Eingriffe im Wurzelraum die Reststandzeit men. Sollte es zu einem Versagen von Bäu- oder alternativen Verfahren zu erhalten.
der Bäume reduzieren. Andersherum kann men kommen, sind auch haftungsrechtliche Die Aufnahme des Baumbestandes kann
man auch die Frage stellen, ob der aktuell Konsequenzen möglich. weiterhin als Nachweis zum Zustand der
praktizierte Umgang mit Bäumen noch Alt- Bäume vor einer Baumaßnahme herange-
baumbestände in den Städten ermöglicht. Der effektivste Schutz zogen werden. Sie dient somit auch der Ab-
Diese Gründe führen seitens der Baum- erfolgt in der Planung sicherung des Bauherrn.
eigentümer zu verstärkten Anforderungen Die Erfahrung zeigt, dass die Mitarbeiter Weiteres Schlüsselelement der Vorprü-
an die Einbindung von Bäumen in geplante der dendrologischen Baubegleitung bereits fung ist die Bestimmung der zu schützen-

40 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpflege Dendrologische Baubegleitung

den Wurzelräume gemäß der DIN 18920 auch die Überwachung von geschädigten
und RAS  LP  4 und die Überprüfung der Bäumen. Werden die Schäden nicht kom-
konkreten Planung auf wesentliche Kon- muniziert und einfach vertuscht, kann
flikte. die Standsicherheit massiv beeinträchtigt
Ergeben sich nicht auflösbare Zielkon- werden (Abb. 7).
flikte zwischen den Schutzabständen und Eine Möglichkeit, die Standsicherheit
der Planung, kann eine Prüfung der kon- zu überprüfen, stellen Zugversuche dar
kreten Durchwurzelungssituation angera- (Abb. 8).
ten werden. Aktuell stehen hier als Arbeits-
verfahren das Absaugen (Abb. 4) oder die Zusammenfassung
Handschachtung zur Verfügung. Der Bedarf für eine fachgerechte Einbin-
Anhand der Ergebnisse der tatsächli- dung von Bäumen in Baustellen hat in
chen Durchwurzelung können individuelle den letzten Jahren deutlich zugenommen.
Schutzmaßnahmen festgelegt werden. Hier Das gestiegene Interesse begründet sich
treten die Richtlinien ZTV-Baumpflege, im Wesentlichen in der Abwehr von Scha-
DIN 18920 und die RAS LP 4 als belast- densersatzansprüchen und erhöhten Pfle-
bare Handlungsgrundlagen auf. Neben gekosten, der Abweisung von Haftungsri-
dem Fachwissen der dendrologischen Bau- siken und der Bewahrung von wertvollem
begleitung sind an dieser Stelle unbedingt Stadtgrün.

Foto: M. Pommnitz
die Fachplaner des Hoch- und Tiefbaus Die genauen Regelungen zur Umset-
einzubinden. Häufig müssen Alternativen zung finden sich in der DIN  18920, der
angedacht und Umsetzbarkeiten überprüft RAS LP 4 sowie der ZTV-Baumpflege.
werden. Als Beispiele können z.  B. Art Abb. 7: Drastische Eingriffe führen zu un- Der ideale Zeitpunkt für eine dendrolo-
und Weise der Baugrubenbefestigung oder klarer Standsicherheit. gische Baubegleitung ist während der Pla-
Lage von Ver- und Entsorgungsleitungen nungsphase. Hier können in Zusammen-
angesprochen werden. maßnahmen ist ein weiteres Kettenglied arbeit zwischen Planer und Gutachter der
An letzter Stelle sind die Ergebnisse der für eine erfolgreiche Integration von Baumbestand bewertet und anschließend
Vorprüfung bei unlösbaren Konflikten Bäumen in Baumaßnahmen. Werden un- die Arbeiten im Umfeld genau festgelegt
auch die Grundlage für die Stellung von zulässige Eingriffe festgestellt, kann eine werden.
Fällanträgen. Dabei wollen die zustän- schnelle Nachversorgung weitere Schäden Die erfolgreiche Zusammenarbeit setzt
digen Behörden immer öfter eine fachge- verhindern. sich später in der eigentlichen dendrologi-
rechte Vorprüfung als Grundlage vorgelegt schen Baubegleitung fort. Hier überwacht
Nachsorge
bekommen. und dokumentiert der Gutachter die
Teilweise sind negative Veränderungen Maßnahmen im Baumumfeld. Sollte es
Schutz während der Baustelle
des Baumumfeldes trotz ausreichender trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem
Wesentliche Kalkulationsgrundlage für Schutzmaßnahmen nicht vermeidbar. Eingriff in das Baumumfeld kommen, ist
ausführende Firmen ist die Frage, wer die Hierfür sollten frühzeitig Sanierungs- eine sofortige Nachsorge der Schäden und
Arbeiten kontrolliert. Die konsequente und Ausgleichsmaßnahmen ins Auge ge- eine Überprüfung auf Folgeschäden wie
Überwachung der ausgewiesenen Schutz- fasst werden. Zur Nachsorge gehört aber eine Beeinträchtigung der Verkehrssicher-
heit von elementarer Bedeutung.
23
Sicherheitsfaktor > 1,5

20,7
Literaturhinweise:
18,4 [1] Forschungsanstalt für Landschaftspflege und Entwicklung (FLL)
(2010): FLL-Baumkontrollrichtlinie 2010. [2] ROTERMUND, C.;
Ersatzlast/Bemessungslast [%]

16,1
KRAFFT, G. (2008): Die Haftung der Kommunen für die Verletzung
der Verkehrssicherungspflicht, 5. Auflage, Erich Schmidt Verlag. 194 S.
[3] OLG Düsseldorf 2007 – Az I-18 U93/06. [4] OLG Karlsruhe
13,8
vom 2.10.1996 – 7 U 210/93. [5] OLG Celle 2009 Az 219/06.
[6] Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.  V.
Quelle: Sachverständigenbüro Leitsch GmbH

11,5
(1999): FGSV-Regelwerk „Richtlinien für die Anlage von Straßen – Teil:
Landschaftspflege (RAS-LP), Abschnitt 4“, www.fgsv-verlag.de. [7] FLL
9,2 (2017): Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien
für Baumpflege.
6,9

4,6 Mark Pommnitz,


info@svb-leitsch.de,
2,3 ist Geschäftsführer des Sachver-
ständigenbüros Leitsch GmbH.
Sicherheitsfaktor < 1
0
0 0,0086 0,0172 0,0258 0,0344 0,043 0,0516 0,0602 0,0688 0,0774 0,086
Neigung [°]
Abb. 8: Kippkurve des Baumes, Auswertung eines Zugversuchs

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 41


Baumpflege Recht

Haftung des Baumeigentümers


Das Amtsgericht (AG) Hannover [1] hatte über die Haftung eines Baumeigentümers bei Beauftragung einer Fachfirma mit
gärtnerischen Pflegearbeiten zu entscheiden und über die rechtlichen Auswirkungen eines Orkans.

Foto: R. Hilsberg
Mit der Baumpflege werden nicht immer Fachfirmen beauftragt.

Rainer Hilsberg Nach dem AG Hannover hat die Woh- chunternehmen. Zwar könnten die Haf-
nungseigentümergemeinschaft durch ge- tungs- und Verkehrssicherungspflichten

D ie durch einen umgestürzten Baum


Geschädigte verklagte eine Woh-
nungseigentümergemeinschaft auf Scha-
eignete Maßnahmen dafür zu sorgen, dass
etwa durch erkennbar morsche Bäume
keine Schäden verursacht werden. Zur
vertraglich nicht vollständig auf Dritte
übertragen werden, jedoch sei in einem
solchen Falle gegenüber dem Geschä-
densersatz wegen Verletzung der Verkehrs- Vermeidung einer Haftung für die im ge- digten primär der Dritte verantwortlich
sicherungspflicht. Der meinschaftlichen Ei- (sogenannte primäre Verkehrssicherungs-
Baum sei erkennbar gentum befindlichen pflicht). Durch die Übertragung sei die
morsch gewesen. Die Bäume könne der originär Pflichtige nur noch für die Kon-
Gemeinschaft argu- Schneller Überblick Verband entweder trolle und Beaufsichtigung des überneh-
mentierte, dass mit den selber unter Zuhilfe- menden Dritten weiter verantwortlich.
gärtnerischen Pflegear- • Die zivilrechtliche Verkehrssicherungs- nahme der Hausver- Im vorliegenden Fall habe die beklagte
beiten und der regel- bzw. Baumkontrollpflicht ist vertraglich waltung eigene Kon- Gemeinschaft wirksam ihre Pflichten
mäßigen Überprüfung auf Dritte übertragbar trollen durchführen durch Vertrag auf die Streithelferin, d. h.
des Baumbestands eine • Die Übernahme gärtnerischer Pflegear- oder diese Pflichten die Fachfirma, übertragen1). Für ein Aus-
Fachfirma verpflichtet beiten kann auch die Pflicht zur Baum- aufgrund vertragli- wahl- und Kontrollverschulden der Be-
worden sei und am kontrolle umfassen cher Vereinbarung klagten lägen keine Anhaltspunkte vor.
Schadenstag ein Orkan • Ein Orkan kann trotz erkennbarer auf Dritte übertra-
1) Der Streithelfer tritt im Zivilprozess einer der beiden Parteien – Kläger
mit Windstärke 12 ge- Schadsymptome höhere Gewalt sein gen, insbesondere oder Beklagter – bei, um diese zu unterstützen, da er ein eigenes
herrscht habe. entsprechende Fa- Interesse am Obsiegen dieser Partei hat.

