Sie sind auf Seite 1von 36

Kurzbedienungsanleitung

AGFEO Telefone

www.agfeo.de
Kurzbedienungsanleitung
-2-
Diese Kurzbedienungsanleitung erläutert Ihnen die gebräuchlichsten Funktionen Ihrer AGFEO TK-Anlage. Um einen Überblick über den
Über dieses Handbuch vollen Funktionsumfang Ihrer AGFEO TK-Anlage zu erhalten, lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung, die Sie auf der beiliegenden CD oder auf
unserer Homepage www.agfeo.de finden.

Diese Kurzbedienungsanleitung ist gültig für folgende TK-Anlagen:


- AC 141 pro
- AS 151 plus
- AS 181 plus
- AS 181 plus EIB
- AS 281 All-In-One
- AS 35
- AS 35 All-In-One
- AS 43
- AS 43 UP0 Edition
- AS 43 IP-DECT
- AS 44 IT
- AS 45
- AS 200 IT
- AS 200 LAN II

Die in dieser Kurzbedienungsanleitung dargestellten Funktionen beziehen sich auf den Auslieferungszustand der TK-Anlage. Sollte die
TK-Anlage durch eine vom Hersteller bereitgestellte neue Software modifiziert werden, können einzelne Teile der Anleitung Ihre Gültigkeit ver-
lieren. Alle in der Anleitung genannten ISDN-Leistungsmerkmale werden von der Anlage unterstützt. Allerdings werden nicht alle
Leistungsmerkmale von den Netzanbietern bereitgestellt, einige müssen gesondert beantragt werden.
Kurzbedienungsanleitung
-3-

Inhaltsverzeichnis

Über dieses Handbuch...................................................................................................................................................................................................2


Piktogramme und Tasten...............................................................................................................................................................................................4
Hinweise zur Bedienung................................................................................................................................................................................................4
Extern anrufen.................................................................................................................................................................................................................5
Intern anrufen..................................................................................................................................................................................................................5
Externbelegung mit bestimmter Amtsleitung oder MSN .........................................................................................................................................6
Bei Ihnen wird angeklopft..............................................................................................................................................................................................7
Anklopfen abweisen.......................................................................................................................................................................................................8
Anklopfen programmieren und schalten.....................................................................................................................................................................8
Anrufe heranholen.........................................................................................................................................................................................................9
Rückfrage . ....................................................................................................................................................................................................................11
Weitergabe eines Gespräches.....................................................................................................................................................................................12
Konferenz.......................................................................................................................................................................................................................15
Durchsage/Sprechanlagenfunktion............................................................................................................................................................................16
Rückruf bei Besetzt.......................................................................................................................................................................................................17
Telefonbuch - Rufnummern wählen...........................................................................................................................................................................17
Telefonschloß - Notruf . ...............................................................................................................................................................................................21
Türruf zu einem Externteilnehmer umleiten.............................................................................................................................................................23
Türsprechanlage und Türöffner betätigen.................................................................................................................................................................24
Umleitung zu - Anrufe zu einem anderen Telefon umleiten...................................................................................................................................25
Übermittlung Ihrer Rufnummer ein-/ausschalten..................................................................................................................................................28
Weckanruf......................................................................................................................................................................................................................29
Sonderwählton ausschalten........................................................................................................................................................................................32
Stichwortverzeichnis....................................................................................................................................................................................................33
Checkliste.......................................................................................................................................................................................................................35
Kurzbedienungsanleitung
-4-
Die Bedienung jeder Funktion der TK-Anlage wird durch die Darstellung mit Piktogrammen anschaulich und einprägsam erläutert.
Piktogramme und Tasten

Piktogramme A Akustisches Anrufsignal (Tonruf)


A Gespräch führen

+ Hörer abnehmen

Z - Hörer auflegen
Rufnummern, Codenummern
eingeben K Konferenz

Q Töne, die Sie im Hörer hören, z.B.


Quittungston

Tasten r Rückfragetaste (Signaltaste) zur S Stern-Taste zum Einleiten be-


Rückfrage während eines Ge- stimmter Funktionen
spräches
R Raute-Taste zur Internwahl „Amts-
9 Zifferntasten zur Eingabe von holung direkt“
Kennziffern, z.B. „9“

An Endgeräten, die keine S-Taste haben, bzw. diese Funktion nicht unterstützen, müssen Sie statt der S-Taste die Ziffern 99 drücken. Die
Hinweise Bedienung der aufgeführten Funktionen am ISDN-Endgerät ist abhängig vom ISDN-Endgerätetyp und ggf. eingeschränkt.
Weitergabe eines
Gespräches In den dunklen Balken können Sie ablesen, ob die Bedienprozedur für das ST 45 IP, ST 45, ST 42, ST 40 IP, das ST 40, das ST 31, das ST 22 und
Hinweise zur Bedienung ST 21 oder für analoge und ISDN Telefone gilt.
Achten Sie bei der Nutzung des Telefons auf das Display, Sie werden durch alle Bedienvorgänge geführt. Wenn Sie das Kontextmenü eingestellt
haben (Auslieferungszustand der Telefonanlagen), werden Ihnen beim Telefonieren die gebräuchlichsten Funktionen angeboten.

Bei den Systemtelefonen ST 21, ST 22 und ST 31 wird Ihnen jeweils eine Funktion dargestellt. Sind mehrere Funktionen möglich, können Sie
mit den Pfeiltasten die gewünschte Funktion auswählen.

Die Softkeys unter dem Display Ihrer Systemtelefone ST 21, ST 22, ST 31, ST 40 (IP), ST 42 und ST 45 (IP) werden durch das folgende Symbol
dargestellt:

Die zu drückende Taste ist jeweils dunkel hinterlegt.


Ist keine Taste dunkel hinterlegt, achten Sie bitte auf das Display. Sind mehr als drei Funktionen möglich, werden Ihnen zuerst die drei
gebräuchlichsten Funktionen angezeigt.
Weitere Funktionen können Sie mit den Pfeiltasten auswählen.
Kurzbedienungsanleitung
-5-

Extern anrufen

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone

„Externbelegung direkt“ + Hörer abheben + Hörer abheben + Hörer abheben

deaktiviert Externbelegung mit „0“ Externbelegung mit „0“ Externbelegung mit „0“
0z und dann die Extern- 0z und dann die Extern- 0z und dann die Extern-
rufnummer wählen rufnummer wählen rufnummer wählen

„Externbelegung direkt“ + Hörer abheben + Hörer abheben + Hörer abheben

aktiviert Externrufnummer Externrufnummer Externrufnummer


z wählen z wählen z wählen

Intern anrufen

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


+ Hörer abheben + Hörer abheben + Hörer abheben

„#“ Taste drücken und „#“ Taste drücken und „#“ Taste drücken und
#z die Internrufnummer #z die Internrufnummer Rz die Internrufnummer
wählen. wählen. wählen.

Hinweise Ist die „Externbelegung direkt“ deaktiviert, ist die Wahl der „#“ nicht zwingend erforderlich.
Kurzbedienungsanleitung
-6-
Externbelegung mit bestimmter Mit der folgenden Bedienfolge können Sie für das nächste abgehende Gespräch eine bestimmte Rufnummer übermitteln.
Amtsleitung oder MSN
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone

% Extern-Taste % Extern-Taste + Hörer abnehmen


drücken drücken
S00 Externwahl vorbereiten
Mit den Pfeiltasten Mit den Pfeiltasten
y& Rufnummer oder y& Rufnummer oder Z Rufnummer der ge-
Namen des S0- Namen des S0- wünschten Amtslei-
Anschlusses oder des Anschlusses oder des tung eingeben
analogen Anschlusses analogen Anschlusses
auswählen, der belegt auswählen, der belegt Eingabe
werden soll und be- werden soll und be-
R abschließen
stätigen stätigen
Rufnummer des
Rufnummer des Rufnummer des
Z gewünschten Teilneh-
gewünschten gewünschten mers eingeben
z+ Teilnehmers eingeben
z+ Teilnehmers eingeben
und Hörer abheben. und Hörer abheben. A Gespräch führen
Die Rufnummer wird Die Rufnummer wird
gewählt. gewählt.

