Sie sind auf Seite 1von 20

Grusswort

Durch ein Missgeschick fällt die Brille zu Boden und bricht mitten entzwei. Ist Ihnen das
auch schon passiert? Abgesehen von den Umtrieben, wozu der Gang zum Optiker gehört, liegt
die grösste Schwierigkeit darin, dass ich nicht mehr gut sehe. Alles ist verschwommen, ich kann
nicht mehr lesen, finde kleine Gegenstände nicht mehr und kann kaum mehr erkennen, wie
spät es ist. Kurz, die Orientierung ist wesentlich eingeschränkt. Genauso geht es uns Christen,
wenn wir in Sünde fallen. Dabei ist die Sünde nicht nur ein Missgeschick, sondern ein ganz
ernster Vorfall, gleichsam eine Bruchstelle, die unsere Fähigkeit, auf Jesus zu sehen, stark
beeinträchtigt.
Bei unserer Wiedergeburt haben wir gleichsam eine neue Brille bekommen. Es ist die Fähig-
keit, geistliche Zusammenhänge zu erkennen. Als Blinde sind wir zu solchen geworden, die auf
das Ewige schauen, auf unseren Herrn Jesus, der unvergänglich ist. In 2. Korinther 4,18 wird
dies treffend so beschrieben: «Uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das Un-
sichtbare. Denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig.» Pau-
Inhalt lus wusste, wovon er sprach. Er hatte dies bei seiner Bekehrung in wunderbarer Weise erlebt.
Ananias sprach betend: «… dass du wieder sehend und mit dem Heiligen Geist erfüllt werdest.
Und sogleich fiel es von seinen Augen wie Schuppen und er wurde wieder sehend» (Apg 9,17).
Paulus erhielt sofort einen Blick für die verlorene Welt und erkannte die Notwendigkeit, Jesus
Biblische Botschaft zu verkündigen und Menschen zu Ihm zu führen. In 2. Korinther 4,4 schildert er die Unfähigkeit
4 Die Einsamkeit des Lammes Gottes jener Menschen, die Gott nicht kennen und daher geistlich blind sind: «Bei welchen der Gott
dieser Welt der Ungläubigen Sinn verblendet hat, dass sie nicht sehen das helle Licht des Evan-
geliums von der Klarheit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes.»
Im Blickfeld Ist unsere «Brille» noch in Ordnung? Oder entsteht da ganz heimlich eine Bruchstelle? Gibt
es irgendetwas zwischen uns und dem Herrn, das unseren Blick trüben will? Die Sünde, die
9 Die Bedeutung des Blutes Jesu unsere «Brille» zu Bruch gehen lässt, macht uns unfähig, unseren Blick auf Jesus zu richten
13 Die folgenschwere Erhörung eines und auf ewige, unsichtbare Dinge zu schauen. Vielmehr werden wir dazu verleitet, auf das
tragischen Gebets Diesseitige zu blicken. Durch die Sünde werden wir regelrecht von den Dingen dieser Welt
15 Auf den Spuren des «Sohns der Nacht» gefangen. Wir erkennen den Massstab Gottes nicht mehr. Wir finden die Sünde auf einmal nicht
18 Wo ist das Blut? mehr so schlimm. Ohne die geistliche Brille sind wir auch nicht mehr in der Lage zu erkennen,
wie spät es in der Heilsgeschichte ist. Wir vermögen den Zeiger an Gottes Weltenuhr nicht
mehr zu sehen. Auf einmal beginnen wir, geistlich wichtige Dinge zu verschieben: «Das hat
Fragen – Antworten noch Zeit … Mein Herr kommt noch lange nicht.» Wenn wir die Wiederkunft unseres Herrn nicht
mehr unmittelbar erwarten, müssen wir uns ernstlich fragen, was sich da zwischen uns und den
20 Die Worte Jesu am Kreuz Herrn geschoben hat. Ohne meine Brille kann ich nicht lesen. Genauso bin ich nicht mehr in
20 Die Posaune Gottes und die letzte Posaune der Lage, das Wort Gottes zu lesen, wenn meine geistliche Brille beschädigt ist. Ich kann die
21 Für die Vorfahren um Vergebung bitten? Bibel zwar öffnen, aber das Wort redet nicht mehr zu mir. Ist das vielleicht bei Ihnen der Fall?
Dann ist es höchste Zeit, mit Ihrer defekten Brille zum himmlischen Optiker zu gehen! Er wird
sie nicht reparieren, sondern Er wird Ihnen eine ganz neue Brille geben. Jesus macht alles neu.
Er macht kein Flickwerk.
3 Grusswort Jeden Morgen nach dem Aufstehen nehme ich spezielle Reinigungstüchlein zur Hand,
11 Aufgegriffen um die Gläser meiner Brille zu reinigen. Denn es war nicht zu verhindern, dass die Gläser
19 Streiflicht tagsüber beschmutzt wurden. Und manchmal muss ich sogar eine zusätzliche Reinigung
22 Dir kann nur Jesus helfen vornehmen, um wieder klar sehen zu können. Genauso verhält es sich mit unserer geistlichen
22 Impressum Brille. Jeden Tag neu sollten wir vor den Herrn treten und die reinigende Kraft Seines Blutes in
Anspruch nehmen. Wenn wir das nicht tun, wird unser Blick mehr und mehr getrübt und unser
Gesichtskreis eingeengt. Lassen Sie uns darum alles ablegen, was
vor unserem Herrn nicht bestehen kann, und ganz neu auf Jesus
schauen, den Sieger von Golgatha. Er kommt bald!

In herzlicher Verbundenheit

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > April 2007 3


Biblische Botschaft

Die Einsamkeit des


Lammes Gottes
«Errette meine Seele von dem Schwert,
meine einsame von der Gewalt der Hun-
de!» (Ps 22,21).
Marcel Malgo

I
m prophetischen Leidenspsalm 22 wird uns durch Gott,
den Heiligen Geist, ein ergreifender Blick in das Herz des
gemarterten Lammes Gottes gewährt: «Unsere Väter hoff-
ten auf dich; und da sie hofften, halfst du ihnen heraus.
Zu dir schrien sie und wurden errettet, sie hofften auf dich
und wurden nicht zuschanden. Ich aber (Ich, Dein Lamm) bin
ein Wurm und kein Mensch, ein Spott der Leute und verachtet
vom Volke. Alle, die mich sehen, verspotten mich, sperren das
Maul auf und schütteln den Kopf» (Ps 22,5-8).

Bevor der Grund der Welt gelegt wurde, ist von einer über-
aus herrlichen Tatsache die Rede: der Liebe des himmlischen
Vaters zu Seinem Sohn. Wir hören den Sohn, Jesus Christus,
bezeugen: «Du (Vater) hast mich geliebt vor Grundlegung der
Welt!» (Joh 17,24). Aber wir begegnen, zumindest was unserern
Verstand anbelangt, einem scheinbaren Widerspruch. Denn der
Sohn, den Sein himmlischer Vater überaus liebte, wurde von
Grundlegung der Welt an zum Lamm Gottes gemacht: «… das
geschlachtet ist, von Grundlegung der Welt an» (Offb 13,8).
Einerseits liebt der Vater Seinen Sohn vor Grundlegung der
Welt über alles; aber andererseits ist es gerade dieser Sohn,

4 MNR > April 2007


welcher – von Grundlegung der Welt Ende der Zeiten um euretwillen, die Seine Jünger Ihm etwas mitbrachten
an – als Schlachtopfer, als Lamm Gottes ihr durch ihn gläubig seid an Gott, der und Ihn aufforderten: «Rabbi, iss!» (Joh
ausersehen wurde. ihn von den Toten auferweckt und ihm 4,32), gab Er ihnen unter anderem zur
Ist das Liebe? Sollte der himmlische Herrlichkeit gegeben hat, sodass euer Antwort: «Meine Speise ist die, dass
Vater Seinen Sohn – gerade weil Er Glaube auch Hoffnung ist auf Gott» ich tue den Willen dessen, der mich
Ihn über alles liebt – nicht vor allen (1.Petr 1,18-21). gesandt hat, und vollende sein Werk»
Widerwärtigkeiten und allem Elend Fassen wir diese gewaltigen, herrli- (V 34). Einige Zeit später sagte Er Sei-
bewahren? Normalerweise wäre das chen Wahrheiten kurz zusammen: nen Zuhörern: «… ich bin vom Himmel
sicher so. Aber es ereignete sich vor • Vor Grundlegung der Welt liebte der gekommen, nicht damit ich meinen
Grundlegung der Welt noch etwas, das Vater Seinen eingeborenen Sohn, Jesus Willen tue, sondern den Willen dessen,
sowohl den Himmel als auch die Erde Christus. der mich gesandt hat» (Joh 6,38).
in unwahrscheinliche Aufregung und • Vor Grundlegung der Welt wurden Welch eine unwahrscheinliche Be-
Bewegung versetzen sollte. Der Apostel wir auserwählt, um Gottes Kinder zu reitwilligkeit erzeigte doch der geliebte
Paulus beschreibt es so: «Gepriesen sei werden, und uns wurde das Reich des Sohn des Vaters, als Er dazu auserkoren
der Gott und Vater unsres Herrn Jesus Vaters als Erbe bereitet. wurde, das geschlachtete Lamm Gottes
Christus … wie er uns in ihm auser- • Von Grundlegung der Welt an wurde zu werden! Aber dass Jesus Christus das
wählt hat vor Grundlegung der Welt … der geliebte eingeborene Sohn des Va- auch wirklich von Herzen meinte und
aus Liebe hat er uns vorherbestimmt zur ters zum geschlachteten Lamme Gottes tun wollte, erkennen wir noch in einem
Kindschaft gegen ihn selbst, durch Jesus – zu unseren Gunsten! ganz anderen Zusammenhang. Darum
Christus …» (Eph 1,3-5). Gott der Vater
hatte in Seiner unerforschlichen Liebe
beschlossen, dass auch die Menschen
dieser Welt Seine Kinder werden soll-
ten. Damit dies aber auch tatsächlich
bewerkstelligt werden konnte, musste
zuvor Sühne geleistet werden für unsere
Sünden. Ohne Sühneleistung hätten wir
Gott nie mit «Abba, lieber Vater!» (Röm
8,15) ansprechen dürfen. Nun konnte
jedoch kein sündiger Mensch Sühne
für sündige Menschen leisten, denn
das hätte für einen solchen lediglich
den Tod bedeutet; so hätte keinem
Menschen vergeben werden können
und niemand wäre Gottes Kind gewor-
den. Also musste jemand ohne Sünde für
uns Sühne leisten, der nicht für seine
eigenen Sünden hätte bestraft werden
müssen. Und diesen Jemand gab es
im Himmel und auf Erden nur einmal:
Gottes innigst geliebten eingeborenen
Sohn Jesus Christus. In Ihm, dem sünd-
losen Lamm Gottes, wurden wir vor «Wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird»
Grundlegung der Welt auserwählt und
vorherbestimmt zur Kindschaft. Wie verhielt sich die Hauptperson gehen wir kurz ins Paradies zurück, zur
Weil der Sohn bereit war, dieses – der eingeborene Sohn Gottes, Jesus Erschaffung der ersten Menschen Adam
«Lamm» zu werden, «das zur Schlach- Christus –, als der himmlische Vater Ihm und Eva. Zum Zeitpunkt, als der himmli-
tung geführt» werden würde (Jes 53,7), diesen Plan kundtat? Seine Reaktion war sche Vater Seinen innig geliebten Sohn
konnte und kann jeder Mensch dieser fast unglaublich. Wir hätten uns sicher zum «geschlachteten» Lamm Gottes
Welt ein Erbe des Reiches des Vaters dagegen gesträubt und tausend Einwän- machte, gab es weder eine Schöpfung
werden, das den Kindern Gottes «be- de gehabt. Nicht so Jesus Christus: Als noch Menschen. Denn die Grundlegung
reitet ist seit Grundlegung der Welt!» Ihm der Vater den Plan zur Erlösung vor- der Welt hatte noch nicht stattgefunden.
(Mt 25,34). Kein Wunder, dass auch legte, der Ihn auf entsetzlichste Weise Anders gesagt: Die Menschen, für die
der Apostel Petrus den Kindern Gottes das Leben kosten würde, sagte Er nur: der geliebte Sohn sterben sollte, gab es
jubelnd verkündet: Ihr seid «nicht mit «Siehe, ich komme; im Buch ist von mir noch gar nicht.
vergänglichen Dingen, mit Silber oder geschrieben» (Ps 40,8), und: Dann kam der Tag, an dem Gott der
Gold, losgekauft worden … von eurem Vater beschloss, Menschen zu erschaf-
eitlen, von den Vätern überlieferten «Deinen Willen, mein Gott, tue ich fen: «Gott sprach: Lasset uns Menschen
Wandel, sondern mit dem kostbaren machen, ein Bild, das uns gleich sei …
Blute Christi, als eines unschuldigen
gern … Und Gott schuf den Menschen zu
und unbefleckten Lammes, der zwar … und dein Gesetz habe ich in mei- seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf
zuvor ersehen war vor Grundlegung nem Herzen» (Ps 40,9). Als der Herr er ihn; und schuf sie als Mann und
der Welt, aber geoffenbart wurde am Jesus einmal nichts gegessen hatte und Frau» (1.Mo 1,26-27). Wer war bei

MNR > April 2007 5


damit selbst den Altar, auf dem Er später
Biblische Botschaft geopfert werden sollte!

