Sie sind auf Seite 1von 26

HAUPTSATZ UND NEBENSATZ

Was ist der Unterschied zwischen


Hauptsatz und Nebensatz?
Ein Hauptsatz (Independent Clause)
• Besteht in der Regel mindestens aus einem Subjekt und einem konjugierten
Verb.
• Er ist ein selbständiger Satz, der alleine stehen kann.
• Im einfachen Aussagesatz steht das Verb an der zweiten Position.

Beispiel: Ich will ein neues Auto kaufen (I want to buy a new car)

Ein Nebensatz (Dependent Clause)


• Kann normalerweise nicht allein stehen.
• Er ist von einem übergeordneten Hauptsatz oder einem anderen Nebensatz
abhängig.
• In einem Nebensatz steht das konjugierte Verb meistens ganz am Ende.

Beispiel: weil ich viel Geld habe (because I have money)


Hauptsatz oder Nebensatz?

I want to go to the mall

It is very important

because the weather is hot

that one should drink at least 8 glasses of water a day

We will buy later an apple

or a few mangoes
Konjunktion

Wort, das sätze, Haupt- und Nebensatz, oder


Satzglieder verbindet (z. B. und, aber, usw.)
Konjunktionen (aber, oder, usw.)
Nebensätze in der deutschen Grammatik
(Was ist ein Nebensatz?)
• Der Nebensatz kann nicht alleine stehen; er
ist einem anderen Teilsatz untergeordnet,
von dem er durch ein Komma getrennt ist.

• Der finite Verb steht im Deutschen am Ende


des Nebensatzes.

• Einige der Konjunktionen sind weil, dass,


und wenn
Hauptsatz und Nebensatz
(Wie baut man Hauptsatz und Nebensatz?)
**Im Nebensatz steht das konjugierte Verb am Ende
**Trennbare Verben stehen zusammen am ende

Beispiel:
• Ich glaube, dass der Apfel sehr gesund ist
• Mein Freund ruft an, wenn ich am Bahnhof ankommt

**Wenn der Nebensatz am Satzanfang steht, steht er auf Position 1

Beispiel:
• Weil ich gern Kaffee trinke, gehe ich immer zu Starbucks
• Wenn meine Freundin ankommt, findet die Party statt
Nebensätze
Weil (das Fragewort ist warum?)

• Ich will im Bett bleiben, weil ich sehr müde bin (Präsens)
• Ich lerne Deutsch, weil ich dort arbeiten möchte (Präsens mit Modalverb)
• Mein Vater ist schon sehr ruhig, weil er jetzt einschläft (Trennbarre Verben)
• Sie ist sehr traurig, weil sein Haustier gestern gestorben ist (Perfekt)
• Mein Kind war glücklich, weil ich ihm ein neues Spielzeug geschenkt habe (Perfekt)

Dass (das Fragewort ist was?)


• Für mich ist es wichtig, dass man immer 8 Gläser Wasser trinkt

Wenn (das Fragewort ist wann?)


• Meine Familie und ich gehen ins Restaurant, wenn ich heute mein Gehalt bekomme
HAUPTSÄTZE VERBINDUNGEN
(Position 0 and 1)
HAUPTSÄTZE VERBINDUNGEN
(Position 0)
HAUPTSÄTZE VERBINDUNGEN
(Position 1)
REFLEXIVE & REZIPROKE
VERBEN
Was sind die Reflexive Verben?
(Wann benutzt man sie?)
• Reflexive Verben sind Verben mit einem
Reflexivpronomen (sich)

• In der Deutschen Sprache verwendet man


reflexive Verben, wenn Subjekt und Objekt
dieselbe Person sind (er rasiert sich).

Reflection
Die Reflexivpronomen in Akkusativ
Bei den meisten deutschen reflexiven Verben steht das Reflexivpronomen im
Akkusativ

Reflexivpronomen (in
Personalpronomen
Akkusativ)
Beispiel:
ich mich • Ich wasche mich mit einer Seife

du dich • Du rasierst dich heute


• Sie schminkt sich im Wohnzimmer
er / sie / es sich
• Wir vorstellen uns im Unterricht
wir uns
• Ihr zieht euch selbst an
ihr euch
• Sie kämmen sich
sie / Sie sich
Die Reflexivpronomen in Dativ

Wenn es im Satz ein weiteres Objekt gibt, verwenden wir das Reflexivpronomen im Dativ
Reflexivpronomen im Dativ und Akkusativ unterscheiden sich nur in der 1./2. Person Singular (mir–mich,
dir–dich)

Reflexivpronomen (in Beispiel:


Personalpronomen
Dativ) • Ich wasche mir die Hände mit einer Seife
• Du putzt dir die Zähne heute
ich mir
• Sie kämmt sich die Haare im Wohnzimmer
du dir • Wir ziehen uns immer bei anderem Haus
unsere Schuhe aus
er / sie / es sich
• Ihr zieht euch selbst einen Hut an

wir uns • Sie waschen sich nach dem Fußballspiel die


Fuße
ihr euch
sie / Sie sich
Wie baut man ein Satz mit reflexiven Verben?
Das Reflexivpronomen steht nach Verb und Subjekt.

