Sie sind auf Seite 1von 2

27.

Mrz 2013

Joachim und Max

Logarithmische Spirale
Definition (Spirale Allgemein): Eine Spirale ist eine ebene Kurve, die aus unendlich
vielen Windungen um einen festen Punkt besteht und aus hchsten zwei sten
zusammengesetzt ist, bei denen der Abstand vom Mittelpunkt, vom Drehwinkel
abhngt.

Funktionsgleichung:

r( ) aek
e 2.718281828...
= eulersche Zahl
eine der wichtigsten Konstanten in der Mathematik

aek( 2 ) ist der Faktor mit welchem der Radius mit jeder Umdrehung wchst

Die logarithmische Spirale heisst so weil, stellt man den Winkel


dar, kommt ein natrlicher Logarithmus vor:

1 r
(r) ln
k a

Eigenschaften:

r
als Funktion von

27. Mrz 2013

Joachim und Max

Durch Ursprung gehende Geraden schneiden die Spirale immer unter dem
gleichen Tangentenwinkel.
Wird darum auch gleichwinklige Spirale genannt.
Die logarithmische Spirale ist bei einer zentrischen Streckung um den

Faktor e bei gleichzeitiger Drehung um zu sich selbst hnlich.


Eine Inversion spiegelt die Spirale an der y-Achse, die Drehrichtung ndert
sich.
k

Ist k 0 , nhert sich die Spirale einem Kreis mit

r a an.