Sie können nur die Amtsleitungen belegen, für die Sie auch eine Berechtigung besitzen.
Hinweise
Kurzbedienungsanleitung
-7-
Während Sie telefonieren kommt ein zweiter Anruf. Im Hörer hören Sie den Anklopfton. Sie können den zweiten Anruf entgegennehmen oder
Bei Ihnen wird angeklopft das Anklopfen abweisen.

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone

1. Möglichkeit AQ Sie führen ein Ge-


spräch und hören den AQ Sie führen ein Ge-
spräch und hören den AQ Sie führen ein Ge-
spräch und hören den
Anklopfton Anklopfton Anklopfton

- Gespräch beenden - Gespräch beenden - Gespräch beenden

A Automatischer Anruf A Automatischer Anruf A Automatischer Anruf


vom Anklopfenden vom Anklopfenden vom Anklopfenden

+ Hörer abnehmen + Hörer abnehmen + Hörer abnehmen

A Gespräch führen A Gespräch führen A Gespräch führen

2. Möglichkeit „makeln“ drücken.


Das erste Gespräch % Taste „Makeln“
drücken. Das erste
AQ Sie führen ein Ge-
spräch und hören den
wird gehalten. Sie Gespräch wird Anklopfton
sind mit dem zweiten gehalten. Sie sind mit
Anrufer verbunden dem zweiten Anrufer r Rückfrage,
und können zwischen verbunden und Gespräch wird
beiden Gesprächen können zwischen gehalten
makeln oder das beiden Gesprächen
Gespräch weitergeben. makeln oder das 0 Anklopfenden Anruf
Gespräch weitergeben. heranholen

A Gespräch führen
Kurzbedienungsanleitung
-8-

Anklopfen abweisen

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


„abweisen“ drücken.
Der Anrufer hört jetzt
% Taste „Abweisen“
drücken. Der Anrufer AQ Sie führen ein Ge-
spräch und hören den
statt des Freitons den hört jetzt statt des Anklopfton
Besetztton, wenn Sie Freitons den Besetzt-
als einziger Teilneh- ton, wenn Sie als
r Rückfrage, Gespräch
mer gerufen wurden. einziger Teilnehmer wird gehalten
Der Anrufer hört gerufen wurden.
weiterhin den Freiton, Der Anrufer hört S21 Anklopfen abweisen
wenn nach einer Ruf- weiterhin den Freiton,
verteilung mehrere wenn nach einer Ruf-
Teilnehmer gerufen verteilung mehrere A Gespräch fortsetzen
werden. Teilnehmer gerufen
A Gespräch fortsetzen
werden.

A Gespräch fortsetzen

Anklopfen programmieren und Sie können mit der Funktion „Anklopfen“ einstellen, ob
schalten - der Anrufer einen Besetztton erhält (aus).
- das Anklopfen an Ihrem Telefon nur optisch signalisiert werden soll (optisch) oder
- Sie einen Anklopfton signalisiert bekommen möchten (mit Ton).
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone

!/ Mit „set“ und Taste


„Anklopfen“ die Funk-
!/ Mit „set“ und Taste
„Anklopfen“ die Funk- + Hörer abnehmen

tion einleiten. tion einleiten. S55 Anklopfen ein/aus

z „1“ : optisch z „1“ : optisch ein-/ausschalten:


„2“ : mit Ton „2“ : mit Ton Z 0= aus
2= mit Ton
! Programmierung ab- ! Programmierung ab-
schließen. schließen. Q Quittungston
Anschließend können Anschließend können
Sie mit der Taste „An- Sie mit der Taste „An- Hörer
klopfen“ die program- klopfen“ die program- - auflegen
mierte Anklopfvariante mierte Anklopfvariante
ein-/ausschalten. ein-/ausschalten.
Kurzbedienungsanleitung
-9-
Ein anderes Telefon wird von extern gerufen, Sie können sich den Anruf an Ihrem Telefon heranholen. Hat der Anrufbeantworter einen Extern-
Anrufe heranholen ruf angenommen, können Sie das Externgespräch an Ihrem Telefon übernehmen.

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Externruf heranholen a Sie wollen einen
a Sie wollen einen
a Sie wollen einen
Externruf heranholen. Externruf heranholen. Externruf heranholen.

+ Hörer abheben. + Hörer abheben. + Hörer abheben.

„holen“ drücken. Sie Das Display zeigt „Her-


sind nun mit dem An- anholen?“. Mit „Ok“ Externruf heranholen
rufer verbunden und bestätigen. Sie sind S260 Sie sind nun mit dem
können wie gewohnt nun mit dem Anrufer Anrufer verbunden
telefonieren. verbunden und können und können wie ge-
wie gewohnt telefo- wohnt telefonieren.
nieren.

Externruf gezielt heran-


a Sie hören, daß ein
a Sie hören, daß ein
a Sie hören, daß ein
Internteilnehmer an- Internteilnehmer an- Internteilnehmer an-
holen gerufen wird. gerufen wird. gerufen wird.

+ Hörer abheben. + Hörer abheben. + Hörer abheben.

Taste „Heranholen“ Taste „Heranholen“ S26


drücken und Intern- drücken und Intern- Externruf heranholen
%Z nummer des gerufe-
%Z nummer des gerufe-
nen Telefons eingeben. nen Telefons eingeben. Internrufnummer des
Sie sind nun mit dem Sie sind nun mit dem Internteilnehmers
Anrufer verbunden Anrufer verbunden
Z eingeben, Sie sind
und können wie ge- und können wie ge- nun mit dem Anrufer
wohnt telefonieren. wohnt telefonieren. verbunden und können
wie gewohnt telefo-
nieren.
Kurzbedienungsanleitung
-10-

Anrufe heranholen

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Gespräch vom Anrufbe-
antworter übernehmen
A Der Anrufbeantworter
hat ein Gespräch an- A Der Anrufbeantworter
hat ein Gespräch an- A Der Anrufbeantworter
hat ein Gespräch an-
genommen. genommen. genommen.

+ Hörer abheben. + Hörer abheben. + Hörer abheben.

Taste „Heranholen“ Taste „Heranholen“


drücken. Sie sind drücken. Sie sind Externruf heranholen
% nun mit dem Anrufer % nun mit dem Anrufer
S26
verbunden und können verbunden und können Internrufnummer des
wie gewohnt telefo- wie gewohnt telefo- Z Anrufbeantworters
nieren. nieren. eingeben, Sie sind
nun mit dem Anrufer
verbunden und können
wie gewohnt telefo-
nieren.

Ein Gespräch vom Anrufbeantworter zu übernehmen ist nur möglich, wenn dieser Analogport über TK-Suite mit der Betriebsart „Anrufbeant-
Hinweise worter“ konfiguriert wurde. Um mit der Taste „Heranholen“ ein Gespräch vom Anrufbeantworter übernehmen zu können, muß diese fest auf
die Internrufnummer des Anrufbeantworters konfiguriert sein.
Kurzbedienungsanleitung
-11-
Während Sie telefonieren, können Sie Ihr Gespräch unterbrechen und zwischendurch mit jemand anderem sprechen. Das 1. Gespräch wird
Rückfrage durch die TK-Anlage gehalten. Der wartende Teilnehmer kann nicht mithören. Ein Externteilnehmer hört ggf. eine Wartemusik.
In Rückfrage können Sie alle Funktionen Ihres Telefons nutzen, z.B. Telefonbuch, Zielwahl, Durchsage.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Telefonische Rückfrage
A Sie telefonieren intern
oder extern. A Sie telefonieren intern
oder extern. A Sie telefonieren intern
oder extern.

