Sie sind auf Seite 1von 7

BTC Speciality Chemical Distribution GmbH

Seite: 1/7

Seite: 1/7

Sicherheitsdatenblatt

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03 Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

Druckdatum 21.10.2009

1. Stoff/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung

Basonyl Rot 540

Verwendung: Farbmittel für industrielle Zwecke

Registriernummer:

Firma:

BTC Speciality Chemical Distribution GmbH-50825 Köln Deutschland

Kontaktadresse:

BTC Speciality Chemical Distribution GmbH Maarweg 163/165

50825 Köln

Telefon: +49 (0) 221 95464-138 Telefax-Nummer: +49 (0) 221 95464-124 E-Mailadresse: produktsicherheit@btc-de.com

Notfallauskunft:

BASF SE

67056 Ludwigshafen

Telefon: +49 (0) 180 22 73112 Telefax-Nummer: +49 (0) 621 60 92664

2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

Chemische Charakterisierung

Xanthenfarbstoff C.I. Basic Violet 10

Seite: 2/7

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03

Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

Gefährliche Inhaltsstoffe

C.I. Basic Violet 10

CAS-Nummer: 81-88-9 EG-Nummer: 201-383-9 Gefahrensymbol(e): Xi R-Sätze: 41, 52/53

Druckdatum 21.10.2009

Falls gefährliche Inhaltsstoffe genannt sind, ist der Wortlaut der Gefahrensymbole und R-Sätze in Kapitel 16 aufgeführt.

3. Mögliche Gefahren

Gefahr ernster Augenschäden. Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

4. Erste-Hilfe-Maßnahmen

Allgemeine Hinweise:

Verunreinigte Kleidung entfernen.

Nach Einatmen:

Bei Beschwerden nach Einatmen von Staub: Frischluft, Arzthilfe.

Nach Hautkontakt:

Mit Wasser und Seife gründlich abwaschen.

Nach Augenkontakt:

Sofort und für mindestens 15 Minuten bei gespreizten Lidern unter fließendem Wasser gründlich ausspülen, Augenarzt.

Nach Verschlucken:

Sofort Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken, Arzthilfe.

Hinweise für den Arzt:

Behandlung: Symptomatische Behandlung (Dekontamination, Vitalfunktionen), kein spezifisches Antidot bekannt.

5. Maßnahmen zur Brandbekämpfung

Geeignete Löschmittel:

Sprühwasser, Trockenlöschmittel, Schaum, Kohlendioxid

Besondere Gefährdungen:

gesundheitsschädliche Dämpfe

Seite: 3/7

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03

Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

Druckdatum 21.10.2009

Entwicklung von Rauch/Nebel. Die genannten Stoffe/Stoffgruppen können bei einem Brand freigesetzt werden.

Besondere Schutzausrüstung:

Umluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.

Weitere Angaben:

Gefährdung hängt von den verbrennenden Stoffen und den Brandbedingungen ab. Kontaminiertes Löschwasser muss entsprechend den behördlichen Vorschriften entsorgt werden.

6. Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:

Staubbildung vermeiden. Persönliche Schutzkleidung verwenden.

Umweltschutzmaßnahmen:

Verunreinigtes Wasser/Löschwasser zurückhalten. Nicht in die Kanalisation/Oberflächenwasser/Grundwasser gelangen lassen.

Verfahren zur Reinigung oder Aufnahme:

Für kleine Mengen: Mit geeignetem Gerät aufnehmen und entsorgen. Für große Mengen: Mit staubbindendem Mittel aufnehmen und entsorgen. Staubentwicklung vermeiden.

7. Handhabung und Lagerung

Handhabung

Beim Umfüllen größerer Mengen ohne Absauganlage: Atemschutz.

Brand- und Explosionsschutz:

Staubbildung vermeiden. Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladungen treffen.

Lagerung

Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen: Behälter dicht geschlossen und trocken halten; an einem kühlen Ort aufbewahren.

8. Expositionsbegrenzung und persönliche Schutzausrüstungen

Persönliche Schutzausrüstung

Atemschutz:

Geeigneter Atemschutz bei höheren Konzentrationen oder längerer Einwirkung: Partikelfilter EN 143 Typ P2 (mittleres Rückhaltevermögen (feste und flüssige Partikel von gesundheitsschädliche Stoffen))

Seite: 4/7

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03

Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

Druckdatum 21.10.2009

Handschutz:

Chemikalienbeständige Schutzhandschuhe (EN 374) z.B. Nitrilkautschuk (0,4 mm), Chloroprenkautschuk (0,5mm), Polyvinylchlorid (0,7 mm), u.a. Wegen großer Typenvielfalt sind die Gebrauchsanweisungen der Hersteller zu beachten.

