Sie sind auf Seite 1von 4

Kapitel 6 – Blick nach vor

3.

C. Zu welchen Personen passen?

1. Isabella will früher mit dem Lernen beginnen


2. Angelo wird nicht darüber reden, wenn er jemandem geholfen hat
3. Isabella wird nicht so oft zu Hause arbeiten
4. Isabella und Angelo werden morgen jemanden überraschen

D. 4 Vorsätze

1. Ich werde morgen 20 neue deutsche Wörter memorisieren. Ja, das ist wahr
2. Ich werde heute 20 neue deutsche Wörter memorisieren. Ja, das ist auch wahr, denn ich
jeden Tag versuche, neue deutsche Wörter zu memorisieren.
3. Ich werde morgen zum Supermarkt gehen. Falsch, da wir noch genug Lebensmittel zu Hause
haben, deshalb müssen wir zum Supermarkt nicht gehen.
4. Ich werde bald Bücher zu dem Bibliothek zurückgeben. Na ja, weil ich kein Buch von der
Bibliothek geliehen habe, also, was gebe ich zurück?
1. Ich werde bald Bücher, die ich gelesen habe, zu der Bibliothek zurückgeben.
2. Geopolitik ist ein Thema, für das ich interessiere.

5.

1. D
a.Das ist Frau Berger. Bringen Sie ihr einen frischen Kaffee. Das ist wichtig! 3
b.Sehen Sie Herrn Ebert da vom? Schließen Sie ihn bitte den neuen Bildschirm an. 4
c.Denken Sie auch an Herrn Eberts Hund. Geben Sie Ihm frisches Wasser. 4
d.Lisa und Hannah Graf hatten heute keine Mittagspause. Bringen Sie ihnen eine Pizza.
2
e. Dort hinten sitzt Neli Penkova. Helfen Sie ihr mit der Post. 1.
2. Was macht Alex?
a. Alex geht zuerst zu Frau Berger, der er einen frischen Kaffee bringt.
b. Dann kommt er zu Lisa und Hannah Graf, denen er eine Pizza bringt.
c. Alex sieht Herrn Eberts Hund, dem er fr isches Wasser gibt.
d. Er bleibt bei Herrn Ebert, dem er den neuen Bildschirm anschließt.
e. Am Schluss geht er zu Frau Penkova, der er mit der Post hilft.
B. Ergänzen Sie die passende Präposition und das Relativpronomen
a. Hamburg ist eine Stadt, in der viele gern wohnen würden.
b. Die Journalisten, mit der die Fachleute gesprochen haben, waren interessiert.
c. Aber auch die Bürger, für die man das alles plant, sind zufrieden.
d. Nun müssen die Politiker die Pläne, über die man diskutiert hat, realisieren.
e. Hamburg soll die Stadt werden, in der 2032 die Olympiade stattfinden
f. Dann wird Hamburg eine Stadt sein, für die sich die ganze Welt interessiert.
Kapitel 6 Arbeitsbuch

3.

A. Was werden die Personen machen?


1. Ich werde nicht mehr so lang schlafen.
2. Was hast du vor? Werdest du auch früher aufstehen?
3. Mirjam wird jeden Tag eine halbe Stunde im Fitness-Studio verbringen
4. Eva und John werden oft gemeinsam etwas unternehmen
5. Und ihr? Werdet ihr auch irgendetwas verändern?
6. Schon morgen werden wir unsere guten Vorsätze vergessen
B. Was für Vorsätze könnten diese Personen haben?
1. In Zukunft werde ich meine Prüfungen früher vorbereiten, deshalb muss ich nicht so
spät schlafen
2. Ich werde bald gesunder essen und ins Fitness-Studio gehen
3. Ich werde jeden Morgen meine Wohnung aufräumen
4. Ich werde morgen nicht so lang sonnenbaden, dass ich nicht wieder einen
Sonnenbrand bekomme
5. Ich werde nächstes Mal nicht viele Sachen mitbringen.

4. Was ist Ihnen wichtig?

1. Ich werde in Zukunft mehr schlafen


2. In der nächsten Zeit will ich mir kreativere Ideen ausdenken
3. Morgen beginne ich, guten Tee zu trinken
4. Ich habe vor, spannende Bücher zu lesen
5. Ich habe mir vorgenommen, lange Spaziergänge zu machen
6. Und ich wünsche mir schöne Träume, viel Lachen, und mehr Liebe
7. Ich möchte an interessanten Gesprächen teilnehmen
8. Ich werde viel gute Musik hören

5.