Rückfrage intern Rückfrage intern r Rückfrage


„rückfrage“ drücken Wählen Sie „Rückfra- 1. Gespräch wird ge-
und Internrufnummer ge“ aus und wählen halten
wählen. y& Sie die Internrufnum-
oder
Rückfrage extern
mer.
oder
Rückfrage intern
Internrufnummer
Z Z
„rückfrage“ drücken,
Amtsleitung mit „0“
Rückfrage extern
Wählen Sie „Rückfra- Z
eingeben
oder
belegen und Externruf- ge“ aus, Amtsleitung Rückfrage extern
nummer wählen. mit „0“ belegen und Amtsbelegung mit „0“
Externrufnummer und Externrufnummer
Sie telefonieren mit wählen. eingeben
A dem Rückfrageteil-
nehmer. Der wartende
Teilnehmer kann nicht
A Sie telefonieren mit
dem Rückfrageteil-
A Rückfrage-
gespräch führen
mithören. nehmer. Der wartende
Teilnehmer kann nicht r Rückfragegespräch
Mit „makeln“ können mithören. und 1. Gespräch wer-
Sie zwischen beiden den gehalten
Gesprächen wechseln. Mit der Taste „Makeln“
% können Sie zwischen Z mit „0“ zum Extern-
„trennen“ drücken, um beiden Gesprächen gespräch oder
das aktuelle Gespräch wechseln. mit Internrufnr. zum
zu beenden. Interngespräch
y& Wählen Sie „Trennen“
aus, um das aktuelle
Gespräch zu beenden.
Kurzbedienungsanleitung
-12-
Ein Externgespräch können Sie an einen Internteilnehmer oder einen anderen Externteilnehmer weitergeben. Bei der Weitergabe intern kön-
Weitergabe eines Gespräches nen Sie nach dem Anwählen das Externgespräch erst ankündigen (Weitergabe mit Ankündigung) oder sofort auflegen
(Weitergabe ohne Ankündigung).
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Weitergabe intern mit
Ankündigung
A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das
Gespräch an einen Gespräch an einen Gespräch an einen
Internteilnehmer wei- Internteilnehmer wei- Internteilnehmer wei-
tergeben. tergeben. tergeben.

„rückfrage“ drücken Taste „Rückfrage“ Der Externteilnehmer


und Internrufnummer
wählen. Der Extern-
%z drücken und Intern-
rufnummer wählen.
r wartet und hört ggf.
die Wartemusik.
z teilnehmer wartet und Der Externteilnehmer
hört ggf. die Warte- wartet und hört ggf. Internrufnummer
musik. die Wartemusik. Z eingeben

Der Internteilnehmer Der Internteilnehmer Der Internteilnehmer


A meldet sich.
A meldet sich. meldet sich.
Kündigen Sie das Ex- Kündigen Sie das Ex- A Kündigen Sie das Ex-
terngespräch an. terngespräch an. terngespräch an.

-
Hörer auflegen. Der
Internteilnehmer und - Hörer auflegen. Der
Internteilnehmer und -
Hörer auflegen. Der
Internteilnehmer und
der Externteilnehmer der Externteilnehmer der Externteilnehmer
sind miteinander ver- sind miteinander ver- sind miteinander ver-
bunden. bunden. bunden.

Wenn der Internteilnehmer sich nicht meldet, schalten Sie mit „zurück“, „Stop“ oder „r0“ zum Externteilnehmer zurück. Sie können das Ex-
Hinweise
terngespräch an einen anderen Teilnehmer weitergeben.
Wenn der Internteilnehmer besetzt ist, schalten Sie mit „zurück“, „Stop“ oder „r0“ zum Externteilnehmer zurück. Sie können das Externge-
spräch an einen anderen Teilnehmer weitergeben.
Kurzbedienungsanleitung
-13-

Weitergabe eines Gespräches

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Weitergabe intern ohne
Ankündigung
A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das
Gespräch an einen Gespräch an einen Gespräch an einen
Internteilnehmer wei- Internteilnehmer wei- Internteilnehmer wei-
tergeben. tergeben. tergeben.

„rückfrage“ drücken Taste „Rückfrage“ Der Externteilnehmer


und Internrufnummer
wählen. Der Extern-
%z drücken und Intern-
rufnummer wählen.
r wartet und hört ggf.
die Wartemusik.
z teilnehmer wartet und Der Externteilnehmer
hört ggf. die Warte- wartet und hört ggf. Z Internrufnummer
musik. die Wartemusik. eingeben

Hörer auflegen. Der Hörer auflegen. Der Hörer auflegen. Der


- Externteilnehmer steht - Externteilnehmer steht - Externteilnehmer steht
nun als Ruf beim ge- nun als Ruf beim ge- nun als Ruf beim ge-
wünschten Ziel an. wünschten Ziel an. wünschten Ziel an.

Sie erhalten einen Wiederanruf - sofort, wenn der Internteilnehmer besetzt ist oder den Anrufschutz eingeschaltet hat, im Auslieferungszu-
Hinweise
stand nach 45 Sekunden (diese Zeitspanne ist im TK-Suite einstellbar), wenn sich der Internteilnehmer nicht meldet. Nehmen Sie einen
Wiederanruf nicht an, bricht nach 60 Sekunden der Ruf ab und der externe Anrufer erhält den Besetztton.
Kurzbedienungsanleitung
-14-

Weitergabe eines Gespräches

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Weitergabe extern
A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das A Sie telefonieren ex-
tern und wollen das
Gespräch an einen Gespräch an einen Gespräch an einen
externen Teilnehmer externen Teilnehmer externen Teilnehmer
weitergeben. weitergeben. weitergeben.

„rückfrage“ drücken, Taste „Rückfrage“ r Rückfrage, Externge-


Amtsleitung mit „0“
belegen und Extern-
%z drücken, Amtsleitung
mit „0“ belegen und
spräch wird gehalten

z rufnummer wählen. Externrufnummer 0 Wählleitung belegen


Der Externteilnehmer wählen. Der Extern-
1 wartet und hört ggf. teilnehmer 1 wartet Externrufnummer
die Wartemusik. und hört ggf. die War-
Z eingeben
temusik.

A
Sie telefonieren mit
dem neuen Externteil- Sie telefonieren mit A 2. Externgespräch
führen
nehmer. Der Wartende
kann nicht mithören. A dem neuen Externteil-
nehmer. Der Wartende
rS20 1. Externgespräch wei-
kann nicht mithören. tergeben
„übergeben“ drücken

Hörer auflegen, die y&


„Übergabe?“
auswählen und - Hörer auflegen, die
beiden Externteilneh-
- beiden Externteilneh-
mer sind miteinander
„Ok“ drücken mer sind miteinander
verbunden.
verbunden.
- Hörer auflegen, die
beiden Externteilneh-
mer sind miteinander
verbunden.

Wenn der gerufene Externteilnehmer sich nicht meldet, schalten Sie mit „zurück“, „Stop“ oder „r0“ zum 1. Externteilnehmer zurück. Sie
Hinweise können das Externgespräch an einen anderen Teilnehmer weitergeben. Bei der Weitergabe extern von analogen und ISDN Telefonen müssen
Sie die Wählleitung immer mit der „0“ belegen. Auch dann, wenn am Telefon die Externbelegung direkt aktiviert ist.
Die Weitergabe extern ist nur möglich, wenn eine Wählleitung frei ist. Für das nach Extern weitergegebene Gespräch tragen Sie die Ge-
sprächskosten.
Ein Teilnehmer am internen S0-Anschluß kann ein Externgespräch nur intern weitergeben, wenn der 2. B-Kanal des internen S0-Anschlusses
frei ist.
Kurzbedienungsanleitung
-15-
Konferenzschaltung in der TK-Anlage
Konferenz Sie können als Konferenzleiter:
- eine Dreierkonferenz mit analogen Internteilnehmern oder Internteilnehmern des internen S0-Anschlusses führen oder
- eine Dreierkonferenz mit einem Externteilnehmer und einem Internteilnehmer führen oder
- eine Dreierkonferenz mit zwei Externteilnehmern führen. Dabei werden zwei Wählleitungen belegt.