Augenschutz:

Korbbrille (EN 166) und Gesichtsschutzschirm

Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten. Aufgrund der färbenden Eigenschaften des Produktes sollte eine geschlossene Arbeitskleidung benutzt werden, die eine Anschmutzung beim Umgang verhindert.

9. Physikalische und chemische Eigenschaften

Form:

Pulver

Farbe:

rot

Geruch:

geruchlos

pH-Wert:

3 - 4 (10 g/l, 20 °C)

Schmelzpunkt:

199 - 201 °C

Schüttdichte:

ca. 250 kg/m3

Wasserlöslichkeit:

ca. 15 g/l (20 °C) Löslichkeit (qualitativ) Lösemittel:

löslich

organische Lösemittel

10. Stabilität und Reaktivität

Thermische Zersetzung:

> 245 °C

Gefährliche Reaktionen:

Trotz der aus arbeitshygienischen Gründen durchgeführten Entstaubung kann eine Staubexplosionsgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Gefährliche Zersetzungsprodukte:Keine gefährlichen Zersetzungsprodukte, wenn die Vorschriften/Hinweise für Lagerung und Umgang beachtet werden.

Seite: 5/7

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03

Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

Druckdatum 21.10.2009

inhalativ/Ratte: / 8 h Inhalationsrisikotest (IRT): Keine Mortalität innerhalb von 8 Stunden in Prüfungen am Tier. Beim Einatmen eines entsprechend der Flüchtigkeit hoch angereicherten Dampf-Luft-Gemisches besteht keine akute Gefährdung.

Primäre Hautreizung/Kaninchen: Nicht reizend. (BASF-Test)

Primäre Schleimhautreizungen/Kaninchen: Reizend. (BASF-Test) Primäre Schleimhautreizungen: Gefahr ernster Augenschäden.

Zusätzliche Hinweise:

In Langzeitfütterungsversuchen wurde bei Ratten und Mäusen ein vermehrtes Tumorvorkommen an unterschiedlichen Zielorganen beobachtet.

12. Angaben zur Ökologie

Ökotoxizität

Fischtoxizität:

Gambusia affinis/LC50 (96 h): 10 - 100 mg/l

Mikroorganismen/Wirkung auf Belebtschlamm:

DIN 38412 Teil 27 (Entwurf) Pseudomonas putida/EC10 (0,5 h): 120 mg/l EC50 (0,5 h): 300 mg/l EC50 (96 h): 10 - 100 mg/l

Persistenz und Abbaubarkeit

Angaben zur Elimination

Versuchsmethode:

Eliminationsgrad:

Statische Methode 50 - 100 %

13. Hinweise zur Entsorgung

Muss unter Beachtung der örtlichen Vorschriften, z.B. einer geeigneten Deponie oder einer geeigneten Verbrennungsanlage, zugeführt werden.

Ungereinigte Verpackung:

Nicht kontaminierte Verpackungen können wiederverwendet werden. Nicht reinigungsfähige Verpackungen sind wie der Stoff zu entsorgen.

Seite: 6/7

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03

Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

14. Angaben zum Transport

Kein Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften.

Druckdatum 21.10.2009

15. Vorschriften

Vorschriften der Europäischen Union (Kennzeichnung) / Nationale Vorschriften

EG-Nummer: 201-383-9 Gefahrensymbol(e)

Xi

Reizend.

R-Sätze

R41

Gefahr ernster Augenschäden.

R52/53

Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

S-Sätze

S22

Staub nicht einatmen.

S39

Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

S26

Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.

S61

Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.

Sonstige Vorschriften

Wassergefährdungsklasse (Anhang 2 der VwVwS (Deutschland) vom 17. Mai 1999): (2) Wassergefährdend.

16. Sonstige Angaben

Vollständiger Wortlaut der Gefahrensymbole und R-Sätze falls in Kapitel 2 unter 'Gefährliche Inhaltsstoffe' genannt:

Xi

Reizend.

41

Gefahr ernster Augenschäden.

52/53

Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

Seite: 7/7

BTC DE Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Datum / überarbeitet am: 15.01.03

Produkt: Basonyl Rot 540

Version: 1.1.

(30131655/SDS_GEN_DE/DE)

Druckdatum 21.10.2009

Die vorstehenden Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse und stellen keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Empfänger in eigener Verantwortung zu beachten.