Der grosse Unterschied


der Erschaffung der Menschen noch tet? Wie konnte Er da mitmachen? Denn
dabei, für die und deren ganze Nach- Er wusste: Diese Geschöpfe, die wir jetzt Als Abrahams Sohn Isaak selber das
kommenschaft der Sohn Gottes später nach unserem Bilde erschaffen, und ihre Holz trug, auf dem er geopfert werden
einmal – stellvertretend für ihre Sünden ganze Nachkommenschaft werden Mir sollte (1.Mo 22,6), war er sich dessen
– sterben sollte? Der eingeborene Sohn einmal einen langsamen, schmerzlichen nicht bewusst, fragte er doch: «Mein Va-
des Vaters, heisst es doch: «Lasset uns und grässlichen Tod bereiten. Nun, Er ter! … Siehe, hier ist Feuer und Holz;
(nicht: mich) Menschen machen, ein hat es nicht nur irgendwie verkraftet wo ist aber das Lamm zum Brandop-
Bild, das uns (nicht: mir) gleich sei …» und widerwillig mitgeholfen, sondern fer?» (V 7). Bei Jesus Christus, dem
Dieses «uns» bedeutet, dass der dreieini- Er war bei diesem Schöpfungsakt viel- Sohn des himmlischen Vaters, war das
mehr mit grossem ganz anders: Als Er mit vollem Einsatz
Einsatz und tiefer bei der Schöpfung des Menschen dabei
Freude dabei: «Der war, arbeitete Er in vollem Bewusstsein
Herr hat mich schon an Seiner eigenen, bevorstehenden
gehabt im Anfang Opferung.
seiner Wege, ehe Was mich bei der Erschaffung der
er etwas schuf, ersten Menschen so beeindruckt, sind
von Anbeginn her. folgende zwei Tatsachen:
Ich bin eingesetzt • Der Vater und der Sohn handelten
von Ewigkeit her, bei der Schöpfung so, als ob es nie ei-
im Anfang, ehe nen Sündenfall geben würde, legten sie
die Erde war. … doch ihr eigenes, herrliches Bild in den
da war ich als sein Menschen.
Liebling bei ihm; • Jesus Christus, der schon vor Grund-
ich war seine Lust legung der Welt dazu ausersehen war,
täglich und spielte das Lamm Gottes zu werden, war mit
vor ihm allezeit; ich einer solchen Freude bei der Erschaf-
spielte auf seinem fung der Menschen dabei, als ob Er nie
Erdkreis und hatte das Schlachtlamm werden würde.
meine Lust an den Hier steht unser Verstand still. Es
Menschenkindern» bleibt uns nur, Ihm anbetend zu sagen:
(Spr 8,22-23. 30- «Herr, wie unendlich gross bist Du! Wie
31). In diesen Wor- herrlich ist Dein Plan mit uns Men-
ten spricht der ge- schen, wie gewaltig und allumfassend
liebte Erstgeborene Dein Werk am Kreuz auf Golgatha!»
nicht nur darüber,
dass Er vor Grund- Was die Erlösung Verlorener das
legung der Welt der
Geliebte des Vaters
Lamm Gottes kostete
Ihr seid «nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, losgekauft war, sondern Er be- Als die Vorbereitungsphase – die
worden» zeugt auch, dass Er Planung der Erlösung vor Grundlegung
mit grösster Freude der Welt, die Erschaffung der Menschen,
ge Gott am Werk war, dass der Vater und dabei war, als der Vater die Krone der die Menschwerdung des Lammes Gottes
der Sohn das erste Menschenpaar in der Schöpfung erschuf, nämlich die ersten – abgeschlossen war, brach der eigentli-
Kraft des Heiligen Geist erschufen. Menschen. che Tag des Sterbens des Lammes Gottes
Der dreieinige Gott wusste, dass die Jesus Christus, der von Ewigkeit her an, Seine Opferung am Kreuz von Golga-
von Ihm mit einem freien Willen erschaf- beim Vater gewesen und vor Grundle- tha, durch die uns Menschenkindern der
fenen Menschen bald die falsche Wahl gung der Welt das Lamm Gottes gewor- Zugang zu Abba, dem liebenden Vater,
treffen und in Sünde fallen würden. Er den war, beteiligte sich in vollkommener geschaffen wurde.
wusste auch, dass dann jedes künftige Weise an der Erschaffung der ersten Allerdings war das Sterben des Lam-
Menschenkind ebenfalls in Sünde gebo- Menschen. Hier stehen wir vor einem mes Gottes viel schlimmer, als es sich
ren werden würde (vgl. Hiob 14,4; Ps für uns unverständlich bleibenden Er- vorher irgendjemand hätte ausdenken
51,7; Röm 5,12). Dennoch erschuf Gott eignis, das der Herr in folgende einfache können. Denn der Herr Jesus erduldete
der Vater Menschen, die später einmal Worte kleidete: «… des Menschen Sohn nicht nur Spott, Hohn und unaussprech-
die Ursache des schrecklichsten Todes ist nicht gekommen, um sich bedienen liche Schmerzen anlässlich Seiner Ver-
Seines eingeborenen Sohnes werden zu lassen, sondern um zu dienen und urteilung, durch die brutale Geisselung
sollten. Wie unverständlich erscheint sein Leben zu geben als Lösegeld für und die entsetzliche Marter am Kreuz,
uns das! Sicher war das auch für den viele» (Mk 10,45). Der geliebte Erstge- sondern das Lamm Gottes war in den
himmlischen Vater äusserst schwer. Aber borene diente bei der Erschaffung der Stunden Seiner Opferung am Kreuz auch
wie hat der Sohn selbst das alles verkraf- ersten Menschen mit – und baute sich unendlich einsam. Er hielt Seinem Vater

6 MNR > April 2007


zwar dessen unverbrüchliche Zusagen ihm gefällt» (Joh 8,29), musste sich in tanische Geisterwelt ihr Unwesen treibt
vor, die wir eingangs zitiert haben: Seiner Heiligkeit von Seinem zur Sünde unter den Menschen auf der Erde. Pau-
«Unsere Väter hofften auf dich; und da gemachten und mit Sünden beladenen lus schreibt darüber: «Denn wir haben
sie hofften, halfst du ihnen heraus. Zu Sohn abwenden. So schrie Jesus laut auf: nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen,
dir schrien sie und wurden errettet, sie «Eli, Eli, lama sabachthani! das heisst: sondern mit Mächtigen und Gewaltigen,
hofften auf dich und wurden nicht zu- Mein Gott, mein Gott, warum hast du nämlich mit den Herren der Welt, die
schanden. Ich aber (Ich, Dein Lamm) bin mich verlassen?» (Mt 27,45). Jesus war in dieser Finsternis herrschen, mit den
ein Wurm und kein Mensch, ein Spott um unseretwillen tatsächlich von Gott bösen Geistern unter dem Himmel» (Eph
der Leute und verachtet vom Volke. und Menschen verlassen! 6,12). Warum musste Jesus mit dieser
Alle, die mich sehen, verspotten mich, Wer von uns ist nicht schon nachts, so schrecklichen Finsternis konfrontiert
sperren das Maul auf und schütteln nach einem bösen Traum, ängstlich
den Kopf» (Ps 22,5-8). Aber Er hing und schweissgebadet aufgewacht? Was
weiterhin allein und verlassen in völli- tut man dann meistens? Man knipst das
gem Dunkel am Kreuz. Den Aufschrei Licht an, um festzustellen, dass es nur
Seines Herzens zum Vater könnte man ein böser Traum war. Aber als Jesus
auch so umschreiben: «Allen Menschen Christus dort von allen, ja selbst von
wird geholfen, die Gott anrufen; aber Ich Seinem geliebten Vater, verlassen und
bekomme keine Hilfe. Ich hänge hier, in völliger Dunkelheit am Kreuz hing,
von allen verlassen, am Kreuz!» konnte Er nicht einfach den Lichtschal-
Wenn jemand von uns von einem ter betätigen. Unser Heiland, das Lamm
grossen Unglück überfallen wird, so ha- Gottes, wurde um die dritte Stunde (d.i.
ben wir vielfach noch andere Menschen, 9 Uhr vormittags) gekreuzigt (vgl. Mk
die uns in der Not beistehen und uns 15,25). Nach weiteren drei qualvollen
umsorgen können. Aber als Jesus Chris- Stunden (um die sechste Stunde, also
tus in die grösste Zerreissprobe Seines 12 Uhr mittags) brach auf einmal eine
Lebens geriet, hatte Er keine Freunde grosse Dunkelheit herein: «Als aber die
mehr, sondern nur noch Feinde, die Ihn sechste Stunde kam, brach eine Fins-
verspotteten: «Alle, die mich sehen, ver- ternis herein über das ganze Land bis
spotten mich, sperren das Maul auf und zur neunten Stunde» (Mk 15,33). Diese
schütteln den Kopf» (Ps 22,8). Als Jesus Finsternis dauerte genau drei Stunden,
gefangen genommen wurde, «verliessen also bis 15 Uhr. Somit hing Jesus Chris-
ihn alle und flohen» (Mk 14,50). Sollte tus drei volle Stunden in totaler Finster-
sich bei uns, wenn wir von einem Un- nis am Kreuz und stiess am Ende den
glück betroffen werden, kein Mensch Schrei der Gottverlassenheit aus:
mehr um uns kümmern, dann haben
wir, wenn wir an Jesus Christus glauben, «Mein Gott, mein Gott, warum hast
immer noch den Herrn selbst an unserer
Seite. Er, der die Wahrheit in Person ist,
du mich verlassen?»
hat doch verheissen: «… siehe, ich bin Am Kreuz hing der durch die rö-
bei euch alle Tage bis an der Welt Ende» mische Geisselung zerschlagene und Jedes Menschenkind wird in Sünde geboren
(Mt 28,20). Doch als Jesus Christus als entstellte Körper des Herrn Jesus.
Lamm Gottes unter furchtbaren Qualen Stechende Schmerzen quälten Seinen werden? Weil die Schrift sagt, dass Er,
selber im Sterben lag, war Er ganz al- ganzen Leib. Ein ständiges höllisches der Sündlose, für uns zur Sünde gemacht
lein. Es ist fast tragisch, was in unserem Reissen, das keine Sekunde aufhörte, wurde und unsere Sünden selbst hinauf-
Psalmwort steht: «Unsere Väter hofften durchlief Seine Hände und Füsse, wo getragen hat an Seinem Leibe auf das
auf dich; und da sie hofften, halfst du die Nägel durchgeschlagen waren. Sein Holz (2.Kor 5,21; 1.Petr 2,24). Sünde
ihnen heraus. Zu dir schrien sie und Mund war geschwollen wegen des un- ist Finsternis. Jesus Christus wurde also
wurden errettet, sie hofften auf dich säglichen Durstes. Er litt fortwährende wegen unserer Sünde bzw. unseren Sün-
und wurden nicht zuschanden. Ich aber Atemnot wegen der verzerrten Haltung den buchstäblich in totale Finsternis
bin ein Wurm …» Mit anderen Worten: am Kreuz. Dazu kam eine tödliche Mü- gehüllt und damit in erschreckendster
Wo ist nun die Hilfe für Mich? Vater, digkeit, ohne dass Ihm auch nur eine Weise mit der Hölle konfrontiert; und
wo bist Du? Nebst den unerträglichen erlösende Sekunde Schlaf oder Bewusst- das ganze drei Stunden lang!
Schmerzen des Leibes, der Seele und des losigkeit geschenkt wurde. Und dann, als Jesus Christus konnte in dieser äus-
Geistes muss für das Lamm Gottes die ob dies alles noch nicht genug gewesen sersten Drangsal weder Licht machen
unendliche Einsamkeit das Schlimmste wäre, kam auch noch jene dreistündige noch mit jemandem über Seine Ängste
gewesen sein. Als Stellvertreter für Finsternis über Ihn, die Er in unsäglicher reden. Sein Vater hielt sich auch jetzt
uns, zur Sünde gemacht und mit den Einsamkeit durchleiden musste. irgendwo auf – aber der Sohn konnte
Sünden aller Menschen aller Zeiten be- Was war das damals für eine Finster- Seine helfende und tröstende Hand nicht
laden, hing Jesus Christus einsam am nis? Keine andere als die Finsternis der ergreifen. In jenen bangen Stunden rief
Kreuz. Selbst Sein himmlischer Vater, Hölle; es war die Finsternis, die einmal Jesus nicht einmal mehr nach Seinem
von dem Er im Beisein Seiner Jünger jeden unerlösten Sünder mitsamt seiner Vater, sondern Er konnte nur noch ver-
noch sagen konnte: «… er lässt mich ganzen Sünde gnadenlos überfallen wird. ängstigt fragen: «Mein Gott, mein Gott,
nicht allein, denn ich tue allezeit, was Es war die Finsternis, von wo aus die sa- warum hast du mich verlassen?»

MNR > April 2007 7


Und von Daniel steht geschrieben:
Biblische Botschaft «… Daniel … fiel dreimal am Tag auf
seine Knie, betete, lobte und dankte
seinem Gott, wie er es auch vorher zu
zu euch hinüber will, dorthin kommen tun pflegte» (Dan 6,11).
kann und auch niemand von dort zu uns Mit dem Zerreissen des Vorhangs vor
herüber» (Lk 16,26). Deshalb war der dem Allerheiligsten, dem sichtbaren Zei-
Weg des Lammes Gottes ein unendlich chen des Todes Jesu Christi, kam aber
einsamer Weg. Jesus Christus litt nicht noch etwas anderes, sehr Wesentliches
nur unsägliche Schmerzen, sondern: hinzu: eine nie gekannte Zuversicht.
Er war allein, Er litt allein und das vor Diesbezüglich werden wir, die wir an
Grundlegung der Welt erwählte Lamm Jesus Christus glauben, aufgefordert:
Gottes starb auch ganz allein. «Darum lasst uns hinzutreten mit
Zuversicht zu dem Thron der Gnade,
Warum zerriss der Tempelvorhang damit wir Barmherzigkeit empfangen
und Gnade finden zu der Zeit, wenn
vor dem Allerheiligsten? wir Hilfe nötig haben» (Hebr 4,16). Im
Eines der sichtbaren Zeichen des To- Alten Bund musste für jede Sünde durch
des Jesu Christi war das Zerreissen des Opfertiere Sühne geleistet werden. Als
Vorhangs im Tempel: «… der Vorhang beim Tode Jesu jedoch der Vorhang vor
des Tempels zerriss mitten entzwei. dem Allerheiligsten im Tempel zerriss,
Und Jesus rief mit lauter Stimme und wurde durch die Stellvertretung des sünd-
sprach: Vater, ich befehle meinen Geist losen Lammes Gottes Sühne getan für alle
in deine Hände! Und als er das gesagt vergangenen, gegenwärtigen und noch
hatte, verschied er» (Lk 23,45-46). zukünftigen Sünden. Das ist die grosse
Um was für einen Vorhang handelte Gnade, die wir in Jesus Christus, dem
es sich? Es war der Vorhang, der zuerst Lamm Gottes, haben. Wir brauchen nur
in der Stiftshütte und später im Tempel zu Ihm zu kommen und Ihm zu sagen:
das Heilige vom Allerheiligsten trennte. «Herr Jesus, ich habe gesündigt. Es tut
Nur einmal im Jahr, und zwar am grossen mir aufrichtig leid. Bitte, vergib mir!»
Versöhnungstag, durfte der Hohepriester Und Er vergibt gerne. Wir müssen dafür
Eines der sichtbaren Zeichen des Todes Jesu Christi den Vorhang öffnen, um im Allerheiligs- nicht noch selber ein Sühnopfer bringen,
war das Zerreissen des Vorhangs im Tempel ten für sich und das ganze Volk Sühne denn Jesus hat am Kreuz den ganzen
zu erlangen (vgl. 3.Mo 16). Preis dafür bezahlt und triumphierend
Wenn wir mit unserem Verstand er- Als Jesus Christus am Kreuz von Gol- gesprochen: «Es ist vollbracht!» (Joh
gründen wollten, was dort auf dem Hü- gatha starb und der Vorhang vor dem 19,30). Deshalb steht auch geschrieben:
gel Golgatha in jenen drei Stunden der Allerheiligsten in zwei Stücke zerriss, «… das Blut Jesu Christi, seines Sohnes,
totalen Finsternis geschah, so kämen wir geschah etwas Wunderbares: Es wurde reinigt uns von aller Sünde» (1.Joh 1,7).
mit unseren Überlegungen nicht weit. ein neuer, lebendiger Weg eröffnet, um «Zuversicht» ist eines der gewaltigsten
Aber bedenken wir einmal: Wer hing Gemeinschaft mit Gott zu haben: «Weil Schlüsselworte des Neuen Bundes – und
dort am Kreuz? Nur ein durch eigene wir denn nun, liebe Brüder, durch das sie wurde uns durch das Sterben des Lam-
Schuld Verurteilter? Nein, der Sündlose, Blut Jesu die Freiheit haben zum Ein- mes Gottes auf Golgatha geschenkt! Das
der wegen uns sündigen Menschen un- gang in das Heiligtum, den er uns auf- hat Jesus Christus, das Lamm Gottes, alles
ter dem Gericht Gottes, das wir verdient getan hat als neuen und lebendigen Weg für uns vollbracht. Er ging um unseret-
hätten, verdammt und verflucht war! In durch den Vorhang, das ist: durch das willen einen äusserst schmerzvollen und
Galater 3,13 schreibt Paulus: «Christus Opfer seines Leibes, und haben einen unendlich einsamen Weg. Wollen wir
aber hat uns erlöst von dem Fluch des Hohenpriester über das Haus Gottes, so Ihm nicht heute und jetzt – vielleicht
Gesetzes, da er zum Fluch wurde für lasst uns hinzutreten mit wahrhaftigem ganz neu – dafür danken, dass Er sich
uns; denn es steht geschrieben: ‹Ver- Herzen in vollkommenem Glauben ...» nicht eine Sekunde dagegen gewehrt hat?
flucht ist jeder, der am Holz hängt!›» Ja, (Hebr 10,19-22). Bedenken wir aufs Neue, was Er Seinem
dort am Kreuz hing ein Verdammter, ein Natürlich war es auch während der himmlischen Vater antwortete, als Die-
Verfluchter, ein zur Sünde Gemachter Zeit des Alten Bundes möglich, tiefe Ge- ser Ihm Seinen Erlösungsplan mitteilte:
und von den Sünden der Menschen meinschaft mit Gott zu haben. Denken «Siehe, ich komme; im Buch ist von mir
Gezeichneter; einer, der sich somit in wir nur an Mose: «Der Herr aber redete geschrieben: Deinen Willen, mein Gott,
der Finsternis der Hölle befand – und mit Mose von Angesicht zu Angesicht, tue ich gern …» (Ps 40,8-9).
dorthin begibt sich der heilige, himmli- wie ein Mann mit seinem Freunde Nun steht Jesus, das geschlachtete
sche Vater, der Sünde niemals tolerieren redet» (2.Mo 33,11). Von David lesen Lamm von Grundlegung der Welt an,
kann, nicht! wir: «David redete vor dem Herrn die der Sohn des lebendigen Gottes, der für
Dem reichen Mann, der im Hades Worte … Der Herr ist mein Fels und uns einsam litt, starb und auferstand,
Pein litt, wurde vom Himmel her ge- meine Burg und mein Erretter. … Als vor Ihnen und vor mir und stellt jedem
sagt: «… (es) besteht zwischen uns und mir angst war, rief ich den Herrn an Einzelnen von uns die Frage: «Das tat Ich
euch (zwischen Himmel und Hölle) eine und schrie zu meinem Gott. Da erhörte für dich. Was tust du für Mich?» 
grosse Kluft, dass niemand, der von hier er meine Stimme …» (2.Sam 22,1-2.7).