Konferenzschaltung in der ISDN-Vermittlungsstelle (nur am Mehrgeräteanschluß)


Zum Aufbau der ISDN-Dreierkonferenz mit zwei Externteilnehmern müssen Sie zunächst das erste Externgespräch in der ISDN-Vermitt-
lungsstelle (Vst) halten, um auf der gleichen Wählleitung ein Rückfragegespräch mit einem zweiten Externteilnehmer zu führen. Anschließend
schalten Sie beide Gespräche zur Dreierkonferenz zusammen.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Dreierkonferenz intern/
extern
A Sie führen ein Intern-
gespräch oder Extern- A Sie führen ein Intern-
gespräch oder Extern- A Sie führen ein Intern-
gespräch oder Extern-
gespräch gespräch gespräch

Taste „Rückfrage“ Taste „Rückfrage“ Rückfrage, Internruf-


drücken, Internruf- drücken, Internruf- rZ nummer eingeben
nummer eingeben
%z nummer eingeben oder „0“ und Extern-
z oder Amtsleitung oder Amtsleitung rufnummer eingeben.
mit „0“ belegen und mit „0“ belegen und
Externrufnummer Externrufnummer Rückfragegespräch
wählen. wählen. A führen

A
Rückfragegespräch
führen
A Rückfragegespräch
führen rS61
Rückfrage, Kennziffer
für Konferenz ein-
geben
Die mit „konferenz“ y& „Konferenz“ mit den
Pfeiltasten auswählen,
belegte Softkey Taste Quittungston
drücken. Die Teilneh- und mit „Ok“ bestäti- Q Konferenz mit zwei
K mer der Konferenz hö- gen. Die Teilnehmer Intern- und einem Ex-
ren den Quittungston. der Konferenz hören K ternteilnehmer
Konferenz mit drei den Quittungston.
K Konferenz mit drei
Teilnehmern
Teilnehmern
Kurzbedienungsanleitung
-16-
Durchsage/Sprechanlagen- Sie können die TK-Anlage wie eine Sprechanlage benutzen. Das heißt, Sie können Durchsagen zu den anderen Systemtelefonen Ihrer TK-
funktion Anlage machen, und zwar in Form einer
- Durchsage zu einem noch auszuwählenden Systemtelefon,
- Durchsage zu einer festgelegten Gruppe von Systemtelefonen
- Durchsage zu allen Systemtelefonen in der TK-Anlage
Die Lautsprecher der betreffenden Systemtelefone werden dabei automatisch eingeschaltet (wenn die Telefone nicht gerade besetzt sind). Jede
Durchsage können Sie auch aus einem Externgespräch heraus vornehmen. Eine Durchsage vom Systemtelefon ist nur möglich, wenn Sie die
Funktion auf eine Funktionstaste „Durchsage“ programmiert haben.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Durchsage zu Systemte- % %
lefonen
Taste „Durchsage“
drücken, sowohl aus
Taste „Durchsage“
drücken, sowohl aus + Hörer abnehmen

dem Ruhemodus als dem Ruhemodus als S48 Kennziffer für Durch-
auch aus einem Ge- auch aus einem Ge- sage eingeben
spräch heraus. spräch heraus.
Internrufnummer
Sofern Sie bei der Sofern Sie bei der Z eines Systemtelefons
eingeben, „0“ für alle
Z Programmierung Z Programmierung
der Funktionstaste
der Funktionstaste Systemtelefone

keine bestimmte
Internrufnummer keine bestimmte
Internrufnummer Q Quittungston
oder Gruppe gewählt oder Gruppe gewählt
haben, können Sie nun
entscheiden, wer Ihre
haben, können Sie nun
entscheiden, wer Ihre
A Durchsage machen

Durchsage hören soll. Durchsage hören soll.


Entweder geben Sie Entweder geben Sie
die Rufnummer des die Rufnummer des
Systemtelefons / der Systemtelefons / der
Gruppe ein oder Gruppe ein oder
drücken ohne weitere drücken ohne weitere
Eingabe die mittlere Eingabe „Ok“ um alle
Taste um alle System- Systemtelefone in der
telefone in der TK- TK-Anlage zu rufen.
Anlage zu rufen.
Hörer abnehmen oder
+oder = Hörer abnehmen oder
Lautsprecher-Taste
+oder = Lautsprecher-Taste
drücken
drücken
Kurzbedienungsanleitung
-17-
Wenn ein Externteilnehmer besetzt ist, können Sie einen automatischen Rückruf von diesem Teilnehmer einleiten. Sobald Ihr gewünschter Teil-
Rückruf bei Besetzt nehmer den Hörer auflegt, klingelt Ihr Telefon. Sie erhalten den Rückruf. Nehmen Sie den Hörer ab, wird der Teilnehmer automatisch gerufen.
Diese Funktion ist abhängig von den Leistungsmerkmalen Ihres Netzbetreibers.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Rückruf einleiten
AQ Externteilnehmer
anrufen, Besetztton, er AQ Externteilnehmer
anrufen, Besetztton, er AQ Externteilnehmer
anrufen, Besetztton, er
ist besetzt ist besetzt ist besetzt

Softkey „rückrufen“ y& Wählen Sie „Rückruf“ rS19 Rückruf einleiten


drücken, Sie leiten den im Display aus, Sie lei-
Rückruf ein. ten den Rückruf ein. Q Quittungston der Ver-
mittlungsstelle
- Hörer auflegen. - Hörer auflegen.
- Hörer auflegen

Telefonbuch - Rufnummern Zur Auswahl der Rufnummern steht Ihnen das Telefonbuch als alphabetisch sortiertes Telefonbuch, als numerisch sortiertes Index-Register
wählen oder als Vanity Telefonbuch zur Verfügung. Sie können bis zu 1000 wichtige Externrufnummern und die dazugehörigen Namen speichern, die
Eingabe können Sie komfortabel über TK-Suite vornehmen,

Vanity-Wahl: Mit der Vanity-Wahl müssen Sie sich den Kurzwahlindex eines Ziels im
Telefonbuch nicht merken. Geben Sie einfach den Namen ein. Sobald die TK-Anlage einen
Eintrag eindeutig identifiziert hat, hören Sie den Wählton extern. Das folgende Beispiel zeigt Ihnen Einträge im Telefonbuch und die Tastenrei-
henfolge, um dies mit Hilfe der Vanity-Funktion zu wählen:

Einträge im Telefonbuch Auswahl mit


Dellmann DEL
Diener DI
Edner EDNE
Fenlo FENL
Das Umschalten des Suchmodus entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung auf der beiliegenden CD oder kontaktieren Sie Ihren
Fachhändler.
Kurzbedienungsanleitung
-18-
Telefonbuch - Rufnummern
wählen
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Telefonbuch (Vanity) t t
Taste Telefonbuch
drücken
Taste Telefonbuch
drücken + Hörer abnehmen

S3S Vanity-Wahl einleiten


Geben Sie den ge- Geben Sie den ge-
Z wünschten Anfangs- Z wünschten Anfangs-
buchstaben ein, z.B. buchstaben ein, z.B. Namen eingeben
A = 2. Der erste Ein- A = 2. Der erste Ein-
Z
trag mit dem gewähl- trag mit dem gewähl- Wählton extern, wenn
ten Anfangsbuchsta- ten Anfangsbuchsta-
Q Name eindeutig identi-
ben wird angezeigt. ben wird angezeigt. fiziert wurde. Das Ziel
wird nach 4 Sekunden
Nächsten Buchstaben Nächsten Buchstaben automatisch gewählt
Z wählen, z. B. N = 6. Z wählen, z. B. N = 6. oder sofort nach Ein-
Der erste Eintrag mit Der erste Eintrag mit gabe einer R.
„An“ wird angezeigt. „An“ wird angezeigt.

