Sie sind auf Seite 1von 538

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 25
September 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/28

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 53/Chef

Britische Admiralität
Case GE 125 PG 32045
Gase

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/25

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme
CIP-Titeldutnahme der Deutschen Bibliothek

Deutschland deutsches
Deutscnland Deutsches Reich> /, Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auitr
Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
Bundesarchiv-Militardrchiv
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhbfer.
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 25. September 1941. -■ 1991
Bd
ISBN 3-8132-0625-4

ISBN 3 8132 0625 4; 4' Waiengruppe


Warengruppe Nr. 21
© 1991 by b> Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH,
GmbH. Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke
Einbandgestaltung- Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Prcduktion:
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Gesamtherstelluns:
Prin.ed in Germany
Printed German)
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
1940-1945.
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
$ntum
Dntum Slngabe
Eingabe btä OctiS,
OcliJ, ffllnb,
9Blnb, ©elltr,
ffletl«,
unb lötlturfjlung, eid)l(gttlt
6ttgang, SQeleudjtung, gldjllgttli ^ÖDtfommniffc
^otfommniffe
IKirjelt btc 2uft,
btt 2u|t, 9Himb[d)tln
9Honb|d)tln u|m.

/I
Prüf-Ur. //
Prüf-Hr.
(i)

Nur durch Offizier !

Kriegs tage tu.ieh


Kriegstagehi ch der Seekriegsleitung
( 1.Abt. )
Teil A

September
S( ptemher 1941

Chef der Seekriegsleitung Großadmiral Br.h.O. Raeder

Chef d.Stahes der Ski. Vizeadmiral Pricke

Chef der 1.Abt.Sk!..


1.Abt.Sk .. Kapitän z.See Wagner

Heft s 25

begonnen : 1.9.1941
abgeschlossen si 30.9.1941
Xtatum
ünlum Jlngabt beä
Slngabt M Orte«, 3Blnb, ffltlltr,
Orleb, fflinb, 3)tlttr,
ifffb
U^vjelt
Ufjvjeit
Eetgang, ©eleuefetung,
Setgang, ©eleutblung, ffld)ilgfelt
bet Cu|l,
btt Suff, Sfflonblditln
Sftftligtelt
fSlonbfdjefn u[m.
ufm.
2Jorfommnt ffe
55orfommntffe
Datum ilngabt 6c8
Angabe 6es <Drfe$,
Ortes, tDinö,
tüinb, tDcttcr/
tDetter,
un6 6ecgang, Sctcuibtung,
6tegang, Beleudjtung, 6id)tigftit
6lditlgf:it üocfommniffe
Ubr3«it
Ubrjeit 6et tuft,
6er Cuft, JHonb^eln uftr.
2non6|<i)eln ufm.

1.9.41

n d e litisohe
litiBohe Naohriolitan
Haohrioht

X ä
E n g 1 a n <-
(. ;:

NiLch
Nt roh. deutscher diplomatischer Information
soll die Fra<;e
Frage der Waffenhilfe
T.affenhilfe an Sowjetmfiland
Sowjetrufiland in poli-
tischen Kreit
Kreil en Londons zu Unstimmigkeiten
Dnstimmigiceiten geführt ha-
ha-
selbst innerhalb der Regierung Ausdruck fan-
ben, die seifst
den. Die lab<lur-leute
Labtiur-Leute verlangen vorübergehenden Verzicht
auf USA-Kriegsmaterial zu Gunsten Rußlands, so lange
dies noch Zwück
Zweck habe. Die Konservativen wollen jedoch
nichts abgeben. Diese Lieferungsfrage steht zur Zeit
neben den Eriirterungen
Erörterungen über ein Empire-Kriegskabinett
im Vordergrund der politischen Verhandlungen. Hinsicht-
■lich der Frage der Errichtung eines Empire-Kriegskabi-
•lich
netts bestehen zwischen den Dominions erhebliche Mei-
Mei-
nungsverschiedenheiten'. Australien und Neuseeland hof—
fen in einem solchen Kabinett auf starken Einfluß auf
die engl. Paeifik-Politik.
Panifik-Politik. Dagegen möchte Kanada eine
engere Bindung vermeiden, um über seine Beziehungen
zu den USA selbständiger zu entscheiden. Die Südafrika-
Südafrika-
nische Union halt
hält sich dem Problem gegenüber zurück,
zurück.
Churchill hofft die Errichtung des ihm lästigen Kabi-
ireiben zu können.
netts hinter treiben

USA:
U S A i
Nach Bericht deutschen Geschäftsträgers beginnt
sich republikanische Wahlstrategie
V/ahlstrategie für die Kongreßwahlen
1942 abzuzeichnen.
abzuzeiiihnen. Die Wahlparole wird auf innerpoli—
tischem Gebiet gesucht, da die außenpolitische Linie
Roosevelt in der Partei nicht einheitlich beurteilt
wird, und man überdies annimmt, daß das Land bis zu
den Wahlen bereits im Kriege sei und sich dann jede Op-
position gegen die Kriegspolitik der Regierung verbiete.
Öc\üim
D<\üim 2ing»ibe
21ng»ibe öee Örteo, iDinö/
öed vDtteo, lücttcr,
iDinö, IDcttcr,
■4ö ©ccgung,
öccgang, Belcud)tung,
3dcud)tung, Öidjttgfcit
<5id)tigfcit üotfommniffe
üocfommniffe
ÜiyV3clt
illjtjclt 6er lu(t/
öet iuft, iHonöfdjdn ufa'.
J11onöfd)dn ufa».

9.41. Die l'resseerörterungen


i'ressseerörterungen über die Überlassung
von russischen fernöstlichen Stützpunkten an die USA,
so neuerdings übe r eine Forderung nach
nach. Überlassung
der Kamschatka rgelagerten Kommandeur- und Behring-
Jnseln sind dazu bestimmt, Japan unter Druck zu setzen.

Japan
Die \yiinsche
Wünsche die bei den Verhandlungen zwi-
sehen USA und Ji.p.
Jup.an von beiden Seiten erhoben werden,
(2)
(2) siehe in politis
politi eher Übersicht Nr. 204 Ziff. 7 b). Sie
7b).
ergeben sich aus dem grundsätzlichen und aktuellen Ver-
haltnis zwisehet,
hältnis zwischei. beiden Ländern. Japanische Nationa-
Hationa-
listenkreise war;nen die Regierung in ihrer Verhand-
lungsbereitscha:
lungsbereitscha;tt nicht zu v;eit
vfeit zu gehen,
Hach deutschem Botschaftsbericht werden in
der japan.
Japan. Armes
Arme die deutschen Aussichten im Feldzug
gegen Bußland n: cht sehr günstig beurteilt. Jm Frühjahr
werde das deutsc!he Heer in einer schwierigeren Lage
deuts dhe
sein als zu Begi
Beg j nn des Feldzuges. Es sei sehr wohj
wohj. mög-
lieh daß Deutscl:
Deutschijland
land auf die gleichen Schwierigkeiten
stoßen werde, w: e Japan in China, weil beide Länder
kein "Herz" hät1 en, das mit einem Schlage tötlich ge-
troffen werden konnte.

J r a n

Weit ^re Entwicklung im Jran siehe politische


(3)
(3)
Übersicht Kr.
Nr. 2( 4 Ziff. 4.

S c h w e d
den
e n

mm
Mini terpräsident stellte fest, daß man sich
trotz der Finnl,^ndhilfe darüber einig sei, Schweden
außerhalb des Kl
Ki ieges zu halten, und verwarnte gewisse
Krise, gegen di Mehrheit des Volkes, unerwünschte in-
nerpolitische B'dstrebungen außenpolitisch zu verbrämen.
-3-
Datum ^Inflabc öcs
Eingabe 6ca 0ttc8,
örtce, tUinö,
tUinb, tUetter,
JDettcr,
unö
un& ©eegang, 23eleud)tung,
6cpgang, Beleuchtung, €fct)Hgfdt
6id)tigfeü ü o rc f o m m n i |f f e
Uljratit
Uljtjtlt öer
öet luft, B7on6fd)ein
JUonöJdjcin ufro.
ufm. 6
1.9.41. atan.
Afghani atan

Ehe ii
a;so wie auf Jran wird auch auf dieses
Land von Engla:
. id Druck
Bruck ausgeüht und hierbei werden zu
ähnlichen Ziel in
n ähnliche Methoden angewandt. Eine
rechtzeitige ft eiwillige Evakuierung der deutschen
Kolonie aus Ka yriul stößt nach Bericht des Gesandten auf
Schwierigkeite i , da der Eeiseweg
Reieeweg über Jran versperrt
ist.
i 8b•

Chef d r Seckriegsleitung
Seekriegsleitung ist bis ff.9.
#.9. wegen

Besucha
Besuch i von Mar.Gr.Süd von Berlin abwesend.

Lagebeapre ;hung bei stellvertretendem Ob.d.M.


Lagebespre

leine besonderen Vorträge.


iCeine Torträge.

esonderes

Beutscher U-Bootseinsatz Mittelmeeri


Deutscher Mittelmeer:

Ski B.d.ü, und deutschen Adn.


unterrichtet B.d.D. Adm.
Rom über Zusti
Zustil ung
ung des Buce.
Duce. Eührerweisung
F'ihrerweisung für Ent-
ü-i■Jioote
Sendung der U-:■^oote in das Mittelmeer ist in Vorberei-
tung und demnä^l
demnä^:hst zu erwarten. Angekündigte Besprechung
bei C/Skl. mit Chef B.d.U. und deutschem Adm.Rom
Adm .Rom unter
Beteiligung vo; Ski.TI, Qu.A und Chef MND
Skl.U, MBB wird auf 4.9.
festgesetzt.
Ent Sprechende
sprechende Unterrichtung der Teilnehmer
innerhalb Ski. zur Materialvorbereitung der einschlägi-
gen, mit dem b ^fohlenen
ifohlenen Einsatz zusammenhängenden Fragen
für vorgesehen« Besprechung, in der die Angelegenheit
grundlegend soweit geklärt werden soll, daß sie am 5.9.
Datum bes Ortes,
Angabe öca tDrtes, UMnb,
IDinö, tüctter,
tücttcr,
Un
ft ©ccgang, öeleudjtung, 6id)tigfcit
^eegana» Beleuchtung, ©ichtigfeit üorfommntne
Dorfommntffe

ÜtjcjMt öer
öcr tuft, illDnö)(i)efn
i1]on6|d)ein ufm.
ufu).

J
9.41
4. Chef Ski. zur Entscheidung vorgetragen werden kann,
üntscheidung
(4) siehe in Hand
Hand;a
ati:tei
tet Deutscher U-Bootseinsatz
U-Eootseinsatz Mittelmeer.

Sedankenaustau3ch
Gedankenaustausch Chefs PKW,
PKW mit Oherhefehlshaher
Oberbefehlshaber der
finnischen Wel-
Weh tmacht
nnacht:t

Hac
Nac i Darlegung eigener Auffassung über die
operativen Maß nahmen im Raum von St.Petersburg, auf
karelischer L;
Li denge und an finn. und karelischer-Front
mit Empfehlungje:n
n zweckmäßigen Einsatzes der finn. Streit-
kräfte mit dem Ziele der Freimachung der karelischen
Landenge wird Feldmarschall Mannerheim
Macnerheim über unsär
unsdr be-
vorstehendes S nnderunternehmen
anderunternehmen gegen ösel und Dagö un-
terrichtet. Da Hangö
H-.ngö möglicherweise der letzte Stütz-
punkt der rote a Flotte bleibt^von dem aus die die
dringend erwü: chte Befriedung der Ostsee verzögern
kann, betont F 3aldmarschall
Idmarschall Keitel, wie sehr uns daran
liegt, den Ang ciffszei.tpunkt
riffszeivtßunkt auf diese Fectung
Festung so früh
wie möglich an zusetzen. Da der Angriff von der Zuführung
schwerer Artl1Lerie,
Arti11 also u.a. auch vom Freikämpfen der
karelischen Liahdenge
a^idenge abhängig ist, und auch eigene Stu-
kaverbände ei ngesetzt
ng'esetzt werden müssen, wird es als wün-
sehenswert be ichnet, die diesbezüglichen finnischen
Absichten rech tzeitig kennenzuiemen. Der finnische
Oberbefehlshabe:
,b3 r weist
v/eist seinerseits auf die außerordent-
lieh hohen Opf 3sr
r hin, die Finnland im vollem Einsatz bis-
her gebracht ha t, und vermutet daß der russ. Widerstand
an der alten f Linn.
nn. Grenze sehr hart sein wird, sodaß
ein Vorgehen v on Süden her gegen die karelische Land-
enge der finn. Angriffsbewegung vorzuziehen sei, ganz
'abgesehen
abgesehen von den
ien SohYfierigkeiten
Schwierigkeiten die es machen würde,
die finn.Eegie
finn.Hegie rung
, i-K zur Genehmigung
. »r Gn.e”'n Überschreitens
r-.-ng des bberschrdtens
der alten Landesgrenze
Lind esgrenze westl, Ladogas zu überreden (l).
Der Angriff auf Hangö ist mit finn.Truppen nicht auszu-
führen. Feldmarschall Mannerheim
Mmnerheim verweist
verwaist auf seltnen
früheren Vorscilag, den Abschnitt Hangö den deutschen
(5) ll**—-
Truppen zu überlassen, und auf die Möglichkeit Hangö
-r-
Dotum
Datum 2Inßabc
Eingabe 6ee
öea Ortfa/
Ortes, fDinb, IDetter,
tülnb, tüetter,
un6 6eegang,
©eeganfl; ßeleudjtung,
öeleudjtung, 6(d)tfgfeit
6id)t(gfeÜ üotfommm'ffe
Dorfommntffe
U^rjelt
Ubtaeit öer
öcc tuft,
iuft, iTton6)ä)eln
itlonö^Ein ufro.

1.9.41 anzugreifen, ehe die Operationen im Daten


Osten erfolgreich
beendet sind. Sclltei
Solltai später fipn. Truppen verfügbar
werden, so wirde auch dann ohnd erheblichen Einsatz
deutscher Kau
Kaupfflugverbände
pfflugverbande auf einen Erfolg gefeen
gejjen
Hangö nicht gerechnet
Hmgö fersehnet werden können.
Bei dieser unbefriedigenden Sachlage dürf-
dürf-
te die Einnahme von Hangö, auf deren Be-
Be-
deutung Ski. frühzeitig hingev/iesen
hingewiesen hat, noch
einige Geduld erfordern.

Auswirkung ei gnen Mineneinsatzes im August:

(6) Bdricht
B. rieht 1/Skl. in KTB Teil 0
C Heft 6 gibt
Übersicht übe
überr die russ.
rus.s. Liinenverluste MonAta
Uinenverluste des Monäta
August in dei
des Ostsee. Von 4-6
46 feindl. Einheiten, die
ln diesem Rai
in Ra\m Minentreffer erhielten und zumeist ge-
m üinentreffer
sunken sind, entfallen allein 22 auf die Sperrung vor
Juminda. Die:er
Diee er außergewöhnliche Erfolg ist dem Zus^jn-
Zusam-
menwirken de:
de; operativen Ansatzes, der taktischen
Durchführung
Durchf ahrung und der militärischen, seemännischen
Leistungen ds
de r eingesetzten Stre-itkräfte
Streitkräfte zu verdanken.

Lage 1.9.1941.

I. Krieg in den außerheimischen Gev/ässern:


'außerheimischen Gewässern:

1. Feindlage
Mordatlan'.iki
Hordatlan iki Jn Gibr. ist 4 ooo t großer engl.
Hilfskrz. von Westen eingelaufen, der auf der Back
Katapult i it Flgzg., mittschiffs hinter der Brücke
2 Fla-IJG,
Fla-MG, achtern ein 15cm Geschütz und ein 5 cm
n
Flak träg-^. Nach
Hach Funjventzifferung
Funkentzifferung hat Dpfr.
Dpfr.°Hutureton"
Nutureton"
Datum
Dp tum öcä »Orteo,
Angabe öee vDrteo, iDinö,
iDinft, il'etter,
ilVHcr,
Mil 6
\mö Seegang, Beleuchtung,
25cleud)tung, ©id)tigfeit
Siditigfeit üoefommntffe
üorfommniffe
illjrjctt öer
6ec £uft, illonöfdjcin ufin.
51tpn6fd)eln ufiu.

LiiilL
1.9.41, geetri ge Sichtmeldung verdächtigen Dpfij.
seine gestrige
widerrufen.
Südatlantiki Nach
Südatlantik: Mach V-UanmiBldung
V-Mannmeldung hat in Marseille
eingetrofferje r franz. Dpfr. "Conde" Weg von Mada-
eingetrofferer
gaakar über
gaskar äher etwa 4Q0 am südl..Kapstadt, dann 200 am
westl. St.H elena und Aacenaion
St.Helena Ascension eingeschlagen.
eingsachlagen. Nach
eusreisende Schiffe werden zu 3 oder 4
Madagaskar tuareisende
Einlieiten ven
Einheiten vd:n Oran über Dakar bis etwa 250 sm
am westl.
Dakars gelai
geleitet,
tet, lind
und laufen von dort einzeln weiter.
weiter,
0 ean: Hach V-Mann sind wirksame Verteidi-
Jndischer Ozean:
gungsanlage, in Madagaskar zur Zeit nicht vorhanden.
gungsanlager
Stiller Ozein;
Oze n: Nach Konsulatsineldung
Konaulatsmeldung aus Managua
24./2i;.8.
lagen 24./2 .8. in Corinto 2 kanadische M-Boote, die
Manzanillo
von Manzanil lo kamen und für nicht genanntes düdl.
dUdl.
Seegebiet bestimmt
b stimmt sind.

2. Neutrale:
Nacll Abwehrmeldung beabsichtigdn
beabsichtigen amerik.
Wirtschaftslreise 10 sm nördl. Marschall (bei Free-
T/irtschaftslireise
town) eine Groß-Flugstation einzurichten. Nach Erklä-
USA-M^iinedepartements wird Flottenstützpunkt
rung USA-Mqrinedepartements
auf Antigua, der für Marineflugzeuge zur Kontrolle
des Atlantik bestimmt ist, nooh
noch vor Ende des Winters
fertiggesteljlt sein.

3. Eigene Lage:
Von eigenen Hilfskrz. keine Meldungen.
rrichtung aller Außaheimia
Unts rricLtung Außaheimis chen
eben über Hei—
Rei-
seweg ital. Dpfr. "Himalaja" und verschiedenen Feind-
nachrichten durch FT 2201.

II, Lage
II. Wes
W e s 'träum:
't r a u m :

1. Feindlage:
Keirle
Kairie besonderen Nachrichten.
-7 -

Datum ^Inflabc
Slngabc 66cß
C8 0rtea,
Ortea, tUinb,
IDinö/ tüettcr,
IDcttcr,
unö Seegang, Beleuchtung, €id)tifltelt
©ecgang, Sichtigfeit üüocfommniffe
ocfommniffe 8
UbMtit öer tuft,
6et iuft, B1on6(d)ein
illonöfdjein ufio.

2. Eigene Lag
Kanalküste
Kanallciiste Einsatz 4.S-E1. in der Hacht
Nacht zun
zum 2.9.
in Seegebi.
3eegebi< t .nördll
nördll Crorner.
Cromer. 1930 Uhr feindl. Luft-
angriff au:
i-u: Geleitzug vor Cherbourg. Vp-BooflS^*
Vp-BooflS^“
schwer.bes :hädigt.
schner.bes
Lufteinsat Aufklärung nach ausgehendem Geleitzug
westl. Jrlind erfaßt diesen
diesaain
in AM 4531.

III, Nordsee
XII. N o r d m Norwegen,
Norwegens

1. Nordseei
Nordsee s
Eil..
Ei). zelne Feindeinflüge bei Tage in Deutscher
Bucht, som
soni t ihne
bhne besondere Vorkommnisse, F.d.Luft-
aufklärung versenkt 1 Fischerboot auf Doggerbank,
sonst keim besonderen Feststellungen.

2. Norwegens
Norwegen,
Feindlage, Nach Luftaufklärung vor Kolabucht 3 Vp-
Feindlages
Boote, 30 im nördl. Nordkap ein feindl. D-Boot,
Ausgang Bo:lijord
lifjord zwei S-Boots.
S-Boote. Belegung Murmansk-
hafen mit 0 Handelsschiffen mittlerer Größe.
Eigene Lag j_ Nach Torpedierung Dpfr. "Bahia Laura"
und "Donau II" muß mit weiterem Ansatz engl. UeBoote
DeBoote
gerechnet Werden, dp eigene Transportbewegungen er-
kannt und lei Gegner über ihre besondere Wichtig-
kennt
keit kein Iweifel
hweifel sein dürfte. Nach vorjähriger
Erfahrung 1bleiben
leiben auch bei starker Geleitsicherung
Geleltsicherung
langsame G
G* leitzüge stark D-Boot-gefährdet.
U-Boot-gefährdet. Gr.Nord
empfiehlt < aher zur Herabminderung des Risikos Per-
sonalverte : lung auf Schnelltransporte, wozu neben
"Grille", Bremse", Zerst., vor allem T-Boote, 5»
5.
T- und S-FI
S-F; ., ferner moderne M-Boote und bei gutem

Wetter auch R-Boote geeignet sind, und bittet Ski.


um Entpche düng ob Zurückgreifen auf T-Boote ange—
ange-
sichte ihn
sichts ihrs r Verwendung in der B.d.U.-Ausbildung
infrage kommt . Siehe FS 1026. Adm.Norwegen begrüßt
Öoturn
Datum Eingabe ftee
öca Öttee,
0cte0, rotn6,
IDinb, lUcttcr,
IDcttcr,
önö
Änö ©eegang, Bcleudjtung,
6ecgang, Belcudjtung, öidjtigfcit
6id)tigfcit üorfommnjffe
üotfommniffe
UfjrjcU
U^rjclt bec luft,
öcr iuft, JÜDnöfc^cfn ufii).
5Tlonö(d)efn ufiu.

.9.41,
1.9.41. diesen Tors :hlag und bittet um beschleunigte Jn-
Vors ihlag
marachsetziuji,
marschse tziuji,g
g der Fahrzeuge, da die Transporte
bereits ang sldufen 1?S 1740.
älaufen sind. Siehe pS
Sie
Die Frage der Hachschubsicherung im Polar-
gebiet besc! iäf tigt .Ski. stark. Für die Verstärkung
besc:i^iäf
der Siohemtii
SieherLuji,gsstreitkräfte sind die letzten im
Westräum no ;h vorhanden gewesene U-Jagdflottille
und eine moll
mo{L eme S-Fl. mit U-Bootsortungsgerät
nach. Horweg in
nach n verlegt. Bamit
Damit sind zu Gunsten des
Bereichs Adfa
Ad|i Norwegen alle übrigen Bereiche bis
an die Qren
Gren e des Uüglichen
Möglichen geschwächt, da auch
Gr.fiord all^
Gr.Bord all£ ihr unterstellten TJ-Jäger in den Bienst
Dienst
der Herwege
Horwege:ntransporte
itransporte eingesetzt hat. Weitere
Sicherungsm ißnahmen sind eingeleitet»
eingeleitetj Die
Bie Trans-
portgeleite sollen aus je nur 2 Bpfr.
Dpfr. bestehen,
denen ein d itter leerdpfr.
Leerdpfr. mitgegeben wird. Je-
des Geleit joll Zerst.,bzw.nBrem8e,,,
ioll durch einen Zerst.,bzw."Bremse",
Sinen
bzw. Binen TJ-Jäger oder Vp-Boote
Irawler und 4-6 Ü-Jäger
' irden.
gesichert w rden. Für. die U-Böotssicharung
U-BOotssicharung und lau-
U-Jagd durch Flgzg. an den Gefahrenstellen
fende U-Jag{l
des Transpo tweges hat F.d.Luft 10 Flgzg. an Lfl.5
abzugeben Irotz aller dieser Maßnahmen sind aber
bei der Aus Lehnung
iehnung des Seegebietes und den gegebe-
nen geogra;p iie
liechen
schen und meteorologischen Verhältnis-
sen Verlust
Verlust^: nicht ausgeschlossen. Ski. hat bereits
am 11.8. auf die Gefährdung der Transporte
durch feind . Trägerflgzg. und Überwasserstreitkräf—
te und.auf tie notwendige entsprechende Abwehr durch
lie
eigene Luftb treitkräfte und insbesondere weitrelchen-
weitrdchen-
der lückenl iser
jser Luftaufklärung aufmerksam gemacht.
Da weitere Mittel und Möglichkeiten zur Sichsrung
Sa Sichorung
nicht vorh
vorhafn
a iden
den sind, erscheint es am sichersten
die "Nordli ;ht
ht I-Transporte" nicht nach Oslo sondern
o^densee
nach der B<,0 Idensee laufen zu lassen. Entsprechender
Vorschlag Li Ob.d.L.Führungsetab, Ob.d.H.Gene-
OKW, Ob.d.L.Fuhrungsstab,
ralstab des Heeres durdh FS 1444.
^L
Dalum
Datum Jlnflabe hie
SInsabi 6te Oitee,
®tlee, tö(n6/
tDlnb, tDctter,
tDettec/
un6
unö eecgans,( Beleuchtung/
€eegang Seleudjtung, Sldbllgtelt
etdjtlatelt üorfommntffe
Ubtjill
Ubrjttt 6et
6ec tuft, iHonbldjetn
STIonb^eln u[ro.
u|n>.

1.9.41 Sil. geht angeblicher Äuß|rpig


Äußgfflng Reichskommie-
R^ichakommie-
aars Norwegen
sars Ilorw^g en nach, wonach yon 11/Spitzbergenfahrt
eingesetzlen
eingeee n norw. Schiffen 7 torpediert seien.
seien,
Kach Uedding
Nach beatreitet Reichskommissar
Mejdinig Adm.Norwegen bestreitet Reichskommiaaar
diese Äußqi"
Äußerung.
ung. Tatsache ist daß, wie früher gemel-
det, 4 noiw.
noi)’ Kohlenschiffe vermißt werden, von de-
(7) nen ein4$ mit Sicherheit durch engl. Streitkräfte
neu ein^f
aufgebracl
aufgebracHtt sein dürfte. Jm übrigen herrsche über
die Lage in
n Spitzbergen keine Klarheit. Siehe PS

1805.
Dile
Di|e Transporte werden planmäßig fortgesetzt,
und ihre Sicherung
! icherung im einzelnen verstärkt. Jm Ein-
gang PetsEmofjord
Petsi Geleil
fjord werden 2 russ. S-Boote von Geleit-
(8)
Sicherung gesichtet. Bootthlltc.aich
Bootthaltc^ich in großer Ent-
fernung tb er Kopervik und Lister in der
t|ber dgr Nacht zum
zup
1. feindl Luftaufklärung. Das vor Nordkap gesich-
tete feine
fein.c 1
1. D-Boot von eigener Luftaufklärung ohne
Erfolg mil
mi Bomben angegriffen. Reparaturdauer Zerst.
"Beitzen" bis 31 -1Ö.
5U1Ö.

IV. S k a a k
Skagerrak 0. s t s e e - Eit^nge,
Eitjänge, Ostsee s

1. Oataeein^; n 9 t
Ostsbeings nge
K *
W< gen'Luftminenyerdacht vorübergehende
We gen'Luftminenverdacht
Wegesperii jngen.
Wegesperit

Osts eej
2. östl. Ost;
Feindlage
Peindlage Nach. Luftaufklärung
Lpftaufklänmg im östl. Pinnenbusen
leichte ft
fc indl. Seestreitkräfte und einzeln geleite-
te Handel
Handelt pchiffe. Jm Seegebiet Dagö / Moon 7 Han-
delsscniffl1e, östl. Soelosund 21 Handelsschiffe vor
delsschifJ
Anker.
Eigene Lat
La; ei Erprobungsverband vollzählig in Riga
eingelauft n. Jm Rigabusen kein Minensuchen und kei-
eingelaufc
ne S-Bäot
S-Bbot tätigkeit wegen Yfetterlage.
Wetterlage. P.d.T.
F.d.T. meldet
Datum
Dptum Angabe öea vDetee, UMnb,
öEö sDctes, ID in 6, tUctler,
tücttcr,
©eegang, Sclcud)tung
©ecgang, ßclcud)tungr<5id)tigfcit
r©id)tigfeit Dorfommntffe
üotfommntffe
ITtJcjcIt
Uf^rjcit öet lu^,
luft, JTtonöfdjein ufa'.1'.
iTlDn6fd)pin ufa

1.9.41. Lage der von den Finnen im Raum Hangö geworfenen


Sparren F 24 und F 25.
Sperren
Die für Barbarossa zur Verfügung gestellten
U-Boote tret en an B.d.U. Org. zurück,
Neur egelung der U-Jagd durch Flgzg. in
Heul
o
Ostseeraum
Ostseemum Gebiet östl.•1530
östl..1530°0st
0st und südl. 6030°
Hord freigede ben. Ausnahmen für Verkehr eigener
Fahrzeuge un
urid entsprecnende
entsprechende Anweisungen von Gr.
Hord
Nord und Ob
Ob. d.L. durch FS 0941 und 2305.
Nach
H lob Abshhluß der Kampfhandlungen in der
Ostsee ist Beseitigung der eigenen und feindl.
llinen vordr i)nglich.
Minen ijnglich. Jn erster Linie kommt Gebiet
der mittler' und östl. Ostsee in Betfacht, um aus—
aus-
reichenden ti|bungBraum für Seestreitkräfte und U-Boots-
ausbildung schaffen. Bei dem bestehenden Mmgel
Mangel
an Streitkrä:
Streitkra:ften und .mit Rücksicht-auf zu erwarten—
erwarten-
de neue Aufg
Aufg;iaben wird systematisches Absuchen des
ausgedehnten Gesamtgebietes nicht möglich sein,
ausgedehnter
sondern zuni
zuni chst. darauf ankommen, die bekannten
Sperren im Warngebiet
arngebiet Öland zu räumen und noch fest-
gestellte F'
Feeindminen
indminen zu beseitigen. Jm firm.Meer—
finn.Meer—
busen ist B
BeeSchränkung
Schränkung auf notwendigste Wege zweck-
mäßig, da b elvorstehende
evorstehende Vereisung endgültige Minen-
Mmen-
räumarbeit etark unterstützt. Entsprechende Weisung
(9) an Gr.Hord
Gr.Nord in KTB Teil G
0 Heft 3.
Aus Anlaß der von Ski. veranlaßten Prüfung
der Abwehrme Idung vom 30.8. über angebliches Aus-
brechen der Rüssenflitte
Rüssenflbtte nach Schweden, bei der
Hultlosigkei t der Meldung durch. Mar.Att.Stockholm
festgestelH
f estgestelH wird, berichtet diöser
didser daß schwed.Ma-
rine und Rej;
Re{;ierung ein Erscheinen der Russen in
ihren Gewäs
Gevväs eern
sern sehr unangenehm.sein würde. Es sei
erwogen die Schiffe am Einlaufen in die schwed.Ho-
erv/ogen
he j.tsgewä3s4r zu hindern und gegebenenfalls ledig-
hejtsgewäss
lieh die Be ejatzungen
satzungen zu internieren. Jm übrigen
glaube man Schweden, daß die Russen nicht aus-
brechen, so:rjdem inre
ihre Einheiten zur Verteidigung von
Leningrad und Kronstadt einsetzen würden.
Datum Angabe 600 0rtea,
Eingabe öee 0rtc0/ tüinö,
IDinö/ tDetlBr,
tDetter,
unö
un6
Ut)r3iit
Ubrgeit
6eegang( Qefeudjtung/
©ecgang,
bec
Qeleud)tung, Cfdjtigfcft.
öct iuft,
luft, iTlonöfduin
€Md)ti'gfclt.
illonöfchein ufru.
ufiu.
üotfommnjffe
üDrfommntffe 19

1.9.4K
1»9.41■ V. Handels
T. Handele Schiffahrt:
schiffaHrt:
==s==:=====s ==:

Jn den australlsehen
australischen Gewässern liefen 4 russ.
russ,
Schiffe ein,’
ein, j.1.1 iü
m lehensmittel und Eisenerze für Rußland
zu laden. Nach
Hacl. Pressemeldungen werden w eitere Schiffe
erwartet.

H-Boots
VI. TJ - B o o t s kriegführung:
krlegführungs

1. Feindlage:

Na4h Funkaufklärung hat in


Baih ln England erwarte-
HX-Gelfitzug
ter HZ-Geli itzug 20 Stunden Verspätung. Engl.Lpfr,
Engl.Lpfr.
und engl, hlgzg.
llgzg. melden 100 em
sm nordwestl. Hebriden
1 U-Boot, hin engl.Flgzg. meldet 150 sm südwestl.
südwestl,
Brest 2 spsn.
sps.n. Handelsschiffe. Nach
Hach norw. Presse-
meldung is’
is- norw. Schiff "Helle" (2 467 BRT) im
Dienste Englands verloren gegangen, wahrscheinlich
im Geleitzi.g versenkt. Ofi meldet Torpedierung Jug.
Frachters 'Sud" am 14.8. auf Fahrt von Gibr. nach
(10) England durhh ital. U-Boot. (Siehe auch Kurzbericht
KT3 27.8.),
U "126" KTB

2.' Eigene lag(


lag;
Ver teilung der U-Boote: im Op-Gebiet 31 Hord-
Verteilung Nord-
ote.- Auf Aus- und Rückmarsch je 2 Boote.
Südbi ote.’
und 4 Südhc
U 1'73"
73" meldet in BD 3945 Geleitzug aus 20
Dpfr. mit ; Bewachern Kurs 40° Fahrt 7 sm. und hält
von mittags bis 22oo Uhr Fühlung und wird in BF 3656
abgedrängt,"Gr.Bosemüller"
abgedrängt, "Gr.Bosemiiller" wird für 2.9. auf diesen
Geleitzug ingesetzt.
.ngesetzt. U "81" und U "85" erhalten An-
griffsraum in Gruppe Markgraf zugewiesen. U "143"
meldet Ver! enkung eines Dpfr. (6 000
ooo BRT) und An-
Rücki arschs wegen Maschinenschadens. U "562"
tritt RUcki
meldet Rückmarsch wegen Erkrankung des Kommandanten.
2
—-/ -

DDa; Jlngabc öes


Jlngabe 6eo ©ries,
©tlee, Rl|n6,
IDinö, R'ctt'r,
tl'cttEr,
°i ©ecgang! 8ElEud)tung, 6id)tigfeit
©etgang, Selcudjtung, SidjtigfBit üorfommm'ffe
Ootfommntffe
Ubfjeit
Ubfjcif 6er tuft, inon6|d)eln
öEC iTlDnö(d)E(n ufn
ufti'.

Lia>4i E
1.9.41. VII. L u f t k r 1
VTI. i gführung jt

(U)
1. Baum tm
Tim Eng! and i
Jn ter
(er Haoht
Nacht zum 1.9.
1.9» starke Feindeinflüge
Peindeinflüge
in den Westi;
Westi:in und Südwesten des Reichsgebietes, schwä-
ln den Bereioh
obere in Bereich Jütland bis Lübecker Bucht und
in den Raum Borkum, Borden,
Norden, ff'haven.
Whaven. Eigener wir—
wir-
kxmgsvoller Kampfeinsatz gegen Hafen- und Jnduatrie-
kungavoller Jndustrie-
anlagen von Hull. Am Tage mehrere Peindeinflüge
Feindeinflüge in
den Westraun

2. Mlttelme
Mittelmeerrnumi
em um i

;< ne Luftaufklärung Uber


Eigene
Big' über Port Said stellt
35 Dpfr., 3 Zerst.
gerat, im Hafen, vor dem Hafen Geleitzug
von 4 Dpfr. mit 2 Zerst. einlaufend fest.

3. Ostfronti
Jiu£- aufklärung über Schwarzmeer, Pinnenbuaen
.Luftaufklärung Finnenbusen
Murmansl: Ergebnis siehe dortige Lagen.
und Murmansk.

((12)) VIII. M
Mittelmierkriegführun
i t t e 1 m erkriegführun g.r
g.t

Feindlageii
1. Feindlage
Keide
Keile besonderen Meldungen.

2. Lag«
Lage Jtallei.i
Jtaliei.»
30.i
30.$ ital.Dpfr. "Egadi" bei Lampedusa durch
Lufttorpedo versenkt. Jn der Hadht
Badht zum 1.9. erneuter
schwerer Lu: tangriff auf Tripolis und Angriffe auf
Bengasi. Hi< rbei 3 feindl.'FJ.gzg.
feindl.'Flgzg. abgeschossen. Jn
der Hacht
Nacht z
z 31.‘ feindl.
ifeindl. Luftangriffe auf Flugplätze
auf Rhodos 4nd ital. Luftangriffe auf Flugplätze Ma-

GE idduwa.
ritza und Gi.l
-^3 -
'

ttatum
Dotum ftca ©rtca,
Angabe ößs 0rte6, tüi'nö,
tülnb, IDetter/
tOetter,
un6
unö
Ul)r38lf
Ui)r3eit
©eegang, Belcudjtung/
6eegang, Belcudjtung, 6(£f)tfgfelt
öer iuft/
ößt iuft, Vnonöfä)eln
6(cf)tfgfclt
Vnonöfdjeln ufto.
ü o r f o m m n ti f f e
D 11

1.9.41. 3. MordafrlkiTransporte:
Hordafrikabranaporte:

Bet
Bell Luftangriff auf Tripolis in der Hacht
11
"Rivn erneut getroffen, ein Landungs-
zum 1. Dpfr. "Hiv
boot, -2 Leichter, 1 alter Uotorsegler
boot,^ Motorsegler versenkt.
Sonät keinp besonderen Vorkommnisse.
Sondt

4. Bereich Ma r.Gr.Süd:
[-.Gr .Süd:
A^aie;
Ägäis: E
H ich
loh Eintreffen von Kohlen in Piräus Wie-
deraufnahiu ä plunmäßiger
deraufnahmp planmäßiger Minensucharbeit. Keine be-
sonderen V ycrkommnisse.
rkommnisse.
Schwarzes Jecrs
deeri Feindlage: Hach eigemer
eigerner Luftauf-
klärung in Sewastopol 5 Krz., davon einer im Bock,
Dock,
1 Schlachtp
Schlacht 3 chiff, 7 Zerst., 12 U-Boote, 1 Monitor
und 16 . Jn Mariupol 1 Krz. und 1 Dpfr.
Rum. Aufiil
Bum. Aufkl irung meldet üstl.
östl. Bugatz 1 T-Boot und
15 am östl Odessa 6 Schnellboote. Hach Fonjcaufklö-
Nach Funkaufklö-
ru4g sind 5-8 größere Eihheiten und mindestens 6
ru$g
U-Boote in See.
Eigene Lar
Lag 3 i_
!_ Ohne besondere Vorkommnisse.

(13) IX. H e e r e s 1 a g e

1. Russische Front:
Heoresgrup,<e
Heeresgruppe Süd: Vor Odessa schwere rum.Verluste
durch fei n il. Schii'fsartillerie
Schiffsartillerie und Gegenangriffe,
Bie
Die Brücke iköpfe bei Berislawl, Bnjepropetrowsk
Dnjepropetrowsk und
Krementsc
Krementsc werden verstärkt und erweitert. Feind-
angriffe gjegen 6.Armee südl. Kiew abgewiesen.
Heeres3grupp
agrupp e Mitte:
Mittel Bessna
Dessna ostwärts Tschernigow
Tschemigow
erreicht. Bei 2.Armee feindl. Luftüberlegenheit.
Auf linkem
linken! Flügel 9.Armee Vorwärtskommen durch
schlechte Vegeverhältnisse behindert.
Heeresgruppe Nord;
Heeiesgruppe Nord: Auch bei 16.Armee wenig Geländege-
winn wegen schlechter Wege. Bei 18.Armee Säuberung
Estlands i ii Angriff genommen.
Datum Jlnoabe vürtca, HMn6,
21nflabe öcs «Drtea, ll'in6, IVetter,
il^cttcr,
■Sccganö, 23clcudttunfl,
»Secöanö, 23clcud)tunfl, oidttiflfeit
öid)tiflfcit üorfommniffe
ü orfommnt[fe
ill)r3c(t
ilt)C3eit 6er £uft, JUDnöfdKin
öcr ufii'.
inpiiöfd'cin ufm.

i .9.41.
1.9.41. 2. Finnische Fiont:
F:ont:
Sch] acht in Karelian nimmt günstigen Fort-
Sch:
gang. Küste Finnenbusens westl, und ehemalige Gren-
ze nordöstl Terejoki erreicht. Vuotta genommen.
Terejotl

3. Norwegische Kaste:
Küste:
(14) XXXI I.AK überschreitet Tuntsajoki-Abschnitt, nuitA
XXK)
Einnahme Ali
Al curtti und hat mit Spitzen alte finn.
firm,
Grenze fast erreicht. Bei Gebirgskorps Lage unver-
ändert.

C/Skl.

/
(15)
Vi/sii.
<I\

'
1 1.

' 1 a
//
I biy

7
7%.
^
.-r-li—
Datum
un6
Eingabe öca 0ctca,
ocegang,
Üctea, IDinö/
©cegano» öelcudjtung,
tUinö, tüettct,
IDetter,
eiditigfclt
Beleuchtung, eichtigfclt Dörfern mniffe
üocfommniffe 13
Ubraeit
Ul)r3elt öec iuft, iltonöfdjein ufw.
tu ft, ^onöfdiein ufiD.

(16)

2.9.1941 Besondere p olitisohe Haohriohten


Nachrichten

England
Ansprache Bevins zum Tage der Arbeit und Äuße-
runcen
rungen eng Xis :her und USA-Gewerksohaftsführer
englis OSA-Gewerksohafteführer über
Fortführung d i s Krieges gegen Hitler als Unterdrücker
Portführung
der Freiheit md der Arbeiterschaft siehe polit.Über-
polit.über-
(17) sicht 205.
eicht

P
U 5S A I
Mit dem Gleichen Thema beschäftigt sich Boosevelt
Eoosevelt
Eundfunkan^ prache zum Tag der Arbeit. Er erklärt
in Bundfunkan^
dabei, die rikaner müßten sich der gefahrvollen Auf-
unterziehhen,
gäbe unterzie! ien, die Kräfte einer wahnsinnigen Gewalt
niederzuringefi die von Hitler auf diese Welt losgelassen
seien. Er ver verfe jeden Rat mit Hitler zu verhandeln,
die Amerikane ?c würden alles tun was in ihrer Macht stände
um Hitler und seine Hazikräfte
Nazikräfte zu vernichten,
dipl^)jmatischer
Aus dipl matischer Quelle verlautet, daß Be/such
Behauch
Botschafters Jomura
iomura bei Eoosevelt
Boosevelt japanischem Nachgeben
ii -Ö11LLeferung
h der USA-Öll
USA-i eferung an Sowjetrußland gegolten habe.
habe,
Zeiche;ih angeblicher japanischer Schwäche
Dieses Zeiche
wird in der P resse lebhaft erörtert. Regierung verbirgt
Unter amtlicchäi
heim Schweigen ihre Genugtuung über gelungenen
gegenübber
Bluff gegenüb r Japan.
-y/~
•4fum
dcjfum Eingabe 6es
öea lUrles, IDinb, IDctttt,
iDrlts, lüinb, tDctttt,
■£Tlt>
jVib 6cegang,
©cegang, Stltudjtung, SirfUigfci!
3eleud)tung, eidiligfci! üocfommniffe
Docfommniffe
Uftjelt
Ufrjelt 6ec tuft, !T!onb|d)ein
iTicnblüiein u|nj.
ulm.

2i.9i.iL Japansi
Japan

Während Leiter der Presseabteilung


Preeseabteilung des Heeres
scharfe Rede gegen HSAUSA hielt und deren Maßnahmen als
Kriegserklär g an japanische
Japanische Wirtschaft bezeichnete,
unverzüg 3|ich
der unVerzug lieh entgegengetreten werden müsse, wird
in anderen j epanischen
spanischen Kreisen vorsichtige Haltung
der Regierung betont. Hach
Nach Botschaftsbericht hat
japanische Re gierung nicht die Absicht in der nächsten
Japanische RE
Zelt
Z eit eine Akl
Ak1 ion gegen Rußland zu unternehmen,
Sollten Konoj es Verhandlungen mit Roosevelt als letzter
Versuch die ijage
l|age zu retten, wie erwartet scheitern,
so setzt siel japanische
Japanische Marine voll dafür ein, daß
Vore toß nach Süden unternommen wird. Admiral
dann der Tore
Suetsugu, eir er der einflußreichsten Rührer
Pührer der Akti-
Tisten^ist
Yisten^ ist v allen politischen Xmtem
Ämtern zurüokgetre-
ten.

Ch i n a 3ä
Chinesidche
Chineaidche Kommunisten sollen Befehl erhalten
haben, der Regierung Tschiang-Kai-Shek
Tsohiang-Kai-Shek unbedingten
üehorsam
Gehorsam zu ]leisten.
eisten.

Spanier
Nach Bo1 schaftsbericht macht sich in maßgeblichen
spanischen Kreisen in letzter Zeit eine gewisse Zurück-
haltung gegerüber Deutschland geltend) in einigen
Kreisen ist cnan
an besorgt, daß der Rußlandkrieg nicht
so schnell gehe wie erwartet, vor allem aber besteht
die Befürchting, daß die Deutschen Gibraltar nach
einer Erobertng
Erobermg selbst behalten und nicht an Spanien
herauageben Rollten.
herausgeben
Dalum Jlnsabe 6es Orte«,
Jlngabt ©rtea, tDini,
tDlnb, tDittet,
tDelltr,
un6
un&
Ubrjeit
©eegang, Btleudjlung,
Setgang,
6tt
Btleuiilung, ©iditigfelt
6l(f)tigftU
öet tuft, illDnbfdjein
il^Dnö^ein u[u).
u|n).
üocfommniffe
Docfommtuffe 14

2.9.41 J r a n ■>
lur kentzifferung meldet englischer Ge-
Nach Jur
sandter aua ieheran
I'eheran nach london,
London, daß der Schah größte
üb^r die Möglichkeit einer Besetzung Teherans
Besorgnis Üt4r
durch die Sov 1i ets hege. Nach ausländischer Meldung
wurde Frieder svertrag zwischen England, Sowjetruß-
land und dem Jran am 1.9. in Teheran unterzeichnet,
Jnhal den früher gemachten Angaben entspricht.
dessen Jnhal'

Lagebesprechung beim stellvertr.Ob.d.M.

Keine b< sonderen Vorträge.


-21 -

u
Dalum
Dotuni

ill)C3eit
llljtjclt
Ungabc 6öee
Eingabe 01100, ll'inb,
cs «Orics, lUinb, R'ctter,
Sstgang, Btltuditung,
ÖEcgang,
U)ctter,
Sclcud)tung, öiditigfci!
ffiditigfcil
öer luft, SlIrnöfdKfil
öet !Upn6rd)ciu u|u>.
ufu'.
Docfomtnnifjc
ü0rf0mmniffe

2.9.41 Lage 2.9.

I. Krieg in den außerh 3imiaohen


3imieohen Gewäasems
Gewässern:

Feindlagei
Feindlage:

Nordatlantik s Nach spanischer Meldung sind "Ark


Kordatlantik:
Royal", 1 Kre izer und 3 Zerstörer vermutlich zu
Schi eJBUli ungen aus Gibraltar nach Osten ausgelaufen,
Schießübungen
Ein Geäle
lei.L tzug ist,wie vorgemeldet, nach Westen
ausgelaufen, sin kleinerer Geleitzug von 5 Frachtern
am 1.9. von W Ws3 sten in Gibraltar eingelaufen.
Nach ital. Me Ldung ist 2.9. engl. Dampfer über Kap-
Hach
stadt
Stadt nach NafNa: iem Osten mit Ladung von angeblich
uem
4m langen edomotorbooten für die Türkei aus Eng-
ledomotorbooten
1 and ausgelaulf en.
ausgelaujfi’en.

Südatlantik»
Südatlantik: Nach Fuhkentzifferung
Fufikentzifferung ist Kreuzer
"Birmingham" 30.8.
50.8. aus Rio ausgelaufen,
ausgilaufen, steht z.Zt.
auf Höhe Bahii
Bahi 1 - Pemambuco.

Jnd.Ozean» Fui
Jnd.Ozean: Fu:ikentzifferung erfaßt erstmalig engl.
Geleitzug mit Bezeichnung CM 14, der aus ägypt.
Hafen üher
über E,a3 t London.
London- - Durban nach England gehen
Eaä t London sollen 200 Familien,in Dur-
wollte. Jn Eas
han
ban Truppen e ingeschifft werden.

Eigene Lage:
Lage»
Nach Mi tteilung Ausw.Amtes enthalten Aufzeich-
n ungen über 1P ea sprechung Churchill/Roosevelt die
nungen
Feststellung, daß USA-Patrouillendienst im Nord-
atlantik eine n ti Rückgang der Schiffsverluste bewirkt
(18)
(18)
habe(siehe pc litische Nachrichten 31.8.7*
31.8.7. Die
Methode des im Atlantik eingerichteten USA-Schutz-
Systems ist lt isher nicht mit Sicherheit erkannt wor-
den. Ski. vei mutet Relaisdienst von USA-Seestreit-
-;A
Oatum
Datum Angabe öes
OIngabt ^ctce, HMn6,
öeö Ortes, UMnö, IDIDcttcr,
etter,
unö
unb 6cegang, öclcudjtung,
©ceflang, cicbtigfclt
23cleud)tunfl, cid>ttflfelt üorfDmmnilfe
üorfDmmntffe 15
Ubrsclt
Uljrscit öec luft, iUonöfd)cin
öer iHonöldjcin ufiu.

2.9.^1
2.9.91 kräften|auf der Route Kanada-Schottland in Anlehnung
kraftenjauf
Grönland-Ja! and. BitsprechendfUnterrichtung
an Grönland-Ja' Besprechend/Unterrichtung aller
Außerheimi solle: sowie über feindliche und neutrale
Außerheimiache:
Hai. delsachiffabewegungen
Kriegs- und Har.
Kriega- delsschiffsbewegungen durch Pt.1618.
Auslu.ufen
tlber AuaIc'
Oöer ,ufen V-Schiff
Y-Schiff "Culmerland"
"Uulmerland" wird Mel-
düng täglich e ^wartet.
iwartet. Mit dem Auslaufen der neuen
lökreuzer ist wegen Verzögerung in der Bereit-
Händelökreuzer
Hände
Stellung auf G^- G: und der angespannten VTerftlage
Werftlage nicht vor
Oktober zu recreciijnen. Ski. sieht folgende voraussichtliche
Auslaufdaten
Aualaufdaten vf v<> r:
Schiff 10 im Oktober, Schiff 28 im November, Begleit-
Sch;. ff 10 im Dezember.
.tahkef für Sch
Einsatz ücheer"
$cheer" im Kreuzerkrieg wird etwa Ende De-
gesonderten U-Bootsversorgungsschiffe
zember* Einsat: gesonderter
zenrher,
Oktitber e hofft. Da erat
etwa Oktober erst Begleittanker für Schiff
10 bzw. "Schee " über größeren Raum für Nachschub verfü-
gen, müssen tUn etwa benötigte nur aus der Heimat zu
beschaffende L: li: bensnotwbndige Spezialteile aus einem
besonderen V-S chiff
(ihiff aus der Heimat den draußenatehenden
draußenstehenden
Hilfskreuzern nsbesondere Schiff 41 zugeführt werden. werden,
Deshalb muß Sc SaJiiff
jjiiff 41 baldmöglichst etwaigen Bedarf mel-
Nichtb^idarfsfalle
den. Jm Nichtb darfsfalle soll Schiff 41 nur bei Bit-Ent-
lassung "Culme land" Meldung über Lage, Seeausdauer, Er-
laasung
erwünsc bte Op.Gebiete melden,
folge, erwünac
Schiff 45 erhält Weisung, vor Verlassen Stillen Ozeans
Kurzneldun g für die Festlegung des Einlaufdatums
eine Kurzmeldun
zu erstatten ' d den Marsch durch den Atlantik zu Op.
Möglichkeiten aus ,ius zunutzen.
(ndtivBefehl bzw. Unterrichtung an Schiff 41,
EntsprechiindtiiBefehl
45, nachrichtl an alle außerheimischen Hilfskreuzer
Pta.1852 - 1951. Unterrichtung Schiff l6(nach-
durch Pta.1832
all : außerheimischen) über Bericht der Zeit-
richtl. an allfc
riohtl.
Schrift "Life" über Versenkung "Zam Zam" durch Pt.1125.
-Zi.
-3Z-
Eingabe
Angabe 6c$
bcs iDrlts, l\)in6, llictter,
.Ortes, tOinb, a'tttcr,

4E.t ©etgang, SelEudjtung,


©eegang,
bei luft;
6ec tuft, iUonbfdjein
Sidjtigrcit
Beleudjtung, Sidjtigreit
illonbfciiein ufu'.
u[u..
üoefommniffe
üocfommniffe

-2-9.41
gy9-41 Lage Weatra
Westrai. mi

Feindlage:
Peindla -3:
Aus Gibraltar auslaufender Geleitzug aus 17 Prach-
Frach-
tera hat 163t/
tem 1630* Europa Point passiert. Unter Sicherungs-
Sioherungs-
strei tkräf tan befindet sich Zerstörer H 77 und rotgelb-
streitkräf
gemalter Hilft
Hilftkreuzer Flugzeug auf
kreuzer mit einmotorigem Plugzeug
Katapult. Polr ischer
ischer Dampfer "Lublin" mit Wasserflug-
zeug auf Back
Baek ist Führerschiff Geleitzuges.

