Sie sind auf Seite 1von 14

Psychologische Manipulation

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Psychologische Manipulation ist eine Art von sozialem Einfluss , die das ändern soll die
Wahrnehmung oder das Verhalten anderer durch hinterhältige, trügerisch , oder
sogar missbräuchlicheTaktik. [ 1 ] Durch die Förderung der Interessen des Manipulators, die oft auf
Kosten eines anderen, solche Methoden in Betracht gezogen werden könnte ausbeute , beleidigend,
verschlagen, und trügerisch. sozialen Einfluss ist nicht unbedingt negativ. Zum Beispiel können die
Ärzte versuchen, zu überzeugen, Patienten zu ungesunden Gewohnheiten zu ändern. Soziale
Einfluss wird grundsätzlich wahrgenommen harmlos zu sein, wenn es respektiert das Recht des
beeinflusst zu akzeptieren oder abzulehnen und nicht übermäßig Zwangs. Je nach Kontext und
Motivationen können soziale Einfluss hinterhältigen Manipulation darstellen.

Inhalt

[ hide ]

• 1 Voraussetzungen für eine erfolgreiche Manipulation


• 2 Wie Manipulatoren kontrollieren ihre Opfer

• 2.1 Nach Braiker

• 2.2 Nach Simon

• 3 von Sicherheitslücken ausgenutzt Manipulatoren

• 4 Motivationen von Manipulatoren

• 5 Psychopathie

• 6 Antisocial, Borderline und narzisstische Persönlichkeitsstörungen

• 7 Histrionic Persönlichkeitsstörung

• 8 Machiavellismus

• 9 In der populären Kultur

• 10 Siehe auch

• 11 Referenzen

• 12 Weitere Referenzen
• 12.1 Bücher

• 12.2 Fachzeitschriften

Voraussetzungen für eine erfolgreiche


Manipulation [ edit ]
Laut Psychologie Autor George K. Simon , beinhaltet in erster Linie erfolgreiche
psychologische Manipulation des Manipulators:

1. verbergen aggressive Absichten und Verhaltensweisen.


2. Kenntnis der psychologischen Schwachstellen des Opfers zu bestimmen, was
Taktik ist wahrscheinlich die effektivste.
3. mit einem ausreichenden Maß an Rücksichtslosigkeit, keine Bedenken, dass die
Schädigung des Opfers gegebenenfalls zu haben.
Folglich ist die Manipulation wahrscheinlich durch erreicht werden verdeckte
aggressiv ( relationale aggressive oder passive aggressive ) bedeutet. [ 2 ]

Wie Manipulatoren kontrollieren ihre Opfer [ Bearbeiten ]


Nach Braiker [ edit ]
Klinische Psychologin Harriet Braiker schrieb eine Selbsthilfe- Buch [ 1 ] , welche
die folgenden grundlegenden Möglichkeiten, die Manipulatoren kontrollieren
ihre Opfer identifiziert:
• Positive Verstärkung : enthält Lob , oberflächlichen Charme ,
oberflächliche Sympathie ( Krokodilstränen ), übermäßiger entschuldigen, Geld,
Genehmigung, Geschenke, Aufmerksamkeit, Gesichtsausdrücke, wie eine
Zwangs Lachen oder Lächeln, und die öffentliche Anerkennung.
• Negative Verstärkung : beinhaltet die Beseitigung eines aus einer negativen
Situation als Belohnung, zB "Sie müssen nicht Ihre Hausaufgaben machen,
wenn Sie mir erlauben, dies für Sie zu tun."
• Intermittierend oder partiellen Verstärkung : Teilweise oder intermittierende
negative Verstärkung kann eine effektive schaffen Klima der Angst und
Zweifel. Teilweise oder intermittierende positive Verstärkung können die Opfer
zu ermutigen, bestehen - zum Beispiel in den meisten Formen des Glücksspiels,
ist der Spieler wahrscheinlich hin und wieder zu gewinnen, aber dennoch Geld
verlieren insgesamt.
• Strafe : enthält nörgeln, schreien, das Schweigen, Einschüchterung,
Drohungen, Fluchen , emotionale Erpressung , die Schuld Reise, schmollen,
schreien, und das Opfer zu spielen.
• Traumatischen Untersuchungs learning: Beschimpfungen, explosive Wut oder
andere einschüchternd Verhalten Dominanz oder Überlegenheit zu
schaffen; auch ein Vorfall von solchen Verhalten kann zu konditionieren oder
Bahn Opfer zu vermeiden, Stauchen, Konfrontation oder widersprechen den
Manipulator.

