Sie sind auf Seite 1von 2

1. Zusammenfassung

Gelegentlich stelle ich aus Leserkommentaren auf verschiedenen UFO-Websites fest, dass sich die Leute fragen, warum bestimmte galaktische Zivilisationen, die hier in der Vergangenheit besucht wurden, oder solche, die sich im Weltraum befinden, dies nicht tun können oder nicht, wenn sie so weit fortgeschritten sind?

Die Antwort ist, dass ET-Rassen so weit fortgeschritten sein können, dass sie durch den Weltraum reisen können und vielleicht sogar in der Lage sind, andere Spezies genetisch zu manipulieren, und dass ihnen weiterhin geistiges Mitleid oder andere Eigenschaften fehlen, die wir Menschen von solchen fortgeschrittenen Wesen erwarten würden.

von solchen fortgeschrittenen Wesen erwarten würden. Abbildung 1: Nikolai Kardeshev Der russische Astronom

Abbildung 1: Nikolai Kardeshev

Der russische Astronom Nikolai Kardashev konstruierte 1964 etwas, das er "The Kardashev Scale" ( Kardaschew-Skala) nannte [ 1 ] . Es stellt den Energieverbrauch einer ganzen kosmischen Zivilisation in eine Perspektive, so dass wir hoffentlich, wenn wir von Angesicht zu Angesicht oder von Geist zu Geist einer außerirdischen Spezies begegnen, relativ schnell sehen können, wie weit sie fortgeschritten sind. Die Skala ist theoretisch und kann nicht zu 100% zuverlässig sein, funktioniert aber als ziemlich gute Richtlinie.

Sein Maßstab besteht aus drei verschiedenen Kategorien von Zivilisationen; Typ I, Typ II und Typ III , die darauf basieren, wie viel nutzbare Energie einer Zivilisation zur Verfügung steht und wie stark sie sich im Weltraum angesiedelt haben. Zusammenfassend beherrscht eine Zivilisation des Typs I die Ressourcen ihres eigenen Planeten, einen Typ II seines Sonnensystems und einen Typ III seiner Galaxie.

Nun, dies war 1964 wohlgemerkt, und wir sind zum Zeitpunkt des Schreibens im Jahr 2011. Viel wurde in 47 Jahren gelernt; Wir hatten mehrere neue Begegnungen mit Außerirdischen, es werden gerade neue Verträge zwischen Menschen und ETs geschlossen, und wir wissen von mindestens 118-120 ET- Rennen, die im Weltraum schweben oder auf unserem Planeten stationär sind. Daher war es notwendig, zwei weitere Kategorien zu Kardashevs Skala hinzuzufügen. Typ IV und Typ V [ 2 ] . Dies wurde von dem Schriftsteller und Forscher George LoBuono durchgeführt, der auch mehrere Begegnungen mit ETs hatte und ENS (Advanced Remote Viewing) praktiziert.

Schauen wir uns also die 5 verschiedenen Zivilisationstypen an und sehen, wofür sie stehen.

Zivilisationstypen an und sehen, wofür sie stehen. Abbildung 2: George LoBuono 2. Fünf verschiedene Arten von

Abbildung 2: George LoBuono

2. Fünf verschiedene Arten von Zivilisationen

Typ I: Eine Zivilisation des Typs I kontrolliert die Ressourcen eines ganzen Planeten (Wetter- und Erdbebenkontrolle sowie Erkundung eines gesamten Sonnensystems).

Typ II: Eine Zivilisation des Typs II kontrolliert und nutzt direkt die Kraft ihrer Sonne und beginnt, nahe gelegene Sternensysteme zu besiedeln.

Typ III: Eine Zivilisation des Typs III kontrolliert die Macht einer ganzen Galaxie und nutzt sie.

Typ IV: Typ IV ist die größere kosmische Gemeinsamkeit, deren generische "Zivilisation" Aliens sprechen. Die Typ-IV-Zivilisation nutzt negative und alternative Zyklen des Hyperraums, um alle intelligenten Lebensformen durch und durch zu erreichen, um den Frieden zu erhalten und die dauerhafteste zwischenirdische Ökologie zu sichern. Die Zivilisation des Typs IV kann

Technologie übertreffen und kann in der Natur der uns umgebenden Phänomene mitschwingen. Vermutlich ist dies auf einer Galaxie-Supercluster-Skala wahrnehmbarer, erstreckt sich aber auf alle umliegenden Gemeinden [ 3 ] .