Eigene Lagei
Atlantlkküa
Atlantlkküs te 2000 feindliche Flugzeuge bei Angriff
auf Brest durch eigene. Jäger
Jager abgedrängt.

Kanalküs te: Ja
Kanalküste: Jn der Nacht zum 2. 4.S-Flottille keine
Feindberührung , Peindeinflüge
Feindeinflüge im Raum Dünkirchen, bei
Barfleurs Ang:riff durch 15 Jäger auf Geleit. Vp.-Boot
Barfleura 7p.-Boot
1512 schwer be
besschädigt. 1150*h1 Angriff auf Geleit "St.
chädigt. I150
Pirmin"
Firmin" vor We
’ffe sterschelde
stersohelde durch 20 - 30 Spitfire ;, 6 -
8 Bienheim, 1 Jäger , 3 Bomber abgeschossen. Dampfer
"St.Firmin" mi t Bombentreffer inittsohiffs
mittschiffs nach Vlissingen
eingebracht TR
"P 39" Treffer in Maschinenraum. Gefechts-
kurzbericht si ehe Pt.2255.
Ft.2255.
huftelnsa tzi Fernaufklärung nach Geleitzug erfaßt
Lufteine atz: Fernaufklärung nach Geleitzug erfaßt
diesen aus 16 lande
äandeisschiffen,
iss chiffen, 3 Zerstörern, 1 leich-
tem Kreuzer, Wachbooten, einem Zerstörer—Plugzeug
Zerstörer-Flugzeug in
Al.
AL. Genaue Stab dortangabe fraglich. Eigenes Kampfflug-
zeug bei engei
enger Sicherung in 2919 BP,BF, trotz ES von
eigenem Sperrbr'echer
•scher erfolglos mit Flak beschossen.
Datum Ungabc 6es ©rtee,
Jtnflabc Orte«, tDfnö,
fDinb, tOettet,
TOettfr,
un6 ßccgang, Beleu^tung,
Seegang, Bcleudjtung, 6lditlgtflt
Siditlgtelt üotfommntffe
üorfommntffe 16
il^rjeit
illtrjcit 6et
6ct £uft,
luft, 51bn6|(l)eln
iHanblüicln u[u>.
u[m.

2-9.41
2.9.41 III. Hordsee/l
Nordsee/ I orweg
o r w e g eit/ Nordmeer«
Nordmeert

NordseeJ Keine DE
Nordsee» De sonderen Vorkommnisse.

Norwegen;
Norwegen»

Feindlage;
Feindlage» oh Luftaufklärung
N eh. Luftaafklärung Bäreninsel unbesetzt,
in Kolabuoht
Kolabucht Vp.-Boote, ostwärts Kildin 4 Vp.-Boote,
döstlich
nordnoii dö
165 sm nordno: stlieh Kildin feindliches U-Boot, vor
NHandelsschiffe.
andelsschiffe. Nach Meldung Gebirgskorps
Teriberski 3 Iv-
2 T-Boote osocr
050CT Einabucht
Einabuoht eingelaufen, in Motowskibucht
Motowskibuoht
feindUobe r Schiffsverkehr. Nach Funkaufklärung
reger feindbcbe
Flugzet,
melden Flugze ge deutschen Geleitverkehr im Gebiet Sta-
t ge
vanger.

Ejgene Lage;
Eigene Lage» 1715 25 am westlich Obrestad Torpedo-
Angriff durch englische Flugzeuge auf eigenen Geleit-
zug. Dampfer Oslebshausen" gesunken, Überlebende durch
"M 510" geborg en. Zerstijrer
"II Zersttjrer "Lody" und "Galater" von
Kirkenes nach Iromsoe
Tromsoe ausgelaufen, Zerstörer "Eckoldt"
Iromsoe einge laufen, außer KB wegen Maschinenreparatur
Tromsoe
bis 3.9. 2000'
Nach Meid ung Admiral Westküste geplante Flanken-
"Bleivicde"
sperre "Bleivilh k" im Seegebiet Sletta ausgelegt. Wegen
Boc ten der 61. und 59.
von Boo
Ausfall 'von 59- Vp.-Flottille
Entführung bis Eintreffen der Verstärkung
ist Geleitdur c^iführung
nur beschränkt möglich.
ent sicheidet
Ski. ent. sjcheidet zu Vorschlag von Gruppe Nord,
crte auf schnelleren Fahrzeugen von lang-
Truppentransp erte
sameren Mater ialtransporten
Jaltransporten zu trennen, daß T-Boote für
diesen Zweck t Rücksicht auf BdU-Ausbildung nicht ge-
Westr-'-aums
stellt und Ze rstörer im Nordraum auf Kosten Westr-aums
"Grille'1’ ist für vor-
nicht vermehrt werden können. Auch "Grille
geschlagene Ai.ulfgabe
.ujfgabe nur bedingt einsatzbereit. Jm übrigen
3lnfliibe
Hnjibc 6ca 6cä ötleo,
0rlEii, ll.'in6,
a'ini, IDcttcr,
IDcttcr,
UlUÖ
U iu6 ffi'cganfl, 3clcud)tung,
ßccgang, Scleuditung, ©iditiofcit
©idiliofcit 0orfom
D tn m n i f f e
Ubtjeil
UI)C3»il öer 4uft,
6EC tuft, 11!on6fd)ein
iUonMdiein u[u’.u[u'.

2.9.4-1
2.9.41 ist Trennung jron
-(ron Truppe und Material für Gesaint-
Gesamt-
transportfülir
transportführ mg von erheblichem Nachteil und wird
vom Heer nur nit schwersten Bedenken in Kauf genommen
(Massierung von auf ihr Material wartenden Truppen
im Ziejiiafen, Verzögerungen beim Abrücken zur Front) .
Ski. hat daher QKWCKff vorgeschlagen, die nach Oslo
laufenden Transporte von der nächsten Staffel an
nach Bottense :ä umzuleiten.
Es wird Jruppe
Gruppe Nord anheimgeatellt, soweit es
die SicherungJaufgaben gestatten, die im Nordraum ver-
fügbaren Zerstörer und "Bremse"
"Bremse'’ für Schnelltransporte
etwa von Stäb
Stäbm ;n u.a. einzusetzen.
IV. Ostsee:
=======; Mittl.Ostseei
Mitti.Ostseei 4.Staffel "Nordlicht I" und 2.Staffel
(19) "Nordlicht E Stettin ausgelaufen. 3>Staffel
J.Staffel "Nord-
Acht I^ori
loht I"vvor 1 Drten.
orten .

PstU Ostsee:
Ostt. Ostsee;
Feindlage: Na :hoh Luftaufklärung im östl. Finnenbusen
rege Bew.Täti jkeit
gkeit durnh S, T u.MS-Boote, nördl.
nordl.
Moon 2 S-Boo ^vor Arensburg und Kihelkonabucht je 3
HS, vor Hangö 7 HS, 2 S-Boote, nordwestl .Hochland 5 HS
vor Anker. E Naach
ch Sichtmeldung 4 S-Boote in Jrbenstraße.
Nach Funkaufk lärung 5 U-Boote in See, reger Funkver-
lehr zwischen Ironstadt, Lavansaari und Hochland.
Nach f;
f:inp
inh B-Meldung befiehlt russ.ACK den bei-
B-Ueldung
den bei BJoer koe
koa eingeschlossenen Bivisionens
Divisionen: "Mit
Einschiffen teginnen. Balt. Flotte will Evakuierung
schützen."

Lage :i
Eigene läge
Finnensfab bittet um Ansatz von Luftstreitkräften
Finnensl
russ £ chiffe bei Bjoerkoe-Koevisto bei Hellwer-
gegen russ.
den. M 3 erijolglos
‘ijolglos von Batt.Zerel beschosseh
beschösset! , von
4 S-Booten ar gegriffen, eins davon versenkt. MS "Ro-
"Ho-
ind" von Sag,goe nach Swinemünde ausgelaufen.
hnd" ausgelaufen,
Gruppe Ve
V’e st ist mit Vorschlag FdT zur Sperrung
Krom tadtbucht unter Verzicht auf auf Vor-
innerer Krön:
Datum Angabe
Jlngabt 6ea
6e» 0 rtc0, tülnb,
©tlea, tüin6, tüctter,
tütttcr,
unö
un6 ©eegang, Belcudjtung,
©esgang, 6id)tigfclt
8eleud)tung, 6ld)tlgtclt üorfommntffe 117
?
Ultrjeit
U^rjelt öet
6« iuft,
luft, SDonb^ein
illonöfdjcin ufto.
u[ro.

2.9.41 haben im Raum >ei ei Hochland einverstanden. S.Pt.1750.


Biaheriger
Bisheriger SeaGes imterfolg Jumindasperre nach Meldung PdTt FdT:
Gesunken durch Minen 1 Zerat.,
Zerst., 1 T-Boot, 6 R-Boote,
2 MS-Boote (Pu;;;a), 19 Dampfer, 2 Prähme,
R-Boote und
wahrachei^i lieh gesunken 4 Dampfer, 2 R-Boote
vsahrschei^i
1 oder mehrere unbekannte Fahrzeuge nach Räumung Revals.
Beachädigjt 2 Dampfer, 2 Zerstörer,
Beschädig|t
übe wasserstreitkräfte versenkt:
Durch t)be versenkt! 1 Wachboot.
Durch Küs
KUs ;enbatterie versenkt:
versenkt! 1 Tanker, 1 Dampfer.
beschädigt:
beschädigts 2 Dampfer (Tanker hat auch Bombentreffer
erhalten).
enüberwasseratreitkräfte versenkt!
Firuji enüberwasserstreitkräfte
Durch Pinn versenkt: 1 Wach-
boot, eingebra :ht 2 Schlepper, 2 Prähme, 1 Segler. (Vergl.
Aufstellung Sk .- über Uber Minenerfolge in der Ostsee KTB 1.9.)
Erfolgsbe loht icht des BdK über D-Bootaansatz
D-Bootsansatz bei Pla-
nung "Barbaros ia" in östl. Ostsee meldet insgesamt drei
russ. DU -Boote versenkt neben fünf erfolglosen Angriffen,
Hervorzuheben ind sehr gute Aufklärungsergebniase
Aufklärungsergebnisse
O'-Boote üb r Rusaenwege
der Ü-Boote Russenwege bei Dagoe, die Unterlagen
für Legung von drei eigenen Sperren mit bisher wahr-
s cheinlich dre
dre.. Minenerfolgen abgaben.(a.PS
abgaben.(s.PS 1519).
atimmt Au
Ski. stimmt Au?:ffassung
fassung BdK zu, daß Gesamterfolg des
Einaatzea als befriedigend anzusprechen
Einsatzes anzuaprechen ist.
Ob.d.L P Piist.
i unterstellt die beim g.Pl.Korpa
g.Pl.Korps be-
findlichen dre L Mausiflugzeuge für die Dauer der Ope-
rationen im Se igebiet der balt.Jnseln ab 10.9. dem iem
l.P.Ostsee.(Pt ..1210).
1210).
f
Dutum
JJatum Slngobe 6ea
SIngabc 6E8 »tleg,
©ttea, lUln6,
lUtnö, töttttt,
tDctttr,
t|i6
' iflb

Uljcjeit
Uhrjtit
6ccgang, Selcurfilung, 6ld)tlgtelt
©ctgang, Selcudjtung, 6id)tigfeit
6ct tuft, 511on6|(i)t(n
6tc ffion6[ä)tln u[u).
u(u).
üorfommntffe
üorfommm'ffe

2.9.41 T.
T-. H a n d e ls
Hände 1B s c hiffahrt i
Schiffahrt«

Ski. beE'bsichtigt
beabsichtigt M "Tannenberg" ±um 4um Abholen
von Kautschuk nach Japan zu entsenden. Um die
Hückkehr unter jahreszeitlich für Blockadebrecher
stattfinden zu lassen, muß
günstigen Verhältnissen stattfinden
Ausreise spätestens aun 20.10. erfolgen.
spälestena am
Qt .A,V1
Ski. Qi .A,VI erhält entsprechende Weisung für
■^inbau
^inbau und Ausrüstung
Aisrüstung des Schiffes nach dem Vorgang
(20) von M "Portlend" und "Rio Grande" .(s.Sehr. 1222)">*-( *6
. (s .Sehr. 1222)** *6 rt]
PT

Nach nachträglicher Funkentzifferung


Vunkentzifferung hat engl.
Nachrichtenolfz.
Nachrichtenol 24.7* Chef Südamerikadiv.
fz. Montevideo 24.7.
unterrichtet, daß ital. Schiffen "Stella" und "Afri-
Ausreie eerlaubnie erteilt sei und mit Auskla-
cana" Ausreiseerlaubnis
rierung am gleichen Tage zu rechnen sei. Die
Schiffe "erw4rten wahrscheinlich noch Berichte
von Latiflugs
XiatiflugE eugen , die die übliche Aufklärung durch-
führend
führen*
Hieraus erklärt sich neben anderen Motiven der
bereits frühe
hereite früh« r gemeldete englischrfamerikanisehe
englisch«ELmerikanische Druck
auf Brasilier die ital. Fluggesellschaft Lati
lahm zu leger

VI. U-Bootsk rriegführung


VT.tT-Bootsk ie gführung

Feindlage«
Auslauf4
Auslaufi inn des Geleitzuges aus Gibraltar s.
Xage
Lage Wes traue i Nach Funkaufklärung meldet engl,
Westraui;
Bewacher ein unbekanntes Kriegsschiff auf N-Kurs in
etwa 80 sm s üdöstl. Südspitze Jsland.
e iidöstl. Jeland. U-Boote
Harkgraf) werden von Flugzeugen in AD
(der Gruppe Markgraf)
Datum Jtngabe
Jlngabe bes
6es ©rtca,
©itea, tDinb, tDettcr,
tDcttct,
un6
unö
Ubtjtlt'
Ubrjtlt
Seegang, Seleud)tung
öet
8eleud)tung,( ®(d)tfgfeit
6td)tfgteit
6et tuft, iUonöfcljeln
JTtonöf4)eln u[ro.
u|nj.
üorfommntfle
ttocfommntffe 18

2.9.41 8974 und AM 33 33f>11 gemeldet. Nach Pressenaehriohten


Pressenaehriehten wer-
brit.D.n
den bri'fc.D. ,
Sa Istan"
'Sa holl.D. HSitoebondo.,,,,’, und
istan",, holl.D."Sitoebondo.
t’Ro'bt rt Mäss" bei den Azoren von U-Booten
kanad.D. "Robi
versenkt gerne .det. Ferner muß mit Verlust norweg.Tan- nomeg.Tan-
kers "Hiolefjo d" im Dienst England) Englandl gerechnet werden.

Eigene läget
Verteilun,;; der U-Bootet
Verteilun U-Bootei Jm Op.Gebiet zahlenmäßig
unverändert. G: G:-uppen
uppen "Kurfürst" und '"Bosemüller"
"Bosemüller" werden
Bezeichnung
unter Bezeichn ung "Seewolf" zusammengefaßt.
züsammengefaßt. Auf Aus-
RUcl::marsch je 4 U-Boote.
marsch und Rückmarsch
marsoh
letzte Füll lunghaltermeldung an einlaufenden Ge-
Fühlunghaltermeldung
1 eitzug gibt U 73 0016 Uhr in BD 3661. Dann geht Fühlung
1eitzug
verloren, nur ’ü U kurze Augenblicke sichten zwei andere U- li-
Boote in dem m ] blifeen
bligen und regnerischen Wetter mittags
noch Je
je einmal den Geleitzug bzw. eine seiner Sicherungs-
Sicherungs-
einheiten. Die in läge Westraum gemeldete Erfassung
durch eigene luftaufklirrung
1 uftaufklärrung bringt bei dem unsich-
tigen Wetter dm d$]m U-Booten keine Hilfe für das Wieder-
finden, da die Standortsangdaben
Standortsangäaben zu ungenau sind. Zwischen
gegissten und 2i|.ach
.ach Landung
landung gekoppeltem Besteck ist
eine Differenz von 120 sm. Ohne Zweifel würde Femauf- Fernauf-
klärern Na.■jrigation erleichtert, wenn Fl.F.Atlantik
klarem die Ha'dgation
nicht die ihm i.Zt. .Zt. von SKI.Chef MND
MUD angebotene Errich -
tung einer ^unkpellanlage
^un):;Peilanlage in Spanien als Ergänzung
zu der in Eres ; befindlichen aus unbekannten Gründen
abgelehnt hätt£
hätt u Chef MND greift die Angelegenheit
Angelegeiiheit er-
neut auf.
Kurzberio:l(it U 129(s.KTB Teil B Heft IV)i
Kurzbericit IV) l Boot
(21)
mußte Untemehiji
Unternehmung ung nach 4 Wochen zw. Ausschiffung eines
Schwerkranken abbrechen,
iibbreohen, ohne einen Erfolg auf gesich-
teten Geleitzut
Geleitzu,; und auf Einzelfahrer erzielt zu haben. -
M -
-

Datum
Oatum Eingabe öce
Ungabe öES (Oties, IVinö, tDcttec,
0tlt8, tüfnb, tDclfer,
jinö.
jinb. ©eegang, Bcleudjlung, ©Idjligfeit
Seegang, Beleudjtung, 6id)tiflfcit Docfommniffe
Dotfommniffe
U^cjclt
U^rjelt 6cc tuft, ITtonbliticln
bet !Ttonö|<t)rtn u|ro.
ulro.

-2-9.41
2-9.41 VII. luftkri
Luftkrieg
acführung
führungs:

Baum um England;
Englands
Jn der Nach zum 2.9. eigener Nachteinsatz gegen New-
castle
caatle mit tieoba
beoba (fhteter
i^hteter Wirkung. Peindeinflüge in zwei
Gruppen im Gebie Samsö-Aar-
Westerland-Kieler Bucht - Sameö-Aar-
hus-r
husT Aälborg und Geldem - Wesel-Oberlahnstein-Trier.
Schäden s.Tages
a.Tages In
la ge.
se.
Am Tage ^in lug von 3 viermotorigen Plugzeugen aus
Nordsee in große 1 Höhe in Richtung W'haven, Wesermtinde;
Wesermünde,
Bremen. BAW
BAff ohne Schäden, Eigener Jagdeinsatz ohne Feind-
Berührung. Jm Ra -m
berührung. BeIgien/Westfrankreioh mehrere Küeten-
in BeIgien/Westfrankreich Küsten-
anflüge. Angriff auf Geleif'St.Pirmin" s.Lage West-
raum, Kanalküste

Mittelmeerraum}
Mittelmeerraume
Eigene Aufk ärung über Port Said und Suezkanal
Suezkahal 1.9.
in Ergänzung ge triger"Meldung
triger "Meldung s.Tageslage. Jn der
Nacht zum 1.9. bi
Naoht br i Angriff gegen Port Said Bombentreffer
ostwärts Kanals 'ieibei Port Fuad und in der Stadt,
Am 1.9Ym2ngriff
3ngriff eigener und ital. Plugzeuge unter Jagd-
schütz gegen H Haf^:
af^:nanlagen, Nachschublager
Nachschüblager und milit.
von'1 Tobruk
Ziele von Mehrere Volltreffer beobachtet.

Ostfront s
Eigene Aufk! ärung über Odessa, ^innenbusen
-^innenbusen und
Weißmeerkanal. JJ
Ji letzterem ein U-Boot in Schleuse 8,
vor Swirmündung n Ladogasee 3 kl. Kriegsschiffe zu
Anker, im Hafen Schlüsse Iburg 6 größere und 22 klei-
«re Schiffe gesi ohtet.
ifire htet. Übrige Erfassungen s.Tageslage
Schwarzes Meer und östl. Ostsee.
-29
'29'-

tMtirni
&jtum öca 'örtca,
Angabe ifs ütlcs, lT)in6,
IDinb, IDetfcr,
IDcttcr,
un6 ©ecgang,
Seegang, Seleudjtung,
33eleud)tung, €iditigfclt
Siditigfeit ü o rc f o m m n ti f f e
Ubr^elt
Ubrjtlf öec tuft,
6et luft, 5non6fd)cin
ilJan6(a)ein ufiu.
ujiu.

2-9.41
2-9-41 VIII. Mittelme«
Mittelmee rkriegführung.
rkriegführung

Peindlage;
Velndlagei
Mittl. und bail.
Mlttl. ö341. Mittalmeer
Mittelmeeri Penkentzifferung
Nach Pnnkentziffeiung
schwere Einhel t en der Mittelmeerflotte Vm. in Alexan-
Einheiten
drien. Lehhal ter Funkverkehr
Lebhafter Punkverkehr von leichten Streitkräften
im östl. Mitts
Mitte Imeer . Nachschubverkehr nach Beirut,
Jaffa und Hai1 Lebhafte U-Bootsbetätigung.
ii a. lebhafte

Lage Italien;
N,ächt
Jn der N. dcht zum 2.9. feindl.
feindt. Luftangriffe auf
Tripolis uhd
uid I engasi ohne milit.Schäden. Am 1.9.
fdl. Luftangri ff auf Crotone. D." Dea Marzella "
in Brand gewo 2]fen.
]jfen.
Meid ung deutschen Admirals Horn
Nach Melc Born verstärkt
sich fdi.U-Boc
fdi.D-Bo cjtskrieg
tskrieg im Mittelmeer in steigendem Maße
Bedrohlich em Erfolge. Jm thyrrenischen Meer werden
mit bedrohlich
bla zu 6 , an libyscher Küste
ständig gleich z eitig bis
jioht weniger £s iS
licht 1s 4, an westgriechischer Küate
Küste 2-3
U-Boote fewtges
featges teilt. Geringe ital. Gegenkampfmittel
sind verbraui
verbrämcjht.
cht. Supermarina trifft jetzt auf Betrei-
ben deutscher Admirals MaßnahmenJuifBehebung
MaßnahmenJuflTBehebung der Mängel,
deren Ergebnis se jedoch erst nach Monaten fühlbar wer-
aßnahmen im einzelnen mit Beurteilung ihres
den. Diese M sßnahmen
qhen Wirksamwerdens s.Ets.1800
voraussichtli cjhen
Voraussicht!! s.Pts.1800 in KTB
(22)
(22) Teil C Heft 13 Deutscher Admiral fragt, ob Einsatz
deutscher U-J ägerflottillen und ihre Überführung ins
Mittelmeer, di e z.Zt. dringlicher benötigt werden als
T-Botlte Erhöhung der Zahl der bisher angebote-
S- und T-Bo6te
nen S-Geräte uidund Lieferung der Kabel für ortsfeste
Horchgeräte mömcöjglich
glich ist.
Ski. prüf t diese wichtige Anregung mit aller gebote-
nen Sorgfalt und wird Gelegenheit nehmen, sie mit
Adm ital
Deutschem Adm: ilral Rom am 4.9. in Berlin zu erörtern.
dL -
Dflfti«* 21ng,ibt 6ea
Mng.ibe bea «Otlea,
ütlea, IVinb,
a'inb, fDctter,
tDtttct,

Ubtjeit
©cegang, 23elcud)tung,
6EEgang,
öcr luft, inonbfdjein
6er
6id)tigfci[
Belcutblung, ©iditigfci!
iTtonöfdiein ufb.
ufiu.
Docfommniffe
üocfommntf/e

2.9.41 Nordafrlkatrar Sporte:


Nordafrikatrar eporte;
1
T "Ossag Bengasi eingelaufen. Wiederauslaufen
Bengasi eingelaufen. Wiederauslaufen
3.9. abends, t42.
2. Transportstaffel OOOO Ohr
Dhr von Neapel
mch Tripolis ausgelaufen.
Ausgelaufen. Im
Im übrigen
übrigen keine
keine besonde-
besonde-
Torkommnii se.
ren Vorkomnmi

Marinoi Gruppe
Bereich Marin Gruppe Südt
Süd;
igäis;
A-äls; Feind s£e;
feind ngej Laut nachträglieher Funkentziffe-
laut nachträglicher Funkentziffe-
rung berichte iee 30.7.
30.7* engl. Mar.Att.Ankara an Admi-
ralität, Dir. für Verteidigungssperren; " Engl,
ralltät,
sperre für
Verteidigungs uperre die Dardanellen'wird
Dardanellen"wird in
absehbarer Ze: t nicht geliefert.
geliefert, Zur Vervohlständig/ung
Vervoblständig/ung
des Legens
legens de
di r Bosporussperre in ungefähr 14 Tagen
werden daher ^apitän Cameron und 2 Offiziere, 1 Unter-
Offizier und in Sublieutehant-Skipper ex Tropette
ausersehen." Ski. läßt durch Mar.Att.Ankara weiteres
Betätigw. g engl. Personals in türkischer Marine
über Betätigui.
feststellen, tm jn diese in mehrfacher Hinsicht aufschluß-
(23) Jnformt tion auszuwerten. (S.KTB Teil B Heft 1.)
reiche Jnformi 7.)

Lage!
Eigene Lage;

Bardanel Lenüberwachung
Dardanel L enüberwachung , Minensucharbeiten, U-
Jagd im Seege
See ge Jiet
iiet Saloniki, Volos und Golf v.Athen
planmäßig ohn besondere Ereignisse. Geleitdienst
ohne Störung
Schwarzes Maefc;
Mae

Feindlage; Na :h
Feindlagei di Eunkaufklämg wahrsoheinlich neun U-
wahrscheinlich
Boote in See. Nach eigener Luftaufklärung in Odessa ein
D. (15 000 BRü) Hafen, vor dem Hafen ein Sohlaoht-
BR C) im Hafen, Schlacht-
schiff und 2 Jerst.
erst. (zur Beschießuhg der Landfront).

Lageß
Eigene late-
4.Gruppe Donauflottille im Dienst gestellt. Geldt-
dienst ohne be sondere Vorkommnisse.
Dalum
Datum
unö
unl>
Jlngabe öes
Angabe
©eegang,
6es lOtles,
Ortes, tUini,
tDinö, tüetter,
tDcttcr,
23eleud)tung, 0fd)tigfelt
«öctgang, ÖElcudjtung, efditigttll üorfommniffß
üotfommntffe 20
29
Ubrjeit
Ubrjett 6er tiift,
6et iuft, 5non6|<i)ein
iltonöfd)ein uftu.
u|n).

2.9.41
,g -9,:4J- Nach Mell ung Mar.Gruppe Süd ist V. KB EG 26 aus
Coiji,stanza verlegt. Staffel auch für Minen-
Ägäis nach Con;
ähwurf geeign st Nach Mitteilung Lfl.Kdos.4 sind
von insgesamt 18 verschossenen LT der bewaffneten Auf-
klärung nur 2Z Treffer auf einen kleinen Tanker an
Kriii erzielt. Umstände lassen nicht 16 Pehl-
Südspitze Kriiji
SUdspitze
vermna; en, sondern Materialversager. Gruppe
Schüsse vermup
schüsse
Süd schlägt d iher vor,für Pinsatz
Einsatz KG 26 im Schwarzen
vorteiJüaftere ital. Torpedos zu liefern,
Meer angehli :h vorteilhaftere
die schon auf Mindesttiefe von 16 sm geschossen werden.
können. S.Pt.
3.Pt. >113.
113.
Pür
Für gepl inte Sperrung bittet Gruppe Süd um Sonder-
herri chtung
herrichtung d Bereitstellung auf Abruf von 800 Minen,
Minen.
Nähere Angah . s.Fs.1930.

IX. Heereslag

Bussische Front;
Russische Front,
Heeresgr ippe Südi
Süd; Angriff auf Odessa von Westen
wieder aufgenömmen. Die Itojepr-Brückehköpfe
Itojepr-Brückenköpfe werden er-
weitert bzw. gegen feindliche Angriffe gehalten.
•Die
Die Übergänge der 17.Armee über den Fluß
Pluß kosten
ilfolge starke:' Peindgegenwehr auf der Erde und aus der
infolge starke:’
Luft erhebliche eigene Verluste.

Heeresgruppe Mitte:
Heeresgrjippe Mitte; Der Angriff des rechten
Flügels nach S und SO gewinnt Baum Raum gegen tätweise
tdllweise
Peindwi l erstand. Auf linkem Flügel ist in Kämpfen
zähen FeindwiA
Mosh:aizy-Dubno auf grundlosen Wegen erreicht.
die Linie Mosp:

Heeresgruppe
Heereag: Nord; Operationen der 16. und 18.
up-pe Nord:
Armee verlauf en planmäßig. Seekabel Reval -Helsinki
verlaufen
“:r
Dai
:r
ui
Utjrjell
Ubtjeil
Jlngjbs öcs
2Ingiibc Öeö 0rle8,
©des, ll'inft,
IVlinft, tl'cttcr,
if ctflang, Seleudjtung,
Seegang,
a'cttcr,
Bclcudjtung, öütigfEit
6et £ufi,
bet tufi, inonbfJwtn
SidHigFeii
illDnbfdiein u[u'.
üocfommniffe
üotfommniffe

g.9.41
2.9.41 Gebrauch
in eigenen Ge genommen.
brauch genomnen. Hanila ( 6 km vor Wei
der) erreicht
erreicht.

EinniBche Fronts
PinniBche Pront;
■atiorien auf der Karelischen Landenge und
Ope rationen
Die Oper
bei der KarelL
Dei Kare ILschen
sehen Armee schreiten planmäßig vor-
wärts. An der Norwegiachen
wärta. Horwegiachen front
Front keine wesentlichen
Lageveränderuigen
Lageveränderur gen.

C/Skl.

1/Sril.

Ia
0(' «-.MV? Ibi,

ff-
ft-
Datum
Datum Angabe 6t«
6te öitte,
©rtee, ttjlni/
tpinb/ tDetttr,
tüctter,
un6 ©etgang, 8eltu<i)tung,
6eegang, 8cltuit)tutig, 6fd))(gtrit
6ld)tlgttit üorfommntffe 2t
Ufcrjiit
Uferjrit iTionö^tln u|ro.
6et tuft, iTiDn6(d)eln u[ro.

Beso.ndere
Beso.nders politische Nachrichten

? r a n k r f<
F ich:
ich
ch Pressenachrichten, hat De
Ni.ch
Nt Be Gaulle Erklä-
ahgegeh^:n,
rung ahgegehf: derzufolge er den USA verschiedene
Stützpunkte Franz.-Westafrika u.a. DuatJa,
BuatJa, Port Gentil,
Point Noire ur
ur langfristigen Pacht angeboten hat. (De-
(Be-

0SA-St atsdepartements siehe KTB


menti TJSA-St 28.8.,).
28.8,.).
A:.(jmiral
Aii^miral Barlan
Darlan dementiert in Erklärung das
Gerücht, won
wom Frankreich im Austausch zu Elsaß-Lothrin-
gen die romai ische Schweiz erhalten soll».
sollt. Nach seiner
Ansicht würd(
würd es ein großer Fehler sein, sich an der
Schweiz zu T<
v< rgreifen. Wenn es die Schweiz nicht gebe,
so müsse man sie erfinden. Es sei sehr zu begrüßen, daß
der Völkerbui
Völkerbu:.1 d nunmehr tot sei. Er habe Hitler gesagt,
, daß ein auf ebietaabtretungen gegründeter Fried«
ebietsabtretungen Friede un-
i vermeidliche ^weise zu einem neuen Krieg führen müsse.

E' n g 1 a n <(.

M: nisteräußerungen Greenwood und Morrison


Ministeräußerungen
zum zweiten . ahrestag des Kriegsausbruchs über unver-
«ehrte und z‘
sehrte z\,\).ver3ichtliche
versichtliche Lage Englands,
Englands,siehe
siehe politi-
UbersiLei. t Nr.
sehe Lbersicl.t
sche 206. Erklärungen des brit. Luftfahrt-
Luftfihrt-
ministers zur Luftkriegslage und des Londoner Eundfunks
Hundfunks
zum Seekrieg!
Seekrieg aus gleichem Anlaß, siehe Anhang 1 und 2

(24) zu Fremde Presse


Pr< sse Nr. 207.

F i n n 1 a i. d

e in Diplomatenkreisen
Biplomatenkreisen wiedergegebene
Äußerung des finn. Militäratt. in Washington, wonach
Finnland nicht beabsichtige den Feldzug über gewisse
Erfolge hinai
hinavss fortzusetzen, ist seitens der finn. Re-

gierung auf c.as


ras schärfste dementiert würden. Dennodi
Bennotii
Datiyg Angabe öea
öPQ «ürtes,
©rtEö, tOinö,
lüinö, tücttet/
tüctter/
«i« öeegang,
üeegang, Bclcudjtung,
8eleud)tung, 6id)tigfeit
©idjtjgPcit Dorfommniffc
üotfommntffe
Ut)C3eit öct luft,
öEC iuft, Jlloni)|d)ein ufu\
JTlonöJdjein ufm.

3.9.41,
3.9.41. sehen, wi« deut;;pche
eehen, wie pche Gesandtsehaft
Gesandtschaft berichtet, weitp
weit? finn.
Kreise nach, der Eroberung Wiborgs ihren Anteil an dem
Feldzug gegen Sipwjetrußland
hwjetrußland als beendet an. (Siehe auch
Gedankenaustaualdih
Gedankenaustausld:h Feldmarschall Keitel mit Feldmarschall
Kr'B 1.9.).
Mannerheia in KP:
Uannerheim

J r a n iI

Nach Diplomatenbericht soll engl. Gesandter


in Teheran sich bereiterklärt haben, einem von Deutscle
Deutscte n
selbst organisiä rten Abtransport in die von den Englän-
En^län-
dern besetze
dem besethe Zoi-ie
>ie zuzustimmen, sofern iranische Regie-
rung sich in Du
Duti
irchführung
chführung dieser Abmachung nicht ein-
mische. Zweck d ieser
Leser Maßnahme englischerseits ist ohne
Zweifel Jnterni erung
2rung der reiohsdeutschen Kolonie aus

Teheran in Jndi an.


in. Deutscherseits wird unter energi-
energi—
scher Einwirkung
Einwirkunj auf
auf,türkische
türkische Regierung versucht,
den freien Abzug
Abzuj .der Deutschen nach der Türkei zu er-
reichen.

ü S A ;

Nach Bericht von deutscher diplomatischer


Seite sind seit 26.7. keine amerik. Ölverschiffungen
nach Japan mehr erfolgt.
Mari ledepartement erklärt in Bericht Uber
über
Neubauprogramm ler Zwei-Ozeanflotte, daß seit Januar
des Jahres 213 Criegsschiffe aller Kategorien fertig-
gestellt viorden
v/orden sind, darunter 2 Schlachtschiffe, 9
U-Boote, 12 Zer ät. und 42 Patrouillen-Fahrzeuge. Jn
dem gleichen Ze Ltraum sind 436 weitere Kriegsschiffe
auf Stapel gele gt.
ät. 249 Kriegsschiffe die peit
seit 1.1. von
Stapel liefen, 3tehen größtenteils vor ihrer Fertig-
stehen
Stellung.

S ü d a m e r i k a
Südameri t

Aus Argentinien, Bolivien, Mexiko und Kosta-


rica liegen Mel lungen
iungen Uber deutschfeindliche Einstellung
Datum Angabe öee
6eß (Üttcö,
<Drtee, tüm6/
tüinö/ tüettcr,
tüettec,
unö
un6 ©ecgang, Öelcudjtung,
ößegang, Öelcudjlung, 6(d)tfgfelt
6id)tigfcit üorfommniffe
üocfommntffe 2i
22
U^cjtlt
Ut)t3eit öcr
öet tuft,
luft, jnon6fd)cin
inonöfdjcin ufro.
ufu).

3 >>9.-41
4.1.• und entsprecht
entsprechtnda
nde Maßnahmen der dortigen Regierungen
Regierungen,
(25) vor. Häheres
näheres qiehe politische Übersicht Nr. 206.
Hr. 206.

Japan:
Japan;
Lid;a für das neue Ostasien fordert in Ent-
Schließung vor PUrst
Fürst Konoye, daß Japan gegenüber den
USA eine feste re Haltung einnehme. Japan solle am
Dreierpakt fee thalten, für die neue Ordnung im feimen
fennen
Osten weiterai
weiterar beiten, den Kampf gegen Tschiangkaischek
weiter fortsei zen und auf dem Recht der Selbstvertei-
digung in den japan. Gewässern
Gewäsnem bestehen, d.h. die
Grenze der Te rjritorialgewässer ausdehnen, damit den
amerik. Schifi
Schifl en der Zugang nach Wladiwostok gesperrt
wird.

China

Narijking-Regierung
^king-Regiei-ung will angeblich dem deut-
sehen Handel brzugsbehandlung
orzugsbeliandlung einräumen. Diese Zusa-
ge wiederholt nur die von den Japan.
japan. Behörden den
deutschen Behc rden gegenüber bisher
bisheh ausgesprochen«^
in der Praxis aber niemals durchgefuhrten
durchgeführten theoretischen
ftieoretischen
Zusicherungen

Lage)
Läget esprechung bei stellvertretendem O.b.d.M,
O.b.d.U.

Keine besonderen Torträge.


Vorträge.

Bes o n d e r e s :

Miederkämpfun)
Hiederkäm>'inni der Stadt Leningrad;
Deningrad;

Ger eralstab des Heeres beabsichtigt Denin-


Gej Lenin-
grad durch Be:
BSE chiaßung
chießung mit schwerer Artillerie und
-3i-
ßa
m
Dat
uffk
Ubrjclt
Eingabe öce
Angabe ©ctea, tüinb,
6ee 0clee, IDinb, tüctter,
tücttcr,
€>ecgang, 8eleud)tung, 6id)tigfeit
©epgang,
öcc luft, 5Tlonö)d)cln
6ec tuft,
€l<f|tigteft
yilon6frf)e(n ufro.
üorfommm'Jfe
üotfommniffe

33.9.41.
,9.41. atärksto
stärkste luftai,
Luftaiji griffe Ubergabereif
übergabereif zu machen. Ski.
bittet OKff
OKW im
ia Hinblick auf den besonderen Wert der
Werftanja^en
Werftanjagen z r Vergrößerung der Kapazität für zahl-
reiche kriegew
kriegsw chtige Bauvorhaben erneut, bei dem
Vorgehen gegen die Stadt die V/erftanlagen
Werftanlagen mit den da—
zugehörigen Ve 'Sorgungsbetrieben,
sorgungsbetrieben, Unterkünften usw.,
soweit es die JampfHandlungen
].ampfhandlungen erlauben, zu schonen.
Auch die lirhal
Erhal ;ung von H-mdelsschiffsraum
H.ndelsSchiffsraum liegt im
Jnteresse des Hirtschaftsmarktes
Wirtschaftsmarktes und der Wehrmacht-
transjjorte zur See. Schreiben an OKW WFSt/l., nabhricht-
transporte nahhricht-
(26) lieh an Gant.d
Gsnt.d H., Ob.d.L. und Gruppe Hord
Mord in KTB
Teil 0 Heft 3,
3.

■Gneisenauü
"Gneisenauh

Hacl
HacI Meldung Kommandos
Komiaandos verzögert sich Fer-
tigstellung des sin
Schiffes bis 23.10., bei Festhalten an
ül er Neueinbau der Schomsteinnebelunläge
Entscheidung üb Schomsteinnebelanlage
bis 5.11. Gefe
Gele thtsausbildung
htsausbildung der Maschine kann erst
danach beginnen
beginnei Siehe FS 1700.

Lage 3.9.1941.

I. Krieg in den aißerheimischen


1. ai ßerheimischen Gewässern:

1. Feindlage:
Feindlage
Nordatlantii Nach Funkentzifferung
Fuukentzifferung stand franz. Ge-
leitzug Nr 14
2.9. in DH, etwa 90 sm südl. Fuerte
Puerto
Ventura (wal: rscheinlich von Dakar nach Norden gehend).
Südatlantik Laut nachträglicher Funkentzifferung
Fuiocentzifferung wur-
den 6.8. vor Oxford
Oxf'ord aus alle brit:
brit. Kriegsschiffe
über Unwahre cheinlichkeit
cheinliclikeit des- Auslaufens des finn.
finn...
Dpfr. "Wipunen”
"Wipuden" mit öl-
öl. und Benzin für Petsamo aus Hio
Rio
-22.
-37
Batum
Datum Eingabe btd Ortes,
Jlngobt ftte Ortee, tDfnb,
tOlnft, tDetter,
IDttter,
unö
un6 Oeegang,
©ctgang, 3eteud)tung
8eleud)tung,f ©idjllgtult
6ld)tlgtrlt üorfommntffe
üocfommntffe 2,3
25
Ui)r;elt 6tt tuft,
6er luft, STtsn6Hieln
iTIcnbfdiein u[ro.
u[u).

3.9.41.
3.9.41. unterrichtfet, da dortig«
dortiga Behörden
Behördea Ausl.aaferlai'bnia
Ausl.auferlaibnia
nicht arte
arteilen
ilen werden.
Jndieqfcr uafaltt Hach
Jndiacher Dzean; Nach Fuhkentzifferung
Funken,tzifferung 3.9. 2323 Dhr
BAW auf en;l.
enäl. Dpfr. "City of Auckland" in SUdausgang
Südauagang
Golf von Siez. Nach
Qolf Hach ital.Keldung
ital.Heldung sind 7.8. "Hawkina"
"Hawkins"
mit einem Cransporter,
Transporter, 10.8. "Hermes", "Enterprise"
und "Colomjo", 12.8. "Australia" mit einem Transpor-
ter, ferne?
ferne ? Transporter mit Truppen aus Südafrika und
ital. griejsgef-ngenen
Jprie jsgefangenen in Momhassa
Mombassa eingelaufen. Jn
Kapstadt ss-nd
.nd 23.8. 3 große Eabrgastdpfr.
E.ahrgastdpfr. mit 6 oho
oä>o
Mann §ngl.
Kann sngl. Truppen und Flugzeugen ein- und am 26.8.
wieder aus
ausgelaufen.
Gelaufen.

2. Eigene Lag
Vo1 eigenen Hilfskrz. liegen kein«
Voi keine Meldungen
vor. Unterrichtung
Unter?ichtung aller außerheimischen über feindl.
Schiffsbewigungen durch ET's
FT's 1809 und 2217.

II. Lage > s t r a u m i

1. Feindlage;
Ke Ln«
Lne Meldungen.

2. Eigene Lag
Legbi_
Atlantikkü itei
Atl^iitlkk^ ite; U "562" meldet einlaufend, getauchtes
fdl. U-BooS
U-Boot südl. Brest mit Handgranaten angegriffen.
U-Jagd bis ier ohne Ergebnis.
Kanalküste: Jn der Nacht
Kanalküste; Hacht zum 4.9. Einsatz 4.S-F1. im
Seegebiet Iromer.
Lufteinaat sj_
Lufteiniat 5: Aufklärung für B.d.U. nach den beiden
gemeldeten GeleitzUgen
Geleitzügen erfaßt diese nicht. Jn BF
1119 werde 1i 2 Vp—Boote
Vp-Boote überflogen, die wahrscheinlich
luftalarm für
Luftalarm ’ür gesuchten OH-Geleitzug auslösen.
'M-
tWrtwi' Angabe öes 0ttca, H)in6,
6ea lütlta, tDcttcr,
lWn6, tücttcr,
Seegang, Beleuchtung,
©eegang, SichtigFeit
StUudjtung, SidjtlgfEit ÖDtfommniffe
üocfommntfjj
Ubcjeit
Uljräclt öer
6CE iuft,
tuft, 511onö|'i)tm
51]onö(d)ein ufu).
u[ii).

3-9.41. III. N
Nordsee,
o r d 8 e o, Kordmeer,
ordmeer. Nor
Norwegen*
v; egen:

Nordsee
1. Nordsee:
Ohn< besondere Vorkommnisse. Nachträglich:
Schlep5 dpfr•
2,9. Schlepj dpfr. "Peter Wessels*
Wessela" auf Osterems
Ostereme durch
Uinentreffe
Mlnentreffe gesunken. Fahrwasser vorübergehend ge-
sperrt.

2. Norwegen:
Feindlage: 01g Uhr nach Luftaufklärung
LuftaufKlärung fdl. Ver-
band (1 Flgig.-Träger,
FXgig.-Träger, 4 Zerst., die später als
2 Erz., 5
3 Z<rst. gemeldet werden) 200 am
sm nördl.
Vardoe..
Vardo». Kur:
Kurt Nord. Vor Kolabucht 4 Vp-Boote, 4 klei-
ne Handelest hiffe, östl. Kildin
Eildin 2 Vp-Boote, westl.
Eap
Kap Teribers
Teriber: ki 1 H-Schiff,
H—Schiff, 6 Bewacher, nördl.davon
1 U-Boot. N:
NEch
ch Funkaufklärung
Funkaufkl irung meldet engl. Einheit
(wahrschein: ich vorgenanntes U-Boot) ein getauchtes
(wahrschein!
U-Boot in 1( 0° 2 sm ab (U "566").
Nach glaubwürdiger Agentenmeldung ist engl,
Absicht ein« r Bandung'großen
Landung'großen Stils in Norwegen auf-
gegeben, .da erforderlicher Jagdschutz undurchführ-
bar. Von 8 Prägern nur 4 für Einsatz
Einsatzvon
von Jagdflug-
zeugen geeignet.
geeifnet. Der Plan von Überrasohungsangrif—
Überrasehungsangrif-
fen auf ver:
vers chiedene
ch,iedene Teile Norwegens besteht weiter.
22 2
Siehe FS 22! .
Eigene Lage
Eigen«* Bare Eigene Luftfühlmg)ialter an gemeldetem
•Fe
Fe indverbaijd
indverbadd bis 1600 Uhr. Gegner setzt sich nach
Norden ab, im
\m Fühluhghalter
Fühlunghalter abzuschütteln, Standort
7430 H, 171! Ost.
U "366*
"! 66" 2 Fehlschüsse auf anscheinend engl.
U-Boot (45 fm
in: nordöstl. Teriberski). Erfolgsloser
U-Bootsangr: ff auf U"451" 40 am
sm nördl. Kolabucht,
Kolabuoht.
Vp-Boot "FR
"FR; nke" und "R 155" vor Einfahrt Petsamo-
ergebtislöse
fjord ergebi islöse Feindberührung mit russ. .S-Boo-
ten. Jn Baui
Bau: chuppen
clpippen der Batterie Jul bei Kolde
Molde
Feuer mit D(
D«tonation,
tonation, Personalverluste, 30 Norweger
wegen Sabotsgeverdachts
Sabot^geverdachts festgenommen. Nachträgliche
Meldung:2.9 Fdl.Buftangriffe bei Vardoe auf Geleiteug
Meldung:2.9.Fdl.Luftangriffe Geleitzug
"Bremse".
Datum Eingabe öes <Drte
Angabe ürtea, tUinö, tüetter,
0, tt)in6/ tüctter,
unö ©eegang, Be(eud)tung,
23elcud)tung, 6id)t(gfeit
6i'd)tlgfeit ü oo rr ff oo m
ü mmm nn ii ffff ec 24
Ul>tS«K
Ul>r3*it öcc luft,
öer £uft, inonöfd)e(n
Mbn6Jd)ein ufro.
ufto.

Trti:usportlage
nsportlage unverändert. V^ehrmachtsbe-
Wehrmachtsbe-
fehlehaber Horwegen
fehlshaber Norwegen leg£
legj aus taktischen Gründen und
wegen der ■ rorgeschrltteten
rorgeschritteten Jahreszeit, die Truppen-
Iruppen-
einsatz an MurmanskkÜBte
Murmanskküate nur noch kurze Zeit ge-
stattet, n ich wie vor entscheidenden Wert darauf,
daß die Bi'
Di' rision mit größter Beschleunigung auf
kürzestem 'fege
7ege nach.Hordnorwegen Uberführt
überfuhrt wird.
wird,
Ein gewiss sä
iS Bisiko
Risiko muß hierbei in Kauf genommen
werden.
werden, Pa:
Ea 1ls
B Ski. die Entwicklung der Seekriegsla-

ge an der ;: olarküste ao
so ernst.beurteilt, .daß lange-
länge-
re Tranepo
Transpo: tverzögerungen oder vielleicht sogar
Transportuj|iterbrechungen
Transpartinji terbrechungen eintreten, ist Wehrmachts-
befehlshab •■V
r damit
damiteinverstanden,
einverstanden,daß
daßdie
diebereits
bereits
Hoiwegen eingetroffenen oder im Antransport nach
in Horwege^i
Herwegen b'
bc findlichen Seil«
Teile von "Nordlicht
"Hordlicht I" wei-
terbin mit verfügbaremTransportraum und unter Aus-
terhin
nutzung al!
ai: ,er Sicherungakräfte
Sicherungskräfte Uber Drontheim
Brontheim -
Tromsoe na :h Kirkenes befördert werden, die in
vonnHordlicht I"
Beutschlam. noch befindlichen Teile von"Nordlicht
Deutsohlam.
also ab 5. Staffel
itaffel dem dortigen Vorschlag entsprechend
durch,
durch den ]Bottnischen
lottnischen Meerbusen anbefördert werden,
Weiterfühn ng mit Fußmarsch über Eismeerstraße.
Zeitbedarf 3 bis 4 Wochen. Siehe FS 2350.
Sk:
Sk! erläßt entsprechende Weisungen.
Adi. Herwegen
Norwegen bittet, da er z.Zt. nicht über
schnellere Geleiteinheiten verfügt, "Friesenland"
durch Stre: tkräfte der Gruppe Hord
durch Nord bis mindestens
Drorltheim
Drontheim iu geleiten.FS
,u geleiten.PS 1215.
Zer st. "Eokholdt" außer K.B. wegen Erkran—
kung des Ke
Kt mmandanten.

,1V.
XV. Skagerrsk,
S k ag e r r k, Os
0 s ts
t s ee-
ee - Eingänge,
Eingänge, Osts
Osts

1. Ostseeingär
Ostseelngär ge
Voiübergehende Wegosperrung
Wegesperrung wegen Luftminen-
verdacht
Da
ÖQ
s
Ubcjelt
Angabe 6es
Seegang,
öct
bes «Drlco,
iDrlco, IVinö,
IDinö, tPetter,
tüctter,
Beleuchtung, ©id)(igfeit
öeegang, 8deud)(ung,
öer £uft,
Siditigfeit
inonöfdjefn ufa'.
tuft, inoiibfdidn uftv.
üorfommniffe

3.9.41,
?.9.41. 2. östl.
öatl. Ostsee
?eindlag 8i H
Feindlagei N[acli
ach. Luftaufklärung keine wesentliche
.Änderung.
Änderung. H sh
ih Gefangenenaussagen sind versenkt»
versenkti
8t.l,Gnewy » "Karl Marx", "Lerdity", "Lenin",
Zerst.
Zer
ein "Storoa
"Stores ciewny-Klasse",
clewny-Klasse", Beschädigt»
beschädigt! "Storosche-
"Storosohe-
n
woy",
woy , "Stras
"StxuBiohny".
:hny". Von 11 Booten der 2.Räum.Div.
"Fugas", davon 6 durch Minen gesunken.
7 Boote Typ "Pugas",
Mit "Eirov;"s
"Eirow"s‘find
ijind aus Reval "Minsk".,
"Minsk", "Slavny", "Gor-
dy", "Skory" uhd
und 4 U-Boote ausgelaufen. Siehe
BS'1027.
FS 1027.
Ei ^ent. Lage:
Eigene Lagb: S-Booteinsatz in der Nacht zum 3.9..
3.9..
ohne Ergebni3 siidl. Runö 2 fdl. S-Boote gesichtet,
südl.
5.R-F1. nach mehreren fdl. Luftangriffen Minenaufga-
5.R-P1.
be 30 sm östl
östL Hangoe abgebrochen, wegen Seegangs
keine Abwehrn
Abwehra ögliohkeit,
öglichkeit, einige Personalverluste,
Minenaufgabe an Westseite Jumindaeperre
Jumindasperre auf Dun-
Dun—
kelheij vers :hoben.
thoben.
Sond irstab
trstab Mar.Bef.C für Beowulf nach Per-
nau verlegt, Skl. hält wegen Möglichkeit des Ver-
kehrsleichte • fdl. Streitkräfte und U-Boote östl.
und nördl. v ym Kronstadt, Besetzung der NÖrdküste
Nordküste
des östl. Fi menbusens
inenbusens durch Heer für erwünscht, um
den Verkehr gegebenenfalls durch Küstenbatterien
zu unterbind sn.
Ents ^rechende
brechende Stellungnahme siehe FS 1111.

Gr.N
Gr .N' >rd meldet Bedingungen, die bei eventuel-
ler Übergab
Übergabes Verhandlungen
erhandlungon über Leningrad marinesei-
QiTf
tig zu stellt n wären,
waren, und/^möglichst
und/ möglichst unversehrten
Anfall der K: ’iegs-
iegs- und Handelsschiffe, Küstenbatte-
rien, Werft- und sonstigen einschlägigen Anlagen
hinzielen. Jn
Jii Einzelnen siehe FS 1537.
Ab 4 9. russ.Küste von 59° 6'
6' N bis einschl.
Hungerburg an
au Station Ost abgegeben. FS 1504.
Ob.d N. im Hinblick auf Operation Beowulf ab
10.9. Riga.
Datum Angabe 6»
Jtngabe 6es Ortes, tOfnb, tDetter,
öttes, tDlnb, tCetter,
un6
unö ®EE9anfl, Selcudjtung,
Seegang, ÖBlEudjtung, ©IdjtlgMl
6fd)tlgteft Dorfommntffe
Docfommniffe 25
Uferjtit 6et tuft, illenöfctjeln
ÖEt !Tltmi(£i)Etn U|UJ.

