Sie sind auf Seite 1von 10

Lektion 15

Mein Stadtviertel 15
5
15 A Wer wohnt in Steffis Stadtviertel?
Dario Zanin, Schüler, 13.
Er kommt aus Italien. Seine Eltern haben
Renate Wolf, Fotografin, 29. eine Eisdiele. Sie heißt „Eiscafé Venezia“.
Er hat viele Freunde hier. Später möchte
Sie arbeitet als freie Fotografin.
er in Deutschland leben. Aber den Urlaub
Sie liebt ihren Beruf. Sie ist
verbringt er gern bei seinen Verwandten in
viel unterwegs: Einmal ein
Belluno. Sein Hobby ist Fußball: Er träumt
Fotoshooting in Berlin, einmal
von einer Karriere als Fußballspieler.
in Düsseldorf … Das findet ihr
Freund Timo nicht so schön. In
Hallo, ich möchte euch ein ihrer Freizeit fährt sie gern Rad.
paar Leute aus meinem Mit ihrem Freund Timo, natürlich!
Viertel vorstellen …

Fatma Ylmaz, Schülerin, 14.


Herr und Frau Huber, Rentner, 74. Sie ist in Deutschland geboren, aber ihre
Sie sind beide 74 Jahre alt, aber noch Eltern kommen aus der Türkei. Ihre Mutter-
aktiv und rüstig. Sie wohnen allein, sprache ist zwar Türkisch, aber in der Schule
aber ihre Tochter besucht sie regelmäßig. spricht sie mit ihren Schulkameraden natürlich
Sie haben natürlich viel Freizeit: Deutsch. Sie möchte später Dolmetscherin
Herr Huber arbeitet gern im Garten. werden. Sie hat nicht viele Hobbys. Ihre
Frau Huber spielt Karten und Schach Freizeit verbringt sie meistens zu Hause.
im Seniorenclub. Sie machen oft
Urlaub auf Mallorca mit ihren
Enkelkindern.

58  achtundfünfzig 
LESEN

1 Zum Verständnis: Wer ist das? Ordne die Namen zu.


Herr Huber
1. In seiner / ihrer Freizeit bleibt er / sie fast immer zu Hause.
2. Seine / Ihre Freizeit verbringt er / sie gern im Garten. Frau Huber
3. Seine / Ihre Eltern verkaufen Eis.
4. Sein / Ihr Hobby ist Schach spielen. Fatma Ylmaz
5. Er / Sie liebt seinen / ihren Beruf.
6. Er / Sie kann sich sein / ihr Leben in Deutschland vorstellen. Renate Wolf
7. Sein / Ihr Traumberuf ist Fußballspieler / Fußballspielerin.
8. Seine / Ihre Eltern sind Türken. Dario Zanin

LESEN

2 Lies noch einmal und ergänze die Tabelle.

Name Renate Wolf


Beruf Fotografin
Familie nicht verheiratet, hat
einen Freund
Hobby Rad fahren
Verschiedenes reist viel, liebt ihren
Beruf

SPRECHEN

3 Benutze deine Notizen und stell die Personen vor.


Frau Huber …

Renate Wolf ist Fotografin.


Sie reist viel und liebt ihren
Beruf. Ihr Freund heißt Timo.
In ihrer Freizeit fährt sie Rad Fatma …
mit ihrem Freund Timo.

Dario ist Schüler. Herr Huber …


Seine Eltern …

i AB  S. 41, 1-7


  neunundfünfzig 
  eins  59
15B Wer wohnt wo?
Apotheke Blumen­
Info-Büro laden
Bahnhof Café Basar

Bahnhofstraße
Fatma
City- Eisdiele

Bay
Hotel Supermarkt
Steffi

er
Bäckerei

st r a
ße
Post Schule
Kaufhaus Kino

Goetheplatz
Kantstraße Kantstraße

Dario
Jugend-
Stadtpark zentrum
Restaurant Theater
Hauptstraße

„Sonne”
Herr und Frau Huber
Parkhaus

LESEN Renate Wolf


4 Schau dir den Stadtplan genau an. Bilde dann Sätze.

Bahnhofstraße.
Post.
Herr und Frau Huber Blumenladen.
Renate Wolf im / am / neben dem Goetheplatz.
wohnt
Fatma Ylmaz im / am / neben dem City-Hotel.
wohnen
Dario Zanin in der / an der / neben der Bayerstraße.
Steffi Kino.
Kantstraße.
Kaufhaus.

Dario wohnt am Goetheplatz, neben dem Kaufhaus.

HÖren  b 25
5 Zur Kontrolle: Hör zu und vergleiche.

