Sie sind auf Seite 1von 8

Seite: 1/8

SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens
- Erstellungsdatum/Erstausgabe 13.05.1994
- 1.1 Produktidentifikator
- Handelsname: Ameisensäure 75%
- Artikelnummer: 102314
- 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten
wird
Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
- Verwendung des Stoffes / des Gemisches Wässrige Lösung einer Säure, mit nicht speziell definierter Verwendung.
- 1.3 Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt
- Hersteller/Lieferant:
CVH Chemie Vertrieb GmbH & Co Hannover KG
Podbielskistraße 22
30163 Hannover
Telefon: 0511 / 96535-0
---------------------------------------------
CVH Chemie Vertrieb GmbH & Co Hannover KG
Niederlassung Hamburg
Telefon: 040 / 733603-0
---------------------------------------------
CVM Chemie-Vertrieb Magdeburg GmbH & Co KG
Telefon: 03928 / 456-409
---------------------------------------------
CVB Albert Carl GmbH & Co KG
Telefon: 030 / 6289320
- Auskunftgebender Bereich:
Abteilung Qualitätssicherung : Telefon: 0511/965 35-127, Fax: -249
Sachkundige Person (Sicherheitsdatenblatt) : Petra.Rother@cvh.de
- 1.4 Notrufnummer: Giftnotrufzentrale Berlin Tel.: 030/19240 und 030 / 30686 790

* ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren


- 2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs
- Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

GHS05 Ätzwirkung

Met. Corr.1 H290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.


Skin Corr. 1B H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
Eye Dam. 1 H318 Verursacht schwere Augenschäden.

GHS07

Acute Tox. 4 H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.


Acute Tox. 4 H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen.
- Einstufung gemäß Richtlinie 67/548/EWG oder Richtlinie 1999/45/EG C Ätzend
- Gefahrenbezeichnung: C Ätzend
- Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
R 20/22 Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken.
R 34 Verursacht Verätzungen.
- Klassifizierungssystem:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch er-gänzt durch Angaben aus der Fachliteratur
und durch Firmenangaben.
- 2.2 Kennzeichnungselemente
- Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Das Produkt ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet.
(Fortsetzung auf Seite 2)
DE

40.0
Seite: 2/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 1)


- Gefahrenpiktogramme

GHS05 GHS07

- Signalwort Gefahr
- Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:
Ameisensäure
- Gefahrenhinweise
H290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.
H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen.
H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
- Sicherheitshinweise
P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P260 Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.
P303+P361+P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke
sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen.
Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P304+P340 BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen.
P312 Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.
P301+P330+P331 BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.
P406 In korrosionsbeständigem Behälter mit korrosionsbeständiger Auskleidung aufbewahren.
- Zusätzliche Angaben:
EUH071 Wirkt ätzend auf die Atemwege.
- 2.3 Sonstige Gefahren
- Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
- PBT: Nicht anwendbar.
- vPvB: Nicht anwendbar.

* ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen


- 3.2 Gemische
- Beschreibung: Ameisensäure in Wasser.
- Gefährliche Inhaltsstoffe:
CAS: 64-18-6 Ameisensäure 39- <78,49%
EINECS: 200-579-1 C R35
Reg.nr.: 01-2119491174-37 Flam. Liq. 3, H226; Acute Tox. 3, H331; Skin Corr. 1A,
H314; Eye Dam. 1, H318; Acute Tox. 4, H302
- zusätzl. Hinweise: Index-Nr.: 607-001-00-0

ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen
- 4.1 Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen
- Allgemeine Hinweise: Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke entfernen.
- nach Einatmen:
Frischluft- oder Sauerstoffzufuhr; ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
Sofort Corticosteroid-Dosieraerosol inhalieren.
- nach Hautkontakt: Sofort mit Wasser und Seife abwaschen und gut nachspülen.
- nach Augenkontakt:
Augen bei geöffnetem Lidspalt sofort mind. 15 Minuten unter fließendem Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
- nach Verschlucken:
KEIN Erbrechen herbeiführen. Reichlich Wasser nachtrinken und Frischluftzufuhr. Unverzüglich Arzt hinzuziehen.
- 4.2 Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen
Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
(Fortsetzung auf Seite 3)
DE

40.0
Seite: 3/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 2)


- 4.3 Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung
Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung


- 5.1 Löschmittel
- Geeignete Löschmittel:
CO2, Löschpulver oder Wassersprühstrahl. Größeren Brand mit Wassersprühstrahl oder alkoholbeständigem
Schaum bekämpfen. Zufluß von brennbaren Flüssigkeiten vermeiden.
- 5.2 Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren
Ätzende Gase/Dämpfe.
Verbrennungsgase organischer Verbindungen werden als Atemgifte angesehen.
- 5.3 Hinweise für die Brandbekämpfung
- Besondere Schutzausrüstung: Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.

ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung


- 6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren
Schutzkleidung tragen. Ungeschützte Personen in Sicherheit bringen.
- 6.2 Umweltschutzmaßnahmen: Eindringen in Gewässer, Kanalisation, Gruben und Keller verhindern.
- 6.3 Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung:
Mit flüssigkeitsbindendem Material aufnehmen und vorschriftsmäßig
entsorgen.
- 6.4 Verweis auf andere Abschnitte
Informationen zur sicheren Handhabung siehe Abschnitt 7.
Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung siehe Abschnitt 8.
Informationen zur Entsorgung siehe Abschnitt 13.

* ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung


- 7.1 Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung
Behältnis dicht geschlossen halten.
Für gute Belüftung/Absaugung am Arbeitsplatz sorgen.
Aerosolbildung vermeiden
- Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz:
Kontakt mit Aluminium, Zinn und Zink kann zur Bildung von Wasserstoff und den damit verbundenen Gefahren
führen.
- 7.2 Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten
- Lagerung:
- Anforderung an Lagerräume und Behälter:
Bei stärkeren Laugen/Säuren keine Behälter/Leitungen aus normalem Stahl, Zink oder Leichtmetallen (Aluminium)
verwenden (evtl. Brand- und Explosionsgefahr). Außerdem wird eine laugen-/säurefeste Auskleidung von Böden
und Auffangbecken dringend empfohlen !
Gesetze und Vorschriften zur Lagerung und Verwendung wassergefährdender Stoffe beachten.
- Zusammenlagerungshinweise:
Nicht zusammen mit Alkalien (Laugen) lagern.
Getrennt von Oxidationsmitteln aufbewahren.
Nicht zusammen mit Hypochlorit-Lösungen lagern.
- Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen: keine
- Empfohlene Lagertemperatur: max. 30 °C
- Lagerklasse:
8 B : Nicht brennbare ätzende Gefahrstoffe ( TRGS 510- Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen
Behältern).
- Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): -
- 7.3 Spezifische Endanwendungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
DE
(Fortsetzung auf Seite 4)

40.0
Seite: 4/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 3)

A BS C H N IT T 8 : B eg r e n z u n g u n d Ü b e r w a c h u n g d e r E x p o s i t i o n / P e r s ö n l i c h e
Schutzausrüstungen
- 8.1 Zu überwachende Parameter
- Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten:
64-18-6 Ameisensäure
AGW (Deutschland) 9,5 mg/m³, 5 ml/m³
2(I);DFG, EU, Y
IOELV (Europäische Union) 9 mg/m³, 5 ml/m³
- DNEL-Werte
64-18-6 Ameisensäure
Inhalativ long-term, local effects 9,5 mg/m³ (workers)
3 mg/m³ (general population)
long-term, systemic effects 9,5 mg/m³ (workers)
3 mg/m³ (general population)
short-term, local effects 19 mg/m³ (workers)
9,5 mg/m³ (general population)
short-term, systemic effects 19 mg/m³ (workers)
9,5 mg/m³ (general population)
- PNEC-Werte
64-18-6 Ameisensäure
Abwasserreinigungsanlage (STP) 7,2 mg/l (.)
Boden 1,5 mg/kg dwt. (.)
Sediment (Meerwasser) 1,34 mg/kg dwt. (.)
Sediment (Süßwasser) 13,4 mg/kg dwt. (.)
Wasser (Meerwasser) 0,2 mg/l (.)
Wasser (Süßwasser) 2 mg/l (.)
Wasser (periodische Freisetzung) 1 mg/ l (.)
- 8.2 Begrenzung und Überwachung der Exposition
- Persönliche Schutzausrüstung:
- Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:
Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.
Verunreinigte Kleidung sofort ausziehen.
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen.
- Atemschutz:
Bei kurzzeitiger oder geringer Belastung Atemfiltergerät empfohlen; bei intensiver bzw. längerer Exposition
umluftunabhängiges Atemschutzgerät verwenden.
Typ ABEK
- Handschutz: Schutzhandschuhe.
- Handschuhmaterial
Polychloropren (CR).
Butylkautschuk
Fluorkautschuk (Viton)
Empfohlene Materialstärke: ³ 0,5 mm
- Durchdringungszeit des Handschuhmaterials
Die Durchdringungszeit ist bitte beim Handschuhhersteller zu erfragen.
- Augenschutz: Dichtschließende Schutzbrille.
- Körperschutz: Körperschutzmittel sind nach Tätigkeit und Exposition zu wählen.
DE
(Fortsetzung auf Seite 5)

40.0
Seite: 5/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 4)

* ABSCHNITT 9: Physikalische und chemische Eigenschaften


- 9.1 Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften
- Allgemeine Angaben
- Aussehen:
Form: flüssig
Farbe: farblos
- Geruch: scharf, stechend
- Schmelzpunkt/Schmelzbereich: Nicht bestimmt
- Siedepunkt/Siedebereich: ca. 100 °C
- Flammpunkt: Nicht bestimmt
- Dampfdruck: Nicht bestimmt.
- Dichte: Nicht bestimmt
- Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser: vollständig löslich
- 9.2 Sonstige Angaben Bei den physikalischen Daten handelt es sich um allgemeingültige Richtwerte.
Die genauen Daten sind der entsprechenden Produktspezifikation zu entnehmen.

ABSCHNITT 10: Stabilität und Reaktivität


- 10.1 Reaktivität
- 10.2 Chemische Stabilität
- Zu vermeidende Bedingungen und Stoffe / Gefährliche Reaktionen:
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Verwendung.
Zu vermeiden: Alkalien (Basen, Laugen).
- 10.4 Zu vermeidende Bedingungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
- 10.5 Unverträgliche Materialien:
Mit vielen Metallen (wie z.B. Aluminium, Eisen, Zink, etc.): Korrosion
Laugen/Basen
Amine
Hypochlorite
- 10.6 Gefährliche Zersetzungsprodukte:
Keine gefährlichen Zersetzungsprodukte bei bestimmungsgemäßer Verwendung bekannt.

ABSCHNITT 11: Toxikologische Angaben


- 11.1 Angaben zu toxikologischen Wirkungen
- Akute Toxizität:
- Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:
64-18-6 Ameisensäure
Oral LD50 730 mg/kg (Ratte)
Inhalativ LC50/4 h 7,85 mg/l (Ratte) (BASF-Test)
- Primäre Reizwirkung: Starke Ätzwirkung auf Haut und Schleimhäute.
- am Auge: Ätzend.
- Sensibilisierung: Keine sensibilisierende Wirkung bekannt
- Zusätzliche toxikologische Hinweise:
Ätzend
Bei Verschlucken starke Ätzwirkung des Mundraumes und Rachens sowie Gefahr der Perforation der Speiseröhre
und des Magens.
- CMR-Wirkungen (krebserzeugende, erbgutverändernde und fortpflanzungsgefährdende Wirkung)
Nach derzeitigem Kenntnisstand keine CMR-Wirkung bekannt.
DE
(Fortsetzung auf Seite 6)

40.0
Seite: 6/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 5)

ABSCHNITT 12: Umweltbezogene Angaben


- 12.1 Toxizität
- Aquatische Toxizität:
64-18-6 Ameisensäure
EC50/48h 365 mg/l (Wasserfloh)
IC50/72h 1240 mg/l (Alge)
LC50/96h 130 mg/l (Fisch)
- 12.2 Persistenz und Abbaubarkeit Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
- Sonstige Hinweise: Das Produkt ist biologisch leicht abbaubar.
- 12.3 Bioakkumulationspotenzial Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
- 12.4 Mobilität im Boden Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
- Sonstige Hinweise:
Bei der Einleitung saurer oder alkalischer Produkte in Abwasseranlagen ist darauf zu achten, daß das eingeleitete
Abwasser einen pH-Bereich von 6 -10 nicht unter- bzw. überschreitet, da durch pH-Wert-Verschiebungen
Störungen in Abwasserkanälen und biologischen Kläranlagen auftreten können. Übergeordnet gelten die örtlichen
Einleiterrichtlinien.
- Weitere ökologische Hinweise:
- Allgemeine Hinweise:
Darf nicht unverdünnt bzw. unneutralisiert ins Abwasser bzw. in den Vorfluter gelangen.
Wassergefährdungsklasse 1: schwach wassergefährdend
Nicht unverdünnt/unneutralisiert und in größeren Mengen in das Grundwasser, in Gewässer oder in die
Kanalisation gelangen lassen.
- 12.5 Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
- PBT: Nicht anwendbar.
- vPvB: Nicht anwendbar.
- 12.6 Andere schädliche Wirkungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung


- 13.1 Verfahren der Abfallbehandlung
- Empfehlung: Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
- Europäischer Abfallkatalog
Die Zuordnung der Abfallschlüsselnummer ist entsprechend der EAK-Verordnung branchen- und prozeßspezifisch
durchzuführen.
- Ungereinigte Verpackungen:
- Empfehlung: Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
- Empfohlenes Reinigungsmittel: Behälter vollständig entleeren.