Laut Simon [ edit ]


Simon [2] wurden die folgenden manipulativen Techniken:
• Liegen : Es ist schwer zu sagen, ob jemand zu der Zeit tun sie es liegen, wenn
auch oft die Wahrheit kann offensichtlich später sein, wenn es zu spät ist. Ein
Weg, um die Chancen der belogen zu minimieren, ist zu verstehen, dass
manche Persönlichkeitstypen (insbesondere Psychopathen ) sind Experten in
der Kunst der Lüge und Betrug , tun es oft und oft auf subtile Weise.
• Liegen durch Unterlassung : Das ist eine sehr subtile Form der Lüge durch das
Zurückhalten eine erhebliche Menge an der Wahrheit. Diese Technik wird auch
in verwendet Werbung .
• Denial : Manipulator weigert sich zuzugeben, dass er oder sie etwas falsch
gemacht hat.
• Rationalisierung : Eine Entschuldigung durch den Manipulator für
unangemessenes Verhalten gemacht. Rationalisierung ist eng verwandt
zu drehen .
• Minimierung : Dies ist eine Art der Verleugnung verbunden mit
Rationalisierung. Der Manipulator behauptet, dass sein oder ihr Verhalten ist
nicht so schädlich oder unverantwortlich wie jemand anderes hat mir
vorgeschlagen, zum Beispiel, sagen, dass ein Spott oder Beleidigung war nur
ein Witz.
• Selektive Unaufmerksamkeit oder selektive Aufmerksamkeit : Manipulator
weigert sich, die Aufmerksamkeit auf alles, was aus seiner Agenda ablenken zu
bezahlen, sagen Dinge wie "Ich will nicht, es zu hören."
• Umleitung : Manipulator nicht zu geben eine klare Antwort auf eine klare Frage
und stattdessen Ablenkungs, Lenkung, das Gespräch auf ein anderes Thema.
• Steuerhinterziehung : Ähnlich wie Ablenkung, aber was irrelevant, Wandern,
vage Antworten, Weaselwörter .
• Covert Einschüchterung : Manipulator wirft das Opfer in die Defensive, indem
verschleiert (subtile, indirekte oder stillschweigend) Bedrohungen.
• Schuld Reise: Eine besondere Art von Einschüchterung Taktik. Ein Manipulator
suggeriert dem gewissenhaften Opfer, die er oder sie nicht genug zu kümmern,
ist zu selbstsüchtig oder hat es einfach. Dies führt in der Regel das Opfer sich
schlecht zu fühlen, halten sie in
einem selbstzweifelnden , ängstlichen und unterwürfige Position.
• Shaming : Manipulator verwendet Sarkasmus und Put-downs zu
erhöhen Angst und Selbstzweifel in das Opfer. Manipulatoren verwenden diese
Taktik, um andere fühlen unwürdig und deshalb, um sie zu
verschieben. Shaming Taktik kann sehr subtil sein, wie ein Blick oder heftigen
Blick unangenehmen Ton der Stimme, rhetorische Kommentare, subtile
Sarkasmus.Manipulatoren machen kann man sich schämen für noch wagen, sie
herauszufordern. Es ist ein effektiver Weg, um ein Gefühl von
Unangemessenheit des Opfers zu fördern.
• Wiedergabe der Opferrolle: Manipulator porträtiert Menschen- oder sich selbst
als Opfer der Umstände oder des Verhaltens einer anderen Person, um zu
gewinnen Mitleid , Sympathie oder evozieren Mitgefühl und dadurch
bekommen etwas von anderen. Fürsorgliche und gewissenhafte Menschen
nicht ausstehen kann, um zu sehen und alle, die unter der Manipulator findet
es oft einfach, auf Sympathie spielen, um die Zusammenarbeit zu bekommen.
• Verunglimpft die Opfer : Mehr als jeder andere, ist diese Taktik ein
leistungsfähiges Mittel zur Inbetriebnahme der Opfer in der Defensive, während
gleichzeitig Maskierung der aggressive Absicht des Manipulators.
• Spielen die Diener-Rolle: Cloaking eine eigennützige Tagesordnung in Gestalt
eines Service zu einer edlen Sache, zum Beispiel sagen, er befindet sich in
einer bestimmten Art und Weise handeln, um sein "gehorsam" oder "Dienst" zu
einer Autoritätsfigur gerade oder " ihre Arbeit tun. "
• Verführung : Manipulator verwendet Charme , Lob , Schmeichelei oder offen
unterstützt andere, um sie zu ihrer Verteidigung zu senken und geben
ihr Vertrauen und Loyalität zu ihm oder ihr.
• Projizieren Sie die Schuld (anderen die Schuld): Manipulator Sündenböcke in oft
subtil, Wege schwer zu erkennen.
• Vortäuschen Unschuld : Manipulator versucht zu behaupten, dass jeder
Schaden getan unbeabsichtigt war oder dass sie nicht etwas, das sie von
Angeklagten wurden zu tun. Manipulator kann auf einem Ausdruck der
Überraschung oder Empörung setzen. Diese Taktik macht das Opfer in Frage zu
stellen sein eigenes Urteil und möglicherweise seine eigene Vernunft.
• Vortäuschen Verwirrung : Manipulator versucht, indem er vorgab, er dumm
oder sie nicht wissen, was das Opfer redet oder ist verwirrt über ein wichtiges
Thema, um seine oder ihre Aufmerksamkeit gebracht.
• Schwang Wut : Wut Manipulator verwendet, um eine ausreichende emotionale
Intensität schwingen und Wut , das Opfer in die Unterwerfung zu
schockieren. Der Manipulator ist nicht wirklich böse, er oder sie legt einfach auf
einen Akt. Er will nur, was er will und bekommt "böse", wenn verweigert.