8 MNR > April 2007


Im Blickfeld

Die
Bedeutung
des Blutes
Jesu
Wir leben in einer Zeit, in der das Blut
Jesu von vielen, sogar von Theologen, als
allein gültiges Erlösungsopfer abgelehnt
wird. Nicht wenige äussern sich ablehnend
über das, was Jesus als Lamm Gottes
vollbrachte.

P
eter Hahne schreibt in einem Doch was sagen die biblischen
seiner Bücher: «Aber wir sind ja Autoren über das Blut Jesu und Seine
schon so weit, dass ein harmlo- Wirkung?
ses Kreuz, das Symbol von Toleranz,
Barmherzigkeit und Menschenliebe, 1. Das Blut Jesu ist kostbar. Der
aus Klassenzimmern und Sitzungssälen Apostel Petrus schreibt in seinem ersten
weggeklagt werden kann.»1 Brief: «Denn ihr wisst ja, dass ihr nicht
Ein in Heidelberg lehrender Theo- mit vergänglichen Dingen, mit Silber
logieprofessor äusserte sich so: «Was oder Gold, losgekauft worden seid
ist das für eine Vergebung, die mir für aus eurem nichtigen, von den Vätern
meine Sündenschuld zuteil wird, wenn überlieferten Wandel, sondern mit dem
nur der Opfertod eines Sündlosen mich kostbaren Blut des Christus, als eines
vor dem Zorn des vergebenden Gottes makellosen und unbefleckten Lammes»
rettet, wenn Gott mir nur dadurch (1.Petr 1,18-19). Das Blut Jesu ist das
vergeben kann, dass er einen Sündlo- Kostbarste, was es überhaupt gibt; es
sen für mich zur Sünde macht? … Der übertrifft jeden materiellen Wert bei
väterliche und mütterliche Gott Jesu weitem. Aller Reichtum der ganzen
vergibt grundlos und bedingungslos, Welt zusammengenommen könnte
ohne Blut, ohne Sühne und ohne Ge- nicht eine Sünde aufheben. Man kann
walt. Die Sühneopfertheologie dagegen sich zwar mit irdischem Vermögen viel
ist Ausdruck einer patriarchalen und kaufen, sehr viel (Wolkenkratzer, Indus-
abstrakten Omnipotenztheologie.»2 trien, Flugzeuge, Einfluss), aber nicht
Der Fernsehpfarrer Jürgen Fliege «ein Gramm» Erlösung. Das geht zum
sagte auf einem Kirchentag: «Mit der Beispiel aus Psalm 49,7-9 klar hervor:
‹Opferreligion› und einem blutenden «Sie verlassen sich auf ihr Vermögen
Mann am Kreuz habe ich Schwierig- und prahlen mit ihrem grossen Reich-
keiten.»2 tum. Und doch vermag kein Bruder den

MNR > April 2007 9


Im Blickfeld
anderen zu erlösen; er kann Gott das
Lösegeld nicht geben – zu teuer ist die
Erlösung ihrer Seelen, er muss davon
abstehen auf ewig!» Der französische
Schriftsteller und Philosoph Jean-Paul
Sartre (1905-1980) sagte deshalb fol-
gerichtig: «Der sensible Mensch leidet
nicht aus diesem oder jenem Grund,
sondern ganz allein, weil nichts auf
dieser Welt seine Sehnsucht stillen
kann.»3
Hieran wird sichtbar, welch uner-
messlichen Wert das Blut Jesu hat: Es
vermag einen sündigen Menschen in die
ewige Herrlichkeit Gottes zu bringen.
Deshalb werden die Erlösten den Herrn
Jesus, das geschlachtete Lamm Gottes,
einmal wie folgt anbeten und besingen:
«Du bist würdig, das Buch zu nehmen
und seine Siegel zu öffnen; denn du bist
geschlachtet worden und hast uns für
Gott erkauft mit
deinem Blut aus Peter Hahne:
allen Stämmen
und Sprachen und
«Wir sind ja schon so
Völkern und Natio- weit, dass ein harmlo- 3. Das Blut Seife dazu nehmen würdest, so würde
nen» (Offb 5,9). ses Kreuz, das Symbol Jesu reinigt. Jo- deine Schuld vor meinem Angesicht
hannes schreibt in doch schmutzig bleiben! spricht Gott,
2. Das Blut Jesu von Toleranz, Barmher- seinem ersten Brief der Herr» (Jer 2,22). Es gibt tatsächlich
wirkt Vergebung. zigkeit und Menschen- über die vollkom- nur ein Mittel, wodurch wir von der
Das lesen wir zum mene Vergebung: Sünde gereinigt werden können: das
Beispiel in Epheser
liebe, aus Klassenzim- «… wenn wir aber Blut Jesu Christi. Derselbe Gott, der
1,7: «In ihm haben mern und Sitzungssälen im Licht wandeln, sagt: «Schmutzig bleibt deine Schuld
wir die Erlösung
durch sein Blut,
weggeklagt werden wie er im Licht
ist, so haben wir
vor Mir», ruft uns im Blick auf das reini-
gende Opfer Jesu zu: «Kommt denn und
die Vergebung der kann» Gemeinschaft mit- lasst uns miteinander rechten! spricht
Sünden nach dem einander, und das der Herr. Wenn eure Sünden rot wie
Reichtum seiner Gnade.» Vergebung Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt Karmesin sind, wie Schnee sollen sie
bedeutet unter anderem «wegnehmen» uns von aller Sünde» (1.Joh 1,7). Verge- weiss werden. Wenn sie rot sind wie
oder «abwischen». Wir können Sünde bung mündet in Reinigung. Schmutz ist Purpur, wie Wolle sollen sie werden»
und Schuld nicht ungeschehen machen; etwas Ärgerliches; jede Hausfrau wird (Jes 1,18). Durch den Schreiber des
was getan ist, ist getan; was gesagt ist, ist das bestätigen. Schmutz ist aber auch Hebräerbriefes versichert Er: «… wie
gesagt. Wenn im Computer eine Datei etwas Gefährliches. Unter Umständen viel mehr wird das Blut des Christus,
gelöscht wird, wandert sie in den soge- ist Schmutz giftig und kann Krankheiten der sich selbst durch den ewigen Geist
nannten Papierkorb und kann von dort hervorrufen. Deshalb werden Operati- als ein makelloses Opfer Gott darge-
immer wieder hervorgeholt werden. onssäle peinlichst genau desinfiziert. bracht hat, euer Gewissen reinigen von
Wenn aber Gott etwas wegnimmt, dann Die Industrie bringt immer bessere toten Werken, damit ihr dem lebendigen
ist es gelöscht bzw. nicht mehr vorhan- Reinigungsmittel auf den Markt, selbst Gott dienen könnt» (Hebr 9,14). Und in
den. Und genau das tut der Herr durch für die hartnäckigsten Flecken werden Offenbarung 7,14-15 heisst es: «… ich
die Kraft des Blutes Jesu. Wenn unsere inzwischen Mittel angeboten. Doch sprach zu ihm: Herr, du weisst es! Und
Sünden mit dem Blut Jesu «markiert» Sünde ist viel schmutziger. Sünde er sprach zu mir: Das sind die, welche
sind, verschwinden sie auf immer, wie hinterlässt bleibende Flecken auf der aus der grossen Drangsal kommen; und
sich der Nebel auflöst und nicht mehr Seele. Sünde ist absolut tödlich. Sünde sie haben ihre Kleider gewaschen, und
zu finden ist. Dieses Bild gebraucht Gott, lässt Menschen sogar hässlich werden, sie haben ihre Kleider weiss gemacht in
um uns Vergebung zu veranschaulichen: Sünde entstellt. Und es gibt – ausser dem dem Blut des Lammes. Darum sind sie
«Ich habe deine Verbrechen ausgelöscht am Kreuz von Golgatha vom Sohn Gottes vor dem Thron Gottes und dienen ihm
wie einen Nebel und wie eine Wolke vergossenen Blut – kein Mittel, das von Tag und Nacht in seinem Tempel; und
deine Sünden. Kehre um zu mir, denn Sünde reinigen könnte: «Denn wenn du der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt
ich habe dich erlöst!» (Jes 44,22). dich auch mit Lauge waschen und viel aufschlagen über ihnen.»

10 MNR > April 2007


Kurz vor seinem Tod wurde John- dem, der mich gesandt hat, der hat ewi-
ny Cash zu einer Talkshow bei Larry ges Leben und kommt nicht ins Gericht, Aufgegriffen
King eingeladen. Im Interview wurde sondern er ist aus dem Tod in das Leben
ihm sein altes Leben vorgehalten, sein übergegangen» (Joh 5,24).
Drogenkonsum und andere Sünden. Es ist Selbstbetrug anzunehmen, dass Mehr Bibelunterricht an israelischen
Johnny Cash bestätigte das traurig und der «liebe Gott» doch nicht so streng Schulen – Obwohl Bibelstudien bereits seit
fügte hinzu: «Aber das Blut Jesu Christi sein könne und schliesslich einigen, die langem fester Bestandteil des israelischen
reinigt von aller Sünde.» nicht «so schlimm» waren (wenn nicht Schulsystems sind, können Schüler immer
sogar allen), Einlass in Sein Himmelreich weniger mit der biblischen Welt und ihrer
4. Das Blut Jesu bringt Rechtfer- gewähren würde. A. W. Tozer schreibt: Sprache anfangen. Auch das fortschreitende
tigung. In Römer 5,9 steht: «Wie viel «Gottes Gerechtigkeit steht ewig mit Auseinanderdriften von religiösen und weltli-
mehr nun werden wir, nachdem wir höchstem Gewicht gegen den Sünder.
chen Bevölkerungsgruppen hat einen nega-
jetzt durch sein Blut gerechtfertigt Die vage und klägliche Hoffnung,
tiven Einfluss auf das Bibelverständnis der
worden sind, durch ihn vor dem Zorn dass Gott zu freundlich sei, um den
(bzw. Zorngericht) errettet werden!» Gottlosen zu bestrafen, wurde für die Schüler. Dem will das israelische Bildungsmi-
Gerechtigkeit erlangt man durch ein Gewissen von Millionen zum tödlichen nisterium nun mit einer neuen Initiative ab-
Gerichtsurteil, das nicht mehr ange- Betäubungsmittel. Diese Vorstellung helfen. Nach dem Willen des neuen Komitees
fochten werden kann. Darum bedeutet beschwichtigt ihre Angst und erlaubt für Bibelunterricht soll Bibelstudien ein zen-
Rechtfertigung auch: «durch ein Urteil ihnen, alle beliebigen Formen des Fre- tralerer Platz in den Lehrplänen zukommen.
herstellen, was recht ist.» Wer vor dem vels auszuüben, während der Tod Tag
Gericht gerechtfertigt ist, kann weder für Tag näher rückt und der Aufruf zur In Israel haben die Scheidungen im ver-
angeklagt noch verurteilt werden. Wie Busse unbeachtet bleibt. … »4 gangenen Jahr zugenommen. Der höchste
viel mehr gilt das, wenn dieses Urteil Nur aufgrund der Rechtfertigung Anstieg wurde in der Küstenstadt Aschdod
vom allerhöchsten Richter kommt, von durch Jesus Christus gibt es Sünden- verzeichnet, gefolgt von Jerusalem und Tel
Gott selbst! Durch das Blut Jesu wird vergebung und Freispruch. Nur durch Aviv.
derjenige vollumfänglich gerechtfertigt,
der an den Herrn Jesus glaubt. Aus die-
Man kann sich zwar mit Trotz des islamischen Terrors hat sich
die Zahl der zum Islam übergetretenen Deut-
irdischem Vermögen schen binnen eines Jahres vervierfacht.
viel kaufen, aber nicht
«ein Gramm» Erlösung Die römisch-katholische Kirche steht in
einigen Regionen vor grösseren Problemen
als die evangelische. So müssen in einem
Ihn ist uns die Barmher- einzigen römisch-katholischen Bistum – dem
zigkeit und Gnade Gottes Ruhrbistum Essen – 96 Kirchen geschlossen
sicher. Ohne Jesus steht werden. Es fehlt an Geld, Priestern und Mit-
ein Mensch Gott als gliedern. Viele der Kirchen werden zu «kreati-
gnadenlosem Richter
ven» Zwecken umgebaut.
gegenüber.

