Sie sind auf Seite 1von 60

LÖSUNGEN FÜR

Mobile Maschinen

Automatisierung
Vernetzung
Elektrifizierung
Messsysteme und Sensoren
Produkt- und
Lösungskatalog 2016
PRODUKT- UND LÖSUNGSKATALOG
Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG
System- und Lösungsübersicht............................................................................4
Sensor-Technik Wiedemann.................................................................................5
Neuheiten.............................................................................................................6
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
ESX Lösungsübersicht..........................................................................................9
Zentralsteuerungen ESX-3.................................................................................10
Zentralsteuerungen ESX-2.................................................................................16
Kompaktsteuerungen........................................................................................20
Steuerungsmodule.............................................................................................22
I/O-Module..........................................................................................................23
Anzeige- und Bediengeräte...............................................................................25
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Systemübersicht.................................................................................................29
On-Board Module...............................................................................................30
On-Board Software............................................................................................32
Maschinenüberwachung...................................................................................33
Daten- und Prozess-Management.....................................................................35
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Fahrantrieb.........................................................................................................39
Energie-Erzeugung und -Verteilung.................................................................42
Batterie-Management........................................................................................44
Power Management Lösungen.........................................................................50
MESSSYSTEME UND SENSOREN
digiSENS Lösungsübersicht................................................................................55
Sensoren.............................................................................................................56
Messsysteme.......................................................................................................58

3
EINLEITUNG
System- und Lösungsübersicht

Produkte

e & Lösu
t em ng
s

en
Sy

Auto-
matisierung

Elektri- Ver-
fizierung netzung
Sy

en

st g
KEFEX
em n
e & Lös u
en
Fu

ng

tio
nk

tu
na eis
lit ä
App
stl
t Dien

4
EINLEITUNG
Sensor-Technik Wiedemann

Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) ist Anbieter und Hersteller von anspruchsvollen
Elektroniklösungen in den Bereichen der Automatisierung, des Datenmanagements und
der Vernetzung sowie der Leistungselektrifizierung. Seit 1985 haben wir uns zu einem
international agierenden Unternehmen mit heute rund 440 Mitarbeitern entwickelt, das so-
wohl kleine und mittlere Firmen, als auch führende OEMs bedient. Bei der Entwicklung und
Fertigung der Lösungen stützt sich STW dabei auf sein Know-how, seine Technologie und
seine Infrastruktur, die sowohl kleine Stückzahlen als auch Serienfertigungen erlaubt.
Unser Produktportfolio umfasst zentrale und kompakte Steuerungen, Displays- und Bedie-
neinheiten, Datenmanagement- und Telematikmodule, Lösungen zur Leistungsverteilung,
Leistungselektrifizierung und E-Mobilität sowie Sensorik und Messtechnik, die in diesem
Produktkatalog vorgestellt werden. Ergänzt wird unser Portfolio durch entsprechende Soft-
wareunterstützung in Form von BIOS, Hardware Abstraction Layern, Telematik Application
Framework und Protokollen sowie Cloud-basierte IoT-Lösungen. Darüber hinaus unterstüt-
zen wir unsere Kunden durch Schulungen, bei Inbetriebnahme und bei Überwachung und
Wartung der Produkte.
Unser Angebot ist schwerpunktmäßig für den Markt der mobilen Arbeits-, Nutz- und Son-
dermaschinen konzipiert. Für spezifische Anforderungen bieten wir Entwicklungsleistungen
für Varianten und kompatible und ergänzende Produkte unserer Partner. Lösungsorien-
tiert werden zudem Produkte für andere Märkte wie Industrie oder Medizintechnik entwi-
ckelt oder gefertigt. Gemeinsam mit unseren Partnern realisieren wir Projekte im Umfeld
von Sensorik, Mikro- und Leistungselektronik und der Embedded- und Anwendungspro-
grammierung. Dabei werden auch sicherheitsrelevante Lösungen abgedeckt.
Unser Stammsitz befindet sich in Kaufbeuren. Um Kundennähe sicherzustellen stützen wir
uns auf zwei unabhängige STW-Unternehmen in den USA und im Vereinigten Königreich
sowie Systemintegratoren und Vertriebspartner in mehr als 15 Ländern.
Als unabhängiges Unternehmern fördern wir unsere Mitarbeiter und nehmen unsere Ver-
antwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt wahr.

5
EINLEITUNG
Neuheiten

ESX-3CM – Zuwachs für die bewährten


ESX Zentralsteuerungen
Entwickelt und gefertigt für den Einsatz unter
harten Bedingungen kombiniert die ESX-3CM die
Vorteile der 32-Bit ESX-Steuerungsfamilie mit den
typischen Konfigurationsanforderungen mobiler
Arbeitsmaschinen. Mit insgesamt 56 analogen und
digitalen Ein- und Ausgängen in der Standardkon-
figuration ist die frei programmierbare ESX-3CM
als Zentralsteuerung für Sensor-Aktor-Manage-
ment konzipiert. Auch für die ESX-3CM stehen
die bewährten Entwicklungsumgebungen für die
Programmiersprache „C“ und CODESYS genauso
zur Verfügung wie STWs Analyse-, Konfigurations-
und Update-Tool KEFEX. Die ESX-3CM erfüllt die
Normen für Konformität gemäß CE und E1 ebenso
wie die Standards für Kfz-, Land- und Baumaschi-
nen-Industrie.

Smarte Bedienterminals für mobile Ar-


beitsmaschinen
Neu im Produktportfolio sind mit der interACT
VSX-Displayfamilie intelligente Bedienterminals.
Mit Unterstützung sicherheitsgerichteter An-
wendungen nach SIL 2, in verschiedenen Größen
und verfügbar mit einer ausgeklügelten Tool-
chain zur grafischen Programmierung, stellt die
neue VSX-Displayfamilie nicht nur eine neuartige
HMI-Generation dar, sondern bietet dem Anwen-
der skalierbare Funktionalität, die ihresgleichen
sucht. Die neue Familie entsteht in enger Zusam-
menarbeit mit dem technologisch führenden
Displayhersteller, der schon seit vielen Jahren
Pionier für sicherheitsgerichtete Displays in der
Bahntechnik ist. In diese Technologie- und Pro-
duktions-Partnerschaft bringen beide Häuser Ihre
Expertisen und langjährigen Erfahrungen ein.

6
EINLEITUNG
Neuheiten

Zentralelektriken – praktisch und


intelligent
Zentralelektriken sind für die Absicherung, die
Verteilung, das Schalten und die Regelung der
elektrischen Energie in einem Fahrzeug zuständig.
Neben der Absicherung der einzelnen Stromkrei-
se können größere Lasten direkt geschaltet bzw.
geregelt werden. Mit der Zusammenführung von
Steckertechnologien und Einpresstechnik und der
langjährigen Erfahrung in der Steuerungselektro-
nik hinsichtlich Design und Serienfertigung ist es
möglich, intelligente Zentralelektriken anzubieten,
die den Kundenanforderungen in Bezug auf Leis-
tungsfähigkeit und Qualität für den Markt der mo-
bilen Arbeitsmaschinen und automotive Anwen-
dungen entsprechen. Durch Standardlösungen,
aber auch kundenspezifische Entwicklung und
Produktion, erhält der Anwender funktions- und
kostenoptimierte Lösungen mit im Feld bewährter
Technik.

Datenmanagement und Konnektivität neu


definiert
Basierend auf On-Board Plattformen wie der TC3G
oder dem EB07 bietet STW seinen Kunden lösungs-
orientiert Möglichkeiten, Maschinen- und Prozess-
daten effizient zu verwerten. Dabei stützen sich die
Lösungen auf die frei-programmierbare Linux-Um-
gebung, die auf den On-Board Modulen angeboten
wird, sowie auf STWs Telematics Application Frame-
work (TAF). Das Vehicle Datamanagement System
VDS von STW erlauben das Konfigurieren, Sammeln
und Visualisieren von Maschinendaten. Durch den
Einsatz entsprechender „Konnektoren“ erweitert
sich die Plattformen zu Off-the-Shelf Lösungen, die
bereits zertifiziert mühelos in Partner- oder Kunden-
lösungen integriert werden können. Dabei werden
die Informationen entweder in dedizierten Daten-
banken oder in der Cloud gespeichert. Für die weite-
re Nutzung wie die Einbindung in „Industrie 4.0“-Sys-
teme oder die Erstellung von Applikationen stehen
dort meist definierte Schnittstellen zur Verfügung.

7
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
ESX Lösungsübersicht

8
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
ESX Lösungsübersicht

Für die Automatisierung von Arbeitsfunktio- zentralen Steuerung von Funktionsgruppen


nalität ist die sichere und zuverlässige Erfas- bei komplexeren Maschinen eingesetzt.
sung der Arbeitszustände, der Interaktion
mit dem Bediener und das hierauf basieren- Die 32-Bit-Steuerungen werden um bewähr-
de Steuern und Regeln der Maschinenfunk- te Zentralsteuerungen auf 16-Bit Plattfor-
tionen erforderlich. men ergänzt.

Mit den Produktgruppen aus dem Portfolio Steuerungen aus beiden Familien sind für
von STW lassen sich alle Aufgaben zur Auto- die Programmierung sicherheitsgerichte-
matisierung lösen: ter Anwendungen geeignet und erreichen
SIL 2 nach IEC 61508 und PL d nach DIN EN
ISO13489.
Zentral- und Kompaktsteuerungen
STW bietet eine große Palette von Zentral-
und Kompaktsteuerungen mit 16-Bit und I/O- Module
32-Bit Prozessoren an. I/O-Module erweitern die Ein- und Ausga-
befunktionalität der Zentral- und Kompakt-
Zentralsteuerungen werden zur zentralen steuerungen. Sie werden über Bus-Proto-
Steuerung komplexer Maschinen und zur kolle an die Steuerungen angebunden und
dezentralen Steuerung komplexer Maschi- reduzieren den Aufwand für die Verkabe-
nenteile genutzt. Außerdem fungieren sie lung zwischen Sensorik/Aktorik und den
als zentraler Knoten zur Anbindung der Be- Steuerungen.
dien- und Anzeigegeräte, dezentraler Steu-
erungen und zusätzlicher I/O-Module über
BUS-Systeme. Natürlich ist eine direkte oder Anzeige- und Bediengeräte
BUS-gerichtete Anbindung von Sensoren Displays zeigen Arbeitszustände der mobi-
und Aktoren über die eigenen Schnittstellen len Maschinen an und bieten dem Bediener
der Zentralsteuerungen möglich. auch Möglichkeiten zur Interaktion über
Eingaben am Touchscreen oder Tasten.
Kompaktsteuerungen werden zur zentralen
Steuerung einfacher Maschinen oder zur de-

9
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-3

Die ESX-3XL und ESX-3XM können durch Erweiterungsboards individuell mit Ein- und Aus-
gängen sowie Kommunikationsschnittstellen an vielfältige Anforderungen angepasst wer-
den. Die fest konfigurierte E
­ SX-3CM ist der kostengünstige Einstieg in die Welt der 32-Bit
Steuerungen.