y& Eventuell zum ge- y& Eventuell zum ge-


A Gespräch führen

wünschten Eintrag wünschten Eintrag


blättern. blättern. Hinweis:
Da Sie am analogen
Ist mehr als eine Ist mehr als eine Telefon nicht innerhalb
Rufnummer für den Rufnummer für den der Kontakte „blättern“
gewünschten Kontakt gewünschten Kontakt können, wird bei der
hinterlegt, öffnen Sie hinterlegt, öffnen Sie Vanity Wahl automa-
den Kontakt mit der den Kontakt mit der tisch die als
mittleren Taste und mittleren Taste und „Standard“ definierte
wählen Sie mit den wählen Sie mit den Rufnummer eines
y& Pfeiltasten die ge-
y& Pfeiltasten die ge- Kontaktes gewählt.
wünschte Rufnummer wünschte Rufnummer
aus. aus.
Hörer abheben oder Hörer abheben oder
+oder = Taste „Lautsprecher“ +oder = Taste „Lautsprecher“
drücken, eine Wähllei- drücken, eine Wähllei-
tung wird automatisch tung wird automatisch
belegt und die ange- belegt und die ange-
zeigte Rufnummer zeigte Rufnummer
wird automatisch wird automatisch
gewählt. gewählt.
Kurzbedienungsanleitung
-19-
Telefonbuch - Rufnummern
wählen
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Telefonbuch (numerisch) t t
Taste Telefonbuch
drücken
Taste Telefonbuch
drücken + Hörer abnehmen

Kennziffer für
Indexnummer ein- Indexnummer ein- S3 Telefonbuch eingeben
Z geben oder mit den Z geben oder mit den
Pfeiltasten die ge- Pfeiltasten die ge- Speicherplatz des Te-
speicherten Einträge speicherten Einträge 000 lefonbuches eingeben,
durchblättern, bis Sie durchblättern, bis Sie z.B. 123, die gespei-
y& den gewünschten Na-
y& den gewünschten Na-
bis
cherte Rufnummer
men gefunden haben. men gefunden haben. 999 wird gewählt.

+oder =
Hörer abheben oder
Taste „Lautsprecher“ +oder =
Hörer abheben oder
Taste „Lautsprecher“ A Gespräch führen
drücken, eine Wähllei- drücken, eine Wähllei-
tung wird automatisch tung wird automatisch
belegt und die ange- belegt und die ange-
zeigte Rufnummer zeigte Rufnummer
wird automatisch wird automatisch
gewählt. gewählt.
Kurzbedienungsanleitung
-20-
Telefonbuch - Rufnummern
wählen
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Telefonbuch (alphabe- t Taste Telefonbuch t Taste Telefonbuch
tisch) drücken drücken
Z Geben Sie den ge- Z Geben Sie den ge-
wünschten Anfangs- wünschten Anfangs-
buchstaben ein, z.B. buchstaben ein, z.B.
B = 22 Der erste Ein- B = 22 Der erste Ein-
trag mit dem gewähl- trag mit dem gewähl-
ten Anfangsbuchsta- ten Anfangsbuchsta-
ben wird angezeigt. ben wird angezeigt.
& Mit Pfeiltaste zum
nächsten Buchstaben
& Mit Pfeiltaste zum
nächsten Buchstaben
springen springen
Nächsten Buchstaben Nächsten Buchstaben
wählen, z. B. O = 666. wählen, z. B. O = 666.
Z Der erste Eintrag mit Z Der erste Eintrag mit
„Bo“ wird angezeigt. „Bo“ wird angezeigt.
y& Eventuell zum ge- y& Eventuell zum ge-
wünschten Eintrag wünschten Eintrag
blättern. blättern.
Ist mehr als eine Ist mehr als eine
Rufnummer für den Rufnummer für den
gewünschten Kontakt gewünschten Kontakt
hinterlegt, öffnen Sie hinterlegt, öffnen Sie
den Kontakt mit der den Kontakt mit der
mittleren Taste und mittleren Taste und
y& wählen Sie mit den
Pfeiltasten die ge-
y& wählen Sie mit den
Pfeiltasten die ge-
wünschte Rufnummer wünschte Rufnummer
aus. aus.
Hörer abheben oder Hörer abheben oder
+oder = Taste „Lautsprecher“ +oder = Taste „Lautsprecher“
drücken, eine Wähllei- drücken, eine Wähllei-
tung wird automatisch tung wird automatisch
belegt und die ange- belegt und die ange-
zeigte Rufnummer zeigte Rufnummer
wird automatisch wird automatisch
gewählt. gewählt.
Kurzbedienungsanleitung
-21-
Durch abschließen Ihres Telefones können Sie dieses vor unbefugter Benutzung sichern. Ist Ihr Telefon abgeschlossen, können Sie:
Telefonschloß - Notruf - alle ankommende Gespräche annehmen und ggf. mit einer Interntaste intern weitervermitteln.
- extern nur die gespeicherte Direktrufnummer (Babyrufnummer) und die gespeicherte Rufnummer der automatischen Wahl wählen. Die
automatische Wahl müssen Sie vor dem Abschließen des Telefons einschalten.
Falls Sie einen Telefoncode für Ihr Telefon programmiert haben, müssen Sie zum Abschließen und zum Aufschließen Ihre 4stellige Codezahl
eingeben.

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone

Telefon abschließen % Taste „Telefon-


schloß“ drücken.
% Taste „Telefon-
schloß“ drücken. + Hörer abnehmen

Falls im Display der Falls im Display der S561 Telefon abschließen


Telefoncode verlangt Telefoncode verlangt
wird: Codezahl einge- wird: Codezahl einge- Eventuell Telefoncode
ben. Das Telefon ist ben. Das Telefon ist
Z eingeben
abgeschlossen. Wenn abgeschlossen. Wenn
jemand versucht ex- jemand versucht ex- Q Quittungston
tern zu wählen, hört er tern zu wählen, hört er
einen Fehlerton. einen Fehlerton. - Hörer auflegen, das
Telefon ist abgeschlos-
sen. Wenn jemand
versucht extern zu
wählen, hört er einen
Fehlerton.

Telefon aufschließen % Taste „Telefon-


schloß“ drücken. Falls
% Taste „Telefon-
schloß“ drücken. Falls + Hörer abnehmen

im Display der Tele- im Display der Tele- S560 Telefon aufschließen


foncode verlangt wird: foncode verlangt wird:
Codezahl eingeben. Codezahl eingeben. Eventuell Telefoncode
Das Telefon ist aufge- Das Telefon ist aufge-
Z eingeben
schlossen. Sie können schlossen. Sie können
Ihr Telefon wieder wie Ihr Telefon wieder wie Q Quittungston
gewohnt benutzen. gewohnt benutzen.
- Hörer auflegen, das
Telefon ist aufge-
schlossen. Sie können
Ihr Telefon wieder wie
gewohnt benutzen.
Kurzbedienungsanleitung
-22-

Telefonschloß - Notruf

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Notruf
- Das Telefon ist abge-
- Das Telefon ist abge- + Hörer abheben.
schlossen, der Hörer schlossen, der Hörer
ist aufgelegt. ist aufgelegt. S5 Notruf

*oder # Notrufspeicher *
oder # . *oder # Notrufspeicher *
oder # .
Sie brauchen lediglich
die *-Taste (Notruf 1)
SoderR oder die #-Taste
Die Rufnummer wird Die Rufnummer wird (Notruf 2) zu drücken,
+ angezeigt. Bei aufge- + angezeigt. Bei aufge- um die Wahl zu
legtem Hörer brau- legtem Hörer brau- starten.
chen Sie lediglich die chen Sie lediglich die
*-Taste (Notruf 1) oder
die #-Taste (Notruf 2)
*-Taste (Notruf 1) oder
die #-Taste (Notruf 2)
A Gespräch führen

drücken und den Hörer drücken und den Hörer


abnehmen, um die abnehmen, um die
Wahl zu starten. Wahl zu starten.

