Sie sind auf Seite 1von 1

Spielbeschreibung: We will Rock you! Bleib im Takt!

Ursrpung/ Land:
Ursprünglich ist es ein Kartenspiel von dem Franzosen Olivier Fagnere
unter: www.cacktailgames.com könnt ihr es bestellen. Ich habe es ein wenig variiert, so dass man
es auch ohne Karten spielen kann.

Vorbereitung:
Alle Spieler sitzen im Kreis auf Stühlen an einem leeren Holztisch.
Jeder Spieler erfindet eine eigene Geste die einfach und schnell nachzumachen ist.
Alle Spieler klatschen folgenden Rhythmus, zweimal auf den Tisch, einmal Klatschen,
einmal Pause.
Grundrhyhmus
          
Tisch Tisch Klatschen Tisch Tisch Klatschen
Grundrhythmus
Nun mit Gesten
beginnt ein Spieler, er klatscht einmal den Grundrhythmus, dann 2 mal auf den Tisch und
  
zeigt       
dann seine Geste (anstatt wieder in die Hände zu klatschen). Alle Mitspieler klatschen dann
Grundrhyhmus
        
wieder einmal den Grundrhythmus 2 mal auf den Tisch und wiederholen dann die Geste vom
Spieler. Dann
Tisch  
ist der
Tisch nächste Spieler
Klatschen Tischdran. Reihum
Tisch Gestestellt so jder Spieler seine Geste vor und die
anderen wiederholen sie.
Tisch Tisch Klatschen Tisch Tisch Klatschen
Grundrhythmus mit Gesten
         
Tisch Tisch Klatschen Tisch Tisch Geste

Spielablauf:
Nun beginnt ein Spieler, er klatscht einmal den Grundrhythmus, dann 2 mal auf den Tisch und
zeigt dann seine Geste, dann wieder 2 mal auf den Tisch und dann die Geste von einem
Mitspieler.
Der so angefunkte Mitspieler übernimmt direkt. Er klatscht 2 mal auf den Tisch, dann seine eigene
Geste, dann wieder 2 mal auf den Tisch und dann wieder eine Geste von einem anderen Mitspie-
ler, der wiederum direkt übernimmt. So geht das Spiel!
Wenn eine Spieler einen Fehler macht, kann man unterschiedlich damit umgehen:
a) Er darf sich eine neue Geste aussuchen
b) Er darf sich eine neue Geste aussuchen und gibt seine Geste an einen anderen Mitspieler
weiter, dessen Geste dann wegfällt.
c) Er behält seine Geste und muss sich dazu noch ein Geräusch überlegen.
d) Seine Geste fällt weg und er erfindet einen Rhythmus mit dem er das Spiel begleitet (mit den
Händen auf dem Tisch oder mit einem Instrument)

Variation:
Tempo steigern
Zu den Gesten Geräusche bzw. Laute dazu nehmen, sowohl die Gesten als auch die Geräusche
müssen korrekt angefunkt und weitergegeben werden.

Ein tolles Spiel, das man auch mal spontan am Abend mit fremden Menschen spielen kann.

Autor: Rolf Grillo, Freiburg www.rhythmusspiele.de