Typ V: Eine größere Population vom Typ V ist so weit fortgeschritten, dass sie in der Lage ist (oder war), über einen alternierenden Zyklus gravitische Resonanz, die auf ± Lichtgeschwindigkeitsweisen ausgeführt werden kann, von einem vorherigen Universumzyklus in den aktuellen überzuwachsen (oder war). so komplex wie es klingt). Typ-V-Populationen ähneln Typ-IV-Populationen, sind jedoch von längerer Dauer und haben ein tieferes Bewusstsein für das Kontinuum. Einige können so weit fortgeschritten sein, dass sie mit Aliens interdimensional sind und aus einer Folge oder Kontinuität früherer Universumszyklen stammen. Nichtsdestotrotz gibt es darin eine Art Sterblichkeit und größere Konservationen im Wechselzyklus.

Dies erfordert Sensibilität für kollektive Erwägungen verschiedener Art, da für jede Bevölkerung unabhängig von Dauer und Technologie Grenzen gesetzt sind [ 4 ] .

Ausgehend von Atomexplosionstests setzte Tsar Bomba, die größte jemals detonierte Atomwaffe, einen Ertrag von geschätzten 57 Megatonnen aus. In einer Zivilisation des Typs I werden ungefähr 25 Megatonnen TNT-Äquivalent pro Sekunde verwendet, das entspricht einem Zar Bomba alle 2,3 Sekunden. Eine Zivilisation des Typs II kontrolliert 4 × 109-mal mehr Energie (4 Milliarden Wasserstoffbomben pro Sekunde) und eine Typ-III-1011-mal mehr

[ 5 ]

Dann gibt es eine sechste Kategorie, die oben nicht erwähnt wurde. In dieser zusätzlichen Kategorie existieren wir Menschen. Wir nennen es Typ 0 , weil wir noch keine Typ-I-Zivilisation sind. Wir sind derzeit knapp unter Typ I, da wir einen Teil der auf der Erde verfügbaren Energie nutzen können. Carl Sagan, der berühmte Astronom, berechnete 1973, dass wir jetzt ein Typ 0.7 sind, was auf der Grundlage des Primärenergieverbrauchs von British Petroleum (BP) für 2007 [ 6 ] (was uns zu einer Typ 0.72-Zivilisation machen würde), das heißt Wir verwenden etwa 0,16% des gesamten zur Verfügung stehenden Energiebudgets für Planeten. Basierend auf diesen Berechnungen sollten wir innerhalb von 100 bis 200 Jahren zu einem Typ I werden, in einigen tausend Jahren zu einem Typ II und zu einem Typ III-Status in etwa 100.000 bis einer Million Jahren [ 7 ] .

Meine persönliche Wahrnehmung, aufgrund unserer gegenwärtigen Wechselbeziehung und Zusammenarbeit mit verschiedenen ET-Zivilisationen (etwas, das sich möglicherweise in der Zukunft erstrecken wird, zumindest für diejenigen, die sich für die 3D-Frequenz entscheiden), ist unser Umstieg von Typ 0 auf I und von Typ I zu Typ II geht viel schneller; vor allem der I- II-Sprung. Dies alles hängt jedoch davon ab, welche Entscheidungen wir in den nächsten Jahrzehnten als vereinte Menschheit treffen.

Wenn "Captain S", der im Juli-August 2011 auf dem Godlike Production Forum ( GLP ) gepostet wurde, richtig ist [ 8 ] , haben wir bereits die Technologie für interstellare Raumfahrt, und dies geschieht ständig hinter unserem Rücken. Das würde uns schon zu einem Typ II äquivalent machen, obwohl wir auf unserem Planeten die Nutzung von Energiequellen, die als Typ II eingestuft werden müssen, aufgrund der Geheimhaltung um ihn herum nicht entwickelt haben. Deshalb ist diese Skala theoretisch, aber in vielerlei Hinsicht noch nützlich.

.