Sie sind auf Seite 1von 2

Einsatzbericht L 554

Radlader

Der L 554 im Bleirecycling


bei VARTA

Die VARTA Recycling GmbH in Krautscheid (Wester- auch Bleioxide hergestellt. Insgesamt werden von
wald) betreibt eine der modernsten Bleirecycling-An- den rund 90 Beschäftigten im Werk in Krautscheid
lagen in Europa. Bereits 1904, damals noch als AFA pro Jahr ca. 40.000 Tonnen Bleilegierungen und
(Akkumulatorenfabrik Aktiengesellschaft), begann ca. 21.000 Tonnen Bleioxide produziert. Gerade mit
man in Krautscheid mit der Bleirückgewinnung. Seit Blick auf den Umweltschutz erfüllte VARTA mit ih-
1970 wird auf dem ca. 50.000 m2 großen Betriebsge- rer hochmodernen Anlage wesentliche Forderungen
lände nach dem Schachtofenverfahren sehr erfolg- des neuen Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes
reich und umweltfreundlich aus alten Batterien Blei schon lange bevor dieses Gesetz wirksam wurde.
zurückgewonnen und daraus Bleilegierungen und

So baut man Stereolader.


Aufgabenstellung Aufgabenlösung
Die VARTA Recycling GmbH betreibt in Krautscheid Seit Ende April 1999 hat die VARTA Recycling GmbH
Bleirückgewinnung nach dem Schachtofenverfahren. einen L 554 von Liebherr im Einsatz, der zur Zeit
Lediglich die Säure wird aus den alten Batterien ent- zwei der drei bisherigen Geräte ersetzt. Der L 554 ist
fernt, sonst bleiben die Batterien komplett und ge- mit einer 3,3 m3 Ladeschaufel mit Unterschraubmes-
langen direkt ohne weitere Aufbereitung in den ser und Michelin 23,5R25 X-MINE D2 Felsreifen aus-
Schachtofen. Hier werden Sie in einem bestimmten gerüstet. Zusätzlich wurden vorne Kotflügelverbrei-
Mischverhältnis mit verschiedenen Zusatzstoffen, terungen angebracht, sowie eine SEKA Schutzbelüf-
wie zum Beispiel Koks, Kalkstein und Eisen, verhüt- tungsanlage, eine Betankungspumpe, eine Wägeein-
tet. Stabile Produktionsbedingungen sind Vorausset- richtung und auch eine BEKA MAX Zentralschmier-
zung für eine gleichbleibende hohe Bleiqualität. Das anlage eingebaut.
Mischverhältnis und auch die vorgegebenen Beschik- Zuerst bereitet der Fahrer mit dem L 554 das richtige
kungszeiten und Beschickungsmengen müssen genau Mischverhältnis für die Beschickung des Ofens vor.
eingehalten werden, um den Ofen, der mindestens ein Altbatterien, Kalkstein, Koks und Eisenschrott wer-
Jahr ununterbrochen betrieben wird, optimal zu nut- den nacheinander von den verschiedenen Lagerstät-
zen. ten aufgenommen, mittels Wägeeinrichtung richtig
VARTA verwendet für die Vorbereitung des richtigen dosiert und anschließend in übereinander liegenden
Mischverhältnisses, sowie für die Beschickung des Schichten vor dem Ofen zwischengelagert. Die Lieb-
Ofens Radlader. An die Radlader werden höchste An- herr-Einhebelbedienung und auch der feindosierte
forderungen im Bezug auf ihre Zuverlässigkeit und Liebherr-Fahrantrieb ermöglichen dem Fahrer ein
Verfügbarkeit gestellt, da davon der optimale Betrieb sehr präzises und gefühlvolles Arbeiten.
des Ofens und somit die Wirtschaftlichkeit des Unter- Weiters wird mit dem L 554 alle zwei Stunden der
nehmens abhängt. Der Ofen muß rund um die Uhr Ofen mit dem vorbereiteten Gemisch beschickt. Vier
alle zwei Stunden beschickt werden, wobei eine Fül- Ladespiele benötigt der L 554 um ca. 30 to Gemisch in
lung aus ca. 30 to Material besteht. Bisher wurde die- den Ofen zu befördern, mühelos fährt er die kurze
se Arbeit mit zwei bis drei kleinen Radladern eines Rampe hoch und kippt das Altbatteriengemisch in

LBH/PM 8450803-1.5-12.99 Printed in Germany by BVD. Abbildungen können von der Standardausführung abweichen. Änderungen vorbehalten.
anderen Baumaschinenherstellers verrichtet, nun den Ofen. Früher wurden für das Beschicken des
will VARTA diese drei Geräte durch maximal zwei Ofens zwei Lader, wobei jeder ca. sechs Ladespielen
größere und leistungsfähigere Liebherr-Radlader er- durchführte, eingesetzt, der Ofen mußte daher bedeu-
setzten tend länger geöffnet werden und die erforderliche
stabilen Produktionsbedingungen war dadurch
schwerer erreichbar. Auch mit dem Kraftstoffver-
brauch des L 554 sind die Betreiber hoch zufrieden,
mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 7,2 Li-
ter/Betriebsstunde braucht er noch weniger als die
vorher verwendeten Geräte. Unter dem Motto um-
weltbewußt Arbeiten mit umweltfreundlichen Gerä-
ten passen die VARTA Recycling GmbH und die
Liebherr-Radladern optimal zusammen.

Technische Daten
Radlader L 554

Kipplast geknickt: 12.270 kg


Einsatzgewicht: ca. 17.300 kg
Motorleistung: 137 kW / 186 PS
Bereifung: Michelin 23,5R25
X-MINE D2 Felsreifen
Arbeitsausrüstung: 3,3 m3 Ladeschaufel mit
Unterschraubmesser
Zusatzausstattung: BEKA MAX Zentral-
schmieranlage
SEKA Schutzbelüftungs-
anlage
Betankungspumpe und
Wägeeinrichtung
Durchschnittlicher
Kraftstoffverbrauch
bei diesem spezifischen ca. 7,2 Liter/
Einsatz: Betriebsstunde

LIEBHERR-WERK BISCHOFSHOFEN GMBH, Postfach 49, A-5500 Bischofshofen, ☎ (0 64 62) 8 88-0, Fax (0 64 62) 8 88-385
Überreicht durch: