Sie sind auf Seite 1von 61

Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Termine für Vorlesungen 2006/2007

Datum Thema

11.10.06 G. Köhler Konstruktion der


Schienenfahrzeuge
18.10.06 G. Köhler Konstruktion der
Schienenfahrzeuge
25.10.06 G. Köhler Konstruktion der
Schienenfahrzeuge
01.11.06 F. Minde Grundlagen der
Eisenbahnbremstechnik
08.11.06 F. Minde Grundlagen der
Eisenbahnbremstechnik
15.11.06 F. Minde Grundlagen der
Eisenbahnbremstechnik
22.11.06 F. Minde Grundlagen der
Eisenbahnbremstechnik
29.11.06 P. Spiess Fahrdynamik des
Schienenverkehrs
06.12.06 P. Spiess Fahrdynamik des
Schienenverkehrs
13.12.06 P. Spiess Fahrdynamik des
Schienenverkehrs
20.12.06 P. Spiess Fahrdynamik des
Schienenverkehrs
10.01.07 G. Köhler Konstruktion der
Schienenfahrzeuge
17.01.07 G. Köhler Konstruktion der
Schienenfahrzeuge
24.01.07 G. Köhler Konstruktion der
Schienenfahrzeuge
Termin für Exkursion
31.01.07 G. Köhler Konstruktion der
Schienenfahrzeuge

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Inhalt Rechtliche Rahmenbedingungen


- europäische Richtlinie
- nationales öffentliches Recht
- wichtige Rechtsbegriffe
Regelwerke und Baurichtlinien
Allg. Definitionen und Begriffsbestimmungen
Fahrwerke - Radsätze, Radsatzlager
- Radsatzführungen
- Fahrwerksrahmen
- Schnittstelle Wagenkasten/ Fahrwerk
- Anbauteile
Einbauplanung der Bremsen
Anordnung der Getriebe und Motoren
Wagenkästen - Werkstoffauswahl
- Baugruppen
- Ausrüstung
Kupplungen und Übergänge
elektrische Ausrüstung
Fenster,Türen und Sitze
Heizung, Klimatisierung und Lüftung
Brandschutz, Crash, Aerodynamik, Lärmemission

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Fahrwerke
Fahrwerkrahmen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Aufgaben des Fahrwerkrahmen

- Aufnahme der Vertikalkräfte aus der Primärfederung und Weiterleitung


zum Fußpunkt der Sekundärfederung

- Übertragung der Querkräfte aus der Radsatzführung zur Querfederung bzw.


den Queranschlägen

- Übertragung der Längskräfte aus der Radsatzführung zur Längsanlenkung


Drehgestell - Wagenkasten

- Ausdrehung des Fahrwerkrahmen gegenüber dem Wagenkasten um


die z-Achse

- Aufnahme und Abstützung für die diversen Bremsausrüstungen

- Aufnahme und Abstützung für Antriebsmotoren und Getriebe

- Aufnahme diverser Hilfseinrichtungen (Luftfedersteuerung, Antennen,


Sandstreueinrichtung, Spurkranzschmierung)

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Baugruppen eines Drehgestellrahmen

Langträger

Querträger

Kopfträger

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Langträger

Abstützung der Sekundärfeder

Bremsträger

Aufnahme für Primärfeder

Aufhängung MG-Bremse

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Querträger

Queranschlag

Getriebeaufhängung

Motoraufhängung

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Drehgestellrahmen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Verwindungsweicher Drehgestellrahmen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

H-Rahmen mit zwei Querträgern


Reisezugwagendrehgestell GP 200

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

H-Rahmen mit Kopfträger


Güterwagendrehgestell Y25

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Kastenrahmen
Güterwagendrehgestell mit Lenkachse

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

O-Rahmen
Triebdrehgestell ICE-V

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Drehgestellrahmen Anschweißteile

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Drehgestell Auslegung: Lastannahmen

• Normen :
» EN13749 (Lauf- und Triebdrehgestelle)
» UIC515-4 (Laufdrehgestelle)
» UIC615-4 (Triebdrehgestelle)

• Lasten :
» Ermüdungslasten (z.B. RegioTram Kassel)
alle Sitze Besetzt + 4Pers/m²
dynamische Effekte: 10% wanken + 20% Tauchen