Zentralsteuerungen zur freien Konfiguration

ESX-3XL Safety Grundversion ESX-3XM Safety Grundversion


Erweiterungsboards (EB) 6 Steckplätze für Erweiterungsboards 3 Steckplätze für Erweiterungsboards
32-Bit TriCore @ 150 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit programmierbarem Watchdog
SRAM (Prozessor intern): 80 kB
SRAM (extern): 4 MB
Speicher Flash (Prozessor intern): 2 MB
Flash (extern): 4 MB
EEPROM: 32 kB
Schnittstellen 4 x CAN
28 x Multifunktionseingänge *3
15 x Multifunktionseingänge *3
Ein-/Ausgänge 8 x Digital/PWM Out (4 A) mit Strommessung
8 x Digital/PWM Out (2,5 A) mit Strommessung
16 x Digital/PWM Out (2,5 A) mit Strommessung
Ein-/Ausgänge Erweiterung auf bis zu 136 I/Os mit verschiedenen Erweiterungs- Erweiterung auf bis zu 56 I/Os mit verschiedenen Erweiterungs-
­rückwirkungsfrei boards *1 boards *1
SIL 2 nach IEC 61508 SIL 2 nach IEC 61508
Safety
PL d nach EN 13849 PL d nach EN 13849
Programmierung „C“, CODESYS V3.x „C“, CODESYS V3.x

10
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-3
Erweiterungsboards ESX-3Xx Familie

Anzahl
STW Artikel- Schnitt- Daten­
Erweiterungsboard Ein-/Ausgänge benötigter Besonderheit
nummer stellen speicher
Steckplätze

10 x Digital Out (2 A)


I/O Erweiterungen

6 x PWM Out (2 A)


1 x Analog Out (0 ... 20 mA or 5 ... 10 V)
Keine Kombination
Safety

16 x Digital- oder Spannungseingang


EB06 37176
(0 ... 40 V)
3 mit anderen EBs
außer EB06 möglich
2 x Digital- oder Stromeingang (0 ... 20 mA)
2 x Digitaleingang oder Widerstandsmessung
(500 ... 2500 Ω)
12 x Digital- oder Spannungseingang (­0 ... 40 V),
EB02 33022 davon max. 3 Paare als Inkrementaleingang 1
1 x Digital Ausgang (4 A) *1

EB04 35770 12 x Digital Out (2,5 A) *1 1

EB04 35950 12 x PVG Out *1 1


8 x PWM Out (4 A)
EB05 35771
4 x Digital- oder Spannungseingang (0 ... 40 V) *1
1
I/O Erweiterungen

8 x PWM Out (0 ... 150 mA)


EB05 5439
4 x Digital- oder Spannungseingang (0 ... 40 V) *1
1

8 x Digital Out Low-Side (2,5 A)


EB08 50777
4 x Digital- oder Spannungseingang (0 ... 40 V) *1
1

8 x PWM Out Low-Side (2,5 A)


EB08 50778
4 x Spannungseingang *1
1

EB09 55168 12 x Multifunktionseingang *1, *2 1


6 x Analog In (0 ... 5/10/40 V / 
4 ... 20 mA / 6,5 kOhm)
EB11 60619
6 x Analog Out ( 0 ... 10 V / 4 ... 20 mA)
1
1 x Stabilisierte Sensorversorgung (2,0 ... 10,5 V) *1
I/O + Kommunikations­­

2 x RS232
EB03 33021 4 x Digital- oder Spannungseingang (0 ... 40 V) *1 1 MB Flash 1
erweiterungen

RTC *1

2 x RS485
EB03 54512
RTC *1
4 x Digital- oder Spannungseingang (0 ... 40 V) *1 1 MB Flash 1

4 x CAN
EB10 62458
1 x RS232 *1
1

Programmierbar über
Kommunikations­
erweiterungen

Mainboard-­BIOS-
1 x CAN Funktionen oder in
1 x RS232 Linux auf MPC5200B
EB07 47349 1 x Ethernet 1 GB Flash 1 Controller. Siehe
1 x USB auch EB07 unter
RTC *1 Lösungen für Daten-
management und
Vernetzung.

Kundenspezifische Erweiterungsboards auf Anfrage.

*1) Rückwirkungsfreie I/Os / Schnittstellen können für nicht sichere Applikationsteile verwendet werden und haben keinen Einfluss auf den sicheren Applikationsteil.
*2) Zur Erweiterung der Safety I/Os. Redundante Eingangspaare jeweils Mutterplatine + EB06 Erweiterungsboard.
*3) Messung von Spannung oder Frequenz/Drehzahl. Verwendung als Digitaleingang oder paarweise als Inkrementaleingang.

11
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-3

Vorkonfigurierte Zentralsteuerungen ESX-3XL

ESX-3XL Safety & Communication ESX-3XL Safety Max


Mit Erweiterungsboards konfiguriert zur Optimierung der Kommuni-
Mit Erweiterungsboards konfiguriert zur Maximierung der Ein- und
kationsfähigkeit über verschiedene Schnittstellen und Erhöhung der
Ausgänge.
Anzahl wichtiger Ein- und Ausgänge.
Erweiterungsboards (EB) EB07, EB03, EB10, 2 x EB04, EB09 2 x EB06
32-Bit TriCore @ 150 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit programmierbarem Watchdog
SRAM (Prozessor intern): 80 kB
SRAM (extern): 4 MB
Flash (Prozessor intern): 2 MB
Speicher Flash (extern): 4 MB
EEPROM: 32 kB
Datenflash: 1 GB (EB07)
Datenflash: 1 MB (EB03)
4 x CAN, 1 x RS232
zusätzlich durch rückwirkungsfreie EBs *1
1 x CAN (EB07)
4 x CAN (EB10)
Schnittstellen 1 x Ethernet (EB07)
1 x USB (EB07)
1 x RTC (EB07)
2 x RS232 oder RS485 (EB03)
1 x RS232 (EB10)
28 x Multifunktionseingänge *3
8 x Digital/PWM Out (4 A) mit Strommessung
16 x Digital/PWM Out (2,5 A) mit Strommessung
zusätzlich durch 2 x EB06 *2
Ein-/Ausgänge 20 x Digital Out (2 A)
zusätzlich durch rückwirkungsfreie EBs *1
12 x PWM Out (2 A)
4 x Uin (EB03)
2 x Analog Out (0 ... 20 mA oder 5 ... 10 V)
24 x Digital Out (2,5 A) (2 x EB04)
32 x D igital oder Spannungseingang (0 ... 40 V)
12 x Multifunktionseingänge (EB09)
4 x Stromeingang (4 ... 20 mA)
4 x Widerstandsmessung (500 ... 2500 Ω)
SIL 2 nach IEC 61508
Safety
PL d nach EN 13849
Programmierung „C“, CODESYS V3.x

12
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-3

Vorkonfigurierte Zentralsteuerungen ESX-3XM

ESX-3XM Safety & Communication ESX-3XM Safety Max


Mit 3 Erweiterungsboards konfiguriert zur Optimierung der Kommu-
Mit einem Erweiterungsboard konfiguriert zur Maximierung der Ein-
nikationsfähigkeit über verschiedene Schnittstellen und Erhöhung der
und Ausgänge.
Anzahl wichtiger Ein- und Ausgänge.
Erweiterungsboards (EB) EB07, EB03, EB10 EB06
32-Bit TriCore @ 150 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit programmierbarem Watchdog
SRAM (Prozessor intern): 80 kB
SRAM (extern): 4 MB
Flash (Prozessor intern): 2 MB
Speicher Flash (extern): 4 MB
EEPROM: 32 kB
Datenflash: 1 GB (EB07)
Datenflash: 1 MB (EB03)
4 x CAN
zusätzlich durch rückwirkungsfreie EBs *1
1 x CAN (EB07)
4 x CAN (EB10)
Schnittstellen 1 x Ethernet (EB07)
1 x USB (EB07)
1 x RTC (EB07)
2 x RS232 oder RS485 (EB03)
1 x RS232 (EB10)
15 x Multifunktionseingänge *3
8 x Digital/PWM Out (2,5 A) mit Strommessung
zusätzlich durch EB06 *2
10 x Digital Out (2 A)
Ein-/Ausgänge 6 x PWM Out (2 A)
zusätzlich durch rückwirkungsfreie EBs *1
1 x Analog Out (0 ... 20 mA oder 5 ... 10 V)
4 x Uin (EB03)
16 x D igital oder Spannungseingang (0 ... 40 V)
2 x Stromeingang (4 ... 20 mA)
2 x Widerstandsmessung (500 ... 2500 Ω)
SIL 2 nach IEC 61508
Safety
PL d nach EN 13849
Programmierung „C“, CODESYS V3.x

*1) Rückwirkungsfreie I/Os / Schnittstellen können für nicht sichere Applikationsteile verwendet werden und haben keinen Einfluss auf den sicheren Applikationsteil.
*2) Zur Erweiterung der Safety I/Os. Redundante Eingangspaare jeweils Mutterplatine + EB06 Erweiterungsboard.
*3) Messung von Spannung oder Frequenz/Drehzahl. Verwendung als Digitaleingang oder paarweise als Inkrementaleingang.
13
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-3

Integrierte Zentralsteuerung ESX-3CM

ESX-3CM
32-Bit TriCore @ 300 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit programmierbarem Watchdog
SRAM (Prozessor intern): 288 kB
SDRAM (extern): 8 MB
Speicher
Flash (Prozessor intern): 4 MB
EEPROM: 32 kB
4 x CAN oder 3 x CAN und 1 x RS485
Schnittstellen 1 x RS232
1 x Ethernet (optional)
8 x Analogeingang
8 x Multifunktionseingang 5 V *4
12 x Multifunktionseingang 35 V *5
Ein-/Ausgänge
4 x Digital-/PWM-Ausgang 4 A mit Strommessung
16 x Digital-/PWM-Ausgang 4 A mit Strom-Feedback
8 x Digitalausgänge
Safety Safety-Variante SIL 2 / PL d in Vorbereitung
Programmierung „C“, CODESYS V3.x

*4) Messung von Spannung oder Frequenz/Drehzahl. Verwendung zur Flankenauswertung, Digitaleingang oder SENT-Interface.
*5) Messung von Spannung oder Frequenz/Drehzahl. Verwendung zur Flankenauswertung, Digitaleingang oder NAMUR-Interface. Paarweise Verwendung als Inkrementaleingang.