V. H.a d eo 1 Bs 3oh.iffahrt,i
H a n d s otLiffahrt.!

(27) Anv eisung für Heimkehr D^."Wartenfela“


^."Wartenfela“ von
Madagaskar si e he Schreiben 2111^ KT6
/fTfl W /
t' ..
USA-Schiffbau:
USA-Sohiffbau:

Le i|ter
3|ter der Bundesschiffahrtsbehörde erklärte,
daß zwischen
da3 .'7.41 und Ende 1943 1 153 Schiffe mit
insgesamt runc 12,4 Mill.
Hill, t in Bienst
Dienst gestellt werden
(28)
würden. Nähere s
vrürden. siehe Fremde Presse Nr. 207 III Ziff.2.
Be]
Bei Erlaß zur Be
Beschlagnahme
s ehlagn-Jime aller in USA-
häfen auflieg dnden fremden Schiffe ist von Roosevelt
unterzeichnet
Dei
Be: noch nicht fertiggestellte Pahrgastdpfr.
Fahrgastdpfr.
"Rio Parana d 1 Morre" der Mao
Mac Cormack Linie ist von
USA-Marinemin: sterium beschlagnahmt, um als Truppen-
USA-Marineminj
transporter fe
f< rtiggestellt zu werden. Kit
Mit 3 Schwester-
schiffen ist t i eselbe Maßnahme vorgesehen.

VI.U-Boots kriegführung

1 . Feindlage;
Na (h
oh Funkaufklärung hat Flugzeug 130 sm nördl.
Kap Ortega ein U-Boot mit Wasserbomben angegriffen,
Fr.onz.
i.nz. Motorschiff meldet in AL 8586, nachdem
es von Flg g. erfolglos angegriffen war, ein U-Boot
in Sicht,
Sicht.

2. Eigene Lag.
Verteilung im Op-Qebiet:
Op-Gebiet: Nqrdboote Gruppe
Markgraf l'i, Gruppe Seewolf 16 Boote;
Bootej Südboote 5;
Ausmar^ch 4,
auf Ausmarsch auf Rückmarsch 3 Boote.
^iz-
Angabe bie lOtlte,
Jlngabt bes Ottte, ft)inb,
IDInb» tDcttet,
tücttet,
«Ki
a» Seegang, 8el(ud)tung,
Cetgang, Beleuditung, 6id)tigfril
Siditigfeit
itbcjcit bet luft/
6et tuft, incn6^)efn
bttanb^efn ufuj.
ufm.
üotfommnfffe

?»9.41. Das unsichtige Wetter erschwert auch heu-


heu—
te den Anaa|t AL,
z auf den auslaufenden Geleitzug in Al,
Ausa b;z
sodaß er n ' am Nachmittag für 4 Stunden teilweise
ü "98"
von U oeschattet
eschattet werden kann, für weitere 5 Std.
bleibt in djn
dsn Hebel-.und Regenböen nur noch zunächst
eins
eine Korvet|t
Korvett e und dann ein Zerst. der Sicherung in
Sicht des R
IAhlunghaltera.
üilunghalters. B.d.O. befiehlt Gr."See-
B.d.D. befiehlt Gr."See-
wolf" mit Hochstfahrt
Höchstfahrt auf den Gegner zu operieren
und dabei Generalkurs bis 170° ijnd
ftnd Höchstfahrt von
8 am anzgneibmen.
amen. Boote spüren Jetzt auch die ver-
stärkte Luitt
Luittätigkeit
fätigkeit des Gegners im Op-Bobiet
Op-Bebiet der
Gruppe Markg:
Mark g:;raf, so meldet ü
D "501" bisher zweimalige
tägliche Lu|f
Luf taufklärung
taufklarung durch Sunderlands und in
mondhellen Süchten
üächten außerdem U-Jagd mit Großflgzg.,
di« in 50 m Höhe gedrosselt fliegen und gegen die’
die die'
Wolken sehr schwer auszumachen sind, Tauchen
sodaß Tauchen,
und Abwehr unwirksam.

VII. L u f t k r i ogführung
gführung :

I. Raum um EneLand;
Ene landt

der Hacht zum 3.9.


Jn ier 3-9. Einflug von 42 ongll
engll
Plgag. ins
Flgug. ina Reichsgebiet in breiter Front aus Osten
über Vorpoa a ern Richtung. Berlin - Ma^eburg.
Vorpotta Näheres
Ka^eburg. näheres
siehe TageEfl
aiehe Tages 1 age. Am Tage versuchter Kampfeinsatz
gegen engl Verband im Nordmeer wegen Wetterlage

abgebrocher
abgebrochen
Jn eigenem Nachteinsatz waren Flgzg. der £fl.2
Jfl.2
und 5 geger
gegen Schiffsziele zur bewaffneten Aufklärung
sowie 5 Kacjh
Hach tJäger eingesetzt. Ergebnis steht noch
aus: nach V irausmeldung 2 Bombentreffer auf vermutl.
aus«
Sclilajcihtschiff
einem Schlac htschiff Nelsonklasse südöstl. Grimsby.
Von eigener
eigenen Aufklärung an Ostküste nachmittags 2

Geleitzüge,
Geleitzüge 70 sm östl.der Orkneys ein großer Dpfr.

BRI ) festgestellt.
(10 ooo BR1
Datum
Dalum Stngabc 6ee
Angabe Otlet, tüinb,
6eo Oitct, tU(n6, tDctter,
IDsttct,
unö
un6 Belembtung, Siditigrelt
Seegang, öeleudjtung, eidillgtclt Dorfommntffe
Docfommniffe
Ubrjtil
Ubtjiit 6et tuft,
tufl, iTlanb|<btin ufm.
il1onb((i)eln u|m.

5.9.41.
3.9.41. 2. Mittelmeerraums
Mittelmeerraum;

Jn der Hdcht
Höcht zum 3.9.
3.9» Terminung
Verminung von Tohruk
Tobruk
mit gleichZ'eitigem Störangriff auf Hafenanlagoi,
Hafenanlagen,
Elikatellujii
Flakstellupi.gen
g-n und Unterkünfte, ferner Ansatz von
-
ge,gen'Sclii
12 Ju 88 ge.gen Sclii'ffszieje
ffszieJ.e und Hafenanlagen von
Wirkungsheohachtung wegen Bewölkung.
Port Said ohne ffirkungsbeo'bachtung

3. Ostraum:
Ostraumi

Tagesverluste bis 0700 Uhr entsprechend


Ta^esverluste
üblichem V erhältnis;5
srhältnis:5 eigene zu 85 Feindflgzg.
Peindflgzg. Ei-
gene luftarfklärung
fklärung Uber
über Murmanskbucht und Pinnen-
busen sowie bei baltischen Jnseln ohne neue Er-
buseil
kenntnisse

VIII. M i t ’t
't e 1 m erkriegführung :

1. Feindlage;
Feindlage
Weotl.Mittalmeer:
Westl.Mlttelmeer; "Ark Royal", 4 Zerst.
Zorst. mittags wie-
der Gibr. eingelaufen,
singelaufen, abends nach span.Meldung
außer "Ark Royal" noch 1 Linienschiff
linienscniff Helsonklasse,
1 Erz.
Krz. Boniventurakl., 11 Zerst. im Hafen,
H^fen, im Gegen-
Gegen-
satz zu fr inz.Meldung
anz.Meldung über W.St.K.,
ff.St.K., wonach Kampf-
gruppe H 2 .9. mit Geleitzug Gibr. nach Osten ver-
lassen hab s.
e. laut
Laut nachträglicher Funkentzifferung
Furkentzifferung
ASmiralitätBberichtss„sind
AämiralitätsberichteSuSind "Manchester" und "Fire-
drake" am 23.7. während Operation im Mittelmeer
durch BAW beschädigt und Sn den Hafen zurückge-
kehrt, Zerst. "Fearless" wurde versenkt, 1 HS be-
schädigt. Jtal.
Ital. CommuniquS vom 24.7. ist falsch."
Hierdurch findet eigene Auffaosung
Auffassung über
Verlauf damaliger Operation durch Sizilien-
straße mit entsprechender Beurteilung des
itil.Verhaltens ihre wohl unbezweifelbare
Be ätätigung.
ftlXH«! llnsabe
Angabe bea
bes «ttn, lUlnb, tDctttr,
«tlt», tülnb, tDctttt,
©etggng, Beliudjtung,
©etgqns, Btleudilunä, 6ld)tigfeit
©Idjtlofeit
Ubcjtit
Uljcjcit btt tuft, JHonblifjefn
bjt Hloilbfiidn u[ai.
u[ro.
üotfommnfffe
Üotfommtijffe

^9.4U
3-9.41, Mlttl. und catl.
c stl. Mittelmeen
Mlttelmeert Haoli ital
Haoh ital..Meldungen
Mel düng«*
hat
hat 20
20.8.
.8. hi
hioll.Dpfr. "Trajanus" von
"Trajanua* yon Port Said kon-
koa-
mend, ln
in Al erandrett« Kriegamaterial, darunter
exandrett# Kriegsmaterial, darunter
Bojen für Ne
He tzhindernlsae
tzhinderniase für die Türkei auege-
ausge-
11
eohifft und iat 31.8.
schifft 31.6. engl. Dpf. "Sihtria"
"Sihtria von Port
Said kommend in Aleiandrette
Alexandrette eingelaufen,
Auel dieser Sohiffaverkehr
Soliiffsverkehr dürfte ein
eia lohnen-
des Ansatzziel für eigene U—Boottiwerden.
dea Ü-Booteb?erden.

2. läge
Lage Jtaller
Jtaliei:

Jn d
der
er Nacht
Hacht zum
zua 3.9. ital.Luftangriff auf
Flughafen Mi
Plughafen MiJiooaha
ocaba und La Valetta.

3• Nordafrikatr
3. Hordafrikatranaportei
anaporte»

43 .1ransportataffel
.1ransportstaffel 30 am
sa aüdöstl.Kap
südöstl.Kap Spar-
tivento von fdl. Torpedoflgzgen. angegriffen. Dpfr.
"Sritti" und
"Gritti" ^Barbaro*
"Barbaro“ torpediert, "Gritti" geeun-
geaun-
ken, "Barhai o " schwer'beschädigt.
"Barbaro schwer beschädigt. Übrige Transporte
besonder''6
ohne beeondetr e Vorkommnisse. Stand der Fahrzeuge für
libyschen Ktaitenverkehr 27.8.t

a) Pahrbereljt
Pahrbereilt in Libyens
in Libyen: 14 Motorsegler mit 5 249 1
.7 Dpfr. " 8 311 11
b) Beaohädigt
ü) Beschädigt 3 390
cf
10 Motorsegler "
5 Dpfr. " 5 109 3 Cf

c)
c) Jn der Zuführung
Zu fi’ührung be- 6 Motorsegler " 2 052 "
052
fanden si
s i ch: 4, Dpfr.
4'Dpfr. " 4 903 "
905
d) Jn der Ej
Ei
Iifassung be-
lifassung 5 Dpfr. " 7 761 t
findlioh.
findlioh waren:
Jn dji
di esen Zahlen sind die von der deutschen
Marine im Kt Xstenverkehr .eingesetzten 4 Fahrzeuge "Spe-
latenverkehr
1
zia",
zia ', "Brookl" "Achaja" und "Igypt" enthalten.

4. Bereich Mar Gr.Süds


Gr.Süd:
Ägäiai
Agä1«! Trans p•ortverkehr, DardaneUenüberwachung,
Transportverkehr, Dardanellenüberwachung,
Ms-Arbeiten und U-Jagd im Seegebiat Saloniki, Lemnos,
Ma-Arbeiten Lennos,
Voloe,
Volos, Oolf
Golf von Athen planmäßig ohne Vorkommnisse«
Datum ^Inflabe
Angabe 6es6E8 Ortes,
(Drtce, tüinö,
tÜi'nö, lüetter,
IDctter,
unö ©cegang, Beleuchtung, ©ichtigfelt
6eegang, 6id)tigfeit üocfotnmntffe
üorfommniffe *7
Ul>r3eit
UI)C3clt öer tuft, Blonö^ein
6et illonö|d)ein ufn).
ufro.

^9.4U Schwarzes Heer; Feindlagei Jm wesentlichen unver-


ändert.
Eigene Lag :i_ Ru^.
RuiJ. Ms-Verband
Us-Verhand Weg Konstanza - Sulina
ergebnislo abgesucht, U-Boot "Delfinul" zu Unter-
nehmung aut
aubgelaufen.
gelaufen.
22.. I,
) von Gr.Süd behandelter Einsatz und
Kampfführuig von T-Flugzeuge»
Kampfführuhg T-Flugzeuge« sind ebenso wie Über-
legungen hier
ü )er technische oder taktische Eignung
bestimmter Typen Sache des Ob.d.L. Es muB
muS diesem
überlassen bleiben, aus Erfahrungen des L-To.Ein-
satzes im ichwarzen Meer entsprechende Schlußfol-
gerungen zi
zu ziehen. Jndes gibt Ski. Uber
über M.V.O.
M.7.0. dem
Ob.d.L.Füh ungsstab Kenntnis von den Gedankengän-
Ob.d.L.Füh’ungsstab
gen der Ua •Gr.Süd. Siehe FS 1333 an Mar.Gr.Süd
Ma^.Gr.SUd.
und an S W ii. und T 1.

IX. H e e r e s 1 a g e

1. Russische ronti
Heeresgrup e Süd;
Südi Angriff auf Odessa ohne.wesent-
chriLte. Käm.
liehe Fort Kchrilte. fe um alle Brückenköpfe am
Kämpfe
Dnjeprbogei, die um den Bahnhof Potoki - Prisdieb
und südöst LL.. Kuzewolowka vermehrt werden. Lage Tim
um
Kiew unverpindert. Vor 6.Armee feindl. Luftüberlegen-
heit.
Heeresgrupbe Mitte; Armeegruppe Guderian und rech-
ter Fl,gel
Flegel der Heeresgruppe in ßanmäfligen
ßanmäßigen Vorwärts-
kämpfen nadi
najh S und SO. Ljubetseh
Ljubetsch genommen, Straße
LJubetsch - Tschernigow und Linie Beresn - Sio-
bodkä erreicht. 18.Pz.Div. wehrte schwere Angriffe
mit Pz.Unt srslUtzung
ärstützung ab.
Vo :' ganzer Front 4.Armee wieder schwere
Feindangri :'fe mit Panzern und Artillerie. Die Ge-
FeindangriTfe
fechtsstärken der eigenen Divisionen sind stark
zueammengeSchmolzen.
zusammengeSchmolzen.
-u -
-K-
D otucj,
B oiiuq. 6ee iDrlca,
Jlnoabe 6ea
Mnoabe iDrlcs, minii,
0)in6, nicftcr,
a'cttet,
üpi eecgang, BEleucfilunfl,
6ecganfl, Belcuctilunfl, 6id)tigfeit
6id)tiflfcil
Ubrjeit 6er luft,
6at tuft, JTlanbfljtin
1T!on6|<i)e(n u[ro.
üorfommntffe
üocfommntf/e

5.9.41 . Heeresgimppi
HeereBRimpp« Nordi Gelände-
16.Armee erzielt weiteren Gelande-
nach 0 und NO,
gewinn nach. am linken Flügel unveränderte
Lage, Bei III.Armee
läge. Ifl.Armee -ist westestniache
westeetniache Küste hia
bis auJ
auf
Werder in eigner Hand,

Fionti
2. Finnische F: ont:

Auf karelischer Landenge weitere finn.


finn,
Fortschritt ., Rautu genommen. Bei kail.Armee
Fortachritti ka®!.Armee un-
veränderte : ,age.

-
Front:t
3. Norwegische •Front

iXX'I. AK
xxxf:I.AK überschritt alle Grenze,
überschritt alle Grenze, Spitzen
Spitzen
erreichten Hoita-Abschnitt;
Woita-Abschnitt; damit ist
damit ist auch
auch Salla-
Salla-
gebiet zurü ikerobert. Gfebirgskorps in
:kerobert. Gfebirgskorps in planmäßiger
planmäßiger
Umgruppieru
Uingruppie ig.
eru: ig

C/Skl.

1/ükl.

/ I
u/
tnl II n.v.
l>ü.v/.

%
Datum Eingabe öea 0rtcs,
Angabe öce Ortes, tüinö, tDetter,
tüctter,
unö
un& ©eegang, Beleudjtung, €id)tigfett
©ecgang, 6id)t{gfclt üorfommniffe
üotfommniffe 29
Ubraeft
Ut)rjeU öer luft, JUonbfdiein
5non6fd)ein ufco.
ufu).

29)
((29

4.9.41 Besondere politische Nachrichten

E' n g la n d i;
E’
Anläßlich zweiten Jahrestages des Kriegsbeginns
wurde von mili lärischen und politischen Führern in
durcl aus optimistischem Grundton auf noch
Reden mit durcl.
kommende große Anstrengungen hingewiesen. General ffavell
Wavell
wies auf japan
Japan sches Vordringen nach Süden hin, Gouver-
neur der Strai ;s Settslements erklärte, England wolle
keine Aktion in Fernen Oaten,
ii i Femen Osten, aber wenn es angegriffen
würde, werde e auch dort bis zum Siege kämpfen,
kämpfen.
Nach ange 'ilich
blich maßgebender Quelle in Washington
ikbegegnung Churchill/Roosevelt ein
soll hei Atlan Ikbegegnung
6-Punkte-Progniimm für die künftige angelsächsische
ß-Punkte-Progn
Kriegführung aiufgestellt worden sein, die in europäischer
Landoffensive m Frühjahr 1943 enden soll. Nach Punkt
2 des Programm ist Besetzung der strategischen Flanken-
Positionen. Jn4ns , Dakars, der Azoren, der Kap Verden
und der Türkei beabsichtigt. Artikel des "Daily Telegraph"
1
Seemacht"
über "Luft- uni. Seemacht ! siehe Fremde Presse Nr.208 An-
(30)
(30)
hang.

F i n n 1 a n ii. i!
Beri cht deutscher Gesandtschaft hat unzu-
Nach Bericht
schw dische Hilfe beträchtliche Enttäuschung
reichende schwedische
hervorgerufen. Doch ist weder bei Mannerheim noch in
Offizierskreisi:n eine wirklich ernste Verstimmung
Offizierskreisen
über Schweden cu u bemerken. Führende finnische Kreise
j tzigen Feldzug erreichen, daß Finnland
wollen.durch jetzigen
((31)
31) JÄfifrP^feie für
ein JOTTHrahe ür seinen Aufbau erhält. Ein Fuhrungs-
Führungs-
Angabe öte Ürteo,
Jlngabe öCö (Orleo, UMnö,
ll'lnb, lUcttcr,
CücttEr,

Ubcjcit
Ubrjeit
©ecgang, Beleuchtung,
Seegang, Beleud;tung, ßid)tigfcit
6ec luft, iTtonöfd'efn
öet
Sidjligfeit
5Vtonöfd)eln ufn>.
ufin.
üottommniffe
üorfommntffe

4.9.41 anspruch für


Anspruch en Korden besteht nicht. AAngelsächsi-
ngelsäohsi-
sehe Presse t1 terstreicht aus naheliegenden Propa-
gandagründen
gandagronden lle Andeutungen, dassFinnland mit Kr-
Br-
reichung der
reichvmg ilten Grenze nicht mehr weiter kämpfen
eiten
werde.

UdSSR
Bei Emi rantenregierungen Jugoslawiens, Polens
und der Tsche hei wächst Besorgnis über panslawisti-
sehe Propagan1i a der Sowjetrussen, die eine Angliede-
rung aller sie
sli'.wischen
wischen Völker
Tdlker an die Sowjetunion zum
Gegenstand ha i: Polen und Tschechen sind sich indes
Uber künftigen erträumten Kurs in dieser Präge nicht
über
einig.

S e r b i e n i1
Serbien
Nach diplomatischer Quelle ist Betrauung des
volkstümliche:! früheren Kriegsministers und energi-
volkstümlichen
schen Kommun-stengegners General Neditsch mit Re-
gie rungs bildu
gierungs bi 1 du Lg
ig erfolgt, um kommunistische Aufstands-
bewegung im Linde
lende niederzuschlagen. Bie
Die Befugnisse
der neuen Reg.erung gehen Uber die der bisherigen Kommissa-
Kommiesa-
riatsregierun5 nicht hinaus.

Türkei :1
Hach
Nach dip Lomatischer Quelle hat türkischer Ge-
schäfts träger in
in’Teheran
Teheran erklärt, daß türkische Re-
gierung den S jhutz
2hutz der Deutschen im Jran nicht zu
Dalum
Datum
un6
Ubtjelt
Ubrjelt
Slngabt
©etgang,
6ee Otlee,
JIngabt bea ©tlee, tDtnö,
Seegang, Qelcucbtung,
tDlnö, töettEC,
tDetter,
Seleu^tung, e(d)tfgtett
6et tufl,
bet
©fdilfgtcit
tuft, inim6|(l)efn
JltonöMiein ufm.
u|n).
üotfommniffe
üorfommntffe 3t«

9-4.1
4-9-41 übernelmen brEUohe,
übernehmen breuohe, da deutsche Gesandtschaft in Tehe-
ran verbleibe,
verbleibei

J r a n Ii
Waffens i illstandsbedingungen sollen noch nicht un-
terzeichnet s in, doch ist anzunehmen, daß wegen völli-
ger Ohnmacht er iranischen Regierung die englische For-
Por-
derung nach Aiüsweisung der Deutschen ohne Zusicherung
k\Jsweisung
freien Geleits
Geleite angenommen wird.

U S A lI
ü
Nach Äuße rung Sonderbeauftragten Roosevelts für
Hilfsgesetz^EE rrimann
Hilfsgesetz,H rrimann, soll es nicht richtig sein, daß
DSA-H altung vc n Engländern kritisiert wird. Rührende
D5A-Haltung Führende
Schicht Englar da sei überzeugt, daß USA in den Krieg
ein treten viere
werc <en. Englische Moral sei gut, England
werde unbegrer zt aushalten, doch sei sich Führung da-
rüber klar, d £t ß ein Kriegsende nur durch amerikanische
Beteiligung e rjreicht
4relcht werden könne. England könne bis
auf weiteres an Jnvasion des Kontinents nicht denken,
müsse sich daHi
dal er auf Errichtung neuer Front im mittleren
I Osten beschrär ken.
ken. Harr+nann
Harrimann fordert,
fordert^ amerikanische
I Hilfe zu erwer
erwe tem, da sie in bisherigem Umfange zweck-
l>s sei. Der iußlandkrieg
lußlandkrieg gebe hierzu die erwünschte
Mögli chkeit. Churchilll habe mit deutsch-russischem Krieg
Mogli
stets gerechno
gerechne t.
Mit Be sei luß aufliegende europäische Schiffe zu
Hit
beschlagnahmer
beschlagnahme! , haben sich die größeren südamerikanischen
Staaten e rst einverstanden erklärt, nachdem England seine
ursprünglicher
urspr üngli eher Forderungen, daß Schiffe nicht bezahlt
und nur in En ^landfahrt
fjlandfahrt Verwendung finden sollten, fallen
gelassen hat. Zu dieser Angelegnnheit haben kleinere
w
Ubtjeit
Ubcj'M
Jlngabe 6es ©tles,
Angabe 6ee (Otles, Vüinb,
®ctgang, Beleuchtung,
©cegang,
lUinb, tüclter,
tOttter,
Beltudjtung, 6ld)tigfcit
6et £uft,
©idjtigfcit
tuft, illonblcijeln
iTlonb|d)eln utuv
u[is.
üorrotnmniffß
üotfommnfffe

t-9-41
t.9.41 sUdamerikanisoc ie
sUdamerikanis re Staaten ernste Besorgnis geäußert,
ernate Besorgnia
daB siegre Lehes
daß ein siegrei. chea Deutschland erhebliche Schadens-
ersatzforderun en stellen oder Wiederanknüpfung der
ereatzforderung
HändeIsbeziehui
Hände labiezlehui gen ablehnen könnte. USA-Regierung
eoll deshalb a □weit
oweit gegangen sein, Erstattung Jeder
jeder
Schadensersatz summe zuzusagen und Sicherstellung deades
Absa tzea
künftigen Abaa tzes zu versprechen. Die Nutzbarmachung
dieses Schiffs raumes bedeutet erhebliche Erleichterung
diesea
der Sohiffahr
Schiffahrtsislage
läge der USA und damit auch England».
Englands.

J n d o o h i
Japanische Jn-
Nach diplomatischer Quelle zeigt japanische
vasion alle Nerkmale
vaaion Merkmale einer auf lange Sicht berech-
neten Okkupation, außerdem richte sich der Aufmarsch
eindeutig gege^i
gegep Xhailand.
Thailand.

6 h i n a i
S
*/
amf Teilnahmeo™,
Ischungking-Regierung' hat Wunsch aaj! TeilnahmeO/H,
der Moskauer Ireierkonferenz ausgesprochen.
Dalum
Datum Angabe öee
bea 0ctc8,
©tlca, IDinb, lüettcr,
tOetter,
unö
Ubrjelt
©cegang,
©etgang, ÖPleudjtung,
öet
Beleuchtung, 6l<htfgfelt
©Ichtlgfelt
tufl, illonö|d)ein
6er tuft, iUonöfd)ein ufro.
üocfommntfje
Docfommntffe M
&L
Ufyrgtft

4.9.41 Lagetespreohimg des Stabes


Lagebesprechung beim Chef dea

der Seekriegs lei tung;


tungt

Ohne besonlere
besoniere Vorträge.

Bes o n d e
"Schamhorst";
"Schamhorat":

Von Chef Ski. noch vor endgültiger Entscheidung


über Jnstandset zung verlangte Stellungnahme Flotten-
kommendes
kommandos hält bei Jnstandsetzungsvorhaben
Jnstandaetzungsvorhaben bis 31.12. den
Einsat? des S chiffes nicht für vertretbar, da Havarie-
Einaat?
■Schaltung info Ige der durch frühere Treffer bereits
•Schaltung
hervorgerufene Betriebsunsicherheit des Havariekabel-
letztes selbst für kurzes Artilleriegefecht nicht aus-
A
reichend ist. uf 15.3.'42
15.3.’42 befristete .Instandsetzung
(Instandsetzung
(32)
(32) ist nach Msic
Ansio it Flotte Mindestmaß. S.FS.2100 in Hand-
akte "Bombent
"Bombentrreff er Scharhhorst".
3 ffer Soharhhorst".
-<•»-
.fY-
Si Jlngabc 6ee türlco,
Jlngabe 6ce lOrleo, UMnö,
lllin6, a'cttet,
nicttcr,
UL _ Beleuchtung, 6id)tigfeit
Seegang, Scleudjtung, ©idjtigfcit üorfommnj'ffe
ü D r f o m m n iffe
Übrseit
Uljcjeit öet £uft,
bet luft, ilienilfdiein
iUanbfdiefn ufin.
ufm.

^•9.41 Lage
D a g e 4.9.

aaßeri eimiaohen
I. Krieg in den äußert eimischen Gewässern»
Gewäaaems

Feindlage»

Sordatlantik»
Kordatlantik; Nach Funkentzifferung
Fuhkentzifferung stehen "Rodney"
atehen
30.8. auf Nord'
Nord Südroute von USA kommend, "Albatross"4.9.
"Albatroea"4.9.
im Gebiet Fre town, ein engl. U-Boot 28.8. in DH 35 (et-
wa 350 sm süd^1eatl.
eüdJ'estl. Kap Vinoant
Vincant auf Marsch nach DH 33
größer e Einheit in
und eine groß eines
im Begleitung einee Kriegs-
Kriega-
f ahrzeuge sowie
fahrzeugs sowif südwestl. dea
ein Dampfer aüdwestl. des U-Bootea
U-Bootes
wahre cheinlich
in DH 371 wahrt oheinlich auf dem Marach
Marsch nach Gibral-
tar. Ein OG-Ge eitzug wird 28.8. in CF 56
58 (240 am
sm
östl. San Migui
öatl. Miguc 1) festgestellt
featgeatellt . Ein engl. U-Boot und
be ^ibsichtigen
ein Trawler bet. baichtigen Zusammentreffen 6.9.
U
u
1700 u hr bei Ku;
Ku p Finisterre.
Finiaterre.

Mittelatlantiki
Mittelatlantik Nach. Funkentzifferung aoll
Nach.Funkentzifferung soll "New Caatle"
Castle" 7.9.
wahrscheinlich
wahre cheinlich Trinidad anlaufen. Engl. Hilfskreuzer
Hilfakreuzer
von Freetown, ::anad. Hilfskrz.
Hilfakrz. von Halifax kommend
ansteuerten Trfc
anateuerten Tr t ffpunkt 2500 N 4530 W (etwa 1080 süd-
aüd-
westl. Azoren
weatl. ür 29.8.)

Südatlantik!
Südatlantlki Laut nachtr. Funkentzifferung meldete
brit.D. "Harbo(di
"HarboLough" 5.8. eine Mine mit 4 Spitzen
sm Hi
etwa 240 am Ei
Nach "Bou^i' Südküste Braailiena
"Bou^id Brook" wurde an SUdküate Brasiliens
Geleitzug der Achsenmächte
Ichaenmächte mit Erfolg durch englische
engliache
bomber und Luf tfc torpedoa
•domber torpedos angegriffen.

Indischer Ozeai
Jndiacher Nach Funkentzifferung sind
aind engl,
Dampfer "Brita'inic", "Windaor
"Britafmic", "Windsor Castle"
Caatle" und "Strad-
gust
hallan" Ende A1ijguat , Truppentransportverkehr Bombay
in Truppentranaportverkehr
Datum Angabe ürtcB, lüinö,
Eingabe öee Ottce, tüfnft/ tDcttcr,
tüctter/
unö
un&
Ubv^eit
U^rjelt
©eegang, öeleudjtung,
Beleudjtung, SiAtfgfelt
öer iuft,
ßiditfgfelt
luf^, 5Ttonöpd)ßin
JUonöfdjßin ufiu.
ufu>.
üorfommniffe
ÖDtfommnine 32

4.9.41 Colombo, eingese kzt


Colomlio. bzt gewesen.

Lagei
Eigene lagei
eigeneji Hilfskreuzern liegen keine Nachrichten
Von eigeneh
vor. Unterricht mg aller außerheimischen über Ereig-
nisse Jran, Halt ung Türkeii
Türkei, Japanische Absichten und Hoo-
Roo-
sevelts siten auf Kriegs
Hinarb jiten
seyelts Hinart Kriegsverlängerung
Verlängerung durch Ft. 2233,
über Schiffsbew 5gungen
üter ägungen im Jnd.Ozean und franz. Truppen-
transport nach 3akar
lakar durch Gibraltarstr.
Sibraltarstr. durch Ft,2027.
Ft.2027.

II. Lage West a u m

Feindlage»
Feindlage l
Nach Funket
Hach Funk iufklärung
ufklärung meldet engl. Bewacher, daß er
Flottille im N äbel verloren hat und bittet um Einlaufer-
hubnis, passie :t
?t engl. Einheit oder Verband o900 UhrVär-
Uhrjvär-
mutlich Portjie
PortjlB aouth,
ttouth, 1600 Uhr Dover und verhindert
starker Nebel Minensuchen im Portsmouthbereich.

Eigene taget
Läget
Atlantikküste;
Atlantikküste i Geleitete Erztonnage Bayonne 17. - 31.8. sI
23 000 BHT.
BEI.
Kanalküstei
Kanalküste i 3.9. nachträglich;
nachträglich: Fdl. Luftangriff
mit Bordwaffen gegen D. H 16, 12 Tote, 10 Verletzte,
Jn der Nacht z im 4.9. starker fdl. Luftangriff auf Brest
und Cherbourg. Jn Brest Leuchtbombeneinsatz durch eigene
Vernebelung be jinträchtigt.
sinträchtigt. Keine Bombeneinschläge in
Pe. Schäden
Nähe der Schif fe. Schaden in Werft Brest und Arsenal
u
^herbourg
herbourg s.FS 1730 und 2120.
lUKiyn
ZifllHtn Angabe bts ütlcs,
0tlea, a'inb,
IDinb, nictter,
tUctter,
eeegang, JSeleudjtung,
ßecgang, Seleudjlung, iSidjtigfeit
eid)tigfeit
UbtJtK öer tuft,
6ct lup, 5Tton6|ii)fin u|ro.
iTtonö|d)pfn ufro.
üotfommnfffe
Oorfommnt'ffe

■3-9.41 Iiuf teine


luf telna itz:
itz; Nachteinsatz 3.4. bestätigt
Vorausmeldung über wahrscheinliche Beschädigung
eines Schlacht
Schlach|t schiffes "Nelson"-Klasse sowie Ver-
Senkung von ’2 HS.(insges.10 000 BRT) durch KG 606
Südostküstja .Näheres
an Südostküst^ • Näheres siehe PS 0940.Fernaufklärung
für BdUs Gele Ltzug in BP und A1“* nicht gefunden. Jn
Bdüs Cele
AL 9964 ein H 3 1 Zerst- gesichtet, von fdl. Plug-
boot erfolgl angegriffen. Bewaffnete Aufklärung
an Südost- uid Südküste meldet 1 Handelsschiff(3000
Handelsschiff(30OO BRT,)
1 Vp
Vp.-Bootfve:
.-Bootjve:ix^enkt,
irsenkt, 1 Hahdässchiff(800
Handlsschlff(800 BRT) wahrschein-
lieh beschädig
beschädilg;t.:t.

III .Nordsee/N
III. Nordsee/N orwegen/Nordmeeri-
orwegen/Nordmeeri

Nordsee»
Nordsee> ^eine
£eine besonderen Vorkommnisse.

Norwegen/Noridmeen
Norwegen/Noridmeer1
Feindlage; 1rägerverband
Feindlarrei Tragerverband besteht nach Überprüfung
durch eigene Luftaufklärung aus 1 Flugzeugträger,
3 Kreuzern, I Zerstörern, 1 Tanker, steht mittags
7540 N 2200 0I (Gebiet Bäreninseln) . -
Vor ^ie meerküste übliche/
übliche^ Vp.Tätigkeit
(33)
(33)
nördlich SWE t
t<;oi
;oi Nosj
Noey 4 kleinere HS., 6 Vp.Boote.

Eigene Lage!
Lfl.5 1 ält Fühlung -an fdl.Verband von 0630 bis
1645 Uhr. Ti 0 tz drohender Feindlage hat Ski.
nach eingeh der Prüfung sich dennoch entschlossen,
die Transpoifti
Transpo:a te
e angesichts ihrer Dringlichkeit
weiter laufen zh lassen, bis unmittelbare Angriffs-
absichten|de£ Gegners erkannt werden . Hierfür ist
absichtenldei
engste Zusaiin<
Zusarm enarbeit mit Luftwaffe entscheidende
_£Zi.
Datum Eingabe öee Ortea,
Angabe 0rtea, tDinb/
tDinö/ tüctter,
un6
unö ©ecgang,
©eegang, Z5eleud)tung,
23eleud)tung, 6(d)tigfelt
6id)tigfelt üorfommniffe
üocfommniffe 39
3t
illjcjcU
U^rjelt öec luft,
6BC tuft, iltonöfdjein
inonöjdjein uftu.

4-9.41
4-9-41 Voraussetzung, Die größte Gefahr ist.im Ansatz
feindl. Luftto rpedos zu sehen. Admiral Norwegen, im
Palle dringend 2r Bedrohung auch Adm. Polarküste trifft
g egebenenfalle
egebenenfalls Entscheidung für Ahstoppen der Transporte,
die alsdann in Häfen mit Plaksohutz
Plakschutz und Seezielbatte-
rien festzuhal ten oder tief in nächst gelegene Pjorde
Fjorde
hineinzuf Uhren sind und hei
hineinzuführen bei längerem Zuwarten Truppen
möglichst von Bord zu gehen haben. S.FS.2115.
S.PS.2115.
Sonst kei ie besonderen Vorkommnisse. Zerst."Eckold"
wieder K.B.
nieder

IV. Skagerrak /Ostsee -Eingänge/ 0 s t s e e sJ

11
Ostsee-Eingängei
pgtgeg-Eifigängei "Seheer"
Sehe er" mit Sicherung durch 3 T-Boote
auf Harsch
barsch naidhch Oslofjofd zu Obungsaufenthalt. 4.Staffel
"Nordlicht I»
I" ^^jjf
jijf Marsch nach Oslo steht 0730 Uhr 4434 AO.
WO11!HüFtaufklärung
1400 - ISSO Luftaufklärung über Schleswig-Holstein,
Kieler Bucht ebne BAW. BAff.

Mittlere Ostsee! S.Staffel "Nordlicht I" venv.oi Stettin nach


Wasa ausgelaufen. Seegebiet westlich bzw. südlich
Wartburgsperre einschl. Warngebiet Bomholm
Boxnholm für ?ischerei
freigefeeben.311.
freigefeeben.Si 1. hält Eisiko
Risiko angesichts der Jnaktivität
russ. U-Boote
Ü-Boote für tragbar.
tragbar,

östl.Ostsee;
öatl.Ostsee: Feindlage:
Pelndlage; Keine besonderen Erkenntnisse.

Eigene tage»
Lage! Nachträglich: 2.9. Laz-Schiff "Pitea"
in Jrbenstraße
ln durch landbatterie
Landbatterie und anschließend durch
fdl. S-Boote rit 2 Torpedos
TorpedcA erfolglos beschossen. 4.9.
Minenaufgabe en
in Westkante Jumindasperre planmäßig durch-
~5i-
Jlnoabe öes
Angabe 6cs 0rtß8, ilMnö, lücttcr,
0rlE8, ll'liib, lllcttet,
©eegang, Bcleudjtung, 6id)tigfcit
©ecgang, Bclcuditung, üorfommntffe
Ootfommniffe
Ul^tjeit
Ul)C3clt öet luf^,
£uft, 511on6fvl)ein
iUonbfdjefn ufu'.
ufio.

U9.41
^•9.41 geführt. üinent
geführt, Minen lufgabe
tufgabe Kronstadtbueht
Kronstadtbucht erstes Teil-
stück aufgesch )ben. M-Schiff "Holend" Swinemünde, MS-
ten. U-Schiff
Schiff "Skager
"Skagerrak"■ak" vor Abo eingetroffen. Jn der Nacht 2./3.
finh:■isdhe Panzerschiffe
beschossen finnische Panzerschiffe verschiedene
verschiedene Ziele
Ziele
in Hangoe, gle.
gle.chzeitig
chzeitig Mineneinsatz gegen Hangoe-
Einfahrt. Grup >e )ie Nord weist Marbef.D. und Verb.Stab
Finnland an, i:i Hinblick auf von FdT beabsichtigte|Ab-
beabsichtigtejAb-
riegelung äuBe 'er ?i Kronstadtbucht durch Minensperren
Kronstadtbucht durch Minensperren
die Aufstellun
Aufstellung5 von Batterien in ungefährer Idnie linie
Sepelava-Sotavi 11a sowie von Bebbachtungsposten im
Zuge der Heere.
Heeren1 Operationen vorzusehen. FS.0045.
PS.0045.
Jn Beurte . lung der Erfolgomeldungen
Erfolgsmeldungen der Luftwaffe
hält es Gruppe Nord zur Vermeidung von Selbsttäuschun-
Selbsttäuachun-
gen für erfordn
erfordu rlich, die Zahl der als versenkt bzw. be-
schädigt gerne Id eten fdl. Einheiten mit großer Vor-
sicht aufzunehqii
aufzunehnen Fl.F.Ostsee auf be-
en udd verweist PI.P.Ostsee
sonderes Beisp
Beispiel el auf die von diesem an 2.9. gemeldete,
aber leider un unzutreffende
;utreffende Aussergefechtssetzung des
Kreuzers "Kirow",
"Kirow sowie auf die gemeldete Versenkung
eines 3 000 t- t-ilampfersm
Oampfersm der tatsächlich ein 5 00 t
großes finnisch
finnisches es Kanonenboot war, das nicht versenkt
sondern beschäd
beschäd: gt wurde.

üntemehjien "Beowulf";i
üntemehiiien "Beowulf" Als Anlauftermin
Anlauf termin wird
vom Heer 11.9 angestrebt. Zur ffltr
Bir chführung abge-
stellte 61.J.D unterrichtet Mar.Bef.0
Mar.Bef.C Uber neue
Grundlinien fü:‘
füz Operation:
Operation s
a) Worms wird : n Kürze besetzt.
’b) Landungsunti mehmen Werder-Moon nur mit Sturmbooten
unter Verzi (<ht
ht auf Überführung der Masse der Heeres—
truppen, mit Transportflotte von Pemau nacljKuivaate.
nact(Kuivaste. -
c) Nachführung von Artillerie und Nachschub von Wer-
0)
der nach Mo un
on nach gründlicher Sicherung Brückenkopfes
nur mit Mar: nefährprähmen, die in vorhergehenden
Datum Jlngabt 6ts Uctee,
21ngabt btt 0ttce, tDlnb/
tölnb, tDettec
tDettet/f
unö
un6
Ubrjelt
U^rjiit
©eegang, Btltuctitung,
6eeganSi
6et
Selcudjtung, eiditigfclt
btt Cuft/
tuft, iUDnö|d)ein
eiditigfcit
lHonöpd)ein u|ro.
iiftu.
ÜÜocfommniffe
ocfommntffe 34

einze Li durchbrechen. -
Nächten einzelfa.
Als Reserve wird
wi rd Abbau
Abhau und Landtransport von vier Siebel-
Siebe 1-
fähren
fahren nach Werder
We rder durch Heer vorgesehen. -
d)Unterstützung ies
dUnterstützung äes Landungsunternehmens durch Scheinun-
temehmungen d iT
jr Luftwaffe und Marine am Vortage. Letzte-
re in drei Gru?
Grup pen durchführbar mit größeren Teilen
Erpr.Verband v m
an Pemau und Riga aus gegen Vettel-Bucht
und Ahrensburg sowie von Libau-Windau aus an Westküste
entsprecii'ender Sicherung durch BdZ-
unter entsprec BdK- und FdM-
PdM-
Streitkräfte

An Räumar beiten wird außer dem Küstenweg


KUstenweg bis Wer-
der voraussich blich noch ein Weg vor Werder nach Kui-
vaste gefordert werden.
Gruppe No rd erläßt dazu die Weisungen für marine-
seitige Burchf ihrung;
ihrung:
Alle Maßnahmen der nächsten Zelt
Zeit sind eindeutig auf
Schwerpunktblliung
Schwerpunktbiliung für "Beowulf" und Minenabriegelung
Kronstadts abuisteilen
abaistellen
Zuständig
Zuständiger ir MarineTpefehlshaber
Marine Befehlshaber für Vorbereitung
und Durchführuji,
Durchführup,g Landung "Beowulf ist Marbef.Caesar,
Marbef .Caesar,
der für rechtz sitige
eitige Bereitstellung des Transportmaterials
und der Verlad^ einrichtungen in den Absprunghäf
Absprunghäfen
in für
Haupt- und Sch äinuntemehmungen
sin Unternehmungen in Rigabusen durch zeit-
gerechte Anfor
Anfor(ilerung
erung und in Zusammenarbeit mit FdM
PdM Nord
verantwortli
verantwortlich
ch ist. PdM FdM Nord ist hierbei für Mlnenfrei-
Mlnenfrel-
hei t der Wege jnd
heit md für Sicherung der Transporte von See
her im Rahmen ler verfügbaren Mittel nach Weisung BdK
verantwortlich Die Mausi-Plugzeuge
Mausi-Flugzeuge sind für 6.9. einsatz-
bereit nach Ri 5jaa bestellt. Zu Sicherungsaufgaben stehen
PdM
FdM 2. und 3. -Plottile
-Flottille und Artillerieträger des Erpro-
bungs Verbandes
verbände s sowie im Bedarfsfälle auch 1.S-F1., die
durch Fdl
Pdl nach Westen zurückgezogen wird, zur Verfügung.
Data«
Dorfun 21ngobe 6ts
Jlngabe 6ta 0tlea,
örtte, IDinb,
lUinb, lüttttr,
tüttter,
■ti*
in» ©cegang, SeUuditung, SldjIigFelt
Seegang, Beleuditung, 6ld)tigftll ü otfommniffc
üorfommtuffe
U^rjcll
Ubtjclt 6et tuft, JTtonblibtin
JTtonbfiKln u(ro.
u|ro.

>.9.41 Alle verfügbar'«n M arinefährprahme und S^belfähren


Marinefährprähme
sind in den Ht ■ui m Bernau
Rf .um Pemau - Hapsal zu überführen. Schein-
Unternehmungen sind von Roja und Pemau aus in Rich-
tung Vettelbucl t und von Westen her gegen Westküste
Oesel durohzu:
durchzu flhfUl ren und eventual!
eventuell auch durch FdT
Fdl mit
deutschen und finnischen Streitkräften von Norden her
gegen Nordküs ' e Dagoe und NW-Küste Oesel. OdN, OdN.
trifft 7.9. Ei*; Ri<;;a ein. Operationsbefehl in Handakte
(34)
(34)
"Beowulf". Ar* rn
/T ~ 1-^2. 1 ILL.
UL .
Gruppe N '♦eist
4eist auf empfindlichen Ausfall hini) hin,,
falls nicht spe spt testens 7«9. zu den 6 in Windau vorhande-
neen noch 6 wKitere fitere Marinefähren im Eigabuenn
Rigabussn ver-
wendungsbereit sind( 16 Fähren sollen im Juni bereit
sein!) S.PS102:
S.E3102;
Ski. vers i|cht .rechtzeitige Bereitstellung und
8kl.
Be
Beschleunigung
s ch le trtii gung der Durchführung des Gesamtauftrages
zu erwirken
1. Sk LI. entf
I.SklA. entt endet Eeferenten
Referenten I Nord,Korv.Kpt.Gro-
Nord,Korv.Zpt.Gro-
schupf, zu Teilr Teilt ahme "Beowulf" bei Mar.Bef.C.

iffahrti
V.Handelsscl iffahrt:

Nach MB
DNB öschte
dachte USA-Tänker
USA-Tanker "St.Clair" als erstes
Schiff der Zuf ithrstaffel
ihretaffel Benzin in Wladiwostok. Die
beiden näohstat
nächste! werden 7. oder 8.9. erwartet,
Trotz Sei iffsknappheit äind
ämd weitere DSA-Dampfer
USA-Dampf er
für Uaterialtr
Materialtr ^nsporte nach Eußland
Rußland bereitgestellt,
Tat ker sind auf dem Weg nach Kalifornien,
4 russische Tar
wodurch sich Z ihl der Tanker für Eußlandhilfe
Rußlandhilfe auf 17
erhöht.
Datum Angabe bea
Eingabe bes 0rtes,
Ottea, tDlnb,
tüinb/ (Detter,
tDttteC/
unb
Ubrjelt
Ubtjtlt
Seegang, Beleudjtung,
6eegang,
6et
Seleudjtung, €iii)tlgfeU
bei iufi,
luft, (Tlonb^ein
Siibflgfelt
iHonbldiein ufm.
u|nj.
üoefommntffe
üorfommntffe 3S
35

4.9-4
4.9.4 VI. D
U-Bootakr
B o o t s k r i egführung

Feindlage!
Pelndlage;
Trotz tei weise
weiee schlechten Wetters rege lufttätig-
Lufttätig-
keit im Einhol^iebiet bis 60° N und 20° W. Nach Funk-
aufklärung viie
nie <)[erholte
[.erholte Sichtmeldungen deutscher U-Boote
Flugzeugf südwestlich Reykjavik, östlich Rockall-
durch Plugzeugf
südweatl: ch und 150 sm südwestlich Porcupinebank
tank, aUdmeetl:
bank,
und (00
100 sm wee
nes ;1.
1. Kap St.Vincent.
11
1122 Uhr meldet USA-Zerst. "Greer
"Greer" aufgetauch-
tee U-Boot in AD 8286 (7oo sm südwestl. Reykjavik)
tea
Meldung wird v in engl. Funkstellen wiederholt,
Nach Reutti
Reuti: rmeldung am Abend soll U-Boot US^Zerst.
(35) Weg nach Jsland
"Greer" auf We<; Island morgens mit Torpedos,
die fehlgingen angegriffen haben, worauf Zerstörer
Gegenangriff mm: t Wabos unternommen habe, dessen Ergeb-
zla 1:1 .
de unbekannt s ni.
Nach Pres emeldung,ist
emeldung.ist dänisches
cfinisches für England fahren-
des MS-"Kalaya
MS-"Malaya ( 8654 BRT) gesunken. Durch Flugzeug
werden ferner 6 überlebende
Überlebende franz. MS."Fort Riche-
panse" gerette , das wahrscheinlich
wahmcheinlich südwestl. Por-
cupine Bank gen
geinunken
unken ist.

Eigene läget
Läget
Verteilui,
Verteilui g und Zahl der U-Boote im Op.Gebiet un-
un-
verändert. Auf Ausmarsch stehen 2, auf Rückmarsch 3
U-Boote.
Aus Grupp "Seewolf" sichtet U 93 mittags in BE
t. und 1 Dampfer Kurs 60°. Fühlung an
Zer£ ti
2313 einen Zerfc
aus- und einla ifenden Geleitzug wird nicht gewonnen,
Gruppe "Markgr i:f"
f" verlegt Angriffsgebiet 150 sm nach
Westen.
e*- -
SatlinL
Datlini Eingabe 4to
Jlnflabe bia iDrles,
Ortes, U)in6,
IDinö, tDcHtr,
tDetter,
UA
(IA
Ubtjclt
U^rjcil
Setgmig,
Seegang, Btleucblung,
Beteud)tung, Siditigfeil
bet tuft,
Sidttigfeit
4uft, illonb|it)ein
JUonöfvtjein u[ro.
ufiu.
üorfommntffe
Dorfommniffe

4.9.41
4.9.4-1 U
TJ 38 ( aus Gruppe "Markgraf") tritt Rückmarsch
Eiickmarseh an,
meldet einen Daiapfer
npfer mit 6 000 BRT versenkt.

VII.
VII .Luftkrieg
Luftkrieg f ü h r u n S
a g

Raum um ffaglandt
Baum fhgland; FeindeinflUge in besetztes Gebiet
Peindeinflüge
in der Nacht zuiz m. 4.9. mit BAW auf Cherbourg und Brest
s. Lage Wes traun und Tagesläge
s.Lage Tages läge Luft. Jn Abwehr von fdl.
Tageseinflügen im Westraum 25 Angreifer abgeschossen.

Mittelmeerraums
Mittelmeerraum: Jn der Nacht zum 4.9.
4.9« bewaffnete eigene
Aufklärung im Ejüdausgang
Südausgang Suez Kanals und Rotem Meer,
Meer.
Einzelach:iffsverkehr sowiel Kreuzer, 1 Zerstörer
Reger Einzelscb:
festgestellt Bombentreffer
ombentreffer auf mittl.HS und D.
"City of Oaklar d". beobaohtet.

Ostraum;
Ostraum: Gering«
Geringe r beiderseitiger Lufteinsatz wegen
Wetterlage . Ve4'
Veif'lustverhältnis 4 eigene zu 40 feindlichen.

VIII. Mittelmee erkri egführung

Feindlage;
Feindlage:
Mlttl .und öst
östl Mittelmeer;
Mittelmeer: Bildauswertung Malta
3.9.:
3.9.1 2 Tank ,i 3 Dampfer, 4 U-Boote, 2 Dampfer im Dock,
auf
48 Flugzeuge a'ijif Flugplatz. Nach Funkaufklärung engl.
FT.Station "Po ygon" (Alexandrien) in Verkehr mit Wladi-
Wladi-
mostok. Nach F ijmkentzifferung wurden in Famagusta 29.0.
wbstok. 29.8.
von ital. Damp:1 er "Bodi"300 Mann Truppen ausgeschifft,
Datum Angabe öca
öce (Drtee,
0rte0, tüinb/
IDinb/ tüettct,
tüettcr,
un6
unb
U^eit
Ul)rj«lt
©eegang, öelcudjtung,
6eBgang, Beleuchtung, €icfttlgfelt
öer luft,
öec
€ichtfgfelt
iuft, inonö|ct)ein
inonöfdjcln ufto.
ufir.
üocfommnifle
üoefommniffe n
n

JLiiiü 30.8. aus eng! Dampfer "Salamaua" und "Kirkland"


26 Fahrzeuge ind 290 t Vörräte gelöscht;

Lage Jtallens
läge »Italiens Nach' Bericht engl. Admiralität
hat engl. Kr: . "Hermione"
"Hermione'' ital. D-Boot
U-Boot in der Mitte
Uitte
durchschnittei
durchachnittei und Teil des Wracks am Bug mitgeschleppt.
Ort und Zeit
Zelt sind
nind nicht angegeben.
Nach Mitteilung
Mit' eilung ital. Uarine
Marine haben ital. Blug-
Flug-
»uge in 2 Luftgefechten
ÄUge Luf ;gefechten mit überlegenen engl. Luft-
LufIn-
Streitkräften zwischen Malta und Sizilien 21 fdl. Flug-
streitkräften
zeuge mit Sic
Sielherheit
erheit abgeschossen und 1 weiteres be-
i ■ al. Flugteug
schädigt, 1 i'al. Flugzeug ist nicht zurückgekehrt.
3.FS 2356.
Jtal. Pr< sse veröffentlicht Zusammenstellung der
von iital.
tal. Kr: egsmarine und Luftwaffe seit Kriegsein-
tritt Jtaliem
Jtalienf versenkten fdl. Schiffe mit 122 HS, 23
Tankern, 49 euzer, 42 Zerstörern, 34 U-Booten im
Mittelmeer uitu d 5? HS, 6 Tankern, 4 Kreuzerm 2 Zerstö-
rem und 3 U- Bootan
Jooten im Atlantik.
Es ist z>.
zi. befürchten, daß diese Eechnung
Hechnung einer ge-
(36)
(36) n auejfe Nachpr■ii^fung
naueifti lfung nicht Stand halten dürfte,
(Sirfte, zumal
auch die ven
von 4er er Luftwaffe errechneten Zahlen darin ent-
lalten sind. Ei erscheint Ski. grundsätzlich falsch zu
sein, die elgs:
elg: ne Öffentlichkeit durch übertriebene Er-
f olgsmeldungei zü
folgsmeldunger zu täuschen. Die Wirkungen
Wirklingen solchen
Selbstbetrugs stellen sich zwar im allgemeinen
erst nach gerr
gen umer Zeit ein, sind dann abBi^imso
abcrjumso
schädlicher.