42 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpflege Recht

Aus dem Vertrag über gärtnerische Jah- Im Übrigen fehle auch die erforderli- Verkehrssicherungspflicht bzw. die Über-
respflege im Wohnpark W. ergebe sich aus- che Kausalität zwischen der Morschheit nahme der Baumkontrollpflicht nicht ge-
drücklich der Umfang der gärtnerischen des Baumes und dem Schadensereignis. wollt ist.
Pflegearbeiten der Fachfirma. Zwar ergebe Das Gericht sei davon überzeugt, dass Nach gängiger Ansicht in der Recht-
sich aus diesem Vertrag nicht ausdrücklich das Umstürzen des Baumes nicht primär sprechung beruhen Schäden durch Bäume,
die Pflicht der Fachfirma zur Überprüfung auf die Fäule im Stamm zurückzuführen die bei stürmischem Wind der Stärke acht
der Bäume, Sträucher, Hecken und Boden- sei, sondern auf den Orkan, der am Scha- bzw. neun2) nach Beaufortskala (Bft) um-
decker. Jedoch sei eine solche Überprü- denstag immerhin zwölf Windstärken er- stürzen, nicht von vorneherein auf höhe-
fung selbstverständliche Grundlage der reicht habe. Die Klägerin selbst habe im rer Gewalt, sondern nur dann, wenn das
vertraglich übernommenen gärtnerischen Rahmen der Klagschrift vorgetragen, dass Umstürzen des Baumes ein nicht vorher-
Pflegearbeiten. Jedenfalls sei die Pflicht der Baum aufgrund des Sturmes umge- sehbares Ereignis darstellt, dem mit ange-
zur Überprüfung eine vertragliche Neben- stürzt sei. Dies sei so auch plausibel. Da es messenen und zumutbaren Mitteln nicht
pflicht. Soweit die Fachfirma den substan- sich allerdings nicht um einen normalen rechtzeitig begegnet werden konnte. Ent-
tiierten und überzeugenden Vortrag der Sturm, sondern um einen Orkan gehan- scheidend ist, dass zuvor keine verkehrs-
Beklagten dahingehend bestreite, dass die delt habe, sei es äußerst wahrscheinlich, gefährdenden Schadsymptome erkennbar
Prüfung des Zustands der Bäume auf dem dass das Umstürzen des Baumes primär waren [3]. Unklar bleibt im Urteil, ob
Grundstück Gegenstand des Vertrages sei, hierauf und nicht auf die bloße Stamm- die Stammfäule, wie von der Klägerin
sei dies unstatthaft, da sich vom Sachvor- fäule zurückzuführen sei. Dies könne aber behauptet, äußerlich erkennbar gewesen
trag her die Fachfirma als Streithelferin letztlich dahinstehen, da es bereits an der war. Das Gericht neigt anscheinend zu
in ihrem Vortrag nicht in Widerspruch erforderlichen Pflichtverletzung der Be- der Ansicht, dass es aufgrund des Orkans
setzen dürfe zur unterstützten Partei klagten fehle. (12 Bft) generell auf die Stammfäule nicht
(§ 67 ZPO). ankommt. Ob sich diese Rechtsprechung
Soweit nach dem ebenfalls rechtserheb- Anmerkung durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.
lichen Vortrag der Beklagten zuletzt im Anerkanntermaßen lässt sich die zi-
März 2015 eine entsprechende vertrags- vilrechtliche Verkehrssicherungspflicht
gemäße Überprüfung stattgefunden habe, auf Dritte übertragen. Dies setzt regelmä-
sei für eine Pflichtverletzung der Beklag- ßig eine eindeutige Vereinbarung voraus
Literaturhinweise:
ten kein Raum. Soweit auch die Kläge- [2]. Bemerkenswert ist, dass das Gericht [1] AG Hannover, Urt. v. 17.1.2017, 483 C 6691/16, ZMR 2018,
rin die Prüfung des Zustands der Bäume eine wirksame Übertragung der Verkehrs- 548. [2] HILSBERG, R. (2017): Kurzeinstieg in die Baumkontrolle, in:
Das 1x1 der Baumkontrolle, 2. Aufl. 2017, S. 37. [3] Vgl. Baumkon-
auf dem Grundstück im Hinblick auf die sicherungs- bzw. Baumkontrollpflicht auf trollrichtlinien 2010, Abschnitt 5.1.2; OLG Köln, Urt. v. 11.5.2017, 7
Nichtregelung im Vertrag bestreite, sei die Fachfirma bejaht, obwohl dies im U 29/15, BeckRS 2017, 116621.
dies nach dem Vorstehenden zum einen Vertrag nicht ausdrücklich geregelt ist.
rechtlich irrelevant, zum anderen mangels Hierbei handelt es sich um eine relativ
erforderlicher Substanz unschlüssig. weitgehende Vertragsauslegung durch das RD Rainer Hilsberg,
Hilsberg@gmx.de,
Gericht. Für die Praxis ist zu empfehlen, ist Jurist in der öffentlichen
2) Nach der Beaufortskala liegt Sturm erst ab einer Windgeschwindig-
keit von 9 Bft vor. Das OLG Brandenburg, Urt. v. 22.10.2015, 5 U
in entsprechenden Verträgen eindeutig Verwaltung in Bayern und
nebenamtlich Referent zum Thema
104/13, juris, ließ bereits 8 Bft ausreichen. Nach den Vertragsbedin- zu formulieren, dass die gärtnerischen Verkehrssicherungspflicht für
gungen der Versicherungen genügt regelmäßig Windstärke 8, vgl. LG Bäume.
Dortmund, Urt. v. 10.9.2015, 2 O 240/11, juris; AG Bremen, Urt. v.
Pflegearbeiten nicht die Baumkontrolle
16.1.2015, 7 C 323/14, juris. umfassen, wenn eine Übertragung der

Eine termingerechte, nachhaltige sowie transparente Abwicklung Ihrer Holzgeschäfte ganz nach dem Motto „gemeinsam stark für den Wald“
Unsere Leistungen umfassen die rechtzeitige Holzernte, die Holzlogistik, den Holzeinkauf sowie weitere forstliche Dienstleistungen. Modernste Maschinen helfen uns, die Ansprüche der
Forstwirtschaft zu erfüllen. Die Stärkung regionaler Unternehmerstrukturen, der Einsatz heimischer Fachkräfte und die nachhaltige Waldbewirtschaftung sind uns wichtig.
info@ttw-waldpflege.de www.ttw-waldpflege.de

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 43


Baumpflege Baumschutz In Zusammenarbeit mit:

Borkenkäfer an der Kiefer


Die Waldkiefer (Pinus
Pinus sylvestris
sylvestris) ist ein Baum der kalt-trockenen Klimate. Bei warm-trockenen Bedingungen gerät die
Waldkiefer unter Stress. Dies ist eindrucksvoll in der südlichen oberrheinischen Tiefebene oder im schweizerischen
Kanton Wallis zu verfolgen. Gekennzeichnet durch eine erhöhte Schädlingsanfälligkeit sterben dort große Teile der ehemals
vorhandenen Kiefernwaldgesellschaften ab. Wärme- und trockenheitstolerante Laubbaumarten folgen nach [9].

Karin Bork

I
Kupferstecher
n der Stadt verschärfen sich die klima-
(Pityogenes chalcographus)
tischen Verhältnisse für die Waldkiefer
nochmals durch eine erhöhte Strahlungs-
intensität, eine Reduzierung der Feuchte
aufgrund der Oberflächenversiegelung
und eine erhöhte Temperatur im Vergleich
zur freien Natur [4, 5]. Die außergewöhn- Sechszähniger Führenborkenkäfer
liche Hitze und ausgesprochen intensive (Ips acuminatus)
Trockenheit des Sommers 2018 setzte der
Waldkiefer im urbanen Grün enorm zu
[8]. Eine erhöhte Anfälligkeit gegenüber
Schadinsekten, insbesondere rindenbrü-
Kleiner Waldgärtner
tender Borkenkäfer, war die Folge.
(Tomicus minor)
Rindenbrütenden
Borkenkäfer an Kiefer
Alle rindenbrütenden Borkenkäfer an
der Waldkiefer sind stark sekundär,
Grosser Waldgärtner
d.  h. sie benötigen eine Vorschädigung
(Tomicus piniperda)
des Baumes, um ihn erfolgreich befal-
len zu können. Je nach Befallsort am
Stamm oder in der Krone und anhand
des Brutbildes können die wichtigsten
Rindenbrüter an der Kiefer bestimmt
Blauer Föhrenprachtkäfer
werden (s. Abb. 1).
(Phaenops cyanea)

Schneller Überblick

Zwölfzähniger Föhrenborkenkäfer
Quelle: verändert nach [6]

• Insbesondere rindenbrütende Borken-


käferarten konnten im letzten Jahr als (Ips sexdentatus)
Sekundärschädlinge vom anhaltenden
Trockenstress der Waldkiefer profitieren
• Zur Stärkung der Kiefern im urbanen
Bereich ist daher auf eine ausgeglichene
Wasser- und Nährstoffversorgung zu
achten
• Überwinterungs- und Brutbäume sind
schnellstmöglich abzufahren oder zu
entrinden
• Nur in Ausnahmefällen können Pflanzen-
schutzmittel eingesetzt werden
Abb. 1: Bevorzugte Befallsorte und angedeutete Brutbilder von Rindenbrütern an Kiefer

44 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


In Zusammenarbeit mit: Baumpflege Baumschutz

klumpen und Bohrmehlresten in den


Rindenritzen am dickborkigen, unteren Biologie des
Stamm zu erkennen. Auch die Einbohr- Großen Waldgärtners
löcher an den Trieben sind gut an den Der Große Waldgärtner besiedelt fast aus-
gelben kleinen Harztrichtern ersicht- schließlich Kiefernarten. Sehr selten ist er an
lich (Abb.  2). Die Ausbohrlöcher tragen Fichte oder Lärche anzutreffen [7]. Als Früh-
keine entsprechenden Harzspuren. Durch schwärmer fliegen die ca. 4 bis 5  mm gro-
das Aushöhlen der jungen Triebe (bis zu ßen, schwarzbraunen und wenig behaarten
15  cm lang) in den Kiefernkronen fal- Käfer von März bis Mai ab Temperaturen von
len bei starkem Wind, insbesondere bei 15 °C und bohren sich zur Eiablage in die Kie-
Herbststürmen, zahlreiche „Absprünge“ fernrinde ein. Das Brutbild liegt vollständig im
zu Boden (Abb.  3). Meist hat der Käfer Bastbereich. Nur der ca. 15  cm lange, einar-
die Triebe dann bereits verlassen. Von mige, parallel zur Faserrichtung verlaufende,
Weitem erkennbar sind dann die unre- aufsteigende Muttergang schürft den Splint
gelmäßig verlichteten Kronen mit ihren leicht. Vom Muttergang gehen quer zur Faser
vergilbten oder geröteten Endtrieben. Bei die Larvengänge ab, die in länglichen Pup-
starkem Auftreten sehen Kronen wie vom penwiegen in der Rinde liegend enden. Die
Baumpfleger beschnitten aus (daher die Entwicklung von der Eiablage bis zum Jung-
Namensgebung) [1, 2, 6, 7]. käferschlupf dauert witterungsabhängig sieben
Zu einem späteren Zeitpunkt des Be- bis neun Wochen. Die Altkäfer führen nach dem
falls können große Rindenstücke am ersten Brutgeschäft ab etwa. Mitte Mai einen
Foto: G. Lobinger

Stamm abfallen und allgemeine Absterbe- Regenerationsfraß an zwei-, selten dreijährigen


merkmale werden sichtbar. Trieben in der Kiefernkrone durch. Dabei höhlen
sie das Mark der Triebe aus (Markröhrenfraß).
Abb. 2: Einbohrloch des Großen Wald­ Schadpotenzial Bei Windeinwirkung brechen die befressenen,
gärtners mit charakteristischem Harztrichter Der Befall durch rindenbrütende Borken- oft noch grünen Triebe leicht ab und fallen zu
an einem Kiefernzweig käfer im Bereich des Leitbastes (Phloem) Boden. Auch die Jungkäfer führen zur Reifung
führt regelmäßig zur Unterbrechung des einen entsprechenden Markfraß in den Kro-
Der Große Waldgärtner (Tomicus pi­ Assimilatstroms. Das rasche Absterben nenästen durch. Dieser findet nach dem Rege-
niperda) und der Zwölfzähnige Kiefern- der Bäume binnen einer Vegetationspe- nerationsfraß der Altkäfer ab Juli bis weit in den
borkenkäfer (Ips sexdentatus) treten riode ist dadurch aber nicht zu erklären, Herbst hinein statt, vornehmlich an einjährigen
im Bereich der dickborkigen, unteren vielmehr wird dieser Prozess durch Wel- Trieben. Zur Überwinterung bohren sich die
Stammbereiche auf. Der Kleine Waldgärt- ketoxine verursacht. Diese werden von Käfer mit kurzen Gängen in den Stamm auch
ner (Tomicus minor) befällt die dünnrin- Pilzen produziert, die von den Borken- gesunder Bäume ein oder verbleiben in den
digen Spiegelrindenbereiche unter oder in käfern in die Brutsysteme eingeschleppt ausgehöhlten Trieben. Der Große Waldgärtner
der Krone ebenso wie der Sechszähnige werden. legt eine Generation mit Geschwisterbrut im
Kiefernborkenkäfer (Ips acuminatus). Der Reifungs- bzw. Regenerationsfraß Jahr an [1, 6, 7].
Kupferstecher (Pityogenes chalcographus) in den Kiefernkronen von T. piniperda ist
und Zweizähniger Kiefernborkenkäfer primär, d.  h., auch gesunde Kiefern sind
(Pityogenes bidentatus) hingegen bevor- hiervon betroffen. Je nach Befallsgrad da kein Abbau von Zellulose oder Lignin
zugen dünne Rindenbereiche in der obe- führt dieser Markfraß zu nennenswerten stattfindet [6].
ren Krone. Zuwachseinbußen, einer verringerten Sa-
Die Lebensweise rindenbrütender Bor- menproduktion, zum Teil starker Kronen- Handlungsempfehlungen
kenkäfer ähnelt sich weitgehend. Nach- verlichtung und damit zu einer allgemei- Präventiv
folgend wird ausschließlich der Große nen Schwächung der Bäume. Diese Bäume
Waldgärtner näher betrachtet (s. Kas- weisen in der Folge eine erhöhte Dispo- Im Sinne des präventiven Pflanzenschut-
ten), da Waldkiefern, die anhaltend unter sition für eine erfolgreiche Brutanlage zes ist eine Stärkung der Vitalität der Kie-
Trockenheit und großer Wärme leiden, durch Sekundärschädlinge auf [2, 6]. fern im urbanen Grün anzustreben. Eine
oder Neupflanzungen von Großkiefern, Wie zahlrieche andere Rindenbrüter ausgeglichene Wasser- und Nährstoff-
die durch einen Pflanzschock geschwächt überträgt auch der Große Waldgärtner versorgung auf für Kiefern geeigneten
sind, vergleichsweise leicht vom Großen Bläuepilze bei der Brutanlage. Sie tragen Standorten (keine Verdichtung oder Ver-
Waldgärtner befallen werden können. zum Absterben der Bäume bei und füh- nässung) ist in den heißen Sommermona-
ren zu einer allmählich gräulich blauen ten unabdingbar. Sind in unmittelbarer
Befallsmerkmale Verfärbung des Kiefernholzes. Diese Fär- Nähe Kiefern bereits von Schadinsekten
Der frische Befall im zeitigen Frühjahr bung ist eine rein optische Minderung befallen, sollte eine Nachpflanzung von
ist an den kreisrunden Einbohrlöchern der Holzqualität. Mechanisch sind die Bäumen gleicher Gattung vermieden wer-
mit umkleidenden Harztrichern, Harz- Holzeigenschaften nicht beeinträchtigt, den. Von Großkiefern sollte aufgrund des

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 45


Baumpflege Baumschutz In Zusammenarbeit mit:
Foto: H. Lemme

Abb. 3: Abgebrochene Kiefernzweige am Boden („Absprünge“) als Merkmal für Waldgärtnerbefall

unvermeidbaren Pflanzschocks Abstand Bäume in der Regel binnen eines Jah- tung sind zu beachten, ebenso die Re-
genommen werden, denn der Feinwurzel- res ab. Um eine Ausbreitung der Rin- gelungen des Natur-, Landschafts- und
verlust führt zu eingeschränkter Wasser- denbrüter zu vermeiden, müssen Über- Wasserschutzes. Die Anwendung erfor-
und Nährstoffaufnahme. winterungsbäume noch vor Ausflug der dert den Sachkundenachweis Pflanzen-
Käfer im zeitigen Frühjahr (bis Anfang schutz.
Bei Befall
März) und Brutbäume unmittelbar nach Mit der Insektizidanwendung kann
Wird ein starker Borkenkäferbefall an festgestelltem Befall gefällt und abgefah- bei festgestellter Gefährdung vorbeu-
der Kiefer diagnostiziert, sterben die ren oder entrindet werden. Gegen den gend einer Besiedlung mit Borkenkäfern
Regenerations- bzw. Reifungsfrass der entgegengewirkt und bei festgestelltem
Waldgärtnerarten in den Kronen müssen Befall das Ausfliegen der Käfer verhin-
und können keine Maßnahmen getroffen dert werden. Im Haus- und Kleingar-
Literaturhinweise:
[1] AID (2016): Borkenkäfer an Nadelbäumen. Erkennen, Verbeugen,
werden [6]. tenbereich sind die genannten Pflanzen-
Kontrollieren. AID Infodienst, Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucher
Verbraucher- schutzmittel nicht zugelassen [3].
schutz e.  V., Bonn. 54  S. [2] AMANN, G. (2003): Kerfe des Waldes. Pflanzenschutzmittelanwendung
12. Auflage. Melsungen, Neumann-Neudamm. [3] BVL (2019): Zu-
gelassene und genehmigte Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln Für Flächen, die für die Allgemeinheit
auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind. Bundesamt für
Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Stand April 2019.
bestimmt sind (z.  B. Parks, Friedhöfe,
www.bvl.bund.de/DE/04_Pflanzenschutzmittel/01_Aufgaben/02_Zu- Straßenbegleitgrün), sind derzeit vier
lassungPSM/01_ZugelPSM/psm_ZugelPSM_node.html, zuletzt auf-
gerufen am 2.5.2019. [4] GALK (2009): Positionspapier Klimawan-
Pflanzenschutzmittel zugelassen: Fastac
del und Stadtbäume. GALK-Arbeitskreis Stadtbäume. August 2009. Forst/ Fastac Forst Profi für Nadelholz
[5] IMBERY, F.; FRIEDRICH, K.; KOPPE, C.; JANSSEN, W.; PFEIFROTH,
U.; DASSLER, J.; BISSOLLI, P. (2018): 2018 wärmster Sommer im
mit dem Wirkstoff Alpha-Cypermethrin
Norden und Osten Deutschlands. Abteilungen für Klimaüberwachung, und Karate Zeon bzw. Kusti für Zier-
Hydrometeorologie und Agrarmeteorologie, Deutscher Wetterdienst.
Stand: 6.9.2018. [6] NIERHAUS-WUNDERWALD, D.; FORSTER, B.
gehölze mit dem Wirkstoff Lambda-
(2012): Rindenbrütende Käfer an Föhren. Merkblatt für die Praxis 31, Cyhalothrin, Stand April 2019 [3]. Die
2012. WSL, Birmensdorf. 12  S. [7] SCHWERDTFEGER, F. (1981):
Waldkrankheiten. 4. Auflage. Paul Parey, Hamburg und Berlin. [8] Se-
Genehmigung nach §  17 Abs.  1 Nr.  3 Karin Bork,
karin.bork@lwf.bayern.de,
natsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin 2019: Pflanzenschutzgesetz erlaubt das Strei- ist wissenschaftliche Mitarbeiterin
Pflanzenschutz im Stadtgrün – Schadorganismen in Berlin. Tierische
Schaderreger: Großer Waldgärtner (Tomicus
Tomicus piniperda
piniperda). www.berlin.de/
chen für die gezielte Einzelpflanzenbe- in der Abteilung Waldschutz der
Bayerischen Landesanstalt für
senuvk/pflanzenschutz/stadtgruen/de/ueberwachung/waldgaertner.sht- handlung. Die Anwendungsbestimmun- Wald und Forstwirtschaft (LWF)
ml, zuletzt abgerufen am 2.5.2019. [9] WALENTOWSKI, H.; KÖLLING, in Freising.
C.; EWALD, J. (2007): Die Waldkiefer – Bereit für den Klimawandel? In:
gen (wie Aufwandmenge oder Auflagen)
LWF Wissen 57, 2007.S. 37-45. und die Angaben der Gebrauchsanlei-