14
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-3

15
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-2

Die ESX-2-4 ist durch Erweiterungsboards mit Ein- und Ausgängen ausbaubar. Die anderen
Mitglieder der 16-Bit Steuerungen sind in vielfältigen Hardwarevarianten erhältlich, die auf
unterschiedliche Einsatzfälle optimiert sind. Die Varianten werden entweder durch zusätz-
liche (optionale) oder durch andere (alternative) Hardware-Komponenten gebildet. In der
gegebenen Hardwarekonfiguration bestehen zusätzlich Möglichkeiten, die Hardware über
die Software unterschiedlich zu konfigurieren.

Frei konfigurierbare Zentralsteuerung ESX-2-4

ESX-2-4
Erweiterbar 2 Steckplätze für Babyboards
16-Bit C167 @ 20 / 40 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit programmierbarem Watchdog
RAM: 256 kB/1 MB
Speicher Flash: 512 kB/1 MB
EEPROM/FRAM: 8 kB
1 x/2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
16 x Digital- oder Drehzahl In
8 x Analog In (4 … 20 mA/0 … 8,5 V)
5 x Digital-/PWM Out (4 A) mit Strommessung
Ein-/Ausgänge 3 x Digital-/PWM Out (4 A) mit Stromerkennung
5 x Digital-/PWM Out (2,5 A) mit Stromerkennung
alternativ bis zu 12 x PVG Out
Erweiterbar auf bis zu 48 I/Os mit verschiedenen Babyboards
PL d nach EN ISO 13849-1:2008
Safety SIL 2 nach EN 61508-1/2/3:2002
Cat.3 nach EN 954-1:1997
Programmierung „C“ und CODESYS V2.x

16
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-2
Erweiterungsboards für ESX-2-4

STW Artikelnummer Schnittstellen Ein-/Ausgänge

3911 6 x Digital Out (HS 4 A)


8769 6 x Spannungseingang (0 … 8,5 V)
10017 6 x Spannungseingang (0 … 10 V)
10158 6 x Digitaleingang
Typ A

11770 6 x Spannungseingang (0 … 32 V)


17806 RTC 6 x Digital Out (HS 4 A)
21036 6 x Digital Out (LS 4 A)
2 x Digital Out (HS 4 A)
21138 CAN rückwirkungsfrei
2 x Digital Out (LS 4 A)
6333 6 x PWM Out (HS 4 A) mit Strommessung / PVG / Spannungseingang 8,5 V / 32 V
Typ B

7232 CAN rückwirkungsfrei 4 x PWM Out (HS 4 A) mit Strommessung / PVG / Spannungseingang 8,5 V / 32 V
4 x Stromeingang (0...20 mA)
9064
1 x Inkremental-Eingang/Zähler
Typ C

9085 3 x Inkremental-Eingang/Zähler


11365 6 x Spannungseingang (0 … 5 V) 12 bit-ADC
11366 6 x Spannungseingang (0 … 10 V) 12 bit-ADC
6 x Analogausgang (0 … 10 V) 12 bit-DAC / 
11687
6 x Spannungseingang (0 … 10 V)
6 x Analogausgang (0 … 130 mA) 12 bit-DAC / 
14423
6 x Analogeingang (0 … 10 V / 0 … 130 mA)
6 x Analogausgang (0 … 10 V / 0 … 20 mA) 12 bit-DAC / 
Typ I

17777
6 x Analogeingang (0 … 10 V / 0 … 32 V)
6 x Analogausgang (0 … 10 V / 0 … 20 mA) 12 bit-DAC / 
22998
6 x Analogeingang (0 … 10 V / 0 … 20 mA)
6 x Analogausgang (0 … 10 V / 0 … 20 mA) 12 bit-DAC / 
26546
6 x Analogeingang (0 … 32 V / 0 … 20 mA) 15 bit-ADC

Alle Erweiterungsboards sind rückwirkungsfrei.

17
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-2
Integrierte Zentralsteuerung ESX-LT

ESX-LT
16-Bit C167 @ 20/40 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit Watchdog
RAM: 256 kB/1 MB
Speicher Flash: 512 kB/1MB
EEPROM/FRAM: 8 kB
1 x CAN, alternativ 2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
Maximal 28:
8 x Digital- oder Drehzahl In
8 x Multifunktionseingang *6
Ein-/Ausgänge 4 x Digital-/PWM Out (4 A) mit Strommessung alternativ 4 x PVG Out
4 x Digital-/PWM Out (2,5 A) mit Stromerkennung
4 x Low Side Digital-/PWM Out (1,5 A)
Sensorversorgung 10 V
Programmierung „C“ und CODESYS V2.x

*6) Messung von Spannung, Strom, Frequenz / Drehzahl oder Verwendung als Digitaleingang.

Integrierte Zentralsteuerung ESX-LTplus

ESX-LTplus Option 1 Option 2 Option 3


16-Bit C167 @ 40 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit Watchdog
RAM: 512 kB
Speicher Flash: 1 MB
EEPROM/FRAM: 8 kB
1 x CAN, alternativ 2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
8 x Stromeingang 4 … 20 mA
4 x D
 igital/PWM-Ausgang 3,6 A mit Strommes-
4 x Spannungseingang 0 … 32 V
sung
8 x Stromeingang 4 … 20 mA
8 x Stromeingang 4 … 20 mA 20 x D igital-/PWM-Ausgang 3,6 A high side,
4 x Frequenzeingang bis 8,9 kHz
4 x Frequenzeingang bis 8,9 kHz Strom-Feedback
Ein-/Ausgänge 4 x Digital/PWM-Ausgang 3,6 A mit Strom-
20 x D igital-/PWM-Ausgang 3,6 A mit oder
messung
­Strom-Feedback 12 x D igital-/PWM-Ausgang 3,6 A high side,
12 x Digital-/PWM-Ausgang 3,6 A mit ­Strom-
Strom-Feedback
Feedback
8 x D
 igital-/PWM-Ausgang 3,6 A low side,
Strom-Feedback
Konfigurierbarkeit Max. 24 Spannungseingänge 0 … 32 V, wenn Digital-/PWM-Ausgänge als Eingänge konfiguriert werden
Programmierung „C“ und CODESYS V2.x

18
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Zentralsteuerungen ESX-2
Integrierte Zentralsteuerung ESX-C

ESX-C Option 1 Option 2 Option 3


16-Bit ST10 @ 40MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit Watchdog
RAM: 512 kB
Speicher Flash: 832 kB
EEPROM/FRAM: 8kB
2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
8 x Digital-/Drehzahleingang max 7,2 kHz
8 x Digital-/Drehzahleingang max 7,2 kHz
10 x Digital-/Spannungseingang 0 … 32 V
8 x Digital-/Drehzahleingang max 7,2 kHz 10 x Digital-/Spannungseingang 0 … 32 V
8 x Analogeingang 0 … 10 V, 0 … 25 mA
8 x Digital-/Spannungseingang 0 … 32 V 8 x Analogeingang 0 … 10 V, 0 … 25 mA
1 x Digital/PWM-Ausgang 3A
8 x Analogeingang 0 … 10 V, 0 … 25 mA 1 x Digital/PWM-Ausgang 3A
8 x D igital/PWM-Ausgang 2,5A mit
1 x Digital/PWM-Ausgang 3A 8 x Digital/PWM-Ausgang 2,5A mit Strom-Fee-
­Strom-Feedback
Ein-/Ausgänge 4 x Digital/PWM-Ausgang 2,5A mit Strom-Fee- dback
2 x D igital/PWM-Ausgang 5A mit Strom-Feed-
dback 2 x Digital/PWM-Ausgang 5A mit Strom-Feed-
back
5 x Digital-/PWM-Ausgang 3A mit Strommes- back
3 x D
 igital-/PWM-Ausgang 3A mit Strommes-
sung 11 x Digital-/PWM-Ausgang 3A mit Strommes-
sung
1 x Sensorversorgung 8,5 V/10 V sung
8 x PVG Ausgang
1 x Sensorversorgung 8,5 V/10 V
1 x Sensorversorgung 8,5 V/10 V
Programmierung „C“ und CODESYS V2.x

19
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Kompaktsteuerungen

LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG


Kompaktsteuerungen

Kompaktsteuerung ESX-IOXp

ESX-IOXp Option 1 Option 2 Option 3


16-Bit XC2287 @ 80 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit Watchdog
SRAM: 1 MB
Speicher Flash: 768 kB
EEPROM/FRAM: 8 kB
2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
2 x Digitaleingang Paarweise als Inkremen- 1 x Digitaleingang Paarweise als Inkremen-
6 x Drehzahl-/ Digital- taleingang konfigurier- 3 x D
 rehzahl-/ Digital- taleingang konfigurier-
eingang max 7 kHz bar (max. 4) eingang max 7 kHz bar (max. 2)
6 x Spannungs-/Digitaleingang 0 … 10 V, low 6 x Spannungs-/Digitaleingang 0 … 10 V, low
active active
8 x Stromeingang 4 … 20 mA 8 x Stromeingang 4 … 20 mA
4 x P WM-Ausgang 3A high side mit Strommes- 4 x P WM-Ausgang 3 A high side mit Strom-
sung messung
6 x Spannungs-/Digitaleingang 0 … 10 V, low
Ein-/Ausgänge active 8 x D
 igital-/PWM-Ausgang 0,5 … 4 A high side
4 x Digital-/PWM-Ausgang 0,5 … 4 A high side mit
8 x Stromeingang 4 … 20 mA mit Strom-Feedback
Strom-Feedback
4 x PWM-Ausgang 3 A high side mit Strommes- 4 x Digitalausgang 4 A low side
1 x Sensorversorgung 5/10 V
sung 1 x Sensorversorgung 5/10 V
1 x Sensorversorgung 5 V/10 V Alternativ:
4 x PVG Ausgang
4 x PVG-Ausgang 4 x D
 igital-/PWM-Ausgang 0,5 … 4 A high side
1 x Sensorversorgung 10 V mit Strom-Feedback
1 x Sensorversorgung 10 V
Konfigurierbar-
Alle Ausgänge können als Eingänge zur Spannungsmessung konfiguriert werden
keit
Programmierung C und CODESYS V2.x

20
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Kompaktsteuerungen
Kompaktsteuerung ESX-micro

ESX-micro
16-Bit ST10F269 @ 40 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit Watchdog
SRAM: 512 kB
Speicher Flash: 256 kB, alternativ 1 MB
EEPROM/FRAM: 8 kB
1 x CAN, alternativ 2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
Maximal 10:
bis zu 4 x Analog Eingänge 4 … 20 mA oder 0...10 V
bis zu 4 x Spannungseingänge 0 … 10 V
bis zu 2 x Drehzahl Eingänge max. 6,5 kHz
bis zu 8 x Digital Eingänge active high/low, Schaltschwelle konfigurierbar
bis zu 2 x Digital Eingänge active high/low
Ein-/Ausgänge
bis zu 4 x Digital- /PWM Out 2 A high side oder 2 x Digital-/PWM Out 4 A high side mit Strom-Feedback
bis zu 2 x Digital-/PWM Out 2 A high side
bis zu 6 x PVG Out
bis zu 2 x Spannungsausgang 0 ... 10 V
bis zu 2 x Stromausgang 4 ... 20 mA
1 x Motorbrücke (3,5 A) zwei Halbbrücken oder eine Vollbrücke mit Strommessung