Akkusativ
Dativ
*In Präsens:
Ich wasche mich *In Präsens:
Ich wasche mir die Hände
*In Präsens mit modal verb
Du musst dich heute waschen *In Präsens mit modal verb
Du musst dir jetzt das Gesicht waschen
*In Perfekt
Ich habe mich gestern gewaschen
*In Perfekt
*In Präteritum Ich habe mir gestern den Arm gewaschen
Wir wuschen uns gestern
*In Präteritum
*Trennbare Verben Wir wuschen uns gestern das Gesicht
Ich ziehe mich selbst an (sich
anziehen) *Trennbare Verben
Ich kann mich selbst anziehen Ich ziehe mir selbst einen Mantel an
Ich habe mich selbst angezogen Ich kann mir selbst die Schuhe anziehen
Ich zog mich selbst an Ich habe mir selbst den Hut angezogen
Ich zog mir selbst das Hemd an
Wie baut man ein Satz mit reflexiven Verben in Fragesätze?
Akkusativ
Dativ
1. Das Subjekt als Personalpronomen (ich/du/etc.) steht in
der Frage zwischen finitem Verb und Reflexivpronomen
1. Das Subjekt als Personalpronomen (ich/du/etc.)
Kämmst du dich? steht in der Frage zwischen finitem Verb und
2. Das Subjekt als Indefinitpronomen (jeder/niemand/etc.) Reflexivpronomen
steht in der Frage hinter dem Reflexivpronomen
Kämmst du dir die Haare?
Kämmt sich jemand?
Hat sich jemand gekämmt? 2. Das Subjekt als Indefinitpronomen
(jeder/niemand/etc.) steht in der Frage hinter dem
3. Das Subjekt als Nomen steht in der Frage hinter Reflexivpronomen
dem Reflexivpronomen, wenn es kein Lebewesen
ist.
Kämmt sich jemand die Haare?
Wo befindet sich das Buch? Hat sich jemand die Haare gekämmt?
4. Handelt es sich bei dem Nomen um ein Lebewesen,
kann es in der Frage vor oder hinter dem
Reflexivpronomen stehen. 3. Handelt es sich bei dem Nomen um ein Lebewesen,
kann es in der Frage vor oder hinter dem
Wo befindet sich das Mädchen? / Reflexivpronomen stehen.
Wo befindet das Mädchen sich?
Wo kann Shiela sich ein Auto ausleihen? /
Wo kann sich Shiela ein Auto ausleihen?
Bei manchen Verben haben die
Reflexivpronomen wenig/keine Bedeutung
Reflexive Verben or nein?
Reziproke Verben
(Was ist sie?)
Reziproke Verben
WECHSELPRÄPOSITIONEN
Was sind die Wechselpräpositionen?

• Wechselpräpositionen können mit


Dativ oder mit Akkusativ stehen.

• Welcher Fall benutzt wird, hängt davon


ab, welche Bedeutung eine Präposition
im aktuellen Satz hat.
Wann sind die Wechselpräpositionen im
Dativ?
1. Wenn die Wechselpräpositionen temporale Bedeutung
haben, haben sie immer Dativ → Fragewort: wann?

Beispiele:
• Am Montag haben wir einen Unterricht

• Vor einiger Zeit habe ich Ihre Jobstelle gelesen

• Im letzten Jahr haben meine Eltern mir einen Hund geschenkt

2. Wenn sie lokale Bedeutung haben, muss man aber danach


fragen, ob es um Ortbeschreibung geht. Immer Dativ →
Fragewort: wo?
Beispiele:
• Ich bin im Park
• Der Schlüssel liegt auf dem Tisch
• Ein Bild hängt an der Wand
Wann sind die Wechselpräpositionen im Akkusativ?

Wenn sie lokale Bedeutung haben, muss man


aber danach fragen, ob es um Ortwechsel
geht. Immer Akkusativ → Fragewort:
wohin?

Beispiele:

• Der Kellner stellt das Glass auf den Tisch

• Meine Mutter hängt das Bild an die Wand

• Bist du gestern ans Meer gefahren?


Die Wechselpräpositionen