46 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Baumpfleger/Baumpflegerin: Grüner Traumjob für Aktive
Baumpfleger ist definitiv kein Job wie jeder net man sich nach und nach das erforderli-
andere. „Wie auch die Menschen, die ihn che Fachwissen an – von Beginn an in der
ausüben, meist Individualisten sind“, weiß Praxis, was viele sehr schätzen. dass Aufträge der öffentlichen Hand über
über-
Jörg Cremer, Vorsitzender des Fachver
Fachver- wiegen, sind viele Betriebe in Großstädten
Offen für Schulabgänger
bands geprüfter Baumpfleger e.  V. und oder Ballungszentren angesiedelt.
und Quereinsteiger
selbst seit 30 Jahren Baumpfleger mit Leib
Highlights und Berufsethos
und Seele. „Es gibt leider noch immer keine offizielle
Ausbildung zum Baumpfleger. Unsere Mit- Für Stolz und tiefe Zufriedenheit können
Natur, Abwechslung
arbeiterinnen und Mitarbeiter sind daher schon ganz normale Stadtbäume sorgen,
und sichtbare Erfolgserlebnisse
auf ganz unterschiedlichen Wegen zu uns etwa wenn ein altehrwürdiger, schon zur
Was macht diesen Job aus, von dem auch gekommen“, erzählt Cremer von seinem Fällung abgestempelter Riese doch noch
für Außenstehende eine besondere Faszi- eigenen Team. Die unterschiedlichen Le- stabilisiert und gerettet werden kann. Das
nation ausgeht? „Einen Großteil unserer bensläufe sind typisch für die Branche. umfangreiche Wissen über die Physiolo-
Zeit verbringen wir tatsächlich im oder am „Einige fangen direkt nach der Schule gie und die Eigenheiten der verschiede-
Baum“, berichtet Cremer. „Durch einen in einem Baumpflegebetrieb an, andere nen Baumarten ermöglicht zudem viele
professionellen Schnitt sorgen wir dafür, haben vorher eine Ausbildung oder ein weitere Betätigungsfelder, etwa in einem
dass sich die Gehölze optimal entwickeln, Studium im Bereich Gartenbau, Landwirt- Sachverständigenbüro oder als Baumkon-
und garantieren die Verkehrssicherheit, schaft oder Forstwirtschaft gemacht und trolleur im öffentlichen Dienst.
indem wir morsche, kranke und beschä- es sind auch immer wieder völlige Quer
Quer- Weiterbildungen, ob zum Fachagrarwirt
digte Äste entfernen. Auch für Fällungen einsteiger dabei, wobei ich eine Ausbil- für Baumpflege und Baumsanierung oder
sind wir zuständig. Je nachdem, welche dung als ‚grüne Grundbildung‘ empfehle. zu Themen wie Pflanzenschutz, Technik
Eingriffe erforderlich sind, bewegen wir Das erhöht die Chance auf einen erfolg- und Arbeitssicherheit sind ohnehin un-
uns per Seilklettertechnik im Baum oder reichen Einstieg als Baumpfleger enorm.“ verzichtbarer Teil des Berufs. „Ein guter
setzen z.  B. eine Hebebühne ein. Profes- Gemein haben alle Baumpfleger die Baumpfleger wird nie arbeitslos werden –
sionelle Baumpfleger sind in jedem Fall Liebe zur Natur, die Freude an frischer auch im Alter nicht, wenn man vielleicht
immer mindestens zu zweit unterwegs und Luft und körperlicher Betätigung und die nicht mehr selbst in den Baum steigen kann
sichern sich gegenseitig ab.“ Bereitschaft, sich immer wieder auf neue oder möchte“, erklärt Cremer.
Zuverlässigkeit und Konzentrationsver
Konzentrationsver- Situationen einzulassen – denn kein Baum
Der richtige Betrieb für den Einstieg
mögen, eine schnelle Auffassungsgabe und und kein Tag ist wie der andere. Ebenfalls
körperliche Fitness sind die Grundvoraus- nicht zu verachten: Anfallende Überstun- „Wer professioneller Baumpfleger werden
setzungen, um sich erfolgreich bei einem den werden in diesem Job vorzugsweise will, sollte sich auch einen professionel-
Baumpflegebetrieb zu bewerben. Dort eig- im Hochsommer abgefeiert. Und dadurch, len Baumpflegebetrieb suchen“, betont
Cremer. „Ein Anbieter, der die Baumpflege
nur nebenbei betreibt, ist vielleicht 100
Stunden im Jahr in den Seilen. Unsere
Leute absolvieren das im Monat. Das ist
ein gewaltiger Unterschied.“
Entsprechend qualifizierte Betriebe sowie einen Stellenmarkt finden
Interessierte auf der Website des Fachverbands geprüfter Baumpfleger
unter www.baumpflegeverband.de.
Fotos: Fachverband geprüfter Baumpfleger

Kontakt

Fachverband geprüfter Baumpfleger


Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn;
Tel. 0228-8100250; Fax 8100277;
Höhentauglich und bodenständig: Innerhalb des Teams wird immer wieder gewechselt. Ob geschaeftsstelle@baumpflegeverband.eu;
per Seilklettertechnik oder mit der Hebebühne, jeder ist mal im Baum und mal am Boden im www.baumpflegeverband.de
Einsatz.

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 47


Waldarbeit Wertastung

Wertastung mit
der Akku-Rebschere
Die Wertastung bei Waldbäumen ist eine anerkannte Methode, um qualitativ hochwertige Erdstammstücke zu erzielen.
Während sich die Astung bislang schwerpunktmäßig auf sogenannte Totasterhalter wie Kirsche, Douglasie
und Lärche beschränkte, gibt es neuere Entwicklungen, die weitere Baumarten zum Wertasten in Betracht ziehen. Auch bei
den Arbeitsverfahren wird nach neuen Techniken Ausschau gehalten. Der Einsatz von Akku-Rebscheren bei
der Wertastung ist ein interessanter Ansatz und wurde von den Lehrmeistern der Bayerischen Waldbauernschule getestet.
Vorreiter bei der Entwicklung des Arbeitsverfahrens war das Niedersächsische Forstliche Bildungszentrum in Münchehof.

F ür eine gute Astungsqualität, ins-


besondere ab einer Höhe von über
3  m, bietet die Leiterastung (nachfol-
Technik und Ausstattung
der Akku-Rebschere Qualitätsanforderungen
an die Astung
gend am Beispiel des Steckleitersystems Die Schere wiegt rund 800  g, der Lithi- Folgende Punkte sollten bei der Astung beach-
„Distelleiter“ beschrieben) im Vergleich um-Ionen-Akku knapp 1  kg. Der Akku tet werden:
zur Stangenastung vom Boden aus ein- lässt sich ergonomisch günstig mit einem • Entfernen sämtlicher Äste: Wichtig ist, dass
deutige Vorteile (Abb.  1). Die in Kom- Gürtel am Rücken tragen (Abb.  2), alle Äste inklusive der schwachen Stummel
bination mit der Distelleiter eingesetzte wahlweise auch mit Schultergurten. Bei sorgfältig entfernt werden, sodass nach der
Handsäge ist jedoch auf Dauer belas- Testeinsätzen hat der Akku an normalen Astung nur noch astfreies Holz zuwächst.
tend für die Armmuskulatur. Das nie- Arbeitstagen zu keiner Zeit seine Kapazi- Häufig kann man die Astreste im unteren
dersächsische Forstliche Bildungszen- tätsgrenze erreicht. Eine Kombination mit Stammbereich mit der Hand abstreifen.
trum Münchehof wurde bei der Suche einem zweiten Akku ist natürlich mög- • Verletzungen vermeiden: Beschädigungen
nach Alternativen beim französischen lich. Der Ladevorgang dauert im mitgelie- der Rinde, insbesondere des Astwulstes und
Hersteller INFACO (deutscher Gene- ferten Schnellladegerät etwa 1,5 Stunden. Astrings sind zu vermeiden, da Verletzungen
ralimporteur ist die Firma Albrecht Die Schere gibt es mit unterschiedlichen zu Verfärbungen und einer Verzögerung der
GmbH in 67304 Eisenberg) fündig. Scherenköpfen mit Öffnungsweiten von Überwallung der Astungsnarbe führen.
Der professionelle Weinanbau erfordert 40, 45 und 65  mm. Für die Astung im • Möglichst stammnah entasten – keine
beim Zuschnitt der Reben eine Vielzahl Wald sind 40 oder 45  mm Öffnungs- Stummel belassen: Je weniger Reste von
von Schnitten. Deshalb werden Elektro- winkel angemessen, da die Äste bei einer einem Aststummel verbleiben, desto leichter
scheren dort schon seit Längerem mit fachgerechten Wertastung ohnehin nicht wird es dem Baum gelingen, die Narbe zu
großem Erfolg eingesetzt. stärker sein sollen. überwachsen.
• Glatte Schnittflächen: Quetschungen oder
Ausfransen der Astreste sind zu vermeiden, weil
Pluspunkte für die Akku-Rebschere F3015 von Abstriche/Schwierigkeiten beim Einsatz der Akku- dies ebenso das rasche Überwallen verzögert.
INFACO Rebschere
Hohe Schnittleitung, dadurch Entlastung für die Kurze Stummel in Stammnähe schwierig zu schneiden,
Armmuskulatur da Schere hier oft abrutscht
Ast kann erst am Anschlag der Klingenöffnung abgetrennt
Für alle Astungsstufen geeignet werden, sonst Gefahr des Rausrutschens
Akku lässt sich ergonomisch auf dem Rücken Teilweise verbleiben kurze Aststummel, da Klingenbreite
oder am Gürtel tragen es unmöglich macht direkt am Astwulst zu schneiden
Teilweise werden Äste gequetscht (insbesondere bei
Geringes Gewicht mangelnder Klingenschärfe) und es verbleiben fransige
(je nach Ausführung 800 bis 850 g) Astreste
Schnittverletzungsgefahr, wenn mit behandschuhter Hand
Öffnungswinkel der Schere lässt sich je nach geschnitten wird und (unbewusst) um Stamm mit
Aststärke verstellen ungeschützter Hand gefasst wird.
Je nach Bedürfnis lassen sich zwei
Foto: WBS Kelheim

unterschiedliche Arbeitsmodi einstellen:


Impuls: Öffnen/schließen der Klinge in Für Einzelbäume zum Asten relativ hohe
gleichbleibend maximaler Geschwindigkeit Anschaffungskosten.
Proportional: Öffnen/Schließen abhängig
von der Bediengeschwindigkeit – sehr präzise
Überlappung der Schneidemesser lässt sich So sollte das Ergebnis nach
elektronisch einstellen
Hohe Akkuleistung, da qualitativ hochwertige
sachgemäßer Astung mit der Akku-
Lithium-Ionen-Akkus. schere aussehen.
Tab. 1: Vor- und Nachteile der Akkurebschere

48 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Waldarbeit Wertastung

so gut wie ausgeschlossen werden. Ist die


baumumgreifende Hand ungeschützt, ist
ein Verletzungsrisiko mit drastischen Fol-
gen vorstellbar. Äste, die in einer für die
rechte Arbeitshand ungünstigen Position
stehen, werden in Einzelfällen mit der
linken Hand geschnitten. Dabei muss un-
bedingt vermieden werden, mit der unge-
schützten Hand um den Baum zu greifen.
Dies erfordert ein bewusstes Arbeiten.
Beim Arbeiten mit der Distelleiter ist
eine Kurzsicherung mit Stahleinlage vor-
Fotos: WBS Kelheim

geschrieben (Abb.  4). Bei Versuchen an


der Waldbauernschule konnte diese Kurz-
sicherung vorsätzlich nicht von der Ak-
Abb. 1: Bei der Arbeit mit der Akkuschere Abb. 2: Der etwa 1 kg schwere Akku lässt ku-Rebschere durchtrennt werden. Zur
F3015 hat sich die Kombination mit einer mithilfe eines Schultertragegurtes auf dem persönlichen Schutzausrüstung zählen
Distelleiter bewährt. Rücken mitführen. neben Schutzbrille, Handschuhen, Forst-
sicherheitsschuhen und Verbandspäck-
chen auch eine Arbeitsjacke, unter der
das Handschuh-Anschlusskabel geschützt
wird.
Bei der Astung mit der Leiter muss min-
destens eine zweite Person in Rufweite
sein, die im Notfall die Rettungskette in
Gang setzten kann. Eine eingehende Un-
terweisung in das System ist obligatorisch.

Fazit
Für Betriebe, bei denen die Wertastung
eine regelmäßige Betriebsarbeit darstellt,
ist das beschriebene Verfahren empfeh-
lenswert, insbesondere dort, wo bereits
Abb. 3: Der Handschuh ist durch ein Kabel mit einem Leitersystem geastet wird. Die
mit dem Akku verbunden. Nähert sich die Abb. 4: Die Distelleiter muss mit einer Bayerische Waldbauernschule bietet zum
Schere bis auf 5 mm dem Handschuh, wird Kurzsicherung mit Stahleinlage am Baum Thema Wertastung Fortbildungen an.
sie blockiert. gesichert werden. Katharina Fottner, WBS Kelheim

Beschreibung des Verfahrens –


wünschte astfreie Stammlänge erreicht ist,
so funktioniert es
normalerweise 6 m.
Beim Wertasten von Waldbäumen wird in
einem ersten Schritt der Baum auf Reich- Arbeitsschutz und
höhe systematisch in Bahnen von oben Gefährdungsbeurteilung
nach unten von Ästen und Stummeln be- Das verwendete Modell „Electrocoup
freit. Im zweiten Schritt wird das unterste F3015“ bietet derzeit auf dem deutsch-
Leitersegment an den Baum angelegt sprachigen Markt ein Alleinstellungs-
und am Baum gesichert. Alle erreichba- merkmal in Sachen Arbeitsschutz. Für
ren Äste werden mithilfe der Akkuschere die ungeschützte Hand wird ein Schnitt-
entfernt. Beim nächsten Schritt wird mit schutzsystem angeboten. Es besteht aus Die Bayerische Wald-
dem ersten Steckteil die Leiter verlän- einem Handschuh, der durch ein Kabel bauernschule (WBS) in
gert. Anschließend erfolgt wiederum die mit dem Akku verbunden ist (Abb.  3). Kelheim ist das Bildungs-
Entfernung aller erreichbaren Äste. Ist Auf diese Weise entsteht eine Indukti- und Schulungszentrum
ein Ast für die Akkuschere zu stark oder onsschleife, die bei Berührung mit dem für den Privat- und Kör-
von seiner Position nur schwer erreichbar, Handschuh verhindert, dass sich die perschaftswald in Bayern. Träger der Schule sind die
wird auf die Handzugsäge zurückgegrif- Schere schließt. Nähert sich die Schere Bayerische Forstverwaltung und der Verein „Bayeri-
fen. Dieses Verfahren kann mit weiteren bis auf 5  mm dem Handschuh, wird sie sche Waldbauernschule e. V.“.
Steckteilen wiederholt werden, bis die ge- blockiert, wodurch Schnittverletzungen

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 49


Produktschau

Produktschau
Neue Profisägen von AL-KO Gardentech
AL-KO Gardentech bringt die neuen Ket- in diesem Sommer auf den Markt. Das
tensägen solo by AL-KO 6646 und 6656 Topmodell 6656 ist mit 55,5 cm³ Hub-
raum ausgestattet, leistet 2,4  kW/3,2  PS
und kann mit Schnittlängen von 33 bis
50 cm eingesetzt werden. Hervorzuheben
ist laut Unternehmen das 50  cm  (3/8“)-
Schwert in Kombination mit der Vollmei-
ßel-Sägekette. Zum Kennenlernen bietet
AL-KO Gardentech die neuen Kettensä-
gen jeweils mit 38 cm-Schwert ab Juli im
Fachhandel an.
AL-KO Gardentech

AL-KO/Red.
AL-KO Gartengeräte
Gustav-Stresemann-Straße 3, 89340 Leipheim
Die neue Motorsäge 6656 von solo by AL-KO Tel. 08221-203500, www.al-ko.com

Foto: Kärcher
Smart Connector von Stihl
Kärcher setzt bei den Outdoor-Akkugeräten
Stihl präsentiert seine cloudbasierte die Daten über das Portal „Stihl connect auf eine Spannung von 50 V
Systemlösung für größere Maschinen- pro“ zur Auswertung bereitgestellt. Sie
parks. Zentrales Element ist dabei der erhalten damit einen detaillierten Über- Kärcher mit Hochspannung
Stihl Smart Connector  –  ein Sensor mit blick über den Status ihrer Geräte und
einem Durchmesser von knapp 5  cm, relevante Daten zu den Arbeitseinsätzen Bisher in der Branche noch wenig beach-
der auf den Geräten montiert wird. Er wie Einsatzort und -dauer. Dadurch kön- tet, hat die Firma Kärcher schon 2016
erfasst über die Motorvibrationen die nen sie ihren Gerätepark besser auslas- die erste akkubetriebene Motorsäge auf
Betriebsstunden und sendet diese Infor- ten und die Arbeitsabläufe optimieren. den Markt gebracht. Zwischenzeitlich
mation via Bluetooth zum Smartphone Insbesondere lässt sich die regelmäßige gibt es auch einen Freischneider und
oder Tablet des Anwenders. Die Stihl- Wartung besser koordinieren, wenn ein eine Heckenschere. Der passende große
App auf dem Mobilgerät übermittelt bestimmter Betriebsstundenturnus einge- Akkurucksack macht durch seine lange
weiter an die Stihl-Cloud als zentralen halten werden soll. Batterielaufzeit Akkuwechsel und Nach-
Datenspeicher. Auf Wunsch wird dabei Stihl/Red. laden innerhalb einer Arbeitsschicht über-
auch die Geoposition des verbundenen Stihl Vertriebszentrale AG & Co. KG flüssig. Kärcher setzt auf eine relativ hohe
Mobilgerätes (nicht der Maschine selbst) Robert-Bosch-Straße 13, 64807 Dieburg Batteriespannung von 50 V, mit der die
mit übertragen. Den Anwendern werden Tel. 06071-3055358, www.stihl.de Ladezeiten gegenüber den verbreiteten
36-V-Systemen deutlich verkürzt werden
können. Zudem steigt die Energiedichte.
So bringt es der Bp 2400 Adv auf eine
Kapazität von 1.160 Wh, ist jedoch nach
vier Stunden wieder voll geladen. Die
Säge arbeitet mit einer Kettenteilung von
3/8“ picco und besitzt eine elektronische
Kettenbremse, die bei Berührung des vor-
deren Handschutzes sofort auslöst.
Foto: R. Kaessmann

Foto: R. Kaessmann

Kärcher/Red.
Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH
Friedrich-List-Straße 4, 71364 Winnenden
Der Smart Connector wird einfach außen Das Handy des Arbeiters fungiert als Schnitt- Tel. 07195-903-0, Fax: 07195-903-2805
am Gehäuse der Maschinen befestigt stelle zur Datenübertragung in die Cloud www.kaercher.com

50 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Produktschau
Laubsträucher
Helmut Fladenhofer, Karlheinz
Wirnsberger, 1. Auflage
2019, 96 S.; 23,- € (zzgl.
Versandkosten); ISBN: 978-
3-85208-169-4; Österreichi-
scher Jagd- und Fischerei-
Verlag; www.jagd.at
Knospen, Blüten, Blätter,
Früchte – alle wichtigen
Informationen zu unseren Laubsträuchern bringt
diese Fotofibel auf den Punkt. Beschrieben werden
die wichtigsten heimischen Sträucher – von der
Berberitze über den Faulbaum, den Hartriegel, den
Liguster, den schwarzen und roten Holunder hin zu
Schlehe und Stechpalme. Ein Streifzug durch die
Verwendung der Früchte und anderer Pflanzen-
teile rundet die einzelnen Porträts der heimischen

Fotos: Pellenc
Sträucher ab. Steckbriefe fassen Grundwissen und
Kenndaten übersichtlich zusammen.
Pellenc-Akkugerät im Arbeitseinsatz im freien Gelände

Pellenc-Service für gewerblichen Einsatz Wald.Mensch.