21
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Steuerungsmodule

LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG


Steuerungsmodule

Zur Erweiterung von Drittprodukten um Steuerungsfunktionalitäten


z. B. Zentralelektriken in den Versionen Expert oder Expert Plus

Steuerungsmodul ESX-CM2

ESX-CM2
CAN Schnittstelle Ja
Programmierung „C“, CODESYS
Protokoll SAE J1939
16-Bit ST10F269 @ 40 MHz
Prozessor
Separater System Supervisor mit Watchdog
SRAM: 512 kB
Speicher Flash: 256 kB, alternativ 1 MB
EEPROM / FRAM: 8 kB
1 x CAN, alternativ 2 x CAN
Schnittstellen
1 x RS232
bis zu 17 x Low Side Ausgänge 250 mA
bis zu 4 x Analogeingänge 4 ... 20 mA
bis zu 26 x Spannungseingänge 0 ... 40 V
Ein-/Ausgänge
bis zu 4 x Drehzahl Eingänge max. 6,5 kHz
bis zu 4 x Digital-/PWM Out 3 A high side mit Strom-Feedback
bis zu 10 x Digital-/PWM Out 2 A high side
Anbindung Steckverbinder / Einpresskontakte

Eine weitere Option ist die Verwendung des Prozessorboards der ESX-3CM mit entspre-
chenden Spezifikationen.

22
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
I/O-Module

LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG


I/O-Module

STW bietet I/O-Module in verschiedenen Gehäuseformen und Schutzklassen an. Produkte


mit digitalen und analogen Ein- und Ausgängen mit unterschiedlicher Schaltleistung und
eine Motorbrücke bilden diese Produktfamilie.

ESX I/O-Module

ESX-MBC
ESX-IOX ESX-IOX
ESX-MBC ESX-DIOS ESX-DIOM

Schnittstelle CAN CAN CAN CAN


Protokoll J1939
CANOpen CANOpen
J1939 CANOpen CANOpen
Maximal 28: Maximal 28:
2 x Digital-/RPM- In 2 x Digital-/RPM- In
4 x Multifunktionseingang (Digital
bis zu 12 x Digital-/Analog-In bis
4  x Mzuultifunktionseingang
12 x Digital-/Analog-In
high/low aktiv, Drehzahl
(0 … 32 V) (0 … 32V)
(Digital high / low aktiv,
0,6 Hz ... 1 kHz, Spannung
bis zu 6 x Digital-/Analog-In bis Drehzahl
zu 6 x Digital-/Analog-In
0,6 Hz ... 1 kHz,
0 ... 10 V / 0 ... 35 V, Strom Maximal 8: Maximal 24:
(0 … 10 V) (0 … 10V)
0 ... 10 V / 0 ... 35 V, 0 ... 20 mA)
0 ... 20 mA) bis zu 8 x Digital In bis zu 24 x Digital In
8 x Analog In (4 … 20 mA) 8 x
4 x Analog
PWM Halbbrücken
In (4 … 20mA) 10 A mit
Ein-/Ausgänge 4 x PWM Halbbrücken 10 A mit bis zu 4 x Digital-/PWM
D
 igital-/PWM Out (4A)
(4 A) bis zu 12 x Digital-/PWM
D
 igital-/PWM Out (4A)
(4 A)
bis zu 4 x Digital-/PWM Out (3 A) bis Strommessung
zu 4 x Digital-/PWM Out (3A)
Strommessung mit Strommessung
mit Strommessung mit Strommessung
mit Strommessung
mit Strommessung mit
2 x DStrommessung
igitalausgang 4 A mit Stromer-
2 x Digitalausgang 4 A mit Stromer- bis zu 8 x Digital Out (4A)
(4 A) bis zu 24 x Digital Out (4A)
(4 A)
optional 4 x zusätzlich bestückte optional 4 x zusätzlich bestückte
kennung
kennung
LS-Schalter (4 A) LS-Schalter
1 x Digitalausgang
(4A) 200 mA
1 x Digitalausgang 200 mA
alternativ 4 x PVG Out alternativ
1 x Sensorversorgung
4 x PVG Out5 ... 12 V
1 x Sensorversorgung 5 ... 12 V
bis zu 8 x Digital-/PWM Out (4 A) bis zu 8 x Digital-/PWM Out (4A)
mit Stromerkennung mit Stromerkennung
Maximalstrom 30 
11 A 11 
30 A 30 A 70 A

23
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
interACT-Übersicht

24
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Anzeige- und Bediengeräte

Zur Interaktion zwischen Mensch und Ma- i­nterACT-VSX 7W, 8W, 10 und 12. Weitere
schine stellt STW eine Vielzahl unterschied- Geräte können aufgrund der zugrundelie-
licher Geräte zur Verfügung. Es gibt kun- genden Plattform schnell realisiert werden.
denspezifische Entwicklungen ebenso wie
Serienprodukte von STW und Produkte von Die Bedienung erfolgt über Touch und/oder
STW-Partnern. Soft-Keys. Die Geräte können in die Arma-
turenbretter der Arbeitsmaschinen integ-
Die Geräte bieten Eingabemöglichkeiten zur riert oder als VESA-Mount separat montiert
Bedienung über Tasten oder Touchscreens werden.
und Ausgabemöglichkeiten zur Visualisie-
rung. Die Anbindung an das Steuersystem Die Programmierung erfolgt intuitiv über die
erfolgt durch Bus-Systeme. graphische Oberfläche des Software De-
velopment Kits.

interACT VSX Familie Alle Geräte erreichen SIL 2 für Visualisie-


STWs neue Produktfamilie interACT VSX rung, Touchscreen- und Soft-Key-Bedienung,
ist eine Linux-basierte Plattform für IP65 Video und Kommunikation.
Bediengeräte mit Displaygrößen von
7“ bis 15“. Serienmäßig verfügbar sind

25
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Anzeige- und Bediengeräte
interACT Anzeige- und Bediengeräte

interACT- interACT- interACT- interACT- interACT- interACT- interACT- interACT-


VSX-7W VSX-8W VSX-10 VSX-12 VSX-8 VSX-10W VSX-12W VSX-15
Muster ab Q4/2016 Muster verfügbar
Verfügbar auf Anfrage
Serie geplant Q2/2017 Serie geplant Q4/2016
Prozessor Cortex A9 DualCore 800MHz
512MB DDR3 RAM 16-Bits
Arbeitsspeicher
Optional 1GB DDR3 RAM 32-Bits, ECC verfügbar
Rechner

512MB Flash with ECC


NAND Speicher
Optional 2GB Flash with ECC
256kbit FRAM
FRAM Speicher
Optional 1Mbit FRAM
µSD Karte Optional verfügbar (Erweiterungsboard)
Größe 7,0“ 15:9 8,0“ 15:9 10,4“ 4:3 12,1“ 4:3 8,4“ 4:3 10,6“ 15:9 12,1“ 16:10 15,0“ 4:3
Auflösung 800 x 480 800 x 480 1024 x 768 1024 x 768 1024 x 768 1280 x 768 1280 x 800 1024 x 768
H +/- 80°
V +80° / -60° H +/- 80° H +/- 85° H +/- 80° H +/- 80° H +/- 85° H +/- 80° H +/- 80°
Anzeige

Betrachtungswinkel
IPS Version auf V +/- 80° V +/- 85° V +/- 80° V +80° / -60° V +/- 85° V +80° / -60° V +80° / -60°
Anfrage
Helligkeit 1500 cd/m² 1200 cd/m² 1000 cd/m² 1300 cd/m² 1000 cd/m² 1000 cd/m² 1500 cd/m² 1500 cd/m²
Kontrast 600:1 700:1 700:1 800:1 600:1 1000:1 700:1 800:1
MTTH 100.000h 100.000h 100.000h 100.000h 100.000h 100.000h 100.000h 60.000h
Tasten Optional verfügbar
Benutzerschnittstelle

Encoder Auf Anfrage


Ohne Touchscreen
Touch Optional Standard 3H Touch
Optional GFG 7H robust mit Glasoberfläche
Sound In/Out Optional verfügbar (Erweiterungsboard)
Ethernet 1 1 x 10/100 Mbit/s
Ethernet 2 Optional verfügbar (Gigabit Ethernet)
CAN1 ohne galvanische Trennung
CAN 1
Optional CAN1 mit galvanischer Trennung
CAN2 ohne galvanische Trennung
CAN 2
Optional CAN2 mit CAN WakeUp
Ohne CAN3
CAN 3
Schnittstellen

Optional CAN3 ohne galvanische Trennung


Ohne CAN4
CAN 4
Optional CAN4 ohne galvanische Trennung
USB Host 1 x USB 2.0
CCTV1 CCTV1 (PAL / NTSC)
1 aus 2 darstellbar
CCTV2 CCTV2 (PAL / NTSC)
2 aus 4 darstellbar
CCTV3 Optional CCTV3 (PAL / NTSC)
CCTV4 Optional CCTV4 (PAL / NTSC)
4 x Eingänge (NPN / PNP) ; 2 x Eingänge (NPN)
Digital I/O
2 x Ausgänge (1 A)

26
LÖSUNGEN ZUR AUTOMATISIERUNG
Anzeige- und Bediengeräte
interACT- interACT- interACT- interACT- interACT- interACT- interACT- interACT-
VSX-7W VSX-8W VSX-10 VSX-12 VSX-8 VSX-10W VSX-12W VSX-15
Muster ab Q4/2016 Muster verfügbar
Verfügbar auf Anfrage
Serie geplant Q2/2017 Serie geplant Q4/2016
Real Time Clock Mit Goldcap (24 h), optional Batterie gepuffert (10 Jahre, extern)
Buzzer Buzzer
Sonstige

Streaming Ethernet
H.264 Hardwarebeschleunigt 4 x4CIF
Video
OpenGL Grafische Effek-
Optional OpenGL ES 1.1 GPU Hardwarebeschleunigung
te und 3D Grafik
WLAN IEEE 802.11 a,b,g,n,d,e,l konform, 2,4 and 5 GHz, optional verfügbar (Erweiterungsboard)
Konnektivität

Mobilfunk GSM/GPRS/EDGE Quad Band, UMTS/HSPA+ Five Band, optional verfügbar (Erweiterungsboard)
GSM Telefonie Auf Anfrage
GPS/GLONASS GLONASS und GPS gleichzeitig, optional verfügbar (mit Erweiterungsboard "Mobilfunk")
Bluetooth Optional verfügbar (Erweiterungsboard)
Sichere HW Version SIL 2 HW Version, optional verfügbar
Sichere SW Plattform SIL 2 Plattform, optional verfügbar
Sichere Visualisierung Ja, SIL 2 (bei sicherer Hard- und Software)
Safety