5. Das Blut Jesu Ein extrem resistentes Tuberkulosebak-


befreit. In Offenbarung terium (XDR TB) setzt sich in den USA, Ost-
1,5 lesen wir von der europa und Afrika durch. Die jetzt aufgetre-
Erlösung durch Jesu Blut: tenen XDR TB sind zusätzlich unempfindlich
«… von Jesus Christus, gegen mindestens drei Medikamente aus der
der der treue Zeuge ist, sogenannten zweiten Reihe. Damit wird die
der Erstgeborene der Tuberkulose faktisch unbehandelbar.
Toten und der Fürst der
Könige der Erde! Dem, Die UNO hat erstmals drei Homosexuel-
der uns liebt und uns von
len-Verbände als Nichtregierungsorganisatio-
unseren Sünden erlöst hat
nen mit Beraterstatus anerkannt. Es handelt
durch sein Blut.» Erlösung
sich dabei um den «Lesben- und Schwulen-
bedeutet Befreiung. Wer
gerechtfertigt ist, ist verband in Deutschland» (LSVD), den «Inter-
auch befreit. Gegen ihn nationalen Bund der Lesben und Schwulen
darf keine Anklage mehr Europa» und den «Dänischen Nationalver-
sem Grund kommt ein Mensch, der an erhoben werden. Wie herrlich muss es band der Lesben und Schwulen».
Jesus glaubt, nicht mehr ins Gericht, sein, wenn ein Richter in ein Gefängnis
um dort zur Verdammnis verurteilt zu kommt, den Gefangenen Rechtfertigung In Frankreich ist ein Parlamentsabgeord-
werden. Vielmehr ist ihm der Himmel bringt und sie in die Freiheit entlässt. neter wegen kritischer Äusserungen zu einer
garantiert: «Wahrlich, wahrlich, ich sage Wie wunderbar, wenn er ihnen zudem Geldstrafe von 3 000 Euro verurteilt worden.
euch: Wer mein Wort hört und glaubt alles bietet, um mit der Freiheit um-

MNR > April 2007 11


Ausserdem muss der konservative Abgeord- Im Blickfeld
nete Christian Vanneste 2 000 Euro Entschä-
digung an drei Homo-Gruppen zahlen, die ihn
im nordfranzösischen Douai vor Gericht ge- gehen und in ihr leben zu
bracht haben. können.
Sünde engt ein, sie nimmt
Rund 200 Anhänger der antiken Götter sowohl unsere Gedanken als auch
haben in Athen vor dem Tempel des olympi- unseren Körper gefangen. Sünde zwingt
den Menschen, etwas zu tun, was er in
schen Zeus unterhalb der Akropolis eine re-
der Tiefe seines Herzens verabscheut.
ligiöse Feier abgehalten. Seit 2005 ist die
Und doch «muss» er es tun, weil er ein
«Heilige Gemeinschaft der Gläubigen der Gefangener der Sünde ist, ja, er will sogar Wenn im
Antike» (ELINAIS) eine in Griechenland aner- sündigen. Computer eine
kannte Religionsvereinigung. Die Leute rich- Jesus erlöst von Sünden. Er befreit uns Datei gelöscht
teten ihre Gebete an Zeus, Hera und Athena von der unendlichen Schuld, die wir auf wird, wandert sie in
sowie die anderen Gottheiten der griechi- uns geladen haben. Er befreit uns von den sogenannten Papier-
schen Antike. dem Gerichtsurteil Gottes und schenkt korb und kann von dort immer
uns die Freiheit. Zudem gibt Er uns den wieder hervorgeholt werden. Wenn
Bei einer repräsentativen Umfrage des Heiligen Geist als «Bewährungshelfer» aber Gott etwas wegnimmt, dann ist es
Apothekenmagazins «Baby und Familie» ga- mit, der uns kräftigt, uns immer wieder gelöscht bzw. nicht mehr vorhanden
auf die Beine stellt, der uns mahnt und
ben vier von fünf Bundesbürgern (79,3 Pro-
uns lehrt, mit der geschenkten Freiheit
zent) an, täglich mit den Kindern zu beten
umzugehen. geheiligt. Heiligung bedeutet Absonde-
sei ihnen nicht wichtig. Nahezu ein Drittel rung. Mit der Bekehrung zu Jesus wird
der über 70-jährigen Befragten (30,2 Pro- 6. Das Blut Jesu wirkt Frieden. In der Gläubige von Gott abgesondert. Er
zent) hält das gemeinsame Gebet mit Kin- Kolosser 1,19-20 lesen wir: «… es gefiel ist nun der Stellung nach vollkommen
dern vor dem Essen oder dem Schlafenge- Gott, in ihm alle Fülle wohnen zu lassen geheiligt. Er lebt zwar noch in der Welt,
hen für wichtig. und durch ihn alles mit sich selbst zu aber er ist nicht mehr von der Welt, weil
versöhnen, indem er Frieden machte er jetzt zum Reich Gottes gehört.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat durch das Blut seines Kreuzes – durch
das Fehlen eines Bezugs auf Gott im euro- ihn, sowohl was auf Erden als auch was 8. Das Blut Jesu ermöglicht frei-
im Himmel ist.» Rechtfertigung bringt en Zugang. In Hebräer 10,19 wird
päischen Verfassungsvertrag kritisiert. «Ich
Freiheit, und Freiheit bringt Frieden. den Kindern Gottes zugerufen: «Da
hätte mir ein klares Bekenntnis zu den christ-
Wir sind von Natur aus absolute wir nun, Brüder, durch das Blut Jesu
lichen Wurzeln gewünscht», sagte die EU-
Feinde Gottes, tun wir doch genau das Freimütigkeit haben zum Eintritt in das
Ratspräsidentin gegenüber dem Nachrich- Gegenteil von dem, was Er in Seiner Heiligtum … so lasst uns hinzutreten»
tenmagazin «Focus». Heiligkeit ist und von uns verlangt. Wir (Hebr 10,19.22). Aus der Heiligung
leben im Krieg gegen Gott. Wir sind so ergibt sich zugleich der freie Zugang zu
Kritik an einer fundamentalistischen Bi- mit Ihm verfeindet, dass wir unter Sei- Gott. Im Alten Testament durften nur
belauslegung hat der baptistische Kirchen- nem Zorngericht stehen und rettungslos die geheiligten, für Gott abgesonderten
historiker Prof. Erich Geldbach (Marburg) verloren sind. Doch Gott wandte sich uns Priester das Heiligtum des Tempels be-
geübt. Dazu gehörten «Endzeitfahrpläne», ei- in Seinem Sohn zu und schaffte Frieden treten. Im Neuen Bund ist jeder wieder-
ne verkürzte Darstellung des Kreuzesgesche- durch Versöhnung. Durch Jesus werden geborene Christ ein Priester (1.Petr 2,9)
Feinde zu Freunden, Sünder zu Kindern und hat Zugang zum Heiligtum Gottes.
hens als Sühneopfer, ein Fürwahrhalten von
Gottes und Lügner, Diebe, Mörder zu Er- Das ermöglicht uns zum Beispiel, an
Wunderberichten und das Rechnen mit der
ben Gottes. jedem Ort und zu jeder Zeit im Namen
leiblichen Wiederkunft Jesu Christi. Gott hat durch Jesus bereits alles mit Jesu zu beten.
sich selbst versöhnt. Es kommt jetzt
Die norditalienische Gemeinde Arcene nur noch darauf an, dass der einzelne 9. Im Blut Jesu liegt Sieg. In Offen-
will eine Gebetsstätte ohne religiöse Symbo- Mensch das Angebot Gottes annimmt barung 12,11 heisst es: «Und sie haben
le errichten. Auf der Gebetsstätte für Trauer- und somit den Frieden mit Ihm eingeht. ihn (den Verkläger, V 10) überwunden
zeremonien auf einem Friedhof wurden reli- Gibt es etwas Schöneres, als mit Gott wegen des Blutes des Lammes und we-
giöse Symbole durch geometrische Figuren versöhnt zu sein und Frieden mit Ihm gen des Wortes ihres Zeugnisses, und sie
ersetzt: einem Dreieck, einem Quadrat und zu haben? haben ihr Leben nicht geliebt bis zum
einem Kreis. Tod!» Was an dieser Stelle über die
7. Das Blut Jesu heiligt. Das wird Märtyrer aus der grossen Trübsal gesagt
uns in Hebräer 13,12 berichtet: «Darum wird, gilt gewissermassen jedem, der
Belgische Grünen-Politiker haben gegen hat auch Jesus, um das Volk durch sein an Jesus Christus glaubt. Die Anklagen
ein Kreuz in dem Gerichtssaal protestiert, in eigenes Blut zu heiligen, ausserhalb des Teufels gegen uns können wir unter
dem derzeit über einen Marine-Unterschla- des Tores gelitten.» Durch das Blut Jesu anderem durch das Blut Jesu überwin-
gungsskandal verhandelt wird. wird der an Jesus gläubige Mensch nicht den und somit Sieg über Satan haben.
nur gereinigt und erlöst, sondern auch Keine Anklage kann gegen die Erlösten

12 MNR > April 2007


mit seinem eigenen Blut ein für alle sam, und Sie bekommen Vergebung und
Mal in das Heiligtum eingegangen und ewige Errettung.
hat eine ewige Erlösung erlangt» (Hebr Ein dringender Appell von John F.
9,11-12). Weil Jesus mit Seinem eigenen Kennedy lautete: «Die Menschen müs-
Blut in die ewige Herrlichkeit des Vaters sen sich entscheiden, sich von Gott
eingegangen ist, hat die Gemeinde Jesu regieren zu lassen, oder sie verdammen
gleichsam Zugang bis vor den Thron sich dazu, von Tyrannen beherrscht zu
Gottes und hat auch dort ihr Zuhause. werden. Unsere grösste Sünde liegt darin,
Jeder Christ darf wissen, dass die Endsta- dass wir die Welt um die Völker rettende
tion seines Glaubens an Jesus die ewige Wahrheit betrogen haben. Wir brauchen
bestehen Heimat bei Gott ist. Dort erwarten ihn Menschen, die sich der Führung Gottes
bleiben, da die «zukünftigen Heilsgüter» und die unterstellen. Ausreichende und genaue
ihre Sünden «ewige Erlösung». Diese hat er zwar Weisung kann vom Geist Gottes zum
durch Jesu Op- auf der Erde durch den Heiligen Geist Geist des Menschen gelangen; sie wird
fertod vergeben bereits als Unterpfand erlangt, doch ganz denen zuteil, die horchen und gehorchen.
wurden. Der Sieg real wird es erst bei der Erlösung des Die Sünde macht stumpf und benommen.
über die uns anklagen- Leibes durch die Auferstehung oder die Das Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes,
de Sünde besteht darin, Entrückung. macht uns rein von aller Sünde. Das ist
dass wir an den Wert des die Entdeckung, nach der jeder sucht.
Todes und der Auferstehung Schlussgedanke: Diese 10 Punkte Das ist die Antwort. Die Stunde ist spät.
des Herrn glauben und daran über das Blut Jesu zeigen uns, welch Um Gottes willen, wacht auf!»5 N.L. 
festhalten. eine Bedeutung das Opfer des Christus
hat und wie wichtig der Glaube daran 1
Peter Hahne, Schluss mit lustig, S. 68
10. Das Blut Jesu bringt ewige ist. Denn «ihn (Jesus Christus) hat Gott 2
Idea Spektrum 15/2006, Zitat aus dem
Herrlichkeit. «Als aber Christus kam zum Sühnopfer bestimmt, das wirksam Deutschen Pfarrerblatt 3/1997
als ein Hoherpriester der zukünftigen wird durch den Glauben an sein Blut …» 3
Reflexionen 4/2006
(Heils-)Güter, ist er durch das grössere (Röm 3,25). Das bedeutet: Wenn Sie den 4
Was die Bibel lehrt, Dillenburg, Band 6, S. 285/
und vollkommenere Zelt, das nicht mit Opfertod Jesu Christi für Ihre Sünden 286
Händen gemacht, das heisst nicht von erkennen und für sich im Glauben in 5
Israel zwischen Terror und Verheissung, Daniel
dieser Schöpfung ist, auch nicht mit dem Anspruch nehmen, wird im selben Mo- Zingg, S. 31
Blut von Böcken und Kälbern, sondern ment die Erlösungstat Jesu für Sie wirk-

Die folgenschwere
einander: Das ist der Erbe! Kommt,
lasst uns ihn töten und sein Erbgut in
Besitz nehmen! Und sie ergriffen ihn,

Erhörung eines tragischen


stiessen ihn zum Weinberg hinaus und
töteten ihn» (Mt 21,38-39). Aus dem
Zusammenhang und dem Vergleich mit

Gebets anderen Bibelpassagen wird deutlich,


was die schrecklich-tragische Aussage
des Volkes bedeutete:
• Die Brüder Josephs, der ja ein Bild
«Sein Blut komme über uns und über unsere Kinder» gehört wohl zu den für Jesus ist, hatten ihren Bruder ver-
verhängnisvollsten Gebeten des jüdischen Volkes. worfen. Wegen der Hungersnot trafen
sie ihn, der inzwischen unter dem

B
evor der Herr Jesus zum Tod am nicht auf die Römer, sondern nahm sie Pharao zu Macht und Ansehen ge-
Kreuz verurteilt wurde, geschah bewusst auf sich. Im positiven und langt war, zum ersten Mal in Ägypten
Folgendes: «Als nun Pilatus sah, prophetischen Sinn bedeutet dies, dass wieder. Da sprachen sie zueinander:
dass er nichts ausrichtete, sondern das jüdische Volk als «Priestervolk» für «Wahrlich, wir sind schuldig wegen
dass vielmehr ein Aufruhr entstand, die Welt das Opferlamm opferte, was unseres Bruders! Denn wir sahen die
nahm er Wasser und wusch sich vor die Nationen (Römer) nie hätten tun Drangsal seiner Seele, als er uns um
der Volksmenge die Hände und sprach: können. Im negativen Sinn wussten sie Erbarmen anflehte; wir aber hörten
Ich bin unschuldig an dem Blut dieses aber nicht, was sie mit dieser Aussage nicht auf ihn. Darum ist diese Drangsal
Gerechten; seht ihr zu! Und das ganze anrichteten, denn dadurch lehnten über uns gekommen! Ruben antworte-
Volk antwortete und sprach: Sein Blut sie ihren Messias, den Sohn Gottes, te und sprach zu ihnen: Habe ich euch
komme über uns und über unsere Kin- definitiv ab. Der Herr selbst hatte dies nicht gesagt: Versündigt euch nicht an
der!» (Mt 27,24-25). im Voraus durch ein Gleichnis deutlich dem Knaben? Aber ihr wolltet ja nicht
Mit diesem Gebet schob das jüdische gemacht: «Als aber die Weingärtner hören! Darum seht, nun wird sein Blut
Volk die Schuld für den Kreuzestod Jesu den Sohn sahen, sprachen sie unter- gefordert!» (1.Mo 42,21-22). Doch