Heimat.
Pellenc entwickelt sein Akku- und Geräte- Akkuserien ALPHA 260, 520, ULiB 400, Joachim Hamberger, Otto
sortiment für professionelle Zielgruppen 700, 1100, 1200 und 1500 verfügbar und Bauer, 2. Auflage 2019,
und kommunale Dienstleister. Mit drei kann im Verlauf des standardmäßigen, 328 S.; 39,90 € (zzgl.
Jahren Garantie auf Akkus jeder Größen- dreijährigen Garantiezeitraums jederzeit Versandkosten); ISBN
klasse bietet Pellenc eine wirtschaftliche dazu gebucht werden. 978-3-945630-12-9;
Absicherung für Kommunen und Ge- Pellenc/Red Laubsänger-Verlag, www.laubsaenger-verlag.de
werbe. Mit der Option auf ein weiteres Pellenc GmbH Das Buch bietet einen Überblick über die forstliche
Jahr Garantie gegen Gebühr will das Un- Kohlmattstraße 7, 77876 Kappelrodeck Geschichte Bayerns. Dabei erklärt es, welche Aus-
ternehmen die langlebige Leistungsfähig- Tel. 07842-99767-0, Fax 07842-99767-29 wirkungen politische Ereignisse auf den Wald hatten,
keit seiner Produkte unter Beweis stellen. pellencdeutschland@pellenc.com wie sehr ihn die bäuerliche Wirtschaft und später die
Die vierjährige Profigarantie ist für die www.pellenc.com Industrialisierung geformt haben. Es setzt keine Fach-
kenntnisse voraus und richtet sich an alle Waldliebha-
ber, aber auch an Studierende, Forstleute und Wald-
Das neue Kraftpaket von MDB besitzer. Neu in der 2. Auflage sind sieben Kapitel über
die Berührungspunkte von Wald mit Kunst und Kultur.
Die Firma Vogt ist in Deutschland be- ausfahrbare Fahrwerk mit einem sehr
kannt für die „Green Climber“-Funkrau- niedrigen Schwerpunkt von nur 510 mm.
pen von MDB. Im Frühjahr bringt sie ein Die patentierte Dauerschmierung ge- Die frivole
neues Flaggschiff an den Start. Die MDB währleistet einen störungsfreien Betrieb Blutbuche
LV 800 besitzt einen 55-kW-Dieselmotor sogar bis 75° Neigung, unabhängig Karl-Josef Prüm, Fritz
mit 310 Nm Drehmoment. Das Aggregat von der Fahrtrichtung der Raupe. Der Fandereiche, 1. Auflage
erfüllt bereits die zukünftig maßgebende groß dimensionierte Motor ermöglicht 2019, 128 S.; 20,- € (inkl.
Abgasnorm Euro 5. Daneben bietet das Hydraulikleistungen bis 95  l/min bei Versandkosten); S/T-Verlag
neue Profigerät eine 60°-Neigungsfähig- 350 bar für den Betrieb von leistungs- Trier, zu beziehen über:
keit. Dafür sorgt auch das hydraulisch hungrigen Anbaugeräten wie beispiels- oekoplan.trier@gmx.de
weise Forstmulchern. Serienmäßig lässt Der astreine Knigge für
sich das Arbeitsgerät um 800 mm seitlich kernechte Baumfreunde –
verstellen. neben diversen Baumgeschichten aus der Praxis
Vogt/Red. eines Baumprüfers enthält das Buch kurze Abhand-
Foto: VOGT GMBH

VOGT GMBH lungen über die wesentlichen Aspekte der Verkehrs-


Alte Straße 3, sicherheit der Bäume. Das Buch ist ein „Lob auf die
57392 Schmallenberg Bäume dieser Welt“, denn „eines sollte uns jederzeit
Tel. 02972-9762264 bewusst sein: Ohne Bäume gäbe es auf der Erde
Die neue Funkraupe MDB LV 800 von Vogt o.jungermann@vogtgmbh.com keine menschliche Existenz.“

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 51


DER PRÄSIDENT
DES HESSISCHEN RECHNUNGSHOFS
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/einen

Prüferin/Prüfer (m,w,d)
für die Bereiche Forsten und Naturschutz
(Kennziffer 20400/1/2019)
Die Einstellung erfolgt als Beamtin/Beamter bis
Bes.Gr. A 11 HBesG bzw. als Tarifbeschäftigte/
Das Forst- & Holzkontor Rheingau-Taunus, AöR sucht zum nächst-
Tarifbeschäftigter bis Entgeltgruppe 11 TV-H.
möglichen Zeitpunkt für die Holzverkaufsorganisation eine
Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie

Geschäftsführung. auf unserer Internetseite unter: https://


rechnungshof.hessen.de/aktuelles/stellenangebote
Bewerbungsfrist: 15. Juli 2019
Das Forst- & und Holzkontor ist eine neu gegründete Holzverkaufs-
organisation, die den Holzverkauf aller siebzehn Kommunen des
Rheingau Taunus Kreises mit einer Betriebsfläche von ca. 35.000
ha und einem Einschlag von ca. 150.000 bis 175.000 Fm Holz
übernimmt. Sitz der Geschäftsstelle wird in Heidenrod-Kemel sein.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer durchschnittlichen
Das Forst- & Holzkontor Rheingau-Taunus, AöR sucht zum nächst-
wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39,5 Stunden. möglichen Zeitpunkt für den Holzverkauf zwei
Ihre Aufgaben:
– Aufbau der Geschäftsstelle Holzverkaufssachbearbeiter/innen.
– Engagierte Wahrnehmung der Gesamtverantwortung der AöR
nach innen und außen Das Forst- & und Holzkontor ist eine neu gegründete Holzverkaufs-
– Strategische sowie operative Planung und Steuerung der Holz- organisation, die den Holzverkauf aller siebzehn Kommunen des
vermarktung Rheingau Taunus Kreises mit einer Betriebsfläche von ca. 35.000
ha und einem Einschlag von ca. 150.000 bis 175.000 Fm Holz
– Führung eines kleinen Teams, bestehend aus Kundenbetreuern/-
übernimmt. Sitz der Geschäftsstelle wird in Heidenrod-Kemel sein.
innen und Sachbearbeitern /-innen
Es handelt sich um eine Vollzeit- und eine Teilzeitstelle mit einer
Wir erwarten: durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39,5 bzw.
– Diplom-, Bachelor- oder Masterabschluss, vorzugsweise in den 19,75 Stunden.
Bereichen Forstwirtschaft, Forstwissenschaft oder Holzwirt- Ihre Aufgaben:
schaft – Mitarbeit beim Aufbau der Geschäftsstelle
– Mehrjährige Erfahrung im Einkauf oder Verkauf von Rundholz – Sachbearbeitung im operativen Holzverkauf (insbesondere
– Fundierte Kenntnisse der Betriebswirtschaft, insbesondere im Erstellen von Holzkaufverträgen und Holzbereitstellungsmel-
kaufmännischen Rechnungswesen dungen, Fakturierung, Qualitätssicherung im Bereich Holzauf-
– Ausgeprägtes strategisches und konzeptionelles Denken nahme- und Werksvermessungsdaten, Bürgschaftsverwaltung)
– Belastbare und kommunikationsstarke Führungspersönlichkeit – Korrespondenz und Kommunikation mit Geschäftskunden und
holzbereitstellenden Forstämtern
– Erfahrung in der Mitarbeiterführung
– Organisation des inneren Geschäftsbetriebes (Beschaffung, Er
Er-
Wir bieten: teilen von Wartungsaufträgen u.a.)
– Einen attraktiven Arbeitsplatz an der Spitze eines dynamischen – Buchhaltung
Teams Wir erwarten:
– Leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den – Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder Ausbildung
öffentlichen Dienst (TVöD) zur/zum Verwaltungsfachangestellten
– Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung – Erfahrung im Verkauf von Rundholz sowie Kenntnisse der Holz-
sowie zur bedarfsorientierten Fort- und Weiterbildung verkaufssoftware WinforstPro sind von Vorteil
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei – Gute MS-Office-Kenntnisse (insbesondere Word, Excel)
gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. – Engagierter und selbstständiger Arbeitsstil
– Sicheres und verbindliches Auftreten sowie Freude am Umgang
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeug-
mit Kunden und Partnern
niskopien etc.) richten Sie bitte bis spätestens 28. 6. 2019 an den
– Teamfähigkeit
Forst- & Holzkontor Wir bieten:
Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod-Laufenselden. – Einen attraktiven Arbeitsplatz an der Spitze eines dynamischen
Sollten Sie noch Fragen oder Informationsbedarf haben, rufen Sie Teams
uns an. Der Vorstandsvorsitzende ist unter der Telefonnummer – Leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den
06120-7915 gerne behilflich. öffentlichen Dienst (TVöD)
– Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
Volker Diefenbach – Bürgermeister und Vorst.Vors. der AöR
sowie zur bedarfsorientierten Fort- und Weiterbildung
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei
gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Mehr interessante Artikel Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeug-
niskopien etc.) richten Sie bitte bis spätestens 28. 6. 2019 an den
auf www.agrajo.com Forst- & Holzkontor
Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod-Laufenselden.
Sollten Sie noch Fragen oder Informationsbedarf haben, rufen Sie
uns an. Der Vorstandsvorsitzende ist unter der Telefonnummer
06120-7915 gerne behilflich.
Volker Diefenbach – Bürgermeister und Vorst.Vors. der AöR
Die Stadt Breuberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Das Forst- & Holzkontor Rheingau-Taunus, AöR sucht zum nächst-

Forstwirt
möglichen Zeitpunkt für den Holzverkauf zwei
(m/w/d)
Nähere Informationen zur Stellenausschreibung finden Sie auf un- Holzverkauf-Kundenbetreuer/innen.
serer Homepage unter www.breuberg.de/aktuelles/stellenangebote
Das Forst- & und Holzkontor ist eine neu gegründete Holzverkaufs-
organisation, die den Holzverkauf aller siebzehn Kommunen des
Rheingau Taunus Kreises mit einer Betriebsfläche von ca. 35.000
ha und einem Einschlag von ca. 150.000 bis 175.000 Fm Holz
übernimmt. Sitz der Geschäftsstelle wird in Heidenrod-Kemel sein.
Es handelt sich um eine Vollzeit- und eine Teilzeitstelle mit einer
durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39,5 bzw.
15 Stunden.
Ihre Aufgaben:
– Mitarbeit im Aufbau der Geschäftsstelle
– Umfassende Betreuung der Geschäftskunden (Akquise, Ver Ver-
tragsverhandlungen, anlass- bzw. segmentbezogene Begleitung
von Holzübernahmen)