Sicherer Touchscreen Ja, SIL 2 (bei sicherer Hard- und Software)


Sichere Tasten Ja, SIL 2 (bei sicherer Hard- und Software)
Sichere Video Ja, SIL 2 (bei sicherer Hard- und Software)
Sichere Kommunikation Ja, SIL 2 (bei sicherer Hard- und Software)
Programmierung Grafische Programmieroberfläche und Toolchain
Toolchain

CODESYS Unterstützung geplant für Q2 / 2017


Safe Toolchain Verfügbar, voll SIL 2 qualifiziert für alle Sicherheitsfunktionen

Gehäusematerial vorne Kunststoff/Aluminium-Komposit


Mechanik

Gehäusematerial hinten Aluminium

Befestigungsmöglich-
RAM / VESA oder Panel-Mount
keiten
Versorgungsspannung 9 VDC - 32 VDC kontinuierlich, e1 Spannungsschwankungen
-30° C to +70° C gesamtes Gerät
Umwelt

Betriebstemperatur -40° C to +80° C Elektronik


Eigenerwärmung bei unter -30° C
Lagertemperatur -40° C to +80° C
Schutzklasse IP65 and IP67

27
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Systemübersicht

STW bietet vielfältige Lösungen für Datenmanagement und Vernetzung auf Basis von seri-
enmäßig verfügbaren On-Board Modulen. Diese Module sind fahrzeugseitige, auf die Um-
gebungsbedingungen und den Einsatz für Datenmanagement und Vernetzung in mobilen
Arbeitsmaschinen ausgelegte, Linux-basierte Datenrechner. Sie dienen der Datenvernet-
zung zum Fahrzeug (CAN), zwischen Fahrzeugen (M2M), mit dem Netzwerk (WLAN/Mobil-
funk) und lokalen User- und Service-Geräten (WLAN, Ethernet, USB). Die Module stellen
integrierte Sensorinformationen wie Positionsdaten und Bewegungsinformationen bereit
und ermöglichen die direkte Anbindung von Sensoren (CAN, LIN). Außerdem stellen sie die
Rechenleistung zur Daten-Wandlung (Gateway) und Verarbeitung für Assistenz- und Info-
tainment-Anwendungen zur Verfügung.

28
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Systemübersicht
Maschinendaten werden zur Maschinenüberwachung auf den Modulen gesammelt und
lokal oder per Fernzugriff für Diagnose-, Service- und Entwicklungszwecke bereitgestellt.

STW machines.cloud IoT Plattform

Cloud Lösungen
• Zuverlässige, moderne Technologie von Cumulocity
STW • Zertifizierte Sicherheit ("Carrier grade")
Datenbanklösungen
Kundenlösungen • Standard REST API für den Datenzugriff (ERP/CRM)
von Partnern
• Hochgradig skalier- und erweiterbar
• Einzigartige STW-Funktionen ("live view", "track
evaluation")
• Visualisierung, ortsabhängige Dienste, Alarmierung
Internet

Kunden Daten­
konnektor
STW Datenlogger-, Visual-
isierungs- und Konfigura-
Partner Daten­ Cloud VDS tionswerkzeug
konnektor Daten­konnektor ­ pplikation
A
Einfache HTML-Oberfläche zur
lokalen Benutzung
Kunden­
applikationen auf
On-Board Modulen

Zur Erweiterung des Ange- Bibliothek für Datenmanage-


Teleservice Application Framework (TAF)
bots kooperiert STW auch mit ment und Konnektivität

Herstellern proprietärer oder


On-Board Module

standardisierter Datenbank-
und Cloud-Softwarelösungen, Lokale Daten Linux-basiertes OS
Erweitert und optimiert für noch

welche die zur Verfügung Board Support Package (BSP)


mehr Nutzerfreundlichkeit und
Leistung

gestellten Daten (Maschinen-


und Nutzdaten der Maschi-
ne, sonstige Sensordaten) On-Board Hardware

sammeln, bereitstellen, mit


übergeordneten Systemen STW On-Board Module ­
vernetzen (ERP, FMIM, etc.) mit Schnittstellen zur Maschine,
zu Kundengeräten und zur
und hieraus abgeleitet Unter- Infrastruktur. Geeignet für den
Einsatz in mobilen Maschinen.
stützung in den Arbeitspro-
zessen bieten, in denen die
Maschinen eingesetzt sind.

29
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
On-Board Module

LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG


On-Board Module

Die Produktfamilie besteht aus den sepa- Die Funktionalität dieser Module kann auch
raten On-Board Modulen DMM, TC3G und mit dem Erweiterungsboard EB07 für die
TC1 mit integrierter Funk-Technologie zur Steuerung ESX-3XL oder ESX-3XM erreicht
Datenübertragung und GPS/GLONASS-Sen- werden, allerdings ohne Funk-Technologie
soren für Positionsdaten. Integriert ist das und GPS/GLONASS-Sensoren.
Teleservice Application Framework für die
Programmierung von Daten-Sammlung und
Speicherung, Vernetzung und Alarmierung.

On-Board Hardware

DMM (Konzept) TC3Ge / TC3Gi TC1 EB07

Benötigte
keine keine keine ESX-3XL / 3XM
Steuerung
1 GHZ - QuadCore Prozessor (sing-
400 MHz Prozessor 400 MHz Prozessor 400 MHz Prozessor
Leistung le / dual - Option) – Freescale i.MX6
Freescale MPC5200B Plattform Freescale MPC5200B Plattform Freescale MPC5200B Plattform
ARM Cortex A9 Plattform
512 kB  …  2 GB DDR3 RAM 128 MB SRAM 128 MB SRAM 128 MB SRAM
8  …  64 GB eMMC Flash Memory 1 GB NAND Flash 1 GB NAND Flash 1 GB NAND Flash
Speicher
128 MB NOR Flash (optional) 64 MB NOR Flash 64 MB NOR Flash 64 MB NOR Flash
2 x 64 KB EEPROM 2 x 8 KB EEPROM 8 KB EEPROM 2 x 8 KB EEPROM

30
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
On-Board Module
DMM (Konzept) TC3Ge / TC3Gi TC1 EB07
2G / 3G / 4G (weltweite Abdeckung),
optional: CDMA
WLAN 2,4 / 5 GHz (Access point, TC1-Mobile:
WiFi-Direct und Infrastruktur Modus) 2G / 3G (weltweite Abdeckung) 2G / 3G (weltweite Abdeckung)
Funk­ Bluetooth (V2.1 + EDR) & BLE WLAN 2,4 / 5 GHz (Access point, TC1-WiFi / TC1-WiFi+:
technologien M2M (regional unterschiedlich) WiFi-Direct und Infrastruktur Modus) WLAN 2,4 / 5 GHz (Access point,
169 MHz - (max 500 mW) - bis 10 km Bluetooth (V2.1 + EDR) & BLE WiFi-Direct und Infrastruktur Modus)
868 MHz - (max 500 mW) - bis 10 km Bluetooth (V2.1 + EDR) & BLE
915 MHz - (max 500 mW) - bis 10 km
Satellit - Iridium
3 x Ethernet / BroadR Reach
1 … 3 x Industrial Ethernet
10 / 100 MBit
1 … 2 x Automotive Ethernet
1 x Ethernet 1 x Ethernet
(­BroadR Reach = single
1 x USB1.1 host Schnittstelle 1 x Ethernet 1 x U
 SB1.1 host Schnittstelle
Schnittstellen twisted pair ethernet)
(für Service) 1 x RS232 Schnittstelle (für Service)
1 x USB2.0 (OTG - on the go) Host
1 x RS232 Schnittstelle 1 x RS232 Schnittstelle
und Device Modus
4 x Serielle Schnittstellen
1 … 4 x RS232 Schnittstellen
1 … 2 x RS485 Schnittstellen
Maschinen- 4 x CAN Bus (2 x galvanisch getrennt)
2 x CAN Bus 2 x CAN Bus 2 x CAN Bus
busse 1 x LIN Bus
GPS + GLONASS (10 Hz)
NFC Kommunikation
TC1-Mobile / TC1-WiFi+:
3D Beschleunigungssensor GPS + GLONASS
GPS + GLONASS
Sensoren 3D Neigungssensor 3D Beschleunigungssensor
TC1-Mobile / TC1-WiFi / TC1-WiFi+:
interner Temperatursensor interner Temperatursensor
interner Temperatursensor
UBAT / IBAT Messungen (für Leistungs-
management)
8 x analoge Eingänge (0 … UB,
0 … 24 mA oder Digital) 1 x Dig. Eingang 1 x Dig. Eingang
I/O
4 x Dig. Eingänge 1 x Dig. High-Side Ausgang 1 x Dig. High-Side Ausgang
1 x Dig. High-Side Ausgang
Zündung
Bewegung (Beschleunigungssensor)
RTC (Uhrzeit- und Intervallgetriggert) Zündung
Zündung
Wakeups CAN-Bus (CAN-Message getriggert) Bewegung (Beschleunigungssensor) über ESX-3XL / 3XM
RTC (Uhrzeit- und Intervallgetriggert)
UB spike (Anlasser-Ereignisse) RTC (Uhrzeit- und Intervallgetriggert)
USB (Anstecken von Verbrauchern)
BroadR reach (Netzwerkverkehr)
Tastatur
Summer Summer
MMI
2 x zwei-farbige LEDs 1 x drei-farbige LED
1 x LVDS Schnittstelle (Display)
ESIM-Karte
Erweiterungsboard
Zukunfts­ 8 x dig. High-Side Ausgang
optionale ESIM-Karte
sicher SD-Karteneinschub
Batteriepack-Option
PCIe - SSD Speichererweiterung
externe Antennen
Interne oder externe Antennen
Anmerkun- Interne oder externe Antennen TC1-Mobile:
SIM-Karteneinschub im Stecker Verfügbar auf ESX-3XL / 3XM
gen (Mischung möglich) SIM-Karteneinschub im Stecker
integriert
integriert

Kundenspezifische Varianten auf Anfrage.

31
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
On-Board Software

LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG


On-Board Software

Die STW On-Board Module werden mit dem Teleservice Application Framework zur Erleich-
terung der Programmierung ausgeliefert.

Teleservice Application Framework (TAF)

Teleservice Application Framework (TAF)

Entwickeln Sie ihre eigene Telematiklösung basierend auf dem leistungsstarken, robusten
und skalierbaren Telematik-Framework von STW.