MNR > April 2007 13


Hätte er sich warnen lassen, so hätte
Im Blickfeld er seine Seele gerettet. Wenn aber der
Wächter das Schwert kommen sieht
und nicht ins Schopharhorn stösst und
Anweisungen an seinen Thronfolger das Volk nicht gewarnt wird und das
und Sohn Salomo richtete, wieder- Schwert kommt und einen von ihnen
holte er die Gerichtsworte über Joab wegrafft, so wird derjenige zwar um
wie folgt: «Du weisst aber auch, was seiner Sünde willen weggerafft, aber
mir Joab, der Sohn der Zeruja, getan sein Blut werde ich von der Hand des
hat, wie er an den beiden Heerführern Wächters fordern» (Hes 33,3-6).
Israels, an Abner, dem Sohn Ners, und Auch diese Ermahnung macht deut-
an Amasa, dem Sohn Jeters, gehandelt lich, dass das «Blut auf dem Haupt» von
hat, wie er sie umgebracht und so der Eigenverantwortung redet und dass
Kriegsblut mitten im Frieden vergos- man sich selbst damit schuldig spricht.
sen und Kriegsblut an seinen Gürtel Das eigene Blut auf dem Haupt redet von
gebracht hat, der um seine Lenden der eigenen Schuld der betreffenden Per-
war, und an seine Schuhe, die an son und das Blut eines anderen auf dem
seinen Füssen waren. So handle nun Haupt spricht davon, dass man schuldig
nach deiner Weisheit, und lass seine ist für den Tod eines anderen.
grauen Haare nicht in Frieden ins To- • Auch im Neuen Testament finden
tenreich fahren!» (1.Kön 2,5-6). Und wir Hinweise darauf, was es bedeutet,
als Salomo König war, gab er seinem wenn das Blut über eine Person oder
späteren Heerführer Benaja den Befehl, über eine ganze Generation kommt. Je-
Joab zu töten mit den Worten: «… der sus sagte zum Beispiel zu Seinem Volk:
Herr lasse sein Blut auf seinen eigenen «… damit über euch alles gerechte Blut
Kopf kommen, weil er zwei Männer er- kommt, das auf Erden vergossen wor-
schlagen hat, die gerechter und besser den ist, vom Blut Abels, des Gerechten,
waren als er, und sie mit dem Schwert bis zum Blut des Zacharias, des Sohnes
umgebracht hat, ohne dass mein Vater Barachias, den ihr zwischen dem Tem-
David etwas davon wusste: nämlich pel und dem Altar getötet habt. Wahr-
Abner, den Sohn Ners, den Heerführer lich, ich sage euch: Dies alles wird
Israels, und Amasa, den Sohn Jeters, über dieses Geschlecht kommen!» (Mt
den Heerführer Judas! Ihr Blut komme 23,35-36).
«Als aber die Weingärtner den Sohn sahen, auf Joabs Kopf und auf den Kopf sei- • Der jüdische Sanhedrin (Hoher Rat)
sprachen sie untereinander: Das ist der Erbe! nes Samens ewiglich; David aber und hatte offensichtlich Angst, dass durch
Kommt, lasst uns ihn töten und sein Erbgut in Be- sein Same, sein Haus und sein Thron, die Verbreitung des Evangeliums die
sitz nehmen! Und sie ergriffen ihn, stiessen ihn zum sollen ewiglich Frieden von dem Herrn Römer aufgebracht werden und Gewalt
Weinberg hinaus und töteten ihn» haben!» (V 32-33). anwenden könnten (vgl. Joh 11,47-
• Salomo warnte Simei, der einst sei- 48). Deshalb liess er die Apostel fest-
später gab sich Joseph seinen Brüdern nem Vater David geflucht hatte (2.Sam nehmen und ermahnte sie: «Haben wir
zu erkennen und vergab ihnen ihre 16,5-12), bei seinem Regierungsantritt euch nicht streng verboten, in diesem
Schuld (vgl. 1.Mo 45,4-7; 50,18-21). ernstlich: «An dem Tag, an dem du hi- Namen zu lehren? Und siehe, ihr habt
Dies wird Jesus bei Seiner Rückkehr nausgehen und den Bach Kidron über- Jerusalem erfüllt mit eurer Lehre und
auch tun und den Überrest Israels er- schreiten wirst, sollst du wissen, dass wollt das Blut dieses Menschen auf uns
retten. du gewiss sterben musst; dein Blut sei bringen!» (Apg 5,28). Die Männer des
• Als ein Mann nach dem Selbstmord auf deinem Kopf!» (1.Kön 2,37). Und Hohen Rats befürchteten wohl auch,
Sauls zu David kam und ihn belog, nachdem Simei dieses Gebot Salomos dass die Verkündigung der Auferwe-
indem er sagte, er habe Saul getötet, übertreten hatte und nach Gat geritten ckung Jesu sie fortgesetzt als Schuldige
antwortete ihm David: «Dein Blut sei war, um von dort seine zwei Knechte für den Tod des Messias hinstellen und
auf deinem Haupt! Denn dein Mund zurückzuholen, liess ihn Salomo töten eine furchtbare Blutschuld auf sie laden
hat gegen dich selbst gezeugt und ge- (V 44-46). würde. Hatten sie schon vergessen,
sprochen: Ich habe den Gesalbten des • Gott richtete eine ernste Warnung dass das Volk unter ihrer Anleitung ge-
Herrn getötet!» (2.Sam 1,16). an seinen Propheten Hesekiel: «Wenn schrien hatte: «Sein Blut komme über
• Nachdem Abner, der Oberkomman- nun dieser das Schwert über sein Land uns und über unsere Kinder!»?
dierende im Heer König Sauls, heim- kommen sieht, so stösst er ins Scho- Diese Beispiele lassen keinen Zweifel
tückisch von Joab ermordet worden pharhorn und warnt das Volk. Wenn daran offen, dass das jüdische Volk die
war, sprach David: «Ich und mein Kö- dann jemand den Schall des Schophar- Schuld für den Tod Jesu auf sich nahm.
nigreich sind ewiglich unschuldig vor hornes hört und sich nicht warnen las- Die Folgen für ihre Generation und ihre
dem Herrn an dem Blut Abners, des sen will, und das Schwert kommt und Nachkommen waren denn auch verhee-
Sohnes Ners! Es falle aber auf den Kopf rafft ihn weg, so kommt sein Blut auf rend: Die Römer zerstörten Jerusalem
Joabs und auf das ganze Haus seines seinen Kopf; denn da er den Schall des und den Tempel, die Juden wurden ver-
Vaters …» (2.Sam 3,28-29). Schopharhornes hörte, sich aber nicht schleppt und litten unter allen Völkern
• Als David alt war und seine letzten warnen liess, so sei sein Blut auf ihm! unter grausamer Verfolgung. Ein Schönre-

14 MNR > April 2007


«Ich frage nun: Sind sie um Seinen Ratschluss zu verwirklichen
denn gestrauchelt, damit und den Nationen das Heil in Christus
sie fallen sollten? Das sei zu bringen.
ferne! Sondern durch ih- 3. Wir dürfen nicht unterschlagen,
ren Fall wurde das Heil dass der Tag kommt, an dem die Blut-
den Heiden zuteil, um sie schuld Israels vergeben wird. Wenn
zur Eifersucht zu reizen. der Herr Jesus zurückkommt, wird die
Wenn aber ihr Fall der Schuld und speziell die Blutschuld von
Reichtum der Welt und diesem Volk weggenommen werden:
ihr Verlust der Reichtum «Juda aber soll ewig bewohnt werden
der Heiden geworden und Jerusalem von Geschlecht zu Ge-
ist, wie viel mehr ihre schlecht. Und ich werde sie von ihrem
Fülle! … Denn wenn Blut reinigen, von dem ich sie nicht ge-
ihre Verwerfung die reinigt hatte; und der Herr wird wohnen
Versöhnung der Welt zur bleiben in Zion» (Joel 4,20-21).
Folge hatte, was wird Fazit: Wenn man einerseits den Sohn
«Juda aber soll ewig bewohnt werden und Jerusalem von Geschlecht ihre Annahme anderes Gottes und die Liebe, die der Vater uns
zu Geschlecht» zur Folge haben als durch Ihn bewiesen hat, ausschlägt,
Leben aus den Toten?» darüber spottet oder gering achtet, wird
den dieser Tatsachen würde das Gericht (Röm 11,11-12.15). Auch dieser Zu- das weitreichende Konsequenzen haben.
eines heiligen Gottes verharmlosen. Wie sammenhang erklärt uns: Israel behält Andererseits dürfen wir wissen, dass eine
ernst Gott zu nehmen ist, schreibt der wohl die Eigenverantwortung seines aufrichtige Hinwendung zu Jesus von je-
Apostel Paulus im Galaterbrief: «Irrt euch «Strauchelns»; das Volk ist jedoch nicht der Schuld reinigt und totale Vergebung
nicht: Gott lässt sich nicht spotten! Denn gestrauchelt, um fallen zu müssen. Viel- bewirkt. Mögen doch alle – auch Sie – das
was der Mensch sät, das wird er auch mehr hat der allmächtige Herr in Seiner Letztere wählen! N.L. 
ernten» (Gal 6,7). Aber so dramatisch Voraussicht dieses Straucheln benutzt,
diese Wahrheit auch ist, hat sie doch
heilsgeschichtliche Dimensionen:
1. Wir dürfen nicht übersehen, dass
es der Vater im Himmel ist, der Seinen
geliebten Sohn opferte, und dass alles
unter Seiner heiligen und erbarmenden
Zulassung geschah. Das wird in Apos-
telgeschichte 2,23 erklärt: «…diesen
Auf den Spuren Scientologe Tom Cruise
(Jesus von Nazareth), der nach Gottes
festgesetztem Ratschluss und Vorse- des «Sohns
der Nacht»
hung dahingegeben worden war, habt
ihr genommen und durch die Hände der
Gesetzlosen ans Kreuz geschlagen und
getötet.» Das jüdische Volk war nicht
nur dazu bestimmt, das auserwählte
Volk Gottes zu sein, den Messias in die «Schauspieler Tom Cruise, glühender
Welt zu bringen, sondern Jesus nach Jünger der Science-Fiction-Sekte
Gottes Ratschluss auch zu opfern. Was (Scientology, d. Red.), wurde von
das jüdische Volk in eigenständiger Wil-
lensentscheidung beschloss, hatte Gott führenden Scientologen als der
vorausgesehen und in Seinen Heilsplan Auserwählte bezeichnet, der das
eingeschlossen. Wort L. Ron Hubbards in der Welt
Schon Joseph sagte einst seinen Brü- verbreiten wird.
dern als eine prophetische Vorschattung

T
auf Jesus hin: «Ihr gedachtet mir zwar om Cruise war mal ein Kinokas-
Böses zu tun; aber Gott gedachte es gut senmagnet, dann mutierte er zum
zu machen, um es so hinauszuführen, ‹the crazy man›, nun wird er zum
wie es jetzt zutage liegt, um ein zahl- Messias der Scientology-Sekte.
reiches Volk am Leben zu erhalten. So David Miscavige, einer der hoch-
fürchtet euch nun nicht; ich will euch rangigsten Scientologen-Führer, ist
und eure Kinder versorgen! Und er der festen Überzeugung, dass Cruise
tröstete sie und redete freundlich mit in naher Zukunft weltweit ‹wie Jesus
ihnen» (1.Mo 50,20-21). verehrt› werden wird, denn er werde
2. Die Verwerfung des Messias durch zunehmend als grosser ‹Prophet der
das jüdische Volk hatte die Errettung der Religion› wahrgenommen werden.
Heiden zur Folge. Der Heilige Geist legt Eine Insiderquelle wurde in der bri-
das im Römerbrief unverkennbar dar: tischen Tageszeitung ‹The Sun› zitiert:

MNR > April 2007 15


geworfen worden. Nun redete ihnen
Im Blickfeld Pilatus noch einmal zu, weil er Jesus
freilassen wollte. Sie aber riefen dagegen
und sprachen: Kreuzige, kreuzige ihn!»
‹Tom wurde gesagt, er sei die Christus- wird: «Als ich bei ihnen in der Welt (Lk 23,17-21).
Figur von Scientology. Wie Christus wird war, bewahrte ich sie in deinem Na- In Barabbas wird das antichristliche
er für seine Sicht der Dinge kritisiert. men; die du mir gegeben hast, habe ich Prinzip «an Stelle von» sehr deutlich,
Aber zukünftige Generationen werden behütet, und keiner von ihnen ist ver- und diese Begebenheit in der Leidens-
erkennen, dass er recht hatte – so wie loren gegangen als nur der Sohn des geschichte Jesu ist sicher kein Zufall.
bei Jesus.›»1 Verderbens, damit die Schrift erfüllt Barabbas bedeutet «Sohn des Vaters»; er
würde» (Joh 17,12). Judas – einer der wurde an Stelle von Jesus, welcher der
Damit kein Missverständnis auf- zwölf jüdischen Apostel – wurde zum wahre Sohn des Vaters ist, freigelassen.
kommt: Wir möchten mit dieser Ver- grausamen Verräter Jesu. Er wandelte Die Ablehnung Jesu hatte zur Folge, dass
öffentlichung nicht betonen, dass Tom lange Zeit mit dem Herrn, tat Zeichen man sich den Mann Barabbas erwählte.
Cruise der kommende Antichrist sei. und Wunder (Lk 9,1-6) und war doch Und so wird es am Ende der Tage sein:
Dennoch möchten wir auf die Tenden- ein abgrundtiefer Heuchler mit zwei Die Ablehnung Jesu Christi, des Sohnes
zen unseres Zeitgeschehens hinweisen. Gesichtern, ein Dieb im Geber-Gewand Gottes, wird zur Folge haben, dass sich
Es wird immer deutlicher, dass sich die (Joh 12,5-6). die Welt einen anderen Sohn erwählt.
Menschheit nach dem grossen «Welt-
führer» ausstreckt, um von ihm letztlich
verführt zu werden.
Der kommende antichristliche Welt-
herrscher und der falsche Prophet (Anti-
christ) werden offenbar, nachdem Satan
und seine Dämonen durch den Erzengel
Michael auf die Erde geworfen worden
sind (vgl. Offb 12,7-12; 13,1ff.).
Die Sohnschaft Jesu Christi – des ers-
ten und grossen Sohns Israels, des Sohns
Gottes – wird von Satan kopiert und auf
den Antichristen übertragen werden; er
wird der «Sohn Satans» sein, der Sohn,
den eine gottlos gewordene Menschheit
hervorbringen wird.
Satan war der «Sohn der Morgen-
röte»: «Wie bist du vom Himmel her-
abgefallen, du Glanzstern, Sohn der
Morgenröte! Wie bist du zu Boden
geschmettert, du Überwältiger der Na-
tionen!» (Jes 14,12). Rizinus-Staude
Wenn der Teufel vom Himmel auf
die Erde geworfen wird, wird er sich So wird der Antichrist zunächst 3. Sohn einer Nacht. Im Buch Jona
im Antichristen manifestieren. In ihm religiös auftreten, danach sich aber als bezeichnet Gott die Rizinus-Staude ei-
wird er quasi als «Sohn der Morgenröte» grösster aller Verräter offenbaren. genartigerweise als «Sohn einer Nacht»:
auftreten und sich in der «Gleichgestalt «Und der Herr sprach: Du bist betrübt
Jesu» präsentieren, der ja der «helle 2. Sohn des Vaters. Auch Barabbas, wegen des Rizinus, um den du dich
Morgenstern» und die «Sonne der der an Jesu Statt freigelassen wurde, ist nicht gemüht und den du nicht gross-
Gerechtigkeit» ist (vgl. 2.Petr 1,19; ein prophetisches Schattenbild auf den gezogen hast, der als Sohn einer Nacht
Offb 22,16; Mal 3,20; Luk 1,78). Dies- Antichristen. Obwohl Barabbas ein Auf- entstand und als Sohn einer Nacht
bezüglich gibt es einige schattenhafte rührer und Mörder war, verlangte das zugrunde ging» (Jona 4,10).
Vorbilder auf den Antichristen: Volk für ihn die Freiheit, während es Über den Rizinus heisst es im Lexikon
für Jesus, den wahren Sohn Gottes, den zur Bibel: «Rizinus … ein sehr schnell
1. Sohn des Verderbens. So wird Kreuzestod forderte: «Der Statthalter wachsendes Wolfsmilchgewächs. … Die
der Antichrist auch bezeichnet. Der aber antwortete und sprach zu ihnen: gewöhnlich pfannengrossen Blätter kön-
Apostel Paulus schreibt darüber: «Lasst Welchen von diesen beiden wollt ihr, nen bis zu 1 m breit werden und ähneln
euch von niemand in irgendeiner Weise dass ich euch freilasse? Sie sprachen: in der Form denen der Rosskastanie. Aus
verführen! Denn es muss unbedingt zu- den Barabbas!» (Mt 27,21). «Er musste der mit Stacheln besetzten Kapselfrucht
erst der Abfall kommen und der Mensch ihnen aber anlässlich des Festes einen wird das bekannte Öl gewonnen.»2 Der
der Sünde geoffenbart werden, der Sohn freigeben. Da schrie aber die ganze Antichrist wird schnell aufkommen.
des Verderbens» (2.Thess 2,3). Menge und sprach: Hinweg mit die- Er wird eine Übergrösse, ein Wolf im
Dieser kommende «Sohn des Verder- sem, und gib uns Barabbas frei! Der war Schafspelz und von Stacheln umgeben
bens» wurde vorgeschattet durch den wegen eines in der Stadt vorgefallenen sein. Und er wird ein anderes Öl als
Verräter Judas, der ebenso benannt Aufruhrs und Mordes ins Gefängnis Jesus (der Ölbaum) bringen.

16 MNR > April 2007


Die Rizinus-Staude brachte Schatten Wie ein Chip die Welt verändert. Die
für eine Nacht (vergänglich und nicht Dokumentation zeigt in einem fiktiven
wirklich). Schatten ist nie das Original. Rückblick, was sich im Jahr 2011 alles
Der Schatten eines Gebäudes ist nie das verändert haben wird. Die RFID-Techno-
Gebäude selbst, ebenso der Schatten ei- logie lenkt und leitet inzwischen Waren-
nes Menschen oder eines Baumes. Der und Datenströme. Das heisst, alle Waren
Antichrist wird nur einen kurzweiligen sind mit einem Sender ausgestattet, der
«Schattenfrieden» bringen. Das Original ihren jeweiligen Standort verrät und die
des Friedens aber ist Jesus Christus. Warendisposition erleichtert. Industrie
Jona, der ein Bild für Israel ist, war auf und Handel unterliegen einer völligen
der Flucht vor Gott. Er ärgerte sich über Automatisierung, und für die Konsumen-
die Bekehrung der Niniviten, denen er ten wird die Welt der Dinge immer ver-
das baldige Gericht Gottes angekündigt fügbarer. Mit dem Handy kann man sich
hatte, und rebellierte gegen den Herrn. von überall über fast alles informieren,
In diesem Zustand freute er sich über Waren sofort kaufen und sich zu vielen
den Schatten, den die Rizinus-Staude Dingen Zutritt verschaffen. Umgekehrt
ihm bei Tage vor der Sonnenglut spen- droht aber auch die Gefahr, dass die
den würde, mehr als über das, was der Soll bald auch der Mensch einen Chip erhalten? Gesellschaft der Vision vom gläsernen
Allerhöchste ihm geben konnte. So wird Menschen gefährlich nahe gekommen
es Israel ergehen: Die Israelis suchen und erbitterten Kämpfen eroberten sie ist. Sie stecken in Verpackungen, im
den Schatten des falschen Friedens, Er- im Jahre 134 n.Chr. Jerusalem zurück Reisepass und unter der Haut: RFID-
quickung am falschen Ort – und dieses und zerstörten die Stadt. Bar Kochba zog Chips sind inzwischen allgegenwärtig
Sehnen wird kurzzeitig im Antichristen, sich in die Bergfeste Betar, ca. 10 km und sollen Menschen- und Warenströme
dem falschen Propheten, erfüllt werden. südwestlich von Jerusalem, zurück. lenken, als Türöffner dienen, Diebstäh-
Doch wird ihre Qual danach (wie bei Dort leistete er Widerstand, bis die le verhindern, als Geldbörse fungieren
Jona, vgl. Kap 4,8) nur umso grösser Stadt im August 135 durch Verrat in oder Fälschern das Handwerk legen. In
sein! die Hände der Römer fiel und er ums den Medien wie in der Industrie ist RFID
Leben kam. Dies geschah nach jüdischer das Thema. Die Schlagzeilen lauten ‹Der
4. Der Sternensohn. 70 n.Chr. Überlieferung am neunten Tag des Mo- gläserne Bürger›, ‹Der Chip, dem nie-
wurde Jerusalem von den Römern nats Aw, genau am Tag der Zerstörung mand mehr entrinnen kann› oder ‹Die
eingenommen, der Tempel zerstört des ersten und zweiten Tempels. In vollautomatisierte Lieferkette›. Aber
und ein Grossteil der jüdischen Bevöl- diesem Krieg sollen bei den Kämpfen was bedeutet RFID wirklich? ‹Radio
kerung verschleppt. Kurz nachdem der eine halbe Million Juden umgekommen Frequency Identification›, zu Deutsch:
römische Kaiser und Judenhasser Had- sein, anschliessend durch Hunger und Funkerkennung, ist eine Weiterentwick-
rian (76-138) die Beschneidung unter Krankheiten eine weitere halbe Milli- lung der Radartechnik und ermöglicht
Todesstrafe gestellt und ankündigt hatte, on. Nach seinem Scheitern wurde der eine automatische Identifikation und
dass an der Stelle des zerstörten Tempels falsche Messias Bar Kochba («Sternen- Ortung von Objekten. Mit dieser Tech-
ein Jupitertempel gebaut werden solle, sohn») in der rabbinischen Literatur in nologie soll die für die Wirtschaft kost-
kam es zu einem neuen Aufstand der Bar Kozba («Lügensohn») umbenannt. spielige Lücke zwischen der virtuellen
Juden gegen die Römer. Unter der Füh- Ähnlich wird sich die Geschichte in der Welt der Datenströme und der realen
rung von Simon bar Kochba und Akiba Endzeit wiederholen, aber in noch viel Welt der Dinge geschlossen werden.
ben Josef, einem der einflussreichsten schrecklicherem Ausmass. Der falsche Das Internet hat die digitale Vernet-
Rabbis seiner Zeit, stellte man sich 132 Messias (Antichrist), den sich Israel an- zung aller Daten perfektioniert, nicht
n.Chr. gegen die Weltmacht Rom. Wie fänglich erwählen wird, wird am Ende aber die Vernetzung der realen Waren
Brieffunde in Qumran darlegen, lautete für eine grosse Vernichtung im Land und Gegenstände, für die diese Daten
bar Kochbas ursprünglicher Name wahr- sorgen. Darüber berichtet der Prophet stehen. Während Datenbanken sagen,
scheinlich «Bar Kosiba». Doch Rabbi Sacharja sehr eindrücklich: «Und es was im Lager sein soll, zittert man in den
Akiba ben Josef, der ihn als den Erlöser soll geschehen, spricht der Herr, dass Fabriken, ob die Teile auch wirklich in
betrachtete, benannte ihn um in «Bar im ganzen Land zwei Drittel ausgerot- ausreichender Menge vorhanden sind.
Kochba» («Sternensohn»). Dies tat der tet werden und umkommen, ein Drittel Die Mitarbeiter im Handel wissen oft
Rabbi in Anlehnung an 4. Mose 24,17: aber soll darin übrig bleiben. Aber dieses nicht, was wirklich in den Regalen steht,
«Ich sehe ihn, aber jetzt noch nicht; ich letzte Drittel will ich ins Feuer bringen was schon geklaut oder nur verstellt ist.
schaue ihn, aber noch nicht in der Nähe. und es läutern, wie man Silber läutert, Und der Konsument weiss nicht, was
Ein Stern tritt hervor aus Jakob, und ein und ich will es prüfen, wie man Gold wirklich ein Markenprodukt oder nur
Zepter erhebt sich aus Israel. Es wird die prüft. Es wird meinen Namen anrufen, ein Imitat ist. Mit dem Einsatz der RFID-
Schläfen Moabs zerschmettern, und alle und ich will ihm antworten; ich will Technologie werden die Waren ‹smart›.
Söhne Seths zertrümmern.» Simon bar sagen: ‹Das ist mein Volk!› und es wird Jede wird mit einem winzigen Chip mit
Kochba, der Sternensohn, wurde nach sagen: ‹Der Herr ist mein Gott!›» (Sach Antenne etikettiert, der eine weltweit
der Einnahme Jerusalems zum Messias 13,8-9). unverwechselbare Seriennummer ent-
ausgerufen. Doch seine Herrschaft Während ich diesen Artikel schrieb, hält. Funkt ein RFID-Lesegerät diese
in Jerusalem dauerte nur knapp drei sandte ein Freund unseres Missi- Ware an, funkt sie automatisch ihre
Jahre. Die Römer zogen eine mächtige onswerks folgende dazu passende Nummer zurück. Je mehr RFID-Reader
Streitmacht zusammen, und nach langen Information: «Die smarte Revolution: weltweit im Einsatz sind, desto genauer

MNR > April 2007 17


Die Augen des alten Mannes strahl-
Im Blickfeld ten und seine jüdischen Brüder waren
sehr berührt. Nach einer Weile fuhr er
fort: «Vor etwa 70 Jahren wurde ich in
wissen die Datenbanken, wo sich die und das ewige Licht zu bringen: «Ich, Palästina geboren. Als Kind wurde ich
‹smarten› Waren tatsächlich befinden, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um unterwiesen, das Gesetz zu lesen und
und können ein immer engmaschige- euch diese Dinge für die Gemeinden zu auch die Psalmen und die Propheten.
res Abbild der realen Welt herstellen. bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Ich besuchte die Synagoge und lernte
Damit entsteht das sogenannte Internet Spross Davids, der leuchtende Morgen- von den Rabbinern Hebräisch. Ich
der Dinge, und die reale Welt wird über stern. … Es spricht, der dies bezeugt: glaubte, was die Rabbiner uns lehrten,
das Internet ‹gläsern›. Die Folgen sind Ja, ich komme bald! Amen. – Ja, komm, dass unsere Religion die einzig wahre
unabsehbar und der Fantasie keine Herr Jesus!» (Offb 22,16.20). N.L.  Religion sei.
Grenzen gesetzt.»3 Als ich aber älter wurde und das
Gesetz aufmerksam studierte, war ich
Wir sehen heute, wie es am Horizont 1
http://de.bluewin.ch/lifestyle/index.php/ erstaunt darüber, welche Bedeutung das
immer dunkler wird und das Wirkungs- starsundstories/news/18388 Blut in all den dort beschriebenen Zere-
feld des «Sohnes der Nacht» bereitet 2
Lexikon zur Bibel, Hrsg. Fritz Rienecker, monien einnahm – und ebenso erstaunt
wird. Doch am Ende wird Jesus als der Brockhaus Verlag Wuppertal war ich über seine Abwesenheit in un-
Menschensohn, der helle Morgenstern 3
Die smarte Revolution – Dokumentation, serer gegenwärtigen Form der Religion.
und die Sonne der Gerechtigkeit er- 5.2.2007/ARTE Dokumentation RFID Ich las 2. Mose 12 und 3. Mose 16 und
scheinen, um die Nacht zu verdrängen 17 immer wieder. Besonders das letzte
Kapitel beunruhigte mich sehr, wenn ich
an den grossen Tag der Versöhnung und
die Bedeutung des Blutes dabei dachte.
Tag und Nacht hörte ich diese Worte: ‹Es
ist das Blut, das Sühnung erwirkt für die

Wo ist das Blut? Seele› (3.Mo 17,11). Ich wusste, dass


ich das Gesetz gebrochen und Sühnung
nötig hatte. Jahr für Jahr an diesem Tag
schlug ich an meine Brust und bekann-
«Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und doch in der te, dass ich Sühnung brauchte. Aber sie
Finsternis wandeln, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit; wenn wir musste durch Blut geschehen – und da
aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft war kein Blut!
In meiner Not wandte ich mich
miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller schliesslich an einen alten Rabbiner
Sünde» (1.Joh 1,6-7). und schüttete mein Herz vor ihm aus. Er
sagte mir, dass Gott sehr zornig auf Sein