A. Über andere Leute reden


1. Wer reitet dann da vorbei? – Das ist doch Frau Weber, der Freunde ein Pferd
geschenkt haben!
2. Und Herr Weber, dem über 30 Motorräder gehören, hatte einen Unfall beim
Motorradfahren.
3. Sind das Lisa und Alex, denen man gerade neue Möbel bringt?
4. Hast du von dem kranken Kind gehört, dem alle seine Schulfreunde geholfen haben?
5. Wer ist denn die nette Frau, der du gestern zum Geburtstag gratuliert hast?
6. Wie heißen denn die Kinder, denen du gerade Schokolade gegeben hast?
7. Wo wohnt noch mal der alte Mann, dem du gestern die Tasche getragen hast?
B. Termine in dieser Woche. Wo ist Eva? Was macht sie? Schreiben Sie Relativsätze.
1. Am Montag ist Eva bei Herrn Hempel, dem sie zum Geburtstag gratulieren will
2. Am Dienstag geht sie zu Frau Platter, der sie das neue Telefon erklären will
3. Am Mittwoch hat Eva Besuch von Anna und Erwin, denen sie Bilder vom Urlaub
zeigen wird
4. Am Donnerstag ist Eva bei Frau Dr. Giner, der sie den neuen Computer anschließen
wird
5. Am Freitag besucht sie ihre früheren Kolleginnen, denen sie Blumen mitbringen will
6. Am Samstag gibt es eine Party bei alten Freunden, denen sie zwei DVDs schenken
will
7. Am Sonntag besucht sie ihren Opa, dem sie seinen Lieblingskuchen backen wird

7.

A. Ergänzen Sie die passenden Personalpronomen


1. Das ist meine Freundin Sigrid.
a. Ich habe mit ihr die Schule besucht
b. Morgen koche ich für sie
2. Das ist unser Kollege Fred
a. Ich war gestern bei ihm.
b. Ich habe mich gut mit ihm unterhalten
3. Das sind mein Freund Karin und Jakob
a. Ich bin heute bei ihnen eingeladen
b. Ich habe einen Kuchen für sie gebacken
B. Machen Sie aus A und B in 7a Relativsätze
1. Das ist meine Freundin Sigrid,
a. Mit der ich die Schule besucht habe.
b. Für die ich morgen koche.
2. Das ist unser Kollege Fred,
a. Bei dem ich gestern war.
b. Mit dem ich mich gut unterhalten habe.
3. Das sind meine Freunde Karin und Jakob,
a. Bei denen ich heute eingeladen bin
b. Für die ich einen Kuchen gebacken habe
C. Dativ oder Akkusativ?
1. Clara ist wieder in den gleichen Ort in den Alpen gefahren
2. Bernd freut sich auf seinen Urlaub
3. Markus erzählt viel über sein neues Haus
4. Iris bereitet sich auf ihre Prüfung vor
5. Iris fürchtet sich ein bisschen vor ihrer Prüfung
6. Unsere Nachbarn waren in ihrem Ferienhaus
7. Felix muss lange auf seinen Termin warten
D. Ergänzen Sie das Relativpronomen: Dativ oder Akkusativ?
1. Clara war in dem Ort in den Alpen, in den sie schon oft gefahren ist.
2. Nächste Woche hat Bernd Urlaub, auf den er sich sehr freut.
3. Markus wohnt in einem neuen Haus, über das er viel erzählt.
4. Iris redet oft von ihrer Prüfung, auf die sie sich schon lang vorbereitet.
5. Iris hat bald ihre Prüfung, vor der sie sich ein bisschen fürchtet.
6. Unsere Nachbarn haben ein Ferienhaus, in dem sie auch in diesem Sommer waren.
7. Felix hat einen Termin beim Arzt, auf den er lange warten muss.
E. Tabelle

Nom. Akk. Dat. Präp. + Akk. Präp. + Dat.


1. Da vorne steht das Haus
a. Lea wurde in dem Haus geboren. X
b. Ich ziehe bald in das Haus ein. X
c. Das Haus ist fast 100 Jahre alt. X
d. Ich finde das Haus echt schön X
2. Das ist meine Kollegin Esther
a. Ich habe auf sie gewartet. X
b. Ich gehe mit ihr shoppen. X
c. Ich habe ihr 100 Euro geliehen. X
d. Ich kenne sie schon sehr lange. x

F. Schreib Sie Relativsätze mit den Informationen aus 7e


1. Da vorne steht das Haus,
a. In dem Lea geboren wurde.
b. In das ich bald einziehe.
c. Das fast 100 Jahre alt ist.
d. Das ich echt schön finde.
2. Das ist meine Kollegin Esther,
a. Auf die ich gewartet habe.
b. Mit der ich shoppen gehe.
c. Der ich 100 Euro geliehen habe.
d. Die ich schon sehr lange kenne.