Sie sind auf Seite 1von 9

1

Der Bewegungsapparat

Name………………………………………………………………...........................................................

WORTSCHATZ

Bewegunsapparat aparato locomotor


Brustkorb caja torácita
Fußwurzelknochen huersos del tarso
Handwurzelknochen huesos del carpo
Hohlraum cavidad
Kalziumvorrat reserva de calcio
Knochen hueso
Muskel músculo
Oberarm brazo
Oberschenkel muslo
Röhrenknochen hueso largo
Schädel cráneo
Wirbel vértebra
Wirbelkörper cuerpo vertebral

Belastung carga, stress


Berührungsstelle lugar de contacto
Bewegungsfähigkeit capacidad de movimiento,movilidad
Faser fibra
Gelenkpfanne cótila, cavidd cotiloidea
Gelenkschmiere Sinovia, líquido sinovial
Knochenhaut periostio
Knochenlamelle laminilla ósea
Knochenrinde Tejido óseo compacto
Osteoporose osteoporosis
Schmierflüssigkeit líquido lubricante
Verbindungstelle lugar de unión
Verletzung lesión
Wirbelsäule columna vertebral

Becken pelvis
Bewegliches Gelenk articulación móvil
Festes Gelenk articulación fija
Füllmaterial material de relleno
Gebild estructura
Gelenk articulación
Gelenkband ligamento
Gerüst armazón
Halbbewegliches Gelenk articulación semimóvil
Knochenbälkchen tejido óseo esponjoso
2

Knochenmark médula ósea


Knosperlgewebe cartílago
Schienbein tibia, espinilla
Schulterblatt omóplato
Schultergelenk articulación del hombro
Skelett esqueleto
Wadenbein peroné

Einleitung
Der Bewegungsapparat erlaubt uns, mit der Unwelt umgehen sowie uns fortbewegen. Er ist
vom Skelett und Muskeln zusammengesetzt.

Das Skelett
Das Skelett besteht aus Knochen und Gelenken. Es hat folgende Aufgaben:
 Es ist das innere Gerüst vom Körper.
 Es schütz innere Organe vor Verletzungen: Schädel, Brustkorb, Becken.
 Es bildet Blutzellen.
 Muskeln binden sich daran.
 Es ist Kalziumvorrat.

Aufbau der Knochen


Knochen sind lebende Gebilde, die bei Beslastung stärker werden (Knochen werden bei
Belastung stärker). Si bestehen aus Wasser, organischen Stoffen und anorganischen
Mineralien. Knochen speichern Minerlstoffe (vor allem Kalzium und Phosphor) und setzen sie
bei Bedarf frei. Bei Kalkmangel werden die Knochen brüchig (Osteoporose).

Knochenhaut Enthält Nerven und Blutgefäße.Knochenbildungszellen


produzieren bei Bedarf neue Knochensubstanz.
Knochenrinde Besteht aus festen Knochenlamellen, aus Knochenzellen,
zugfesten Proteinfaser und anorganischer Knochensubstanz
Knochenbälkchen Schwammartiges Füllmaterial (Spongiosa), das hohe Stabilität
bei geringem Gewicht gewahrleistet.
3

Knochenmark Füllt die Hohlräume der Markhöhle aus.


 Rotes Knochenmark Bildet Blutzellen
 Gelbes
Knochenmark Besteht hauptsächlich aus Fett als Energiereserve.

Knochentypen
Nach Form und Aufbau werden unterschieden:

 Röhrenknochen: Oberarm, Oberschenkel, Schienbein, Wadenbein.


 Platte Knochen: Schädelknochen, Schulterblatt.
 Kurze Knochen: Wirbelkörper, Hand-/Fußwurzelknochen.
Gelenke
Gelenke sind Verbindungsstellen zwischen Knochen. Sie werden nach Beweguungsfähigkeit in
drei Typen untergliedert:
 Feste Gelenke: sie erlauben keine Bewegung zwischen Schädelknochen.
 Halbewegliche Gelenke: sie erlauben nur begrenzte Bewegungen. Zwischen den
Wirbeln in der Wirbelsäule.
 Bewegliche Gelenke: Schultergelenk. Sie erlauben Bewegungen in alle Richtungen. Die
Berührungsstellen zwischen den Knochen sind von Knorspelgewebe und eine
Schmierflüssigkeit, die Gelekschmiere, überzogen. Die Knochen des Gelenkes sind von
Gelenkbänder gehalten und geführt.
4

AKTIVITÄTEN

1. Beatnworte diese Fragen:

 Wozu brauchen wir den Bewegunsapparat?

 Welche sind die Bestandteile des Bewegungsapparats?

 Was ist ein Gelenk?


5

 Was geschieht bei Kalziumangel?

