Sie sind auf Seite 1von 2

Aus unserem Lleferprogramm

Hochfrequenz - Tastkopf
Prăzlsionsinstrumentc Klos.se 0,2
Prtizlslons •.Vlelfochlnstrumenl mit
Thermoumformer
Type GE4085
P rdzble os--Me h r be reich. G IEl j c hst rom.
Instrumente hoher Empf'indlichkelt
Prdzlsions.Klelnlnstrumente Klosse 0,5
Prdzlslons.5tromwandler
Bedienungsanleitung
Weehselslrom.Me Btisch. Glelch.Wechselstrom-
Komparator, Re. Generator, lelslungs.
verstorker
MeBbrilcken, Kompensatiensappafote und
Dekoden
Potentlomcterschrclbcr SERVOGORe
Polentiometrlseher Koordinotenschrelber
SERVOGOR" XY
Potentiometrischer XY•.YT Mlnlalurschreiber
MINIGOR"
Vielfachlnstrumente UNIGOR~
Vlelfochlnstrumenle HUL TISCRIPT.
:tum Meuen und Registrieren

Zongens1romwandler

Nelnchl~i(enpr[jfgerăl REVITESTER&
Blmeloll-Temperolunchrelber THERMOSCRIPT

Kleinstschrelber MINISCRIPT"

Drehspulrelais

COE~l £lECTRO OM m o ~ Po~lI.cr-1(4


TlPlI!lon,
64 )6 M Te-~., 1)161
".POI Wll!i'oI
Te'ell"..-nrn, ~ll!'lecl'O •••~n
:H:G5TN
PIUNTEO IN AUn RI"
Beschreibung und Bedienungsanleitung 4.1.4 JUltlerung de. elektrllehen Nullpunkt ••
Vor der Messung Ist bel aHenam Tastkopfelngang und
bel Stellung des Schlebeschaltera auf 1 V der Zelger
dea Instrumentes mit der RAndelscheibe auf Null zu
atellen.
Inhaltsverzeichnis
Seite 4.2 Mes.ung
1. AlIgemeine aesehrelhung 2 le nach Frequenz der zu messenden Spannung lst dia
1.1 Lieferumfang •...• 2 entsprechende Tastspltze auf den Tsstkopf aufzu-
8chrauben. Dle angegebene Me13geneufgkelt Ist nur
2. Technische Daten . . . 3 dann gewlihrlelstet, wenn bel Tastspitze 2 und 3 bel
3. Ma6sklzze. Abbildungen. Schaltbl/d 4 Frequenzen aber 1 MHz das elnschraubbare Massekabel
kurz (10 cm) Zb 395 In Orlglnal/Ange verwendet wJrd.
4. Bedienungsanleltung 5 Bel Verwendung des Massekabels lang (25 cm) Zb 433
4.1 Inbetriebnahme 5 Ist dle Genaulgkeltsangebe van :i::5% nur bls zu elner
4.1.1 Batterle elnlegen .. 5 Frequenz van msx. 1 MHz gOIt/g. Bel Tastspltze 1 fUr
4.1.2 Instrument anschlle6en 5 den hOchsten Frequenzbereleh erObrigt eleh des Masee.
kabel, da dleS8 Spltza mit elnem festen MS8seabgriff
4.1.3 Kontrolle der Batteriespannung 5 versehen lat.
4.1.4 Juatlerung des elektrlschen Nullpunktes 6 Der gewOnschte Me6berelch lai mit dem Sehlebeschalter
4.2 Messung 6 ro wl1hlen. Im Zwelfelafalle lat mit dem gr06ten Berelch
4.3 Wartung 6 zu beginnen.
Aehtung:
Dle maximal zuUisslge HF.Spennung betragt 25 Ven.
Bei Oberschreitung werden dia Me6dloden :z:eretOrt.
Dia Ablesung arfolgt entsprechend dam gewâhlten
Berelch auf dar 100- bzw. 30teillgen Skala dea Inatru-
mentea.
Nach der Mes9ung lat der Sehlebeschalter auf .-41- •
(entsprlcht elner AUS-Stellung) zu atellen.

4.3 Wartung
Es Ist kelne beaondere Wartung erforderllch. ledlgllch
dIa Betterlespannung lat In gr06eren Zeltabstânden :z:u
uberprufen und gegebenenfalls eine neua Betterle eln-
zusetzen.

Ănderungen vorbehalten

-1- -6-