Ein Notruf hat Vorrang vor allen anderen Externverbindungen. Ggf. wird eine Wählleitung freigeschaltet, eine bestehende Externverbindung
Hinweise getrennt, um den Notruf zu ermöglichen. Die gewünschten Notrufnummern müssen vor der Nutzung mittels TK-Suite in der Programmierung
Ihrer TK-Anlage hinterlegt werden.
Kurzbedienungsanleitung
-23-
Türruf zu einem Externteil- Wenn Sie ein Besucher auch dann erreichen soll, wenn Sie außer Haus sind, können Sie den Türruf auf eine Externrufnummer umleiten, z.B.
nehmer umleiten auf ein Funktelefon. Trotz Türrufumleitung klingelt es auch beim Internteilnehmer. Der Türruf kann auch weiterhin intern angenommen wer-
den.

Leiten Sie zu einem Endgerät um, das die Rufnummer eines Anrufers anzeigen kann, können Sie anhand der rufenden Telefonnummer erken-
nen, daß es sich um einen umgeleiteten Türruf handelt, wenn für die Türrufumleitung eine spezielle Telefonnummer zugewiesen wurde. Sie
können sich entsprechend melden.

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Türrufumleitung !% !%
programmieren und
Mit „set“ und Taste
„Umleitung zu“ Funkti-
Mit „set“ und Taste
„Umleitung zu“ Funkti- + Hörer abnehmen

on einleiten. on einleiten. Türrufumleitung ein-


schalten S58 schalten
z Rufnr. der Tür (Quell- z Rufnr. der Tür (Quell-
nummer) eingeben, nummer) eingeben, 1=externes Ziel
von der Sie Anrufe zu von der Sie Anrufe zu Z 3=Kurzwahlziel
einem Externteilneh- einem Externteilneh-
mer umleiten wollen. mer umleiten wollen. „1“: ständige Umlei-
1 tung
Rufnummer des exter- Rufnummer des exter-
nen Umleitungsziels nen Umleitungsziels Internrufnummer der
zoder t eingeben oder zoder t eingeben oder Z Tür eingeben
Telefonbuch-Taste Telefonbuch-Taste
drücken und eine Ruf- drücken und eine Ruf- Rufnr. oder Kurzwahl-
nummer aus dem Te- nummer aus dem Te- Z ziel eingeben
lefonbuch auswählen. lefonbuch auswählen.
R Eingabe abschließen
Mit mittlerer Taste Ein- Mit „Ok“ Eingabe be-
gabe bestätigen. stätigen. Q Quittungston

„1“: ständige Umlei- „1“: ständige Umlei- - Hörer auflegen


1 tung 1 tung

Mit „Ok“ Eingabe be-


Ein- oder ausschalten stätigen.

„2“: einschalten
! Eingabe beenden z „1“: ausschalten

! Eingabe beenden
Kurzbedienungsanleitung
-24-
Türruf zu einem Externteil-
nehmer umleiten
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Türrufumleitung % Mit für die Türrufum- % Mit für die Türrufum- + Hörer abheben
ausschalten leitung definierter Ta- leitung definierter Ta-
ste „Umleitung zu“ die ste „Umleitung zu“ die S580 Türrufumleitung
aktivierte Türrufumlei- aktivierte Türrufumlei- ausschalten
tung ausschalten. tung ausschalten.
Z Internrufnummer der
Tür eingeben
Q Quittungston

- Hörer auflegen

Türsprechanlage und Wenn Sie eine Türfreisprecheinrichtung (TFE) an Ihre TK-Anlage angeschlossen haben, können Sie mit einem Besucher sprechen, der vor Ih-
Türöffner betätigen rer Tür steht. Ihr Telefon ruft mit dem Türruf, wenn der Besucher den Klingelknopf drückt. Nach dem ersten Rufzeichen haben Sie 30 Sekunden
Zeit, den Türruf durch Abnehmen des Hörers entgegenzunehmen. Für diese Zeit ist Ihr Telefon für jeden anderen Anruf besetzt. Ruft ein ande-
res Telefon mit dem Türruf, können Sie den Türruf an Ihrem Telefon heranholen. Während eines Türgesprächs können Sie von Ihrem Telefon
aus den elektrischen Türöffner betätigen.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Türsprechanlage und
Türöffner betätigen
-a Der Hörer ist auf-
gelegt. Sie hören an -a Der Hörer ist auf-
gelegt. Sie hören an
A Türruf an Ihrem
Telefon
Ihrem Telefon den Ihrem Telefon den
Türklingelton. Türklingelton. + Hörer abheben

+ Hörer abheben. Sie


sind mit der Tür-
+ Hörer abheben. Sie
sind mit der Tür-
A Türgespräch führen

sprechanlage ver- sprechanlage ver- r Rückfrage


bunden und können bunden und können
mit dem Besucher mit dem Besucher Türöffner betätigen
sprechen. sprechen.
S11Z und Internrufnummer
der Tür eingeben, der
Um die Tür zu öffnen: Um die Tür zu öffnen: Türöffner wird für 3 s
„Türöffner“ drücken. y& Taste „Türöffner“ aus- eingeschaltet.
Der Türöffner wird für wählen. Der Türöffner
3 s eingeschaltet. wird für 3 s einge- Q Quittungston
schaltet.

A Türgespräch weiter-
führen
Kurzbedienungsanleitung
-25-
Türsprechanlage und
Türöffner betätigen
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Türsprechstelle anrufen/
+ Hörer abheben
+ Hörer abheben + Hörer abheben
Türruf heranholen
Taste „Tür“ drüc- Taste „Tür“ drüc- S11 Türsprechstelle an-
% ken. Es ertönt der % ken. Es ertönt der rufen
Quittungston. Sie sind Quittungston. Sie sind
mit der mit der Z Internrufnummer
Türsprechanlage Türsprechanlage der Tür
verbunden und verbunden und
können mit dem können mit dem Besu- A Türgespräch führen
Besucher sprechen. cher sprechen.

- Hörer auflegen. - Hörer auflegen.

Umleitung zu - Anrufe zu einem Umleitungen durch die TK-Anlage:


anderen Telefon umleiten Sie können alle Anrufe für ein beliebiges Telefon (Quelle) zu einem anderen Internteilnehmer oder über den 2. B-Kanal zu einem Externteilneh-
mer umleiten. Dabei können Sie wählen, ob
- Anrufe ständig umgeleitet werden sollen,
- ein Anruf nur bei besetztem Telefon umgeleitet werden soll,
- ein Anruf nur umgeleitet werden soll, wenn er innerhalb einer in TK-Suite Set
einstellbaren Zeit nicht angenommen wird (bei nicht melden)
- ein Anruf umgeleitet werden soll, wenn entweder besetzt ist oder der Anruf nicht
angenommen wird.
Es lassen sich mehrere Umleitungen gleichzeitig programmieren, so daß zum Beispiel zu Telefon A umgeleitet wird, wenn besetzt ist und zu
Telefon B, wenn sich der Teilnehmer nicht meldet. Wird die ständige Rufumleitung aktiviert, so hat diese immer Vorrang!
Es gibt einen Umleitungspool, der insgesamt 48 Umleitungen verwalten kann. In diesem Umleitungspool werden auch die ISDN-Rufweiter-
schaltungen verwaltet.
Bei einer ständigen Umleitung klingelt das Telefon nicht! Es kann aber wie gewohnt telefoniert werden. Nach Abheben des Hörers erinnert
der Sonderwählton an die eingeschaltete Umleitung. Zusätzlich wird am umgeleiteten Systemtelefon im Display ein Symbol für die Umleitung
angezeigt.
Kurzbedienungsanleitung
-26-
Umleitung zu - Anrufe zu einem
anderen Telefon umleiten
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Umleitung zu - !17 !17
programmieren und
Mit „set 17“ Funktion
einleiten.
Mit „set 17“ Funktion
einleiten. + Hörer abnehmen