Schwachstellen von Manipulatoren ausgenutzt [ edit ]


Nach Braiker Selbsthilfe-Buch, [ 1 ] Manipulatoren nutzen die folgenden
Schwachstellen (Buttons), die in Opfer existieren können:
• der "Krankheit zu gefallen"
• Sucht nach verdienen die Anerkennung und Akzeptanz des Anderen
• Emotophobia (Angst vor negativen Emotionen, dh eine Angst auszudrücken,
Wut, Frustration oder Ablehnung)
• Mangel an Durchsetzungsvermögen und die Fähigkeit, nein zu sagen
• verschwommene Gefühl der Identität (mit weichen persönlichen Grenzen )
• niedrigen Selbstvertrauen
• externe Kontrollüberzeugung
Laut Simon, [ 2 ] Manipulatoren nutzen Sie die folgenden Schwachstellen, die in
Opfer existieren können:
• Naivität - Opfer findet es zu hart, um die Idee, dass einige Leute schlau,
verschlagen und rücksichtslos sind oder "accept in der Ablehnung ", wenn er
oder sie zum Opfer wird.
• Über Gewissenhaftigkeit - Opfer ist auch bereit, Manipulator den Vorteil des
Zweifels und sehen ihre Seite der Dinge, in dem sie das Opfer schuld.
• niedrigen Selbst Vertrauen - Opfer ist selbstzweifelnden , fehlt das Vertrauen
und Durchsetzungsvermögen , wahrscheinlich in der Defensive zu leicht gehen.
• Über Intellektualisierung - Opfer versucht zu schwer zu verstehen, und glaubt,
dass der Manipulator hat einige verständlichen Grund verletzend zu sein.
• emotionale Abhängigkeit - Opfer hat eine devote oder abhängige
Persönlichkeit. Je mehr emotional abhängig ist das Opfer, desto anfälliger ist er
oder sie zu ausgenutzt und manipuliert.
Manipulatoren nehmen in der Regel die Zeit, um Spielraum, den Eigenschaften
und Schwachstellen ihrer Opfer.