 Wie werden Knochen stärker?

2. Welche Beziehung besteht zwischen dem Skelett und :

 Muskeln:

 Blutzellen:

 Kalzium:

 Wichtige Organe des Kórpers:

Berschreibe diese Beziehung mit einem Satzt.

3. Erstelle eine Tabelle der Knochentypen und stelle die folgenden Knochen darin:
Wirbel, Schädelknochen, Fußwurzelknochen, Handwurzelknochen, Schulterblatt,
Oberschenkel, Wadenbein, Schienbein, Oberarm.

4. Identifiziere die Strukturen:

- Sie erlauen Bewegungen in alle Richtungen:


- Besteht aus Fett und Energiereserve:
- Sie halten und führen die Knochen beim Gelenk:
- Sie erlauben nur begretzte Bewegungen:
- Bildet Blutzellen:
- Produzieren neue Knochensubstanz:
- Sie enthält Nerven:
- Es erlaubt keine Bewegung:
5. Mithilfe deines Atlas übersetze ins Spaniche die Knochen des Schemas oben.

Das Muskelsystem oder Muskulatur


Antagonist antagonista
Beuger flexor
Flacher Muskel músculo plano
Gegenspieler antagonista, rival
Ringmuskel músculo circular
Schließmuskel esfínter
Skelettmuskel múculo esquelético
Spindelförmiger Muskel músculo fusiforme
6

Strecker extensor
Zilliarmuskel músculo ciliar

Muskulatur musculatura
Elle cúbito
Gelenkkapsel cápsula articular
Linse lente
Muskelfaser fibra muscular
Sehne tendón
Speiche radio
Verformung cambio de forma, deformación

Anspannen tensar
Entspannen distender,relajar
Muskelfaserbündel haz de fibras musculares
Muskelsystem sistema muscular
Zusammenziehn contraer

Das Muskelsystem ist von Muskel zusammengesetzt. Einige dieser Muskeln, die sogenannten
Skelettmuskeln, sind ein Bestandteil des Bewegungsapparates.

Skeleetmuskeln erscheinen im mikroskopischen Bild quergestreift. Die quergestreifte


Muskulatur besteht aus langen Muskelfasern. Viele Muskelfasern bilden ein
Muskelfaserbündel, das von Bindegewebe umgeben ist (das Muskelfaserbündel ist von
Bindegewebe umgeben). Ein einziger Skelettmuskel setzt sich aus Tausenden dieser Bündel
zusammen. An den Muskelenden geht die Muskelhaut in eine Sehne über (An den
Muskelenden wird die Muskelhaut zu einer Sehne). Diese Sehne befestigt den Muskel an der
Knochenhaut, einer Gelenkkapsel (einem Gelenk) oder an der Haut.

Skelettmuskeln arbeiten rasch und nach dem Willen des Menschen aber sie werden schnell
müde.
7

Skelettmuskeltypen

Je nach Form gibt es drei Typen Skelettmuskeln:

 Spindelförmige Muskeln:
 Flache Muskeln: Der Große Rückenmuskel (der größte Muskel des Körpers).
 Ringmuskeln: Zilliarmuskel (zur Verformung der Linse des Auges), Schließmuskeln
(um After, Mund, Blasenausgang, Magenausgang)

Anspannen und Entspannen


Muskeln können sich zusammenziehen (kontrahieren), aber nicht aktiv dehnen. Dazu brauchen
sie einen Gegenspieler (Antagonist). Dieser Antagonist zieht den jeweiligen Muskel wieder in
den gedehnten Zustand zurück.

Beim Zusammenziehen wird ein Muskel groß und kuz.


Das Zusammenziehen von Skelettmuskeln wird über Nervenimpulse gesteuert.
8

AKTIVITÄTEN
1. Beatworte diese Fragen:
a. Wie ensteht eine Sehne?
b. Wozu brauchen Muskeln die Sehnen?
c. Wie arbeiten Skelettmuskeln?
2. Beschreibe den Aufbau eines Skelettmuskels.
3. Erstelle eine Tabelle der Muskeltypen und stelle diese Muskeln darin:
Bizeps, Trizeps, vierköpfiger Muskel, Großer Rückenmuskel, Zilliarmuskel, Schließmuskeln.
Muskeltyp Beispiele

4 Schaue auf das Bild der Muskelkontraktion und erkläre den folgengen Satzt. „Bei Heben
und Senken von Arm oder Bein arbeiten die quergestreiften Skelettmuskeln paarweise mit
einem Gegenspieler“( Benutze die verben sich verkürzen und sich dehnen)
Beim Heben von Arm.....................................................................................
Beim.................................................................................................................
5. Übersetzt ins Spanische die Namen der Muskeln und Knochen in den Schemata (Schemas)
oben.
9