I
m Gedenken an das Wort Jesu: «Da- Fest feiern. Aber, meine lieben Brüder, Volk gewesen sei. Der Tempel war zer-
rum gleicht jeder Schriftgelehrte, der Ihr vergesst, dass Ihr alles habt ausser stört und an seiner Stelle eine Moschee
für das Reich der Himmel unterrich- dem, was der Herr von Euch fordert. erbaut worden. Der einzige Ort, an dem
tet ist, einem Hausvater, der aus seinem Gott sagte nicht: ‹Wenn ich sehe, dass wir gemäss 5. Mose 12 und 3. Mose 17
Schatz Neues und Altes hervorholt» (Mt Ihr Matzen esst oder gebratenes Lamm das Blut opfern konnten, war entweiht
13,52), haben wir in den Archiven des oder in die Synagoge geht …› Sein und das jüdische Volk vertrieben wor-
Verlags Grosse Freude, Pfäffikon ZH, der Wort sagt: ‹Wenn ich das Blut sehe, den. Darum gibt es kein Blut mehr. Dem
von unserem Missionswerk seinerzeit dann werde ich an euch vorübergehen› Rabbi zufolge hatte Gott das Privileg von
übernommen wurde, «gegraben» und (2.Mo 12,13). Brüder, Ihr könnt das Blut uns genommen, Ihm das heilige Opfer
folgende Kostbarkeit zu Tage gefördert: nicht durch etwas anderes ersetzen! Ihr am Tag der Versöhnung zu bringen. Nun
braucht Blut, Blut, Blut!» müssen wir den Talmud studieren, sei-
Auf der Suche nach dem Blut der nen Anweisungen gehorchen
Sühnung und der Gnade Gottes sowie
Während ich darüber nachdachte, den Verdiensten der Väter
wie Ihr, meine lieben jüdischen Brü- vertrauen.
der, Pessach feiern werdet, erinnerte Ich versuchte damit zufrie-
ich mich an ein bestimmtes Ereignis den zu sein, aber ich konnte
an einem Frühlingsabend in San Fran- es nicht. Etwas in mir sagte,
cisco. In einer Versammlung jüdischer dass das Gesetz sich nicht
Menschen sagte ein älterer Mann: «Ihr geändert habe. Auch wenn
werdet nun alles, was Sauerteig enthält, der Tempel zerstört worden
aus Euren Häusern entfernen. Ihr wer- war, konnte nichts anderes
det Matzen essen und Euch gebratenes als Blut Sühnung für die
Lamm zubereiten. Ihr werdet in die Sy- Seele erwirken. Es war und
nagoge gehen und werdet, den Anord- ist uns nicht erlaubt, das Blut
nungen des Talmud entsprechend, das Traditioneller Pessachteller an einem anderen Ort zu op-

18 MNR > April 2007


fern als an dem, den Gott selbst erwählt
hatte. Dann sind wir also allein gelassen Streiflicht
worden, ohne irgendeine Sühnung, ohne
Versöhnung – eine Tatsache, die mich
mit Entsetzen erfüllte. In meiner Not
suchte ich viele Rabbiner auf und stellte
Der Echtheitsnachweis
ihnen die eine grosse Frage: ‹Wo kann Unsere Konsumgesellschaft schaut beim Kauf bestimmter Waren gern auf Marken, Güte-
ich das Blut der Sühnung finden?› zeichen oder Produkteinformationen. Wir sind qualitätsbewusst und legen Wert auf Echtheit.
Ich war über 30 Jahre alt, als ich Pa-
Eine Frau will wissen, ob der Schmuck echt ist oder nicht. Der Musikfreund wünscht sich ei-
lästina verliess und nach Konstantinopel
ging, dem heutigen Istanbul. Meine noch ne Stereoanlage, die eine rauscharme, klangtreue Tonwiedergabe garantiert. Der Kunstfreund
immer unbeantwortete Frage war stän- will sicher sein, dass das zu erwerbende Gemälde auch wirklich ein Original ist. Und wer ein
dig in meinen Gedanken, und meine Haus baut, schaut gründlich nach, ob den Qualitätsvorgaben entsprochen wird. Im Zweifelsfall
Seele war wegen meiner Sünden sehr können in manchen Ländern staatliche Materialprüfungsstellen konsultiert werden. Dann wer-
beunruhigt. den die Materialien durch Sachverständige aufs Äusserste getestet: auf Druckfestigkeit, Bieg-
Eines späten Abends, als ich durch
samkeit, Reissfestigkeit, chemische Substanz usw. Materialfehler, unsorgfältige Bauweise oder
eine enge Gasse dieser Stadt ging, sah
ich eine Anzeige, die zu einem Treffen jü- Konstruktionsfehler werden so schonungslos aufgedeckt.
discher Menschen einlud. Aus Neugierde Wie steht es mit dem «Gütezeichen» hinsichtlich unseres Glaubens und Lebens? Wäre da
ging ich in das Gebäude. Gerade als ich nicht auch einmal ein Test, ein Echtheitsnachweis nötig oder gar überfällig? Entspricht unser
mich gesetzt hatte, hörte ich einen Mann Alltagsleben wirklich den biblischen Normen? Alles andere wäre Etikettenschwindel! Diesen
sagen: ‹Das Blut des Messias Jesus, des Echtheitstest kann jeder für sich selbst machen. Aber nicht etwa, indem man sich mit anderen
Sohnes Gottes, reinigt uns von aller Sün-
de.› Das führte zu meinem ersten Schritt
Christen vergleicht. Da könnte man nämlich unter Umständen schlussfolgern, man schneide
hin zu dem wahren Glauben. doch gar nicht so schlecht ab. Ein solcher Selbsttest wäre der grösste Selbstbetrug. Es gibt nur
Mit angehaltenem Atem hörte ich zu, einen untrüglichen Tester: Gott. Und der Massstab, an dem wir uns messen können und müs-
als der Sprecher Gottes Wort zitierte und sen, ist Sein Wort. Jede andere Prüfstelle ist untauglich. Schrecken Sie davor zurück?
sagte: ‹Ohne Blutvergiessen gibt es keine David wollte nicht in trügerischer Selbstsicherheit dahinleben, sondern sich von Gott auf
Sündenvergebung. Aber Er hat Seinen seine Lauterkeit prüfen lassen: «Prüfe mich, Herr, und erprobe mich; läutere meine Nieren und
eingeborenen Sohn gegeben; der starb
als das Lamm Gottes, damit alle, die mein Herz!» (Ps 26,2). Selbst auf die Gefahr hin, getadelt zu werden, wollte er sich dennoch
Seinem Blut vertrauen, Vergebung der unbedingt ins Licht der göttlichen Wahrheit stellen. Und das tat er öfters, zum Beispiel auch in
Sünden erlangen.› Ich verstand, dass Psalm 139,23: «Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie
dies der Messias aus Jesaja 53 war, und ich es meine!» Welche Aufrichtigkeit! Wir tun gut daran, den Herrn jeden Tag oder jeden Abend
erkannte in Ihm den Mann der Schmer- in Demut um dasselbe zu bitten!
zen aus Psalm 22.
Wie viele wagen es, sich «Christ» zu nennen, obwohl ihr Leben den biblischen Vorgaben wi-
Meine Brüder, endlich hatte ich das
Blut gefunden! Ich vertraue ihm. Nun derspricht! Lassen Sie uns jetzt aber nicht an andere denken, sondern uns selbst prüfen! Denn
lese ich mit Freuden das Neue Testament wir werden dereinst alle von Gott mit dem Feuertest von 1. Korinther 3,11-15 geprüft. Dort kön-
und sehe, dass alle Schatten des Geset- nen wir niemandem etwas vormachen. Es wird absolut einwandfrei unterschieden zwischen Ori-
zes in Jesus erfüllt sind. Sein Blut ist für ginal und Imitation. Dann wird «das Werk eines jeden offenbar werden; der Tag wird es zeigen,
Sünder vergossen worden! Es ist völlig weil es durchs Feuer geoffenbart wird. Und welcher Art das Werk eines jeden ist, wird das Feu-
ausreichend und das einzige Mittel zur
er erproben» (1.Kor 3,13). Prüfen wir uns auch im ermahnenden Wort, das der Apostel Paulus
Errettung, sowohl für Juden als auch für
Heiden!» über Heuchler schreibt: «… sie haben den äusseren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber
verleugnen sie» (2.Tim 3,5). Zur göttlichen Prüfstelle führt uns auch das Wort in Römer 8,9:
Haben Sie das Blut der Sühnung «Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt; wer
schon gefunden? Glauben Sie an Gottes aber den Geist des Christus nicht hat, der ist nicht sein.» In unserer Zeit verursacht ein heid-
geschlachtetes Lamm, dass Jesus für Sie nisch gewordenes Christentum in der Gemeinde Jesu unermesslichen Schaden. Wo das Feuer
gestorben, aus den Toten auferstanden,
der Liebe Jesu, die Liebe zur Wahrheit und der Drang zur Seelenrettung verloren gegangen ist,
zum Himmel aufgefahren ist und bald
mit gebietendem Zuruf zur Entrückung hat sich der Heilige Geist schon längst zurückgezogen. Das Ganze ist nur noch ein geschäftiger,
rufen wird? Gott sagt: «… wenn ich das fromm scheinender Betrieb ohne geistliche Leuchtkraft.
Blut sehe, dann werde ich verschonend Lassen Sie uns alle Heuchelei ablegen und demütig unters Kreuz flüchten! Von dort fliesst
an euch vorübergehen …» (2.Mo 12,13). uns neue Lebenskraft zu, die befähigt, allen falschen Schein abzulegen und ins Licht der Wahr-
«Denn das Blut ist es, das Sühnung er- heit zu treten. Insbesondere beim Abendmahl sind wir zur aufrichtigen Herzensprüfung aufge-
wirkt für die Seele» (3.Mo 17,11). «… das
Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt
fordert: «Der Mensch prüfe aber sich selbst, und so soll er von dem Brot essen und aus dem
uns von aller Sünde» (l.Joh 1,7). «In wel- Kelch trinken» (1.Kor 11,28). Jesu triumphales Siegeswort «Es ist vollbracht!» (Joh 19,30) ver-
chem (in Jesus Christus) wir die Erlösung schafft uns den Sieg über alle Heuchelei und führt uns in die absolute Wahrheit Gottes.
haben durch sein Blut, die Vergebung der Gebet: «Herr Jesus, vergib mir alle Unaufrichtigkeit und hilf mir, ein glaubwürdiger Nachfol-
Sünden» (Kol 1,14). N.L.  ger und treuer Diener zu werden! Amen.» B.V. 

MNR > April 2007 19


Fragen – Antworten
Die Worte Jesu sie nicht zum automatischen Schreiben
gezwungen. Vielmehr hat Gott diese
Missetat oder Sünde, was für eine Sünde
es auch sei, die man tun kann, sondern

am Kreuz Menschen als willige Werkzeuge benut-


zen können, die die Geschehnisse am
durch zweier oder dreier Zeugen Mund
soll eine Sache gültig sein.» Gott hatte
Kreuz aus persönlicher Sicht schilder- im Alten Testament die Gerichtsbarkeit
Gibt es eine Erklärung dafür, dass die Evan- ten. So berichteten sie, getrieben durch so geregelt, dass niemand ohne die Aus-
gelien verschiedene Worte Jesu am Kreuz den Heiligen Geist, was sie aus ihrem sage von 2 oder 3 übereinstimmenden
überliefern? Blickwinkel an diesem verhängnisvollen Zeugen angeklagt werden konnte. Gott
Matthäus und Markus stimmen wörtlich Tag miterlebt hatten. Petrus schreibt selber unterstellt sich genau diesen
überein:«Mein Gott, mein Gott, warum hast diesbezüglich: «Denn es ist noch nie Richtlinien. Ja, es sind sogar vier völ-
du mich verlassen?» (Mt 27,46; Mk 15,34). eine Weissagung aus menschlichem lig unterschiedliche Berichterstatter
Lukas zitiert Jesu Worte am Kreuz wie Willen hervorgebracht worden, sondern (vier Evangelien), die das Leben und
folgt: «Vater, vergib ihnen; denn sie wissen getrieben von dem Heiligen Geist haben Werk Jesu Christi beleuchten. Und
nicht, was sie tun!» (Lk 23,34). Menschen im Namen Gottes geredet» sie tun dies letztlich in völliger Über-
«Jesus sprach zu ihm (= dem Schächer): (2.Petr 1,21). einstimmung und Harmonie. Darum
Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit 2. Bei diesen verschiedenen Schilderun- steht geschrieben: «Was von Anfang
mir im Paradies sein» (Lk 23,43). gen ist es wie bei einem Blumenstrauss. an war, was wir gehört haben, was wir
«Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Lassen wir einmal vier verschiedene gesehen haben mit unsern Augen, was
Geist in deine Hände!» (Lk 23,46). Personen einen bunten Strauss be- wir betrachtet haben und unsre Hände
Gemäss dem Johannes-Evangelium Kapitel schreiben. Obwohl es ein und derselbe betastet haben, vom Wort des Lebens
19 spricht Jesus zuerst zu Seiner Mutter: Strauss ist, werden wir dennoch vier un- – was wir gesehen und gehört haben,
«Frau, siehe, das ist dein Sohn!» (V 26) und terschiedliche Beschreibungen bekom- das verkündigen wir auch euch, damit
dann zu Seinem Jünger Johannes: «Siehe, men. Während der eine Betrachter die auch ihr mit uns Gemeinschaft habt; und
das ist deine Mutter!» (V 27). Dann folgen herrliche Farbkombination beschreibt, unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater
die beiden kurzen Sätze: schildert der andere die ausgewogene und mit seinem Sohn Jesus Christus»
«Mich dürstet» (V 28), Zusammenstellung. Der Dritte staunt (1.Joh 1,1-3). Und: «Denn wir sind nicht
«Es ist vollbracht!» (V. 30). über die einzelnen Blüten und der ausgeklügelten Fabeln gefolgt, als wir
Vierte versucht, den unnachahmlichen euch kundgetan haben die Kraft und das

D
uns:
ass die Verfasser der Evangelien
Unterschiedliches berichten, zeigt
Duft zu beschreiben. Vier Beschreibun-
gen, doch nur ein Strauss! Denken wir
in diesem Zusammenhang auch einmal
Kommen unseres Herrn Jesus Christus;
sondern wir haben seine Herrlichkeit
selber gesehen» (2.Petr 1,16). S.R. 
1. Gott hat die Schreiber der Evangeli- an einen Diamanten. Dieser teilt durch
en nicht ihrer Persönlichkeit beraubt, seine verschiedenen Facetten das auf
ihn fallende Licht in die Spektralfarben
auf. So machen es auch die Evangelien:
Aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen
sie uns das Wesen, das Werk und die Die Posaune
Person des echten Lichtes – Jesus
Christus. Gottes und die
letzte Posaune
Mit den vier Evangelien
ist es wie mit einem Blu- Vor Kurzem bin ich bei der Bibellese auf
etwas gestossen, was mir bisher nicht aufge-
menstrauss: Jede Person fallen ist.
beschreibt eine andere In 1. Korinther 15,51-52 steht geschrie-
ben: «Siehe, ich sage euch ein Geheimnis:
Facette Wir werden nicht alle entschlafen, wir wer-
den aber alle verwandelt werden; und das
3. Dass es vier ver- plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der
schiedene Evangelien letzten Posaune. Denn es wird die Posaune
gibt, hat seinen Grund, erschallen und die Toten werden auferstehen
heisst es doch in 5. Mose 19,15: unverweslich, und wir werden verwandelt
«Es soll kein einzelner Zeuge gegen werden.» Hier wird vom Zeitpunkt der Ent-
jemand auftreten wegen irgendeiner rückung – «zur Zeit der letzten Posaune»

20 MNR > April 2007


– berichtet. Es ist also nur eine Posaune, die auf die letzte Hälfte der sieben Jahre siebten Posaune geht es nicht um die
erschallen wird. (70. Jahrwoche Daniels), also auf die Verwandlung, sondern um die Vollen-
In 1. Thessalonicher 4,16 wird auch von letzten dreieinhalb Jahre (vgl. Offb 12,6; dung der Heilsbotschaft. Das sollte klar
einer Posaune gesprochen. Sie wird die «Po- 12,14; 13,5; Dan 12,7). auseinandergehalten werden. N.L. 
saune Gottes» genannt: «Denn er selbst, der 5. Beim Blasen der siebten Posaune
Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die wird nicht das Geheimnis der Entrü-
Stimme des Erzengels und die Posaune Got- ckung beschrieben, sondern: «In den
tes erschallen, herabkommen vom Himmel, Tagen, wenn der siebente Engel seine
und zuerst werden die Toten, die in Christus Stimme erheben und seine Posaune
gestorben sind, auferstehen» (1.Thess 4,16). blasen wird, dann ist vollendet das Ge- Für die Vorfahren
Ab Offenbarung 8 werden sieben Po- heimnis Gottes, wie er es verkündigt hat
saunen erwähnt und somit wäre die siebte seinen Knechten, den Propheten» (Offb um Vergebung
Posaune die letzte. Das würde aber entgegen 10,7). Welche Heilsbotschaft wurde den
Ihrer und meiner Auffassung bedeuten, dass Propheten verkündet? Es ist nicht das bitten?
die Gemeinde die Siegelgerichte miterleben Geheimnis der Gemeinde; dieses wur-
müsste. de erst im Neuen Testament gelüftet. Ist es biblisch, für die Schuld von Vorfahren
Vielmehr wurde den alttestamentlichen um Vergebung zu bitten? Die Grossmutter

M eines Erachtens ist die siebte Po-


saune in Offenbarung 11,15 nicht
der «letzten Posaune» zur Entrückung in
Propheten das kommende Reich Chris-
ti, des Messias, verkündet. Dieses Reich
wird in Offenbarung 11,15 vollendet
meines Mannes liess sich zu ihren Lebzeiten
astrologisch beraten. Das erzählte uns eine
Tante, die auch Christin ist. Ist es für uns als
1. Korinther 15,52 gleichzuset- (vgl. Amos 3,7; Apg 3,21; Mt 13,11; Lk Gotteskinder möglich und ratsam, für diese
zen, und zwar aus folgenden 8,10). Zu diesem Zeitpunkt verwirklicht vor Jahren begangene Schuld der Grossmut-
Gründen: sich das Himmelreich auf Erden, wie es ter um Vergebung zu bitten?
1. Die in Offenbarung die Propheten bis und mit Johannes dem
11,15 erwähnte Täufer angekündigt haben: «Tut Busse,
denn das Himmelreich ist nahe herbei-
gekommen!» (Mt 3,2).
S ie sollten nicht um Vergebung für et-
was bitten, was Ihre Vorfahren getan
haben, denn es steht geschrieben: «Die
6. Der Apostel Paulus befand Seele, welche sündigt, die soll sterben!
sich innerhalb der grie- Der Sohn soll nicht die Missetat des Va-
chischen Kul- ters mittragen, und der Vater soll nicht
die Missetat des Sohnes mittragen! Auf
dem Gerechten sei seine Gerechtigkeit,
und auf dem Gottlosen sei seine Gottlo-
siebte tur. Thessa- sigkeit!» (Hes 18,20).
Posaune ist lonich und Das Wissen, dass sich Vorfahren in
eine Gerichtspo- Beim Geheimnis der sieb- Korinth – den Ihrer Familie mit okkulten Praktiken
saune. ten Posaune geht es nicht dortigen Gemein- beschäftigt haben, braucht Sie nicht zu
2. Gleichzeitig den schrieb er ängstigen. Denn was immer sich auch in
kündigt diese um die Verwandlung, son- über die Entrü- Ihrer Ahnenreihe abgespielt haben mag:
siebte Posaune die dern um die Vollendung ckung – lagen in Jesus Christus ist und bleibt Sieger! Es
Aufrichtung der Griechenland. steht geschrieben: «Dazu ist der Sohn
Königsherrschaft
der Heilsbotschaft Griechenland war Gottes erschienen, dass er die Werke
Jesu an. zu jener Zeit von des Teufels zerstöre» (1.Joh 3,8). Und:
3. Die 24 Ältesten, die in Offenbarung Rom beherrscht. Jeder kannte das rö- «Wenn euch nun der Sohn frei macht,
11,16 erwähnt werden, befinden sich mische Militär, die römischen Paraden so seid ihr wirklich frei» (Joh 8,36)! Als
bereits im Himmel, wo sie den Herrn usw. Ich könnte mir darum vorstellen, wiedergeborener Christ sind Sie durch
anbeten. Sie sind schon seit Offenba- dass Paulus bei der letzten Posaune an Jesus frei.
rung 4 dort. Da die 24 Ältesten ein die Militärposaune des römischen Hee- Sollten Sie sich aber dennoch wegen
eindeutiger Hinweis auf die aus Juden res dachte. Diese war für jedermann ein okkulter Handlungen Ihrer Vorfahren
und Heiden bestehende Gemeinde sind Begriff und musste nicht weiter erklärt bedrängt fühlen, dürfen Sie Folgendes
(Eph 2,14) – 12 Stämme Israels = Juden, werden. Mit der «ersten Posaune» bzw. tun: Rühmen Sie das kostbare Blut Jesu;
12 Apostel = Gemeinde (12 + 12 = 24) mit dem ersten Posaunenstoss wurden denn es ist das Blut des Lammes, das den
–, kann die siebte Posaune nicht die Ent- die Soldaten aus den Zelten gerufen, um Teufel auf Golgatha überwunden hat! Und
rückungsposaune sein. sich für den Einsatz bereit zu machen. dann nehmen Sie sich Verheissungen der
4. Die siebte Posaune wird geblasen, Beim zweiten Posaunenstoss mussten Bibel vor, die klar besagen, dass Sie in und
nachdem der Antichrist seine Herrschaft sie sich aufstellen und der dritte und durch Jesus von allen Finsternismächten
angetreten und die zwei Zeugen getötet letzte Posaunenstoss bedeutete: Marsch! befreit worden sind, zum Beispiel: «Gott
hat (Offb 11,1-13). Die zwei Zeugen Das ist meines Erachtens ein treffendes aber sei Dank, der uns den Sieg gegeben
wirken gemäss den Versen 2-4 in den Bild für die Posaune zur Entrückung. hat durch unsern Herrn Jesus Christus!»
letzten 1 260 Tagen. Die Erwähnung 7. In 1. Korinther 15,51 wird das Ge- (1.Kor 15,57), oder: «Unser Glaube ist
dieser Zeitspanne bezieht sich gemäss heimnis der Entrückung (Verwandlung) der Sieg, der die Welt überwunden hat»
Vergleich mit anderen Stellen im Buch und nicht das Geheimnis der Gemein- (1.Joh 5,4). M.M. 
Daniel und in der Offenbarung immer de gelüftet. Und beim Geheimnis der

MNR > April 2007 21


Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am 2.05.2007,
u.a. mit diesem Thema*:
«Die Suche nach dem wahren Leben» Dem Glück auf der Spur
*Änderungen vorbehalten Was heisst «Glück»? Das Wort stammt vom mittelhochdeutschen «Gelücke» und bedeu-
tet «gelingendes Leben, das Gelungene, das ein Gefühl des Wohlbefindens vermittelt». Die
meisten Menschen denken dabei entweder an die grosse Liebe oder an das grosse Geld.
Impressum Und in ihrem Verlangen nach Glück gehen sie auch Risiken ein: die einen durch fragwür-
dige Bekanntschaften, die andern im Spielkasino. Welch ein «Glück» wäre es doch, eine
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf
tolle Beziehung zu einem attraktiven Menschen zu haben, um die einem die andern be-
www.mitternachtsruf.ch
neiden würden! Oder: Welch ein «Glück» wäre es, zu den Reichsten des Landes zu gehö-
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992) ren und sich alles leisten zu können! Andern fliegt das Glück zu, warum nicht auch einmal
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo, mir? Manche schrecken selbst vor Unrecht nicht zurück, um ans vermeintliche Glück zu
Jonathan Malgo
kommen. Sie sind überzeugt, ein Anrecht aufs Glück zu haben, egal, ob sie dafür ethische
SCHWEIZ Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a,
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14 und moralische Schranken einreissen müssen oder nicht. Hauptsache, man erreicht sein
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V., Ziel, sein «Glück».
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001
Und nun sei die Frage erlaubt: Befinden Sie sich etwa auch auf dieser Fährte, sind Sie
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist aus-
serdem in englischer, französischer, holländischer, italienischer, auch ein solcher Glücksjäger? Was wäre, wenn sich alle Ihre Träume erfüllen würden? Wä-
portugiesischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und ren Sie dann Ihr ganzes Leben lang abgesichert, befriedigt und wahrhaft glücklich? Ich sa-
ungarischer Sprache erhältlich.
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, ge mit aller Entschiedenheit: Nein, niemals! Denn irdisches Glück ist sehr trügerisch und
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch,
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Werner Huber, Elke Lieth, Norbert Lieth,
zerbrechlich. Sehr oft bewahrheitet sich das Sprichwort: «Wie gewonnen, so zerronnen.»
Conno Malgo (Ltg.), Fredy Peter, Markus Senn, Elsbeth Vetsch Glücksgeld trägt den Keim des Verderblichen in sich. Lassen Sie sich nicht zu Glücksspie-
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch,
Mitarbeiter: Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo
len verlocken. Setzen Sie Ihre Hoffnung weder auf ein vierblättriges Kleeblatt noch auf
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044
Amulette oder Maskottchen, weder auf Glückssteine noch auf Hufeisen, weder auf Schorn-
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Werner Huber, steinfeger noch Marienkäfer und dergleichen. Tun Sie es nicht, auch wenn Ihnen noch so
Marcel Malgo, Samuel Rindlisbacher, Elsbeth Vetsch,
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen Schweiz
viele mit dem gottwidrigen «Toi, toi, toi!» den «Daumen drücken». Diese Dinge sind keine
und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 15, echten Glückstreffer und vermitteln kein paradiesisches Leben. Vielmehr führen sie Rich-
Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001,
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44 tung «Absurdistan» und – wenn keine Umkehr erfolgt – letztlich zur Hölle.
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail:
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker, Wenn Sie dem Glück auf die Spur kommen wollen, dann greifen Sie zur Bibel! Sie dür-
Martina Lang, Thomas Lieth, Elishevah Malgo, Marianne Malgo,
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Susanne Peter, Beatrice Rindlis-
fen wissen: Gott will die Menschen glücklich machen – auch Sie! Er lässt uns schon durch
bacher, Esther Roos, Rebeca Winkler den Propheten Jeremia eine Liebeserklärung machen: «Ich werde meine Freude an ihnen
TECHNISCHER DIENST Nathanael Winkler, Markus Hollenweger haben, ihnen Gutes zu tun … mit meinem ganzen Herzen» (Jer 32,41). Gott hat auch für
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18,
Fax: (0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, Mit-
Sie konstantes, unvergängliches Glück bereit, wenn Sie sich Ihm öffnen und Sein Liebes-
arbeiter: Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel) angebot annehmen.
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch, Als Jesus Christus in Bethlehem geboren wurde, öffnete sich der Himmel. Jesus ist der
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter:
grösste Liebesbeweis Gottes für uns armselige Menschlein. Das steht in Johannes 3,16:
Govert Roos, Stephan Rindlisbacher «Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf,
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail:
an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.» Der Sohn Gottes kam in die-
post@seniorenzentrum-zion.ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula se Welt und brachte den Menschen den einzig wahren Frieden, das einzig wahre Glück. Das
Dürr, Walter Dürr, Astrid El Khouri, Walid El Khouri
war die allergrösste Liebestat, die Gott zu unserem Glück erbrachte. Denn Er entliess Sei-
BEGEGNUNGSZENTRUM E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch,
Tel: (0041) 044 952 14 67, Fax: (0041) 044 952 14 11, Mitarbei- nen geliebten Sohn aus Liebe zu uns für einige Zeit aus der himmlischen Herrlichkeit und
ter: Andreas Klinner, Traude Klinner
schenkte uns Sündern in Jesus Christus die Möglichkeit der Erlösung. Er musste als Opfer,
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel,
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail: als Lösegeld für unsere Sünden sterben. Jesus willigte in diesen Sterbensweg ein. Auch Er
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi und Beate Winkler tat es aus Liebe zu uns – zu Ihnen! Sein unschuldiges Leiden und Sterben auf Golgatha er-
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152- wirkte für uns das Heil für Zeit und Ewigkeit. Einzig und allein Jesus vermag uns von Sünde
0472.519, BC-Nr. 752.
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90,
und Schuld zu erlösen und glücklich zu machen. Er sagte es selbst: «Grössere Liebe hat
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart, niemand als die, dass einer sein Leben lässt für seine Freunde» (Joh 15,13). Und in Römer
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutsch-
land e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten 5,8 schreibt der Apostel Paulus: «Gott … beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Chris-
Österreich: Postscheckkonto 438 5903, Allgemeine Sparkasse
Linz, «Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf» tus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.» Das ist nahezu unfassbar!
DRUCK EKM-Nyomda, Palóc utca 2, HU 1135 Budapest Jesu unschuldiges Sterben erkaufte uns die allergrösste Glückseligkeit: ewiges Leben
ABONNEMENTSPREIS JÄHRLICH Schweiz CHF 18.–, Deutschland = ewiges Glück. Wollen Sie dieses Angebot der Liebe Jesu, dieses ewige Glück denn nicht
EUR 12.–, Europa und Mittelmeerländer EUR 18.–, Übersee EUR
24.–. Abonnemente laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar) und annehmen? Bitte tun Sie es! Ihre innere Unruhe, falschen Begehrlichkeiten und Ihre tiefs-
werden automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht
einen Monat vor Jahresende gekündigt werden.
te Sehnsucht wird in Jesus gestillt! Durch Ihn erfahren Sie beglückende Geborgenheit in
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/weltweit Gott. Durch Ihn kehrt Friede in Ihr Herz ein. Es ist unendlich kostbar zu wissen: Ich bin von
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE Gott angenommen und geliebt! Dass Sie dieses Glück finden, ist mein herzlicher Wunsch
N.L. = Norbert Lieth; M.M. = Marcel Malgo; für Sie! B.V. 
S.R. = Samuel Rindlisbacher; B.V. = Burkhard Vetsch

22 MNR > April 2007