Nordafrikatrai Sporte«
Nordafrikatrat sportei
Verlust auf ^"Gritti" (s.3.9.) 347 Jtalinner.
Jtalianer. Dampfer
"Barbaro" von Zerst. in Messina eingeschleppt. Sonst
keine besonderen Vorkommnisse.
Dfltum
!>9 tum Eingabe Öse
Angabe bee lOtlce,
lOrlts, ll'inb,
lllinb, IDcHet,
tDctter,
»5
Ul)tje!t
Ubrjeit
Seegang, Selwudjlung, ©iditigftit
©ecgang, Bcleuctltung,
ÖEr tuft, illonbldjeln
öet
Siditigfeil
illoniifdiEln u|a>.
u|ii'.
üorfommniffe
üoctommniffe

4.9.41 Bereich Mar.Sruppe


Mar.Gi uppe Südt
Süd»
Ägäis >
i^äis» Keine besonderen Meldungen.
Schwarzes Hee:'■ si Feindlagei
Sohwarzee Mee: Pelndlagei Nach Funkentzifferung
des Ob.d.L. ha
hutt ruae
russ .U-Boot "L 4".
4" am 24.B.
24.8. Minen
vor Donaumiind
Donaumündung südsüdöstl. Sant Georg etwa 5 -
ung südaiidöstl.
10 sm ab gelegt.(
gelei t.( a.FS
s.FS 1555).

Eigene lageiK
LageiKuine
iine besonderen Vorkommnisse.
Vorkommniaae.

IK.
IX. Heereslag

Russische Front»
Huaalache

Heeresgr ippe Süd!


Heereagrjippe Süd; EumBn.Divisionen
Human .Divisionen haben mit
Hilfe deutsch
deutscher
er Pioniere
Fioniere Wakarschany genommen,
genommen.
Die Kämp:’e
Kamp e um die 'Brückenköpfe dauerri^flnvermin-
dauerri^änvermin-
derter Heftig:
Heftig^:eit
eit an. Massierte feindlliche Luftein-
sätze erschwe
Sätze ersohwe ren
en Übersetzen über den Fluß erheblich,
erheblich.
Gesamtlage am üijeprbogen unverändert.

Heeresgr ippe Mitte»


Mittei Jm großen unveränderte
Lage. Fortsch
Fortschritte
:itte bei 33»t 4. und 18.Pz.Div.
18.Fz.Div.

Heeresgr
Heeresgrippe
ippe Nord»
Nordi 16.
16.Armee
Armee mit r.Flügel im
v
orgehen nach Osten und NO. Bei Säuberung nördl.
Lugt 1000 Kraf?|tfahrzeuge
LugilOOO tfahrzeuge erbeutet.
erbeutet,
18.Armee erreichte im Vorstoß nach NO die Linie
Slapino-Voron|i.:na-Bista-Palkina. Werder genommen,
Slepino-Voronlna-Bista-Palkina. genommen.
iningrads und Schlüsse
Mil.Anlagen Leningrads Schlüsseiburgs
Iburgs unter
schwerem eigeh
sohwerem eige ienen Artilleriefeuer .
~£T-
Datum Jlngabt öee
Angabe 6te Ortee, tüinö, roetter,
Orte«, tOlnb, lüetter,
unö
un6
U^rjclt
Uitrjelt
©ecgang,
Seegang, ÖMeudjtung,
Beleuchtung, 6id)tigfclt
6ec tuft,
Slditfgtelt
Jltonöfdjßin ufm.
(uft, inonbjchcin ufiu.
üorfommniffe
üocFommntffe 37

4-9.41 Plnnlsche
Finnische ?ronti
front;

Auf
Aul Kare
Kan lisoher
lischer Landenge alte Grenze in voller
Breite von Pi
F: nnenhusen
nnenbusen Bis
bis Ladogasee erreicht, auf
der Hauptstrf;
Hauptstri..ße in Richtung Leningrad um 3 km üBer-
über-
oehritten.
schritten.
Kare 1.Armee Gelände nördlich des SJamosere
Bei Kan
völlig geeäul
gesäul ert, sonst unveränddrte Lage. Material-
Beute
heute siehe ageslage.

Norwegische fronte
Front!

Bei III finn.A.K. unveränderte Lage. Eigenes


XXXVI .AK. au:
au:' FlußaBschnitt
Flußabschnitt 5 km östl. der Grenze
auf geschlosst
gesohlossE n, der von Gegner durch Gelände begünstigt
Begünstigt
zäh gehalten wird.
Bel
Bei Geh
Geb Korps planmäßige Umgruppierung

C/Skl.
/
1 541
1/S»1..
fsr
-fa-
IB LW.
lb LK.
<7
-H-

Djg j^u . Angabe des


Ungabe Octßö, IVin6,
öea Öttca, lüinö, rOcttcc,
tüctter,
6eegang,
©cpgang, öelcudjtung,
öcleudjtung, ©id)tigfcit
©id)tigfeit ü 0o tr f o m m n jt f f e
Ubrjelt öer £uft/
öEC luft, SVonöfdiein
illonöfd)efn uftn.
ufiu.
67
-(fr-
- -

Datum Jlngabe 6e«


Angabe (Drtea, tUinb,
bee ®rte8, ttlinö, tDttter,
unö
un6 Ctcgana, Beleudjtung, SfAt<g(eit
Seegang, Beleuditung, 6(ditigf(ll üotfommniffe
üorfommntffe 36
3*8
Ubrjtit
llbtjtit öec tuft, )nimb|d)eln
bet £uft, iltonbfdxin u[m.

B e politische Nachrichten

England
Be:
Be: Begrüßungsfeier kanadischen Premier-
miniaters erk:
ministers erk ärte dieser, daß sich Kanäda aus einem
der militärie
militäria (i h schwächsten Länder der Erde in eine
Nation umgewai
umgewa:idelt habe, die für den modernen Krieg
gerüstet sei England und Kanada stünden weltweite
Gefahren gege düber.
iüber. Die Kraft des Feindes sei so groß,
daß kein Land das noch frei und unabhängig sei,
daB davor
sicher ist. D< r heutige Krieg sei ein Kampf der Kon-
tinente. Die 4chmalen
chmalen Gewässer zwischen Schottland
und Jsland, u:.1 d Jsland und Grönland, und Grönland und

Neu-Pundland ^ien
^.en die lebenswichtigsten, strategischen
h< utigen WeJ.t. Daraus ergebe sich,
Gebiete der h( wie
nahe Nordamer ka dem Zentrum des Weltkonfliktes sei.
Er fordert dai n den Kriegseintritt der USA, um den
gefährlichen Kampf zu verkürzen, wobei er nicht unter-
läßt einzufle
einzrufle <hten, daß sich England, wenn es wolle
oder müsse, e ne zeitweilige Atempause erkaufen könn-
te. Für diese:
diese . deutlichen Wink wurde er von Churchill
in seiner Anti'
Antv ortansprache ausdrücklich gelobt,
NaJ:
Na.:h Pressemeldung wird ein neues Ministe-
rium für poli •'ische
iache Kriegführung geschaffen, dem die
besetzten Geb ete unterstehen sollen. Die Aufgabe
dieses Uinist
LIinist riums ist der Versuch, Deutschland weite-
re und steigei
steige:nde
de Schwierigkeiten in den von ihm be-
setzten Gebie'
Gebio- en zu schaffen.

U
USA:
S A :

Auch die amerik. Ausisosungen


Ausüafflungen aftsläßlich
äftsläßlich
des zweites Jchrestages
Jahrestages des Kriegsausbruchs malen ein
rosiges Bild von
i on der Lage Englands und seien Sieges-
oatfln Jlngabe bea
Angabe ibilta, llljnb,
6es lOrtes, U)inb/ a'cHer,
[ücHet,
'wni
WS ©eegang, Seleudjlung,
Seegang, 3tleud)lung, Siditigfcit
eidiligfcit üotfommniffe
üotfommntffe
Ubcjeit
Uljrjtlt 6er luft, illonbfdiein
6et tuft, u|u).
SltDnöUjfln ulm.

5.9.41.
5.9.41, aussichten
au.sBich.ten Nu: Wiegand hebt die große militärische
Nur
Stärke Deutsch L ands hervor. Sonst wird allgemein be-
hauptet,
h.,uptet, daß d e Zeit gegen Deutschland arbeite. Da-
bei wird auf d sn
än hartnäckigen Widerstand Rußlands,
UmdgUchkei|t
die Dnmügljchkei|t dies Land in absehbarer Zeit wirt-
schaftlich aus 2nmutzen,
unutzen, auf den möglichen aktiven
Kriegseintritt imerikas
Amerikas im kommenden Kriegsjahre,
Yerwüs t ung deutscher Jndustriegebiete
auf die Verwais .Industriegebiete durch
engl. Luftangr iffe
Lffe und auf die deutschen Mißerfolge
in der Schlach
Schlachbt im Atlantik hingeiriesen.
hingeÄiesen. Hervorgeho-
ben werden fer r
iier die Schwäche Jtaliens
.Italiens und die Zu-
Sabotli,ge- und Revoltenstimmung
nehmende Sabotu, Revoltenstimmung-in
-in den erober-
ten Gebieten, elbst isolationistische Zeitungen ge-
langen zu der chlußfolgerung; daß sich das Blatt
chlußfolgerungf
langsam gegen Utler zu wenden scheine, wenn er auch
litler
immernoch sehr stark sei.
Nacji Hew-York-Times
Eac}i New-Xork-Times wird USA-Regierung in-
nerhalb nächst r drei Monate den Kongreß um Erweite—
Erweite-
litätsgesetztes angehen,
rung des Neutrk:litätsgesetztes damit die
USA-Handelssch. ffe die Häfen kriegführender Länder,
4ie- vor allen
44«- Inglands, anlaufen dürfen. Die endgül-
tige Entscheid mg hänge vom Verlauf der Atlantik-
schiacht im nä :hsten Monat ab. Der Vorsitzende des
außenpolitisch^ n Ausschusses des Abgeordnetenhauses
erklärte e’ine
erklärte. e'ine :! [ongreßabstimmung hierfür für unnötig,
Der Präsident cönne die brit. Gewässer einfach zum
rönne
Hicht-Kriegsge >iet erklären.
Hicht-Krlegsge
n
n
Erk . ärung Roosevelts zum Greer"-ZwiBchai-
fall vor der New-Torker Pressestimmen zum
esse und Hew-Torker
(37)
gleichen Thema siehe Fremde Presse Nr. 209 Anhang.

UdSSR
Hacki Funkentzifferung
Nah Punkentzifferung berichtet am 13.8.
brit. Marine-A
Marane-Ap;t.
t. Ankara an seine Dienststellen, daß
Admiral Kelly ,n Unterhaltung mit türk. General Situa-
.h
tion erörtert ,iabe.
iabe. „Der Generalstab ist der Ansicht,
:h einen weiteren Monat durchhalten kann.
daß Rußland no ;h
-61 '

Datum Angabe 6«e


Jlngabe bta 0ttta,
Ort», tüinb,
tDinb, tUcrttr,
tUcttcr/
unö
un6
Ul)r3cit
Ubcjjtt
©ecgans, Btleud)tung,
6eegang,
6er
8tleud)!ung( eiditlgftlt
eiditfgtcit
)Uon6|d)ein u|n>.
öti tuft, !tlon6M)ein
üorfommnt'ffe
üotfommntffe S9
Z9

5.9.41
5-9.41 was einen Wj.np
Winfi'er der Untätigkeit zur Polge
Folge hat.* Die
Entzifferung leg
les weiteren Berichts ist verstümmelt,
besagt etwa d sm
!m Sinne nach, daß russ. Armee im kom-
menden Winter Zeit habe, sich zur Frühjahrsoffensive
vorzubereiten und die Hälfte ihrer Streitkräfte zur
Erholving zurü ikzuziehen.
Erholung :kzuziehen. Siehe FS 1300,

ginn 1 a n

Nach Bericht der Gesandtschaft sind englisch/


Naoh
amerikanische Versuche, Finnland zur Beendigung des
Feldzuges und zur Annahije
Amiatuje eines Vergleiches mit Ruß-
Euß-
land unter en
eu ;l./amerik. Hilfe zu veranlassen, nicht
ernst zu nhhm sn.
m. Dagegen bestärken diese Gedankengänge
die innerpolit
innerpoliSlisch vorhandenen Strömungen nach Begren-
zung der Krie ;smale.
;saßle. Von schwed.Seite werde erneut
bestätigt, da l die finn. politische Führung an einen
militärischen Einsatz ^ber
yber den Stalin-Kanal hinaus
nicht denke, md zwar lediglich deswegen, weil das
firm.Volk wir)t schaftlich zur Weiterführung
finn.Folk fteiterführung des Krie-
ges über
Uber den finter
7inter hinaus nicht im Stande sei. Es
sei als siche anzunehmen, daß das Oberkommando der
finnischen We irmacht
.rmacht einer Forderung;/den Krieg am
Swir zu beendk
beendbin, nicht widersprechen werde.

I ü r k e i :
türke
Nabh
Na ;h rum. Diplomatenquelle soll engl.Bot-
schafter in A ikara vom tUrkiaehen
türkischen Staatspräsidenten
vergeblich ve 'langt haben, daß die Türkei bezüglich
des Jran mit ängland und Rußland gemeinsame Sache
machen müsse. Jn "türk,
türk, politischen Kreisen verlautet,
daß eine etwa
etwaige
.ge Forderung Englands und Rußlands an
die Türkei, i ire Haltung im deutsch=russ.
deutschoruss. Konflikt
zu präzisiere i, wahrscheinlich eine Annäherung der
Türkei an die Achse zur Folge haben werde.
Jh'wn Jlnflabe 6eä
Jlngabe 6ea OrUs,
Ortes, lDin6,
tüfn6, lüctter,
tüetter,
6stgang, Sslcutf)lung,
Seegang, 25eleud)tung, «SidjUgfeit
Siditigfeit üorfommnt'ffe
üorfommntffe
Ui)rjeft öer tuft, iTton6|d)eln
6er iTton6|d)ein u[a>.
ufro.

- . .
5 9 41 J r a n ;

Die deuteolie
Dia deutsche Kolonie von etwa 1 oOo
ooo Köpfen
ist auf dem Sei
So:umersitz
I III ersitz der deutschen Gesandtschaft in

der Haha
Hähe von T heran untergebracht und darf laut Be-
fehl der iranif
iranit chen Polizei ihren Aufanthaltsplatz
Aufenthaltsplatz
nicht verlasaei.
nicHt

Afghani!
Afghanii t
tani
a n t

■/.ußenministerivm erwartet man, daß engl,


Jm Jußenministeripm
Regierung Ausw<
Auswt isung der Deutschen verlangen werde,
glaubt jedoch
Jedoch icht an einen engl./russ. Einmarsch,
da die England«
Engliindt ir
r mir ungern die Bolschewisten näher
an Indien
Jndien herar ibringen
bringen wurden.
würden.

S li
ü d a m e r j k a :i

Hacl Diplomatenbericht haben die Präsiden-


ten von Costarj
Gostarj ca, Hioaragua, Honduras
Hnnduras und Salvador
ihr ausdrücklic
ausdrücklit hes Einverständnis mit den 8 Punkten
Roosevelts erk]
erki ärt.

0 h i n
Jndo - C

Weil e Kreise Jndochinas sind angesichts


Y/eil
der Japan. Jnvi
Jnv; sion,der kommunistischen Gefahr, des
egoistischen Ve
V« rhaltens Englands gegenüber Frankreich
und der deutscl en Waffenerfolge überzeugt, daß die
Rettung Europa, und Jndo-Chinas nur durch eine enge
deutsch=franz.
deuts ch=franz. Zusammenarbeit möglich sei. Da nach
franz. Anschaui.ejng
.ijog Zusammenarbeit Gleichberechtigung
bedeute, könnts
könnt« n sich die positiven Faktoren für diese
einzig mögliche Lösung nur allmählich auswirken. Man
gibt sich der Ijoffnung
]|offnung hin, daß die heutige Lage
Jndochinas nur provisorisch geregelt sei, und daß
Jndochlnas
Deutschland eir e verstärkte Annexion des Lindes
Landes durbh
durhh
Japan nicht zu]
zui aasen werde.
Datum 2tn0abe 6te
Angabe 6es ®rtse,
©rts«, tDinb, tDettcr,
tücHct,
uni
unö 6eegang( Seleudjtung,
©eegang, 8eleud)tunB( Siditlgteit
©iditiateit üorfommniffe 440
^
Ubrjtil
Ubrjeit 6er tuft, lUi>n6|<i|ein
6cr iHonbyiein u[m.
ufm.

5.9.41 B u 1 g
garl
a r i

Jn Verfolgung energischer Maßnahmen gegai


gegaa
die Kommunist :n
jn sind in der Nacht
Hacht vom 1. zum 2. Sep-
tember
temtier nach B ärioht
richt aus diplomatischer Quelle 8oo
Kommunisten i i Sofia verhaftet wbrden.
worden.

Lageb isprechung
ssprechung beim Chef der Seekriegsleitung.
Seekriegsleitung,

Gh f Ski. ordnet an, daß die Frage der von


Ch
A.A. verlangt 3n
n Kontrolle des Funkverkehrs der Marine-
dienststeilen auf
üuf Verkehrsanlagen des A.A. durch die
Vertretungen les A.A. nunmehr geklärt wird. Die An-
gelegenheit m iß nötigenfalls gelegentlich eines Vor-
träges beim F
J ihrer zur Sprache gebracht werden.
werden,
Kr s.
5. "Scheer*
"Scheer“ beginnt nach Beendigung mehr-
tägiger Übung
libüng sn im Oslo-Fjord die vorgesehenen Repara-
Hepara-
tur arbeiten b 33i
turarbeiten i Blohm und Vuß. Mit Verwendungsbereit-
Schaft des Sc liffes
aiffes kann Anfang Hovember
November gerechnet
«erden.
werden.
Dip3 Untersuchung der vermuteten Sabotage-
Di
fälle an den i.'A'a.
‘.A'a. von Fronttorpedos (siehe Meldung
des B.d.ül in Ki'B 5.8.) hat den Verdacht erfreu-
K'i'B vom 518.)
licherweise in L.cht
cht bestätigt. Die Vorgefundenen Fremd-
körper waren zu
Körper 2U 'Versandzwecken vorschriftsmäßig ein-

gelegt, ohne iaß diese Vorschrift bei allen Empfangs—


bzw. Frontsteb.
Frontsteillen
len bekannt gewesen wäre.
wäre,
CChe
heif
f Ski. wünscht, daß die Fertigstellung
Hp
des griech. N[eubaufcerst.
ubaukerst, auf der Werft in Salamis
unter keinen Umständen durch nachträgliche und zu-
sätzliche Neuibauten
bauten verzögert wird. Auf Grund der Be-
sprechungen a iiläßlich
spreohungen lüßlich des Besuchs bei Mar.Gr.Süd ord-
net Chef Ski.
Ski an, daß auch nach Beendigung des Ost-
feldzuges und Einstellung der Kampfhandlungen im
Schwarzen Mee c die Beibehaltung der Marinemission
Rumänien in leckentsprechend
eckentsprechend beschränktem Umfange
Datum
Datura Jlngabt 6eo
Angabe iDrlto, VUinö,
öee vDrteo, ll'inb, lüctter,
lüttter,
i»*?'
Uljtjtit
Seegang, Qeleucbtung,
öeegang, Seleurfitung, öid)tigfeit
6id)tigfeit üorfommntffe
üotfommniffe
öec luft,
6ec tuft, 511onö|d)eln
iTtoii6f<l)ein ufiu.
ufu'

5.9.41, angeatrebt wäre


angestreDt wert en soll. Mar.Gr.Süd rechnet darauf,
daß dann die
daB S—Boote für unsere Verwendung im
S-Boote
Mittelmeer ver: ügbar sein würden. Sowohl aus saehli-
Uittelmeer sachli-
ehen Gründen a:
chen a! s auch im Hinblick auf das
daa deutsche
Ansehen/für Hui.
Hm. änien und Bulgarien die Aufstellung
eigem in Schiffsstammformation zweckmäßig,
Je einer eigene
aus der 4ie
<Jie mi ; den wachsenden künftigen Aufgaben im
dortigen Haum
Eaum steigernden Personalbedürfnisse .
ich steigernden.Personalbedürfnisse
unmittelbar be:' riedigt werden können.

Besonderes
besonderes

Beutsoher U-Boi tseinsatz im Mittelmeer»


Deutscher Mittelmeers

Auf Grund der in der vorgesehenen Besprechung


bei C/Skl. am ■, .8. festgestellten Lage erläßt Ski.
nachstehende W< isung:
isungs
1. Ber
Der Pührer
lührer hat
Hat den Einsatz deutscher D-Boote
U-Boote gegen
den feindl. Nachschubverkehr
Naohsohubverkehr nach Tobruk angeordnet.
2. Hierzu sind 6 U-Boote ins Mittelmeer zu verlegen,
Stützpunkt für diese U-Boote wird Salamis,
Salamis.
3. Für die im I.ittelmeer
t.ittelmeer eingesetzten U-Boote wird ein
Flottilleno 1l.ef
FJ-Ottillenc ef kommandiert, der seinen Sitz im
Stützpunkt alaipis haben wird.
Jn disziplii^i
disziplii^;arischer Hinsicht bleiben die U-Boote
dem B.d.U. Unterstellt.
Ber operati'+,
Der operati’+ie Einsatz der U-Boote erfolgt durch
daa Marineg: ■!uppenkommando Süd. Die
das Marineg] Bie Aufgabengestel-
lung behält sich die Seekriegsleitung vor.
4. Für die zun:
zun chst vorliegende Aufgabe:
Aufgabe! Angriff auf
den Hachschi.'
Haohsohi.'bgerkehr nach Tobruk, wird folgendes
Op-Geb’iet
Op-Geb'iet f<
fi stgelegt:
stgelegt!
Das
Bas Seegebii t vor de?
dejj nordafrikanischen Küste südl.
zw sehen 23° 10 Min. Ost und 31° Ost.
33° Nord zw:
5. Die
Bie ersten U-Boote laufen etwa am 8.
8.September
September
von, Lorient ins Mittelmeer aus. Die
Bie übrigen 4 Boote
folgen in Gr
Gj"uppen zu Je
je 2 im Laufe des September.
Datum Angabe 66es
Eingabe Cö 0rte8,
Ortes, tt)in6,
IDinö, tüctter,
un6 6eegang, Beleudjtung,
Qeleudjtung, ©(cbtfgfclt
©i&tfgfclt üorfommniffe
üorfommntffe
ityrgtit
Ubrjtit 6er luft,
öcr £uft, Jnonö|d)ein
inonö|d)ein ufro.

5.9.41 gehen, yon Lorient ■umni


6. Die Boote gehen unmittelbar
ttelhar ins Op-Ge-
Op-GeT
biet. Jhre Weisungen für die erste Unternehmung
erhalten sie vom B.d.U.
7. Festsetzung des Marschweges im Mittelnuer.
Mittelmeer.
Op-Ge-
8. Für den Marsoh duroh das Mittelmeer bis ins Op-Ge-
biet ist den D-Booten
U—Booten allgemeines uneingeschränk-
tes Angriffsverbot zu -erteilen.
erteilen.
Die ital.Mirine
ital.iUrine wird gebeten werden, ihren See-
und Luftstreitkräften Angriffsverbot in einem
Streifen von 10 sm beiderseits des unter 7. fest-
gelegten Weges
W eges -zu erteilen.
Der. B.d.U. nibt zur Unterrichtung der ital.Marine
rechtzeitigg vorher unmittelbar an den Deutschen
reohtzeiti
Ron die voraussichtlichen ungefähren Stand-
Admiral Hoa
B oote auf dem Marsch durch das Mittelmeer.
orte der Boote Mittelmeer,
Jn der Zei
Zeitfc vom 18. bis 25.9. ist mit Auftreten
ital.U-Boote
ital.U-Booite in der Gibraltarstraße (nachts) zu
rechnen
rechnen.
Jtal.Trans ort-rU-Boote
ort*rU—Boote sind zu einem laufenden
Nachschubv• srkehr
2 für das deutsche Afrikakorps nach
Bardia ein
ein;
i gesetzt. Sie steuern Bahia
Badia durch das
deutsche 0
0:3-Gebiet auf dem kürzesten Wege von Nor-
1lo-Gebiet Hor-
an
den her an.
Weisung B.Hr. 1/Skl.I op 1471/41 Gkdos
Gkdos.
((38)
38)
Chef-Sache in der Handaktes
Handaktej Deutscher U-Bootseinsatz
im Mittelmeer
Mittelmeerii

Um den Einsatz der Boote im Mittelmaer


Mittelmeer mög—
mög-
lichst
liehst erfolgreich zu gestallten,
gestalten, ist eine gewisse:
Unterstützung durch das I.Fl.Korps
X.F1.Korps unerläßlich. Ski.
teilt daher 0
0J.d.l.Führangsstab
i.d.L.Führungsstab / Robinson den dem-
nächstigen Ei isatz deutscher U-Boote^gen
näohstigen U-Boote§gen den Hachschüb-
Hachschub-
verkehr nach lobruk
)obruk gemäß Führerweisung mit, und bit-
tet um die no
nOwendige
;wendige Unterstützuhg des Einsatzes durch
die Luftwaffe, Zunächst kommt es für Ski. darauf an,
durch Aufklärung des Seegebietes zwischen Alexandrien
durctyAufklärun,;
und Tobruk, n Lhere
ihere Unterlagen über Umf
Umfang
ang und Art der
Feindüberwach mg dieses Seegebietes, Art und Größe
des dort eingesetzten Transportverkehrs und der Trans-
Datum
Dalum Angabe
Jlngabt 6öcs
E8 Örtcö,
0ttea, iDinö,
lDin6, lüctter,
tütttEr,
u|6j> 6cegang, BelEudjtung, ©idjtigfdt
©Esgang, 3ElBud)tung, 6id)tigfEit Docfommnijfe
üorfommnt'ffe
Ubcjeft
Uhrjclt öer
6BE luft,
tuft, Hlonö|ct)ein
iUcnbldiEin ufio.
u|u).

9.41,
^. porteinheiten, sowie Transportwege und Transportzei-
ten zu erhalter Jm weiteren Verlauf des U-Bootein-
aatzea wird wah
wall rscheinlich der Wunsch
Yfynsch auftreten,
daß die luftauf
Luftaui klärung
Klärung die U-Boote an ihre Ziele
heranführt und Zerst.Flgzgi des PI.Führers Afrika
zeitweise den £ chutz vor Tobruk operierender U-Boote
gegen engl. Flg
Flfzzgi
ai Übernehmen.
Ubernelimen. Jm Hinblick auf diese
Zusammenarbeit ist es für Ski. .wissenwert, ob Flgzg^
des Z.PI.Korps
X.Fl.Korps in der Lage sind, Peilzeichen für
U-Boote zu send
sendien, und ob unmittelbare sichere Nachxich-
Naohrich-
tenverbindung z .vischen Z.PI.Korps
tenverBindung X.PI.Korps und Fl.Pu.Afrika
Fl.Pü.Afrika
besteht. Entspxe
Entspre chendes PS an Ob.d.L.Pührungsstab
Ob.d.L.F-hrüngsstab
(39)
(39)
in Handaktej
Handaktei deiutscher
matscher U-Bootseinsptz
U-Bootseinsjitz im Mittelmeer.
Uittelmeer.

Abwehr von Torpedoflugzeugen»


Torp ädoflugzeugent

fiaoh
Hach Meldung Flottenfcommandos
Plottenkommandoa ist durch
mehrfache Übunga
Übung 3:n von Krz. "Scheer" mit Duftstreit-
Buftstreit-
kräften
Kräften die Hot vendigkeit
uendigkeit erwieerenj
erwiesen; daß zu wirksamer
Abwehr von Torp
Torps dofl
doflgzg.
6zg. -bei
hei unsichtigem Wetter, in
Dämmerung und i i1 heller Hacht die Ausrüstung aller
Schiffe, Zerst und T-Boote mit 3,7 cm und 2 cm Masch.-
(40)
(40) Waffen mit Opti c£ erfofderlich ist. FS
PS siehe KTB Teil B
Heft 5.

Bereitstellung ron Minen für Bchlff "Doggerbank11»

Skll bittet S Wa für Minendepotschiff


Minendepotachiff
"Doggerbank" um Bereitstellung des Minenmaterials ent-
sprechend dem F
P issungsvermögen des Schiffes, mit der
Maßgabe, daß 20j£ der Gesamtzahl Grundminen sind, die
für Abgabe zum Lnsatz durch U-Boote gedacht sind und
Insatz
80 g
2$ EM'
EM's.
s » Ski setzt voraus, daß für die HerricutunS
HerrichtunS
der verschieden n Minenarten das entsprechende Fach—
personal vorges1i Jhen
ihen ist, und weist auf die Bedeutung
hin, die der pe sonellen Auswahl
Auswahl des für Schiff "Dog-
gerbank" zu kom
kom. .andierenden Sperrwaffenoffiziera zu-
kommt, da diese im besonderen Maße befähigt sein muß.
-ir-
~ 7JTr
Datum 6ta Orte»,
Angabe öCB IVinb, tDettcr,
ürtee, tDinö, lüctter/
unö
un6
Ul)r3elt
Ubcjtlt
Seegang,' Seleudjtung, Sidjllgtelt
©cegang/ Beleuchtung,
6et luft, iUonö^hein
€id)tlgfelt
Jllonbldjeln ufiu.
u[u>.
Dorfommniffe 4*
42

5.9.41 den jeweiligen


Jeweiligen Kommandanten
Kumiu^ndanten des Minenträgers,an
i;inenträgers,an den
die Minen-ab{ waffenteclinisch zu bera-
Minen-ab( egeben werden, waffenteohniseh
ten und insgesamt in der Lage
läge sein muß, auftretende

Schwierigkeilen aua
aus eigener Jnitiative zu meistern.
(41) Schreiben
Sohr.eiben an S Ha
Wa in KTB
K'i'B Teil C Heft 6.

Lage 5.9.1941.

I. Krieg in den aueerheimisehen


auCeiheimischen Gewässern!
Gewässern:

Feindlage:
Feindlage
Nordatl^nl ikj_ Engl.Minensuchboote"!
Hordatlanlik: Engl.Minensuchboote"T 162" und "T 172"
haben zur Brennstoffergänzung Horta vom 4.9. nach-
mittags bi as 5.9.
5.9. vormittags angelaufen,
angelaufen,
N
N, ch Att.Meldung
Att .Meldung aus Lissabon
li^abon vom 1.9. be—
absichtige n Englände'r bei Kap Finisterre Maßnanmen
absichtigf
gegen deu1 sehe Verschiffungen von Portugal nach
Spanien treffen. Nach Fuhkentzifferung meldete
engl. Kone
Kont ul in Vigo 21.8. Auslaufen deutschen
Dpfr. "We
"He sei" an Admiralität. Nach span.Quelle
hat der 2 .6. mit "Furious" in Gibr. eingelaufene
Bonaventui e-Krz. 54 Deutsche an Bord gehabt, darun-
darun-
ter 7 Offi ziere in Zivilkleidung, wahrscheinlich
Überlebend e von "Alstertor".
überlebend
Nt ch Mar.Att.Meldung aus Buenos Aires er-
gibt sich -*us
aus Aussagen eines FunKers
Funkers von engl,
Dpfr. Su1
Suti1nerland"
herland" Reiseroute seines Schiffes,das
New Port ii
ia Geleitzug verließ, sich mit Geleitzug
von Glas,
Glas^ .viV vereinigte, und dann unter Sicherung
eines Hi
Hi lf skrz.
ikrz. und mehrerer Geleitboote bis üb-
Mb-
wegs zwis
Wegs ien
ten Irland und Island
Jsland nördl. und dann
5 Tage we tl. steuerte. Hier wurde Geleitzug auf-
gelöst und Schiff steuerte kanadische Küste an,
und von da Trinidad und lief nach 39-tägiger Reise
Saturn ■Hngiibr
Angabe öcs6ea »Otteo,
Ürteo, Winkt lOcttcr,
IDinö, tüctter,
M9t> ©ccgang, Öc!cud)tung,
Seegang, Beleuchtung, öid)t(gfeit
öid)tigfeit üottommniffe
Oorfommntffe
öcc tuft,
öec luft, JUon6Jcf)ein
Jlbnöfchein U|ID.
U[ID.

5.9.41. in Buenos A. res ein. Aussagen über frühere Reisen ■•


England um das Kap nach Alexandrien und Sück-
von Bnglcind Rück-
reise über
Uber Cap / Freetown nach Glasgow siehe FS
1122.
1122 .
Hacb.
Hacji port. Meldung vom 5.8. sind engl.
Upfr.
Dpfr. re Sedge" von Hartle Pool,
"Empi :e "Oldinge"
von- Cardiff mit KöhlS
Kohle unterwegs nach Lissabon.
Südatlantik Nach
Hach Funkentzifferung soll "New
Castle" 7.9 nicht Trinidad, sondern Ascension
anlaufCn.
anlauf e'n. fach Att.Meldung ist "Alcantara"
"Aloantara" 4.9.
Montevideo ingelaufen.

2. Eigene Lage
Att Tokio meldet Auslaufen V-Sohiff
V-Schiff l'Kulr
"Kul-
merland" 3.
3• . aus Kobe mit näheren Angaben über
Uber
Ausrüstung. Seeausdauer 110 Tage (siehe FS 0151).
Ski AttachS Tokio zu bestätigen,
ersucht Attachfe
daß V-Schif: ' "Hünst&rland"
"Hünsterland" direkt nach Romulus geht
und V-Schif ' "Kulmerland" auf von Ski. gegebener
Marschroute nach "Marius", von dort nach 10-tägigem

Harten nach "Sulla" weitergeht.


Warten (FS 1175). Unter-
riohtung S cjiiff "41",
richtung "16" und "45" über Treff-
»45"
punkls •aa "Kulmerland" 'ergangene
punkts und Äi ergangene Weisungen 4if
flif

V-Aufgäbe d' irch FT 2156.


V-Aufgabe
Aus Mai und Juli sind drei verschiedene
Minenwarnun^, en bei Kap Agulhas nachträglich erfaßt

worden. Ski hält es für möglich, daß Verluste auf


Grund des M nenansatzes von Schiff "16" dazu Vor-

anlas sung gegeben haben und unterriohtet


anlassung unterrichtet hiervon
Schiff "16" durch FT 1057 (nachr. an alle außer-
heimischen)
Untirriohtung aller außerheimischen über
Untirrichtung

engl. Sohii:’sbewegungen
Schillsbewegungen durch FT 1641.
I64I.
Dotum
Datum Angabe beß
öee Orteß,
^rtea, tOfnö,
tDinö/ tDcttcr,
tüettcr,
unö ©ecgang, Beleuchtung, 6id)tigPeit
6eegang, 6id)tigfelt üocFommniffe
D o t f D m m n 11 f e 42
43
ilt)r3cSt
U^rjeit bec tuft, illonöfdjein
öet luft, JlUnö(d)etn U,'Iü.
UJUJ.

5.9.41.
5.9.41. II. L a g e W < s3 träum

1. geindlage
Feindlage; i
An SudostkUste
Au Südoatküste Itthafte
lebhafte kinenr^Untätigkeit,
Minenräumtätigkeit,
Themaemindung Behindirung
in Themsemindung Behinderung durch Hubel.
Hebel. Huch
Hach
Pun-n.aufklä] ung unbekanntes
Funkaufkläi unbekannteB Schiff in südl.
aiidl. Tyne-
mündung 4.;
4.! . abends nach Explosion gesunken. Hafen-
belegur.g Gibraltar
belegung G: braltar onne
ohne besondere Erkenntnisse.
Erkenhtnisse.

2. Eigene Lag«
Lag! t
Atlantikküste t Jn der Nacht zum 5.9. feindl. Luft-
Atlantlkküjte
au: Lorient, Minenwurf
angriff auf Hinenwurf wahrscheinlich,
wahrecheinlich, aui
auf
Nantes und La la Pallice, hier BAW ohne militärischen
Schaden.
Gr West warnt
«urnt "Anneliese ESberger" vor
Seegebiet ■i on A.debar
Adebar 107,'5° 480 sm
am entfernt xaim Em-
Ua-
kreis von 0 am, da U-Bootsverdächtig
'J-Bootsveriachtig durch'??
durch'irT 1714.
Kanal itiate
Kanalküste 1523 Ehr
Uhr bis 1607 Ohr
Uhr BsttefJ^^euifi-
BattefJI^Mueri-
überfall
Überfall mit
m :t 185
185 Setfuß
Schuß MA
MA auf
auf geortete
geortete Eiele nord-
Ziele'nord-
westl. Cali
Gal; is auf 200 hm-.
hm. Treffer verumtet,
vermutet, da Zie-
le nach sei orfem
arfem Abdrehen zunächst auf der Steile
Stelle
uni. danach nicht mehr zu orten waren,
blieben un<
lufteinsati: ohne Ergebnisse.
Lufteinsat

III. Nordsee xlordmeer,


Nordsee r, Norwegen:
Herwegen

1. Hordsee;
Norisees
la- Ü-Jagdilottillg
12 tfarech nach Hordnomre-
U-Jagdflottillp Kärech Nordnorwe-
gen äugefr
angetr. ten. P.d.hufteinsatz
P.d.Lufteinsatz BAI
BAW auf Stadt
Peter Head und Jnverürie
Jr.verarie uiit beobachteter Wir-
mit
kungu Sons ; Keine
kung-. keine besonderen Vorkommnisse.
Torkcacniase.

2. Norwegen:
peiudla^e: Hach
Peindlage: Nach Funkaufklärung
Punkaufklärung melden engl. Flgige.
Plgzge.
0400 Uhr ui •d 0'525
x_ .d 0525 Uhr ein Panzerschiff und.
und 3 Zers*.
Z-aret.
,
vor Oalof
Oslof Jordves ua!,’Scheer*u.3
iirdfes handelt sich 'um“3ciiefcr "a.3' I-Bootef)...
-7/-
Saturn
Datum Angabe öea
Eingabe öCB lürtee,
örtea, iVinö,
VUinö, tDctter,
lücttcr,
©ecgang,
6ccgang, öelcud)tung
Beleuchtung,; öid)tigfcit
etd)ttgfeit üorfomtnrnffe
üorfommniffe
6er luft/
öec luft, itUnftfdjefn
inon6fd)ein ufir».
ufiu.

5.9.41 Nordmeer durch 4,Zerst.


Peindverband in Hordmeer 4-Zerst.
oder T-Bool
T-Booi ea im Laufe des 4.9.
4.9« verstärkt, steht
0
1235 Uhr 76
76: H, 2320° 0, auf nördl. Kursen.
Eigene Lafit
Lage 1015 Uhr "Scheer" Oslo festgemacl^t.
festcsmacl^t.
vermAtet, daß Feindverband
Adm.Norwegen vermitet, Peindverband Unterneh-
mung gegen Spitzbergen durchführt, zumal seit
3.9. dortige Wetterstation der Luftwaffe sich nicht
mehr meldet. Lfl.5 hält auch Absetzen nach Norden
zur Brennstoffergänzung aus Tanker, um anacnließend
anschließend
erneut gegen Nordküste
Nordkuste vorzustoßen, oder Ablaufen
nach Wester für möglich.
möglj.ch. Eigene Luftaufklärung
hat Spi.tebeijgn-i'ui.iunasten
SgitzbeigHi-FunKmasten und Gebäude äußerlich un-
versehrt, ein Bergwerk zerstört und die Kohlen-
lager von drei Bergwerken brennend gesichtet.4.9.
mittags und abends mehrere Art.Einschläge größeren
ac Eingang PetsamofJords,
Kalibers an Petsamofjords, möglicherweise
Einschießen
Einschießer für russ. Sperrfeuer. 5.9. Zerst.
Zerat.
"Lody“ und "Galster"- mit etwa 500 läann
Mann Truppen von
"Donau II" und "Bahia Laura" von Tromsö in Kirkenes
eingelaufen; Jm übrigen Transporte und Geleitdiei
Geleitdienst
st
ohne besondere
onne besondlere Vorkommnisse.

IV. S k ag e r r a -Eingänge,
Ostsee -Einginge, Ostsee!

1. Skagerrak, Ostseeingänge;
Ostseeingänget

Geheite und Sicherungädienst


Gel Sicherungddienst planmäßig ohne
Störungen. Schleswig Holstein" auf Marsch nach
Kopenhagen.
Kopenhagen

2. östl. Ostsee:
Feindlage;
Feindlage: Seegebieg um halt.Inseln
SeegebieJ balt.Jnseln ohne wesent-
liche Anderrng.
Änderung. Nach Luftaufklärung 4.9. vor Hungö
Hangö
3 HS zu Anker, vor Björkoe 30 HS verschiedener
Größe und 16 kleinere Kriegsfahrzeuge bis Zerst.-
Größe, nördl. Lavansaari, östl. Hochland und in
Eingang Kronstadt geringer Verkehr. Nach finn.
-'77-
-'ff-
Datum Angabe öce
Eingabe öee Öttes,
Ortes, tÜl'nö,
tÜinb, tüetter,
tDetter,
unb
unö
Ut)rjelt
©eegang, Beleuchtung,
©cegang,
ber
Beleudjtung, 6td)tigFelt
öer tuft,
luft, inonöfi)ent
6id)tigfett
)Uonöfi)ein ufiu.
uftr».
Dorfommniffe
D o r E o m m n iff e 44

■5-9-41
5.9.41 Punkaufkl rung sollen U-Boote
Funi-aufkl O-Boote M "102" und H
M "101".

5. \ ..vor Lavansaari liegen. Nach Gefange-


4. und 5*S
nenaussagt
nenaussage ist
lst VMaxim
['Maxim Gorki" seit 3.Wochen wieder
klar.
Eigene La,
La^ e: Von ösel 3 Detonationen gehört, ver-
mutlich vc
mutlieh, vt n Sprengungen. Minenschiff "^oland" auf
Marsch na t h Abo. Hach
Nach Meldung F.d.T.
P.d.T, 3.9. deutsche
wes tl. Juminda (D 35) und im gleichen See-
Sperre we£
Pii uensperre
gebiet Fii nensperre (P 27) planmäßig geworfen,
ebenso Pit nensperre (P 28) in Wiborgbucht. (Siehe
PS 1024, 025 mit Berichtigung 1936 und 1622).
p:
F: .P.Ostsee verwahrt sich gegen Vorwurf

unrichtig' r
r Erfolgsmeldung (siehe KTB 4.9.) in
PS 1230, 1 annaber
kann aber nicht bestreiten, daß "Kirow"
mit eigent r Kraft und etwa 15 sm Fahrt von Reval
bis Jumint
Juminc asperre gelaufen ist und daß Tonnage
des angeb: ich nur mit 2 ooo BRT gemeldeten HS
vierfache Überschätzung bedeutet.
Mt Idung Marbel.D
M« Mat;bef.D über Zustand erbeuteter
Geschütze in Reval siehe Tageslage und PS 0700 vom

6.9. Auß e einigen leichten Geschützen sind nur 5


Ersatzroh:1■ e für 30,5 cnp^iegna
cm%egna brsfthbar.
brafthbar.

V. Handelsi
Handel schiffahrt

Mar.Att.Tokio
M< .r.Att«Tokio erstattet ferner
-fornop Bericht über
Einsatzbereitschaft
Einsatzberei ischaft der in Etappe Japan befindlichen
als Blockade'irecljer vorgesehenen H.S
H.S.,
., von denen
"Spreewald" ;.ls
als nächstes abfahrbereit ist. Jn weite-
rer.
rer Folge dann Heimreisen "Osorno", "Münsterland"(nicht
"Liänsterland" (nicht
vor jahresenne),
Jahresende), "Rhakotig",
"Rhakotifj", "Rio Grande", "Portland",

"Havelland" und im März 1942 "Kulmerland" geplant,


sofern Ausre: sen inzv^isch^n
inz^ischqn planmäßig stattgefunden
haben werden Einsatz "Ramses" nicht mehr verantwortbar.
Angabe öes 0rtca,
Jlngabc iDrlca, IDinö, fl)etter,
IX'cttcr,
öeegang,
Seegang, Öeleudjtung,
Seleudjtung, öichtigfeit
SidiligFeit Uotfommniffe
üorfommniffe
Ubcjeit
Ubrjelt 6er iuft, inonbfdjein
bet £up, illonöfd)efn ufiu.

Jn Hinblick au:' nicht gedeckten Bedarf, nicht einge-


Verlui te und zwecks-
rechnete Verlus zwecka- Ausnützung
Auanützung günstiger
ffintenaonate 3
Wintenaonate a ehlägt Attachfe vor, auf geeignete
"nicht deutechi:
deutsch! ital. Motorschiffe "Fuaijama",
"Pusijama", "Cor-
tellaseo", "Ca:
tellaaso", "Ca itea", "Pietro Oraeolo"
Orseolo" und Pinnen
Finnen
"Tomacol" zur i.ekzugreifen
uckzugreifen und empfiehlt umgehende
Aufnahme entsp:'
entsp: echc-nden
echonden Verhandlungen, wobei Schiffs-
anitauf in Frage
anivauf Prag kommt, falls Besitzer Blockaderisiko
Blockaderiaiko
nicht übernehme n wollen. Personalbedarf kann etappen-r
seJfcs gedeckt w
sejfcs W'erden. (Siehe FS
PS 2214).
22H).
Nach Bericht von diplomatischer Seite int
Hach
dän. Regierung grundsätzlich nicht abgeneigt, von
Deutschland em;
emj‘|fohlene Flakausrüstung ihrer H.S.anzu-
H.S.anziu-
befürch tet jedoch, daß Dänemark dadurch in
ordnen, befürc).
Krieg mit Engl ^nd
and hineingezogen würde,
Sow, etregierüng versucht jetzt, die in engl,
Sow
Häfen beschlagi. ahmten
Hafen aiimten 11 finn.Schiffe (28 398 BRT)
herauszubekomm« n. Näheres und Feststellungen 3/Skl.
herauazubekonmn
über aualändis
ausländis <hen
chen Schiffsraum zu Gunsten Englands
und die bereite
bereit; gemeldete Beschlagnaume
Beschlaguaume stilliegender
ausländischer i;
aualändiacher K .3.
S. auf dem amerikanischen Kontinent
-in
in Höhe
Hohe von .iii
i^isgesamt 1 039 ooo
000 BRT's "Fremde Han-
(42)
delsschiffahrt
delaachiffahrt Kurzbericht Nr. 39»
39.

VI. U-Boots Kriegführung

1. Feindlage;
Feindlage:
Aufi: lirung
Aufl lärung 15. Luftgruppe war im Vorfeld
der irischen Küste südl. 53° Nord lebhaft, erstreck-
eretreck-
te sich aber
aben nicht über 14°W. Nach Funkaufklärung
meldet Flgzc
Flgzg Angriffe auf U-Boot nördöstl. "Bockall-
bank und ve rdächtige
ndächtige Ölflecke in AM 5162 und AM
norwe »Dpfr.
4215, norwe^ «Dpfr. "Einvick" (2 000 BRT) 0730 Uhr;
sm südW' stl. Reykjavik torpediert und U-Boots-
350 am
Warnung für dies Gebiet.
Gebiet,
Datum Angabe öcs
öee Ortes,
«Drteö, tXMnö,
IDInb, lüctter,
lUcttcr,
unö
un6
Ubr^cit
lHjrjelt
©eegang,
6eegang, Beleuchtung, 0id)tigfelt
23eleu<^tung, 0id)ti'gfclt
illonöfchein ufiy.
öet tuft, iUonbfdjcin ufiu.
üocfommniffe
ÜPtfommniffe 445
$

5.9.41 Ha. :h
Na :h Puahentz.fferung
Funitffijjp.fferung meldet USA-Zerst.
4. I.i
"Greer" 4 1122 Uhr ai^etauchtes U-Boot in AB
8286 (s..KTi
0286 .KT) 4.9.). Nach
Hach Meldung Aas. Press gibt
Bericht US
Beriolit -Kifiegsministeriums keine Aufklärung
-KTiegsminjsteriums
über Hatio
Natioli
|ialltät
alität angreifenden U-Bootes.
U-Bootea. Viel-
n
l,
leicht lie
lie,;'j';e Verwechslung Greer"s mit älmlichem
Typ aus de: Li 50 an England abgetretenen Zerst. vor
ver

2. Eigene lag ü Verteilung und Zaul der Boote im Op-


Lag;i

gebiet unv irändert. Auf Ausmarach 3,


.Ausmarsch auf Rück-
marach 4 U ■Boote.
marsch
Gru•ppe
ppe "Seewolf" setzt Suche nach dem aus-
laufenden Oeleitzug fort.
U 652" meldet auf Anfrage:" 4.9. 1230 Uhr
3 Wabos du ■ch Zerst. Plagge unbekannt 8534
1
0534 AB.
bed 'ängt.
Weiter bed: ingt. 1439 Uhr als Abwehr bemerkter
(43) 'ächer. Hilde Waboverfolgung bis 2330
Zweierfehl: ’ächer.
Uhr. Keine Ausfälle. Stehe 7610. Gutes Wetter."

Mi Piihrer und unter Benach-


Meldung an den Führer
über diesen Zwischen-
richtigung des OKW und A.A. Uber
r
fall, der "onon der Peindseite als die ersehnte
Provokation durch Beutschland hingestellt werden
schla,igt
soll, schlä, gt Ski. a]ä)ald
aläiald eine Veröffentlichung
Veröffentlichving
folgendes .'nlialts
,'nhalts vor:
"Ber ameriti:anische und engl. Hachrichtendienst
Nachrichtendienst
brachte ein e Meldung, nach der bei einem Zusammen—
Zusammen-
treffen de amerikanischen Zerstörers "Greer" mit
einem deut ichen
chen U-Boot am 4.9. morgens das U-Boot
Zerstö:''er mit Torpedos angegriffen habe. Bie
den Zerstö:’i
Torpedos hi.■tten ihr Ziel verfehlt. Ber Zerstörer
habe dann Wasserbomben
Gegenangriff das Boot mit V/asserbomben
verfolgt.
Bemgegenüb ■• wird deutscherseits amtlich festge-
stellt, dail dessau
dah ein unbekannter Zerstörer, dessai
Hationaliti.■t
Nationaliti. t nicht ausgemacht werden konnte, ein
deutsches 1 i—Boot
-Boot um 1230 Uhr des 4. Sept. im deut—
sehen Bloc) .adegebiet
adegebiet mit Wasserbomben angegriffen
laufenc
und laufem Ja berechtigter Abwehr
verfolgt hat. Jn
Daiutn
Daiußi Eingabe 6ea Ortes, iVinö, U)etter,
öea örtea, lUcttcr,
cik-
C^öL- öeegang,
Oecgang, Seleudjtung,
23dcud)tung, öicbtigfeit üorfommniffe
ttorfommniffe
U^rjeit
UbtjeU öer luft, JHonöfdicin
5^onöfd)cin ufiu.

5.9.41 .
5.9.41. diesea
dieses Angr.
Angriffs
ffs hat das U-Boot Torpedos geschossen,
geschossen.}
verfehlten.-Der
die ihr Zie L verfemten. -Der Zerstörer setzte die
Verfolgung :iit
iit Wasserbomben bis gegen Mitternacht
erfolglos f
f))rt.
rt. Wenn von einer amtlichen amerikanl-
amerikani-
schen Stell
scheu Stell:,, nämlich dem USA-Marine-Departement,
USA-Murine-Bepartement, be-
ll, der Angriff sei von dem deutschen Ü-Boot
hauptet wir 1, U-Boot
ausgegangeni so kann-
ausgegangen kann-dies
dies nur bezwecken, dem neutra-
litätswidri;en
litätswidri :en Angriff eines amerikanischen Zerstö-
rers auf das
da 3 deutsche U-Boot wenigstens einen Anschein
des Rechts su
JU verleihen. Zugleich
Zuglfeich soll aber auch
auch, mit
dieser Behati.
Behaiptung
ytung eines deutschen Angriffs das
amerikanisch
amerikaniscieae Volk weiter gegen Deutschland aufgehetzt
s so den MaßnaJimen
werden, um :a Maßnalunen der Kriegstreiber um
so gefügiget machen,
gefügiger zu machen.
Für Deutschind
Deutschennd ist die amerikanische Meldung inso-
fern von beäonderem
be äonderem JhterejHe,
Interesae, weil daraus geschlos-
nuß, daß amerikanische Seestreitkräfte
sen werden uuß,
grundsätzli:h
gründeätzli h .den Befehl haben, deutsche U-Boote
3m Gegnen
nicht nur d:m Gegner zu melden, sondern sie unter
dem Vorwand einer Angriffshandlung des U-Bootes
b ekämpfen."
aktiv zu bekämpfen."