* ABSCHNITT 14: Angaben zum Transport


- 14.1 UN-Nummer
- ADR, IMDG, IATA UN3412
- 14.2 Ordnungsgemäße UN-Versandbezeichnung
- ADR 3412 AMEISENSÄURE
- IMDG, IATA FORMIC ACID
- 14.3 Transportgefahrenklassen
- ADR
- Klasse 8 (C3) Ätzende Stoffe
- Gefahrzettel 8
- IMDG, IATA
- Class 8 Ätzende Stoffe
- Label 8
(Fortsetzung auf Seite 7)
DE

40.0
Seite: 7/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 6)

- 14.4 Verpackungsgruppe
- ADR, IMDG, IATA II
- 14.5 Umweltgefahren: Nicht anwendbar.
- 14.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den
Verwender Achtung: Ätzende Stoffe
- Kemler-Zahl: 80
- EMS-Nummer: F-E,S-C
- Segregation groups Acids, acids
- 14.7 Massengutbeförderung gemäß Anhang II des
MARPOL-Übereinkommens 73/78 und gemäß IBC-
Code Nicht anwendbar.
- Transport/weitere Angaben:
- ADR
- Begrenzte Menge (LQ) 1L
- Freigestellte Mengen (EQ) Code: E2
Höchste Nettomenge je Innenverpackung: 30 ml
Höchste Nettomenge je Außenverpackung: 500 ml
- Beförderungskategorie 2
- Tunnelbeschränkungscode E
- Klassifizierungscode
- IMDG
- Limited quantities (LQ) 1L
- Excepted quantities (EQ) Code: E2
Maximum net quantity per inner packaging: 30 ml
Maximum net quantity per outer packaging: 500 ml
- UN "Model Regulation": UN3412, AMEISENSÄURE, 8, II

* ABSCHNITT 15: Rechtsvorschriften


- 15.1 Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff
oder das Gemisch
- Nationale Vorschriften:
- Hinweise zur Beschäftigungsbeschränkung:
Bei Gefahrstoffen bitte die Jugendarbeitsschutz- und Mutterschutzgesetze, bzw. mitgeltenden Richtlinien, beachten.
- Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): -
- Wassergefährdungsklasse: WGK 1: schwach wassergefährdend.
- 15.2 Stoffsicherheitsbeurteilung: Eine Stoffsicherheitsbeurteilung liegt nicht vor.

ABSCHNITT 16: Sonstige Angaben


Die Angaben entsprechen unseren aktuellen Kenntnissen. Diese beschreiben das Produkt in Hinblick auf
Sicherheitserfordernisse. Sie enthalten keine Eigenschaftszusicherungen und Qualitätsbeschreibungen und ersetzen
auch keine Produktspezifikation.
- Relevante Sätze
Diese R-Sätze gelten z.T. nur für die Inhaltstoffe und geben nicht unbedingt die Einstufung der Zubereitung/Stoffes
an.
H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
H318 Verursacht schwere Augenschäden.
H331 Giftig bei Einatmen.
R35 Verursacht schwere Verätzungen.
(Fortsetzung auf Seite 8)
DE

40.0
Seite: 8/8
SICHERHEITSDATENBLATT
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Druckdatum: 27.05.2015 Versionsnummer 5 überarbeitet am: 27.05.2015

Handelsname: Ameisensäure 75%

(Fortsetzung von Seite 7)


- Datenblatt ausstellender Bereich: Siehe Punkt 1.
- Abkürzungen und Akronyme:
Flam. Liq. 3: Flammable liquids, Hazard Category 3
Met. Corr.1: Corrosive to metals, Hazard Category 1
Acute Tox. 4: Acute toxicity, Hazard Category 4
Acute Tox. 3: Acute toxicity, Hazard Category 3
Skin Corr. 1A: Skin corrosion/irritation, Hazard Category 1A
Skin Corr. 1B: Skin corrosion/irritation, Hazard Category 1B
Eye Dam. 1: Serious eye damage/eye irritation, Hazard Category 1
- * Daten gegenüber der Vorversion geändert
DE

40.0