Kantor berät in seinem Buch [ 3 ] die folgenden sind anfällig


für psychopathische Manipulatoren:
• zu abhängig - abhängig Menschen brauchen, um geliebt zu werden und sind
daher leichtgläubig und haftet ja, etwas zu sagen, auf die sie nein sagen.
• zu unreif - hat beeinträchtigtes Urteilsvermögen und glaubt, dass die
übertriebene Werbeaussagen.
• zu naiv - kann nicht glauben, es gibt unehrliche Menschen in der Welt, für
selbstverständlich, dass, wenn es sie nicht zum Zuge kommen.
• zu beeindrucken - durch übermäßig verführt Charmeure . Zum Beispiel können
sie für die scheinbar charmante Politiker, Babys küsst stimmen könnten.
• Auch vertrauensvolle - Menschen, die ehrlich sind oft davon aus, dass alle
anderen ehrlich ist. Sie sind eher, sich auf Menschen, die sie kaum wissen,
ohne zu prüfen, Anmeldeinformationen usw. zu begehen, und weniger
wahrscheinlich, so genannte Experten zu befragen.
• zu einsam - einsame Menschen kann ein Angebot des menschlichen Kontakts
zu akzeptieren. Ein psychopathischer Fremder kann die menschliche
Gesellschaft zu einem Preis anbieten.
• Auch narzisstische - Narzissten sind anfällig für fallende für unverdiente
Schmeichelei.
• zu impulsiv - machen Schnapp Entscheidungen über, zum Beispiel, was zu
kaufen oder zu wem sie ohne Rücksprache mit anderen zu heiraten.
• Auch altruistische - das Gegenteil von dem psychopathischen: zu ehrlich, zu
schön, zu einfühlsam.
• zu sparsam - nicht, nein zu sagen, ein Schnäppchen, auch wenn sie den Grund,
warum es so billig ist weiß.
• zu materialistisch - leichte Beute für Kredithaie oder get-rich-quick Systeme.
• zu gierig - gierig und unehrlich die möglicherweise Opfer eines Psychopathen,
die leicht verführen können sie sich in einer Weise zu handeln unmoralisch
fallen.
• zu masochistisch - fehlt Selbstachtung und so unbewusst lassen Psychopathen
nutzen sie. Sie denken, sie haben es sich verdient aus einem Gefühl der Schuld.
• die älteren Menschen - die älteren Menschen müde und weniger in der Lage
Multi-Tasking zu werden. Wenn Sie einem Verkaufsgespräch sind sie weniger
wahrscheinlich zu berücksichtigen, dass es könnte eine con sein. Sie sind
anfällig für die Geld an jemand mit einem hart Glück Geschichte. Siehe Gewalt
gegen ältere Menschen .

Motivationen von Manipulatoren [ edit ]


Manipulatoren können verschiedene mögliche Motive haben, einschließlich,
aber nicht beschränkt auf: [ 1 ]
• die Notwendigkeit, ihre eigenen Zwecke und den persönlichen Gewinn an
nahezu jeden Preis zu anderen voran
• ein starkes Bedürfnis, Gefühle der Erreichung Macht und Überlegenheit in
Beziehungen mit anderen
• Kauf und müssen im Steuer fühlen (aka. Kontrollfreak )
• ein Wunsch, ein Gefühl der Macht über andere, um zu gewinnen, um ihre
Wahrnehmung der erhöhen das Selbstwertgefühl
• Langeweile, oder müde von seiner / ihrer Umgebung, da es als ein Spiel mehr
als andere zu verletzen

Psychopathie [ edit ]
Hauptartikel: Psychopathie

Manipulativ ist in Faktor 1 der Hare Psychopathie-


Checkliste (PCL). [ 4 ] Die Arbeits Psychopathen oft schnell verschieben zwischen
Emotionen -. verwendet werden, um Menschen zu manipulieren oder
verursachen hohe Angst [ 5 ]