» Außergewöhnliche Lasten (z.B. RegioTram Kassel)


alle Sitze Besetzt + 6.67Pers/m²
Stoß Faktor von 40%

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Werkstoffe für Drehgestellrahmen

• Stahlbleche
» Hauptsächlich S355J2G3 (St52-3)
Re=355MPa ; Rm=490-630MPa ; A=22%
» S500MC
Re=500MPa ; Rm=550-700MPa ; A=14%
• Stahlguß
» Hauptsächlich GS21Mn5V
Re=360MPa ; Rm=500-650MPa ; A=24%
• Die Auslegung erfolgt nach
» DVS 1612
» DS 952 Teil 2
» EN 13749

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Finite Elementeberechnung eines Drehgestellrahmen

Kraft Einleitung

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Statische Versuche und Schwingversuche

Dymamischer Schwingprüfstand

» gemessene
Spannungen
werden nach
ERRI B12 RP17
ausgewertet.

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Fahrwerke
Schnittstelle Wagenkasten
Fahrwerk

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Stahlschraubenfeder als Sekundärfeder

Federtopf (wagenkastenfest)
Sek. Dämpfer

Schraubenfedersatz mit
Innen- und Außenfeder

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfeder als Sekundärfeder


(Prüfung im Druckstand)

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Sekundärfeder eines Dieseltriebwagens

Konsole für Schlingerdämpfer


Luftfedersystem

Sek. Dämpfer

Anzeige für
Luftfederhöhe

Schlingerdämpfer
Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover
Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfeder als Sekundärfeder


Luftfederbalg

Sek.dämpfer
Schlingerdämpfer

Notfeder Wankstütze

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfederregelung

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfedersteuerung 4 - Punktanordnung

Mögliche Varianten:
• Unterschiedliche Differenzdrücke
an den Doppel -
Überströmventilen
• Unterschiedliche Balgbasis an
den Drehgestellen
• Unterschiedliche
Luftfederventilbasis an den
Drehgestellen
• Kombination mit mechanischen
Wankstützen an einem oder
beiden Drehgestellen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfedersteuerung 3 - Punktanordnung (Querausgleich)

Mögliche Varianten:
• Ohne Doppelüberströmventil
am Drehgestell mit nur einem
Luftfederventil
• Ohne Doppelüberströmventil
am Drehgestell mit nur einem
Luftfederventil und mit
mechanischer Wankstütze an
diesem Drehgestell
• Mit Doppelüberströmventil am
Drehgestell mit nur einem
Luftfederventil und mit
mechanischer Wankstütze an
diesem Drehgestell

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfedersteuerung 3 - Punktanordnung mit


Längsausgleichsleitung

Mögliche Varianten:
• Mit Druckübersetzer (festes
Druckverhältnis) in der
Längsausgleichsleitung
• Mit Druckübersetzer (stufenlos
einstellbares Druckverhältnis) in
der Längsausgleichsleitung

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Luftfedersteuerung 2 - Punktanordnung mit


mechanischen Wankstützen

Mögliche Varianten:
• Ohne Doppelüberströmventil an
beiden Drehgestellen
• Ohne Doppelüberströmventil an
einem der beiden Drehgestelle
• Hauptsächlicher Einsatzbereich
in Doppelstockwagen und
Hochgeschwindigkeitszügen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Einbau einer Wankstütze

Wankstützanlenkung

Wankstützstab
(Drehfeder)

Wankstützhebel

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Wankstützeinbau

Luftfeder

Wankstützanlenkung

Wankstützlager

Wankstützstab

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Montage Wankstützstab

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Definition des Neigungskoeffizienten S (statisch)

η WinkelWagenkasten/Gleis
s= =
δ WinkelGleis /Horizontale

Für Fahrzeuge mit Stromabnehmer:

smax = 0,225

Für alle anderen Fahrzeuge:

Smax = 0,4

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Anordnung eines Drehzapfens

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Längsanlenkung mit Drehzapfen und


Lemniskatenlenker

Lenker

Drehzapfen

Traverse

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Verbindung Wagenkasten-Drehgestell durch Anlenkstange

