Sie sind auf Seite 1von 6

UNIVERSIDAD AUTÓNOMA DE ZACATECAS

“Francisco García Salinas”


ÁREA DE ARTE Y CULTURA
Unidad Académica de Cultura
LICENCIATURA EN LENGUAS EXTRANJERAS
Centro de Auto-Acceso de Lenguas Extranjeras
CALEX

Akkusativ

A. Gemischte Pronomen. Ergänzen Sie mit den richtigen Pronomen. Achten Sie an die Kasus
(Nominativ und Akkusativ).

1. ____________ liebe meine Katze und ____________ liebt ____________.


2. Meine Tante wohnt in München. Ich besuche ____________ morgen.
3. Mein Freund und ich gehen oft zusammen ins Kino, aber ____________ geht nie
allein.
4. Kennen Sie meinen Bruder? -- Nein, ich kenne ____________ nicht.
5. Nein, Petra, es tut mir leid. Ich kann ____________ morgen nicht anrufen.
6. Wie findest du meine zwei neuen Stühle? Ich finde ____________ dumm.
7. Siehst du das Haus da? Wie findest du ____________?
8. Wo ist mein Stift? Ach, da ist ____________.
9. Thomas und Helena, wann kommt ____________ denn?
10. Kennst ____________ meine Schwester? ____________ heißt Lisa.
11. Ach, der Computer ist viel zu teuer. Ich kaufe ____________ nicht.
12. Wie findest du meinen neuen Schreibtisch? Ich finde ____________ zu modern.
13. Möchtet ____________ mein Auto kaufen? ____________ fährt schnell und ist
nicht teuer.
14. Ich habe sieben Geschwister. ____________ wohnen alle zu Hause.
15. Martin, liebst ____________ mich nicht mehr? ____________ gehen nie aus.
16. Wie findest du meine neue Tasche? Ich finde ____________ sehr schön.
17. Herr Winkler, kennen ____________ schon meinen Bruder, Alex?
18. Mein Freund und ich sind sehr traurig. Ihr besucht ____________ nie.

B. Drei Geschichten. Unten finden Sie 3 Geschichten. Ergänzen Sie mit den richtigen Formen von
Personalpronomen, Artikeln und Possessiveartikeln. Achten Sie an die Kasus (Nominativ, Akkusativ
oder Dativ).

Der Hund Max


Ich gehe spazieren. Ich sehe ____________ Hund. ____________ ist klein und
schmutzig. Ich nehme ____________ nach Hause und wasche ____________. Ich gebe
dem Hund einen Namen: Max. Max hat einen großen Hunger. Max sieht ____________
Schuh. Er springt und frisst ____________. Jetzt ist Max sauber und glücklich.
____________ ist bestimmt ein guter Hund! Aber dann sieht Max ____________
Katze -- ____________ heißt Carla. Diese Situation ist nicht gut! Carla hat Angst vor
Max, und ____________ läuft weg. Ich kann ____________ nicht finden. Wo ist
____________? Ich rufe, Carla, wo bist ____________ ? Dann sieht Carla
____________ und ____________ kommt zurück. Ich gebe Max ____________
Knochen und ich gebe Carla etwas Milch. Bald sehe ich ____________ zusammen auf
meinem Bett: ____________ schlafen und sind zufrieden.

M. en C. Héctor Contreras Sandoval Academia de Alemán adaptado aus: http://nthuleen.com 09/15


1
Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel gehen durch ____________ Wald. Sie sehen ____________ Haus
aus Leberkuchen. Sie fangen an, ____________ Haus zu essen.
HÄNSEL : Ich habe Hunger.
GRETEL: Ich auch!
____________ Hexe macht die Tür auf.
HEXE: Guten Tag, ____________ Kinder. Was macht ____________ hier?
HÄNSEL: Wir haben Hunger.
HEXE: Wo sind ____________ Eltern?
GRETEL: ____________ Eltern haben ____________ nicht gern.
HEXE: Oh, das tut mir leid. Komm ins Haus, ich habe etwas für ____________!
HÄNSEL: Etwas für ____________?
GRETEL: Etwas zu essen?
H & GR: ____________ Heldin!
Hänsel und Gretel gehen in das Haus. Die Hexe ist glücklich -- sie hat jetzt
____________ Mittagessen!

Milena geht in die Stadt.