Antisoziale, Borderline und narzisstische


Persönlichkeitsstörungen [ Bearbeiten ]
Nach Kernberg , antisoziale , Borderline- und narzisstische Persönlichkeitsstöru
ngen sind alle an einer Borderline-Persönlichkeitsebene Organisation
organisiert, [ 6 ] und den drei einige gemeinsame charakter Defizite und
überlappenden Persönlichkeitsmerkmale, mit Hinterlist [ 7 ] und
außergewöhnliche Fähigkeiten manipulative wobei der die meisten
Gemeinsamkeiten zwischen den drei. Soziopathen, Grenzen und Narzissten
sind oft beide körperlich attraktiv (Narzissten und Grenzen im Besonderen) und
sehr intelligent und kann eine effiziente, überzeugend, und unglaublich
sein Lügner . Andere gemeinsame Merkmale schließen pathologischen
Narzissmus, [ 6 ] gängige Verantwortungslosigkeit, [ 8 ] Machiavellismus , Mangel
an Empathie , [ 9 ]Grausamkeit, Gemeinheit, Impulsivität, Selbstverletzung, und
Süchte [ 10 ] zwischenmenschliche Ausbeutung, Feindseligkeit, Wut und Zorn,
Eitelkeit , emotionale Instabilität, Ablehnung Empfindlichkeit, Perfektionismus,
und die Verwendung von primitiven Abwehrmechanismen , die pathologischen
und narzisstisch sind. Gemeinsame narzisstischen
Abwehrkräfte sind Spalt ,Verleugnung , Projektion , projektive Identifizierung ,
primitive Idealisierung und
Entwertung , Verzerrung (einschließlich Übertreibung , Minimierung und Lügen )
und Allmacht . [ 11 ]
Manipulation, um Zuwendung, Genehmigung, Aufmerksamkeit und Kontrolle
über andere zu erhalten, wird von der als DSM-IV-TR und viele psychische
Gesundheit Profis, um ein bestimmendes Merkmal der Borderline-
Persönlichkeitsstörung sein. Manipulative Verhalten ist auch für Narzissten, die
Manipulation verwenden, um Macht und erhalten häufig narzisstische
Versorgung . Diejenigen, die mit antisozialen Persönlichkeiten werden für
Materialpositionen, Macht und einer Vielzahl von anderen Gründen zu
manipulieren. [ 12 ]

Histrionische Persönlichkeitsstörung [ Bearbeiten ]


Hauptartikel: Histrionic Persönlichkeitsstörung

Menschen mit schauspielerischen Persönlichkeitsstörung sind in der Regel


High-Funktionieren, sowohl sozial als auch beruflich. Sie haben meist
gute soziale Kompetenzen , trotz dazu neigt, sie zu verwenden, um andere in
so dass sie im Zentrum der Aufmerksamkeit zu manipulieren. [ 13 ]

Machiavellismus [ edit ]
Hauptartikel: Machiavellismus und machiavellistischen Intelligenz
Machiavellismus ist ein Begriff, einige soziale und Persönlichkeits Psychologen
verwenden, um die Tendenz einer Person beschreiben, emotionslos, und daher
in der Lage, sich selbst von der konventionellen Moral zu lösen zu sein und
damit zu täuschen und zu manipulieren andere. In den 1960er Jahren, Richard
Christie und Florenz L. Geis entwickelte einen Test zur Messung einer Person
Niveau des Machiavellismus (manchmal als der Machiavelli-Test ). [ 14 ]

In der populären Kultur [ edit ]


• In der TV-Serie Minder , Terry McCann als Arthur Daley Aufpasser auf vage und
kleinlich Begriffe verwendet, mit oft wird angedeutet, dass Arthur hat ihn in
diesem Job manipuliert, und in der Tat ist zu sehen, auch weiterhin Terry
ganzen Lauf des Charakters in der Serie zu manipulieren trotz seiner oft
versucht, andere Mittel zur Beschäftigung zu finden und zu befreien von Arthur
Kontrolle.