Datensammeln Definieren und managen Sie Ihre konsistente Datenbank für all Ihre Applikationen.
Datenspeichern Daten werden durch bestimmte Trigger-Ereignisse vom daemon in eine Datei geschrieben.
Daemons

Vernetzung Bleiben Sie online, der daemon verbindet Ihr Fahrzeug mit dem Internet über die geeignete Schnittstelle.
Lokalisierung Schneller Zugriff auf die aktuelle Position.
Alarmierung Vor- und freidefinierbare Ereignisse lösen Alarme aus.
Programmiersprache Die daemons können durch Konfigurationsdateien eingestellt werden.
libtaf Durch Hinzufügen der Library zu Ihrer eigenen Applikation stehen die Funktionen der deamons zur Verfügung.
CANopen
Die Library erlaubt Zugriff auf CAN-Protokolle.
Libraries

J1939
HTTP Einfache Kommunikation mit dem Server.
Programmiersprache C
Skriptbasiert

32
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Maschinenüberwachung

LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG


Maschinenüberwachung

Zur Maschinenüberwachung kommen die Alternativ stehen proprietäre Lösungen für


lokale On-Board Software VDS und für den verschiedene Branchen und Datennutzungs-
Fernzugriff die STW VPN-Lösung zum Ein- konzepte mit festem Funktionsumfang zur
satz. Mit einem VPN-Tunnel können die Vor- Verfügung. Die On-Board-Module von STW
teile des lokalen VDS über einen zentralen sind als Hardware fester Bestandteil dieser
Server aus der Ferne genutzt werden. Ein Lösungen.
Benutzerkonzept (siehe „machines.cloud"
ab Seite 36) mit verschiedenen Rollen und
Berechtigungen ermöglicht die Trennung
der Daten nach Firmen und Benutzern.

33
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Maschinenüberwachung
VDS/VDS-R

VDS
Lokale Lösung für Datenmanagement und Vernetzung

Weltweite einzige Lösung, die lokalen Zugriff auf die Geräte im Feld erlaubt, die einen Webserver
auf der STW-Steuerung ausführen.
Datenspeicherung √
Datensicherung √
Echtzeitanzeige √
Funktionen
Update √
Berichte √
Lokalisierung √*6
Kundenspezifisch nicht nötig
Hosting STW-Hosting nicht nötig
Provider-Hosting nicht nötig
Lokaler Zugriff √
Gerätekonfiguration
Fernzugriff √ über VPN verwaltet mittels "machines.cloud"
Nutzerverwaltung

Individuelle Rechtevergabe √ über "machines.cloud"

Sicherheit
http √
kommunikation

https √
Geräte­

Sicherheitszertifikate √
VPN Unterstützung √
Gebühren Betriebskosten –
Infrastruktur Client-basierte Lösung
DMM (Konzept) √
TC3G √
Unterstützte Plattformen
TC1 √
EB07 √

*6) Über Log-Daten lokal abrufbar.

34
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Daten- und Prozess-Management

LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG


Daten- und Prozess-Management

Lösungen zum Daten- und Prozess-Manage- Durch Definition bestimmter Ereignisse kön-
ment bieten auf verschiedene Art Funktio- nen A
­ ktionen im Zielsystem initiiert werden.
nen zur Weiterverarbeitung gesammelter
Daten und zur Anbindung an übergeordnete Daten- und Prozessmanagement wird durch
Systeme. Die STW On-Board Module sind für vordefinierte Funktionsblöcke (Mapping,
diese Lösungen zertifiziert. Alarming, Reporting, etc.) unterstützt und
können durch Plug-Ins kundenspezifisch
erweitert werden.
IoT-Plattform machines.cloud
Daten werden durch kompatible STW Mo- Die Ausprägung der Plattform erfolgt durch
dule an machines.cloud übermittelt, dort STW, den Nutzer selbst oder durch Nutzung
gesammelt, bereitstellt, verarbeitet, und mit einer bereits existierenden Lösung powered
übergeordneten Systemen wie ERP, Billing, by Cumulocity (z.B. Telekom Industrie 4.0
oder sonstigen Datensystemen vernetzt. Package).

35
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Daten- und Prozess-Management

machines.cloud
Das Device und Application Manage-
werden so drastisch verkürzt. Dies ermög-
ment Portal für Ihre Maschinen licht eine frühere Kapitalrendite. Vielfältige
Bis heute werden Telematiksysteme meist Standardwerkzeuge und ein flexibles sowie
nur für die Visualisierung von Maschinen- offenes Ecosystem mit Konnektoren zu
daten eingesetzt. Wir gehen einen Schritt Drittanbietersystemen und Diensten bilden
weiter und bieten Ihnen mit unserer IoT die Grundlage, selbst kurzlebige Geschäfts-
Plattform machines.cloud die passende modelle mit geringem Kostenaufwand bei
Infrastruktur für die Integration und Auto- minimiertem Risiko umzusetzen. Der offene
matisierung Ihrer Geschäftsprozesse. Oft- Ansatz des "no Vendor-Lock-In" bietet Ihnen
mals sind auch Konformitätsanforderungen die notwendige Investitionssicherheit. Mit
und gesetzliche Vorgaben termingerecht unserem starken Partnernetzwerk beraten
umzusetzen. Mittels einfacher Schnittstel- und unterstützen wir Sie bei der Umsetzung
len schaffen Sie eine Anbindung an Ihr ERP/ Ihrer Projekte, Dienstleistungen und Ge-
CRM-System und haben so jederzeit und schäftsmodelle.
weltweit die Entwicklung Ihrer Kennzahlen
im Blick. Markteinführungszeiten für neue Steigern Sie die Effizienz, Profitabilität und
Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Flexibilität Ihres Unternehmens jetzt!

36
LÖSUNGEN FÜR DATENMANAGEMENT UND VERNETZUNG
Daten- und Prozess-Management

machines.cloud Basis-Funktionen

• Gerätekonfiguration
• Widgets
• Alarm Management • Software Update
• Dashboards • Positionierung
• Benachrichtigung • Service Unterstützung
• Datenanalyse • Routing
• Eskalationsmanage- • Shell Zugriff
• Track Evaluation • Geo Fencing
ment • Kommandohistorie
• Data To Area
• Geräteüberwachung

Visualisierung Lokalisierung Meldungen Dienste

• Nutzer- und Nutzer-


• Plug & Use Registrie- gruppenverwaltung • Smart Rules
rung • Tenant Dashboard • Smart Apps
• Gruppierung • Repository Manage- • Kunden Apps
ment

Geräte Verwaltung Erweiterungen

machines.cloud Erweiterte Funktionen

• Liveschaltung von • Erstellen verschiede-


Geräten • Nutzung von ner Logger-Jobs
• Sekündliche Update DBC-Dateien • Zuordnung von
Periode • Änderung der CAN-Variablen zu Jobs
• Zwischenzeitliche CAN-Datenrate • Zuordnung anderer
Datenspeicherung Daten

CAN
Live View CAN Logging
Konfiguration

• debian-basiertes Re-
lease-Management • Konfigurierbare Whi-
• Einzel- und telist für Kommandos
Gruppenupdate • Verwaltung von Zu-
• Skripts für Vor- und griffsrechten
Nachbereitung

Firmware
Extended Shell
­Update

37
POWERMANAGEMENT

Hybridtechnologie

AC DC
DC AC

AC AC DC DC AC DC

DC

HV 300-750 VDC
DC
AC DC AC DC

DC DC
DC AC
AC DC

AC DC

AC DC
DC AC
AC DC

°C

AC DC BREMS-CHOPPER
KÜHLKONZEPT AC DC SCHUTZKONZEPT

AC DC AC DC

powerMELA-SCHEMA_DE.indd 1 27.08.2012 16:11:47

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


powerMELA Lösungsübersicht

Die Lösungen zur Elektrifizierung umfassen alle Komponenten zum Erzeugen, Schalten,
Verteilen, Speichern, Überwachen und Wandeln der elektrischen Energie für die Hochspan-
nungs-Leistungselektrifizierung und für das Niedrigspannungs-Bordnetz (12 V / 24 V).

38
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Fahrantrieb

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


Fahrantrieb

Der Fahrantrieb wird mit den Motoren aus der Produktfamilie der integrierten powerMELA
E-Maschinen realisiert. Diese Motoren zeichnen sich durch den integrierten Wechselrichter
aus, der Vierquadranten-Betrieb erlaubt. Sie wurden speziell für den Einsatz in mobilen
Arbeitsmaschinen und Nutzfahrzeugen mit einem Hochvolt DC Traktionsnetz bis 800 Volt
entwickelt und stehen in zwei Leistungsklassen mit 80 kW oder 140 kW Dauerleistung zur
Verfügung.

E-Maschinen und Wechselrichter sind auch als separate Komponenten erhältlich.

E-Maschinen powerMELA-C

powerMELA-C 140 kW powerMELA-C 80 kW


Integrierte E-Maschinen

Nennleistung [kW] 140 80

Nennmoment [Nm] 450 250

Nennspannung [VDC] 650 650

Anzahl Phasen 2x3 1x3

Nenndrehzahl 3000 3000

Schutzart IP6K9K IP6K9K

39
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Fahrantrieb
Wechselrichter powerMELA-WR C

powerMELA-WR C Wechselrichter

Aufbau 80 kW 2 x80 kW 160 kW

Nennleistung [kW] 80 160 160

DC-Eingangsspannungs-
300 … 800 300 … 800 300 … 800
bereich [V]

AC-Ausgangsspannung [Veff] 0 … 650 (UDC = 800 V) 0 … 650 (UDC = 800 V) 0 … 650 (UDC = 800 V)

Nenn-(Maximal)ausgangs-
120 (160) 120 (160) 120 (160)
strom pro Phase [Aeff]

Schaltfrequenz [kHz] 2 … 10 2 … 10 2 … 10

Ausgangsfrequenz [Hz] 0 … 500 0 … 500 0 … 500

Positionsgeber Resolver, SinCos, Absolute Encoder Resolver, SinCos, Absolute Encoder Resolver, SinCos, Absolute Encoder

Ansteuerung Schnittstelle 2 x CAN 2 x CAN 2 x CAN

Kühlung Kaltschaltisolieröl bei +65° max. 50l/min Kaltschaltisolieröl bei +65° max. 50l/min Kaltschaltisolieröl bei +65° max. 50l/min

Temperaturbereich [° C] –40... +85 –40... +85 –40... +85

Schutzart IP65 / IP67 IP65 / IP67 IP65 / IP67

Gewicht [kg] ca. 22 31 31

Abmessungen Baugröße
TBD 521 x 296 x 192 521 x 296 x 192
L x B x H [mm]

40
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Fahrantrieb
Die bei Bremsvorgängen entstehende elektrische Energie kann durch den Bremswider-
stand powerMELA-BC vernichtet werden, sofern sie nicht von anderen Komponenten wie
dem Batterie Management System aufgenommen wird.