VII.
YII. 1
L u f t k r i ägführung:
sgführung:

1. Raum um England
England:

Jn ier Sacht
Nacht zum 5.9»
5.9. w%ren
w^ren 12 eigene
Flgzge. geg:n
gegsn Schiffsziele, 25
23 zur Verseuchung des
Humber und Cyne und 3 Sachtjäger
Nachtjäger eingesetzt.Der
Feind setzt
setzt:3 18 Flgzge. über Holland mit geringer
Eindringtiefe in den V/estraum
Westraum ein. Der eigene Ein-
satz gegen 3eeziele
Jeeziele meldet 2 HS von insges.'
insges. 9 ooo
und 1 Vp-Bo)t
Vp-Bo3t von 6oo BRT als versenkt. Am Tage
fee6a1
wprden Jj 8 1
England insges. 48 eigene Flgzg®.,
darunter 40 Jäger eingesetzt.
Datum Angabe öcs
Eingabe öfa (Drtes,
Ortes/ tülnb/
tülnb, tüeftet,
tüetter,
unö
uni»
Ubtaeit
6ecgang, Belcudjtung,
Sclcud)tung, 6id)tfgtclt
öct tuft, inon6|d)efn
öcr
6id)tigfelt
5UonöM)cln ufru.
ufo).
Dorfommniffc
Docfommniffe 448
$

5.9.41 .■ 2. Mittelmeer

Jnj der Rächt


Jn Kacht tum 5.9. Verminung von Suez-
Reede und BAW. Ergebnis 2 brennende‘Schiffe.
brennende'Schiffe. Auf
starte
Reede star ke Belegung von 14 größeren und mittle-
mehreren
ren , mehr eren kleineren HS. Jm Suez-Kanal kein
| Verkehr, im
1 D Großen Bittersee 7 HS, vor Port Said

\ Einfahrt r
und
nd im Hafen 16 HS.

3. Qaträum:
Ostraum:


W£ gen schlechten Wetters geringe Lufttä-
tigkeit ^rfolgreiche BAW auf 6 HS in Odessa. Ein-
fahrt Sewdi
SewEjistopol vermint. Eigene Luftaufklärung
über Einne
Pinns nbusen, Polarküste und Nordmeer
Hordmeer bis
Spitzberge
Spitzbergs n. Erkenntniee
Erkenntnisse im
in dortigen lagen.
Lagen.

VIII. Mitteli
Mit teil, eerkriegführung :

1. Eeindlage
Feindlage
Westl.Mit elmeer: Nach
Hach span.Meldung 3 Zerst. aus
Gibr. ausgelaufen,
aus,}; elaufen, davon 2 mit Westkurs.
Westkurs,

2. Lage Jtalleni
Jtal en:

J:i der Nacht zum 5.9.


5.9« fdl. Luftangrifffe
Luftangriffe auf
Tripolis md Bengasi ohne ail.Schäden.
Äil.Schäden.

3. Nordafrlkk■transporte:
Nordafrikktransporte

K äine
ine besonderen Vorkommnisse.

4. Bereich Mir.Gr.Süd:
Mir.Gr,Süd:
Ägäis: Pe ndlage: Bei Tenedos ein engl.U-Boot im
Ägäisi Fe
Angriff a if ital.Geleitzug.
Eigene La ;e: Jtal.Tanker "Maja" aus Geleit nach
Dardanell n bei Tenedos von fdl. U-Boot mit 5-
Torpedos mgegriffen
.ngegriffen und durch einen Treffer so
schwer be ä chädigt, daß er von einem Geleit-T-Boot
£«tum
J^tfura 2lngabe öes
Jlngabe 6cs ötlcs,
örlea, tüinö,
tl'inö, lUtttet,
IDtHet,
tfhö ©Eeganä, 3cl»ud)tung,
Seegang, 3eleud)tung, ©iditigfcit
Gid)tlgfeit Üorfommntffe
Üocfommntffe
Ulirjeit
Uijrjeit öec tu ft, iUonb)(f)ein
6et tuft, iUDn6fd)eln ufu'.
uftn

5.9.41. "Sirio'' veisenkt wurde. Diesea'


"Sirio" versenkt Dieses- mit 4.Torpedos
untersohos! en. Luftsicherung hatte Angreifer
untersohosi
rechtzeitic gesichtet, kein Angriff, da keine
rechtzeitig
Bomben an
an ]lord.
]lord.

Schwarzes Iteeri
Heer: Keine besonderen Vorkommnisse.
Nach Gefangi
Gefan«,!enenaussagen vor Sewastopol bzw. im
Hafen durch deutsche Hinen 2 Us-Boote,
Hafen, Ms-Boote, 2 Trawler,
1 Kutter-V'!
Kutter vi: rsenkt. Deutsche Magnetminen teilweise
herausgeho:
herausgeho t, bww. zerstört. Jn Sewastopol statio-
niert« "Pav:
"Pav:. schkaja Kommuna", "Woroschilow",
"Worosohilow“,
"Krasny Kat
Ka\ilfkas",
ijikas", Tscherwonna-Ukrain" ,"Krasna Krim",
"Komintern , letztere z.Zt. in Odessa. Ferner
Hottnienf uh: er "Taschkent" und "Charkow", letzterer
EottDlenfüh:
durch Plie£
Plie^ erbombe zerstört (evtl. Beschädigung
aus Gefech vor Constanza). Dazu zahlreiche Minen-
leger, Wac:hboote,
hboote, Kanonenboote. Ferner 26 U-Boote
der Tschtsj;:
Tschts :h-Klasse
h-KLasse und 12 U-Boote der M-Klasse.
M-KLasse.
Ferner ang' blich
iblich 60 Schnellboote, und schließlich
28 Sranspo
Transpo ter von {je
jje 3 ooo bis 5 ooo t. Früher
lag in Sewt
Sew£ stopol die 06 Avio-Brigade, Jetzt
tfetzt nur
noch 1 See ’lieger regt.
Nach Bericht Mar.Einsatz-Kdo.Schwarzmeer
über Verhä . tnisse in Odessa auf Grund von Gefan-
genenaussa, ;ien soll im Hafen Krz.
Kfz. "Komintern" mit
2 Bombentrf
Bombentrt ffem liegen und an den Molen T- und
U-Boote. D e Gefangenen wußten viin
vbn einem unbe-
kannten Kr . egsschiffe und 5 durch Minen- und luft-
angriffe i; i und vor Odessp
Odensgi versenkten HS» Näheres,
sowie Zust tnd
md der Werften, Fabriken und Vernich-
tungsplan ler Russen siehe FS 1126.
Ler

IX,
IZ, H e e r e s 1 i g e :•.

1. Russische F:
F ont:
ont i
Heeresgruppe Südi
Sud: T/egen
Wegen Wetterlage und Nachschub-
-JLz-
-fr-
Datum
Datum Angabe
2Ingabp öea
öca Ortes,
Üctea, tülnö,
lüinb, tüetter,
tDEttet,
unö
Ubtjeit
Oeegang,
©EEgang, ÖEleudjtung,
6et
öeleudjtung, 6ichtigfclt
öer Xuft,
6tditfgfclt
JKonöfctjEin ufro.
luft, ilton6|d)ßin
üocfommntffj
üocfommntffe 47

5-9.41. Bchwierißkidt
achwierigk :it auf grundlosen Wegen v^lrd
wird Angriff
auf Odessa vorerst nicht fortgesetzt. Um die
Brückenköpfe des Dnjepr zähe Kämpfe. Uhergangsver-
Ubergangsver-
suche des feindes gegenüber rum. und Ungar. Ver-
bänden zurickgeschlagen.
zur ickgesohlagen. Südl. Krementschug bis-
her 35 eig ine
ne Bataillone und 48 Batterien überge-
setzt. Lag
Lagni bei Kiew unverändert.
Heeresgruppe
H^eresg-rup Liittei Vor XIII. AK zäher
ie hittes zähor f dl .Wider-
stand bei schernigow. Straße Sedhew - Mena nach
schemigow.
Süden überic
überi chritten, Nishovka genommen. Armeegrup-
Armeegrup-
pe Guderian Gelände nach Süden gewonnen,
genonnen, bisher
31 000
ooo Gefun
Gefa:ngene und zahlreiches Material eroeu-
erueu-
tet. Mitte
Alitte und linker Flügel der Heeresgruppe un-
verändert.
Heeresgrup ie Nord:
HeercarruK Word: II.AK
II,AK erreichte im Vorgehen mit
Teilen lua
Luschi,
:hi, Polafluß überschritten, im übrigai
übrig®
bei 16. uni 18.Armee unveränderte Lage.

2. Finnische tronts
iront:

De:
Det• Angriff längs der Straße Wiborg - Le-
ningrad is 6 km vorgeschritten. Ladogainseln
Konevitsa ind
und Valamo noch schwach feindbesetzt,
feindbesetzt.
Karel.Arme
Kc.rel.Arme begann 4.9. 0500 Uhr nach starker
Art.-Vorbe:'
Art.-Vorbe :'eitung
eitung Angriff, der langsam Raum ge-
winnt.

3. Norwegischi:
Horwegischi: Front
Front:

11:
II: . Finn.AK mußte rechten FJ-ügel
Flügel vor
starkem Fe nddruck bis ostv/ärts
ostwärts Lochilakscha zurück-
ZTirück-
nehmen. Be . XXXVI.AK und Gebirgskorps Lage unver—
unver-
ändert.

C/Skl.

1/S

n
Ti Ii bb ^
iMjita
iM.4ta
lUtijni Angabe
Jlngabe öes
6ES Ödes,
lüties, IDinö,
VUiiib, 11*etter,
IXicttcr,
tu*?
tutf 6eegang,
Seegang, J3eleud)tung,
Beleud)lung, öiditigfeit
Siditigfeit üor fommniffe
üotfommntffe
Ui)cjeit öer tuft,
öet £u(t, 511onö(d)em
inonblüiein ufm.
u[u'.
'<¥7'
Datum Angabe 6cs
6ca «örtea,
örtca, tDinb,
tOinb, tüettet,
tDetter,
unö ©eegang, 23elcud)tung,
ßelcudjtung, ©Ichtigfclt
6lcbtlgfclt üorfommnfffe
üocfommntffe 49
Ufyrjtft
Ubrgeit öec luft, inonöfd)ctn
öet 5non6fd)ein ufio.
ufiu.

S.9.4-1
S.9.41 Bes litische
li tische Haehrichten
Hachrichten

England
Nach Berioht
Bericht aus diplomatischer Quelle ist man
in Kreisen der englischen Arbeiterpartei über die Hinaus-
schiebung der Dreimächtekonferenz in Moskau ungehalten
und befürchtet, die Stimmung der russischen Masse könne
umschlagen, wen sie das Gefühl hättejvon den Angelsachsen
Umschlagen,
im Stich gelas
gelassen
3en zu sein. Jn diesem Palle könnten
volkstümliche russische Heerführer versuchen, sich in
den Besitz der Macht zu setzen, um zu einer Verständi-
gung mit Deutschland zu gelangen.

P rankr
r a nkr e Ich
ich!:

Der früh
frühe3 re kommunistische Abgeordnete Gitton,
der sich Jetzt
jetzt für eine Zusammenarbeit mit Deutschland
einsetzt, wurd 33 durch ein Revolverattentat getätet.

PSA!
USA»

Die Emen-
Emen:rung
cung Harrimans zum Delegationsführer bei
der Dreierkonf srenz
arenz in Moskau wird dahin ausgelegt,
Konfe: 3nz
daß die Konfe cnz tatsächlich nur aufgeschoben, aber nicht,
wie bereits ve rlautete, aufgehoben ist. Die Wahl Harri-
mans läßt
laßt erke inen, daß es sich Seitens
äeitens der USA bei
der Konferenz Lm wesentlichen um eine Prüfung rüstungs-
wirtschaftlichb r Prägen handeln wird.
Botum
Dalum Angabe 6es
JIngabe 6ea Ocles,
ütlca, tUln6,
tüinb, lUctter,
IVcttcr,
. «6 Seegang, Bclcudjlung,
Ceegang, Seleuditung, 6id)ltgffit
Sitbligtci! Dorfommniffe
üocfommniffe
Uljcjelt
Uhcjiit 6et tuft, inonöfiitin
illonblSieln u[».
uliu.

6.9.41 3 1 o w a k e ii t*
Ein von Omgarischer
ingarischer Seite ohne Büoksicht
Büoksloht auf
deutsch-slowakischen
den deutsch-ai owakieohen Sohutzvertrag unternommener
tfoerraschungs’-ersuch einer Grenzversohiebung ist durch
ttberraechungs'-ersuch
eine Entschuldigung der ungarischen Regierung als
anzijesehen
beigelegt anzifsehen

K r o a t i e
Krp

Jn Kreis 4n der kroatischen Staatsführung herrscht


Kreisin
starke Besorgt is vor weiteren italienischen Zugriffen
Kroatien, Man entnimmt aus italienischen Äußerungen,
auf Kroatien.
daß die Beset. ung des Küstengebietes nur die erste
Besetzung
Etappe geweset
gewesen sei und daß die .Italiener als letztes
Ziel ihres Vor gehens die Schaffung einer Zollunion
Vorgehens
und enger pol: tischer Bindung des ganzen Staates ein
an
Rom nach Art j.lbaniene
Albaniens sehen. Auch die Errichtung einer
Rep ierung hat in Agram Bestürzung
serbischen Regierung ausgelbst,
da man eine B<
Bf lebung des serbischen Widerstandes be-
fürchtet.

J r a n i

Englisch!
Englisch* Kreise verfolgen das Vorgehen der
Sow Jetrussen : m Jran
Sowjetrussen «Iran mit gewisser Besorgnis, da diese
unter Nichtacl. tung der Verabredung, nach der sie nur
die Provinz Ai erbeidschan besetzen sollten, inzwischen
alles Land nö i-dlich
pdlich von Elbrus sowie von Westen her
bis Kaswin ui.
ut d von Osten her bis Scharut besetzt
beabsichtigen, bis zum Endpunkt der
haben und wei er beabsichtige^
Eisenbahn von Britisch-Belutschestan,Zaidan vorzu-
dringen.
Datum Eingabe öee
öes 0rte8,
ürteö, tDinö,
tUinö, lücttcr,
tOctter/
un6
Ubrgett
Uljrjtlt
6ecgang,
Seegang, 23clcud)tung,
33eleud)tung, €5fd)Hgteit
6er iufr,
öet
Siditfgfelt
luft, 2Tlon6)d)ein ufro.
JllDn6fd)ein ufio.
Docfommniffe
Docfommntffe 4t
4$

6.9;4-1
6.9.41 Lagebesprechung beim Chef der

SeekriegsLeitung.
Se ekriegsleitung.

Die zur 1 erbesserung der Standortsbestimmungen der


Femluf taufkli rung vor der atlantischen Küste vorge-
PemluftaufklE
schlagenen Mal nahmen, insbesondere die Einrichtung einer
Langael len lei'1.Strahlanlage bfea.
langaellenlei bfce. Brest mit 1000 km Reich-
Keich-
weite in even iiueller
ueller Verbinduhg mit Peilanlage bei
ifden Jetzt
Finieterre we ]}den
Jiniaterre jetzt von der zuständigen Stelle
der Luftwaffe dem Ob.d.L. persönliEih
persönlich zur Entscheidung
nahegebraeht. Eine Gefährdung van
nahegebracht, von Brest infolge Be-
mtzung der Le LE itanlage durch fdl. Flugzeuge soll da-
durch vermied 4nn sein . , daß der Leistrahl bis zu 25 km
ab Brest nid
nicl t erfaßt werden kann. Ebenso wichtig
ist die Ausste
XusstE ttung der Fernaufklärer mit Deteanlagen,
auf die seits
Seite ns Ski. gleichfalls wiederholt und dring-
Ich hlngewieE
Lch hingewiee en ist. Auffällig ist die in letzter Zeit Zelt
von unserer ? F ilnkaufklärung
ijnkaufklärung erfasste wachsende Zahl von
Meldungen fdl Flugzeuge, "die über TJ-Booten
U-Booten stehen",
Wenn es sich abei nicht um einen vielleicht neuein-
geführten tei minua
minus technicus des Meldewesens handelt,
der bei den v<ve^rschiedenartigen
rschiedenartigen Möglichkeiten einer

( U-Bootssichtur
Ü-Bo
Illieße
otssichtur g der Kürze halber angewendet wird, so
ieße sich
sich ve
ve:grauten,
^muten, daß die Verwendung wesentlich
vervollkommne' er Detegeräte auf den fdl. Flugzeugen den
Grund für di dl e Beobachtung deBFunkaufklärung
denFunkaufklärung bilden
könnte.

Der ital, Kriegsmarine wird auf ihren Wunsch sei-


tens der deutä
deuts oben
chen Kriegsmarine 30 000 t Heizöl zur
Verfügung gestellt,
ges'eilt, die deshalb erübrigt werden können,
weil infolge £ tilliegens unserer großen Schiffe unser
eigener Verbrs
Verbrtuch
uch die vorgesehenen 85000 t monatlich
2Ingabe öea
Angabe 6ca 0rtco
0tlco,; Ü)inö,
lllinb, lüctter,
ll'cttcr,
©eegang,
©Etgang, öplcud)tung,
Seleudjlung, öiditigfeit
SiditigfEit üorfommniffe
ÜDtfommniffe
6er iuft,
tuft, MonöJäKln
iUon6|diEin ufiu.
ulro.

in
ln letzter Zeii;
Zeii um ca. 25COO
25000 tone
tona unterschreitet.

in Ang:
Die ln An;::;riff genommene Versorgung von Brest,
Kiel und Wilhe mshaven mit Vemehelungseinrichtungen
Vemebelungseinrichtungen
macht die Aufs ■'ellung
ellung besonderer Marine-Hebelahteilungen
Marine-Nebelabteilungen
notwendig. Jet
Jec e Personalvermehrung bereitet indes
heute hei
bei der lereits weit vorgeschrittenen Aus-
Schöpfung der I1 riegsdienstjahrgänge zusätzliche Schwierig-
leiten.

Die von dt
d m Beutschen
Deutschen Admiral beim Admiralstab
der ital. Krie
Krie^i^smarine
smarine angeregte Unterstützung der
ital. D-Bootsal
U-Bootsal wehr ( s.KTB l/cjr 1/cf ) wird seitens
der EM. wei-■gehendem
KM. in wei gehendem Maße gewährt, den «Italienern
Jtalienem
u.a. auch nochi
nochiifals als die Verwendung von KDB-Geräten
KBB-Geräten
nahegelegt, mi denen sie angeblich keine guten
Erfahrungen gei4acht
4acht hab'en.
hab’en. Der
Ber Einsatz einer deutschen
U-Jagdf lottillt
lottillf kommt hingegen nicht in Präge, Frage, die für
fitr
Ausrüstung der für das Mittelmeer vorgesehenen R-
Boote mit Ortui
Ortur gsgeräten und Wabowurfvorrichtungen
ist zu prüfen. Bie Die Angelegenheit ist am 4.9. von Ski.
mit Admiral Wt
W< ichold eingehend besprochen worden,
Um ihren reich
Dm reich: ich ich vorhandenen Schiffsraum zu schonen,
verstecken siel die Jtaliener
«Italiener hinter dai
dau Mangel an
geeigneten Gel
Gelü it- u.Sicherungsf
u.Sicherungsfahrzeugen,
ahrzeugen,
// ii Chef Ski. genehmigt den Vorschlag der Ski. Vor- Ver-
über den "GreerHB-Zwischenfall und ordnet
öff entlichung ijber
0; ■;■:ion"(Schiff 36) sofort in Bordeaux außer
an, daß HSK II"0:
Bienst
Dienst gestell wird, da für die Jnstandsetzung
.Instandsetzung des
Schiffes zu iri endweicher weiteren Jndiensthaltung
.Indiensthaltung
eine Uberführun,
Uberführun ^V^holländischen
{^/holländischen oder deutschen#
deutschem!
Werfthafen not<
notjt endig wäre, die dem Schiff und seiner Be-
s atzung nicht ilehr
iehr zugemutet werden soll.
Dalum
Datum Angabe 6ea
Eingabe bts örtea/
Ortes, tüinb,
IHinb, töctter,
tDetter,
unö
unb ßecgang,
Seegang, öelcud)tung,
8eleud)tung, 6fd)tfgteit
6fd)tfgfelt Docfommniffe
üorfommntffe 5|
51
Ubrjell
Ubr^elt öet £uf),
bet iuft, SUonbHieln
iTlonöfdiein ufro.
u[u>.

6.9.41 Wa 'beri
M ,Wa ber: ohtet
chtet über Ergebnis der Besprechung
Tt
mit Stalonsko
Staioneko .andos über Einschränkung der Mar.Bau-
Mar. Bau-
Vorhaben. Eine Einigung über Streichung im Auftrage-
Auftrags-
wert von 28 1 111.Mill.M ( als Messzahl für ersparte Kapa-
itäten) war be reits erzielt. Darüber hinaus wird von
ätäten)
Chef Ski. 'der Verzicht auf Bau der 5 Luftschutztürme
G'haven anf
in Chaven an{ esichts der veränderten mil.Lage im Ostraum
angeordnet unc in Aussicht genommen, dies im nächsten
Eührervortrag zu erwähnen, weil das Vorhaben s.Zt.
EUhrervortrag
auf Pührerweis
Führerweie ung hin auf genommen wurde.
wurd.e. Dagegen kommt
((45)
45) ein Verzicht ■\e$ Hamburg als D-Bootsstützpunkt
U-Bootsstützpunkt
nicht in Präge
Frage Für 1.1.42 ist Belegung mit 2 U-Flottillen
TJ-Flottillen
vorgesehen. Ja Jn übrigen hat Ob.d.M. bereits angeordnet,
daß für die ge samte Bautätigkeit im Bereich der Kriegs-
mrine eine ei nh eitlich geführte zentrale Organisation
geschaffen wiiwir d, um sich den Erfordernissen der Versor-
gungslage kl kür|f
ünf tig reibungslos anpassen zu können.

Lage 6.9.

I. Krieg in den außerheimischen


außerhaimischen Gewässemi
Gewässern:

Feindlage:
Feindlage;
Nordatlantik; K.O.Spanien meldet auf Grund Äußerungen
engl. Kreise i1 Barcelona, daß. Engländer angeblich
beabsichtigten Ende September Dakar und Stützpunkte in
f ranz .Marokko zu besetzen. Angeblich soll Botschafter Hoare
franz
Eingabe 6ee
bca Otlcs,
©tlce, IDInbf
lUlnb, tDctter,
tüctttr,
uflfc
Ulftl ©ttgang, Beleuchtung, 6id)tigfeit
Seegang, 8eleud)lung, üotfommniffe
üorfommtnffe
Ufyrjtit 6er tuft,
öee Cuft, Sllon6|<hefn ufu'.
iUonöfdicin u|a'.

6.9.41 1 ten haben, Einzelheiten apanisoh-


Auftrag erha Iten spanleoh-
franz.Kräf tev
te\jierteilung im Baum
Raum Oihraltar-Nordafrika
Oibraltar-Nordafrika
zu erkunden, Zur Durchführung Operation in Nordafrika
soll vorher curch
cjurch verschiedene Zugeständnisse das
Einverständni s General*!
General* Weygands bezw. sein passives
Verhalten Im
im Falle
Palle einer brit-amerikanisohen Aktion
erkauft ward'en.
dn.
Eine Be irteilung dieser Meldung, die auf reinen
nicht möglich.
Vermutungen beruhen kann, ist nioht

Nach fI ur
UE k entzifferung wird engl. Kanonenboot

"Egret" 18.9
1B.9 zur Brennstoffergänzunjg
Brennstoffergänzunfe Punta del Gada
anlaufen, enen,i111 Kanonenboot Bridgewater und Geleit-
schiff "Asphc del" standen 7.9. 14 sm südlich Kap
Pöints (Goldküste) auf Treffpunkt mit den Ein-
Three Pfiints
Ihres
eiten "Wale fnor",
halten
h inor", "Calla" und "laertea".
"laertes".
Nach portugi
portugie(siecher
Bischer *"eldung
^Idung sind 5.9. 3 englische
Zerstörer PmPur ta del Gada eingelaufen von. denen einer
am selben Taf e mit Südostkurs wieder auslief.

an:
Ozdani
Jndischer Ozt Engl. Dampfer "City of Johannes-
burg" meldet^
meldete 6.9. vor Mozambique verdächtiges Schiff
und widerrief diese Meldung später. Es handelt sich
hier wahrscheinlich wieder um die schon festgestellte
skreuzer) atrouille im Mozambique-Kanal. Nach
Hilf skreuzerj
Att.Meldung mst.us Bangkok wurden am 31.8«
31.8. in Singapore
"Emerald", "Jiountless",
"]lountless", "Durban" und "Glasgow",
4 Zerstörer, 1 engl.,'5
engl., 5 holl.TJ-Boote
holl.U-Boote und weitere
kleinere Einheiten festgestellt.

OzeaAi
Stiller Ozeadi Nach chinesischer Meldung haben
DSA 3.9. manische
USA rusiilsche Anweisung über Anlaufen von
Petropawlows):
Petropawlowsk an ihre für Bußland
Rußland bestimmten Schiffe
in dortiger Küstennähe gegeben.
Datum
unö
Ut)r3elt
Ubrjeit
Angabe öee
Qtngabe 6ea Ortes,
Ott», tülnö,
6eegang, Qeleurbtung,
Seegang,
öer
tülni, tOetter,
tDctttt,
Beleud)tung, 6fd)tlgfelt
6ee luft,
£uft, 5Uonö(d)ein
6ld)tigtett
inon6|<bein u[u).
ufuj.
üoefommniffe
Dorfommtuffe si
$1

6.9.41
6-9.41 Bigane
Eigene Läget

Von eigenen H: Ifakreuzem


Ifskreuzem liegen Nachrichten nicht vor.
U 66 meldet n DG 86( 480 am neatlich
weatlich der Kanaren)
wahracheinliol
wahraoheinliol. USA -Schlachtachiff
-Schlachtschiff "Arcanaaa" mit
Begleitdampf gesichtet,Kurs Südost.
geaichtet,Kura SUdoat.
Dnterrici tung aller AuBerheimiaohen
Außerheimisehen über vermutete
Verteilung der
de:' engliachen
englischen Seeatreitkräfte
Seestreitkräfte am 1.9.
(46) auf Grund B-B<
B-Bt richtea
richtes Nr.55/41 durch Pt.2318. Dieae
Diese
VerteiJ.ung we ^at
Verteijung ^st auf keinerlei weaentliche
wesentliche oder grund-
sätzliohe Ände
aätzliche iinde rungen hin. Unterrichtung aller Außer-
heimischen üb<
heimlechen ühi r letzte Feindnachrichten (Reiaewege
(Reisewege
Dampfer "Sutht USA-Materialtransporte für Ruß-
"Suth( rland", USA-Materialtranaporte Euß-
Uher1 Meldung U 652 betreffend Kampfberührung
land) und übe]
(47)
mit DSA-Zerati
DSA-Zersti rer "Greer" durch Pt.1516.

II. Lage Wes'


V e s ' räumt
r a u m i

Feindlage;
Nach F
Piinkaufklärung meldet ein nord- bia
bis nordöat-
nordöst-
Ich Cromer s8-■ ehender Verband 1254^ einen Luftfühlung-
luftfühlung-
halter.
halten.

E
Njgene
lgene Lage»
lagei
Atlantlkküatt
Atlant! kküst« >< Zeratörer
Zerstörer "Steinbrink" und "Heinemann"
aus La Pallit
aua Palli (jee Marach in die Heimat angetreten. M 4030
durch Minentreffer
Minentiieffer im Le Four-Kanal beachädigt,
beschädigt,
nach Einbrinci
Einbringung ung in Brest bei Arsenal gesunken. Zur
Aufnahme vor Motorschiff "Annelise Esaberger"
Essberger" Einsatz
von 3 PW
FW 200 zwischen 43 und 45° 45 Nord.
tWum Eingabe
Angabe 6ea
ies «Ortes,
ißrlcs, lUinö,
IVinb/ tüctter,
CDctter,
V«6
Vliö öeegang, Öeleudjtung,
ceegang, Beleuchtung/ €3id)tigFeit
Siditigfeit Öotfommniffe
Dorfommntffe
UbcjeU
Ul>c]tit öer iuft,
6ec £uft, 5Tlon6(<l)efn
STtonbldjein ufm.
u[u).

6.9.41 Kanalküstei 4.S-Flottille


4«S—Plottille zum Kachteinaatz
Nachteinaatz in
ffa Eh.
Seegebiet ffai
Seegetiet
lüfteInt
Luftein E atz
atz;[ Fernaufklärung für BdU nach
Geleitzug in BE BB durch 2 FW
PW 200 ohne Ergebnis. Vor-
aufklärung
aufklarung fvfiJ:r Kampfeinaatz gegen Schiffaziele
Schiffeziele an engl,
Süd, Weat- un d Oatküste
Oatküate ateilt
stellt an West-
Weat- und Ost-
ktiate 3 Gelei tzüge, vor Tynemouth 1 Kreuzer fest.
küate

III .Hordsee/ü
.N ordae e/H orwegen/Hor
rwegen/Nor dmeeri
d m e e r i

Nordsee 1 Gel
Nordsee» Geleit-
eit- und Sioherungsdienat
Sioherungedienat planmäßig,
planmäßig.
ohne Störung
Sterung . 12.U-Jagdflottille
12.ü-Jagdflottille BSN -Bereich auf
Marach nach Norwegen verlassen. PdLuft-Aufklärung
Fdluft-Aufklärung
meldet 30 däni sehe Fischkutter im Wamgebiet West-
wall, 5 Fiachdampfer
vall, Fischdamgfer östlich Westwall. 9 dänische und
7 schwedische Fischkutter im Skagerrak-Wamgebiet.Be-
Skagerrak-Waingebiet-Be-
waffnete Aufklärung von Luftflotte 5 versenkt 5.9. 1
naffnete.Aufklärung
Handelsschiff bn
tm Höhe Sunderland.

Norwegen;
Feindlage®192C
Feindlage8192C 18 em westlich Utsire
Dtsire engl. U-Boot
Kurs Nordnordkj
Nordnord/3 st. Feindlicher Verband im Nordmeer
am 5.9. nachmi ttags und 6.9. nicht mehr erfaßt.

Eigene Lage»
Läget 5 9. nachmittags Marinebatterie Petsamo
und Dampfer " Sw.anhild" bei Anlaufen PetseimcL/f
Petseimcuf jord
von rusa. rie beschossen, geringe Beschädigungen.
Bat erie
russ. Bat4
Dampfer "Swanl
"SwanJ.hi Id" in Petsamo eingeschleppt. Zer-
störer "Lody" wegen Kesselschadens bis 7.9. abends
K.B. 6. 9. Truppentransporter mit Spitzen der
außer K;B.
"Eautenfels" und "Barcelona"
1.Staffel "No rd licht I", "Hautenfels"
Datum Angabe bcs
bee 0ctc0, tüinb/ tüetter,
©rtee, tDinö, tüctter,
unb
uni) 6eegang; Seleuc^tung/
©cegang, öelcudjtung, öfdjtlflfelt
öicfctfgfelt üorfommntffe
üotfommntne 53
Ubrgeit
Ubrjelt öer tuft,
luft, iUon6fd)cin
Jllonö(d)ein ulm.
uftu.

8.g.4i
g.g.41 unter Geleit
Qeleit von "Bremae",
"Bremse", Vorp.-Booten "Frieae"
"Friese"
und "Nördlich und Ü-Jägern
U-Jägern 1701 und R
H 162 von.
von Trom-
aoe nach Kirk4:
Kirk(:hea
nes ausgelaufen.
auagelaufen. Tranaporte
Transporte im übrigen
planmäßig. Fe: ndliche Lufttätigkeit über Oalofjord,
Oslofjord,
aus große Höhe ohne Schäden. Mit Mutterschiff
BAW aua Mutterachiff
"Odin" und 4 ' -Booten hat Agru.SUd
Agru.Süd mit aämtlichen
sämtlichen Ein-
heiten Norwegc:
Norwegi nbereioh
nbereich verlassen
verlaaaen und Rückmarach
Sückmarsch nach Ostsee
Oataae
angetreten. EtEr taprechend
tsprechend Wunsch
Wunach R.E.M. erteilt Adm.
Ausla ufgenhhmigung für 5 in Tromaoe
Norwegen Auela Tromsoe wegen
Fischdampfer in Fanggebiete.,
fes gehaltenen Fiachdampfer
Feindlage fee
südlich Iiofot^r:
Iiofot^:n nach Maßgabe jeweiliger milit.Lage.
(s.FS 1500).
(a.FS

IV. Skagerrak 0Ostsee


a t a e e -Eingänge/ Ostsee
0 a t a e e

Oataee-Elngän,:ei
Qstsee-Eingän^es Linienachiff "Schleawig
"Schleswig Holatein"
Holstein"
auf Marsch
Marach du:' ch großen
(Jroßen Belt nach Kopenhagen. Tranaport
Transport
Oslo/Aalhorg auf Marach
Oalo/Aalborg Marsch durch Skagerrak. Vorpoaten-
Vorposten-
und Sicherung: dienst planmäßig.

östl. Ostsees
Oatl. Oataee:
Feindlage:
Feindlages Ohne wesentliche Änderungen. 5.9. nach-
atlich Lavanaaari
mittaga wird iistlich
mittags aua
Lavansaari Geleitzug aus
4 Handelaachi fen mit 4 Zerstörern und 4 Bewachern zu-
Handelsschiffen
sammengestell ;, weiterer Geleitzug aüdweatlich
aammengesteil südwestlich Seskaer
Ostkurs gisichtet.
auf Oatkura gi isichtet.

Eigene Lage: Finnische Landung auf Odensholm aufge-


schoben. Besä
Beschießung
Oießung durch Küstenbatterien eingeleitet,
eingeleitet.
Minenuntemehih
Minenuntemehnungen
ungen Kronatadtbucht
Kronstadtbucht wegen Wetterlage ver-
schoben. Weg liga/Pemau
iiga/Pemau freigegeben. Nach Meldung Luft-
flotte 1 auf Oesel
Oeael 25 Feindflugzeuge zerstört.
S«*um
fiatum Jlngabe 6ea
llngabt 6tä ötles, ll'inb, a'cttct,
Otlea, IX'inö, tl'cttcr,
1»i6
Ihb eccgang, Btleudjtung,
6ccgang, 3tleud)tung, ©idjtigfeit
SidjtigfEit üorfommniffe
üotfommniffe
U^rjeit
Ubrjelt 6er tuf(,
öcc tuft, iHonbldjein
STlon6|<i)fln u[u).
u(ro.

6.9.41 6.Staffel "Nordlicht I" und 3.Staffel "Nordlicht II"


auf Marsch na<
na ch Wasa bzw. Oulo.

U-Bootskri e gführung
V. TJ-Bootskri

Feindlage;
Feindlagei
Von Preel|i
Freei] ovm
own kommender Geleitzug SL
SB 85 und nach
Gibraltar aus Gehender Geleitzug erhalten vormittags,
von Gibraltar kommender Geleitzug HG 71 in Jrisoher
Jrischer
See mittags L iftalarm. 0954 Uhr meldet engl. Flugzeug
240 sm nordwe EE tlich Kap Grtegal
Ortegal erfolglosen Bombenan-
griff auf U-Bc ot( U 255 kann in Frage kommen).

Eigene Lage;
Verteilur g der U-Bbote; im Op.Gebiet 32 Nord-
boote/'
boote,' davon Gruppe "Markgraf" 15, Gruppe "Seewolf" ^
Südbc ote. Auf Rückmarsch 6, auf Ausmarsch 3
15, und 4 Südb
U-Boote.
(Gruppe Gruppe
" " eewolf" hat an auslaufenden Gibraltar-
Füh: ung nicht mehr erreicht. Gruppe bricht
Geleitzug Fühl
Aufgabe ab umunc tritt Marschfahrt nach Norden an.
U 69 meldet ir BE 5987 Jagd auf getauchtes U-Boot mit
Handgranaten, wird vom BdU darauf hingewiesen, daß
Handgranaten
es sich wahrs dheinlich um ein eigenes Boot gehandelt
ss
hat. U 552 me : det Angriff von feindlichem Tr^ger-
Tröger-
flugzeug in BlB] 4711.(siehe Feindlage). U 751 meldet
Zerstörer in ]IEE 6285. Von Südbooten hat U 107 wegen
Störung Kehrt gemacht. Ski. gibt in Änderung des bis-
herigen Befeh s für Operationsgebiet SUdatlantik
Südatlantik grund-
sätzlich das (tebiet im Umkreis von 200 sm um Ascension,
zfL
Datum Jlngabe bea
6e« öttea,
©rtea, tDinb, töettEt,
tDEttEt,
unö
un6
ilbrjcit
Uljrjeit
6eEflang, Bcltu<i)tung,
6eegang, BEleudjtung, eicfitigfrlt
6BE tuft,
bet
6iditigtcit
£uft, 1ttt>nb|<t)ein
JUDnöJäiEin u[m.
ufro.
Dorfommntffe
Docfommntffe 53

6.9.41 das Getiiet


Gebiet im Jmkreis von 200 sm um St .Helena und einen
300 sm breiten Streifen längs der Afrikaküste frei,
Zeitlich begre: izte
xzte Erweiterung dieser Gebietjunter
Gebietfunter An-
gleichung an Ot
0 ) erationen eigener Überwasserhandels-
s törer und Marp ohwege
chwege heimkehrender Prisen und Händels-
ibsichtigti
schiffe ist be äbsichtigtl
a) Solange kei i Überwasserhandelsstörer im Süd-
SUd-
atlantik st äht
allantik :ht bis.',
bis: zur Freigabe gesamten Seerau-
o
ostwärtb der Linie von Kap Verden Uber
mes ostwärtfa über 10 Süd
17° West na 3h
:h 38° Süd 20° West
b) solange kei
keixi eigener Verkehr zu erwarten ist. Nach-
haltiges Auf treten in Quadraten EH, PO
FC und FD.
PD. erwünscht,
Mit Eintritt heimkehrenden Schiffes 45 in Südatlantik
ist Ende Sp
Sß ptember.mit Eintritt ausgehenden Schiffes 10
Ende Novembb:
Novembb r zu rechnen.(S.FS
rechnen.(S.PS 1445).
Südboote
SUdboote D 108, 111 und 125 werden über Freigabe
,o
,o
des Gebietes os twärts 40 West unn BdU unterrichtet und
zunächh t entsprechendes Op.Gebiet zugewiesen.
erhalten zunächb

VI. Luftkrieg
L u f t k r i e g f ü h r u n g

Raum um Phglandi
England!
Jn der Nac it
xt zum 6. geringe feindliche Lufttätigkeit
Uber
über Belgien un 1 Westfrankreich. Eigener Eins^tz^m
Einsatzjam 6.9.
ohne besondere /orkommnisse.

MittelmeerraumsJ
Mittslmeerraum
Jn der Nac it
xt zum 6. eigener Einsatz gegen Alexandrien.
BAW in Nähe Flug:
Plug:;zeugträgers
zeugträgers/ einea^s
einez^s schweren und eines
Lichten Kreuzeip
Kreuzerjs ohne Wirkungsbeobachtung, wegen Schein-
werferBlendung
werferblendung md
ind Flakabwehr. Am 6. durch bewaffnete Auf-
klärung südlic Kreta feindliches U-Boot angegriffen
tfcr
tffir
tlljcjeU
Uf)C3ei(
Angabe öes
6ca ©rtes,
Ortes, ITHnÄ,
tlMnö, tücttcr;
6ecgang, Beleuchtung,
6eegang,
der
IDctter,
Belcucbtung, ©icbtigfcit
©ichtigfeit
öer tuft, JTlonöfüjein ufan
ilTonöfdjein ufu>.
üotfotnmniffe
öocfommnt'ffe

5.9.41
6-9-41 und leiaht
leicht tes
beschädigt.
ohädigt.

Ostraums
Os-träum;
Atf:
Eigene At klärung erfaßt an russischer Front
fklärung
ilugplätze mit 198 Flugzeugen und auf
14 feindliche llugplätze
euge1 darunter 8 Bomber. Aufklärung über
Oesel 10 Flugz euge'
Me ^rbusen,
finnischem Uet rbusen, Eismeer ohne besondere Ergeb-
nisse, nach Sji tzbergen bestätigt Zerstörung holländi-
niese,
scher Zeche b« Barentsburg und Brand der Kohlenlager
der holl, und norweg. Zeche.

Mi t te Ime e rkri
VII.Mitt'elmee
VII. egführung.
rkriegführung.

Feindlage s
Feindlage;
Keine besondei en Meldungen.

Jtallens
Lage Italien;
Hach Lageberi dht ital. Marine ital. Küstenbewachungs-
Sach
Ifugzeug von ieindlichem
ieindliohea U-Boot bei Spezia versenkt.
U-Boo -sjagd
Danach D-Boo 'sjagd angesetzt.

gordafrlkatranspor'es
Hordafrikatranspor'e;
Ausläufer Tankers "Ossag" aus Bengasi wegen Ver-
zögerung Lösel ena durch schlechte Wetterlage verschoben,
011511 Bis
I Jm übrigen Tr nsporte planmäßig. Von 0115^ bis 050011
nach Meldung £‘eetransportstelle
eetransportstelle schwerer feindlicher
aiif Tripolis, 2 Eiers
Luftangriff a Piers schwer beschädigt,
Ve:1 Wendung schwerster neuartiger Feindbomben
erstmalige Ver
vermutet, dah< r rascheste .- energische Vorsorge zur Über-
führung von S -Fähren oder gleichwertigen Ausschiffungs.
Ausschiffungs-
mitteln für I ipolis und Bengasi von entscheidender
Wichtigkeit. ((4iehe
iiiehe PS
FS von Verb.Stab Mar.Rom 1800.
Datum
unö
un6
Angabe öcs
2!ngabe i a 0ctea,
flrtt«, tüinb,
©eegang/ Beleudjtung/
Seegang/
tDln6/ (Detter/
[Dtttet,
Beleudjtung, 6ld)tlgfelt
Slditlgfeit üotfommniffe H
54
Uljrjslt
Ubrjeit öer
6et tuft,
tuft/ 51ton6f[t)eln
iDon6fd)ein u(n).
ufuj.

6-9.41
6.9.41 Bereich Mar.Gr.S
Mar Gr.3 id:
Id:
Ägäist U-Boot33 jagd
Ägäla: Jagd durch Plugzeuge
Flugzeuge und S-Boote hei
Tenedos
lenedos ohne Ergebnis.
Ergebnia. Dardanellenüberwzichung
Dardanellenüberwachung , Minen-
suchtätipkeit
auohtätigkeit und U-Jagd im Seegebiit
Seegeb&t Saloniki, I/ennos,
Lemnoa,
Voloa und Golf von Athen planmäßig.
Volos

Feindlage:
Schwarzea Mee r: Feind
Schwarzes Erkenntniaae.
läget Ohne neue Erkenntnisse.

Lage: feindliche Luftangriffe 5. und 6.9.


Eigene Lage;
auf Sulina un i Valkov. Auf Bonauflottille
Donauflottille leichte Le- Be-
Schädigungen md rnd Peraonalausfalle,.
Personalausfälls- Bei 1. Gruppe Lonaa-Donau-
flottille FR und 6. durch Minentreffer gesunken. Fer- Per-
a onalauaf alle Tranaporte und Geleite ohne besondere
sonalausfälle
v
orkommniase. Bei Rudnik ruasiache
orkommnisse. russische Kommunisten von ven
U-Boot an Lan i gesetzt und f festgenommen.
eatgenommen . Hitgebr^chte
Mitgsbrachte
Radiostation nit Schlüsselmitteln
Schlüaaelmitteln sichergestellt,
aichergeatellt.
Weitere
Ä'eitere Grup;
Gruppje
pe.n sollen folgen.
n
Torpedi etrung
ejrung ital. Tankers "Maja"(
Maja"( siehe KTB
wo
5.8.) ist zwe «eiiter
zwi ter Pall,
Fall, in kurzer 2 Zeit,
eit, wo Angriff
feindlichen U Bootes von eigenem Flugzeug »egen wegen Fehlens
richtiger Boc benausrustung
benauerüstung nicht vereitelt werden konn-
te.
Gruppe 6Eüd[id beantragt daher erneut den Ersatz der
vorhandenen für i ür U-Bootssicherung unbrauchbarer.
unbrauchbaren Flag-
Flug-
z euge bezw. erhebliche Verstärkung der wenigen Eoc- BOE-
ben tragenden flugzeuge, unter Hinweis auf die sich in
bentragenlen
kommender JabJal reszeit für feindlichen U-Bootseinsatz
U-Bootaeinaatz
verbessernder Bedingungen. Gruppe ist sonst gezwungen
durch notwenc ige Konzentration der Sicherung auf wert- «ert-
volle Geleite den gesamten Nachschub
Hachschub und Öltransport
im Schwarzen Meer, innerhalb Ägäis und nach Kreta sc so
zu verzögern,
verzögern daß dringenden Anforderungen der Wehr- Jshr-
macht und der Wirtschaft nicht mehr zeitgerecht mach- nach-
gekommen »er:
wen en n kann.
»rann. (Siehe FS.1940} an Ski, nachrichtl.
an General de r Li¥.LW. beim Gb.d.K.
Ob.d.M. und Mar.Verb.Offizier
Wer^riatR thefehlshaher
beim Ue^maci tbefehlshaber SUdostj)
Südost
-JMi
-JML
Angabe öca
bcs Ottca,
0ctes, IDinö,
fO(n6, lücttcr,
tücttcr,
tiüö ©eegang, öekudjtung, <5id)tlgPcit
öcleudjtung, aidjllgrctt Dotfommniffe
üorfommntffe
-ilbcjeit 6cr Jllonö|d)cin uftu.
bet luft, iUDnbJ^efn ufm.

6.9.41 Die sohw:


Sie schw: erige Pahrze
Pahrzeuglage
uglage-im.
im. Südöstraum
SUdbstraum
veranlaßt Gru >pe
ipe Süd zu.
zu beantragen, daß nach Einnahme
Petersburgs 30 - 40 der starken seegehenden
Hafehschutzflottillen in der Ostsee mit
MFK der Hafehsehutzflottillen
Minensuchgerät und ausgebildeter Besatzung für
Minensuehgerä
Schwarzes Mee:- und Ägäis mit den vorhandenen Spezial-
wagen des EVU
BVM von Stettin über Eeichsautobahn
Reichsautobahn zur
Donau transportiert werden. (Siehe PS 1250).
Bonau
Prüfung (iea
des Antrages ist eingeleitet.

VIII. H e e r e s 1 g e i

Russ.Front;
Russ.Pront;
Heeresgruppe Süd; Bei Odessa noch keine Ent-
scheidung. Pe
Scheidung. Pe:.nd
nd führt über See Verstärkung heran.
heran,
.i.d einlaufend in Odessa beobachtet.
sii.d
13 Schiffe sii
Angriff» des £!X.AK.
Angriff! KZ. AK. gewannen nach Süden gut# Raum,
Spitzen haben Dolina genommen.
Bolina östlich Tschomenka genommen,
irird planmäßig fortgesetzt,
Plußübergang wird fortgesetzt.
Brückenköpfe
Brückenkii pfe üijepropetrowek
Bnjepropetrowsk und. Krenentschug
Erenentschug er-
wettert.
weitert. ZI
XI. -E.
. K. bereitet Angriff über den Pluß vor.
ö
^üdlich n iirdlich Kiew Lage unverändert.
üdlich und nfrdlich

Mitte; XII. AK. erreicht Schibir-


Heeresgruppe Mitte:
nowka, Bahnlin ie südlich der Desna,
Besna, Kowtschin, Nord-
ufer der Be
De und Gegend westlich Mena. Gruppe Guderian
weiter nach Sleiden
iden vorgestoßen. Spitzen der schnellen
steh£::n
Verbände steh n bei Makoschino
Uakoschino und Altinowka. Vor
XII.A.K. Ruhe Auf linkem Flügel der 9.Armee keine
Veränderungen.
wesentlichen feränderungen.
-4h. -
Datum Eingabe 6es
SlngabE 6ES 0rtee,
0ttE8, tüinii,
tDtn6, tDettcr,
tüetter,
unb
un6 Seegang, 8fltud)tun8,
Setganfl, Seleudjtung, Sfditlgtett
6ld)tlgtcll öotfommntffe
üotfommntffe 51
5S
Ubcjcit
Ubcjeit £uft, !lton6fd)eln
6et luft/ illonäfctitln u[m.
u|nj.

6.9.41 Heereagr n^ppe Nord; II. und X.A.K. gewannen Raum


Heeresgruppe
nach Osten bi in Höhe Adejevo. Bei 18.Armee haben
Teile der 20. •D. den Newa-Fluß erreicht. Ausbruchsver-
suche aus dem Jessel
ftessel südlich Xeningrad
Leningrad sind verhindert,
Geländegewinn nach Nordosten.

Finnische Prontt
Pinnisehe Fronte

Finnisch ■■russische
russische Grenze an weiteren Stellen über-
schritten, Ue:
Me tut genommen. Nördlich des Ladogasees ist
Südufer des Th.loksa und Kottschala genommen. Feindliche
SUdufer
Gegenangriffe östlich Lachta
Laohta sind blutig abgeschlagen.

Norwegische Front:
Fronta
Gegen HXJinnisches
NLl innisches A.K
A.E . erfolglose Feindangriffe.
Feindangriffe,
XXXVI.A.Z.
XXXVI. A.K. setzt
se tzt Bereitstellung zum Angriff Lyssaja-
lyssaja-
Stellung fort, Angriffsvorbereitungen
Angriffsvorbereitungen Gebirgskorps
Gebirgskorps
schlechtes
durch schlecht es Wetter verzögert.

c
C/Skl
C/Skl.
1/Stl.
1/#

^
L
k
1
-

TTlf
.

-Th
ib

-^ k Iö
-Ml-
•Saturn
•datam 6ea Üttes,
Angabe öea 0tte0, lUinö,
U)in6, lÜctter/
tDctter,
»ft 6 ©eegang, öeleudjtung,
6ecgang, Seleudjtung, 6id)tigfeit ü o tr f D mmni Ile
f/e
Ubrjctt
Ut>rjeit öer
öec luft,
iuft, 5Tlon6(y)ein ufiu.
Jllonbjcbefn uftu.
-y^3 --
Datum Eingabe öca
Jlnoabe bte Ȇrtcs,
ürtea, tDinö,
TOinb, IDcttcr,
IDettet,
un6
unb Gcegang, Scleudjtung,
©eegang, öcleud)tung, eiditigMt
6id)tigfcft Dotfommniffe
D Dt f o m m n tffe 51

Ubtjeit
U^rjelt öec £uft, }llonb|(i)ein
bet Ibuft, iUonb^eln ufio.
U|IB.