Siehe auch [ Bearbeiten ]


• Werbung
• Appell an Emotionen
• Erpressung
• Gehirnwäsche
• Mobbing
• Kultur der Angst
• Zwang
• Zwangsüberzeugungs
• Gesunder Menschenverstand
• Trickbetrug
• Kritisches Denken
• Crowd Manipulation
• Dunkle Triade
• Täuschung
• Demagogie
• Schmutzige Tricks
• Diskreditierung Taktik
• Verschweigen
• Verdummung
• Emotionale Erpressung
• Aktivieren
• Irrtum
• Panikmache
• Betrug
• Gasbeleuchtung
• Halbwahrheit
• Verhör
• Liste der Vertrauens Tricks
• Liste der Irrtümer
• Liegen
• Martyrium Video
• Medienmanipulation
• Gedankenkontrolle
• Mobbing
• Persönlichen Grenzen
• Überredung
• Propaganda
• Propaganda: Die Bildung von Herren Einstellungen
• Psychischen Missbrauch
• Psychopathische Denkprozesse
• Rhetorik
• Shaming
• Sheeple
• Shills
• Slut-shaming
• Verleumdungskampagne
• Social Engineering (Politikwissenschaft)
• Social Engineering (Sicherheit)
• Sozialen Einfluss
• Sophistik
• Spin
• Unterschwellige Reize
• Opfer die Schuld
• Viktimologie
• Weaselwörter
• Whispering Kampagne
• Mobbing am Arbeitsplatz

Referenzen [ Bearbeiten ]
1. ^ Wechseln bis zu:einem b c d Braiker, Harriet B. (2004). Whos Ziehen Sie Ihre Saiten? Wie den Teufelskreis der
Manipulation . ISBN 0-07-144672-9 .
2. ^ Wechseln bis zu:einem b c . Simon, George K (1996) im Schafspelz: Verstehen und Umgang mit Menschen
Manipulative . ISBN 978-1935166306 . (Referenz für den gesamten Abschnitt
3. Jump up^ Kantor, Martin (2006). Psychopathologie des Alltagslebens: wie man mit Menschen umzugehen
manipulativ . ISBN 978-0-275-98798-5 .

4. Jump up^ Skeem, JL; Polaschek, DLL; Patrick, CJ; Lilienfeld, SO (2011). "psychopathische Persönlichkeit: die Kluft
zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Public Policy" . Psychological Science in the Public Interest 12 (3):. 95-
162 doi : 10,1177 / 1529100611426706 .

5. Jump up^ Faggioni M & M Weiß Organisations Psychopathen - Wer sind sie und wie aus ihnen Schützen Sie Ihr
Unternehmen (2009)

6. ^ Wechseln bis zu:einem b Kernberg, O (1975). Borderline Bedingungen und pathologische Narzissmus . New York:. Jason
Aronson ISBN 978-0-87-668205-0 .
7. Jump up^ American Psychiatric Association 2000

8. Jump up^ American Psychiatric Association 2000

9. Jump up^ Baron-Cohen, S (2012). The Science of Evil: Auf Empathie und die Ursprünge der Grausamkeit .Basic
Books. pp. 45-98. ISBN 978-0465031429 .

10.Jump up^ Casillas, A .; Clark, LAk (Oktober 2002). "Abhängigkeit, Impulsivität und Selbstverletzung: Züge vermutet, um
den Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und Cluster B Substanzstörungen zugrunde liegen". Blatt der
Persönlichkeitsstörungen 16 (5):. 424-36 doi : 10,1521 / pedi.16.5.424.22124 . PMID 12.489.309 .

11.Jump up^ Kernberg, O. (1993). schweren Persönlichkeitsstörungen: Psychotherapeutische Strategien (. Neuauflage


ed). Yale University Press. pp. 15-18. ISBN 978-0-30-005349-4 .