____Stadt heißt Essen. Sie besucht _____ Ausstellung. ______Ausstellung ist im


Museum Folkwang. ______ Museum zeigt _____Fotoausstellung. Milena hat ______
Zimmer in einem Hotel. ______ Hotel ist im Zentrum von Essen. Milena hat auch
________ deutsche Freundin._____Freundin heißt Beatrix. _____ Freundinnen
besuchen am Abend _____ Konzert. ______ Konzert ist sehr gut. ______ Sänger kann
sehr gut singen. Milena kennt ______ Sänger aus ihrer Heimat. ______ Abend ist für
_____ Freundinnen sehr schön. Morgen will Milena ______ Grugapark besuchen. ____
Grugapark hat _____großen Park und __ Sporthalle.

C. Gemischte Artikel. Ergänzen Sie mit den richtigen Artikeln. Achten Sie an die Kasus (Nominativ
und Akkusativ).

1. ________ Professorin schreibt __________ Brief.


2. Hat ________________ Bruder ________________ Buch?
3. Er hat ________ Buch und ________ Stift.
4. ________ Frau kauft ________ Fernseher, _______ Lampe und ________ Telefon (n).
5. Das ist ________ Mann!
6. Ich mache ________ Buch, ________ Tür und _______ Fenster auf.
7. ________ Zimmer ist sehr groß.
8. ________ Bücher sind klein.
10. Wo sind ________________ Kinder?
11. Wo ist _________ Schreibtisch?
12. Ich sehe _________ Schreibtisch.
M. en C. Héctor Contreras Sandoval Academia de Alemán adaptado aus: http://nthuleen.com 09/15
2
13. Wir hören ________ Studenten.
14. ________________ Mutter lernt Englisch.
15. Herr und Frau Schmidt verstehen ________________ Sohn und ________________
Tochter nicht.
16. ________ Mann kommt ins Klassenzimmer.
17. Hast du ________ Bruder oder ________ Schwester?
18. ________________ Stuhl ist kaputt.
19. Hast du ________________ Stuhl?
20. Ich suche ________ Stuhl und _________ Tasche.
21. Meine Schwester und ich sehen ________________ Freund und ________________
Freundin in der Schule.
22. Heute kommt ________ Neffe von mir
23. ________ Studentin heißt Karin und ________ Student heißt Karl.
24. Das ist ________ Mann -- das ist eine Frau!
25. Das ist ________ Problem (neg).
26. Wir haben ________ Zeit.
27. Hier ist ________ Uhr.
28. ________________ Vater findet ________________ Tür nicht.

M. en C. Héctor Contreras Sandoval Academia de Alemán adaptado aus: http://nthuleen.com 09/15


3
Lösungen

A. Gemischte Pronomen. Ergänzen Sie mit den richtigen Pronomen. Achten Sie an die Kasus (Nominativ
und Akkusativ).

1. Ich liebe meine Katze und sie liebt mich.


2. Meine Tante wohnt in München. Ich besuche sie morgen.
3. Mein Freund und ich gehen oft zusammen ins Kino, aber wir geht nie allein.
4. Kennen Sie meinen Bruder? -- Nein, ich kenne ihn nicht.
5. Nein, Petra, es tut mir leid. Ich kann dich morgen nicht anrufen.
6. Wie findest du meine zwei neuen Stühle? Ich finde sie dumm.
7. Siehst du das Haus da? Wie findest du es?
8. Wo ist mein Stift? Ach, da ist er.
9. Thomas und Helena, wann kommt ihr denn?
10. Kennst du meine Schwester? Sie heißt Lisa.
11. Ach, der Computer ist viel zu teuer. Ich kaufe ihn nicht.
12. Wie findest du meinen neuen Schreibtisch? Ich finde ihn zu modern.
13. Möchtet ihr mein Auto kaufen? Es fährt schnell und ist nicht teuer.
14. Ich habe sieben Geschwister. Sie wohnen alle zu Hause.
15. Martin, liebst du mich nicht mehr? Wir gehen nie aus.
16. Wie findest du meine neue Tasche? Ich finde sie sehr schön.
17. Herr Winkler, kennen Sie schon meinen Bruder, Alex?
18. Mein Freund und ich sind sehr traurig. Ihr besucht uns nie.