7.9.41
7.9.41.
Sonntag
Besondere politische Nachrichten

P
F r a n k r ich:
((48)
48) N ich Bericht deutscher Botschaft vollzieht
sich in fran;:.
fran Politik gegenüber Deutschland eine all-
mähliche Ums ;elluiig.
:ellung. Man
Htm Hofft daß es angesichts ei-
ner Schwächj
Schwächla ig
1,g Deutschltnds
Deutschlands durch den russ.Feldzug
vielleicht d >ch
ch möglich sei, in absehbarer Zeit Frank-
Frank-
reich wieder eine Stellung als Großmacht zu sichern.
Der Einfluß ler
1er USA hat in den letzten 2 1/2 Uonaten
sichtbar zug mommen.
nommen. Die franz. Außenpolitik ver-
stärke: ?■ als bisher eigene Ziele zu verfolgen,
sucht stärke
tarnt dies j idoch Deutschland gegenüber auf das Vor-
sichtigste.
sichtigste, Die Stellung Darlan sei nach den weitge-
henden Zuges ländnissen
;ändnissen die er
a- Deutschland gegenüber

I gemacht hat, so erschüttert, daß sein Sturz möglich


gewesen wäre
dderholt,
Pfetain hat den Fehler jedoch
PStain Jedoch nicht wie-
den er beim Sturz Lavals gemacht hat. Man
erholt, den
läßt Darlan
die mit seinem
mi
wie-

im Ruder, ohne die Politik zu verfolgen,


sein^:m Kamen verknüpft ist. Darlan selbst
hat nicht di : Kraft sich gegen den Widerstand in
Vichy durchzi
durchzusetzen,- Weyg^nd'o Stellung ist in Wirk-
setzen. Weygand's
lichkeit so tark, daß Darlan ihn nicht verdrängen
kann. Sein Jj tziger Anschluß an die verständigungs-
bereiten Kre se ist Tarnung. Tatsächlich sucht er sich
an den USA e ne feste Stütze zu schaffen, um gegebe-
nonfalls ein' selbständige nordfranz. Politik im
Sinne Frankr ichs verfolgen zu können. Man ist der
Auffassung, (< aß Deutschland durch den Kampf mit Ruß-
land zunächs i nicht stärker werden wird. Jn wirtschaft-
Itmd
lieber Hinsi ht wird es aber das erhalten, was es
durch die V/i
Wirtschaftsverträge
:'tschaftsverträge ohnehin bekommen hätte.
Eine völlige Vernichtung der sowjetrussischen Armee
m £m
ff
Ubtjeit
Ubrjeit
■Jlngabe
Angabe 6eaöea 0rteß,.
Otlco,. ilMnb,
ßccgang, Scleudjlung,
ipcegang,
ll'fnb, lüctter,
ll-'tltcr,
3elcud)tung, Siditlgfeil
öid)tlgfeit
öer tuft, 511onö)<i)efn
öct inon6|<lKin ufiu.
uliu.
üüoctommniffe
ocf0mmntffe

gilt als fragl ch. Das bedeutet, daß die Möglichkeit


gil-t
■uf England und einer siegreichen
eines Angriffs :'Uf
deutschen Akti
Al:ti m
>n im Mittelmeer in weite Ferne
Perne ge-
■aus würde sich für Frankreich
ruckt sind. Da: *aus Prankreich ganz
von selbst eint größere Bewegungsmöglichkeit erge-
ben. Nach dem forliegenden Bericht soll sich auch
rorliegenden
die Stimmung i Li den breiten Massen Frankreichs ge-
ge—
wandelt haben, wie die zahlreichen Attentate und Sa-
botageakte bew ;isen.
iisen. Dazu soll das Auftreten der
Deutschen in F: •ankreich beigetragen.haben, das in
■atischen Art" im krassen Gegensatz
seiner "plutok: •atischen
zu der wachsend
wachsen^.'en Not und Verarmung weiter franz.
Bevölkerungskrt
Bevölkerungskrp ise steht.
Es lürfte sich wohl weniger um eine
Warn■hlung
Want: lung der im Grunde genommen stets
deu ;s.:hfeindlich gebliebenen Stimmung,
son Ll ern um .ein angesi-hts
angesi.hts der geschil-
derp;en
en Umstände stärkeres Hervortreten
der wahren Gesinnung handeln.

USA:
USA

Die Washingtoner Presse stellt zum Zwischen-


I fall "Greer" übereinstimmend fast,
fest, daß sowhhl die Jso-
lationisten wi :; die Interventionisten den Zusammen-
stoß des Zerst irers
jrers mit einem deutschen U-Boot als
unvermeidliche Folge
Polge der Besetzung Jslands und daher
nicht als Krie ;sfall
;sfall betrachten. Roosevelt
Eoosevelt erklärte
auf den Hinweis,
Hinwei i, daß Deutschland die Blockade um
Jsland erklärt habe, er sei hiervon niemals offiziell
Jslahd
unterrichtet w irden und überdies erkenne niemand eine
Blockade an, s ilange sie nicht effektiv
eöfektiv sei. Auch wei-
tere Vorliegen
Vorliegende
le Pressestimmen
Pressestimuen bemühen sich den
Zwischenfall, 10
io darzuatellen,
darzustellen, als ob die Handalungs-
Handa,lungs-
weise des deuts ;hen U—Bootes USA noch nicht zu veran-
weiss
lassen brauche den augenblicklichen Stand der Be-
ziehungen zu Deutschland zu verändern. Sie beschränken
-<f<2f=L
Datum
un6
unö
Angabe bee
öes öctc
^ctca,
0/ IDinb,

©eegang, Beleudjtung,
0cegang,
tüinb, tücttcr,
lüettcr,
öeleudjtung, 0i(i)tigPEtt
©id)tigfelt üocfommntffe
ü ocEommntffe
?
5?
Ul)r3eit
Uljrjtlt öec luft,
öer tuft, iltonöfdjctn
iUonöfcbein ufu>.
ufiu.

lililL
7-9.41. sich auf Drohi
Drohnngen
ngen für den Wiederholungsfall,
Jn amtlicher Erklärung, des Marine- und
Ju
Kriegsdepartei. ents v/ird der deuLschen
deutschen Darstellung
gegenüber die Behauptung aufrechterhalten, daß der erste
Angriff bei d Zwischenfall von dem deutschen
U-Boot ausgin^
ausgini
Na oh Bericht Mil.Att.Washington
Mil .Att .Washirf^on wird von
gut informier er Presseseite in einem Artikel der
Washingtoner Pont
:>OBt vom 3-9-
3.9. erneut auf die größte
große Ge-
Pre nfowns
eigietheit Fre
eigKtheit itowns als Objekt der nötigenfalls in
Westafrika duf
dun chzuführenden militärischen Maßnahmen
der USA hinge wiesen. Die Kap Verden seien weniger
als Flpttensti.
Flpttenst ntzpunkt,
tzpunkt, wohl aber als vorgeschobener
Posten für di Luftwaffe geeignet. Die Eroberung Da-
kars sei zu ko stspielig, seine Verteidigung durch
Deutschland w Urde aber im Falle
Palle der engl./amerika-
Maripe und
nischen Marino und luftbesetzung
Luftbesetzung Freetowns, Bissaos
und der Kap T
Y rden den Deutschen
Deutschen, große Opfer kosten,
Der Artikel v rlangt schnellstes Handeln und bewer-
tet den psycho logischen Wert der USA-Teilnahme zehn-
mal so hoch a'
a. s wenn die Engländer diese notwendigen

Schritte alle n tun müßten. Auszug des Artikels sie-


(49) he KTB Teil B Heft V.

Lage 7.9.1941.

I. Krieg in den außarheimischen


i.ußerheimischen Gewässern!

1. Feindlage;
Noriatlant: kiNach Bpan.
Nordatlantj-kiNach Span. Meldung ist "Purious"
"Purious“ mit
n Westen
4 Zerst. von V/esten in Gibraltar eingelaufen, 1
Dido-Krz. nach Westen ausgelaufen. "Manchester"
"Manehester"
soll zur Durchführung
Di rchführung seiner Reparaturen nicht wie
n;ich England, sondemnach den USA gehen.
gemeldet n4ch
^Qum
^Sufi Eingabe bta
Angabe 6ea öttes,
ötlea, ll'inii,
lllinb, ll'cttcr,
llltttcr,
unö
un6 Seegang, Beleudjlung,
Seleudjlung, SitbligFeit
Sid)tigfeit üorfommntffe
üorfommniffe
Ubrjcit
Ubrjeit öet lup,
6et iuft, illonbfdiein
inonbfdmn ulin ufin.

7.9.41 Hach Funkau|:fklärung wurde für ein Seegebiet 480 sm


Nach Funkau: sin
westl. der Kanaren in der Nacht zum 7.9. von
Hibraltar
Hihraltar U -Bootswarnung
-Bootewarnung gegeben, wahrscheinlich
auf Grimd
Grund d er eingepeilten Sichtmeldung des USA-

66". (Siehe
Sohlaohtschl:iffes "Arkansas" durch U ""66".
Sch.lach.tsch|:
KTB 6.9.) Holländisches Kanonenboot "van Kings-
Holländisches.
bergen" vor Greenock nach' westindischen Gewässern
nach'westindischen
ausgelaufer
Südatlantii
Südatlantik i Nach
Hach Funkentzifferung
Punkentzifferung "Repulse" 6.9.
Freetovn aufgetreten. Nach Att.Meldung hat
vor KreetO'
Jtalien-fn
Jtalien-fr .dlicher
dlicher Offizier der "Alcantara" an—
un-
geblioh rni-dgeteilt, daß "Eagle" und "Albatros"
Lati-Flugz eu.
Luti-Flugzeiuge, 8. bzw. 15^9.
ge, die 8. 15.9. Brasilien euro-
pawärts ver lassen, und auf denen wichtiges deut-
sches
sohes Gehei i—Material
L—Material vermutet wird, abaufangen.sollen,
abzufangen.sollen,
Meldung ist mit Vorbehalt zu beurteilen. Die bei-
den Krz. v;
w ■en 4-9.
den 4.9. in bzw. bei Preetown
Freetown festge-
stellt.

2. Neutraler
USA;
USA: Krz. San Juan", Schwesterachiff
Schwestersohiff der "San Die-
go" und Krz
Krz. "Atlanta" sind von StapeJ.
Stapel gelaufen,
gelaufen.
Geschwind! gjkeit des letzteren Soll 43 sm
Geschwindigjkeit am betragen.

3. Eigene Lage
Von eigenen Hilfskrz. liegen neue Nachrich-
ten nicht vor.
36" ergeben sich eine
Aus KTB von Schiff ""36"
Reihe von Beobachtungen und Erfahrungen, die für
die draußen
cfraußen operierenden HsK's von
operierenden HaK's von Viert
Wert sind.
sind. Um
Um
keine falscien Schlußfolgerungen aus dem geringen
Erfolg des Bouiffes
Scuiffes während seines Rückmarsdhes
durch den N
Nordatlantik,
ordatlantik, wo lediglich engl.Dpfr.
engl.Dpfr.
"Chaucer" versenkt wurde, hervorgurufen, ist noch
einmal,
einmal auf iie Anweisung der Ski. hinzuweisen, die
daä
daö Schiff lavon
davon abhalten sollte, sich am Schluß
eines im ganzen
gaizen genommen erfolgreichen, schon län-
geren als einjährigen Einsatzoangesichts
Einsatz»angesichts seiner
verbrauchten, an sich schon sehr störanfälligen
-J£k-

Satum
Datum
unö
un6
Jlngabt 6es
Mngabe 6ee (üttcs,
©ttce, tUinb,
ßecgang, Btleudjluno/
Scesang,
lUinb, njettcr,
tüettcr,
Bcleudjtung, ßlditlgfclt
6ldiMgtcit ÜDtfommntffe
üocfommniffe 5«
54
UbtjtK 6tr
6ct tuft/
tuft, STlDnbfdjein
inon6|d)cln u|n>.
u|m.

7.9.41 Masohinena xläge


Maschinenai lage noch.bedenklichen Bisiken
Risiken auszu-
11
setzen. Ta tsächlich "36"
tsäohlich hat Scniff "Jö Opnra-
mehrere Opera-

tionsmögli ohzeiten
tionamögli ohkeiten auslassen müssen, da unbemerk-
Armähe:
te Annähe: g und Vermeidung vorzeitiger Gegner-
alariiiierunk nicht sichergestellt waren. Auch der
alaririierunk
üesamterfol,g war durch mehrfache Maschinenstörun-
Gesamterfol,
gen, opera tive Einengung infolge des geringen
estanäes und andere ungünstige Umstän-
Brennstoffb estandes
de an sieb
äe schon beeinträchtigt. Das Auslaufen
deutscher, ital.Dpfr.
ital-.Dpfr. aus Brasilien war wegen
Zuspitzung der politischen Lage in Brasilien trotz
Heimmalr;
des Heimmi 36" nicht zu ver-
sches von Schiff ""36"
arsches
schieben, Skl. erwartete indes vom Durchbruch die-
der Dpfr. nicht nur eine Aktiviexung
Aktivierung der Feindmaß-
FeinÜmaß-
nahmen, cndeirn auch Zersplitterung der Feind-
s endern
streitkrä:t te
streitkrä^t' e und damit eine gegenseitige Ent-
lastung. Ililfskrz. und der Blockadebrecher,
c es Hilfskrz.
Heimke hr der Dpfr. hat
Die.iHeintke
Die. zur
zmr Klärung der Lage
Hordati antik wesentlich beigetragen. Schiff "36“
im Nordati "Jö"
Vt r.•meidung
hat zur Vel-•meidung des Zusammentreffens mit'Dpfm.,
mifDpfm.,
wenn eg
eff s £e Ibs
Ibast j.n ungünstigem Mond.sektor
Monä,sektor stand,
iurse unter laufender Änderung in Rich-
mehrfach lurse
tung »44 11ondazimut Heu-
ondazimut gesteuert und Äquator bei Neu-
mond auf t twa 25° V/est
West passiert. Über die Verkehrs-
36" auf Grund ei-
läge im Nc rdatlantik hat Schiff ""36"
gener und fremder Sichtmeldungen n-cht
n-ichb Eindruck
daß es vermutlich die
gewonnen,. duß jeweils nördl. der
au:
Azoren au; Geleit entlassenen Dpfr.-schübe getrof-
lind zwar entsprechend den Fristen zwischen
fen hat, ünd
den Ausla.i.fdaten
.1 fdaten der Geleitzüge aus England in an-
naiiBrnd gelmäßiger 4-tägiger Wiederkehr,
nähnrnd re gelmaßiger auf Rou-
ten, ijeinahe gleichmäßig etwa 80 sm auseinander
die Ijeinahe
liegen.
Außeheimischen HsK's
Ui terrichtung aller Außeiieimischen
über vors lebende vorläufige Erstauswertung des
Uber

KTB von S chiff "36" durch FT's H26


1426 und 2306.
Wtum
Htam Angabe 6cs
6es lOtiee,
Ultleo, U)in6,
tüinb, tücttct,
tüttter,
un6 ©ccgang, Seleudjtung,
c'cgang, Sclcuditung, ©idjligteit
©id)ligfeit üorfommntffe
Ubrjelt
Ubrjclt öcr luft,
6ct tuft, iTtDnöfd)cin
!Tl[m6)<J)t(n ufro.
U|ID.

1
7.9.41.
LL2.-.4 XI. Lage ^istraumj
Wistraumj

1. Feindlage
Feindlage:

Hao:i
Hacli Hafenberioht
Hafenbericht Gibr. auBer "Helaon" 2
Flugzeugträ ;;er im Hafen. Hach
Nach ital.Meldung ist
iat Ge-
leitzug auä
aud 3 Dpfr. und einem Tanker unter Schutz
von 7 Kanonfi
Kanon mbooten
nbooten und einer Korvette 4.9. aua
aus
Gibr. nach /esten ausgelaufen.
auagelaufen.
Nacji'
Nacji amerik.Pressemeldung sind franz.Frach-
11
"Azia"
ter "Azia iuf Heise
uif Reise von Bordegnr-
Bordeaux nach Casablanca
und 2 franz
frpnz Fiachdpfr.
Fischdpfr. von brit. Seestreitkräften,
letztere na :h Gibr., aufgebracht.

2. Eigene Lage
Atlantikküs e: Aua Japan heimkehrendes Motorschiff
Aus Ja^an Kotorachiff
"Anneliese Jßberger"
Ißberger" mit wertvoller Gummiladung
durch Luftai:
Luft au:fklärung 1545 Dhr etwa 180° weatl.Kap
westl.Kap
Villano ges chtet, eigenes U-Boot (U P106")
M06") ange-
hängt.
Kanalküste: Einaatz
Einsatz 4.3-Flottille
4.S-Flottille in der Nacht
Hacht zum
zun
7. führte z4zu erfreulichem Erfolg. Ansatz erfolgte
Luftfüh:’lunghaltermeldung
auf Luftfülrj. gegen nordgehenden
'lunghaltermeldung gegen nordgehenden
Geleitzug 'V’attern'!.
.’atternM. Jm geschlossenen Angriff der
Flottille wurden insge-
w irden 4 Dpfr. und 1 Tanker mit insge-
samt 14 5oo BRT versenkt. Zerst.Abwehr blieb wir-
kungslos. Alle
A -le Boote sind unversehrt eingelaufen..
Siehe FS 14
1410.
10.
Lufteinsatz Kampfeinsatz in der Nacht
_Kampfeinsatz Nacht zum 7.
7.:
aus Geleitzug
Geleitzif.,.g an Südostküste werden 3
3 Dpfr. mit
mit
insgesamt 2 ooo
000 BRT vernichtet, 1 Dpfr. beschädigt,
an Westküste
Westküst 1 Dpfr. von
von 10
10 000
ooo BRT
BRT vernichtet.ge-
meldet.
"(01-
Dotum
Datum Slngabt 6cs
Slngabe 6ee (ütlts,
Oitcs, töinö,
tUin6, tDtttcr,
tüettfr,
unö
un6 6ccganfl, Beleuditung,
Seegang, ßjltudjtung, SfdiHgfeit
6lditlgftlt Dorfommnilfe
üorfommniffe 559
$
Utjrjelt
Uljtjelt 6tr tuft, iTtan6|(tielii
6et ilton6|<i)Ein u[n).
u|u>.

7.9.41 III. H o r d s e e
G Nordmeer Norwegens
Norwegen.»

1. Nordsee:
Nordaee:
Feindlage; Luftbildaufklärung
Luftbildanfklärung Soapa
Scapa erfaßt Haupt-
liegeplatz nicht, hat daher nur geringen Wert, da
gerade Suf£
Xufi ohluß über schv/ere
schwere Einheiten im Hin-
Nliok
blick auf (iperation-im
operation im Nordmeer besonders wichtig
gewesen wä: e. Es werden 7 Zerst.»Woolwich,
Zers.t.,Woolwioh, 1 Ka-
nonenboot, 1 SchwiiimdocE
Schwimmdock und 3'Frachter erfaßt.
Eigene Lag' j_ Geleit- und Slcherungsdianst
Tlgene Sioherungsdienst des BSN
ohne beson
besomderp
ilerp Vorkommnisse. Bei feindl. Luftan-
griff gege^i Hafenschutzboote
Hafensohutzboote vor Hoek van Holland
ein HS-Boo Angnifer abgeschossen,
gesunken, 1 Angid-fer abgesohossen.
F.d.Iuftau: kl^rung
klärung ohne Ergebnis gegen Seeziele,
Angriff au: unbekanntes Ausweichziel an Band
Land ohne
ffirkungsbe ibaohtung.
Wirkungsbe

2. Nordmeer,
Hordmeer, Horwegem
Norwegen:
Feindlage:
Feindlage: Nach Aufklärungsmeldung von Luftfl«
luftfl, 5
6.9. mitta, s leichter Erz.
Krz. 100 am
sm westl. Nordspitze
Shettlands auf Nordkurs, nördl. Kap Tfrath
Vfrath 3 Dpfr.
Jm Hördl. dismeer
Eismeer an schottischer Nord- und Ost-
küste 6.9. naclimittags und 7.9. wegen V/etterlage
Wetterlage
keine Aufk ärung
iruiig möglich.
Lw.jjich.

Eigene Lag i: .Vp—Boot "Friese"wegen zu geringer


6.9.Vp-Böot
6.9
Fuhrt
Fahrt aus Geleit "Bremse" zu Geleit "Celle" ent-
lassen, 3 . :iS-Fl.
IS-Fl. aus Brontheim
Drontheim nach Norden ausge-
laufen.
Jn der Nacht zum 7. zahlreiche Feindein-
flüge in S idwest- und Mittelnorwegen, Angriff auf
fluge
Oslo, 1 An ;rü.fer
;id.fer durch "Scheer" und Mar.Flak abge-
schossen juftmineq^eworfen.
,uftmineq^eworfen. Geleit "Bremse" auf
Marsch nac
nahuli Norden,
Horden, zwischen Tromsö und Kirkenes,
"Bremse" s iewärts vorausgesetzt sichernd, enge
Sicherung lurch 2 Vp-Boote, 1 TJ-Jäger
lur-ch U-Jäger und 1 R-Boot
beim Gelei
Eingabe 6eö
Angabe 6ca ütleo, IVinb, Wetter,
ÜtteO/ UMnö, IVcttcr,
mft
infb SEegang, Beleuchtung,f öic})tiflfcit
©eegang, 8eleud)tung Sichtigfeit üorfommniffe
üotfommniffe
Uljtjtit
UI)C3clt bet nioubfchein ufm.
6er tuft, ittonöJä)eln u(ro.

7»9#41>
7.9.41, 7.9 • 0317 Uhr meldet ,,"Bremse":
B^emse,,: „Peindl.
„Feindl.
Zerst. bei
Zeret. "bei Ifordtyn’’,
] ordkyn", 0323 Dbri
Uhri „Angriff .von
von
Uberwassers :reitkräften
Überwaoeers reitkräften Qu. 7367", Weitere Meldun-
gen des ScU
Seit .-'fes
_'fes folgen nicht mehr.
mehr, 0510 Uhr be-
fiehlt
fieblt Adia
Adifl.Norwegen:
Ijtorwegen: „Alle Geleite stoppen" und
meldet 0750 Uhf, daß das hinter "Bremse" stehende
Geleit mit Köchstf&hrt
Höchstfahrt in den Porsjngerfjord
Porsangerfjord ein—
läuft, . sämtliche
samt: iche huftstreitkräfte
Luftstreitkräfte im Bereich und
Zerst. der itZ-Pl.
>WZ-F1. in Sofortbereitsehaft,
Sofortbereitschaft, Einsate
r
der Zerst. on Klärung Feindlage abhängig (FS
(PS 0750).
Dpfr. "Trau ;enfeis“
enfels" und "Barcelona" von "Bremse"-
Geleit Waren
Wäret mit enger Sicherung bei Feindberührung
sofort abge
abgedreht,
dreht, sind unversehrt in Honnings'waag
Honnings»aag
eingelaufen wo auch Geleit Dpfr. "Celle" ein-
trifft. Sich
Sicherungsboote
erungsboote laufen wieder aus zur
Suche nach Bremse". Vp-Boot "Hordlicht " und
"E 152" ber£,
“S bergen
;en 37 Überlebende und 5 Leichen, darun-
ter die des Kommandanten Korv.Kapt. von Brosy-Stein-
berg und me
melden
den dass "Bremde" etwa 0300 Uhr ge-
sunken ist. Nach
Naoh Aussage geretteten Steuermanns
wurde "Bremse"
"Brems e" von feindl. Krz. und 2 Zerst. von
beiden Seite:
Seitenn gleichzeitig angegriffen und erhielt
Min. nach Gefechtsbeginn Toxp.-Treffer
10 Min..nach Torp.-Treffer an BB,
Abteilung 2 und 3, wodurch Ruderklemmung und Aus-
fall aller Irehchütze
fyehchütze verurteilt
verur^ebt war. Gefechtsdauer
20 bis 30 M:
M:n.,
n., sehr diesiges, unsichtiges Wetter.
PS 14!
Siehe FS 1 5.
Che:' Ski. meldet dem Führer den vollen
Einsatz der "Bremse", sobald die ersten Meldungen,
Meldungen
von dem Gef(cht
GeBfl cht und dem unversehrten Einlaufen
der Trupxien
Truppen-ransporter
ransporter in den durch Küstenbatt.
gesicherten Hafen Vorliegsn.
Vorliegen. (FS 0801).
"Br,4mse" hat die Erfüllung ihrer militäri-
"Bnmse"
seht
sch* n Aufgaben mit ihrem vollen Einsatz
und der Hingabe des Lebens von Kommandant
und größtem Teil
Teil.der eingelöst.
.der Besatzung eingelöst,
Sie ist vielfacher Übermacht gegenüber
ehrenvoll unterlegen und dennoch im operativen
Datum
un6
unö
Angabe bca
Jlnsobe 6ca ©ries,
ürlta, tDinb,
tDin6, tUettcr,
[ÜEttct,
©eegang, Beleuchtung, Siditigtelt
Seegang, f idiliateit üoefommntffe
üocfommntffe *1
Ubr3«it
Ut)tjelt 6er
bet tuft,
tufl, iUonbfdjein
!8sn6(d)ein u[iu.

7.9.41. Sime
Si ane Sieger geblieben. Bei Ansatz und
Si
Sicherung
cherung des Geleits ist nach Auffassung
Sil. nichts verabsäumt worden._
Ski. worden. An dem Aus-
fall von Luftaufklärung und Luftsicherung
ist
t lediglich die Wetterlage schuld,, die
den Einsatz von Flugzeugen nicht gestat-
tete. Daß der feindl. Verband im Nordmeer
Ilordmeer
s1 and, durfte an sich die Durchführung der
sland,
Tiunsporte
ansporte angesichts ihrer Dringlichkeit
nicht unterbinden, solange unmittelbare
ni]cht
Argriffsabsichten
Ar griffsabsichten nicht zu erkennen waren,
waren.
Bei
Be i dar
der gegebenen Lage können die Trans-
perte,
PC rte, deren Dringlichkeit vom AOK Norwe-
gen
g« n wiederholt betont wurde, nicht auf un-
be dingtfe Sicherheit rechnen, sodaß ihre
b<
Ftrtsetzung
Fc rtsetzung trotz der seit 6.9. mittags
fe blenden Luftaufklärung dmchaus
f( diöiaus zu ver-
ai
antworten
tworten ist. Die Maßnahmen der See-
8'.reitkräf
s reitkräftete haben für die Sicherheit des
Ge leites, wenn auch mit'einem schmerzli-
G(
chen Verlust, ausgereicht.
Acm.Norwegen
<m.Norwegen erläßt auf Grund der neuen La-
ge im Ein-■ernehraen
Ein'ernehmen mit AOK Norwegem.neue
Norwegen..neue Richtli-
nien für die Transporte:
„1.
„1. Jm Po:-sangerfjord
Porsangerfjord eingelaufene Dpfr, laden dort
Trupp'n und Gerät aus, laufen also nicht wei-
Trupp':n
ter n
nach'
ich Kirkenes.
2. Bei m ingelnder und lückenhafter Luftaufklärung
Trans )orte.je
>orte.je nach Luftaufklärung und Lagebe-
urtei .ung
,ung hinsichtlich Gefährdung nur bis Nopd-
reisa ., Badderen nur für kleine Dpfr., Alta
oder :[ammbukt
dammbukt bringen. Grundsatz: Sicherheit
gegen Zugriff Überwasserstreitkräfte.
Uberwasserstreitkräfte.
3. Bei.e
Bei. e.nwandfreier
.nwandfreier Luftaufklärung und erkannter
Treiheit (Uberwasserstreitkräfte) des Eis-
Feind ’reiheit
meere i Transporte dann wieder mit Mindesteiohe-
Mindestsiohe-
rung ;emäß der bestehenden Anweisungen von
Adm.Norwegen nach Kirkenes bringen."(FS 1230).
- Yr2-
Angabe
Eingabe öes
6ea Oriea,
J)rlca, U)in6,
lUinb, tUcttcr,
(Ucttcr,
©ßegang, öcleudjtung,
Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfcit
Sidiligfett Dotfommniffe
üotfommntffe
Ubcjcit
Ui)C3eit luft, 511on6fd)efn
öEC £.uft,
öet IDanbfchefn ufiu.
u[tu.

7.9.41. IV.Skag. errak,


IT.Skag.err.ik, Ostsee - Eingänge, 0 s t a
a e e i

1. Ostseeingänyce .wSstliche Ostsee:


Ostseeingämce.wastliche

Jn der Hacht zum 7.9.


5.9. feindl. Luftangriffe
über Schlesfr:
Uber Schlei rig,
lg, Holstein und
und Kieler
Kieler Bucht.
Bucht. Keine
Keine
Sh:i.täden.
größeren Sh] läden. Vorübergelmde
Vorubergelaide Sperrung von
/egen.
Schiffahrts’ tegen. "Schleswig-Heolstein" Kopenhagen
"Sohleswig-Heolstein"
eingelaufen
eingelaufen "Scheer" auf Rückmarsch von Oslo in
"Soheer"
die östsee.

;i
2. östl. Ostse i>

Feindlagei
Feindlagei ,.Tm
Tm Finnenbusen keine Luftaufklärung we-
Wetterl^,ge,
gen Wetterl e, bei baltischen Jnseln Verkehr von
s.üdl, Kap Ristüa und im südl.
kleinen Fall: zeugen s.üdl.
Moonsund
Moonsund. r Hangö 2 Handelsschiffe zu Anker.
V >r Anlcer.
Eigene Lage _ Wegen Wetterlage lünensucharbeiten
Minensucharbeiten
für "Beowul: abgebrochen. Marsch
abgebrochen, Marach Erprobungsver-
Landes nach Pernau aufgeschoben. Jn der Nacht zum
7.9. feindl Luftangriff und leichter Artillerie-
beschuß von Werder mit geringen Schäden. 5.Staffel
heschuß
"Nordlicht ]1 " Wasa eingelaufen.

V. Handels
T. ichiffahrt >i

Faci':imann
Fac: aus'- internationalem Erzhandel be-
unann aus
E;i,i,gländer zuverlässige Nachrichten über
richtet, daß E:
die deutschen :! lisenerzbezüge
die lisenerzbezüge aus Bone
Bone erhalten hätten,
hätten,
Es sei damit z' i rechnen, daß England diese in Marseille

:ommenden Schiffe
zur Ausladung : :ommenden Schiffe zu
zu stören
stören versuchen
versuchen
werde. Weitere von 3/Skl. erfaßten Nachrichten über
werde.
fremde Handels ichiffahrt im Mittelmeer, über Kork-
Verschiffungen von Portugal nach England, Beschäfti-
((50)
50) gung der
gung der USA-H.
USA-H. ndelsflhtte
ndelsflbtte u.a. siehe Kurzbericht
Nr. 40.
-Mi-
-Y-fl-
Datum öee ©rte»,
Angabe 6*0 0rie», tDlnb, tüettet;
tüinö/ tüettct,
unö ßeegang, 23elcud)tung,
6eegang, 6id)tigfelt
Belcudjtung/ efcbtigfeit Docfommniffe
üocfommntffe ßi
Uljcjcit ber tup,
6et iuft, iUonbfcbcin
JlTon6fct)iin ufn>.
ufro.

7.9.41 VI. U Boote Jcrlegf


TI. U-Boots Icrlegf üh.rung:
ÜBrung:

1. Feindlage;
Ei:i engl. Hilf
Hilfskrz.
skr z. von der Hordroute 6.9.
Halifax eingelaufen.
Br t. Motorfrachter "Zangara"
"Zmgara" (5 449 BRT)
nach Torpedierung
Torpelierung an brit. Goldküste
SöldkUste auf Strand
gesetzt, diudscher
diurischsr Frachter "Elisabeth" (945 BRT)
unter britl Flagge versenkt. (Pressemeldungen).

2. Ei-ene
Eigene lag
Lag

Ve:
Te: teilung der U-Boote im Op-Gebiet un-
verändert, auf Ausmarsch kein U-Boot, auf Rückmarsch
8 .
Au I er der Sichtmeldung einer Korvette
Auf
in BE 1886 liegen keine Meldungen vor.

VII.L u f t k r i egführung s:

1. Raum um England;
Eni ;land:

Jn der Hacht zum 7. eigener Hachteinsatz


Flu^ zeugen gegen Schiffsziele,
von 18 Flu£ .Schiffsziele, 10 zur Hacht-
Jagd, 16 z Sonderunternehmung. Von
Ton Einsatz ge-
gen Schiff: i zfele
zi'ele nach Vorausmeldung
Torausmeldung Fl.FÜ.Atl.
30 poo BRT versenkt.
Fd
Fd: .» Luftangriff im Reichsgebiet im Raum
Schleswig, Braunschv/eig,
Braunschweig, Hannover, Whaven,Emden,
W'haven,Emden,
Größerer F
F: ur- und Häuserschaden,
Hauserschaden, ohne wehrwirt-
schaf tlichi: Schäden.

2. Mittelmeer:
Ulttelmeer: ‘aum:
'aum:

Ke ne Meldungen.
-V/-/4-
Datum Angabe öea
6ea «Üttca,
0rlea, IDinö, lücttcr,
tücttcr,
* vnö
-uri ö ©ecgang,
©ccgang, 3eleud)tung,
Öeleucbtung, ©iditlgfeit
©iditigfeit üotfommntffe
üotfomtnniffe
Uljrjelt
Ui)r3eit bec tuft,
6ec luft, SttDnöfdiein
Sttonöfcbein ufu>.
ufiu.

7.9.41.
7-9.41^ 3»
3. Ostfront:

I Big cne bewaffnete Aufklärung versenkt aus


Eig
| Seleitzug as iidl.
Geleitzug dl. der Krim einen Dpfr. (.10 ooo
000 BRT)
| besohäd gt einen Dpfr.
und beschäd ooo BRT). Jn der
(6 000
j Nacht auf 6 9. erneuter Angriff auf Weißmeer-Kanal
Schleuse 7,
7f gute Trefferlage gemeldet.

VIII. Mittelm
M i t t e 1 m erkri egführung
erkriegführung

1. Feindlage:
Westl.Mitte meer:
eer; Nach Mitteilung itai.Marine
ital.Marine sind
in der Hach
Nach 1 zum 4.9. 2 Dpfr. und'5
und‘5 Motorfähren.
von Gibralti:
Gibraltr:r in das Mittelmeer gelaufen; nach
Agentenmeldi.rng soll eine Landung in Sizilien und
Agentemneldi.r
an der Küsti
Küst< südl. von Rom,geplant
Rom.geplant sein. 7.9. ein
U-Boot südl Kap Spativento gesichtet.
Hittl. und
Mittl. stl .l i ttelmeer; Nach Funkaufklärung 7.9.
stl.Mittelmeer:
Luftangriff auf engl. Einheit im . östl.Mittelmeer
mit sich daraus
mil: dar aus entwickelndem lebhaften Funkverkehr.

2. Lage Jtaliei

U-BiOtsjagd südl.Kap Spartivento durch ein


U-Biotsjagd
S-Boot und (in Flgzg., Ergebnis nicht bekannt. Jn
der Nacht zim
z\m 7. felndl. Luftangriff auf Stadt und
Hafen von Bi
Bt ngasi mit geringen Sc.iäden.
Scliäden. Die Besei-
■ •I. : tigung der kaischäden infolge das
des Luftangriffs vom
(51)
I h. ISy erfordtjrt mehrere V/ochen.
6.9. erfordert

3. Hordafrlkat]ansporte:
3: Hordafrikati ansporte:

Tanl er "Ossag'’
Tan) .er "Ossag" 6.9. abends Bengasi ausge-
laufen nach Tarent. Aüs 42.Seetransport auf Rück—
TarJnt. Aus
marsch von Tripolis Dpfr."Ernesto" durch Torp.-Tref-
fer schwer 1 eeschädigt.
schädigt. Schiff schwimmt, wird in
Trapani einf :eschleppt.
;eschleppt.
Datum
Dalum Angabe 6»e
Jlngabt öes ©tlie,
örtea, tt)(n6,
tüinb, n)fttct,
tDetter,
unö
un6 ©cegang,
Seegang, öeleudjtung,
3eleud)tung, 6id)tfgfclt
6(d)tlgfelt üorfommntffe
DocEommnine 82
63
Ubr^eit
Ubrjelt 6pr
6ee iuft,
tuft, JTtonöjdjein
inan^^ljein ufi».
ufm.

7.9.41 ■
7.9.41. 4. Bereich Mer.Gr.Süd:
Mar.Gr.Süd:
Ägäisi
Ä^üB: Kei ne besonderen Ueldungen.
Meldungen,
Schwarzes leer:
Schvrarzes ileer: Feindlage;
Feindlage: Hach
Nach Luftaufklärung in
Hafen 13 S chiffe, davon 5 große, vor Odessa 7 Han-
delsschiffle 3 Zerst., 5 T-Boote und 3 Wachboote,
Nach Funk;
Hach Fun^;,anfklärung
fklärung 10 U-Boote und 8 unbekannte
Einheiten in See, davon 3 im Seegebiet Odessa ver-
mutet.
Hajch Aussagen von russ. Angestellten soll
Bolaklawa südl. Sewastopol,
Sewastopol starke U-Boots- und
S-Bootsbasli,
S-Bootsbash,is
s sein.
Eigene Lag e;
e: Auf rum. Räumverband bei Kap Sabla
erfolglose r Angriff durch fehdl. U-Boot. U-Jagd
durch ein bulg. Flgzg. Weitere Meldungen liefen
nicht vor.

IX. H e e r e s 1 g e

1. Russische Jront
’ront i
Heeresgruppe Süd:
Süd; Fortsetzung der Kämpfe aus den
und gegen liie
llie Brückenköpfe auf Dnjepr. Auf linkem
Flügel der 6.Armee Feindstellungen auf Ostufer
durchbrochen und Raum nach Osten gewonnen. Bei
Oster harte Kampfe.
Kämpfe.
Heeresgruppe Mitte:
Heeresgru.,pe lütte: Auf rechtem Flügel unter Kämpfen
Geländegew
Geländegevvjinn
inn nach Süden und SUdosten. Vor 4. und
9.Armee un veränderte Lage, bei zum Teil
feil nachlas-
senden ]
sender ftätigkeit.
Au f linkem Flügel der Heeresgruppe starke
Feindangrif fe.
Heercsgrup>e Ilordi
Heeresgrup> Kord: Bei 16.Armee im allgemeinen
unveränder te Lage. Bei 18.Armee sind die westl.
Ausläufer ies
les Befestigungsgürtels von Leningrad
in hartem lampf genoamien.
genommen.
Mtim
afttim Angabe bea 0rtea, ll'inb,
beo 0rtc8, UMnb, roftter,
iretter,
UtM
UlW) Seegang, Belcudjtung,
©eegang, Beleuchtung, ©id)ttgfeit
€td)tig(eit üotfommntffe
üorfommniffe
Utjtjelt öcc
bet tuft, 5Tton6|ä)dn
!Ttanb|if)etn ufm.
ulro.

I .9.41. 2. Flnnleche Fi ont:


Pinnische P: ont i

Pari Setzung der Angriffe Richtung lenin-


Lenin-
grad. Spitzt n der karelischen Armee nähern sich
eich
dem Swir.

3. Horwegische Front:

leilje der 6S.Gehirgsdiv.


Tei]e .Gabirgsdiv. im Marsch von
ntjch Petsamo. Gesamtlage unverändert.
Rovaniemi nqch

r
C/Skl.

l/£
1/3

/
rr
«V "1'T

/ • I h
!
/
/
i
'M;

Datum
DatHM öte Octea,
Eingabe bte Orte«, Dini,
Hinb, TOetlfr,
tDtttcr,
unb
un6 ßtEgang,
Seegang, Seltud)tung
Seleudjtung,f eid)tlgtttt
SidttlgFett üoefommntffe
öorfommntf/e 14
«4
Ubrjtlt bec tuft, !Tionbfi)((n
6tc inonb(ä)ein u[m.

(52)

8.9.41 Besondere p litische Nachrichten

England
Schatzkai zier teilte mit, daß neuer englischer
Kredit in Höh3
Höh5 von 50 Millionen Dollar an Rußland .ge-
ge-
sei En 3i lische Finanzhilfe werde nicht begrenzt
geben sei.
werden, sei ch nicht als Geschenk anzusehen, sondern
Uoskau habe s Ich
Moskau Loh zur Zurückzahlung bereiterklärt.

A ust r a 1 i e n
Austral
Als Vertreter Australiens in London ist nicht
(53) zurückgetreteler
zurüokgetrete ier Ministerpräsident MenzÄ
Menzjfe sondern
Handelsministär Page bestimmt.
Handelsministpr

USA;
ü S A ;

Rooseve ltt wird sieb


Roosevel sick in Rundfunkrede noch mit "Greer"-
Fall beschält
beschäftiigen.
gen. Präsident Auswärtigen Senatsausschusses
bezeichnete d Lee deutsche Darstellung des Zwischenfalls
als unglaubwübidig. Nach Reutermeldung hat sich ameri-
kanischer Sta idpunkt versteift, gerüchteweise verlautet,
daß Roosevelt beabsichtigt, nunmehr vollständige
Geleitzüge ei: izusetzen.
Dies Gerücht entbehrt natürlich amtlicher
Grundlage, ist jedoch von bezeichnender Ten-
denz .
denz.
-12Ö-
-J2Ö-
Al.tum
Aotum Eingabe öce
fiES örlca,
lOrtta, Wlnb,
IVInb, lUctter,
tl'tttcr,
utf6
urf6 ©ccgang, Seltudimng,
Beltuditung, ®id)tigfcit
©idjtigfeit üottommniffe
üotJommntffE
ilbcstit 6ct £uft,
bet tuft, 2VtDii6|4)cin
JUDnbfdietn ufiu.
ufav

6.9.41 Ankunft ei}:


ei):sten USA-Tankers in Wladiwostok ist
Erleiohtenüng
mit Erleichten Ung und Befriedigung über gelungene ELn- Ein-
schüchterung Jqpans aufgenommen. Aus anscheiniender
anseüieinölender
Nachgiebigkeit dieses Staates veerden
werden in diplomatiscüien
diplomatischen
Kreisen toeitget ende Schlüsse gezogen, die bis ztyz'
zvyit' dem
Wunschgedanken
Wuns chgedanken einer generellen Verständigung gehen, die
es USA gestatte n würde, seine Kräfte auf den Atlantik
zu konzentriert ij dafür seien sogar erhebliche Kon-
Zessionen, wie Veizicht auf Befestigung von USA-
Stützpunkten it Pemen Osten und .Abschluß eines Ab-
ic Femen
kommens über Ri stungsbeschränkungen nicht zu teuer,
allerdings nur unter der Voraussetzung einer ehrenvollen
<|hinakrieges und der Aufgabe Jndo-Chinas.
Beilegung des (jhinakrieges
^iese Gedanken^
•^iese Gedanken* änge werden in diplomatischen Kreisen
als Ausdruck de r beständigen Sorge Washingtons Uberüber
die Störungen : m Femen
Fernen Osten durch Japan bewertet,
Bitscheidung mit
Ein Zwang zu i mster kriegerischer öitscheidung
Japan wäre der USA-Regierung im gegenwärtigen Zeitpunkt
höchst unwillke mmen.

B r a s 1i li e
Staatspr.i.sident
Staatspr i sident erklärte am Unabhtlngigkeitstage,
UnabhQngigkeitstage,
Angii ff/ von welcher Seite er auch kommen
daß jeder Angri
inten amerikanischen Block gegenüber-
möge, einem ge (Jinten
stände, die Kr: egsvorbereitungen der amerikanischen
Völker seien d fensiv und beträ^fen
Volker beträXfen nicht die einzel-
(indem bildeten ein Arsenal für den ge-
nen Nationen s ondern
samten Kontinei t.

Ungarn i
Der als e ner der treusten Anhänger Deutschlands
Generjiilstabschef
geltende Gener Istabschef ist zurückgetreten.
surückgetreten.
Zu seinem Nach olger wurde Feldmarschalleutnant Szom-
bathely emann|t
Datum
unö
Angabe öea
Eingabe öcs (Dttee,
0rteö, lüinö/
lüinö, tücttcr,
6ecgang, 23eleud)tung,
Seegang,
llietter,
Beleuchtung, ©ichtigfclt
©iditlgfclt ÜDcfommniffe
üDrFommniffe 65
6S
Ubt3sit
UljrjBlt ötc luft;
öet iUon6|ä)ein ufiu.
tuft, iUonöjä^eiii ufnx

8.9.41
Lagebespreohtng beim Chef der Seekriegsleitung.
Lagebespreohvng

1
Fertigstellung
1. Fertigste! "Gneisenau11*:
jung "Cneisenau :

Chef Ski. entscheidet, daß die durch Einbau


Huftaufheizungsanlage bedingte Verzöge-
der Kesse lluftaufheizungsanlage

rung der lertigstellung des Schiffes bis 5.11. äs.


hs.
Jhxs.
Jhrs. in. E]:
in E):auf zu nehmen ist. Flottenkommando
■..hatte
hatte in <3 i esem Falle sich gegen Verlängerung
Werftlliiegezeit
der Werftl egezeit ausgesprochen.

1 1
2. Einsatz "Schlesien11* /"Schleswig-Holstein
/“Schleswig-Holstein"' gegen
Hangoe:
H^ngoe;

Es bes teht die Möglichkeit, daß der Führer


die Frage eines
nes Einsatzes der beiden alten Linien-
gen Hangoe anschneiden wird. Chef Ski.
schiffe g eegen
ordnet an, daß die Unmöglichkeit dieses Ansatzes
Rücksi|a
mit Rücksi ht auf die große Minen- und Torpedoge-
iJoht
fahrdüng d
fährdung der
er veralteten Einheiten und das Fehlen
HA.
der MA. cjhon jetzt* dargelegt und OKff sowie Mar.
s chon
Adjutant de s Führers zur Kenntnis gebracht wird,
Dementspreejchend
Dementspr chend ergeht nachstehendes Fernschreiben
OKW/WFsjt L I K(Korv.Kpt.Junge)
an OKW/HFSjt :
Einsatz Lin ienschiffe gegen Hangoe
Hmgoe wird nicht
bicht vor -
gesehen Cb. d.M. ist nach eingehender Prüfung die-
Ob.
3er Frage
ser durch Ski. der Auffassung, daß folgende
Gründe Eins atz verbieten:
1. Ausbil djungsstand nicht ausreichend.
2. Schiffe haben keine Mittelartillerie und nur
ütlawaff en.
wenig Itiawaff
SchifL’fe haben keine Widerstandskraft gegen Urt er-
3. Schiffe
wasser treffer (materieller Zustand, der fast
4o Jahre alten Schiffe !).
ohutz gegen schwere und mittlere Land-
4. Panzers chutz
batteri en unzureichend,

Ongeklär te Minenlage vor Hangoe.


5. Ungeklär
9>lkm Angabe
Jlngabt 6c8
6ce lürtea,
iDrlca, iVinb,
U'in6, tUcHcr,
IDcttti:,
urrö ÖEegang, ÖEUud)tung, öidjligteü
©ccgang, Beleuditung, Sid)tigfcit üorfommm'ffe
üorfommniffe
Ul>c36tt
Uhcjclt 6ct luft, 51^Dnö[d)e(n
öcr illDnbfdKin u(u>.
u\w.

8.9.41 .
6.9.41. 6. Gefahr m i'glicher
(iglicher Gegenangriffe leichter Jeind-
Feind-
streitkri.:fte (geringe Geschwindigkeit der
Schiffe, nur wenig eigene Sicherungsstreitkräft«
Sicherungsstreitkräfta
(54) verf ügba:
ügba; • keine Mittelartillerie).(S.KTB Teil C
Heft III

1
3. Heimkehr Dampfi
Dampf, r "Windhuk
"Windhuk:" ’

Chef Ski. genehmigt Vorschlag Ski., D."Windhuk*


D."Windhuk»
den Befehl zur EUckkehr
Rückkehr in Heimat zu erteilen, well
weil
ursprünglich
ureprünglich bi
b< labsichtigte
absichtigte Entsendung aus jetzigem
sUdamerikanisc 4 en liegehafen
südamerikanisc^i Liegehafen nach Japan zwecks Be-
frachtung mit 1 riegswichtiger Kautschukladung we-
gen inzwischen entstandener Schwierigkeiten in Brenn-
stoffveiEorgung für Abstecher nach Japan nicht möglich
stoffvemnrgung
ist.

4. Deutscher U-Bot
Ü-Boctseinsatz
tseinsatz im tllttelmeer:
Ulttelmeer:

Jtal. Mar: ne teilt mit, daß Passieren ital. U-


Boote durch
dirrch Gil):
Gip:iraltarstraße
raltarstraße von W nach 0 in Nachten
Hächten
auf 14.9. und 4.bis 28.9. vorgesehen ist. BdD wird
entsprecheni ui terrichtet.
entsprecheml

5. Einschaltung C)
CI ei
ef t!^r.Verb.Stabes
Mar.Verb.Stabes Rom in
ln Arbeit ital.
Admiralstabes:
idmiralstabes:

Ski. stinm
stimii t Auffassung "Deutschen Admirale"
Admirals" Eoa
Rom au,
*u,
daß mit der Re(
Rej elung des ital. Oberbefehlshaberö
Oberbefehlshabers betr.
Einschaltung de
ds s deutschen Admirals in die Arbeit
Irbeit
Admii alstabes theoretisch
des ital. Admii, ein Fortschritt
hinsichtlich de
d< r Einflußnahme auf die ital
ital. Seekriega-
Seekriega-
führung erziell ist, daß jedoch erst die Praxis ein end
end-
UAtei:
gültiges UÄtei) erlauben wird. Chef Ski. legt Admiral
Riccardi seiner
Eiccardi seinem seits Wunsch nahe, den Chef des Verb.
Stabes der itai Marine im OEM zum "Jtal.Admiral bei
der Seekriegsl
Seekriegslfi
^itung"
tung" zu ernennen und stellt ent-
sprechende Maßi
Maßt ahmen zur Vertiefung der gegenseitigen
’dnjL
Datum Angabe 6ee
Slnjabe ©rtes, tüinö,
öe$ Ottte, ttHnö, IDetter,
tDettcr,
un6 ©eegang, Beleuchtung, 6id)tigteft
Seegansi eid)tigtttt üocfommntffe
Dotfommntffe 6t
6er luft,
tuft, Jltonöfihcln
Sttonb^jeln ufro.
ufm.

1.6.41
1.8.41 Zusammenarbei iauch, in Berlin in Aussicht. Hierbei ist
Chef skl. den Vorschlägen dj=s
djes Deutschen Admirals im
einzelnen nur in beschränktes
beschränktem Umfange
Umfa''ge gefolgt. Näheres
(55)
siehe KTB Tei
lei C Heft XIII.

Lage 8.9.

I. Krieg in den außer!


äußert eimischen Gewässern^
Gewässern

Feindlage:t
Feindlage

Nordatlantik Nach span. Keldung


Meldung "Ark Royal" mit
5 Zerstörern von Gibraltar nach Osten ausgelaufen. Nach
ital. Meldung
Meldunj 3.9. süclöstlich
südöstlich Sao Miguel großes
D-Boot, 4.9 DSA-Formation
U-Boot, 4.9. USA-Formation an Nordküste der Jnsel(Azoren).
Meldung ist unbestätigt und mit Vor-
behalt zu beurteilen.

Indischer Ozean;
Ozean: Nach DWSTK wird französischerseits zu
berichte- en englischen Übergriffen vor
den berichteten Djjibuti
Djjlbuti er-
gänzend gemeldet, daß 2.9. engl. Vorp.-Boot bei
Annäherung ar Küste durch 2 Salven einer K.B. vertrie-
ben wurde. (F£ 1305).
Nach Mai.Att.
Mai .Att. Rom 30.8. "Mauritius", 1 Zerst .
zusammen mit grieoh.Zerst. “Colombo1 eingelaufen, "Enter-
griech.Zerst. ^Colombo*
prise" ausgelaufen, 3.9-
3.9 • -Krz.
Krz. "Adelaide" Sidney einge-
laufen, "Quesn Mary" und Krz."Sidney" ausgelaufen.
Nach Mi].Att.
Mil .Att. Bangkok sind wegen technischer
Schwierigkeilen vor Dezember keine militärischen Ereig-
Schwierigkeiten
nisse in Jndqchina in Richtung Burma und Thailand zu er-
film
lum Angabe öea örlea, lVin6,
Ungabc 6ES tl'inb, iDcttcr,
fflcHcr/
©eeganä, Bdeud)tung,
Seegang, öiditiafcit
ßclBud)tung, «6icbtigfcit üotfommntffe
Oorfommniffe
Uljcjcit
Ubraeit luft, 5HpnÖfd>cin
bet £.uft,
öEC llIonbfdiEin ufiv.
ulm.

8.9.41 warten. Weitere Haohrichten über Aufbau Rüstungs-


industrie in Australien, Flugverkehr in Niederl.«In-
Niederl.In-
dien s. FS.1335.

Eigene Lage»
Lage l

Nach Fun tentzifferung enthält engl. Admiralitäts-


bericht vom 2 9.7.s
1. RRR-Funkspruch
) vom 5.7. könnte eine Sei
List des Raiders C gewejen
gewesen sein, um das Ablaufen
aus diesem Ge biet
bist zu verschleiern.
2. gen vom 25.7.
.ingen ) 27.7. weisen auf eine
und 27.7* ffunipeil
tfunkpeil
Einheit i m südl. Jnd.Ozean hin, wahrscheinlich im
Gebiet Ke rguelen - Norskeisland. (Es handelt
sich um ein
e|in Kurzsignal
Kurzs gnal von "Schiff 16").
Rai^de r ist bei den Osterinseln vor Anker
3.) Ein Haider
ge meldet worden. "
liegend gemeldet

Es ist i öglich,
öglich, daß hier "Schiff 45" in Frage
kommt. Somit sind auf iiesem
(fiesem mittelbaren Wege über
die ihtziffei ung eines'
eines- feindlichen Admiralitätsbe-
einig e Nachrichten über unsere HsK erfaßt
richtes einif
worden.

II. Lage West raum«


raunii

Feindlagel
Feindlaget
ultar Hafen "Nelson", und "Furious".
Jn Gibr,nltar
Hafenbericht s. FS 1222. Nach Funkaufklärung wird
Kai.algeleitzug ab 2230 Uhr laufend von
deutscher Kai
South Forelan d erfaßt. Es handelt sich um D."Trifelä"
D."Trifeld"
mit 4 Vp.- d 6.R-Booten nordwestlich BlanCNez.
Datum Mngabc 6ee ©ttce,
Jingabc 6ea tOinb, tDetter,
0tles, tüinb, tüctttt,
unö
un6
Ut)rjelt
6Etgang, öelcudjtung,
Seegang,
6ec tuft, SllDnbUein
ötr
©Iditigftit
Seleudjtung, Slditlgfeit
511on6fl)em u|u>.
üocfommntffe
üotfommnt'ffß 6?

B.9.4-1 Eigene Laeei


Lage!