z z Umleitung zu - schal-
schalten Rufnr. des Telefons Rufnr. des Telefons S58 ten
(Quellnummer) ein- (Quellnummer) ein-
geben, dessen Anrufe geben, dessen Anrufe Wählen Sie, ob die
Sie zu einem anderen Sie zu einem anderen Z Rufe auf ein
Intern- oder Extern- Intern- oder Extern- 1=externes Ziel
teiln. umleiten wollen teiln. umleiten wollen 2=internes Ziel
und mit mittlerer Taste und mit „Ok“ Auswahl 3=Kurzwahlziel
Auswahl bestätigen. bestätigen. umgeleitet werden
sollen.
Rufnummer des Um- Rufnummer des Um-
zoder t leitungsziels eingeben zoder t leitungsziels eingeben
Wählen Sie die Umlei-
oder Telefonbuch- oder Telefonbuch-
Z tungsart aus:
Taste drücken und Taste drücken und
0=deaktivieren
eine Rufnummer aus eine Rufnummer aus
1=ständig
dem Telefonbuch dem Telefonbuch
2=bei Besetzt
auswählen. Um eine auswählen. Um eine
3=bei Nichtmelden
Internnummer als Internnummer als
Umleitungsziel einzu- Umleitungsziel einzu-
Internrufnummer ein-
geben, müssen Sie die geben, müssen Sie die Z geben, die umgeleitet
„#“ voranstellen. „#“ voranstellen.
werden soll.
Mit mittlerer Taste Ein- Mit „Ok“ Eingabe be-
gabe bestätigen. stätigen. Externes Umleitungs-
Z ziel oder Kurzwahlziel
Wählen Sie, ob die Wählen Sie, ob die eingeben.
Umleitung: Umleitung:
„1“: ständig „1“: ständig R Eingabe abschließen
z „2“: bei nichtmelden
z „2“: bei nichtmelden
(nach 15 s) (nach 15 s) Q Quittungston
„3“: bei besetzt „3“: bei besetzt
aktiv sein soll. aktiv sein soll. - Hörer auflegen

Ein- oder ausschalten z „2“: einschalten


„1“: ausschalten
! Eingabe beenden
! Eingabe beenden
Kurzbedienungsanleitung
-27-
Umleitung zu - Anrufe zu einem
anderen Telefon umleiten
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Umleitung zu - schalten % Mit Taste „Umleitung % Mit Taste „Umleitung
mit Funktionstaste zu“ Funktion einleiten. zu“ Funktion einleiten.
Der aktuelle Status der Der aktuelle Status der
Umleitung wird Umleitung wird
angezeigt. angezeigt.

Ein- oder ausschalten Ein- oder ausschalten

Alle Umleitungen für eine +Q Hörer abheben


Internnummer deaktivieren Sonderwählton

S580 Umleitung zu - aus-


schalten

Internrufnummer
Z eingeben, deren Um-
leitung ausgeschaltet
werden soll
Q Quittungston
- Hörer auflegen

Alle Umleitungen für eine +Q Hörer abheben


Internnummer löschen
S589 Umleitungen löschen

Z Internrufnummer
eingeben

Q Quittungston

- Hörer auflegen
Kurzbedienungsanleitung
-28-
Übermittlung Ihrer Rufnummer Die TK-Anlage übermittelt Ihre Rufnummer einem externen Teilnehmer bereits vor der Gesprächsverbindung (Auslieferungszustand).
ein-/ausschalten Zwei Varianten der Übermittlung stehen Ihnen im ISDN zur Verfügung:
- Die Übermittlung der Rufnummer des Anrufers zum Angerufenen
Ihre Rufnummer wird dem externen Teilnehmer übermittelt, den Sie anrufen.
- Die Übermittlung der Rufnummer des Angerufenen zum Anrufer
Ihre Rufnummer wird dem externen Teilnehmer übermittelt, der Sie anruft.
Die Rufnummernübermittlung beantragen Sie im Auftrag Ihres Anschlusses. Um die Übermittlung temporär ein-/ausschalten zu können, müs-
sen Sie dies zusätzlich beauftragen.

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Übermittlung Ihrer Ruf- % Taste „Inkognito“ % Taste „Inkognito“ + Hörer abnehmen
nummer zum Angerufe- drücken, um die drücken, um die
Übermittlung Ihrer Übermittlung Ihrer S68
nen ein-/ausschalten Rufnummer zum An- Rufnummer zum An-
Übermittlung zum An-
gerufenen
gerufenen ein- oder gerufenen ein- oder
auszuschalten. auszuschalten. Z „1“ = einschalten
„0“ = ausschalten
Q Quittungston

- Hörer auflegen

Übermittlung Ihrer Ruf- !83 „set 83“ um die !83 „set 83“ um die + Hörer abnehmen
Übermittlung Ihrer Übermittlung Ihrer
nummer zum Anrufer ein-/ Rufnummer zum Rufnummer zum S67 Übermittlung zum
ausschalten Anrufer ein- oder aus- Anrufer ein- oder aus- Anrufer
zuschalten. zuschalten.
Z „1“ = einschalten
Ein- oder ausschalten „2“ = Einschalten „0“ = ausschalten
Z „1“ = Ausschalten Q
Programmierung Quittungston
! beenden
!
Programmierung
beenden - Hörer auflegen
Kurzbedienungsanleitung
-29-
Sie können sich von Ihrem Telefon wecken lassen. Der Weckruf ertönt eine Minute lang mit steigender Lautstärke. Während des Weckrufs kön-
Weckanruf nen Sie durch einen Tastendruck am Systemtelefon die „Sleep“ Funktion aktivieren, der Weckruf wird gestoppt und nach 10 Minuten
wiederholt. Wenn Sie keine Taste drücken, wird der Ruf alle 10 Minuten über einen Zeitraum von maximal einer Stunde wiederholt. Indem Sie
den Hörer abnehmen und auflegen wird der Weckruf gestoppt. Der Weckanruf funktioniert auch, wenn Sie „Anrufschutz“ eingeschaltet haben.
Wenn ein Weckruf eingeschaltet ist, erscheint eine Glocke im Display des Systemtelefons.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone
Weckanruf speichern !% !%
Taste „set“ und Taste
„Wecken“ drücken.
Taste „set“ und Taste
„Wecken“ drücken. + Hörer abheben

Kennziffer für
Geben Sie die Intern- Geben Sie die Intern- S164 Weckzeit eingeben
Z nummer des Telefons
Z nummer des Telefons
ein, für das die Weck- ein, für das die Weck- Stunde zweistellig
zeit gestellt werden zeit gestellt werden
z eingeben
soll und bestätigen Sie soll und bestätigen Sie
mit der mittleren Taste. mit „Ok“. z Minuten zweistellig
eingeben
Z Uhrzeit vierstellig
eingeben und mit der
Z Uhrzeit vierstellig Q Quittungston
mittleren Taste bestä- eingeben und mit „Ok“
tigen. bestätigen. - Hörer auflegen

Z Einen Wochentag Einen Wochentag


auswählen, für den die auswählen, für den die
Weckzeit gilt: Z Weckzeit gilt:
1-7: für die Tage Mon- 1-7: für die Tage Mon-
tag bis Sonntag tag bis Sonntag
8 : Montag bis Freitag 8 : Montag bis Freitag
9 : alle Wochentage 9 : alle Wochentage
und mit der mittleren und mit mit „Ok“ be-
Taste bestätigen. stätigen.

Ein- oder ausschalten „2“ = einschalten


Z „1“ = ausschalten

Nach der Eingabe einer Weckzeit am analogen oder ISDN-Telefon wird diese Weckzeit automatisch für die ganze Woche aktiviert. Sie können
Hinweise die Tage, an denen die Weckfunktion an ihrem analogen oder ISDN-Telefon ausgeführt werden soll, mit der Prozedur „Wecktage vom analogen
oder ISDN-Telefon aus einstellen“, bestimmen.
Kurzbedienungsanleitung
-30-

Weckanruf

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Wecktage vom analogen
oder ISDN-Telefon aus
+ Hörer abheben

Kennziffer für
einstellen S166 Wecktage eingeben

Z Wählen sie die Tage


aus, an denen der
Weckanruf aktiv sein
soll:
0 = alle aus
8 = Montag bis Freitag
9 = Montag bis Sonntag
1..7 = Montag..Sonntag
Sie können mehrere
Tage hintereinander
eingeben.