2289 MP
– Holzflusssteuerung (Vertragserfüllung, Störungsmanagement)
– Qualitätsmanagement (Überprüfung der Einhaltung von Holzsor
Holzsor-
tierungs- und Vermessungsvorschriften)
Wir gehören zu den Top 10 Fachverlagen in Deutschland. Mit über
Wir erwarten:
40 Medienmarken, die viele Aspekte der Agrar- und Forstwirtschaft,
– Diplom-, Bachelor- oder Technikerabschluss in den Bereichen
Jagd und des Landlebens abdecken, erwirtschaften wir einen Gesamt-
Forstwirtschaft oder Holzwirtschaft oder kaufmännische Ausbil-
umsatz von über 70 Mio. Euro im Jahr.
Jahr dung in Verbindung mit beruflicher Erfahrung in einem Betrieb
Wir bilden auch im nächsten Jahr am Standort München der Holzindustrie oder vergleichbare Qualifikation
(ab 01.09.2020) und Hannover (ab 01.08.2020) aus und – Erfahrung im Einkauf oder Verkauf von Rundholz
suchen deshalb – Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen
– Gutes Verhandlungsgeschick, sicheres und verbindliches Auf-
Auszubildende (m/w/d) treten, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
– Teamfähigkeit
Medienkaufleute Digital und Print Wir bieten:
– Einen attraktiven Arbeitsplatz in einem dynamischen Team
Das bieten wir Ihnen – Leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den
• Bei uns lernen Sie – von der Idee bis zum Verkauf – wie crossmediale öffentlichen Dienst (TVöD)
Medienprodukte (Magazine, ePaper,aper Kalender,
aper, lender Websites, Apps etc.)
lender, – Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
entstehen. sowie zur bedarfsorientierten Fort- und Weiterbildung
• Im „training on the job“ durchlaufen Sie von der Buchhaltung über die – Homeoffice, die Stelle ist im Außendienst vom Wohnstandort aus
Herstellung und das Marketing bis hin zum Vertrieb und Verkauf alle auszufüllen
Abteilungen, um für die vielfältigen Berufsmöglichkeiten in der Medien-
branche gerüstet zu sein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei
gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
• Ihre Ausbildung ist uns wichtig. Mehr als üblich besuchen Sie daher
Seminare zur Weiterentwicklung Ihrer fachlichen und persönlichen Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeug-
Kompetenzen. niskopien etc.) richten Sie bitte bis spätestens 28. 6. 2019 an den
• Zusammen mit den anderen Auszubildenden arbeiten Sie selbstständig Forst- & Holzkontor
an spannenden Projekten, besuchen Messen und lernen unsere anderen
Standorte kennen. Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod-Laufenselden.
• Ihren Berufseinstieg erleben Sie im Kreise netter Kollegen. Sollten Sie noch Fragen oder Informationsbedarf haben, rufen Sie
Wir legen Wert auf Ihre persönliche Entfaltung. uns an. Der Vorstandsvorsitzende ist unter der Telefonnummer
06120-7915 gerne behilflich.
• Wir machen Sie fit für Ihre Zwischen- und Abschlussprüfung.
Volker Diefenbach – Bürgermeister und Vorst.Vors. der AöR
Das erwarten wir von Ihnen
• Sie verfügen über ein/e erfolgreich abgeschlossene/s Mittlere
Reife oder Abitur.
• Des Weiteren haben Sie Lust auf die Arbeit in einem Medienunternehmen
sowie mit unserer Zielgruppe und verfügen über einen direkten persönlichen LANDESHAUPTST T
LANDESHAUPTSTAD
Bezug zur „grünen Branche“.
• Ihr freundliches Auftreten sowie Ihre selbstständige
Arbeitsweise zeichnet Sie aus.
• Ebenso bleibt Ihre Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit
sowie Eigeninitiative nicht unerwähnt.
• Zu guter Letzt sind Sie erfahren im Umgang mit dem
Microsoft Office-Programm. Das Grünflächenamt sucht mehrere

Sind Sie an dieser Ausbildung interessiert?


Forstwirtinnen/Forstwirte (w/m/d)
Dann bewerben Sie sich bitte mit vollständigen Bewerbungsunterlagen Sie sind auf der Suche nach einem krisensicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen
per Online-Bewerbung auf www.dlv.dlv e/karriere.
lv.d Tätigkeiten? Dann interessiert Sie bestimmt unsere vollständige Ausschreibung mit
Informationen zu Aufgabengebiet und Anforderungsprofil unter www.wiesbaden.de/
Bewerbungsfristen: 01.07. bis 31.10.2019 (München)
01.06. bis 31.10.2019 (Hannover) karriere bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 5. Juli 2019.

Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Rippelbeck unter der Rufnummer
Sophia Sirtl, Bewerbungsmanagement, (0611) 23608511 gerne zur Verfügung.
Lothstr.
thstr 29, 80797 München
thstr.
www.wiesbaden.de
Leute, Impressum

Leute
Robert Hinz 90 Jahre
Am 7. April 1994 der erste Landesforstchef Landesforstverwaltung Bran- allem Gesundheit, Zufriedenheit
2019 feiert im Land Brandenburg. In einer denburg gratulieren Robert und frohe Stunden im Branden-
Oberlandforst- Lebensphase, in der andere sich Hinz herzlich zu seinem 90. Ge- burger Wald und mit seiner Fa-
meister i. R. Ro- auf den Ruhestand vorbereiten, burtstag und wünschen ihm vor milie. Dr. Carsten Leßner
Foto: privat

bert Hinz seinen stellte sich Robert Hinz der Her-

br
brennerforst.de
forst.de
90. Geburtstag. kulesaufgabe, die Grundlagen w
Oberland- Als Sohn eines für eine zukunftsfähige Forst- w
w.
forstmeister Forstmannes er- wirtschaft im Land Branden- Forstschutz – Forstwerkzeuge
i. R. Robert lernte Hinz den burg zu schaffen. Und das ist
Hinz Forstberuf in ihm hervorragend gelungen.
den Nachkriegs- Der langfristige Umbau der in
jahren. Seine berufliche Ära be- Brandenburg vorherrschenden Impressum
gann mit einer Forstlehre und Kiefernforsten lag ihm beson-
Chefredakteur Druck
dem Besuch der Forstfachschule ders am Herzen. Im Jahr 1993 Martin Steinfath (ste) (verantwortlich für den Bavaria Druck GmbH,
redaktionellen Inhalt) Joseph-Dollinger-Bogen 5, 80807 München
in Ballenstedt. Über 30 Jahre wurde er als erster Brandenbur-
Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH
leitete er das Domstiftsforstamt ger mit dem Wilhelm-Leopold- Muskatstraße 4, 70619 Stuttgart Verlag
steinfath@afz-derwald.de Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH
Seelensdorf im Havelländischen Pfeil-Preis für seine herausra-
+49 (0)711-44827-11 Lothstraße 29, 80797 München
Luch im heutigen Brandenburg. genden forstlichen Verdienste +49 (0)89-12705-1
Erscheinungsweise www.dlv.de
Als er nach der Wende 1991 geehrt. Besonders für sein so- 24 x jährlich
gebeten wurde, die Landesforst- ziales Engagement, aber auch Geschäftsführung:
Leserservice Christian Schmidt-Hamkens (Sprecher), Amos
verwaltung Brandenburg neu für seine Verdienste um den Christina Eggl Kotte, Helmut Brachtendorf, Hans Müller
aufzubauen, zögerte er nicht Brandenburger Wald wurde leserservice.afz-derwald@dlv.de Gesellschafter:
Tel. +49 (0)89-12705-396 BLV Verlagsgesellschaft mbH (75 %), Landbuch
und folgte dem Ruf in die Lan- ihm 1994 das Bundesverdienst- Fax +49 (0)89-12705-586 Verlagsgesellschaft mbH (18,75 %), LaWi-
deshauptstadt. Hier war er bis kreuz am Bande verliehen. Die Dienstleistungen GmbH (6,25 %)
Anzeigen
zu seiner Pensionierung im Jahr Kolleginnen und Kollegen der Thorsten Krull
(verantwortlich für den Anzeigenteil)
anzeigen@afz-derwald.de
Dr. Christian Eberl 65 Jahre +49 (0)89-12705-271

Am 9. März schon nach einem Jahr von dort


ist der Vorsit- als Staatssekretär in das nieder
nieder- Redaktion Form, das Recht zur öffentlichen Wiedergabe und
zende des Nord- sächsische Umweltministerium Muskatstraße 4, 70619 Stuttgart; Zugänglichmachung, das Recht zur Aufnahme
Tel. +49 (0)711-44827-0; in Datenbanken, das Recht zur Speicherung auf
westdeutschen geholt. Einige Jahre war er dar
dar- Fax +49 (0)711-44827-77; elektronischen Datenträgern und das Recht zu
Foto: DFV

Forstvereins, Dr. aufhin Mitglied im Verwaltungs- redaktion@afz-derwald.de; deren Verbreitung und Vervielfältigung sowie das
www.forstpraxis.de Recht zur sonstigen Verwertung in elektronischer
Christian Eberl, rat der Niedersächsischen Lan- Form.
Martin Steinfath (ste), steinfath@afz-derwald.
Dr. Christian 65 Jahre alt ge- desforsten. Mit dem Ausstieg de (-11); Jörg Fischer (jf), fischer@afz-derwald.
Eberl worden. Nach aus der Landesregierung konnte de (-66); Annegret Hintz (ah [Volontärin]), hintz@ Leserbriefe
afz-derwald.de (-22); Stephan Loboda (sl); ste- Leserbriefe sind keinesfalls Meinungsäußerun-
Forststudium er sich verstärkt um seinen pri- phan.loboda@dlv.de; Tel. +49 (0)30-293974- gen der Redaktion oder der Herausgeber. Wir
und Referendariat übernahm vaten Forstbetrieb am Harzrand 25; Fax +49 (0)30-293974-59 behalten uns vor, die Leserbriefe zu kürzen.
Außerdem behalten wir uns vor, Leserbriefe
Eberl zunächst verschiedene und seine vielseitigen Ehrenäm-
Kündigungsfrist auch online unter [www.forstpraxis.de] zu ver-
Tätigkeiten in der Niedersäch- ter kümmern. Dazu zählen die Die AGB für Abonnement-Bestellungen finden öffentlichen.

sischen Landesforstverwaltung. Mitarbeit in den Vorständen der Sie unter www.aboservice.dlv.de/agb.