Bremswiderstand powerMELA-BC

powerMELA-BC Bremschopper 50 kW

Größe (Widerstand) 3 x2R2

Nennleistung [kW] N50 @ 600 Vdc kontinuierlich

Nennspannung DC [V] bis zu 800 VDC

Schutzklasse Schutzklasse II

Anzahl Phasen 1x3

Widerstandseigenschaft 0,7 Ohm @ 100% PWM

PWM Eigenschaft [%] 1 - 99

Leistungsüberlastung [%] 1000 für 2 Sekunden

Effizienz [%] 100

Konstruktion Rahmenmontage

Abmessungen (LxWxH) [mm] 494 x 295 x 324

Gewicht [kg] 35

Schutzart IP IP6k9k

Temperaturbereich [° C] –40... +85

41
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Energie-Erzeugung und -Verteilung

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


Energie-Erzeugung und -Verteilung

Alle STW-Antriebe sind als Vierquadranten-Antriebe ausgeführt und damit sowohl als Ge-
nerator als auch als Motor einsetzbar. Die klassische Bauform wird über ein Verteilgetriebe
mit dem Antriebsstrang verbunden. Die Kurbelwellengeneratoren powerMELA-FW sind
zum direkten Anbau im Kurbelwellengehäuse konzipiert.

Generator powerMELA-FW

powerMELA-FW

Nennleistung [kW] 130

Nennmoment [Nm] 615

Nennspannung [V] 600

Anzahl Phasen 2x3

Nenndrehzahl [min-1] 2100

Schutzklasse 2

Schutzart IP65

42
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Energie-Erzeugung und -Verteilung
Mit den Geräten aus der Produktfamilie der Wandler werden die Spannungen 12 V, 24 V,
und 48 V für die jeweiligen Bordnetze aus dem Hochspannungsnetz bereitgestellt.

Wandler powerMELA-DC/DC

powerMELA-DC/DC Wandler 3kW

MDA 12 MDA 24 MDA 36

Maximale Leistung [kW] 3 3 3

Eingangsspannung [V] 400-800 400-800 400-800

Maximaler Eingangsstrom [A] 8 8 8

Ausgangsspannung [V] 9-14 18-28 36-56

Maximaler Ausgangsstrom [A] 217 110 55

Programmierung/Diagnose CAN CAN CAN

Schutzart IP67 / IP69k IP67 / IP69k IP67 / IP69k

Abmessungen LxBxH [mm] 292 x 203 x 69 292 x 203 x 69 292 x 203 x 69

43
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Batterie-Management

Komplette Lösung Schnelle & einfache


Integration
anagemen
-M t
rie

-S
yst
Batte

em
Modular Sicher & robust

Skalierbar Flexibel & offen

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


Batterie-Management

Kundenspezifische und standardisierte Lithium-Ionen-Akkus sind der bevorzugte Energie-


speicher der modernen elektrischen Antriebstechnik. Das Batterie-Management-System
powerMELA-mBMS passt ideal zu den Antrieben der powerMELA Produktfamilie. Das
mBMS unterstützt alle gängigen Zell-Chemien der Lithium-Ionen Familie: LFP, NMC und
auch LTO.

Das powerMELA-mBMS ist eine ausgereifte Komplettlösung für Ihre Batterie. Es deckt alle
elektronischen Funktionen einer Lithium-Ionen-Batterie ab: von der Sensorik bis zur Zu-
standsbestimmung des Speichers, vom Balancing der Zellen, der Eigendiagnose der Elek­
tronik bis zur Isolationsüberwachung.

44
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Batterie-Management
Sie erhalten von STW Unterstützung bei der Inbetriebnahme Ihres Batteriesystems. Wenn
Sie eine kundenspezifische Anpassung wünschen, bietet Ihnen STW eine kostengünstige
Entwicklung und Serienfertigung auf Basis des mBMS Referenzdesigns an - der einfachste
Weg zu Ihrer hochwertigen, maßgeschneiderten BMS Lösung.

Optionale
Batteriesystem (parallel, in Reihe) Datenmanagement-­Lösungen
• Zur Erhöhung der Kapazität, Leistung und Verfügbarkeit Ihres Batteriesystems • Zustandsüberwachung der Batterie überall
• Plug and Play und jederzeit
• Datenerfassung bis auf Zellebene
• Einsparung von Servicekosten durch
Energie-Speicher-System (ESS) Fernwartung

ESS CAN-Interface
Battery Main Supervisor (BMS)
• Bestimmung des Batteriezustandes
• Interlock-Signal Erzeugung und Überwachung (SoC, SoH, SoF … )
• Isolationsüberwachung • Standardisierte Schnittstellenbeschreibung
(DBC-Format)
• Adaptive Vorladung • Unterstützung von CANopen und SAE J1939
• Intelligente Schützansteuerung
• Regelung der Batteriekühlung

Cell Sensor Circuit (CSC)


• Zellspannungsmessung Power Measurement Board (PMB)
• Zelltemperaturmessung • Strommessung bis zu 600 A
• Zell-Balancing • Spannungsmessung bis zu 800 V

Sicherheit
• Eigendiagnose von Elektronik, Steckverbindungen und Relais
• Mehrstufige Sicherheitsarchitektur

Agrar Bahn Transport

Schifffahrt Automotive Stationär

45
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Batterie-Management

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


powerMELA-mBMS Komponenten

powerMELA-mBMS Komponenten zur Realisierung Ihrer Komplett­lösung

Der Battery Main Supervisor (BMS) ist die zentrale Steuerung des Batteriesystems. Er ent-
hält drei Controller für ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Sicherheit. Er sammelt alle
Informationen der Sensormodule, der Cell Sensor Circuits und des Power Measurement
Boards, bestimmt den Zustand des Batteriesystems und steuert die HV-Schütze.

Lithium-Ion High Voltage Battery HV-Contactor EMC

+
Filter

CDR
Pre-Charge
Module
CAN

CSC BMS
Cell Sensor Battery-­Main-­
Circuit Supervisor

PMB Power Measurement Board


HV-Contactor EMC


Filter

46
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Batterie-Management
powerMELA-mBMS Komponenten

Komponente BMS – Battery Main Supervisor PMB – Power Measurement Board CSC – Cell Sensor Circuit

212 x 100 x 33 mm 95 x 61 x 15 mm 300 x 75 x 13 mm


Abmessungen (ca.)
( 8,3“ x 3,9“ x 1,3“) ( 3,7“ x 2,4“ x 0,6“) (11,8“ x 3,0“ x 0,5“)
Gewicht (ca.) 230 g (0,51 lbs.) 100 g (0,22 lbs.) 260 g (0,57 lbs.)
Temperaturbereich −40 ° C ... +80 ° C (−40 °F ... 176°F) Umgebungstemperatur
Anschlussstecker 23-pole AMPSEAL (TE connectivity) Micro-Fit (Molex) Micro-Fit (Molex)
Spannungsversor-
8 ... 32 V DC versorgt durch das BMS versorgt durch das BMS und Batteriezellen
gung
Stromverbrauch
350 mA @ UB = 12 V im BMS-Verbrauch enthalten 10 mA @ Ucell = 4,2 V
(im Betrieb)
Stromverbrauch
< 0,1 mA @ UB = 12 V - < 0,01 mA @ Ucell = 4,2 V
(sleep mode)
Kommunikations- 4 x CAN 2.0 B
1 x CAN 2.0 B 1 x CAN 2.0 B
schnittstellen CAN Wakeup
3 x 2 A Digitalausgang
Shunt für Strommessung 48 x Zellspannungsmessungseingänge
I/O’s 1 x Analogeingang
3 Eingänge zur Hochspannungsmessung 16 x Temperatursensoreingänge (10k NTC)
Interlock detector & driver
Kühlmittel-Temperaturmessung Strommessung Zellspannungsmessung
Bereich: −55 … +125 ° C (−67 ... 257 °F) Bereich: ± 1000 A (1 s), ± 600 A (10 s) @ 100 μΩ Bereich: 1 … 5 V
Genauigkeit: ±2 K zzgl. Sensortoleranz ± 2000 A (1 s), ± 900 A (10 s) @ 50 μΩ Genauigkeit: 2,5 mV @ 2,5 … 4,3 V
Genauigkeit: Offset ±0,1 A, gain 1 %
Isolationsmessung Zelltemperaturmessung
Betrieb
Bereich: 1 ... 4500 kΩ Hochspannungsmessung Bereich: −55 … +125 ° C (−67 ... 257 °F)
Genauigkeit: 0 … −5 kΩ @ 1 … 20 kΩ Bereich: 0 … 800 V Genauigkeit: ±2 K zzgl. Sensortoleranz
0 … −25 % @ 20 … 1000 kΩ Genauigkeit: Offset ±0,1 V, Gain 1 %
Zell-Balancing (passiv)
Strom: 120 mA @ Ucell = 3,6 V

47
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Batterie-Management

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


powerMELA-mBMS Software

Konfiguration

Diagnose Update

Die powerMELA-mBMS Toolchain bietet eine einfache Lösung zur Konfiguration, zum
­Update und zur Diagnose Ihres Batteriesystems.

powerMELA-mBMS Toolchain

powerMELA-mBMS Toolchain

Konfigurieren des mBMS passend zu Ihrer Anwendung.


Konfiguration

Safety Parameter Definieren und Verwalten der Systemsicherheitsgrenzen

Abbilden der Zellcharakteristik


Applikationsparameter
Definieren der Batterie-Applikationsstrategie

Softwareupdate des kompletten Energiespeichersystems (ESS)


Update

One-Click-Update Einfaches und komfortables Systemupdate

Versionsverwaltung Durch Software-Pakete sehr einfache Versionsverwaltung

48
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Batterie-Management
powerMELA-mBMS Toolchain

Ermöglicht einfache und schnelle Inbetriebnahme des Energiespeichersystems (ESS)


Diagnose

Batteriedaten Ausführen von mBMS-Funktionen und Darstellen von Batteriedaten

Fehlerdiagnose Unterstützt die Fehlerdiagnose durch Visualisierung aller Sensordaten

powerMELA-mBMS Diagnostic Tool

Offene Architektur

Durch eine offene Code-Basis


(Standard ANSI-C99 API) kann Custom Algorithms STW Battery Application
die Batterie-Applikation an
eigene Anforderungen ange- Open Application Interface (API)
passt werden. Es können eigene
Funktionen und Algorithmen Hardware Abstraction Layer (HAL)
(SoC, SoH, ...) flexibel integriert
werden. Hardware (powerMELA-mBMS Modules)

49
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Power Management Lösungen

LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG


Power Management Lösungen

Power Management Lösungen ten für die Schaltung der elektrischen Ener-
Kundenspezifische und standardisierte Zen- gie, wie z.B. Steckrelais, den Erfordernissen
tralelektriken sind Geräte zur intelligenten entsprechend geplant. Zur Ergänzung bietet
Steuerung und Überwachung der Verteilung STW nach Leistungsmerkmalen festgelegte
und Schaltung der elektrischen Energie. Zent- intelligente Module an.
ralelektriken reduzieren den Aufwand für die
Verkabelung und ermöglichen flexible Ma-
schinenvarianten und Anbauoptionen sowie Integriertes Power Management
Diagnosefähigkeit. Bei diesem offenen Ansatz wird gemeinsam
mit dem Kunden die Zentralelektrik mit
Zur Lösung der Power Management Aufga- intelligenten Modulen zur Steuerung oder
ben bietet STW drei Wege an: Vernetzung als eine gemeinsame Baugrup-
pe spezifiziert und entwickelt.