Der Hund Max


Ich gehe spazieren. Ich sehe einen Hund. Er ist klein und schmutzig. Ich nehme
ihn nach Hause und wasche ihn. Ich gebe dem Hund einen Namen: Max. Max hat
einen großen Hunger. Max sieht eine Schuh. Er springt und frisst sie. Jetzt ist Max
sauber und glücklich. Er ist bestimmt ein guter Hund! Aber dann sieht Max meine
Katze -- sie heißt Carla. Diese Situation ist nicht gut! Carla hat Angst vor Max,
und sie läuft weg. Ich kann sie nicht finden. Wo ist sie? Ich rufe, Carla, wo bist
du? Dann sieht Carla mich und sie kommt zurück. Ich gebe Max einen Knochen
und ich gebe Carla etwas Milch. Bald sehe ich sie zusammen auf meinem Bett:
sie schlafen und sind zufrieden.

Hänsel und Gretel


Hänsel und Gretel gehen durch den Wald. Sie sehen ein Haus aus Leberkuchen.
Sie fangen an, das Haus zu essen.
HÄNSEL : Ich habe Hunger.
GRETEL: Ich auch!
Die Hexe macht die Tür auf.
HEXE: Guten Tag, meine Kinder. Was macht ihr hier?
HÄNSEL: Wir haben Hunger.
HEXE: Wo sind eure Eltern?

M. en C. Héctor Contreras Sandoval Academia de Alemán adaptado aus: http://nthuleen.com 09/15


4
GRETEL: Unsere Eltern haben uns nicht gern.
HEXE: Oh, das tut mir leid. Komm ins Haus, ich habe etwas für euch!
HÄNSEL: Etwas für uns?
GRETEL: Etwas zu essen?
H & GR: Unsere Heldin!
Hänsel und Gretel gehen in das Haus. Die Hexe ist glücklich -- sie hat jetzt ihr
Mittagessen!

Milena geht in die Stadt.

Die Stadt heißt Essen. Sie besucht eine Ausstellung. Die Ausstellung ist im
Museum Folkwang. Das Museum zeigt eine Fotoausstellung. Milena hat ein
Zimmer in einem Hotel. Das Hotel ist im Zentrum von Essen. Milena hat auch
eine deutsche Freundin. Ihre Freundin heißt Beatrix. Die Freundinnen besuchen
am Abend ein Konzert. Das Konzert ist sehr gut. Der Sänger kann sehr gut singen.
Milena kennt den Sänger aus ihrer Heimat. Der Abend ist für die Freundinnen
sehr schön. Morgen will Milena den Grugapark besuchen. Der Grugapark hat
einen großen Park und eine Sporthalle.

1. Die Professorin schreibt einen/den Brief.


2. Hat dein Bruder das/ein/mein Buch?
3. Er hat das/ein/mein Buch und den/einen/meinen Stift.
4. Die/Eine/Meine Frau kauft einen Fernseher, eine Lampe und ein Telefon.
5. Das ist ein/mein Mann!
6. Ich mache das Buch, die Tür und das Fenster auf.
7. _Das Zimmer ist sehr groß.
8. Die Bücher sind klein.
10. Wo sind eure/die Kinder?
11. Wo ist der Schreibtisch?
12. Ich sehe den/einen Schreibtisch.
13. Wir hören die/--- Studenten.
14. Meine Mutter lernt Englisch.
15. Herr und Frau Schmidt verstehen ihren Sohn und ihre Tochter nicht.
16. Der/Ein Mann kommt ins Klassenzimmer.
17. Hast du einen Bruder oder eine Schwester?
18. Der/mein Stuhl ist kaputt.
19. Hast du den/einen Stuhl?
20. Ich suche den/einen Stuhl und die/eine Tasche.
21. Meine Schwester und ich sehen unseren/einen Freund und unsere/eine Freundin in der
Schule.
22. Heute kommt eine Neffe von mir
M. en C. Héctor Contreras Sandoval Academia de Alemán adaptado aus: http://nthuleen.com 09/15
5
23. Die Studentin heißt Karin und der Student heißt Karl.
24. Das ist ein Mann -- das ist eine Frau!
25. Das ist kein Problem (neg).
26. Wir haben keine Zeit.
27. Hier ist eine/meine Uhr.
28. Mein Vater findet die Tür nicht.

M. en C. Héctor Contreras Sandoval Academia de Alemán adaptado aus: http://nthuleen.com 09/15


6