Urheberrecht
Daran schloss sich seine Promo- Stiftung Wald in Not (2003 bis Manuskripte Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Bei-
träge und Abbildungen sind urheberrechtlich
tion zum Dr. forest bei Prof. 2010), der Rudolf von Bennig- Beiträge (Manuskripte, Fotos, Leserbriefe etc.)
sind an die Redaktion zu senden. Für unver- geschützt. Mit Ausnahme der gesetzlich zugelas-
Bernhard Ulrich an. Darauf sen-Stiftung (2003 bis 2011), langt eingesandte Beiträge und Fotos wird keine senen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung
folgte schon bald seine „zweite des Naturschutzverbands Nie- Haftung übernommen. Mit Namen gezeichnete des Verlags nicht zulässig.
Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung
Laufbahn“, die vor allem poli- dersachsen e. V. (2008 bis 2015)
der Redaktion oder der Herausgeber wieder. Mit
tisch geprägt war. Neben seinem und schließlich im Nordwest- der Annahme zur Veröffentlichung überträgt der
kommunalpolitischen Engage- deutschen Forstverein, dessen Autor dem Verlag an seinem Beitrag für die Dauer
des gesetzlichen Urheberrechts das exklusive,
ment in seiner Heimat Northeim Geschicke er als Vorsitzender in räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht zur
zog er 2002 für die FDP in den Nachfolge von Mark von Busse Vervielfältigung und Verbreitung in körperlicher

Bundestag ein, wurde allerdings leitet. Quelle: DFV

54 AFZ-DerWald 12/2019 www.forstpraxis.de


Termine, Vorschau

Termine Im Überblick
Juni
20. - 22.6.: Asturforesta, Agencia de Desarrollo Local,
Tineo Asturias/Spanien
Baumkulturtage: Die Weißtanne im Schwarzwald 20. - 23.6.: Baumkulturtage: Die Weisstanne, Pfefferer, Badenweiler
20.6. bis 23.6., Badenweiler. 23. - 25.6.: demopark, Gesellschaft zur Förderung des Maschinen-
Die Baukulturtage in ihrer nun dritten Auflage richten sich an alle Baumfreunde und baus (GzF), Hörselberg-Hainich
Förster. Nach dem Auftakt 2017 steht dieses Jahr die Weißtanne ((Abies
Abies alba
alba)) im Mit- 24. - 28.6.: Zertifizierter Baumkontrolleur nach FLL,
telpunkt der Veranstaltung. Erfolgreicher Waldbau, Mythen, Fakten, der Klimawandel, Sachverständigenbüro Edgar Wenisch, Waldsassen
Tannenriesen, Tannenarten, die Tanne am Bau und in der Architektur, die Lyrik, aber 24. - 28.6.: FLL-Zertifizierte(r) Baumkontrolleur/-in,
auch die Kunst und die Kultur sind die vielfältigen Betrachtungsperspektiven an den Nürnberger Schule, Altdorf bei Nürnberg
vier Baumkulturtagen. 25.6.: PEFC-Dialogforum, PEFC, Berlin
Veranstalter: Pfefferer Baumkultur GmbH; Forum Weißtanne, Forstliche 25. - 26.6.: Vertragsnaturschutz in der Praxis, ANL, Garmisch-
Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA). Ort: Schloßplatz 2, 79410 Badenweiler; Partenkirchen
Kontakt: Tel. 07631-13057; info@baumkultur.de; www.baumkultur.de 26.6.: Prüfungstermin LWK-zertifizierte/n Baumkontrolleur/in,
LWK Nordrhein-Westfalen, Münster-Wolbeck
Risikomanagement im Wald 26. - 27.6.: Moore in der Landschaft, ANL, Benediktbeuern
27.6., Göttingen. 26. - 27.6.: KWF-Thementage 2019, KWF, Richberg
Im Rahmen der NHN-Tagung sollen die Möglichkeiten des Risikomanagements in der 27.6.: Risikomanagement im Wald, FNR, Göttingen
Forst- und Holzwirtschaft aus deutscher und internationaler Perspektive analysiert
und Perspektiven für die Risikominderung aufgezeigt werden. Welche praxisnahen Juli
Handlungsempfehlungen zum Monitoring, zur Bewältigung und zur Prävention von 1.7.: Neue Arbeitsmittel in der Jungbestandspflege,
Waldschäden gibt es und welche Möglichkeiten bieten sich an, um den Massenanfall FBZ Karlsruhe, Bad Wildbad
von Kalamitätsholz mit möglichst geringen Wert- und Ertragsverlusten zu bewältigen? 1. - 5.7.: Seilklettertechnik SKT Level A, FSB-Oerrel,
Veranstalter: Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung (NHN), Fachagentur Niedersächsische Landesforsten, Munster-Oerrel
Nachwachsende Rohstoffe (FNR); Ort: Am Faßberg 11, 37077 Göttingen; 3.7.: 50 Jahre Forstlicher Betriebsvergleich NRW,
Kontakt: Tel. 0551-3073817; hanke@3-n.info; www.3-n.info WBV NRW, Werl
3.7.: Praxistag Baumkontrolle, Sachverständigenbüro Peter
50 Jahre Forstlicher Betriebsvergleich Westfalen-Lippe Klug, Ludwigsburg
3.7., Werl. 4.7.: FVA-Kolloqium, FVA, Bad Waldsee
Die Begrüßung und Einführung zur Festveranstaltung hält Eberhard Freiherr von 5.7.: Mountainbiking im Wald, FV BW, Freiburg
Wrede, Leiter Forstlicher Betriebsvergleich Westfalen-Lippe. Nach verschiedenen 5.7.: Grundlagen der Durchforstung, FBZ Karlsruhe,
Grußworten, u. a. von Prof. Dr. Horst Dieter Brabänder, Begründer des Forstlichen Be- Ehningen
triebsvergleichs Westfalen-Lippe wird es Vorträge von Dr. Philipp Freiherr Heereman, 7. - 13.7.: English for Environmentalists, Alfred Toepfer Akademie
Vorsitzender Waldbauernverband NRW e. V., Prof. Dr. Bernhard Möhring und Dr. Mar- für Naturschutz (NNA), Schneverdingen
kus Dög sowie von Heiner Heile, Projektmanager Waldbaukonzept des Landesbetriebs 8. - 12.7.: AS BAUM II Arbeiten in Hubarbeitsbühnen,
Wald und Holz NRW geben. Die Baumgenossen eG, Erkenbrechtsweiler
Veranstalter: WBV NRW; Ort: Grafenstraße 27, 59457 Werl; 8. - 12.7.: Seilklettertechnik Stufe A, Nürnberger Schule,
Kontakt: Tel. 0211-1799835; info@waldbauernverband.de; Altdorf bei Nürnberg
www.waldbauernverband.de 18.7.: Tagung zum Baum des Jahres, LWF, Landshut
17. - 18.7.: InsektenVielfalt: Naturschutz im Wald, ANL, Coburg
22.7.: SRT-Einfachseiltechnik in der Baumpflege,
Münchner Baumkletterschule, Stockelsdorf

Vorschau Die nächste Ausgabe


erscheint am 3. Juli
24.7.:

29.7.:
Fachgerechte Baumpflege kompakt,
Nürnberger Schule, München
Der Eichenprozessionsspinner,
Bayerische Waldbauernschule, Kelheim
29. - 31.7.: Arbeitssicherheitslehrgang für Forstunternehmen,
Unsere Themen:
FBZ Karlsruhe, Bad Wildbad
DFWR:
69. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrats (DFWR) August
Waldnaturschutz: 5. - 6.8.: Grundkurs Motorsäge, Nürnberger Schule,
Wälder mit natürlicher Entwicklung in Deutschland Altdorf bei Nürnberg

Waldschutz:
Forschung zu insektizidfreiem Borkenkäfermanagement
Weitere Termine unter

www.forstpraxis.de AFZ-DerWald 12/2019 55


Baumpflege 6 Spezial-Ausgaben im
Jahr von AFZ-DerWald

im 6er-Pack!
rund um das Thema
Baumpflege für nur 59,20 €.
0259 KL (Foto, Th. Böhl; fsb Oerrel)

Jetzt
bestellen!

DAs AFZ-BAumpFlege-pAket

Ihr Dankeschön- JA! Bitte senden Sie mir 6 Ausgaben AFZ-DerWald-Baumpflege im Jahresabo zum günstigen Preis von nur 59,20 €
(Ausland 75,90 €). Als Dankeschön erhalte ich das Universalöl von Ballistol (500 ml).

Geschenk!
Firma

Name, Vorname
Universalöl
von Ballistol, Straße, Nr. PLZ, Ort
500 ml
Telefon E-Mail
☐ Ich bin damit einverstanden, dass mich die Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH schrift-
lich, telefonisch oder per E-Mail über ihre Produkte und Dienstleistungen informiert und zu die-
sem Zwecke meine personenbezogenen Daten nutzt und verarbeitet. Ich kann diese Zustim-
mung jederzeit gegenüber der verantwortlichen Stelle Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH,
Lothstr. 29, 80797 Munchen schriftlich, per E-Mail (kundenservice@dlv.de) oder per Fax unter
+49-89-12705-586 mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit
Ihren personenbezogenen Daten finden Sie unter www.dlv.de/datenschutz. Unseren Datenschutzbe-
auftragten erreichen Sie unter datenschutz@dlv.de.
Diesen Vertrag können Sie innerhalb von 14Tagen widerrufen. Näheres sehen Sie unter https://a
:/ boser-
://a
vice.dlv.de/widerrufsbelehrung. Datum, Unterschrift AFZ19AZBAUM 11

Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH · Leserservice


Lothstr. 29 · 80797 München · Tel. +49 (0)89-12705-396 · Fax -586
www.afz-derwald.de/abo E-Mail: leserservice.afz-derwald@dlv.de · www.afz-derwald.de