Sie sind auf Seite 1von 2

Rundbrief November 2007

Liebe Freunde,

Nach längerer Abwesenheit sind wir nun wieder in Roquetas de Mar und wir danken euch
herzlich für alle Gebete, die uns während der Zeit, in der wir ausser Landes gewesen sind,
begleitet haben. Vieles ist in den letzten Monaten passiert, und darüber möchten wir heute
Manfred & Lidia Kadow berichten.
Apdo. 360
04740 Roquetas de Mar Im September feierten wir zunächst unsere Silberhochzeit in unserer Heimatgemeinde.
Almería /España
Neben vielen Verwandten, Gemeindemitgliedern und Freunden waren auch fast alle von
Tel. Büro (0034)950322695 Manfreds ehemaligen Arbeitskollegen aus seiner damaligen Zeit als Krankenpfleger
Tel. Privat: (0034)950321845 gekommen. Was für ein herrlicher Tag! Er wird sicher noch vielen in langer Erinnerung

Email: kadow@telefonica.net bleiben.

Einige Wochen später starteten wir dann unseren Heimatdienst, der uns in verschiedene
Gemeinden in Nord –und Süddeutschland führte, und in dem wir auch die Gelegenheit
hatten, vor sämtlichen Schülern der Bibelschule „Glaubenszentrum“ in Bad Gandersheim
von unserer Arbeit zu berichten und auf die Dringlichkeit von Mission hinzuweisen.
Zwischendurch machten wir viele Besuche, um Beziehungen und Kontakte aufzufrischen.
Insgesamt eine überaus gesegnete Zeit, die uns eine echte Ermutigung war.

Voller Dankbarkeit sind wir dann nach Spanien zurückgekehrt, wo sich während unserer
Partnermission: Abwesenheit auch so einiges getan hatte. In Roquetas und Almeria wurden im September
DIE BRUDERHAND e.V. Evangelisationstage mit dam australischen Evangelisten John Mellor durchgeführt, an
Am Hofe 2 deren Vorbereitung wir noch vor unserer Abreise teilhaben konnten. Gavin und Josie
29342 Wienhausen trugen die Hauptlast an der Organisation und Durchführung, unterstützt von Glenys und
Tel.:05149-9891-0 Gemeinden Almerias, die auch an der Nacharbeit beteiligt waren. Die Veranstaltungen
E-Mail: fanden in drei verschiedenen Gemeinden statt und trugen reiche Früchte. Viele unter den
bruderhand@bruderhand.de zahlreichen Besuchern trafen eine Entscheidung für Christus und etliche Kranke haben
Heilung empfangen. Gott sei alle Ehre dafür.

Unsere Gemeinde hat unsere Abwesenheit gut verkraftet. Etliche sind geistlich gewachsen
Für die, die uns und als Familie näher zusammengerückt. Eine Rumänin, für die wir schon lange gebetet
unterstützen wollen:
Missionswerk hatten, hat sich kürzlich bekehrt. PTL!
DIE BRUDERHAND e.V.
Waldweg 3 Leider gibt es auch Unerfreuliches zu berichten: .
29252 Wienhausen Die afrikanische Gemeinde, die wir vor Jahren in die Selbständigkeit geführt hatten, ist
Bank:
leider durch eine Spaltung gegangen, was dazu führte, dass etwa ein Drittel der Mitglieder
Sparkasse Celle
BLZ: 25750001 gegangen sind. Der Grund sind Unklarheiten über Verwendung von Gemeindegeldern und
Kto.:54480934 Intrigen gegenüber Pr Bismark und seiner Frau. Betet, dass wieder Ruhe einkehrt und die
Mit Vermerk: Fam. Kadow Gemeinde diesen Schlag gut überwindet und Bismark mit der ganzen Situation klarkommt.
Unangenehm überrascht wurden wir auch von der Neuigkeit, dass Gavin und Josie wegen
finanziellen Problemen von ihrer Heimatgemeinde für eine Zeitlang nach Australien zurück
beordert wurden. Sie werden uns bereits Anfang Dezember verlassen, jedoch
voraussichlich nach einem Jahr wiederkommen. Damit hatten weder sie noch wir
gerechnet. Ihr Weggang ist sehr bedauerlich, da sie ja im Begriff waren, eine Arbeit unter
Engländern aufzubauen. Nun muss dieses Vorhaben erst mal wieder auf Eis gelegt werden.
Dennoch respektieren wir die Entscheidung ihrer Gemeinde und hoffen, dass eine erneute
Aussendung möglich wird.

Glenys, dessen Zeit bei uns so langsam abläuft (sie war damals für 12 Monate zu uns
ausgesandt worden), wird uns wahrscheinlich Ende Januar verlassen. Auch sie werden wir
vermissen; denn sie war eine echte Bereicherung für unsere Gemeinde und hat auch mit ihren
Gaben im Bereich Lobpreis anderen Gemeinden gedient.

Trotz des Weggangs unserer Mitarbeiter wollen wir vertrauensvoll nach vorne schauen „denn
für den HERRN gibt es kein Hindernis, durch viele oder durch wenige zu helfen“ (1.Sa 14:6).
Ausserdem sind ja unsere Verlegenheiten bekanntlich Gottes Gelegenheiten!

Momentan laufen die Vorbereitungen für eine spezielle Gebetswoche vom 5.- 9.12., zu der
Fürbitteteams aus Birmingham, GB und Malaga eingeladen sind. In diesen Tagen wollen wir
gezielt für Roquetas und Umgebung beten.

Bitte betet verstärkt für Matthias. Er ist bereits seit Monaten arbeitslos und braucht dringend
einen Job. Danke, wenn Ihr auch für unsere Planungen für einige besondere Vorhaben im
kommenden Jahr betet (Männerkonfernz im März, Evangelisationseinsätze mit Teams im
Sommer, evtl Missionseinsatz in Island mit Leuten unserer Gemeine etc..) Es steht wieder
vieles auf dem Programm, und da sind wir froh, dass Manfred in diesem Jahr den Posten des
Missionsleiter abgeben konnte. Allerdings ist er noch weiterhin Teil des nationalen
Leitungsteams.

Abschliessend möchten wir Euch allen Gesegnete Adventstage wünschen. Möge es eine Zeit
der Besinnung sein, in der einem erneut bewusst wird, dass JESUS in die Welt gekommen ist,
um Verlorene zu retten und dass es unsere Aufgabe ist, diese wunderbare Botschaft zu
verkündigen, solange es noch möglich ist.

Mit lieben Grüssen und Gott befohlen.

Eure Manfred und Lidia mit Matthias