60  sechzig 
SPRECHEN

6 Fragt und antwortet.

a b Wo wohnt Renate Wolf?


b Sie wohnt neben der Post.

b b Wer wohnt in der Kantstraße?


b Herr und Frau Huber wohnen in der Kantstraße.

SPRECHEN

7 Wo wohnst du? Fragt und antwortet.

i
Wo wohnst du?   Ich wohne in der …, neben einem Supermarkt. Und du?  i Ich wohne
i
in der …, neben einer Pizzeria. Und du?   Ich wohne in …, neben …

GRAMMATIK

8 Wo trifft Steffi die Leute aus dem Viertel? Bilde Sätze.

im Café vor dem Kino in der Eisdiele

Kaufhaus.
Kino.
Park.
Frau Huber
vor dem / im Schule.
Herrn Huber
Steffi trifft vor dem / im Eisdiele.
Fatma
vor der / in der Bäckerei.
Dario
Café.
Jugendzentrum.
Supermarkt.

Steffi trifft Fatma vor der Schule.

  einundsechzig  61
sprechen

9 Mit dem Bus, mit der Straßenbahn oder zu Fuß? Bildet Dialoge wie im Beispiel.

Mit dem Bus oder mit


Steffi, wie fährst der Straßenbahn.
du zur Schule?

Auch mit dem Bus.


Manchmal mit dem Rad.
Im Winter gehe ich zu Fuß.
Und du, Dario?

Schule
Bahnhof Auto
Park dem Bus
zum
Stadion mit dem Fahrrad
zum
Jugendzentrum der Straßenbahn
zur
Supermarkt Taxi
Post
Kaufhaus

Ich gehe
zu Fuß!

i AB  S. 44, 8-19


62  zweiundsechzig 
15C Hier dürfen Sie nicht parken!

…?

Neben dem Postamt


oder am Bahnhof.

HÖren  b 26
Fit 10 Wie ist die Situation? Was ist richtig? Hör zu und kreuze an.

1. Frau Wolf
  darf hier parken.
  möchte parken und sucht einen Parkplatz.
  darf hier nicht parken.

2. Der Polizist sagt Frau Wolf,


  wo sie parken kann.
  wo sie einen Parkschein kaufen kann.
  wo ein Parkplatz ist.

SPRECHEN

11 Fragt und antwortet wie im Beispiel.

b Darf man vor der Apotheke parken? b Ja dort darf man parken.
b Nein, dort darf man nicht parken.

Parkverbot kein Parkverbot


Kino Schule
Eisdiele Hotel
Theater Post
Café Supermarkt

  dreiundsechzig  63
SPRECHEN

12 Verbote. Fragt und antwortet.

b Darf man auf der Straße spielen?


b Nein, auf der Straße darf man nicht spielen.

Übt weiter mit:

bei Rot über die Straße gehen – in der Fußgängerzone Rad fahren – unter 16 Mofa fahren –
im Deutschunterricht Kaugummi kauen – bei Klassenarbeiten schummeln –
im Unterricht SMS schreiben

LESEN

Fit 13 Lies und beantworte die Fragen.

Die Fußgängerzone
In Deutschland haben die meisten Städte eine Fußgängerzone.
Aber, was ist eigentlich eine Fußgängerzone? Klar, eine Zone
ohne Autos und nur für Fußgänger. Hier dürfen keine Autos
fahren. Hier darf man auch nicht Rad fahren. Hier darf man nur
zu Fuß gehen. In einer Fußgängerzone gibt es viele Geschäfte,
Kaufhäuser, Cafés, Restaurants, Kinos und Theater. Man geht
spazieren, einkaufen oder man sitzt in einem Café. In einer
Fußgängerzone sieht man oft Straßenkünstler: Musikanten,
Maler, Pantomimen. Sie dürfen Musik machen, auf der Straße
malen, Theater spielen. Aber sie brauchen eine Genehmigung.
Und sie dürfen nicht die ganze Zeit am selben Ort bleiben.

1. Was ist eine Fußgängerzone?


2. Was darf man in einer Fußgängerzone nicht machen?
3. Was gibt es in einer Fußgängerzone?
4. Darf man in einer Fußgängerzone Musik machen?
5. Gibt es eine Fußgängerzone in deiner Stadt? Beschreib sie.

... .. ..... ....


.. ... . .... .. .
...... .. . .
Phonetik

. : .
a Hör zu und sprich nach.  b 27

... ......... .... ... .. . ..........


.
.... .
b Erkennst du die Orte in Steffis Stadtviertel? Hör zu und notiere die richtige Zahl.  b 28

Park     Kino     Hotel     Theater     Bäckerei   


Eisdiele     Pizzeria     Fußgängerzone   
c Was gibt es in deinem Stadtviertel? Notiere einen Satz mit einem DADA-Wort wie in b und
lies ihn vor. Die anderen raten.

i AB  S. 48, 20-27


64  vierundsechzig 
Grammatik auf einen Blick
Possessivartikel (3)
Sie liebt ihren Beruf.
Sein Hobby ist Fußball.
Ihre Tochter besucht sie regelmäßig.
Ihre Eltern kommen aus der Türkei.
Welche Possessivartikel
kennst du schon?
ich du er, es sie wir ihr sie Sie
sein / e ihr /e euer /eure ihr /e Ihr /e

maskulin neutral feminin Plural


Nominativ ein ein eine -
mein mein meine meine
Akkusativ einen ein eine - Los posesivos tienen las
meinen mein meine meine mismas terminaciones que el
artículo .
Beruf Hobby Tochter Eltern

Wie mein / e: dein / e, sein / e, ihr / e, unser / e, euer / eure, ihr / e, Ihr / e

Renate fährt in ihrer Freizeit mit ihrem Freund Rad.


Herr und Frau Huber machen mit ihren Enkelkindern Urlaub.
Las formas de los posesivos del
maskulin neutral feminin Plural dativo
Dativ mit meinem mit meinem mit meiner mit meinen y
Freund Fahrrad Freundin Freunden son iguales.

Wie mein / e: dein / e, sein / e, ihr / e, unser / e, euer / eure, ihr / e, Ihr / e

Die Präpositionen in, an, vor, neben + Dativ


Wo wohnt Steffi? In der Bahnhofstraße.
Wo wohnst du? Neben einem Kaufhaus.
Wo wohnt Dario? An dem (am) Goetheplatz. am = an dem, im = in dem
Wo trifft Steffi Fatma? Vor der Schule.
En las respuestas a preguntas
maskulin neutral feminin con
wo? in / an / vor / neben las preposiciones in, an, vor
dem dem der y neben van seguidas del
einem einem einer .

65  vier    fünfundsechzig  65


Die Präpositionen mit und zu
Wie fährst du zur Schule? Las preposiciones mit y zu
Mit dem Bus und manchmal mit dem Rad. siempre van seguidas del
Mit wem machen Herr und Frau Huber Urlaub? dativo.
Mit ihren Enkelkindern. acusativo.

Das Modalverb dürfen


Darf man vor der Apotheke parken?
Nein, dort darf man nicht parken.

dürfen
ich darf
du darfst
er, es, sie darf Las formas _____ y _____
wir dürfen de dürfen son idénticas, igual
ihr dürft que en el resto de los verbos
sie, Sie dürfen modales.

Darf man auf der Straße spielen? dürfen:


Am Bahnhof darf man parken. Erlaubnis Wie heißen die Sätze
Auf der Straße darf man nicht spielen. nicht dürfen: in deiner Sprache?
Hier dürfen keine Autos fahren. Verbot

Wortschatz: Das ist neu!


aktiv die Karriere, -n
Herr Huber ist noch sehr aktiv. Er will Karriere machen.
an die Karte, -n
Ich wohne am Goetheplatz. Karten spielen
arbeiten (er arbeitet) kauen
-
der Bahnhof, ¨e der Kaugummi, -s
die Dolmetscherin, -nen der Laden, ¨-
dürfen (er darf) leben
Darf man hier parken? lieben
das Enkelkind, -er malen
die Fotografin, -nen der Maler, -
das Fotoshooting, -s meistens
der Fußgänger, - das Mofa, -s
die Genehmigung, -en der Musikant, -en
das Hotel, -s neben
Renate Wolf wohnt neben der Post.

66  sechsundsechzig 
der Pantomime, -n der Straßenkünstler, -
-
der Parkplatz, ¨e das Theater, -
der Parkschein, -e treffen (er trifft)
das Parkverbot, -e Wo triffst du deine Freunde?
träumen
-
der Platz, ¨e
der Polizist, -en über
über die Straße gehen
-
das Postamt, ¨er
unterwegs
reisen
der Urlaub, -e
der Rentner, - Sie machen Urlaub auf Mallorca.
ruhig verbringen
rüstig Sie verbringen die Ferien in Spanien.
Herr Huber ist 74, aber noch rüstig. der / die Verwandte, -n
das Schach (Singular) zu
schummeln Ich fahre zur Schule.
das Stadtviertel, - zu Fuß
zu Fuß gehen
die Straßenbahn, -en

a Was gibt es in deinem Stadtviertel? Mach eine Liste.

ein Hotel, zwei


b Welche Wörter stehen für Personen? Notiere.

der Polizist, die Fotografin,


  siebenundsechzig  67