# Eingabe abschließen

Q Quittungston

- Hörer auflegen
Kurzbedienungsanleitung
-31-

Weckanruf

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Weckanruf ein-/ % %
ausschalten
Taste „Wecken“
drücken. In der oberen
Taste „Wecken“
drücken. In der oberen + Hörer abheben

Displayzeile erscheint Displayzeile erscheint Kennziffer für


die gespeicherte die gespeicherte S16 Wecken aktivieren/
Weckzeit. Der Weck- Weckzeit. Der Weck- deaktivieren
anruf wird mit jedem anruf wird mit jedem
Tastendruck ein- bzw. Tastendruck ein- bzw. Z „1“ = aktivieren
ausgeschaltet. ausgeschaltet. „0“ = deaktivieren

Q Quittungston

- Hörer auflegen

Weckzeit löschen + Hörer abheben

S169 Weckzeit löschen

Z Internnummer ein-
geben

Q Quittungston

- Hörer auflegen

Weckruf stoppen + Hörer abnehmen


+ Hörer abnehmen
+ Hörer abnehmen

A Ansage: „Es ist ..Uhr...“ A Ansage: „Es ist ..Uhr...“ A Ansage: „Es ist ..Uhr...“

- Hörer auflegen - Hörer auflegen - Hörer auflegen


Kurzbedienungsanleitung
-32-

Weckanruf

ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone


Weckruf fortsetzen Z Z
Drücken Sie eine
beliebige Taste
Drücken Sie eine
beliebige Taste + Hörer abheben

S162 Weckruf fortsetzen

Q Quittungston

- Hörer auflegen

Nach Ausführen der Prozedur „Weckruf fortsetzen“ wird der Weckruf 1 Stunde lang alle 10 Minuten wiederholt, bis Sie Ihn deaktivieren.
Hinweise

Nach Abnehmen des Hörers an Ihrem Standardtelefon hören Sie den Sonderwählton.
Sonderwählton ausschalten Den Sonderwählton hören Sie bei aktivem Anrufschutz, Automatischer Wahl oder einer Umleitung.
Mit dieser Funktion deaktivieren Sie alle Leistungsmerkmale, die einen Sonderwählton zur Folge haben.
ST 40 (IP)/ST 42/ST 45 (IP) ST 21/ ST 22/ ST 31 Analoge und ISDN-Telefone

+ Hörer abheben

Funktionen deaktivieren
S69

Q Quittungston

- Hörer auflegen
Kurzbedienungsanleitung
-33-

Stichwortverzeichnis

A T
Anklopfen Telefonbuch ...............................................................................................17
Anklopfen abweisen ..........................................................................8 Telefonbuch - Rufnummern wählen
Anklopfen programmieren und schalten ........................................8 alphabetisches Register .............................................................20
Bei Ihnen wird angeklopft .................................................................7 numerisches Register ................................................................19
Anrufe heranholen Vanity Register .............................................................................18
Externruf / Internruf gezielt heranholen .........................................9 Telefonieren
Externruf heranholen ........................................................................9 Extern anrufen . ..................................................................................5
Gespräch vom Anrufbeantworter übernehmen .............................10 „Externbelegung direkt“ aktiviert ..............................................5
„Externbelegung direkt“ deaktiviert ..........................................5
D Externbelegung mit bestimmter Amtsleitung oder MSN .............6
Intern anrufen . ...................................................................................5
Durchsage zu Systemtelefonen ..............................................................16 Telefonische Rückfrage ............................................................................11
Telefonschloß - Notruf
H Notruf . .................................................................................................22
Hinweise zur Bedienung ..........................................................................4 Telefon abschließen ...........................................................................21
Telefon aufschließen ..........................................................................21
I Türruf zu einem Externteilnehmer umleiten
Türrufumleitung ausschalten ...........................................................24
Inhaltsverzeichnis . ...................................................................................3 Türrufumleitung programmieren und schalten .............................23
Türsprechanlage
K Türsprechanlage und Türöffner betätigen ......................................24
Türsprechstelle anrufen/ Türruf heranholen . ................................25
Konferenz
Dreierkonferenz intern/extern . ........................................................15 U
P Über dieses Handbuch .............................................................................2
Übermittlung Ihrer Rufnummer
Piktogramme und Tasten . .......................................................................4 zum Angerufenen ein-/ausschalten ................................................28
zum Anrufer ein-/ausschalten .........................................................28
R Umleitung zu - Anrufe zu einem anderen Telefon umleiten ...............25
Rückruf bei Besetzt Alle Umleitungen für eine Internnummer deaktivieren ................27
Rückruf einleiten ................................................................................17 Alle Umleitungen für eine Internnummer löschen ........................27
programmieren und schalten . .........................................................26
S schalten mit Funktionstaste .............................................................27

Sonderwählton ausschalten ....................................................................32


Kurzbedienungsanleitung
-34-

Stichwortverzeichnis

W
Weckanruf
ein-/ ausschalten ...............................................................................31
speichern ............................................................................................29
Weckruf fortsetzen . ...........................................................................32
Weckruf stoppen ................................................................................31
Wecktage vom analogen oder ISDN-Telefon aus einstellen .........30
Weckzeit löschen . ..............................................................................31
Weitergabe eines Gespräches
intern mit Ankündigung ....................................................................12
intern ohne Ankündigung .................................................................13
nach extern .........................................................................................14
Kurzbedienungsanleitung
-35-
nic nic
nic ht e nic ht e
Checkliste erle ht erle rwün erle ht erle rwün
dig dig sch dig dig sch
t t t t t t
Kunde Händler
Händler Adresse Installation nach Herstellervorgaben Installation nach Herstellervorgaben

Name: Einrichtung nach Kundenvorgabe Einrichtung nach Kundenvorgabe


durchgeführt und Funktionalität durchgeführt und Funktionalität
getestet getestet

Einrichtung und Beschriftung der Sy- Einrichtung und Beschriftung der Sy-
stemtelefontasten durchgeführt stemtelefontasten durchgeführt

Anschrift: Einweisung des Kunden in Einweisung des Kunden in


wesentliche Funktionen durchgeführt wesentliche Funktionen durchgeführt

TK-Suite TK-Suite
- Installation durchgeführt - Installation durchgeführt

- Einweisung durchgeführt - Einweisung durchgeführt

Telefonnummer: AIS (Audio Informations System) AIS (Audio Informations System)


- Beratung durchgeführt - Beratung durchgeführt

- Installation durchgeführt - Installation durchgeführt

- Einweisung durchgeführt - Einweisung durchgeführt


Firmenstempel:
CTI (Computer Telefonie) CTI (Computer Telefonie)
- Beratung durchgeführt - Beratung durchgeführt

- Installation durchgeführt - Installation durchgeführt

- Einweisung durchgeführt - Einweisung durchgeführt

Kurzbedienungsanleitung an Kunden Kurzbedienungsanleitung an Kunden


ausgehändigt ausgehändigt

Wartungsvertrag angeboten Wartungsvertrag angeboten

Datum, Unterschrift Händler Datum, Unterschrift Kunde


Die auf dem Produkt angebrachte durchkreuzte
r
Mülltonne bedeutet, dass das Produkt zur
Gruppe der Elektro- und Elektronikgeräte
gehört. In diesem Zusammenhang weist die
europäische Regelung Sie an, Ihre
r gebrauchten
Geräte
• den Verkaufsstellen
V im Falle des Kaufs
eines gleichwertigen Gerätes
Mein Fachhändler:
• der örtlich Ihnen zur Verfügung gestellten
Sammelstellen (Wertstoffhof, Sortierte
Sammlung usw.) zuzuführen.

So beteiligen Sie sich an der Wiederverwendung AGFEO GmbH & Co. KG


und der Valorisierung von Elektrik- und Gaswerkstraße 8
Elektronik-Altgeräten, die andernfalls negative D-33647 Bielefeld
Auswirkungen auf die Umwelt und die Hotline-Technik: 0900/1024336
menschliche Gesundheit haben könnten. info@agfeo.de
www.agfeo.de

Identnr. 1101313• Printed in Germany • 0145


Änderungen und Irrtum vorbehalten