Atlantikküste
Atlant!kküete Einbringung "Annelise
"Anneliee Essherger"
Eesberger"
planmäßig. U 106 hat Schiff bis Eintritt in span,
Hoheitsgewäss er bei Kap Prior gesichert, eigene
Hoheitsgeveäss
Luftsicherung ab Kap Ortegal.

Kanalküstei
Kanalküatei Tn der Nacht zum 8.9. bei fdl. Luft-
In
angriffen auf Calais keine Schäden, auf Boulogne in
Werft mehrere Maschinen und Hellinge mit Eiechdampfemeu-
Pischdampferneu-
iigt. Bei fdl. Luftangriff auf Geleit
bauten beschä ligt.
1815 Uhr vor Guemsey 1 Schlepper gesunken.
Luftein
Luf tzi Bei Kampfeinsatz in der Nacht zuif
säatz;
telna zum
8.9. an SO Kiisteste 1 Dampfer (6 000 BET) versenkt. Am
Tage keine Pe maufklärung für BdU.
Zuweisung Teiles der KG 40 zu X.P1.K.
Z.P1.K. nach Beendi-
g ung laufender Vollmondperiode wieder aufgehoben.
Eückflug nach Atlantikküste ab 11.9. vorgesehen.

III .Nordsee/N o rwegen/N ordmeer

Nordsees
Nordsee; Jn ier Nacht zum 8.9. fdl. Luftangriffe
über Holland, Deutsche Bucht, Schleswig, Kiel, Hamburg,
W'haven, Brei n bis in Baum
Haum Berlin. BAW bei W'haven,
Em i,en
Helgoland, Eml en ostfr.Jnseln und dänische Westküste,
Mar.Plak. Am
hier geringer Schaden, 1 Abschuß durch Mar.Flak.
Sinsatz gegen Seeziele ohne Erfolge,
Tage Pd.Luft- Einsatz
BAW auf Auswe Lchziele an Ostküste mit beobachteter
Wirkung
Wirkung.

Norwegens Feindlagei
Norwegen; Pe Lndlagei Nach Meldungen eigener U-Boote
tlLch
7.9. nordösätli ch Kildin nur Küstenverkehr
Küatenverkehr mit Kleinst-
f ahrzeugen, bpi
bei Kap Gurudezki Geleitzug Dampfer, 2
1)0
Qqtum
tum Angabe öes
Jtngabt &es ©rtes,
Ortes, lülnb,
tUinb, tücttcr,
tDctter,
<|6 6ecgang,
(f eegang, öclcudjtung,
Seleudjtunfl, 6ld)tlgfeit üorfommniffe
üotfommm'ffc
U^rjeft
Ut)rjeit 6er tuft,
iuft, JTIonöfdjein
itlDniifcfirln ufuj.
u|m.

93.9.41
-9.41 Zerst., 1 Bewa^
Bewat her. Jn der Nacht zum 8.9. fdl.
Lufttätigkeit über
Uber Sognefjord.
Hach
Nach zuve lässiger V-Mann-Meldung vom 22.8.
sind keine Lin:i
Ein.i ohiffungsvorbereitungen
ohiffungsVorbereitungen größeren Um-
f angea
anges an engl und schottischer Küste erkennbar.,
ist "Jndomitati).
"Jndomitabj.'e" mit Beaufort-Plugzeugen aus Jslanä
zurilekgekehrt
zurüekgekehrt md
und Norwegen-Aktion vtegen
wegen dort ion-
Jton-
zentrierter de
deii tscher U-Boote
D-Boote und wegen etarkex
starker deut-
sehen Abwehr infgehoben. (PS 1200).
rufgehoben.
Nach dem
dam inzwischen geschehenen fragt
es sich, welche Art von Aktion gegen
Norwegen gemeint war.

Eigene Läget
Lagei
Suche nach Überlebenden "Bremse" bis 8.9.Vm..
12 .U-Jagdflott l).e
12.U-Jagdflott lj.e von Süden Bergen, 3.MS-F1.
3.MS-Pl. mit
6 Booten Harsti dt eingelaufen.
Tranaporti i innerhalb Pjorde und Schären planmäßig
Transporti!
ohne besondere Ereignisse.
Ereigniss?. üU 451 zu 2-tägiger Masohinen-
Maschinen-
Überholung von Küste nach N abgesetzt.

IV. Skagerrak/Os
Skagerrak/Ostse
tse e -Eingänge/ Ostsee

Ostsee-Elngängi /Westl.Ostseei Peindl. Lufttätigkeit


Ostsee-Eingängi/Westl.Ostseei
in der Nacht z um 8.9. erstreckte sich aus Nordsee-
bereich auch ü'
ü I> er Ostsee-Eingänge , Kieler Bucht und
Baum bis Rosto
Eosto uk.
ck. Minenverdacht in,
in. Belten und westl.
Ostsee. Wege gi sperrt. BAW auf Alsen und Stadt und Baum Saum
Kiel. Schäden n Deutschen Werken und anderen Stellen
s.PS 2356. 3 'dl. Flugzeuge abgeschospen. "Scheer "
duri:h Gr.Belt.
auf Marsch dur4!
- rliZr.
Datum Eingabe 6»
Angabe 6c» Orte«,
Orte», tOfni
tDlnb,( TOetttr,
töettef,
un6 Seegang« Beleuchtung, Sichtfgtelt
Seegang, 6ld)tlfltelt Dotfommniffe
öotEommnif/e 68
Ubtjelt 6er tufi,
bet tuft, STtonbfheln
iTtonbfdieln u|m.
u|n).

8.9.41
8.9.41 öatl. Oataee;
östl.
feindlage; Nach Luf taufklärmig
Feindlage: Hach taufkläruhg 7.9. ffestauagang
Weatauagang Kronatadt-
blicht 1 Krz., Zerat., 2 Geleite weatl.
westl. Hochland,
Arerwtaburg und in
Belegung Hango|e unverändert. Vor Arerataburg
Moonaund-ICaaa wiek Kleinfahrzeuge . Hach
üoonaund-Kaae Nach Gefangenenaua-
aagen Idniena
sagen Liniena3C i::iffe bisher
301 biaher wegen Hinengefahr
Minengefahr nicht ausaua
Kronstadt
Nronatadt aus
aua gelaufen ."Okt.Rev." auf Kronstadt
Kronatadt Reede
südl.
aüdl. Port Pete r. Ausweichankerplatz
Auaweichankerplatz bei Luftangriffen
für Zerat. und U-Boote neben nördl. Seekanal,
Seekanal. "tlarat"
"Marat"
durch Bomhentrje
Bombentr|e ffer beschädigt
beachädigt in Werft Kronatadt
Kronstadt am
Pier, Zerat G|rossny"
Gjrosany" beschädigt im DockLock Kronatadt.
Kronstadt,
Bia Mitte Augu^
Auguji t versenkt:
veraenkt: "Lenin", "Smetlivy" (?),
Marx" 1
"Karl Manc" 3 weitere Zerstörer (PS(FS 1115).
Bericht e itnischen
3tnischen Steuermannes über Befes'ti'gungen
Befestigungen
milit.Anlak';en auf Ö3el/Dagi^.FS.1221.
und milit.Anlak« ösel/Dagij^.PS. 1221.

Eigene Lagei
Läget M-Sc iiff
liff "Roland" Abo eingelaufen. Abends
Ansatz von 3 BoBpoten
oten 3.S-Plottille
3.S-Flottille an SO-Küste ösel
als Fern rting für Stlchfahrrt 2.R-F1.'
siche ring
Femeiche 2.R-F1. nach Vettel-
bucht und FdT-■ Jinenunternehmen
Jinenuntemehmen Kronstadtbucht.

V. Handelssch
Handelasch iffahrt:-
i f f a h r t

Panamaregierun
Panamaregie nin 5% gibt bekannt, daß Zahl der unter Panama-
flagge fahrenden S'ciiffe auf 270 mit Gesamttonnage von
1175000 BRT gestie,
geatie,igen
gen ist.
Zweiter und dritter USA-Benzin^tanker sind in Wladiwostok
e inge laufen.—Versic lerungspramien
ingelaufen. lerungsprämien gegen Seekriegsachäden
Seekriegsschäden für
Routen Haifa nach Australien und Asien mit Ausnahme von
Hongkong, Jndien, Jalaisch- und Niederländisch-Jndien sind
von 15 aufi
auf 10 #,
$, vo 1 Haifa nach Port Sudan von 10 auf 5 l/21/2 Nieral
$heral
gesetzt . Prämien auf Strecke Haifa-Port Said betragen 3 #> -auf-
..rJÜ,.:...
ÖQtum
datum ^Inflabe öee
Eingabe 0ttcö, iVinö, tücttcr,
6eß ürlee, füetter,
Öeegang, Öeleuc^tung, ötd)tigfeit
oecgang, 3eleud)tung, ©iditigfcit ÜDtfommniffe
üoefommniffe
UljcjeJt
Ubrjclt öer
6ec luft, ilton6M)ein
Mlonöfd)ein ufm.
uftr».

8.9.41
B.9.41 i> (MB).
auf Stecke Hai fa-Suez 4 ^ (UNS).

VT. U-Bootskri egführung


VI.TJ-Bootskri egfiihrung

Peindlagei
Feindlagei

Funkla'
Nach Funk .ufklärung. greift engl. Flugzeug in
aufklärung.
BF 4484 tauchen des D-Boot mit Wabos
ffabos an, 4 Stunden
später wird in gleichem Gebiet Ölfleck gesichtet und
ejfbenfalls
ebenfalls ang e griffen.
Brit.Adm:ijralität
Brit.Admifr, alität gibt Verlust TJ-Bootes
U-Bootes "P 33"
hekannt ohne CCrts-
bekannt ^rts-- und Zeitangabe. Admiralitätsbericht
Lche Übergabe eines U-Bootes in der Nähe
über angebliLehe
Jrlands nach Reuter s.FS 1402.

Eigene .lagel
.Lage!

Vertei lung J|m


m Op.Gebiet 28 Nord- und 4 Südboote,
auf Ausmarach|2
Ausmarsch)2 auf Rückmarsch 7 U-Boote. Außer Sicht-
meldung fdl. Jagdverbandes von 3 Fdd in BE 1231 keiner-
lei Meldungen von Belang. Südboote sind angewiesen,
im Raum ER und BQEQ östlich 40° W zu operieren.
Datum
Öatum Eingabe öea 0t{te, tüinö/
6e0 0rtee, lüinö, tücttet,
tüettßr,
unö
un6
Ubraeit
©ecgang, 33elcud)tung,
©cegang, Beleuchtung/ €(d)tigfelt
tu^/ iHon6fd)ein
öec luft,
6fd)tigfeit
ufn).
ittonöfäjein ufm.
üorfommniffe
üorfommntffe 69

3» 9«41
3.9.41 VII. luftkrie g f ü
TII. U h r u
u. n g

am England;
Raum um Jn der Nacht zum 7.9. Verseuchung Fal-
Fel-
mouth-Hafen, : der Nacht zum 8.9. eigener Einsatz
auf New Castle gegen Schiffsziele und zur Femjagd,
feindliche Anf lüge in das Reichsgehiet(vgl.Nagen
Reichsgebiet(vgl.Lagen Nordsee
und Ostsee)mit Schwerpunkt Berlin.
Berlin..Schäden
Schäden und Feind-
Verluste siehe Tageslags.
lageslage. Verluste der letzten 24
Stunden bis 8. 9.
3. 0700 ein eigenes, 27 Feindflugzeuge.

Litteimeerraum
Mittelmeerraum In
Jn der Nacht zum 7.9. eigener Einsatz
gegen Flugplaiz
tz und Versorgungsanlagen Abu Sueir mit
beobachteter guter Wirkung, in der Nacht zum 8.9.
größerer eigen er Angriff gegen Suez. Beschädigung eines
Dampfers (10 00'0
'0 BRT) und schwere Bebchädigung
Beächädigung bzw.
Vernichtung ho 11.Tankers "Garoer" erscheint sicher,
Beschädigung weiterer Schiffe mit insgesamt 17 000 BRT
ist möglich.

Ostraum:
Os träum; Aufklärung
Aufkläruig der russ.Schwarzmeerhäfen s.Feindlage
Schwarzes Heer.
Meer. Verhältnis der Verluste an Ostfront
3 eigene zu 74 feindl. Flugzeugen.

VIII. Mittelme
Mittelmee rkri egführung .

Feindlage)
Feindlage:
Westl .Mittelmele D
Westl.Mittelmeb r; Nach Funkaufklärung wird auf gemein-
same Operation des “Ark
"Ark Royal "-Verbandes mit Einheiten
im östl. Mitte Imeer geschlossen.Re^er
geschlossen.Reger Funkverkehr.

Mittl. und öst l.Mlttelmeen


l.Mlttelmeeri Keine Sichtmeldungen. Funk-
mtzifferung ste 11t nachträglich fest, daß 19.8.
19>8. vor To-
bruk 1 engl. U-Jäger mit 2 leichtem
Leichtem im Schlepp durch
~>no
tifltRm
fcßtRm ^ngobe öCö
Angabe 6ee Örtes,
©tlca, lüinö,
IDinb, tücttcr,
tDcttcr,
MH» ©ccgang, Sclcud)tung,
©eegang, Belcud)tung, 6id)tigfeit
€id)tig(eit üocfommntffe
üotfommntffe
U^rjcit
Ü^cjcit öet
bet tuft,
tu(J, 5Tlon6|d)eln
iT)anb|<j)eln ufio.
ufm.

8.9.41 fdl. luftangrilf am .


laf tangril f versenkt wurde und daß ein U-Boot 21 »m
von Mafredonal
Mafredonaf Adria) durch Plugzeug und S-Boot gejagd
wurde.

Lage Jtalieni

Tanker "Bhondir e" in Tarent von ital. Marineministeriua


Marineministerium
zum Einsatz fij r deutsche Luftwaffe zur Verfügung ge-
fil:
stellt(PS 1850

Hordafrikatransportt £i_
Uordafrikatransporti Küstendampfer "Sirena" 50 am
sm westlich
Bengasi durch V-Boot versenkt. Torpedierter Dampfer
Bampfer
"Emesto" vor rapani auf Grund gesetzt zum Löschen. Jm
übrigen keine besonderen
1 esonderen Ereignisse.

büdi
Bereich Mar.Gruppe iüdi

Ägäis I Peindlagei1
Ägäisi Feindlage!1 Aufklärungsflugzeug über Kanal
von Korinth .

Eigenä Lage! ollne


EigenU olne besondere Vorkommnisse.

Schwarzes Meer Feindlage! Nach Luftaufklärung!


Odassa: Mor. itor und 13 Dampfer mit zus.30 000 T|
Odsssa: Ein Monitor tj
euzer auslaufend.
K:'euzer
ein leichter K auslaufend.
Sewastopol! Eil.. Schlachtschiff, 5 Kreuzer, 6 Zerstörer,
5 T-Boote, 10-r-Boote,
10-1 -Boote, ein Monitor, 11 Dampfer und vor
dem Hafen ein Zerstörer,
lerstörer, ein U-Boot, zwei S—Boote,
S-Boote.
Kn rtschs ein Kreuzer, ein Zerstörer, 3
Jm Hafen von K:rtschs
zui.10
Dampfer mit zu Schwimmdock.
I .10 000 t, ein Schwimmdock,
Mariopol! ein
Mariopoll ichw.Kreuzer, 4 Dampfer mit zns.
zus. 16 000 t,
mehrere kleine Fahrzeuge, drei Schwimmdocks,
Schwimmdocks.
Noworossisks wei leichte Kreuzer, ein U-Boot , 16
;wei
zu!1.32
Dampfer mit zu^ .32 000 t, 25 weitere Fahrzeuge, ein
Schwimmdock.
)er russ.
Angaben ü ier russ .Flottillenführer
Flottillenführer "Charkow","Moak-
"Charkon","Mosk-
1 "Kiew",
wa",i "Tschkent ,
wa" "Kiew", "Eriwah"
"Eriwah" und
und Neubauten
Neubauten in Be-
Datum Angabe öes
6t& 0rtee,
©rteö, tülnö,
tDlnö, tDctter,
tücttcr,
unö 6eegang, öelcudjtung,
©eegang, Bclcudjtung, 6id)t(gfclt
6fd)tfgMt üorfommniffe
üocfommniffe 7$
7$
Uljrjtlt
Ubrjtit öec
6et tu^, JTTon6|d)cln ufco.
tuft/ iTtDnöfijtin ufro.

8.9.41 riohl; Marine 3inaatzkommandos


rieht I insatzkommandoa Schwarzmeer
Sehwarzmeer s.PS. 1411.
s.PS.1411.

Eigene Lage!
Eirene j^agei Minenverdacht
lünenverdacht hei
bei Kap Sabla". Jn Oceacov-
MUndung
Mündung Magne'mine durch llauaiflugzeug
Mauaiflugzeug gezündet. Pdl.
luftangriff ai
Luftangriff f Sulinamündung ohne Schäden. Stab und Teile
aif
Bordflakabt. 513
^13 Varna eingetroffen.
Tranapor'e ohne beaondere Vorkommniaae.

Rotea Meers
Meer: Pt indlages
indlage: Lage in Hafen Suez nach Punkent-
zifferung vom 27.8. a.PS-Meldung 1330.

IX. Heerealag

Rusaiache Pronts
Ruaaiache Front:
Heereagi-uppe
Heereag:^•uppe Süd:
Süds Lage bei Odeaaa unverändert.
üiijepr-Übergänge. An einzelnen Stellen
Kämpfe um dit Ikijepr-Übergänge.
eigenea Von.
Vort ringen und Erweitern der Brückenköpfe. Peind-
Feind-
angriffe bei Kiew abgeschlagen. Angriffe über die
atell4:nweise vorgetragen. Starker feindlicher
Deaana atellf
Lufteinaatz.

HeerearJ-uppe
Heereag: ^uppe Mittel Rechter Flügel im langaamen
Vorkämpfen gig< gen zähen Peindwideratand. Starke fdl.
Luftangriffe Dessnabrückenköpfe und Überganga-
Luf tangri ffe auf alle Deasnabrückenköpfe Übergangs-
((56)
56)
atellen. einjabogen eigene nach 0 ausgebuchtete Front
ateilen. Jn ,j elnjabogen
in verkürzte Linie zurückgenommen.

Heeresgruppe
Heereag: ^uppe Bend;
Ncmis Konzentrischer Angriff der Korps
der 16.Armee gegen eingeschloaeenen Feind. Bei 18.
eingeschlossenen Feind,
Armee Schlüs eIburg von 20.J.D. genommen und damit Ab-
Sohlüs;;eIburg
schließung Ix
Schließung Leningrads
ningrads erreicht. XXXXI.A.K.(Mot.) er-
!e Krasnowardeisk-Peterhof.
reichte Stra le
Datum Angabe 6eo
öea Örtce,
0rlc9, IDinö,
IVinö, 10etter,.
IDcttcr, -
, *rc>
•tf» öeegang, ■öiditigEcit
Se!eud)tung, <öid)ti
ÖDcgang, öeleud)tung, 9fcit ÜDtfommniffc
üoEfommniffe
öet £.u(t, illoiibtilfin
öer STtonöfänm ufiu.

8-9-41
8.9.41 ginnlache Front,
Front!
An Straß'
Straß; Viipuri Leningrad ösftliche
ceftliche Selände-
Gelände-
gewinne der P..
F. nnen. Angriff karelischer Arr-ee
Armee hiö
biö
Swirfluß vorg
vorg; tragen und Ostufer Ladogasees erreicht.

Norweglache
Norwegische gront»
Front»
XXXVI .A.K.
.A. K. kämpft um Abschnitt nordwestlich Tanga Sees
Seea
Peind hat Res:rven
Feind Res; rven aus Kandalakscha herangeführt.
Gehirgsk; rps unverändert.
Lage Gebirgsksrps

C/Skl.
/X l/sj/l.
K 1/S|l

p
*
/
/ P
// (?
/ /
Datum Angabe öes ürtea,
Eingabe 0rtea, tDinb,
tDin6/ tüetter,
lüctter,
unö
Uljrjelt
Ubrjeit
©ccflanfl,
öeegang, Beleuchtung, ciditjflfelt
6ec £uft,
öec iuft, iUonö|d)ein
»ciditigfelt
iUon6fci)ein ufiu.
uftü.
ü Derr f o m m n it f f se
ö 72
((57)
57)

.
9 9.41
9.9.41

Besondere politische Nachrichten

E n g X
1 a n c

Ji Spitzbergen bind
sind gemischte kanadische,
englische um norwegische Truppen unter kanadischer
Führung gelaidet. Nach Erklärung des brit. Kriegsmi-
Funrung
nisteriums wir
Wi r das Hauptziel dieser Landung zu ver-
ver-
hindern, daß der Feind Spitzbergen und seine Kohlen-
Kohlen-
gruben für e:gene Zwecke benutzte. Gleichzeitig ist
eine große Ai zahl der norwegischen Grubenarbeiter
Anzahl
mit ihren Fai.ilien nach Groß-Britannien entführt-
worden, um dort in die norwegischen Streitkräfte
v/orden,
oder in die norwegische HandelsSchiffahrt
Handelsschiffahrt eingereiht
zu werden.

PSA:
USA;

Gikt informierte Kreise sind der Ansicht,


(58)
(58) daß Präsiden ; Roosevelt den "Greer-Zwischenfall" zur
Verschärfung der Bezienungen
Beziehungen zu Deutschland benutzen
wird. Eine K-iegserklärung
Kriegserklärung komme jeioch
jedoch unter keinen
Umständen in'rage, auch für den Abbruch der diploma-
tischen Bezi ihungtn
ihungen reiche der Anlaß nicht aus, wohl
aber könne e :' weitere Schritte in der Konvoiijfrage
Konvoi^frage
und in Eicht
Rieht mg auf eine Änderung des Neutralitäts-
gesetzes. aus :öse'n.
gesetzes, lösen.
R losevelts Sondergesandter beim Vatikan
ist nach Rom zurückgekehrt, um, wie er erklärt, Be-
sprechungen fit
fiit dem Papst wieder aufzunehmen.

JJapan:
a p a n i
N ich Bericht aus diplomatischer Quelle
hat Aubenmin
Außenmin Lister
ster russischenuBotschafter erneuten
rotest
Protest
P gege
gegenIn die Errichtung einer russischen Sicher-
'J1L-
r ' i Angabe öce
6ß0 »Octßö,
örtes, IVinö,
lUinö, tücttcr,
tücttcr/
©eegang,
6eegang, Bclcudjtung,
Beleuchtung/ öid)tigfeit
öidjtigfeit üortommniffe
üorfommntffe
Ul)C3elt
UI)C3clt luft/ iTlDnöfd)e(n
öec tuft, iTtonöfcljeln ufuj.
ufu?.

9-9.4T,
9-9-41., heitszone in den fernöstlichen Gewässern-übermittelt.'
Gewässern-übermittelt.-

J r a n i!

Eng] Begierung
Regierung hat Teheran amtlich mit-
teilen lassen, daß sie auf Auslieferung der deutschen
Kolonie zum Ab1
Ab-tjranspirt
ranspbrt nach Jndien
Indien bestehe. Von der
Annahme dieser Bedingung hänge Jnkraftsetzung
Annaiime Inkraftsetzung des
Waffenstillstand es ab.
Waffenstillstar|d

Spanien
Übei Umstutzpropaganda und Bestechungen
Über
der Engländer Li siehe politische Übersicht
Spanien aiehe
((59)
59)
Hr. 211.

Sohweder
Sohwedei

Über schwedische Maßnahmen zur Wahrung


der Neutralität z.B, Unterdrückung aller Sympathie-
äußerungen für den Kampf, gegen den Bolschewismus
durch die schwejd:
schwe|d;ische Regierung und schwediech/nor-
schwedisch/nor-
Press ejauseinandersetzung
wegische Presse auseinandersetzung mit scharfen
Aus
schwedischen Ai
.usfällen
fällen gegen Quifsling
Qui/sling siehe po-
((60)
60)
litische Übers ht Hr.
Nr. 211,.
211..

lageb esprechung beim Chef der


Lage!

Seekriegsleitung.

Folgerung aus "Greer-Zwischenfall"i


Gre er-Zwischenfall"i
(61)
1. Die grundlege nden Richtlinien mit dem Ziel,
Biel,
Zwischenf.il]lee mit USA zu vermeiden, behalten Gül-
Zwischenfäl
tigkeit.
tigkeit
2. Führer bill
bi11 igt durchaus Verhalten U-Bootskomman-
1
danten im "n G reer-Fall.
reer-Fall." '
'J3T-
Sotum
Dalum Angabe
Jlngabe öe«
btg ®rtea,
Crtee, H)in6,
tUinb, tücttcr,
[Detter,
un6
unb Beleudilung, 6id)tigfelt
Seegang, Seleudjtung, 6fd)tlgfeit üorFommnilfe
Dotfommniffe 73
Ul>rjcit
Uljcjelt 6et tufl,
6er (uft, i[lon6|d)ein
51lon6|d)ein u[m.
ufro.

q.s-41
9.9.41. Angriffsluujid:lungen
3. Angrlffshaijid lungen werden auch in Zukunft gebilligt
und gedeck
gadeok werden, wenn Gegner durch Bekämpfung
der D-Booti
U-Boot. mit seinen Angriffswaffen (Wabo,
(ffabo, Art.,
Torpedo) Ki
K.^mpfHandlungen
mpfhandlungen einwandfrei begonnen
hat und di Lage den Waffeneinsatz des U-Bootes
Notweh; ■ zur Abschüttelung der lfd. Verfolgung
als Notwehfr
notwendig i|iacht.
ilacht.
Angriffeha;iidlungen
4. Angriffen,«, dlungen der U-Boote nach Abschüttelung
einer Verf,,
einer. Verf Igung gewissermaßen
gev/issermaben als Vergeltungs-
oder vorso ^•gliche Maßnahme, wenn auch gegen glei—
chen Gegne:1
ohen Gegne:' der vorangegangene Verfiigung
Verügung und Be-
kämpfung d'irchführte,
irchführte, sind als selbständige und
getrennt z\.
zi betrachtende Aktion somit
smmit nicht frei-
gegeben.
En sprechendes Fernschreiben an B.d.U.
((62)
62)
in KTB Teil C Heft IV.

Waffengebrauol,
Waffengebrauch außerhalb ursprünglichen Blockadegebietes;
Blockadegebietes:

Sk .•• ist der" Auffassung, daß in Gebieten, in


denen bisher keine
l.e ine USA-Patrouillen oder Sicherungsfahr—
Sicherungsfahr-
zeuge aufgetr,
aufgetrf ten sind, die bisher geltenden ein-
ein—
schränkenden ] e stimmungen
Stimmungen im Waffengebrauch der U-Boote
gegen Kriegss
Eriegss dhiffe aufgelockert werden sollten, da
es nachts pral tisch unmöglich ist, die Feststellung,
daß das sich bietende Angriffsobjekt kein USA-Kriegs-
schiff ist, d
d,i|rchzufUhren.
ijrchzuführen. Jn diesen Gebieten kommt
die bisherige Regelung nachts diner völligen Unan-
tastbarkeit f(
ft indlicher
indlieher abgeblendet fahrender Kriegs-
fahrzeuge g).e
gje ich.
ch. Ski. hatte daher 5.9. ihre Auffassung
OKW dargelegt und unter ausdrücklicher Betonung, daß
die bestehenc en Befehle in Seegebdüten,
Seegebäü-ten, wo mit An-
Wesenheit von USA-Einheiten zu rechnen sei, aufrecht-
erhalten werdt
werdE n müßten, um politische imerwünschte
unerwünschte
Zwischenfälle auszuschalten, beantragt, U-Booten auch
außerhalb urs jjrtinglichen
irünglichen Blockadegebietes in eihem
0
Seeraum östl
bstl West, in Süden begrenzt durch 5^°Nord,
im Norden dur
dur dh Nordgrenze säten
alten Blockadegebieten den
Dfltupi
Dgtufn Slngabc öee
Angabe bes örteo,
0rtco, iVinö,
UMnö, llUttcr,
Wetter,
»ui
*116 ©eegang, Bdeud)tung
Gecgang, 23eleud)tung,f öidrtigFcit
©idtfigfeit ÜDrtommniffe
ÜDrfommniffe
Ubr3dt
Ut)C3cU öer iuft,
öec £.uft, 5nonöfd)dn
Jllonöftiidn uliu.
ufiu.

9.9.41. Waffeneinsatz gegen als Geleitsicherung eingesetzte


Kriegsfhhrzeufe ohne vorherige Feststellung ihres
Kriegsftorzeufe
Feindcharaktea s, jedoch mit der
Feindcharakteis, der'Einsohränlcung,
Einschränkung, dass
als Amerikaner
Amerikanei erkannte Fahrzeuge unbehelligt bleiben,
freizugeben.
Angesichts der durch den ,,"Greer"-Zwischen-
Greer,,-Zwischen-
fall verschärf ten Lage glaubt Ski. indessen, daß der
Zeitpunkt für die weitere Verfolgung dieses Antrages
zweckmäßig veischoben wird. C/Skl. hat OKW/fl.F.St.
OKW/W.F.St.
((63)
63) entsprechend mterrichtet. Antrag und Vermerk in
KTB Teil C He^t
Heflt IV.

Deutscher U-Bc otseinsatz im Mlttelmner;


HittelmBeri
Aul
Aui die ital.Mitteilung, daß Passieren
deutscher U-Bc ote durch Gibr.-Straße nach Osten in
der nächsten übernächsten Heumondperiode wegen
vorgesehener iltal.Unternehmang
iltal.Unternehmung nicht erfolgen solle,
hat Mar.Verb tab ital.Marine folgendes erklärt:
"Erste 2. U-Bc ote laufen 8.9. Lorient nach Mittel-
aus, übrj
meer a^s, übri gen 4 UeBoote. folgen in Gru
Gruppen
tpen zu

je 2 Booten in Laufe September. Ski. konnte zu ihrem


lebhaften Bede; uern dem übermittelten Wunsch ital.
Marine, Boote zwiHchen
zwiMchen 15. und 23.9. Gibr.-Straße
nicht passiere n zu lassen, nicht nachkommmen.
nachkommu-en. Ski.
na;ch ihren Erfahrungen keine Bedenken,
hat jedoch na
daß gleichzei tjig
1jig ital. und deutsche Boote Straße
passieren odei andere Operationen in diesen Gewäs-
sern vornehmer »oweit Boote über Möglichkeit gegen-
woweit
Auftr etens unterrichtet sind und entspre-
seitigen Aufti
chendes Angri
Angri:ijfsverbot gegen U-Boote erhalten."
En1 sprechende Unterrichtung an B.d.U.
Eni
(64)
durch FS siehe Handakte: Deutscher U-Bootseinsatz
Mittelmeer.
Mlttelmeer.
Datum Eingabe 6ca 0rfe0, tDinfe,
öca «ürlee, IDinb, tl'etter,
Wetter,
unö ©eegang, Bdeudjtung,
Beleuchtung, eidiügfclt
©ichtigfclt üoefommniffß
üoefommniffe 74
Ul)r3e^^
Uljrjclt 6et luft,
öet luft; Blonö^ein
iltonöfiiein ufiu.

5^41
9-.9-.41 0 r g anisation-sfragen

Umorganisati m .Bordfliegerv/esens:
)n .Bordfliegervjeaena:

Gfcn.d.L.B'.OB.d.M.
Gfen.d.L.V.Ob.d.M. hatte 'beantragt, aus
disziplinäre^! Gründen
disziplinare i Gr. nden und zwecks Besserer
besserer Ausweitungs-
Auaweitnngs-
mögliohkei-t
möglichkeit ler Einsatzetfährungen die beiden
1er Beiden vor-
handenen Bor Ifliegerstaffeln diiroh
dhroh Einsatz von 2
U-Jagdataffe ji die an Bestimmte
U-Jagdstaffe .n, bestimmte Küstengebiete ge-
bunden sind, zu ersetzen und den Best der Bordflug-
Bunden
zeuge für Bo daufgaben fesjzulegen. Ski. hält je-
Bo’daufgaben Je-
doch Umorgan ..sation
sation des Bordfliegerwesens im Hin-
Blick
blick auf di : von den Bordstaffeln zu leistenden
Aufgaben nie.rt
AufgaBen it für zweckmäßig, zumal Einsatz schwer-
punktsmäßig lurch Gruppenkommandos gesteuert werden
muß. (Siehe TB Teil G Heft V).
(TB
(65)
(65)

Yer3oi,.-ing
Versorgung v m U-Booten durch Großflugzeuge;
Großflugzeuge:

jrarbeiten hinsichtlich Verwendungsmog-


>rarbeiten Verwendungsmög-
lichkeit von Bv 222 im Rahmen der Atlantikkriegfüh-
rung für Ver orgung von U-Booten und ÜBerwasserein-
Uberwasserein-
heiten siehe KTB Teil C Heft V.
Y.

Lage 9.9.4U
9.9.41.

I.Krieg in den außerheimischen


außerheimiachen Gewässern:

1. Feindlage
Hordatlan :ikt
;iki Nach
Hach V-Uannmeldung
V-Mannmeldung hat "Ark Royal"
vor seinei
seineii Auslaufen aus Gibf.
Gibr. nach dem Osten von
"Furious" 40 Flugzeuge und 100 aus Kanada kommen-
de Flugzeugführer übernommen, die angeblich die
Flugzeuge nach Ägypten fliegen sollen. Ferner wird
Datum
DxJtum Angabe bt&
^inflflbc öc0 Örteo,
Ötteo, ID
H)in6
in 6,; lücttcr,
Änft
flnö «Seegang, Seleudjtung,
©cegang, 33eleud)tung, 6id)tigfeit üocfommnt'ffe
Dorfommniffe
UljrjcU öer £uft,
bet luft, 5Uonbfd)ein ufu.'.
JUonbfdjefn uftt».

^ 9.41.
3t9.41. in Gibr. AnlJunft
AnlJanft eines an England abgegebenen USA—
Flugzeugträgers eraartet. Diese Y-Mannmeldung
V-Mannmeldung be-
darf der Hachprüfung.
Nachprüfung»
Mittelatlantiki Eaoh
Mittelatlantik» "Repulse11
Nach Funkentzifferung soll "Repulse"
9.9«
9.9» vor Batnurst
Balnurst Brennstoff ergänzen.
Jndisch.er O^eani
Jndiacher ojean: Nach
Hach Funkentzifferung
Fun.:entzifferung beabsichti-
gen 4 norweg
norw^J Minensucher im September in Beira
Os1 ■Afrika),wahrscheinlich vom Eapgebiet
(portug. Osi Kapgebiet
kommend, zur
zm Brennst
Brennstoffergänzung
offerginzung einzulaufen.
einzulaufen, Laut
laut
Pressemeldur g ist eine große Anzahl
Pressemelöui Anzahl, von Matrosen
des de-Gaull e’istischen
e'istisohen Zerst.-Führers "Le Triomphant"
in San Diegc desertiert.

2. Neutrale:
Heutrale:
U S A t Hacl Att.Meldung sind Krz.
USA: Erz. "Milwaukee" und
Zerst. "Wan ington" 7.9. Pernambuco eingelaufen.

3. Eigene Lage:
läget
Von eigenen Hilfskrz. liegen keine Hachrüch-
Nachrich-
ten vor. Unierrichtüng
Unterrichtung alle Außerheimischen über
fdl. EriegsEchiffsbewegungen
Kriegstchiffsbewegungen durch FT 2210.

II.1 a g e
II.L W e s t r a u m

1. Feindlage t

Hege Räum- und Patrouillentätigkeit an


Reg«
der Südostkl
Südostki ste.

2. Eigene Lage:
Lage;
Atlantikküsiet "Anneliese Eßberger" Royan eingelau-
Atlantikküaie:
fen.
Kanalküste: Jn der Nacht
Hacht zum 9. Angriff fdl. Schnell-
boote 'auf G eleit Dpfr.. "Trifels". Dpfr. gesunken,
1 Vp-Boot de s Geleits durch Kollision beschädigt,
Gefechtskurs bericht
bericht 2.Sicherungsdiv.siehe FS 1440.
Datum öeß 0rte8,
Angabe öee tDinö, tücttct/
0rtcö, tüinö, lücttcr,
unö
Ul)t3dt
Ubrjeit
ßaegang,
©eegang, Beleuchtung,
6ec
©(cbtigfelt
öelcudjtung/ ©ichtigfelt
öet luft, iUon6fd)cin
5non6fd)ein ufiD.
ufto.
üotFommntffe
üorfommniffe 75

9.9.41.
9.9.410 Batt."(}roß':r Kur/ürstn georteten Geleitzug
Batt."(}roß'ir KurfürBt" Seleitzug ohne
WirLungshe ibachtxm^ besohossen.
Wirkungsbe ibachtung beschossen. 8.9. bei fdl.
Luftangrif eigenes Geleit vor Guem^sey.
Iiuftangrif ; auf eigonea
11
Schlepper 'Elbe
‘Elbe" stark, 3 weitere Schlepper
leicht bes :hädigt.
Ab mds
;nds Peindeinfluge im Raum Cherbourg,
BAW auf Ei>enbahnbatt.722.
Eijenbahnbatt.722. Personalausfälle.
Personalauafälle.
Lufteinsat i: Aufklärung nach Geleitzug für B.d.U.
LufteinaatAufklärung
ohne Ergemis. Aufklärung an Südwest-
Ergemia. Bewaffnete AufkDärung
und SUdostldiste
SUdostJciiste ohne Kampfergebnis.

III.
XII. Nordsee Nordmeer, Norwegen
Norwegens

Nordsee:
Nordsee;
Peindlage:
Feindlage: Lufttätigkeit nördl. Groningen
Riim nach Süddänemark.
und über R
Eigene Lag 8.9. abends bei fdl. Luftangriff auf
Geleit deu tscher
deu|tischer Dpfr. "Valencia" leicht beschä-
digt. Jm U
üourigen
rigen Geleit- und Sicherungsd'ienst
Sicherungsdienst
planmäßig, ohne besondere Ereignisse. F.d. Luft-
einsatz oh iie Ergebnisse gegen
gugen Seeziele. BAW auf
Werkhallen bei Middlesborough
Hiddlesborough mit beobachteter gu-
ter Wirkunb
Wirkun j

2. Norwegen:
Feindlage: Nach Luftaufklärung bei Swatoi Noss
ein Zerst. ,in
in Swatonosskaja-Bucht 8 Zerst.vor An-
ker, vermu tlich
blich engl. Einlieiten
Einheiten und davon 3 kl.
Krz., Nach irüfung
rüfung eingeleitet, engl. Streitkräf-
te angebli h liuruiansk
Lluru ansk eingelaufen. 8.9.
8.9.:s 2 U-Boote
vor Lilleb
Lille iand.
and.
Eigene La,-;
Eigene Lag 8.9. U-Jagd auf gesichtete U-Boote
vor Lilled md, Nachmittags fdl. Luftangriffe auf
Stavanger md Flugplatz Sola, geringer Sachschaden,
2 der 3 Anb:;reifer durch eigene Jager
Jäger abgeschossen.
.i>gjum
D^um Eingabe bea
öea 0rlea,
0cles, lUinö,
il'inö, 11'etter,
inerter,
(p !J11Ö Seegang, Beleud)tung,
©eegang, 23eleud)tung, Öiduiflfcit
öid)tigfcit ÜDcfommniffe
Ü D r f o m m n i |f e
Ufjr3'cU
ilfjrjtlt öer iuft, JUonördjein
öec £uft, iUonöfdjein ufii'.

9.9.41 . Gelpit-
Gel it- und Transportdienst
Transiortdienst planmäßig.
planmäßig,
Be: cht
Berp. oht Adm.Norwegen
Adm.Horwegen über gespannte inner-
inner—
politische Lage Norwegens
Korv/egens und Besprechung bei Rei
ReL chs-
kommissar s iehe FS 2040. Adm.Norwegen vertritt
■bezüglich ■H:
ei:ler Verbrechen gegen Wehrmacht und
deutsche Kriiegführung
Kjri egführung schärfste Anwendung Se-
Ge-
setzes. UaXi
Uariine- hat Interesse an V/eiterarbeit
Weiterarbeit
rieba
der Betr
Betri
riebä muß Maßnahmen gegen Arbeiterschaft
zur UnterdriLickung
iickung drohenden Generalstreiks Reichs-
kommissar iiberlassen. Standpunkt entspricht Auf-
fassung Ski siehe FS 2040.
Zu Jntergang "Bremse" meldet Gr.Nord noch
Aussagen Ge retteter. Danach stand "Bremse" in
800 - looo n an BB des Geleits, ihr Sinken könne
SOO
vom Feind, äer
ler vorher ablief, kaum beobachtet
Hoffr mg
sein, Hoffn ng auf Rettung Überlebender
überlebender durch den
Gegner best ht nicht. (FS 0807).

IV. Skagerrak,
Skagerrik, Ostsee-
Ostsee - Eingänge, 0 s t s;
s:ee e

Ostseeingänbe, westl. Ostsee»


1. Oatseeingänfee, Ostseet

Weg Sperrungen freigegeben,


freigegeben. tibungsßlatz
IbungsjJlatz C
für “Scheer ab 10.9. frei. Keine besonderen Vor-
kommnisse.
kommhisse.

2. Ostl, Qstse
Cstl. Ostse
(66) Feindlage: Jnseln Sottjers und Narvi noch von Rus-
sen besetzt, Art.-Feuer auf finn. Vachbootsvorstoß.
Waohbootsvorstoß.
Nach Luftaufklärung ein Zerst., 1 Bewacher nördöstl.
Lavansaari, Belegung Hangoe unverändert, im §ee-
gebiet baltt|ischer Jnseln wie vorher etwa 25 HS,
baltischer
meist unter 1 ooo BRT-,
BRr, keine KiiegsfahrzeugS,zwi-
Kiiegsfahrzeugä,zwi-
sehen Kronsä|tadt
schen tadt und Leningrad 25 Schiffe in 5 Kiel-
linien, dab
dabii
5i mehrere schv^ere
schwere Einheiten. Nach Land-
beobachtung beschießt 1 kl. Krz. mit Sicherungs-
fahrzeugen Küste östl. Narwabuoht.
Narwabucht. Nach Funkauf-
Datum
ftatum Eingabe 6ea
Angabe 6es (Drtee,
örtee, tüinb,
tUfnft, IDetter,
roctter,
un6
Ubrjdt
Uljrjdt
©ccgang, Beleuchtung,
Öcegang, öeleud)tung, ©ictotigfelt
©Mtigfelt
luft, iTtonö)d)ein
öet iuft, inonöfdjcin ufu).
ufm.
üorfommntffe
üorfommniffe 7J

9.9.41
9.9.41 klärung me!
me Idete Stab Baltenflotte 31, 8. Ankunft
31,8.
von 5 9oo Mann auf Hochland, oo& Kann
5 ooü Mann in Kron-
stadt,
Stadt, dai unter 2 4oo Vervnmdete.
Verwundete. Hach Unteilagen
Unterlagen
■bei
bei Gruppe Kord in Leningrad und Kronstadt keine
Nord
deutschen, finnischen oder Schiffe von
von Deutschland
Hftch. Funkentzifferung
besetzter Länder. Hach Punkentzifferung Lage in
Leningrad trostlos. Verladungen auch auf Schiffs-
weg nicht mehr möglich.
Eigene, La,
Eigene. e;
L_; et Jnäel Y/orms
V/orms besetzt. Kinenunterneh-
Minenunterneh-
Hacht zum 9.9. nach
mung Krön; tadtbucht in der Nacht
Meldung P d.T. nicht planmäßig. Da vorgesehene
Heldung
gewacht,
Position Tjewa ht, Minen und Sprengbojen auf Aus-
weichstelll e etwas westlicher
weichstei: v;eotlicher geworfen. Auf Rück-
marsch "R 5811 Kinentreffer,
"E 58" Minentreffer, nach Helsingki einge-
schleppt, Raum für Vfartestellung
Ylartestellung finn. Kanonen-
bootswach«
bootswache nordöstl. Jumindasp.erre minenfrei. Be-
Setzung rch
rch 2 Kanonenboote bei Hacht
Nacht und unsich-
'tigern Yiet' er vorgesehen.
tigen Wet"'
Beowulf8 Befehl von Gr.Nord für Schein-
Unternehm« n Beowulf;
Unternehme
unternehmi ngen "Vi'esljWind",
unternehün "'Westwind", "Südwind”,
"Südwind", letztere in
drei Teiliti nternehmungen, und"Nordwind"
TeiliJ.]nternehmungen, und"Nordwind“ unter Be-
"Brummer"u.dor Versorgunggschiffe,
teiligung "Brummer'Hi.dcr für
S-Bootsei ijisatz
usatz bei Jumindasperre zwecks Verhinde-
rung Russ ndurchbruchs von Osten, und Sicherungs-
unternehmi:n
unternehmt:n F.d.M.Nord
P.d.M.Nord s.FS
s.PS 1226. Vgl.auch KTB 4.8.

V. H a n d e 1 Schiffahrt

anz. Dpfr. (3 386 BRT)


"Älgferie" '(3 durch
Brit.
brit. Zerst aufgebracht (wahrscheinlich im Roten
Meer).
?
2 .9. werden 12 HS-Heubauten
2'.9. HS-Neubauten in USA von
Stapel laufe^i. (Pressemeldung)'
zJ!t±z.
Öotjim Angabe 6ÖCö
00 ©rleo, tüinö, lücttcr,
©rtco, U)in£>, lüctter,
i^iö
1^6 ©eegang, Beleuchtung,
6eeganö, ßcleudjtung, 6id)tigfeit
6id)tigfeU ücttommniffe
üocfommnj'ffe
lll)C3eit
Ül)r3cU öet luft/
tuft, 51lDnö|ä)ein
JUonö(d)ein ufio.
ufiu.

3.. .
9 41
a«9..4i. VI.UrBootsl
VI. ÜT-Bootsl riegführung:

1. Felhdlage;
Feihdlage;
Hact
Haol Funkaufklärung meldet engl. Flgzg.
erfolgloaen Angriff auf fdl. U-Boot 2C0
erfolglosen 2CO sm eüd-
süd-
Breal
weetl. Breel Engl.'Dpfr. "Jedmoord" (4 392 BRT)
mit unbekam t em Standort im Atlantik torpediert.

2. Eigene Lage

Verkeilung
Verteilung der U-rBoote«
U-rBootej Jm Op-Gdbiet
Op-Göbiet Zahl
und Gruppene inteilung unverändert, auf Ausmarsoh.
Ausmars oh.
1 auf Rückn arsch 6 U-Boote.
31
Süd] Dänemarkstr. wird Geleitzug mit
nördl. bie
bis r ordostl.
ordöstl. Kurs von einem U-Boot gesich.-
gesioh-
tet, das bi£
bis liitternaoht
Mitternacht Fühlung hält.
■41" Ineldet
U " 141" iaeldet 2 Bewacher versenkt. Weite-
re Erfolge "U 143" - 1 Dpfr. (6 000
ooo BRT)
"U 38»
38" v 1 Dpfr. (6 000
ooo BRT)
"U 567" - franz.D^Fort Riohepanne"
fränz.D."Fort Richepanne"
(3 485-BRT)
"U 96» - D. »Anselm»
“Anselm" (5 954 BRT)
bisher beschädigt gemel-
det, ist gesunken.
Von SUdbooten
Sädbooten keine lleldungen.
Meldungen.

VII.I u f t k r i gführung

1. Raum Um Eng!1 andi

Eigener Hachteinsatz zur bew. Aufklärung


und Fernjagd ohne Erfolg auf Seeziele. BAW auf
xind
Ausweichziele an Land. Feindl. starker Einflug mit
Ausweiohziele
120 Flugzeugen in mehreren Gruppen in das Reichsge-
biet u.a. Deutsche Bucht, Jütland, Lübecker Bucht,
Amrum. Schwerpunkt der Angriffe Kassel. Hier star-
ke Schäden en Industrie-, Verkehrsanlagen und

(67) sonstigen Gebäuden. Häheres


Näheres Luftlage. Am Tage geringe
k-J _1 - J1
T —„V-
Datum Angabe 6ea
Eingabe bca ©rtea,
©ctee, tUinö/
tüinö/ tüetter,
töetter,
un6
unö
r c
öeegang, Öeleudjtung,
6eegang, Beleuchtung, 6icbtigfdt
6tcbtlgfclt üotfommntffe 77
Ub 3 ^ öec
öEC luft, iVtonö^jein
illonb^jcln ufro.

9.9»41
9.9.41 Mittelmeer]■,•;
2. Mittelmeer]

Ani atz Pl.P.Afrika gegen


cegen fdl. Zerst. im
Harsa Matrulc
Seegebiet Harea Matruk ohne Erfolg. Jn der Hacht
Nacht
ei gener Einsätz
zum 9.9. e:.gener Einedtz gegen Versorgungsanlagen
Abu Sueir ind Sohiffsziele
Schiffsziele im Gr.Bittersee und
Ailsweichhä:'en
Aüsweichhä: en Alexandrien und fort Said. Zwei
Dpfr. (4 Quo
ooo und 8'ooo
'000 BRT) beschädigt gemeldet.

Ostfront;
3. Ostfront:

Bev
Be' , Aufklärung im Schwarzen Meer versenkt
einen Dpfr (1 ooo BH2) vor der Krim. Aufklärung
000 BR3)

Birmenbuseii und Weises Meer siehe dortige Lagen.


Einnenbusen

VJII.M i t t e 1 m eerkriegf ü'h r u n g


VIII.M

1. Feindlage:
Feindlage;
Westl. Mit'
tlif elmeer; ifaoh
llach franz. Mitteilung an W.St.
K. ein bri . Flugzeugträger, 2 Krz., 3 Zerst. 90sm
nördl. Alg er Kürs West. Hach
Nach Funkentzifferung mel-
det FS Alg er 2 Krz.,
Erz., 3 Zerst., 1 D-Jäger einige
Stunden sp
sp.^ter 65 sm nordwestl. Algier. Weitere
Sichtmelduil,gen liegen nicht vor.
Siohtmeldui
Kittl. und östl. Liittelmeer;
Mlttl. L'lttelmeer: Hach
Nach Funkaufklärung
melden engl. Einheiten im Seegebiet Marsa Matruk
fdl. Lufta:
Lufta; griffe (es sind die erfolglosen An-
griffe des Fl.F.Afrika siehe Luftkriegf
Luf tkriegflihrung).
Jirung).
Ein Bewachf
Bewach* r meldet außerdem fdl. Luftangriff auf
einen Leichter
Leiollter nordöstl. Burdia.
Bardia.

2. Lage Jtalii
Jtali* n:
n;
Ve; kehr an Westküste Adria wegen D-Boots-
Vei
gefahr eingestellt.

Kordafrika'- ransporte;
3. Nordafrika ranaporte:
Olu e besondere Vorkommnisse,
-JM-
21ngvibe öce
Angabe 0ttc0, IDinö,
öes örlca, H^cttBr,
lDin6, tUctter,
1*16
V11Ö öcegang, Öelcuäitung,
©cegang, Seleud)tung, ©id)tigfcit
öid)tigrcit üorfommntffe
üotfommntffe
mjtjcit
UljrjcÜ öer luft,
öct iuft, 5TlDn6fd)pin
VKonöfcijein ufiu.
ufiv.

9.9.4U 4» Ua: .Gr.Süd:


4. Bereich Ma:
Ägäis;
ÄRLISI zum 3
Jn der Nacht zm .9. fdl. Luftingriff
9.9. Luftangriff
auf Korinti
Korinth ohne Schäden. Uii.ensuche
Minensuche im Kanal
ohne Ergeh lis.
iis.
Schwarzes heer:
leer: Feindlage: Keine Meldungen.
Eigene Lag53: Jn 9.9. fdl. BAW auf
h der Nacht zum 9.9.
Konstanza )hne Schäden. Jn Oceacov-Mühdung
Oceacov-Kündung 5
durc 1i Mausi-Flgzg.
Minen durd Mauoi-Flgzg. gezündet. Vor Mangalia
Minenräume 1i mit Siebelfähren.
Siehelfähren. Geleits
Geleit- und Trans-
portdienat ohne Besondere
portdienst besondere Vorkommnisse.
Aufklärungsgruppe 126 war bisher Adm.
Ägäis unterstellt, ist Jetzt
jetzt Z.Fl.Korps
K.Fl.Korps zuge-
teilt. Mar.Gr.Süd
Mo-r.Gr.Süd befürchtet, daß
da3 hierdurch
Durchführu .g bisheriger Sicherungsaufgaben, für
Durchführuig
die die Aufkl.Gr.
AuCkl.Gr. eingesetzt wurde, erschwert
wird. Entsprechende vorsorgliche Maßnahmen siehe
FS 1230.

ee r e s 1 a g
XX. H e-e
IX. G e

1. Russische ?ront:
i’ront:
Heeresgrup e Süd: Schwere Artilleriekämpfe unter
Heeresgru)
Mitwirkung fdl. Kriegsschiffe um Odessa. Andauem-
de Kämpfe im die Dnjeprübergäbge.
Dnjeprübergähge. Krementschug ge-
nommen. Vfo
V/o Lkenbruchartige Regenfälle und Kälte
Wet—
erschweren Bewegungen und Nachschub. Trotz Wet-
terlage re ;er
;er fdl. lufteinsatz.
Lufteinsatz. An linkem Flügel
der Heeres gruppe Fortschritte in östl. Richtung.
Heeresgruppe
Heeresgrupie
Heeresgrui e Kitte:
Mitte: Rechter Flügel im zügigen Vor-
Vor-
wärtskomme 1i nach Südosten .und
und Süden. Bahnlinie
südwestl.
südwestl fonotop und Karabutowa erreicht. Ost-
Conotop
flanke der
1er nach Süden .vorliegenden Bz.Div. feind-
U und 9.Armee keine lageänderung.
frei. Vor 1. Lageänderung.
Heeresgrup ie Nord:
Nord; Operationen der 16.-Armee plan-
• mäßig. 18.
le.lrmee
Armee im weiteren Vordringen gegen Ver-
teidigungsgürtel Leningrad. Jnsel Yforms
Worms besetzt.
/fy-

Datum Slngabc öes (Dttee,


Angabe öCö tÜinö, lücttcr,
0rfc6, tüinö, tücttcr/
unö
Ubr^cit
Seegang,
©cegang, Beleuchtung, Siditigfelt
23eleud)tun0, eiAtiflfeit
öec luft, JUonöfdjeln
6et 5Uon6(d)dn uftu.
D o r f o m m n ti ffff ec
ü 7S

2. Finnische Front

Ai.ulf
.ujf Karelischer Landenge 6 tan
loa Raumgewinn,
Bei Kcirel
Bei Karel ifscher
ilscher Armee Murmanskhahn östl. dey
dejf Swir
erreicht.