Intelligente Zentralelektriken Die Leistungsmerkmale der intelligenten


STW bietet Power Management im Baukas- Module, Art, Anzahl und Eigenschaften der
tensystem an. Standardisierte Baugruppen Ein- und Ausgänge werden den Erfordernis-
für die Schaltung und Verteilung der elektri- sen angepasst. Auch spezielle Komponen-
schen Energie werden mit intelligenten und ten wir Motorbrücken oder Schrittmotor-
ebenfalls standardisierten Steuerungs- und treiber werden integriert.
Kommunikationsmodulen ergänzt.
Die Bauform der Baugruppe und die Kom-
ponenten für die Schaltung der elektri-
Modulares Power Management schen Relais, wie z.B. Steckrelais, werden
Beim modularen Ansatz wird ein Freiheits- ebenfalls nach Art, Anzahl und Eigenschaf-
grad für das Design hinzugefügt. Gemeinsam ten festgelegt.
mit dem Kunden wird die Bauform der Bau-
gruppe sowie die Auslegung der Komponen-

50
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Power Management Lösungen
Integriertes Power

Kundenspezifische An- Integrierte kunden­


­Management

forderungen für Zentral­


STW Entwicklung spezifische intelligente
elektrik und Controller Zentralelektrik
Modulares Power
­Management

Kundenspezifische passive
Zentralelektrik + ESX Steuerungsmodul = Kundenspezifische intelli-
gente Zentral­elektrik
Zentralelektriken

Standardisierte passive
+ =
Intelligente

ESX Steuerungsmodul Intelligente Zentralelektrik


Zentralelektrik

51
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Power Management Lösungen
ZE Expert Plus*1 ZE Expert*1 ZE Basic*1

Eingänge 150 A (M8) 2

Relais-Ausgänge 70 A 2

Relais-Ausgänge Gruppe 1 25 A 12

Relais-Ausgänge Gruppe 2 25 A 7

Highside Ausgänge 3 A 4 4 –
Automatisierungsmodul

Lowside Ausgänge 250 mA 3 3 –

CAN Schnittstelle Ja (Slave) Ja (Slave) –

Sicherungs-/Relais-Status Ja Ja –

Programmierung C C –

Protokoll SAE J1939 SAE J1939 –

TE Automotive MCP-Serie Steck-


3
verbinder 21-way

Power Elemente
2
Ausgangsanschluss M6

Leistungsfähigkeit Maximal 300 A

Betriebstemperatur -40° C … +85° C (-40° C … +125° C auf Anfrage)

Schutzart IP69 IP20 IP20

*1) Mögliche Versionen.

52
LÖSUNGEN ZUR ELEKTRIFIZIERUNG
Power Management Lösungen

53
MESSSYSTEME UND SENSOREN
digiSENS Lösungsübersicht

54
MESSSYSTEME UND SENSOREN
digiSENS Lösungsübersicht

Zur Messung verschiedener physikalischer die gemessenen Werte zur Weiterverarbei-


Größen wie Druck, Temperatur, Dehnung, tung übermittelt werden.
Neigungswinkel, Winkelgeschwindigkeit und
Position stellt STW einzelne Sensoren und Mit der langen Erfahrung auf dem Gebiet
Messsysteme zur Verfügung. der Messsysteme und Sensoren kann STW
viele kundenspezifische Messaufgaben
Alle Komponenten sind für raue Umgebun- lösen. Auch außerhalb der angebotenen
gen zum Einsatz in mobilen Arbeitsmaschi- Produktpalette können speziell adaptierte
nen ausgelegt. Lösungen entwickelt und gefertigt werden.
Über verschiedene Ausgangssignale oder
Protokolle auf der CAN-Schnittstelle können

55
MESSSYSTEME UND SENSOREN
Sensoren
digiSENS Sensoren

digiSENS-M01 digiSENS-M02 digiSENS-P01

Funktion Druck Druck Druck


Transmitter / Schalter Transmitter Transmitter Schalter
Sicherheit
0 … 0.25 bar 0 … 10 bar 0 … 10 bar
Messbereich
0 … 2000 bar 0 … 3500 bar 0 … 2000 bar
G 1/4 G 1/4
1/4 NPT 1/4 NPT
Medienanschluss G 1/4 mit Manometer G 1/4 G 1/4 mit Manometer
9/16 … 20 UNF (SAE 4) 9/16 - 20 UNF (SAE 4)
9/16 … 18 UNF (SAE 6) 9/16 - 18 UNF (SAE 6)
M12
DIN-Bajonett (gem. DIN 72585) M12
DT04 3-polig DIN-Bajonett (gem. DIN 72585)
Elektrischer Anschluss M12 (5 Pin) in rostfreiem Stahl
DT04 4-polig DT04-3P
AMP-SuperSeal 1.5 Kabelausgang
Kabelausgang
Linearität [%FS] < 0,5 < 0,5 < 0,5
≤ 1,0 (0 … +80° C) ≤ 1,0 (0 … +80° C) ≤ 1,0 (0 … +80° C)
Genauigkeit [%FS] ≤ 1,5 (−25 … +100° C) ≤ 1,5 (−25 … +100° C) ≤ 1,5 (−25 … +100° C)
≤ 2,5 (−40 … +125° C) ≤ 2,5 (−40 … +125° C) ≤ 2,5 (−40 … +125° C)
Langzeitstabilität [%FS p.a.] < 0,2 < 0,2 < 0,2
4 … 20 mA (2-Draht)
1 x PNP
0/4 … 20 mA (3-Draht)
0 … 10 V 2 x PNP
0 … 10 V
Analoges Ausgangssignal 0,5 … 4,5 V 1 x NPN
0 … 5 V
4 … 20 mA 2 x NPN
1 … 6 V
(Ausgangsstrom bis 500 mA)
10 … 90 % VCC (ratiometrisch)
CANopen
CAN Ausgang / Unterstützung
SAE J1939
9 … 36 VDC 9 … 36 VDC
Eingangsspannung 14 … 36 VDC (0−10 V Spannungsausgang) 14 … 36 VDC (0−10 V Spannungsausgang) 9 … 36 VDC
5 V ± 10 % VDC (Ratiometrischer Ausgang) 5 V ± 10 % VDC (Ratiometrischer Ausgang)
Schutzart IP67 / IP69K IP67 IP67 / IP69K

Zulassungen / Zertifikate E1 E1

Millionen von Kombinationsmöglichkeiten Elektrischer Anschluss M12 in rostfreiem


Besondere Merkmale Druckschalter
CAN Unterstüztzung Stahl

56
MESSSYSTEME UND SENSOREN
Sensoren
digiSENS-F01 digiSENS-F02 digiSENS-T01

Funktion Druck Druck Temperatur


Transmitter / Schalter Schalter Transmitter Transmitter
Sicherheit PL d (Cat. 2) PL d (Cat. 2)
0 … 50 bar 0 … 10 bar
Messbereich −40 … +150° C
0 … 1000 bar 0 … 1200 bar
Medienanschluss G 1/4 G 1/4 G 1/4
M12 M12
Elektrischer Anschluss M12
M12 Edelstahl M12 Edelstahl
Linearität [%FS] < 0,5 < 0,5
≤ 1,0 (0 … +80° C)
0,6 (−40° C … +150° C)
Genauigkeit [%FS] ≤ 2,5 (−40 … +85° C) ≤ 1,5 (−25 … +0° C)
0,4 (−40° C … +85° C)
≤ 2,5 (−40 … −25° C)
Langzeitstabilität [%FS p.a.] < 0,2 < 0,2
1 x PNP (max. 200 mA) + 0 / 4 … 20 mA
Analoges Ausgangssignal (3-Draht) 2 x 4 … 20 mA (3-Leiter Technik)
2 x PNP (max. 200 mA)
CAN Ausgang / Unterstützung CANopen
Eingangsspannung 8 … 35 VDC 9 … 32 VDC 9 … 36 VDC
Schutzart IP67 IP67 IP76

Zulassungen / Zertifikate E1 E1 E1

Besondere Merkmale Sicherheitsschalter Sicherheitstransmitter Temperatursensor mit CAN Unterstützung

57
MESSSYSTEME UND SENSOREN
Messsysteme
digiSENS Messsysteme

digiSENS-IVDMS digiSENS-NGS2 digiSENS-FELIX

Winkelgeschwindigkeit Position
Funktion Dehnung
Neigungswinkel
Transmitter
Transmitter / Schalter Transmitter Transmitter

± 50°/s 0 … 20 mm
Messbereich ± 2200 µm/m
± 180° (CAN) / ± 90° (analog)
M12 (5 pin) (CAN) 3-Pin Stecker, AMP-Superseal 1,5
Elektrischer Anschluss 1m Kabel
8 pin (CAN und analog)
± 0,8 mm
Linearität [%FS] < 0,5 < 0,5

-30° C … +120° C
Arbeitstemperatur -25° C … +85° C -40° C … +85° C

0 … 20 mA 4 … 20 mA (3-Leiter)


4 … 20 mA
Analoges Ausgangssignal 0 … 10 V

CAN Ausgang / Unterstützung CANopen CANopen

9 … 36 VDC 8 … 30 VDC


Eingangsspannung 8 … 32 VDC
14 … 36 VDC (bei 0−10 V Ausgang)
IP67
Schutzart IP65 IP67

58
MESSSYSTEME UND SENSOREN
Messsysteme
20161110 DE - Vorläufig - Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Sensor-Technik Wiedemann GmbH STW-Technic, LP Sensor-Technik UK Ltd.


Steuer- und Regelelektronik Mobile Controllers and Unit 21M
Am Bärenwald 6 Measurement Technologies Bedford Heights Business Centre
87600 Kaufbeuren 3000 Northwoods Parkway, Suite 240 Manton Lane, Bedford
Deutschland Peachtree Corners, GA 30071, USA MK41 7PH, UK
Telefon +49 8341 9505-0 Telefon +1 770 242-1002 Telefon +44 1234 270770
Telefax +49 8341 9505-55 Telefax +1 770 242-1006 Telefax +44 1234 348803
E-Mail info@sensor-technik.de E-Mail sales@stw-technic.com E-Mail info@sensor-technik.co.uk
Internet www.sensor-technik.de Internet www.stw-technic.com Internet www.sensor-technik.co.uk