12.Jump up^ American Psychiatric Association 2000


13.Jump up^ "Histrionic Persönlichkeitsstörung" . Die Cleveland Clinic . Abgerufen 23. November 2011 .
14.Jump up^ Christie, R., und FL Geis. (1970) "Wie abwegig sind Sie nehmen die Machiavelli-Test herausfinden?." Journal of
Management in den Ingenieur 15,4: 17.
Andere Referenzen [ Bearbeiten ]
Bücher [ Bearbeiten ]
• Alessandra, Tony. Nicht Manipulative Verkauf (1992)
• Barber, Brian K. Intrusive Parenting: Wie psychologische Kontrolle bei Kindern
und Jugendlichen (2001)
• Bowman, Robert P .; Cooper, Kathy; Meilen, Ron; & Carr, Tom. Innovative
Strategien zur Entriegelung Schwierige Kinder: Achtung Seekers , Manipulative
Studenten, apathisch Studenten, Hostile Studenten (1998)
• . Bursten, Ben Manipulator: Psychoanalytische anzeigen (1973)
• Crawford, Craig. Die Politik der Life: 25 Regeln für das Überleben in einer
brutalen und manipulativ Welt (2007)
• Ellul, Jacques . Propaganda: Die Bildung von Herren
Einstellungen . Trans. Konrad Kellen & Jean Lerner. New York: Knopf, 1965 New
York: Random House / Vintage 1973
• Vorwärts, Susan. emotionale Erpressung (1997)
• . Klatte, Bill & Thompson, Kate Es ist so schwer, Sie Liebe: Bleiben Sane Wenn
Ihre geliebten Menschen ist manipulativ, Needy, unehrlich, oder
Addicted (2007)
• . McCoy, Dorothy die manipulative Man: Identifizieren Sie sein Verhalten,
Widersprechen Sie dem Missbrauch, wieder die Kontrolle (2006)
• McMillan, Dina L. Aber er sagt, er liebt mich: Wie um zu vermeiden, in eine
manipulative Beziehung Gefangen (2008)
• . Sasson, Janet Edgette Stopp Verhandlungen mit Ihren Teen: Strategien für
Ihre Parenting Wütend, manipulativ, Moody oder Depressive Jugendliche (2002)
• Simon, George. "In der Kleidung des Schafs: Verstehen und Umgang mit
Menschen Manipulative" (2010)
• . Stern, Robin The Gaslight-Effekt: Wie man vor Ort und überleben die
versteckte Manipulation Andere verwenden, um Ihr Leben steuern (2008)
• Swihart, Ernest W. Jr. & Cotter, Patrick. manipulativen Kind: Wie die Kontrolle
zurückzugewinnen und Heben Elastische, Risch, und unabhängige
Kinder (1998)
Fachzeitschriften [ Bearbeiten ]
• Aglietta M, Reberioux A, Babiak P. "psychopathische Manipulation in
Organisationen: Bauern, Gönner und Sündenböcke", in Cooke A, Forth A,
Newman J, Hare R (Hrsg), Internationale Perspektiven und Psychopathie ,
British Psychological Society, Leicester, S. . 12-17. (1996)
• Aglietta, M .; Reberioux, A .; Babiak, P. "psychopathische Manipulation bei der
Arbeit", in Gacono, CB (ED), die klinischen und forensische Beurteilung der
Psychopathie: Ein Leitfaden für Praktiker , Erlbaum, Mahwah, NJ, S. 287-
311.. (2000)
• Bursten, Ben. "Die Manipulative Persönlichkeit", Archives of General
Psychiatry , Vol 26 No 4, 318-321 (1972)
• Buss DM , Gomes M, Higgins DS, Lauterback K. "Die Taktik der
Manipulation", Journal of Social Psychology und Persönlichkeit , Vol 52 No 6 von
1219 bis 1279 (1987)
• Hofer, Paul. "Die Rolle der Manipulation in die antisoziale
Persönlichkeit", International Journal of Offender Therapie und Vergleichende
Kriminologie , Bd. 33 No 2, 91-101 (1989)

[ Show ]

• IN

• T

• UND

Psychologische Manipulation

[ Show ]

• IN

• T

• UND

Narzissmus

[ Show ]

• IN

• T

• UND
Missbrauch

[ Show ]

• IN

• T

• UND

Mobbing

[ Show ]

• IN

• T

• UND

Psychopathie

Kategorien :

• Psychologische Manipulation
• Verhaltens-und Sozial Facetten des systemischen Risikos
• Borderline-Persönlichkeitsstörung
• Mobbing
• Ablenkungsmanöver
• Täuschung
• Menschliches Verhalten
• Gedankenkontrolle
• Narzissmus
• Psychischen Missbrauch
• Psychopathie
• Sozialpsychologie