3. Norwegisch e Front:

UnJerwarteter Angriff des Gebirgskorps


Un Gehirgskorps mit
umfassend en Flügeln gewann 5 km Raum. Einsetzen-
umfassendi
Feind'Y, 1iderstand.
der Feindw

C/Skl.

1/Skl
1/9 kl

/
Ti
Ti' I ha

i'i
zd!tL
üfitum Angabe öee
6cs 0tte0,
öttes, IDtnö, lüctter,
iDinö, tüctter,
jmö öcegang, Beleuchtung,
©ecgang, 6id)tigfeit
Beleudjtung, ©id)ttgfßit üortommnjffe
üotfommniffc
Ui>rjcit
Ü^cjeit öec iuft, SUonöfijcin
öcc luft, 5Vtonöfd)ein u|ii».
ufiu.
ZditL
Datum Angabe
Jlngabt öea
6ta 0rte8,
Otle«, tüinö,
tDin6, tDetter,
tüctter/
unö
un6
U^rjeU
Ul)r3elt
©eegang, 8eleud)tung,
€eegang/ 8eteud)tung, 6ld)tlgtelt
©idjtlgfclt
öet tuft, JTlonöläjcln
bec iTtaniji^ein u|a>.
u[m.
üorfommniffe
ÖDtfommniffe 7$

10.9.41 Besondere politische Nachricht


Nachrichten

England
Unter),auserklärung am 9.9. verwies Churchill
Jn Unterl,
auf die 8 Punl te. Es sei nicht klug schon jetzt eine
übs r die Einzelheiten zu beginnen. Bezüglich
Diskussion üht
der Schlacht m Atlantik könne man eine erhebliche
nie) t abstreiten. Die eigenen Verluste beliefen
Besserung nid
sich im Juli nd August auf wenig mehr als ein Drittel
der von den Er gländem versenkten deutschen und italie-
('tl
nischen Tonnage.,..jEin
,.,/Ein besonderes Lob spendete er darauf
der U-Boots-
D-Boots- Minensuchwaffe. Die Admiralität -isse
Hinensuchwaffe. müsse
noch größere Dilfe
Uilfe zur Erleichterung der Gesamtlage bringen
als dies blähe
blshs r geschehen sei. Die Besetzung Jslands
Islands
schaffe die Kcglichkeit
Möglichkeit neue militärische Stützpunkte
anzulegen. Der
Bei russische Widerstand sei großartig.
Deutschland wt
w< rde den ganzen '.Vinter
Winter hindurch kräftige
russische Gegf
Gegenangriffe
nangriffe aushalten müssen. Der Zivil-
verbrauch in c en USA müsse stark eingeschränkt werden. ('V
Es gebe 3 Ver)
Verl indungswege nach Rußlands
Rußland! über Archan-
gelsk, über Wladiwostok
W]adiwostok( wozu die Japaner die Stirn run-
zelten) und ül
uterer Jran. Jnfolge der Besetzung dieses
bilde! die Ostfront der Alliierten netzt
Landes bildet letzt einen
gewaltigen Haibmond
Ha- bmond von Spitzbergen in der Arktis bis
nach Tobruk ii
Ir der Wüste. Alles in allem sei eine fest-
gegründete Ve:
Vei'besserung der Lage Englands im Westen und
im mittleren Csten festzustellen. Jn der Debatte
wurde hervorgt
hervorgthoben,
hoben, daß bald die große Gelegenheit
würde um
kommen würde, i m Deutschland in die Verteidigung zu werfen.
(68)
Ausführli che Widergabe der Rede siehe Polit.Uber-
sicht Nr.212.
Eingabe 6ca
6ea »Drtce, llMnö, tüetter,
üttes, lOinö; lUcttcr,
in 6
inö ©eegang, 23Bleurf)tung,
Cecflong, Öeleud)tung, 6id)tigfcit
©idjtigfeit ÜDtfommniffe
ÜPtfommntffe
injcjcit öec iuft,
öer £uft, JTton6|cf)ein
iVtonöfd)ein ufio.
ufiu.

0.9.4-1
0-9-4T Grieche n 1 a n d i
t)her die Stimmung der
tfber dar griechischen Bevölkerung,
deren Zuneigui g sich angeblich von den Deutschen zu
(69)
(69)
den Jtalienerr wende, siehe Polit.Übersicht Kr.212.
Nr.212.

P o r it n
u g a 1 :
dip lomatischem
Nach dip! omatischem Bericht erklärte Minister-
Sali z ar auf das Nachdrücklichste, daß
Präsident Sal4z
alle Gerüchte über etwaige brasilianische Absichten
von Besetzung der Azoren oder von
von' yoh amerik.-brasil.
Besprechungen
Bespre chungen über diese Präge falsch seien.

J r a n is
Regierun, hat alle englisch-russischen Forderungen
Regierunf
angenommen.
Näheres, Insbesondere Abgrenzung der russisch-
Bes etzungszone siehe Polit.Übersicht.
englischen Bet

PSA»
PSA«

Einstell.mg
mg gegenüber de Gaulle scheint sich
zu ändern, da man in Washington zur Überzeugung ge-
da£ durch Unterstützung de Gaulles P^tain;
langt sei, dal P^tain
immer mehr zur Anlehnung an Deutschland gedrängt werde,
Auch dies sei ein Ergebnis der Besprechung Roosevelt/
Eoosevelt/
Churchill.
Datum Angabe öea
ötö 0rtee,
0rte0, tUinö,
tDlnö, tOetter,
tüetter;
unö
un6 ©eegang,
©epgang, ßeleudjtung,
23eleud)tung, ©iditlgfelt
6id)tigffit üorFommniffe
üorfommniffe 80
Ubrjcit
UfyrjeU öer
t>2i tuft;
iuft, inonfcfdjein
Jltonöfd)ein ufiu.
uftu.

10.9.41 Japan i
Durch Aua jleihen
sleiben USA-Antwort auf Vorschläge
Konoyea
Konoyes ist ja; ja, janische Regierung in schmierige Lage ge-
kommen. Jm Auß !nministerium
inministerium glaubt man nicht, daß Aus-
sichten auf eit e auch nur vorübergehende Entspannung
groß sind, da ceine japanische Regierung im Bezug auf
Chin aVos
aVcs tas i an die von den USA verlangten Zugeständ-
tasien
nissa machen k
nisse

Lagebesprechung beim Chef der See-

kriegs leitung.
kriegsleitung.

Hachriohtendiensti
1.) Nachrichtendienst

Chef UND
MUD neidet, daß mangels geeigneter Drahtver-
bindung der ge amte Verkehr zwischen Sofia und Jstambul
(Athen auf drahtlosem 'Hege
'Wege abgewickelt werden muß.
Hierzu werden
merden Einrichtungen der Abwehr, nicht des AA,
wie angenommen und soweit auch Marineschlüssel benutzt,
(70)
(TD) sodaß Befürcht ingen,
in gen ( wie im EfB
KTB ^ iy 9«
9. geäußert sind, ent-
fallen.
Wehrmacht^
Wehrmacht; i nachrichten-Kdtur.Riga ist durch Seetfoffi-
Seedoffi-
zier als Leite:- besetzt

UL,'
(71) 2.)
.) STbelfähren
Sfbelfähren all Plakträger
Elakträgeri
Die zunehitenden feindlichen Luftangriffe auf unsere
Geleite im Kan al
ul haben Adm.Frankreich und Gruppe West
veranlaßt, nach-
nach. 'dem
•dem die Versuche, unmittelbar Flak zur
Armierung der teleite
Geleite zu beschaffen gescheitert waren,
7#Z-
7/Ä-
Datum Angabe öce
ftee «Ortes,
©ctce, tDfnb,
tülnb; tücttcr;
tücttcr/
unö ©eegang, Beleuchtung/ 6id)tigfcit
©ccgang, Belcudjtunfl/ 6id)tigfeit Dotfommniffe
üorfommniffe
UljcjcU
Ut)r38it öec luft, ttlDtibfdjefn
bet iuft, JTtonblcheln U|ID.
ufto.

10.9.41 die Luftwaffe zu Litten, aua aus ihren Pla-Pormationen


Fla-Formationen
geeignete Flac mit Bedienung für die benötigten
Benötigten See-
Ve rfügung zu stellen. Luftwaffe hat Vor-
zwecke zur Verfügung
ziehung eines Teiles der bei ihr in Aufbau begriffenen
Pähryerbände ' 5 Abteilungen zu 17 Fähren) und Ein-
Pährverbände
Satz j:ile für Flakschutzlauoh
satz dieser T äile Flakschutz auch der aeegehenden
saerohenden
Geleite ange icten,
joten, falls Marine fehlendes seemänni-
sches Person a L( Fährenkommandanten, Steuer- und
Signalpers ona[L ) stellen würde.Adm.Frankreich und
Signalpereonap.
Gruppe West laben dieser.nach
dieser,nach Auffassung Ski. im
unat'-inehmbaren Lösung ( zugestimmt. Chef
Grundsatz una)
Ski. gibt Anwi
Anw i isung, daß die Maßnahme unter keinen Um-
s tänden durch jeführt werden dürfe, da die selbständig
selbstäniJJgp Teil-
nähme von Teilenv««
Teilenven der Luftwaffe an seegehenden Unter-
ünter-
übe r ihren Bahmen
nehmungen über Hahmen hinausgeht und die Kriegs-
da raus
marine die dar: aus mit Sicherheit zu erwartenden
Schwierigkeit in an nicht verantworten kann.

11
3.) Veröffentlich mg des Verlustes "Bremse *
Die sehn illejBekanntgabe
allejBekanntgabe des Verlustes "Bremse"
mit der objetctiven Darstellung ihres Einsatzes hat
die günstige Ifirkung
Yirkung gehabt, daß die späteren unzu-
treffenden uni übertriebenen Erfolgsnachrichten des
Gegners mit Laichtigkeit
Liichtigkeit entkräftet werden konnteüi
konntet

4.) Deutscher U- Bootseinsatz Mittelmeeri


Mlttelmeeri

Der Wunslch
Wunsbh der ital. Marine in den nächsten
übemächs ten
und übemächsft ;en Neumondnächten
Heumondnächten die deutschen U-Boote
D-Boote
Gibraltarstr aßee nicht passieren zu lassen, war hier
Gibraltarstrajß
zunächst auf beabsichtigte italienische U-Bootsuntemah-
mungen in die r Gegend zurückgeführt worden. Bitsprechende
•v
Stellungnahme gegenüber italienischem Admiralstab
wurde geltend gemacht (siehe KTB 8.9.). Jtal. hatten
darauf mitgeteilt, daß sie Sonderuntemehmen
jedoch daraui
besonder i Yi’affen(Sturmbooten),
mit besonder' iVaffen(Sturmbooten), wie schon gegen
Sudabucht un d La Valetta zum Einsatz kamen, gegen Kampf
Kampf-
gruppe H planen und daß sie bei Auftreten dautscher
deutscher-U-
4J’-
Dalum
Datum Jlngabt 6e«
6t» ©rtes,
©tte», tDlnö,
tDlnb, tDttter,
tDttttr,
unö
uni)
Uljrjtlt
Ubfjrit
Seegang, Beleuchtung, €fd)tigfeit
tuft, Jn»n6|<heln
6et £u|t,
€fd)tigtelt
!'n»n6fd)eln u|ro.
ufro.
üotfommniffe
üorfommntffe 81

10.9.41 U-Boote unerwüt


unerwüti!achte
schte verstärkte Sicherung des Engländers
Befürchten An
Befürchten. jesichts
Angiesichts dieses/leider nicht sehr häufig
an den Tag ge lägten Untemehmungsgeistes^rscheint es
richtig, den i talienischen Wünschen in diesem Palle zu
entsprechen un i die Ausmarschhefehle für unsere U-Boote
so zu
zu. ändern, laß
iaß die Gibraltarstraße
Gihralta^htraße nicht in den
rem angegebenen Zeiten passiert wird.
von den Jtalie tern

Lage 10.9.

I. Krieg in den außerh simischen


iimischen Gewässern:

Feindlage:
Nordatlantik Nach spanischer Meldung
Keldung "Purious"
mit Zerstöre ^Sicherung
Sicherung nach Westen wieder ausgelaufen,
"Ark Royal" ranron Osten in Gibraltar eingelaufen.
eingelaufen,
"Ark Ro
Roral",
ral", "Nelson", e'in "Dido" und "Kaidstone"
"Maidstone"
haben Prisch iroviant übernommen, sodaß mit Auslaufen
in der Nacht zum 11. gerechnet wird. Meldung über
bevorstehendt
bevorstehend ; Ankunft USA-Plugzeugträgers in Gibraltar
durch erneut
erneut) V-Mann-Meldung
V-Mann-Keldung bestätigt. Nach Har.Att.
Mar.Att.
Lissabon ist engl. Zerstörer "Jupiter" 9.8.(?) von
Gibraltar in Punth del Gada zur Brennstoffergänzung
eingelaufen. Boot soll auf bei Azoren stehendes
erfolgreich operierendes Peind—U-Boot
Peind-U-Boot angesetzt sein.
Kanadisches Minensuchboot nach Bericht aus Managua
durch Panama-
Panama-I-Kanal
Kanal nach England gegangen.
Datum Angabe 6eö
bca ötleo,
»Orteo, lütnö,
lUinö, tUctter,
IDctter,
anö
unö Sclcudjtung, öid)tigfcit
©ecgang, Beleuchtung, öid)tlgfei! üorfommniffe
üorfommntffe
U^rjcit
Ubtjdt öcr
öec £uft, Jltonöfd^cin ufiu.
luft, Jltonöfdjein

io.e.4i
10.9.41 Uittelatlantilix Nach Punkentzifferung ist norweg.Tanker
Hach Punhentzifferung
"Lisa" zur Br< nnstofferganzung für "Repulse"
Br( nnstoffergänzung "Repulae" bereit-
gestellt.

Südatlantik: Nach
Südatlantik Hach Funkentzifferung wird nachträglich
Feststellung I1 achrichtenoffiziers
achriohtenoffiziers Kontevideo
Montevideo vom
10.8. bekannt wonach USA-Dampfer "Peter Herr",Zerr", der
Trin:.
5.8. aus Tr in: dad in Kapstadt erwartet wurde,
wurde( überfällig
Hach ita ... Funkentzifferungfiat
ist. Nach Punkentzifferun^fiat Kreuzer "Dunedin"
4.9. vom Chef Südamerika-Div. Befehl erhalten, Free-Pree-
town am glei cl. en Tage zu verlassen zur Aufnahme Patroullier
gleich Patrouiller
dienstes im s genannten Gebiet J 35,(zwischen Äquator
10° Süd und 10 und 20° West, wobei er die Positionen
00° Süd 16° W(*
Wistst und 10° Süd 17° West zu berühren
hat.

OzeÄn;
Indischer Oze Nach amerikanischer Pressemeldung
uns Hach
ist holländischer Passagierdampfer "Cota Nopang"
Hopang"
(7 322 BRT) von Batavia nach New
Hew York überfällig,
(von Schiff 4$
4'» aufgebracht).

Neutrale;
Heutrale;

Nach Run Ifunkmeldung


ifunkmeldung wurden an verschiedenen
Stellen des Hn
Hi fens von Buenos Aires Minen gelegt.

Milit-.Ieiters Madrid liegt


Hach Bericht Milit-.Leiters
Spanien; Nacfi
offizieller englgl. Protest ohne Angabe konkreten
Falles an säpai:
Palles lache Regierung vom 4.9. über Ver-
apai:ische
"Schllemann" vor. Eng-
sorgung durch „Corrientes und "Schliemann"
länder verlan en Verlegung der Schiffe in Jnnen-
hafen.

Eigene Lage:
läget

ien Hilfskreuzern liegen Hachrichten


Von eige iien Nachrichten
nicht vor.
Unterric itung aller Außerheimischen über günstige
Dnterric
Ostfront
läge an der Oä
Lage tfront und Verlauf der Frontlinien,
Prontlinien, so-
-/jr
Datum
Öatum
unö
öes Ortes,
Angabe öea Örtes, lUinö/
©ecgang, öclcudjtung,
Geegang,
tüctter,
tUinö/ tüetter,
Bßlcudjtung, Gfdjügfclt
6i'd)tlgfclt Dorfommniffe
üorfommntffe 82
Ubrjcit öer
6et luft, ittonöfäiein
ittonöjchein uftu.
ufiu.

IQ.9.41
10.9.41 über S04:
sowie üter 804 iffsbewegungen entsprechend
entspreohend den Feind-
ten läge
lagen der let: ;ten Tage durch Fts.0646, 1154, 1619, 2148
und 2354.

Il.Xage
II.läge Westraumi
Westraums

Feindlage; Keine besonderen Meldungen.

Eigene Lagei
Atlantikküsti "Anneliese Essberger" Bordeaux einge-
laufen. Nach iräglich«
räglichs Dampfer "Erna Oldendorf" 8.9.
St.Nazaire E' ede nach Zusammenstoß mit Tanker "Benno"
gesunken, "B nno" leicht beschädigt.

Kanalküste s Einsatz 4.,3-Flottille in der Nacht zum


Kanalküste!
10.9.; Minei aufgabe auf Geleitweg durchgeführt,
10.9.S Miner
Geleitzug ni cht
ifdit gesichtet, kurze erfolglose Jagd
durch 2 Zers
Zers' Ören
Ören . Feindlicher Tiefluftangriff durch
Wasserflug: euge vor Cherbourg. Minenabwurf wahrschein-
2 Waseerflug:
lieh.
Lufteiniatz ohne besondere Ergebnisse.
lufteiniatz

III.N
III. Nordsee/
ordsee/N orwegen/fiordmeeri
N orwegen/Ho rdme er i

Feindlage; Jn der Jfacht


Feindlage: facht zum 10. mäßige feindliche lufttätig-
Kichtun| Jsland und Skagerrak. Am Tage rege Xuft-
keit Richtung luft-
tätigkeit.be onders nachmittags im Raum West- und Süd-
tätigkeit,be
norwegens.
(NJMutn öcs iTirtes,
Angabe be& JDInb, tüettcr,
©rtee, tülnö, tDcttct,
'’ünö Setgang, Seleudjtung, 6id)t{gfeit
©ccgang, 8elcud)tung, Sidjtigfeit üocfommniffe
üotfommntffe
Ul)tjeit
Ui)C3eit bet tuft, 5TlDn6)<^eln
öEC luft, incnbfitefn ufro.
u[n).

10.9.41 Lage»
Eigene Lage:
teson lere
Ohne heson Jere Vorkommnisse.
Vorkommniaae.Geleit-
Geleil;- und Minen-
auohtätigkeit iurch Wetterlage
suohtätigkeit /fetterlage eingeschränkt.

Norwegen>>
Norwegen
Beindlagei Nach Iu±
Eelndlagei taufklärung 3 leichte Kreuzer,
luitaufklärung
"Sffi ngham"-Kla3ae und 3 Zerstörer hei
davon 2 "Sffingham"-Klasse bei
Swjatoj Noss
Nosa ohne
cjhne Kursangahe,
Kuraangabe, vermutlich Teil des
dea hrit.
brit.
Verbandes, der letztmalig 4>9.
Verbandea, dei 4.9. gesichtet und 7.9.
"Bremae" hatte. Vor
Peindberührung mit "Bremse"
Feindberührung Tor Eismedrküste
Eiamedrküate
Vorp.-Tätigkeit,
Vorp.-Tätigkei t, Transport-
Tranaport- und Nachschubeinheiten mit
Zeraböreraiche rung. Nach Sichtmeldung U-Boot im Alta-
Zerstörersicherung.
Fjord.
Fj ord.

Eigene Lage!
lagei
luf 1fühlünghalter am Feindverband
9.9. Luf Peindverband bis
1300 Uhr. Kam]iltj f
feinaatz
einsatz (,auf
auf gleichen Verband. Ergebnis
noch nicht gen eldet. 9.9. feindlicher Luftangriff auf
Tranfabrik no:'ijdwestlich
TranTabrik idwestlich Bergen. BAT? BAW ohne Schäden,
erfolgloser Tc rpedoluftangriff
rpedoluf tan griff auf Geleit südlich
Feiepatein. 1( .9. durch Torpedoluftangriff bei Lister
Feiepstein.
M 1102 versenl t. Jm übrigen Geleite ohne besondere
Vorkommnisse

Skage rrak /Ostsee -Eingänge/ Ostsee!


IV. Skagerrak Ostsee)

Mi ttl.Ostsee
Mittl.Ostsee Dampfer "Julius Hugo Stinnes" und
"Mar. anne" vor Kolberg nach ilinsntreffer
Dampfer "Mar; Minentreffer ge-
sa unken.
Dies ist das 5. und 6. Opfer dieser
Hafenschutzsperre. Ski. bedauert außer-
ordentlich, daß Sperre wie beabsichtigt
-y/r-
'sfS7'
Datum Angabe öee Ortee,
Eingabe ©ttee, tDinb,
tDlnb, tüetter,
tücttet/
un6
unö ©eegang, 8eleud)tung,
©cegang, Beleuchtung, ©idjtfgfelt
6lcf)tfgfelt lOorfommnine
ßorfommniffe 83
Ubtjelt
U^rjilt öec tuft, J'Honöfdjeln
öet luft, iTTonb^ein ufro.
ufto.

10.9.41 nicht längst geräumt ist und daß nach


vorliegendenErfahrungen nicht längst
hiniächende Sicherungsmaßnahmen für
hiniachende
eigene Schiffahrt im Gebiet der Sperre
durchgeführt worden sind. Gruppe wird
zu Bericht aufgefordert.

östl. Ostsee:
öatl.
Feindlage: Nadh luf
Luf1laufklärung
aufklärung 9.9. südwestlich Björkö-Jnseln
Verband, darur ter ein Jlinenkreuzer,
Minenkreuzer, vermutlich
Kinenlegen
beim Minenlegfn

Eigene Lage:
La.re: Jm We
Ws stteil Worms nachmittags noch Kämpfe,
Nacht 2 um 10. Jnsel Schildau besetzt.
Jn der Hacht

V.H andelsscl i f f a h r t :

Uar.AttJTokio erhält Anweisung für "Spreewald"


Mar.AttJTokio
bezüglich Uml enannung von Bezugspunkten und zusätzliche 2-
Umtenannung A

Bezugspunkte
Bezugspunkte für "Elsa Essberger" und "Osomo".
Ferner Änderung für Fahrbefehl, wonach alle Heimkehrer
östlich von Et.Paul
Et.Faul Felsen passieren sollen durch
(72)
Telegramm 11'1. in Teil 0 C Heft ZI.
Motorschlff I1 Anneliese Essberger":-
Motorschiff ['Anneliese Essberger”:
Die Lad mg des heimgekehrten
mg des heimgekehrten Schiffes
Schiffes enthielt
enthielt
u.a. 3 400 t Kautschuk, ein bei unserer gespannten Gummi-
läge außeror entlich erfreulicher Zuwachs. Der geglückte
außerorblentlich
Durchhüoh dup ch die Blockade und die von dem Schiff s.Zt.
DurohbOnh
VersorcunSaa'1:fSat)e verdienen
durchgeführt ä Versorgungsaufgabe verdienen volle
volle Aner-
Anep-
kennung.
et ktum

m6
Uf)r3cU
Eingabe 6es
öea 0rlco,
0rtefl, ll'inö,
©eegang, Beleuchtung,
©ccgang,
lUinö, tücttcr,
tOcttcr,
23cleud)tung, ©iditigfcit
öet luft, illonöldjcin
öic^tigfeit
JTtpnöfdjein ufiv.
ufiu.
Dorfommn!ffe
üortommntffe

10.9.41
10-9.41 VI. U
TI.U-Bootskr
B o o t s k r Legführungi
i egführung i

Feindlage
Feindlage,.:

Jm südltohen
eüdl Lehen Einholgetiiet
Einholgebiet rege Lufttätigkeit.
Lufttätigkeit,
Kaeh Funkaufklärung
Nach Funkaufklärung 2 U-Bootsmeldungen
U-Bootameldungen durch Flug-
zeugeJOO am südwestlich
s idwestlich bzw.
bzv;. 120 sm westlich Brest,
eine weitere
vjeitere an Ostküste Grönlands (AD 65). Engl.
Dampfer "Egtoi"
Deunpfer "Egt meldet verdächtiges Schiff in BD 74
(460 3E.
sm östlii h Neufundland-Bank), Meldung wird
östlich
später widerrufen.
wider:r af'en.
USA-Staatsdepartement
USA-Staattisdepartement gibt Versenkung früheren
dänischen,jetstt Panama-Dampfers "Bandis1
dänischen,j Sessa" 6.9.
300 sm südwes tlich Island bekannt.Angeblich USA-
südwestlich
Staatsbürger pn
an Bord.

Eigene Lage!
Lage:

VertaM-
Verteil g; Jm
g: Jm Op.Gebiet 28 Nordboote, 4 Süd-
boote Au 3 marsch 5, auf Rückmarsch 9 U-Bcote.
Auf Aua:
Am 9.9.
9*9 gewonnene Fühlung an einlaufendem Geleit-
zug südlich D
Dinemarkstraße
inemarkstraße wird den ganzen Tag über
von mehreren 3ooten aufrechterhalten.

Erfolge;
Erfolge: ü 81 meldet 31000 BRT versenkt und
P
zwar 1 Einze ijfahrer
If ahrer und 4 Dampfer aus Geleit, 2 wei-
tereDampfer t zusammen 11 000 BRT aus Geleit torpe-
diert.
(a uf Rückmarsch) meldet Versenkung Ein-
U 567 (abf
"F crt Richepanse"(3 485 BRT) (siehe KTB 4.9.).
zelfahrers "Fort

Kurzberi hte:
htei U 71 in 6 l/2 wöchiger Unter-
nehmung auf Geleitzüge ohne Erfolg operiert.
U 73 in 1/2 wöchiger Unternehmung auf 3 Geleitzüge
l/2
operiert,durch feindli hen luftangriff
Luftangriff leicht beschädigt zum
Rückmarsch ge swungen.
2Wungen. Keine Erfolge,
Erfolge.
U 101 i 4 wöchiger Unternehmung vergeblich
auf 3 Geleitz üge operiert, Rückmarsch wegen Maschinen-
schaden.
Datum
unö
un6
Angabe
Eingabe öes
bea 0rte8,
(Ürtea, tüinb,
üecgang, Belcud)tun0,
oeegang,
tDinb, IDctter,
tOetter/
©icbtigfelt
Beleuchtung/ 6id)tigfelt üorfommniffe
Oorfommniffe 84
Ubrjeit
Ubtjeit 6er luft, inonö(d)ein
öet ilton6fd)ein ufm.
ufiu.

10.9.4!!.
1Q.9.4Ü, y. 143 ijn
U 14-?- n 3 wöchiger Unternehmung im Seegehiet
Seegebiet
chottland 1 Dampfer ( 6 000 BET) ver-
nordöstlich Schottland
senkt.
[/
|/ ü 751 iln
in 6 wöchiger Unternehmung erfolglos auf
4 Geleitzüge operiert, feindlicher Luftangriff mit
BAW ohne Bes chädigungen.
Beschädigungen.
(73) Kurzheri chte KTB Teil B Heft IV.
Kurzberichte

Beindvei)kehrslage Atlantik wird hei


yeindveijkehrslage bei Ski. wie folgt
■beurteilt:
beurteilt«
A. Einlaufencer Verkehrs
Verkehr:
1) Halifak-Route nur im Geleitzug.
l) Halifax Houte nach Nord
verlagert, geht etwa Halifax-lleufundland
Halifax-Neufundland - Südost-
küate Grönland entlang bis etwa 64 Grad Nord Js-
küste
1 and - Paröer
Färöer Minch.
2) Schiff,
Schiffehrt
^hrt aus Indischen
Jndisehen Ozean zunächst einzel-
schiffe weise
weise,, größtenteils Kapstadt - Gebiet
St.Hel qn a -Ascension - Pemando
St.Helena Fernando Noronha -
Trinide d - Bermuday.
Bermuda^, danach Anschluß an Geleit-
Ge lei t-
zuge Hc
Züge Helifax
lifax - Route,Teil schnellerer Schiffe
Beimuda
von Be ümuda ab weiter einzeln ohne erkennbaren
möjy lieh.
Weg mö

3) Schiffehrt
Schiff ehrt aus südamerikanischen Häfen
Hafen über
Pemamtuco
Pemamt uco - Trinidad und weiter wie zu 2).

Freetovfn nur noch Geleitzugsanpielplatz


4) Freetovn Geleitzugsaranelplatz für
langsace
längs ac e Schiffe aus westafrik.Häfen, vereinzelt
aus Jncisehen
Jnc ischen Ozean. Stärke der Geleitzüge ab-
nehmend , Rythmus anscheinend wie bisher alle 8
nehmenc
Tage. 13}lr
Tage ir Verlauf dieser Geleitzüge keine neuen
Erkennlnisse
Erkenn! nisse i angenommen noch Nord-Süd-V/eg
Nord-Süd-Weg
zwischen
zwisch m 20 und 25 Grad West.

5) Gibral tar - England wie bisher.


Gibr
"MO'
'Mö-
2>Dtum
CMjfum Angabe 6öBS
E0 ©ttea,
Öttce, tüinö,
tOinö, tücttcr,
unö ©ecgang,
6cegang, Beleudjtung, 6id)tigfeit
Seleudjtung, 6id)Hgftit üorfommniffe
üotfommntffe
UI)C3eit
Ut)rjelt ößc iuft,
6er tuft, JTlonbfcbcln
iTlonb^ein ufto.
ufro

10.9.41 B. Auslaufender V rkehri


Aaslaufender Y rkehn
Nord-Apierika-Kanada im Geleitzug über Halifax-
1) Nach Nord-Am Kalifax-
Heute.
SUd-A tP-antik
2) Nach Süd-At Lantik ein Teil zunächst mit Nord-Amerika-
Verkehr in G leitzug über Halifax-Route unterwegs
geleitzug verlassend
rlassend und weiter in breiter Streuung
nach Süden, wobei Mitte dieses Weges etwa auf 45
liegt
Grad West Hegt anderer Teil mit Gibraltar -Ver-
Sid-
kehr über SH ,-Teil
-Teil Großquadrat BD, dort Geleitzug
verlassend jnd
und weiter in breiter Streuung nach Westen
ausweichend auf Fernando Noronha zusteuemd.
zusteuernd.

Wes tindien - Westafrikas


C.Querverkehr Wec
Zwischen Trini d id
ed Natal - Freetown - Taooradi
Tacoradi - Lagos
usw. läuft Verk ihr zunächst entlang Nordküste Südame-
rikas dann über Femando
Fernando Noronha nach Freetown und ost-
öst-
Höhere Häfen
lichere b zw
bzw. umgekehrt. Verkehr einzelschiffs-
Grün|i,en
weise. Aus Grün^i en Stromausnutzung in Richtung West -
Teil der Jloute, in Richtung Ost - West
Ost im nördl. Täil
der Route.
im südl. Teil dar

B.Allgemein ist ffestzustellen,


D.Allgemein stzustellen, daß sich Schwerpunkt des
Feind
gesamten Feind'Iverkehrs
Lv erkehrs nach Westen zur Ausnutzung amerik.
ver lagert hat. Jn Weite Atlantik westl.
Überwachung vex
Idnie Azoren Kap Verden bis etwa 55 Grad West nur aus-
laufender Einze Iverkehr.
Entspreche ade
Entspreche^'de Unterrichtung BDU durch FS 1919
(74)
in ETB Teil C, ieft
in.RTB Jeft IV.
Datum öea ©tfee,
Eingabe öEö ©rtes, tüinö/
tüinb, IDetter,
lüetter,
unö öccgang, Qclcud)tung, €td)tigfett
©cegang, öülcudjtung, eid)tigfelt üoctommniffe
üotfommniffe 885$
ilijrjeft
UbrS'it öcc tup/
öec tuft, 5nonöfi)cin
iTtonö^bcin ufiu.
ufu>.

10.9.41 VII. Luftkrie j f ü h r u n g .


YIX. Luftkrle

Raum um England!
Jn der iTacht
[acht zum 10. geringe feindliche Luft-
tätigkeit im Seeraum westlich Fünen, vermutlich Minen-
atwürfe.
ahwürfe. Während
Wählend des Tages keine besonderen Ereignisse.

Mittelmeerraum;
Uittelmeerraum;
Jn der lacht zum 10. bewaffnete Aufklärung durch
X.Fl.Korps i an Roten Meer und Kampfeinsatz gegen Js-
mailia mit s 3hr gutem beobachteten Erfolg bei starker
Abwehr auch iurch Nachtjäger. Am Tage vergebliche
Sache nach ffeindlichem
Suche lindlichem Schiffsverband von 5-7 Schiffen,
9*9. ge sichtet und auf den Angriff am 9. wegen
der 9-9.
starken Jag dSchutzes nicht möglich war. Als Ausweich-
ziel Marsa Katruk
Matruk mit guter Wirkung angegriffen,
angegriffea.
Der in ier Nacht zum 7.(siehe KTB 8.9.) auf Suez-
beschää igt£ gemeldete Dampfer war vermutlich USA-
Redde beschäl
Frachter "St eel Seafarer", der nach amerik.Pressemeldung
zu diesem Z eitpunkt
itpunkt bei Suez als versenkt gemeldet wird,
Ladung best £ nd aus 5 700 t Kriegsmaterial für britische
Mittelost-Ai

Osträum;
Ostraumi

Eigene Luftaufklärung über Schwarzem Meer, Ostsee


und Weißem leer. Ergebnis siehe dortige Lagen. Anwei-
sung an Luf1flotten
Luf-tflotten 4 und 1 zur Unterstützung der Armee
Aruee
bei Vorstoß 11.Armee über Dnjepr und Angriff der Heeres-
gruppe Nord auf Krassnogwardeisk siehe Luftlage.
' A(X -
''ja
■Datum
JDflJum Jlngvibe
^Inovibc 6cö
6es 0rtee,
»Dcteö, llMnö,
ilMnö, tücttcr,
•IP&
«ipö oecgang, öeleudjtung,
öecgang/ Beleudjlung, öid)tigfeit
6id)tigFeit üocfommniffe
öottommniffe
Uljrscit
U^rjelt öer £uft,
6EC luft, 51bn6fd)ein
iTtonöIcijein ufm.
ufw.

IQ.9.41 rkriegführung
VIII. Mittelme ärkriegführang.

Feindlagai
Feindlage!

Nach it jl.
il. Meldung wurde 9.9. südwestlich
llorka) Geleitzug von etwa 25 Einheiten
Blanco(i!iillorka)
Kap Blanco(M
Südkura Jurch
mit Südkurs iurch Verkehrsflugzeug gesichtet. Es
handelt sich wahrscheinlich um franzfranz.Geleitzug.
.Geleitzug.
Schiff
Schiffs 'ewegungen Gibraltar siehe Feindlage
s 0Dewegungen
Nordatlantik Nach franz. Meldung an WSTK hat 3*9. 3.9*
Fischidkmpfer vor
engl. Fischdimpfer vor Barcelona franz.Frachtdampfer
Barcelona franz.Frachtdampfer
auf zubringen versucht. Aufbringung durch Dazwischen-
aufzubringen
kommen franz Torp.Bootes verhindert.

tl. Mittelmeeri Keine bfisonderen


Uittl. und 0ö 3 tl.
Mittl. bfisonderen Mel-
Mel-
dungen.

läge Jtalien
Lage Italien

(75)
ges ichtstem Geleitzug Dampfer "Jtalo Bälbo"
Aus gesichtstem
iohle westlich
mit 8 000 t iohle Elba durch
westlich Elba durch U-Bootsangriff
U-Bootsangriff
versenkt. Ge leitverkehr im
Geleitverkehr im Tyrrhenischen
Tyrrhenischen Meer
Meer da-
da-
einge stellt
raufhin eingestellt. .
Am 9. uid 10. rege feindliche Luftätigkeit
Raums luftangriff
über ital. Baum: Luftangriff auf
auf Wasserflughafen
Wasserfl^gliafen Au-
Au-
gusts, wied
gusta, erholte Angriffe_ auf Palermo mit betracht-
wiederholte beträcht-
Schäd en, auf Messina, dabei Bombentreffer auf
liehen Schäden,
lichen
"Boilzano" mit erheblichen Personalverlusten,
Kreuzer "Bolzano" Personalverlusten.
k'inenlc ger "Salvator M II" durch Explosion
Minenleger
von Sprengbc jen in
Sprengbcjjjen in Trapani
Trapani gesunken.
gesunken,
ital.Flugzeuge auf
Einsat ital.Flugzeuge
Einsati auf La
Da Valetta und Flug-
Valetta und Flug-
M[Jlta mit BAff
hafen von Malta BAW in der Nacht zum 8.9.

Nordafrikati ansnortes
Nordafrlkati ansporte s Keine besonderen Vorkommiiisse.
Vorkommnisse.
'^1'.
Datum Angabe
Jtngabc öes 0tte6,
0itca, tüinö/
tt)in6, tüctter,
tDettcr,
un6
uni ©eegang,
Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
8e(eud)tung, Sfditigfelt üorfommniffe
üorfommm'ffe 81
Ul)rjeit
UI)t3cH öer tu(t,
6et tuft, iltonö|d)ein
iVlon6fd)etn ufiu.
u[ro.

10.9.41 MarlGn.ppe Süd;


Bereich MarlGri.ppe
Ägäis:
Af:ala; "Horburg", der bereits
Dampf ( r "Norhurg",
Dampfe auf Marsch von
Suda nach Jrak ion erfolglos von TJ-Boot
D-Boot angegriffen
war, nach Einli.
E4nl(, ufen an der Mole durch 2 Torpedos versenkt,
versenkt.
Dieser Verlust zeigt die Beschränktheit unserer z.Zt. ver^fäg-
ver/füg-
baren Ahwehrmi
hären Abwehrmi tel.

Schwarzes Meer Feindlagb; Ohne neue Erkenntnisse.


EeinilarSt

Dai’et lei Unschädlichmachung einer Mine erhebliche


Eigene Lage;
Personalverlus e bei Marine lehrverband. Dieser wegen Aus-
Verbands:rührers
falls Verbands: Uhi-ers und dreier Bootsführer z.Zt. nicht
einsatzbereit, Boote unversehrt. Jm übrigen keine be-
einsatzhereit,
sonderen Vorko ijimnisse.
ainisse. Transport- und Geleitdienst plan-
Vorkoi)ig
mäßig.

IX. Heereslag
Heeres lag

Bussische Front:
Bussiache
Heeresgrui
Heeresgrm pe Süds Neuer Angriff auf Odessa für 18.9.
18.9>
D:njrch
festgesetzt. Din|rch Steigen Hijestr
Ihjestr Nachschub
Hachschub erschwert, da
Brücken z.Teil unbenutzbar. Brü'ckenkUDf♦
Brückenkopf4 bei Berislawel
erheblich erwe: tert. Brückenköpfe Djepropetrowsk
DJepropetrowsk und
Krementschug g< gen starke Peindangriffe
Feindangriffe gehalten bzw. er-
weitert. Auf inkem Flügel der Heeresgruppe Brückenkopf
von Oster in RJ chtung Tschemigow erweitert.

Heereagrupi
Heeresgrupi e Mitte; Auf rechtem Ptügel
pCügel bei Säuberung
des Kessels sü; westlich Tschemigow
Tschernigow bisher 2 000 ge-
fangene. Divis: on in flüssigem Vorgehen,
Panzergrupj e Guderian erreicht im Vorstoß Bachmatsch
Remny, wo drücken
und Rerany, irücken unversehrt in unsere Hand fallen.
Dalum
Datum Jlngabe bes
6ee ©rtcs,
©rtta, ll'inb, IBtttcr,
tOtttcr,
ÄS 106 eccgans, 8tleud)lung,
eccgang, Btlcuiitung, öiditigfeit
6id)tigteit üorfommm'ffe
Oorfommniffe
nljrjeit
'jelt 6ct £uft,
bet tuff, 5T!im6f(hEin
STionbfdjeln u[u'.
u[u).

10
IQ.9.41
.9.41 Ostflanke der lanzergruppe durch Angriff auf Konotop
gesichert.
Bei 4. unc 9.Armee Portdauer der Abwehrkämpfe.

Heereagruipe Nord;
Heeresgrutne Hordi Bei 16.Armee Seenenge bei
Gutschtscha ge
geesjperrt,
perrt, Litschkowo
Litschkiowo im Rücken des
Feindes durch orstoß 9.Pz.D.
g.Pz.D. erreicht. Ring um Peters-
bürg weiter vei
ve i|engt.
engt. Äußere
Außere Befestigungslinie an mehreren
Stellen durchbi ochen. Bei 18.Armee
18.Arr.ee Peindangriffe durch
Küstenartilleri e und Schiffsgeschütze. Säuberung von
W orms.
Worms.

Finnische Front;
Front:
Auf EareliJ
Karelis eher Landenge geringer .Geländdgewinn.
Auf rechtem Pit gel Karel.Armee
Earel.Armee wird Swir von weiteren
Gruppen erreich t. An Ostküste Ladogasees Gegerd
Gegerdsüdöst-
südöst-
lieh Gumbarizy reicht. 400 m lange Eisenbahnbrücke
unversehrt bes eltzt.

norwegische Front;
Rorwegische

Ill.finnie
IXI.finni e che
ches
es A.K. hält Stellungen. Angriff XXXVI.A.K.
X3CXTI.A.K.
vor stark ausg ebauter
ejbauter Lyssaja Feindstellung angehalten,
ebenso Umfaesun gsangriffe
Umfass ung,sangriffe Südflügels bei Gebirgskorps
■iff des Nordflügels
Herwegen, Angr:ifff Uordflügels im Durchschreiten
nach Süden.

Balkan.
Jn Serbien und auf Kreta war Einsatz von Sturzkampf-
fliegem und mi lit.Jagdkonmandos
lit.Jagdkommandos gegen Bandenansammlungen
und Freischärle r notwendig. Einzelhei
ErnzelhaLten
ten siehe Heereslage.
-sUr-
Datum SlngabE
Angabe öea
öes 0ttee,
örtea, tDinft/
tüinö, tDcttcr,
lüettcr,
un6 0ecgang,
©ecganfl, Beleuchtung,
Öcleudjtung, 6fd)ti'gtflt
6td)tigfelt üocFommniffe
üocFotnmniffe 8?
87
Ul)r3elt
Ubrjclt öer tuft/
6er iuft, iltonöfdiein
iltonö|d)cm ufio.

1.
n.9.' i.

Besondere olitische 'Naohriohten


’Naohriohten

USA:
ü S A :

Rc osevelt leitete Rundfunkrede mit


feilt Behaup-
Behaup-
tung ein, dal deutsches U-Boot überleg^ auf "Greer"
gefeuert hab;
hab( , um sie zu versenken, und zwar in Gewäs-
vor. USA-Regierung zu Gebieten der eigenen
sern, die voi.
Verteidigung proklamiert seien. Es handele sich um
einen neuen liratenakt
jfiratenakt gegen USA-Flbtte, dem"Robin
Moore-Eall", Pall
Moore-Pall", Fall "Sessa" und Fall
Pall "Steel Seafarer"
vorausgegangfn
vorausgegang'$n seien. Außerdem sei im Juli ein USA-
Kriegsschiff in nordamerikanischen
nordamerikanisohen Gewässern (Texas)
von einem U-
U-iloot
toot verfolgt worden. Nach
Rach weiteren
v/eiteren Aus-
führungen,diu
fUhrungen ,di Bekanntes wiederholen, schließt Roose-
velt mit der Feststellung, daß die Zeit reif sei für
Verhinderung
eine Verbind rung des Angriffs. Auch der USA-See-
USa-See- und
luftpatrouii:.e,
luftpatrouil e, die jetzt
Jetzt sehr zahlreich über dem At-
lantik operi^
operiere,
re, falle die Pflicht zu, die USA-Polihk
USA-Pol±tLk
der Freiheit der Heere
Ueere durchzuführen
durcheuführen und zwar jetzt.
Jetzt,
Das bedeute lehr
sehr einfach und klar, daß die Patrouil-
lenschiffe u:
und
:id Flugzeuge alle Handelsschiffe schützen
war nicht nur USA-Schiffe, sondern Schif-
werden und znar Schif-
fe unter allji
all ;n amerikanischen
n Flaggen, die Handel in aneriiLanischen
Verteidigung igev.ässern
Verteidigungi gewässern führen. Die USA-Seepatrouille
wefde sie vo ’' U-Booten beschützen,ebenso wie vor Ka-
Ka-
perschiffen. Es liege kein KriegSakt
perschitfen. Kriegsakt auf USA-Seite
vor, wenn di :se Meere zu ver-
ise sich entschieden, die Heere ver-
diss für die USA-Verteidigung
teidigen, di USA-Vcrteidigung wichtig seien,
seien.
Der Angriff .iege dann nicht auf der Seite der USA.
"Von .jetzt
jetzt an
a: i laufen deutsche oder italienische
Kriegsschiff i; in diese Gewässer,
Ge?, h ser, deren Schutz für die
USA-Verteidi ping
USA-Vertdidi puig wichtig ist, nur auf eigene Gefahr ein.
^Inflvibe 6ea
^Inflabe 6cs 0rtß8,
örtes, UMnö, liierter,
IVtnö, tt)ctter,
hö oeegang, Beleuchtung,
©eegang, öid)tigfeit
SeUud)tung, öicbtigfeit üotfommm'fle
üorfommntffe
U'ocjclt
U5)C3clt öer £uft,
6er luft, 511onöfd)ein
Jllonöfd)efn ufa».
ufiu.

n.9.41,
11.9.41. Die Befehle, d e .ich als Oherkonmiandierender
Oberkommandierender der
USA-Armee und Plotte
llotte Kegeben
KeRehen habe, bedeuten dies
und treten sofort in Kraft. Die alleinige Yerant-
Verant-
wortung liebst
liep;t ;.uf
auf Deutschland.
Deutschland, Es wird zu keiner
Schieberei kcmen,
SchieBerei komiien, es sei denn, daß Deuischland
Deutschland
sie weiter suci. t."
Aus ähnlicher
Uhrlicher Auszug nach DNB siehe An-
(76)
hang zu Fremde Presoe
Presse Nr.
Hr. 214.
ch diese Rede des Präsidenten der USA
Dur oh
Dur.
ist nach Auffassung der Ski. eine Lage
ent tanden, die in militärischer, völker-
reulitlicher und politischer Hinsicht zu
ree.
neue:
neu 4;n Schlußfolgerungen führen muß. Die
erfo
erf< rderlichen, dementsprechenden Schrit-
te m Rahmen der Skll werden erwogen.

Sta:
Sta; tssekretär Hüll erklärte, daß die Vet-'
Ver-'
Senkung .des US -Frachters "Steel Seafarer" und des
USA-Diensten fahrenden Panama-Schiffes "Bandis
in USA-Dienstei.
Sessa" die Be
Be; ehuhgen zu den Achsenmächten weiter
verschärft hat'
hat en. Reuter nimmt an, daß voraussicht-
Seewei zwischen USA und Island für unver-
lieh der Seeweg
letzlich erklär
erkl rtt und der USA-Flotte das Recht^gege-
Rechtgege-
hen jed* s Eriegsfahrzeug in diesem Cebiete
ben werde, jede Gebiete zu
vernichten. St atssekretär Hüll erklärte weiter, daß
Staatsdepartemt
Staatsdepartem 4nt
nt amerikanischen Bürgefn erlaubt ha-
anderei. als USA-Schiffen und Flugzeugen in
be, auf anderen
he,
die Heimat zur ifekzukehren,
i ckzu^ehren, da Deutschland für USA-
U: A-Bürger von England abholen sollte*,
Schiffe, die U! sollte«,
sichere Fahrt laicht gewährleistet habe.
Pressemeldungen
Nach Press
Hael. über—
.meldungen sollen im Juli Über-
haupt keine im August nur eine kleine Schiffsla-
0 - 250 ooo t geschätzten Lebensmittel-
düng der auf 2 lo
n.Kch
Verschiffung n ^ch England verloren gegangen sein. Die
dauernd zunehm4: Lebensmittelanford-rungen Englands
zunehm^:nden Lebensmittelanfordorungen
drastis (he
machen drastia <he ÄnderunjflAes
Änderun^ldes Produktionsprogramms
der USA-Landwi
USA-Landwiiotschaft
tschaft notwendig.
rW-
^7-
Datum Angabe öee
Eingabe i>ee 0ctEö,
0cte8, tDinb,
tÜtn6/ lücttcr,
lÜcttcr,
un6
unö ©cegang, öeleudjtung, €icht(gfclt
6cegang, eichtfgfcU üocfommniffe
Docfommntffe 889S
Ul>r3clt
Ubfjelt öec Luft,
.öec tuft, iltonöfcf)Bin
ilbnöfc^ein ufto.
ufco.

n.9.41
11.9.41 England
Zw sehen englischer und USA-Regierung sind
Vereinbarungeil
Ve r e i nb arung e j|i notwendig geworden, und nunmehr er-
folgt, über V:
V rv;endang
rv<endung der amerikanischen
amerikanieohen Eieferun-
Lieferun-
gen, um siche: zustellen, daß diese nicht zur Pörde-
Förde-
rung privater Jnteressen oder Ausdehnung des brit.
Exporthandels eingesetzt werden, Einzelheiten siehe
((77)
77)
politische Üb£
Üb irsicht
rsicht Nr. 213*
213.
Di neue Regelung soll weder eine Verände-
rung der engl Ausfuhrpolitk noch eine Einschränkung
Ausiuhrpolitk
b.!t deuten,
des Handels bi sondern nur eine unbillige
Steigerung de Exportes auf Kosten der Amerikaner ver-
Hotwendigkeit aus Devisenbeschaffungs-
hindern, deren Notwendigkeit Devisenbeschaffunga-
infol; e des amerikanischen Hilfeleistungsge-
gründen infolg'
setzes bis zuipi gewiesen
gewissen Grade entfallen ist.
Jm Unterhaus erklärte Eden, daß England
Verzüge lung
keine Verzjige •ung bei der Ausführung des engl./sow-
^etrussischen Abkommens mit Jran dulden wird. Übergabe
jetmssischen
der deutschen Staatsangehörigen an die Engländer und
Sowjetrussen iei in Vorbereitung. Ein Abgeordneter
)ei
wies darauf h
h:.n,
n, daß Unterbrechung der USA-Ölliefe-
rungen nach f:'anz. Nordafrika (die auf Grund drin-
gender Vorste .lungen General Weygand's erfolgen)der
beste Schutz ,;egen
gegen eine Besetzung Dakars und anderer
westafrikanis :her Häfen durch die Deutschen sein wür-
de. Zu dem Vo-schlag,die italienische Zivilbevölke-
Abes Jinien
rung aus Abea iinien nach Ägypten zu evakuieren, er-
klärte Eden, laß dies nicht in Betracht komme, aber
die Hoffnung jestlinde,
jestünde, Italiener nach Italien
diese .Italiener
zurückzubringm,
zurückzubring ;n, sofern die italienische Regierung
die notwendig ;n Transportschiffe zur Verfügung stel-
le

Serbien
Be acht
icht über das Verhältnis zwischen Deutsch-
(78) land und Serb en siehe Politische Übersicht Nr. 213.
•uVirn
ÄfifUim Angabe öea
öee öttee,
0ttC0, UMnö, fOetter,
Wetter,
JOÖ
iinö ©eegang, 3eleud)tung,
Seleud)tung, 0id)tlflfett üortommniffe
üorfommniffe
U^cjeit
Ut)r3elt öer luft, 5Ttonöfd)ein
51ton6fd)ein ufa».
ufm.

11.9.41 3
S ü d a f r i a :

Hacfi Pressemeldung aus Kapstadt sollen dort


Anzeioh n zu bemerken sein, daß England die
starke Anzeich
größte landoff nsive des Krieges gegen die Achsen-
nächste in lyb
mäohste Lyb Lien
en vorbereite. USA-Prachter
USA-Frachter mit
Hunderttausend
H\inderttausend n von Tonnen/Ladung
Tonneu/Ladung von Kriegsmaterial
seien über-Kap
über'Kap tadt unterwegs