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Prinzip der Anlenkung bei Jakobsdrehgestellen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Anlenkstange in einem Jakobsdrehgestell

Queranschlag

Querdämpfer

Anlenkstange

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Radentlastung durch Längskräfte

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Tiefanlenkung einer Güterzuglokomotive

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Virtuelle Tiefanlenkung für Lokomotiven

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Federwege in der Sekundärfederung

- z-Richtung 30 - 60 mm

- y-Richtung 10 - 20 mm „freies Spiel“


bis 60 mm federnde Queranschlägen

- x-Richtung 5 - 15 mm

- Ausdrehwinkel 4° - 12° je nach Dre hzapfenabstand


(z-Achse) und min. Bogenradius

- Nickwinkel 1° - 2,5°

- Wankwinkel siehe Wankkoeffizient

Achtung: - Die Vertikalfederung und die Längsanlenkung sollten entkoppelt sein!


- Die Längsanlenkung sollte im Nickpol des Dg angreifen!

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Freiräume für die Bewegung des Drehgestells


unter dem Wagenkasten

Primär Federweg : Vertikal, Quer, Längs


Sekundär Federweg : Vertikal, Quer, Längs

Wanken Drehgestell
Rampenfahrt
Nicken Drehgestell
Fährboot
Bogenradius
Ausdrehen Drehgestell
Spießgang
Betrachtung getrennt für Betrieb und Werkstatt

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Fahrwerke
Anbauteile

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Anbau der Spurkranzschmieranlage und Sandung ET 423

Spurkranzschmiergerät
Sandkasten Sandstreudüse
(Sandtreppe)

Sandstreurohr

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Anbau der Düse für Spurkranzschmierung

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Sandstreueinrichtung S-Bahn Kopenhagen


Sandkasten

Dosierein-
richtung

Sandstreurohr
Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover
Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Erdungskontakt für den Traktionsrückstrom

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Anbau der Antenne für


induktive Zugsicherung (INDUSI)

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Einbau von
Bremseinrichtungen
in Fahrwerken

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Bremsen im Fahrwerk

Bremswirkung über den Radaufstandspunkt:

- Klotzbremse auf die Lauffläche des Rades einwirkend


- Radscheibenbremse auf den Radsteg oder separate Scheiben einwirkend
- Wellenbremsscheibe auf der Radsatzwelle angeordnet

- Retarder im Getriebe des Antriebs


- Elektrische Bremse durch Antriebsmotor

Radunabhängige Bremsen

- Magnetschienenbremse
- Hochaufhängung
- Tiefaufhängung

- lineare Wirbelstrombremse

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Güterwagen mit Klotzbremse

Bremsklotzschuh

Bremsklotz
Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover
Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Mittenbremsgestänge eines Kesselwagens

Bremszugstange Gestängesteller Bremszylinder

Luftbehälter
Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover
Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Bremsgestänge eines Standardwagens

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Radscheibenbremse des ET 474

Radbremsscheibe

Bremsbelag

Bremshebel

Bremszylinder

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Wellenbremsscheibe
Wellenbremsscheibe Bremsaufhängung Bremshebel

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Scheibenbremse einer Straßenbahn


Hydraulischer Bremszylinder

Bremsscheibe

Erdungskontakt

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Sinterbremsbelag für Hochleistungsbremsen


Bremsaufhängung

Belaghalter

Sinterpads

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Magnetschienenbremse in Tiefaufhängung
eines Dieseltriebwagens

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Magnetschienenbremse in Tiefaufhängung
für eine Straßenbahn

Aufhängung am Radsatzlager Hubfeder

Magnet

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover


Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Aufbau einer Magnetschienenbremse (Hochaufhängung)

Haftkraft der Elektromagnete


ca. 8 - 10 kN pro Magnet

Elektromagnet

Hubzylinder

Spurstange

Zentrierung im
Drehgestellrahmen

Längs- und
Queranschlag für die
Kraftübertragung in Bremsstellung
Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover
Konstruktion der Schienenfahrzeuge

Einbau einer Mg-Bremse im Drehgestellrahmen

Dr. Günter Köhler - Bochumer Verein Vorlesung WS 06/07 UNI-Hannover